DAX-0,12 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,68 %

Medigene Polyphenon gegen Aktinische Kerotose - Aussichten - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich will meine heutige Freude über die Kursentwicklung nicht leugnen, doch bin ich grad auf einen Artikel im Focus 4/2006 über Aktinische Kerotose gestossen:

Ich würde gerne die Aussichten von Polyphenon E gegen Aktinische Kerotose diskutieren.

Laut Mdg sind die Aussichten Umsatz von 200 Mio Euro.
Es ist in Phase 2 der Entwicklung.
Dann gab es die Meldlung: Verzögerung um 1 Jahr, Neue Dosierung erfordelich in neuer Studie 2

Also gibt es hier Entwicklungsprobleme.

Es gibt aber schon längst Medikamente auf dem Markt:

1.) Solaraze von Shire Deutschland GmbH & Co KG
Wirkstoff: Diclofenac
Wirkungsweise: Angiogenese-Hemmer
PAckungen: 25g
Kosten: 36,88 Euro

2.) Aldara von Laboratoires 3M Santé
Wirkstoff: Imiquimod
Wirkungsweise: Aktiviert das Immunsystem


Meine Fragen nun:
1) Gibt es noch mehr Wettbewerber?
2) Was ist der entscheidene Vorteil von Polyphenon (dessen Wirkstoff ja aus Teeblattextrakten besteht) gegenüber Wettbewerb.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.255.518 von Warren Bluffet am 28.09.06 11:15:42Ich nehme an das war der Focus vom April(?) dieses Jahres.
Den habe ich nähmlich auch gelesen und irgendwo zu Hause in meiner Ablage.

Soweit darin zitiert, ist dieser "Salbenmarkt" ein ansteigender und zukunftsträchtiger Markt, der als Milliardenpotential gesehen wird. MDG hat da auch mit den anvisierten 200 Mio € einen entsprechenden Marktanteil einkalkuliert.

ciao
Es war der Focus 4/2006 vom 23.01.2006.
Flog noch bei mir rum und bin nun drauf gestossen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.256.449 von Warren Bluffet am 28.09.06 12:08:36OK dann war´s im Jänner, hab in im Flugzeug gelesen. Da gibts dann sicher auf meinem Thread im jänner einen Auszug daraus und einige Kommentare. Werde einmal zurückblättern.

ciao
Ich habe Deinen Beitrag dazu gefunden (04.02.06).

Hat jemand Focus vom 23.1. / Seite 80 u. 81 gelesen?

Bedeutend wie Antibiotika

Unter dieser Überschrift werden die Creme - Therapien beschrieben die gegen die Aktinische Keratose gerichtet sind.

Dermatologen prophezeien eine beinahe seuchenartige Verbreitung, die bald australische Verhältnisse zeigt.
Jeder 2 Deutsche über 60 Jahren leidet bereits an der Krankheit, in Australien ist es bereits jeder 2. über 40 Jahren.

Die neuen Cremes die gegen AK sind, sind eine Entdeckung die der Entdeckung von Antibiotika gleichzusetzen ist.
Voraussichtlich vom kommenden Juni an wird die Creme mit dem Wirkstoff imiquimodin Deutschland zur Therapie der aktinischen Keratose zugelassen. Das Gel Solaraze das die Gefäßversorgung der Tumoren unterbindet, ist bereits zugelassen.

Polyphenon E mit Blockbuster Potential?

Bisher wurde die Poly E Salbe immer etwas als Warzensalbe heruntergemacht, dem man keine große medizinische Bedeutung zumaß.
Ich denke einige werden in den nächsten Monaten ihre Meinung einer starken Revision unterziehen müssen. Wenn eine Salbe gegen AK mit der Erfindung von Antibiotika gegenübergesetzt wird, dann reden wir nicht mehr von einigen Milliönchen €. Da ist ein riesen Milliardenmarkt dahinter.

ciao
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.259.653 von Warren Bluffet am 28.09.06 15:11:40danke Warren..B..
das zurückblättern bei WO ist etwas mühsam, hat sicher viel Zeit gekostet.
Habe da noch etwas gefunden, im Zusammenhang allerdings mit der GW Anwendung wo ebenfalls von Aldara anscheinend dieses Imiquimod eingesetzt wird.

Poly E im Vergleich mit Imiquimod zeigt wesentliche Wettbewerbsvorteile bei den Heilchancen bes. bei Männern und geringere Rückfallquoten. Über Imiquimod stand erst vor wenigen Tagen ein Artikel im Focus, wo diese Salben mit der Erfindung von Penicilin von der Bedeutung und dem Potential gleichgesetzt wurden.

Also, wenn die PolyE Geschichte bei der FDA durch ist, kann man sich durchaus einen raschen Start für die AK Anwendung vorstellen, zumal eine Lösung des seinerzeit zum Scheitern der Phase 2 geführten Problems bereits in der Schublade liegen dürfte.

ciao
Das ist ja schön, wenn Poly E Wettbewerbsvorteile gegenüber Aldara besitzt, bloß ist dieser Präparat schon auf dem Markt und macht sich somit bekannt.

Nicht zu vergessen, daß zweite, ebenfalls schon kaufbare Solaraze.

Wann wird bei MDG mit ersten Umsätzen frühestens gerechnet?
Wieviel ist dann noch vom Kuchen da?
Sind 200 Mio wirklich real?
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.260.574 von Warren Bluffet am 28.09.06 15:51:48Das Potential ist "leider2 stark wachsend, wie bekannt sein dürfte. Ich könnte mir vorstellen, dass in Zukunft, wenn solche Salben wirkungsvoll am Markt erhältlich, sehr starke Zuwächse haben.
Bei jedem Verdacht würde man sich viel eher zu Arzt wagen und dieses Medikament annehmen. Jetzt sind das immerhin kleine Operationen und z.T. auch nicht wirksam. Das beeinträchtigt die Vorsorge bei dieser Krankheit.:rolleyes:

Im Fall der Poly E gegen AK ist sehr oft schon davon die Rede gewesen, dass Bradley wahrscheinlich gar keine FDA Entscheidung abwartet und das Medikament nach einer erfolgreichen Phase 2 als sogenanntes OTC (over the counter Medikament) in den Markt bringt.
Das würde natürlich dann sehr rasch gehen und vielleicht auch einen Wettbewerbsvorteil bringen, da es hier ja auch darum geht wer ist schneller am Markt, neben dem Argument, was wirkt besser.
;)
Ein Markteintritt könnte dann bereits ab 2008 spätestens 2009 erfolgen.
ciao
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.255.518 von Warren Bluffet am 28.09.06 11:15:42Warren,

das hast du genau richtig erkannt! Einerseits scheint es mit der AK-Indikation nicht ganz glatt zu laufen, was zumindestens kein gutes Zeichen ist.

Zum anderen habe ich mal eine Analyse gelesen, in der das 200 Mio Potential als völlig übertrieben bezeichnet wird. Da stand auch irgendetwas davon, dass mindestens 10 Komkurrenten bereits am Markt sind und für Polyphenon nur ein kleiner Teil zu haben ist.

(die Vorteile von Polyphenon gegenüber Aldara beziehen sich glaube ich nur auf die Warzengeschichte... für das andere kenne ich keine Daten)

mfg ipollit


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.