Porsche übernimmt Volkswagen.... - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ausschnitt aus der Meldung:

In Europa stiegen die Auslieferungen des Konzerns von Januar bis Juni 2007 um 3,7 Prozent auf 1,86 Millionen Fahrzeuge, davon 1,62 Millionen in Westeuropa (plus 1,3 Prozent). Damit wurde der Rückgang von 3,7 Prozent im größten Einzelmarkt Deutschland (515.000 Auslieferungen) mehr als wettgemacht.

Hier sind Infos über die Preisunterschiede in Europa (nur die Preise ohne Steuer vergleichen! (excl tax):
Generelle Aussagen: http://ec.europa.eu/comm/competition/sectors/motor_vehicles/…
VW Modelle im Vergleich: http://ec.europa.eu/comm/competition/sectors/motor_vehicles/…
Audi Modelle im Vergleich:http://ec.europa.eu/comm/competition/sectors/motor_vehicles/…

Bei der Stückzahl wurde der Rückgang in Deutschland wettgemacht. Da aber die Margen in Deutschland (mit wenigen Ausnahmen) am höchsten sein, wird damit sehr wahrscheinlich, dass die Margen in Europa insgesamt eher gesunken sein sollten.
Financial Times Deutschland

VW zielt in China auf wohlhabende Autokäufer Donnerstag 12. Juli 2007, 14:45 Uhr

Das am Donnerstag in Peking vorgestellte, auf dem VW Passat basierende Modell Magotan ziele vor allem auf Manager ab, teilte VW mit. Das zusammen mit dem chinesischen Partner First Automotive Works produzierte Auto kostet umgerechnet 18.500 Euro."Das Auto hilft uns, am Markt stärker anzugreifen", sagte der Chef des Joint Ventures, An Tiecheng. Um seinen Marktanteil von 17 Prozent in China zu verteidigen, will Volkswagen (Xetra: 766400 - Nachrichten) bis 2010 mindestens ein Dutzend neuer Modelle entwickeln.In diesem Jahr peilt das Unternehmen im Reich der Mitte ein Absatzwachstum von 20 Prozent an, im ersten Halbjahr 2007 betrug das Plus bereits ein Viertel. Damit lag VW über dem Schnitt: Insgesamt verkauften die Hersteller in China in den ersten sechs Monaten mit gut drei Millionen Autos 22 Prozent mehr als vor Jahresfrist.Auf dem US-Markt sieht es hingegen weniger positiv aus: VW-Gesamtbetriebsratschef Bernd Osterloh forderte erneut eine Wende im seit Langem defizitären US-Geschäft. Zugleich äußerte er sich skeptisch zu Überlegungen von Konzernchef Martin Winterkorn, in den USAmöglicherweise wieder ein Werk zu bauen. Das dürfe nicht zu Lasten der Beschäftigung an anderen Standorten gehen, sagte Osterloh der Deutschen Presse-Agentur in Wolfsburg.Volkswagen fährt in den USA seit Jahren hohe Verluste ein. Als Ursachen gelten Lücken in der Modellpalette, Schwächen im Vertrieb, der schwache Dollarkurs und die Rabattschlachten. VW hatte sein Werk in den USA vor 20 Jahren wegen mangelnder Auslastung dicht gemacht.
26.06.2007 - 13:50
Nord/LB traut Porsche weiteres Kurspotenzial zu

Die Experten der Nord/LB gehen nach wie vor davon aus, dass Porsche gegenwärtig seine Anteile am Volkswagen-Konzern weiterhin ausbaut, um dort eine Mehrheit zu erwerben.
und aus den einstmal braven VW-Aktionären wurden verdientermassen neue Porsche Käufer (finanziert durch die beträchtlichen Kursgewinne), worauf die Porsche Aktien noch weiter stiegen :laugh::laugh::laugh:

das nennt man Erfolgsspirale nach oben:yawn::yawn::yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.654.473 von Kaschmirkanzler am 12.07.07 15:19:08..eine echte Gelegenheit die Puts nochmals zu verbilliegen:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.663.682 von pasteur am 13.07.07 01:02:28Ist letzten Montag passiert. Heute schwächelt VW gegenüber dem Gesamtmarkt und dass auch noch zunehmend.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.670.728 von Kaschmirkanzler am 13.07.07 15:34:49geh bitte, Volkswagen ist von 40,- Euro auf 123,. Euro gestiegen, nimm hier bitte keine Wörter wie schwächeln in den Mund!:kiss::kiss::kiss:

Bei 150,- gibt es Deine Puts dann ganz billig!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.670.823 von pasteur am 13.07.07 15:38:32Genau das sollte Dir Sorgen bereiten ....
So unterschiedlich sind die Temperamente - und die Interesselagen.
Dem einen bereiten steigende Kurse Sorgen, für mich sind sie ein Grund zur Freude. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.670.823 von pasteur am 13.07.07 15:38:32wir kennen doch die "argumente".......................laß dich nicht verrückt machen schätzelein :) VW geht eh weiter hoch. Es muß schon viel passieren, damit VW überhaupt mal wieder unter die 117,50€ fällt. Da liegt jetzt eine massive Unterstützung!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.674.013 von Barral am 13.07.07 18:44:38Für mich ebenfalls!:D:lick:
15.07.2007 17:38
VW plant massive Verkaufsprämien für Handel - Automobilwoche
DJ VW plant massive Verkaufsprämien für Handel - Automobilwoche

WOLFSBURG (Dow Jones)--Volkswagen (Nachrichten/Aktienkurs) will zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September eine Vertriebsoffensive mit Handelsprämien in Rekordhöhe starten, berichtet die "Automobilwoche". VW-Konzernchef Martin Winterkorn hoffe angesichts der schwachen Nachfrage in Deutschland auf starke Impulse von der Messe. Die neuen Incentives sollen nicht wie üblich nur bis zum Ende des laufenden Quartals (30.9.) gelten, sondern ausnahmsweise bis Ende Oktober. Die höchsten Zuschüsse erhalte der Handel für den Verkauf von VW-Modellen der Oberklasse. So werde bereits seit Anfang Juli für die frisch überarbeitete Luxuslimousine Phaeton eine Prämie von bis zu 6.000 EUR" ausgelobt. Beim Geländewagen Touareg habe VW die Prämie jetzt auf 3.000 EUR erhöht. Weitere 1.000 EUR gebe es für eine vorzeitige Leasing-Vertragsauflösung" von Bestandskunden, die auf die neue Facelift-Version des SUV umsteigen. Auch für die Absatzförderung von Klein- und Mittelklasseautos gewährt VW höhere Incentives denn je, scheibt das Magazin. So würden etwa die Modelle Jetta und Passat mit Händlerprämien von 1.250 EUR gestützt, die in Form eines Rabatts an die Käufer weitergegeben werden können, der Golf mit 1.000 EUR. Beim ohnehin defizitären Einstiegsmodell Fox aus brasilianischer Produktion seien es 600 EUR. Ein Sprecher des Unternehmens wollte gegenüber Dow Jones Newswires den Bericht nicht bestätigen. Angesichts der Probleme auf dem deutschen Markt werde VW aber Maßnahmen ergreifen.DJG/DJN/raz

(END) Dow Jones Newswires

July 15, 2007 10:34 ET (14:34 GMT)

Copyright (c) 2007 Dow Jones&Company, Inc.

Quelle: Dow Jones

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-07/artikel-…

XXXXXXXXXXXX

Was das für die Rendite bedeutet, ist wohl jedem (auch hier im Thread!) klar .....
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.708.090 von Kaschmirkanzler am 16.07.07 10:43:15jetzt hast Du mich überzeugt! Habe heute panikartig alle meine VOWs verkauft:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.708.090 von Kaschmirkanzler am 16.07.07 10:43:15Vorschlag: Du nennst Dich um in Kontraindaktorkanzler

Solange Du fallende Kurse prophezeist läuft der Kurs nur nach oben:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.711.171 von pasteur am 16.07.07 14:44:49geil,ich hau mich weg :laugh:
Exklusiv: VW-Verkaufsprämien in Rekordhöhe zur IAA

Im Vorfeld der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) stellt VW seinen deutschen Handelspartnern finanzielle Fördermaßnahmen in Rekordhöhe zur Verfügung. Um das schleppende Geschäft mit privaten Autokäufern nachhaltig zu beleben, werden die seit Juli gültigen Incentives sogar mehr als fünf Wochen nach Ende der Frankfurter Leitmesse noch gültig sein ­ wie interne Papiere belegen, die Automobilwoche vorliegen.

Wolfsburg. Volkswagen startet zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September eine Vertriebsoffensive mit Handelsprämien in Rekordhöhe, um das schleppende Privatkundengeschäft anzukurbeln. VW-Konzernchef Martin Winterkorn hofft angesichts der schwachen Nachfrage in Deutschland auf starke Impulse aus der Leitmesse der Pkw-Branche. „Diese Chance gilt es jetzt zu nutzen“, heißt es in einem internen Schreiben des VW-Vertriebs Deutschland, das Automobilwoche vorliegt.

Deshalb sollen die neuen Incentives nicht wie üblich nur bis zum Ende des laufenden Quartals (30.9.) gelten, sondern ausnahmsweise bis Ende Oktober. Die höchsten Zuschüsse erhält der Handel für den Verkauf von VW-Modellen der Oberklasse. So wird bereits seit Anfang Juli für die frisch überarbeitete Luxuslimousine Phaeton „eine Prämie von bis zu 6000 Euro“ ausgelobt. Beim Geländewagen Touareg hat VW die Prämie jetzt auf 3000 Euro erhöht. Weitere 1000 Euro gibt es „für eine vorzeitige Leasing-Vertragsauflösung“ von Bestandskunden, die auf die neue Facelift-Version des SUV umsteigen.

Doch auch für die Absatzförderung von Klein- und Mittelklasseautos gewährt VW höhere Incentives denn je. So werden etwa die Modelle Jetta und Passat mit Händlerprämien von 1250 Euro gestützt, die in Form eines Rabatts an die Käufer wei-tergegeben werden können, der Golf mit 1000 Euro. Beim ohnehin defizitären Einstiegsmodell Fox aus brasilianischer Produktion sind es 600 Euro.

Die Vertriebsoffensive ist hierzulande bitter nötig: Weltweit konnte der VW-Konzern im ersten Halbjahr zwar erstmals mehr als drei Millionen Neuwagen ausliefern (Plus 7,8 Prozent). Auf dem größten Einzelmarkt Deutschland allerdings gab es, vor allem wegen der Kaufzurückhaltung privater Interessenten, ein Minus von 3,7 Prozent.

http://www.automobilwoche.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/200…

XXXXXXXXXXXXXX

Gut, dass der Absatz in Brazilien stark gestiegen ist, zumal der Fox defizitär verkauft wird .....
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.711.520 von Kaschmirkanzler am 16.07.07 15:12:18Das schlimme an Puts ist, dass der Zeitwert jeden Tag weniger wird.........

Und dass dann auch noch am All-time High von DAX und Dow Jones..
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.716.631 von pasteur am 16.07.07 20:40:58solange der gesamtmarkt läuft, fällt vw sicherlich nicht dramatisch. technisch gesehen,haben dow und nasdaq neue kaufsignale generiert. es wird sehr wahrscheinlich weiter hoch gehen. herr kanzler muß schon viel glück haben, um aus dieser geschichte einigermaßen heile raus zu kommen...........gut, dass ich nicht sein problem habe....wie du schon sagst, wenn der zeitverlust nicht wäre, dann wärs weniger schlimm................in der aktuellen marktphase ist ein unterschreiten der 117,50€ fast unmöglich!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.770.966 von pasteur am 20.07.07 10:45:16aber nicht mehr lange. heute ist kleiner verfallstag. das ändert sich noch im laufe des tages.:)
IHR habt mich überzeugt.

VW einziger Tagesgewinner!

Porsche kauft, auch wenn dazu keine logische Begründung gefunden werden kann.

UND noch besser ...

Das Land Niedersachen kauft auch Aktien, und zwar zu jedem Preis, weil sie 50 plus eine Aktie selbst halten wollen, damit ihnen keiner mehr reinredet und sie damit die Arbeitsplätze in Niedersachen bewahren können, auch wenn das VW-Gesetz wegfällt. Und dann können auch Politiker, Betriebsräte und Manager bei VW unbemerkt oder zumindest von der Politik gedeckt, weiterhin Vergnügungsfahrten machen, Bestechungen leisten und, und und ....

In diesem Sinne allen eine gutes Wochenende.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.779.175 von Kaschmirkanzler am 20.07.07 19:03:44zuviel verluste erlitten?
Dass VW ein Saustall ist, in dem herum gehurt wird und in dem Politik und Gewerkschaften immer noch zu viel zu sagen haben, das wissen wir selbst.

Motto: Lieber ein Saustall, dessen Papiere momentan eben "sexy" sind und steigen und steigen...,:cool:
als ein hoch moralischer, politisch korrekter Langweiler, wo es "logische Begründungen" dafür gibt, dass Porsche nicht kauft. :rolleyes:

Merke: ein Saustall kann ausgemistet werden. Da kommt die Phantasie ins Spiel! :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.780.263 von Barral am 20.07.07 20:02:40Der Augiasstall nimmt sich gegenüber VW allerdings als kleines Problem an.

Wehe den VW Anlegern, wenn man bemerkt, dass Porsche doch nicht kauft und VW nicht mehr sexy ist, weil der Dollar zu hoch steht, China nicht profitabel arbeitet, die Kosten (und verwendete Arbeitszeit) pro Auto zu hoch ist und in Deutschland der Absatz fällt und dies nur über "Rabatte" teilweise aufgefangen werden kann!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.781.300 von Kaschmirkanzler am 20.07.07 21:02:15...ein mann gegen den markt!
Nabend.
Ist das Unsinn, was hier steht? Wurde sowas schon diskutiert? Gibt es ein neues Übernahmeangebot, falls das VW-Gesetz fällt? Hätte Porsche gar kein Übernahmeangebot machen müssen? ...
http://www.jura.uni-duesseldorf.de/dozenten/noack/notizen/Pf…
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.782.937 von Tupe am 20.07.07 22:40:39in der Konsequenz würde dies bedeuten, dass aufgrund der letzen Kursentwicklung ein Übernahmeangebot von 118,- Euro erfolgen müsste.

Eine wunderschöne und höchst wirksame Kurssicherung nach unten, da braucht man noch nicht einmal einen stop-loss zu setzen :kiss:

Und ich kann mich nicht oft genug wiederholen "wenn ich ein Auto wär, dann ein Porsche":laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.782.937 von Tupe am 20.07.07 22:40:39Alte Nachrichten.
Unterstellt, es wäre etwas daran, müsste der Porschekurs schon ins endlose gefallen sein.
Außerdem hat die BaFin hierzu schon Stellung genommen: Beschränkung aus VW-Gesetz unerheblich.

Daher: Juristisch sehr spitzfindige Ausführung, allerdings nicht wirklich überzeugend (nicht nur aufgrund der Aussage der BaFin).
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.783.176 von pasteur am 20.07.07 22:56:40Typisch! Ein Kommentar, der keinesfalls als "reflektiert" bezeichnet werden kann. Obendrein noch schlecht informiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.783.259 von Kaschmirkanzler am 20.07.07 23:02:27nabend.

der geschichte mit der einkaufstour von porsche schenke ich persönlich keinen glauben. beim letzten mal hat doch porsche so weit ich weis seine aktien innerhalb ein paar tagen gekauft aber es wurde wochenlang davon geredet um den kurs oben zu halten.
und zum schluss hat sich dann herausgestellt dass es die west lb war.
mag sein dass ich falsch liege und porsche eventuell doch aktien kauft, aber warum zu diesem kurs? es wurde geschrieben dass porsche aktuell auf diesem "niedrigen" niveau zukäufe tätigt.
also wenn ich mich recht erinnern kann, dann war doch der kurs wochenlang zwischen 110-115€ euro unterwegs und die aktien sicherlich um einiges billiger zu haben als im moment.
ich könnte mir gut vorstellen dass es diesesmal läuft wie beim letzten mal. wenn porsche tatsächlich aktien kaufen möchte, dann haben sie dies entweder schon getan, oder es wird innerhalb ein paar tagen abgwickelt. dieses gezielte streuen von meldungen dient nur dem erhalt des kurses. sollte nächste woche porsche dementieren und der dax weiterhin so volatil bleiben, dann geht runter.
obwohl mir die andere richtung lieber wäre. ich denke dass im moment alles am dax hängt.

wir werden sehen. montag geht der dax wohl eher richtung 7800 als in richtung 7900. mal sehen wie sich vw dann hält.
empfehlung: seht euch mal die käufe un dverkäufe der optiensscheine an bezüglich vw. wenn mit optionenen zuviel verdient wird und die banken zuviel verlieren, dann wird der kurs auch mal schnell gedrückt oder hochgezogen. die banken haben dieses möglichkeit dazu. die porschegeschichte ist auch nur ein gerücht. bei einem fallenden dax wird vw nicht alleine gegen den wind segeln.

50:50 wie immer eben:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.783.782 von rohoffm0 am 20.07.07 23:48:22seit wann verlieren banken geld bei OS-Geschäften??? Solltest Dich mal informieren wie das Spiel läuft..............
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.783.259 von Kaschmirkanzler am 20.07.07 23:02:27:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

aber ich habe das Geld aus einer Verdreifachung des Kurses

da bin ich sogar gerne unreflektiert und schlecht informiert:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.783.259 von Kaschmirkanzler am 20.07.07 23:02:27dieser Artikel besagt, dass das Übernahmeangebot wesentlich höher ausfallen würde, selbst hier denkst Du an ein Fallen des VW Kurses????????????

Realsier einfach Deine Verluste aus Deinen Puts und nimm es tapfer:laugh::laugh::laugh:
VW - Prognoseerstellung Datum Kurs (EUR, Stuttgart)
21.07.2007, 01:10 121,00

Prognosen Datum Kurs (EUR) Änd. in %
20.08.2007, 17:30 128,19 +5,9%
20.09.2007, 17:30 135,80 +12,2%
22.10.2007, 17:30 143,87 +18,9%
22.11.2007, 17:30 152,41 +26,0%
27.12.2007, 17:30 161,47 +33,4%

Ertrag-Risiko-Indikator 50 0/100 65 (positiv)
Letzte Aktualisierung: 21.07.2007, 01:10

Aktuell
Datum/Uhrzeit: 20.07.2007, 19:50
Aktueller Kurs (EUR): 121,00
Veränderung (%) +0,0%
Tages Tief/Hoch (EUR): 121,00 / 123,15
Jahres Tief/Hoch (EUR): 58,03 / 124,36
Letztes Volumen (Stück): 0
Volumen Gesamt (Stück): 4083



Porsche Prognoseerstellung Datum Kurs (EUR, Stuttgart)
21.07.2007, 01:10 1312,00

Prognosen Datum Kurs (EUR) Änd. in %
20.08.2007, 17:30 1380,43 +5,2%
20.09.2007, 17:30 1452,43 +10,7%
22.10.2007, 17:30 1528,19 +16,5%
22.11.2007, 17:30 1607,89 +22,6%
27.12.2007, 17:30 1691,76 +28,9%

Ertrag-Risiko-Indikator 50 0/100 64 (positiv)
Letzte Aktualisierung: 21.07.2007, 01:10

Aktuell
Datum/Uhrzeit: 20.07.2007, 19:25
Aktueller Kurs (EUR): 1312,00
Veränderung (%) +0,0%
Tages Tief/Hoch (EUR): 1311,00 / 1343,85
Jahres Tief/Hoch (EUR): 762,50 / 1420,00
Letztes Volumen (Stück): 6
Volumen Gesamt (Stück): 279

Quelle:

WICHTIGER HINWEIS: Die Prognosen, Musterdepots und Prognose-News werden Ihnen von der Prozentor GmbH, Berlin, bereitgestellt. Die vom Prognosesystem gelieferten Aussagen stellen keine Empfehlungen für den Kauf, ein Halten oder den Verkauf eines Wertpapiers dar. Daher sollten Ihre Anlageentscheidungen nicht alleine von diesem System abhängig gemacht werden. Diese sollten vielmehr von verschiedenen anlage- und anlegerspezifischen Kriterien abhängen. Dieses System ersetzt insbesondere kein Beratungsgespräch mit Ihrem Wertpapierberater oder Ihrer Bank. Wir übernehmen keine Garantie für die Richtigkeit der gemachten Kursprognosen. Auch wenn das System in der Vergangenheit zuverlässige Prognosen gemacht haben sollte, gibt es keine Garantie für die Zuverlässigkeit dieser Angaben in der Zukunft. Wir empfehlen Ihnen, vor der Benutzung dieses Systems unbedingt die zugehörigen Erläuterungen zu lesen.

© 1998-2007 OnVista Group - Die OnVista Media GmbH übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben!
Informationen zur Zeitverzögerung der Kursdaten und Börsenbedingungen.
OnVista ist eine Marke der OnVista Media GmbH | Kurse und Schätzungen: Data Supplied by Thomson Financial
AUDI - Prognoseerstellung Datum Kurs (EUR, Stuttgart)
21.07.2007, 01:12 532,00



Prognosen Datum Kurs (EUR) Änd. in %
20.08.2007, 17:30 531,34 -0,1%
20.09.2007, 17:30 530,67 -0,3%
22.10.2007, 17:30 530,01 -0,4%
22.11.2007, 17:30 529,35 -0,5%
27.12.2007, 17:30 528,69 -0,6%

Ertrag-Risiko-Indikator 50 0/100 47 (neutral)
Letzte Aktualisierung: 21.07.2007, 01:12

Aktuell
Datum/Uhrzeit: 20.07.2007, 19:59
Aktueller Kurs (EUR): 532,00
Veränderung (%) +0,0%
Tages Tief/Hoch (EUR): 525,00 / 534,00
Jahres Tief/Hoch (EUR): 299,00 / 607,10
Letztes Volumen (Stück): 20
Volumen Gesamt (Stück): 323

Quelle: OnVista
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.788.343 von Grisaldi am 21.07.07 22:58:38Hallo,

habe mir dies auch schon ein paarmal angeschaut.

Weis man wie diese Prognosen ermittelt werden? Ist dies Charttechnisch oder fundamental basierend?

Danke vorab für Erklärungen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.784.145 von ADERA am 21.07.07 01:22:42hallo adera,

ich denke ich kenn mich gut genug aus um zu wissen wie das spiel läuft.
ich sitz an der quelle:D


hier im thread liest man nur irgendwelche bescheuerten analysen oder empfehlungen. analysten sind schrott:D
vw ist durchaus in der lage gewaltig nach oben zu steigen. aber nur wenn alles rundum stimmt. möglich dass wir im dax diese woche schon wieder steigen aber wenn dies nicht passiert, dann wird vw meiner ansicht nacht kein outperformer sein. sollte der dax eventuell doch mal kräftiger korrigieren dann wird es auch kein angebot von porsche geben für 118€. eine absicherung gibt es nicht. weder in die eine noch die andere richtung.

hier sind mir alle zu sehr überzeugt von ihrer position. etwas flexibiltät wäre angebracht.
ich verabschiede mich. meine puts die ich mir donnerstag in depot gelegt habe, haben freitag bereits 50% plus gebracht. morgen werde ich sie wohl wieder verkaufen. meine langzeitcalls halte ich immer noch. vw aktien werde ich mir sicherlich keine ins depot legen.

gute zeit
Außerdem berichtet Volkswagen am Freitag über seine Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal. Branchenexperten erwarten für den Gewinn im zweiten Quartal eine Steigerung um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
:kiss::kiss::kiss:
ohne Kommentar ....

http://www.ftd.de/unternehmen/autoindustrie/:Auto%20Rabatte%…

Auto-Rabatte erreichen US-Niveau
von Stephan Zimprich (Hamburg)
Die Autohändler in Deutschland geben so hohe Rabatte wie noch nie. Das schreibt Autoprofessor Ferdinand Dudenhöffer in einer neuen Studie - und wirft der Politik vor, den Markt zu verunsichern. Die Kunden freut's.

Kunden haben derzeit leichtes Spiel mit den HändlernOb VW, Renault, Mazda oder Citroën - deutsche Kunden haben zurzeit die freie Auswahl unter zahllosen Rabattaktionen der Autohersteller und -händler. Durchschnittlich 17,5 Prozent betrugen nach Berechnungen des Centers of Automotive Research die Nachlässe im Juli. Sie liegen damit auf US-Niveau. In den Vereinigten Staaten haben vor allem einheimische Hersteller in den vergangenen Jahren eine regelrechte Rabattschlacht entfacht - zu schlecht liefen die großvolumigen US-Produkte, zu gut vor allem die japanische Konkurrenz, die die Kunden mit wartungsarmen und sparsamen Modellen überzeugen konnte.

Spitzenwerte erreichen die Rabatte der Studie zufolge beim Citroen Berlingo (36,1 Prozent oder 5400 Euro Nachlass), beim Renault Laguna (27 Prozent / 8510 Euro), Hyundai Getz (26,6 Prozent / 3000 Euro) und beim Opel Corsa (26,9 Prozent / 3960 Euro). Mazda bietet für sein Modell Mazda 2 sogar einen Leasing-Vertrag mit 0 Euro monatlicher Leasingrate an.


Kritik an der Politik

Dudenhöffer, Professor für Automobilwirtschaft an der Fachhochschule Gelsenkirchen, sieht in dem Kampf um den Kunden vor allem ein veritables Problem des deutschen Marktes: So seien die Zahl der Handels- und Herstellerzulassungen - entweder als Tageszulassungen, gebrauchte Vorführwagen oder Dienstwagen - in den vergangenen sechs Monaten dramatisch gestiegen, während die privaten Zulassungen stark nachließen. Händler- und Herstellerzulassungen würden meist nach kurzer Zeit als Aktionszulassungen mit hohen Rabatten auf den Markt geschmissen - ein Geschäft nahezu ohne Rendite für Händler und Hersteller. Dudenhöffer erwartet deshalb eine Insolvenzwelle im Handel, die trotz der guten konjunkturellen Lage im kommenden Jahr anrollen wird.


ZUM THEMA
VW plant offenbar Rekord-Verkaufsprämien
(http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:VW%20Rekord%20Verka…

Deutsche halten sich wacker auf US-Automarkt
(eutsche%20US%20Automarkt/194478.html)" target="_blank" rel="nofollow">http://www.ftd.de/unternehmen/autoindustrie/:Deutsche%20US%20Automarkt/194478.html)

US-Autokonzernen laufen die Käufer davon
(http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:US%20Autokonzernen%…

Deutschland zieht europäischen Automarkt runter
(eutschland%20Automarkt/174025.html)" target="_blank" rel="nofollow">http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:Deutschland%20Automarkt/174025.html)

Mehrwertsteuer bremst Autobauer
(http://www.ftd.de/unternehmen/autoindustrie/157601.html)

(€) Europäischer Automarkt legt 2006 leicht zu
(http://www.ftd.de/unternehmen/autoindustrie/151042.html)

Diesen Artikel jetzt anhören
Mitverantwortlich ist Dudenhöffer zufolge die Politik: Sie würde mit unausgegorenen Vorschlägen zum Klimaschutz potenzielle Autokäufer zusätzlich verunsichern. "Es handelt sich hier um Gedankenspiele, die kein einziges Gramm CO2 reduzieren, allerdings die instabile Verfassung des deutschen Automarktes verstärken", schreibt Dudenhöffer. Zusätzliche Unsicherheit gebe es durch das "Plaketten-Wirrwarr" der deutschen Behörden: Transparenz über heutige und künftige Auflagen sei für den Käufer nicht mehr vorhanden.

Was schlecht ist für die Branche, ist gut für den Kunden: Der darf sich Dudenhöffer zufolge auch in den nächsten Monaten über den Preisdruck freuen. Zwar erwartet der Experte eine leichte Belebung des Marktes, der große Bestand an Tages- und Aktionszulassungen würde aber weiter für niedrige Preise sorgen.

FTD Debatte: Ihre Meinung interessiert uns!
zur Top-Liste66 Bewertungen

Bookmarken bei ...



FTD.de, 24.07.2007
© 2007 Financial Times Deutschland, © Illustration: AP



und VW plant offenbar Rekord-Verkaufsprämien ....

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:VW%20Rekord%20Verka…
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.840.592 von Kaschmirkanzler am 25.07.07 11:06:56So kann man es wohl auch sehen ....
xxxxxxxxxxxxxx


25.07.2007 - 09:57 Uhr
Goldman Sachs nimmt VW auf "Conviction Buy List"


Einstufung: Aufgenommen in "Conviction Buy List" (Buy)
Kursziel: Erhöht auf 150 (120) EUR
Schätzung Gew/Aktie 2007: Erhöht um 20%
2008: Erhöht um 18%

Nach Ansicht von Goldman Sachs ist der Markt weiterhin zu skeptisch in Bezug auf die ambitionierten Ziele des VW-Managements und die Möglichkeit, diese auch zu erreichen. Der Kurs habe sich zuletzt, trotz besser als erwarteter Ergebnisse für das erste Quartal, schwächer als der Sektor entwickelt. Dies liege hauptsächlich an der niedrigen Annahmequote des Porsche-Übernahmegebots. Als Risiken sehen die Analysten einen weiter schwachen Dollar sowie etwaige Verzögerungen bei der Einführung neuer Modelle. Auch eine negative Entwicklung bei der Umsetzung der Restrukturierungen dürfte belasten.
Trotz der Aufnahme der VW Aktie auf die Goldman Sachs "Conviction Buy List" fällt VW ein Stein. Wissen einige Leute schon mehr über die Halbjahreszahlen??
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.858.835 von Kaschmirkanzler am 26.07.07 13:49:14der ganz dax fällt in den keller. vw hat sich die tage sehr gut gehalten. meiner meinung nach hat dies nix mit den bevorstehenden zahlen zu tun.
vermutlich gehts heute mittag schon wieder ein stückchen höher.
ich für meinen teil habe meine calls nochmal aufgestockt.
die aktie selbst halte ich nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.858.967 von rohoffm0 am 26.07.07 13:56:32Genau deshalb (VW hat sich trotz überdurchschnittlicher Entwicklung in den letzten Tagen besser gehalten als der DAX) sehe ich morgen eher eine negative Kursentwicklung für VW als gut möglich an. In diesem Umfeld werden auch gute Zahlen nicht überzeugen und können zu einem Kurzrutsch führen. Werden die hohen Erwartungen nicht erfüllt (hoher USD, etc) so kann es zu einem massiven Einbruch kommen. Es bleibt spannend.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.860.164 von Kaschmirkanzler am 26.07.07 15:14:30also von einem massiven einbruch würde ich nur ausgehen wenn der dow heute abstürzt und der dax morgen auch. wenn ich mir dir daxwerte anschaue die bisher ihre zahlen veröffenltich haben mach ich mir keine großen sorgen. ich denke dass nach 17.30 uhr der f-dax wieder hochgezogen wird. der dax hat für heute genug. einzige sorge was noch kommen kann ist wenn wir im dax unter die 7500 punkte rutschen. dann wird es vermutlich nochn schönes stück nach unten gehen.
alle calls abgesichert. ich persönlich rechne heut noch mit einem kurs von 121€ bis 22.00 uhr.
wenn nicht, dann eben nicht.;)

gruß
AFX News Limited
Porsche prepares to raise stake in Volkswagen - CFO
07.26.07, 1:42 PM ET

FRANKFURT (Thomson Financial) - Porsche AG is prepared to increase its stake in Volkswagen AG, the company's chief financial officer Holger Haerter said in a pre-released excerpt of an interview to be published in tomorrow's Financial Times Deutschland.
'We have secured several options to enable us to further increase our stake in VW if we deem it necessary,' Haerter told the paper. 'Now we are prepared for anything,' he said. Porsche currently holds a 31 pct stake in VW.
26.07.2007 - 17:22 Uhr
Porsche rüstet sich für Ausbau des VW-Anteils - FTD

HAMBURG (Dow Jones)--Der Sportwagenkonzern Porsche hat sich einem Zeitungsbericht zufolge für die Erhöhung seines Anteils am Autobauer Volkswagen präpariert. "Wir haben uns einige Optionen gesichert, um bei Bedarf unseren VW-Anteil weiter aufstocken zu können", sagte Finanzvorstand Holger Härter im Gespräch mit der Tageszeitung "Financial Times Deutschland" (FTD - Freitagsausgabe). "Damit sind wir auf alles vorbereitet." Porsche hält derzeit 31% an VW. Entscheidender Einfluss auf VW ist laut FTD für den vergleichsweise kleinen Hersteller angesichts sich verschärfender Umweltregeln und der Chance auf kostensparende Kooperationen immens wichtig. Die EU-Kommission will Grenzen für den Kohlendioxid-Ausstoß strikt vorschreiben. Das könnte Porsche wegen seiner hochmotorisierten Modelle empfindlich treffen. Erlaubt Brüssel, die CO2-Senkung als Gesamtkonzern zu erreichen, könnte VW Porsche helfen - doch dann müssten die Stuttgarter zukaufen: Voraussetzung wäre, VW voll zu konsolidieren, sagte Härter, "und das geht erst ab einer Beteiligung von 50% oder als faktischer Konzern". Die Hersteller hoffen aber, dass die EU Grenzwerte nach Segmenten festzurrt. Bislang helfe VW vor allem bei der Entwicklung neuer Modelle, sagte Härter. "Durch die Kooperation mit dem VW-Konzern können wir Entwicklungskosten im dreistelligen Millionenbereich sparen." Für die Entwicklung des Sportcoupés Panamera, bei dem die Hersteller zusammenarbeiten, hatte Porsche etwa 1 Mrd EUR an Kosten veranschlagt. "Wir können uns viele Kooperationen mit VW und Audi vorstellen, solange sie nicht zentrale Elemente wie Design, Antriebsstrang oder Fahrwerk betreffen." Kurzfristig sei es jedoch nicht notwendig, deswegen den VW-Anteil aufzustocken. Webseite: http://www.ftd.de
tja, der dow ist schon mal im keller. ich habe aber noch hoffnung dass die meldung von porsche und die morgen veröffentlichen zahlen der aktie den rücken stärken. persönlich denke ich, dass vw morgen den dax anführt. da die aktie heut im vergleich zu anderen titeln relativ stark war gehe ich davon aus das viele nicht verkaufen wegen der zahlen die kommen. sollte diese aber nicht allzu gut ausfallen. dann sehen wir "doch" nochmal die 110€.

das ist genau das was ich die ganze gemeint habe. wenn amerika hustet dann geht der dax in den keller. dann kann man sich sprüche wie "ein chart sagt mehr als tausend worte" in die haare schmieren.



gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.865.038 von Grisaldi am 26.07.07 19:31:19Genau das sind die sehr unpräzis gehaltenen Meldungen mit denen (bisher erholgreich) versucht wird, den Kurs der VW Aktie oben zu halten.

Die (freiwillig Selbst-)Verpflichtung der Automobilindustrie (nicht der einzelnen Unternehmen) von 1998 geht bisher von einer Senkung des CO2 Ausstosses auf 140g-je Kilometer im Jahre 2008 (nur für Neufahrzeugen ab dem Jahr 2008). Eine gesetzliche Verpflichtung ist bisher nicht existent. Diskutiert wird eine weitere Selbstverpflichtung, für Neufahrzeuge ab dem Jahr 2012 den CO2 Ausstoss auf 120g-je Kilometer zu senken.
Fraglich ist, ob überhaupt auf Gesamtkonzernebene eine Senkung eingekauft werden kann. Noch fraglicher ist, ob die EU, wenn sie Vorschriften erlässt, nicht zwischen den Segmenten unterscheiden muss, da keine Differenzierung klar wettbewerbswidrig wäre und vom europäischen Gerichtshof sehr wahrscheinlich aufgehoben würde. Vor alledem steht noch intensives Lobbying.
Daraus kann man mit Sicherheit den Schluss ziehen, dass der Zukauf von VW Aktien mit Hintergrund CO2 Ausstoss erst 2009 oder später relevant werden könnte.
:laugh::laugh:was labert ihr da seid ihr blind dan guckt jetzt auf den kurs von vw
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.872.798 von oposteam am 27.07.07 10:54:50meine call aktuell 150% plus...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.872.864 von oposteam am 27.07.07 10:57:33alle calls rausgehauen. puh.. schön wenn die rechnung aufgeht:D
Hey Alles geht den Bach runter im Eiltempo , ABER hummm die Stärke von VW ist immense ...bis Jahresende 150E:laugh::D oder mehr
Alles anderes wäre eine sensation:D:D:D
cheers
... weiter so - wenn VW St. aus dem kurzfr. Dreieck ausbrechen, dann läuft auch Audi (NSU) wieder ...

Die Charts übereinandergelegt, ergab sich die letzten 2-3 Monate eine starke Konvergenz ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.875.014 von ohneBlende am 27.07.07 12:53:40hi OB mit Dreiecken sollte man vorsichtig sein( doppelsinnig)denk an Audi. Audi wird über den VW-Kurs gekauft ist einfacher,oder?
Hi NC - ja, jedenfalls ist die Performance über 5 Jahre fast identisch - zeitweilig laufen die Kurse allerdings konträr ... spannend
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.875.577 von oposteam am 27.07.07 13:25:26nächste woche 130€ kann ich mir aktuell nur schwer vorstellen. vw hat diese stärke im moment nur wegen der zahlen auf die alle gewartet habe. nach den zahlen ist aber wieder vor den zahlen. da die us future aktuell im minus stehen sieht es im moment nicht nach einem steigenden dow aus. dazu kommt noch die reaktion auf die veröffentlichen wirtschaftsdaten. dass kann im dow/dax ganz schnell nochmal runtergehen. dann wäre meiner ansicht nach vw auch dabei. sollten sich dax und dow weiter nach unten bewegen rechner ich mit zunehmenden verkäufen von vw aktien. hier werden sich viele erst mal ihre gewinner sichern und abwarten.

opoteam: wärst du bereit bei der aktuellen lage im dax und dow zu diesem kurs vw aktien zu kaufen???
nächste woche ist die sache in übersse wohl noch nicht ausgestanden.

ich kann mich nicht beschweren da ich wirklich sehr gut verdient habe. ich wart mal ab bis 16.00 uhr. bei negativen vorgaben kaufe ich mit nen put auf vw. db714W


gruß
;)ich bin heute reingegangen bei knap unter 120 sl gesetzt und fertig
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.876.098 von rohoffm0 am 27.07.07 13:59:13Nach guten Zahlen gehts doch normal runter, hier nicht, ist doch erstaunlich das bei schwacem Markt
da hat vielleicht porsche die gelegenheit genutzt um weiter aufzustocken war schon einmal so am freitag aber egal als tagestraiding hat es sich gelohnt:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.858.967 von rohoffm0 am 26.07.07 13:56:32:laugh::laugh::laugh: wie man sich täuschen kann

Wo stehen denn Deine Puts, -50% oder schon -70%:laugh::laugh:

Kannst uns ja mal die Optionscheinnummer nennen, verfolge sehr gern die Entwicklung

Dabei sind Deine Argumente doch so gut :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Bitte weiter so als verlässlicher Kontraindikator!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.879.617 von pasteur am 27.07.07 17:23:22sorry wollte natürlich dem Kaschmirkanzler antworten!
:lick::lick::lick:na also jungs es war doch alles ok heute jeder hat gewarnt vor dem einstieg usw bla bla bla und haben sich selbst eingedeckt immer das gleiche aber ich muss schon sagen respekt vw keine kriese kann die aktie erschütern
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.881.100 von oposteam am 27.07.07 19:12:11ich möchte wirklich nicht als basher dastehen aber die sache ist für mich noch nicht erldeigt. derzeit halte ich keine scheine.
aber wenn der dow heut abschmiert dann ist vw auch mal dran. ich denke dass es ausser frage steht dass die aktie bei gutem umfeld steigen wird, aber wenn der markt weiter so unsicher bleibt kann sie eben auch mal unter die räder kommen.
eine gewisse vorsicht sollte man derzeit nicht vernachlässigen.


gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.882.118 von rohoffm0 am 27.07.07 20:28:54schluss bei lang und schwarz 124,57€. dow 207 punkt im minus.

montag wird vermutlich der dax erst mal nach unten gehen. ob vw hält wird sich zeigen. nach einem so starken anstieg heute gehe ich aber eher davon aus, dass sie erst mal wieder was abgeben werden.


gruß und schönes wochenende.
Hey alles Consolidiert was gesund sein soll, aber VW ist ein Fels danach kommt noch ein Fels tia die 150E:D bis spätestens :DJahrsende
Uhmmm die Puts uhmmm die scheinen schon zu Dünger verwandelt zu werden :D:D:laugh:
cheers
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.865.017 von Grisaldi am 26.07.07 19:30:16AFX News Limited
Porsche prepares to raise stake in Volkswagen - CFO
07.26.07, 1:42 PM ET

FRANKFURT (Thomson Financial) - Porsche AG is prepared to increase its stake in Volkswagen AG, the company's chief financial officer Holger Haerter said in a pre-released excerpt of an interview to be published in tomorrow's Financial Times Deutschland.
'We have secured several options to enable us to further increase our stake in VW if we deem it necessary,' Haerter told the paper. 'Now we are prepared for anything,' he said. Porsche currently holds a 31 pct stake in VW.


Wenn sich die Meldungen zu einer geplanten Vollkonsolidierung (Übernahme von mehr als 50%) erhärten, fliegen wir durch die Decke.

Aus meiner Sicht wäre Porsche "dumm" dies anzukündigen, weil dann müssen sie zu einem wesentlich teureren Kur zukaufen, als wie wenn sie nach aussen dementieren und schrittweise über Strohmänner zukaufen. So oder so auf lange Sicht werden wir 180,- Euro sehen und ich kann mir dann ernsthaft Gedanken machen mir einen Porsche zu kaufen:laugh::laugh::laugh:
Wenn Porsche das Land Niedersachsen ausbooten will, kommen die nicht umhin, die Vorzuege in Staemme zu wandeln, denke ich.

Dann werden wir für die Vorzuege Kurse über 100 sehen und Porsche bräuchte fuer die Staemme keine Mondpreise zu zahlen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.902.054 von angeldust am 28.07.07 21:26:49und die Broker der WestLB wären dann zumindest im nachhin rehabilitiert:laugh::laugh::laugh:

ich glauch immer nur gelesenzu haben "wir kaufen Einfluss, dass heist stimmberechtigte Stammaktien"
...irgendwann, vor ein par Monaten, hatten sich die Porsche Manager und Niedersachsens Wulf zusammengesetzt ...

Die P-Leute hatten den N-Leuten gesagt: "Paßt auf ... - wenn wir uns belagern und belauern wird das nie was wirtschaftlich sinnvolles" - "wir(P) werden aus VW das jetzt die absolut besten Ergebnisse mit Hilfe von KaiZen und Porsche Abläufen herausholen und dann profitieren wir beide - dafür gebt Ihr (N) uns kein Störfeuer mehr und arbeit mit uns zusammen - d.h. frei Hand für Porsche etc..."

Es gab da diesen Moment, wo Wulf gegen Piech im Aufsichtsrat war etc... - plötzlich hatter er eingewilligt und seit dem gibt es kein Fünkchen Störfeuer mehr - genau da wurde auf Vollgas geschalten - denn Wulf hatte eingesehen, daß er auch endlich steigende Kurse bei seinen VW-Anteilen sehen muß - er hatte endlich wirtschaftlich gedacht und nicht nur politisch.

Piech hatte VW absichtlich schlafen lassen, was die Gewinnseite betrifft - das war genjales Schach - schön in Töchter investieren, Strukturen aufbauen, aber ja nicht glänzen - ja nicht die Rakete zünden - das tut er genau jetzt, wo Ihm der VW schon fast gehört - sehr sehr smart aber auch sehr sehr egoistisch - gut das soll sein Antrieb sein - dennoch hat er sicher nicht seine Pflicht erfüllt und für die Aktionäre in vollem Maße Wert geschaffen - das betrifft in erster Linie das Land Niedersachsen - jetzt tut er es - aber mit seinen ganz eigenen Beweggründen ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.904.023 von ohneBlende am 29.07.07 00:08:37na ja der Piech hat VW wenigstens fünf Jahre schlafen lassen.....ich mir auch sicher, dass jetzt der "Porsche-Besen" durchkehrt, spannend wäre schon, wenn es jetzt um die Erhöhung von Porsche auf 50% geht, dann sollte der Kurs kein halten mehr kennen, vieleicht erholt sich der Dax nächste Woche, dann könnten wir noch mal richtige große Sprünge nach vorne sehen.
Ja, die Erholung kommt so oder so - den Banken geht es nocht garnicht schlecht, die sind fiel zu fett im Ertrag.

Falls eine Intregration von VW kommt und die muß kommen, da Hersteller wohl über Ihren Flottenschnitt CO2 mäßig beachtet werden, dann wird besonders bei Audi (NSU-675700) die Rakete gezündet.

Ferrari z.B. ist voll in Fiat integriert - da kommt der Fiat 500 gerade richtig - die Renesaince der Fiat Aktie kommt vom den vielen Kleinwagen mit niedrigem Verbrauch und der dann auch niedrigen CO2 Besteuerung - ev. bekommen die sogar Geld vom Brüssel als Belohnung.
Porsche/VW schaut dort sicher in diese Ecke.
Der Porsche-GT läuft ja auch schon auf Ferrari Niveau - Abkehr vom 6Zylinder und Hochdrehzahlkonzept etc...

Der letzte Rest vom Freefloat, ich bin jetzt wieder bei Audi, (ca. 0,5%) wird dann vom Markt gezogen und wir lassen uns dies prächtig bezahlen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.911.557 von pasteur am 29.07.07 10:59:27Hey hast Du am Freitag die Nachrichten auf NTV nicht mit bekommen?
Ein Sprächer von Porsche hat angeblich gesagt... Porsche wird bis mind. auf 50% der Aktienbestand aufstocken!!!!
Merke Porsche gibt News raus in Form ein Salami nur Scheibenweise ahhhhhhhhh :D:D
cheers
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.916.081 von serafino am 29.07.07 15:16:25das habe ich voll verschlafen :eek::eek::eek:

Das heist, dass Ding geht jetzt ab, wie das rote Moped:yawn::yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.917.798 von pasteur am 29.07.07 16:47:46Na ja, wenn man die einzelnen Meldunge so liest, ist der Ton doch etwas verhaltener "man will vorbereitet sein und prüft die einzelnen Optionen"

Und das VW Gesetzt muss auch noch fallen (was ja aber wohl eine ausgemachte Sache ist..)

So ein richtiges Statement hat Porsche aus meiner Sicht noch nicht so klar verkündet.

Wird eine spannende Woche!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.893.594 von pasteur am 28.07.07 13:45:18Porsche wird üblicherweise überraschen. Erst tiefstapeln, das konnte Porsche schon immer recht gut. Ich bin überzeugt, dass Porsche sich während der letzten Börsenturbulenzen längst bedient hat. Ich frage mich allerdings, wie Porsche es in Zukunft mit den Q-Berichten halten wird!

Piech hat den ganzen Laden voll im Griff, da sickert nichts durch, was nicht durch soll. Er ist der Mann mit dem eisernen Besen.

Schaut einmal in den Porsche-Thread (kaufen bis 608).

Gruss
Grisaldi
Na, da schaun wir mal, was am 31.7. passiert (Dienstag!!!)

29.07.2007 14:57:00
Porsche erwartet mehr als drei Milliarden Euro Gewinn

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Sportwagenhersteller Porsche wird einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zufolge im Geschäftsjahr 2006/07 einen Rekordgewinn von mehr als drei Milliarden Euro erwirtschaften. Der Umsatz soll demnach gut sieben Milliarden Euro erreichen. Das Geschäftsjahr endet am 31. Juli. Ein Sprecher von Porsche nannte den Bericht am Samstag "reine Spekulation". Er verwies auf Äußerungen des Porsche-Chefs Wendelin Wiedeking von Ende Juni. Wiedeking hatte vorausgesagt, dass die Stuttgarter Sportwagenschmiede in diesem Geschäftsjahr ihren bisherigen Rekordgewinn von 2,1 Milliarden Euro voraussichtlich noch einmal deutlich übertreffen werde.

Wie das Magazin weiter schreibt, stammt nur ein Drittel des Gewinns aus dem Verkauf von Autos. Das Gros sei durch die Neubewertung der VW-Aktien entstanden, deren Wert seit dem Einstieg Porsches bei den Wolfsburgern stark gestiegen ist, und durch Optionsgeschäfte. Finanzvorstand Holger Härter habe vor dem Einstieg bei VW und vor jeder Erhöhung des Aktienanteils Optionen auf VW- Aktien erworben. Mit dem Kurs der Aktien sei auch der Wert der Optionen gestiegen. In der ersten Hälfte dieses Geschäftsjahrs habe Porsche dadurch einen Gewinn von 600 Millionen Euro erzielt./ed/DP/he
allein die 600 Millionen aus den Call Optionen für Volkswagen ist so krass. Da hätte ich ja auch gerne mitgemischt....

Mir wird nur schwindelig, wenn ich dran denke, dass die das Spielchen auch anders herum jetzt treiben könnten. Kaufen sich ordentlich Put Optionen auf Volkswagen und schmeissen dann die 30% VOW Aktien auf den Markt. Dann putzt es mich auch mit meinem Stop-Loss so weg, dass nicht viel übrig bleibt.

Hoffe der Piech ist wild auf die 50% Prozent VOW;)
"Insidergeschäfte" sind verboten - aber was Porsche da macht ist genau das in Reinkultur ... - je nach Auslegung.

Wunderbar wie locker alles geht, wenn man in der richtigen Position ist - wie schon damals, als Wiedeking die Quartalsberichte verweiterte ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.930.505 von ohneBlende am 29.07.07 23:40:44fällt dies wirklich unter Insidergeschäfte??

Kritisch ist sicherlich, dass Piech im Aufsichtsrat von VOW sitzt.

Dieses Spielchen mit den Calls ziehen doch auch die ganzen Finanzinvestoren durch, die bei einem Unternehmen einsteigen.

Saddam hat dies wohl seinerzeit auch mit Kontrakten auf Öl durchgezogen, je nachdem wie seine Entscheidung während des Ölembargos mit den Amerikanern ausfielen, hat er wohl für sich zweistellige Millionenbeträge allein durch die von ihm ausgelösten Schwankungen auf den Ölpreis über Optionen pro Tag lukriert.

Aber was solls, wenn VOW aus dem Dornröschenschlaf erwacht und die Porsche-Gene eingehaucht bekommt, darf Herr Piech seine 600 Millionen auch über seine Calls einsackeln :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.931.876 von ADERA am 30.07.07 09:28:23Gott sei Dank ist das bei einem Totalverlust nicht so schwer:laugh::laugh::laugh:
aktuell wurden 750.000 ge- und 751.000 verkauft. zeitverzögert!
Eine Rekordmeldung jagt die nächste...das ist alles soooo gut!

Das ist doch mal ein Ausblick für 2015, der erfolgreichste Premiumhersteller, wie war das: die aktuelle Bewertung von VOW ist allein für Audi gerechtfertigt (den Rest gibt es kostenlos obendrauf :laugh::laugh::laugh:)

Man, man, man! Man kann sich ja gar nicht entscheiden welche Marke man sich von seinen Gewinnen leisten soll, einen Porsche oder doch einen Audi:laugh::laugh:


Selbstbewusste Ingolstädter


Nach rasanten Zuwachsraten im ersten Halbjahr strotzt Audi vor Selbstbewusstsein. Auf Grundlage der erreichten Zahlen befindet sich die VW-Tochter auf dem Weg zum zwölften Rekordjahr in Folge. Erstmals hat Audi in einem Halbjahr mehr als 500.000 Fahrzeuge verkauft.

Ingolstadt - Die VW-Tochter hat nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr ihren Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigt. "Wir werden 2007 nicht nur bei Absatz und Produktion, sondern auch bei den wesentlichen finanziellen Kenngrößen mit Bestwerten abschließen", sagte Vorstandschef Rupert Stadler .

"Wir sind mit Höchstgeschwindigkeit unterwegs zum zwölften Rekordjahr in Folge und auf dem besten Weg, bis zum Jahr 2015 der erfolgreichste Premium-Automobilhersteller der Welt zu werden." In den ersten sechs Monaten steigerte Audi seinen Vorsteuergewinn und um 67,2 Prozent auf 1,105 Milliarden Euro, der Überschuss wuchs ebenfalls um 67 Prozent auf 679 Millionen Euro.

Der operative Gewinn stieg, wie die Konzermutter VW bereits am Freitag mitgeteilt hatte, um 39,5 Prozent auf 1,014 Milliarden Euro, der Umsatz legte um 12,4 Prozent auf 17,378 Milliarden Euro zu.

Weltweit wurden den Angaben zufolge über 509.000 Autos an Kunden übergeben, 10 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Man habe im ersten Halbjahr 2007 Auslieferungsrekorde in 41 Märkten weltweit erzielt, sagte Stadler. In Europa habe Audi bis Juni rund 372.300 Fahrzeuge an Kunden übergeben, 7 Prozent mehr als im ersten Halbjahr des Vorjahres.

Auf die USA als drittgrößten Auslandsmarkt seien im gleichen Zeitraum 45.711 Fahrzeuge (plus 13 Prozent), auf China als zweitgrößten Auslandsmarkt 49.267 Autos (ein Plus 27 Prozent) entfallen. Auf dem um 9 Prozent geschrumpften deutschen Markt ging der Audi-Absatz um 0,3 Prozent zurück.



"Damit haben wir uns eine gute Basis geschaffen, mit dem wir ins zweite Halbjahr gegangen sind", sagte Stadler. "Die kommenden sechs Monate werden für Audi besonders durch den Wechsel bei der Audi A4 Limousine geprägt sein, die einen nicht unerheblichen Teil unseres Absatzvolumens ausmacht.

manager-magazin.de mit Material von dpa
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.936.111 von rohoffm0 am 30.07.07 14:08:54ich wars net:laugh::laugh::laugh:
vieleicht sind wir ja alle etwas zu sehr verwöhnt worden, aber die charttechnische Reaktion auf die Meldung dass Porsche zukaufen wird hätte mir eigentlich etwas spektakulärer vorgestellt....
Hey man o man ! was für ein DELTA zu Deimler :D
Was wäre wenn der Markt nicht so im strudel wäre? Hummm jetzt schon bei 150E?
Na ja das die vielen Puts nicht mehr Wert sind finde ich vollkommen in Ordnung:D:D
cheers
HEY ALARM ALARM FIRE FIRE .....die shortys verbrennen......... FIRE FIREEE
:D:D:D:D

cheers
:laugh::laugh::laugh: an vw haben die sich auf jeden fall verbrannt:eek::eek: morgen sind wir über 130:eek::eek:
:laugh VOW leider heute nicht Tagessieger im DAX, nur auf Platz 3 hinter einer Linde und Henkel:laugh:

Waaaahnnnnnnnnnnnsinnnnnnnnnnnnn:laugh::laugh::laugh:hundeeeeeeeeeeeeeertfufzzzzzzzzzzzzzig:laugh::laugh:
...hier wird wieder gepostet wie im Irrenhaus - ohne content und einfach so drauf los ...

Eigentlich seid Ihr ein schöner Kontra-Indikator, aber ich versuch das mal zu ignorieren ...
131,00 Man/o/Man

und eigentlich bin ich doch etwas enttäuscht, denn ich hätte gedacht mit der Ankündigung, dass Porsche die 50% übernehmen wird (alle Optionen prüft) die Post stärker abgehen würde :laugh::laugh::laugh:

Mal sehen was noch kommt:laugh::laugh:

Allen VOW Aktionären einen schönen Tag, lange gebeutelt und nun stark belohnt für Geduld und festen Glauben:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.946.760 von pasteur am 31.07.07 10:14:23:laugh::laugh: 132:eek: die muss ja nicht gerade abgehen wie rakete aber jeden tag 2-3 eu ist auch geil
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.946.944 von zebowice am 31.07.07 10:25:26kann nichts besseres passieren, als jeden Tag 2-3 Euro:laugh:

Nur ich hätte wirklich gedacht, wenn eine weitere Übernahme bekannt wird, wir dann eine weitaus stärkere Reaktion nach oben haben werden.

Vieleicht kommt ja dann bei einem Kurs von 150,- Euro der große Sprung, wenn Porsche verkündet "ja wir haben auf 49% aufgestockt"
Die Shorties kriegen richtig auf die Fresse :D

Hey Kanzler, wo bist Du denn? Biste schon am tapezieren :laugh:
Hey die Krankenhäuser sind voll mit Menschen mit VERBRENNUNG bis auf die Knochen:D:laugh: und die Friedhöfe platzen aus alle Nähte:eek::laugh: was ist da bloss im Gang?

Hummm aber warum wohl?

cheers
:lick::lick::lick: hab apettit auf die 140 naja muss mich nur diese woche gedulden:laugh::laugh:
irgendwie ist es ziemlich ruhig, betreffend einer Aufstockung des Anteils/Gerüchte finde ich keine Meldungen :confused:

ich hoffe ich muss mir keine Sorgen machen??

Ich würde jetzt mal die 160,- als Kursziel ausgeben:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.948.304 von pasteur am 31.07.07 11:44:32so ich verabschiede mich vorerst. das ganze geht mir persönlich zu schnell. hatte nochmal einen call laufen den ich verkauft habe.
cb6pvz einstieg 0,12€ verkauf 0,38€:D

nach den neuen höchstständen wird sich er ein oder andere mal fragen wie lange er seine aktien halten möchte oder ob es nicht mal sinnvoll wäre gwinne zu realisieren.
die immobilienkrise ist noch nicht ausgestanden und dass der dax jetzt wieder stetig nach oben läufte glaub ich auch nicht.
was mir die letzten tage aufgefallen ist, isr dass immer sehr viele aktien verkauft wurden. ich trau dem braten nicht. zu viele prozente plus und zu viele rote balken in den letzten tagen.
gewinne realisieren ist auch schön:D

viel glück

rohoffm0
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.950.177 von rohoffm0 am 31.07.07 13:46:38würde ich auch so machen
es spricht viel dafür,das VW weiterläuft

- Stärke im schwachen Gesamtmarkt (wichtigster Punkt)
- gute Zahlen
- Bewertung noch nicht ausgereizt
- Margen noch nicht ausgereizt
- pessimistische Stimmen der Analysten und Privatanleger
- Porsche kauft vermutlich weiter zu

interessanterweise wird der Spread zu den Vorzügen wieder größer ... hier besteht Nachholpotential
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.950.177 von rohoffm0 am 31.07.07 13:46:38Hey wie naiv bist Du denn? Du glaubst nicht im ernst dass der kleine Aktionäre der Preise nach oben oder nach unten bewegen könnte:eek: Merke bei ein Flugzeugträger wie VW können NUR und NUR die Grosse was bewegen :laugh::D aber Gewinnemitnahme is ok
FIRE FIRE FIRE... SHORTYS HELP :D:laugh::D
cheers
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.950.177 von rohoffm0 am 31.07.07 13:46:38das simmt allerdings mit der Frage wie lange man halten soll!

In diesem Fall sehe ich es aber so konsequent und diszipliniert Stop-Loss nach zu ziehen.

Gewinne laufen lassen (hat wohl auch noch keinen arm gemacht)

Auf DAB sind stop-loss, die nicht ausgeführt werden zudem kostenfrei!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.950.602 von serafino am 31.07.07 14:15:02natürlich glaube ich nicht dass der kleine aktionär die preise nach oben oder unten bewegen kann. und eben darum trau ich dem braten nicht. heute wurde bisher 200.000 aktien mehr verkauft als gekauft. was denkst du wer die nimmt? iss ja auch egal. nach so einem anstieg wird ne konso überfällig. und diese wird auch kommen.
nur wann ist die frage.

pasteur: stopps nachziehen ist natürlich die beste art sich abzusichern.


adera: schau dir mal men daytrader thread an. da wird verstärkt auf vw puts gesetzt.


rohoffm0
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.953.017 von rohoffm0 am 31.07.07 16:25:38200.000 Aktien mehr verkauft als gekauft??? wie geht denn das?? es werden doch wohl gleichviel verkauft wie gekauft werden, habe ich da etwas nicht verstanden, und dann auch noch bei steigenden Kursen??
Positive Analystenkommentare und neue Kursziele für VOW

Morgan Stanly hat 158,- Euro als Kursziel ausgegeben!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.950.515 von donaldzocker am 31.07.07 14:09:15stimme ich vollkommen zu
ich denke vw wird erstmal weiter laufen egal was da noch kommt den hier spielt einfach die musik knapp 140 diese woche könnte möglich sein:lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.966.995 von pasteur am 01.08.07 14:44:52:mad:die scheiss immobilien kriese in usa geht mir langsam auf die nerven jede ami holt sich alles auf pump und dan stehen die blöd da wen sie nicht mehr zahlen können zum glück kann das vw nicht erschüttern um haaresbreite wäre heute mein sl ausgelöst worden muss ihn tiefer plazieren:lick::lick::lick:
eine Aktie will nach oben:)

Gigantisch, wie die sich gegen den Markt stemmt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.968.492 von pasteur am 01.08.07 16:10:33Wo sind denn die Charttechniker??

Haben wir irgendwas durchstossen, dass es quasi fix auf 160 gehen muss??
hoffentlich ist der kanzler beim tapezieren nicht von der leiter gefallen........................:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.931.876 von ADERA am 30.07.07 09:28:23Mit den kurzfristigen Teilen bin ich zum Glück letzten Do ohne Verlust raus.
Bei den langfristigen habe ich ordentlich Buchverluste, aber auch günstige Nachkaufmöglichkeiten.
Wo will die Aktie noch hin, nimmt sie langsam Formen von Porsche an?
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.968.955 von Kaschmirkanzler am 01.08.07 16:37:06ich glaube du bist ein erfahrener anleger. genau deshlab verstehe ich nicht, dass du da nicht die reißleine ziehst. die von mir so oft erwähnten 117,50€ waren die entscheidende Marke..............
Natürlich mindest. werden uns die 150E winke winke machen und von dort schaut uns die 180E:D klarooo?
cheers
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.970.978 von serafino am 01.08.07 18:52:06Das tut schon langsam weh, so ein Laden und ein Kurs von über 130€. Warte mal ab wie schnell hier die heiße Luft entweichen wird:laugh:
... wenn Porsche Euch mit Porsche-Aktien abfindet, werdet Ihr Euch noch wundern - dann vaporisiert es sozusagen die shorties

Vaporisieren = "sind in die atomaren Bestandteile zerlegen"
...ist ja eingentlich klar ... - bald gibt es keine VW Aktien mehr und alle bekommen Porsche VZ ...

Mit den Audi Stücken passiert das gleiche ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.970.739 von ADERA am 01.08.07 18:32:30Weil ich weiterhin davon überzeugt bin. Die Argumente sind von mir bereits dargelegt worden. Ich bin mir im Klaren darüber, dass ich gegen den Trend agiere, was man eigentlich nicht machen sollte. Außerdem sind es sehr kleine Beträge, die ich einsetze.
Aber hier kommt so viel zusammen, dass es nach einer Korrektur schreit, schließlich sind hier genug Investoren im Board, die von einer (kompletten) Übernahme durch Porsche schon fest ausgehen. Mal sehen. Alleine die Margen einer Premium-Marke mit denen von VW vergleichen zu wollen oder als Ziel für VW und der Berechnung zukünftiger Kurse vorzugeben ist einfach grotesk.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.971.696 von ohneBlende am 01.08.07 19:47:36man könnte hier auch von "upgraden" sprechen!

Vom VOW zum POR Aktionär

Es gibt wirklich schlimmeres:laugh:
01.08.2007 - 19:47:rolleyes:
Volkswagen: US-Absatz sinkt zweistellig
Auburn Hills (BoerseGo.de) - Volkswagen of America musste im Juli einen zweistelligen Absatzrückgang auf dem
US-Markt hinnehmen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wurden 19.653 Fahrzeuge ausgeliefert. Das sind
13,1% :rolleyes:weniger als im Vorjahresmonat.
In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres ging der Absatz damit um 3% zurück.
Jungs - ich will hier nicht pushen, aber gerade Audi, das Paradepferd gibt erst jetzt richtig GAS in USA
Da war forher nichts !!!!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.968.955 von Kaschmirkanzler am 01.08.07 16:37:06kannst Du morgen noch billiger nachkaufen:laugh::laugh::laugh:
Mich läßt das Gefühl nicht los, daß es hier mittlerweile zuviele Pusher und Basher gibt statt ernsthafte Investoren. Schade!:mad:

Übrigens, vom VW- zum Porsche-Aktionär zu werden, ist doch was Schönes!:laugh:
Porsche verzeichnet im Juli Rekordabsatz in Nordamerika

Zuffenhausen (aktiencheck.de AG) - Die Porsche Cars North America Inc., die Nordamerika-Tochter des deutschen Sportwagenherstellers Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG (ISIN DE0006937733 / WKN 693773) hat am Mittwoch die Absatzzahlen für den Monat Juli 2007 in Nordamerika veröffentlicht.
Demnach erhöhte sich die Zahl der verkauften Autos im Berichtszeitraum um 1 Prozent auf nun 3.230 Einheiten, einen neuen Rekordwert für einen Juli. Im Vorjahreszeitraum hatte Porsche in Nordamerika noch 3.202 Fahrzeuge abgesetzt.

Begründet wurde der Anstieg mit der starken Nachfrage nach dem Geländewagen Cayenne. Dieser verbuchte ein Absatzplus von 24 Prozent auf 1.149 Fahrzeuge. Bei den Modellen Boxster/Cayman sank dagegen der Absatz um 11,1 Prozent auf 1.051 Fahrzeuge. Daneben ging der Absatz beim 911er um 4,7 Prozent auf 1.030 Fahrzeuge zurück.

Die Aktie von Porsche notiert derzeit im Frankfurter Handel mit einem Minus von 1,85 Prozent bei 1.315,00 Euro. (01.08.2007/ac/n/nw)

Quelle:Finanzen.net 01/08/2007 19:20
Man will es Toyota nachmachen oder sogar besser ... - das wird allerdings noch dauern.

Alles unter einem Dach - dann bitte auch alles unter einer Aktie - und daß Porsche sich VW reinholt, macht nur sinn, da hier riesige Gewinnpotentiale liegen.

Der "Volkswagen" wird jetzt auch andere aufstrebende Nationen befördern, so wie nach dem Krieg in Deutschland.
"Made in Germany" macht auch Inder, Chinesen, Mongolen (Cayenne), Afrikaner und andere Nationen stolz - hier wird Sozialprestive transportiert - eben das was bei einem 911er auf den Besitzer abfällt, spiegelt sich bei einem Golf ein kleineren Verhältnissen auch.

Hey ... der hat sich einen "Deutschen" Wagen gekauft - war zwar teuer aber er hat halt einen guten Geschmack.
Eben deshalb wurden die Details für den neuen Golf nochmals von Winterkorn und Team überarbeitet - daß diese Qualitätsanmutung rüberkommt.

Am besten gefällt mir die Audi Aktie - besonders weil der Markt dort enger ist und wann mal alle darauf aufmerksam werden, dann werden die letzten Stücke teuer ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.975.421 von Grisaldi am 01.08.07 23:58:53:laugh::laugh: wir sind ernsthafte investoren und freuen uns auf die 140:lick::lick::lick:
Na ja die Zeit wo man auf Mercedes geschielt hat sind endgültig vorbei , jetzt schielt man auf VW/POR .
Beide Automarke ergänzen sich am optimalstens im jeden Beziuhung
Beiden zusammen sind echt ein WUCHT:eek::D.
Darum sind die 180E keine Fantasierei oder Wünschdenken.
cheers
hier waren viele die gebasht haben hervorzuheben Kanzler und gehen mit Minimalverlust oder Plusminus Null raus auch mit OS einfach lächerlich
Aktuell ist ein Short-Einstieg vertretbar:

Mehrfache bärische Verkeilung im Stundenchart,
Abprall an der 162 % Extension des letzten Anstiegs,
Tageskerze komplett oberhalb des Bollinger Bandes

[URL]http://www.tradesignalonline.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=2257042[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignalonline.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=2257042[/URL]

[URL]http://www.tradesignalonline.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=2257044[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignalonline.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=2257044[/URL]

Gekauft wurde eine erste Position BN7WGY - KK 0,59
:laugh::laugh::laugh: na dan viel spass du wirst brennen wie strohfeuer vergiss den chart und den anderen quatsch es wird weiter gehen bis min 142 :lick::lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.983.635 von orlandus am 02.08.07 13:41:52
Mindestkursziel ist Gapfill bei 128,80
Auch wenn ich eventuell voll in die Sch... greife.
Kaufe ich 12.000 Stück DB796x zu 0,055
Schaun wa mal:cool:
Bei meinem ersten Short Versuch bin ich ja mit nem Pizza Geld noch gut raus gekommen:)
Newman8
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.986.265 von Newman8 am 02.08.07 16:19:07ich persönlich warte noch ab mit puts. dafür läuft mir alles noch zu stark nach oben. das porschethema ist meiner ansicht nach schon zu weiten teilen im preis enthalten. so lange aber keine meldung vom vollzug seitens porsche kommen, ist alles möglich. vw ist echt stabil im moment und hat sehr viel phantaisie. eine konso wird aber kommen. so oder so... irgendwann hört der beste run auf...:D
wenn erst mal die großen anfangen zu shorten wird es sich im kurs bemerkbar machen. die kaufen sie hoch, verkaufen ihre und geshortete aktien und haben dann den laden voll mit puts:D wenn die aktie dann gefallen ist decken sie sich güntig ein.

spart euch die antworten darauf. ich lege keinen wert darauf....
einem vw aktionär macht man eben eh nix vor....:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.986.265 von Newman8 am 02.08.07 16:19:07Das ist ein heißes Teil!

Spread von ca. 50 % wäre nichts für mich.
Mein Schein geht ins Geld, falls das Kursziel erreicht wird. Damit ist man vor "fantasievollen" Preisgestaltungen des Emittenten relativ sicher.

Gruß orlandus
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.987.777 von orlandus am 02.08.07 17:35:16:eek::eek:habe ich doch gesagt knapp 140 ende der woche vielleicht geht es noch weiter nach oben solange nichts neues bekannt wird aber deckt sich vielleicht schon jetzt porsche mit aktien so könnte man sich den anstieg erklären?
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.986.265 von Newman8 am 02.08.07 16:19:07Wie kann man nur short gehen??

Porsche kauft sich derzeit stark bei VW ein, sonst wär der Wert gestern wohl kaum gegen den Trend so gut gestiegen!

Ich habe vor einigen Tagen einen Optionsschein (Call auf VW) gekauft bei 1,13 Euro (WPKN CB5GRT).
Der hat jetzt schon einen Kurs von 1,73 Euro. Ich denke mal, wenn bekannt wird, dass Porsche nun 50,1% an VW hält, dann hab ich meine 100%!
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.988.954 von zebowice am 02.08.07 18:34:47habe ich doch gesagt knapp 140 ende der woche

Woher nimmst du denn dein Kursziel?
Oder ist das reines Bauchgefühl? :)

aber deckt sich vielleicht schon jetzt porsche mit aktien

Im Prinzip ist es mir egal, wer da kauft. Man sollte aber nicht davon ausgehen, dass die Porsche-Leute so blöd sind, in eine Fahnenstange hineinzukaufen. Bisher sind sie mit ihren Käufen nämlich sehr geschickt vorgegangen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.989.248 von orlandus am 02.08.07 18:50:57Oder ist das reines Bauchgefühl?
ja das war es :laugh::laugh::laugh: war doch gut oder
morgen 140:lick::lick: und nächste woche machen wir dan weiter mit diesem tempo bis 146:eek::eek: naja mir würde es jedenfalls passen
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.989.708 von zebowice am 02.08.07 19:11:29140 wäre im Extremfall durchaus noch möglich, aber 146 nicht.

[URL]http://www.tradesignalonline.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=2257698[/URL]
[URLChart öffnen]http://www.tradesignalonline.com/content.asp?p=wpa/tsb/default.asp&fcid=2257698[/URL]
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.990.237 von orlandus am 02.08.07 19:30:27Hey ein müsste Ihr noch kapieren Hier rei nutzt weder bashen noch pushen, das Flugzeugträge VW als klein-Aktionäre bewegt man nicht mal ein Millimeter :D
Nur und nur die (Grosse) können und dürfen !
cheers und cool bleiben :D
analysen und erklärungen gibt es nicht mehr
der zug ist abgefahren der rest darf zuschauen und:eek::eek: staunen
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.990.237 von orlandus am 02.08.07 19:30:27was heist das wenn wir doch 146 sehen, dann gehts ab bis auf 190,-???
Avatar