DAX+0,90 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Datapharm im Oktober 2006 - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mein früherer Kompaniechef hätte gesagt: "Nicht vormucken, Herr Jäger!"

Auch wenn wir erst den 28. September haben, ich dachte, bevor wir wieder im Forum Insolvenzen landen...

Das war höchstwahrscheinlich auch der Grund für die unzureichende Kursentwicklung im September... :laugh:
Thread wurde heute schon über 140 mal gelesen...

Da hätte ich vielleicht statt über vergangene Bundeswehrzeiten ein bisschen was über Datapharm schreiben sollen... :yawn:

Aber dass die Datapharm-Aktie wie ein Kessel unter Hochdruck ist, bei dem die Explosion kurz bevor steht, dürfte ja sowieso allgemein bekannt sein. :p
@antonazubi

Die momentan noch vorhandene Unschärfe der potentiellen Entwicklung.

Die Zahlen für das dritte Quartal, die Mitte Oktober rauskommen, werden die Unschärfe hoffentlich beseitigen... :cool:
Jetzt wollen wir den Oktober-Thread auch wenigstens einmal in den Oktober hieven.
Ist ja ungewöhnlich ruhig hier, nur weil der Kurs so schlapp ist? Das kennen man hier doch. Und neue - schlechte - Nachrichten gabs doch auch nicht.
Ich vermute auch nicht, daß es schlechte news geben wird.
Herr morelli hält nach wie vor an den planzahlen fest.
Und das nach 9 monaten.
Also muß es da etwas geben, was die aktionäre noch nicht wissen und was noch nicht im kurs drinsteckt.
Bin gespannt auf die zahlen mitte oktober.

cosecha
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.420.544 von cosecha am 05.10.06 15:12:57Ich vermute auch nicht, daß es schlechte news geben wird.
Herr morelli hält nach wie vor an den planzahlen fest.


hat der morrelli gesagt oder hast Du vermutet?


LG
Tag

Hab mich sehr lange nicht gemeldet

Aus wöchenlicher sicht zeit der chart ein kaufsignal
Aus meiner meinung wird der kurs nicht weiter untergeht, außer wenn die firma pleite geht, was ich als unwahrscheinlich halte.

was ich mich stört ist, dass die angekündigen modus, die eigentlich schon lange online sein sollte, schweben immer noch im himmel.
haben die aufträgegeber die aufträge gekündigt oder hat datapharm nicht genügende arbeitskraft? wenn der 2. fall trifft, ist doch die zeit, dass datapharm die arbeitlosigkeit in deutschland um 1 oder 2 verringt.

(coco, der bisschen enttäuscht von dem jetztigen kurs ist, aber nach wie vor daran graubt, dass man den euro mark nächstes jahr sehen kann.)
Ich bin sogar ein bisschen mehr als ein bisschen vom jetzigen Kurs enttäuscht.

Aber wenn man sich Halbjahreszahlen und Nachrichten im dritten Quartal anschaut und die Ankündigungen betr. den neuen Geschäftsbereich mit der bisherigen tatsächlichen Entwicklung vergleicht, dürfte die Kursentwicklung zumindest nicht verwunderlich sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.558.519 von coco007 am 11.10.06 14:36:04hallo coco,

auch andere sind vom kurs enttäuscht, jedoch spiegelt dieser nicht
immer die tatsächliche lage wieder. so musste ich es jedenfalls feststellen, nachdem ein vögelchen mir etwas gezwitschert hat ;)

"was ich mich stört ist, dass die angekündigen modus, die eigentlich schon lange online sein sollte, schweben immer noch im himmel.
haben die aufträgegeber die aufträge gekündigt oder hat datapharm nicht genügende arbeitskraft? wenn der 2. fall trifft, ist doch die zeit, dass datapharm die arbeitlosigkeit in deutschland um 1 oder 2 verringt."

dazu kann ich nur nach meinem GEHÖRTEn erkenntnisstand sagen:
wenn xxx könnte, wie er wollte, wären die anleger um einiges zufriedener, was die nachrichtenveröffentlichungen angeht. es kann ja auch sein, dass die module schon fertig sind, aus wettbewerbsgründen aber nicht veröffentlicht werden.und weil dort gewisse leute noch kein JA dazu gegeben haben.
und was die arbeitslosen betrifft, so hat xxx doch reagiert und eine neue stelle geschaffen. vielleicht sind es ja auch schon mehr, die aber bisher noch nicht öffentlich gemacht wurden.
die planzahlen sollen wohl auch im soll liegen, kein grund also zur beunruhigung.
mein statement beruht auf nachforschungen von mir, weil ich selber höchst beunruhigt war und mir diesen ganzen kursrücklauf nicht erklären konnte. ich weiß nur, wir sollen noch ein bisschen geduld bis zur veröffentlichung der quartalszahlen haben. dann sind wir in jedem fall auf dem neuesten stand UND wesentlich beruhigter, was den kurs betrifft.

gruß rose
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.543.469 von coco007 am 10.10.06 20:10:45hi coco,

schön, mal wieder dein "schlechtes" deutsch zu hören, was bisweilen dann doch überraschend gut ausfiel. :laugh:

tb hatte mit herrn morelli telefoniert und mir mitgeteilt, daß dieser an den planzahlen festhält. Von daher also keine vermutung.

Bin auf jeden fall auf die kommenden zahlen gespannt. Und sollten diese realistische hoffnungen auf das erreichen der gesteckten ziele enthalten, wird der kurs kurzfristig explodieren.

Es sind im jetzigen kurs zu viele negative erwartungen drinnen.

cosecha
Die etwas mehr als 20k in Frankfurt, Stuttgart und München sehe ich als eine sehr nette Geste...

... ein wenig mit Neid, weil ich keine 10 TEUR habe :(
... ein wenig mit Bedauern, dass mit dem Aufwachen anderer Käufer die Zeiten zum supergünstigen Anschleichen bald vorbei sein werden :(

... aber vor allem mit Erleichterung, dass nicht ich allein an eine robuste Erholung glaube. :cool:

Manni
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.585.032 von ManfredBeck am 12.10.06 18:25:13Aber mal wieder sehr lustige Kursentwicklung:

Zunächst insgesamt 13.000 Stück zu 51 bwz. 52 Cent.

Und dann genügen rd. 3.000 Stück, um den Kurs auf 49 Cent zurückzuholen... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.585.470 von eltorero am 12.10.06 18:45:23Das liegt daran, dass die Spezialisten darauf bestehen, mit einem großen Spread zu arbeiten - und das können sie, weil das Interesse am Handel so winzig ist.
Ich habe das mehrmals erlebt (und wohl nicht ich allein), dass ein Geldgebot zwischen den vom Spezialisten genannten Beträgen nur dazu führt, dass sofort der Briefkurs nach oben weg geschoben wird: "Spread von 10 % muss sein!"

Ein Käufer will nicht ewig warten bis sich ein halbwegs passender Verkäufer findet und kauft daher aus dem ask. Paar Stunden später taucht ein Verkaüfer auf und bekommt vom Spezialisten wieder die zwei bis vier Cent weniger, die sein bid anzeigt.
Klar, bei einer Courtage von 0,08 % macht man bei Datapharm seit Monazen kein Geschäft, und ein wenig am Handel verdienen wollen ist legitim.
Aber bei diesen weiten Spreads werden die Anlager ja mit Gewalt davon abgehalten, mal für ein paar Wochen oder Monate die Füße ins Wasser zu stecken! Was ich heute zu 0,51 € kaufe, kann ich ohne Schaden doch erst wieder abgeben, wenn der Kurs mehr als 10 % gestiegen ist!
Eine absehbare 20 %ige Kurssteigerung lässt schon mal jemanden ein paar Tausender locker machen - aber wenn dann von dem (nöglichen!!, durch Risiko erschwitzten!) Tradinggewinn der Spezialist zynisch die Hälfte abgreift, dann wird eben nicht gekauft.
Ohne entsprechendes Kaufinteresse auch keine Kursbewegung...

Ich hör auf, schon wenn man aufschreibt, was ja dauernd läuft, kriegt man die Krise... :laugh:

Manni
Wer sich auf einen Schlag mit 0,7 % an Datapharm beteiligen will, sollte jetzt mal 22 TEUR in die Hand nehmen und die angebotenen 40.000 Stücke kaufen! :D

Ich komme leider nicht in Frage, da ich schon zu dick investiert bin. :laugh:

Wenn man die vorangegangenen Postings liest, scheint man jawohl keinen Fehler zu machen. :lick:

Und der Weg nach oben wäre (vielleicht) frei! ;)
Und die Wahrscheinlichkeit, dass irgendeins der mittlerweile über 10 überfälligen Module es doch irgendwie mal auf die MedLearning-Seite schafft, steigt natürlich von Tag zu Tag... :laugh:

Ganz zu schweigen von den vielen Modulen, die für das vierte Quartal angekündigt wurden... :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.596.414 von eltorero am 13.10.06 11:57:18Die 40k warten schon lange. :rolleyes:
Da wäre es für einen Kaufwilligen schon schlauer, zunächst die 5k zu 0,51 € abzugreifen, die in München im ask stehen - das wären schon mal 200 € gespart.
Außerdem sollte der Spezialist dafür belohnt werden, das er einmal ein vernünftiges Angebot bei Geld und Brief zeigt.

Manni
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.597.865 von ManfredBeck am 13.10.06 13:15:50Aber potentiell Kaufwillige sagen sich wahrscheinlich, dass es im Moment einfach interessantere Aktien gibt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.597.865 von ManfredBeck am 13.10.06 13:15:50Das sind meine, Manfred. Also keine voreiligen Lobeshymnen nach München. Der Knabe in Frankfurt hatte meine 5000 übrigens nicht reingestellt, sondern lieber die 40000 zu 55 als einziges bid stehen lassen; dann nach München und der hat sofort eingestellt.



PS: Knabe steht natürlich auch für Mädel.
Etwas verwirrst du mich doch: Du hast verkauft? Dann waren deine im ask - du hattest ja die Aktien (Brief).

Trotzdem zeigt deine Schilderung was ichg estern oder so geschrieben hatte: Der Frankfurter Spezialist macht sich mit einem Handel direkt zwischen zwei Interessenten doch nicht die Finger schmutzig! 0,50 € hätte er dir ja geboten und sie sofort bei 0,55 € wieder ins ask gestellt.*)

Muss aber ehrlich sagen: Für einen Ausstieg bist du spät dran - früher gab es mehr.
Und: Bald kosten sie wieder mehr.
Aber jeder überschaut alleine seine Geldsachen. Auch ich habe im Sommer meinen Datapharmbestand (mit schmerzlichem Verlust :( ) abgegeben, ehe ich ihn jetzt wieder aufgebaut habe.

Vielleicht bleibst du der Aktie und dem Board trotzdem gewogen.
Manni

*) Ist halt schon ein Unterschied, ob man 2 € Courtage bekommt oder zusätzlich einen bescheidenen Tradinggewinn von 250 € mitnehmen kann.
Meine Güte, 30 Jahre Kleinaktionär und immer noch zu blöd, ask und bid auseinander zu halten. Natürlich hast du völlig Recht. Ich war früher auch schon stärker engagiert, bin dann aber relativ entnervt ausgestiegen, "weil sich so gar nichts tat", selbstverständlich mit Verlust. Die dafür eingekauften Stücke habe später wieder abgestoßen, erfolgreich? Nein, mit Verlust. Hin und her macht Taschen leer, ja, ja.

Ich war noch bei keiner Datapharm-HV, ist ein wenig weit von mir, deshalb konnte ich mir keinen indruck von Morelli machen. Man kann den Leuten zwar nur vor den Kopf gucken (auch so'n Spruch), für mich ist der persönliche Eindruck dennoch immer wichtig.
Ihr habt Morelli schon mal erlebt und könnt ihn womöglich besser einschätzen. Ich gebe aber nicht ganz so viel auf in boards gestellte Einschätzungen der Vorstände, leider kann da immer ein bash- oder pusgrund hinter stecken.
Euch aber viel Erfolg.

P.S. Diese 5000 Stück habe ich mit einem brillanten Erfolg gehandelt, 50 bezahlt, 51 bekommen, abzüglich Gebühren reduzieren die verbleibenden 24 Euromeine jahrelangen Verluste.

In diesem Sinne, viel Erfolg.
Die Veröffentlichung des Quartalsberichtes soll nun in der 43.KW erfolgen. Warum sollen denn die "guten" news nur so lange zurückgehalten werden?

Der Fischer
von der Datapharm Website:

11.11.2006 Teilnahme am Münchner Börsentag
13:45 Uhr Vortrag "Digital Healthcare"
11.11.2006 Teilnahme an der Analystenkonferenz
10:15 Uhr Vortrag
09.11.2006 Teilnahme an der 14. Small and Mid Cap Konferenz der Baader Wertpapierhandelsbank AG, Unterschleißheim


Ich hoffe, dass die gemachten Ankündigungen bis dahin mit Ergebnissen und Zahlen unterlegt werden, sonst werden diese Teilnahmen wohl relativ wirkungslos verpuffen. :rolleyes:

Fakt ist, dass die auf der HV geweckten Erwartungen nicht erfüllt wurden, die Gründe seien mal dahingestellt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.697.315 von eltorero am 18.10.06 11:20:42Vom Start einer großen Modul-Offensive ist weiterhin nichts zu sehen... :(
Das habe ich vor knapp acht Wochen geschrieben... :rolleyes:

"01.09.06 10:08:17 Beitrag Nr.: 23.715.260
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben

Man soll auch nicht immer auf den Markt hören, denn hinter dem Markt stehen ja letztlich auch die Menschen...

Ich denke, dass im September und Oktober mit einem positiven News-Flow zu rechnen ist...

Auf der MedLearning-Seite dürfte sich einiges tun. Das ab heute überfällige Boehringer-Modul müsste ja kurzfristig mal kommen. Dazu die Module von ribosepharm, dem Beirat und Pfizer. Denke mal, dass wir hierauf nicht so lange warten müssen wie auf die bisherigen Module.

Für den Herbst war ja auch noch eine weitere Fortbildungsseite angekündigt.

Und die Pfizer-Seiten befinden sich offensichtlich auch in Überarbeitung. http://www.pfizer.de/unternehmen/pm20060508.htm Umgesetzt sind hier bisher offensichtlich erst die Hauptseite sowie die Diabetes- und Kinderseite.

In der 42. KW kommen dann ja die Zahlen für III/06. Da würde ich mich über eine Betriebsleistung von EUR 750 und einen Überschuss von TEUR 80 freuen. Das dürfte zumindest notwendig sein, da man die Planzahlen 2006 ja noch erreichen will."



Was den ersten Teil betrifft, habe ich mich offensichtlich geirrt. In welchem Umfang ich mich im letzten Absatz geirrt habe, wird sich diese Woche herausstellen. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.818.667 von eltorero am 24.10.06 13:57:37Hallo alle,
DNY eiert so rum, da ist ja völlig die Luft raus. Oder da bahnt sich irgendwas an, was wir noch nicht kennen (positiv oder negativ). Mein Bauchgefühl ist eher skeptischer Natur.
(So, jetzt habe ich mal eine Meldung ohne substanziellen Wert abgelassen)
Gruß, knurz
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.840.232 von knurz am 25.10.06 11:31:01Alle warten gespannt auf die Zahlen für das dritte Quartal 2006, die eigentlich in dieser Woche veröffentlicht werden sollen.

Würde mích aber auch nicht wundern, wenn die Zahlen diese Woche nicht mehr rauskommen. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.842.326 von eltorero am 25.10.06 13:06:54Nun denn, die zahlen sind raus und auf der homepage erhältlich.

cosecha
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.787.743 von eltorero am 22.10.06 21:32:55"In der 42. KW kommen dann ja die Zahlen für III/06. Da würde ich mich über eine Betriebsleistung von EUR 750 und einen Überschuss von TEUR 80 freuen. Das dürfte zumindest notwendig sein, da man die Planzahlen 2006 ja noch erreichen will."

Betriebsleistung TEUR 604
Überschuss TEUR 51

:rolleyes:

Die Planzahlen für 2006 lauteten glaube ich:
Betriebsleistung TEUR 3.000
Überschuss TEUR 300

Differenz (= Erwartung für das vierte Quartal 2006):
Betriebsleistung TEUR 1.200 (IV. Quartal Vorjahr TEUR 840)
Überschuss TEUR 215 (IV. Quartal Vorjahr TEUR 110)

Da bin ich ja mal gespannt.

Wieder einmal heisst es Abwarten. Nach den Zahlen ist vor den Zahlen. :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.863.715 von eltorero am 26.10.06 12:41:25Eine wichtige Frage, meiner Meinung nach, ist, ob die Betriebsleistung von Medlearing schon beinhaltet.
Nach der Erklärung werden die Fertigung von 24 Modulen in Herbst verschoben, wie auch immer. Wenn die Zahl von Q/III dieser Leistung nicht enthält, dann wird die in die Q/IV zahl eingerechnet.
24 Module mal 10 tsd ist 240 tsd
240 tsd plus 806 tsd ist 1040 tsd.

Voraussetzung: Der Vorstand lügt nicht......und ich hoffe, er ist ein ehrlicher Mensch. Ich denke, seine Persönlichkeit können einige von uns besser einschätzen als ich. Deswegen lasse ich die Frage offen.

Langsam habe ich das Gefühl, Wir vertrauen den Vorstand nicht mehr.

LG
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.868.321 von coco007 am 26.10.06 16:01:03Habe mir gerade mal den Bestand angefangener Arbeiten ausgerechnet:

Bilanz 2005 T€ 57 ./. Minderung Qu. I T€ 12 + Aufbau Qu. II T€ 15 + Aufbau Qu. III T€ 5 = T€ 65.

Diese können komplett auf Medlearning entfallen aber auch auf andere Teilbereiche. Maximales Risiko für deine Rechnung also T€ 65.

Viele Grüße bucceroni
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.868.321 von coco007 am 26.10.06 16:01:03Glaube nicht, das die Module schon mit eingerechnet sind.
Auch wenn es offifiziell heißt, 24 Stk. seien noch in Arbeit, so heißt das nicht zwangsläufig, dass sie nicht doch schon fertig gestellt sind. Fertig heißt aber eben auch nicht gleich bezahlt. Wäre irgendwie unklug noch nicht veröffentlichte
Module zu bezahlen und sie dann quasi liegen zu lassen. Deshalb denke ich, erst wenn sie von offizieller Seite, sprich den beauftragenden Firmen freigegeben worden sind, werden sie auch bezahlt und fließen dann in die Betriebsleistung ein. Anders würde es irgendwie in Hexerei anmuten, wenn plötzlich innerhlab von 2 Monaten mal so eben 30 Module erstellt werden könnten. Was haben die denn sonst das ganze andere Jahr über gemacht?! :confused:
Aber...alles nur meine bescheidene Meinung...
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.868.321 von coco007 am 26.10.06 16:01:03Nach der Erklärung werden die Fertigung von 24 Modulen in Herbst verschoben, wie auch immer

... kundenbedingt in den Herbst verschoben.

Was für eine Formulierung! Da wüßte ich eigentlich schon gerne mehr.

Was genau sagt denn der Kunde????

- Hab ich zwar bestellt, bin aber so nicht zufrieden, bessere nach?

- Hab ich zwar bestellt, aber in Kürze fusionieren wir, wart mal noch, bis alles offiziell ist, dann bitte mit anderem logo?

-Hab ich zwar genau so bestellt, aber meine Liquidität ist knapp, mach mal langsam?

Oder wie oder was?

Keine Anlageberatung, sondern persönliche Meinung von
Habsburg
"kundenbedingt" sollte man in die Liste der Unwörter des Jahres aufnehmen *bg*
Klarstellung zum Bilanzrecht:

Soweit Anschaffungs- und/oder Herstellungskosten für bestellte Leistungen entstanden sind, müssen diese auch als angefangene Arbeiten gewinnerhöhend aktiviert werden. Bei Medlearning-Projekten dürfte es praktisch ausschließlich um Personalleistungen gehen. Bei der konkreten Bewertung gibt es natürlich immer Spielräume. Da Datapharm wg. der Jahresvorgaben m.E. aber unter Druck steht gute Quartalsergebnisse ausweisen zu müssen, würde man im Zweifel eher am oberen Ende der Bewertungsmöglichkeiten ansetzen. Es sei denn, man will im IV. Quartal den Hammer rausholen, wenn die Projekte (hoffentlich) vom angefangenen Bestand in den Umsatz wandern...
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.872.658 von bucceroni am 26.10.06 18:53:38Mich wundert jedes Jahr mehr die krasse "Endlastigkeit" der Betriebsleistung. Abgesehen von
- "bezogenen Druck- und sonstigen Leistungen" und
- nicht aktivierbaren Entwicklungsarbeiten
sollte die Betriebsleistung in erster Näherung mit der Zahl der geleisteten Arbeitsstunden korrelieren.
Wenn nun tatsächlich die Mitarbeiter bei Datapharm im IV. Quartal doppelt so viele Stunden bolzen wie durchschnittlich in den letzten (und dann wieder den nächsten) drei Quartalen, dann funktioniert das nur,
- wenn in Q4 regelmäßig Urlaubssperre ist, Überstundenberge aufgeworfen werden, alle Mitarbeiter in solidarische Dauergesundheit verfallen
- wenn alle Urlaubstage in Q1-Q3 genommen werden, die Überstundenberge halbwegs kontinuierlich herunter gefahren werden und allfällige Krankheiten und sonstige Fehlzeiten in diese flaue zeit geschoben werden

Das hört sich wenig wahrscheinlich an, aber wir müssen es ja wohl annehmen, sonst sind die gigantischen Betriebsleistungen im jeweils letzten Quartal des Jahres schlecht zu erklären.
Wenn das aber so ist, sprich, dass in Oktober bis Dezember Freizeitansprüche nicht wahrgenommen werden sondern eher noch kräftig ansteigen, dann ist das wie etwas "auf Pump" kaufen und nachher wieder abstottern.
Wie sollte denn sowas in der G+V und der Bilanz erscheinen?
- eine erhöhte Betriebsleistung in Q4 fällt tatsächlich an,
- der erhöhte Umsatz in Q4 ist einfach da.
Also blieben nur noch Rückstellungen für die Bezahlung bereits geleisteter Arbeitszeit der Mitarbeiter, die sie in den nächsten drei Quartalen weniger arbeiten werden, aber einen Anspruch auf das gleiche Gehalt haben.


Eine andere Erklärungsmöglichkeit wäre ein riesiger Risikoabschlag (projektinterne Rückstellung) für angefangene Arbeiten: Wenn bei einem geschätzten Aufwand von z.B. 200 Mitarbeiterstunden in einem Projekt zum Stichtag tatsächlich 100 Stunden geleistet sind, würde ein übermütiger Kaufmann sich dafür 50 % Betriebsleistung anrechnen, ein optimistischer vielleicht 40-45 %, und ein übervorsichtiger z.B. nur 33,3 %. Wenn dann trotz einer niedrigen Bewertung angefangener Arbeiten ein wertmäßigwr Bestandsaufbau angefangener Arbeiten erfolgt, wäre das gleichbedeutend mit einer steigenden stillen Reserve, die bei Projektabschluss, also wenn Umsatz definitiv generiert ist, schlagartig aufgelöst wird.
In meinem Beispiel von oben würden also (angenommen, es geht alles nach Plan, es gibt keine außergewöhnlichen Belastungen oder Einsparungen) für die nächsten 100 Mitarbeiterstunden bis zum Projektabschluss je nach Stil 50 %, 55-60 % oder 66,7 % der Betriebsleistung angerechnet. Verteilen sich die 200 Arbeitsstunden gleich auf zwei Quartale, erscheint beim übervorsichtigen Kaufamnn im zweiten Berichtszeitraum (anteilig für dieses Projekt) die doppelte Betriebsleistung im Vergleich zum ersten.

Das ganze wimmelt von Konjunktiven und Unsicherheiten,
aber so wie Betriebsleistung und Gewinn über die Quartale verteilt wird, macht das für mich bisher keinen Sinn.

Beide von mir dargestellten möglichen Erklärungen sind arg an den Haaren herbei gezogene Zahlenspielerein, um euch hier im Board mal auf die Diskrepanz in der Betriebsleistung hinzuweisen.
Denn das gleiche Spiel soll also nun im Jahre 2006 erneut erfolgen.

Wenn jemand die Diskrepanzen bezüglich Betriebsleistung ganz ohne derartige Klimmzüge erklären könnte, wäre mir wohler, denn beide von mir dargestellten Erklärungsversuche schmecken mir überhaupt nicht.

Manni
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.874.606 von ManfredBeck am 26.10.06 20:06:14Vom Q3 Bericht gefallen mir folgende Details
- intensive Acquise
- zwei Mitarbeiter mehr, ein dritter wird folgen
- "Kunde droht mit Auftrag" (Markteinführung Onkologie): GSK wäre immer mein bevorzugter Kunde: Hohe, aber realistische Forderungen, verbunden mit der Bereitschaft dann auch zu bezahlen, was die Erfüllung hoher Ansprücht wert ist.

Ansonsten: Von 5-10 % Umsatzwachstum wird der Aktionär nicht fett, aber nahrhafter als Nulldiät ist es allemal.

Dass es endlich mal wird wünscht sich und euch
Manni
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.874.850 von ManfredBeck am 26.10.06 20:16:35Sorry Freunde,

auf der letzten HV hat uns der Vorstand Morelli
ein sehr schönes Bild mit dem Ausblick für das
Q3 2006 und Q4 2006 gezeigt.


Er meinte damit, dass im Q3 u. Q4 große Umsatzsprünge
anstehen werden.

Für mich ist dieses wieder eine weitere Lüge des Vorstandes
sowie auch die Jahresprognose von € 3 Mio.:mad::mad:

Die können nicht mehr erreicht werden :cry::cry::cry:

Bin sehr gespannt was er bei der Baader Veranstaltung bzw.
am Börsentag in München wieder für einen Senf erzählt.

Ich werde jedes Wort mit Pfiffen und Buhrufen begleiten !!!!

Edelroller, der dem Morelli eine auf die Nase gibt :lick:


Habsburg123 , machst Du mit 123 auf die Nase ????
Es ist doch erstaunlich, wie die Börse die Lage bei Datapharm antizipiert hat. Praktisch keine Kursbewegung nach Veröffentlichung der Zahlen. Bei allen gemosere, sollte nicht übersehen werden, daß Datapharm den Ausbau der Geschäftstätigkeit aus dem operativen Geschäft bezahlt. Man schreibt immer noch Gewinne- wenn auch sehr kleine. Das zeugt, aus meiner Sicht, für eine gewisse "Bodenständigkeit" der Entwicklung.
Und wir wissen ja alle wie das mit dem Kursen ist, es reichen wenige Tage aus und wir befinden uns im 1,..-Bereich.
Wenn Datapharm immer noch gewillt ist Aktien zurückzukaufen, sind niedrige Kursniveaus sicherlich nicht unerwünscht.
Good luck!

Der Fischer
Eine kleine Rechnung zum Quartalsergebnis IV/06...

Annahmen:
1. das Ergebnis aus IV/05 (das noch kein MedLearning enthält) lässt sich auch in IV/06 erreichen
2. in IV/06 werden 26 Module gestartet, von denen 24 schon in Arbeit sind; pro Modul bleiben TEUR 2 als Gewinn hängen, der im letzten Quartal realisiert wird
3. jeweils 13 Module werden im November und Dezember 2006 gestartet; von den Wartungskosten pro Modul und Monat von EUR 500 bleibt die Hälfte als Gewinn; die vier schon vorhandenen Module sind ebenfalls zu berücksichtigen

Ergebnis:
Überschuss IV/06 ohne MedLearning TEUR 110
Ergebnisbeitrag Modulerstellung TEUR 52
Ergebnisbeitrag Wartung TEUR 13
Überschuss IV/06 gesamt TEUR 175
kumuliertes Ergebnis per 30.9.2006 TEUR 84
Überschuss 2006 gesamt TEUR 259

Sooo weit scheinen wir von dem angekündigten Ergebnis von TEUR 250 bis 300 ja gar nicht entfernt zu sein... ;)

(...sofern die Annahmen halbwegs stimmen...)
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.875.556 von edelroller am 26.10.06 20:50:23Mir gefällt das gar nicht und ich habe bereits meine ausführliche Stellungnahme dazu im vereinsinternen Forum, dem plaza, dargelegt.

Wir haben bald unsere Mitgliederversammlung. Da möchte ich nicht vorgreifen.

Persönliche Meinung von
Habsburg


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.