DAX-0,51 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,59 %

Tepla-Das Plasma wird kommen - 500 Beiträge pro Seite

ISIN: DE0007461006 | WKN: 746100 | Symbol: TPE
13,020
10:06:08
Xetra
+0,62 %
+0,080 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Heute wird wohl versucht, die 25er Stopp-Losses(für Investierte: Start-Loosings)
zu knacken. Angesichts der vorgelegten mässigen 99er Zahlen und der Verunsicherung
der Investoren könnte das "worst case scenario" von 24,80 bis 24,60 kurz eintreten.
(Obwohl sich fundamental nichts geändert hat)
Kurse unter 26 sind bereits Schnäppchenkurse, da das Unternehmen bestens positioniert
ist und demnächst erheblich bessere Zahlen vorweisen kann.

Relativ unbemerkt entwickelt sich Tepla von einer Nischenanbieter-Klitsche zum
Plasma-Monopol deren Produkte bei jedem Halbleiterproduzenten vertreten sein werden.
(Präsentation auf der Semicon am 4.4.)
Neben Plasma-Produkten für die Halbleiter-Technik liefert Tepla weitere Lösungen
für die Oberflächenbehandlung und Messtechnik. Info bei Tepla.com

Nach meinen Informationen ist noch eine Aquisition in der Pipeline für die die
Mittel aus dem 99er-Haushalt verwendet wurden.
Die Analystenmeinungen stehen noch aus. Sollten aber positiv ausfallen.


mein Tip: Infos einholen, in aller Ruhe den Kurs verfolgen und günstig zugreifen.


...aber das ist nur meine Meinung


Irren ist menschlich und manchmal-wenn auch selten- sogar zefflich
Hab soeben gerade nochmal 300 Stück geordert. So günstig kommt man da so schnell nicht mehr rein!
Von Chrash kann übrigens keine Rede sein. Dass die (oder das)Nasdaq nach den in der letzten Zeit erklommenen Höhen mal nachgibt ist nur verständlich!
Wenn überhaupt eine Chrashgefahr besteht, dann zu Beginn des zweiten Halbjahres.So jedenfalls hat es vorhin ein Analyst vom Fuchsbrief im NTV zu verstehen gegeben!
Weiter sagte er, dass wir jetzt ganz klare Einstiegskurse hätten!

Zurück zu den Bullen lautet jetzt die Devise!

Gruß

Samson
DER heutige Einbruch scheint mir bei Tepla wohl etwas Übertrieben..
Bald sehen wir wieder bessere Kurse
Tja, so kann man sich irren, liebe Gemeinde. Aus dem Worst Case
Scenario von vor über 1 1/2 Jahren bei 24,80 € ist der Supergau geworden.
Das All Time Low war 1,77 € Das ATH 37
Ich könnte mich jetzt in eine Reihe mit den Dauerpuschern diverser Looseraktien
stellen und mich bemitleiden oder dem Vorstand die Schuld geben.
Aber es lag einfach an meiner eigenen Blödheit. Damals war noch zu viel Phantasie auf zukünftige
Entwicklungen im Kurs enthalten und ich wollte nicht begreifen, das Tepla diese Vorschußloorbeeren
nicht bis zum erreichen der langfristigen Ziele bekommt.
Glücklicherweise habe ich irgendwann angefangen zu traden und auch ganz gut abgesahnt.
Die Bilanz fällt seit < 4 € schwer. Warscheinlich ein kleiner Buchverlust.

Und nun ? Kurs bei 2 € / MK ca. 6,5 Mio € : Pleite ? Chancenlos ? Wertlos ?
Ich weiß den Wert der Aquis nicht mehr genau... waren es 20- 22 Mio DM ?
Und der Umsatz 12 Mio € im ersten Hj ?
Ebit -1,7 Mio wegen außergewöhnlichen Belastungen.
ca 140 Mitarbeiter ?
kapitalintensive Märkte ?
--Alle führenden Chiphersteller als Kunden--
Innovative Produkte in Markteinführungsphase
u.a Produkte zur Konsteneinsparung bei der Chip-Herstellung.


Tja, wir wissen alle, das der Halbleitermarkt zyklisch ist...
Pc......- danach kl. Flaute......Handy....-danach Flaute........und jetzt kommt
wieder das Weihnachtsgeschäft mit Digital-Cameras und Videogames als Spitzenreiter,
Flatscreens, Notebooks, PDA´s auch ein Paar.
Danach kommen 2002 Handys mit eingeb. DigiCamera.
(Normale Handys hat jeder. UMTS floppt auch zunächst)

Für das alles braucht man Mikrochips und Displays und die
besten und wirtschaftlichsten Herstellungsverfahren und Maschienen.

Aber das war ja im 1. Halbjahr nur die Hälfte des Umsatzes und
des Geschäftes.
Die andere Hälfte war Industrial/Medical+ Service. Bischen was für Biotech-Labors.
Plasmasysteme um med. Schläuche zu modifiz. / Oberflächentechnik.
(...hatte der Bereich nicht um 1000% zugelegt ?? läuft auch weiter)

Ach ja :

Gab es Insidergeschäfte Skandale o.ä. bei Tepla ?
Ist Tepla ein Start-Up oder schon erfahren ?
Wenn die ganze Branche Verluste macht, ist es verständlich,
daß Tepla die Prognosen nicht einhalten konnte.

Hm...

Tja, liebe Ver-käufer. Wißt ihr noch, warum ihr die Aktie
ge- und verkauft habt ? Hm ?
Vielleicht ist die Börse ja nix für euch. Man kann auch mit Arbeit Geld verdienen. :laugh:

Jetzt sind entweder amerik. Fonds oder Kunden bei Tepla am Einsammeln.
Wenn ein Kunde bei Tepla 6 Mill. Dollar umsetzt, kauft er natürlich die Aktien
oder gleich die ganze AG. Für Chiphersteller wäre eine Übernahme nur ein Wimpernzucken.
Ein 100tel von den jährlichen Ausgaben an F+E.

Aber wenns keinen Interessiert, wird der Kurs eben gedrückt.
Die dummen Kleinanleger haben jetzt ja 90 % der Fima. Nur die sind so blöd und
verkaufen auch für 2 €. Verstehen ja nicht mal, was Plasma überhaupt ist.
Naja, Fondsmanager sind auch blöd.(Die haben satte Verluste gemacht mußten sich
aber auch an Vorgaben halten) Die amerik. Smallcap-Fondmanager sind nicht ganz so blöd.

....habt euch schön verarschen lassen. Im nächsten Jahr war der Gewinnsprung
geplant. Wer jetzt eingesammelt hat, kann in einem Jahr mal das KGV ausrechnen
und steuerfrei mit fettestem Gewinn verkaufen.

Aber das verraten euch die Analysten nicht :laugh:
Aus diesem Grund verkaufe ich auch nicht!
Kein einziges stück!!!!!!!!
Genau wie mit meinen Manias!
Langsam aber sicher aufstocken und jede schwäche zum kauf nutzen!

Kastor
Eine Schwäche wirds erst wieder geben, wenn Tepla zugelegt hat.
das All Time Low haben wir gerade gesehen. :D:D:D

Die Story ist intakt
Tepla geht nach oben plus 3,5% auf 2,12!
die zittttrrrrigggenn wurden vergrault!


Kastor
Nach Halbjahresverlust erwartet TePla 2001 rote Zahlen
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach einem Verlust im ersten Halbjahr rechnet der Plasmatechnik-Spezialist TePla jetzt für 2001 mit roten Zahlen. In den ersten sechs Monaten sei der Verlust vor Steuern und Zinsen von 0,2 stärker entgegen den Erwartungen auf 1,7 Mio. Euro (3,3 Mio Euro) gestiegen, teilte die TePla AG (Kirchheim bei München) am Mittwoch mit.

Zwar werde für das zweite Halbjahr ein positiver Ergebnisbeitrag erwartet. Dieser werde aber wohl nicht ausreichen, die Fehlbeträge aus dem ersten Halbjahr vollständig auszugleichen./DP/rh



info@dpa-AFX.de
Fuer alle Zweifler verweise ich auf den Halbjahresbericht unter

http://www.tepla.com/

Unter anderem auch interessante Infos zum Plasmapen und
weiteren Forschungsaktivitaeten.

Ich rechne dem Vorstand darueber hinaus hoch an, dass
er offen die Probleme schildert und auch wie der Verlust
entstanden ist. Das schafft Glaubwuerdigkeit und Vertrauen.
Zum Beispiel ist die Bruttorendite wegen des ineffizienten
Werkes, das jetzt geschlossen wurde, von 35% auf 23% gesunken.
Allein daraus resultieren schon 0,7 Mio Euro des Verlustes.
Das sind Einmaleffekte.

Denkt mal darueber nach, warum der Kurs von 5 Euro gekommen
ist. Wegen dem Geschwafel von Insolvenz. Davon kann ja keine
Rede mehr sein. Tepla hat es geschafft, die Wachstumsraten
von ueber 30% zu halten trotz des Umfeldes. Uebrigens genau
die Raten, die zum Boersengang verkuendet wurden.
Und die Marktkapitalisierung bewegt sich auf einem
Niveau, dass dem Umsatz eines Quartals entspricht.

Fuer mich ist es nur noch ein Frage von wenigen Wochen bis man
Tepla wiederentdecken wird. Charttechnisch koennte sich
jetzt auch eine Trendumkehr ausbilden.
Aaaahhhhhhhhhhhhh

Eine schöne Trendwende wird kommen. Für viele dann erst ein Kaufgrund.
Ende der Woche bei 2,5 € oder mehr. Und vielleicht endlich mal ein langsamer Anstieg.
Ich hab keine Lust mehr zum Zocken. Die die bereits groß
eingestiegen sind, haben auch seeeeeehr viel Zeit.
ich wäre nicht so euphorisch!!
2 Mio € Verlust im Halbjahr sind für Tepla kein Pappenstiel!
Wenn es so weitergeht, könnte es extrem eng werden, zumal wiederholt Prognosen nicht eingehalten wurden!!

Aber nichts für ungut! Über steigende Kurse sollte man sich freuen und Gewinne laufen lassen!! ;-)))
2 Mio € Verlust ist ein Pappenstiel.
Wir haben das schlechteste Quartal der Halbleitersparte hinter uns. Alle haben Verluste gemacht nur wenige haben ihren Umsatz gesteigert, keiner ist aber so abgestraft worden wie Tepla und jetzt so günstig bewertet.
Also heute morgen dachte ich schon es
geht Richtung Penny Stock, aber die
Mutigen haben die Oberhand behalten.

Liquiditätsmäßig ist die Sache sehr eng,
da TePla im ersten Halbjahr
1,8 Mio €uro Fremdkapital aufnehmen mußte.
Die Höhe des Dispositionskredits ist mir leider
nicht bekannt.


Finanzierung muß weiter über die Banken
erfolgen, aber die Umsatzzahlen müßten
eigentlich die Gewähr dafür bieten, dass
TePla weiterhin Kapitalgeber findet.

Ab 2002 setze ich auf Innenfinanzierung
durch laufende Cash Flow Überschüsse.

Für mich ist TePLa eine Langfristanlage,
den Totalverlust kalkuliere ich dabei
bewußt ein und lasse mich nicht von sinkenden
Kursen irritieren.

Entweder das Geld ist futsch oder die Aktie steht
in drei Jahren wieder bei 10 Euro. Einem Verlust-
risiko von 100% steht damit eine Gewinnchance
von 500% gegenüber.

Die Überlebenschance taxiere ich aber auf mindestens
50%. Aus diesem Grund ist TePla ein klarer Kauf.

Wenn man eine konsequente Turnaround-Strategie verfolgt
und sich zehn solcher Werte, die durch die derzeitige manisch-depressive Börsenstimmung heruntergeprügelt wurden, ins Depot nimmt, kann man sicherlich eine gute Rendite erzielen.

Diese Denkweise entspricht dabei einem Venture Capital Geber. Gut, fünf Werte gehen pleite, drei dümpeln weiterhin vor sich her und zwei machen das Rennen. Dann hat man im Endergebnis 25% Rendite auf das eingesetzte Kapital. Denn ein ewiges Hin und Her macht Taschen leer.

In diesem Sinne wünsche ich allen TePla-Aktionären weiterhin viel Erfolg und rate entgegen der herrschenden
Meinung von einem Stop Loss bei dieser Aktie ab. Der Boden scheint bei 2 € erreicht zu sein, denn so toll waren die Zahlen ja nicht. Meine Beobachtung ist außerdem die, dass einige Spekulanten immer wieder bewußt versuchen, einen Stopp Loss auszulösen, um billiger nachzukaufen. Es ist daher besser, Risikodiversifikation durch das Engagement in mehreren "Billigaktien" wie TePla, Heiler Beta Systems oder Concept zu betreiben.

Es ist teilweise schon ein Witz, dass das Nettoumlaufvermögen inzwischen bei einigen
Aktien die Marktkapitalisierung bei weitem
übersteigt. Es ist aber auch ein Indiz dafür,
dass dem Management der Unternehmen am Neuen Markt
kaum Kompetenz zugebilligt wird.

Mit etwas Geduld kann man in zwei
Jahre hoffentlich eine reiche Ernte einfahren!
Und diesen Erfolg wünsche ich den derzeit geschröpften
Kleinaktionären und nicht den Banken, die durch die
Möglichkeit der Leerverkäufe derzeit einen klaren Wettbewerbsvorteil besitzen.

Gruß penguru
Pleite ausgeschlossen. Die Jenoptik als starke Konzernmutter könnte warscheinlich jederzeit neue Kredite vermitteln.
Notfalls würde auch eine KE helfen für die es sicher Interessenten gäbe.

Meine Rente ist sicher. ;)
Laut PR Mail hat Tepla zwei Kredit Linien eine wurde noch
nicht aufgebraucht und eine wurde noch gar nicht angerührt!
Also kann es nicht so schlimm sein!

Kastor
Das wäre ein Anfang, mülli !
20 € in diesem Jahr käme mir aus steuerlichen Gründen nicht sehr gelegen. :D
Hallo Mülli

Schade das du egal wie sie läuft keine Tepla hast, du wolltest doch erst bei 0,80 € einsteigen.
Ich drücke mir den Daumen das du nie Tepla in dein Depot bekommst oder hast doch schon bei 2€ zugeschlagen.

Grüße Winfried
@Winfried,
die Chancen hat der gute Mülli bisher ausgelassen. Dabei lag er mit seiner Prognose von 2 Euro erstaunlich richtig.
Die Zahlen waren klasse, ich bekomme meine 20 Euro in der ersten Jahreshälfte 2002. Aus meinen 10 Euro bis August wurden zwar nur 9, realisiert 8,75, das Ziel gilt dennoch.

Grüße

1Meyer :)
Würd´ mich wundern, wenn mülli nicht dabei ist.
Der beobachtet Tepla doch schon so lange wie wir. ;)

Gruß
zeff:cool:
In Amerika haben wir eine Rezession. Es traut sich nur
noch niemand zu sagen. Tepla ist zwar billig,
aber die Zahlen sind es auch (mal wieder)!
Wir haben noch jede Menge Abwärtspotenzial, das solltet
ihr nicht vergessen.
Hallo Aktionäre

Es wird die Zeit kommen, wo Firmen die solide Finanziert sind und einen starken Partner im Rücken haben, Geld in die Foschung stecken dürfen und dafür nicht abgestraft werden.

Es wird auch wieder Anleger geben die den unterschied zwischen einem Software Dotcom am NM und einer Technikschmiede kennen die inovatieve Produkte für die High Techs herstellt.

Es wird auch wieder Analysten geben die erkennen das nicht die Welt untergeht sondern nur die Kunjunktur stottert und eine Firma mit Nischenprodukten ihren Markt finden kann.

Es wird auch wieder Anleger geben die begreifen, das die Chipindustrie es sich nicht leisten kann neue inovative Herstellungsverfahren nicht einzusetzen.
Es ist doch nicht so das keine Chips mehr hergestellt werden nur ebend nicht noch mehr als die 100 Millarden diese Jahr und es sich keine Firma leisten kann Einsparungspotential bei der Produktion nicht zu nutzen.
Der Etat für Investitionen wird doch nur um viellecht 10% Gesengt und nicht auf Null.

Es werden, gerade in naher Zukunft, massen an TFT Bildschirme benötigt, ob UMST Handy, Bildschirme in der Kopfstütz im Auto,im Büro erst recht, weis ich wo uns noch Bildschirme nutzen könnten.

Wenn als Tepla für die Röhrenbildschirme forschen würde, könnte ich mir mehr Sorgen machen.

Die Entwicklung der nächste vier Wochen ist nicht meine Stärke da gibt es ja genügent ander, aber für die Zukunft habe ich mehr Höffnung.

Schwarz sehen ist inn, aber nicht mit mir.

Grüße Winfried
@ Username: moira1
Registriert seit: 31.08.2001 :rolleyes:
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 31.08.2001 22:41:11
Threads: 0
Postings: 2
Interessen: alles was Spaß macht :-)

Hallo ! Extra für diesen Beitrag neu registriert ? ;)

Ich poste auch schon seit einem Jahr den Weltuntergang :
http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/threadpag…
Und ich habe mir die Frage gestellt, "wo steht der Kurs der Tepla, wenn sie nicht pleite ist und der Nasdaq unter 1000 Punkten steht ?".
Sicher nicht lange unter 2 € . Denn irgendwann geht es um den Firmenwert und nicht um die Konjunktur.
Teplas Zahlen sind nur für die Trader von Interesse. Wer in eine Firma investieren möchte die sich bereits einen Namen mit Produkten
einer Schlüsseltechnologie gemacht hat, greift bei geringer Bewertung zu.
@zeff

Registriert seit 31.08.01

Ja und,...? Hast nicht auch du irgendwann einmal angefangen?

Ist es als Neueinsteiger verboten hier zu posten?

Oder darf man hier nur das schreiben, was in diesem Board
95% aller User hören wollen.

Kritik unerwünscht, oder so......wie?????
@ definiere bitte rezession!
Die amerikaner definieren rezession über zwei aufeinander folgende quartale neg. wachstum. Fakt ist wachstum Q1 1,7%
Q2 revidiert 0,2%, die frühindikatoren wie langlebige güter, chicago einkaufsmanagerindex sowie ein immer noch uber der marke von 110 liegendes verbrauchervertrauen signalisieren so wie herr chambers gesagt hat " qes we ´ve reached the bottom".
volkswirtschaftlich ist es ebenfalls unsinn von rezession zu sprechen. Arbeitslosenzahlen in USA zwar auf einem 8Jahres hoch aber das ist nur normal.
Die us wirschaft ist gerade in den ltzten zügen einer anpassung von überproduktion auf normales niveau.Da sind entlassungen an der Tagesordnung.
Und sun sind nur die letzten die diesen trend erkennen müssen da sie noch lange von bereit abgeschlossenen vertägen profitert haben.
Die lagerbestände der us unternehmen haben sich in den letzten 3 monaten drastisch reduziert so das investitionen bald anlaufen werden. Der us konsum ist zwar intakt aber zeigte eine verschlechterung im August.
Dennoch ist der silberstreif am horizont und wer profitert davon zuallererst ??? HL zuliefere ich denke neben KLA tencor auch und vorallem an TEPLA.
Wartet ab und lasst euch von diesem Rezessionssch... nicht verunsichern.
Happy trading
euer doc.

p.s. schaut euch mal 931486 ;844770; 591215;873997 an
Hallo moira1,

Du hast mich leider völlig falsch verstanden. Dem Hinweis auf Deine neue
ID hatte ich ein " ;) " angefügt. Es sollte daher als Frage mit einem "Augenzwinkern"
verstanden werden.
Dahinter steckte lediglich ein kleiner Verdacht, daß sich hier jemand unter einer zweiten ID
als Basher betätigen möchte. (..aber auch das soll mir recht sein)
Gegen Neueinsteiger hat hier keiner was und gegen Kritik schon gar nicht.
Im Gegenteil. Wenn jemand Fakten oder Hinweise hat, die gegen einen Kursanstieg
sprechen, dann würde uns das wohl alle interessieren.

Tut mir leid, wenn ich manchmal ein wenig unsensibel bin und
sich jemand hier angegriffen fühlt. Ich will hier niemanden runterputzen oder so.
Wenn ich z.B. unsere(n) "Friseuse" ständig "fritöse" nenne, dann nur weil ich diese
ID irgendwie komisch finde. Er oder Sie scheint mir das glücklicherweise nicht übel zu nehmen.

Tja, vielleicht hat mich die Baisse auch schon zermürbt, - die Börse mich zu einem bösen
Zyniker gemacht...:rolleyes:
...dabei war ich früher ein ganz netter Mensch..
..damals als ich noch ein armer Tellerwäscher war bevor ich mich vom Glanz des Reichtums
habe blenden lassen... :cry::cry::cry:

Gruß
zeff(den man nie zu ernst nehmen sollte);)
Ja damals 1892 fing alles an. Mein damaliger Kumpel Thomas Alva Edison gründete damals die
Firma "General Electric" und ich beteiligte mich daran.
Der elektrische Strom war damals nichts neues aber es gab noch keine öffentliche Versorgung
der Haushalte und die Glühbirne war eben erst erfunden. Elektr. Strom galt als zu teuer,
zu gefählich und keiner wollte ihn zunächst haben. Es gab doch Gaslampen.
Damals rannte ich noch als junger Tellerwäscher umher und verkündete Weisheiten wie :
"der elektrische Strom wird kommen"
...habe gar nicht so falsch gelegen. :laugh::laugh:

Sollte ich mich jetzt irren ???:eek::rolleyes::laugh:
@zoff (zeff)
mach dir ma keenen Kopp,
kule Tüpen wie Dir brauchn wa !!!
Freunde der TePla:)

Winfrieds These von der Zukunft der Technologie wird durch den unter tepla.com abrufbaren Geschäftsbericht gestützt. TePla hat in einer Zeit der deutlichen Rezession in der Halbleiterbranche ein Wachstum von 120% gg. Vorjahr hingelegt mit Metroline und ein internes Wachstum von 33%. In den beiden Hauptbereichen zählen die führenden Unternehmen zum Kundenkreis von TePla. Die Schwachpunkte wurden angegangen bzw. entfallen in der Zukunft, ob dies nun Hayward oder die Verwaltungskosten betrifft. Die Themen PlasmaPen und die Zusammenarbeit mit der Fraunhoffer Gesellschaft sind sehr interessant.

Ich habe mir den Bericht durchgelesen und bin begeistert.

Grüße

1Meyer :)
@zeff

ist schon ok zeff. Ich weiß, dass du es nicht böse gemeint
hast. Du warst auch garnicht so sehr gemeint.
Auf der anderen Seite ist mir auch klar, dass mein Gerede
von Rezession und Weltwirtschaftskrise bei Börsianern nicht
gerade belustigend wirkt.
Genau genommen ist es ja garnicht mein Gerede. Andere,
dafür kompetente Leute sagen dies ja. Ich versuche nur
einen Kommentar dazu abzugeben.
Aber noch weitaus weniger belustigend dürfte u.U. für den
Einzelnen im Nachhinein die oftmals sehr schmerzhafte
Erkenntnis sein, dass er leichtfertig und fahrlässig sein
Geld(viel zu früh)aufs Spiel gesetzt hat.
Die große Frage ist, wer letztlich Recht behält. Es sind
immer nur die Bullen oder die Bären.
Tepla hat keine Bodenbildung bei 2 euro,eine Technische Reak.Ja.... Es wird weider Abverkauft!!! Die Zeit wird euch Das staunen lernen ,im fallen wie im steigen..deshalb kein Kauf neues Kursziel 600 P neuer Markt...eswird gefegt
@mülli
...wird Euch das Staunen lehren!!!
...lernen müssen wir es allein.

Schöne Woche.
Hilfe: Tepla bei 50 Cent. :laugh:
PANIK !!!
@mülli


Komisch. Ich sehe hier eine Bodenbildung. Dann wieder einen Anstieg bis zu 38 Tage Line.Aber keine technische Reaktion. Mag an meinem fehlenden Sachverstand liegen.

Mit dem NM-Kursziel könntest du Recht haben. Weiß nicht. Ich gehe erstmal von 800 Punkten noch in diesem Jahr aus.

Gruß
zeff
Liebe Tepla Freunde;)..aufgrund der Ignoranz die bei der Tepla Aktie herrscht habe ich dort um einige Informationen nachgefragt und werde das Thema Plasma in den nächsten Tagen mal ausführlicher vorstellen..offensichtlich wissen nur die wenigen Treathteilnehmer hier und sonst niemand worum es dabei eigentlich geht.....ich versuch mal was draus zu machen und verabschiede mich mit dem Teplaposting und den besten GRüßen an alle investierten.....ciao...:)

Sehr geehrter Herr XXXX,

Sie haben völlig recht, Plasma ist wirklich nicht jedermanns Sache - und die
wenigsten Leute erinnern sich an ihre Physikstunden. Dem wollen wir mit
unserer neuen Homepage auch Rechnung tragen - aber es wird noch etwas
dauern, bis wir diese ins Netz stellen können.

Unser FPD 40 dient dazu die Glassubstrate zu reinigen, die dann weiter
verarbeitet werden, um letztendlich in den Plasmabildschirmen zu landen.
Diese sind im Augenblick wirklich noch ganz schön teuer, aber ich denke das
wird sich auch in Zukunft wieder ändern.
Ich habe Ihnen anbei einige Seiten aus unserer Powerpoint Präsentation
zusammengestellt.

Unser Hauptkonkurrent ist keine einzelne Firma, sondern eine Anwendung: die
Nasschemie!

Viel Erfolg beim Formulieren - für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur
Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,


Heidrun Borchardt
Heutiger Handel am Boden !!! Alle Stücke in fester Hand, will niemand mehr etwas verramschen, haben alle schon verkauft, auch keine Spekulanten, Investoren mit Leerverkäufen gesichtet?
Mit pseudonationalökonomischen Phrasen verbrämte Mutmaßungen von Trägern edler Garne füllen die Seiten von Börsenmagazinen und die Sendezeit von Börsenshows und gaukeln dem naiven Kleinanleger sakrosankte Allwissenheit vor, die meist früher oder später von der Börsenrealität Lügen gestraft wird. So wie für den Historiker der Zeitzeuge der größte Feind ist, so ist es für den Fundamentalanalysten die Börse selbst.
:)na,dem ist dann doch wohl nichts mehr hinzuzufügen...;)....die realität findet an der Börse statt....aber analysten haben ja schließlich ne 50:50 Chance recht zu haben..iss doch nicht schlecht...nur im moment liegen fast alle aus psychosozialem Lemmingdrang daneben..;)..man berichtet von riesigen bären mit gewaltigen pranken,die alles noch kleiner machen und übersieht in der Staubwolke ...der Ferne die große Anzahl der hungrigen Bullen unter deren wütenden hufen kein gras mehr wachsen wird..und Bären wird es bei deren Ankunft keine mehr geben...allenfalls im Zirkus und klein und verängstigt zitternd auf Bäumen...der anleger ist gut beraten auf das leise poltern im hintergrund zu hören.während alle dramatisieren.es sind.die ersten Boten..die Hufe der Bullen..sie kommen näher...pssstttttt..;) .
@F 50

Ohhhhhh :eek: welch vortrefflich formulierte bittere Wahrheit :laugh:

@ herby

so soll es sein ! :)

@ F2000

Gute Idee ! Dann leg Dich mal ins Zeug.
..und sieh mal in Dein WO-Postfach !!
Upps !... hätte mal aktualisieren sollen....
habe mich auf dein erstes posting bezogen, F 2000
Betr.: Information zu Plasma
Nur mal so zur Info...aus der neuen homepage:

Atmosphärische Plasmatechnik:
Unendliche Anwendungsvielfalt für den Plasma Pen

Der PlasmaPen beweist seine Leistungsfähigkeit in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen

Zur Messe Productronica stellte TePla vom 6. bis 9. November seinen neuen PlasmaPen vor und mit ihm die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Dabei wurde auch die Integration und der Einsatz in einem Roboter gezeigt. Das besondere an dem äußerlich sehr unscheinbar aussehenden PlasmaPen ist, dass es Oberflächen im Nanobereich so verändert, dass diese hervorragend weiterbehandelt werden können.
"Wir werden auf der Messe Productronica in München vom 6. bis 9. November 2001 einen Tischroboter vorführen, der deutlich belegt, wie einfach unser neuer PlasmaPen in automatischen Handlingssystemen geführt werden kann." Für Ludwig Adam, Vertriebsleiter des Geschäftsbereichs Industrial/Medical der TePla AG, bedeutet dies einen entscheidenden Schritt zur Verbreitung und Akzeptanz eines Werkzeuges zur Oberflächenvorbehandlung.
Der Vorteil des PlasmaPen wird bei der Reinigung und Aktivierung von Oberflächen deutlich. Prinzipiell ist diese Technik nicht auf einen Werkstoff oder bestimmte Anwendungen fokussiert, sondern sie unterstützt eine Vielzahl von Produktionsprozessen wie Kleben, Bedrucken, Vergießen, Lackieren, Reinigen und Vieles mehr. Besonders Werkstoffe wie PE, PT, Glas, Metalle, Aluminium oder Keramik sind für die Feinstreinigung bestens geeignet. Bezüglich der Oberflächenaktivierung werden bei PE, PT, PET und Glas beste Ergebnisse erzielt.
Das aus der Spitze des PlasmaPen ausströmende Prozessgas ist trockene, ölfreie Druckluft. Im Inneren des Handstückes kommt es durch eine an zwei Elektroden anliegende Spannung zu einer Funkenentladung und somit wird das Plasma mit der strömenden Luft erzeugt. Elektrische Ladungsträger, Ionen, sind außerhalb des Handstücks nicht vorhanden. Nur die chemischen Radikale sorgen für den Effekt der Oberflächenreinigung und -aktivierung: Die Oberflächenaktivierung ist bei manchen Materialien um bis zu 50 Prozent höher als beispielsweise bei Coronabehandlung. Der PlasmaPen ist ein ungefährliches Arbeitsgerät, das auch umwelttechnisch unbedenklich ist.
Da der PlasmaPen am Austritt, sprich am eigentlichen Ort des Geschehens, unbedenklich niedere Temperaturen aufweist, entstehen durch die Behandlung auf temperatursendiblen Oberflächen keine thermischen S chäden. Elektronische Bauteile können ebenfalls behandelt werden, da keine elektrischen Spannungen und Ströme im PlasmaJet vorhanden sind. "Deshalb", erklärt Ludwig Adam, "gibt es aus meinem heutigen Kenntnisstand keine Anwendung, bei der unsere atmosphärische Plasmatechnik nicht geeignet wäre."
Obwohl der PlasmaPen erst jetzt in Serie hergestellt wird, gibt es bereits Anfragen und Bestellungen aus sämtlichen Industriebereichen. Geradezu prädestiniert ist dieses Tool beim Umgang mit Glas. Denn Glas besitzt eine schlechte Oberflächenspannung und somit gestaltet sich dessen Polarisierung sehr schwierig. "Wir erzielen gerade mit Glas oder Keramik hervorragende Ergebnisse und schaffen damit die Basis für weiterführende Prozesse wie Kleben, Beschichten oder Lackieren."
Auch bei der Fadenveredelung in der Textilbranche kennt man mittlerweile die Vorzüge der atmosphärischen Plasmatechnik.
Dem Automatisierungsbereich eröffnet der PlasmaPen ein riesiges Feld für Optimierungen. Zum Beispiel besteht im gesamten Handlingsbereich häufig das Problem, dass Greifer eine gewisse Verunreinigung am Werkstück verursachen. Diese lassen sich mit Hilfe der Plasmatechnik schnell und zuverlässig reinigen. Dies gilt natürlich auch für automatisierte Systeme wie Drehteller, Inline-Systeme oder ähnliches.
"Wir sind mit unserem Produkt keineswegs auf eine bestimmte Branche fokussiert", betont Ludwig Adam. Interessante Anwendungsbeispiele finden sich außerdem im Medizinbereich, in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie oder im Automotivebereich.
Ein Hersteller von Endoskopen zum Beispiel verklebt Metall- und Kunststoffteile fest miteinander, so dass die Klebung gegenüber Sterilisationsprozessen resistent ist. Versuche mit dem neuen PlasmaPen haben nun ergeben, dass die Verbindungen selbst nach 1000 Sterilisationsvorgängen keine Verschleißerscheinungen zeigen.
In der Verpackungstechnik von Lebensmitteln werden derzeit Tests zum Verkleben und Bedrucken von Folien gefahren. Dies funktioniert sehr gut durch die Aktivierung des Kunststoffs mit Hilfe des PlasmaPen.
Die Kfz-Zulieferindustrie prüft derzeit mit Hochdruck, in welchen Segmenten sie die Plasmatechnologie einsetzen kann. Führende Lichthersteller haben bereits gute Ergebnisse erzielt, ebenso wie ein großer Hersteller von elektronischen Bauelementen beim hermetisch dichten Verkleben. Denn durch die harten Umgebungseinflüsse gibt es immer wieder Anlass, neue Methoden zur kontinuierlichen Produktverbesserung zu testen. Oder wie es Ludwig Adam gerne ausdrückt: "Mit dem PlasmaPen bietet TePla ein Tool an, dessen Anwendungsgrenzen



nach oben
Heutige Tepla News!


Relaunch unserer Webseite www.tepla.com

Sehr geehrte TePla Interessenten,

es ist soweit: Seit 14.02.2002 ist die neue Homepage der TePla AG (WKN 746100, Reuters Kürzel TPEG.XE) online.

Mit dem Relaunch wollen wir die vielfältigen Anwendungen der Plasmatechnologie transparenter darstellen.

Die Plasmatechnik ist eine Querschnittstechnologie, die in allen Industrien wirkungsvoll eingesetzt werden kann.

Das gilt natürlich nach wie vor für den gesamten Halbleiterbereich, wo die TePla AG ihre Kernkompetenzen sieht.
Außerhalb dieses Geschäftsbereichs wollen wir mit einer konsequenten Marktdurchdringungsstrategie überdurchschnittliches Wachstum generieren und die Abhängigkeit von zyklischen Industrien verringern.
In der gesamten Industrie gibt es eine Vielzahl von Produktionsprozessen, wo der Einsatz unserer Plasmatechnik deutliche Vorteile gegenüber konventionellen und umweltbelastenden Methoden bringt. Unser Focus ist es, diese Anwendungsmöglichkeiten zielgruppengerecht darzustellen.

Wir hoffen, dass wir diesem Ziel durch die neue Homepage ein Stück näher kommen.

Profitieren sollen dabei unsere Aktionäre, Investoren und die Financial Community gleichermaßen wie unsere Stammkunden aus dem High Tech Sektor und die potentiellen Interessenten aus der gesamten Industrie.

Schauen sie doch mal rein unter www.tepla.com und bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil. Über ein Feedback von Ihnen freuen wir uns.
Für konstruktive Kritik und Anregungen sind wir Ihnen dankbar.

Freundliche Grüße


Peter Banholzer
Investor Relations
Hans-Riedl-Str. 5
85622 Feldkirchen
peter.banholzer@tepla.com
... schön, aber es wird Zeit für eine (besser mehrere) Nachrichten zu größeren Geschäftsabschlüssen!
Die Unterstützung bei 3,1 wird wohl so lange halten.
Bei 3,25 ist auch noch eine eine kleinere die vielleicht auch schon hält. (Der Buchwert beträgt schließlich 3,6 € :cool: )
Der Umsatz mit Chip-Equipment ist im vergangenen Jahr um 41 Prozent zurückgegangen. Nach 47,7 Mrd. Dollar im Jahr 2000 wurden jetzt nur noch Produktionsanlagen im Gesamtwert von 28,1 Mrd. Dollar verkauft. „Die Industrie leidet unter dem schlimmsten Downturn ihrer Geschichte,“ sagte Stanley Myers von der Branchenorganisation Semiconductor Equipment Materials International (SEMI). „Die gute Neuigkeit ist, dass offensichtlich ein Boden erreicht ist. Der Trend beim Auftragseingang zeigte im vierten Quartal 2001 eine leichte Verbesserung.“

Alle Regionen mussten im vergangenen Jahr Abschläge hinnehmen. Japan sah die Umsätze um 17 Prozent auf 7,6 Mrd. Dollar einbrechen. In Nord-Amerika brach der Markt um 37 Prozent auf 8,2 Mrd. Dollar ein. Europa verzeichnete eine 40-prozentige Schrumpfung auf 3,8 Mrd. Dollar. In Taiwan implodierte der Markt mit einem Rückgang von 65 Prozent auf 3,2 Mrd. Dollar.


Autor: Klaus Singer (© wallstreet:online AG),20:04 28.02.2002

......................................................

SANTA CLARA (dpa-AFX) - Der US-Halbleiterhersteller Applied Materials ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres tief in die roten Zahlen gerutscht. Das Nettoergebnis sei von plus 157 Millionen US-Dollar auf minus 45 Millionen US-Dollar eingebrochen, teilte das an der NASDAQ notierte Unternehmen am Dienstag in Santa Clara mit. Der Gewinn je Aktie sei verwässert auf 2 US-Cent geschrumpft nach 50 Cent im Vergleichszeitraum.

Der Umsatz habe im ersten Quartal von 2,36 Milliarden Dollar auf 1,00 Milliarde Dollar abgenommen, hieß es. Das Volumen der Neuaufträge seien um 54 Prozent auf 1,12 Milliarden Dollar zurückgegangen.

In einem schwierigen Marktumfeld habe Applied Materials weiter in die entscheidenden neuen Technologien investiert, sagte Applied-Chef James C. Morgan. Kurzfristig blieben die Branchenbedingungen herausfordernd, allerdings sei das Unternehmen von den Aufträgen für neue Technologien auch etwas ermutigt. Sobald sich die Branche erhole, werde Applied Materials neue Marktanteile erschließen.

Der Auftragsbestand dürfte im zweiten Quartal allmählich um 10 bis 15 Prozent steigen, hieß es. Der Umsatz werde im kommenden Quartal bei 1,0 Milliarde Dollar oder leicht darüber liegen./bl/ar


Autor: dpa - AFX (© dpa),23:22 12.02.2002

.........................................................

Das vergleiche man mal mit der Geschäftsentwicklung
bei Tepla !!!!!!!!!!!!!!
Nach den unerwartet starken Vorgaben der US Börsen und den aufgehellten, endlich wieder positiven Konjunkturaussichten und den mehr als ausgetrockneten Aktienvoluminas bei TEPLA, gehe ich davon aus, dass wir erst einmal mit Karacho die 4 EUR Grenze locker genommen wird. Bin mal gespannt, ob ich recht behalten werde. Comes time, comes true.
Aus den Yahoo-Nachrichten:
Dienstag 19. März 2002, 19:01 Uhr
Flachbildschirme bald zum Schnäppchenpreis
Eine stabilere, preiswertere Siliziumschicht soll den Flachbildschirm aus den High-End-Läden holen und insgesamt günstiger machen. Forscher der Universität Utrecht haben in einem Projekt der niederländischen Technologiestiftung STW neue Siliziumschichten dafür entwickelt, die die genannten Vorteile gegenüber ANZEIGE

den bisher verwendeten amorphen Siliziumschichten haben sollen.


So ändern sich die elektronischen Eigenschaften der derzeitigen Schichten in Bildschrimen von Notebooks, sobald das Material "unter Stress steht", also wenn Sonnenschein, Temperaturextreme oder elektrische Strahlung die Leistung beeinträchtigen. Dabei verschiebe sich die Schwellenspannung, die nötig ist, um das verwendete Silizium leitend zu machen, in noch nicht berechenbarem Umfang. Wegen dieser sogenannten Metastabilität sei das Optimum bei amorphen Siliziumschichten in Dünnschichttransistoren für Flachbildschirme noch nicht voll ausgeschöpft, melden die Wissenschaftler.

Die Entwicklung der Utrechter Forscher beinhaltet neben verbesserten Materialeigenschaften für die Halbleiterschicht auch eine einfache Methode, um die Produktionskosten für Flachbildschirme und Solarzellen zu verringern. Die Technik sei allerdings derzeit noch nicht rentabel einsetzbar, sagen Branchenkenner.

Weiss einer mehr???

Schumie
Wie ich soeben aus sicherer Quelle (die Narbe meiner alten Kriegsverletzung juckt) erfahren habe, marschiert Tepla nächste Woche wieder Richtung 4 E.

Bin dem Krautfresser, der sich damals in den Ardennen erdreistete eine Granate nach mir zu werfen, fast schon dankbar. Naja, jetzt bin ich auch so einer und streite mich mit seinen Kindern und Enkeln um die Euros am Neuen Markt.:laugh:
"Welt": Deutsches Bündnis für Flachbildschirmproduktion gebildet

Berlin (vwd) - Die deutsche Industrie unternimmt nach einem Bericht der
Zeitung "Die Welt" einen neuen Versuch, die Dominanz asiatischer Anbieter
auf dem Markt für Flachbildschirme zu brechen. Laut einem Bericht in der
Montagausgabe der Zeitung haben am vergangenen Freitag 13 Unternehmen ein
Gemeinschaftsunternehmen gegründet. Darunter sei auch die börsennotierte
Aixtron AG, Aachen, und der Frankfurter Spezialchemie-Anbieter Covion. Ziel
der Deutschen Oled-Referenzanlagen GmbH (Dora) sei die Vorbereitung einer
Massenproduktion neuartiger Flachdisplays in Deutschland.

Bislang werden laut dem Bericht 97 Prozent aller LCD-Monitore in Asien
hergestellt. "Der Bedarf der hiesigen Autoindustrie und IT-Branche ist
enorm", zitiert das Blatt Thilo Brodtmann, den Geschäftsführer des Verbandes
Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Fast alle Bereiche der deutschen
Exportwirtschaft seien auf innovative Displays angewiesen. Von den mehr als
25 Mrd USD, die jährlich mit Flachbildschirmen umgesetzt werden, gehen mehr
als 60 Prozent auf das Konto japanischer und 97 Prozent auf das
fernöstlicher Produzenten.
vwd/15.4.2002/rio/apo


15.04.2002 - 07:48 Uhr
Finde ich sehr interessant.(Mal abgesehen davon, daß Tepla dovon profitieren wird) Würde mich gerne noch mehr bei
OLEDs positionieren. Ist etwas über die anderen 11 zu erfahren ?
Gruß
zeff
Geht schon los!
Tepla bei 3,10euro!
Es hies ja mal Tepla 3stellige Kurse!:)

Kastor
Ich hatte die Trendwende erst Mittwoch auf meinem Fahrplan, war @Zeffs Narbe der bessere Indikator:look:

Glück auf
Ja, so langsam muß ich mich mal nach einer besseren Salbe umsehen, die meinen Indikator ein wenig beruhigt.

Keine Ahnung, wie sich das entwickelt wenn die Chartindikatoren auch noch anspringen und Tepla nicht mehr unter seinem Buchwert notiert. :D
Hab grad im Fernsehen die Messe beobachtet!

Plasmatechnologie der nächste Renner!
Die Anwendungsvielfalt ist riesig es wurden neue Beschichtungen usw.. gezeigt die ohne Plasma nicht
möglich wären!
Ich weis nicht war es der Tepla Stand konnte nichts erkennen!

Kastor
Hallo Kastor !
Meinst du die Hannover-Messe ? Laut Verzeichnis war Tepla nicht dabei. Fast zeitgleich fand ja die Semicon Europa (München) und die FPD Expo (Tokio) statt.
Auf allen Hochzeiten kann Tepla wohl nicht tanzen.:rolleyes:

Den Rest des Jahres ist Tepla fast jeden Monat auf 2 Messen ein Aussteller.

Gruß
zeff
German Flat Panel Display Forum:

So wie es aussieht will Deutschland in dieser Technologie alle Kräft zusammenbündeln und auch enorme Forschungsgelder sollen diese Technologie fördern, weisst sie doch sehr große Vorzüge gegenüber den LCDs auf:

http://www.vdma.org/vdma_root/upload/downloads/DFFKompetenzb…
Das war ja auch mein Hinweise Tepla dreht in Sachen Produktwerbung richtig auf. Bleibt ihnen auch nichts anderes mehr übrig.
"Tepla und die Flucht nach vorn"
Hallo Leute !
Ich freue mich (oder besser gesagt;es beruhigt mich), daß es wenigstens bei Tepla keinen Hinweis auf Bilanztricksereien und dubiose Praktiken gibt.
Die Art, wie die KE durchgeführt wurde gefällt mir ebenfalls besser als bei anderen Unternehmen. (aktuelles Bsp.Thiel)

An der Inanspruchnahme der Kreditlinien soll sich in letzter Zeit nichts geändert haben.

Umstrukturierungskosten fallen weg, für F+E gibt es Zuschüsse...

Es gibt aussichtsreiche Produkte für die Boombranchen Flatpanel /OLED-Displays, Solarzellen, Medizin-Biotech....

Ich finde, ein kleiner Vertrauensbonus im Kurs wäre mal angebracht:look:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.