DAX-0,72 % EUR/USD+0,24 % Gold+1,44 % Öl (Brent)-1,77 %

Alles über Lycos - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

In diesem Thread geht es um

1. den inneren Wert der Aktie

2. die Zukunftsaussichten

3. charttechnische Gesichtspunkte

und natürlich um alles weitere, wie der Threadtitel schon sagt.


Ich selbst bin verhalten optimistisch. Nachdem die Aktie die Tradinrange von 2006 nach unten durchbrochen hatte, ging es mir vorrangig um den inneren Wert dieser Aktie. Die Schlüsselthese lautet ziemlich simpel, die Firma ist insgesamt mehr wert, auch wenn sie auf operativer Ebene bis jetzt keine Gewinne erzielt.

Niemand wird hier jubeln, wenn Lycos bei 1,00 notiert. Aber von 0,68 bis 1,00 sind es immerhin knapp 50%.

Davon haben wir nun mittlerweile die Hälfte zurückgelegt, einzig aus dem Grund, daß sich Lycos erfolgreich von Beteiligungen getrennt hat, oder trennen wird.

Für die Zukunft ist einzig das operative Ergebnis entscheidend, erst wenn sich hier nennenswert etwas ändert, sind Kurse deutlich über 1 zu erwarten.

Der kurzfristige Chart ist absolut intakt, die Experten von Trade Central haben den Pivot Punkt von 0,71 auf 0,74 erhöht, ich würde diesen stoploss aber nur "denken", keineswegs blind ausführen, nach Ausverkäufen erholt sich diese Aktie in aller Regel immer wieder, dann kann man bei Verschlechterung der Nachrichtenlage aussteigen.


29.03. Lycos Europe : Technische Analyse

Kurzfristige Meinung: Übergewichten
Mittelfristige Meinung: Verkauf

Unterstützung: 0.68 / 0.74 / 0.76
Widerstand: 0.87 / 0.9 / 0.93

Unser Pivot-Punkt liegt bei 0.74.
Unsere Meinung: kurzfristige Erholung Richtung 0.9
Alternatives Szenario: ein Fall unter 0.74 würde einen weiteren Rückgang auf 0.65 auslösen
Analyse: der RSI liegt unter der Neutralitätszone von 50. Der MACD liegt über der Signallinie und ist negativ. Die Konfiguration ist gemischt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Volumina seit einigen Tagen ansteigen.





Der heutige Kursschub hat ein Gap aufgerissen, mal sehen, ob das geschlossen wird.

Luftschlösser erwarte ich bei Lycos nicht, es gibt immer noch genügend Threads, die sich mit dieser Erwartung herumplagen.

Trotzdem ist der Ausstieg von zahlreichen "Lycosianern" unbedingt als positiv zu werten, frei nach dem Motto, ist die Stimmung erst mal gänzlich verhagelt, ist es Zeit einzusteigen.
Hier die Nachricht des Tages:

Lycos Europe verkauft erneut Beteiligung

Europas viertgrößtes Internetportal Lycos Europe setzt weiter auf den Verkauf von Beteiligungen. Der Internetdienstleister habe seine Beteiligung an dem tschechischen Portalanbieter Seznam.cz verkauft, teilte die Bertelsmann-Beteiligungs mit Sitz in Gütersloh und im niederländischen Haarlem am Dienstag mit. Die Tiger Holding Four S.à.r.l und Miura International S.à.r.l übernehmen alle Anteile zu einem Kaufpreis von 65 Millionen Euro. Die Beteiligung von Lycos beläuft sich auf 30 Prozent des Grundkapitals. Das Geschäft solle binnen zehn Geschäftstagen abgeschlossen sein.

Lycos Europe hat Anfang des Jahres bereits sein schwedisches Portal verkauft und erwägt auch einen Verkauf des deutschen Internetzugangsgeschäfts. Das Portal hatte bereits 2006 nach dem Verkauf einer Beteiligung erstmals einen Überschuss nach jahrelangen Verlusten erzielt. Das Nettoergebnis stieg auf 1,7 Millionen Euro nach einem Fehlbetrag von 20,2 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Operativ war das Unternehmen 2006 aber weiter in den roten Zahlen. Lycos Europe ist in neun europäischen Ländern tätig; der Portalbetreiber arbeitet an einer Neugestaltung seiner Webdienste als Web-2.0-Plattform. (dpa)


Daß Lycos im Jahr 2006 NICHT auf operativer Ebene die Trendwende gelungen ist, war DIE negative Meldung schlechthin, das wiederum rechtfertigt aber auch nicht Kurse deutlich unter 0,68.:rolleyes:
@ Halbgott

Bei Lycos wird seit Jahr und Tag beschissen!!
Die Aktie DARF aus welchen Gründen auch immer NICHT steigen!!

Jeder Ausbruchversuch wird gedeckelt!
Das Ask wir komplett zugepflastert...und zudem verhindern vermeintliche Karusellgeschäfte mit Einzelorders von 50k-90k gezielt den Ausbruch, da immer das bid bedient wird...daher meine Karusell-theorie!
Aus der linken Tasche in die rechte...und wieder zurück!!
Wenn man genug Stücke hat, KEIN PROBLEM!!

Hier etwas substanzielles zu LYCOS:

Hier wird beschissen auf Teufel komm raus!
LCY hat bei einem Kurs von 0,84 € eine MK von rd. 261 Mio. €!!

Jetzt kommen aus dem Verkauf +65 Mio. Cash aus dem Nichts dazu...

D.h. wenn die Börse LCY mit 261 Mio. € "fair" bewertet hat...jetzt aber 65 Mio. Cash dazu kommen sollte das folgendes bedeuten:

65 Mio. frisches Cash heißt 60% Cash-Zuwachs!!
Ausgehend von den 261 Mio. € MK würden diese 65 Mio. rd. 25% Zuwachs der MK zum bisher "fairen Wert" heißen...

D.h. logischerweise sollte der Kurs a.g. dieser Nachricht 0,84 € +25% gestiegen sein...

Wir sollten also rein rechnerisch und logisch hier einen Kurs von 1,05€ sehen!! :eek::eek:

Der Kurs wird jedoch von irgendwelchen Leuten wieder mal gedrückt!!
Mit bspw. vorhin 90k unten gehalten!!

Unser Glück sind die Zocker...
Denn je mehr aufspringen, desto mehr Kraft und Geld muss der DRÜCKER in die Hand nehmen...und irgendwann kann er dem Druck nicht mehr genügend entgegen setzen...
So steigt der Kurs dann zumindest kurzfristig!!
:rolleyes::(
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.635.622 von halbgott am 03.04.07 11:05:24Zu den Punkten 1. und 2. gehört zweifellos das Nachfolgende!

Jan Wergin zum Projekt Jubii:

Mit dieser One-stop-Lösung positioniert sich Lycos Europe als
einer der Innovationsführer unter den Web 2.0-Anbietern
.

Künftig Online-Werbung in einer vituellen Landschaft über
Jubi-Cruise!
;););)

Erstmals in der Geschichte von Lycos Europe wird ein Produkt zunächst in Übersee gestartet und dann in Europa. Der Markt-
eintritt von Jubii wird von einer PR- und Marketing-Kampagne
begleitet, die überwiegend auf virale, aber auch auf klassische Maßnahmen setzt.

Die US-Boys müssen ja auch mal Aktien kaufen können! Das schreit förmlich nach neuen Aktien und Teilbezugsrechten!
:D:D:D

PS:
joey,
voll und ganz getroffen! Am besten hilft da ein Weg zur Registrierung der Aktionäre. Wäre super, Du könntest auf der
HV auftreten!
;)
immerhin stellt die heutige seznam vk news einen kleinen lichtblick im chart dar. wenn jetzt noch operativ was passiert, stellt der heutige mini hype vielleicht eine kehrtwende dar?;)



hier ist natürlich auch ganz schön der wunsch der vater des gedankens, gebs ja zu!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.636.790 von schulhel am 03.04.07 12:05:51sorry, dieser chart fängt den heutigen tag besser ein!;)

Lycos sagt Tschechien "Tschüss"
Europas viertgrößtes Internetportal Lycos Europe setzt auf den Verkauf von Beteiligungen. Nach dem Abschied aus Schweden will das Unternehmen nun auch in der Tschechischen Republik aussteigen.
Intraday 3 Monate Informieren Sie mich per E-Mail über aktuelle News zu diesem Unternehmen
Der Internetdienstleister habe seine Beteiligung an dem tschechischen Portalanbieter Seznam.cz verkauft, teilte die Bertelsmann-Beteiligung mit Sitz in Gütersloh und im niederländischen Haarlem am Dienstag mit.

Die Tiger Holding Four S.à.r.l und Miura International S.à.r.l übernehmen alle Anteile zu einem Kaufpreis von 65 Mio. Euro. Die Beteiligung von Lycos beträgt 30 Prozent des Grundkapitals. Das Geschäft soll binnen zehn Geschäftstagen abgeschlossen sein.


ZUM THEMA
Lycos Europe weitet Betriebsverlust aus (http://www.ftd.de/technik/it_telekommunikation/124747.html)
(€) Lycos Europe verpasst die Gewinnzone (http://www.ftd.de/technik/medien_internet/99010.html)
(€) Deutschland führt Ranking der neuen ".eu"-Domain an (http://www.ftd.de/technik/it_telekommunikation/64296.html)
Diesen Artikel jetzt anhören Lycos Europe hat Anfang des Jahres bereits seinen schwedischen Internet-Zugang verkauft und erwägt auch einen Verkauf des deutschen Internetzugangsgeschäfts. Das Portal hatte bereits 2006 nach dem Verkauf einer Beteiligung erstmals einen Überschuss nach jahrelangen Verlusten erzielt.

Das Nettoergebnis stieg auf 1,7 Mio. Euro nach einem Fehlbetrag von 20,2 Mio. Euro ein Jahr zuvor. Operativ war das Unternehmen aber auch 2006 in den roten Zahlen. Lycos Europe ist in neun europäischen Ländern tätig.

Noch!
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.637.250 von hynel2 am 03.04.07 12:34:35

Ich denke auch, dass eine Übernahme ansteht und zuvor bereinigt wird!
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.635.962 von joeynator am 03.04.07 11:23:40Ich verstehe deine Rechnung nicht:

Wenn wir davon ausgehen, dass Lycos vor Bekanntgabe fair bepreist gewesen wäre, und wir weiterhin von (halbwegs) informationseffizienten Märkten ausgehen, dann dürfte, auch wenn die Beteiligung nur mit einem geringen Buchwert in der Bilanz stand, ein Aktivtausch (Beteiligung gegen Cash (Kasse)) keine kursrelevante Info sein.

Klar, keinem (Privatanleger wie mir) war klar, dass in der Bilanz eine Beteiligung mit einem solchen Marktwert (nicht Buchwert) ruht, dies erklärt, warum der Kurs überhaupt reagiert, aber deine Rechenvariante (25%) müsste voraussetzen, dass die Beteiligung bisher nicht in der Marktbewertung von Lycos (zumindest teilweise) enthalte war, das halte ich für absurd, wenn ich auch maximal von halbwegs informationseffizienten Märkten ausgehe.

Gruß
Der Diskontierer
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.637.340 von Diskontierer am 03.04.07 12:39:53

Kein Normal geht von einer "fairen" Bepreisung aus.

Entweder neu bei Lycos oder zumindest Scherzkeks!
:laugh::laugh::laugh:

Frag mal Hynel, wie man höchst kriminell und erfolgreich
manipuliert!
:D
@Diskontierer

Die Beteiligung sollte in der Blanz mit dem Buchwert aufgeführt sein... also mit 30% von 69 TEUR = 20.700 €!!

Das was jetzt passiert ist, ist ein ganz einfacher Buchgewinn der durch den Verkauf entstanden ist...

Wo soll denn LCY bitte 65 Mio. in der Bilanz unterbringen?! :confused:

Die 65 Mio. hätten genauso 40-60 Mio. sein können, da der Erlös der Beteiligung immer von der Summe abhängig ist, die ein Bieter bereit ist, zu bezahlen!!
Wie/wo sollte Lycos dann diese Milliönchen verpackt haben?!

Diese 65 Mio. € kommen aus dem "Nichts"...und sollten zu einer Kursreaktion von 25% führen...da die Millionen den fairen Marktwert (so wie er zumindest bisher gehandelt wurde) um diesen Prozentsatz erhöhen!!

Ganz einfach!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.637.784 von joeynator am 03.04.07 13:04:01Unsinn,

der Marktwert eines Unternehmens bemisst sich nicht nach der Bilanz, zumindest nicht, wenn du mittels eines Cash-Flow Modells bewertest.

Hier handelt es sich um das Heben stiller Reserven. Diese sind, und das habe ich auch geschrieben, natürlich nicht 1 zu 1 in der bisherigen Bewertung enthalten gewesen, aber falsch ist zu glauben, da wären jetzt 65 Millionen Wert dazugekommen. Zusätzliche Liquidität heißt nicht zwangsläufig zusätzlicher Wert.

Noch was: ich finde den Deal auch gut, aber es muss doch wohl erlaubt sein, anderer Meinung über den Wertbetrag zu sein, als Du oder plantana

und übrigens:

ich bin seit Jahren immer wieder in Lycos investiert gewesen und auch jetzt.
vielen Dank für alle Beiträge

#joeynator

ich teile nicht alle deinen Einschätzungen voll und ganz

Ganz sicher wird der Kurs von Lycos "manipuliert", das ist aber insgesamt ein vollkommen normaler Vorgang, den jede Aktie immer wieder mal treffen kann.

Handelsunübliche Verschwörungen bei Lycos kann ich beim besten Willen nicht ausmachen. Wenn aufgrund grottenschlechter Quartalszahlen der Kurs erst mal einbricht, dann kauft die Masse erst mal das, wo genau das Gegenteil passiert. Ist völlig wurscht, ob das fair ist, das läuft nach dem Börsengesetz never fight the trend, dem ist jede Aktie unterworfen.

Bei Lycos ging das Shorten nur allein deswegen vergleichsweise besser als mit anderen Aktien, weil dieses Unternehmen ganz einfach nicht wie andere gute Nachrichten geliefert hat. Daß sie 2006 schwarze Zahlen haben wollten, haben sie Jahre vorher angekündigt. Positiv wäre gewesen, wenn sie einfach überraschend schon ein Jahr vorher in die schwarzen Zahlen gekommen wären. Neutral ist, wenn sie tatsächlich 2006 die schwarzen Zahlen erreicht hätten. Negativ, daß sie es ganz einfach nicht geschafft haben, ich meine auf operativer Basis.

Für die Börse sind die Zahlen auf operativer Basis die entscheidenen, nicht nur bei Lycos, sondern faktisch bei jeder Aktie.

Daß Lycos nun nicht gleich 25% hoch geht, hat simple Gründe. Vorher setzen Gewinnmitnahmen ein, bzw. es wird hin und her taktiert, um eventuelle Shorteindeckungen nicht in einen Totalverlust münden zu lassen.

Das ist so ziemlich das normalste der Welt.

Ich persönlich finde es auch besser, wenn wir morgen auch wieder ein schönes Plus sehen.

Ob der derzeitige Kurs von 0,85 der faire Preis ist?

Nö.

Aber sonst hätte ich auch heute verkauft, anstatt diesen Thread zu eröffnen. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.638.233 von Diskontierer am 03.04.07 13:31:59#Diskontierer

dem kann ich voll und ganz zustimmen
@diskontierer

hast du den LCY-Geschäftsbericht auf S.88 gelesen?!
Dort steht etwas über diese Beteiligung...und ich versteh das sehr wohl, so, dass die Fa. Bilanztechnisch nur zum Buchwert geführt wurde...

Durch den Verkauft wird diese Position in der Bilanz also jetzt "aktiviert" und wirkt sich nahezu vollständig mit seinen 65 Mio. auf das Ergebnis aus!!
So stand es auch in der ad-hoc!!

65 Mio. abzgl. Anschaffúngskosten/Transaktionskosten...

Dann liege ich doch nicht falsch...

65 Mio. frisches Kapital!!
Aus dem "nichts" (bilanztechnisch gesehen)...

Lasse mich gerne eines besseren belehren...hab ja schließlich nicht BWL studiert :D

Im übrigen akzeptiere ich sehr wohl andere meinungen...und die Sache mit der Short-Theorie...da bin ich auch nicht unbedingt immer @plantana's Meinung!

Aber wenigstens ist hier positiv, dass mal konstruktiv diskutiert wird!

Normale Deckelungen hin oder her...aber +11% nach solch einer (für mich) gravierenden Meldungen ist für mich ein Witz!!
Und da das bei Lycos nachweislich...auch zu deMol-Zeiten schon so gang und gebe war, sage ich ganz klipp und klar: BETRUG!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.638.683 von joeynator am 03.04.07 13:59:57alles<gut und schön - aber: warum verkauft jemand, der unbedingt seine lycos-aktien loswerden will, diese bei dem gegebenen kursverlauf in so großen portionen, daß damit jeder potenzielle drittanleger abgeschreckt wird? das widerspricht doch jedem normalen anlegerverhalten. für mich heißt das, daß der kurs noch immer massiv gedrückt wird - egal, wieviel von den stillen reserevn vorher bekannt war. der kurs wird hier nicht von insties gemacht sondern von ein paar - bezahlten? - manipulateuren. meine meinung
@Kasse

Es gibt zwei Möglichkeiten, die ich bereits mehrfach kundgetan habe:

1.) Es drückt jemand den Kurs, um dicke bei Lycos einzusteigen...
-> damit gerade nach so einer Meldung der kurs nicht Flügel bekommt, muss er ettliche seiner guten Stücke wieder opfern, um das ask immer wieder abschreckend zu füllen...gibt der Kurs wieder nach, so wird unten wieder etwas günstiger nachgekauft, damit das Pulver nicht ausgeht...

2.) ist grundsätzlich das selbe Prinzip...nur das nicht jemand einsteigen will! ;)
Vielleicht hat BM doch noch mehr als ein Auge auf LCY...und der Kurs darf nicht laufen!
Und CM hat vor einer Übernahme zur Aufgabe bekommen, dass er sich auf das Kerngeschäft konzentriert und die neuen Produkte gut einzubringen...
Und bevor die Produkte einschlagen, greift BM zu...und übernimmt LCY für vergleichsweise ein Butterbrot!

Meinetwegen sollen Sie meinetwegen 750 Mio. zahlen... LCY wird dann aber für die wirklichen kenner einen deutlich höheren "inneren Wert aufweisen", der aber erst kurz darauf zum Vorschein kommen wird!
mit dem anvisierten Verkauf des DSL Zugangsgeschäft vollzieht Lycos ja einen echten Eiertanz, naja bald ist Ostern :rolleyes:

Daß sie verkaufen wollten, wissen wir nun schon länger, zwischendurch hieß es schon mal, doch nicht verkaufen, jetzt wieder Umkehr :eek:

Nächste ad hoc bitte erst, wenn Vollzug gemeldet wird, viel ist hier eh nicht zu erwarten. :cool:

Jedenfalls stehen die Ampeln bei Lycos weiter auf grün, ist aber auch nicht so schwer, bei der allgemeinen Börsenstimmung. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.653.702 von halbgott am 04.04.07 10:36:42:)allen einen gesegnetes und fröhliches Osterfest.Leider ist meine Beaglehündin krank hat eine Kastanie verschluckt und wurde operiert. Entschuldigung für mein bashen .Gibt es heute keine Umsätze?:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.654.159 von bolli224 am 04.04.07 10:59:32
Als Begleiter einer Hundehalterin und eines Eurasiers, der auch
mir herzlich verbunden ist, Deiner Beaglehündin alles, alles Gute.

Auch Dir, dass Euere Sorgen sich bald legen!

Alles Gute!

PA
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.654.159 von bolli224 am 04.04.07 10:59:32so wies ausschaut ist frankfurt geschlossen
#plantana

Das Stoploss das ich setze, ist erst mal ein rein gedankliches, zumindest solange ich mehr oder weniger täglich den Kurs mitverfolge. Entscheidend ist natürlich der Kurs auf Wochenschlußbasis.

Wie schon im Eingangsposting erwähnt, der Pivotkurs liegt bei 0,74, solange der nicht unterschritten wird, ist das Szenario bis auf weiteres positiv.

Natürlich verkaufe ich nicht direkt und sofort bei Unterschreiten des Pivotpunktes. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

Entweder ich warte die mögliche Erholung zum Ausstieg ab. Falls, die Erholung tatsächlich einsetzt, verkaufe ich direkt, oder aber ich warte weiter ab. In diesem speziellen Fall wird aber 0,74 als stoploss direkt bei Consors eingegeben, d.h. es besteht für mich keine Chance auf weiteres taktieren, falls die Erholung nicht nachhaltig gelingt.

Wenn die Erholung nicht direkt und sofort einsetzt, ist 10% unter 0,74, also bei 0,67 direkt Schluß und zwar automatisch. Geht es "nur" runter bis 0,68 wird die Erholung bis 0,74 zum Ausstieg genutzt.

Wenn aufgrund einer Gewinnwarnung o.ä. der Kurs plötzlich um mehr als 5% einbricht, versuche ich zwar eine Intraday Erholung zum Ausstieg zu nutzen, bin aber, wenn mir das nicht gelingt, in jedem Fall draußen.

Das Ganze ist nur deswegen so "kompliziert", um nicht bei einmaligen Ausrutschern in die Falle zu laufen.

Natürlich bin ich auch bei diesem Verfahren nicht vor Fehlern gefeit.

Aber das ist niemand!

Entscheidend ist einzig, das es einen Punkt gibt, an dem man sich für den ultimativ letzten Fehler entscheidet.

Diejenigen, die Jahre lang drin bleiben, machen Jahre lang immer wieder und erneut Fehler, so kann man es zumindest im Nachhinein behaupten.


Aber soweit sind wir ja noch nicht. Nächstes Ziel von Lycos ist 0,88:rolleyes:

Danach steht die 1 auf dem Prüfstand :cool:
Deine Ziele müssten eigentlich erreichbar sein.
Mal sehen, mit welchem Schrumpelkurs CM zur HV anreisen will.

Übrigens, hast Du den Artikel in der ftd gelesen?
Tipp für Hynel. "Marking the cklose" kann ernstere Folgen
haben.

Ich hoffe, Du bist nicht zu ungehalten, wenn ich Longis weiterhin
hohe VK-Limite und den Verzicht auf SL-Marken anrate. Habe ich
nämlich recht mit meinen 80 Mios, und da schließe ich mich Deiner Rechnung nicht so ganz an, steht dieses Jahr die Entscheidung an.
Ein Jahr ohne Sell out und bald wieder mal eine HV. Wir sehen
u.U. recht schnell, ob Leerverkäufe vorliegen nach dem Motto:

BIG SHORT an his friends couldn't cover!
:D
@halbgott,

irgendwie bist Du ein Rätsel?

Deine aktuelle Meinung:
"
Natürlich wird diese Aktie steigen müssen, "wenn die Umsätze endlich steigen und die Investitionen anfangen sich zu amortisieren."

Auch ich setze darauf.

Aber soweit sind wir ja noch nicht. Nächstes Ziel von Lycos ist 0,88

Danach steht die 1 auf dem Prüfstand"

Deine Meinung am 22.02.2006:

#819 von halbgott 22.02.06 18:34:19 Beitrag Nr.: 20.330.445
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben
#Lemming
weißt du eigentlich, was passiert, wenn Lycos in den TecDax kommt?? Dann werden die dort versammelten Internetfirmen miteinander verglichen
Lycos peilt also einen einstelligen Millionengewinn an, ok, sie haben dafür ein paar Jährchen zu lange gebraucht, in diesen Jahren haben sie natürlich underperformt, geschenkt

Das letztendlich entscheidende ist die Bewertung...
Warum soll man in diese Aktie investieren, wo es doch so viel andere günstigere Aktien gibt?

Weil die Aussichten so brilliant sind?

Diese "brillianten" Aussichten sind im Kurs schon längst drin, sondern würde sie immer noch 40 cent kosten


Gib es denn diese besseren, so viel bessere Anlagemöglichkeiten nicht mehr?
:confused:

Oder bist Du so überzeugt, dass sich operativ in 2007 auf Grund des Gesundschrumpfens das Ergebnis letztendlich gewaltig verbessert?:confused:

Da habe ja ich meine Zweifel! Ich sehe halt immer noch den Short Squeeze am Horizont!
:laugh::laugh::laugh:

Es bleibt dabei:

Also >>>>>>>>>Taschen zu<<<<<<<<<<<<

>>>>>>>>>>>>>>Kein Stopp Loss<<<<<<<<<<<< Extrem wichtig!<<<<<<

>>>>>>>>>>>>>>Hohes VK-Limit<<<<<<<<<<<<< Unbedingt!
Gottchen Plantana, du zitierst Halbgott vom 22.2.2006

was hast du eigentlich von so einer Recherche? Kann man damit Geld verdienen? Machen das alle Börsenprofis? Zu zitieren, was ein Kleinanleger vor über einem Jahr schrieb?

Trotzdem werde ich dir antworten.

Die Aktie hat seit dem 22.2.2006 knapp 30% verloren, da lag ich mit meiner Meinung also gar nicht so daneben.

Tja, wenn sie jetzt wieder zulegen, ist insgesamt gar nichts bei rumgekommen, das nennt man dann ganz simpel Seitwärtsbewegung.

Muß man nur versuchen "unten" einzusteigen, vielleicht ist mir das ja gelungen.

Nur an die Theorie mit dem gigantischen Short Sqeeze glaube ich nicht. Wer short gegangen ist, hatte nun wirklich genügend Zeit Gewinne zu realisieren.

Aber das Thema können wir dann lieber in deinem diesbezüglichen Thread diskutieren.

Ich finde die Aktie derzeit unterbewertet. Wieso du den Meinungswechsel nicht verstehst, bleibt mir ein Rätsel. Ist doch ein gewaltiger Unterschied, ob eine Aktie 1,18 kostet oder 0,84. :cool:

Vielleicht verkaufe ich ja einfach zum Kurs vom 22.2.2006, das hieße ich habe nie meine Meinung geändert. :eek:

We will see:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.764.578 von halbgott am 11.04.07 20:21:25Hallo Halbgott,

aktuell stimmen wir also zumindest darin überein, „verzweifelt“ auszusteigen ist nicht anzu-
raten. Was solltest Du auch sagen, wo die Stimmung zum Sell out ganz 2006 ausgeblieben
ist. Jetzt halt ein Versuch, die anscheinend schmerzlich vermissten „Stop Loss“ wieder
„schmackhaft“ zu machen!

;)

In Deinem Ausgangsbeitrag sind es halt drei Punkte, die mich zum Widerspruch herausforderten, zumal unmittelbar angesprochen.

1)
Du bemühst Dich in epischer Breite, mir darzulegen, warum meine Short-Betrachtungen
zu den Verkäufen zwischen 27.12.05 und 28.04.06 einen logischen Fehler ausweisen.


Nach Deinem „aktuellen Kaufverhalten“, so wie Du es darstellst, brauchte Dich diese Frage
aber überhaupt nicht zu tangieren
.
:D

Warum also Deine so ausführliche Darstellung? Zumal diese Frage wohl 2007 allein
im Zeitablauf beantwortet wird. BIG SHORT und Freunde können nicht ausreichend
covern. Dazu ist das Rad einfach zu groß; BIG SHORT ist auf eine Wellenbewegung
angewiesen. Warum spricht Chef_III hier von einem inneren Wert von 0,09?? Was be-
schäftigt er sich überhaupt mit so einer Aktie?


2)
Nachfolgende Aussage von Dir hat einen Haken:
:D

sofort werden diese 100 000 per stoploss wieder verkauft, danach geht es wie erwartet weiter runter, also werden nun wieder 100 000 gekauft,“

>>>>>>>>>stimmt nicht mit den langen Seitwärtsbewegungen überein
>>>>>>>>>Minimalkäufe zu 65er usw

Nach dem 28.04.06 auch kaum zu beobachten
!

UND WIE OFT HAST GERADE DU MIR SCHON VERKAUFEN WOLLEN,
LYCOS WIRD NICHT GESHORTET!

:D:D

3)
Und dann eben besonders Dein nachfolgender Hinweis zur Sinnhaftigkeit, bei
Lycos Europe aktuell mit Stop Loss zu agieren:

:D

„.......und ganz einfach per stoploss aussteigen, ist nichts weiter als eine Vermeidung weiterer Fehler


SL in einem manipulierten Markt! Wie viele haben sich in der Vergangenheit
schon gewundert, dass Ihr "Sicherungsstopp" so sang- und klanglos ausgehebelt wurde!

Dieses „SL-Fishing“ kannst Du doch wirklich nicht vergessen haben!
;)

Das sagte mal ein User zu Lycos und den SL-Marken:

Als am ....... hier im Thread von der Kaufempfehlung
zu lesen war - - und dabei eine Stoplossmarke von
..... angeraten wurde, hat mich sofort das Gefühl
beschlichen, dass die Marke ausgelöst werden wird
und die armen Trottel beschissen werden


Recht hatte er: Die Marke wurde ausgelöst, wie so oft.
Intraday-Range: 10%


Nachtigall, ick hör Dir trappsen!
;)
#plantana

mal ganz kurz:

epische Breite das gibt es nur bei dir ;)

niemand läßt sich hier ausführlicher über Shorts aus, als du!

Natürlich wird Lycos geshortet, so wie jede andere Aktie auch.

Illegal ist daran gar nichts, aber das sollten wir wirklich in deinem Thread diskutieren und nicht hier.

Danke :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.771.166 von halbgott am 12.04.07 09:33:06
Natürlich wird Lycos geshortet, so wie jede andere Aktie auch.

Welch ein Lichtblick!
;)
Hast Du ja jahrelang wehement bestritten; auch deshalb meine "epische" Breite!
:laugh:

Seit wann verfügst Du über diese klare Erkenntnis?
:confused:

Damit sieht Deine Bitte um Stop Loss der Longies doch schon
wieder ganz anders aus. Eben nicht als Handelsmaxime cleverer
daytrader!
:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.772.951 von plantana am 12.04.07 11:12:42Gottchen Plantana,

bevor du hier gleich wieder irgendwelche Zitate von annodazumal bringst, die uns alle nicht weiter bringen, du verfolgst mit deiner Short Theorie einen Verschwörungsgedanken, den ich nicht teile.

Darüberhinaus behauptest du, hier würde illegal geshortet, auch dem habe ich immer wieder widersprochen.

Man hat bei Lycos ganz klar gesehen, warum es hoch geht, und warum es runter geht.

Die Beteiligungsverkäufe waren ein ganz klarer Lichtblick, uaf den die Börse vollkommen eindeutig reagiert hat.

Die Quartalszahlen, die was das operative Ergebnis betrifft, eine totale Enttäuschung waren, haben genau das Gegenteil gemacht.

Würde das Unternehmen hier mal etwas wirklich positives berichten, sieht das Bild schlagartig anders aus.

Shorts verstärken vorrübergehend den Trend, weiter nichts.

Würde es keine Shorts geben, kostet die Aktie nicht 25 Euro, noch nicht mal 5, ganz simpel

Damit hat diese Aktie den Markt jahrelang underperformt, Shorts hin und her
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.775.786 von halbgott am 12.04.07 14:02:05Naked Shorting und angelehnte Produkte sind hoch kriminell
Ohne ´Wenn und Aber!


Wenn das alles so "anständig" ist, hättest Du nicht jahrelang bestreiten müssen, dass Lycos geshortet wird.
"Voll und ganz uninteressant!, u.a. Deine Worte!

Anscheinend ist Gütersloh diesmal bemüht, die Aktie nicht wieder
auf 0,20 abstürzen zu lassen:


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


12.04.2007

Haarlem / Niederlande, 12. April 2007 - LYCOS Europe, einer der
führenden europäischen Portalanbieter und Online-Vermarkter passt
seine Erwartungen für das erste Quartal 2007 an.

Der angepasste vorläufige Transaktionsgewinn aus dem Verkauf des
schwedischen Internet-Zugangsgeschäft beläuft sich auf ca. EUR 10
Millionen. Der Anstieg ist hauptsächlich auf niedrigere
Transaktionskosten in Kombination mit der Auflösung der im
Zusammenhang mit dem schwedischen Internet-Zugangsgeschäft gebildeten
Umrechnungsrücklage zurückzuführen. Aufgrund dieser Anpassung
erwartet Lycos für das erste Quartal 2007 ein Nettoergebnis zwischen
EUR 5 und 8 Millionen.


Ob hierzu eine Adhoc notwendig war!
;););)

Den Rest bezüglich Shorts usw. klärt der Zeitablauf in 2007!
;)
euro adhoc: Lycos Europe N.V. / Recht/Prozesse / LYCOS Europe N.V. wird das Urteil zum Gebrauch seines Markenzeichens in Spanien anfechten



--------------------------------------------------------------------------------
Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


09.03.2007

Haarlem / Niederlande, 9. März 2007 - Lycos Europe, einer der
führenden europäischen Portalbetreiber und Online-Vermarkter, hat
heute angekündigt, dass es das Urteil eines spanischen Gerichts zum
Gebrauch der spanischen Lycos-Marke anfechten wird. Weiter ließ
Lycos Europe verlauten, dass es einen Bestand des Urteils in der
zweiten Instanz für unwahrscheinlich hält. Das Unternehmen geht
nicht davon aus, dass das Verfahren nennenswerte Auswirkungen
auf die Konzernbilanz haben wird.


Im April 2004 hatte Lico Leasing, ein spanisches Unternehmen, das im
Finanzsektor unter dem Markenzeichen "LICO" tätig ist, gegen Lycos Espana
Internet Services S.L. geklagt, um so die Nutzung des Namens "Lycos" und der
Internet-Domäne lycos.es in Spanien zu verhindern. Gleichzeitig klagte es gegen
die Carnegie Mellon-Universität, um den Markennamen aus dem spanischen
Markenregister streichen zu lassen. Lico Leasing klagte außerdem auf
Entschädigungszahlungen für die Nutzung des Markennamens "Lycos" durch Lycos
Espana Internet Services S.L.
In der ersten Instanz hat das Gericht in Madrid den spanischen
Lycos-Markennamen als null und nichtig bewertet und Lycos Espana Internet
Services dazu verurteilt, den Gebrauch des "Lycos"-Markennamens in Spanien
einzustellen, die Domäne lycos.es nicht mehr zu nutzen, sowie die
Registrierung der Domäne aufzuheben. Lycos Espana Internet Services wird
gegen dieses Urteil nun Revision einlegen.
###
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.776.843 von Dorfrichter am 12.04.07 15:07:09
Aber, aber Dorfrichter,

was soll diese alte Meldung heute?
:laugh::laugh::laugh:

Gefällt Dir es nicht, dass sich möglicherweise ein positives
Umfeld aufbaut.


Der Rechtsstreit 1. Instanz hat Jahre gedauert; die zweite
wird wohl auch Jahre dauern. Zudem dürfte das Urteil 1. Instanz
keinen Bestand haben. Zu sehr mit heißer Nadel gestrickt.

Zudem, lieber Dorfrichter, ist bis dahin längst ein weiterer
Börsengang über den Teppich gegangen. Von Dir ja auch ersehnt!
;););)

Meine alte These: Nur registrierte Aktionäre kommen in den
Genuss von Bezugsrechten!
;););)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.778.015 von plantana am 12.04.07 15:57:32schreibt was ihr wollt!

1.Q. wird grün!

nicht mehr und nicht weniger!
Schön von dir zu hören! :rolleyes:

Ich versteh den Terz auch nicht...und die Börse anscheinend auch nicht! :D:D
plantana

ich habe schon vor Jahren, als ich noch keine Kenntnis von dieser Diskussionsplattform hatte, Lycos besessen, habe sie dann bei 1,20 per stoploss verkauft, das nur am Rande

nun haben wir uns also hier in diesem Thread über shorts und naked shorts ausgetauscht und jeder hat dazu gesagt, was ihm einfiel.

Weiteres bitte dann in deinem diesbezüglichen Thread.

Wir sind beide investiert, und wollen nur das Beste.

so long:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.778.015 von plantana am 12.04.07 15:57:32Möchte nur mal auf folgendes hinweisen,
nämlich, dass Urteile von Gerichten der
unteren Ebene manchmal aufgrund von
Unsicherheiten in der Beurteilung ganz bestimmter Rechtsfragen
abschlägig beschieden werden. Die Sache soll dann durch
die Instanzen gehen, um ein höchstrichterliches
Grundsatzurteil zu erreichen.
Die Beurteilung dieses Falles ist für uns ohne weitere
Detailkenntnis sicher nicht möglich.
Gerade mal ein Blick ins Orderbuch geworfen, sieht gut aus

Und Dorfrichter, der bei Kursen unter 0,70 nicht verstummen wollte, bleibt pessimistisch:kiss:

0,95 21.600
0,94 2.000
0,93 2.500
0,92 30.000
0,91 20.100
0,90 21.960
0,89 27.083
0,88 26.972
0,87 38.130
0,86 57.427


92.900 ;) 0,85
38.567 0,84
27.400 0,83
44.410 0,82
36.590 0,81
54.194 0,80
73.000 0,79
24.660 0,78
1.240 0,76
20.640 0,75

Summe Aktien im Kauf Verhältnis Summe Aktien im Verkauf
413.601 1:0,60 247.772
Börse Stuttgart; nicht uninteressant!
;)

Realtime-Kurs16.04.07 Kurs € Zeit Volumen

Geld 0,85 16:09:11 101.215 Stk.

Brief 0,87 16:09:11 7.630 Stk
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.838.999 von plantana am 16.04.07 16:14:38:rolleyes:Wann sehen wir höhere Kurse hier,dieses nächstes oder übernächtes Jahr? Lycos go go go .
17.04. 07:19 Lycos Europe : Technische Analyse

Unterstützung: 0.71 / 0.77 / 0.8
Widerstand: 0.96 / 0.99 / 1.03

Unser Pivot-Punkt liegt bei 0.77.
Unsere Meinung: solange die Unterstützung bei 0.77 hält, ist die Aufwärtstendenz intakt.
Alternatives Szenario: ein Fall unter 0.77 würde einen weiteren Rückgang auf 0.68 auslösen
Analyse: der RSI liegt über der Neutralitätszone von 50. Der MACD liegt über der Signallinie und ist positiv. Die Konfiguration ist positiv. Es wird darauf hingewiesen, dass die Volumina seit einigen Tagen fallen.


Pivotpunkt wird auf 0,77 erhöht.

Laufen lassen;)

Ist ja putzig, wie mit kleinsten Stückzahlen immer wieder auch verkauft wird.

Der Punkt ist, solange immer wieder 20 000 Stück GEKAUFT werden, ist der Kurs nicht aufzuhalten, ganz simpel

Die Nachrichtenlage ist derzeit gut und es gibt auch nichts was auf baldigst gegenteiliges vermuten läßt.

Und noch immer ist das, was wir jetzt sehen, lediglich eine Erholung.

Wenn Lycos dann tatsächlich bei 1,00 steht, ist die Aktie immer noch nicht überbewertet, diese Bewertung wurde ihr auch zugebilligt, als die Nachrichtenlage nicht halb so gut war. :cool:
ups, hatte vergessen, das Bildchen für die Chartanalyse vom 17.4. reinzustellen...





Lycos outperformt z.Z. den Markt, ganz klar. Und mittlerweile sind es nicht nur einmalige Effekte, wie die Bekanntgabe der Verkäufe.

In Paris hat die Aktie auf Wochenschlußkursbasis bei 0,91 geschlossen und damit die 200 Tage Linie gebrochen. Ein bullisches Chartsignal :cool:
Wann gibt es nochmal die Zahlen für das 1. Quartal ?
Und sollen wir uns davon etwas wirklich Positives erhoffen?
Denn die ungefähren Zahlen kann man ja eigentlich schon erahnen, oder etwa nicht?!
die Zahlen kommen am Dienstag

ich erwarte ehrlich gesagt gar nichts Berauschendes

freuen würde man sich natürlich über einen Ausblick

Ansonsten haben die Verkäufe die Lage an der Cashfront ganz klar verbessert, so daß der Blickpunkt Richtung innerer Wert der Aktie gehen könnte.

Oder vielleicht eine Aussage über künftige Rückkäufe der Aktie
P.M. hilft mit Frage-Antwort-Community

Besserwissen heißt die Devise bei "P.M.".

Die P.M.-Gruppe aus dem Hause Gruner + Jahr (G+J) startet am 20. April mit "P.M. BesserWissen" eine neue Frage-Antwort-Community im Internet. "

P.M. BesserWissen" funktioniert folgendermaßen: Ratsuchende loggen sich unter Besserwissen.pm-magazin.de kostenlos ein und schildern ihre Frage, die sie mittels Upload von Bildern oder Grafiken zusätzlich veranschaulichen können. "P.M. BesserWissen" schickt das Problem dann an Nutzer, die sich in diesem Themengebiet besonders auskennen.

Nach einer festgelegten Regel erhalten die "P.M. BesserWisser" Bonuspunkte für ihre Erklärungs- und Lösungsvorschläge, die sie in einem vorab festgelegten Zeitraum abgegeben haben müssen. Je nach persönlichem Punktestand können sich die User über mehrere Stufen bis zum "Einstein" hocharbeiten. Der Launch der Wissens-Community wird redaktionell im P.M. Magazin (Ausgabe 5/07, EVT: 20. April) begleitet.

Technischer Partner von P.M. BesserWissen ist Lycos Europe. Lycos stellt hierfür die Technik der eigenen Wissensplattform "Lycos IQ" zur Verfügung. Bisher launchte G+J bereits ähnliche Frage-Antwort-Gemeinschaften für Brigitte.de ("Brigitte no Problem") und Livingathome.de ("Just ask").

[ veröffentlicht am 19.04.2007, 14:11 - sz ]


Da müsste die kritische Größe 2007 eigentlich doch 2007 zusammenkommen!
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.928.780 von plantana am 21.04.07 08:07:59aus Handelsblatt online von heute:

RTL-Gruppe greift Internet-Konkurrenz an


Die RTL-Gruppe will nicht nur im Fernsehmarkt große Stücke vom Kuchen haben, sondern auch im Internet. Dort will der Chef von Europas größtem TV-Konzern, Gerhard Zeiler, der Internet-Konkurrenz nicht das künftige Geschäft überlassen.


HB HAMBURG. „In fast allen Ländern experimentieren wir mit Video-on-Demand, dem Herunterladen von Programmen. Wir bauen eigene Digitalkanäle auf und testen Möglichkeiten, unsere Programminhalte aufs Handy zu bringen. Und wir versuchen, auch bei den Online- Communitys einen Fuß in die Tür zu bekommen“, sagte Zeiler in einem Gespräch mit dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“.

Die neuen Vertriebswege eröffneten dem Konzern Chancen, seine Programme zu verbreiten: „Die Leute wollen unsere Produkte doch trotzdem haben, wenn auch vielleicht auf anderem Weg“, meinte Zeiler. Zugleich warnte er vor überzogenen Hoffnungen: „Technologie allein erzeugt noch keine Revolution“, sagte er in dem Gespräch. Er hätte auch „niemals YouTube für so viel Geld gekauft“ wie der Medienriese Rupert Murdoch. Lieber wolle sein Konzern „in Inhalte und unsere Marken wie RTL, M6 oder „Deutschland sucht den Superstar“ investieren“. Zeiler wollte zwar keine großen Zukäufe ausschließen, aber: „Es muss sich eben die richtige Gelegenheit ergeben.“


Nachtigall, ick hör dir trapsen :rolleyes::eek:

bm hat schon mal die kleinen im regen stehen lassen :mad: mit rtl - da weiß dorfrichter ein lied von zu singen, denke ich
tja, ich schrieb, ich erwarte bei den Zahlen nichts berauschendes, und so ist es dann auch gekommen:

24.04.2007 09:47
Lycos weitet Verlust aus


Der Portalbetreiber Lycos Europe (Nachrichten/Aktienkurs) hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007 beim Ergebnis Einbußen gegenüber dem Vorjahr hinnehmen müssen. Das EBIT ging von -2,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf jetzt -3,8 Millionen Euro zurück. Als Gründe nannte das Unternehmen am Dienstag erhöhte Forschungs- und Entwicklungskosten für neue Produkte wie Lycos iQ und Jubii. Der Bruttogewinn nahm leicht auf 60% ab, verglichen mit 62% in den ersten drei Monaten 2006.

Der Nettogewinn betrug 7,6 Millionen Euro. Er übertraf damit die Zahlen des letztjährigen Vergleichszeitraums um 475% (- 2,0 Millionen Euro im ersten Quartal 2006). Das positive Ergebnis resultiere hauptsächlich aus dem erfolgreichen Verkauf des schwedischen Internet Zugangsgeschäfts durch Lycos Europe. Die nicht fortgeführte Geschäftstätigkeit trug mit 10,6 Millionen Euro zum Nettoergebnis bei.

Der Gesamtumsatz lag im Berichtszeitraum bei 20,0 Millionen Euro im Vergleich zu 18,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Gesamtbetrag der liquiden Mittel und der kurz- und langfristigen Einlagen stieg per 31. März 2007 auf 104,3 Millionen Euro im Vergleich zu 93,3 Millionen Euro zum 31. Dezember 2006.
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.965.317 von halbgott am 24.04.07 09:59:28Also ist der Kurs zumindest über Cash schon mal abgesichert!

Aktuell: 104 Mio + 65 Mio (seznam-Deal) + vielleicht 30 Mio
aus dem Verkauf des dt. Internet-Zuganges

ergeb rd 200 Mio Cash = etwa 0,65/Share.

Dazu etwas Phantasie!
:D
die eigentlich negative Überraschung für mich ist dies:

Die Einnahmen aus der Online-Werbung sanken um 16 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum. :(

das kann ja wohl nicht wahr sein :O

was nützen denen 38 Millionen Portal Nutzer, wenn über Werbung so wenig reinkommt. Zumal die Einnahmen aus Online Werbung schon 2006 debakolös waren :eek:

Nö,

es hat schon ganz klare Gründe, warum wir so einen niedrigen Kurs sehen. Schön ist natürlich, daß die Cash Front sich durch die Verkäufe ganz klar aufgehellt hat. Nur nützt das alles nichts, wenn nicht irgendwann mal Geld verdient wird. Das war operativ für 2006 geplant, und nun wird es, wie es aussieht auch 2007 nichts...
:D Einfach `ne eMail an C.M schicken und auf entsprechende Antwort zu den einbrechenden Werbeeinnahmen hoffen.
Also für mich war es ein Klacks, seine Jubii eMail-Adresse zu erfahren.
Wenn ich nun die eine oder andere Frage bezüglich Lycos oder Jubii habe, wende ich mich vertrauensvoll an unsere oberste Führungskraft! :laugh:
Abermals keine überzeugenden Zahlen.

"Das EBIT Ergebnis sank infolge erhöhter Forschungs- und Entwicklungskosten für neue Produkte wie LYCOS (Xetra: 932728 - Nachrichten) iQ und Jubii auf -3,8 Mio. Euro, nach zuvor -2,3 Mio. Euro. Anzeige

Der Bruttogewinn nahm leicht auf 60 Prozent ab, verglichen mit 62 Prozent in den ersten drei Monaten 2006."

Im Klartext: Die Bertelsmänner holen die Kohle aus Lycos raus und bringen sie halt einfach woanders unter. Die Lycos-AG und mithin ihre Aktionäre gucken in die Röhre :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.965.511 von halbgott am 24.04.07 10:07:46

Dann verabschiede Dich am besten mal wieder!
:D

Mache zwischenzeitlich woanders Money!
Kannst uns ja dann berichten zur HV in einem Monat.

PS. Die Webegeschichte wäre ja auch eine Frage für die HV!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.965.511 von halbgott am 24.04.07 10:07:46@Halbgott ich schrieb es mindestens 20 Mal, daß die Werbeeinnahmen einbrechen werden. Eine ganz selbstverständliche, logische Folgerung, wenn man das Portal verschlankt, (Verkauf von SPRAY)verliert es seinen Wirkungskreis, aber auch seine Attraktivität.
Für das Deutschlandgeschäft erwartet man ein Erlös im unteren einstelligen Millionenbetrag- nichts mit 30Mille!
Für das schlecht Ergebnis die Entwicklung von jubii verantwortlich zu machen ist einfach lächerlich. Die Entwicklung läuft seit Monaten/Jahren und geldfressende Werbung gab es auch noch nicht!
Die sinkenden Werbeinnahmen sind wahrscheinlich auch auf die verkauften DSL Kunden zurückzuführen-weniger Clicks -weniger Cash- ganz einfach!
Beschissene Zahlen!
So einfach kann man es umschreiben!

Und das frustrierendste daran:
Wieder mal kein Ausblick...nicht einmal auf Q2!!

:mad::mad::mad::mad:

@powerbazi

Bei mir wirds mit der HV wahrscheinlich nicht klappen...
Bitte Fragen...
WERBEUMSÄTZE!!!
@plantana

Wenn sie 9 Mio. für BRD-DSL bekommen, dann dürfen sie es als gutes Geschäft bezeichnen!!

30 MIO!! :eek:
N E V E R!!!

So bescheuert wie CM ist, legt er noch 2 Mio. drauf, damit es ihm einer abkauft!!

Dieser Taugenichts!!:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.966.077 von joeynator am 24.04.07 10:36:55Hallo @Joey" Den Ausblick auf Q2 kannst Du wieder in "Werben und Verkaufen" als "nichtamtliche Meldung" (Den neuen Sprachrohr vom Chief exekutiv officer:laugh:)lesen.




:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.966.234 von joeynator am 24.04.07 10:43:45:laugh: @ dorfrichter, Joeynator und San242

Ist es alles was ihr heute zu bieten habt.
So richtig kommt ihr heute mit euren Mißmacherparollen wohl nicht zum Erfolg. Ich kann bei gerade mal 50000 gehandelten Stücken keinen Verkaufdruck erkennen!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.966.457 von armesWuerstchen am 24.04.07 10:55:49Nee, nur gepflegte Langeweile :laugh:
siba
Sorry, das sollte ja hier hin:

Langsam dreht die Geschichte anscheinend doch, zumal der Kurs
mit den anstehenden Verkäufen bei etwa 0,65/ Share abgesichert ist.


Umsatz Xetra (letzte 20)
Zeit Aktienkurs Stück
10:17:05 0,85 7.250
10:12:52 0,88 2
10:12:52 0,86 16.890
10:03:54 0,86 460
09:59:22 0,86 40
09:43:21 0,85 6.370
09:43:21 0,86 4.370
09:42:09 0,86 200
09:35:18 0,86 40
09:04:12 0,88 5.000
09:04:09 0,89 2.000
aktualisieren
Börse Stück
Xetra 42.622

Davon etwa 20.000 nur als Karussell-Geschäfte einzustufen.


In Frankfurt bislang: 6.412

Bei den letzten Berichten ging es jeweils heftiger zu!

Für 2007 bleibt eben auch etwas Optimismus und die Möglichkeit
eines Aktientausches in 2008 bzw. vielleicht auch ein Komplett-
Verkauf. Da müssten schon einige Euronen drin sein.

Jetzt gehe ich erst mal schön Frühstücken!
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.966.457 von armesWuerstchen am 24.04.07 10:55:49Schau mal ins Orderbuch!:laugh:
Verkäufe sind momentan kaum möglich, man will bei 0,87 raus, das klappt Heute nicht mehr. Wenn die 0,85 gebrochen sind, gehts ab in den "Kohlenkeller".
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.966.457 von armesWuerstchen am 24.04.07 10:55:49armes wuerstchen!

pflaumen hat es immer gegeben.

die erste pfl.war groß aber nicht nach meinen geschmack:eek:

die zweite pfl.war groß aber bewohnt:eek

die dritte pfl.war groß aber noch grün:eek:


es wird nix verkauft:D:D:D
24.04.2007 14:44
INTERVIEW: Deutsche Internetfirmen an Lycos-Access interessiert

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Für das zum Verkauf stehende Internetzugangsgeschäft von Lycos Europe (Nachrichten/Aktienkurs) interessieren sich auch deutsche Onlineunternehmen. Der Lycos-Vorstandsvorsitzende Christoph Mohn sagte der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires am Dienstag, man verhandele sowohl mit Branchenanbietern als auch mit anderen Investoren. Der überwiegende Teil der Interessenten stamme aus Deutschland. Er hoffe, den Verkauf bis Ende September abgeschlossen zu haben, sagte Mohn.

Von seinem Access-Geschäft in Schweden hat sich Lycos bereits getrennt. Das strategische Ziel sei es, in den bestehenden anderen Geschäftsfeldern weiter zu wachsen. In Deutschland, dem übrigen Europa und den USA wolle man dabei jeweils Top3-Positionen erreichen. Dazu kämen auch weitere Zukäufe in Frage, sagte Mohn.

Auf dem deutschen Netz hat das dem Medienkonzern Bertelsmann und dem spanischen Telekomriesen Telefonica gehörende Unternehmen rund 50.000 Internetkunden. Diese Aktivitäten erzielten zuletzt einen Umsatz von 6 Mio EUR und sollen laut Mohn einen Verkaufserlös von "ein paar Millionen" bringen. Im vergangenen Jahr hatte zunächst AOL Deutschland seine Access-Aktivitäten für 675 Mio EUR an Telecom Italia verkauft. Anfang 2007 gab dann Tiscali sein Zugangsgeschäft mit Privatkunden für rund 30 Mio an freenet ab.
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.966.577 von Dorfrichter am 24.04.07 11:01:53
Aber Dorfi,

wer will denn auch zu 0,87 raus. Schon vergessen, was tomcat
zu "gefakten" Orderbüchern sagte!

Ein Griff in die Schublade, und es ist wieder da!
:D

Schon mal an Sondereffekte in Q2 gedacht?

Erste volle Jahreseinnahme aus den EU-Domains!

Was dürfte das wohl sein:

6 bis 8 Mios?
;):lick::lick:
Neue Perspektive für gebeutelte Longies?
:look:


http://de.internet.com/index.php?id=2049064

Freenet: Bereit für Übernahmen im Milliarden Euro-Bereich

Geeignete Akquisitionsziele sind aber Mangelware

Ihre Meinung zum Thema...

Das Telekommunikations-Unternehmen Freenet sieht sich für Übernahmen im Milliarden-Euro-Bereich gerüstet. Die Kriegskasse sei mit 550 Millionen Euro gut gefüllt, sagte Vorstandschef Eckhard Spoerr der 'Süddeutschen Zeitung' (Montagsausgabe). "Damit könnten wir Übernahmen auch mit einem Volumen jenseits der Milliardengrenze schultern."

Allerdings mangle es an geeigneten Akquisitionszielen. Das gilt vor allem für den Breitband-Bereich, dem Kerngeschäft der Freenet-Festnetzsparte. "Auf dem DSL-Markt gibt es jetzt eigentlich nichts Relevantes mehr zu kaufen", sagte Spoerr. Hier habe man die Deutsche Telekom als Marktführer, gefolgt von Vodafone/Arcor, Telecom Italia/AOL und United Internet als etwa gleichstarke Konkurrenten. "Dahinter kommt, mit deutlichem Abstand, Freenet", sagte der Manager.

Sollte sich allerdings doch eine Gelegenheit ergeben, will man handeln. "Wenn sich etwas am Markt bewegt, haben wir immer ein offenes Ohr und prüfen, ob es passen könnte", erklärte Spoerr. Der Erwerb des Mobilfunk-Providers Drillisch steht demnach aber nicht mehr zur Diskussion. Im Januar hatte Spoerr eine entsprechende "taktische Akquisition" noch in Erwägung gezogen.

Bis Mitte 2007 soll eine Entscheidung fallen. Findet sich bis dahin kein geeigneter Übernahmekandidat wird das bereitstehende Kapital entweder für Aktienrückkäufe oder Dividendenzahlungen eingesetzt. "Wir haben unseren Aktionären zugesagt, dass wir bis Mitte 2007 die Kapitalstruktur optimieren werden. Das erfolgt entweder durch eine Sonderausschüttung, einen Aktienrückkauf oder durch Akquisitionen", sagte Spoerr. (ck)

[ Montag, 23.04.2007, 11:15 ]

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Originalton Christoph:

"Wenn es ein tolles Übernahmeangebot gibt, kann es für die Shareholder unter Umständen sinnvoll sein, es zu prüfen", sagt Mohn,

Freenet kann doch locker mal 5 Euronen/Share für Lycos hinlegen.
Und bekommt dann fast wieder drei Euronen zurück über Cash und
den steuerlichen Verlustvortrag. Wenn das kein Geschäft wäre
.


Und eine führende technologische Rolle im Web 2.0 gibt es fast
kostenlos dazu.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die obige Online-Meldung von gestern hat mich doch echt elektrisiert. Bei einem guten
Frühstück entwickelte ich dann ein für Longies glorreiches Szenarium mit Anspruch auf
Realitätsnähe:

Welche Interessen können auf Seiten der Eigner vorliegen;

1)
Telefonica will seit langen verkaufen; wohl aber nicht mehr zu 100 Mio. Bei einem
Übernahmepreis von 5 € wären das dann ja auch in etwa 450 Mio.

2)
BM braucht Lycos nicht (siehe Clipfisch von RTL und arvato): BM wäre ein Ärgernis
Los und kassierte etwa 300 Mio zur Schuldentigung.

3)
CM könnte sich 2007 als „Macher“ verabschieden. Lycos wird Q4 in den operativen Break Even geführt. CM erhebt in etwa 5 Jahren Anspruch auf den Vorstandsvorsitz von BM und
Bezieht die leere Villa des Vorstandsvorsitzen von Bertelsmann auf dem Anwesen der Mohns in Gütersloh.

Kassiert nebenbei mal 150 Mio (= 300 Mio alte Märker) für seine Privatschatulle. Erbe vergoldet.



Was könnten die Interessen des agilen CEO von freenet sein?

1)
Denkt wohl sehr aktionärsfreundlich!

2)
Schnappt sich Lycos zu einem Schnppchen-Preis; übernimmt die paar Internet-Anschlüsse und schlachtet den Rest aus.

3)
Verkauf von pangora und united domains dann gesondert.

4)
Ebenso von „worldbiggestchat“. AOL?

4)
Ebenso von jubii und Umfeld. Time Warner?

Time Warner könnte auf dem Dampfer und auf den Inseln virtuelle Kinos einrichten und Open-Air-Events veranstalten.

Content haben die genügend.


Fazit:

Stellt freenet das ckever an, können die bestimmt 6-8 Euronen/Share gegen rechnen.
Der CEO wird Manger des Jahres und verwöhnt wie vorgesehen (s. oben) seine Aktionäre.
;)

So könnte man Lycos äußerst sinnvoll "ausschlachten"!

Ein Teil der Longies bleibt auf Deck und kassiert auch mal zweistellig, wenn das dann ohne Squeeze out abgeht!
;););)
vollkommen sinnlos, sich die Diskussionsbeiträge in unfaßbar vielen Threads durchzulesen...

dafür ist das Wetter einfach zu gut

inhaltlich gibt es gar nichts neues, davon aber viel

Die Pessimisten: Niemand wartet hier mit einer Fundamentalanalyse auf, kein einziges Posting bezieht sich auf die Zukunft, niemand kümmert sich um charttechnische Aspekte :rolleyes:

z.B. Dorfrichter, schön was du alles mal gesagt hast, darauf mußt du dich aber nicht ständig beziehen, wir handeln auf die Zukunft. Dazu sind irgendwelche Aussagen deinerseits anno dazumal vollkommen irrelevant. Die Sachlage hat sich seitdem dramatisch verändert. Operativ ein paar Millönchen schlechter als erwartet, bei Verkäufen zig Millionen besser als erwartet (Tschechien Verkauf). Du bist nun bald schon 2 Monate im Unrecht, denn du hast bei Kursen von 0,70 weitere Kursabschläge vorausgesagt und wir stehen jetzt komfortabel drüber

Die Optimisten: Um Jubii geht es hier überhaupt nicht mehr? Ihr habt mehr erwartet und bringt jetzt nur noch Durchhalteparolen, das bringt gar nichts. Plantana, nicht nur daß du bei einer möglichen Übernahme durch Freenet vollkommen unnützlichen Quatsch verzapfst, jetzt drohst du auch noch mit dem Staatsanwalt. Du glaubst doch nicht im Ernst, daß irgendein Staatsanwalt sich für diese Sandkastenspiele interessiert...

Ich bin weiterhin optimistisch.

Das charttechnische Szenario ist weiterhin gut, siehe Eingangsposting.

Das Orderbuch hellt sich zumehmend auf. Die Umsätze sind nicht wirklich beunruhigend, erst wenn es bei extrem hohen Umsätzen runter geht, schrillen bei mir die Alarmglocken.

Jubii ist die Zukunft, daran hat sich natürlich überhaupt nichts geändert und darum geht es eigentlich.

Die Bewertung ist mehr als vielversprechend. Seit ich diese Aktie beobachte, war sie nicht so günstig bewertet. Tja, und seit ich diese Aktie beobachte, läuft sie seitwärts, das bleibt bis auf weiteres so.

Nachdem das erste Ziel 0,88/0,92 überraschend leicht genommen wurde, setzten aufgrund leicht enttäuschender Quartalszahlen Gewinnmitnahmen ein. Der kleine Rücksetzer kann dafür genutzt werden, weitere Positionen aufzubauen. Nächstes Ziel 1,00 :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.014.938 von halbgott am 26.04.07 15:21:22niemand kümmert sich um charttechnische Aspekte
:D

Frag doch mal hopades zum dem Abbild einer langjährigen Mani-
pulation.

Meine kleine Diskussion zu freenet war als Ppsycho doch nicht so verkehrt, zumal sie sich durchaus Anspruch auf Realitätsnähe erheben kann.
:D

In der Tat:
Zur Zeit würde ein Staatsanwalt nach Wegen zu einer Einstellung suchen, da zu kompliziert. Kommt es aber mal zu relevanten
Kursentwicklungen, die sich als Nachweis einer vorausgegangenen
Manipulation werten lassen, wird es einem Staatsanwalt schon schwerer fallen, einen Anfangsverdacht zu einem Offizialdelikt
zu verneinen. Ich gestehe, das ist schon ein Geduldsspiel.
:D

Insoweit habe etwas Nachsicht. Ich bemängele ja auch nicht Dein
aktuelles Kursziel!
:D
wallstreet-online teilt uns schön ein bullisches Chartsignal mit:

Stochastic kreuzt bullish 2007-05-04 10:08:33

dazu das Gap geschlossen.

dazu ist die Stimmung in allen Diskussionsthreads so im Keller, daß es nun wieder schön aufwärts gehen kann.

Orderbuch sieht auch schon wesentlich besser aus:rolleyes:
ach so das Bildchen:



ist nicht so ganz aktuell, der allerletzte Balken wird etwas fetter.

Man kann sehr schön erkennen, das kleine Loch von Anfang April, nennen wir es mal Gap, ist fachgerecht gefüllt, gleichzeitig ist der Gesamtaufwärtstrend seit dem März Tief bei 0,68 vollkomen intakt, da kann man mit dem bloßem Auge an die unteren Begrenzungen ein Lineal dranhalten.

Und die Aktie hält sich dran. Es geht hoch.

Wie aus dem Bilderbuch:look:
Zur Erinnerung
Vom 09.03.2000 11:19
Börsengang von Lycos noch im März
Der Reigen der neuen Internet-Schwergewichte am neuen Markt wird von Lycos eröffnet werden. Das Unternehmen will schon Ende März seinen Börsengang angehen und damit T-Online zuvorkommen.
"Wir wollen mehr als eine Milliarde Mark erzielen", sagte der Vorstandsvorsitzende Christoph Mohn der FAZ. Lycos platziere mehr Aktien als ursprünglich geplant, weil das Unternehmen künftige Akquisitionen nicht nur in Aktien, sondern auch bar bezahlen werde.

Das Internetportal Lycos-Bertelsmann gehört zu den drei meistbesuchten Internetseiten in Deutschland. Der Marktwert wird dem Bericht zufolge auf drei bis vier Milliarden Euro geschätzt. Dem Bankenkonsortium dürften neben den Konsortialführern Goldman Sachs und Deutsche Bank noch die Commerzbank, Chase H&O sowie J.P. Morgan angehören, hieß es. (dpa/ala)
...ne gute Werbung is die halbe Miete! :)

http://www.wuv.de/news/digbusiness/meldungen/2007/05/61550/index.php


Schaun wir mal ... :eek:


:cool:
...schaun wir mal weiter...

http://www.alltrix.de/?action=lycos&lang=de

...das Geplänkel ist bald vorbei! Ganz sicher! :lick:

:cool:
...wer hier von Bord geht sollte schwimmen können... :D

...und wir haben Zeit! :lick:

:cool:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.