Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,10 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+1,90 %

Steuerfreie Kursgewinne oder Dividenden und Zinsen ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Leute,


möchte mal ein Thema aufgreifen, welches vielleicht einige Anleger
interessiert.
Viele befinden sich ja eventuell genau wie ich in der Zwickmühle
und stellen sich die große Frage. Man hat Geld frei und will damit
auch eine ordentliche Rendite einfahren. Auf der einen Seite soll
aber möglichst das Finanzamt rausgehalten werden und auf der anderen
Seite soll sich das Investment auch lohnen. Vor dem Hinterrund,
dass in Zukunft ja auch die Dividenden voll besteuert werden und
Kursgewinne ja obendrein auch noch mit einbezogen werden, ist die
ganze Sache ja nicht einfacher geworden. Klar kann ich mein Geld
mittlerweile vielleicht mit gut 4 Prozent anlegen, aber wenn man
z.B. die Freibeträge ausgeschöpft hat, dann lohnt sich das ja auch
nicht wirklich. Steuer und Inflation läßt da dann nicht viel übrig.
In der aktuellen Situaltion stellt sich ja für viele die Frage, ob
man jetzt verstärkt in Aktien gehen sollte um z.B. der Besteuerung
der Kursgewinne aus dem Weg zu gehen. Könnte mir gut vorstellen,
dass wir da noch einen Hype erleben, weil viele jetzt wieder durch
die Mitnahme von Kursgewinnen in letzter Zeit Geld freihaben.Man
ist also mehr oder weniger gezwungen das Geld irgendwie wieder neu
anzulegen.
Wie seht Ihr das und wie begegnet Ihr dem Thema Finanzamt ?

Gruß
Bolany:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.228.856 von Bolany am 11.03.07 11:49:59Genau das ist auch mein Problem, im Moment bin ich auch unsicher, ob ich wieder in Aktien anlegen soll, ich bin da so unsicher, wie es weiter geht - was aber dann???

Gibt es irgendeine Geldanlage, die recht sicher ist, und dennoch halbwegs Rendite bringt?

Was haltet ihr von Beteiligungen, z.B. in Wind-, Solarparks u.s.w. ??
Steuern zahlen sollte generell kein Grund sein um irgendein Investment einzugehen. Wenn du durch irgendeine Geldeinlage eine vernünftige Performance erzielst zahle ich lieber Steuern als keine Steuer da auch kaum Gewinn. Im Zuge der geplanten Abgeltungssteuer macht es vielleicht Sinn in Einzelaktien mit hoher Dividende in sogenannten marktunabhängigen Branchen. Denn dass die Steuerfreiheit irgendwann vorbei ist war doch jeden klar. Eigentlich hätte die Abgeltungssteuer ja bereits am 01.01.07 starten sollen wurde dann aber wieder für vorläufig 2 jahre ausgesetzt. Deshalb kann man jetzt natürlich vorsorgen um eventuell in den Jahren nach 2008 noch steuerfreie Gewinne zu realisieren. Das wird über kurz oder lang aber ganz vorbei sein. Denn bei einer längeren Abwärtsperiode an den Weltbörsen wird man irgendwann ob gewollt oder gezwungen sein Depot Schritt für Schritt leeren und damit beginnt man irgendwann bei null und bei voller Steuerpflicht.
.....interessant wäre ja eigentlich auch einmal in Erfahrung zu
bringen, auf welche Pferdchen Ihr in der aktuellen Situation so
setzt !?
Sind es Zerobonds, Deep Discounter, spezielle Fonds oder andere
steueroptimierte Anlagen ? Hier gibt es sicherlich jede Menge
Möglichkeiten etwas zu machen, was vielen vielleicht gar nicht so
klar ist.
In meinem Fall ist es so,dass aktuell so um die 20 Prozent des Depots
hochspekulativ angelegt ist. Der Rest befindet sich in der
sogenannten Sicherheitszone. Hier sind zwar auch Verluste möglich,
aber eben nur im begrenzten Umfang. Aber genau für diesen Bereich
soll ja möglichst auch eine ordentliche Rendite rauskommen. Vielleicht
habt Ihr ja dazu noch Vorschläge.
Ein Beispiel noch von mir. Habe da einen Fond im Auge, der eine
Rendite anstrebt, die im Bereich von Rentenfonds liegen soll. Das ist ein sogenannter Mischfond mit Aktien und Zertifikaten.
Geht der Markt z.B. nach unten, so kann mit verschiedenen Derivaten
auf short Basis gegengesteuert werden. Der Verlust soll dann so
begrenzt werden. WKN Nr. ist A0JLV7
Ist eben eine von sicher vielen Möglichkeiten.
Vielleicht kommen hier ja weitere interesannte Anlagemöglichkeiten
zum Vorschein.

Gruß
Bolany:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.233.708 von Bolany am 11.03.07 17:18:16Ich habe mir den Fond angeschaut - er hat ja seit Bestehen gerade mal gute 3 Prozent Rendite gebracht, und das in einer Zeit, da die Aktien stark stiegen.

Was hälst du von einem Deep-Discount-Zertifikat auf den DAX? Zum Beispiel:
Wkn - DB2D8M mit Cap 4000, davon gibt es etliche und ich bin gerade dabei, es in Betracht zu ziehen. Da hast du immerhin 4,6% Rendite und auch noch steuerfrei bis Ende 2008.

Gruß Antonia
@antoniab

....da fände ich persönlich das Zertifikat UB8F1J besser.
Da ist der Risikopuffer höher (CAP 2000) und hier winkt
aktuell eine Rendite von knapp über 4 Prozent im Jahr.


Gruß
Bolany


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.