DAX+0,09 % EUR/USD-0,45 % Gold-0,97 % Öl (Brent)-0,04 %

Aufbau langfristiger long Position (Underlying: DAX) mit Zertifikaten - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mit welcher Strategie würdet ihr eine längerfristige long Position für den DAX aufbauen.
Mein Vorschlag:
- Endlos-CALL-KO-Zertifikat mit KO zwischen 5200 bis 5700 verwenden.
- Günstigen Einstieg suchen und dann 50% des Kapitals investieren.
a.) Fällt der DAX weiter dann dreimal nachkaufen:
---- ca. 50 Punkte(ab Einstieg) tiefer weitere 25% investieren
---- ca. 150 Punkte(ab Einstieg) tiefer weitere 12,5% investieren
---- ca. 300 Punkte(ab Einstieg) tiefer die restlichen 12,5% investieren
-> Dann abwarten.
b.) Steigt der DAX, würde ich im Gewinn je zweimal mit 25% bei Rücksetzern zukaufen und weiterlaufen lassen.

Was habt ihr für Strategien?

P.S.: Bin momentan flat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.035.763 von Ulrich01 am 08.12.06 22:35:46Ach ja: Ziel DAX 7000. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.035.763 von Ulrich01 am 08.12.06 22:35:46Fällt der Dax auf 5700 dann gehst du KO.
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.035.763 von Ulrich01 am 08.12.06 22:35:46:lick:

gute strategie sich im dax zu psitionieren, allerdings gehst du von ner längeren hausse aus!!!
wenn die nicht folgt bricht alles zusammen!

auch wenn die analysten schon die utopischen 8000 für den dax aussprechen darf man nicht vergessen, dass vorher nochmal ein rutsch kommen kann.

das hättest du mal im juni machen sollen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.036.334 von ditano am 08.12.06 23:13:5650 / 150 / 300 Punkte ???

wenn Du Deine letzte Position bei -300 Punkte gekauft hast ... was machst Du bei -400 Punkten ?
wartest Du auf -500... -600 ... -700 Punkte ?

Deine Nachkauf-Strategie waere mir zu risikoreich ... zu einer vernuenftigen Strategie gehoert naemlich auch, dass man Verlustpositionen notfalls ausstoppt...


vielleicht sollte sich eine "Strategie" eher an charttechnischen Unterstuetzungen und Widerstandsmarken orientieren.... wenn man - so wie ich - keine grosse Ahnung von Charttechnik hat, muss man sich halt diverse Analysen besorgen und sich daraus sein eigenes Szenario bilden... das Problem ist meistens, dass man nach dem Lesen von sieben verschiedenen Analysen letztendlich doch nicht weiss, was man tun soll... :laugh:

Good trades... :)
Die charttechnischen Unterstuetzungen und Widerstandsmarken kann man sich aber auch malen wie mans gern hätte. Wenn alles so einfach wäre mit ein paar linien und unterstützungen wären wir alle schon reich und nicht mehr hier ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.035.763 von Ulrich01 am 08.12.06 22:35:46spricht eigentlich nichts dagegen, allerdings würde ich mir überlegen, ob du das nicht mit index optionen preisgünstiger erwerben kannst. Vor allem wenn du über optionsscheine investieren willst.
Ich habe leider keinen zugang zu dt. optionen und kann sie dir dementsprechend auch nicht berechnen.

Zusätzlich würde ich dir empfehlen, über OTM put aktien optionen nen hegde zu legen. Wenn es nicht anders geht eben mittels zert/os weit aus dem geld(OTM) lz ca 12mon.
als werte würde ich dir empfehlen, musst halt die beste option/zert/os bewertung herausfinden.

zb mit VW, BN0C3D, DB760K, SG0HUQ, vw desshalb, weil ich hier aufgrund der ermüdung, wochen candles lange dochte, eh nen put empfehlen würde, egal ob nun als hedge oder einzel inv.

chart über url da zu gross
http://img296.imageshack.us/img296/7357/vwwce4.jpg

anbieten würden sich folgende werte; vw, rwe, man, lin, dpb und dbk meiner meinung. Alle diese werte reagieren sehr empfindlich auf einen dax einbruch, auch das down des dax may/june wurde nett mitgenommen.

grüsse
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.047.479 von others am 09.12.06 12:52:41als werte würde ich dir empfehlen, musst halt die beste option/zert/os bewertung herausfinden.

werte einzufügen vergessen, stehen aber am ende meines ersten beitrags
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.047.523 von others am 09.12.06 12:55:25:eek::eek::eek: Donnerwetter...Du bist ja ein Hansdampf in allen Gassen...:eek::eek::eek:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.