DAX-0,39 % EUR/USD+0,14 % Gold-0,02 % Öl (Brent)-0,50 %

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 171)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

OMCL
Logo Omnicell, Inc.Omnicell, Inc. provides automation and business analytics software solutions for patient-centric medication and supply management across the entire healthcare continuum, from the acute care hospital setting to post-acute skilled nursing and long-term care facilities to the home. It operates through two segments: Automation and Analytics, and Medication Adherence. The Automation and Analytics segment is engaged in the design, manufacturing, selling and servicing of medication and supply dispensing systems, pharmacy inventory management systems and related software. The Medication Adherence segment includes the development, manufacturing and selling of consumable medication blister cards, packaging equipment, medication synchronization platform, and ancillary products and services. Its products are used to manage medication administration outside of the hospital setting and include medication adherence products sold under the brand name MTS, Surgichem, SureMed and the Omnicell brand.

https://www.omnicell.de/de/

Number of employees : 2 350 people.

https://www.gurufocus.com/stock/NAS:OMCL

http://ir.omnicell.com/static-files/f63041fc-668b-4711-9fd4-…

Heute Abend kommen die Zahlen von OMCL.

Oberkassel
zu ASX:CYP - Cynata

neuer Forumsteilnehmer mit Expertise in Diskussion mit Pfeiffer, für Interessierte.

https://hotcopper.com.au/threads/fomo-is-coming.4630427/page…

zabba 198:

I am a neuroscientist focussing on developing pluripotent stem cells to model neurodegenerative disorders, in-vitro. I may be biased, however, $CYP is incredibly appealing to me for the following brief reasons ....

Why? induced pluripotent stem cell derived mesenchymal stem cells (MSCs) for the treatment of limb ischemia and GvHD removes a lot of heterogeneity associated with third-party treatments and rather focussing on deriving stem cells from the patients own fibroblasts. The time to do so may be lengthy, but the results evidently speak for themselves. They can create large amounts of mesenchymal stem cells from small samples. Clearly they are already doing this ... "Conversely, since iPSCs can proliferate indefinitely, and MCAs themselves can expand into extremely large quantities of MSCs, Cynata expects to be able to manufacture all of the cells that it will ever need from a single Master Cell Bank of iPSCs – derived from a single donor."

Majority of biotech / pharma companies have issues with their products due to disease heterogeneity. However, $CYP reduces this by developing MSCs from patients using pluripotent stem cell technology.

In the future, $CYP may explore deriving these for individual patients rather than one donor - unless this has been updated, I can't find a lot on it in their announcements. This would create larger banks, and further reduce variability.

Once establishing mesenchymal stem cells, MCAs can be used to make a range of cell types. Hence, the thought of positive results for lower limb ischemia seems very plausible from an initial outset.

ALL IMO ETC.

What a great company. Will look to purchase V soon.

Share


+++ der Kurs ist übrigens deutlich angesprungen, es läuft die deadline für Fuji sich zu CYP im März zu erklären, Fuji startet eine großes Firmengebäude in den USA zur Produktion (milestone, Start phase 2)

Rick nach abschließenden Q1 Zahlen weiter im Aufwärtstrend:

CEO Comment
"We generated strong first quarter results," said Eric Langan, President & CEO. "Total revenues increased 6.8% year over year, led by our Nightclubs segment, with increases of 4.3% in same-store sales, 7.1% in total revenues, and only a partial quarter contribution from newly acquired clubs in Chicago and Pittsburgh.

https://www.marketscreener.com/RCI-HOSPITALITY-HOLDINGS-1728…
Hallo,
ich bin heute über diesen Thread gestolpert und hab ein wenig geschmökert...
Gibt es einen speziellen Grund, warum bei Unternehmen immer nur die Börsenkürzel angegeben werden? wenn nicht, dann würde ich es begrüßen, wenn man auch den Namen des Unternehmens zumindest manchmal angeben könnte. erleichtert die Lesbarkeit....
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.881.447 von haowenshan am 15.02.19 10:56:54
Zitat von haowenshan: Hallo,
ich bin heute über diesen Thread gestolpert und hab ein wenig geschmökert...
Gibt es einen speziellen Grund, warum bei Unternehmen immer nur die Börsenkürzel angegeben werden? wenn nicht, dann würde ich es begrüßen, wenn man auch den Namen des Unternehmens zumindest manchmal angeben könnte. erleichtert die Lesbarkeit....


Zum Verständnis, hier werden die Börsen üblichen Kürzel verwendet! Ein wenig Vorkenntnisse sind gut um in diesem Thread klar zukommen. Dazu gehört auch das einfache kennen der gängigen Kürzel. Google hilft ebenfalls weiter.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.881.537 von florian28061977 am 15.02.19 11:06:29ja, das weiß ich schon dass es die üblichen Kürzel sind. (mir kommts ein wenig so vor als ob man bei flughäfen die int. Abkürzung verwendet...)

es war eine Anregung!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.882.629 von haowenshan am 15.02.19 12:48:53
Zitat von haowenshan: ja, das weiß ich schon dass es die üblichen Kürzel sind. (mir kommts ein wenig so vor als ob man bei flughäfen die int. Abkürzung verwendet...)

es war eine Anregung!


So ist es einfacher und wird seit 13 Jahren so gehandhabt. Es bleibt so.
zu CRY - gestern Zahlen, unerwartet leichtes minus Q-ergebnis wg. Ausweitung der Investitionen in die unmittelbare Zukunft, Kursichtige verkauften auf -15%, ich habe mit einer tradingposition aufgestockt.

CRY wird in den nächsten 3 Jahren 13 neue Produkte aus dem bestehenden Fundus auf den Markt bringen; nach China, Brasilien, weiteres Südamerika expandieren; die Jotec-Produkte in USA zur Markteinführung bringen, alles auf Direktvertrieb umgestellt haben, die Margin verbessern. Kosten auch durch die Zulassung in Europe, die durch neue Regularien zusätzliches Geld kostet.

Umsatzplanung für 2019 280 mio - halt ich für sehr defensiv angesetzt.

CEO plant all dies ohne weitere Zukäufe und KE. Wirkt wie immer sehr schlüssig und fokussiert.
https://seekingalpha.com/article/4241182-cryolife-inc-cry-ce…" target="_blank" rel="nofollow">
https://seekingalpha.com/article/4241182-cryolife-inc-cry-ce…

lg cleara
13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.884.936 von clearasil am 15.02.19 16:21:21sehe gerade, dass CRY bereits wieder nach oben hüpft, war auch die völlige Übertreibung gestern ... :rolleyes:
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.884.987 von clearasil am 15.02.19 16:25:38Habe DNLI entdeckt, schon mal hier besprochen?
Habe inzwischen ein Konto bei interactive brokers und will Biotechs an der Heimatbörse handeln. Muss zugeben das Einlesen bei DNLI hat mir Spass gemacht und ich habe dazu gelernt. Kommt wohl für meine demente Schwiegermutter zu spät, trotzdem....
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.884.987 von clearasil am 15.02.19 16:25:38vielleicht sagst Du mal 3 Sätze zu CRY bzw. habt ihr darüber schon gesprochen?- falls ich DNLI kaufe,versuch ich auch zu begründen warum.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.891.989 von ungierig am 16.02.19 20:21:47Cleara hat drei Beiträge weiter oben aktuell alles gut zusammengefasst. Wurde letztes Jahr von ihr schon öfters erwähnt.

Meine 3 Sätze😉:
CEO war ehemaliger, hochrangiger + langjähriger Medtronic Mitarbeiter.
Kein Unternehmen dieser Größe hat 13 Produkte in der Pipeline - ein guter Katalysator für die nächsten Jahre. Die Pipeline ist relativ risikoarm und bietet einen hohen Rückfluss.

Hab die Korrektur ebenfalls genutzt.

Cheers
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.892.697 von flying.kangaroo am 16.02.19 23:18:52Merci, dachte wäre hier auch auf dem Laufenden...
btw bei DNLI ist mir auch positiv aufgefallen, dass ehemalige Genentech-Leute am Ruder sind.
An der Materie, sprich wie wahrscheinlich es ist, dass sie es schaffen bei den "neurodergenerativen Krankheiten" eine Therapie zu finden, lese ich mich ein.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.893.459 von ungierig am 17.02.19 09:42:44Hallo Ungierig - danke für dein Interesse an CRY - würde mich sehr interessieren, was du vom Produktportfolio hältst und was dir sonst noch so auffällt.

in dieser Präsentation werden alle Produkte vorgestellt, Wachstumsraten, der Wettbewerb, die verschiedenen Zulassungsinitiativen:
http://investors.cryolife.com/static-files/ee484e1c-3fd9-423…" target="_blank" rel="nofollow">
http://investors.cryolife.com/static-files/ee484e1c-3fd9-423…

CEO Mackin ist dabei eine neue Medtronic zu schaffen. Sehr gezielte und erfolgreiche Käufe mit On-X und Jotec. Jotec kommt so in den US-markt, was sie alleine nur sehr schwerlich geschafft hätten.

Hohes crosselling-potential.

Aus einem verschlafenen Laden mit niedrigen Margen wird hier seit 2014 ein one-stop-shop rund um die Herzoperation geformt. Und das mit kompletter Internationalisierung!

In 2-3 Jahren sind die Chancen hoch, dass sie hochprofitabel sind, mit deutlich steigenden Umsätzen.

lg cleara, der ein er und keine sie ist! :D
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.893.944 von clearasil am 17.02.19 11:37:30hier noch ein paar interessante Auszüge aus dem cc:

First, we expect to introduce three next-generation JOTEC products into select international markets in 2019. These include our next-generation Frozen Elephant Trunk called E-vita Open Neo, our second-generation thoracic stent graft called E-nya, and our -- and the first-ever off-the-shelf branched thoracoabdominal device called E-nside.

Second, we are continuing to advance our regulatory approvals. As you recall, we completed the enrollment of our clinical trial for BioGlue China in 2018, and we remain on track for regulatory submission in the first quarter of this year. Third, we also recently completed the enrollment of the PerClot study of United States, setting us up for a PMA submission to the FDA in early 2020. This is delayed compared to our previous guidance due to work establish -- to establish our large-scale manufacturing process and the related verification and validation work including shelf-life studies to support the anticipated launch post approval.

Fourth, we are excited about the upcoming Ross Master Class at the upcoming AATS Meeting in May. Dr. Paul Stelzer from Mount Sinai, New York will be presenting a subset of the 600-plus Ross procedures with up to 20-year follow-up. The Stelzer series when combined with the recent JACC publication by Mazene [ph] coworkers provides a retrospective look at more than 4,600 patients from 10 different literature reports that underwent the Ross procedure.

For those who are unfamiliar with the Ross procedure, it is a double valve a procedure where pulmonary allografts are used to replace the patient's native pulmonary valve which has been moved into the aortic position. We've seen an uptick in the Ross procedure over the last couple of years and it has helped to drive over cardiac tissue revenues. The data shows that the Ross procedure restores normal life expectancy to patients and it appears to be the best option for young to middle-aged patients with the diseased aortic valve. The symposium will highlight the very compelling long-term efficacy data for the procedure and should be a clear positive for our cardiac tissue business.

Fifth, we are investing in the development of our distribution channels in Asia-Pacific and Latin America. Last year, we strengthened our commercial leadership team with the addition of two seasoned sales professionals to lead our commercial efforts in these geographies. We will begin migrating to a direct sales model in the second quarter in Brazil with our legacy CryoLife products.

And sixth, we will enhance our sales channel across Asia-Pacific with a focus on China, where we expect to have new distributors in place by mid-year.

We expect these initiatives to deliver high-single-digit revenue growth in each of the next five years. And with that, we are providing 2019 revenue expectations between $280 million and $284 million.

+++ I would like to highlight several important opportunities in our pipeline. First, we have submitted our IND for the PROACT 10A trial and are hoping to begin enrolling patients in the first half of this year. We held an investigators meeting in late January at the Society of Thoracic Surgeons Meeting and there's significant enthusiasm for the trial and great anticipation for the commencement of the study. Through this trial, we will seek to obtain FDA approval with the On-X aortic valve using Eliquis rather than Coumadin as the blood thinner. We look forward to working with the FDA; we'll provide more details as they become available.

+++ And fourth, beginning in 2023, we look to leverage our JOTEC product line, which is currently not approved for sale in United States. We plan to conduct clinical trials in the United States with the three next-generation JOTEC products that are slated for launch in Europe this year, with the goal of obtaining FDA approval for each product.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.894.007 von clearasil am 17.02.19 11:56:08auch noch sehr interessant aus der antwort-section zu TAVR:

Yeah, I mean we've talked a lot about this on previous calls as well. I mean this is a call that Ashley and I are -- a question we get with investors often in, you're trying to predict the future, I mean, it's -- people have different opinions of what's going to happen, what the data is going to be.

And I just think there is such a gap between the average age of TAVR patient and the average age of a On-X aortic valve patient that even with that data, the average age of the On-X aortic valve is 58. The average age of a current TAVR patient I think is 78, maybe higher. You probably know the data better than I do on that. So you got a 20-year gap. It is not just the age, right. So let's say the PARTNER III data comes out and the age starts creeping down.

The problem is you don't have long-term data for TAVR. And so every year you go lower, you're making a bet for the patient that valve is going to last. So you tell me a 58-year-old is going to get a TAVR valve. How long is that valve going to last and then what do they do on the next operation? So I just think again, we'll see what the data looks like. It's hard to comment because I haven't seen the data.

But then I also say you're asking the question in the backdrop of a PROACT 10A trial that's about to start where we can offer a patient under the age of 70 one operation and Eliquis for the rest of their life. I'd love to hear about what the TAVR companies are saying about the data coming out on the requirement to actually anticoagulant the TAVR valves. So if you were to going to put people on Eliquis or some anticoagulant, why are you getting a percutaneous valve when you get a one operation and if you're going to be for the rest of your life?

So the way to frame this in my mind is the target is moving for TAVR because maybe it is moving lower. The target is moving for On-X and we're going older because of PROACT 10A.


das hatten wir ja schon in der EW-Diskussion ... spannende Sache.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.894.025 von clearasil am 17.02.19 12:00:59und nun abschliessend dies:

When we put together our five-year strategic plan, we look at all these considerations. And so again one of the things I think we've shown and you would agree that as we kind of solidify a market like the U.S. once we acquired On-X, we have not really invested. In fact their year-over-year spending increased from 2018 to 2019 was like zero. We don't have to add investment into the U.S. channel. We're still -- we're one year into JOTEC and so we just want to record a bunch of countries, we’re still rounding that out. But that infrastructure will be fixed in 2019.

So in 2020, I don't see a big increased investment in the JOTEC channel in Europe, so those two are fixed. We just told you, we're investing $2 million in Asia Pacific and Latin America. Those will be fixed probably at the end of 2019 as you get to full year '20 once they annualize on themselves. So when you finish 2020, your global channels are fixed. I then backed it up with 13 new products that are coming out around the world and I don't have to add any new reps.

So it doesn't take a lot of math to figure out how you get to the operating margin of 20% just by leveraging your channels with 13 new products. As it relates to gross margin, we have a goal. We're not good to break out where it all comes from, but we are looking particularly on the cost downside. I hired a former operations executive, I worked with at Medtronic, also he ran the global supply chain at Baxter. CryoLife, legacy CryoLife, kind of, On-X and JOTEC have done zero cost down in the last five years, it just wasn't something they focused on, right. We have got the pieces in place just on the cost downside to get one point over the next five years. It's not easy. We'll be using all kinds of employing things like lean, like design for liability, like purchase price reduction from our suppliers, but not even getting into kind of mixed new products and all these kinds of things. We're working to get to the 1% cost down frankly on basically on cost, cost reduction, something we have very high control over.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.893.944 von clearasil am 17.02.19 11:37:30lg cleara, der ein er und keine sie ist! :D

Ich war auch etwas überrascht. Lachsfängerin hätte aber auch etwas. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.893.944 von clearasil am 17.02.19 11:37:30Beeindruckend ohne Zweifel, positiv fällt mir die Klappentechnik auf, die MArktanteil gewinnt. Sowas ist gut, man wechselt als Klinik nur wenn auch wirklich ein Benefit existiert. Zweitens begeistert mich die "Klebetechnik" Bioglue, das kombiniert mit Stents sieht gut aus. Kenne als Hausarzt nicht den Markt für Stents, aber der ist sicher hart umkämpft, aber es gibt garantiert (bei uns noch)Steigerungsraten mit der Bevölkerungsalterung an sich und weltweit werden immer mehr Menschen solche Gefäß-Ops brauchen und bezahlen können, siehe geplante Marktausweitung.
Siehe mechanische Herz-Ops, es wird kein unendliches Wachstum geben, nicht jeder alte Mensch braucht einen Stent weil die Gefäße "verkalken". Die konservativen Behandlungen der Gefäße werden definitiv immer besser.Jedoch gibt es in Deutschland seit kurzem ein Screening für Erweiterung der Bauchschlagader(Aortenaneurysma), d.h. es werden viele asymptomatische Träger einer Stent-Op zugeführt .
Ein Spruch meines Chirurgie-Professors fällt mir noch ein, an einem Gefäß-Patienten können sie ihren Op-Katalog für die Facharztprüfung abarbeiten. Spricht jetzt auch eher für CRY;)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Habe eben nochmal LMAT angeschaut, die habe ich auch mal versucht fachlich zu beurteilen. Mir kamen damals Zweifel und die waren wohl nicht ganz unbegründet. CRY gefällt mir eindeutig besser, was mir etwas fehlt ist die Breite des Patientengutes. Habe nicht oft Patienten, die eine solche Ops bekommen... und gefühlt sehe ich "Unmengen" von Patienten;-)
https://seekingalpha.com/article/4241767-applied-materials-t…

Fazit,
wer in einen der Chip-Ausrüster investieren möchte, sollte sich für ASML entscheiden und AMAT meiden
Drogenkrise in den USA: US-Familie Sackler angeklagt

Pharma-Dynastie Sackler Der Drogen-Clan

Amerikas Opioid-Epidemie ist ungebrochen. Hauptursache ist das populäre Schmerzmittel Oxycontin. Jetzt ist die prominente US-Milliardärsfamilie Sackler, die es herstellen lässt, erstmals angeklagt.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/drogenkrise-in-den-usa-us-f…" target="_blank" rel="nofollow">
http://www.spiegel.de/wirtschaft/drogenkrise-in-den-usa-us-f…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.904.518 von clearasil am 18.02.19 22:04:44Und stimme dir übrigens zu Cleara, Riesensauerei, was da in den USA passiert ist (Opiatkrise), ich denke auch eine der US-spezifischen Kehrseiten von Lobbyismus und freiem Unternehmertum.
In dem Zusammenhang aufschlussreich, dort wo besonders viele von der Drogen-Epidemie Betroffene leben, hat Trump besonders gut abgeschnitten...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.904.518 von clearasil am 18.02.19 22:04:44Chronischer Schmerz ist auch bei uns ein Thema und ich kann mir gut vorstellen, dass der typische Trump-Wähler zur Zielgruppe gehört.
Wieder ein spektakuläres Ergebnis von A2 Milk:

https://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&…

Nicht ganz überraschend, sind schließlich first mover bei der Vermarktung gesunder Milch gegenüber potentiell schlecht verdaulicher (mit A1 Komponenten).
Und einen Viehbestand auszutauschen, dauert, das ist in dem speziellen Fall die moat.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.915.243 von Algol am 19.02.19 23:37:24Sobi mit Jahreszahlen.

https://www.sobi.com/en/Investors-and-Media/Financial-Report…

Der Markt findet sie (und den Ausblick für 19) deutlich schlechter als ich. (Zahlen sind knapp über dem einstigen Ausblick.)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.918.993 von 00Joker am 20.02.19 12:00:34Upps, habe gerade gesehen, dass der Sobi Jahresreport schon im Timburg-Thread angesprochen wurde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.915.243 von Algol am 19.02.19 23:37:24Gratulation, dass du dabei gebleiben ist - wirklich sehr gutes Ergebnis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.896.028 von ungierig am 17.02.19 20:48:16Beeindruckend ohne Zweifel, positiv fällt mir die Klappentechnik auf, die MArktanteil gewinnt. Sowas ist gut, man wechselt als Klinik nur wenn auch wirklich ein Benefit existiert. Zweitens begeistert mich die "Klebetechnik" Bioglue, das kombiniert mit Stents sieht gut aus


@ungierig - vielen Dank für deine Einschätzung, da ist man doch gleich mit einem noch besseren Gefühl dabei. Die Börse sah das nach den Zahlen dann doch noch ähnlich, CRY auch in USA undiskutiert, ungetwittert und unterverfolgt, keinerlei shorts im Wert, was es so gut wie nie gibt.

ich liebe es.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Veloxis
Die Zulassung für Kanada ist nun da :lick:
https://health-products.canada.ca/dpd-bdpp/info.do?lang=en&c…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.924.114 von flying.kangaroo am 20.02.19 18:28:55Tacrolismus ist m:W. eine freie Substanz, bin mal mit einem ähnl. Modell ins Minus geraten, bei CORT oder DOVA? , nur so als Warnung;.)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.920.634 von clearasil am 20.02.19 14:14:34bin btw. auch dabei , sieht nach einem Drang nach oben aus:D
Das Übernahmekarussell im Biotech-Sektor dreht sich weiter:
Merck kauft die Biotech-Gesellschaft Immune Design und legt 5,85 Dollar je Aktie auf den Tisch. Am Mittwoch schlossen die Papiere von Immune Design noch bei 1,42 Dollar – ein Aufschlag von über 300%!! Deal kostet Merck & Co rund 300 Millionen Dollar.
https://www.businesswire.com/news/home/20190221005198/en/Mer…

Merck hat noch $10Mrd. in der Kasse - vielleicht übernimmt man damit irgendwann einen Wert aus dem Thread ;)
@Cleara - warst du bei IMDZ investiert?;)
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.932.967 von flying.kangaroo am 21.02.19 15:38:42imdz - nie gehört, hätte mich ja jemand aufmerksam machen können. :D

danke für den sehr versteckten find bei velo - das erklärt die freundlichen Kurse.

von unseren Teilen wird auch einiges verschwinden in den nächsten Jahren. ;)
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
@fk - vlrx heute mit Hüpfer - irgendwelche news?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.933.237 von clearasil am 21.02.19 15:56:54
Zitat von clearasil: imdz - nie gehört, hätte mich ja jemand aufmerksam machen können. :D

danke für den sehr versteckten find bei velo - das erklärt die freundlichen Kurse.

von unseren Teilen wird auch einiges verschwinden in den nächsten Jahren. ;)



Er hat es doch gewusst: :D https://www.ariva.de/forum/merck-co-buys-immune-design-for-3…" target="_blank" rel="nofollow">https://www.ariva.de/forum/merck-co-buys-immune-design-for-3…
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.933.330 von clearasil am 21.02.19 16:02:14Jepp, es gibt positive klinische Ergebnisse für ihre V-Go Geräte aus Berlin :) :
https://www.valeritas.com/investors/press-releases/press-rel…

Gegenüber den normalen Pen´s gibt es eine signifikante Reduzierungen der A1c-Spiegel als auch der täglichen Gesamtdosen von Insulin.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.933.237 von clearasil am 21.02.19 15:56:54
IMDZ
Ich bin durch einen blöden Kommentar in einem anderen Thread, darauf gestoßen, dass ein Insti in Q4 eine recht große Position (13,8%) in IMDZ neu aufgebaut hat. SVENNILSON PETER ist ein kleiner, konzentrierter Bio / Pharma-Anleger mit nur 4 Positionen. Neben IMDZ noch CNST, RCUS und GRTS. Kennst Ihr diese Firmen oder den Investor? Lohnt es sich diese Werte näher zu betrachten?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.936.090 von linkshaender am 21.02.19 19:39:36kleiner, konzentrierter Bio / Pharma-Anleger:)
Naja, als Vorsitzender von ORIC Pharmaceuticals und Vorstandsmitglied von Gritstone, NGM Biopharmaceuticals, Immune Design und Constellation Pharmaceuticals hat Herr Peter Svennilson ein paar Millionen $ in seine Arbeitgeber investiert.
Mit seinem Wissen hat er nebenbei eine Venture Capital Firma gegründet - The Column Group (AUM von $ 1,5Mrd.). Zufällig auch alle an den Firmen beteiligt.

Da scheint einer rechtzeitig zu IMDZ informiert gewesen zu sein ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.936.090 von linkshaender am 21.02.19 19:39:36Ich bin durch einen blöden Kommentar in einem anderen Thread, darauf gestoßen, dass ein Insti in Q4 eine recht große Position (13,8%) in IMDZ neu aufgebaut hat. SVENNILSON PETER ist ein kleiner, konzentrierter Bio / Pharma-Anleger mit nur 4 Positionen. Neben IMDZ noch CNST, RCUS und GRTS. Kennst Ihr diese Firmen oder den Investor? Lohnt es sich diese Werte näher zu betrachten?
___________________________________________________________________________





Ich finde Solche Geschichten vom Prinzip meistens "sehr spannend":
Ohne Jegliches zu Diesen Aktien sagen zu können.
Kommt natürlich immer auf Verschiedene Dinge an.
Wenn jetzt EIner "100 Mio" hätte, un "1" Mio in EIne Aktie steckt,
würde vom Prinzip EInen der 10.000 als Anlagebudget hat, und "9.000" in Eine Firma steckt, als Vielvielgrößeren "Conviction" Hinweis ansehen.
Will nur sagen, Das hat immer "Einige Dimensionen".

Zum Geschilderten Fall, wie Allgemein,
muss man, im Gegebenen Fall, natürlich versuchen ein bisschen Was rauszubekommen.
Der Mann dürfte aber, soweit kapiere, weit, weit Mehr Hintergründe haben, als gelegentlich paar News lesen.

Kann Es, über Das Geschilderte hinaus, Null beurteilen,
aber nach Deinem Schreiben hört Es sich für Mich schon gaaanz schön nach "Conviction" Anlagen an.
Somit vermuuuuutlich nicht grad uninteressant.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.933.981 von flying.kangaroo am 21.02.19 16:43:10VLRX hab ich schon Ganze Weile auf WL.


Ist nicht gerade so einfach Sinnvolle Sachen, Devices usw, auszumachen(Die obendrauf noch funktionieren könnten),
aber da hatte ich den Eindruck.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.936.090 von linkshaender am 21.02.19 19:39:36Ich bin durch einen blöden Kommentar in einem anderen Thread, darauf gestoßen, dass ein Insti in Q4 eine recht große Position (13,8%) in IMDZ neu aufgebaut hat. SVENNILSON PETER ist ein kleiner, konzentrierter Bio / Pharma-Anleger mit nur 4 Positionen. Neben IMDZ noch CNST, RCUS und GRTS. Kennst Ihr diese Firmen oder den Investor? Lohnt es sich diese Werte näher zu betrachten?
_____________________________________________________________________________





An Linkshaender,

Frag doch Hier vielleicht mal nach.
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1173523-2491-2500…
Die sind da ganz nett, ziemlich kompetent m.E.,
Frage ist vermutlich eher ob Sie Die Zeit Dafür haben.

Just a Hint,
may try it.


p.S.
Deine AEZS,
an Der Du Dir glaube ich so Einen abgerüttelt hast,
may don't totally forget;) , too.

G
O
O
D
b
u
y
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.938.100 von Popeye82 am 22.02.19 00:33:25Lieber Philspinacia,

AEZS war für mich glücklicherweise nur Lernobjekt um diverse negative Mechanismen und Kriterien zu lernen.
Somit habe ich lediglich am Baume der Erkenntnis gerüttelt und die Früchte eingesammelt,
was mir aber nicht den Eintritt ins (Bio-)Paradies gebracht hat.
Schau daher ab und zu mal rein, reagiere aber nicht mehr auf den normalen Widersinn.
Neue Mutationen des Unsinns reizen mich denn doch zur Gegenrede.

Da ich bei meinen Bio-Pharma-Invest inzwischen weit mehr negative (oder besser nicht (voll) erfüllte) Ergebnisse gesehen habe,
bin ich da vorsichtiger geworden und habe schon Respekt für die,
die sich auskennen (insbesondere im clinical stage Bereich) und hier stark investieren.

Also keinen
Bad Neid.

Schönen Abend
Linkshänder
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.943.257 von linkshaender am 22.02.19 17:17:07Hallo,

Alles gut, vollkommen in Ordnung.
Nur, Was Das nur heissen sollte: Da "einfach mal in Die Runde" zu fragen tut "nicht weh".

Also man kann Nichts dabei verlieren.
Maximal dass Nichts dabei herauskommt.
In Anderen Fällen ist man vielleicht noch ein mini Stück schlauer geworden.

Gruss
Nachdem 2018 kein gutes Jahr für Growth Anleger (also auch mich) war (man muss dann übrigens nicht an seinen Positionen "kleben", sondern kann jederzeit teil umschichten in Dividendenwerte, lame ducks, Shorts, Gold, cash, Anleihen etc. und auf die Art abmildern, die Performance verbessern), läuft es momentan (und imho unterm Strich und langfristig sowieso) wieder besser.

Gestern zB bei TTD:

https://www.fool.com/investing/2019/02/22/5-reasons-the-trad…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.945.917 von Algol am 23.02.19 08:46:34
The future
Ja keine Frage die Growth Werte werden weiter gut laufen. Der Anbieter von Digitalisierungslösungen werden weiter stark angefragt werden, hier stehen wir am Anfang der Entwicklung.

Welche Themen und Anbieter im B2B und B2C Markt sind sehr: ?

Der Onlinehandel wird sich weiter entwickeln und unterschiedliche Lösungen anbieten:

Unterscheid Amazon versus Alibaba

Alibaba-Chef Jack Ma treibt seinen Angriff auf den globalen Onlinehandel voran

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter…

Dies gilt auch für das B2B Geschäft in vielen Branchen Chemie, Pharma, Maschinenbau usw...

Themenfelder: kundenzentrische Plattformen früher als CRM Lösungen bekannt mit unterschiedlicher Aufgabenstellung und Technologie.

Anbieter: SAP, MSFT, Zendesk, CRM, Oracle usw..

Neue Themen in diesem Zusammenhang:

Mobile Unterstützung von kundenzentrisches Plattformen

CRM und KI konkret — Machine Learning

Die Hyper-Individualisierung, auch „tiefe Personalisierung“ genannt, umfasst die Erfahrung, die der Kunde durch Service oder Kontakt mit einem Unternehmen macht. Der Kunde erwartet nicht nur das für ihn richtige Produkt zu erhalten, sondern ein „rund-um-sorglos-Paket“.

Veränderung von Kauf zur Miete und Abomodell Charakter dadurch verändern sich Abrechungsmodelle und Bezahlungsmethoden ....

Anbieter von Subskription Modelle z.b. Anbieter wie Zuora

Digitales Marketing und CRM

IOT Internet of Things und CRM


https://emea.nttdata.com/blog/de/2018/02/21/iot-und-crm/


https://uk.pcmag.com/gallery/119262/8-iot-trends-to-anticipa…

Hier gibt es viele Optionen des Invests .....

Zur Zeit im Depot 2019

B:C Alibaba

B:B SAP und Zendesk

Darum Growth und Tech Titel weiter laufen wie MSFT, Adobe, CRM, Workaday, Oracle, ...Autodesk, Dassault usw...

Was machen die Mittelgroßen Unternehmen der Szene .... TTD, Service Now, New Relic, Twillio, VEEV,

Einige Unternehmen der genannten haben eine guten Branchenfokus gesichert, den man nicht unterschätzen sollte z.b. VEEV

Eine spanende Frage wird sein, wie diese genannten Unternehmen im B2B damit umgehen Branchenkokus versus übergreifender Anbieter zu sein !

Es gibt viele sehr gute Unternehmen in den einzelnen Segmenten, die diesen Weg der Realisierung der Digitalisierung viel Geld verdienen werden und sehr gute Invests für die Zeit bis 2030 sind.

Oberkassel
zu ASX:CYP news zu Asthma-pre-clinics und ein sehr gutes posting bezgl. der grundlegenden Technologie.

hier ein post von ZolRab zur Technologie https://hotcopper.com.au/posts/37388025/single

+++ Not sure how up to speed you are on the tech, but as Sector has mentioned, all other… literally all other Mesenchymal Cell techs, globally, are first-generation. They have to derive their cells from continuous donations, whether it be bone-marrow or placenta etc, and extensively expand them in culture to create enough cells. The main problem is senescence. When cells get divided/expanded too many times, they lose their puff, hence the reason for needing a continuous supply of donor cells. The next problem is batch to batch consistency… one donors cells are different to another, and each batch needs to be screened for safety… its a bloody headache. This is why our technology is so groundbreaking. We derive our cells from Induced Pluripotent Stem Cells. These cells can be virtually infinitely expanded without losing their puff. Then, to put it simply, the Cymerus tech can then differentiate those IPSC’s into the all important therapeutic Mesenchymal Cells. Cymerus has the only patents for this process, globally. All the cells we will ever need, from one donor! No ethical issues, no more human donations, just infinite expansion of the same consistent cell lineage. Quick read to understand IPSC’s - https://www.nature.com/news/how-ips-cells-changed-the-world-…


Prof Shinya Yamanaka won a Nobel Prize in 2012 for discovery IPSC’s (the reprogramming of human cells into an embryonic state). He’s the chap that licensed his discovery to Cellular Dynamics International, with his IPSC cell line. https://fujifilmcdi.com/news-events/news-item/cellular-dynam…


Dr James Thompson, best known for deriving the first human embryonic stem cell line in 1998 and for deriving human induced pluripotent stem cells (IPSCs) in 2007 (even though he also discovered IPSCs in 2007, Yamanaka beat him to the punch and took the Nobel Prize… such is life), is the man who founded Cellular Dynamics International.


Now here’s where it gets really exciting….


One of the Co-Founders of Cellular Dynamics International is Dr Igor Sluvkin. Sluvkin is the guy that created Cynata’s technology (Cymerus) at the Uni of Wisconsin Madison. CDI is now a Fujifilm company, acquired for USD 307m
- https://xconomy.com/wisconsin/2015/04/09/the-story-behind-ce…


CDI...Fujifilm…Cynata = IPSC-derived MSC’s


It’s all the same egg-head cell biologists (the best of the best) slowly working together to bring their IPSC-derived MSC technology to the market via Cynata. That is why this technology is worth billions. The only technology in the world that can produce MSCs on a truly commercial scale.


Outstanding Phase 1 results for GvHD

3 Phase 2’s lined up for this year - GvHD CLI & OA

Fujifilm to step up shortly.

Tightly held register. +++


weiterer post von pfeiffer1982:

+++
(Early Online Access)

Abstract

The airway remodeling (AWR) associated with chronic allergic airways disease (AAD)/asthma contributes to irreversible airway obstruction. This study compared and combined the antiremodeling and other effects of induced pluripotent stem cell and mesenchymoangioblast–derived mesenchymal stem cells (MCA-MSCs) with the corticosteroid dexamethasone (Dex) in experimental chronic AAD/asthma. Female BALB/c mice subjected to 11 wk of ovalbumin (Ova)-induced chronic AAD were intranasally administered MCA-MSCs (1 × 106 cells/mouse; once weekly on wk 10 and 11), Dex (0.5 mg/ml; once daily for 2 wk), or both combined. MCA-MSC detection and changes in airway inflammation (AI), AWR, and airway hyperresponsiveness (AHR) were measured at the end of wk 11. Mice with chronic AAD had significant AI, goblet cell metaplasia, epithelial damage/thickening, aberrant TGF-β1 levels, subepithelial myofibroblast accumulation, airway/lung fibrosis, and AHR (all P < 0.001 vs. healthy controls). MCA-MSCs were detected in the lungs up to 5–7 d postadministration and demonstrated modest anti-inflammatory but striking antifibrotic effects against Ova-induced AAD, effectively decreasing AHR by 70–75% (all P < 0.05 vs. Ova alone). In comparison, Dex predominantly demonstrated anti-inflammatory effects, decreasing AHR by ∼30%. Combining MCA-MSCs with Dex provided equivalent protection to that offered by either therapy alone. MCA-MSCs reduce chronic AAD-induced AWR and AHR to a greater extent than Dex and may act as a suitable adjunct therapy to corticosteroid treatment of asthma.
https://www.fasebj.org/doi/abs/10.1096/fj.201802307R?journal…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.fasebj.org/doi/abs/10.1096/fj.201802307R?journal…

hier links:
https://hotcopper.com.au/posts/37535756/single" target="_blank" rel="nofollow">
https://hotcopper.com.au/posts/37535756/single
https://hotcopper.com.au/posts/37536954/single" target="_blank" rel="nofollow">
https://hotcopper.com.au/posts/37536954/single

hier der link zur cynata-veröfentlichung:
https://hotcopper.com.au/threads/further-cynata-asthma-study…" target="_blank" rel="nofollow">
https://hotcopper.com.au/threads/further-cynata-asthma-study…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
zu MRKR - neue Studienergebnisse.

"We continue to be highly encouraged by the clinical results we've seen to date with our MultiTAA therapies. In AML, we believe we are seeing increasing evidence of meaningful therapeutic benefit for patients with limited treatment alternatives. Our MultiTAA therapy appears to be safe and well-tolerated with the potential to mediate a meaningful anti-tumor effect, in addition to demonstrating a compelling correlation between therapeutic responses, with superior in vivo expansion of our T cells," said Peter L. Hoang, President & CEO of Marker Therapeutics. "Similarly, the studies ongoing in acute lymphoblastic leukemia, or ALL, lymphoma and multiple myeloma continue to demonstrate positive results, and are supportive of the data we presented at ASH in December, importantly with no additional disease relapses. Overall, this data update and our update at ASH 2018 in December collectively have increased our total reported number of patients to 78 as compared to the 57 patients we had reported as of November."

AML Study Results
In Arm A of the AML study, 13 patients at Baylor College of Medicine were dosed with MultiTAA T cells as a maintenance therapy after receiving allogeneic stem cell transplant. Results demonstrated:

11 out of 13 patients remain alive, ranging from 6 weeks to 2.5 years post-infusion. Nine of these patients have never relapsed after MultiTAA therapy and continue to remain in complete remission (CR), durable between 6 weeks to 2.5 years;
Two patients saw local relapse in the central nervous system, but in both cases these patients were successfully treated with local therapy alone;
One patient saw extramedullary relapse and was subsequently treated in the active disease arm (Arm B) of the trial, generating a CR that was durable for 13 months; and
One patient relapsed 8 months after receiving MultiTAA T cells but following a second allogeneic stem cell transplant this patient remains alive in relapse 1.5 years following his initial T cell infusion.

In Arm B of the AML study, 6 patients suffering from active disease with relapsed/refractory (r/r) AML have been treated, with 1 patient having been treated twice for active disease with MultiTAA T cells;

2 patients were non-responsive to MultiTAA therapy and progressed with r/r disease;
1 patient developed a complete response (CR), which was durable for 13 months; and
1 patient developed a partial response (PR) that enabled that patient to receive a second allogeneic stem cell transplant;
The patient who developed a partial response saw significant tumor debulking, with circulating blasts reduced from over 50% to 15%.
2 additional patients who did not meet partial response criteria experienced disease stabilization enabling a 2-month delay to next-line therapy
Of these patients with disease stability, one patient was sufficiently stabilized to enable that patient to receive a second allogeneic stem cell transplant. The second transplant eliminated the patient's MultiTAA T cells. This patient was given a second dose of MultiTAA T cells after initial disease relapse after the second transplant, but progressed to another line of therapy prior to any evaluable response assessment to the subsequent dose of MultiTAA T cells;
The other patient who had disease stability saw significant reduction in tumor burden, with a reduction in circulating blasts from 70% prior to infusion of MultiTAA T cells, to approximately 45% circulating blasts after MultiTAA therapy.
For patients in Arm B, overall survival ranged from 4 to 21 months after T cell infusions.

ALL Results
In addition to data from ongoing lymphoma and multiple myeloma trials, also presented in an oral presentation at the meeting were updated results from an ongoing study in ALL. Updates from this trial included:

Patients are now up to 28 months in CCR (Continued Complete Remission);
The only patient who has experienced relapse was a patient who displayed mixed donor/recipient chimerism after transplant, but remained in CCR for 6 months prior to relapse;
Patients that remain in CCR have been durable for between 4 to 28 months, with a median duration of 16 months.

"We are very excited about the results we are seeing in our early clinical trials. For patients with r/r AML, we believe that MultiTAA therapies may produce meaningful improvements in overall survival of patients who historically have had a dire prognostic outlook," stated Mythili Koneru, Senior Vice President of Clinical Development at Marker Therapeutics. "In adjuvant settings for patients currently in remission, I believe our early clinical results suggest that we may be providing significant additional protection against relapse and disease recurrence."
2 Ideen zu e-commerce (2. Reihe China):
bzun (ähnlich zu shopify)
&
bsti (logistik)
(es existiert zu beiden Unternehmen ein thread; falls Kürzel nicht bekannt, einfach nur googeln...)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.957.866 von haowenshan am 25.02.19 16:36:09Kurzer Hinweis: BSTI hat seit einer Woche neue NASDAQ-Kürzel: BEST
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.952.616 von clearasil am 25.02.19 06:32:39Spannend ohne Zweifel, aber das ist noch ein Stück Weg bis das "Zeugs" in die Schleimhäute des Menschen kommt. Das sieht eher aus wie ein Spezialmittel als der Ersatz von Cortison in der Asthmatherapie.
Ähnlich wie mein "Demenz"-Aktie noch weit weg vom klinischen Alltag:rolleyes:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.959.945 von ungierig am 25.02.19 20:02:19Ähnlich wie mein "Demenz"-Aktie noch weit weg vom klinischen Alltag

sicher - der Weg ist noch weit - die Ziele im GvHd-Program jedoch bereits eher nahe - am 19.3. läuft die Erklärungsfrist für Fuji ab.

Interessant finde ich die vielen offensichtlichen Wirkungen, die die Cynata-Technologie erreicht, wenn auch bislang nur in frühen Stadien.

Eher bescheiden ist bislang die Aussenwirkung des Managements - aber lieber Ball flach halten, als den ganzen Tag rumgrölen ...
zu VCEL - Zahlen Q4 sind da - sehr erfreulich, Erwartungen deutlich geschlagen.

Vericel (NASDAQ:VCEL): Q4 GAAP EPS of $0.11 beats by $0.07.

Revenue of $31.34M (+34.2% Y/Y) beats by $2.66M.

https://finance.yahoo.com/news/vericel-reports-fourth-quarte…

Record Quarterly Product Revenues of $31.3 Million Represent a 41% Increase Over Fourth Quarter 2017

Full-Year 2018 Product Revenues of $90.9 Million

Conference Call Today at 8:30am Eastern Time

CAMBRIDGE, Mass., Feb. 26, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Vericel Corporation (VCEL), a leader in advanced cell therapies for the sports medicine and severe burn care markets, today reported financial results and business highlights for the fourth quarter and year ended December 31, 2018 and provided full-year 2019 financial guidance.

Fourth Quarter 2018 Financial Highlights

Total net product revenues increased 41% to $31.3 million compared to $22.2 million in the fourth quarter of 2017;
Gross margins of 72% compared to gross margins of 64% in the fourth quarter of 2017;
Net income of $5.2 million, or $0.11 per share, compared to $0.3 million, or $0.01 per share, in the fourth quarter of 2017;
Non-GAAP adjusted EBITDA of $7.7 million compared to $2.2 million in the fourth quarter of 2017; and
As of December 31, 2018, after retiring all outstanding debt, the company had $82.9 million in cash and short-term investments compared to $26.9 million in cash at December 31, 2017.

Full-Year 2018 Financial Highlights

Total net product revenues increased 45% to $90.9 million compared to $62.8 million in 2017;
Gross margins of 65% compared to gross margins of 53% in 2017;
Net loss of $8.1 million, or $0.20 per share, compared to a net loss of $17.3 million, or $0.52 per share, in 2017; and
Non-GAAP adjusted EBITDA of $4.7 million compared to a loss of $9.4 million in 2017.

Recent Business Highlights
During and since the fourth quarter of 2018, the company:

Reported record fourth quarter revenues, marking the seventh consecutive quarter with record revenues for the reported quarter;
Reported full-year positive adjusted EBITDA;
Expanded the MACI® sales force from 40 to 48 territories; and
Reported publication of outcomes data from 954 burn patients treated with Epicel® in the Journal of Burn Care and Research.

“We delivered record fourth quarter and full-year revenues and gross margins, and reported full-year positive adjusted EBITDA for the first time in the company’s history,” said Nick Colangelo, president and CEO of Vericel. “Based on MACI’s performance in 2018 and the feedback that we are receiving from surgeons and patients, it is clear that MACI is filling what has been a large unmet need in the cartilage repair market, and we expect continued strong revenue and profit growth in 2019.”

2019 Financial Guidance
The company expects total net product revenues for 2019 to be in the range of $108 million to $112 million. The company also expects margins to continue to increase, with approximately 80% of marginal revenue over 2018 to contribute to gross profit and approximately 50% of marginal revenue over 2018 to contribute to adjusted EBITDA. Quarterly seasonality, which impacts both revenues and margins, is expected to follow the same pattern as 2018.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Corindus Vascular Robotics
- Corindus Vascular Robotics, Inc. ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen für robotergestützte Gefäßchirurgie
- die CorPath ® -Plattform des Unternehmens ist das erste von der FDA zugelassene medizinische Gerät, das die Präzision von Robotern bei perkutanen koronaren und vaskulären Eingriffen (PCI) verbessert
- CorPath ist in Japan zugelassen - der größte Markt für PCI; Erstattung für Roboter-PCI durch das japanische Versicherungssystem wird angestrebt; strategische Partnerschaft und Vertrieb mit Japan Medicalnext Co., Ltd., einer Tochtergesellschaft von Mitsubishi Corporation

Heute wurde der Abschluss einer Privatplatzierung über 15 Millionen US-Dollar bekannt gegeben.

Aktuelle Präsentation:
https://s21.q4cdn.com/154318946/files/doc_presentations/2019…
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.966.143 von clearasil am 26.02.19 13:43:31
VCEL
Dafür fällt der Kurs von VCEL aber kräftig. Nur Gewinnmitnahmen oder war doch mehr erwartet worden?
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.970.373 von Tamakoschy am 26.02.19 20:16:40Die Zahlen waren top - der Ausblick in 2019 ist für viele enttäuschend...+20%. Außerdem war die Euphorie in den Foren zuvor sehr hoch und der etwas schwache Biotech Markt heute tut sein übriges.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.970.445 von flying.kangaroo am 26.02.19 20:26:49
Zitat von flying.kangaroo: Die Zahlen waren top - der Ausblick in 2019 ist für viele enttäuschend...+20%. Außerdem war die Euphorie in den Foren zuvor sehr hoch und der etwas schwache Biotech Markt heute tut sein übriges.


Danke dann ist ja hier soweit alles in Ordnung.
Senseonics Holdings
Senseonics Holdings, Inc. ist ein Medizintechnikunternehmen. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Design, die Entwicklung und die Vermarktung von Glukose-Messsystemen. Das Unternehmen ist im Segment der Glukose-Messsysteme tätig. Es bietet ein System zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung (CGM), Eversense, das ein implantierbares CGM-System zur kontinuierlichen Messung des Glukosespiegels bei Menschen mit Diabetes ist. Das Eversense-System des Unternehmens besteht aus Komponenten wie einem Sensor, der von einem Gesundheitsdienstleister subkutan in den Oberarm eingeführt wird; einem externen abnehmbaren intelligenten Sender, der die Daten vom Sensor empfängt, bewertet und weiterleitet und auch Vibrationsalarme bereitstellt, und einer mobilen Anwendung, die Daten vom Sender empfängt und Echtzeit-Glukosemessungen, Warnungen und andere Daten auf der mobilen Vorrichtung des Benutzers, wie beispielsweise ein Smartphone, Apple Watch oder ein Tablett, bereitstellt.

Mitarbeiteranzahl : 94 Personen.

- jährlicher Markt für diabetische Produkte weltweit wird zukünftig auf $ 85 Mrd. geschätzt
- sehr erfahrenes Managementteam
- Eversense Geräte haben letztes Jahr die FDA Zulassung erhalten
- Zusammenarbeit und Vertrieb mit Roche - wurde erst im Februar bis 2021 verlängert, Roche hält 16% an Sens
http://www.senseonics.com/investor-relations/news-releases/2…
- Eversense System ist in Deutschland von der Krankenkasse erstattbar
(https://www.eversense.de/beantragung.html#kostenerstattung

Vorteil gegenüber anderen CGM Geräten:
- keine wöchentlichen Sensoreinsätze - ein Gesundheitsdienstleister platziert den Sensor im Oberarm und kann bis zu 3 Monate lang genutzt werden - bei den neuen Eversense XL Systemen 6 Monate
- in klinischen Studien wurden innerhalb von 15 Minuten 95% der hypoglykämischen Episoden (70 mg / dl) und 99% der hyperglykämischen Episoden (180 mg / dl) detektiert
- Warnmeldungen können visuell, akustisch oder mit Körperschall sein (Sicherheitsvorteil auch im Schlaf)
- Diskret und flexibel: Sensor kann entfernt und wieder angeschlossen werden, ohne einen Sensor zu verschwenden

Aktuelle Finanzdaten:
Senseonics Holdings (NYSEMKT:SENS) announces 4Q18 preliminary revenue of $8M against consensus of $7.7M; FY18 revenue of $19.7M (noch ohne USA)

Cash and cash equivalents were $136.8M and outstanding indebtedness was $67.7M as of 31st December 2018.

The company expects FY19 revenue in the range of $28M-$32M

The company to continue its distribution agreement in Europe, the Middle East and Africa, excluding Scandinavia and Israel with Roche Diabetes Care till January 31, 2021.

The company will expand its exclusive distribution rights with Roche in 17 additional countries, including Brazil, Russia, India and China, as well as select markets in the Asia Pacificand Latin American regions.

Gute Präsentation von August 2018:
http://www.senseonics.com/~/media/Files/S/Senseonics-IR/repo…

Top Video zu CGM und Eversense:
https://www.youtube.com/watch?v=V7D3XnydYns

Hab den Wert im GB-Musterdepot. Bietet Potenzial für einen Multibagger.

cheers
flying kangaroo
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.970.373 von Tamakoschy am 26.02.19 20:16:40Nur Gewinnmitnahmen oder war doch mehr erwartet worden?

moinsen bambus-guru!

+++ vcel war bereits vor den zahlen nach oben ausgebrochen und vorbörslich heftig im plus - das wurde kassiert.

+++ wie erwartet - stetig steigende Margen durch zunehmende Auslastung der eigenen Produktiosstätte, in der erfreulicherweiseneben maci auch epicel produziert wird.

+++ ausstehende Restschulden komplett getilgt, jetzt bereits 85 mio cash.

+++ 110 mio umsatz guidance für 2019 sehr konservativ, schätze eher 120-130 falls die Wirtschaft weiter freundlich bleibt. da wurde wahrscheinlich mutigeres erwartet, was solls.

+++ keine Worte zu ihrem car-t-produkt im Herzbereich und kein Wort zu China (deal wurde ja bereits geschlossen)- alles noch zusätzliches Potential - richtigerweise konzentrieren sie sich komplett auf das maci-momentum.

greets lax-lover
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.977.147 von flying.kangaroo am 27.02.19 15:25:27@ fk - danke für die Entdeckung! hatte SENS in deinem musterdepot entdeckt und eine Startposition erstanden.

vielleicht wird es ja so etwas:

eine verpasste tndm - ein 30-bagger in einem jahr! noch ohne Gewinne! :eek:




oder eine ebenfalls verpasste dexcom:



letzter conference-call zu SENS:

https://seekingalpha.com/article/4220644-senseonics-holdings…

Toppersonal: von MDT, ABt, Baxter usw.

http://www.senseonics.com/investor-relations/corporate-gover…

greets cleara
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.977.549 von clearasil am 27.02.19 16:02:35 Moinsen alter Lachsfänger,

vielen Dank für die Einschätzung. Deine Augen und Krallen sind augenscheinlich noch immer geschärft. Vielleicht lege ich meine Bambusreuse mal für einen Nachkauf aus.

Hier findet der Markt keine Suppn - Haare ( sorry musste sein :D)

https://www.marketscreener.com/SUPERNUS-PHARMACEUTICALS-1052…

Nach Börsenschluss noch Zahlen von ANSS und dann bin ich bald durch mit meinen Werten. Bisher bei mir eher positive Überraschungen.
Tech Aktie Security
CyberArk Software Ltd is an Israel-based provider of information technology (IT) security solutions that protects organizations from cyber-attacks. The Company's software solutions are focused on protecting privileged accounts, which have become a critical target in the lifecycle of cyber-attacks. The Company's Privileged Account Security Solution consists of various products, such as Shares Technology Platform, Enterprise Password Vault, SSH Key Manager, Privileged Session Manager, Privileged Threat Analytics, Application Identity Manager, CyberArk-Conjur, Endpoint Privilege Manager and On-Demand Privileges Manager. The Company's products provide protection against external and internal cyber threats and enables detection and neutralization of attacks. The Company's Enterprise Password Vault provides customers with a tool to manage and protect all privileged accounts across an entire organization, including physical, virtual or cloud-based assets.


https://s22.q4cdn.com/395203516/files/doc_presentations/2019…

https://www.gurufocus.com/stock/CYBR

Gute Fundamentals, Wachstum pro Jahr circa 20% guter Trendfolgewert und ggf. Übernahme Kandidat !

Depotaufnahme CYBR

Oberkassel
Veloxis
Jahresbericht 2018 ist raus.
http://ir.veloxis.com/static-files/611a0059-de17-4347-b7cf-5…

Veloxis erzielte 2018 einen Umsatz von $39,5 Mio nach $30,2 Mio im Jahr 2017.
Für 2019 wird ein Umsatz von $58–68 Mio erwartet - finde ich sehr sehr konservativ (dürfte noch ein Upgrade dieses Jahr geben). Könnte daher heute Früh zu Gewinnmitnahmen führen!

Vom amerikanischen Gesamtmarkt werden nur 10-15% von "Brands" (Envarsus, Astagraf, Prograf) mit Tacrolimus "beliefert". Der Rest ist generisch (IR-TAC). 84% der Patienten, die auf Envarsus wechseln, stammen von Generika - sehr gut für Veloxis!
In den USA leben ca. 210.000 Leuten mit einer transplantierten Niere - jährlich kommen 20.000 neue "de novo" Patienten dazu.
Schon 2019 scheint Envarsus die mit Abstand größte Marke zu sein, da insbesondere Prograf stark zurück geht. Die nächsten Jahre werden also noch sehr spannend.


PS: Der Patentschutz auf Envarsus läuft bis 2028 in den USA und 2031 in der EU
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.970.358 von flying.kangaroo am 26.02.19 20:16:19Habe mal angeschaut, sieht gut aus. Medtronic hat ein Joint-Venture mit einem israelischen Konkurrenten. Vor Jahren noch undenkbar hat intuitive surgical gezeigt, dass Roboter operieren können. Wenn ich mir vor Augen halte wie filigran die Arbeit an einem Gefäß ist und was künstliche Intelligenz vermag, muss ich daran glauben, dass solche Systeme wie bei CVRS es schaffen. Kann man durchaus in einen Biotech-Zoo aufnehmen:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.983.618 von ungierig am 28.02.19 09:50:27Frage an die Schwarmintelligenz: was macht man mit der Rumpelbude NTNX? Der Ausblick ist derart desaströs, dass eigentlich nix dafür spricht, zu halten...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.002.440 von AndreasB2209 am 02.03.19 06:34:11Alleine mit Sales-Problemen kann ich mir das Desaster auch nicht erklären.
Und wenn Umsätze (einmalig) wegbrechen, weil man z.b. eine Hardwaresparte verkauft hat, hätte man das kommunizieren müssen.
Die Produkte scheinen gut zu sein, deswegen erscheint mir das sehr rätselhaft.

Auch bei SA ist man ein wenig ratlos:

Another big problem I had with the quarter was the company pushing back their expectation to achieve $3 billion in software and support billings by 2021. Nutanix' has been reiterating this promise many times in the past, even stating that this target will be met on their HCI-product alone, which led many investors following this company, including me, to believe that they will probably surpass that target easily. Now, the company believes that they will probably need to push back achieving that milestone by "a quarter or two".

The problem is that when a company starts backing down from its growth estimations, there is usually more bad news to follow. And doing the math here doesn't make me more confident.


https://seekingalpha.com/article/4245681-nutanix-broken-thes…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.002.440 von AndreasB2209 am 02.03.19 06:34:11Inhaltlich kann ich dazu nichts schreiben, aber ich zitiere mal das Posting des Users Rugier vom 28.1.19 im Nachbarthread , was mich davon abhielt, in diesen (vermeintlichen) Wachstumswert zu investieren:

Grüß euch!
Obwohl Nutanix der erste hyper-konvergierte Anbieter war, der einen großen Teil des Marktes eroberte, ist es heute bei weitem nicht mehr allein. Dell EMC verkauft die Nutanix-Software der XC-Serie nicht nur auf PowerEdge-Servern, sondern konkurriert auch mit Nutanix mit einer vSAN-basierten VxRail-Appliance von VMware, die ihr gehört. Mitte 2017 hat Dell EMC Nutanix als hyper-konvergierten Marktführer überholt. HPE und Cisco haben 2017 Akquisitionen getätigt, um ihre HCI-Produkte zu stärken. HPE erwarb den frühen Nutanix-Wettbewerber SimpliVity und verkauft nun die SimpliVity-Software auf ProLiant-Servern. Obwohl die Nutanix-Software HPE-Server unterstützt, hat HPE keine Beziehung zu Nutanix und empfiehlt eine eigene SimpliVity-Software auf ProLiant-Servern. NetApp stieg 2017 in den HCI-Markt ein und verwendete sein SolidFire Element OS als Basis für das reinrassige NetApp HCI-Produkt. NetApp HCI gilt technisch gesehen als eine disaggregierte, softwaredefinierte Architektur, kann aber für ähnliche Anwendungsfälle wie HCI eingesetzt werden und verwendet die gleiche High-Density Unit Appliance wie Nutanix und andere HCI-Anbieter. Die Google-Partnerschaft von Nutanix steht in Konkurrenz zu Amazon Web Services, das mit VMware eine Partnerschaft eingegangen ist, um einen Unternehmensmarkt mit lokalen Workloads anzusprechen. Lenovo, das mit Nutanix und anderen HCI-Softwareanbietern zusammenarbeitet, verkauft auch hyperkonvergierte Geräte. Weitere HCI-Wettbewerber sind kleinere Unternehmen wie Maxta, Pivot3 und Scale Computing.

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1173084-neustebe…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.003.088 von Algol am 02.03.19 09:29:09Herzlichen Dank! Nie war es eindrucksvoller belegt (kann mich noch an den ähnlich gelagerten Fall AAOI erinnern) dass man sich zu 100% mit dem Geschäftsmodell auszukennen muss, bevor man investiert. Selbst Experten erster Hand zu befragen, ist nur ein Mosaikstein. Again what learned...
Wir sollten uns grundsätzlich mal die Frage stellen, warum es doch sehr wenige Softwarunternehmen gibt, die ein tragfähiges und auch langjährig erfolgreiches Geschäftsmodell etablieren konnten.

Seit Ende der 1990er, als die IT-Branche als die Schlüsselindustrie des 21 Jahrhunderts auserkoren wurde, schafften es doch nur eine handvoll weniger Unternehmen sich am Markt zu etabliern.

Im Gegensatz dazu gab es eine deutlich größere Zahl (so kommt es mir zumindest vor) von angehenden Game-Changern die es dann doch nicht schafften.

Augenfällig ist dabei, das unter den erfolgreichen IT-Firmen sehr oft Unternehmen sind, wo die Kunden die Produkte ungern wechselt.
Sei es, weil man dann Mitarbeiter neu schulen/einlernen muss, Firmenabläufe/-prozesse anpassen muss oder es einfach Kompabilitätsprobleme gibt.

Softwaresolutions mit denen in erster Linie die firmeneigene IT und damit Experten arbeiten die vor neuen Programmen keine Angst haben, haben es ungleich schwerer sich in den Unternehmen zu verankern.
Dazu dürfte der Benefit solcher meist komplexen Lösungen den Management oftmals schwerer zu vermitteln sein.
Neuvorstellung: Invitae - NTVA:

Invitae More Than Doubles Annual Volume and Revenue Year-Over-Year, Delivering 117% in Revenue Growth Driven by 102% Growth in Volume in 2018
PR Newswire - Tue Feb 19, 3:05PM CST

Invitae Corporation (NYSE:NVTA), a leading genetics company, today announced financial and operating results for the fourth quarter and full year ended December 31, 2018.

https://mma.prnewswire.com/media/823911/Invitae_Q4_18_Data_I…

"In just five years, we have provided more than half a million people with high quality, comprehensive, affordable genetic information to inform healthcare decisions across all stages of life," said Sean George, co-founder and chief executive officer of Invitae. "We believe we're on an unprecedented growth trajectory that translates into better health decisions informed by genetic information. Our seemingly audacious mission to bring genetics into mainstream medicine and benefit people through all stages of life, is coming into clear focus - not only in diagnosing disease, but in helping people as they think about starting a family or informing those who want to be proactive about their health."

Full Year and Fourth Quarter 2018 Financial Results

-- Increased test volume by 102% year-over-year:

-- Accessioned approximately 303,000 samples in 2018, including approximately 87,000 samples in the fourth quarter, which exceeded the increased 2018 guidance of more than 285,000 samples expected in 2018

-- Increased revenue by 117% year-over-year:

-- Generated revenue of $147.7 million in 2018, including $45.4 million in the fourth quarter, which exceeded the increased 2018 guidance range of $140-145 million expected in 2018


-- Includes $1.9 million in payments from Medicare for Lynch syndrome analysis

-- Decreased cost of goods sold (COGS) per sample by 24% year-over-year:

-- Drove down COGS per sample to $243 in the fourth quarter

-- Improved gross profit by 274% year-over-year:

-- Achieved gross profit of $67.6 million in 2018, including $24.2 million in the fourth quarter

-- Reported 46% gross margins in 2018, including 53% gross margins in the fourth quarter

Total operating expenses, which excludes cost of revenue, for the full year 2018 were $190.2 million compared to $139.4 million in 2017. Operating expenses for the fourth quarter of 2018 were $50.1 million compared to $43.2 million in the fourth quarter of 2017. For the full year 2018, net loss was $129.4 million, or a $1.94 net loss per share compared to a net loss of $123.4 million, or a $2.65 net loss per share, for the full year 2017. For the fourth quarter of 2018, Invitae reported a net loss of $29.8 million, or a $0.40 net loss per share, compared to a net loss of $40.5 million in the fourth quarter of 2017, or a $0.78 net loss per share.

At December 31, 2018, cash, cash equivalents, restricted cash, and marketable securities totaled $131.9 million. Net increase in cash, cash equivalents and restricted cash was $100.7 million in 2018 and $11.7 million for the fourth quarter, and cash burn was $97.6 million in 2018 and $17.0 million for the fourth quarter.

Corporate and Scientific Highlights

-- Published data in the in Journal of Clinical Oncology by researchers from the TME Breast Care Network and Invitae showing that current guidelines for genetic testing of breast cancer patients miss as many patients with pathogenic variants as they find.

-- Partnered with researchers at Tulane Cancer Center on the largest study to date on the genetics of prostate cancer. Published in JAMA Oncology, the study found that guidelines for genetic testing at the time of the study missed a substantial number of patients, suggesting broader genetic testing for prostate cancer is warranted.

-- Announced plans to launch a new patient-initiated testing channel in the second quarter of 2019, which will allow consumers to initiate a comprehensive genetic test themselves, making it easier than ever for patients to get medically actionable genetic information that can inform health decisions.

-- Announced the launch of non-invasive prenatal screening (NIPS) as our most recent addition to Invitae's comprehensive women's health genetic testing services, providing patients with easier access to affordable genetic testing in early pregnancy.

-- Continued the expansion of our network, signing 11 new partnerships with biopharma companies, health systems, and major cancer centers since the beginning of the fourth quarter.



About Invitae Invitae Corporation (NYSE:NVTA) is a leading genetics company, whose mission is to bring comprehensive genetic information into mainstream medicine to improve healthcare for billions of people. Invitae's goal is to aggregate the world's genetic tests into a single service with higher quality, faster turnaround time, and lower prices. For more information, visit the company's website at invitae.com.





financials:
https://www.marketscreener.com/INVITAE-CORP-20708461/financi…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.marketscreener.com/INVITAE-CORP-20708461/financi…
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.156 von clearasil am 03.03.19 12:47:57Schön, dass Du die Firma hier vorstellst. Ich bin durch einen MF-Artikel Anfang Februar darauf gestoßen und mir dann auch eine Anfangsposition ins Depot gelegt.

https://www.nasdaq.com/article/3-top-stocks-that-arent-on-wa…

Es gibt auch einen Thread dazu:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1282053-1-10/inv…
Dort habe ich auch eine SA-Analyse zu NVTA verlinkt:
https://seekingalpha.com/article/4242900-invitae-continues-r…
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.408 von linkshaender am 03.03.19 13:47:49@linkshänder - darfst hier auch gerne was vorstellen - freuen sich sicher auch andere! danke für deine links!

greets cleara
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.408 von linkshaender am 03.03.19 13:47:49Auszüge aus dem seek.a.artikel:

+++
Invitae has become my proxy for the fast growing genetic testing space, which is expected to grow some 150% over the next five to six years into a $10 billion annual market.

+++
In 2019, Invitae projects it will process 500,000 samples (up from 303,000 in 2018) and post revenue of $220 million.

+++
The company ended 2018 with just over $130 million in cash and marketable securities. Cash burn was $17 million for the fourth quarter and just under $97 million for 2018.

+++
The company traditionally sets conservative forward guidance. Its revised upward guidance in mid-2018 called for 283,000 samples to be processed in FY2018. Invitae ended up processing 303,000 samples with the corresponding positive impacts on revenue. My guesstimate for FY2019 sales is in the $230 million to $250 million range, above the company's forecast of $220 million.

+++
In order for the company to achieve positive cash flow in FY2020, I would like to see quarterly cash burn shrink to $5 million to $10 million or better by the fourth quarter of 2019.

ich schließe mich Oppenheimer an:

We view the investment as necessary to sustain top-line growth (and our above-consensus 2019 revenue forecast) and would be buyers on NVTA shares on any weakness. We are revising our 2019 operating expense outlook - EPS goes to ($1.77) from ($1.53)—based on higher selling expense. We continue to believe the trajectory for adoption of NIPS and patient-initiated hereditary cancer testing could drive upside to 2019 sales consensus.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.537 von clearasil am 03.03.19 14:09:46Ich habe noch ein Interview mit Todd Campbell vom Motley Fool gefunden, wo er sich auch dazu äußert:

https://finance.yahoo.com/news/4-disruptive-healthcare-stock…

Interessant daraus finde ich die Passage zur Historie:
One of the other things that attracted me to this company was the fact that this is a spinoff from Genomic Health . It got spun off in about 2012. Its cofounder and executive chairman is Randy Scott. Prior to founding Invitae, Randy was the cofounder of Genomic Health. He was also the founder of a company called Incyte . For listeners who may not be aware of it, Genomic Health has become one of the largest players in genetics. Their market cap is about $3 billion. Incyte has become a massive drug developer. Their market cap is about $17 billion. I like these been-there-done-that kind of leaders. With Randy Scott having been there and done that, that gives me a little additional confidence. He owns about 6.5% of Invitae shares.

bzw. zur Kooperation:
There's a lot to like about this company. I also like that they're not just focused on the consumer side, but also partnering with biopharmaceutical companies. They've got a partnership with Sarepta Therapeutics , a company we've talked about a lot on the show. They announced they were expanding that partnership in May or June of last year. You can see how they can grow the consumer side and also grow with the biopharmaceutical side, as well. A lot to like.

Ich will auch auf die anderen 3 Firmen einen Blick werfen. .. oder sind die Dir schon bekannt?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.624 von linkshaender am 03.03.19 14:30:15Ich will auch auf die anderen 3 Firmen einen Blick werfen. .. oder sind die Dir schon bekannt?

alle drei mal überflogen, keine näheren Kenntnisse - freu mich, wenn du etwas einstellst!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.408 von linkshaender am 03.03.19 13:47:49nochmal zu NTVA - immer interessant den cc zu lesen - hier mal einer kurz und knackig.

https://seekingalpha.com/article/4242294-invitae-nvta-ceo-se…

zu ausblick:

+++
Collections early in the year will be lowers as our Medicare rates have reset down 10%. And our expenses will go up early in the year since annual costs on big ticket items occur in the first quarter. Additionally, our personnel costs will increase. The full effect of bringing on employees late last year and early this year in sales and R&D to hit our aggressive volume and revenue growth goals will impact the first quarter

Our 2019 guidance is more than 500,000 samples expected for the year, generating revenue of more than $220 million. As is our practice, we guide to what is within our line of sight. However, as we introduce new products, it's hard to predict how quickly volume will grow and reimbursement will flow. This guidance does anticipate a mix exchange, which includes an increase in reproductive testing volume as well as modest volumes from our new patient initiated testing channel.

Anmerkung: spricht dafür Q1 abzuwarten und von den Enttäuschten einzusammeln.
CEO: 2 und 4 Q stärker, v.a. das 4te.

zusätzlich upside wäre eine stärkere übernahme durch medicare:

+++
As many of you may have heard, the coverage group at CMS indicated in early January that it interprets the foundation medicine NCD, as limiting Medicare reimbursement of germline cancer testing to late stage cancer patients. Leading patient advocacy groups, professional societies, and industry groups, including Invitae have expressed the view that this is a mistake. We're optimistic that this will be resolved in a way that reflects the contribution of germline testing to cancer patients among the Medicare population.

an grundsätzlichem Optimismus herrscht jedenfalls kein Mangel :D :

In challenging the traditional approaches of high price niche market testing, we have demonstrated that we can rapidly gain share, take advantage of a price elasticity to grow the market, and most importantly, increase the number of patients that will have genetic information put to use for their benefit. We've demonstrated our ability to drive the company toward profitability, dramatically reducing burn by managing volume, revenue, COGS, and OpEx, and while the trajectory of the business is more than compelling, we are truly just scratching the surface in terms of our long-term growth potential. We fully intend to reach 1 million people in 2020 alone, and one day, billions of people on the planet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.981.857 von flying.kangaroo am 28.02.19 02:22:05zu Veloxis:

Für 2019 wird ein Umsatz von $58–68 Mio erwartet - finde ich sehr sehr konservativ (dürfte noch ein Upgrade dieses Jahr geben).

hier mal der ganze Ausblick - man wird 2019 in die Gewinnzone kommen - und auch finde die Umstzschätzungen sehr konservativ. Sehr positiv ist dies hier: "84% of Envarsus conversions came from generics"

OUTLOOK

Veloxis Pharmaceuticals anticipates 2019 total revenues to be in the range of USD 58–68 million and 2019 operating income before accounting for stock compensa-tion to be in the range of USD 4–10 million. Our outlook for 2018 as disclosed in our June 30, 2018 quarterly report anticipated revenues to be in the range of USD 36–42 million and operating loss before stock compensation to be in the range of USD 2–6 million. Actual revenues for 2018 were USD 39 million, and actual operating loss before accounting for stock compensation was USD 2 million.The Company’s Board of Directors and Executive Management have reviewed the Company’s financial projections, taking into account matters such as the progress of Envarsus in the US and European markets, the ongoing expenses associated with sales, marketing, product support, development and the administration of the Company. On that basis, the Board of Directors and Executive Management have come to the conclusion that the Company’s funding arrangements are sufficient to meet its funding requirement through the period until cash flows generated by its operations are sufficient to cover its expenses and payment of the Athyrium note.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.624 von linkshaender am 03.03.19 14:30:15Incyte Pharmaceuticals:
In 2017 viel in den Medien und ziemlicher Hype um eine eventuelle Übernahme durch Gilead - seither korrigiert sie.
Im April 2018 ließen enttäuschende Studienergebnisse zu Epacadostat in Kombination mit dem Immuntherapeutikum Keytruda die Aktie weiter abstürzen.
Ist aktuell im BB Biotech Portfolio zweitgrößte Position mit 7,8%.
Immer mal auf der WL - aber nie gekauft.

Aus BB Biotech:
Der Schwerpunkt von Incyte liegt auf hämatologischen und entzündlichen Erkrankungen sowie Krebs. Das Produkt im Markt ist Jakafi, ein oraler JAK-2-Hemmer, der die Zulassung zur Behandlung von Patienten mit Myelofibrose (MF) und Polycythaemia vera (PV) in den Jahren 2011 bzw. 2014 erhalten hat. Wir schätzen das Marktpotenzial für MF und PV in den USA und Europa auf mehr als USD 3 Mrd. Auch die Phase-III-Studien zu Graft-versus- Host-Disease (GvHD) laufen weiter und könnten Incyte im Falle einer Zulassung im Jahr 2019 einen zusätzlichen Umsatz von über USD 500 Mio. bescheren. Im November 2009 hat Novartis die ehemaligen US-Rechte an Jakafi lizenziert. Der JAK-2-Hemmer Baracitinib der zweiten Generation hat in mehreren Phase-III-Studien für rheumatoide Arthritis positive Ergebnisse gezeigt und das Medikament mit Handelsnamen Olumiant wurde im Jahr 2018 zugelassen. Incyte erhält Lizenzgebühren von seinem Partner Eli Lilly. Darüber hinaus werden weitere Fortschritte bei anderen Krebsmitteln in der Pipeline wie dem FGFR-Inhibitor zur Behandlung des Cholangiokarzinoms und Blasenkrebs und dem c-MET-Inhibitor bei Lungenkrebs erzielt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.977.147 von flying.kangaroo am 27.02.19 15:25:27SENS+CVRS sagen Mir auch bisschen Was.

Paar Eurer Kisten Hier machen Einen ganz Guten Ersten Eindruck.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.009.740 von Popeye82 am 03.03.19 18:22:40Paar Eurer Kisten Hier machen Einen ganz Guten Ersten Eindruck.

hoffentlich kommen wir noch um die nächste Kurve und schaffen es bis an die Tanke. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.009.740 von Popeye82 am 03.03.19 18:22:40danke.
hast Du Noch Ein Paar Schöne kisten, Die Du Hier Öffnen Magst? ;)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.010.088 von flying.kangaroo am 03.03.19 19:16:24Haben absolut.

EIniges, Einiges.

Aber Die Frage Dabei ist wahrscheinlich Eine "ganz Andere".

Brauche Dafür mal Einen Augenblick.
hoffentlich kommen wir noch um die nächste Kurve und schaffen es bis an die Tanke. :D
________________________________________________________________





ich übernehme Keine Garantien.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.660 von clearasil am 03.03.19 14:37:04Gibt leider wenig Infos über die Interviewinfos hinaus. Gut marketscreener geht immer.

INSP
https://de.marketscreener.com/INSPIRE-MEDICAL-SYSTEMS-I-4321…

interessantes Medtech-Thema, dem ich durchaus Potential zutraue.
Inspire Medical Systems, Inc. ist ein Medizintechnikunternehmen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung und Vermarktung minimal-invasiver Lösungen für Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe.
Bedarf aber wohl einiges an Geduld bis zur Profitabilität. Medtronic mit 3,3% beteiligt.

ALLO
https://www.marketscreener.com/ALLOGENE-THERAPEUTICS-INC-465…
Sind in CAR T cells aktiv. Bin hier unsicher, da CAR T derzeit von vielen Firmen verfolgt wird.
Noch recht frischer Börsengang (Oktober 2018); dementsprechend dürftig die Finanzdaten.

Hier noch ein Auszug aus einer Darstellung vom Dezember:

Allogene Therapeutics is a clinical stage immuno-oncology company developing genetically engineered allogeneic T cell therapies for the treatment of cancer.

The Company went public on the Nasdaq Global Select Market, on October 11, priced at $18 per share. The stock, which opened at $22 in the first day of trading, touched an intraday high of $35.55 on November 7, representing a gain of 62% in less than a month.

Pipeline:

The Company's lead product candidate is UCART19, a CAR T cell product, being developed in collaboration with French pharmaceutical company Servier.

UCART19 is under two phase I trials - in adult patients with relapsed or refractory (R/R) B-cell precursor acute lymphoblastic leukemia (ALL), dubbed CALM, and in pediatric patients with relapsed or refractory (R/R) B-cell precursor acute lymphoblastic leukemia, known as PALL.

ALLO-501, for the treatment of patients with R/R NHL, ALLO-715, for the treatment of patients with R/R multiple myeloma, and ALLO-647, which is designed to be used prior to infusing other product candidates as part of the lymphodepletion regimen, all of which are in preclinical testing are the other product candidates in the pipeline.

Recent events:

On December 3, the Company announced updated analysis of pooled clinical data from two ongoing phase 1 studies of UCART19 in the PALL and CALM studies.

Near-term Catalysts:

-- A Phase 1 trial of ALLO-501 for the treatment for relapsed/refractory non-Hodgkin lymphoma is expected to begin in the first half of 2019 and will be sponsored by Allogene. -- The Company expects to advance UCART19 to potential registrational trials in the second half of 2019.


Im Wesentlichen Phase I Studien, d.h. langer Atem und Rückschlagsresistenz erforderlich.
Allerdings (noch) Beteiligungen von Pfizer (18,1%) und Gilead (6,1%)
Veloxis
Neuer Artikel (in dänisch!) auf Medwatch:
https://medwatch.dk/secure/Medicinal___Biotek/article1122754…

Frei übersetzt:
Der Veloxis-Manager erwägt Erweiterungen und Akquisitionen von Indikatoren, um das zukünftige Wachstum anzuheben
VON KEVIN GRØNNEMANN
Veröffentlicht 3/4/2019 11.48

Das Pharmaunternehmen Veloxis hat keine Forschungsabteilung, aber Topmanager Craig Collard sieht mehrere andere Optionen, wobei das Unternehmen seinen Umsatz in der Zukunft steigern kann, nachdem die Haupttätigkeit des Unternehmens begonnen hat, Gewinne zu erwirtschaften.

Craig Collard, Managing Director von Veloxis, hat begonnen, sich die langfristigen Wachstumspläne anzusehen, nachdem das Unternehmen zum ersten Mal ein erwartetes operatives Ergebnis angekündigt hat.

Veloxis hat keine Forschungsabteilung, die ein Follow-up zu dem absoluten Hauptwirkstoff Envarsus entwickeln kann, aber das bedeutet nicht, dass das Unternehmen nur so lange lebt wie Envarsus, sagt der Direktor.

"Ich komme aus der Firma Cornerstone Therapeutics, wo wir viele M & A-Transaktionen (Akquisitionen, Verkäufe) und ein wenig Eigenentwicklung durchgeführt haben. Ich denke, diese Option gibt es auch hier", sagt Craig Collard zu MedWatch.

"Ich denke, Sie werden sehen, wenn wir mehr Gewinne und mehr Geld generieren, dass wir uns überlegen, was wir tun können, um unser Produkt zu erweitern und vielleicht sogar andere Dinge in der Transplantation einzufangen", fährt er fort.

Craig Collard war früher CEO von US Cornerstone Therapeutics, die schließlich von der italienischen Firma Chiesi übernommen wurde, die heute der Vertriebspartner von Veloxis in Europa ist.

Wenn Craig Collard von einer "Erweiterung unseres Produkts" über mögliche Akquisitionen spricht, glaubt er insbesondere an die Indikationserweiterung.

In den Vereinigten Staaten ist Envarsus beispielsweise nur zur Verhinderung der Abstoßung von Organen bei Nierentransplantaten zugelassen, während das Medikament sowohl in Europa als auch in Kanada sowohl für Nieren- als auch für Lebertransplantationen zugelassen ist.

"Die offensichtliche Erweiterung der Indikation ist die Leberindikation, die wir in Europa und Kanada haben. Das ist etwa ein Drittel des Nierenmarktes. Zumindest ist dies eine, die wir in Betracht ziehen", sagt Craig Collard.

Wenn Envarsus in den Vereinigten Staaten noch nicht zugelassen ist, liegt dies daran, dass die FDA eine Phase-3-Studie für Lebertransplantationen beantragt hat, während EMA und Health Canada Daten aus einer Phase-2-Studie akzeptiert haben.

"Die FDA verlangt Daten der Phase 3 für jede Einrichtung, bei der die EU - und natürlich Kanada - die Daten der Phase 2 akzeptiert haben. Das ist der Grund", sagt Craig Collard.

Vielversprechende Daten warten

Neben der Leberanzeige hat der Direktor auch andere Arten von Indikationserweiterungen im Blick. Envarsus hat unter anderem gute Werte für den Tremor (Tremor) der Patienten gezeigt, der eine der häufigsten Nebenwirkungen von Tacrolimus ist, dem Wirkstoff von Envarsus.

"Wir haben in allen unseren Studien Anzeichen gesehen, die sich gut für Indikationserweiterungen eignen könnten, beispielsweise im Zittern. Wir haben gute Daten dazu", sagt Craig Collard.

"Wir haben auch gute Daten zu schnellen Metabolisierern (Menschen mit einem so hohen Stoffwechsel, dass sie die Wirksamkeit von Medikamenten beeinflussen, hrsg.)", Fährt er fort.

"All dies sind Elemente, mit denen wir mehr Informationen über die Zukunft liefern können und vielleicht einen weiteren Hinweis bekommen. Ich bin nicht in der Lage, irgendetwas mit Sicherheit zu sagen, aber es ist nur eine Reihe von Dingen, die es sein könnten potenzielle Wachstumsmotoren ", sagt Craig Collard.

Darüber hinaus ist Tacrolimus von der FDA für die Verwendung bei Herz-, Dünndarm-, Pankreas- und Lungentransplantationen zugelassen. In diesem Zusammenhang sagt Craig Collard lediglich, dass das Unternehmen die Leberindikation untersucht.

"Wir haben einen Eindruck gemacht"

Während Veloxis bisher noch nie einen Gewinn auf Jahresbasis erwirtschaftet hat, erwartet das Unternehmen einen Betriebsgewinn zwischen 2 und 6 Mio. DKK. USD (13 und 39 Millionen) in diesem Jahr.

Dies ist auf den rapide steigenden Umsatz von Envarsus zurückzuführen, der um 81 Prozent zulegte. von 2017 bis 2018, und das Unternehmen erwartet ein Wachstum von mindestens 47 Prozent. im Jahr 2019.

Wenn Craig Collard auf seine fast dreieinhalbjährige Tätigkeit als Geschäftsführer des Unternehmens zurückblickt, ist das mit klarer Zufriedenheit.

"Ich mag es wirklich. Ich denke, wir haben einen guten Impuls für das Produkt geschaffen, vor allem mit der neuen De-novo-Indikation. Aber schon davor ging es in die richtige Richtung, sowohl in Bezug auf die Unternehmenskultur als auch auf unsere Vertriebsmannschaft. unser Produkt und die generelle Haltung der Transplantationszentren ", sagt Craig Collard.

Veloxis erhielt im Dezember die De-novo-Indikation, was gleichbedeutend ist mit der Zulassung des Medikaments für die Erstlinienbehandlung, bei der es sich bisher um eine Form der Zweitlinienbehandlung handelte.

"Wir haben jetzt einen Eindruck gemacht. Wir hatten das nicht wirklich, als wir anfingen. Wir waren eine unbekannte Einheit. Viele Dinge waren nicht so, wie sie sein sollten. Wir hatten mehrere Büros und waren ein bisschen inkohärent", fährt der Direktor fort .

Veloxis wurde ursprünglich in Dänemark unter dem Namen Lifecycle Pharma gegründet und hatte lange Zeit den ehemaligen Shire-Chef Flemming Ørnskov als Geschäftsführer inne. Das Unternehmen änderte seinen Namen jedoch 2011 und befindet sich heute in der Stadt Cary im US-Bundesstaat North Carolina, in der alle 58 Mitarbeiter des Unternehmens beschäftigt sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.010.088 von flying.kangaroo am 03.03.19 19:16:24Tankenriding


Ernsthaft.
Also Die "ganz Andere" Frage ist, m.E., wahrscheinlich: Fokus, Vorlieben(non-sexual), Zielfenster usw(.com).
Ihr legt, und denke Das macht auch Eine Menge, Menge Sinn, soweit Das detektiere, weitgehend(frühestens) wohl in Firmen an, Die "vielleicht Interessantes Konzept" haben, aber Wo sich Das, auch, schon in the "early Signs" niederschlägt.
Also schon deutliche Umsätze, Erste CFs, Gewinne usw.

Mein Fokus ist, weitestgehend, Anders.
Umfangreiches Thema.
Aber Ziel ist nochmal deutlich früher, wahrs gegen 2, 3 "Phasen" früher.
In Entwicklungsstufe.

Von Daher weiss ich nicht ob Es da "matcht".
Kann.
"Eure" für Mich schon.
Aber "Anders"rum weiss nett.


Wenn Ja, kann ich Mal 3-5 Firmen nennen;
Das bräuchte ein bisschen, müsste auch erst überlegen, Was vielleicht anbietet;
aber Mehr nicht.
Neuvorstellung Avita Medical Ltd
Avita Medical ist ein australisches Biotech-Unternehmen, das eine Reihe von Atemwegs- und Regenerationsprodukten entwickelt und vermarktet. Das erste Produkt von Avita auf dem Markt für Regenerativmedizin ist die ReCell-Sprühhaut zur Behandlung von Verbrennungen.

Am 20. September 2018 wurde RECELL als erste und einzige von der FDA genehmigte Hautverbrennungsbehandlung mit Stammzellen und/oder anderen regenerativen Zellen zugelassen.

Das RECELL-Gerätesystem löst eine kleine Probe der Haut in ihre Bestandteile auf, um eine Lösung regenerativer Hautzellkomponenten zu extrahieren, die dann auf die Verbrennungswunde als feiner Nebel gesprüht wird (80x die Fläche der Probe). Dieser Nebel autologer regenerativer Zellen schließt die Lücke in der Wunde, indem er das regenerative „Saatgut“ pflanzt, das eine Wundheilung schneller und mit besseren Ergebnissen als die derzeitige Behandlung ermöglicht.

Großer Vorteile der „RECELL Autologous Cell Harvesting Device“ ist die Einfachheit. Als autologe Behandlung besteht keine Notwendigkeit, Spenderzellen zu screenen, keine Zellexpansion und kein HLA-Matching! Im Gegensatz zu dem allogenen Stammzellenmodell, das teure Herstellungsanforderungen für die Zellvermehrung (und das Vertrauen auf spezialisierte externe Hersteller) mit sich bringt, ist die Herstellung von RECELL sehr einfach! Diese Vorteile führen zu einem enormen Preisvorteil gegenüber Produkten der regenerativen Medizin von z.Bsp. Vericel (VCEL) und PolarityTE (PTE) - Preis pro cm² bei Epicel 47USD, Recell 3,9USD!!

Kürzlich bot sich unerwartet die Gelegenheit, die Fertigungsanlagen für die Hardwarekomponenten von RECELL von einem S&P 500-Vertragshersteller zu übernehmen und zu betreiben, der seinen Betrieb konsolidierte!! Avita hat die Fertigungs- und Lagerausstattung kostenlos erhalten und bestehende Mitarbeiter wieder neu eingestellt. In dieser Entwicklungsphase schon eine Fertigung im eigenen Haus zu haben, ist für ein Biotech Unternehmen selten! Dadurch rechnet Avita mit einer Bruttogewinnspanne von 90% und mehr, wenn es vollständig hochgefahren ist!

Im Dezember erfolgte eine institutionelle Privatplatzierung, welche Avita Medical eine Cash-Position zum 31. Dezember 2018 auf rund 32,2Mio USD verschaffte.

Außerdem:
-aktuell läuft eine klinische Studie für pädiatrische Verbrennungen
-an der Börse schlecht handelbar - Umstellung vom OTCQX-Markt auf die NASDAQ im Jahr 2019
-USA Produktumsatz vor Verkaufsstart im zweiten Quartal bei 0,782Mio USD
-Markteinführung USA war im Januar 2019 - seitdem ist Aktie ordentlich nach oben gelaufen
-Zusammenarbeit mit COSMOTEC, einem Unternehmen der M3Gruppe, um das RECELL®-System in Japan zu kommerzialisieren
-vorübergehende Unterbrechung des Verkaufs von Produkten in der EU aufgrund Zertifizierungen

Eine VCEL vor zwei Jahren?? Würde gut zu denen ins Portfolio passen. Was denkst du Cleara?


Sehr informative Präsentation:
https://www.avitamedical.com/uploads/pdf/Avita-Corporate-Pre…
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
National Beverage Corp, the company famous for LaCroix -- a fizzy flavoured water that graces the fridges of many a tech office -- had a bad quarter.

In the evening hours of Thursday's after-market, National Beverage reported earnings per share of $0.53, versus the $0.78 expected by Wall Street analysts, according to S&P Capital IQ data. So just a 32 per cent difference.

Earnings misses are part and parcel of being a public company, so that wasn't that interesting. What was, however, was the press release that came with the announcement. And, to be precise, management's explanation for both a drop in sales and profit margins.

It's hard to capture the document in its full Word-art glory, so do click here and have a read. But here's the text in case you can't be bothered to open a new tab (with our emphasis):

We are truly sorry for these results stated above. Negligence nor mismanagement nor woeful acts of God were not the reasons – much of this was the result of injustice! Managing a brand is not so different from caring for someone who becomes handicapped. Brands do not see or hear, so they are at the mercy of their owners or care providers who must preserve the dignity and special character that the brand exemplifies. It is important that LaCroix’s true character is not devalued intentionally − in any way. National Beverage Corp. is and will remain the preeminent innovator that adds zest and authenticity to the ‘sparkling water’ phenomenon in North America,” stated Nick A. Caporella, Chairman and Chief Executive Officer.

Additionally, gross margins were impacted by volume declines. Comparisons were further skewed by the adoption of the new tax act in the third quarter of the prior year, which included credits and rate reduction adjustments aggregating $11.3 million. Nothing herein mentioned has detracted from the ultimate value and future of our dynamic company.

There is no greater passion than the kind that creates the wonderful refreshment and contentment described as unique! No doubt, the sound and personality of the word LaCroix, coupled with the awesome experience of its essence and taste . . . is unique. One can be induced to purchase by cheapening price or giving away a product, but falling in love with a feeling of joy is the result of contentment. Just ask any LaCroix consumer . . . Would you trade away that LaLa feeling? ‘No way, they shout – We just love our LaCroix!’ I am positive they respond this way each and every time,” Caporella concluded.

Last year we took a look at some of the most famous earnings calls from Wall Street history. Althought not quite the same format, we have a feeling this press release may find it's place in the pantheon of all-time bizarre public company interactions.

At pixel, National Beverage's shares were down 13.58 per cent in after-hours trading, to $59.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.054.902 von flying.kangaroo am 08.03.19 18:57:11AVH sagt Mir auch ein bisschen Was.
Von der Anwendung, Tätigkeitsbereich an sich m.E. sehr interessant,
aber Die hatten auch Jahrelang grosse Probleme soweit ich Das in Erinnerung habe.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.054.902 von flying.kangaroo am 08.03.19 18:57:11mir jedenfalls gefällt die Story:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.054.902 von flying.kangaroo am 08.03.19 18:57:11@ fk -zu Aviva - schon auch eine interessante Sache - das mit der Sprühhaut.

positiv: funktioniert, Zulassung FDA, Zusammenarbeit mit wichtiger Behörde und dem US-Militär.

Gründerin Fiona Wood ist in AUS eine berühmte Frau, sie ist ein national treasure:

https://en.wikipedia.org/wiki/Fiona_Wood

beruflich schon lange mit Verbrennungopfern beschäftigt.

Bislang ist ASX:AVH sehr stark von der BARDA abhängig, die sie auch über Jahre finanziert haben und ihr stärkster Abnehmer (procurement treaties) sind.

https://en.wikipedia.org/wiki/Biomedical_Advanced_Research_a…

wirkt scheinbar auch bei einer weiteren schrecklichen Krankheit - Necrotizing Faciitis:

March 22, 2018. Maricopa Integrated Health System (MIHS) Burn Center, Phoenix, Arizona held a press conference to discuss the ongoing results of using ReCell to treat a woman with flesh-eating bacteria also known as Necrotizing Faciitis. Dr. Kevin Foster of the Arizona Burn Center called the results a "miracle"


noch ein pennystock neben der ASX auch otc an der nsdq notiert, jedoch auch in D handelbar.
MK 261 AUS$

für eine neue VCEL fehlt der TAM (total adressable market). Wäre durchaus eine sinnhafte Ergänzung des VCEL-Portfolios zu Epicel.

zu den Finanzen: immer noch sehr hohe Verluste und das bis in 2021 hinein:

https://www.marketscreener.com/AVITA-MEDICAL-LTD-8777378/?ty…

die Probleme dürften die üblichen sein: Vertrieb, Finanzierung, Marketing und die Größe des Marktes.

hier die Vermarktungsfortschritte:

Latest updates today vs 14th Jan 2019 updates

No. of burns centres trained and certified - 41 vs. 27 (increased by 14)

No. placed order - 19 vs. 14 (increased by 5)

Look at the improvement slightly over 1 month.

There are two additional milestones during this quarter

- The filing of approval to market the RECELL in Japan

- Commencement of the second clinical trial in pediatric burn patients in the U.S.

Diskussion im hot-copperforum eher spärlich:

https://hotcopper.com.au/threads/ann-appendix-4d-half-yearly…

Stimmen:

+++ cost of sales is increasing hugely, as are the losses. Can they close the gap or build a sustainable business before coming back to market for more capital..!!?

+++ the operating cost for 6 months is about $22m which is about 3 times the revenue. This is very very high.

+++ I think it is worth noting that in a relatively short space of time they have 19 burns centres as purchasers. And, it reasonable to assume that the revenues from that number of centres will grow in future quarters. The exciting statistic is that there are 7 times that many in the US alone. Snaring a substantial proportion of the others 115 centres will lead to substantial increases in revenue over time. I am mildly interested in the sales figures out of the US to date. I'll be much more interested in the revenues by December this year. There is still a sizeable BARDA component of revenue to come also.

The report covers the increases in operating costs. All of that seems reasonable and well within my expectations. IMO, mgt seems to have this on track and I'm looking forward to watching the trends in the next few quarterly reports. I expect the trends will make most shareholders put a smile on their face. I also expect that the current $260m mkt cap is going to look pretty attractive when we look back in about 9 - 10 months time. GLTA

mein Fazit: mal beobachten, was passiert. Mehr lesen.

greets cleara
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.574 von clearasil am 11.03.19 14:06:43Gedanken zu der Präsentation:

wirklich sehr interessant zu sehen, wie schön die Haut in einem Jahr nach einer Recell-Behandlung verheilt.

sehr interessant: Zusatzindikation Vitiligo - das ist ein wirklich großer Markt weltweit - siehe Clinuvel und deren Bemühungen diesen Markt zu bedienen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.871 von clearasil am 11.03.19 14:38:11weitere Gedanken zu AVH:
https://hotcopper.com.au/threads/ann-appendix-4d-half-yearly…" target="_blank" rel="nofollow">
https://hotcopper.com.au/threads/ann-appendix-4d-half-yearly…

Tdeck1966
91 Posts.

51
12/03/19
13:04
Post #: 37732435

Just perusing some numbers over the last 24 hours and was surprised to see when I read this thread that no one ever posed the reasons for the high costs for last half of 2018 numbers. When looking at it they are actually very cheap given the circumstances and it's not like hey would be continuing at such high costs.

Think of the costs the last half of 2018
1) Setting up offices and executive staff in US
2) Acquiring production facility
3) Staffing the facility
4) Hiring/training sales staff and ReCell training teams
5) Finishing trials for FDA approval
6) Starting final pediatric trials in US
7) Continuing Chinese trials
8) Final trials for advanced Vitilgo and Scars
9) Getting trials underway for Rejuvenation,trauma wounds and skin diseases like Epidemolysis
10) Increase in burn conferences after FDA approval so none are missed
11) Materials purchased to manufacture ReCell for launch
12) Cost of outfitting sales/training teams the small costs with startups are large as its from ground up.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.574 von clearasil am 11.03.19 14:06:43 zu den Finanzen: immer noch sehr hohe Verluste und das bis in 2021 hinein:
___________________________________________________________





Was Mich bei Euch oft wundert ist dass Ihr Diesen "Forecasts", scheinbar, sooooo sehr (ver)traut.

Ich meine Die sind doch öfter, stellen sich heraus, als "schon auch" ganz schön gegen den WInd.................... ??
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.078.534 von Popeye82 am 12.03.19 14:39:07@popeye - es geht nicht um Vertrauen, es geht darum Prognosen in Anschein zu nehmen.

zu AVH - hier wurden über die Jahre enorme Verluste angehäuft.

Accumulated losses (164,172,270) - Steuern wird man so schnell keine bezahlen müssen ...

https://hotcopper.com.au/documentembed?id=uOMxKKzFkiWRTLKhOR…

bei einem geschätzten VK-Preis, je nach Quelle ziwschen 5000 und 10 000 $ pro Gerät, und dem bislang begrenzten Markt, und aktuell einem cash-burn von 15 mio im 2. Halbjahr 2018, EK von 31 mio, 30 mio cash nach jüngster KE, bewegt man sich hier auf ziemlich dünnem Eis.

von daher muss man kein großer Prophet sein, um Gewinne für 2021 für unwahrscheinlich zu halten.

marktscreener hin oder her.

greets cleara
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.084.315 von HenryScheinulf am 12.03.19 23:19:22sind Sie ein Dr. HouseFeind ?
zu Avita Medical/ AVH.

Bin mittlerweile investiert. Trotz der bislang desaströsen Firmengeschichte.

Aktie deutlich angesprungen.
https://www.avitamedical.com/uploads/pdf/AVITA-Press-Release…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.avitamedical.com/uploads/pdf/AVITA-Press-Release…

+++Valencia, Calif., USA, and Melbourne, Australia, 4 March 2019 — AVITA Medical (ASX: AVH, OTCQX:AVMXY), a global regenerative medicine company, announced that it has collaborated with COSMOTEC, an M3 Group company, to market and distribute the RECELL® Autologous Cell Harvesting Device (RECELL® System) for the treatment of burns and other wounds in Japan. In addition, COSMOTEC filed on 25 February 2019 a Japan’s Pharmaceuticals and Medical Devices Act (“JPMDA”) application for approval to market the RECELL System in Japan. The JPMDA has accepted the application and review is expected to take nine months to a year.

"The number of patients suffering from chronic wounds and decubitus ulcers is increasing in Japan due to aging. Japan is also planning for the Tokyo Olympic Games in 2020 and must be prepared for major disasters such as a large earthquake. We are very proud to add the RECELL System to our product lineup,” said Mr.Kiyoshi Takei, President of COSMOTEC. “With over 30 years since our foundation, COSMOTEC has been doing business in 90-100% of high acute care hospitals in Japan in the fields of cardiac surgery, vascular surgery, and wound care. As a member of the M3 Group, we can deliver the RECELL System's benefits to at least 90% of Japanese plastic surgeons and dermatologists through the portal site "m3.com." With this opportunity, we would like to contribute to the advancement of burn injury and wound care in Japan."“We are very excited to partner with COSMOTEC on the commercialization of the RECELL System in Japan, a key global market,” said Dr. Michael Perry, AVITA Medical Chief Executive Officer. “COSMOTEC’s experience marketing medical devices and other products into hospitals and surgical suites throughout Japan, including specialties required a high level of training such as cardiovascular treatment, make them an ideal partner for us. We are also pleased that they are backed by the M3 Group, a major healthcare company with great physician access in Japan and other markets. The filing of the JPMDA application is a major milestone, and we look forward to making the RECELL System available to patients in Japan.“Japan is the second largest healthcare market in the world and represents a valuable market for the RECELL System with more than 6,000 patients with severe burns treated in hospitals each year. Over two million people in Japan are estimated to have vitiligo, a disease that causes the loss of skin color in blotches and can affect the skin on any part of a patient’s body. Financial terms of the collaboration were not disclosed.

About M3M3 Inc. is a publicly traded company on the Tokyo Stock Exchange (TYO:2413) with subsidiaries in major markets including USA, UK, Japan, South Korea, and China. M3 Inc. provides services to healthcare and the life science industry. In addition to market research, these services include medical education, ethical drug promotion, clinical development, job recruitment, and clinic appointment services. M3 Inc. operates in the


+++ ich staune welches Personal mittlerweile für AVH tätig ist - ehemalige Arbeitgeber: Novartis Stammzellen, Sonic healthcare, Danaher und Allergan!!

ERIN LIBERTO

Chief Commercial Officer

Erin Liberto, Chief Commercial Officer (CCO), has more than 15 years of multifaceted global commercial experience developing, launching, managing, and optimizing healthcare portfolios with products that span therapeutic and aesthetic indications for international organizations including Allergan and Johnson & Johnson.

Mrs. Liberto’s proficiency in long-term strategic planning has led to 12 successful product launches across the U.S, Europe, and Asia Pacific. Her expertise in developing pipeline plans, new indications, geographic expansion and recognition of whitespace promotes her rapid identification of business development opportunities, and the formulation of corresponding portfolio and brand strategies to advance diverse geographies that drive revenue growth and global market share.
https://www.avitamedical.com/leadership#boardOfDirectors" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.avitamedical.com/leadership#boardOfDirectors

Der kosmetische Bereich ist vielleicht die größte Chance für AVH.

CEO talking:

zu BLFS - kleine Übernahme im Bereich Auftauen :D - kann ja nie schaden - und hoffentlich heute später noch mit entzückenden Zahlen - sonst verschwinde ich gleich wieder in der Höhle für den restlichen Spätwinterschlaf. :cool:

BioLife Solutions Expands Cell and Gene Therapy Tools Portfolio with Acquisition of Astero Bio
[PR Newswire]
PR Newswire•March 14, 2019

Gains products that automate the thawing process for high-value biologic therapies

Provides access to addressable market projected to exceed $150 million by 2024

Conference call and webcast begin at 4:30 p.m. Eastern time today

BOTHELL, Wash., March 14, 2019 /PRNewswire/ -- BioLife Solutions, Inc. (BLFS) ("BioLife") today announced that it has entered into an agreement to acquire Astero Bio Corporation ("Astero"), a privately-held innovator in the design, development and commercialization of novel automated thawing devices, for an upfront cash payment of $8.0 million.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.100.302 von clearasil am 14.03.19 15:06:40zu BLFS - erfreulicherweise gute Zahlen und Ausblick. Smarte, günstige! Aquise.

bemerkswert: nur 26 Mio Aktien überhaupt. Mittlerweile 33 mio cash.

ich bleibe dabei: regenerative Medizin und Stammzellen wird der Megatrend die nächsten Jahre werden.

https://seekingalpha.com/article/4248929-biolife-solutions-i…

2018 was a very strong year of execution and growth with revenue of just under $20 million. We grew the business almost 80% over 2017. Had our first full year of profitability and continue to make significant progress in driving the adoption of our proprietary, biopreservation media products in the cell and gene therapy market. I'll start with some comments about market dynamics and segment revenue and speak about our just announced agreement to acquire Astero Bio. After that Rod will present our Q4 and full year 2018 financial results and provide our initial guidance for 2019, including details around the expected financial impact of the Astero acquisition.

I'll begin with some comments about the Regenerative Medicine Market segment. First, 2018 funding continued at a torrid pace with more than $13 billion invested in the space during the year. This is up 73% over 2017. There were more than 1,000 clinical trials underway at the end of 2018. Our Regen Med segment revenue was $11 million or 56% of total revenue and representing growth of 108% over 2017. We gained 84 new direct cell and gene therapy customers in 2018. We also processed 57 additional cross reference request for our FDA master files. This is up from 27 in 2016 and 47 in 2017. This is a mechanism for cell and gene therapy customers to notify the FDA that they plan to use our products in clinical trials. Notable new 2018 direct customers include ALAgene, Flask Works, Maverick, [indiscernible], Mustang, POSEIDA, Rapa, Refuge [ph], Semma, Community and WindMil.

There is a new and very important dynamic occurring in the Regen Med space. The reimbursement environment for our prospects and customers is evolving into a pay on cure paradigm with payment predicated on a positive patient response to the therapy. We believe this dynamic will support broader adoption of our biopreservation media products, since this can de-risk the potential of delivering a non-viable dose to the patient. You've heard us say many times that dead cells don't cure cancer and the combined therapeutic and economic risk developers are facing should broad use of our products as a best practice in the manufacturer stores, distribution and administration of time and temperature sensitive cell and gene therapies. For the rest of 2019, some potential customer catalyst we are following include a conditional approval in Europe for Kiadis Pharma for ATIR101 adjunctive cell therapy for hematopoietic stem cell transplants. If approval is granted, Kiadis intends to launch ATIR101 in selected countries in Europe through its own commercial organizations starting in the second half of this year.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.977.147 von flying.kangaroo am 27.02.19 15:25:27
Sens
Nach Zahlen wieder im Rückwärtsgang:

https://www.marketscreener.com/SENSEONICS-HOLDINGS-INC-26786…" target="_blank" rel="nofollow">https://www.marketscreener.com/SENSEONICS-HOLDINGS-INC-26786…
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.113.599 von Tamakoschy am 15.03.19 18:03:42Zahlen ganz gut, schwacher Ausblick,stagnierende Umsätze angekündigt - vorsichtiges Management.

@all - Meinungen dazu, ob sich so ein Implantat durchsetzen wird/kann?

SENS arbeitet an der 180-Tageversion, was natürlich noch schöner wäre.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.113.740 von clearasil am 15.03.19 18:13:22Würde sagen ja, durchaus Chancen. Patienten "lieben" Insulinpumpen und integrierte Messsysteme ist mein Eindruck. Menschen nehmen sich gerne wichtig und Selbstmessungen gehören dazu:laugh:
Btw.glaube auch an regenerative Sachen und Stammzellen, gestern in einer Fachzeitung von einer Selbstverpflichtung der Anwendungsbeschränkung bei CRISP gelesen, dachte nur , schau mal nach einer Investition in dem Bereich:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.113.599 von Tamakoschy am 15.03.19 18:03:42Moin,

SENS scheint nochmal die Tiefs zu testen. Für mich Kurse zum Aufstocken:

Der weltweite CGM Markt wächst stark - dieses Jahr erwarten die Hersteller $ 3Mrd., was 50% YOY entspricht.

SENS hat schon die 180 Tage Version - Zulassung in Europa 2017. In den USA ist seit 2018 bisher die 90 Tage Version zugelassen.
In der Entwicklung ist ein 365 Tage Sensor, der wöchentlich nur kalibriert werden muss.

Vor einer MRI Untersuchung (Magnetresonanztomographie) muss der Sensor nicht mehr entfernt werden. Tim Goodnow (CEO) am 30.01.19: „Jetzt müssen Patienten, die Eversense CGM verwenden, sich keine Sorgen um eine Notfall-MRI machen oder eine geplante MRI auf der Grundlage ihres Glukosesensors verzögern. Alle anderen derzeit auf dem Markt befindlichen CGMs müssen gemäß den Angaben der FDA vor einem MRI-Scan entfernt werden."

Eine Zulassung als therapeutisches CGM wird Mitte 2019 von der FDA erwartet - dann entfällt die Fingerkuppenblutmessung.

Wird von immer mehr US Gesundheitsversicherern erstattet.

Das System kommt bei den Patienten sehr gut an - bisher nur positives dazu gelesen. Es gab sogar einen "Diabetes-Oscar" für die spannendste neue Diabestes Technologie https://www.healthline.com/diabetesmine/diabetes-oscars-2019…

Machbarkeitsstudie in Zusammenarbeit mit Beta-Bionics in der Eversense erstmals zur Kontrolle bei künstlichen Bauchspeicheldrüsen eingesetzt wurde.


--------------------


@Clearasil
Danke für dein positives Feedback zu AVH.

ASX:CYP auch schön angesprungen - dürfte nun langsam ernst werden mit FUJIFILM:

Fujifilm kauft Biogen-Produktionsstandort in Dänemark für $ 890 Mio.! Der Deal macht das japanische Unternehmen zur Nummer zwei im Bereich Biopharma-Auftragnehmer - hinter Lonza!!
https://asia.nikkei.com/Business/Business-deals/Fujifilm-to-…

cheers
neuester 10 K zu MRKR.
http://app.quotemedia.com/data/downloadFiling?webmasterId=10…" target="_blank" rel="nofollow">
http://app.quotemedia.com/data/downloadFiling?webmasterId=10…

Auszüge:

+++

In 2019, we expect to begin the technology transfer process and begin the planning and implementation of additional GMP manufacturing capacity capable of supporting our manufacturing needs with respect to pivotal trials. If the results of our Phase II studies are positive, we will explore potential avenues to achieve regulatory approval for the use of our products in these indications, including any potential avenues for obtaining accelerated approval. The U.S. Food and Drug Administration (“FDA”) may grant accelerated approval for product candidates used to treat serious conditions that fill an unmet medical need based on a surrogate or intermediate endpoint. We believe that an accelerated approval strategy may be warranted given the limited options available for patients with post-transplant AML. However, if the FDA grants accelerated approval, confirmatory trials will be required by the FDA.



· Continue collaboration with our partners and increase our internal research and development activities to improve and develop adoptive cell therapy technologies.



We finalized a strategic alliance with BCM, in which we will sponsor selected research at the institution in support of our technology. In conjunction with this strategic alliance, BCM will conduct selected Phase I/II clinical trials using our technology. If data from these early clinical trials appear positive, we will consider the therapeutic and commercial potential for such therapies to be advanced as new products for us.



In addition, we plan to use BCM facilities to enable the process development and manufacturing required to support the Phase II clinical trials of our product candidates. Outside of our relationship with BCM, we will invest in our own research and development and chemistry, manufacturing and controls (“CMC”) capabilities to enhance our ability to conduct process development to optimize our manufacturing process, product quality and commercial scalability.



We believe that the G-Rex® (G-Rex® is a registered trademark of Wilson Wolf Manufacturing Corporation (“Wilson Wolf:”)) based manufacturing process we have in place is highly robust and scalable, and we will continue to invest resources in further refining the manufacturing process to create a product with highly attractive commercial attributes. We plan to engage Wilson Wolf (a company controlled by John Wilson, a director of the Company) to further customize the G-Rex® to optimally match our manufacturing requirements and to develop a scalability plan to drive efficiencies for a commercial product.

+++

· Demonstrated clinical benefit, without the need for lymphodepletion before infusion: In BCM’s Phase I lymphoma study, we saw complete responses (“CRs”) in six of its evaluable patients, including three CRs in patients with diffuse large B-cell lymphoma (“DLBCL”). We believe it is significant that no patient with a CR has subsequently relapsed with disease, whereas typically 30% or more of patients with CR in reported CAR-T studies relapse within one year. In patient results to date, observed therapeutic responses appear to be highly durable, with some patients being relapse-free beyond five years.



· Non-gene-modified: Unlike CAR-T and TCR approaches, our therapy requires no genetic modification of T cells, a costly and complex process that significantly complicates the manufacturing of a patient product. We believe our therapy can be manufactured at a fraction of the cost of a gene-modified T cell product.



· Low incidence rate of adverse events: In 78 patients treated to date, BCM has seen only one grade III adverse reaction possibly related to its therapy. This appears favorable compared to published CD19 CAR-T studies, wherein up to 95% of patients had associated grade III or higher adverse events during treatment. There have been no cases of cytokine-release syndrome (“CRS”), or related serious adverse events (“SAEs”) in patients treated with our therapy to date.

+++ Capable of addressing a broad repertoire of cancer cells: While CAR-T and TCR therapies generally target a single epitope, our manufacturing process selects T cells that are specific for multiple peptides derived from several targeted antigens. Deep gene sequencing of the clinical products shows that a typical patient dose usually consists of approximately 4,000 unique T cell clonotypes targeting up to five different tumor-associated antigens. The five antigen targets can be recognized by a very wide range of T cells, facilitating robust killing of targeted cancer cells.



· Appears to drive endogenous immune responses: We see evidence of “epitope spreading” in the treated patients, meaning that the therapy is potentially inducing an enhanced response by the patient’s own T cells (specific for an expanded set of tumor-associated antigens beyond those targeted by the infused product). BCM’s correlative analyses show expansion of endogenous T cells, other than those present in our product, in the months following the infusion of our product. This phenomenon, also known as “antigen spreading,” is potentially important in generating a durable response for a patient, because it enables the killing of tumors that do not express any of the antigens initially targeted by our product.

+++ We believe that the use of human cells as a therapeutic modality to re-engage the immune system will be the next significant advancement in the treatment of cancer. These cellular therapies may avoid the long-term side effects associated with current treatments and have the potential to be effective regardless of the type of previous treatments patients have experienced.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.970.358 von flying.kangaroo am 26.02.19 20:16:19
Dankeschön
für die Vorstellung, bin auf deine Vorstellung eingestiegen und die sind angesprungen, meine DNLI hat auch zugelegt, aber CVRI bildet eine Fahnenstange und ich bin an der Verankerung:)
Ärzte müssen keine schlechten Investoren sein:rolleyes:
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.121.480 von ungierig am 17.03.19 00:02:22eine Fahnenstange sieht anders aus. ;) kommt vielleicht noch - bullischer Ausbruch aus längerfristiger Konsolidierung würde ich das nennen.

dran bleiben, das sieht sehr gut aus.

so viele interessante Unternehmen zur Zeit! :cool::cool::cool:

das muss im Zoo enden. :rolleyes::D

auch von mir: danke für CVRI.
Also bei mir ist es die CVRS die einen schönen Ausbruch vollzogen hat, nicht CVRI😉
Einen schönen Dank für die Vorstellung von SENS und CVRS.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.121.792 von Rugier am 17.03.19 07:07:47haste natürlich recht: CVRS - hatte das leichtfertig übernommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.010.088 von flying.kangaroo am 03.03.19 19:16:24Ich schicke Ihnen bei Gelegenheit mal Inbox.
Hier will ich nicht.
Ist Mir zu wertvoll.
Interessante Anregungen hier, wobei der Break Even teils doch noch in weiter Ferne liegt, da traue ich mich dann bestenfalls mit Spielgeld ran .

Hier ein Unternehmen, welches schon gutes Geld verdient, hier im Thread auch mal kurz diskutiert wurde (momentan aber recht teuer ist) :

https://www.asx.com.au/asxpdf/20190318/pdf/443kn9y44whl3w.pd…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.121.480 von ungierig am 17.03.19 00:02:22Bitteschön;)

Freut mich, wenn ein paar meiner Vorstellung gefolgt sind und die richtige CVRS im Depot haben (@Rugier) :laugh:


Bei SENS braucht man mehr Geduld. Problem ist, dass Eversense in den USA noch nicht von allen Versicherern erstattet wird. Die großen Versicherungen ändern meist nur 1x im Jahr ihren Erstattungskatalog - keiner weiß aber wann. Neue Patienten werden bis dahin subventioniert - schlecht für den Gewinn und Aktienkurs.
Die neu eingestellte Chief Medical Officer Francine Kaufman, ehemalige Präsidentin der American Diabetes Association und kürzlich Chief Medical Officer für Medtronic Diabetes, sollte SENS dabei helfen, die Probleme zu lösen!
https://www.fiercebiotech.com/medtech/senseonics-brings-fran…

@Clearasil
Danke für deine MRKR Posts. Spiegelt sehr gut deine früheren Ausführungen wieder.

Der SA Artikel vom Neu-Autor Daniel Waserman ist sehr bullisch.
Bei Yahoo liest man, dass Mr. Waserman die Firma erst vor ein paar Wochen auf StockTwits gebasht hat - nur um später zu sagen, dass er 20.000 Aktien zurückgekauft hat. Er handelt/schreibt zu seinen eigenen Vorteilen.


Erfolgreiche Woche allen
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.127.365 von flying.kangaroo am 18.03.19 10:02:33 Bei Yahoo liest man, dass Mr. Waserman die Firma erst vor ein paar Wochen auf StockTwits gebasht hat - nur um später zu sagen, dass er 20.000 Aktien zurückgekauft hat. Er handelt/schreibt zu seinen eigenen Vorteilen.


ja, ist mir auch aufgestossen - vor allem gibt es noch einen Wasermann, Percy bei MRKR ... kann man bei stocktwits/mrkr vom Freitag nachlesen - die Entarnung.

junglecreed lesen:

https://stocktwits.com/symbol/MRKR" target="_blank" rel="nofollow">https://stocktwits.com/symbol/MRKR

seltsam schon auch. :rolleyes:

MRKR bleibt ein schillerndes Mysteriosum.

an allen Ecken und Enden wird manipuliert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.126.903 von Algol am 18.03.19 09:19:46Interessante Anregungen hier, wobei der Break Even teils doch noch in weiter Ferne liegt, da traue ich mich dann bestenfalls mit Spielgeld ran .

der frühe Vogel fängt den fettesten Wurm - erwischt aber auch so manchen harten Kiesel, weil es um 4:30a.m. noch so finster ist. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.127.365 von flying.kangaroo am 18.03.19 10:02:33SENS watche ich auch sehr wohlwollend.Wenn jemand wie Frau Kaufmann mit dem "curriculum vitae" an so in Projekt glaubt ist was dran. Kenne hier Probleme, dass ein Patient gerne eine Insulinpumpe hätte, diese medizinisch auch sinnvoll wäre, die Krankenkassen sich aber wegen der Kosten sträuben moderne Systeme zu genehmigen. Geht nur über den Nachweis von längerfristigem Benefit durch die Behandlung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.129.057 von ungierig am 18.03.19 13:06:40Auch von mir ein Dank an dich, flying.kangaroo für die Vorstellung von SENS.
Spreche seither Patienten bei uns in der Klinik darauf an und bei Interesse verweise ich weiter. Hab sogar mittlerweile die Infobroschüren auf Vorrat ausgedruckt für Interessierte.

Wandert, sobald möglich, auch ins Depot - for the long run.
Für alle Interessieren:
Melbourne, Australia; 21 March 2019: Cynata Therapeutics Limited (ASX: CYP), a clinical-stage biotechnology company specialising in cell therapeutics, announced that the term of Fujifilm Corporation’s licence option in graft-versus-host disease (GvHD) has been extended to 5:00pm Melbourne time on 19 September 2019.
Dr Ross Macdonald, Cynata’s Chief Executive Officer, said “The purpose of this extension is to enable the parties to seek to accommodate certain requests made by Fujifilm in relation to structural aspects of the GvHD license agreement. We note that Fujifilm has not raised any material issues in respect of the financial, clinical or technical aspects of CYP-001 or Cynata’s core CymerusTM technology generallly

Klingt jetzt eher wie ein Fussballerstatement auf Sky. Eher unspektakuläre Aktion, die mit 30% Minus bewertet wird.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.156.795 von AndreasB2209 am 21.03.19 06:56:16Börsentreiben ist ja ohnehin reich an Merkwürdigkeiten, das verschwurbelte Nicht-Statement von Herren Ross ist da eine weitere Perle. Kein Wunder, dass das einen Abverkauf gab.

Zurück auf die Kommunikationsschulbank - war schon immer Vollpanne bei CYP.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.159.039 von clearasil am 21.03.19 10:24:55Nicht zu unterschätzen! Ich bin in einem (großen) Unternehmen, das gerade lehrbuchmässig von dummen, arroganten Führungskräften mit ebenso rudimentär-idiotischer Bullshitstatementkultur geprägt. Das beste Produkt/Geschäftsmodell kann (im Widerspruch zu Buffetts „Idiotenaussage“) von schlechten Managern ruiniert werden.
Hallo,
bin gerade auf der Suche nach Unternehmen, die sich in der Forschung nach neuen Antiobiotika engagieren auf folgende Firma gestoßen, die ich vom Profil her recht interessant finde, ist die einem der Expertne hier ein Begriff?

DEINOVE is a French biotechnology company, a leader in disruptive innovation, which aims to help meet the challenges of antibiotic resistance and the transition to a sustainable production model for the nutrition and cosmetics industries.

DEINOVE has developed a unique and comprehensive expertise in the field of rare bacteria that it can decipher, culture, and optimize to disclose unsuspected possibilities and induce them to produce biobased molecules with activities of interest on an industrial scale. To do so, DEINOVE has been building and documenting since its creation an unparalleled biodiversity bank that it exploits thanks to a unique technological platform in Europe.

DEINOVE is organized around two areas of expertise:

ANTIBIOTICS, new-generation anti-infective agents: DEINOVE is preparing to enter a first antibiotic candidate into Phase II. The Company is also pursuing the systematic exploration of biodiversity to supply its portfolio with new leads, drawing notably on partnerships with Naicons and bioMérieux (AGIR program supported by Bpifrance).
BIOACTIVES, Active ingredients of natural origin with cosmetics as the first market and potential in nutrition and health: DEINOVE already markets a first innovative active ingredient, a second in partnership with Greentech, while two others are in development with Oléos (Hallstar Group). It also runs a program in animal nutrition with Groupe Avril.

Within the Euromedecine science park located in Montpellier, DEINOVE employs 62 employees, mainly researchers, engineers, and technicians, and has filed more than 260 patent applications internationally. The Company has been listed on EURONEXT GROWTH® since April 2010.

Grüße
FlipFlap
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.160.113 von flipflap am 21.03.19 11:55:30@ flipflap - hoher Bedarf in dem Antibiotika-Bereich, sehr schwierig und langwierig zu entwickeln, hohe fail-rates, hatte da mal selbst 2015 zweimal teuer in die Grütze gegriffen, obwohl alles sehr lange sehr erfolgversprechend aussah und bis zuletzt von den ceo's bejubelt wurde.

zu Deinove, sehr frühes Stadium, Roulette, hoher cash-burn. Extrem Geduld gefragt und LMAA-Einstellung gegenüber allem was kommen könnte - sprich hohe Frustrationstoleranz.

die verschiedenen ausentwickelten (zugelassene Produkte) Medizintechniker, die hier jüngst besprochen Medizintechniker ASX:AVH, SENS, VCEL und CVRS, finde ich wesentlich zeitnäher liefernd, risikoärmer und aussichtsreicher. Oder eine Hacken und Schaufel Firma wie BLFS.

Wenn Deinove, dann in einer Kleindosis zum 3 Jahre vergessen hinlegen.

just my five cleara-cents
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.161.811 von clearasil am 21.03.19 14:40:00Vielen Dank für die Einschätzung, für mich ist Dein erster Satz entscheidend, dann scheidet für mich auch ein kleine Zockerposition aus....war mir nicht bewusst, dass die Entwicklung neuer Antibiotika so schwierig ist. Aber klar, der Bedarf ist riesig und ich hatte irgendwo mal die Aussage gehört, dass auch die großen im Pharma Bereich da nicht sehr offensiv rangehen, da es sich nicht lohnt.

Aber doch eigentlich ein superspannender Bereich, wenn es gelingt ein neuen "Typ"? Antibiotikum zu entwickeln, der gegen die multiresistenten Keime etwas ausrichten kann.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.162.918 von flipflap am 21.03.19 16:06:36ja schon spannend - wenn denen das gelingt, hast du einen super-winner!

leg halt ein paar hinten zu den goldmines dazu ... :D fressen ja kein Heu.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.163.203 von clearasil am 21.03.19 16:37:46ne hab jetzt noch ein paar Diamantenminen und (Gold/ Rare Earth) Explorer das reicht, um meinen Zockerambitionen nachzugehen;)

Daneben noch etwas größere mittelfristige Trading-Positionen in Corestate Capital (Dividende + Upside Potential) und Einhell erföffnet:rolleyes:

BLFS hattes Du ja schon mehrfach erwähnt und ich hatte mir den Laden schon etwas angesehen und habe dort erste Position gekauft....leider nicht zu den Kursen Anfang des Jahres.
hi,
Corindus schmiert gewaltig ab heute......

Gründe?

M.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.161.811 von clearasil am 21.03.19 14:40:00die verschiedenen ausentwickelten (zugelassene Produkte) Medizintechniker, die hier jüngst besprochen Medizintechniker ASX:AVH, SENS, VCEL und CVRS, finde ich wesentlich zeitnäher liefernd, risikoärmer und aussichtsreicher. Oder eine Hacken und Schaufel Firma wie BLFS.
____________________________________________________________________________





Hallo Clearasil,

Also an Technologieentwicklern, Deren Kommerzialisierungsbemühungen langsam in Greifbare Nähe rücken bin ich grds immer interessiert.


Was Mich mal interessiert.

Habt Ihr auch "Greentech"Firmen Die Ihr für interessant haltet ??


In die Kurve bin ich schon vor ein paar Jahren eingebogen.
Aber noch recht überschaubar.
Ich will Das, Den Anteil, Die Nächsten Jahre wahrscheinlich noch sehr, sehr deutlich erhöhen.
Wenn Es Die Auswahl hergibt.
Das ist so ein bisschen Die Sache. Auswahl ist noch "eher ziemlich karg".
Aber schon besser geworden die Letzten Jahre.
Die Letzten Jahre auch schon bisschen aus Dem PE Backofen Zeug auf den Markt geschlagen.
Und ich denke Die Nächsten 10 Jahre wird Das noch sehr, sehr Viel besser, breiter, werden.

Das, stärker Darauf setzen zu wollen, aus Verschiedenen Gründen,
aber auch weil Es, m.E., Das "Richtige" ist.
Wichtig zu unterstützen, quasi auch.

Ich denke dass Es GANZ, GANZ stark in "Diese" Richtungen hingehen muss.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.164.445 von manffreddoo am 21.03.19 18:42:53
Zitat von manffreddoo: hi,
Corindus schmiert gewaltig ab heute......

Gründe?

M.


ich würde sagen: Gewinnmitnahmen, 300% seit Weihnachten. ;) keine Meldungen gefunden.
Hallo,

hab nur den Eröffnungspost gelesen, also falls nicht mehr relevant, einfach ignorieren.

Zu den Branchen in den kommenden Jahren:
- Tech: Digitalisierung bleibt auch in den nächsten Jahren omnipräsent, Techcompanies sind weiterhin die Stars der Indizes; mit Blick auf die Entwicklungen allein der letzten 10-15 Jahre und eine noch technologieaffinere Gesellschaft, lässt sich Relevanz von Technologie in 20 Jahren erahnen
-Konsum: Nach der UNO leben 2050 ca. 9,7 Milliarden Menschen auf der Erde. Das sind alles Konsumenten. Ob und wie mit unserem momentanen way of life 9,7 Milliarden Menschen versorgt werden können würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen, aber: Konsum weiterhin ein sicheres Pferd.
-Pharma: Unterliegt den gleichen Treibern wie der Konsum + Wohlstandszunahme in emerging markets= zusätzl. Nachfrage, also auch bullish
-Biotech.: die großen Aufgaben der Menschen in der Zukunft werden sicherlich in irgendeiner Weise im Zsm.hang mit Biotechnologie gelöst werden, dies gilt für Pharmafragen aber auch moderne Kriegsführung, also für diejenigen mit genug Branchenkenntnis durchaus bullish

Kritisch zu beurteilen sind klassische Industrie, Mobilität und Energie, vor allem in den westlichen Ländern:
-Volkswirtschaftliche Kapazitäten sind in Westeuropa so gut wie ausgeschöpft, Wachstumsraten können oft nur durch geld- und/oder fiskalpolitische Maßnahmen erreicht werden, darüber hinaus erzielen Volkswirtschaften außerhalb der westlichen Welt schon jetzt deutlich höhere Wachstumsraten
-nicht erst die kürzlichen Entwicklungen um die fridays for future zeigen, dass sich das Sentiment in der Bevölkerung ggüber herkömmlicher Industrie und Energieversorgung - vor allem in der Generation der Millenials - grundlegend ändert

Btw: Das war auch gleichzeitig mein erster Post hier, nachdem ich nach langem mitlesen entschieden hab, dass es sinnvoll wäre, hier auch aktiv mitzuschreiben. Da ich keinen Vorstellungsthread gefunden hab, also hier ein hallo zusammen!

Schönen Sonntag noch
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.068.871 von clearasil am 11.03.19 14:38:11https://www.nbcnews.com/health/health-news/fda-approves-firs…

https://polynovo.com.au

Mit den Haut-/Brandwundenthemen beschäftigen sich mehrere. Gegen RenovaCare hat Avita einen Patentstreit verloren. Ich habe nirgends eine Einschätzung gefunden, welche Anwendung die bessere ist. Hat da jemand Infos?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
weiterhin kaufenswert - Idorsia. über eine mrd cash, besser kannst du für viermal phase drei mit ausgezeichneten chancen in interessanten nischen nicht finanziert sein, ceo clozel mit regelmässigen zukäufen. hier wird geklotzt, nicht gekleckert.



ebenfalls weiter ein Kauf - Galapagos. Mit Veröffentlichung der jüngsten filgotinib-daten dürfte einer Zulassung in 2020 eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Pralle, sehr fortgeschrittene pipeline. Gilead wird sie kaufen, oder ein Bieterwettbewerb, CEO Van de Stolpe will unbedingt unabhängig bleiben - er weiß wieso. Spannend wird das allemal.

neuer Jahresbericht:
https://www.marketscreener.com/GALAPAGOS-6464/news/Galapagos…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.marketscreener.com/GALAPAGOS-6464/news/Galapagos…

daten filgotinib.
https://www.marketscreener.com/GALAPAGOS-6464/news/Galapagos…" target="_blank" rel="nofollow">