DAX-1,86 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,31 % Öl (Brent)-0,75 %

Linke verbrennen Deutschland-Flaggen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Schwarz-Rot-Gold
Linke verbrennen Deutschland-Flaggen



| 22.07.06, 09:27 |
Linksradikale brüsten sich damit, während und nach der WM im großen Stil Deutschland-Fahnen geklaut und verbrannt zu haben.

Auf der linken Internet-Seite „Indymedia“ verbreiten Autonome derzeit ein Bekenntnis, in vielen Städten Deutschland-Fahnen „eingesammelt“ zu haben. Bei einem Feuer in Nürnberg hätten sie 1021 Flaggen verbrannt. Sie belegen dies mit Bildern von Fahnenbergen, die sie in Brand setzten.



Vorermittlungen wegen Verunglimpfung von Staatssymbolen

Die Nürnberger Staatsanwaltschaft nahm nach Informationen von FOCUS Online Vorermittlungen wegen Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole auf. Tatverdächtige gebe es jedoch noch nicht, sagte ein Sprecher. „Auch den Ort und den Zeitpunkt des Geschehens konnten wir noch nicht ermitteln.“

Rund 1500 Fahnen wurden nach eigenem Bekunden der Deutschland-Hasser auch in Berlin gestohlen, in Bremen sollen es 967 und in Rostock mehr als 500 gewesen sein. Über den Patriotismus während der WM hätte man „als Linker schier ausrasten können“, schreiben die Täter zu ihren Motiven. Der „Flammentod“ sei der „größte Spaß seit langem“ gewesen.

Straßen sollen „deutschlandfrei“ werden

Die Aktivisten kündigen an, auch die jetzt noch aus den Fenstern und von Fahrzeugen wehenden schwarz-rot-goldenen Fahnen zu vernichten. Die Straßen würden „deutschlandfrei“ gemacht.

Quelle: http://focus.msn.de/politik/deutschland/schwarz-rot-gold_nid…

------------------------------------------

Und so sieht das aus, wenn die Linksradikalen ihrem Hass auf Deutschland freien Lauf lassen:







Text und noch mehr Bilder findet man hier:

http://de.indymedia.org/2006/07/151899.shtml
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.869.863 von susi_rules81 am 22.07.06 11:03:43StGB § 90a

Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole

(1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3)

1. die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder

2. die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine öffentlich gezeigte Flagge der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ein von einer Behörde öffentlich angebrachtes Hoheitszeichen der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder entfernt, zerstört, beschädigt, unbrauchbar oder unkenntlich macht oder beschimpfenden Unfug daran verübt. Der Versuch ist strafbar.

(3) Die Strafe ist Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe, wenn der Täter sich durch die Tat absichtlich für Bestrebungen gegen den Bestand der Bundesrepublik Deutschland oder gegen Verfassungsgrundsätze einsetzt.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__90a.html
scheinheilige Entrüstung oder subtile Werbung für die Extremisten, dieser Beitrag mit Link?
Dieser Artikel ist focus-typisch!
Seht euch dort mal im Forum um, dann wisst ihr warum :laugh:
Solange Hammer und Zirkel drauf sind, hab ich damit kein Problem. Aber wer würde schon Flaggen von sowas unbedeutendem verbennen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.871.909 von Wilbi am 22.07.06 11:30:58EIgentlich eine Honoration, wenn diese Individuen unsere Flagge verbrennen. Wer identifiziert sich schon gerne mit solchem Pack?
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.875.970 von Fuller81 am 22.07.06 12:14:17Vollste Zustimmung!!!!!!!!

Ich ärger mich mitlerweile schon gar nicht mehr sondern bin nur noch traurig wie weit es in Deutschland schon gekommen ist...

Wenistens die bestehenden Gesetzte sollten mit aller Härte angewand werden. Ich hätte noch nicht mal was gegen eine Steuererhöhung um die polizeilichen Mittel zu stärken damit die diesem Gesindel ein für alle mal den Garaus machen...

Für Jugendliche Starftäter muss es rigurose Erzeihungsheime geben...

Jeder muss schon bevor er eine Straftat begeht die Konsequenzen, die nicht ohne sein dürfen, vor Augen haben!

MFG Juling
...jedem seine Fahne! Ob man sie nun ans Auto klemmt oder verheizt....... was solls. Aber anderen Bürgern die Fahne zu klauen ist echt scheisse!!!!!!!!!!!!!!!!:cool::cool::cool:
ich hab respekt vor leuten die ihre einstellung leben.

also punks die den staat hassen und natürlich kein kapitalisch-deutsches geld vom amt akzeptieren.

vielleicht demnächst auch eine ergänzung bei hartz4: jeder der geld will muss unterschreiben:

ich liebe deutschland und sein geld.


denn nichts anderes tun stützeempfänger,sie lieben kapitalismus (zumindest seine früchte) sie lieben arbeit,sie lieben deutschland.
ganz gleich welche farbe sie schwenken ,ob sie im fussball für iran sind oder kommunistisch wählen oder für den koran schwärmen.

wer amtsgeld kassiert liebt dieses land über alles.es ist sein existenz.
in berlin gibts die aktion: für langzeit-studenten-für deutschland keinen finger krumm!


dies wird eine wunderbare aktion wenn hartz weg ist,endlich würde ich mit respekt an diesen menschen vorbeigehen und ihnen evtl nen euro spenden.
denn wenn es dann kein geld mehr gibt,dann lügen sie nicht!
leider lügen die meisten heutzutage ,verbrennen fahnen,und kassieren...albern
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.870.276 von CaptainFutures am 22.07.06 11:09:48das sind ja gesetze, die einer diktatur würdig sind.

und ich dachte wir leben in einer demokratie,
so kann man sich irren.

:confused:
Radikales Pack ist halt immer nur dämlich... ;)

Ob Links oder Rechts ......
Zum Glück sind diese linksradikalen Spinner immer mehr in der Minderheit.


Die aktuellen deutschen Klingelton-Charts:


1 Sportfreunde Stiller '54, '74, '90, 2006

2 Nationalhymne Deutschland :)

3 Oliver Pocher Schwarz Und Weiss
Ich kann eure Aufregung nicht verstehen, schließlich hat das Verbrennen der schwarz/rot/goldenen Flagge eine Tradition in Deutschland:


"Willy Rogge will da nicht mitmachen. Er
hasst die neuen Herren in Braun und macht
auch keinen Hehl daraus. Einmal, Hitler ist gera-
de an die Macht gekommen, hisst der Bauer am
Volkstrauertag die Flagge der Republik.
Schwarz-Rot-Gold – die Nazis schäumen. „Eine
Unverschämtheit leistete sich der 2. Vorsitzende
des Kriegervereins“, notiert das Lokalblatt. Ein
SA-Trupp zieht die Fahne ein und verbrennt sie.

„Der Kriegerverein wird aus dem Verhalten die-
ses Oberdemokraten die notwendigen Schlüsse
ziehen müssen“, fordert die Zeitung."


Auszug aus: "Sie marschieren wieder"
http://72.14.221.104/search?q=cache:NePoljPGeZ0J:www.weser-k…
Ich frag mich, woher diese jungen Menschen diesen Haß haben. Von ihren Lehrern oder von den Eltern?

#13
nur bis 45? Bei Kommunistenz waren sie noch länger in Benutzung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.891.588 von jaujazu am 22.07.06 15:47:12Stimmt. ;)
Anne-Frank-Skandal: Ministerpräsident Böhmer setzt Zeichen
Schönebeck - Nach der Verbrennung einer Ausgabe des "Tagebuchs der Anne Frank" in Pretzien bei Magdeburg haben Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer, Landtagspräsident Dieter Steinecke (beide CDU) und der Schauspieler Peter Sodann ein Zeichen gegen Rechts gesetzt. Vor rund 200 Schülern eines Berufsschulzentrums in der Kreisstadt Schönebeck lasen sie aus den Tagebüchern des jüdischen Mädchens. Am 24. Juni waren in Pretzien bei einer Sonnwendfeier das Buch und eine US-Flagge verbrannt worden. An der Lesung beteiligte sich deshalb auch US-Generalkonsul Mark D. Scheland.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland kritisierte die Lesung in Schönebeck: Es sei eine "Alibi-Veranstaltung", die engagierte Schülerinnen, Schüler und Lehrer mißbraucht habe, betonte der Vizepräsident des Zentralrates, Dieter Graumann. Böhmer beschränke sich beim Kampf gegen Rechtsextreme "wieder nur auf Kosmetik", erklärte der Vizepräsident.

Gegen sechs Männer im Dorf im Alter zwischen 23 und 28 Jahren ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung. Einige von ihnen waren Mitglieder des inzwischen aufgelösten, der rechten Szene zugeordneten Vereins "Heimat Bund Ostelbien". Die Polizei hatte bei Hausdurchsuchungen Propagandamaterial und verdächtige Schriftstücke in Computern sichergestellt. Außerdem wird im Nachbardorf Plötzky ermittelt, wo eine Gruppe aus Pretzien am Himmelfahrtstag in Anwesenheit der Polizei auf einem Campingplatz Naziparolen gebrüllt haben soll.

dpa
Artikel erschienen am Fri, 14. July 2006


Das ist schon interessant, wie hier berichtet wird!
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.895.758 von Birk35 am 22.07.06 17:03:03Richtig geistig verwirrt sind aber die Antideutschen. Das sind Sozialisten, die für die USA und Israel kämpfen. Für Deutschland kennen sie nur Feindschaft. Einer ihrer Sprüche: "Bomber Harris, do it again"
Ich habe noch nicht davon gehört, daß man sie wegen Volksverhetzung verurteilt hat.

http://projekte.free.de/schwarze-katze/texte/ad30.html

Anti-Deutsch in 10 Schritten / Eine Anleitung

Dummy 04. / THEMA: DEUTSCHLAND.

Vielleicht haben Sie sich ja schon mal gefragt, ob Sie wirklich im Land der Dichter und Denker leben. Ob Sie es nicht besser mit der Hip-Hop-Zeile halten sollten: "In zuviel deutschen Köpfen wird mir zu wenig nachgedacht". Sie mögen es nicht, wenn Fußballfans sich die Nationalfarben ins Gesicht malen, junge Frauen ihre Oberkörper in schwarz-rot-goldene Tops quetschen oder junge Männer Armeejacken tragen, ohne das Fähnchen am Ärmel abzutrennen? Tja, Sie haben wohl ein Problem mit Deutschland. Sind Sie ein Antideutscher? [...] Sie lieben es nicht, dieses Land. Doch ein echter Antideutscher sind Sie damit noch lange nicht.

Die sind nämlich viel radikaler. Diese Vertreter einer kommunistischen Splittergruppe wirken so, als hätten Sie sich selbst eine Gehirnwäsche verpasst. Ihre Parolen klingen eigenartig, wie Dialoge aus einem Kunstfilm. Doch es gibt sie wirklich, die Antideutschen. Sie debattieren im Internet und sie laufen auf vielen Demos in Berlin herum. Wo immer sie auftauchen, sorgen sie für Streit unter den Linken. Die Antideutschen pflegen eine martialische Koketterie und wittern noch in jedem Kegelklub den mörderischen deutschen Mob. Sie horten Sammelbildchen von Scharfschützen der Roten Armee und heben neuerdings den GI als global tätigen Befreier aufs Podest, in beinah blinder Verehrung. Israel verteidigen sie mit einer Kompromisslosigkeit, die an Überidentifikation grenzt. Gebildet hat sich diese Fraktion während der letzten 15 Jahre nach diversen Abspaltungsprozessen innerhalb der linken Szene - Bruchpunkte waren die ideologischen Schlachten um die Wiedervereinigung und die Debatten um den ersten und zweiten Irakkrieg. Wenn Sie diese Entwicklung ganz schnell nachvollziehen wollen, wenn Sie den ganz harten Stoff wollen, dann kommt hier das Heim-Lern-Programm für Sie: Antideutsch in 10 Schritten:

1. Fahren Sie nicht auf die Bahamas, sondern lesen Sie die Zeitschrift gleichen Namens. Rund um das Berliner Blatt "Bahamas" gruppieren sich die wahren Antideutschen.

2. Vergessen Sie Slogans wie "Kein Blut für Öl" und all die schmutzigen Dinge, die Sie früher mit der amerikanischen Flagge angestellt haben. Respekt! Schließlich haben die USA einst die Sklaverei abgeschafft und die Nazis besiegt.

3. Lassen Sie auch den "Soldaten sind Mörder"-Quatsch hinter sich und unterstützen Sie die Kriegspolitik der USA. Denn deren militärische Zivilisierungskampagnen richten sich weltweit gegen den "islamischen Faschismus", gegen fortschrittsfeindliche, völkische und theokratische Regime.

4. Die Propagandafilme von Michael Moore sind ab jetzt tabu. Die USA dürfen nicht geschwächt werden, denn Sie haben noch den offenen Konflikt mit Deutschland vor sich.

5. Auch über die Springerpresse müssen Sie neu nachdenken, weil die Redakteure dort verpflichtet werden, sich für Israel und die USA einzusetzen.

6. Geben Sie ihr Palästinensertuch in die Altkleidersammlung. Es ist ein Symbol des "palästinensisch-islamistischen Faschismus".

7. Nehmen Sie stattdessen auf sämtliche linken Demos eine israelische Fahne mit. Dann gibt es einen prima Flaggenstreit. Wenn sich andere Linke erwartungsgemäß über die eitle Aktion aufregen, dann sind diese als Antisemiten überführt.

8. Was die islamistischen Hass-Prediger können, können Sie schon lange. Die linken Palästina-Freunde dürfen Sie ruhig mal als "autonomen SA-Trupp" bezeichnen und die "Friedensfuzzis" mit der NPD vergleichen.

9. Und wenn es mal netter sein soll, probieren Sie es mit den Parolen "Koks´n´Cola statt Koran" oder "Natürlich müssen alle Staaten weg - Israel jedoch als letzter".

10. Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn jemand behauptet, dass Ihr Argumentationsstil besonders deutsch sei. Das kann gar nicht sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.897.600 von ConnorMcLoud am 22.07.06 17:22:14Ja, über solche gemeingefährlichen Vorgänge wird natürlich kaum berichtet.

Kaum beichtet?

Auf Anhieb gefunden:
http://news.google.de/news?sourceid=navclient&hl=de&ie=UTF-8…
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.899.069 von detektivrockford am 22.07.06 17:36:50Irgendwie funzt der Link nicht.

http://news.google.de/news?sourceid=navclient&hl=de&ie=UTF-8&rls=GGLG,GGL%20G%20:2005-30,GGLG: de&tab=wn&q=anne+frank+tagebuch


Einfach in die Adresszeile kopieren.
(Und Enter drücken)
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.899.544 von detektivrockford am 22.07.06 17:40:45Und hier:

http://news.google.de/news?sourceid=navclient&hl=de&ie=UTF-8&tab=wn&ncl=http://focus.msn.de/politik/deutschland/verbrennung_nid_32072.html
Vielleicht sollten die Linken PDS-Jünger auswandern. Was wollen diese Schnorrer noch in einem Staat zu dem sie nicht stehen :mad:
Ach ja, über die Flaggen-Verbrennung durch die Linken, wird bislang nur in Focus-Online berichtet.

Sonst nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.900.846 von detektivrockford am 22.07.06 17:53:52MIr persönlich ist es egal, wer darüber berichtet. Viel schlimmer finde ich, dass es gemacht wird. Und genau diese Leute stehen dann am Montag beim Arbeitsamt und holen sich ihr Geld ab.

Diese Meinung bezieht sich nciht auf den allgemeinen Arbeitslosen sondern ganz gezielt auf diese Leute für die ich auf Anhieb viele Ausdrücke finde, dann aber von W:O gesperrt werde :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.899.069 von detektivrockford am 22.07.06 17:36:50Siehe #15. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.902.200 von CaptainFutures am 22.07.06 18:06:41Genau.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.900.846 von detektivrockford am 22.07.06 17:53:52Über solche Tatsachen wundere ich mich nicht mehr.
In Deutschland ist es schick links zu sein...egal was für dummes Zeug die Linken daherreden und egal was uns die Geschichte gelehrt hat.

Es ist einfach unpopulär soetwas zu kritisieren...dann doch lieber noch etwas mehr Quatsch über angebliche no-go-areas verbreiten.
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.891.114 von marc22 am 22.07.06 15:38:25das sind ja gesetze, die einer diktatur würdig sind.

und ich dachte wir leben in einer demokratie,
so kann man sich irren.


Du mußt ein gestörtes Verhältnis zur freiheitlichen Demokratie in Deutschland haben.
Das gäbe mir zu denken. :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.912.786 von DefinitelyMaybe am 22.07.06 19:42:01Stimmt, die Masse ist halt immer blind und dumm. :(:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.891.114 von marc22 am 22.07.06 15:38:25Stimmt leider.:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.967.565 von CaptainFutures am 23.07.06 11:22:36vielleicht ist ja auch dein verhältnis zur demokratie gestört,
wenn du meinst, daß jeder, der vor so einem stofffetzen nicht stramm steht und vor ehrfurcht versinkt, ins gefängnis sollte.
:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.977.318 von marc22 am 23.07.06 14:04:42vielleicht ist ja auch dein verhältnis zur demokratie gestört,
wenn du meinst, daß jeder, der vor so einem stofffetzen nicht stramm steht und vor ehrfurcht versinkt, ins gefängnis sollte.



Hat auch keiner verlangt. Allerdings ist es in Deutschland strafbar die Flagge der Bundesrepublik Deutschland zu verbrennen.

Natürlich kann man eine sehr liberale Auffassung vertreten und der Meinung sein, daß es erlaubt sein müsse, die Flagge zu verbrennen. In den USA ist " Flag burning" legal, auch wenn es kontrovers diskutiert wird.

Allerdings ist es auch in den USA nicht legal , die Flaggen anderer Menschen zu stehlen und zu verbrennen.
Das erfüllt dort genau wie bei uns die Straftatbestände des Diebstahls und der Sachbeschädigung und wird juristisch verfolgt.
natürlich ist diebstahl zu recht strafbar
und ich finde auch das flaggenverbrennen bescheuert,
darum geht es mir auch nicht,

sondern ich finde den § 90a STGB lächerlich.
Darf man eigentlich Euro-Scheine verbrennen ? Oder ist das auch strafbar ?

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.984.020 von LastHope am 23.07.06 18:58:52Keine Ahnung.
Aber der Diebstahl sicher schon.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.977.318 von marc22 am 23.07.06 14:04:42Es geht beim § 90a StGB auch nicht um eine Bestrafung wegen nicht strammstehens oder nicht in Ehrfurch erstarrens, wenn Du ihn richtig gelesen und auch verstanden hättest. :rolleyes:

Wenn die Deutschlandfeindlichkeit eines gewissen gesellschaftlichen Bodensatzes aber in Beschimpfungen, Verunglimpfungen und dem böswillig verächtlich machen des Staates und seiner Symbole gipfelt geht das entschieden zu weit. Ebenso kann es nicht toleriert werden wenn eine öffentlich gezeigte Bundes- oder Länderflagge entfernt, zerstört, beschädigt, unbrauchbar oder unkenntlich gemacht oder beschimpfender Unfug daran verübt wird.

Ein bißchen Anstand, Vernunft und Ehre sollten wir schon noch im Leibe haben, denkst Du nicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.979.946 von marc22 am 23.07.06 17:45:49Den § 90a STGB gibt es , weil die bundesrepublikanische Flagge ein Symbol des Staates und seiner im Grundgesetz verbrieften freiheitlich-demokratischen Grundordnung ist.
Aufgrund historischer Erfahrungen versucht man diesen Staat per Gesetz vor Personen oder Gruppen zu schützen , die ihn ablehnen und aktiv bekämpfen.

Dies war zumindest die Intention als solche Gesetze erlassen wurden. Heute mag das unnötig erscheinen. Ein paar Flaggenverbrenner gefährden nicht die Demokratie. Das machen ein paar Leute, die z.b. eine Hakenkreuzfahne hissen würden, aber auch nicht. Trotzdem wird man diese Gestze beibehalten, schon deshalb weil wehende Hakenkreuzfahnen, genau wie brennende Deutschlandfahnen viele Menschen provozieren und die öffentliche Ordnung stören können.

Oder anders gesagt, man muss nicht jedem verrückten Fanatiker eine größtmögliche Freiheit einräumen, damit er öffentlich Dinge tun kann, die viele andere Menschen verärgern oder beleidigen.
eine funktionierende demokratie muß so ein paar spinner aushalten können,
sonst ist es mit der demokratie nicht weit her.

solche gesetze haben in einem freien lande nichts zu suchen und
sind ein armutszeugnis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.985.884 von marc22 am 23.07.06 19:34:03Deine Meinung.
Übrigens hält unsere sehr gut funktionierende Demokratie diese paar Spinner schon aus, sonst hätte man sie nämlich an Ort und Stelle erschossen wie in einer mit der Demokratie nicht sehr weit her seienden Diktatur.
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.977.318 von marc22 am 23.07.06 14:04:42Stimmt, die Zeiten sollten eogentlich seit Hitler vorbei sein.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.992.347 von ConnorMcLoud am 23.07.06 21:01:02Und unter Merkel sind sie das auch zum Glück. ;)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.