DAX+0,20 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,14 % Öl (Brent)0,00 %

IM International Media aus der Sicht der Charttechnik - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE000A0STYJ1 | WKN: A0STYJ

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Beim durchforsten des Classic prime standard Index bin ich am Wochenende auf die Aktie von IM International Media gestossen.

Aus charttechnischer Sicht bietet sich hier derzeit eine interessante Konstellation - vor allem mit Blick auf den Wochen und Monatskursverlauf der Aktie. Der Wert notiert mit Blick auf den Mehrjahreschart im Bereich seiner Allzeittiefs.

Ich weiss nicht sehr viel über die Fundamentals - nur das diverse Filmprojekte am laufen sind und das Unternehmen über eine ansehnliche Filmbibliothek verfügt. Gleichwohl zur Zeit wohl keinen Gewinn erwirtschaftet hat.

Das soll den Charttechniker aber auch nicht interessieren, da der Chart normalerweise alle zur Verfügung stehenden Informationen der Markteilnehmer wiederspiegelt.

Ich rechne bei dem Wert in den kommenden Tagen und Wochen mit einem Kursimpuls zur Oberseite. Bei der Verwendung von 3-Wochenkerzen erkennt man derzeit ebenfalls ein positives Überlappungsmuster, was eine optimistische Erwartungshaltung rechtfertigt.

http://www.wallstreet-online.de/informer/common/charttool.ph…

Daher wurde heute von mir limitiert eine Position eröffnet - der Depotanteil liegt bei 1%.

Ich rechne des weiteren im Monatsverlauf und auch in den Folgemonaten mit der Ausbildung eines positiven Überlappungsmuster und einer Aufwärtszyklusstruktur - zumal im daily view sich Kaufsignale ausgebildet haben, die ihre Entsprechung auch in den Wochenkerzen und Indikatoren finden.

Auf dem aktuelle Kursniveau erscheint mir eine Longposition bei diesem Wert aussichtsreich.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.


Wichtiger Hinweis für diesen Thread:

Die gemachten Angaben spiegeln lediglich die Einschätzung des Autors wieder und dienen zur Information. Sie stellen keine Handelsaufforderung dar. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Ausführungen kann keine Gewähr übernommen werden. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Der Autor behält sich vor die abgegebene Einschätzung zum betreffenden Underlying zu ändern, sofern es die Marktentwicklung erfordert.

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Frank Biller, Analyst von SES Research, stuft die Aktie der IM Internationalmedia AG (ISIN DE0005488803/ WKN 548880) unverändert mit "halten" ein.

Wenngleich die Zahlen zum zweiten Quartal die Analystenschätzungen nicht ganz erreicht hätten, sei die Geschäftsentwicklung weitgehend wie erwartet verlaufen. Planungsgemäß habe IM Internationalmedia im zweiten Quartal keine Filmauslieferung und keinen Produktionsstart verzeichnet. Dementsprechend seien keine Umsätze aus neuen Filmen und keine nennenswerten Producer-/Financing-Fees vereinnahmt worden. Der Umsatz dürfte dementsprechend weitgehend aus der bestehenden Filmbibliothek generiert worden sein.

Anzeige:


Mit 7 Mio. EUR habe sich der Umsatz (SESe: 12 Mio. EUR) auf Vorjahresniveau bewegt. Das EBIT habe im abgelaufenen Quartal minus 2,1 Mio. EUR betragen (SESe: minus 1,5 Mio. EUR; Q2/2005: minus 1,3 Mio. EUR). Während die Bruttomarge mit knapp 20% den Erwartungen entsprochen habe, seien die Projektentwicklungskosten höher ausgefallen als von den Analysten angenommen. Bei den allgemeinen Verwaltungskosten habe hingegen trotz der Erfolge im vergangenen Geschäftsjahr eine weitere Verbesserung erreicht werden können. Somit sei die Abweichung von den Erwartungen nicht durch Kostendruck, sondern durch ein geringeres Umsatzvolumen zustande gekommen.

Das Nettoergebnis sei im zweiten Quartal mit minus 0,76 Mio. EUR (SESe: minus 1,9 Mio. EUR) deutlich besser als das operative Ergebnis und auch besser als die Schätzung ausgefallen. Hier habe IM Internationalmedia latente Steuern aktiviert, da in der zweiten Jahreshälfte von einer besseren Ergebnisentwicklung als im ersten Halbjahr auszugehen sei.

Die Analysten von SES Research bewerten die Aktie der IM Internationalmedia AG weiterhin mit "halten" und lassen ihr Kursziel mit 1,20 EUR weitgehend unverändert. (16.08.2006/ac/a/nw)
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.762.910 von Macrocosmonaut am 04.09.06 22:20:56Vielleicht sollten die langjährig Investierten mal mit den neuen Charttechnikern zusammenarbeiten ;)

:cool: Willkommen hier bei Internationalmedia :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.764.798 von GL1800 am 05.09.06 03:22:34
Vielleicht sollte man den neuen auch fairerweise sagen, wie sich IM aus der Nähe anfühlt, nämlich deprimierend.

Seit Jahren unfähiges Management mit all seinen traurigen Folgen.

KD, der seine Antidepressiva holt ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.763.142 von Neverwork am 04.09.06 22:42:47Ja klar, bei 100% Kurspotential wuerde ich auch nur halten, bloss nicht zukaufen, sind ja nur 100%!!

Die Analysten von SES Research bewerten die Aktie der IM Internationalmedia AG weiterhin mit "halten" und lassen ihr Kursziel mit 1,20 EUR weitgehend unverändert. (16.08.2006/ac/a/nw)
Denke auch, dass der Ausbruch kommt und dann knallts gewaltig:

hier sollte man schnellstmoeglich rein,
sonst sieht man nur noch die Staubwolken.
hier sollte man schnellstmoeglich rein,
sonst sieht man nur noch die Staubwolken.

Denke auch, dass der Ausbruch kommt und dann knallts gewaltig


Diese Art omines sind verdächtig.
Das gehäufte Auftreten solcher Standardsprüche (die den Weg aller fallenden Engel begleiten) ist ein klares Verkaufssignal. Aber wir sind ja schon abgehärtet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.769.016 von psedm am 05.09.06 12:36:01Prinzipiell hast Du recht, ach wenn Du "Arsch omines" ruhig mal übersetzen könntest. :laugh: Hat nicht jeder ein Latinum hier - ich schon.

Aber schau Dir den Chart an und sag mir, was Du siehst. Ich sehe einen Aufwärtstrend und ein Dreieck. Wie dieses aufzulösen ist, wird die nächste Zeit zeigen. Die Masse der Leute denkt übrigens nicht so, wie schintsi, zen oder ich. Das findest Du in den anderen Threads auch zu hauf. Wir melden uns nur öfter, aber ob das ein guter Indikator ist, wage ich zu bezweifeln...
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.770.009 von Groucho Marx am 05.09.06 13:51:11"Ich sehe einen Aufwärtstrend und ein Dreieck"

Bei mir ist die Reihenfolge typischerweise anders, aber ich schaue ja nicht nur Charts an.
Ansonsten ... in Deiner ersten Zeile sehe ich einen zarten(?) Hauch von Esprit und weiß das zu schätzen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.763.142 von Neverwork am 04.09.06 22:42:471.20 Euro passt gut mit einer ersten Kurszielprojektion auf Sicht der kommenden Monate.

Wird die 1.20 Euro überschritten, darf man auch Kurse oberhalb von 2 Euro diskutieren.

Hierfür muss der Newsflow aber auch stimmen.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsauforderung dar Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.766.677 von Groucho Marx am 05.09.06 09:55:54Mit Blick auf die Divergenzentwicklung sehe ich das genauso - im daily in bullish harami cross - sieht vielversprechend aus.

MfG.

Macro.
Und wie verhalte ich mich jetzt wenn nur die Technik stimmt, aber nicht zwingend die Fundamentaldaten ?
Aber ich denke mal Gewinn und Buchwert sind nie, absolut nie, korrekt angegeben. Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass es gar keinen korrekten Weg gibt, diese Zahlen auszuweisen.
Es gibt hier bestimmt einige, die sich Gedanken zu solchen Dingen wie Charts machen - hab Geduld, die werden sich schon melden. Arbeitest du mit einem System, welches die Signale automatisch liefert oder schaust du dir die Charts nur nach möglichen Ausbrüchen an ? Was mach ich denn nun, wenn ich bei einem so komplizierten System oder der Strategie den Faden verliere? Kann man grob sagen welches die einfachste Strategie ist. Oder ist es nur dermatologisch getestet - das heißt auch nur wie,dass irgendein Praktikant sich die Creme auf den Arm geschmiert hat. Da ich absoluter Anfänger bin was Aktien angeht, sehe ich mir nur die Charts an und gucke, ob es einen generellen Aufwärtstrend gibt. Um ein einigermaßen gutes Gewissen beim Kauf zu haben. Persönlich benutze zugegebenermassen Handgelenk mal Pi, schaue mir aber die Volatilität an. Aber vielleicht bekommt man hier noch Tipps wie man seine eigene Strategie besser justieren kann.
Aber ich denke wenn ihr längerfristig anlegen wollt , ist das Buch Clever traden mit System sicherlich genau das falsche.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.781.900 von Macrocosmonaut am 05.09.06 23:46:30Hoffentlich wird das kein Harakiri Kross!:rolleyes::D
Zur Zeit ist das alles mit IEM ja nicht so prickelnd.
Impulse fehlen zur Zeit. Relativ gute Nachrichten sind in letzter Zeit regelrecht verpufft.

Aber jetzt wird es wieder lustig. Es geht um die Charttechnik. Was hier bisher geschrieben wurde ist zumindest in erster Linie sehr amüsant.

Bin mal gespannt was noch so für Weisheiten zu Tage gefördert werden.

Viele Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.784.755 von microby am 06.09.06 10:13:48Glaubst Du nicht an Charttechnik? Biste eher der Liebhaber gepflegter Fundamentalanalyse?
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.784.826 von Groucho Marx am 06.09.06 10:17:16er ist der liebhaber der deckler-strategie:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.784.755 von microby am 06.09.06 10:13:48Wenn die Masse des Geldes meint, der Markt ist nicht reif dann verpuffen halt relativ gute Nachrichten. Aber wenn die Masse des Geldes meint, der Markt sei reif und bereit ist, die Seite zu wechseln, wird jeder, der beim Seitenwechsel beobachtet wird, eine Massenbewegung auslösen, indem er andere zum Seitenwechsel animiert. Irgendwann rennt die ganze Herde :eek: zur anderen Seite. Dann erst wird von Berichterstattern jedes noch so eigenartige Argument benutzt, die Änderung im Massenverhalten zu begründen. An der Börse tritt alles ein, was man erwartet, nur zum nicht vorhergesehenen Zeitpunkt. Ich denke IEM ist jetzt vorsichtiger geworden und wartet auf den richtig Zeitpunkt um den Anlegern ihre Aktien wieder schmackhaft zu machen und nicht mehr weiter mit komplizierten Strategien gegen sie zu arbeiten. Mentale Börsenkompetenz nach der Lektüre des Buches habe ich z.B.für mich persönlich festgestellt, dass es nichts bringt, den ganzen Tag die Kurse zu beobachten. Obwohl ich eigentlich die Zeit dafür habe. Man wird denke ich generell auch etwas ruhiger.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.781.895 von Macrocosmonaut am 05.09.06 23:44:48Das die die Aktie von IM steigt und hochwarscheinlich auch bis auf die Kurse um die 1 € bin ich mir auch sicher. Anders kann es auch nicht sein. Auch aus charterischer Sicht und auch vom dem Handelsablauf in den letzten 2 Monaten. Wenn man vergleicht was sich bei dieser Aktie in der Vergangenheit (2004-2005) abgespielt hat, dann merkt man das es sich ein änlicher Musterverhalten abspielt. Ich war damals auch dabei. Die Aktie hat sich damals Monatelang zwischen Kursen um 0,5-0,6 € rumgependelt. Kurzes Aufsteigen bei kleinen Umsätzen - dann wieder der Drück mit grosen Stücken nach unten, so als Jemand hat gesammelt.Ich selber könnte beim kurzen Ausbruch bis 0,7 € glücklicherweise mit einem Gewinn über 5 Tausend € austeigen. Aber auf der Hoffnung auf höhere Kurse, habe ich die Schansen verpasst. Beim Kursrückgang habe ich die Aktien mit klenerem Gewinn verkauft. Wollte später nachkaufen_ bei nidrigeren Kursen ,aber danach ging es so schnell nach oben, dass ich sich den Einstieg gar nicht zugetraut habe. Und es ging bis zu 1,2 € , ohne besonders erfreulichen News - rein charterisch oder sogar vom einer Gruppe Spielern lang geplannt.
Diesmal ist das selber Bild. Es gibts nichs fundamentales, was könnte dem Kursaufstieg stören. Er könnte sich schon ganz locker über 0,7 € posizionieren. Aber jemand versucht ständig den Kurs auf bestimmten Niewo zu halten, sogar runterzudrücken. Das merkt mann gleich. Aber wenn mann die Stücke jetzt unter die Schmertzgränze 0,6 € abgiebt, ist es fraglich ob mann dann zu besseren Kursen auch einsteigt- die Unsätze sind gering.
Ich könnte wie damals schon zwei mal bei Kursen über 0,6 € mit kleinen Gewinnen austeigen, aber dann kann wieder passiern, das ich das Grosste verpasse. Aber das die steigt ist klar. Ob mann die Geduld bis zu 1 € dabei sein nicht verliert ist fraglich. Sogar fraglich wann?
Die richtige Metode wäre vielleicht Auge zu und erst nach Paar Monaten ins Depot reinzuschauen?

mfG
IM Investierter
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.786.724 von DedMoroz am 06.09.06 11:53:33Hmmm, ich habe zwar noch nie so viele Rechtschreibfehler auf einmal gesehen... aber dem chaotischen Inhalt stimme ich zu!;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.786.945 von Groucho Marx am 06.09.06 12:04:04Hey, verzeih Ihm, wer weiß von wo er herkommt oder wer er ist.;) Finde seine Story allerdings auch gut.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.786.945 von Groucho Marx am 06.09.06 12:04:04Okei, Entschuldigung für mein Rechtsschreiben.
Eigentlich um mit Aktien zu handeln, muss mann nicht unbedingt ein Deutscher sein.
Eigentlich leben wir doch in EU !!! Welt one Gränze, auch sprachliche.
Aber wenn ich täglich lese wie in den Treads eingenen Leute verschidenen Mist, der überhaupt nix mit der Börse hat, veröffetlichen, auch auf gutem Deutsch; wollte ich schon was bissel näheres zur Thema schreiben.
Eigentlich wollen wir doch alle entweder Tipps ,Rats oder eigenen Beobachtungen und Erfahrungen von den anderen Teilnehmern?

Also noch Mal ein Grüß von Mir
DedMoroz- Weinhachtsmann- oder Opa Frost auf gutem russisch
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.787.325 von DedMoroz am 06.09.06 12:25:06He He, recht so!:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.787.325 von DedMoroz am 06.09.06 12:25:06Hallo?! Habe ich irgendetwas geschrieben, dass man Deutscher oder EU-Bürger oder sonstwas sein muss, um mit Aktien zu traden oder hier mitzuschreiben?! Außerdem: woher soll ich wissen, wo Du her kommst?! Is doch schei..egal. Und auch genügend Deutsche schreiben hier oft ein wirklich richtig schlechtes Deutsch zusammen...

Also, nix für ungut. Schreib WIE Du willst, auf das WAS kommt es an!;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.787.369 von biogasfreund am 06.09.06 12:27:39Was bist Du denn fürn Hampelmann?
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.787.454 von Groucho Marx am 06.09.06 12:32:02Danke für Verständniss.
Die kurze Erklärung war nicht bösartig.
Wichtig ist die Meinung um Tatsächliches, un was es hier muss diskutiert sein - Börse. Und nicht wer wie viel Kaffe hat getruncken. Wenn schon- dann nur als Beilage zum was Ernstes.

Nur meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.787.467 von Groucho Marx am 06.09.06 12:32:49Hallo, Hampelmann? Benehmen ist wohl nicht Deine Stärke?
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.790.630 von biogasfreund am 06.09.06 15:29:46Nö, Hampelmännern gegenüber nich!:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.791.433 von Groucho Marx am 06.09.06 16:00:16ich kriege immer ärger, wenn ich beim fernsehen mit biogas mache :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.791.637 von rioja94 am 06.09.06 16:09:50Das Problem kenne ich!:laugh: Nicht nur beim Fernsehen, aber lassen wir das...
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.783.889 von Groucho Marx am 06.09.06 09:31:30Nein glaube ich nicht - da der Wert offenbar unterhalb seiner Barreserven notiert. wenn ich das richtig mitbekommen habe. ;)

Ich denke, das wir in einigen Monaten weitaus höhere Kurse sehen werden als die aktuellen - ist ja alles negative schon eingepreist.

Der Winter steht vor der Tür, da sind auch wieder Kinoabende angesagt. ;) Die Kinoabende haben natürlich nichts mit Charttechnik zu tun. Zudem verhält sich der Wert eh anders als der Gesamtmakrt.

Der Chart sieht sehr vielversprechend aus.


Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr - und keines falls als Handlungsaufforderung zu verstehen. ;)

Bis denne.

Macro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.796.871 von Macrocosmonaut am 06.09.06 21:15:50Das positive Kerzenbild und die zunehmenden positiven Divergenzen, werden nun auch von einem Kaufsignal in der MACD weekly unterstützt.

Der Bruch des Abwärtstrends vom April wurde bereits vor einigen Tagen vollzogen.

Normalerweise solte mit Blick auf die Divergenzanalyse - mit zunehmender Dauer der diskretionären Kursentwicklung der folgende Aufwärtsimpuls umso stärker ausfallen.

Spannenden Sache bei dem Wert.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
genau so sehe ich das auch.
Die enttäuschenden Einspielergebnisse von Basic Instinct wurden nach der erfolgreichen Kapitalerhöhung zu 1 Euro ausgenutzt um das noch offene Gap
bei ca. 58 Cent zu schließen!
Außerdem sammelt man nach unten lieber als nach oben! (ist einfach billiger)
Meine Kursziele nach wie vor:
Kurzfristig 1 Euro
Mittelfristig 2 Euro
Langfristig 4-5 Euro
schon der Charttechnik wegen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.799.409 von Macrocosmonaut am 07.09.06 00:12:23so so, aha, klingt gut...wird wohl nicht so sein:D
ich bin kein charttechniker, bei weitem nicht, eher auf daten ausgerichtet...

diese deckel theorie ist einfach bullshit...
das einer oder zwei pro tag verkaufen(limitiert) reicht um den kurs unten zu halten...genervte/entnervte...umsattler...

den user aus dem osten möchte ich hier herzlichst begrüßen, egal wie er schreibt...besser als alta vista allemal.

hi flex, ich halte mich nach wie vor zurück, mal sehen.
vielleicht wird es ja doch noch ein...last man standing.

dann haben einige und nicht nur ich gewonnen...

ein spiel um die geduld...


euch allen das beste...

lieben gruß,
lothar
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.799.409 von Macrocosmonaut am 07.09.06 00:12:23diskretionären Kursentwicklung :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.766.677 von Groucho Marx am 05.09.06 09:55:54Man, habt ihr Euch verharkt.
Aber Chartanalyse interessiert mich.
Bloß, wie jemand aus dem IM-Chart lesen kann, dass er bald steigt und dass sehr massiv - ????
Regelmäßig entsteht ein Streit über den grundsätzlichen Sinn von Chartanalyse daraus. Ich finde, nur in den Händen der Pusher ist Chartanalyse Unsinn. Und die waren hier am Werke.
Ich sehe den Wert aufgrund der Chartanalyse kritischer: Bei 0.80€ hat der Chart einen fetten Deckel. Und bisher gibt es nicht den leisesten Ansatz, diesen Deckel zu überwinden.
Der Chart zeigt mir, dass Investitionen Zeit haben. Es besteht überhaupt kein Grund zur Eile. Erst den Rückschlag bei 0.80 € abwarten. Im zweiten Angriff kann man einsteigen, so bei 0.70 €.
Wer ganz sicher gehen will, kauft erst über 0.80€. Dieser Wert wird dann als Boden wieder länger halten. Es gibt also auch dann viel Zeit. Immer diese Gier! :rolleyes:
Wunschdenken statt Realitätssinn - das ist die eigentliche Frage. Die Frage nach dem Werkzeug (Chart- oder Fundamentalanalyse) ist zweitrangig, wenn Realitätssinn fehlt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.804.544 von Manohar_I am 07.09.06 11:54:10ist der boden neu oder warum hat er beim letzten mal nicht gehalten ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.810.351 von _BlackBird_ am 07.09.06 17:11:35weder ne saubere flagge noch ein sauberes dreieck - lediglich ein seitwärtstrend (zusammengezogene bbd,s)



Antwort auf Beitrag Nr.: 23.810.559 von rioja94 am 07.09.06 17:21:29Sehr schön dargelegt den Trendwechsel am Ende eines Abwärtstrendes. Am besten mal mit dem 5 oder 6 Jahreschart abgleichen. ;)

Divergenzentwicklung passend dazu.

Wo haben Sie die schönen Bildchen her?

Viele Grüße.

M.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.816.520 von Macrocosmonaut am 07.09.06 22:56:21trendwechsel? sehe ich nicht!

.....aber die chance darauf.





mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.816.718 von rioja94 am 07.09.06 23:20:31http://www.onlinepictures.de/2/?img=IEMTrendlinienbruchmitMA…

Denn weekly Chart habe ich jetzt nicht beigefügt - aber das MACD-Kaufsignal weekly ist auch dort gut zu erkennen - passend zum Trendlinienbruch im daily.

Wie immer ohne Gewähr.

MfG.

Macro.
Die sog. Chartanalyse wird in der Regel auf die Strichezieherei beschränkt, was nicht falsch ist, aber meist der Wirklichkeit hinterher hinkt.Ihr müßt lernen,zu denken wie ein Verwalter von vielen Millonenen,vorausdenken und überlegen, was die Anderen wohl gerade denken könnten.Das zwingt zum frühen Handeln und macht die erfolgreicher als wenn ihr danach handelt.Und wenn ihr es habt und sogar im Voraus etwa sagen könnt wann ein Trend brechen wird, dann sollte man wissen was man macht. Man hält den Mund darüber.Also wer ein erfolgreiches System hat behält es für sich, ansonsten könnte es die längste Zeit erfolgreich gewesen sein.
Viel Erfolg
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.816.829 von Macrocosmonaut am 07.09.06 23:37:55hm, bis jetzt nur seitlich rausgelaufen. für solche aktionen ist iem bekannt (siehe auch das geringe volumen).

warum nicht gleich auf TS verlinkt ? dann kann man auch verdeckte indikatoren selbst öffnen!

mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.816.860 von Segate am 07.09.06 23:41:19the trend is your friend - und den gilt es so früh wie möglich zu erkennen.

natürlich ist es optimaler den "machern" über die schulter zu schauen und sich einzudecken bevor diese es tun - leider ist uns dies nicht vergönnt. also orientiert man sich am trend - mehr braucht man nicht um mitzufahren.

manche legen sich auch ein stop buy etwas oberhalb der aktuellen range - es gibt der möglichkeiten viele.

mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.816.860 von Segate am 07.09.06 23:41:19Da jeder Anleger individuell unterschiedlich handelt und eine andere Anlagephilosophie und einen ebenso unterschiedlichen Anlagehorizon hat, gibt es im Grund kein System, dass komplett den Markt perfekt beschreibt, denn es gibt immer noch den Faktor X - den Menschen selbst und seine Emotionen, die sich mit keinem System beschreiben lässt.

Mein System lautet: "KISS" - eine alte Börsenweisheit aus den USA - die nichts anderes heisst als: "Kepp it simple, stupid!"

Kurzum buy low - sell high. ;)

Charttechnik hilft beim timing.

Happy days.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.839.666 von Macrocosmonaut am 09.09.06 11:52:37:kiss:"buy low - sell high":kiss:
:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.816.829 von Macrocosmonaut am 07.09.06 23:37:55Die heutige Kursbewegung zeigte ein auffällige hohes Handelsvolumen in der zweiten Tageshälfte bei steigenden Kursen.

Die Kursbewegung hatte mehrere Ereignisse zur Folge:

1. Bruch eine Abwärtstrendlinie und der 38 Tagelinie.

2. positives Überlappugsmuster im Kerzenchart - begleitet von Kaufssignalen in diversen Indikatoren - passend zum Impulsswitch zur Oberseite ist die parabolic auf long gesprungen.

Unterm Strch vollendet sich hier offensichtlich gerade eine Bodenformation - bin mal gespannt was demnächst an Nachrichten kommen wird.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Der heutige Tag zeigt aus meiner Sicht, dass die Erwartung des Marktes auf eine offene, nach vor gerichtete Unternehmenskommunikation honoriert wird ... und das mit Gewähr. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.839.666 von Macrocosmonaut am 09.09.06 11:52:37mit dem kiss system wirst du bei iem wahrscheinlich in der zukunft erfolgreich sein, obwohl diese strategie in den letzten 2 jahren keinen großen erfolg beschieden hat

ich denke auch, dass gestern die trendwende eingeläutet wurde und es schritt für schritt nach oben geht
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.944.809 von nogatco am 15.09.06 08:48:57Die Zeichen dafür mehren sich immer mehr.

1. MACD-Kaufisgnal auf Wochenbasis in der letzten Woche.

2. bullish harami cross weekly.

3. Zunehmende Kontraktion der Bollinger Banden, wobei die untere bereits am steigen ist.

Kurzum: Sieht gut aus.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.094.097 von Macrocosmonaut am 22.09.06 00:25:24nabend macro,
ich kaufe seit einiger zeit nach...einigen tagen.
für ein größeres umsatteln werde ich aber erste positive nachrichten abwarten, ansonsten successive.

ansonsten sei willkommen in dieser gemeinschaft der verunsicherten iem aktionäre und laß dich nicht verunsichern...deine beiträge sind zwar trocken, dafür aber klar, danke.

lieben gruß,
LMGPG
lothar
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.094.521 von LMG1 am 22.09.06 01:31:20Ich lass mich nicht verunsichern - entweder habe ich eine Meinung zu einem Unternehmen oder ich habe keine.

Angesichts des aktuellen Kursniveaus und der vorliegenden Bewertung des Unternehmens sind die Risiken mehr als überschaubar - unwohler wäre mir da, wenn alle euphorisch gestimmt wären und der Kurs bei 10 Euro oder in ähnlichen Kursregionen stünde und Jubelarien abgelassen würden.

Dies ist nicht der Fall - im Gegenteil - und weil dies so sentimenttechnisch ist, habe ich kein Problem zu investieren.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Keinesfalls als Handelsaufforderung zu verstehen. Aktien können steigen oder fallen.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.094.097 von Macrocosmonaut am 22.09.06 00:25:24Das Chartbild weist im Monatschart mittlerweile eine stark überverkaufte Lage aus, wobei wir bereits im weekly view seitens der MACD ein klares strategisches Kaufsignal vorliegen haben.

Im daily liegen zum Wochenschluss ebenso Kaufsignale vor - die Kerzenbilder sind in allen Zeitebenen bullish zu werten.

Auch das Momentum hat sich im zurückliegenden Monat weiter verbessert und zieht weiter an.

Fazit: Eine optimistische Erwartungshaltung ist mit Blick auf die kommenden Wochen und Monate weiterhin gerechtfertigt. Das erste Kursziel eines Aufwärtszyklus liegt bei 1.52 Euro bis 2.19 Euro - oberhalb von 2.20 Euro müssen weitaus höhere Kursziele diskutiert werden.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung da. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
...Das Chartbild weist ein klares Kaufsignal aus.
Das Orderbuch ist jedoch im Bid mittlerweile so dünn, daß man die nächste Stop loss Welle förmlich riechen kann !
Wer jetzt nicht kauft,
der sollte wirklich für alle Zeiten die Finger von der Aktie lassen!
Es ist Herbst! Bester Einstiegsmonat für IM!
Kurs im Keller!
Die Charttechnik schreit nach Kaufen!
Cash doppelt so hoch wie Marktkapitalisierung!
Filmbibliothek gibt es um sonst dazu!
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.341.695 von schintsi am 02.10.06 13:43:56Wieviel Cash haben die denn?
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.342.822 von Groucho Marx am 02.10.06 14:47:28ca. 30 Mio.

Aber was nützt es wenn das Geld fest durch irgendwelche Verträge gebunden ist.

Dann ist der Begriff Cash relativ.

Fosca
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.343.053 von Fosca am 02.10.06 14:59:47Ja eben. Vor allem beträgt der Cash nicht das doppelte der Marktkapitalisierung. Also wenn schon pushen, dann mit wahren Fakten - okay?!:D
Cash ist im übrigen ein interessanter Ansatzpunkt, den ich gerne einmal zur Diskussion stellen würde.

Waren die Kapitalmaßnahmen wirklich notwendig um cash zu beschaffen, oder um - weitere Anteile - zu sichern ?

Wie war das gleich ? ... "die Hälfte reicht aus" ... und promt war die eigentliche KE überzeichnet ... von Kleinanlegern ? ... das möchte ich einfach einmal stark bezweifeln ... sh. Vorfeld zu den Kapitalmaßnahmen, das eher dazu diente diese abzuschrecken.

Bereits die panische - berechtigte - Furcht vor einer feindlichen Übernahme auf vorhergehenden HV ... bei dieser lächerlichen Marktkapitalisierung mehr als verständlich ... zeigte es an.

Anschl. ein Darlehen zur Liquidität von einem Investor, der das Unternehmen kennt wie die Geschäftsführung selbst und weiß was er tut (Konle) ... in Folge noch weitere Maßnahmen ... und dann die Zeichnung der KE ... für wen handelt Octagon ?

Wir werden es erleben ... die nächste Positionierung wird einen - weiteren - Hinweis auf das eigentliche Ziel geben.
... und wer sammelte die Teile beim vergangenen Kurssturz ein ? ... war dies "der zweite Teile der KE" ?
Und wieder einmal hat einer mit 20000 die Nerven verloren und so geht es weiter abwärts. Wieder einmal -5% bei minimalen Umsätzen.

Beißen die letzten die Hunde?

KD
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.360.683 von kursziel_dausend am 03.10.06 01:58:58Wenn ich z.b. eine Kauforder mit 20.000 Stk zu 0,53 ins Bid stelle und diese Order dann selbst bediene in dem ich 20.000 Stk "werfe", so hab ich den Eindruck erweckt, "da will jemand raus" ... mir sind dann nur außer 2x Gebühren (Verkauf + Kauf) kein Verlust entstanden, die Aktienanzahl ist gleich geblieben ;)
... sowas nutzt "Mann" zum sammeln und Kurs drücken, weil andere nervös werden und vielleicht ihre Stücke auch schmeißen oder billig ins Ask stellen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.371.908 von GL1800 am 03.10.06 10:29:23so isses, trotzdem werden meine nerven auf eine harte probe gestellt, seit februar von 1,17 auf nunmehr 0,53 mfg:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.371.908 von GL1800 am 03.10.06 10:29:23Wobei man sich auch fragen kann, wer nach 2 1/2 Monaten Dümpeln hier noch nervös werden soll? :rolleyes:

ulfer
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.372.190 von ulfer am 03.10.06 10:45:34also ich vergleiche die Kursentwicklung Ende 2003/ Gesamt 2004 mit der Kursentwicklung Ende 2005/ Gesamt 2006 und erkenne doch Parallelen :D
Wenn es Ende 2006 genauso käme wie Ende 2004, müsste man im Nov. 2006 verkaufen, da ja Ende Dez. der Kurs wieder bei ca. 45 Cent wäre.
Dann könnte man dann wieder einsteigen :D:laugh:
an GL 1800
so was nennt man Kursmanipulation. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sich "Mann" so was erlaubt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.372.284 von risk0207 am 03.10.06 10:50:26...vielleicht kommt es aber auch anders, und die Aktie steht im Februar 2007 wieder bei 1,17 €.:confused:
Zurzeit ist es aber einfach nur extrem belastend - sch... Kurse, keine Meldungen...:cry:
Wird langsam mal Zeit, daß hier mal irgendetwas positives kommt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.374.712 von stoumen am 03.10.06 12:52:09hast du dir schon mal die Prognose von happy yuppie angesehen, die rechnen mit Kursen unter 30 Cent zum März nächsten Jahres. Dieser Prognose mag ich mich allerdings nicht anschliessen.:D;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.372.564 von pattern am 03.10.06 11:04:18vielleicht ist GL 1800 ja auch ne "Frau" :D

es ist schon erstaunlich das es immer zu den gleichen Aussagen hier bei WO kommt wenn man sich seine Aktie schön "gegoogelt" hat und diese dann doch nicht das macht was man gerne hätte.

kursmanipulation durch eigene verkäufe und käufe
- kursmanipulation verboten !!
- einfachste möglichkeit das zu klären ... MELDUNG machen !!!

- shorten
- einfachste möglichkeit das zu beheben ... kauf der eigenen aktien durch den vorstand (shortis brennen)

- Kurs drücken um günstig das Unternehmen zu übernehmen
- siehe kursmanipulation
und ihr glaubt doch nicht wirklich das jemand so lange da rum machen würde, wenn er iem übernehmen will und noch gefahr läuft wegen kursmanipulation ärger zu bekommen ... ne ne ne
der oder die "übernehmer" haben eine genaue vorstellung was sie für die firma bezahlen wollen ... dann gibts ein angebot an die aktionäre, danach kommt eine nachbesserung und fertig !!!

@ willibaldi

interesantes konzept, filme anzubieten die keiner so richtig kennt ?
warum kennt sie denn keiner, weil sie vielleicht keiner sehen will ? wobei hier nicht gesagt werden soll das diese filme dann auch automatisch schlecht sind !!! siehe alte filme von johnny depp ... die sind teilweise "meiner meinung nach " richtig gut wollte aber kein mensch sehen und fluch der karibik ist der totale kassenschlager ... so jetzt geht mir langsam der wind aus den segeln ;)

Cu
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.375.416 von TheSleeper am 03.10.06 13:25:27man kann auf jeden Fall im Nachhinein sagen, das der Misserfolg von BI II ein "enormes Gewicht" hatte, in welche Richtung - und wie stark - sich die Aktie bewegt, da IEM jetzt kursmässig praktisch wieder von vorne anfängt, wie z.B. vor 2 Jahren :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.376.447 von risk0207 am 03.10.06 14:16:43da gebe ich dir völlig recht !!!!

das ist meiner meinung nach auch die lösung des problems ... die damen und herren von iem war total davon überzeugt das der film ein erfolg wird und dieser erfolg war schon in die zahlen mit aufgenommen ... das es so ein absturz wird, damit haben die im leben nicht gerechnet und jetzt stehen se halt wieder am anfang !
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.375.416 von TheSleeper am 03.10.06 13:25:27also das mit "Meldung machen" hat jemand in den falschen hals bekommen :D

nicht beim mod melden, sondern bei der Börsenaufsicht !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.372.564 von pattern am 03.10.06 11:04:18Wenn "Mann" oder "Frau" aber dadurch Gewinne machen können, ist "denen" jedes Mittel recht um an günstige Shares der Lemminge zu kommen. Sie wollen doch nur spielen mit "uns". :laugh:

Warum Manipulation? "Sie" können doch verkaufen und kaufen wie sie wollen. Und jeder von denen kann "vorne" im Bid und "vorne" im Ask gleichzeitig stehn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.379.100 von GL1800 am 03.10.06 16:05:23hi gl 1800,
wie geht es dir?
ich bin nach wie vor am kaufen...
tom und ich sind nach wie vor einer meinung,
billiger bekommen wir sie im moment immer, irgendwann nicht mehr...

@ask
was glaubt ihr denn, auf welchem spielfeld ihr wart?
hier bei iem ist börse pur,
in ihrer härtesten und gemeinsten form.
iem ist ein schlachtfeld für jeden neuen.
nirgendwo sieht man ein solches unternehmen mit sovielen gegnern...
ein geeigntes feld für die, welche den tod oder das leben suchen und nur die besten werden gewinnen...

wir werden es...,
lieben gruß an dich und alle anderen,
eine zusammenrottung schreckt den jäger ab...damit haben sich selbst heringe und garnelen geschützt.
es gibt aber immer einen der besser ist...aber das system kann ein mio jahre funktionieren...was dem jäger mit seiner relativ kurzen lebensdauer wiederum keinen spaß bereitet...

wollt ihr wild?
holt uns doch...:D

LMGPG
lothar
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.380.805 von LMG1 am 03.10.06 17:04:07@the sleeper

deine lebensdauer ist zu kurz um uns zu überleben...,
du kannst ein paar von uns fressen,
vernichten kannst du uns nicht mehr.!!!

unsere kontakte übersteigen ...
wir sind eine gemeinschaft und diese ist nicht nur bei iem investiert:D

baby, paint your life black with a deep purple...
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.381.175 von LMG1 am 03.10.06 17:18:40hmmm ich hab mir die ganze zeit gedanken gemacht an wen du mich erinnerst ... so wie man sich eine person vorstellt die man nur vom schreiben kennt

jetzt hab ichs gefunden



catweasel der held aus der jugendzeit :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.381.903 von TheSleeper am 03.10.06 17:47:39da hast du dich aber heftig getäuscht...

lo
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.382.056 von LMG1 am 03.10.06 17:53:42Ich habe da auch ein Bild vor mir ...

http://www.myvideo.de/watch/127160

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.382.274 von Idealist6 am 03.10.06 18:01:43geiler spot, schön.

lieben gruß,
lothar
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.382.533 von LMG1 am 03.10.06 18:10:51LG zurück und immer schön - weiter - nachschenken. :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.382.274 von Idealist6 am 03.10.06 18:01:43:laugh:spitze, so nach dem motto: "schläfer" versteckt sich hinter tresen - ein fall für´s BKA - :laugh:
angenehmen abend .
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.386.815 von thamakuas am 03.10.06 20:41:14:D

Ja, irgendwie passte hier alles ... vermeintliche Schwäche ausnutzen wollen ... die Hände nach dem Schatz ausstrecken ... sich feige verstecken ... und der "Dicke" hinter dem Tresen kommt mir auch sehr bekannt vor. Wer waren eigentlich die Jungs die reinkamen ... und was hatten sie in der Hand ... einen Oscar ? :laugh:

Manche labern eben nur das nach, was man ihnen aufträgt ...

http://www.myvideo.de/watch/119281

Nun aber genug ... schönen Abend noch.

:laugh:
BASEBALL nix Oscar das zeigt wieder mal das träumerpotential einiger boardteilnehmer ... sie sehen was und verändern es so das es für sie persönlich passt ... wie schön

vor allem ist der spot sau alt ... aber gut isset
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.387.966 von Idealist6 am 03.10.06 21:29:02http://www.myvideo.de/watch/127139

wer kann das nur sein ??? ein idealist, natürlich !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.393.846 von TheSleeper am 04.10.06 11:02:53Spiel, Satz und Sieg ... so soll es sein. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.325.635 von Macrocosmonaut am 01.10.06 19:20:45Die Einschätzung hat sich nicht geändert - die Bodenbildung nimmt immer weiter Konturen an. Die definierten Kursziele haben weiter Bestand.

Die Kursmuster sehen vielversprechend aus.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.094.389 von Macrocosmonaut am 03.11.06 00:57:09#54 von Macrocosmonaut 01.10.06 19:20:45 Beitrag Nr.: 24.325.635
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben


Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 24094097 von Macrocosmonaut am 22.09.06 00:25:24
--------------------------------------------------------------------------------
Das Chartbild weist im Monatschart mittlerweile eine stark überverkaufte Lage aus, wobei wir bereits im weekly view seitens der MACD ein klares strategisches Kaufsignal vorliegen haben.

Im daily liegen zum Wochenschluss ebenso Kaufsignale vor - die Kerzenbilder sind in allen Zeitebenen bullish zu werten.

Auch das Momentum hat sich im zurückliegenden Monat weiter verbessert und zieht weiter an.

Fazit: Eine optimistische Erwartungshaltung ist mit Blick auf die kommenden Wochen und Monate weiterhin gerechtfertigt. Das erste Kursziel eines Aufwärtszyklus liegt bei 1.52 Euro bis 2.19 Euro - oberhalb von 2.20 Euro müssen weitaus höhere Kursziele diskutiert werden.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung da. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.





Fundamental spricht nichts dagegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.094.389 von Macrocosmonaut am 03.11.06 00:57:09Die Kursmuster sehen vielversprechend aus

Können Sie mir mal Ihre Brille leihen?
Mit meiner sehe ich nur ein holpriges Bergab.

Jetzt sind wir schon klar unter einer Mark.
In Euro braucht man nicht mehr rechnen, der zerbröselt.
Früher sagte man: That's the way the cookie crumbles.
Ersetze cookie durch Euro.
Ja es ist wie eine Welle mit der man mitschwimmt, einfach super. :laugh:
Nun müssen wir aber noch herausfinden wie lange man mitschwimmen kann, denn die Berechnungen sind doch sehr abweichend.
Es macht richtig Spaß, auf den Ausbruch zu warten.
Aus meiner Sicht ein klares must-buy, aber anscheinend ist die Aktie wohl derzeit noch zu teuer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.325.635 von Macrocosmonaut am 01.10.06 19:20:45Was für ein Volumensignal in dieser Woche - dazu Signale einer Übertreibung auf der Unterseite in den leztzten Tagen.

Die Zahlen wurden zunächst negativ aufgenommen, allerdings ist der Bewertungsabschlag der letzten Tage und Wochen gerechtfertigt?

Wie steht es um die fundamentale Bewertung?

Wie hoch ist der innere Wert, selbst wenn man den Quartalsverlust einrechnet?

Meines Erachtens wird hier auf der Unterseite derzeit übertrieben, vor allem mit Blick auf die liquiden Mittel des Unternehmens.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.469.174 von Macrocosmonaut am 16.11.06 20:47:19Ein bullish harami cross vor 3 Tagen, nun ein inverted hammer und unterlegt mit einem satten Volumensignal.

Weiterhin interessante Ausgangslage.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.580.649 von Macrocosmonaut am 21.11.06 22:57:47toller beitrag :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.580.649 von Macrocosmonaut am 21.11.06 22:57:47"Aktien können steigen oder fallen."
Und IEM will immer nur das eine?

Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko, ja ja, aber wer sind die Leute die auf mein Risiko handeln?
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.580.649 von Macrocosmonaut am 21.11.06 22:57:47Komme gerade aus meinem 16 stündigen Notdienst - schönes Longsignal heute bei IEM - dazu volumen gestützt mit bullishem money flow.

Da hat es nur so an Kaufsignalen heute gehagelt mit einem white marabouzo, der sich durchaus angesichts der heutigen Aufwärtsdynamik zu einenm three white soldier candle stich pattern in den kommenden Tagen ausbauen kann.

Bullishes weekly und monthly candle pattern.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen.

Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.614.377 von Macrocosmonaut am 23.11.06 00:52:47mal wer mit plan, seh ich ganz genau so !
diese news führen uns long weit über den euro, lege heute noch 10k nach:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.581.688 von TheSleeper am 21.11.06 23:19:16.....nicht nur toll geschrieben.....bei ihm steckt auch etwas dahinter;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 25.580.649 von Macrocosmonaut am 21.11.06 22:57:47IM International Media hat in den letzten Wochen eine interessante Bodenformation ausgebildet. Die positiven Divergenzen nehmen weiter zu.

Die Konvergenz der Durchschnitte weist ebenso auf einen Käufermarkt hin.

Eine Reihe von Filmprojekten steht zu dem vor der Tür in diesem Jahr.


Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.968.060 von Macrocosmonaut am 16.01.07 22:08:40schaut so aus als ob heute die 0,5x geknackt wird;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.968.060 von Macrocosmonaut am 16.01.07 22:08:40.....und es sammelt wer reichlich stücke ein......laß euch von dem shorti auf der 0,49-0,50 keine angst machen....der wird sich den arsch sehr bald verbrennen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.112.207 von hanneundlilli am 22.01.07 16:09:58man beachte das potenzial nach oben :D:D:D
GL200 bei 0,57. Zum Überspringen reicht die Meldung von getsern nicht aus. Außerdem cahrttechnisch eher überkauft.
kan grade rein, gleich kommen die zocker rein :eek:
Medienwert on the RUN! - 548880 - Internationalmedia AG


Nachdem in letzter Zeit viele Medienwerte gut performt haben wie z.B. Premiere & E-M-S New Media, und bei vielen der Turnaround in den letzten Jahren erreicht wurde wie z.B. bei der Senator, möchten Ihnen die Analysten des tradersreport heute einen Wert vorstellen, der erst gestern richtig angesprungen ist und noch deutlich Potenzial hat. Grund für den Kursanstieg und den hohen Umsatz sehen sie durch die letzte Pressemeldung, die erst jetzt richtig wahrgenommen wird in Verbindung mit passenden dazugehörigen Spekulationen.

Die Rede ist hier von der Internationalmedia AG (WKN: 548880 / ISIN: DE0005488803). Sollte es die Aktie bis zum Wochenausklang schaffen die 60 Cent zu erreichen, kann man sich laut der Analysten des tradersreport nächste Woche auf Kurse bis 0,75 EUR freuen. Erst am 02.01.2007 wurde eine Optionsanleihe ausgegeben. Es bereits Spekulationen am Markt, dass diese voll von einem Investor gezeichnet wurde. Es gab gestern eine adhoc mit der Info, dass ein Investor komplett gezeichnet hat, im Gegenwert von über 2,7 Mio. EUR. Diese Nachricht sollte den Kurs weiter beflügeln.
Die Analysten des tradersreport könnten sich vorstellen, dass bestimmt noch genug Shorties in dem Wert aktiv sind ihre Stücke decken müssen. Die Analysten des tradersreport positionieren sich bereits mit Limit 0,58 EUR zum Wochenausklang und sehen nächste Woche Kurse über 0,60 EUR!
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.194.180 von hanneundlilli am 26.01.07 10:20:09Sie sind also auch wieder einer von den Schlaumeiern, die mit verschiedenen Nicks im Internet unterwegs sind.
Nur das was du hier betreibst ist in meinen Augen schon fast nach neuen Mitgliedern für eine Sekte zu suchen, viele sprechen so wie du am Anfang Harmlos anfangend & später immer krasser am ende wollt ihr Geld und wenig später verlangt ihr auch noch Lebensgefährliches.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.196.866 von Segate am 26.01.07 12:44:30hanneundlilli = jetti :rolleyes:
Der Prozentor vom HappyYuppie.com sagt folgendes:
29.Jan 11:27 0.50 Prognosezeit
30.Jan 11:27 0.52 +4.00
31.Jan 11:27 0.54 +8.00
1.Feb 11:27 0.53 +6.00
2.Feb 11:27 0.53 +6.00
5.Feb 11:27 0.54 +8.00
Handelssignal: kaufen (83)
Signal kaufen seit dem 29.Jan 10:14 (0.50 EUR)
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.968.060 von Macrocosmonaut am 16.01.07 22:08:40Im zurückliegend Monat hat es einen deutlichen Impulsswitch zur Oberseite gegeben, wobei die Aktie eine Umkehrformation in Form eines hochvaliden Kerzenmusters ausgebildet hat.

Das im Monatschart vorliegende morning star pattern - weisst zusammen mit dem piercing pattern auf eine mittel- und lanffristige Trendumkehr hin die nachhaltiges und stetes Aufwärtspotential freisetzt. Die mittelfristigen Kursziele liegen weit mehr als 100% über dem aktuellen Kursniveau die langfristigen Kursziele betragen ein Vielfaches davon.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Macrocosmonaut.
Danke, endlich einmal ein Ansatz positiv und optimistisch in die nahe Zukunft zu schauen :) ... das Gejammer und Gegreine im Historienthread würde auf Dauer ja depressiv machen. :cry:

Ich befürchte aber, daß dies einige eher weniger hören wollen ... Motto des Tages: Bashe ich noch ... oder kaufe ich schon :confused:

:laugh:
Ist das langweilig geworden!

Keiner kauft-Keiner verkauft.

Ist die Aktie schon tot?

Oder erst wenn das Scheitern der Verhandlungen bekannt gegeben wird?
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.340.585 von stephan101010 am 01.02.07 10:11:11langweilig, na dann geh zum friseur,
der hört dir zu und nimmt dich auch ernst...

...bis du bezahlt hast.:yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.340.734 von ccraider am 01.02.07 10:16:10Das schöne ist, daß ich mir im Gegensatz zu viele IM Aktionären
noch ein Friseurbesuch leisten kann!!!
So jetzt fang ich auch mal an zu verkaufen.

Erst einmal ein fünftel!

Setzte gleich 60611 zu o,49 rein.

Wer will nochmal wer hat noch nicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.341.887 von stephan101010 am 01.02.07 10:57:04Druck auf das Unternehmen ausüben :look:
Was das für den Kurs bedeutet ist glaub ich klar oder ? Das Überangebot würde den Kurs endgültig nach unten drücken und für wahre Panik sorgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.342.233 von Segate am 01.02.07 11:09:16War doch nur ein fünftel!

250000 behalte ich noch- aber nicht mehr lange!!!
0.480 N/A N/A 27612 11:07:46
0.490 N/A N/A 32999 11:05:56

DIE stimmen schon mal :cool:

nur
DAS WARS :D

du rossaul hat im leben kein einziges stück mehr :O

Ordertiefe für IEM Letzter: 0.48 Aktualisieren
Stückzahl Limit Kauf Verkauf Limit Stückzahl
20918 0.48 0.50 36200
18900 0.47 0.51 17000
34430 0.46 0.52 26542
3000 0.45 0.53 32935
3000 0.44 0.54 23210
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.342.604 von psedm am 01.02.07 11:23:17DAS is ein harmloses tierchen :D

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.342.604 von psedm am 01.02.07 11:23:17Er verschlucke ein G und ein m:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.342.511 von zenman am 01.02.07 11:20:04Ist noch nichts neues ... passiert nicht zum ersten mal.

Man ist halt nur etwas grandelig, weil alle so böse sind. :laugh:

Der Wiener Schmäh ist auch nicht mehr das, was er einmal war :( ... heute ist eben alles ist voll doof. :D
Zur Erinnerung

14.11.2006 10:35

IM Internationalmedia muss Verlust ausweisen


München (aktiencheck.de AG) - Der Medienkonzern IM Internationalmedia AG (ISIN DE0005488803 (Nachrichten/Aktienkurs)/ WKN 548880) verbuchte im dritten Quartal 2006 einen Verlustanstieg.

Unternehmensangaben vom Dienstag zufolge erhöhten sich die Umsatzerlöse auf 3,2 Mio. Euro, im Vergleich zu 1,0 Mio. Euro im Vorjahresquartal. Der Verlust nach Steuern wuchs von 2,3 Mio. auf 3,4 Mio. Euro.

In den ersten neun Monaten 2006 kletterte der Umsatz der Gruppe auf 45,7 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 16,1 Mio. Euro), wobei das Ergebnis nach Steuern mit -3,7 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 0,6 Mio. Euro) negativ ausfällt. Das operative Ergebnis (EBIT) verschlechterte sich auf -4,6 Mio. Euro, nach zuvor -2,9 Mio. Euro.

Für das negative Ergebnis gab es mehrere Ursachen. Zum einen hatte der Film "BASIC INSTINCT 2" keinen positiven Effekt beitragen können und zum anderen erschweren die in wichtigen Märkten im Umbruch befindlichen Finanzierungsmöglichkeiten die zeitnahe Umsetzung von Produktionen. Zudem bedingt die mit der strategischen Neuausrichtung einhergehende Umsatzrealisierung, dass sich Produktionen ergebniswirksam in der Gewinn- und Verlustrechnung erst mit Veröffentlichung bzw. Auslieferung niederschlagen.

Bisher fielen die Aktien um 12,50 Prozent und notieren aktuell bei 0,42 Euro. (14.11.2006/ac/n/nw)

Bei einem Ergebnis nach Steuern mit -3,7 Mio klatschte der Kurs auf 42 cent ....

Wie weit wird der Kurs klatschen,wenn ein
Verlust von
- 35 Mio Ende März
ausgewiesen wird ?

30 cent ?

20 cent ?

10 cent ?

Bald werden wir es sehen......
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.343.286 von Diplodukus am 01.02.07 11:45:50Ich hoffe ja schwer das Aufgrund der Kursentwicklung sich dann das Management entschließt Pillen zu verteilen die einen rosa Elefanten sehen lässt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.343.286 von Diplodukus am 01.02.07 11:45:50Du bist so lächerlich :laugh: ... da gibt es wesendlich elegantere Kollegen. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.343.286 von Diplodukus am 01.02.07 11:45:50... erzähl doch einmal, warum die Gesellschaft in 2006 einen solchen Verlust ausweisen würde. :D

Hier ist was los ...

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.344.151 von Segate am 01.02.07 12:26:28Mir ist sehr wohl bewusst das es sich bei folgender Frage und deren Beantwortung nur um eine spekulative Einschätzung handeln kann, nichts desto trotz hier die Frage.

Bei welchen Kurs denken Sie wäre das Managemnet bereit die von Ihnen besagten Pillen zu verteilen, was glauben Sie?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Mfg

der Kater
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.334.406 von Macrocosmonaut am 31.01.07 23:03:21
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Analyse!

Ich seh das genauso... :D
Zenman zieh das Teil mal auf 0,50 hoch.:laugh:
Heiz denen mal ein im ASK.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.344.345 von KaterFerdinand am 01.02.07 12:37:15ich würde sagen bei 35c kommt die pille:D:D:D

bei 25c die brille:cry::cry::cry:

und bei 15c das schießgewehr:laugh::laugh::laugh:
Hier der Signal-Kommentar der Comdirect Bank:

"Achten Sie auf Kurskorrekturen. Kurse unter 0,52 EUR könnten günstige Zeitpunkte sein, um mit Käufen bei bestehendem Aufwärtstrend in den Markt einzusteigen."

Na dann könnte doch IEM wenigsten auf 0,52 steigen!:kiss:
@idealist

korrektur : Ebit 2006 nicht - 35 Mio sondern - 31 Mio !

Quelle: Präsentation Analystenkonferenz Nov 06 - Seite 19 :

http://www.internationalmedia.de/modules.php?op=modload&name…

Im Unteren Link Posting 447
http://www.ariva.de/board/219109?secu=129#bottom


Die - 31 Mio jetzt schon bekannt....wenn noch paar drauf kommen....sinds schon - 35 Mio .
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.344.345 von KaterFerdinand am 01.02.07 12:37:15herr kater BM
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.346.161 von Diplodukus am 01.02.07 14:02:34Sehr geehrte Frau Reitzle man liest bei WO das her Schürmann auf dem Eigenkapitalforum geäußert hat es gäbe einen Jahresverlust von 30 mio € ? Können sie diese Aussage bestätigen ? mfg ein Aktionär

Diese Aussage ist an sich korrekt, allerdings handelt es sich bei dieser Zahl nach wie vor um einen Richtwert. Wie hoch der Buchverlust durch den Verkauf von Teilen der Bibliothek und die Entkonsolidierung der Tochtergesellschaften in UK letztendlich sein wird, lässt sich erst mit Abschluss des finalen Vertragskonstrukts beziffern.

30. November 2006

Daher nochmals die Frage ... aus welchem Zusammenhang würde sich der Verlust ergeben ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.346.778 von Idealist6 am 01.02.07 14:33:59- Verkauf von Teilen der Bibliothek und die Entkonsolidierung der Tochtergesellschaften in UK letztendlich sein wird


schön das sich soviele mit der schei... Aktie beschäftigen :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.346.898 von nope1974 am 01.02.07 14:39:21DGAP-Adhoc: IM Internationalmedia AG: Absichtserklärung mit CapCo Group LLC unterzeichnet



IM Internationalmedia AG / Absichtserklärung

22.11.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

München, 22. November 2006 - Der Vorstand der IM Internationalmedia AG hatheute mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom gleichen Tag eineAbsichtserklärung unterzeichnet, welche die Eckpunkte einer umfangreichenZusammenarbeit mit der CapCo Group LLC beinhaltet.Die beiden Parteien beabsichtigen sowohl bei der Auswertung bestehender undzukünftiger Filmrechte wie auch bei der Produktion neuer Filme eng zusammenzu arbeiten. Die Zusammenarbeit sieht im Detail vor, dass die CapCo GroupLLC den weltweiten Vertrieb für alle zukünftigen Filmprojekte derInternationalmedia Gruppe übernimmt. Darüber hinaus erhält dieInternationalmedia Gruppe eine Put-Option, die vorsieht, dass sieProduktionen über die zur CapCo Group LLC gehörende Think Film Inc. auch inden USA vertreiben lassen kann, selbst wenn diese nicht durch die CapCoGroup LLC finanziert wurden.Wesentlicher Eckpunkt der Absichtserklärung ist die Zusage der CapCo GroupLLC, für zukünftige Produktionen der IM Internationalmedia AG eineProduktionskreditlinie in Höhe von $ 150 Mio. pro Jahr mit einer Laufzeitvon mindestens drei Jahren zur Verfügung stellen. Diese sieht ebenfallsvor, dass der Internationalmedia Gruppe für das kommende Geschäftsjahrgarantierte Produktionsgebühren zufließen.Ebenso wird die IM Internationalmedia AG im Rahmen ihrer Restrukturierungihre mittelbaren und unmittelbaren Tochtergesellschaften in Großbritannieninkl. eines Teils der Bibliothek für einen fixen Verkaufspreis an die CapCoGroup LLC veräußern. Die Veräußerung der Tochtergesellschaften wird keineAuswirkung auf die zukünftige Produktionstätigkeit der InternationalmediaGruppe haben, da sich die operative Einheit der Gruppe im Wesentlichen inLos Angeles befindet. Dies ermöglicht der Gruppe, die Verwaltungskostennoch einmal wesentlich zu reduzieren und einen Teil der bis datoungenützten steuerlichen Verlustvorträge zu realisieren. Die Veräußerungdes Teils der Bibliothek beinhaltet neben einem fixen Verkaufspreis ebensoeine Put-Option, anhand welcher die Gesellschaft im kommenden Geschäftsjahrweitere Titel zu einem bereits fixierten Verkaufspreis an die CapCo GroupLLC verkaufen kann.Durch die in der Absichtserklärung zusammengefassten Eckpunkte wird die IMInternationalmedia AG in der Lage sein, all ihre Verbindlichkeiten zumJahresende zurückzuführen. Der darüber hinausgehende Teil der Barmittelwird die Wettbewerbsfähigkeit der Internationalmedia Gruppe insignifikantem Maße erhöhen.Die Produktionskreditlinie und die Vertriebsvereinbarungen werden dieFlexibilität in Bezug auf Produktionen wesentlich erhöhen, ein starkesInteresse von Partnern generieren und sichern dadurch eine optimaleUmsetzung von Produktionen. Daneben wird die in der CapCo Group LLCgebündelte und damit äußerst starke Vertriebstätigkeit das ausländischeVerkaufspotential maximieren.Bei Unterzeichnung der endgültigen Verträge garantieren die Eckpunkte der Absichtserklärung, selbst ohne Berücksichtigung des Potentials der neuen,konkurrenzfähigeren Position der Internationalmedia Gruppe und ohneAusübung der beiden Put-Optionen, der Internationalmedia Gruppe schon heute ein positives EBIT in 2007.

....

Ich dachte immer, dass dies mit den oben erwähnten Eckpunkten zusammenhängt ... aber sicher habe ich da - wie der strategische Partner, der in einem Rutsch die Anleihe zeichnete - etwas übersehen. :yawn:
Kleine Ergänzung.
Der Bräutigam hat sein Eheversprechen zurückgezogen.
Spätere Heirat trotzdem nicht ausgeschlossen.
Korrekt, ich denke aber das erste fett markierte Wort im folgenden Text kann eine entscheidende Aussage enthalten ... natürlich im Zusammenhang mit dem zweiten Teil.

Wann wäre denn eine solche Restrukturierung angeraten ... bei dem oben besprochenen Jahresergebniss 2006 ?

Und weiter ... wie würde denn dieses Jahresergebniss entstehen ... doch wohl in Umsetzung der erwähnten Eckpunkte.

Ergo ?


IM Internationalmedia AG / Kapitalrestrukturierung
25.01.2007

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

München, 25. Januar 2007 - Die IM Internationalmedia AG konnte den währendder Bezugsfrist von Aktionären nicht gezeichneten Teil der Options-Anleihe2006/2011 erfolgreich bei einem potentiellen strategischen Partner platzieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.334.605 von Idealist6 am 31.01.07 23:22:06MAGMA glüht dann noch im innern, wenn sie offensichtlich aussen
schon erkaltet ist....:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.346.491 von LAMBORGINI am 01.02.07 14:18:51Nachdem der letzte Diskussionsverlauf nicht sonderlich ergiebig war, möchte ich noch mal nachfassen. Das sehen wohl offensichtlich die Verlustsuchenden auch so, deshalb führen Sie ja die Diskussion per BM weiter.
Es kommt drauf an, was genau man machen möchte.

Sicherlich hat eine LLC seine Vor- und Nachteile, wie auch eine US-Inc seine Vor- und Nachteile hat. Es kommt immer drauf an, was Sie genau vorhaben, wie gross Ihr Geschäft sein soll usw. Man kann das nie individuell beurteilen. Es ist immer abhängig, davon was man mit einer US-Firma machen will. Da würden Sie doch auch lachen, denn man kann das nie so individuell sagen.

Eine LLC (Limited Liability Company) ist ein steuertechnischer Durchlaufposten und als Firma steuerlich gar nicht existent.In der Firma entstandene/erwirtschaftete Gewinne werden - analog dem operational Agreement (=Gesellschaftervertrag) auf die Members verteilt und von diesen individuell versteuert. Die Gesellschaft an und für sich dient lediglich als Blocker zur Vermeidung persönlicher Haftung der Members. Und das ist das einzigartige an dieser ganz speziellen Firmenform.Die Weiterleitung von gewinnen auf Personen/Gesellschafter gibt's auch in europäischen Ländern. Aber eben in Gesellschaftsformen, die die persönliche Haftung der Gesellschafter umfasst. Und exakt dieses woll'n wir ja tunlichst vermeiden oder.Aus dem gesagten erklärt sich auch, warum LLC'S in den USA steuerbefreit sind. Wenn die Gesellschaft von einem Offshore residierenden Manager verwaltet wird. Die Members nicht- US-Staatsbürger/Residents sind und keine Geschäftstätigkeit in den USA entfaltet wird, sind LLC'S Steuerbefreit. Daher rührt meine persönliche Vorliebe für Limited Liability Companies.

Geld das nicht mehr existiert muss ja wieder frei Verfügbar werden.
Dieses Posting ist nur meine Meinung und bezieht sich nicht auf die Internationalmedia AG.
Doch wie gesagt, mir geht’s nur darum je nach Situation Tips zu geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.358.600 von Segate am 02.02.07 01:27:34Sie haben das sehr schön erklärt, jedoch bezweifle ich das dies in seiner Auswirkung jedem voll umfänglich klar ist.

Deswegen versuche ich dies nur ein klein wenig zu ergänzen anhand eines leicht verständlichen Bildes.

Angenommen sie haben eine Pflanze die Wasser braucht, da sie am vertrocknen ist. Sie nehmen einen Eimer, einen bestimmten Eimer, sie haben leider nur einen den sie mit Wasser befüllen können und machen sich auf den Weg zur Quelle.

Sie giessen nun Wasser hinein, er wird nun randvoll, sie machen sich auf den Rückweg, wo die Pflanze sehnsüchtig auf das Wasser wartet. Als sie bei der Pflanze ankommen stellen sie fest der Eimer ist leer, kein Tropfen mehr in ihm. Erneut laufen sie zurück zur Quelle und nehmen sich vor schneller zu laufen, gedacht getan. Das Problem das sich ihnen nun offenbart, sie bekommen nur noch wenig Wasser aus der Quelle, der Eimer wird nicht mehr randvoll, aber er ist dennoch noch gut gefüllt. Sie laufen schneller und retten somit ein paar Tropfen, die geben sie der Pflanze. Aber das bisschen Wasser reicht nicht um zu wachsen, sondern nur um die Pflanze ein klein wenig am leben zu erhalten. Die Pflanze wirft die ersten Blätter ab.... jedesmal wenn sie hin und her laufen bemerken sie auf ihren Weg wie dieser immer grüner wird und neue Pflanzen spriessen. Sie denken sich, überall fängt es an zu grünen, nur meine Pflanze ist am vertrocknen und alles nur mit meinen Wasser.

Was sie eigentlich brauchen ist ein neuer Eimer, nur woher nehmen? Schaffen sie es nicht einen neuen Eimer zu besorgen, können sie noch so schnell laufen, die Pflanze wird ganz sicher sterben. Das einzige was sie verkaufen können ist der alte Eimer.... nur wer kauft einen alten Eimer mit Loch?

Am besten wäre es den alten Eimer wegzuwerfen, und dann einen neuen zu suchen, aber werfen sie den Alten weg, stirbt ihre Pflanze ganz sicher. Welche Macht doch der alte Eimer über sie und ihre Pflanze hat. Ist das Leben der Pflanze soviel Mühen wert?

Sie sollten einen Setzling der alten Pflanze nehmen und ihn direkt an der Quelle ansiedeln, das wäre die feinste Lösung, ob dies jedoch die alte Pflanze auch so sehen würde? Eines ist sicher, der Eimer und all die neu gewachsenen Pflanzen auf dem Weg zur Quelle würden dies überhaupt nicht nett finden.

Sie haben natürlich noch eine andere Möglichkeit, sie behalten den alten Eimer, halten ihn so schräg wie möglich, so das so wenig wie möglich Wasser aus dem Loch fließen kann, somit schaffen sie es vielleicht die Pflanze zu retten und ihr genügend Kraft zu geben zu wachsen und Früchte zu tragen, die sie dann verkaufen könnten um von dem Ertrag einen neuen Eimer ohne Loch zu kaufen.

Da der Eimer weiss er soll entsorgt werden, wird er alles mögliche versuchen dies zu verhindern.

Wie auch immer diese Sache für die Pflanze ausgeht, eines ist sicher, man hätte nie einen Eimer mit Loche kaufen dürfen.

Gruss,
derKater
... und wenn es nun anfängt zu regnen ? ... kein Platzregen, der die Pflanze zerstörst ... sondern ein warmer, langanhaltender Sommerregen ? :)
Wir werden es sehen bei kommenden Filmen von IM, ob es wieder so abläuft das alle Filme niedergemacht werden. Obwohl Sie gar nicht so schlecht waren.

One Missed Call mit Ed Harris - Nein


So finden Sie den richtigen Preis

Es gibt viele Methoden, den Wert eines Unternehmens zu ermitteln. Einen objektiv richtigen Preis gibt es nicht. Verkäufer sollten die wichtigsten Methoden kennen und die ermittelten Werte einordnen können.

Inhaber überschätzen Wert des Unternehmens

Viele Inhaber überschätzen den Wert ihres Unternehmens. Sie nehmen auch ihr eigenes jahrelanges Engagement für das Unternehmen als hohen Wert wahr. Der Käufer dagegen schaut nach vorn: Für ihn zählen vor allem Preis und künftige Entwicklung der Firma. Oft verkennen Verhandlungs-Partner diese unterschiedlichen Sichtweisen.

Bewertungs-Methoden im Überblick

Der Liquididations-Wert ist der Wert, den die einzelnen Vermögenswerte bei einer geordneten Betriebs-Abwicklung hätten.

Wenn der Nachfolger das Unternehmen komplett neu aufbauen würde, entspricht das dem Substanz- oder auch Rekonstruktions-Wert.

Der Ertragswert setzt sich zusammen aus den geschätzten künftigen Erträgen und dem so genannten Kapitalisierungs-Zinsfuß. Damit werden die erwarteten Erträge abgezinst.

Bei der Discounted-Cashflow-Methode wird statt der Erträge der geschätzte Cashflow abgezinst.

Die Multiplikator-Methode ermittelt den Wert, indem der Umsatz mit einem branchen-üblichen Faktor multipliziert wird.

Auch Preise für ähnliche Unternehmen, die kürzlich übertragen wurden, können als Vergleichswert herangezogen werden.

Eckpunkte für höchsten und niedrigsten Preis

Der Liquidations-Wert ist aus Sicht des Verkäufers die absolute Preis-Untergrenze. Er wird in der Regel nur als Kontroll-Wert genutzt. Der Substanz-Wert bildet dagegen die Obergrenze für einen potentiellen Käufer. Die Methode gilt als überholt, da für Investoren die Rendite und nicht die Substanz eines Engagements ausschlaggebend ist.
Wichtige Größen sind Ertrag und Cashflow

Für Käufer und auch für Banken hat die Ertragskraft mehr Bedeutung als die Substanz eines Unternehmens. Denn aus künftigen Erträgen zahlt der Nachfolger mögliche Darlehen samt Zinsen zurück. Die Ertragswert-Methode wird deshalb in der Praxis häufig genutzt.

Zunehmend praktiziert wird auch die Discounted-Cashflow-Methode. Sie hat insbesondere im internationalen Bereich eine größere Bedeutung.

Für beide Methoden müssen entsprechend vollständige Daten über das Unternehmen vorliegen.

Vom Wert zum Preis

Selbst wenn der Unternehmens-Wert ermittelt ist, bleibt der Preis zu finden. Denn es gibt Faktoren, die sich mit keiner dieser Methoden bewerten lassen: Wie ist die Mitarbeiter-Struktur? Wie viele Partner können gehalten werden? Wie stark hängt der Erfolg des Unternehmens vom Management ab? Hier fangen die Verhandlungen zwischen Verkäufer und Käufer erst an. Scheitern diese, liegt das nicht zwangsläufig am Kaufpreis.

EBIT-Multiple
Medien 5,8 - 8,0

In der Praxis hat sich die DCF Methode durchgesetzt. Hier wird der Wert des Unternehmens einer Kapitalanlage mit den spezifischen Risiken gegenübergestellt. So fliessen neben dem abgezinsten Cash-Flow noch weitere Faktoren mit ein, wie Folgeinvestitionen, Residualwert u.v.m.

Doch wie gesagt, mir geht’s nur darum je nach Situation Tips zu geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.365.164 von Segate am 02.02.07 11:52:57Sehr schöne Ausführungen - danke.

Ertragwertverfahren / Bewertung ... Wir werden es sehen bei kommenden Filmen von IM, ob es wieder so abläuft das alle Filme niedergemacht werden. Obwohl Sie gar nicht so schlecht waren. ... sehen Sie hier gegebenenfalls einen Zusammenhang ?
Aktie setzt zum Rebound an, bald wieder deutlich über 50 Cent !!

Schaut euch EMS New Media 521280 an , gestern noch mies heute schon + 12,5 %, wer hätts gedacht :D. Langsam spricht sich herum,daß medienwerte unterbewertet sind.

Warum hielt ein UBS- Fonds lt. Bundesanzeiger zum 30.9.06 1,3 Millionen Stück IM ? Weil die nix von IM halten oder was ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.488.553 von Valueandi am 07.02.07 16:15:50Der Chart sieht sehr vielversprechend aus - die gleitenden Durchschnitte signalisieren einen Käufermarkt.

Die Zahlen von Walt Disney vor wenigen Tagen waren ebenso sehr vielversprechend.

Online Filme on demand übers Internet könnten sich zukünftig als neuer Megatrend herauskristallisieren.

Ungeachtet dessen erscheint mir der Wert mit Blick auf die bestehenden Filmbibliothek derzeit massiv unterbewertet.

Aus technischer Sicht wurde heute die Abwärtstrendlinie vom letzten Jahr auf Tagesschlusskursbasis gebrochen.

Äusserst interessante Ausgangslage - auch was die Kerzenbilder angeht.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.

Happy days.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.334.406 von Macrocosmonaut am 31.01.07 23:03:21Das morning star reversal pattern entwickelt sich regelkonform als hochvalides Trendumkehrmuster begleitet mit ansteigendem Momentum.

Keylevel ist die Marke von 1.21 Euro.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.760.144 von Macrocosmonaut am 16.02.07 20:38:42Die Entwicklung in den gleitenden Durchschnitten signalisiert weiterhin einen Käufermarkt - nach dem Reversalpattern, welches die Aktie ausgebildet hat.

Wie imme meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
Der Kurzfristchart gefällt mir nicht - es riecht nach Doppeltop. Zum Glück ist das aber fast egal, denn
erstens ist die Charttechnik bestenfalls eine Hilfswissenschaft und
zweitens ist eine kurzfristig angelegte Betrachtung bei dieser Aktie fehl am Platz.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.987.335 von psedm am 26.02.07 18:48:27Ein Doppeltop ist nicht zu erkennen, da der Wert nicht an signifikanten Hochpunkten sich befindet - selbst unter der Annahme eines solchen steht dem das morning star reversal pattern aus der Zeit November 2006 bis Januar 2007 entgegen - und dabei handelt es sich um ein hochvalides Reversalpattern, das bullish zu werten ist.

Die Konvergenz der gleitenden Durchschnitte weist auf einen Käufermarkt hin.

Die deutsche Filmindustrie darf sich zu dem über einen Oskar freuen, was ich durchaus für den deutschen Film bemerkenswert finde.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

Macrocosmonaut.
ALLES is hier möglich
sogar neues ATL bei 30 cent



ich bin heut schonend zu 51 raus
einige tausend € spekuverluste sichern
wenn sonst schon NIX sicher is bei IM :mad:

letzte woche hat gezeigt
hier wollen noch ein paar BIGs vor den zahlen raus
155k so mal schnell ins BID schmeissen is nich oft :rolleyes:
der hat nich lang gezögert

die zahlen am 30. märz können ziemlich scheisse werden :(
auch ohne capco-deal könnten fette rückstellungen gebildet worden sein
sinnvoll wär das vom martin
auch
wenns der markt erstmal abstrafen würde
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.989.830 von zenman am 26.02.07 20:41:10Tja nur sagt der Chart mit dem Volumensignal im Dezember was ganz anderes - ihre vermeintliche Order kann ich auch nicht finden.

Beim aktuellen Kurs macht das Volumen einer Order über 100.000 Stücke (wo immer sie die gesehen haben wollen) nur rund 52.000 Euro aus - für Institutionelle - frei nach Ackermann - eh peanuts.

Vergessen Sie nicht dass es dafür auch einen Käufer gab.

Alles andere sind Vermutungen - meines Erachtens steht mit Blick auf das neue Hochgeschwindigkeits Internet - dem online Filmehandel eine wahre Renaiccance in den kommenden Jahren bevor.

Gute Zeiten für TMT-Aktien meines Erachtens.

Charttechnisch, wie auch fundamental braut sich hier was zusammen - wobei ich die Wahrscheinlichkeit auf einen massiven Ausbruch auf der Oberseite für deutlich höher einschätze - nicht auch zuletzt mit Blick auf die Entwicklung der gleitenden Durchschnitte und dem morning star reversal pattern.

Ein short squeeze kann den Kurs schnell auf über 1 Euro oder auch mehr katapultieren.

Also warten wir´s ab.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.

M.
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.991.647 von Macrocosmonaut am 26.02.07 22:24:49einer Order über 100.000 Stücke (wo immer sie die gesehen haben wollen) nur rund 52.000 Euro aus

fragst du den alfred
wenn du mir nich glaubst

175k auf xetra zu 0,55 ;)
genau so sehe ich das auch,
hier sehen wir schneller die 1 Euro als viele glauben !
Das Allzeit-Tief Anfang 2005 bei 45 Cent wurde zurückerobert,
hat sich danach als Wiederstand behauptet,
jetzt kann es aufwärts gehen !
Und wenn es erst langsam geht und heimlich wie momentan,
umso besser !
In zwei oder drei Jahren wird geerntet !
@Macrocosmonaut
Um niemand noch mehr zu belasten, der ohnehin genug "Dreck am Stecken" hat, ist richtig zu stellen, dass der Vorvorgänger von Ackermann (Hilmar Kopper) der "so what" und "peanuts" Arroganzling war. Die Worte fielen im Zusammenhang mit der Konkurssache Jürgen Schneider. Dieser hatte es immerhin vermocht, 5 Milliarden Mark zu vernichten.
Angesichts solcher Geldvernichtungstalente erscheinen Bollen und Bormann als Waisenknäblein.
Nach den Maßstäben von Kopper ist die momentane MK der IEM weniger als "peanuts".
Aber was sagen wir eingefleischten die-Hoffnung-nie-Aufgeber: So what?
Sollen die Eckpunkte aus der Absichtserklärung - mit wem auch immer - wie in der Eigenkapitalkonfernez vorgestellt umgesetzt werden, d.h. ergebnisbezogen ... Verlust in 06 durch Entkonsolidierung der Töchter und garantiert positives Ebit von 2 Mio. in 07, müssen die Karten bis Ende März auf den Tisch. Bis dahin bleibt nur abwarten ... einschließlich jederzeit möglicher Überraschungen ... wobei ich einen finalen negativen Showdown, zwei Monate nachdem ein potentieller strategischer Partner einstieg, aus meiner Sicht ausschließe. Für mich überwiegen, zusammen mit den mehrfach beschriebenen anderen Faktoren, die Chancen ... und zwar massiv.
das sieht aber jetz schon en bisschen scheisse aus :(




und wie
würde DAS der fachmann ausdrücken ?:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.009.676 von zenman am 27.02.07 18:39:49Du bist privat bestimmt ein super netter Kerl
Nur Privat :(