Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,30 % EUR/USD+0,20 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-1,07 %

EPIGENOMICS N Helden - 500 Beiträge pro Seite (Seite 85)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.046.577 von Spondon am 07.03.19 21:31:36So und jetzt mal noch was. Ich hatte eben Kontakt zu Aubree. Die benötigt 290 Sponsoren, um überhaupt einen CBO Score für die Abwtimmung zu bekommen. Ganz im Gegenteil zum Colorectal Chancer Detection Act, wo nach Anweisung bereits ein Score in der Schublade liegt. Entsprechend nicht von 120 Sponsoren blenden lassen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.046.823 von Spondon am 07.03.19 21:58:44Die Sponsoren scheinen in der Regel für die Erstellung eines CBO Scores zu stehen. Wichtig bei uns ist einfach die Wiedervorlage und das der Score zur Veröffentlichung angefordert wird. Dann zählt die Mehrheit in den Kammern bei der Abstimmung. Einen Schritt weiter als bei den Colorectal Fighters. Wenngleich das Gesetz jetzt wieder eingestellt werden muss. Cool bleiben.
Der Markt kann eure naive Euphorie nicht teilen.Selbst dogweiler verfällt in positive Panik und setzt inhaltsleere Jubelpostings ab. Auffällig bleibt in diesem Thread das gegenseitige Gelike von völlig substanzlosen Beiträgen. Leider ein wenig positives Charakteristikum dieses Threads.

Die Kpbdugung von BioChain mag Sinn machen, ist aber nur ein weiteres Eingeständnis falscher Managemententscheidungen. Die Anhebung der Umsatzprognose ohne nennenswerten Hintergrund erscheint mir auch erst mal etwas suspekt zu sein.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.048.479 von bcgk am 08.03.19 08:18:39Hinten werden die Schweine fett. Dann investiere doch woanders und lass die investierten hier in Ruhe. Kannst ja mal die Freigabe für deine Dogweiler Mails erteilen. Dann wissen wir ja was der beleidigende Hintergrund deiner Postings ist. Ich sehe es anders und bin investiert.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
„HB, Boss“
nun bist du endgültig zum „Schmierlappen“
mutiert...
Wie peinlich!

Habe ja bislang auch deine Ausfälle toletiert,
doch nun ist das vorbei. Du armer,verbitterter,
alter Zausel! Mögest du deine Bitterkeit dahin mitnehmen,
wo du hingehörst!

(Meine Reaktion auf all das Geschmiere von diesem „Boss“/HorschtBöse.
Diesem Epi-30,-€ - Kurs Ausrufer...
eventuell erklärt sich irgendjemand bereit ihm den Unterschied zwischen Euro und Cent zu vermitteln!)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.048.725 von Spondon am 08.03.19 08:40:56Ich wüßte nicht was dogweilers fehlendes Know-How und sein sehr offener Umgang damit ( bzgl. des Rohstoffsektors ) mit ECX zu tun hat. Dass ihr Fanboys euch offensichtlich über Boardmails austauscht, lässt tief genug blicken und fördert eher mein Mitleid.

Ich hege im Übrigen überhaupt keinen Groll gegen hier Investierte oder das Unternehmen selbst. Allerdings zieht es mich häufig in Threads, die von Jubelpersern und "wir liken uns alle gegenseitig"-Teenies geprägt werden, um den Gegenpol "Ratio" zu etablieren.

Anstatt den armen Hilke penetrant mit sinnlosen Mails zu bombadieren, solltet ihr bessere Recherche betreiben. Die operativen Daten sind schlicht grausam, das MM mMn nachweislich nicht geeignet.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.048.881 von bcgk am 08.03.19 08:55:23Auf unqualifizierte Kommentare können wir verzichten. Sobald es hoch geht, bist du wieder der erste der hinten auf den Epi Zug springen will. Erspare es uns. Auf So was kann man hier verzichten
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.048.755 von iingman am 08.03.19 08:44:34Nach Erstattung und noch Proliver und der möglicherweise Abwehr eines zweiten Übernahmeangebots durchaus denkbar. Aber das im Jahr 2017 für den Zeithorizont von 2-3 Jahren auszurufen, war schon kurios. Erst mal den einen Schritt vor den anderen besser machen. Erstattung = 4-5 Euro z.B. sehr konservativ geschätzt. Das ist was für die Glaskugel. Wichtig sind operative Meilensteine. Alles andere kommt dann von alleine.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.049.280 von Spondon am 08.03.19 09:24:20Epigenomics: Hier schlummert jede Menge Potential!
Von Jens Becker

Vermehrte Kommunikation über das Unternehmen ist sicherlich ganz gut. So ist man im Gespräch.

https://www.finanztrends.info/epigenomics-hier-schlummert-jede-menge-potential/
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.043.997 von Spondon am 07.03.19 16:41:46
Zitat von Spondon: Sorry, wenn ich die Veranstaltung mal unterbrechen muss, aber ich habe eine wichtige Epi Info von Hilke:
die gestern eingebrachte Gesetzesinitiative ist nicht „unsere“, sondern eine zweite Initiative im Hinblick auf Darmkrebs, die sich allerdings mit Darmspiegelungen befasst.

Wir sind aber optimistisch, dass auch „unsere“ Gesetzesinitiative zeitnah neu eingebracht wird.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards,
Frederic Hilke
Media & Investor Relations Contact


Zitat von dogweiler: Oder anders ausgedrückt: Wer nen zugelassenen Test mit Guidelines-Eintrag hat, braucht gar kein Gesetz, sondern holt sich die Erstattung via simplen Antrag.

Ein solches Gesetz mit der beschriebenen Einschränkung zu machen, würde also KEINERLEI Effekt haben. Der Score wäre exakt 0 ;)


Man hätte vielleicht auch direkt mal fragen können, ob Epi Info´s an die Aktionäre raus gibt wenn ihre Gesetzesinitiative eingebracht wird.
46 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.052.616 von Gardiun am 08.03.19 14:56:01lief nebenher die Anfrage. Gesetz hatte ja jeder per Link gesehen.
Übrigens das mit den 305 Sponsoren war auch nie unser Gesetz. Wurde auch immer mal falsch verstanden. Das mit den 305 Sponsoren war das gleiche Gesetz Coloskopie , welches am 6.3.19 von Payne eingebracht wurde. Die Infos waren hier sicher allgemein nicht gut genug gewesen. Macht aber nichts. Also hilft uns nur das Gesetz, wo ein Bluttest Erwähnung findet. Colorectal Cancer Detection Act. Das Management von Epi ist hoffe ich dran, dass eine Abstimmung möglichst zeitnah nach Einbringung erfolgt. Alles andere interessiert nicht. CBO Score scheint ja erstellt zu sein und wartet auf Veröffentlichung.

Zitat von Gardiun:
Zitat von Spondon: Sorry, wenn ich die Veranstaltung mal unterbrechen muss, aber ich habe eine wichtige Epi Info von Hilke:
die gestern eingebrachte Gesetzesinitiative ist nicht „unsere“, sondern eine zweite Initiative im Hinblick auf Darmkrebs, die sich allerdings mit Darmspiegelungen befasst.

Wir sind aber optimistisch, dass auch „unsere“ Gesetzesinitiative zeitnah neu eingebracht wird.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards,
Frederic Hilke
Media & Investor Relations Contact


...


Man hätte vielleicht auch direkt mal fragen können, ob Epi Info´s an die Aktionäre raus gibt wenn ihre Gesetzesinitiative eingebracht wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.052.616 von Gardiun am 08.03.19 14:56:01...ich habe manchmal auch so das gefühl , als sprechen die vielzahl der aktionäre eine ganz andere und vielmehr deutliche sprache als so mancher ceo und co.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.052.616 von Gardiun am 08.03.19 14:56:01
Zitat von Gardiun: Man hätte vielleicht auch direkt mal fragen können, ob Epi Info´s an die Aktionäre raus gibt wenn ihre Gesetzesinitiative eingebracht wird.


Antwort EPI :

darüber werden uns zur gegebenen Zeit Gedanken machen. Ich kann mir gut vorstellen, dass, sollte die Wiedervorlage bis Ende März geschehen sein, wir diese Neuigkeit in die CN zur Veröffentlichung der Geschäftszahlen 2018 am 27. März 2019 einfließen lassen.

Mit freundlichen Grüßen / Best regards,
Frederic Hilke
Media & Investor Relations Contact
43 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.053.087 von Amanitamuscaria am 08.03.19 15:41:49Als Aktionär will man immer mehr Infos. Eben mal Congressman Payne per Mail angeschrieben. Nach dem Stand der Dinge gefragt und warum es so lange bisher mit dem CBO Score als Veröffentlichung für so eine wichtige Bill dauert, wenn bereits ein Score längst angefordert wurde. Das ganze mit Bitte auf Rückantwort per Mail. Jemand anderes kann ja mal capito mailen. Man kann ja nicht alles alleine machen. Sinnvoller als der Burda Stiftung etwas zu mailen. Schönes We.
42 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.054.782 von Spondon am 08.03.19 18:42:51So wie ich die Texte verstehe, würde der CBO Score OHNE Anforderung niemals veröffentlicht werden. Ohne Gesetzeingebung und einen konkreten Termin der Abstimmung gibts auch keine Veröffentlichung des Score.
41 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.055.067 von keinGeldmehr am 08.03.19 19:24:50Genau so ist es. Der Score wird erst dann angefordert wenn die Abstimmung terminiert ist.
40 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.055.310 von Mogli3 am 08.03.19 20:00:10Puhhhhh..dann hab ich endlich mal was richtig verstanden .—))))
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.055.310 von Mogli3 am 08.03.19 20:00:10
Zitat von Mogli3: Genau so ist es. Der Score wird erst dann angefordert wenn die Abstimmung terminiert ist.


Ist do Blödsinn, man hat doch letztes Jahr schon verlautet, dass der score beim cbo angefordert wurde und der schon läuft, dann wäre ja letztes Jahr schon eine Abstimmung in plang gewesen.

Man weis es schlicht nicht. Weder hier noch bei Epigenomics.

Vielleicht schaut man mal in die schriftlich verfügbaren verfahrensabläuf. Das soll weiter helfen.
35 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.055.511 von TheBoss_Springsteen am 08.03.19 20:31:03Es ist wie immer, du kapierst es einfach nicht. Du bist bereist so konditioniert und antwortest einfach reglexartig. Wird ein Gesetz eingebracht dann ermittelt das CBO den Score und behält ihn solange bis die Abstimmung ansteht und genauso das ist in der letzten Wahlperide passiert. Ist die Abstimmung terminiert meldet ihn dann das Büro dem Kongress als info für die Abstimmung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.055.442 von keinGeldmehr am 08.03.19 20:22:00Kgm, warum so negativ, du kapierst das doch fast immer.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Gehe fest von aus, dass der Score schon komplett fertig in der Schublade liegt. Es gibt zZ aber keinen Grund der Veröffentlichung. Macht ja auch keinen Sinn...was soll mit der Veröffentlichung zu diesem Zeitpunkt erreicht werden?
Erst wenn es heißt „Butter bei die Fische wir wollen abstimmen“, kommt diese wichtige Hilfe aus der Schublade.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.055.820 von Mogli3 am 08.03.19 21:04:45
Mogli,
dass du dir überhaupt noch die mühe machst diesem suppenkasper „hotte“ was zu erklären..., chapeau!

wahrscheinlich möchtest du nur verhindern, daß unkundige falsche schlüsse aus falschen posts ziehen.

EPI-bloody stuff
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.057.341 von iingman am 09.03.19 08:16:21Requests for CBO scores must be resubmitted with a new Congress, much like bills must be resubmitted and Members of Congress must sign on again as co-sponsors. It will just take some time to get the number of sponsors back to where it was, including getting new members on board.

So viel von Aubree zu unserem Score.
Spondon...für dich versuch ich es einfacher zu erklären...

Warum sollten schlaue Wissenschaftler jetzt ne Rede zur Begrüßung Auferirdischer veröffentlichen, wenn ET noch gar nicht da ist und keiner weiß, ob er je kommt.

Gleiches gilt für Epi...

Warum sollten Zahlendreher nen Score veröffentlichten, für ein Ereignis (Einreichung Gestetz UND Terminierung der Abstimmung), wenn noch gar nicht festeht, ob über ein MÖGLICHES Gesetz in dieser Periode überhaupt abgestimmt wird?
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.070 von keinGeldmehr am 09.03.19 10:34:15Jetzt mal halb lang. Wenn ein Finanzausschuss CBO auffordert einen Score zu erstellen und es einen Erstattungspreis für 2019 bereits gibt, dann sollte man auch alles daran setzen eine Bill durchzuwinken.
Schreib mal Payne oder Capito an, Kleister deren Social Media damit voll. Nix tun, bringt kein Deutsch weiter. Ist wie, wenn du ne Frau suchst, aber Zuhause bleibst und TV schaust. Als wenn dann hübsche Single Damen an deiner Haustür durch nix tun Sturm klingeln.


Zitat von keinGeldmehr: Spondon...für dich versuch ich es einfacher zu erklären...

Warum sollten schlaue Wissenschaftler jetzt ne Rede zur Begrüßung Auferirdischer veröffentlichen, wenn ET noch gar nicht da ist und keiner weiß, ob er je kommt.

Gleiches gilt für Epi...

Warum sollten Zahlendreher nen Score veröffentlichten, für ein Ereignis (Einreichung Gestetz UND Terminierung der Abstimmung), wenn noch gar nicht festeht, ob über ein MÖGLICHES Gesetz in dieser Periode überhaupt abgestimmt wird?
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.130 von Spondon am 09.03.19 10:44:57Ich meinte natürlich kein deut
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.133 von Spondon am 09.03.19 10:46:08News!
Procolon ist erwähnt. Das auf der Webseite bitte mal schnell übersetzen, durchforsten. Update war gestern!


Quelle www.aetna.com/cpb/medical/data/500_599/0516.html?fbclid=IwAR2sE-JsA4WnUP2aHS8GeVOxem-zw_80yWUMp1SAwKRSFdCSPzLVrwV9Xr0

Big news for #ColorectalCancer screening! In early March, Aetna stated in a policy update that they consider #ColorectalCancer screening to be a medically necessary preventive service for average-risk adults aged 45 years and older when these tests are recommended by their physician
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.310 von Spondon am 09.03.19 11:18:55Aetna hält den SimpliPro Colon Test für experimentell und in der Prüfung, da es keinen Beweis für seinen klinischen Wert gibt.

Haben die nicht mehr alle Latten am Zaun?
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.349 von Spondon am 09.03.19 11:25:24Hier muss mit dem Mikrosimulationsmodel eingehackt werden!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.349 von Spondon am 09.03.19 11:25:24
Zitat von Spondon: Aetna hält den SimpliPro Colon Test für experimentell und in der Prüfung, da es keinen Beweis für seinen klinischen Wert gibt.

Haben die nicht mehr alle Latten am Zaun?



Das ist frech...und wenn das so das Ergebnis wird und veröffentlicht wird, wohl auch das Ende für den Test in den USA.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.616 von keinGeldmehr am 09.03.19 12:29:01Thus, until further evidence is available, we do not recommend serum tests for colorectal cancer screening”.

Klare Aussage. Aus ist Quatsch. Wo bleibt das Mikrosimulationsmodel.
Genau das braucht Epigenomics jetzt, bevor weitere updates kommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.616 von keinGeldmehr am 09.03.19 12:29:01
Zitat von keinGeldmehr:
Zitat von Spondon: Aetna hält den SimpliPro Colon Test für experimentell und in der Prüfung, da es keinen Beweis für seinen klinischen Wert gibt.

Haben die nicht mehr alle Latten am Zaun?



Das ist frech...und wenn das so das Ergebnis wird und veröffentlicht wird, wohl auch das Ende für den Test in den USA.


Hallo !!! Das ist nicht der Epi Test; schaut Euch doch erst mal den ganzen Bericht durch, bevor hier etwas in den Raum gestellt wird

Der SimpliPro Colon Test (Applied Proteomics, Inc., San Diego, CA) ist ein Bluttest, der eine proprietäre Massenspektrometrieplattform und einen von Applied Proteomics entwickelten Testalgorithmus verwendet, um 11 Proteinmarker im Blut zu messen und zu analysieren, die mit CRC und fortgeschrittenen Adenomen verbunden sind. Dieser laborbasierte Service soll eine bessere Compliance für die diagnostische Koloskopie bei Patienten mit Symptomen im Zusammenhang mit CRC ermöglichen. Es ist angeblich der einzige Bluttest, der das Risiko für fortgeschrittenes Adenom bei Patienten mit erhöhtem Risiko bewertet; der SimpliPro Colon-Test wurde jedoch nicht in einer asymptomatischen Screening-Population für CRC validiert.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.724 von Amanitamuscaria am 09.03.19 12:52:47Aetna considers colorectal cancer screening using methylated Septin 9 (ColoVantage, Epi proColon) experimental and investigational because of insufficient evidence in the peer-reviewed literature.

Septin9 ebenfalls leider
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.760 von Spondon am 09.03.19 13:00:33Die haben ja nur die ganze Vergangenheit zusammengefasst und man kann auf einen Blick alle verschiedenen Screening-Möglichkeiten finden. Neuigkeiten sind in dem Bericht, soweit ich es bisher gesehen habe, nicht erwähnt.

Sie schreiben bezüglich EPI ......... wegen zu wenig beweisen in der Literatur.

Die Microsimulation kann das ganze schnell in ein anderes Licht stellen. Also Veröffentlichung abwarten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.055.511 von TheBoss_Springsteen am 08.03.19 20:31:03Horst du schreibst bei Ariva das Epigenomics sofort mit dem Mikrosimulationsmodel vor die Fachgremien treten soll. Ich frage dich weiterhin warum, wenn die Ergebnisse noch nicht wissenschaftlich im Fachjournal hinterlegt sind? Wenn man so Vorgeht, wie du es schilderst, könnten selbst die allerbesten Ergebnisse zerlegt werden, weil es noch nicht im Fachjournal wissenschaftlich zugrunde gelegt und veröffentlicht wurde. Das war doch auch Aussage als Bedenken von EPI. Warum hast du hier eine andere Ansicht und bitte begründen? Was bringt dich zu der Überzeugung das gute Ergebnisse ohne wissenschaftliches Journal nicht zerschossen werden? Warum würdest du hier dieses Risiko eingehen, dass die guten Ergebnisse hinterher meiner Meinung wahrscheinlich durch umgehen der Fachleute als Bekanntgabe ohne wissenschaftliche Durchsicht zerschossen werden? Bin gespannt auf die Antwort. Denn bisher kam dazu nix außer einfach so fordern, was qualitativ als Beitrag niemanden hilft.
33 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.892 von Spondon am 09.03.19 13:38:19
zum Link von Spondon (aetna)
Guru hat mich grad auf Ariva darauf hingewiesen (hatte ich auch überlesen) : siehe Überschrift Sept9, 4 Absatz, letzter Satz

"The authors concluded that with improved performance characteristics in detecting CRC, the 2nd-generation SEPT9 assay could play an important role in CRC screening and early detection."

Auf gut deutsch :

Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass der SEPT9-Assay der zweiten Generation mit verbesserten Leistungsmerkmalen bei der Erkennung von CRC eine wichtige Rolle beim CRC-Screening und der Früherkennung spielen könnte.


Anmerkung : Und da geht es explizit um EPI
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.048 von Amanitamuscaria am 09.03.19 14:23:35
Kgm
Du Vollpfosten!!! Lies dich mal korrekt ein und hör auf hier deine FALSCHEN Aussagen zu verbreiten!!!
Wie kann man denn so dämlich sein und wegen null englischkenntnis, oder nicht lesen können, hier die Pferde scheu zu machen !?!?!?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.591 von iingman am 09.03.19 16:33:38
Wahrscheinlich
kommt gleich hotte um die ecke geritten und faselt den gleichen mist hinterher...

Kann man denn nicht einfach mal in Ruhe Fußball schauen?!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.600 von iingman am 09.03.19 16:35:31
Danke Namgni
Du hast so eben meinen Nachmittag gerettet. Ich schau mir grad meine Bauern an und bin höchst zufrieden.
Das darf ich aber Mogli und Guru nicht stecken :)


2019 wird der Wendepunkt für EPI ........... woher ich das weiß ? GH hat es so prophezei(h)t
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.591 von iingman am 09.03.19 16:33:38Ingman du scheinbarer Analphabet..wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Das hat Spondon verbreitet und nicht ich...hab es nur kommentiert.
Deine infantilen Beschimpfungen solltest du dir auch sparen...sonst holt Mutti dich aus Smallland wieder ab....wenn deine Nerven blank liegen, erst lesen...dann denken, dann schreiben...Du.....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.768 von keinGeldmehr am 09.03.19 17:21:42KgM

Es hat jeder die Möglichkeit, Quellen zu überprüfen !
Es hat jeder die Möglichkeit, dann ensprechend zu reagieren !

Ich habe vorher darauf hingewiesen, dass das nicht passt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.059.972 von Amanitamuscaria am 09.03.19 17:57:04Und was Spondon betrifft ..........

er reisst sich hier den Arsch auf, um mit fightcolorectalcancer in Kontakt zu bleiben
er reisst sich hier den Arsch auf, um uns mit Neuigkeiten zu versorgen
er reisst sich hier den Arsch auf, sodass wir langfristig gut rauskommen

Und sein Engagement ist in keinster Weise zu bestreiten. Klar kann man darüber diskutieren, ob es etwas bringt.

Anders als Dein "Horschtl", der nur alles schlecht redet. Anders als Dein Horschtl, der dann auch noch meint mich mit Alias von Spondon nennen zu müssen. Dein Horschtl ist sogar so intelligent, dass er sein eigenes Investment schlecht redet und in den Dreck zieht.

Früher, als ich hier rein kam, war Horschti richtig gut. Mal einen Stich und unbequeme Fragen gestellt.

Und jetzt KgM .......... bist Du dran

was machst Du ?
was macht Horschtl ?
Finde die Arbeit von Spondon auch ok und er macht und tut....
Hab mich nur über diesen Typen aufgeregt...schimpft rum ohne vorher zu lesen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MagicMOD moderiert. Grund: Persönliche Befindlichkeiten bitte per Boardmail klären!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.065 von keinGeldmehr am 09.03.19 18:18:22naja, wenn Du liest, dann ja auch nicht wirklich ......... nimm das jetzt bitte nicht persönlich.

Du steigst auf Horst ein, der ja auch momentan nur ein frustrierter Mitinvestor ist
Du liest einen Kommentar von Spondon und steigst sofort darauf ein; Link da, ein Kommentar und sofort springst Du darauf an

Also ......... Du solltest Dir auch ein dickeres Fell zulegen und eben im Zweifelsfall Dir auch Gedanken darüber machen, welche Aussage Du unterstützt; ein bisschen nachlesen und dann eben eine neutrale Bewertung abgeben

Und Mogli hat Dich ein paar Posts drüber auch unterstützt mit Deiner Anfrage
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.098 von Bam14 am 09.03.19 18:28:32Hatte schon darauf gewartet, dass Du aus Deiner Versenkung auftauchst :) Vorgewarnt haben sie mich schon vor Dir.

Witzig jetzt. Bist Du überhaupt noch bei EPI drin oder trollst nur hier, weil Dir langweilig ist ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.101 von Amanitamuscaria am 09.03.19 18:29:21
Zitat von Amanitamuscaria: naja, wenn Du liest, dann ja auch nicht wirklich ......... nimm das jetzt bitte nicht persönlich.

Du steigst auf Horst ein, der ja auch momentan nur ein frustrierter Mitinvestor ist
Du liest einen Kommentar von Spondon und steigst sofort darauf ein; Link da, ein Kommentar und sofort springst Du darauf an

Also ......... Du solltest Dir auch ein dickeres Fell zulegen und eben im Zweifelsfall Dir auch Gedanken darüber machen, welche Aussage Du unterstützt; ein bisschen nachlesen und dann eben eine neutrale Bewertung abgeben

Und Mogli hat Dich ein paar Posts drüber auch unterstützt mit Deiner Anfrage



Du sollst mal an die Klotür kommen, die wollen dir zum elften Mal den Preis Quacksalber des Monats übergeben.

Wenn du mal ein bisschen nachlesen würdest, was die Fachwelt zu den Epigenomics Produkten in den USA sagen, würdet du nicht mehr hier rumlabern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.058.892 von Spondon am 09.03.19 13:38:19Weil das microsimmulationmodell schon letztes Jahr hätte fertig sein müssen, um damit zu cms zu gehen, statt die falsche und nicht nötige acs pleite zu provozieren.

Cms ist zu überzeugen, die Regeln die Erstattung und die Erstattung bringt mehr testumlauf und mehr testimlauf bringt schneller mehr Daten, mehr Daten bringt breitere Erkenntnisse über den Nutzen des Tests und die Überzeugung das der Test die Ziele 80/2018 gilt zu erreichen und schon ist der Test der einzige der vor der coloskopie flächendeckend angewendet wird.
27 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier geht’s wieder lustig zu und der Bam ist auch wieder aufgetaucht. Was wäre das hier für ein lahmer Laden ohne eure leuchtenden Beiträge. Gottseidank habe ich heute 3 Punkte gewonnen - äh der Sportclub- und ich war auch noch im Stadion- Aufregung muss ja mal sein pro Woche wenn’s schon hier nicht vorwärts geht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.060.554 von TheBoss_Springsteen am 09.03.19 20:55:17Du beantwortest im hier und jetzt nicht die Frage. Warum soll man die Mikrosimulation und deren Ergebnisse aufs Spiel setzen, wenn man a,lies sofort veröffentlicht ohne Fachjournal? Lustig, als wenn jeder vorher weiß, dass noch ein Mikrosimulationsmodel gefragt ist. Wenn du es gewusst hättest, warum hast du es 2017 nicht gepostet und GH mitgeteilt? Immer auch mal an die eigene Nase fassen.
26 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.061.769 von Spondon am 10.03.19 09:40:56Die uspstf beschreibt seit Jahren, dass sie für guidelineentwicklungen simmulationsmodelle verwenden - muss man das dem ehemaligen Mitarbeiter von excas erklären, der Firma, die die Erstattung durch cms vor der Guidelineeintragung erlangt hat?
25 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.062.051 von TheBoss_Springsteen am 10.03.19 10:57:09Horst, du musst es doch wissen 2017. 2017 gab es nicht mal einen Erstattungspreis, was bringt da ein altes Mikrosimulationsmodel von 2017. die Herrschaften bestehen sicherlich denke ich auf aktuelle Daten. Oder würdest du noch abgelaufene Schokolade von 2017 verputzen? Bon Appetit.


Zitat von TheBoss_Springsteen: Die uspstf beschreibt seit Jahren, dass sie für guidelineentwicklungen simmulationsmodelle verwenden - muss man das dem ehemaligen Mitarbeiter von excas erklären, der Firma, die die Erstattung durch cms vor der Guidelineeintragung erlangt hat?
24 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.063.144 von Spondon am 10.03.19 16:22:45Unsinn, 2017 gab es den Erstattungspreis mit usd 83.

GH hat hiergegen am 31.07.2017 bei cms interveniert, wollte die andere codeeinstufung (crosswalk to 81287 statt 81288 - oder umgekehrt) mit usd 162 und bekam erstmal nichts, statt der codevergabe kam das ein jahr Verzögerung bedeutende gapfillverfahren.
23 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.063.363 von TheBoss_Springsteen am 10.03.19 17:21:16Weil 83USD zu wenig waren. Das es ein Jahr dauerte, war Sache von cms, aber nicht EPI. Man akzeptierte 83USD nicht seitens EPI. Es war nicht angemessen.

Zitat von TheBoss_Springsteen: Unsinn, 2017 gab es den Erstattungspreis mit usd 83.

GH hat hiergegen am 31.07.2017 bei cms interveniert, wollte die andere codeeinstufung (crosswalk to 81287 statt 81288 - oder umgekehrt) mit usd 162 und bekam erstmal nichts, statt der codevergabe kam das ein jahr Verzögerung bedeutende gapfillverfahren.
22 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.063.483 von Spondon am 10.03.19 17:48:59Falsch, epi hat selbst gesagt, dass man mit 83 usd gut leben kann... man war zu gierig.

Und die Kosten-nutzenrechnung mit 83 usd ist wet besser als mit 162 oder gar 192 - für die zahlenden, also cms und das amerikanische Volk
21 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.064.194 von TheBoss_Springsteen am 10.03.19 20:17:16Das ist deutlich billiger als der Stuhltest mit den 192 Dollar. Bei weniger könnte man direkt den Test seine Werthaltigkeit absprechen. Horst du kannst es drehen, wie du willst. Komme doch zur HV. GH wird dann deine Fragen beantworten. Goldman Sachs, Bridger, Morgan Stanley als möglicherweise Aktienverteiler, steigen hier nicht zum Spaß ein. Deine Kritik ist aber super. Es soll ja nicht jeder irgendwo investieren und Gewinne einfahren. Das ist die Kunst. Wie du siehst bewirkt ein Kursziel von 30 Euro von dir im Jahr 2017 bis spätestens 2020 erst mal keine Annäherung. Immer ein Pro und Contra. Auch ein Absturz von Aktien und wieder enorme Kurssteigerungen gehören dazu. Man muss an die Sache glauben. Warum steigst du nicht sofort aus, wenn du daran nicht glaubst? Besser 1,70 Euro aus deiner Sicht, als null. Wäre doch logisch. Offenbar siehst du noch Chancen. Niemand ist in etwas investiert, wenn er nicht daran glaubt und niemand schreibt sein eigenes Investment dermaßen runter. Dann steigt man aus. Und wenn man Schwachpunkte sieht, investiert bleibt, dann liegt es weiterhin an den Chancen die man sieht. Siehe Balaton bei Biofrontera. Dann sind Dinge die man ggf umsetzt durchaus gesund für den Kurs. Balaton konnte es nicht umsetzen und der Kurs ist dort gesunken.
20 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.064.365 von Spondon am 10.03.19 20:55:07Nein, komplett falsch!

Die Werthaltigkeit des Tests bestimmt sich nicht durch den Preis allein, sondern die Kosten- Nutzenanalyse zu der ein zu hoher Preis einen negativen Beitrag leistet.

Der "einfache" und als "Lückenfüller" zur breiten Anwendbarkeit der Verweigerer (und jene, die dann lieber auch diesen Test machen würden und zu Verweigerern werden...) gedachte Test darf dann nicht teurer sein, als ein vergleichbares Produkt, das schon in den Guidelines steht, seit Jahren angewendet wird und ähnliche Spezifikationen aufweist.

Er muss sich an der Benchmark im Preis orientieren und allein durch bessere Werte (hat er aber nicht) oder bessere Anwendbarkeit hervorstechen.

Die Vergleichbarkeit des Tests mit anderen Produkten, die in den Guidelines stehen,ist der Schlüssel, cms zu überzeugen (und auch die Fachgesellschaften), denn cms kann an diesem Argument nicht vorbei.

Und genau diese Vergleichbarkeit muss (MUSS!!!) das Mikrosimulationsmodell zeigen, sonst ist es aus mit dem Test.
19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.369 von TheBoss_Springsteen am 11.03.19 09:50:36oh da wäre der hohe Preis bei Exact ja sehr, sehr negativ;-) Horst lass gut sein.


Zitat von TheBoss_Springsteen: Nein, komplett falsch!

Die Werthaltigkeit des Tests bestimmt sich nicht durch den Preis allein, sondern die Kosten- Nutzenanalyse zu der ein zu hoher Preis einen negativen Beitrag leistet.

Der "einfache" und als "Lückenfüller" zur breiten Anwendbarkeit der Verweigerer (und jene, die dann lieber auch diesen Test machen würden und zu Verweigerern werden...) gedachte Test darf dann nicht teurer sein, als ein vergleichbares Produkt, das schon in den Guidelines steht, seit Jahren angewendet wird und ähnliche Spezifikationen aufweist.

Er muss sich an der Benchmark im Preis orientieren und allein durch bessere Werte (hat er aber nicht) oder bessere Anwendbarkeit hervorstechen.

Die Vergleichbarkeit des Tests mit anderen Produkten, die in den Guidelines stehen,ist der Schlüssel, cms zu überzeugen (und auch die Fachgesellschaften), denn cms kann an diesem Argument nicht vorbei.

Und genau diese Vergleichbarkeit muss (MUSS!!!) das Mikrosimulationsmodell zeigen, sonst ist es aus mit dem Test.
18 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.480 von Spondon am 11.03.19 10:00:14Quatsch doch nicht, der Stuhltest ist in den Werten nach der Koloskopie allen anderen Tests weit überlegen.

Die Kosten- Nutzananalyse ist daher weit besser. Nach den Fachgesellschaften soll ohnehin eigentlich jeder zur Koloskopie, die über 1000 USD in den USA kostet.

Teil der Kosten- Nutzen- Analyse ist auch die Wiederholungsrate, d.h. in welchen Abständen sollte der Test wiederholt werden, sprich, wie oft fallen die Kosten wieder an.

Dieses Verhältnis und der hieraus gezogene Nutzen - die richtig erkannten Darmkrebsfälle - muss das Mikrosimulationsmodell maßgeblich zum positiven für den EPI Test bestimmen.

Der reine Vergleich der Kosten eines Test bei einem Anwendungsfall ist überhaupt nicht maßgebend, sondern allein die Vergleichbarkeit mit den übrigen Tests in der jeweiligen Anwendungs- und Wiederholungsrate.
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.633 von TheBoss_Springsteen am 11.03.19 10:15:02Hier hat der Boss recht, Herr Vogt hatte es mir seinerzeit ähnlich erklärt: Das positive im Negativen (die 84 $) wäre, dass es dann leichter wäre, die Erstattung zu bekommen, da die Rechnung ja ganz anders aussähe.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.633 von TheBoss_Springsteen am 11.03.19 10:15:02Deshalb machen ja auch so viele den Stuhltest. Kann es sein das du bei Exact eingestiegen bist? Passt ja zu den Beiträgen^^ Wenn bei epi Aktionär ist, schreibt man nicht so einen Kram, wenn man schlau ist. Nur meine Einschätzung.
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.693 von AristideSaccard am 11.03.19 10:26:08Ja, HAL 2016 hatte solche Erläuterungen meiner Erinnerung nach schon 2014/ 2015 als die zusätzliche Studie zur Teilnehmerrate abgeschlossen wurde.

Die FDA wollte den Test nicht zulassen, da er eben von den Werte her keine deutlichen Fortschritte zeigte, ich glaube die Falsch-Positiven waren das Problem (einfach mal in der Historie nachlesen) und forderte dann zu zeigen, dass der Test zumindest geeignet ist, die screeningrate signifikant zu erhöhen (wie wir wissen, wollte die FDA zunächst auch das bei dieser Studie erzielte Ergebnis nicht zur Zulassung positiv bewerten, EPI musste dafür Einspruch einlegen und hat erst im 2. Anlauf die Zulassung mit der Auflage der Post aproval- Studie erhalten; übrigens, wenn diese pa Studie negativ ausfällt, was wird dann aus der FDA-Zulassung...? - warum gibt es keine Zwischenergebnisse zu dieser Studie und warum macht die Veteranenbehörde eine eigene...?)

Das Ms- Modell muss nun all diese Fragen zum positiven wenden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.699 von Spondon am 11.03.19 10:26:25wenn man schlau ist, nimmt man die rosarote Brille ab und sieht sich die Kriterien an, die gegen den test sprechen und von den verantwortlichen Entscheidungsträgern bis heute aufgeboten werden.

Und nein, ich bin nicht bei excact investiert.
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.870 von TheBoss_Springsteen am 11.03.19 10:42:29Wenn man in einem Wert investiert ist und schlau ist, weil es auch ums eigene Geld geht, dann spart man sich einseitig negative öffentliche Sichtweisen. Kein Wunder, dass die Leute das bei Ariva nicht mehr ertragen konnten (inklusive namgni). Investiere doch vielleicht bei Exact, wenn du meinst, dass du dort besser fährst. Dann wissen wir das du Exact besser findest, akzeptieren es und gut ist.


Zitat von TheBoss_Springsteen: wenn man schlau ist, nimmt man die rosarote Brille ab und sieht sich die Kriterien an, die gegen den test sprechen und von den verantwortlichen Entscheidungsträgern bis heute aufgeboten werden.

Und nein, ich bin nicht bei excact investiert.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.939 von Spondon am 11.03.19 10:50:58Nein, das ist nicht angezeigt.

Diese Rosarot - Betrachtung hat dazu geführt, dass alle in dem Wert festsitzen, die Warnungen waren seit dem 14.03.2014 da (die Auszählung des Gremiums....) und nun werden die nächsten Versprechungen blind hingenommen.

1,5 Milliarden für einen "Bestätigungstest" ProLiver - na rechne mal, wieviele Tests zu welchem Preis im Jahr das sein müssen.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.067.041 von TheBoss_Springsteen am 11.03.19 11:02:55Niemand kann was dafür, dass du nicht zu 7,52€ andienen wolltest. Zu damaliger Zeit war das attraktiv. Stattdessen kamen 30 Euro Kursziele von dir. Sehr sehr merkwürdig. GH Hamilton hatte damals doch selbst angedeutet, dass es dann erst mal abwärts geht. Aber was GH sagt interessiert dich nicht? Jetzt sollte man mal die Ergebnisse der Mikrosimulation und den CBO Score abwarten. Dann gehts auch wieder hoch. Ohne irgendwelche Kursziele von sich zu geben..
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.067.137 von Spondon am 11.03.19 11:11:17Mal konstruktive Kritik.
Fragen über Fragen Horst. Wo liegt dein EK? Warum hast du 2017 nicht angedient?
Wenn man es nicht getan hat, ist es okay. Dann sollte man aber, wie namgni z.B. dazu stehen und nicht andere mit negativer Stimmung nerven.
Ansonsten es ja nicht so die feine Art gegenüber anderen hier im Forum. Als investierter macht man wenn konsturktive Vorschläge.
Das hat nix mit rosaroter Brille oder alles ist gut zu tun. Das macht hier niemand (denke da wenn nur an dich mit Kursziel 30). Ansonsten schreibt hier echt niemand, geil nächsten Monat stehen wir bei 20€ etc...von mad14 kam nur ähnliches mal. Jetzt geht die post ab etc. Zumal bringt es nix pausenlos zu meckern oder 30€ Kursziele alles ist geil zu schreiben, aber selbst keinerlei Anfragen IR Epigenomics, Politiker etc zu starten. Findest du jetzt nix tun gut?
Meinst du etwa das sich durch nix tun auch dein Konto füllt? Komische Einstellung. Wäre schön, wenn du mal ne Anfrage an Capito schreibst bezüglich Gesetzesinitiative.
Sinnvolles tun! Eine Dauerschleife meckern bringt hier nach meiner Einschätzung nix. Sehr, sehr schade, wenn du das nicht beherzigst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.067.137 von Spondon am 11.03.19 11:11:17hab ich alles bei Ariva erläutert -
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.205 von TheBoss_Springsteen am 11.03.19 13:27:52Sorry, da findet man nur die bekannte Dauerschleife ohne eigenes Engagement.
Sehr, sehr schade, da die Leute dich mal geschätzt hatten.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.223 von Spondon am 11.03.19 13:30:22Bis auf das mit den 30€. Das war schon ein erster Ursprung einer Dauerschleife.
Du hattest es nur damals mit ebenso ab und zu konstruktiven hilfreichen Beiträgen überdeckt, die man jetzt leider nicht mehr bekommt. Nur noch eine negative mecker Dauerschleife.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.256 von Spondon am 11.03.19 13:34:29Das geht schon bei Kleinigkeiten los, dass der Preis von 192 Dollar nicht in den Katalog kommt usw.
1 Monat später war er im Katalog. Meckern hilft nicht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.307 von Spondon am 11.03.19 13:39:22
Zitat von Spondon: Das geht schon bei Kleinigkeiten los, dass der Preis von 192 Dollar nicht in den Katalog kommt usw.
1 Monat später war er im Katalog. Meckern hilft nicht.


Alleinunterhalter hilft auch nicht!!!!!
Schreibt euch doch bitte per PM wenn ihr was zu diskutieren habt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.256 von Spondon am 11.03.19 13:34:29bewerte mal die 30 €.

EK / Aktie 7,52 €

VK bei 10 Jahren Gewinn 20 % aus 500 Mio USD Umsatz = 1.000.000.000 / 33.000.000 Aktien = 30,30 USD

+ China

und warum investiert man 7,52 €7 Aktie, um den Wert zu vermehren,

Beispiel:

Man investiert 7,52 € um den Wert zu vervierfachen = 30,08 €

Und nun?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.069.195 von TheBoss_Springsteen am 11.03.19 15:02:01Um mal ein anderes Thema aufzugreifen. Die Microsimulationsstudie dürfte bald in Fachzeitschriften veröffentlicht werden. Falls diese gut ausfällt, dürften die Kurse von 1,7 € Vergangenheit sein, wenngleich das Kurspotenzial begrenzt ist.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.069.708 von htw7448 am 11.03.19 15:45:00
Zitat von htw7448: Um mal ein anderes Thema aufzugreifen. Die Microsimulationsstudie dürfte bald in Fachzeitschriften veröffentlicht werden. Falls diese gut ausfällt, dürften die Kurse von 1,7 € Vergangenheit sein, wenngleich das Kurspotenzial begrenzt ist.


Pressemitteilung
Epigenomics AG gibt positive Ergebnisse eines Mikrosimulationsmodells bekannt
Berlin (Deutschland) und San Diego, CA (USA), 7. Januar 2019 – Die Epigenomics AG (FSE: ECX,
OTCQX: EPGNY) gibt bekannt, dass ein Mikrosimulationsmodell, das von externen
wissenschaftlichen Experten erstellt wurde, positive Ergebnisse für den Bluttest Epi proColon®
nachgewiesen hat. Das wissenschaftliche Manuskript wird derzeit finalisiert und in Kürze zur
Veröffentlichung eingereicht. Epigenomics wird sich nach der Veröffentlichung des Manuskripts
zu den spezifischen Ergebnissen äußern.

Ich liebe diese Wortspiel in Kürze :laugh::laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.069.975 von Gardiun am 11.03.19 16:06:47Ich vermute, man wollte oder musste diese veröffentlichen, um die Unterlage ggf. bei der USTSPF binnen der Eingabefrist für den Entwurf derer Studie vorlegen zu können.

Die Veröffentlichung selbst wird man wohl versuchen auch gut zu platzieren, nämlich jetzt medienwirksam im Darmkrebsmonat März - ggf. verkauft man das aber auch erst intern an ausgewählte Investoren...

Es soll ja schon vorgekommen sein, dass die Veröffentlichung von Quartalsergebnissen zweimal verschoben wurden und am tatsächlichen Vorlagetag zufällig ein Übernahmeangebot beilag...
Epi
darf das Ergebnis des MS-Modells nicht VOR der Publikation durch ein Fachjournal o ä veröffentlichen!
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.077.289 von iingman am 12.03.19 12:32:23Genau so ist es. Darauf schrieb Horst blödsinn, man hätte es eher in Auftrag geben müssen.
Nur epi hatte zu den Fachgesellschaften Kontakt, anscheinend war man vielleicht kurz davor ohne Mikrosimulationsmodell die Aufnahme in die medizinischen Richtlinien zu bekommen. Wenn man die interne Kommunikation nicht kennt, kann man auch keine Bewertung von sich geben. Das sind doch alles nur Vermutungen von Horst.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.077.340 von Spondon am 12.03.19 12:37:52ja sicher alles richtig. Aber in Kürze sind bestimmt keine 3 Monate, das ist eher schon mittelfristig. An diesem Punkt wurden die Aktionäre wieder nur hingehalten.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.077.745 von htw7448 am 12.03.19 13:21:31Was meinst du genau? Die Fachjournale? Na ja, die brauchen einen Vorlauf. Alles muss wissenschaftlich begutachtet werden.
Das sind immer externe Faktoren, wo keiner etwas zu kann. Es ärgern sich sicherlich alle inkl. GH, die halt warten. Oftmals kommt erst etwas, wenn man es nicht erwartet.

Zitat von htw7448: ja sicher alles richtig. Aber in Kürze sind bestimmt keine 3 Monate, das ist eher schon mittelfristig. An diesem Punkt wurden die Aktionäre wieder nur hingehalten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.077.814 von Spondon am 12.03.19 13:28:18In der Meldung stand damals in Kürze finanlisiert und zur Veröffentlichung eingereicht. Das wurde ja schon getan, aber es muss halt erst veröffentlicht werden. Step2 halt....

Zitat von Spondon: Was meinst du genau? Die Fachjournale? Na ja, die brauchen einen Vorlauf. Alles muss wissenschaftlich begutachtet werden.
Das sind immer externe Faktoren, wo keiner etwas zu kann. Es ärgern sich sicherlich alle inkl. GH, die halt warten. Oftmals kommt erst etwas, wenn man es nicht erwartet.

Zitat von htw7448: ja sicher alles richtig. Aber in Kürze sind bestimmt keine 3 Monate, das ist eher schon mittelfristig. An diesem Punkt wurden die Aktionäre wieder nur hingehalten.
Gerade in einem anderen Forum gefunden:

Fecal Occult Blood Tests to Continue Taking up Sizeable Shares in Revenue

By the end of 2023, US$567.7 mn is expected to be generated within the test segment of fecal occult blood testing. Colorectal cancer – considered as the third largest cancer related cause of death by the ACS – can be diagnosed through fecal occult blood tests, blood biomarker tests, and stool biomarker tests. Of these, fecal occult blood (FOB) testing has been the most commonly used diagnostic measure, owing to its older presence in the healthcare industry coupled with its lower price than modern means. Guaiac FOB stool tests have been the most popular FOB tests used across the globe so far. On the other hand, the demand for blood biomarker tests is expected to increase at the highest rate till 2023, owing to the rapidly growing preference for tests such as the Epi proColon test.

https://industrydailyobserver.com/...robustly-during-2015-20…
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.077.970 von Finitoo am 12.03.19 13:42:29Ich habe das gerade bei epiprocolon Facebook gefunden:

West Virginia University evaluating and incorporating a colon cancer screening blood test (Epi proColon) to reach the rural population.

West Virginia University zur Bewertung und Integration eines Bluttests zur Darmkrebs-Früherkennung (Epi proColon), um die ländliche Bevölkerung zu erreichen

Leider ist der Link aus Europa nicht abrufbar. Vielleicht kommt jemand dran und berichtet mal.
Aber wenn es epiprocolon postet muss es denke ich was positives sein.

www.register-herald.com/health/wvu-researchers-evaluating-blood-test-for-colorectal-cancer-detection/article_dc7e6f95-c58c-50ce-b210-d44538104a39.html?fbclid=IwAR3uZdEwFj9qTDNaZOPUyCsMu6PvjHIYYe-zCfKJCrqQJ9Dqaz3bnVs-FmU
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.078.030 von Spondon am 12.03.19 13:47:21Ich habe Hilke nebenbei nach dem Inhalt dieses Links gefragt.
Könnte für uns ja interessant sein.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.078.030 von Spondon am 12.03.19 13:47:21
Zitat von Spondon: Ich habe das gerade bei epiprocolon Facebook gefunden:

West Virginia University evaluating and incorporating a colon cancer screening blood test (Epi proColon) to reach the rural population.

West Virginia University zur Bewertung und Integration eines Bluttests zur Darmkrebs-Früherkennung (Epi proColon), um die ländliche Bevölkerung zu erreichen

Leider ist der Link aus Europa nicht abrufbar. Vielleicht kommt jemand dran und berichtet mal.
Aber wenn es epiprocolon postet muss es denke ich was positives sein.

www.register-herald.com/health/wvu-researchers-evaluating-blood-test-for-colorectal-cancer-detection/article_dc7e6f95-c58c-50ce-b210-d44538104a39.html?fbclid=IwAR3uZdEwFj9qTDNaZOPUyCsMu6PvjHIYYe-zCfKJCrqQJ9Dqaz3bnVs-FmU


US-Proxy hilft weiter ..........

Übersetzung des ersten Abschnitts :

Forscher am West Virginia University Cancer Institute werten einen ersten Bluttest zum Nachweis von Darmkrebs aus.

Die Freigabe sagte, dass die Entdeckungen helfen können, den Test in Richtung zur Einbeziehung in die Empfehlungen der U.S. Preventive Services Task Force für die Darmkrebsvorsorge voranzutreiben.

Der Bluttest, den die Food and Drug Administration kürzlich genehmigt hat, sucht nach einem abnormalen Gen namens SEPT9 im Zusammenhang mit Darmkrebs.

Während der Studie werden 300 Frauen in West Virginia freiwillig ihr Blut entnehmen und auf das Gen testen lassen. Wenn der Test SEPT9 erkennt, empfiehlt ein Arzt dem Patienten eine Koloskopie - ein invasiveres Verfahren, das sowohl Darmkrebs diagnostizieren als auch behandeln kann.

Bei diesem Verfahren führt ein Gastroenterologe eine Röhre in den Dickdarm ein und kann präkanzeröses Wachstum oder frühzeitige Krebserkrankungen entfernen und eine Probe von fortgeschritteneren Fällen entnehmen, erklärt WVU-Forscher Richard Goldberg.

"Die meiste Zeit wird der Test negativ sein, und diese Leute werden aus dem Schneider sein", sagte Goldberg, der das Krebsinstitut leitet. "Sie können sicher sein, dass im Moment alles gut ist."

Er sagte, dass die Studie darauf abzielt, die Leute zu finden, die anormale Ergebnisse haben, und das Forschungsprotokoll wird ihre Koloskopie abdecken, wenn sie keine Versicherung haben.

Durch den Vergleich der Bluttestergebnisse mit den Ergebnissen der Koloskopie werden die Forscher die Genauigkeit und Empfindlichkeit des Bluttests beurteilen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.078.108 von Spondon am 12.03.19 13:56:28Hier die Übersetzung vom Inhalt.

Forscher am West Virginia University Cancer Institute werten einen ersten Bluttest zum Nachweis von Darmkrebs aus.

Die Freigabe sagte, dass die Entdeckungen helfen können, den Test in Richtung zur Einbeziehung in die Empfehlungen der U.S. Preventive Services Task Force für die Darmkrebsvorsorge voranzutreiben.

Der Bluttest, den die Food and Drug Administration kürzlich genehmigt hat, sucht nach einem abnormalen Gen namens SEPT9 im Zusammenhang mit Darmkrebs.

Während der Studie werden 300 Frauen in West Virginia freiwillig ihr Blut entnehmen und auf das Gen testen lassen. Wenn der Test SEPT9 erkennt, empfiehlt ein Arzt dem Patienten eine Koloskopie - ein invasiveres Verfahren, das sowohl Darmkrebs diagnostizieren als auch behandeln kann.

Bei diesem Verfahren führt ein Gastroenterologe eine Röhre in den Dickdarm ein und kann präkanzeröses Wachstum oder frühzeitige Krebserkrankungen entfernen und eine Probe von fortgeschritteneren Fällen entnehmen, erklärt WVU-Forscher Richard Goldberg.

"Die meiste Zeit wird der Test negativ sein, und diese Leute werden aus dem Schneider sein", sagte Goldberg, der das Krebsinstitut leitet. "Sie können sicher sein, dass im Moment alles gut ist."

Er sagte, dass die Studie darauf abzielt, die Leute zu finden, die anormale Ergebnisse haben, und das Forschungsprotokoll wird ihre Koloskopie abdecken, wenn sie keine Versicherung haben.

Durch den Vergleich der Bluttestergebnisse mit den Ergebnissen der Koloskopie werden die Forscher die Genauigkeit und Empfindlichkeit des Bluttests beurteilen.

- • • •

Es gibt bereits eine Reihe von Screening-Möglichkeiten für Darmkrebs, aber diese Studie wird den Forschern helfen, die Kosteneffizienz und den einfachen Zugang zu verstehen, den ein Bluttest bieten würde.

Alternative Verfahren lassen Leute manchmal so zimperlich sein, dass sie sich entscheiden, sich nicht durchleuchten zu lassen, sagte die Freigabe.

"Menschen verzögern oder prüfen nicht aus einer Reihe von Gründen, einschließlich Angst, Zugang zur Pflege, fehlende Versicherungen, die den Test abdecken, Reisen, Zeit und mangelndes Bewusstsein für die Notwendigkeit der Darmkrebsvorsorge", sagte Stephenie Kennedy-Rea, Direktorin für Krebsprävention und -kontrolle an der WVU. "Wir müssen das Licht auf die Notwendigkeit der Darmkrebsvorsorge und die Tatsache lenken, dass es eine Reihe von evidenzbasierten Screening-Möglichkeiten für Patienten gibt."

Das Leben weit weg von einem Gesundheitsdienstleister, der für die Darmkrebsvorsorge ausgebildet und ausgestattet ist, kann ein enormes Hindernis für die Versorgung in ländlichen Gebieten sein, sagte die Pressemitteilung.

"Wenn es in Ihrem 10-Kreis-Gebiet im Süden von West Virginia keinen Gastroenterologen gibt und Sie die Koloskopie als Ihre bevorzugte Screening-Methode gewählt haben, werden Sie es wahrscheinlich nicht schaffen", sagte Goldberg. "Wenn Sie nicht einmal Zugang zu einem Hausarzt haben und Ihre Hauptversorgung durch eine Notaufnahme erfolgt, werden Sie keinen Stuhltest durchführen lassen."

Anstatt die Patienten zu bitten, in eine Arztpraxis zu reisen, bringen die Forscher den Bluttest zu ihnen.

Seit einem Jahrzehnt nutzt die WVU Bonnie's Bus, eine mobile Mammographieeinheit, um Brustkrebsvorsorgeuntersuchungen an ländliche West Virginianer durchzuführen. Jetzt kann die WVU die Darmkrebs-Bluttestudie Frauen anbieten, die zu Bonnie's Bus zur Brustkrebsvorsorge kommen.

"Diese Studie testet die Akzeptanz des Früherkennungstests in unserer Bevölkerung und die Machbarkeit, diese alternative Darmkrebsvorsorge auf einer mobilen Mammographieeinheit anzubieten", sagt Kennedy-Rea, der auch stellvertretender Direktor des WVU Cancer Institute ist.

Nach Angaben des Centers for Disease Control and Prevention liegen die Darmkrebs-Früherkennungsraten hinter denen für Gebärmutterhals- oder Brustkrebs zurück. Obwohl 81 Prozent der Frauen berichten, dass sie über Papstabstriche auf dem Laufenden sind, und 72 Prozent berichten, dass sie eine kürzlich durchgeführte Mammographie haben, können nur 63 Prozent der Frauen - und 62 Prozent der Männer - dasselbe über die Darmkrebsvorsorge sagen.

Doch die Früherkennung von Darmkrebs kann den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen. Patienten, bei denen Darmkrebs im Stadium 1 diagnostiziert wurde, haben eine 95-prozentige Chance auf Heilung. Dieser Prozentsatz sinkt auf 10 Prozent, wenn der Krebs in Stufe 4 fortgeschritten ist.

"Es gibt viel Interesse an Bluttests zur Behandlung von Krebs, jetzt, da sich die Technologie so weit verbessert hat, dass wir zirkulierende DNA aus Blut isolieren können", sagte Goldberg. "Es ist noch kein Standardansatz, aber in 10 Jahren - und, wie ich hoffe, früher - wird er es sein."
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.078.030 von Spondon am 12.03.19 13:47:21
Antwort auf Beitrag 42.084 - Spondon - 12.03.19 13:47:21
Hier das Original:

https://wvutoday.wvu.edu/stories/2019/03/04/wvu-researchers-…


;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.078.297 von Spondon am 12.03.19 14:13:17Diese Vorgehensweise ist aber diskriminierend. Zum Mammographiebus gehen normalerweiser nur Frauen :laugh::laugh:
Vielleicht hängen sie ja einen Anhänger an, in dem Geschlechtsneutral dann die Blutprobe genommen wird. Vielleicht kann ja bei den Männern noch auf Prostatakrebs getestet werden. Wo ist der Epitest für diesen Krebs? Der PSA hat ja einen etwas negativen touch. Dann wäre jedem gedient vor Ort.
Biochain
https://www.businesswire.com/news/home/20190312005925/en/Bio…

BioChain sagte, dass Epigenomics gegen die Bedingungen des Septin9-Lizenzvertrags verstoßen habe. Die einseitige Kündigung des Vertrages durch Epigenomics ist nicht rechtswirksam.
34 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.782 von Amanitamuscaria am 13.03.19 08:37:36Und schlimmer, trots verträglicher Verfahrensregel die von biochain schon am 01.03.2019 eingeleitet worden sein soll:



BioChain reagiert auf die einseitige Kündigung des Lizenzvertrags durch Epigenomics
12. März 2019 17:43 Östliche Sommerzeit
NEWARK, Kalifornien (USA) - ( BUSINESS WIRE ) - Das US-amerikanische Unternehmen BioChain sagte heute, die deutsche Epigenomics AG habe die Bedingungen eines laufenden Lizenzvertrags schwer verletzt, als sie am 6. März 2019 die einseitige Kündigung des Lizenzrechts von BioChain öffentlich bekannt gab von Septin9 in China. Die Kündigung des Vertrages durch Epigenomics ist nicht rechtswirksam.

BioChain said Epigenomics violated the terms of the Septin9 licensing contract. The unilateral termination of the contract by Epigenomics is not legally effective.
Tweet this
Der CEO von BioChain, Grace Tian, ​​erklärte, dass Streitigkeiten zwischen den beiden Parteien den Vertragsbedingungen zufolge ein Mediations- und Schiedsverfahren durchlaufen müssen. BioChain hat am 1. März 2019 vertragsgemäß bei dem vertraglich festgelegten Vermittlungs- und Schlichtungszentrum einen Antrag gestellt, bevor Epigenomics den Vertrag einseitig kündigte.

BioChain und seine verbundenen Unternehmen haben als ausschließlicher Lizenznehmer von Septin9 in China trotz herausfordernder Marktbedingungen sorgfältig daran gearbeitet, ihre Marktposition auszubauen. Dazu gehört auch, dass ein relevantes Patent von Epigenomics in China für ungültig erklärt wurde und die Nachrichten im Mai 2018 veröffentlicht wurden .

Tian sagte: "Epigenomics 'Beendigung des Septin9-Vertrags hat dem Ruf und der Investition von BioChain Schaden zugefügt, und BioChain wird weitere rechtliche Schritte einleiten, um seine Interessen zu schützen."
33 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.857 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 08:48:11Ich habe gerade Herrn Hilke gefragt,ob Epi hierzu eine Stellungnahme abgibt. In der Regel dürfte man dies ja erwarten.
Danke für die Info im Forum.
27 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.977 von Spondon am 13.03.19 09:03:54Für mich macht das nur deutlich, dass man durch epiprocolon viel mehr Geld in China verdienen kann, als über Biochain.
Scheinbar trauern die jetzt ihren Millionen hinterher.
26 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.989 von Spondon am 13.03.19 09:05:58Naja, nicht gut jedenfalls.

Vielleicht auch deshalb von Biochain jetzt Gegengehalten, um die Verpartnerung mit anderen zu verhindern...?
25 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.163 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 09:22:27geh mal davon aus, dass epi dazu Stellung bezieht. Müssen Sie quasi.
Eine andere Verpartnerung kannst du nicht stoppen.
Das klären Gerichte. Wenn ein Vertrag abläuft, kann man ggf. in der Regel auch kündigen.
Hier wird man sich was bei bedacht haben. Ich erwarte aber eine Stellungnahme

Zitat von TheBoss_Springsteen: Naja, nicht gut jedenfalls.

Vielleicht auch deshalb von Biochain jetzt Gegengehalten, um die Verpartnerung mit anderen zu verhindern...?
24 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.857 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 08:48:11Das ist ja fast wie Brexit. Der Vertrag gegenseitiger Zusammenarbeit ist nicht mehr beendbar (hat wohl Taapken so aufgesetzt), und wenn man Streitigkeiten oder milder Unstimmigkeiten hat dann muss man erst mal zum "Eheberater"; erst wenn der aufgibt, dann kann Paragraph50 gezogen werden.
Wieso hat Biochain diesen Mediator angerufen? Wenn wahr, dann hätte dieser Mediator eigentlich sofort mit Epigenomics Kontakt suchen müssen. Wussten die schon von der Absicht der "Scheidung"? Wusste Epigenomics nichts von dieser Vertragsklausel? Fragen über Fragen
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.184 von Spondon am 13.03.19 09:24:28Es läuft kein Vertrag ab, der Vertrag hat nach meiner Kenntnis kein "Ablaufdatum", er wurde offensichtlich in unzulässiger weise gekündigt, sodass Epigenomics daraus alle Nachteile treffen, wegen Vertragsbruchs.

Und wenn die Kündigung - bislang unwirksam ist - steht der fortlaufende vertrag einer neuen Vertragsbeziehung entgegen. Meines wissen hat Biochain die Lizenzrechte exclusiv für ganz China..

Das wir spannend
23 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.358 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 09:39:23Ja wie nun, liegt dir der Vertrag vor und du kannst es uns mal zeigen?
Schwarz auf weiß müssen wir es schon sehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.358 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 09:39:23
EPI schreibt ja ......
Das Unternehmen macht von seinem vertraglichen Recht Gebrauch, den Vertrag zu kündigen, wenn BioChain Epigenomics über einen Zeitraum von drei Jahren nicht mehr als die vertraglich vereinbarten Mindestlizenzgebühren gezahlt hat.

Und ja Horschtl, das wird spannend.
21 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: auffällige/abwertende Vulgärsprache
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.421 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 09:44:31Quelle des Vertrages? Kein Beleg deinerseits. Schade. Also kann ich mit dem Beitrag nix anfangen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.451 von Spondon am 13.03.19 09:47:31Dazu braucht man keinen Vertrag, das ist gängiges Allgemeinverständins.

Fang mal mit den Veröffentlichungen Epis zu den Lizenzvereinbarungen an ...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.478 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 09:50:17Wenn du hier etwas behauptest, dann musst du es auch belegen. Ansonsten Unterstellung. Gehört moderiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.412 von Amanitamuscaria am 13.03.19 09:44:08Das ist eine der "wenn..." Möglichkeiten die ich meine. das ist aber juristische Auslegungsfrage.

Ich hoffe Epigenomics kann das stichhaltig und kurzfristig lösen und ebenso vermelden.

Aber: Dass "nicht mehr" als die Mindestlizenzzahlungen erfolgen, kann eben den Ursprung in der Patentrechtsfrage haben, da dadurch ein anderes Unternehmen (Weihzen??) den Markt ebenso bedient und damit das Vertriebsgefüge von Blochin durchkreuzt - da ist juristisch eine tolle Spielwiese, allein zur Klärung dieser Hintergründe und der damit verbundenen Anwendbarkeit der Klauseln.

Mehr als 3 Jahre... bringt mich wieder zu der Frage, wie lange das mit der Patentstreitigkeit läuft (keine Ad-Hoc von EPI hierzu) und ob das der Grund war vor der HV im Mai 2017 auszusagen "China sei nicht wichtig" - mal drüber nachdenken, das war am Pizzatisch abends vor der HV zu Zeiten des aktiven Übernahmeangebotes...
20 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.595 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 10:00:45
leider wieder nicht der Payne bzw. Capito
https://www.congress.gov/bill/116th-congress/senate-resoluti…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.595 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 10:00:45HB, da hast du jetzt voll und ganz recht! Mein Rechtsverständnis sagt mir dasselbe. Habe das vorher auf Ariva geschrieben ohne dein Statement hier zu kennen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.595 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 10:00:45Nur das mit dem Pizzatisch hättest du weglassen können denn erstens war das kein Thema und zweitens ass Niemand Pizza und drittens war ich immer der Meinung dass ProColon in China kaum etwas für EPI abwirft. Mit dem Übernahmeangebot hatte das aber auch nichts zu tun.
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.087.060 von Mogli3 am 13.03.19 10:38:41warten wir ab wie Epi reagiert.

Ich habe zur Frage was in China ist am Abend vor der HV 2017 die Antwort "China ist doch nicht wichtig" gelesen. Glaube mad-jay oder Marvikev hatten dies die tage nach der Veranstaltung aus den Gesprächen berichtet.

Klang für mich nach "frag nicht, will ich nicht beantworten" - mir fehlt noch das Gesamtbild, denn die Patentsache hätte meiner Auffassung noch vermeldet werden müssen.

Wir brauchen hier schnell Aufklärung, denn das kann neben fehlenden Einnahmen (etwas kam ja immerhin aus China) auch Geld kosten und bedenke die mögliche Verpartnerung in China zu proLiver (von dem ich was die Umsatzprognosen nicht überzeugt bin, aber wenn jemand in China heiss auf das Geschäft ist, darf er das meinetwegen haben...).

Was ist da mit Patentschutz, mit Glaubwürdigkeit zur Vertragstreue etc.?
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Vielleicht geht es beim Streit nur um die Exklusivität des Patents . Da ist Gegenstand der Mediation.

Die Kündigung selbst jedoch bezieht sich gar nicht darauf, sondern darauf, dass es drei Jahre lang nur die Mindestzahlungen gab. Wenn diese Tatsache Epi ein einseitiges Kündigungsrecht gibt, muss man deshalb nicht zur Mediation.

Da das eben ad hoc-pflichtig ist, kann sich Biochain wohl kaum auf Reputationsverluste berufen, wenn das öffentlich wird. Das wäre in den US nicht anders.

Alles nur meine Mutmaßung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.087.228 von Banntigger am 13.03.19 10:56:50Biochain könnte natürlich argumentieren dass die Umsätze nur deshalb so tief waren weil es wegen der „Schlamperei“ von EPI keine Exklusivität gab.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.087.162 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 10:51:05Das Mit dem Patent war im Mai 2017 nicht bekannt, tauchte ja zum ersten Mal im amerikanischen Prospekt zur KE auf wahrscheinlich nur aus Haftungsgründen in den USA. Es war aber klar dass China Jahre dauert bis da richtige Umsätze überhaupt kommen können. Erstens gibt es nur ca. 3$ pro Test und zweitens muss jede einzelne Provinz separat angegangen werden und drittens muss der Test selbst bezahlt werden. Kaum ein Chinese wird einen Darmkrebstest als oberste Priorität ansehen.
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.087.333 von Mogli3 am 13.03.19 11:08:55https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11292920-epigenom…
hier wird mitgeteilt, das Epi ausgesagt hat gegenüber "4investors", das ein einseitiges Kündigungsrecht durch Epigenomics bestand, weil sozusagen die "jährlichen Mindestzahlungen" über 3 Jahre nicht gezahlt wurden, obwohl vertraglich vereinbart.

Diese Mindestzahlung verstehe ich als eine Art Lizenzgebühr (unabhängig von verkauften Tests) für den exklusiven Marktzugang für Biochain.
Von wem wurde den ein Patent für ungültig erklärt? vom chinesischen Patentamt?
Wer hat das Patent in China angemeldet; vielleicht Biochain, die ja mit einem angepassten Produkt (jedoch auf Basis der DNA-Methylierung des Septin9 Gens) auf den schwierigen chinesischen Markt gehen wollten. Also wenn Biochain durch die Patentanmeldung ihres eigenen Produkts Exklusivität herstellen wollte und jetzt bei einer Behörde abgeblitzt ist, dann sind sie selbst gescheitert in China.
14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.087.729 von dragon52 am 13.03.19 11:46:56Ich denke, die Patentanmeldungen ist Sache des Patentinhabers - das ist epi.

Wegen der „ausbleibenden Zahlungen“ war dies im ke Verkaufsprospekt genannt worden, aber eine Nachfrage eines Aktionärs auf Ariva zurfolge die Zahlungen „wieder geleistet“ warden.

Dann können nicht die „ausgebliebenen Mindestzahlungen“ ausschlaggebend sein, sondern nur die Zahlung der Mindestzahlungen, also ohne weiteren Fortschritt.

Ich meine, so steht das auch in der Meldung vom 06.03.2019 „nur die Mindestzahlungen“
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.314 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 12:47:27Die Auseinandersetzung mit der Firma Weizhen führt ja EPI, insofern ist ein Patent von EPI verletzt, bzw. da dieses Patent vom Patentamt gar nicht anerkannt ist, müsste eigentlich EPI gehen das Patentamt klagen. Zumindest so habe ich es verstanden. EPI hat mit Biochain eine Umsatzbeteiligung abgemacht aber mit Untergrenze an einer Gesamtsumme pro Jahr, also Mindestzahlung und dazu eine Maximaldauer. An dessen Ende sind sie jetzt angelangt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.524 von Mogli3 am 13.03.19 13:07:12
Zitat von Mogli3: Zumindest so habe ich es verstanden. EPI hat mit Biochain eine Umsatzbeteiligung abgemacht aber mit Untergrenze an einer Gesamtsumme pro Jahr, also Mindestzahlung und dazu eine Maximaldauer. An dessen Ende sind sie jetzt angelangt.


Welchen Grund hat dann EPI den Vetrag zu kündigen ? Mindestzahlung ist besser als gar keine Zahlungen.

Also mutmaße ich mal, dass GH einen "Plan B" für China hat, wo man sich mehr als die Mindestzahlungen ausrechnet. Das würde sich mit Deiner Aussage decken, dass Du aus Quellen erfahren hast, dass GH einen längeren Chinatrip gemacht hat.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.314 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 12:47:27deine Interpretation ist richtig. Meine Interpretation war falsch.
Epi hat also eigentlich als Kündigungsgrund den nicht stattfindenden Umsatz nach 3 Jahren aufgeführt. Alle weiteren Interpretationen sind jetzt müssig, wen keiner den Vertrag einsehen kann, weil er nicht offen liegt.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.644 von dragon52 am 13.03.19 13:16:52genau das habe ich ihm vorhin gesagt. Zeig den Vertrag Horst. Letztlich ist es sonst sinnlos darüber zu diskutieren. Warten wir auf eine Epi Meldung...heute...?
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.608 von Amanitamuscaria am 13.03.19 13:12:29Ich hege sogar die Hoffnung, das man den Vertrag kündigte, um den Weg frei zu machen für eine Gesamtneuverpartnerung oder gar mehr... denn Biochain wäre wie ein Klotz am Bein und ohne Einluss auf deren Marktaktivitäten.

Ein Patent muss es im übrigen gegebenhaben, sonst hätte man keinen exclusivvertrag abschließen können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.749 von Spondon am 13.03.19 13:27:15Den Vertrag braucht man nicht weil das mit dem Patent dort nicht drin steht. Du kannst aber die damalige Pressemitteilung vor ca. 3 Jahren herausholen in der der Vertragsabschluss mit Biochain stand. Taapken hat den abgeschlossen. Es war ein Exklusivvertrag.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.788 von Mogli3 am 13.03.19 13:30:56ah okay, ich hoffe es kommt heute Abend? eine Stellungnahme von epi. Da blickt keiner mehr durch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.788 von Mogli3 am 13.03.19 13:30:56
China
Post von mehrdiegern auf Ariva : Post #4292


etwas durchaus positives:
(quelle) auskunft der ir

der patentstreit in china betrifft nicht den vertrag mit biochain (hatten wir schon...), aber das keine zahlungen mehr fliessen ist falsch.

sowohl die vereinbarten mindestlizenzzahlungen, als auch die umsatzbeteiligungen werden bezahlt.

ich denke, dass wir dieses jahr bei 1 mio netto lizenzeinnahme liegen.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.869 von Amanitamuscaria am 13.03.19 13:38:09
Nachtrag
Das würde sich mit meiner bzw. Horst's Vermutung decken, dass da was im Hintergrund läuft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.040.289 von herthafan am 07.03.19 11:02:17
Zitat von herthafan: ...es könnte sich dabei auch um einen eventuellen "marschbefehl" aus dem amiland handeln um biochain aus dem markt zu drängeln um dann selber die initiative zu ergreifen , sprich äbernahme annäherungsversuche nach gewissen positiven regularien.....n m M.


.....wie bereits erwähnt könnte es so oder so ähnlich kommen für die zukunft und dermaßen abwägig wäre es nun auch nicht wieder , je schneller es so kommen könnte , deste rascher würde eine übernahme voran getrieben........sollte uns als aktionäre nur recht erscheinen....!!!!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.929 von herthafan am 13.03.19 13:41:02
Zitat von herthafan: .....wie bereits erwähnt könnte es so oder so ähnlich kommen für die zukunft und dermaßen abwägig wäre es nun auch nicht wieder , je schneller es so kommen könnte , deste rascher würde eine übernahme voran getrieben........sollte uns als aktionäre nur recht erscheinen....!!!!!


Da kommt definitiv etwas. Schau Dir nur mal das Xetra-Orderbuch an. Es ist täglich das selbe Spiel. Paar cts + oder -

> 10.000 Stück bei 1,74 und dann > 10.000 Stück bei 1,77
> 10.000 Stück bei 1.69 und dann noch > 20.000 Stück bei 1,66

Ich würde das mal so interpretieren, dass hier jemand wert darauf legt, dass der Kurs nicht nach oben bzw. nicht nach unten rutschen kann.
Sehe ich auch so. Ich kaufe spekulativ nach.

Für mich sieht das auch "verdächtig" aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.088.869 von Amanitamuscaria am 13.03.19 13:38:09Das stimmt doch was nicht. Wenn Umsatzbeteiligung fließt dann gibt es keine Mindestzahlung mehr und wenn Umsatzbeteiligung dann auch kein Kündigungsgrund mehr. Dieser basiert ja gerade darauf dass nach 3 Jahren immer noch nur!!! Mindestzahlung geleistet wird.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.089.130 von Mogli3 am 13.03.19 14:01:42
Zitat von Mogli3: Das stimmt doch was nicht. Wenn Umsatzbeteiligung fließt dann gibt es keine Mindestzahlung mehr und wenn Umsatzbeteiligung dann auch kein Kündigungsgrund mehr. Dieser basiert ja gerade darauf dass nach 3 Jahren immer noch nur!!! Mindestzahlung geleistet wird.


Ich hab nur die Aussage von mehrdiegern rausgesucht; wusste dass die Aussage von Ihm kam.

Aber Du hast recht. Umsatzbeteiligung passt dann nicht rein. Telko am 27.3. oder HV am 15.5.

Jetzt muss ich auch Horst wieder bestätigen (auch wenn es mir schwer fällt ^^ sry Horst, das musste jetzt sein), das muss hinterfragt werden
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.089.205 von Amanitamuscaria am 13.03.19 14:08:07Ja das kann man tun. Aber das Chinageschäft mt ProColon bleibt so oder so marginal. Ich verstehe die Kündigung Biochain so dass man grundsätzlich in China einen neuen Partner sucht oder schon gefunden hat mit dem man das gesamte EPI-Geschäft abwickeln will. Hat ja irgendwie eine Logik.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.089.466 von Mogli3 am 13.03.19 14:34:52Mogli, sehe ich auch so; wegen einer 1-stelligen Prozentzahl am Umsatz muss man jetzt nicht die Pferde scheu machen

auf der anderen Seite, wenn GH einen Plan B hat, dann her damit
Lest doch mal dazu die Pressemitteilung vom 15. Juli 2015 über die Vereinbarung Epi/ Biochain. Dort ist von Patenten und Patentschutz die Rede und dass man alles tun musss um die Exklusivität zu gewährleisten. Ich lese daraus dass sie damals schon gewisse Probleme damit sahen .
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.089.580 von Mogli3 am 13.03.19 14:45:11
Zitat von Mogli3: Lest doch mal dazu die Pressemitteilung vom 15. Juli 2015 über die Vereinbarung Epi/ Biochain. Dort ist von Patenten und Patentschutz die Rede und dass man alles tun musss um die Exklusivität zu gewährleisten. Ich lese daraus dass sie damals schon gewisse Probleme damit sahen .


Die Quelle ist zwar schon aus 2012 :

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/china-aen…

Aber ja, die Probleme waren mit Sicherheit bekannt.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.089.709 von Amanitamuscaria am 13.03.19 14:56:14Verhältnismäßig hohe Umsätze heute...
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.091.422 von HAL2017 am 13.03.19 17:23:29
Zitat von HAL2017: Verhältnismäßig hohe Umsätze heute...


hatten wir die letzten Monate ja auch immer wieder mal; ich kann es mir nur nicht erklären, wer zu dem Preis und dann in der Menge abwirft
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.091.488 von Amanitamuscaria am 13.03.19 17:30:40und wer kauft den Abwurf???
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.091.560 von HAL2017 am 13.03.19 17:39:02
Heute habe ich gekauft
Aber aus reiner Spekulation.
Aus meiner Sicht ist GH auf einen Verkauf aus, wahrscheinlich ist es Teil davon die Chinesen los zu werden. Ich hoffe nur, das dies möglichst konsequenzenfrei bleibt und nicht noch lästig wird. Ansonsten darf man das als Anleger ausbaden. Wobei die Anleger sind für GH ebenso lästig. Ich bin gespannt wie er uns abschütteln oder besänftigen wird, wenn es einen Verkauf gibt.
Ich vermute und sehe den großen Konkurrenten als sehr wahrscheinlichen Kandidaten. Nur da vermute ich einen Übernahme-Discountpreis.

@Medigene
Wo würdest du dein Körbchen aufstellen, wie tief wird’s deiner Meinung nach gehen?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.092.136 von Monty_Boersns am 13.03.19 18:35:56Meinst du Balaton verkauft zum Discountpreis fast 14 Prozent? Zweitens muss erst mal die Erstattung her. Gesetz wurde gestern noch nicht eingebracht. Mikrosimulation, wir warten noch. Stellungnahme auf Meldung Biochain, wir warten noch.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.095.601 von Spondon am 14.03.19 07:42:53
Auch wohlhabende setzen mal aufs Falsche Pferd.
Ballaton wird in firmenstrategischen Entscheidungen nicht das Maß aller Dinge sein.
Du hast vollkommen Recht, es sind noch ungelegte Eier die abzuwarten sind.
Gut zu Wissen was VOLITIONRX LIMITED von uns hält :)
We believe that Epigenomics AG, or Epigenomics, is our main competitor in the blood-based diagnostic market. Epigenomics’ methylated DNA-based PCR, test in colon cancer (Epi proColon®) is available in the United States, Europe, China and select other countries and its lung cancer test (Epi proLung®) has been CE-Marked in Europe.

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/93314/00010787821900…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.098.283 von Amanitamuscaria am 14.03.19 11:48:08
Na gut ArnieMöbulus,
Nach „Part 1“ bin ich einfach mal ausgestiegen... Puh, dann lieber noch mal „krieg und Frieden“...

Seis drum, wichtig, oder besser: gut ist, daß EPI als Konkurrenz wahrgenommen wird!
Besser wäre natürlich wenn EPI als Goldstandard reüssieren könnte.

Mal abwarten, was die Mao-Tze-Dung-Baustelle bringt.


Epi-Dalmklebsvolsolge ist supel!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.098.766 von iingman am 14.03.19 12:30:08
Servus Wingman
Zitat von iingman: Nach „Part 1“ bin ich einfach mal ausgestiegen... Puh, dann lieber noch mal „krieg und Frieden“...

Seis drum, wichtig, oder besser: gut ist, daß EPI als Konkurrenz wahrgenommen wird!
Besser wäre natürlich wenn EPI als Goldstandard reüssieren könnte.

Mal abwarten, was die Mao-Tze-Dung-Baustelle bringt.


Epi-Dalmklebsvolsolge ist supel!


Die mao tse tung experience https://www.discogs.com/de/artist/242908-The-Mao-Tse-Tung-Ex… muss erst mal warten, weil der Hilke diese Woche auf Dienstreise ist

Abel ...... dat wirld
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Auch in Deutschland interessiert man sich (noch) für Septin9.

Methyliertes Septin9 als Prognosefaktor beim kolorektalen Karzinom

Seite 156

http://www.medizin.ruhr-uni-bochum.de/mam/content/forum/fors…
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.099.684 von Ben2005 am 14.03.19 14:01:00
Zitat von Ben2005: Auch in Deutschland interessiert man sich (noch) für Septin9.

Methyliertes Septin9 als Prognosefaktor beim kolorektalen Karzinom

Seite 156

http://www.medizin.ruhr-uni-bochum.de/mam/content/forum/fors…


Zwar schon von Oktober 2018, aber sehr interessant :

AKTUELLE THEMEN/PROJEKTE:Methyliertes Septin9 als Prognosefaktor beim kolorektalen Karzinom Ziel der Studie:Zur Diagnostik von Krebserkrankungen eignen sich DNA-Methylierungsmarker, die in fast allen Tumoren in methyliertem Zustand zu finden sind. Kolorektale Karzinome können durch methylierte v2-Region des SEPT9- Genes im Blut diagnostiziert werden. Dies soll in dieser Studie mithilfe des Epi proColon® 2.0 CE Testes erfolgen. 160 Patienten mit kolorektalem Karzinom im UICC Stadium II und III werden vor und nach Operation auf methyliertes Septin 9 untersucht. Die Ergebnisse für Stadium II und III, sowie vor und nach Operation werden verglichen. Durch wiederholtes Messen (parallel zu CEA) in späteren Nachsorgeunter- suchungen und im Falle eines Restagings, wird untersucht, ob methyliertes Septin9 ein Wiederauftreten der Krankheit anzeigt.

Stand: Ethikantrag genehmigt, Finanzierung (Förderverein), Labor Einweihung 9.10.18
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.098.862 von Amanitamuscaria am 14.03.19 12:40:22
Puh...
harter Stoff... the m-t-t-Experience...
von Anno Dutt, herrlich!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.099.732 von Amanitamuscaria am 14.03.19 14:06:11ich werde mal den wissenschaftlichen Leiter kontaktieren, weil dieses Projekt hat eigentlich eine Finanzierung aus dem Sonderbudget "Kampf gegen Krebs" von 62 Mio. verdient!
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.100.401 von dragon52 am 14.03.19 15:17:42...danke dragon52 für deine mühen und tausend dank sei gesagt an amani für seine B M an mich bzügl. der zweimaligen kontaktaufnahme an das GBA......hoffentlich fruchtet es zumindestens etwas und könnte dir bzw. uns einige schritte weiter bringen ....good luck.....
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.104.107 von herthafan am 14.03.19 20:31:41Wir arbeiten gemeinsam daran. Wir sitzen alle in einem Boot. Wichtig ist, dass wir an einem Strang ziehen und uns nicht gegenseitig runterziehen.

Klar, konstruktive Kritik muss sein. Es muss auch sein, dass negative Nachrichten kommuniziert werden. Aber reine Schwarzmalerei, nur ob des derzeitigen Börsenkurses muss nicht sein.

Und die alten Geschichten unter Taapken helfen uns auch nicht mehr weiter. Das ist alles abgeschlossen.

Wir wissen doch alle hier :

- die Bill (also Payne/Capito) wird eingebracht; das ist die Grundvorraussetzung für den Score; der Score ist Voraussetzung für die Verabschiedung des Gesetzes; wenn der Text 1:1 übernommen wird (vom Vorjahr), dann haben wir Stichtag 30.6.2019, sodass Erstattung 1.1.2020 kommt
- wenn der Stichtag 30.06.2019 üverschritten wird (wohlgemerkt mit identischen Gesetzestext), dann haben wir Erstattung ab 1.1.2021

- dann Mirosimulation: positiv (wissen wir ja schon), dann aber auch nochmal an ACS; aus meiner Sicht die beste Möglichkeit, um schnellstens an Erstattung zu kommen


@ herthafan : das kriegen wir alles hin; nichts überstürzen; vor Mitte 2020 sind wir nicht pleite
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.104.371 von Amanitamuscaria am 14.03.19 20:55:51Da muss ich nur mit dem Kopf schütteln. Du schreibst so als ib die Gesetzesinitiative ein homerun wird und längst positiv entschieden. Wenn das Gesetz eingebracht wird, heißt es noch lange nicht das überhaupt abgestimmt wird geschweige dass positiv abgestimmt wird. Das kann ne never ending story werden wie in den Vorjahren, das kann negstiv abgestimmt werden. Das hier 100% Erststtung vor oder nach Jahr xy rauskommt sicher nicht.
Das ACS sofort ein Update rausbringt ist auch nicht klar.
Das Jahr kann genauso ohne Erstattung ende wie letztes Jahr, bloß dass das Microsimulationmodell positiv war. Es kann aber auch gut ausgegen, nur sicher ist hier noch lange NIX.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.105.340 von nwolf am 14.03.19 22:53:45Die Gesetzesinitiative neu einbringen erwarte ich in diesem Monat. Hat jemand schon von Hilke eine Antwort wegen Biochain? Warum reagiert man auf die Biochain Meldung nicht?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.106.510 von Spondon am 15.03.19 08:01:29Bisher gibt es ja noch nix besonderes auf der nächsten Telko zu präsentieren. Entsprechend muss hier mal was kommen. Man spricht ja vom Wendepunkt 2019. Schauen wir mal. Daran wird man ja jeden messen. Interessant, lt Interview rechnet Hamilton mit einem steigenden Kurs als nächstes mit der Mikrosimmulation. Warum nicht als nächstes mit der Gesetzesinitiative? Scheinbar kommt die eher als CBO oder?
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.106.639 von Spondon am 15.03.19 08:11:25
Payne ist wieder da
https://www.congress.gov/bill/116th-congress/house-bill/1765…

Payne : H.R.1765 - To amend title XVIII of the Social Security Act to provide coverage under the Medicare program for FDA-approved qualifying colorectal cancer screening blood-based tests, and for other purposes.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.107.677 von Amanitamuscaria am 15.03.19 09:24:1811 Sponsoren.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.107.752 von Spondon am 15.03.19 09:28:13wobei das mit den Sponsoren wegen fertigen CBO Score ja nicht mehr so die Rolle spielt. Gut, dass unser Gesetz scharf geschaltet ist.

Zitat von Spondon: 11 Sponsoren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.107.977 von Spondon am 15.03.19 09:44:01To amend title XVIII of the Social Security Act to provide coverage under the Medicare program for FDA-approved qualifying colorectal cancer screening blood-based tests, and for other purposes.

Schaut euch mal die Überschrift der Bill an. Ähnlich, wie die von Aubree und den Colorectal Fighters. Vielleicht bekommt man beide Initiativen in einem Zug durch. Man wird sich dabei schon was gedacht haben oder? So eine ähnliche Überschrift hatten vorher nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.107.677 von Amanitamuscaria am 15.03.19 09:24:18
Zitat von Amanitamuscaria: https://www.congress.gov/bill/116th-congress/house-bill/1765…

Payne : H.R.1765 - To amend title XVIII of the Social Security Act to provide coverage under the Medicare program for FDA-approved qualifying colorectal cancer screening blood-based tests, and for other purposes.


Seit ihr euch auch sicher das es diesmal die richtige ist ?
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.108.532 von Gardiun am 15.03.19 10:26:12Text fehlt ja noch; aber rein von der Überschrift müsste es passen

Übersetzt :

Änderung des Titels XVIII des Social Security Act, um die Abdeckung im Rahmen des Medicare-Programms für FDA-zugelassene, qualifizierte, blutbasierte Darmkrebs-Früherkennungstests und für andere Zwecke bereitzustellen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.108.592 von Amanitamuscaria am 15.03.19 10:31:56der alte vom letzten Congress war ja meines Wissens https://www.congress.gov/bill/115th-congress/house-bill/6062…

Der erste Satz in der alten Gesetzesvorlage ist identisch mit dem Namen des neuen Gesetzes :

To amend title XVIII of the Social Security Act to provide coverage under the Medicare program for FDA-approved qualifying colorectal cancer screening blood-based tests, and for other purposes.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.108.532 von Gardiun am 15.03.19 10:26:12ja fda blood test betrifft uns!

Zitat von Gardiun: