checkAd

28.03.07 DGAP-Adhoc: Eichborn AG: Jahresabschluß 2006 - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 28.03.07 17:33:03 von
neuester Beitrag 26.04.07 22:44:12 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
28.03.07 17:33:03
Beitrag Nr. 1 ()

Eichborn AG / Jahresergebnis/Jahresergebnis

28.03.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.---------------------------------------------------------------------------

Eichborn AG

Kaiserstraße 66

60329 Frankfurt am Main

ISIN: DE 000 518 370 1

Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG

Jahresabschluß 2006

Frankfurt am Main, 28. März 2007: Die Eichborn AG wird nach vorläufigenZahlen im Jahresabschluß 2006 bei einem Umsatz von 16.699 TEUR (Vorjahr:17.051 TEUR) einen Jahresfehlbetrag von 901 TEUR (Vorjahr: Jahresüberschuß von115 TEUR) ausweisen.

DGAP 28.03.2007 --------------------------------------------------------------------------- Sprache:      DeutschEmittent:     Eichborn AG              Kaiserstr. 66              60329 Frankfurt am Main DeutschlandTelefon:      +49 (0)69 256 003-0Fax:          +49 (0)69 256 003-30E-mail:       investor@eichborn.dewww:          www.eichborn.deISIN:         DE0005183701WKN:          518370Indizes:      Börsen:       Geregelter Markt in Berlin-Bremen, Frankfurt (General              Standard); Freiverkehr in München, Hamburg, Düsseldorf,              Stuttgart Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------



Autor: EquityStory AG (© EquityStory AG),17:25 28.03.2007

Avatar
28.03.07 18:07:07
Beitrag Nr. 2 ()
Wenn ich die vergangenen 5-6 Jahre Revue passieren lasse,
ist eine Ergebnisprognose bei Eichborn relativ leicht möglich:
Man nehme die Prognose zur Hauptversammlung und ziehe ca. 1,5 bis 3 Mio € an Ertrag ab.
Und schon hat man das Endergebnis.

Ich kenne kein Unternehmen, das so dermassen konstant über viele
Jahre seine Ertragsprognosen negativ deutlich verfehlt.

Auf der HV Ende Juli (d.h. nach dem 1. Halbjahr) prognostizierte der äusserst umstrittene Vorstand Kierzek noch einen Gewinn.

Der in der Bilanz 2005 ausgewiesene Minigewinn von 0,1 Mio war übrigens nur möglich,
weil die Rückstellungen um 850 T€ verringert wurden.
Irgendwann gibt es jedoch keine Rückstellungen zum Auflösen mehr ....
Avatar
26.04.07 22:44:12
Beitrag Nr. 3 ()
Wie zur Bestätigung meiner zynischen aber häufiger gemachten Erfahrung:

"ist eine Ergebnisprognose bei Eichborn relativ leicht möglich:
Man nehme die Prognose zur Hauptversammlung und ziehe ca. 1,5 bis 3 Mio € an Ertrag ab".


EICHBORN hat heute das endgültige Jahresergebnis kommuniziert - und
schwupps kamen wieder einmal weitere 1,35 Mio Verlust zur bereits
kommunizierten vorläufigen Verlust in bzr einem Monat hinzu:

"Die EICHBORN AG (ISIN DE0005183701/ WKN 518370) wird das Geschäftsjahr 2006 nach heute feststehenden endgültigen Zahlen mit einem Fehlbetrag von 2,252 Mio. EUR abschließen."


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
28.03.07 DGAP-Adhoc: Eichborn AG: Jahresabschluß 2006