EamS zu PVA Tepla - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 30.07.06 16:06:48 von
neuester Beitrag 31.07.06 02:21:02 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
30.07.06 16:06:48
gesucht.

Abschrift wäre prima.

Danke
Avatar
30.07.06 17:37:22
bordmail
Avatar
30.07.06 17:58:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.239.352 von Friseuse am 30.07.06 16:06:48..als dritten wert nehmen wir pva tepla auf. die firma ist zum einen in der vakuumtechnik aktiv, der wachstumstreiber sind aber anlagen zur kristallzucht, die sowohl in der halbleiter, als auch in der boomenden solarindustrie zum einsatz kommen.
3275 pva zum kurs von 4.60...
lg paulina
Avatar
30.07.06 18:23:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.239.352 von Friseuse am 30.07.06 16:06:4825.07.2006 Aktie des Tages im Detail

Tepla: Aufwärtsbewegung noch vor den Zahlen

Als ExtraChancen-Leser wissen sie, dass die PVA Tepla AG (WKN 746100) im Jahr 2002 aus der Fusion der PVA und der Tepla AG hervorging und seit dem als Anbieter für Systeme und Anlagen zur umweltfreundlichen Erzeugung und Bearbeitung hochwertiger Industrie-Werkstoffe agiert.

PVA TEPLA AG
aktueller Kurs 4.55
Umsatz 600.00
ISIN DE0007461006
52-Wochen-Tief 3.30
52-Wochen-Hoch 5.70

Das Geschäft des Unternehmens gliedert sich dabei in drei Bereiche: Vakuum-, Kristallzucht- und Plasma-Anlagen. Dabei hatte der Geschäftsbereich Vakuum-Anlagen im vergangenen Jahr mit 61% den größten Anteil an den Umsatzerlösen von 51,4 Mio. Euro. Die Plasma-Sparte erwirtschaftete einen Umsatzanteil von 25%. Der Rest fiel auf den Bereich Kristallzucht-Anlagen.

Doch gerade hier konnte Tepla zuletzt einige Erfolge feiern: Im April hat die Gesellschaft von der zur ErSol Solar Energy AG gehörenden ASi Industries GmbH einen Auftrag über die Lieferung von Anlagen im Wert von 20 Mio. Euro erhalten.

Gestern folgte der zweite Großauftrag innerhalb weniger Monate: Über eine Tochtergesellschaft wurde mit der Wacker Chemie AG eine Absichtserklärung über die Bereitstellung von Kristallzucht-Anlagen im Wert von 60 Mio. Euro unterzeichnet. Der endgültige Vertragsabschluss wird bis zum 30. September 2006 erfolgen. Erste Anlagen der neuen 300mm Wafer-Fabrikation werden ab dem kommenden Jahr ausgeliefert.

Zur Erklärung: Mit diesen Kristallzucht-Anlagen kann Silizium, das mit Abstand wichtigste Grundmaterial für die Halbleiterindustrie, künstlich erzeugt werden. Die „gezüchteten“ Kristalle werden zersägt, poliert und dann beispielsweise als Wafer (engl. „Scheibe“) in der Computerindustrie oder in der Photovoltaik für die Herstellung von Solarzellen verwendet.

Nach einem erfreulichen Jahr 2005 ist Tepla auch der Start ins laufende Geschäftsjahr gelungen. Aber weder der Turn-around im Quartalsvergleich noch die die Verzehnfachung beim freien Cash-flow wurden vom Markt honoriert. Das sollte sich spätestens mit der Vorlage der Q2- Zahlen am 11. August ändern.

Auf Grund der prall gefüllten Auftragsbücher hat der Vorstand bereits auf der Hauptversammlung Ende Juni die Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt. Erwartet wird eine Ausweitung des Geschäftsvolumens gegenüber 2005 um 30% auf über 67 Mio. Euro sowie eine EBIT-Marge in der Größenordnung von 4 bis 6%.

Vor dem Hintergrund der guten Aussichten und des positiven News-flows sollte der Kurs seine mehrmonatige Seitwärtsrange schon bald nach oben verlassen. Dazu muss der markante Widerstandsbereich um 5 Euro nachhaltig überwunden werden. Gelingt dieser Sprung wäre ein schneller Anstieg bis 6,40 Euro die Folge. Andernfalls wird die Aktie wieder bis 4 Euro zurückfallen.
Avatar
31.07.06 02:21:02
hab das teil schon ewig auf der watchlist damals zu 1,x €
...werde nochmal neu darüber nachdenken :rolleyes:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
EamS zu PVA Tepla