checkAd

Bauer AG - IPO eines 200 Jahre alten Familienunternehmen. - 500 Beiträge pro Seite (Seite 4)

eröffnet am 09.07.06 17:56:00 von
neuester Beitrag 15.04.21 12:13:34 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
15.10.15 14:19:24
Beitrag Nr. 1.501 ()
Bauer nun sogar mit einem 52-Wochenhoch.
Es zahlt sich aus wieder in die Zykliker zu investieren. :)
Die Zulieferer der Öl- und Gasindustrie als große Verlierer der letzten Jahre werden die Gewinner sein sobald das Geschäft wieder anspringt.
Bei der Bauer AG ist dies bereits der Fall, obwohl laut unserer lokalen Presse, besonders die Aufträge im Umweltbereich für positive Stimmung sorgen.
3 Antworten
Avatar
15.10.15 16:28:02
Beitrag Nr. 1.502 ()
Sieht heute trotzdem bis jetzt eher nach einer halb verhungerten Sternschnuppe aus als nach einem wirklich Ausbruch (mickriges Volumen, mit Gapup eröffnet aber dann letztlich kaum noch höher...).
Avatar
15.10.15 17:33:11
Beitrag Nr. 1.503 ()
Anderer Zykliker, Wacker Neuson ist heute deftig abgeschmiert, minus 15%. Haben Ergebnisprogrognose korrigiert, von 9-10% Marge auf 7-8%. Also wehe eine schlechte Nachricht bei einem Zykliker, dann ist es aus mit auszahlen.
2 Antworten
Avatar
15.10.15 18:20:51
Beitrag Nr. 1.504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.857.446 von henri720 am 15.10.15 17:33:11So ist es und ich denke, dass die Angst davor bei Bauer dafür sorgt, dass selbst der Sprung über die 18 voller Zaudern und mit wenig Volumen erfolgt.
Avatar
15.10.15 19:29:43
Beitrag Nr. 1.505 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.855.550 von valueanleger am 15.10.15 14:19:24Laut "unserer lokalen Presse"? Wohnst Du am bayerischen Spargel-Äquator, Value?
1 Antwort
Avatar
15.10.15 20:26:33
Beitrag Nr. 1.506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.858.439 von Der Tscheche am 15.10.15 19:29:43Nicht direkt, aber in der Nähe davon. ;)
Avatar
15.10.15 20:32:58
Beitrag Nr. 1.507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.857.446 von henri720 am 15.10.15 17:33:11Ist schon klar - die Zykliker stehen noch auf wackeligen Beinen.
Auch sind noch nicht alle Reif für einen Trend nach oben.
Bei den nun anstehenden Gewinnwarnungen sollten die Vorstandschefs beherzigen lieber etwas zu übertreiben. ;)
Die Reaktion der Börse ist zur Zeit sowieso übertrieben.
Sollte aber nach der 1. Gewinnwarnung noch eine zweite folgen wird der Kurs vollständig zerlegt.
Aktien wie Wacker Neuson oder auch Leonie stehen nach den Kurseinbrüchen auch auf meiner Watchlist.
Ein Einstieg ist aber noch zu früh.
Bei Bauer und z.B. KSB Vz sieht es zumindest so aus als wären die Tiefs definitiv überwunden. ;)
Hier hat sich der Einstieg in der Nähe der Tiefstände bisher gelohnt.
Avatar
15.10.15 20:37:58
Beitrag Nr. 1.508 ()
2 Antworten
Avatar
15.10.15 20:52:33
Beitrag Nr. 1.509 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.859.024 von valueanleger am 15.10.15 20:37:58
Zitat von valueanleger: Auch Pröbstl hat getrommelt:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Euro-am-Sonntag-Bau…


...Im Halbjahr steigerte das SDAX-Mitglied nicht nur seinen Umsatz.... :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
15.10.15 20:55:00
Beitrag Nr. 1.510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.859.171 von lafabius am 15.10.15 20:52:33SDAX das war mal.
Wird aber bald wieder kommen. ;)
Avatar
16.10.15 17:34:14
Beitrag Nr. 1.511 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.401.332 von Der Tscheche am 14.08.15 11:52:32
Zitat von Der Tscheche: Obwohl der Markt das bis jetzt nicht ganz so zu sehen scheint, wie von mir erwartet, kann ich mir einen zusätzlichen TRADING-Kauf für 17,22 nicht verkneifen.

Wir werden sehen.


Habe diese Trading-Position gerade für 18,50 verkauft. Zaghafter Anstieg war mir nicht ganz geheuer und durch die Trading-Posi war ich (bzw. meine Frau) hier "überinvestiert".

Die beiden Long-Posis sollen reichen, so dass ich nach einer eventuellen Enttäuschung rund um die Q3-Zahlen nicht blöd da stehe mit dem über-fetten Paket...
Avatar
18.10.15 15:46:10
Beitrag Nr. 1.512 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.855.550 von valueanleger am 15.10.15 14:19:24
Zitat von valueanleger: Bauer nun sogar mit einem 52-Wochenhoch.
Es zahlt sich aus wieder in die Zykliker zu investieren. :)
Die Zulieferer der Öl- und Gasindustrie als große Verlierer der letzten Jahre werden die Gewinner sein sobald das Geschäft wieder anspringt.
Bei der Bauer AG ist dies bereits der Fall, obwohl laut unserer lokalen Presse, besonders die Aufträge im Umweltbereich für positive Stimmung sorgen.


Hier eine Presseinfo (Auftragsvolumen für Bauer ca. 100Mio€):

http://www.grenzach-wyhlen.de/de/Aktuelles/Nachrichten/Nachr…
Avatar
02.11.15 12:08:56
Beitrag Nr. 1.513 ()
Bei 19,20 türmt sich immer wieder ein kleiner Verkaufsberg auf. Der 20er Bereich wird wohl schwer zu erklimmen sein. Da ich nur noch mit meinen beiden Langfristpositionen drin bin, ist mir das egal.
Avatar
12.11.15 17:24:55
Beitrag Nr. 1.514 ()
Bin für gut 18,30 raus gerade. Die Kursentwicklung in der letzten Zeit macht mir zu viel Angst vor den Zahlen morgen und der Gesamtmarkt gefällt mir auch nicht. Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach und an Cash ist auch noch niemand gestorben... Hoffentlich muss ich morgen früh nicht weinen...
Avatar
13.11.15 08:50:38
Beitrag Nr. 1.515 ()
Und fühle mich bestätigt, auch wenn der Kurs vorbörslich etwas höher steht.

Bauer hat schon wieder etwas "Tafelsilber" verkauft (50% der von Spantec - Firma, die 2014 18,5 Mio. zur Konzernleistung beigetragen hat) und damit Gewinn-Seite und Bilanz (Aufwertung der 40%, die bei Bauer verbleiben) aufgehübscht. Zahlen trotzdem soweit ich es beurteilen könnte schlecht (mal abgesehen vom Auftragseingang, den man seit einigen Quartalen als "supertoll" vor sich herträgt.
Bin gespannt, was der Markt daraus macht.
Avatar
13.11.15 16:24:54
Beitrag Nr. 1.516 ()
Sind die Zahlen schon da? Wenn ich mir den Chart anschaue, versucht sie grad die 38er nach unten zu brechen. Handelsvolumen zieht an. Stochastik fällt ab. Das könnte Bauer auf die 200Tage-Linie bei ca. 17€ treiben.
Avatar
17.11.15 16:16:12
Beitrag Nr. 1.517 ()
Habe mich nun auch von meinen letzten Stücken getrennt.
Fazit: Es gibt bessere Aktien.
Realtech habe ich heute auf die Watchlist genommen und werde beim nächsten Kursrücksetzer eine erste Position aufbauen. ;)
Avatar
17.11.15 16:26:46
Beitrag Nr. 1.518 ()
Also die Stabilität nach den Q3-Zahlen finde ich aber schon beeindruckend.
Eigentlich heißt es ja, dass man dann den optimalen Zeitpunkt erwischt, wenn eine Aktie auf schlechte Nachrichten nicht (mehr) nennenswert reagiert...
2 Antworten
Avatar
18.11.15 07:30:10
Beitrag Nr. 1.519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.110.052 von Der Tscheche am 17.11.15 16:26:46Der Bericht zu den Q3 Zahlen in meiner Regionalzeitung war nicht sehr positiv.
Die Altlasten sind immer noch nicht abgeschlossen.
Das gesamte (restliche) Baumaschinengeschäft wird auch in Zukunft Probleme haben.
Einzig der hohe Auftragseingang überzeugt - aber wir wissen nicht ob Bauer hier nur duch "Dumpingpreise" zum Zuge gekommen ist?
Ich habe im Kursaufschwung im Durchschnitt 50% Gewinn mit Bauer erzielt, damit bin ich sehr zufrieden.
Weiter habe ich 3 Aktien auf der "Strongwatchlist" - bei diesen ist ein kurzfristiger Einstieg möglich.
Ich will meine Cashquote bei 20% konstant halten - durch die starken Kurssteigerungen bei Hypoport und Norcom bin ich somit "gezwungen" andere Aktien zu verkaufen.
Diesmal hat es Bauer erwischt.
Wird aber nicht das letzte Mal gewesen sein das ich hier investiert bin bzw. war. ;)
1 Antwort
Avatar
14.12.15 11:32:05
Beitrag Nr. 1.520 ()
Ich habe die Meldung vom letzten Donnerstag erst vor ein paar Minuten entdeckt (lag seit Donnerstag abend darnieder mit Virus).

Jetzt ist das JV mit Schlumberger also "in trockenen Tüchern". Immerhin nicht nur "heiße Luft", aber auch nicht wirklich etwas großes. Bauer Deep Drilling in Schrobenhausen hat 2014 1,3 Mio. zur Konzernleistung beigetragen, Bauer Manufacturing Inc. immerhin 22,2 Mio. (GB 2014, S. 43).

Aber ist ja insofern um so besser, als man nicht viel hergibt und doch Einiges an Umsatzpotenzial schafft im Bereich Maschinen.

Gefällt mir eigentlich so als Lösung. Nur bleibt die Schuldenlast und die Unfähigkeit, nachhaltig einigermaßen margenstark zu operieren, davon leider ziemlich unberührt.
Avatar
13.01.16 17:32:30
Beitrag Nr. 1.521 ()
Wow - fast -8% heute und unter 15€.
Da lohnt sich vielleicht langsam wieder das Beobachten.
Avatar
13.01.16 19:13:36
Beitrag Nr. 1.522 ()
-10,3% auf 14,30 auf Xetra. Krass.
Avatar
13.01.16 19:37:10
Beitrag Nr. 1.523 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.114.363 von valueanleger am 18.11.15 07:30:10
Zitat von valueanleger: Der Bericht zu den Q3 Zahlen in meiner Regionalzeitung war nicht sehr positiv.
Die Altlasten sind immer noch nicht abgeschlossen.
Das gesamte (restliche) Baumaschinengeschäft wird auch in Zukunft Probleme haben.
Einzig der hohe Auftragseingang überzeugt - aber wir wissen nicht ob Bauer hier nur duch "Dumpingpreise" zum Zuge gekommen ist?
Ich habe im Kursaufschwung im Durchschnitt 50% Gewinn mit Bauer erzielt, damit bin ich sehr zufrieden.
Weiter habe ich 3 Aktien auf der "Strongwatchlist" - bei diesen ist ein kurzfristiger Einstieg möglich.
Ich will meine Cashquote bei 20% konstant halten - durch die starken Kurssteigerungen bei Hypoport und Norcom bin ich somit "gezwungen" andere Aktien zu verkaufen.
Diesmal hat es Bauer erwischt.
Wird aber nicht das letzte Mal gewesen sein das ich hier investiert bin bzw. war. ;)


Meine Regionalzeitung hat recht behalten.
Gut das ich rechtzeitig ausgestiegen bin.
Avatar
13.01.16 19:37:56
Beitrag Nr. 1.524 ()
das sieht nicht so gut aus kann noch noch tiefer fallen die Indizes stehen auf rot für morgen
Avatar
14.01.16 10:21:54
Beitrag Nr. 1.525 ()
Gabs denn irgendwelche News? Sieht mir fast so aus als haben die Jungs aus der Buchhaltung ihren Buddies schon mal durchgestochen, dass die Zahlen nicht wirklich prall werden. Die Nummer stinkt!
Avatar
17.01.16 23:30:49
Beitrag Nr. 1.526 ()
Die am Wochenende verkündete Aufhebung aller Sanktionen gegen den Iran könnte hier eine Gegenreaktion befeuern, an deren Nachhaltigkeit ich allerdings so meine Zweifel habe
Avatar
25.04.16 23:32:23
Beitrag Nr. 1.527 ()
Das habe ich auch schon länger nicht mehr gesehen (wenn es auch nicht völlig unüblich ist): eine Kapitalflussrechnung, bei der die Zinsen im Cashflow aus Finanzierungstätigkeit "versteckt" werden, so dann ein oberflächlicher Betrachter, der, um zum Free Cash Flow zu gelangen, einfach nur schnell die Investitionen vom operativen Cashflow abzieht, daneben liegt.

Und das macht bei Bauer als hoch verschuldetem Unternehmen logischerweise viel aus. Ca. 35 Millionen Miese kommen so noch auf einen negativen Free Cashflow von ca. 5 Mio. oben drauf...

Die Netto-Verschuldung ist nochmal angestiegen, die leicht verbesserte Eigenkapitalquote ist vor allem dadurch erklärbar, dass man mal wieder einiges an Tafelsilber TEILverscherbelt (bzw. in diesem Fall auch in die Schlumberger-Geschichte eingebracht), den Wert der jeweiligen Reste angehoben und als Gewinn- und damit Eigenkapitalsteigerungsmasse eingesetzt hat.

Ehrlich gesagt habe ich mich sogar gerade nach einem passenden Put umgeschaut. Leider ohne Ergebnis, weil ich nichts mit wirklich hohen Chancen gefunden habe und das Risiko natürlich erheblich ist bei den höchstens 1,5-jährigen Laufzeiten der angebotenen Optionsscheine.

Zudem kann es ja (siehe Auftragsbestand) auch mal deutlicher aufwärts gehen, vor allem auch wenn sich die Lage rund um's Öl entspannt und die Sache mit Schlumberger nochmal on Top "reinhaut"...

Ich persönlich halte bei Bauer aber im Moment definitiv "die Füße still".
Avatar
16.06.16 17:44:13
Beitrag Nr. 1.528 ()
Das Unternehmen hat einen stark steigenden Auftragsbestand, schreibt Gewinne und wird in Folge des allgemeinen Brexit-Crashs mit einem KBV von rund 0,5 bewertet.

Ich bin an Bord.
Avatar
16.06.16 18:09:34
Beitrag Nr. 1.529 ()
Das Unternehmen ist extrem stark verschuldet und schrieb wenn ich mich recht entsinne, in den letzten beiden Jahren nur dadurch Gewinne, dass Tafelsilber-Anteile verkauft und der Rest dann in der Bilanz auch noch höher bewertet worden ist.
Ich kann mich jetzt nicht mehr genau erinnern und habe gerade keine Zeit dafür, nachzuschauen, würde mich aber extrem wundern, wenn man hier über die letzten Jahre im Schnitt einen auch nur ganz minimalen Free Cashflow erwirtschaftet haben sollte.
1 Antwort
Avatar
16.06.16 18:32:00
Beitrag Nr. 1.530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.633.340 von Der Tscheche am 16.06.16 18:09:34
Zitat von Der Tscheche: Das Unternehmen ist extrem stark verschuldet und schrieb wenn ich mich recht entsinne, in den letzten beiden Jahren nur dadurch Gewinne, dass Tafelsilber-Anteile verkauft und der Rest dann in der Bilanz auch noch höher bewertet worden ist.
Ich kann mich jetzt nicht mehr genau erinnern und habe gerade keine Zeit dafür, nachzuschauen, würde mich aber extrem wundern, wenn man hier über die letzten Jahre im Schnitt einen auch nur ganz minimalen Free Cashflow erwirtschaftet haben sollte.


Die EKQ stieg seit 2013 kontnuierlich, beträgt nun 27,2%. Das ist eine übliche Verschuldungsquote für Unternehmen. Der Gesamt-Cashflow war 2015 tatsächlich positiv (+5,5 Mio). Der freie Cashflow ist sogar noch stärker positiv, weil trotz der Verkäufe die Investitionne die Deinvestitionen deutlich überstiegen. Dies führt zu einem free Cashflow von +43 Mio, wenn ich richtig rehne (5,5 Cashflow + 37,5 Investitionen > Deinvestitionen laut GB2015).

Du hast aber recht, dass einige Verkäufe zu positiven Einmaleffekten führten. Auf der Gegenseite werden jedoch auch negative Einmaleffekte im Jahresbericht angeführt. Das EPS ist also mit etwas Vorsicht zu genießen. Das KBV halte ich für umso aussagekräftiger.

Zudem hat Bauer bereits in früheren Jahren gezeigt, welches Potential zumindest theoretisch weiterhin existiert. Der stark steigende Auftragsbestand gibt Anlass zur Hoffnung, dass ein Teil des Potentials wieder realisiert wird. Ansonsten könnte man das Unternhemen auch komplett abwickeln um den doppelten Aktienkurs ausbezahlen zu können angesichts des KBV (das bleibt angesichts der Aktienverteilung eher hypothetisch, demonstriert aber die Werthaltigkeit erneut).
Avatar
16.06.16 18:40:19
Beitrag Nr. 1.531 ()
Unter Free Cashflow verstehe ich den operativen Cashflow (inklusive Zinsen, das wird hier gerne mal rausgerechnet gerade auch von hochverschuldeten Unternehmen) MINUS Investitionen.
Verkäufe bleiben hier ganz außen vor.
1 Antwort
Avatar
16.06.16 19:10:10
Beitrag Nr. 1.532 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.633.544 von Der Tscheche am 16.06.16 18:40:19
Zitat von Der Tscheche: Unter Free Cashflow verstehe ich den operativen Cashflow (inklusive Zinsen, das wird hier gerne mal rausgerechnet gerade auch von hochverschuldeten Unternehmen) MINUS Investitionen.
Verkäufe bleiben hier ganz außen vor.


Bei den Investitionen sollte man schon die Nettoinvestitionen betrachten: Stell Dir vor, Du verkaufst Produktionsmaschine A und kaufst Maschine B, weil Du sie für effizienter hältst. Dann ist die Nettoinvestition die Differenz zwischen Ausgabe und Einnahme und diese ist es, die sich auf den Zahlungsmittelbstand auswirkt.

Operativer CF (32,5) - Nettoinvestitionen (37,5) ist leicht negativ (-5), wenn Du die Bruttoinvestitionen (warum auch immer) betrachten möchtest, würde es natürlich stark negativ (-50).

Wie auch immer: Das KBV bewerte ich höher, denn in den Cashflow spielen Sondereffekte ohne Ende hinein. Viel günstiger wird man Bauer nicht mehr kaufen können, denke ich.
Avatar
16.06.16 19:56:24
Beitrag Nr. 1.533 ()
Nettoinvestitionen geschenkt (wenn auch widerwillig, denn ich denke mal, dass es sich bei den Desinvestitionen eher um Tafelsilberverkauf handelt, bei den Investitionen hingegen eher um Erhaltungsinvestitionen), aber Bauer versteckt die Zinsen für den Schuldendienst unter den Cashflows aus Finanzierungstätigkeit: 2015 belaufen sich die Nettozinsen auf ca. 35Mio., die Du von den -5 Mio. noch abziehen müsstest...
Avatar
16.06.16 20:07:32
Beitrag Nr. 1.534 ()
Der Kurs fällt ohne negative Nachrichten weiter - obwohl er schon so stark gesunken ist.
Für mich ist das ein Warnsignal. :eek:
Ein hoher Auftragseingang sagt nichts über die Rendite der Aufträge aus.
Das Geschäftsfeld der Baumaschienen wird massiv von den Chinesen angegriffen.
Ich bin zwar oft auch sehr mutig bei meine Kaufaktionen, aber Bauer ist für mich erst einmal ein No-go. :(
Avatar
16.06.16 23:24:24
Beitrag Nr. 1.535 ()
Kann natürlich trotzdem sein, dass bei ca. 12€ ein zweiter Boden ausgebildet wird. Ich werde mir Bauer in nächster Zeit nochmal genauer anschauen. Hatte ich in der Nähe der 12 ohnehin vor, habe dann aber den Rutsch der letzten Tage gar nicht mitbekommen.
Avatar
17.06.16 08:39:40
Beitrag Nr. 1.536 ()
Mir kam die IR von Bauer schon früher immer ein wenig intransparent / schönfärberisch vor, was zwar nicht selten ist in der Börsenlandschaft, für mich aber trotzdem immer ein Negativpunkt.

Typisch finde ich es vor diesem Hintergrund z.B., dass man bei den letzten Quartalszahlen zwar wie seit längerem üblich auf der positiven Entwicklung des AuftragsBESTANDES herumreitet, der AuftragsEINGANG aber diesmal unerwähnt bleibt.

Hier z.B. die Pressemitteilung zu den Halbjahreszahlen 2015, die ich zufällig als ersten zur Überprüfung meines Verdachtes aufgemacht habe und in der beide Auftragskennziffern unter den "Konzernkennzahlen" aufgeführt sind:

https://www.bauer.de/de/investor_relations/releases/press/ar…

Und hier die letzte Zwischenmitteilung zu Q1 2016, in dem nur der AuftragsBESTAND aufgeführt wird:

http://www.bauer.de/export/sites/www.bauer.de/pdf/investor_r…

Ich finde es durchaus naheliegend, daraus die Vermutung abzuleiten, dass es beim Auftragseingang nicht gerade rosig aussah.
1 Antwort
Avatar
17.06.16 11:05:48
Beitrag Nr. 1.537 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.636.439 von Der Tscheche am 17.06.16 08:39:40Ich weiß nicht mehr, ob es im Q1- oder im Jahresbericht stand, aber in einem von beidem fand ich gestern auch den Auftragseingang, der sich etwa auf Vorjahresniveau befand. Der Auftragsbestand war etwa 20% über Vorjahresniveau.

Bauer wird jetzt vermutlich nicht gleich abgehen wie eine Rakete (obwohl der Start heute direkt ziemlich gut ist für mich), aber in 5 Jahren erwarte ich mindestens den doppelten Kurs, auch wenn das jetzt eine steile Ansage ist :laugh:
Avatar
17.06.16 21:56:46
Beitrag Nr. 1.538 ()
Hhhm - ging ja nochmal ganz schön zurück vor allem in der Schlussauktion, vermutlich durch die Stillhalter von Optionen (Verfallstag).
Avatar
24.06.16 18:06:32
Beitrag Nr. 1.539 ()
Was ein Wahnsinnstag (ja, war heute ganz allgemein, aber bei Bauer schon besonders): von ca. 10,50 zu Beginn auf fast 12,50 am Ende. Hammer. Und das bei reichlich dünnem Volumen.
Avatar
28.06.16 09:37:40
Beitrag Nr. 1.540 ()
Bin auch gerade rein zu 12,20. Sollten wir weiter sinken, ist bei ca. 10 ein Nachkauf geplant.
2 Antworten
Avatar
28.06.16 09:46:08
Beitrag Nr. 1.541 ()
Charttechnische "Untermalung":

Avatar
01.07.16 12:44:29
Beitrag Nr. 1.542 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.710.745 von Der Tscheche am 28.06.16 09:37:40
Zitat von Der Tscheche: Bin auch gerade rein zu 12,20. Sollten wir weiter sinken, ist bei ca. 10 ein Nachkauf geplant.


Und für knapp 12,70 wieder raus. Traue dem Anstieg nicht / zu wenig.
1 Antwort
Avatar
01.07.16 19:45:15
Beitrag Nr. 1.543 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.741.177 von Der Tscheche am 01.07.16 12:44:29
Zitat von Der Tscheche:
Zitat von Der Tscheche: Bin auch gerade rein zu 12,20. Sollten wir weiter sinken, ist bei ca. 10 ein Nachkauf geplant.


Und für knapp 12,70 wieder raus. Traue dem Anstieg nicht / zu wenig.


Sagt man nicht "hin und her macht Taschen leer"? ;)

Trotzdem natürlich eine gute Idee, wenn Du tatsächlich später wieder günstig einsteigen können solltest. Ich vermute eher, dass Du später vielleicht der verpassten gelegenheit nachtrauerst. Aber ohnehin strebe ich es an, längerfristig zu investieren und bleibe bei Bauer auf jeden Fall investiert.
Avatar
01.07.16 19:50:40
Beitrag Nr. 1.544 ()
Wenn ich mir bei Bauer so sicher wäre wie Du, würde ich auch drin bleiben.
Muss mich da nochmal stärker reinwühlen...
Avatar
04.07.16 06:51:19
Beitrag Nr. 1.545 ()
Ich sehe die aktuelle Entwicklung eher nüchtern.
Als Zeichner der Aktienemission war die Welt noch in Ordnung.
Zwischenzeitlich hat sich das wirtschaftiche Umfeld für Bauer sehr negativ entwickelt.
Der Trigger für meine Zeichnung war damals die Produktion von eigenen Spezialbaumaschinen für den Tiefbau.
Das die Chinesen mit Dumpingpreisen in diesen Markt einsteigen war damals nicht erkennbar.
Die Großaufträge aus dem Ausland sind zumeist mit hohem Risiko verbunden - dies senkt die Rendite.
Am Besten gefällt mir noch die Umwelttechnik.
Nach mehreren Ein- und Ausstiegen beobachte ich Bauer nur noch am Rande.
Der VV ist auch nicht mehr überzeugt das der Börsengang richtig war.
Unsere Regionalzeitung ist sehr nah dran an der Entwicklung bei Bauer und diese ist ebenfalls eher skeptisch als optimistisch.
Aus regionaler Verbundheit wünsche ich Bauer alles Gute - aber ohne mich als Investor. :(
3 Antworten
Avatar
04.07.16 18:44:51
Beitrag Nr. 1.546 ()
Kann man sich denn nicht neu ausrichten?
1 Antwort
Avatar
04.07.16 21:45:14
Beitrag Nr. 1.547 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.760.413 von sdaktien am 04.07.16 18:44:51
Zitat von sdaktien: Kann man sich denn nicht neu ausrichten?


Eine Neuausrichtung wäre durchaus sehr sinnvoll.
Wie ich schon geschrieben habe sehe ich im Umweltbereich gute Wachstumschancen.
Der Spezialtiefbau sollte möglichst verkauft werden.
Ob der Vorstand zu einen solch radikalen Schritt in der Lage ist bezweifle ich - altes Familienunternehmen mit langer Tradition. :(
Avatar
05.07.16 08:57:32
Beitrag Nr. 1.548 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.755.334 von valueanleger am 04.07.16 06:51:19
Dass die Chinesen diesen Markt
auch schon unter ihrer Kontrolle haben wusste ich nicht.
Ich kenne die Fa. Bauer, weil ich bei denen meine Diplomarbeit geschrieben habe.
2 Antworten
Avatar
05.07.16 09:20:29
Beitrag Nr. 1.549 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.763.611 von kainza am 05.07.16 08:57:32Oh - interessant. Wann und über was, wenn man fragen darf?
1 Antwort
Avatar
05.07.16 09:25:10
Beitrag Nr. 1.550 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.763.833 von Der Tscheche am 05.07.16 09:20:29
Schon 25 Jahre her
"Vergleichende Berechnungen von Baugrubenwänden unter Verwendung von nichtlinearen Stabstatikmodellen". Gemeinschaftsarbeit mit einem Informatikstudenten, der das statische Modell programmierte.

Bauer hatte nah der Wende damals tolle Aufträge in Berlin. Und das Programm sollte speziell die Verhältnisse in Berlin simulieren, da die vorhandenen Programme auf dem Markt zu ungenau waren.
Avatar
05.07.16 09:30:14
Beitrag Nr. 1.551 ()
Aha. Aber die Firma "kennen" nach so langer Zeit? Hast Du denn immer noch Kontakte da hin oder so?
1 Antwort
Avatar
01.08.16 08:40:38
Beitrag Nr. 1.552 ()
Und zu 12,55 wieder rein.

1 Antwort
Avatar
01.08.16 18:37:18
Beitrag Nr. 1.553 ()
Immer, wenn ich in Bauer drin bin, erfreue ich mich jedenfalls an den Tätigkeitsfeldern/Produkten.
Heute kam die aktuelle Kundenzeitschrift raus mit Gotthard-Tunnel / Suezkanal-Tunnel / tiefste Tiefgarage der EU in Holland - finde ich einfach schön.

Wäre halt NOCH schöner, wenn man das alles auch noch profitabler anpacken könnte...

https://www.bauer.de/export/shared/documents/pdf/press/BAUER…
1 Antwort
Avatar
01.08.16 19:54:47
Beitrag Nr. 1.554 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.964.335 von Der Tscheche am 01.08.16 18:37:18M.E gute Firma. aber: Warum machen die keine conference calls für Investoren ? Zuletzt nur für die Bankanaysten - das ist aus meiner Sicht IR aus dem letzten Jahrhundert ---
Avatar
01.08.16 20:41:32
Beitrag Nr. 1.555 ()
Tja, was willst Du von einem CSU-Schatzmeister erwarten...
1 Antwort
Avatar
01.08.16 20:46:26
Beitrag Nr. 1.556 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.965.394 von Der Tscheche am 01.08.16 20:41:32Ich stehe auf der leitung - wie meinst du das ? meinst du den ir chef oder den vorstand ?
es würde ja reichen wenn die einen mitschnitt als mp3 in netz stellen
Avatar
01.08.16 21:17:08
Beitrag Nr. 1.557 ()
Der Chef (Thomas Bauer) ist seit 2003 Landesschatzmeister der CSU = stark in dieser Partei verwurzelt.
Für mich passt das halt assoziativ zur Intransparenz / Klüngel, aber
vielleicht bin ich da ja auch voreingenommen...
1 Antwort
Avatar
02.08.16 10:10:30
Beitrag Nr. 1.558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.965.667 von Der Tscheche am 01.08.16 21:17:08danke für info, verstehe was du meinst
Avatar
11.08.16 10:44:43
Beitrag Nr. 1.559 ()
Da will jemand knapp 15k für 13€ kaufen. Das ist doch mal ein echter Funken Interesse.
Avatar
12.08.16 07:52:19
Beitrag Nr. 1.560 ()
Na ja, eine positive Überraschung war ja nach dem Kursverlauf vor den Zahlen kaum zu erwarten.

Die "Headline" zu den Zahlen zielt wie gewohnt auf eine Auftragskennziffer ab, das Ergebnis ist negativ und schlechter als in Vorjahres-HJ1. Kleiner Lichtblick: grüne Null beim EBT.

http://www.bauer.de/bauer_group/bauer-news/BAUER-AG-geht-mit…

Operativer Cashflow bei "stolzen" ca. -51Mio. vs. ca. -29Mio. im Vorjahr.
Gegenüber Q1 ist das freilich ein Fortschritt, dort lag man bei ca. -77Mio. vs. ca. -37Mio. im Q12015.

Wichtig: Konsortialkredit vorzeitig verlängert.

M.M.n. wird bei Bauer der sonstige Segen "Familienunternehmen" insofern zum Fluch, als man in einem Nicht-Familien-Unternehmen die Führung nach der anhaltend langen Zeit der Erfolglosigkeit vermutlich schon ausgewechselt hätte.
Avatar
12.08.16 08:23:51
Beitrag Nr. 1.561 ()
Charttechnisch eine sehr spannende Stelle, wir könnten unmittelbar vor einer Trendumkehr stehen:

Avatar
12.08.16 14:08:46
Beitrag Nr. 1.562 ()
Chart sagt Nein!


Bislang ist es eine Erholung innerhalb der Abwärtsbewegung. Jetzt lauert da die 100er. Mit der kann sich Bauer 2016 bislang nicht anfreunden, auch wenn der Stochastik sagt, dass es diesmal anders sein könnte. Eine Trendwende ist es für mich erst bei einem signifikanten Überschreiten der 200Tage-Linie. Die liegt grad bei knapp 15€.
Avatar
16.08.16 10:54:45
Beitrag Nr. 1.563 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.958.917 von Der Tscheche am 01.08.16 08:40:38
Zitat von Der Tscheche: Und zu 12,55 wieder rein.

Und zu gerundet 13,27 wieder raus. Möchte tiefer wieder einsteigen...
Avatar
16.08.16 12:14:00
Beitrag Nr. 1.564 ()
Zum Verkauf passende, bärische charttechnische Deutung:

Avatar
16.08.16 15:02:41
Beitrag Nr. 1.565 ()
Kurs oben, Stochastik oben, Volumen unten. Schnallen sie sich an und stellen sie das Rauchen ein. Es dürfte turbulent werden.
Avatar
02.09.16 17:19:39
Beitrag Nr. 1.566 ()
Bauer scheint charttechnisch weiter in den Keil hineinzulaufen. Spannend wird es, wenn es heraustritt.

Mir ist die Chance das Risiko wert - denn langfristig mache ich mir um Bauer keine Sorgen.
Avatar
10.09.16 00:36:02
Beitrag Nr. 1.567 ()
Hhhm. Also im Moment erscheint mir das Verlassen des Keils NACH UNTEN am wahrscheinlichsten, weil Bauer ein symmetrisches Dreieck vollendet hat.

Avatar
10.09.16 13:58:14
Beitrag Nr. 1.568 ()
Ich glaube, das ist schon geschehen. Nächster Halt 11,7€. ICh glaube aber nicht, dass das Ende ist.
Avatar
08.10.16 17:39:11
Beitrag Nr. 1.569 ()
Offenbar war das Dreieck einfach überinterpretiert. Es geschah einfach: NICHTS :laugh:

Fundamentale Analysen helfen am Ende eben doch meist weiter als technische.
Avatar
08.10.16 20:31:09
Beitrag Nr. 1.570 ()
Fundamentales ist selbstverständlich immer wichtiger als Charttechnik.
Die Frage ist nur, ob das bei Bauer weiterhilft...
5 Antworten
Avatar
09.10.16 09:26:56
Beitrag Nr. 1.571 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.436.789 von Der Tscheche am 08.10.16 20:31:09Hi, zusammen,
einige Fundamentaldaten sind bei Bauer ungewöhnlich gut. die Bilanzrelationen jedoch dürftig.
Da wir am Beginn eines Infrastrukturbooms stehen, sollte die Bauer AG zukünftig, endlich wieder vernünftige Margen erreichen.
Das war jetzt ein Grund für mich, diese Verlierer-Aktie antizyklisch nachzukaufen. Dabei setze ich auf verdoppelte Kurse in drei bis fünf Jahren.
Ein familienfremder Vorstand als Nachfolger von Th. Bauer könnte bei Pannen, beim Bau fast notorisch, energischer durchgreifen, so meine weitere Hoffnung.
Beste Grüße
Bonaktionaer
4 Antworten
Avatar
09.10.16 11:47:32
Beitrag Nr. 1.572 ()
Um eine bessere Risikoeinschätzung eines Unternehmens zu erhalten, schaue ich mir gerne dessen Anleihebewertungen an, denn dort wird weitaus weniger manipuliert,als am Aktienkurs.

Da finde ich eigentlich nur Aktienanleihen, von denen die meisten im Frühjahr/ Sommer 2017 fällig werden. Die durchschnittliche Rendite p.a. bei einer angenommenen Seitwärtsbewegung des Aktienkurses liegt bei allen deutlich über 10%.

In der heutigen extrem niedrigen Zinslandschaft bedeutet dies einen ordentlichen Risiko-Zinsaufschlag.

Auf der anderen Seite ist das Branchenumfeld ausgesprochen günstig. Falls es Bauer gelingt, den Auftragsbestand ordentlich zu steigern und deutlich in die Gewinnzone zurückzukehren, ist eine zinsgünstige Refinanzierung möglich, und der Kurs wird explodieren.

Für mich Grund genug, eine kleinere Position jetzt zu riskieren, obwohl mir das Risikos eines Totalverlustes durchaus bewusst ist.
Avatar
02.11.16 17:01:22
Beitrag Nr. 1.573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.437.911 von bonaktionaer am 09.10.16 09:26:56
Zitat von bonaktionaer: Hi, zusammen,
einige Fundamentaldaten sind bei Bauer ungewöhnlich gut. die Bilanzrelationen jedoch dürftig.
Da wir am Beginn eines Infrastrukturbooms stehen, sollte die Bauer AG zukünftig, endlich wieder vernünftige Margen erreichen.


Ob wir aktuell am Beginn einer Phase stehen, lasse ich mal außen vor, denn so eine Prognose ist mir zu gewagt. Klar erscheint mir aber, dass Bauer locker EPS von 3-5 Euro erwirtschaften kann, wenn es mal wieder rund läuft. Dann (wann immer das ist), wird der Kurs vermutlich die 50-Euro-Marke überschreiten. Ein Risiko einer Pleite in den nächsten Jahren dagegen sehe ich nicht.

Insofern weiß ich nicht, ob ich ein, drei oder zehn Jahre auf den nächsten Infrastrukturboom warten muss. Aber für eine Kursvervierfachung kann ich durchaus auch eine längere Zeit warten. Für Buy&Hold scheint mir Bauer ausgezeichnet geeignet. Ob es sich auch kurzfristig lohnt, mögen andere für sich beurteilen.
3 Antworten
Avatar
03.11.16 16:49:55
Beitrag Nr. 1.574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.606.580 von imperatom am 02.11.16 17:01:22lol. Kaum geschrieben, schon kommt die Gewinnwarnung - ätzend :laugh:

An der Einschätzung, die ja deutlich als langfristig gekennzeichnet war, ändert das natürlich nichts. Trotzdem ärgerlich, dass es erstmal wieder ein Stück bergab ging.
2 Antworten
Avatar
07.11.16 14:19:18
Beitrag Nr. 1.575 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.614.323 von imperatom am 03.11.16 16:49:55Das gute an solchen Aktien ist, dass es bei schlechten Nachrichten kaum mehr nach unten geht. Das schlechte an solchen Aktien ist, dass sie meist schlechte Nachrichten mitteilen müssen.

Als ich gelesen hatte, dass der CEO nebenbei auch Schatzmeister der CSU ist, habe ich meine Aktien sofort wieder verkauft. Das hat mich gerettet, - obwohl soviel gefallen ist die Aktie ja nicht.

Sobald es einen neuen externen Firmenchef gäbe, würde ich investieren. Vorher nicht.
1 Antwort
Avatar
07.11.16 14:26:02
Beitrag Nr. 1.576 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.763.920 von Der Tscheche am 05.07.16 09:30:14Nein, aber die sind ja in meiner Umgebung (40 km Luftlinie).
Ich war ein halbes Jahr in der Konstruktionsabteilung und arbeite
direkt mit dem Abteilungsleiter zusammen. Der arbeitet immer noch dort.
Avatar
07.11.16 16:03:55
Beitrag Nr. 1.577 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.636.253 von opendepot am 07.11.16 14:19:18
Zitat von opendepot: Das gute an solchen Aktien ist, dass es bei schlechten Nachrichten kaum mehr nach unten geht. Das schlechte an solchen Aktien ist, dass sie meist schlechte Nachrichten mitteilen müssen.

Als ich gelesen hatte, dass der CEO nebenbei auch Schatzmeister der CSU ist, habe ich meine Aktien sofort wieder verkauft. Das hat mich gerettet, - obwohl soviel gefallen ist die Aktie ja nicht.

Sobald es einen neuen externen Firmenchef gäbe, würde ich investieren. Vorher nicht.


Haha. Weiser erster Absatz, für mich gut nachvollziehbarer, womöglich ja auch weiser Rest.
Avatar
14.11.16 08:51:24
Beitrag Nr. 1.578 ()
Avatar
14.11.16 20:53:14
Beitrag Nr. 1.579 ()
Sobald mal kein Tafelsilber verscherbelt wird (am besten auch noch teilweise unter Aufwertung des Restes), sieht es einfach zappenduster aus bei Bauer:

- Es werden deutlich mehr Schulden aufgenommen als getilgt (ca. 150Mio. vs. ca. 100Mio.).

- Der operative Cashflow von ca. 27Mio. reicht gerade mal dazu, die Zinsen zu zahlen.

Für mich zu spekulativ im Moment.
Avatar
14.11.16 23:24:27
Beitrag Nr. 1.580 ()
Aber es lässt mir keine Ruhe. Irgendwann werde ich vielleicht doch wieder reingehen. 11,11 fände ich schön - aber ich glaube, das sagte ich schon einmal (mindestens).
Avatar
15.11.16 09:30:21
Beitrag Nr. 1.581 ()
Na ja, da sind wir ja schon fast.

Habe mir in Anbetracht des hohen Risikos einen anderen Einstieg überlegt heute Nacht und mir gerade ein Paket Call-Optionsscheine zugelegt für 19Cent das Stück.
Strike bei 12€, Laufzeit bis Juni 2018, Break Even bei 13,94.

Sollte die Aktie tatsächlich mal wieder hochlaufen in den nächsten 1,5 Jahren, dann würde ich bei 21,65 meinen Einsatz verfünffachen.

Einsatz ist freilich unter einem Prozent unseres Familien-Aktiengeldes, so dass auch ein Totalverlust gut zu verkraften wäre.
7 Antworten
Avatar
15.11.16 09:46:15
Beitrag Nr. 1.582 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.695.317 von Der Tscheche am 15.11.16 09:30:21Die spinnen die Tschechen :laugh:
1 Antwort
Avatar
15.11.16 10:20:36
Beitrag Nr. 1.583 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.695.518 von opendepot am 15.11.16 09:46:15Öffne Du lieber mal Dein Depot. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Auch in Schrobenhausen.
Avatar
15.11.16 10:44:32
Beitrag Nr. 1.584 ()
Warum nicht? Der Auftragsbestand war ja zumindest okay.
Avatar
15.11.16 10:49:39
Beitrag Nr. 1.585 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.695.317 von Der Tscheche am 15.11.16 09:30:21
Zitat von Der Tscheche: Na ja, da sind wir ja schon fast.

Habe mir in Anbetracht des hohen Risikos einen anderen Einstieg überlegt heute Nacht und mir gerade ein Paket Call-Optionsscheine zugelegt für 19Cent das Stück.
Strike bei 12€, Laufzeit bis Juni 2018, Break Even bei 13,94.

Sollte die Aktie tatsächlich mal wieder hochlaufen in den nächsten 1,5 Jahren, dann würde ich bei 21,65 meinen Einsatz verfünffachen.

Einsatz ist freilich unter einem Prozent unseres Familien-Aktiengeldes, so dass auch ein Totalverlust gut zu verkraften wäre.


worüber du in der Nacht immer nachdenkst ....Tscheche .....:laugh::cool:
Avatar
15.11.16 12:53:39
Beitrag Nr. 1.586 ()
11,11 - da sind sie ja (11:26 auf Xetra) und meinen Schein hätte ich noch einen Cent günstiger bekommen können. Schöner Startpunkt. Darauf einen Schnaps. Prost!
Avatar
15.11.16 13:36:55
Beitrag Nr. 1.587 ()
Da habe ich mir ja den perfekten Tag ausgesucht zum Einstieg. ;-)
4 Antworten
Avatar
16.11.16 19:10:57
Beitrag Nr. 1.588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.697.510 von Der Tscheche am 15.11.16 13:36:55Wirklich perfekt :laugh:, die 10 € werden wohl nicht halten...
3 Antworten
Avatar
16.11.16 21:00:38
Beitrag Nr. 1.589 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.709.495 von opendepot am 16.11.16 19:10:57Gut möglich. Aber ich glaub nicht, dass wir da in einem Rutsch durchgehen...

2 Antworten
Avatar
18.11.16 18:47:41
Beitrag Nr. 1.590 ()
Ich vermute, dass der jüngste Kursrutsch weniger durch die Zahlen zustande kam (hierzu gab es ja schon vorher die Gewinnwarnung), als vielmehr vor allem durch die in Gefolge der Trump-Wahl "befeuerte" Erwartung steigender Zinsen auch über die USA hinaus, die natürlich für so hoch verschuldete Unternehmen wie Bauer extrem problematisch wären.
Avatar
02.12.16 20:15:50
Beitrag Nr. 1.591 ()
Mh, da gabs ja mal nen ziemlichen Rutsch :-(
Avatar
08.12.16 18:03:46
Beitrag Nr. 1.592 ()
Bei Bauer sind starke Einschnitte notwendig - ob das Familienunternehmen dazu den Mut hat? :rolleyes:
Avatar
19.12.16 12:41:23
Beitrag Nr. 1.593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.710.464 von Der Tscheche am 16.11.16 21:00:38
Zitat von Der Tscheche: Gut möglich. Aber ich glaub nicht, dass wir da in einem Rutsch durchgehen...



So, nach dem Call und dem Rutsch und der Erholung zurück zum Call-Kauf-Niveau habe ich mir gerade auch noch eine Aktionposition zugelegt zu gerundet 11,23.

Ab jetzt gilt: STANDING TOGETHER...

https://www.youtube.com/watch?v=ptFXv7cUih0
1 Antwort
Avatar
19.12.16 13:45:37
Beitrag Nr. 1.594 ()
Die Auftragsbücher der Deutschen Bauwirtschaft sind so voll , wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Da sollte nach dem Überlaufprinzip auch für Bauer etwas hängen bleiben.

In der Baisse wäre man stark insolvenzgefährdet, in der Hausse des billigen Geldes sollte das nicht eintreten.

Gerade bei Unternehmen , die einen Turnaround schaffen, geht der Aktienkurs durch die Decke.

Auch lukrative Übernahmeangebote oder zumindest Beteiligungen könnten winken, wenn andere Unternehmen durch übervolle Auftragsbücher an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen.

Die letzen Tage habe ich daher etwas aufgestockt.
1 Antwort
Avatar
19.12.16 14:29:37
Beitrag Nr. 1.595 ()
Das Geld ist doch schon seit Jahren billig. Wenn die Ergebnisschätzungen für 2016 stimmen sollten, zeigt sich dieses positive Szenario nicht im Ergebnis.
Avatar
23.12.16 14:44:15
Beitrag Nr. 1.596 ()
Infolge des geplatzten Hongkong-Deals könnte es in Fernost nun nicht eingeplante Überkapazitäten geben. Ich bin mittlerweile zu dem Schluss gekommen, dass ich mir 2017 erstmal von der Seitenlinie aus ansehen möchte, weil mir die Risiken kurzfristig höher als die Chancen erscheinen.
Avatar
28.12.16 13:34:11
Beitrag Nr. 1.597 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.915.408 von Der Tscheche am 19.12.16 12:41:23
Zitat von Der Tscheche:
Zitat von Der Tscheche: Gut möglich. Aber ich glaub nicht, dass wir da in einem Rutsch durchgehen...



So, nach dem Call und dem Rutsch und der Erholung zurück zum Call-Kauf-Niveau habe ich mir gerade auch noch eine Aktionposition zugelegt zu gerundet 11,23.

Ab jetzt gilt: STANDING TOGETHER...

https://www.youtube.com/watch?v=ptFXv7cUih0


Aktien zu gerundet 11,15 bis auf 5 Stück wieder verkauft, die mir dazu dienen werden, mir nächstes Jahr mal die HV anzuschauen. Call bleibt drin.

Hintergrund: habe beschlossen, zukünftig a) weniger leichtsinnig zu investieren und b) noch mehr Wert auf die Qualität des Managements zu legen. Turnarounds ohne einschneidende Veränderungen im Management sind ja doch extrem selten...
Avatar
28.12.16 16:26:46
Beitrag Nr. 1.598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.915.762 von myhobbynr2 am 19.12.16 13:45:37
Zitat von myhobbynr2: Die Auftragsbücher der Deutschen Bauwirtschaft sind so voll , wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Da sollte nach dem Überlaufprinzip auch für Bauer etwas hängen bleiben.

In der Baisse wäre man stark insolvenzgefährdet, in der Hausse des billigen Geldes sollte das nicht eintreten.

Gerade bei Unternehmen , die einen Turnaround schaffen, geht der Aktienkurs durch die Decke.

Auch lukrative Übernahmeangebote oder zumindest Beteiligungen könnten winken, wenn andere Unternehmen durch übervolle Auftragsbücher an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen.


as ist genau mein Ansatz,......................Bauwirtschaft steht goldene Jahre ins Haus. Man fragt sich allerdings schon wieso es überhaupt soweit kam?Baudienstleistungen bei Bauer sind das eine (Marge Bau ca- 3-5%), Maschinenbau das andere und hier werden Maschinen ja benötigt. Die ehemalige Kooperation mit LIEBHERR war wohl gewinnträchtiger als eben die aktuelle Strategie. Meine Hoffnung liegt auch mehr auch Tranchieren oder Kauf komplett. Wäre das nichts für unsere Freunde in China?
Avatar
28.12.16 18:02:19
Beitrag Nr. 1.599 ()
Tja und dass sich der Kurs im Dezember nicht nach oben bewegt, ist nachvollziehbar.
Kein Fonds will in der Jahresendbilanz gerne die Loseraktien von 2016 im Portfolio ausweisen.

Aber in 2017 werden die Karten neu gemischt;
und ich habe eine Studie im Hinterkopf, dass die Underperformer statistisch etwas häufiger im Folgejahr zu den Outperformern zählen. ( Wenn die Geschäftszahlen grottenschlecht ausfallen, nutzt das allerdings auch nichts. )
Avatar
29.12.16 13:05:20
Beitrag Nr. 1.600 ()
Hab' trotzdem meinen Call auch gerade verkauft mit gut 20% minus. Auf eine normal große Aktienposition umgerechnet knapp 5% Verlust (auch aus steuerlichen Gründen). Habe jetzt nur noch meine 5 HV-Aktien.
Avatar
03.01.17 20:56:06
Beitrag Nr. 1.601 ()
und auf einmal zieht unser Sorgenkind an. Bei der lächerlichen Marktkapitalisierung könnte ich mir sehr gut vorstellen dass da im Hintergrund was läuft. Ähnlich wie ich es mir bei Deutz erhoffe/erwarte.
1 Antwort
Avatar
06.01.17 01:55:38
Beitrag Nr. 1.602 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.002.285 von ballard1 am 03.01.17 20:56:06
Zitat von ballard1: und auf einmal zieht unser Sorgenkind an. Bei der lächerlichen Marktkapitalisierung könnte ich mir sehr gut vorstellen dass da im Hintergrund was läuft. Ähnlich wie ich es mir bei Deutz erhoffe/erwarte.


Vermutlich warens die Illuminaten... :rolleyes:

Die einfache Wahrheit ist, dass es gerade eine Börsenbriefempfehlung für Bauer gab, der offenbar einige Menschen folgen.
Avatar
10.01.17 11:14:59
Beitrag Nr. 1.603 ()
Die einfache Wahrheit ist, dass auch mit der Baueraktie wieder Geld verdient werden kann.

In sechs Wochen ein Kursplus von über 40 % ist schon mal nicht schlecht.

Eigentlich ist das an der Börse die Regel:
Lange bevor positive Fakten der breiten Öffentlichkeit zugänglich werden, hat sich das im Kurs bereits abgebildet. Wer phantasielos erst dann in einen Wert einsteigt, wird das Beste einer Rallye immer verpassen.
4 Antworten
Avatar
10.01.17 11:47:19
Beitrag Nr. 1.604 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.047.545 von myhobbynr2 am 10.01.17 11:14:59Welchen Kurs siehst du als fair an und warum?
3 Antworten
Avatar
10.01.17 12:26:32
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: auf eigenen Wunsch des Users
Avatar
10.01.17 12:30:08
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: auf eigenen Wunsch des Users
Avatar
10.01.17 13:45:08
Beitrag Nr. 1.607 ()
Ist mir auch schon passiert. :laugh:

Ich frage ja nur nach deiner persönlichen Einschätzung. Das man sich irrt gehört an der Börse dazu. Ich irre mich ständig.

Was Bauer angeht, so wollte ich sehen ob meine persönliche Einschätzung, die wesentlich höher liegt als der aktuelle Kurs, gerechtfertigt sein könnte. Da du die Aktie wahrscheinlich besser kennst als ich, hätte ich diese deine Einschätzung in meine Überlegung einbezogen.

Was mich bei Bauer stört ist die extreme Zyklik in der Ergebnisentwicklung. Vielleicht ist meine Skepsis aber übertrieben.

Und zur k+s brauch ich ja keine Einschätzung :D Deren Erfolg steht und fällt mit Legacy.
Avatar
10.01.17 13:51:06
Beitrag Nr. 1.608 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.047.857 von sdaktien am 10.01.17 11:47:19
Zitat von sdaktien: Welchen Kurs siehst du als fair an und warum?


Das kann ich Dir beim besten Willen nicht beantworten, denn gerade bei Bauer habe ich schon Lehrgeld gezahlt.

Ich halte z.B. noch neben meinen aktuellen Käufen der letzten Monate einen kleinen Rest Altbestand von 100 Aktien , gekauft in 2007 für um die 20 Euro.
Als der Kurs dann ein oder zwei Jahre später bei 65 Euro stand, hielt ich die Aktie in meiner Überheblichkeit für immer noch unterbewertet.

Natürlich ist der Wert des Unternehmens in den letzten sechs Wochen analog der Marktkapitalisierung nicht plötzlich um über 40 % gestiegen und auch eine Börsenblättchenempfehlung löst nicht allein einen solchen Run aus.

Die Ursachen liegen eher m.E. -wie ich schon schrieb- in der boomenden Baubranche begründet, zusätzlich befeuert durch billiges Geld. Falls hier irgendjemand eine bedeutende Beteiligung aufbauen will, oder sogar eine Übernahme beabsichtigt, ja dann sind die jetzigen Kurse noch ein gutes Stück vom fairen Wert entfernt.

Die Hintergründe kann ich einfach nicht wissen. Mein Instinkt sagt mir aber, dass ein Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt noch viel zu verfrüht ist.
1 Antwort
Avatar
10.01.17 14:04:35
Beitrag Nr. 1.609 ()
Ob du es glaubst oder nicht, das hilft mir weiter. :) Danke.
Avatar
10.01.17 17:43:52
Beitrag Nr. 1.610 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.049.123 von myhobbynr2 am 10.01.17 13:51:06
Da ist was im Busch!
Im Hause BAUER ist was im Busch! Die Frage ist nur wie weit es sich auf die Aktie auswirken wird.
Avatar
12.01.17 12:41:10
Beitrag Nr. 1.611 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.695.317 von Der Tscheche am 15.11.16 09:30:21
Zitat von Der Tscheche: Habe mir in Anbetracht des hohen Risikos einen anderen Einstieg überlegt heute Nacht und mir gerade ein Paket Call-Optionsscheine zugelegt für 19Cent das Stück.
Strike bei 12€, Laufzeit bis Juni 2018, Break Even bei 13,94.


Echt schade, dass du nicht dabei geblieben bist. Ich fand die Idee cool. Und jetzt hättest du dich, schneller als erwartet, verdoppelt.
3 Antworten
Avatar
12.01.17 14:15:40
Beitrag Nr. 1.612 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.067.834 von Napaloni am 12.01.17 12:41:10Ja, das war nicht nur schade sondern auch inkonsequent. Allerdings nur auf den ersten Blick, weil ich halt gerade in den letzten Wochen zu dem Schluss gekommen bin, (noch) mehr Wert auf ein qualitativ hochwertiges Management zu legen. Und vor DEM aktuellen Hintergrund war halt dann leider der Ausstieg konsequent...

Danke für die Anteilnahme!
2 Antworten
Avatar
12.01.17 17:54:37
Beitrag Nr. 1.613 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.068.539 von Der Tscheche am 12.01.17 14:15:40Die sause ist vorbei. Stopp bei 13€...?
1 Antwort
Avatar
14.01.17 10:55:02
Beitrag Nr. 1.614 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.070.580 von Steph1978 am 12.01.17 17:54:37Möglicherweise werden aber auch nur die Zittrigen rausgeschüttelt. :look:
Avatar
13.04.17 09:25:22
Beitrag Nr. 1.615 ()
Wie seht ihr die Zahlen von Heute? Ich fand sie sehr positiv. Die Gewinnprognose sieht sehr gut aus. Das Eigenkapital soll weiter gestärkt werden, die Kosten sollen weiter fallen und Prozesse weiter optimiert werden. Des Weiteren notiert Bauer weiterhin stark unter Eigenkapitalwert. Erster Eindruck sehr positiv. Ich arbeite mich die Tage mal durch den Geschäftsbericht.
Avatar
13.04.17 12:45:40
Beitrag Nr. 1.616 ()
Wie man die Ergebnisse sieht, hängt natürlich immer auch von den eigenen Erwartungen ab. Offenbar ist "der Markt" recht zufrieden damit, die Aktie steigt gerade um ca. 4% in einem schwachen Marktumfeld.

Insbesondere die Prognose für 2017 ist in der Tat positiv. Ist man freilich vor dem Hintergrund mehrerer nicht erreichter Prognosen in den Vorjahren vorsichtig und hält sich einfach nur an den 2016er Zahlen, sehe ich persönlich wahrlich keinen Grund zum jubeln bzw. fühle mich in meiner negativen Einschätzung Bauer gegenüber bestätigt.

Mitten in einer konjukturell doch eher positiven Zeit sind - sieht man mal von zwei 1,3%igen, also vernachlässigbaren Steigerungen ab - praktisch alle wichtigen Kennzahlen klar im Minus, teilweise sehr deutlich.



Was mir in dem Zusammenhang immer wieder missfällt bei Bauer, ist das IR-Verständnis in Richtung: "wir müssen Werbung für die Aktie machen, also soweit möglich alles Negative weglassen bzw. alles möglichst stark ins Positive drehen".

Typisches Beispiel ist die Kommunikation rund um die seit Jahren zu beobachtenden Tafelsilberverkäufe (+ Höherbewertung der verbliebenen Anteile). Deren Ergebnisbeiträge, die ja nichts mit der operativen Entwicklung zu tun haben, werden aus meiner Sicht zwar nicht verschwiegen, aber doch nur so kommuniziert, wie es gerade noch sein muss.

Man wäre auch 2016 beim Ergebnis nach Steuern nicht "am oberen Rand der letzten Prognose von etwa 10 bis 15 Mio. EUR" gelandet (Meldung heute), wenn man nicht im Dezember noch die Hälfte der Anteile an der Immobilienfirma Wöhr & Bauer veräußert hätte und die andere Hälfte dann ergebniswirksam dementsprechend höher bewertet hätte.

Hier die dazugehörige Passage aus dem Geschäftsbericht, S. 83:




Meiner Meinung nach (und diese Meinung ist MEINE Meinung ohne jeden Anspruch darauf, besonders fundiert oder gar maßgeblich zu sein) hat sich die derzeitige Geschäftsführung in den letzten Jahren schlicht und einfach als nicht gerade kompetent erwiesen und müsste eigentlich ausgetauscht werden.
Leider werden wir bei einem Familienunternehmen mit fast 50% Anteilen so lange darauf warten müssen, wie es der Familie Bauer beliebt.

Mich würde es nicht wundern, wenn die Aktie nur bis ca. 15€ hochlaufen sollte und dann wieder die letztjährigen Tiefs ansteuert. Bei der Analystenkonferenz (die Bauer NICHT bereit ist, öffentlich zu machen - wie arrogant-überlebt ist das denn überhaupt) werden jedenfalls denke ich jede Menge kritischer Fragen gestellt.

Ich habe mich nach dem Anstieg heute sogar nach einem passenden Put umgeschaut, dabei aber leider nur einen relativ kurz laufenden und teuer bepreisten Schein von der DZ-Bank gefunden, in den ich sicher NICHT einsteigen würde.

Wir werden sehen. Vielleicht täusche ich mich ja auch - bin nicht gerade ein guter Zahlenanalyst - ich werde mir dank ein paar wenigen gehaltenen Aktien jedenfalls bei der diesjährigen HV ein persönliches Bild vom CEO und seinem Umfeld machen.
Avatar
13.04.17 16:01:42
Beitrag Nr. 1.617 ()
Ich warte einmal den Bericht in meiner Regionalzeitung ab.
Die haben einen Recht guten Einblick was bei Bauer so läuft.
Eigentlich war ich ein Aktionär der ersten Stunde - Bauer liegt schließlich vor meiner Haustür.
Damals konnte ich durch einen kritischen Bericht meiner Regionalzeitung noch rechtzeitig aussteigen bevor das Drama begann.
Avatar
13.04.17 16:35:50
Beitrag Nr. 1.618 ()
"Im Jahr 2016 musste das Segment Verluste in den Baufirmen in Hongkong und Malaysia hinnehmen. In Malaysia hatte sich die Vergabe dreier großer Projekte immer wieder verzögert, so dass Kapazitäten fast sechs Monate lang nicht eingesetzt werden konnten. In Hongkong hat Bauer für ein Großprojekt zur Erweiterung des Flughafens Vorarbeiten geleistet, wurde aber letztlich bei der Vergabe nicht berücksichtigt. Beides verursachte in Summe einen Verlust von deutlich über 10 Mio."

Das klingt tatsächlich stark nach Inkompetenz. Mit dem Verkauf wollte man wohl diesen Verlust ausgleichen um die Prognose zu erfüllen. Falls das Management aus seinen Fehlern lernt kann es durchaus deutlich besser laufen in 2017. An sich investier ich gerne in Familienunternehmen, aber wenn das Management Banane ist dann hat man doppelt gelitten, da man die nich los wird. Ich vermute/hoffe aber, dass dem Management sein Unvermögen bewusst ist und es daraus gelernt hat. Bei der momentanten Bewertung und dem momentanen Umfeld bin ich mal ne Position eingegangen. Sollte das ein Fehler gewesen sein zahle ich gerne das Lehrgeld.
Avatar
13.04.17 18:54:21
Beitrag Nr. 1.619 ()
Börsengeflüster.de bleibt bei kaufen:

http://boersengefluester.de/aktuell-zu-ihren-aktien-schweize…
Avatar
16.04.17 15:48:02
Beitrag Nr. 1.620 ()
Hier die Präsentation zur BPK:
http://www.bauer.de/export/shared/documents/pdf/investor_rel…

Meine Regionalzeitung hat zwar auch das vergangene Jahr sehr kritisch gesehen.
Aber für die Zukunft ist sie durchaus positiv gestimmt.
Ein mögliches KGV von unter 10 für 2017 sowie von <5 bis zum Jahr 2020 (falls die EBIT Marge tatsächlich wie angepeilt gesteigert wird) machen die Aktie für Langfristanleger durchaus interessant. ;)
Avatar
16.04.17 16:25:06
Beitrag Nr. 1.621 ()
Die Börse scheint Bauer einiges zuzutrauen. Die Aktie hält sich wacker. Technisch ist noch das 52Wochen-Hoch vom Januar im Weg, bei 14,9€. Wenn die positive Stimmung anhält, sollten aber höhere Kurse möglich sein. Fundamental ist wesentlich mehr drin.
Avatar
18.04.17 17:13:18
Beitrag Nr. 1.622 ()
Hier noch eine Stellungnahme von der IR-abteilung was den anteiligen Verkauf der Wöhr + Bauer GmbH angeht:

"Wie im Geschäftsbericht beschrieben hat die Wöhr + Bauer GmbH einen deutlichen operativen Gewinn erwirtschaftet, den Bauer zu seinem Anteil erhalten hat. Dieser macht einen Großteil des Gesamterlöses (operativer Gewinn+Verkauf und Neubewertung der Anteile) aus, der zum Jahresende 2016 in den Büchern stand. Die Reduzierung der Anteile entspricht einer strategischen Entscheidung die Anteile am Immobiliengeschäft, welches nicht unser Kerngeschäft ist, zu reduzieren. Die Fokussierung auf das Kerngeschäft entspricht auch den Umstrukturierungen, die in den letzten Jahren vollzogen wurde.

Aus heutiger Sicht ist für 2017 keine weitere Reduzierung der Anteile an der Wöhr+Bauer GmbH geplant. Wie im Bericht beschrieben, stellen wir eine deutliche Verbesserung im operativen Geschäft fest. Wir erwarten daher eine Steigerung unserer Leistung sowie der Ergebniskennzahlen auf ein EBIT von 75 Mio. EUR bzw. ein Ergebnis nach Steuern von etwa 23-28 Mio. EUR."
Avatar
18.04.17 17:20:06
Beitrag Nr. 1.623 ()
Der IWF mahnt wegen des hohen Exportüberschusses Investitionen in die deutsche Infrastruktur an.
Das wäre auch an der Zeit - würde sich positiv für Bauer, Strabag oder auch Porr auswirken. ;)
Eine gaaaaanz langfristige Geschichte wäre dann noch das Endlager unserer Atomkraftwerke.
Das wird enorm teuer - aber irgendjemand wird auch davon profitieren.
Avatar
27.04.17 17:58:52
Beitrag Nr. 1.624 ()
Hammer-Anstieg heute - soweit ich sehe rein charttechnisch motiviert.
5 Antworten
Avatar
27.04.17 18:12:52
Beitrag Nr. 1.625 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.821.605 von Der Tscheche am 27.04.17 17:58:52
Zitat von Der Tscheche: Hammer-Anstieg heute - soweit ich sehe rein charttechnisch motiviert.


Wer die letze Meldung analysiert hat ist jetzt nich überrascht. ;)
Die Börsianer schlafen nur manchmal etwas länger.
3 Antworten
Avatar
27.04.17 19:17:13
Beitrag Nr. 1.626 ()
sieh mal einer an, da kann ich mir gleich bei MCs mal das Maxi Menü gönnen.
Avatar
27.04.17 19:19:55
Beitrag Nr. 1.627 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.821.782 von valueanleger am 27.04.17 18:12:52Welche Meldung meinst Du denn? Die Zahlenmeldung?
2 Antworten
Avatar
27.04.17 19:22:29
Beitrag Nr. 1.628 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.822.493 von Der Tscheche am 27.04.17 19:19:55Die Präsentation und im Prinzip der Ausblick auf 2017.
1 Antwort
Avatar
27.04.17 19:39:28
Beitrag Nr. 1.629 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.822.517 von valueanleger am 27.04.17 19:22:29
Zitat von valueanleger: Die Präsentation und im Prinzip der Ausblick auf 2017.


Das gibt's ja aber schon ein paar Tage, es gibt keine aktuellen News.
Das meinte ich mit "rein charttechnisch motiviert" bei den ca. 10% heute.
Avatar
29.04.17 20:40:56
Beitrag Nr. 1.630 ()
Meine Regionalzeitung hat gestern einen weiteren Beitrag zu Bauer veröffentlicht.
Zur Zeit gibt es ihn sogar online:

http://www.donaukurier.de/lokales/schrobenhausen/Schrobenhau…

Interessant ist das auch die Internetforen als Meinungsmacher erwähnt werden. ;)
Wenn im Jahr 2017 keine negativen Überraschungen lauern sollte das Jahresziel des Vorstands locker erreicht werden können. ;)
Avatar
02.05.17 19:03:56
Beitrag Nr. 1.631 ()
Irgendwas ist,..............
da im Busch, ich glaube immer noch an eine Übernahme. Aktie niedrig bewertet in einem Boomsegment für die kommenden Jahre. Wer sagt nicht dass sich ein chinesisches Unternehmen in Stellung bringt.
1 Antwort
Avatar
02.05.17 19:06:14
Beitrag Nr. 1.632 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.049.123 von myhobbynr2 am 10.01.17 13:51:06
Zitat von myhobbynr2:
Zitat von sdaktien: Welchen Kurs siehst du als fair an und warum?


Das kann ich Dir beim besten Willen nicht beantworten, denn gerade bei Bauer habe ich schon Lehrgeld gezahlt.

Ich halte z.B. noch neben meinen aktuellen Käufen der letzten Monate einen kleinen Rest Altbestand von 100 Aktien , gekauft in 2007 für um die 20 Euro.
Als der Kurs dann ein oder zwei Jahre später bei 65 Euro stand, hielt ich die Aktie in meiner Überheblichkeit für immer noch unterbewertet.

Natürlich ist der Wert des Unternehmens in den letzten sechs Wochen analog der Marktkapitalisierung nicht plötzlich um über 40 % gestiegen und auch eine Börsenblättchenempfehlung löst nicht allein einen solchen Run aus.

Die Ursachen liegen eher m.E. -wie ich schon schrieb- in der boomenden Baubranche begründet, zusätzlich befeuert durch billiges Geld. Falls hier irgendjemand eine bedeutende Beteiligung aufbauen will, oder sogar eine Übernahme beabsichtigt, ja dann sind die jetzigen Kurse noch ein gutes Stück vom fairen Wert entfernt.

Die Hintergründe kann ich einfach nicht wissen. Mein Instinkt sagt mir aber, dass ein Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt noch viel zu verfrüht ist.[/quote


Da hat mich mein Instinkt nicht getrogen.

Die Aktie ist hochvolatil und geht jetzt wie eine Rakete in die richtige Richtung ab.
Die Hoffnung ist groß, dass es in dem momentan äußerst günstigen Umfeld zu einem nachhaltigen Turnaround kommt. Auf jeden Fall bin ich sehr zuversichtlich, dass der Aufwärtstrend zumindest bis zur HV. am 29.06. anhalten wird.

Die Rahmendaten stimmen mich sehr zuversichtlich.

Vor allem ein niedriges KBV. von 0,6 ( Quelle BÖRSE ONLINE ) bei einem Gewinne schreibenden Unternehmen ist in einer fortgeschrittenen Hausse beeindruckend und eigentlich nicht mehr zu
finden.

Trotzdem habe ich mir vorgenommen, deutlich vor dem Erreichen eines Kursniveaus von über 60 Euro diesmal Gewinne zu realisieren (;-))
Avatar
02.05.17 20:05:10
Beitrag Nr. 1.633 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.848.878 von ballard1 am 02.05.17 19:03:56
..es sieht ganz danach aus.
Der Kursaufschwung hat frühzeitig begonnen und zeigt phantastische Stärke. Die Gesellschaft bzw. die Produkte passen für einen chinesischen Aufkäufer. Deshalb bin ich der Meinung, dass wir sehr viel Freude an dieser Aktie in 2017 haben. Wenn man sich den Kurs von 2008 von bis knapp 70 EUR sieht, haben wir noch sehr viel Platz nach oben.
Avatar
03.05.17 06:59:59
Beitrag Nr. 1.634 ()
Ich glaube zur Zeit nicht an eine Übernahme.
Immer mehr Anleger erkennen den Turnaround - und dann gibt es auch noch die Charttechniker.
70€ war zu teuer - unter 10€ war zu billig - die Wahrheit wird wohl in der Mitte liegen. ;)
Auf Sicht von 1-2 Jahren hat Bauer das Potential zum Verdoppler.
Avatar
03.05.17 08:31:25
Beitrag Nr. 1.635 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.821.605 von Der Tscheche am 27.04.17 17:58:52
Zitat von Der Tscheche: Hammer-Anstieg heute - soweit ich sehe rein charttechnisch motiviert.


Es gab hier doch auch einen Nachrichten-Anschieber:
Hochstufung vom Bankhaus Lampe (von Halten 13€ auf Kaufen 22€):

https://www.godmode-trader.de/artikel/lampe-stuft-bauer-auf-…
Avatar
03.05.17 08:57:05
Beitrag Nr. 1.636 ()
Und Bankhaus Lampe legt offensichtlich nach und setzt Bauer auf seine "Alpha-List" (so der Sparkassen-Echtzeitnachrichten-Ticker von heute morgen).

Ich gehöre übrigens nach wie vor zu denjenigen, die den Turnaround bei Bauer noch nicht erkannt haben. Ein paar Blinde gibt es wohl immer. Muss ja auch noch Käufer geben, wenn die Aktie bei 20 steht...
2 Antworten
Avatar
05.05.17 18:34:31
Beitrag Nr. 1.637 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.851.974 von Der Tscheche am 03.05.17 08:57:05Bauer ist ein langfristiger Turnaroundwert.
Da sollte es keine Rolle spielen ob man zu 14€ oder zu 20€ eingestiegen ist.
Leider kann ich nicht auf die HV gehen - hatte ich mir eigentlich vorgenommen - der liebe Job lässt mir leider keine Zeit. :(
1 Antwort
Avatar
06.05.17 18:54:37
Beitrag Nr. 1.638 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.876.406 von valueanleger am 05.05.17 18:34:31
Deutliches Aufwärtspotenzial -Kaufempfehlung, Kursziel erhöht - Aktienanalyse über Bauer AG
Gestern Abend gegen 19:46 h wurde von Aktiencheck diese Mitteilung übermittelt.

Die Bauer-Aktienanalyse wurde vom Aktienanalyst Sven Diermeyer von Independent Research veröffentlicht.

05.05.17 19:46
Independent Research

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - BAUER-Aktienanalyse von Aktienanalyst Sven Diermeier von Independent Research:

Sven Diermeier, Aktienanalyst von Independent Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Bau- und Maschinenbaukonzerns BAUER AG (ISIN: DE0005168108, WKN: 516810, Ticker-Symbol: B5A, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: BRAGF) und erhöht sein Kursziel.

Die Geschäftsentwicklung in Q1 sollte sich im Einklang mit den Zielen für 2017 (u.a. EBIT: rund 75 (Vj.: 68) Mio. Euro; Nachsteuerergebnis: 23 bis 28 (Vj.: 14) Mio. Euro) entwickelt haben. Sie dürften im Rahmen des Q1-Berichts bestätigt werden. Die Kundenbranchen Bau sowie Maschinen- und Anlagenbau hätten sich in den ersten Monaten 2017 erfreulich entwickelt. Die Bilanz- und Verschuldungskennzahlen seien verbesserungswürdig. Die mittel- und langfristigen Perspektiven seien intakt. Der Analyst habe seine Prognosen zum Teil angehoben. Auf dem gegenwärtigen Bewertungsniveau und in Anbetracht der von ihm prognostizierten Gewinndynamik sehe er weiterhin ein deutliches Aufwärtspotenzial für das Wertpapier.

Sven Diermeier, Aktienanalyst von Independent Research, stuft die BAUER-Aktie weiterhin mit dem Rating "kaufen" ein. Das Kursziel werde von 16,40 Euro auf 20,50 Euro erhöht. (Analyse vom 05.05.2017)

Fazit: Diese Analyse war während der Börenzeit noch nicht bekannt. Mal schaeun, wie die Resonanz am Montag ist. Der Schlusskurs auf Xetra lag schon sehr fest bei 18,105 EUR.
Avatar
08.05.17 16:42:39
Beitrag Nr. 1.639 ()
Die Höherstufungen zeigen Wirkung. :cool:
Avatar
09.05.17 14:00:51
Beitrag Nr. 1.640 ()
Genau so rasant, wie Bauer nach unten gerauscht ist, so flott geht es nun wieder nach oben;
Zykliker eben.
Das Marktumfeld stimmt und alle Ampeln schalten um auf grün.

Bin vor allem auf die Präsentation der Auftragseingänge und den Ausblick auf die Weiterentwicklung der Geschäftsfelder anlässlich der HV. gespannt.
Die Gewinnentwicklung und die Dividendenanhebungen werden dann automatisch folgen.

Die Zukunft erscheint bei Bauer endlich wieder in einem hoffnungsvollen Licht.
1 Antwort
Avatar
10.05.17 06:23:12
Beitrag Nr. 1.641 (