DAX+0,20 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Immobilienfonds - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Suche einen Immobilienfonds !!!


Welchen Fonds würdet Ihr empfehlen ???


Was haltet Ihr von:

SEB ImmoInvest WKN: 980 230

AXA Immoselect WKN: 984 645
SEB ist ein solider langfristig sehr erfolgreicher Fonds. Was mir beim SEB auch gefällt, das die Gesellschaft voll transparent ist.

Der AXA ist ein eher agressiverer Fonds, aber bis jetzt mit guten Renditen.

Ich würde aber den sicheren SEB nehmen.
Würde auch den SEB nehmen, trotz hohem Deutschlandanteil und dadurch steuerlichen Nachteilen.
Korrekt, der SEB bleibt die Nummer 1 in Sachen off. Immobilienfonds. Der hohe Deutschlandanteil ist nicht nur aus steuerlichen Gründen ärgerlich, sondern auch aufgrund der hohen Abhängigkeit vom deutschen Immobilienmarkt. Dennoch der Deutschlandanteil ist seit Jahren rückläufig und man scheint bei SEB auch ernsthaft votzuhaben diesen nach und nach langsam weiterhin zu senken.

VG Nitron
Das deutsche Immobilienmarkt ist seit letzem jahr wieder einer der interesantesten, da ist der SEB gut aufgestellt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.222.985 von Nitron am 27.09.06 03:25:37Steuerliche Gründe ??? Ärgerlich ?

Bitte erläutern !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.225.247 von dennis78 am 27.09.06 08:59:28@Dennis78:
Dann lese mal folgende Artikel:
http://www.welt.de/data/2006/05/03/881414.html

http://www.welt.de/data/2006/09/08/1027356.html

Das Interesse von ausländischen Investoren an deutschen Immobilien ist spekulationsgetrieben und beruht nicht auf fundamentalen Gründen. Es ist keine langfristige nachhaltige Strategie und kann sich schnell wieder ins Gegenteil verkehren. Außerdem besteht das Interesse hauptsächlich an Einzelhandelsimmobilien und Wohnungen und nicht an Bürotürmen. Aber gerade deutsche Bürotürme haben die offenen Immobilienfonds in ihrem Bestand und die sind zur Zeit nur schwer zu verkaufen. Und alle Experten sagen voraus, dass der Leerstand bei deutschen Büroimmobilien auf absehbare Zeit hoch bleiben wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.222.985 von Nitron am 27.09.06 03:25:37Lese bitte folgenden Artikel:
http://www.welt.de/data/2006/05/03/881414.html

SEB muß erst einmal Käufer für seine deutschen Immobilien finden. Und gerade im hohen Deutschland-Anteil besteht das größte Risiko beim SEB-Immoinvest. Der Fondsanalyst Loipfinger hat schon vor einem dreiviertel Jahr vor dem SEB Immoinvest und CS Euroreal gewarnt, da ihre deutschen Immobilienanteile weniger abgewertet wurden, als es die Marktentwicklung für deutsche Büroimmobilien erfordert hätte:
"...Nach Untersuchungen der Immobilienforscher von Bulwien Gesa sind die Preise der Büroimmobilien in der Bundesrepublik in den vergangenen vier Jahren im Schnitt um 15,9 Prozent gefallen. "Wertberichtigungen in entsprechender Größe sind jedoch nur bei zwei Fonds erfolgt", sagt Loipfinger. Beim Hansa-Immobilia der Signal Iduna seien die Bürobestände um 13,7 Prozent abgewertet worden. 12,5 Prozent hätte die Korrektur beim Hausinvest-Europa des Commerzbank-Anbieters CGI betragen...."
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/geldanlage/34920.html

Sowie die Tabelle in folgendem Artikel:
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/geldanlage/34933.html

Jedenfalls sehe ich keinen Grund warum ein einseitig investierter Fonds wie der SEB-Immoinvest besser sein soll, als global ausgerichtete Portfolios wie beim DEGI-International, Grundbesitz Global, Kanam Grundinvest oder mit Abstrichen der AXA Immoselect.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.227.558 von email2006 am 27.09.06 10:55:00Es gibt mit ausländischen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen, danach müssen Erträge von ausländischen Immobilien nur dort besteuert werden und nicht noch einmal in Deutschland. Da die Steuern in den meisten ausländischen Staaten niedriger sind als in Deutschland, ist die steuerliche Belastung von Fonds mit überwiegend ausländischen Immobilien niedriger als bei Fonds mit hohem Deutschland-Anteil. Im Hinblick auf die Halbierung der Steuerfreibeträge kommt diesem Aspekt noch mehr Bedeutung zu.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.225.247 von dennis78 am 27.09.06 08:59:28Lass mich raten: Du arbeitest für SEB. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.207.268 von email2006 am 26.09.06 13:32:53@email2006:

Hast Du Dir schon mal den DJE Real Estate P angesehen.:eek:

Dies ist ein Dachfondsprodukt, welcher in diverse Immo-Assetklassen investiert: off. Immofonds, Immoaktien, Immoaktienfonds.

Er liefert eine ordentliche Performance und kann, da Dachfonds, auch nicht geschlossen werden.

Links:

http://www.reuschel.com/de/funds_powered_by_reuschel_2.cfm

http://www.dje.de/de/de/investmentfonds/factsheet/LU0188853955/

Der liebe Onkel aus München-Pullach hat schon was drauf, gell.;)

Nachteil: die hohen Kosten. Darüber wurde im WO auch schon diskutiert.

Murdo
Kombiniert nicht der DJE Real Estate Immobilienfonds mit Immobilienaktienfonds ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.317.967 von dennis78 am 01.10.06 12:57:56@Dennis.

Richtig. Trotzdem gefällt mir die Mischung.

Gruß
Murdo


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.