DAX-0,49 % EUR/USD-0,21 % Gold+0,24 % Öl (Brent)+0,96 %

Wie lann eine Nation überleben, in deren Grenzen es mehr döner-und mcdonalds-buden gibt als Bratwurs - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

deutschland ist fast tot, arbeitslosigkeit bekommt rot/schwarz auch nicht in den griff, gesundheitsreform schwankt und schwankt,
steuererhöhungen allerorten, geschätzte 1 million illegale in deutschland mit steigender tendenz, die kriminalität steigt, schwierigkeiten ohne ende bei Aschieben von Illegalen, Kriegsflüchtlingen, kriminellen Ausländern usw.

Aber das wahre Überleben einer Nation wie wir es sind, erkennt man an der Nahrung.

Laut neuesten Zahlen gibt es im geliebten Deutschland mehr Dönerbuden als MC-Donalds-Filialen und Bratwurststände ( incl. Curry-Wurst) zusammen.
Pizza, spanische Paella, japanische sushi, china- schell-food usw. war ja noch in ordnung. aber nachdem jeder arbeitslose türke versucht, eine döner-bude aufzumachen ( zum glück weiß keiner, wa drin sein könnte), das ist das Ende jeglicher deutscher Kultur.

gute nacht deutschland, zum glück haben wir noch unsere dichter und denker und erfinder. oder glaubt jemand, goethe, kant oder benz hätten döner gegessen?

gott schütze unser vaterland !

gruss

graf_von_kohle

an den Mod: Ich habe geschrieben `` drin sein könnte, nicht drin ist``.
von nem Döner für 3€ werde ich wenigstens satt und er schmeckt mir . McDonalds hat ein weit schlechteres Preis- Leistungs-Geschmacksverhältnis .

Um bei Mäckes satt zu werden, muss ich das doppelte bis dreifache ausgeben. Und hab nach 1 Stunde wieder Hunger.:D

Während Döner-Buden meist Familienbetrieb sind, deren Mitglieder ich mit meinem Konsum mit vor dem sozialen Abstieg bewahre, passiert bei Mäckes das Gegenteil.

Globale Ausbeutung von Arbeitskräften für eine Handvoll Grossaktionäre.
Irgendwo hat er doch Recht.

Nur warum diese Panik ?

Uns geht es doch gut :)

Familie mit 2 Kindern erhält monatlich 2018 € Also kein Grund zur Klage , oder ?
5,

2000 €, das macht ne gute Döner-Bude an einem Wochenende.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.265.217 von AndererKostolany am 25.06.06 15:53:17wenn ich deine ergüsse sehe, dann fühle ich mich wie einstein gegen drafi deutscher.
humor ist wohl nicht deine stärke ?

graf_von_kohle
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.265.217 von AndererKostolany am 25.06.06 15:53:17und noch etwas:

1. hast du keinen herrlichen tag und warum sitzt du vor dem pc?

2. habe ich heute erste einen thread eröffnet, und zwar genau diesen.

3. bin ich erste vor einer stunde aus meiner firma gekommen und habe die arbeit für der kommenden woche für 8 außendienstler vorbereitet.

4. gehe ich jetzt mit meiner frau in meinen stamm - biergarten und esse eine deutsche, knusperige schweinshaxe mit einer maß bier.

armer kerl !

graf_von_kohle
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.265.566 von TenmaT am 25.06.06 16:15:47nein, rheinländer, aber wir sind eine nation !

gruss

graf_von_kohle
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.265.512 von graf_von_kohle am 25.06.06 16:12:33sowohl die schweinshaxe als auch ein döner schmecken mir, wenn beides gut ist...um mcdonalds und konsorten mache ich einen weiten bogen, da dieses essen nicht sättigt, wie hier schon richtig geschrieben wurde...deine threads sind zwar oft provokant, aber ich möchte sie nicht mmissen..ich habe darüber auch schon herzlich gelacht...

allerdings ist wohl nicht das auftreten solcher läden ursache für die probleme, die deutschland hat.

wer etwas nachdenkt, weiss genau warum es deutschland so schlecht geht...hier wirken sich jetzt nichtstun und fehlentscheidungen der letzten 20 jahre aus...und die wiedervereinigung hat dies alles noch verschlimmert...wenn ich den aktionismus dieser regierung sehe, dann befürchte ich es wird leider nicht besser werden...

invest2002
Warum können die Menschen in deutschland nicht akzeptieren , dass es mit Deutschland vorbei ist ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.265.217 von AndererKostolany am 25.06.06 15:53:17#2 wer in solch einer Fäkaliensprache schreibt, frißt auch DÖNER!:mad:
Gott schütze Graf Koks, auf dass er von Weißwurst , McDoof etc. keinen Herzkasper bekommt. Döner ist nämlich eine sehr ausgewogene Ernährung. Viel Gemüse, wenig Fleisch. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.265.107 von graf_von_kohle am 25.06.06 15:41:53aber nachdem jeder arbeitslose türke versucht, eine döner-bude aufzumachen ( zum glück weiß keiner, wa drin sein könnte), das ist das Ende jeglicher deutscher Kultur

Willst du damit ausdrücken, dass selbstständig machen statt arbeitslos bleiben das Ende jeglicher deutschen Kultur bedeutet?:confused:

Obwohl - wenn ich mir das so überlege - Selbstständigkeit hat hier weniger Kultur als Arbeitslosigkeit...wohl wahr.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.266.532 von inhalator am 25.06.06 18:35:39@ Inhalator
du hast wohl schon EINIGE Döner inhalliert,oder?:laugh:
Ne , habe keinen Döner inhaliert. Ich sitze hier auf Arbeit und steigere das Bruttosozialprodukt und würde mich freuen, wenn der Dönerman vorbeikäme :laugh:.
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.265.217 von AndererKostolany am 25.06.06 15:53:17Umgangsformen:

1. Man sollte auch im Internet auf rechtliche Bestimmungen achten. Das Verbreiten von Falschmeldungen etc. ist auch im Internet strafbar und wird ggf. entsprechend geahndet.

2. Behandle andere Boardteilnehmer so, wie Du selbst behandelt werden möchtest. Auch wenn es sich hierbei nur um virtuelle Persönlichkeiten handelt, so sollte man nie vergessen, dass sich dahinter reale Menschen verbergen.

3. Beleidigungen, sexuelle Anspielungen gegenüber Frauen etc. sind zu unterlassen.

4. Gerade im Internet ist das Recht auf Meinungsfreiheit von großer Bedeutung. Versuche deshalb niemand Deine Meinung aufzuzwingen. Jeder hat das Recht der eigenen Meinung und kann diese hier offen äußern.

5. Neue Boardteilnehmer sollten unterstützt werden, damit sie sich möglichst einfach in die Boardcommunity integrieren können. User, die sich nicht an die Boardrichtlinien halten, sollten von den anderen Teilnehmer höflich darauf hingewiesen werden.


Schade das nur deine Beiträge verschwunden sind.

Interpretationen sind ausdrücklich zugelassen.
hehe

Außer Döner und Mc Donalds hat es in Deutschland - seit über 100 jahren - keine kulturele entwicklung / bereicherung gegeben. Und dieser bereicherung verdanken die Deutschen zu Äusländern.:laugh::laugh:
kohle

Ich finde es gut, wenn ein Markt vorhanden ist und Leute nutzen das aus. Wenn Deutsche zu faul und zu dusselig sind das zu machen, dann bin ich auch mit Ausländern einverstanden.
wilbi
Dem armen Threaderöffner hier gehts ja auch hauptsächlich darum, unterschwellig seinen Ausländerhass kundzutun...und das trifft besonders den türkischen Teil der Bevölkerung!!
Bratwurst, Hamburger, Pizza , Döner , ist alles der gleiche Fast Food Mist.

Wer solches Zeug ständig isst, der wird fett, bekommt schlechte Haut und stirbt frühzeitig. Menschen, die sowas täglich an ihre Kinder verfüttern, sollte man das Sorgerecht entziehen.

Man kann übrigens auch deutsch, amerikanisch ,italienisch und türkisch sehr gesund essen, aber natürlich nicht für Dreifufzisch.
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Der User graf_von_kohle meint natürlich nicht die Dönerbuden als Gefahr, sondern die Inhaber und deren Weltanschauung. Und jeder weiß, dass er Recht hat.

Stellt Euch nur mal vor, die Türken wären bei der WM dabei und sie würden Weltmeister werden.
Ein Pulverfass, ohne Frage. :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.266.532 von inhalator am 25.06.06 18:35:39"Döner ist nämlich eine sehr ausgewogene Ernährung"

Ganz falsch!

Döner ist ein Lebensmittel, daß mit deutschen Lebensmittelgesetzen in
keiner Weise in Einklang zu bringen ist. Hackfleisch hat nämlich nach
der deutschen Hackfleischverordnung am Tag der Herstellung verzehrt
oder entsorgt zu werden.

Rohe Hackfleischballen, die sich tagelang an irgendwelchen Grillgeräten
drehen, kommen in der Phantasie deutscher Lebensmittelgesetzgeber
eigentlich gar nicht vor. Lediglich beim Döner (und beim Gyros) wird
aus traditionellen und kulturellen Gründen eine Ausnahme gemacht.

Wobei sich die Überlegung stellt, ob Döner nun gefährlich oder die
Hackfleischverordnung "für´n Arsch" ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.267.825 von Goedecke_Michels am 25.06.06 21:42:32Lediglich beim Döner (und beim Gyros) wird
aus traditionellen und kulturellen Gründen eine Ausnahme gemacht.

Gyros ist kein Hackfleisch!
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.267.892 von detektivrockford am 25.06.06 21:50:56"Gyros ist kein Hackfleisch!"

Wo du Recht hast hast du Recht!

Trotzdem dreht sich da rohes Fleisch ungekühlt, sogar leicht erwärmt,
und damit unter optimalen Verderbbedingungen, tagelang auf einem Grill.

Bon appetit!
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.267.825 von Goedecke_Michels am 25.06.06 21:42:32:eek:

¡toma!
Die Döner gibt’s bei uns mit 5 verschiedenen Fleischsorten, dazu Belag nach Wahl. Für jedes Salatblatt wird die Erlaubnis des Kunden eingeholt. Schärfe je nach Bedarf. :lick:

Das nenne ich erstklassigen Kundenservice!;)

Und nun die Gegenseite, die sich anmaßt über der türkische Esskultur zu stehen::rolleyes:

MDonalds:
Bei McDonalds gibt es nur den Standardservice mit viel Plastik drumherum, dazu noch schweineteuer.:mad:

Deutsche Bratwurst:
Diese deutschen Bratwurstbuden kann man ja wohl komplett abhaken. Fragt da mal, ob es statt Tomaten mehr Gurken geben könnte, oder ob eine Extra Pepperoni drin ist, man hat das Gefühl mit einer Mülltonne zu reden.:mad:

Und dann die Öffnungszeiten. Hier offenbart sich die totale Überlegenheit der türkischen Servicekultur:

MacDonalds macht unter der Woche um 12 Uhr dicht, die Dönnerbuden haben bis 5 Uhr morgens auf.

Die Bratwurtsmäxe verpissen sich meistens schon um 20 Uhr.:mad:


Wenn Deutschland als Nation überleben sollte, dann nur weil sich kompetentes türkische Dönerexperten rund um die Uhr den Ar... aufreißen um ihre Kunden zu befriedigen.:cool:

NeuSte (ab 12 Döner stets erfolgreich einen Rabatt ausfeilschend)
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.265.217 von AndererKostolany am 25.06.06 15:53:17@Kosto: *unterschreib*

Gruß
dick :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.267.825 von Goedecke_Michels am 25.06.06 21:42:32Mensch, das haben wir noch gebraucht, eine Hackfleischverordnung !

Und was ist mit dem Hackfleisch, das in der Kühltheke des Supermarktes tagelang vor sich hin schmachtet?

Also mir ist vom Döner selten schlecht geworden, man muß nur zur stark bevölkerten Dönerbude, da steckt der Spieß höchstens nen halben Tag drin.

Aber "deutsch" Essen gehen tu ich nich. Weil, wenn es gut schmecken soll kostet das doch mindestens einen Hunderter pro Person. Da ist der Inder kostengünstiger.
Habt Ihr eigentlich alle Drogen genommen?

NEIN!

Wir müsse da jetzt nicht gesamtpolitisch diskutieren, aber aus Sicht des Konsumenten spricht einiges für den Döner, zumindest, so lange

a) gesichert ist, daß der Drehspieß nicht wie die McD. Fleischersatzstoff-Fladen von irgendwelchen Großlieferanten bezogen werden.
b) die Beilagen in der Vitrine irgendwie lecker aussehen (und nicht aussehen wie der Salat bei McD., der komischerweise nicht ganz so zügig verdirbt wie andere Salate.
c) und überhaupt.

Ich würde einfach folgende Qualitätskriterien beachten:
- Der Döner ist tendenziell teuerer als die Döner rechts und links der entsprechenden Bude.
- Der Drehspieß sieht irgendwie handgespießt aus (sehr selten, eigentlich nur noch bei Döner die wo laut Schild "reines Kalbfleisch" oder Lamm versprechen und nicht riesengroß sind).
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.774.905 von cajadeahorros am 20.07.06 01:03:13gesichert ist, daß der Drehspieß nicht wie die McD. Fleischersatzstoff-Fladen von irgendwelchen Großlieferanten bezogen werden

in welcher Traumwelt lebst du denn ? da steht bereits ein Konzern dahinter, der nichts anderes macht als diese Spieße herzustellen und tiefzukühlen.

http://www.wdr.de/themen/panorama/kriminalitaet07/fleischska…
Angeekelt: Gammelfleisch in Wurst und Döner

Der Skandal um verdorbenes Geflügelfleisch weitet sich aus. Verdorbenes Fleisch ist nach den bisherigen Ermittlungen mit großer Wahrscheinlichkeit bis auf die Teller der Verbraucher gelangt. Nach Angaben des Verbraucherschutzministeriums in Niedersachsen ist das verdorbene Fleisch von Puten und Hühnern unter anderem zu Puten-Leberwurst und Döner-Fleisch verarbeitet und verkauft worden.

http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,3147,OID1972300,00.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.804.331 von Peter_Pan.com am 20.07.06 11:35:28Darum sage ich ja: Guck den Spieß vor dem essen! Am besten guck was Dönergriller macht morgens, Fleischersatzstoffteil gefroren auf Maschin stecken oder Fleich auf Spieß stecken. Das gibt es noch.
@denali 35 – willst Du es wirklich wissen?

Fleischsorten: Ente, Huhn, Hummel, Gans, Rind.

Aber ich esse die nicht -. nehme immer den Döner mit Schafskäse.:lick:

3 Drehspieße im Betrieb, Gas, die Bude ist also auch im Sommer immer beheizt. Daneben 2 Fritierwannen. Über den Tischen ein Fernseher (70cm Röhre, elektrisch beheizt), da laufen immer die neusten Musicclips, wo gezeigt wird wie man Frauen abschleppt: Im roten Fummel aus einem schwarzgelackten Cabrio hüpfen, spastisch die Finger in die Luft spreizen und „Baby, Yeah, Love, fuckit“ rufen. Wenn mal im Laden nix los ist, gucken die hinter der Theke immer ganz gebannt hin und ich muß immer erst kräftig mit dem Finger schnippen.

Das Essen ist mir aber wurscht – die multikulturelle Atmosphäre und Action zählt!:cool:

Neulich erst: Komme spät abends nach Hause, Abstecher durch die Innenstadt zum Döberladen. Riesenschlange, denke ich noch, eh, haben die die Preise gesenkt?!?:confused:

Nee, alles wie immer. Stelle mich an die Theke, sage „2 Döner mit Sclafskäse, Joghurtsoße, Pepperonie und scharf“ und warte. Keine Reaktion. Neben mir zwei große Kerle im Gespräch mit einem hinter der Theke und einer jungen Dame. Die großen Kerle mit Notizblock stellen komische Fragen: auf hochdeutsch, das kam mir schon mal spanisch vor. Zivilbullen? Ich lausche und frage den 2.Thekenmann was abgeht. Ich bekomme mit, daß die junge Frau am Tisch sitzend friedlich ihren Döner vernascht hat als von draußen so ein Typ reinsprang und ihr den Rucksack weggerissen hat. Brieftasche, Handy, Schlüssel – alles weg. Laut Beschreibung wars ein ca. 20 bis 25 jähriger, mit dunklem Teint , vermutlich Straßendreck oder Sonnenstudiodauerkarte oder Tarnbemalung.. Geredet hat er nicht, wahrscheinlich also ein Deutscher!;)

Komisch denke ich, welcher Irre rennt in einen Laden und reißt dem nächstbesten die Tasche weg?

Dazu muß man wissen, daß gegenüber auf der anderen Straßenseite so eine Art Jamaicabar ist, da läuft ab 22 Uhr bis frühmorgens Reaggy und süßlich richt es manchmal auch.. Klarer Fall denke ich. Die junge Dame hat was gekauft, der Typ fühlte sich gelinkt, hat die Frau beobachtet und sich beider 1. Gelegenheit den Stoff zurückerobert. Sauber gemacht! Ein deutscher Händler würde erst mal zum Anwalt rennen. :cry:


NeuSte (McDonalds Glitzerplastikverarsche und deutsche 8 bis 20Uhr Bürokratiebetriebe boykotierend)
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.809.783 von NeuSte am 20.07.06 16:34:17Das gibt es ja wirklich! Mann hab ich Hunger...

*********************

Entendöner in Grunewald

Von Benedikt Voigt

Berlin. Am Samstagmittag wurde erstmals im Restaurant „Grand Slam“ auf der Tennisanlage am Hundekehlesee ein Döner serviert. In Papier und Fladenbrot sah er aus wie jeder seiner Artgenossen aus Kreuzberg oder Wedding, doch das Fleisch qualifizierte diesen Döner auch für das Nobelviertel Grunewald. Es stammt von einer Ente.

(...)

http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/02.05.2004/1100392.asp
Ich esse Döner und McFood aber Döner pauschal einen Qualitätsvorsprung zu unterstellen ist lächerlich. McDonalds kann es sich gar nicht leisten schlechte Qualität zu liefern. Ich bin auch nicht überzeugt von den Auslagen in vielen Döner-Buden und ein grosser Nachteil von Döner ist, dass man danach stinkt wie...aber manche merken das gar nicht und stinken wie der ganze Döner-Laden. Man sollte zu jedem Döner ein Päckchen Kaugummi verkaufen, auf keinen Fall sollte man seine Freundin küssen wenn man gerade einen Döner gegessen hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.809.783 von NeuSte am 20.07.06 16:34:17Fleischsorten: Ente, Huhn, Hummel, Gans, Rind:laugh::laugh::laugh::laugh:
# 38

Mann hab ich Hunger...


Offenbar wieder Gammelfleisch-Skandal. Besonders betroffen Dönerspiesse die bundesweit verkauft wurden und deren Verfallsdatum teilweise um 4 Jahre überschritten war...Eben im ZDF, Heute.

Guten Appetit weiterhin und guten Hunger :D
Wir auf'm Land verfolgen mit schaudern die Entwicklung in den Großstädten.

Früher wollte ich auch mal in die Stadt ziehen, aber heutzutage - niemals.
Mc Donald's is ok, aber das andere Zeug....
Darum sage ich ja: Guck den Spieß vor dem essen! Am besten guck was Dönergriller macht morgens, Fleischersatzstoffteil gefroren auf Maschin stecken oder Fleich auf Spieß stecken. Das gibt es noch.


:laugh:

Dem Spiess sieht man offenbar nicht an, dass er 4 Jahre alt ist.

tja, bei Mc passiert das nicht, hier geniesst man Qualität! Das meint übrigens auch Stiftung Warentest die den Cheesburger mit "gut" bewertet und als geeignet für Kinder bezeichnet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.709.070 von mouse_potato am 31.08.06 21:01:20Stiftung Warentest, das waren doch die mit dem Lidl Olivenöl, oder?
# 44

ich dachte schon du kommst gar nicht mehr heute. Heute schon Döner gegessen? :laugh:
Ich habe vor 2 Jahren in einer Pizzeria mit Dönerimbiss als Lieferant und "Junge für alles ausser kochen" gearbeitet.

1. Das drehende Fleisch wird taggleich verzehrt oder am nächsten Tag nicht weiterverwendet. Wenn am Abend was übrig ist, dann ist das Pech.

2. Jeder Dönermann hat ein Zertifikat über die Herkunft und Qualität des Fleisches. Fehler kann sich keiner erlauben, denn eine Strafe würde für viele den finanziellen Ruin bedeuten.

3. Mit wenig Soße ist Döner gesund. Was ist schon dran, an frischem Brot und Salat? (Zumindest in meiner Bude wurde der Salat frisch vom Bauern gekauft und das Brot frisch und selbst gebacken)

Jetzt zur kulturellen Frage:
Ich selbst habe einen Migrationshintergrund, denn meine Großeltern sind vor ca. 45 Jahren als Gastarbeiter aus Italien gekommen. (Ich bin 20)
Sie wurden eingeladen und noch keiner unserer Familie hat jemals vom Staat gelebt.
Die Italiener haben Pizzerien eröffnet und gutes Geld verdient. Genauso machen es die Griechen, Chinesen und andere. Beim Döner gibt es einen kleinen Unterschied und der ist, dass Döner eine deutsche Erfindung ist, die in Berlin groß geworden ist. Dort haben die Türken eine Wachstumsstory daraus gemacht. Es hätten genauso gut auch Spanier oder Rumänen gewesen sein können.
Der Grund: Deutsche Esskultur ist langweilig! Geht mal in ein altes deutsches Restaurant (bürgerlich), da wird man wie ein Alien angeschaut und man denkt sich dass man gerade stört. Döner, Pizza, McDonalds und Co. stehen für Gesellschaft und Willkommenheit. Manchen Deutschen gefällt dies wohl nicht. Vielleicht spielt Neid eine gewisse Rolle dabei.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.709.345 von mouse_potato am 31.08.06 21:10:21Nein, ich habe mir gerade Kalbsleber in Salbeibutter gekocht, hat ein wenig gedauert.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.