checkAd

    27.10.06 DGAP-Adhoc: REALTECH AG: Vorläufige 9-Monats- und Quartalszahlen 2006 - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 27.10.06 13:12:03 von
    neuester Beitrag 02.11.06 20:25:42 von
    Beiträge: 2
    ID: 1.090.550
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 1.118
    Aktive User: 0


     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 27.10.06 13:12:03
      Beitrag Nr. 1 ()

      REALTECH AG / Quartalsergebnis

      27.10.2006

      Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

      -Konzernumsatz 7% zugelegt -Software mit 6% Zuwachs-Consulting 7% Steigerung-Operatives Ergebnis erheblich verbessert -Netto-Liquidität erhöht

      Walldorf, 27. Oktober 2006. Der Konzernumsatz der REALTECH AG legte im9-Monatszeitraum 2006 um 7% auf 38,7 Mio. EUR (9-Monatszeitraum 2005: 36,1Mio. EUR) zu. Die Software verzeichnete einen Zuwachs um 6% auf 7,7 Mio.EUR (7,2 Mio. EUR) und der Consulting-Umsatz wurde um 7% auf 31,0 Mio. EURgesteigert (28,9 Mio. EUR).

      Das Ergebnis nach EBITDA (Earnings Before Interest, Taxes, Depreciation andAmortization) verbesserte sich erheblich und erreichte 3,0 Mio. EUR (1,5Mio. EUR), das operative Ergebnis (EBIT) stieg auf 2,1 Mio. EUR (0,4 Mio.EUR).

      Das Konzernergebnis erhöhte sich auf 1,4 Mio. EUR (0,5 Mio. EUR), dasErgebnis pro Aktie auf 0,19 EUR (0,10 EUR). Die Netto-Liquidität lag zumEnde September 2006 bei 27,7 Mio. EUR nach 26,0 Mio. EUR am Jahresende 2005und 25,4 Mio. EUR am Vergleichsstichtag des Vorjahres. Es wurde ein CashFlow von 2,2 Mio. EUR (3,7 Mio. EUR) erzielt.

      3.Quartal 2006:Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2% auf 12,7 Mio. EUR(Q3/2005: 12,0 Mio. EUR). Dabei blieb der Software-Umsatz mit 2,4 Mio. EUR(2,3 Mio. EUR) nahezu konstant, während im Consulting eine Steigerung um 7%auf 10,3 Mio.EUR (9,6 Mio. EUR) zu verzeichnen war.

      Gesteigert wurden EBITDA auf 1,3 Mio. EUR (0,9 Mio. EUR) und EBIT auf 0,9Mio. EUR (0,6 Mio. EUR). Das Konzernergebnis lag bei 0,4 Mio. EUR (0,6 Mio.EUR) und bedingte ein Ergebnis je Aktie von 0,08 EUR (0,11 EUR).

      Ausblick: Der Vorstand geht für das Gesamtjahr 2006 davon aus, wie geplant einUmsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich zu realisieren. Beimoperativen Ergebnis EBIT wurde für 2006 ein prozentual leicht zweistelligesPlus prognostiziert. Das Konzernergebnis zum Ende des 9-Monatszeitraums2006 übersteigt den letztjährigen Wert um 448 TEUR oder 85%. Auch dieursprüngliche EBIT-Einschätzung für das gesamte Geschäftsjahr 2006 wurdebereits zum Ende des dritten Quartals 2006 übertroffen.

      Basierend auf den aktuellen Erkenntnissen rechnet der Vorstand damit, in2006 im Vergleich zum Vorjahr ein EBIT-Wachstum nicht unter 60% zuerzielen.

      Sollten sich die Erwartungen erfüllen, erscheint es auf Basis des durch dieREALTECH AG erwirtschafteten Ergebnisses möglich, im kommenden Jahr eine imVergleich zu 2006 entsprechend höhere Dividendenzahlung zu leisten.

      REALTECH veröffentlicht den Quartalsbericht 3/2006 am 2. November 2006.

      Ansprechpartner:Volker HenselInvestor RelationsREALTECH AG, 69190 WalldorfTel.: +49.6227.837.500Fax: +49.6227.837.9134investors@realtech.comwww.realtech.com

      DGAP 27.10.2006 --------------------------------------------------------------------------- Sprache:      DeutschEmittent:     REALTECH AG              Industriestraße 39c              69190 Walldorf DeutschlandTelefon:      +49 (0)6227 837-500Fax:          +49 (0)6227 837 9134E-mail:       investors@realtech.comWWW:          www.realtech.comISIN:         DE0007008906WKN:          700890Indizes:      Börsen:       Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr              in Berlin-Bremen, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------



      Autor: EquityStory AG (© EquityStory AG),13:10 27.10.2006

      Avatar
      schrieb am 02.11.06 20:25:42
      Beitrag Nr. 2 ()
      "...Das Konzernergebnis erhöhte sich auf 1,4 Mio. EUR..." Ähhhh, es sind nur 1,0 Mio. EUR !

      "...3.Quartal 2006: Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2% auf 12,7 Mio. EUR..." Tatsächlich ist es ein Zuwachs von 6 % !

      Abgesehen von dieser Schlamperei sind die Quartalszahlen nicht schlecht. Das das Konzernergebnis des Vorjahresquartals nicht ganz zu erreichen sein würde, war angesichts der Steuerquote von nur 25 % im Vorjahresquartal zu erwarten, eine Steuerquote von 59 % in Q3/2006 ist jedoch ganz schön heftig. 0,35 € Gewinn pro Aktie sind jetzt wohl nicht mehr zu erreichen.
      Die Bruttomargen (Consulting 31 %, Software 90 %) haben sich sehr gut entwickelt. Der Forderungsbestand steigt im Verhältnis zum Umsatzwachstum deutlich überproportional an. Bleibt zu hoffen, daß die Forderungen auch alle werthaltig sind. Sollte sich der Forderungsbestand zum Jahresende auf ein normales Maß reduzieren, wären über 30 Mio. EUR in der Kasse. Das würde eine Sonderausschüttung von rd. 6 Euro pro Aktie ermöglichen !;)


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.
      27.10.06 DGAP-Adhoc: REALTECH AG: Vorläufige 9-Monats- und Quartalszahlen 2006