Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,33 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,42 % Öl (Brent)+0,98 %

CLINUVEL PHARMACEUTICALS LTD - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 28.968.937 von paulmc am 24.04.07 13:00:35Wegen anstehender News auf Antrag von CUV selbst vom Handel in AUS ausgesetzt bis Freitag. Nachzulesen u.a. auf stocknessmonster.com

Gruß
Fritz
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.969.565 von FritzFussbroich am 24.04.07 13:36:59Die Aktie wird ab Donnerstag wieder gehandelt - nachzulesen auf der Clinuvel HP.

Zitat:The trading halt is to last until the earlier of CUV releasing an announcement, or until
the commencement of trade on Thursday 26 April 2007, noting that Wednesday 25
April is a non business day for ASX purposes.

Das heißt - früh aufstehen oder munter bleiben.
Erste Kurse ab ca. 02:20 Uhr - unserer Zeit!
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.970.353 von martinio am 24.04.07 14:15:45Korrekt! Hab nochmal nachgelesen, am Donnerstag gehts weiter. Hoffentlich mit guten News:yawn:

Fritz
...shit was ist das denn ... fast -10 % in Australien ..kann einer dieses Privat Placement erklären... irgendwie geben die etwa 24 Mio. neue Aktien zu 1,07 AUS $ aus, die nur Australier und Neuseeländer beziehen können...??? also Altaktionäre mal wieder beschissen oder wie??????
hier mal die Details:

Company Announcement
Thursday 26th April 2007
Melbourne, Australia

Clinuvel completes A$26 million Private Placement and announces a Share Purchase Plan for Australian investors Clinuvel Pharmaceuticals Limited (ASX:CUV, XETRA-DAX:UR9) is pleased to announce the completion of a successful private placement of 24,339,054 shares at $1.07, to Australian and European institutions resulting in a total of A$26 million.

Clinuvel also announces a Share Purchase Plan (SPP) to allow Australian shareholders to participate at the same price. The proceeds will be used to fund clinical trials of CUV1647 in the recently announced fifth indication in Photodynamic Therapy and to continue ongoing development of its technology. (See Use of
Proceeds)

The company’s strategic aim is to file for its first clinical registration in 2009 for its photo-protective drug
CUV1647. In line with this strategy, the company has recently received allowance from the UK’s Regulatory Agency (MHRA) to begin a pan-European Phase III trial of CUV1647 in Polymorphic Light Eruption (PLE) as well as allowance from the Swiss Regulatory Agency, Swissmedic, to begin a Phase III trial of CUV1647 in Erythropoietic Protoporphyria (EPP).

Clinuvel’s Executive Chairman, Dr Roger Aston said:
“With A$41.2 million raised in 2006 together with today’s over-subscribed placement, our cash reserves now
total $63.5 million and place Clinuvel in a favourable position to advance its plans to commercialise CUV1647 across five indications. Our cash balance, along with the safety and efficacy profile of CUV1647 to date, combine to diminish the company’s risk profile.”

Clinuvel’s CEO, Dr Philippe Wolgen said:
“Our recent clinical progress into Phase III trials in two indications has enhanced Clinuvel’s prospects for gaining market approval and our recent roadshow in Europe and Australia generated significant investor interest. Despite our substantial progress and a stronger than ever competitive outlook, we remain conscious
of the risks inherent in drug development.”

Use of Proceeds
• New indication – On 20 March 2007, Clinuvel announced that it had identified a fifth indication for its photo-protective drug CUV1647. This indication stems from a significant patient need for UVprotection following this type of cancer therapy. Phase II clinical trials in this indication are planned to begin in the second half of 2007. It is anticipated that CUV1647 will be shown to prevent the phototoxicity associated with Photodynamic Therapy (PDT) in cancer therapy.

• Accelerated clinical program for Erythropoietic Protoporphyria (EPP) – On 22 February 2007, Clinuvel announced positive preliminary results in a Phase II trial of CUV1647 in five EPP patients. This positive data led to a decision to proceed directly to a multicentre Phase III trial. On 11 April 2007 Clinuvel was granted allowance to begin a Phase III trial in Switzerland. The Phase III trial will be a double blind, placebo controlled and multicentre trial (sites across Europe and Australia). This
was the second Phase III approval granted to the Company in 2007.
The other Phase III trial, scheduled to begin in May 2007 will test whether CUV1647 prevents episodes or reduces the severity of Polymorphic Light Eruption (PMLE/PLE) symptoms in patients
with a documented history of PLE.

• New formulation – The bio-resorbable (fully dissolvable) implant that has been used in recent trials will continue to be used in 2007/2008. Clinuvel will increase its investment in manufacturing to ensure a suitable product formulation is available for registration purposes. We will continue to enhance our dosage forms. It is anticipated that technically advanced formulations will be available in the near future.

• Global recruitment – This year, Clinuvel is simultaneously conducting two Phase III trials and three Phase II trials across five indications globally. Clinuvel’s success requires an expanded regulatory and clinical team. Recruitment will start to build a clinical team in USA ahead of an FDA regulatory application (IND) to begin trials there.

The placement in Australia has been managed by JM Financial Group and sub-written by Australian and European institutions
Tag Zusammen,

wo ist der alte Thread hin, ?

kaum ist man ein paar Tage weg:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.023.356 von BKM am 26.04.07 23:16:49.... kein mensch weiß es -
********* es muss an Dir gelegen haben - warum warst du auch weg :mad:

:laugh:;):p
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.066.911 von Karl79 am 30.04.07 08:51:13Der Quartalsreport brachte auch nichts neues aus dem Down....:

http://www.asx.com.au/asx/statistics/showAnnouncementPDF.do?…
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.066.979 von Karl79 am 30.04.07 08:57:48ist noch da:

Thema: CLINUVEL PHARMA LTD...NEUER NAME, NEUES GLUECK [Thread-Nr: 1058311]

aber die Aktie ist nicht mehr hinterlegt. Ich denke wir sollten hier weitermachen und den anderen Thread begraben
Die Entwicklung in den letzten Tagen gefällt mir gar nicht - sollte es nicht wieder aufwärts gehen werd ich mal Gewinne mitnehmen.
Der Blick auf PSIVIDA beruhigt mich auch nicht gerade :mad::mad:
Hallo zusammen,
kann mir jemand erklären, was am 8.5. bei cl passiert ?
Danke und schönen Tag.
WO scheint so seine Schwierigkeiten mit Clinuvel zu haben?

wenn ich so an die Umfirmierung (Epitan/Clinuvel)denke, und jetzt dass...

Naja...

Werde mal eine Mail an die Damen und Herren WO schreiben.


Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.146.385 von BKM am 05.05.07 07:05:19habe auch schon vor einigen tagen an wo gemailt das dieser thread fehlt aber keine antwort :cry:
http://www.wallstreet-online.de/informer/community/thread.ht…
War heute auf der HP von Clinuvel, zwar nichts neues aber trotzdem...

7-May-2007
Appendix 3B - Application for Quotation of Additional Securities
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.329.407 von Jogi77 am 15.05.07 17:47:09@ klaus
.. und alle anderen

Soll ich wirklich :confused:
..... wirklich diesem thread :keks:
..... Impulse gebem :O
und das an W:O vorbei :confused:
:laugh:;)

******************************
Seit 20 jahren habe ich das erste Mal keinerlei Vorbereitungen
zum Herrentag / Feierlichkeiten / Anbaden ....
getroffen.... und schon bestraft der liebe Gott gleich ganz Deutschland ->> ist das gerecht? :laugh::p
******************************

Wir sind im Rennen und alles wird sonnig und das dann nichts passiert -->>> dafür haben wir CUV :laugh:
Clinuvel starts Phase III trials
10:09, Monday, May 21, 2007

Sydney - Monday - May 21: (RWE Australian Business News) -
Clinuvel Pharmaceuticals Limited (ASX:CUV) reports Phase III trial of
CUV1647 in Polymorphic Light Eruption (PLE/PMLE) has begun in Europe.
The first group of patients has received either the active
implant containing photo-protective CUV1647 or a placebo implant. This
Phase III multicentre, randomised, double blind, placebo controlled
study follows the Phase II results from August 2006 in which CUV1647
significantly reduced the need for rescue medication, in the form of
steroids or anti-inflammatory drugs, in PLE patients. The Phase III
trial will further determine whether CUV1647 can prevent or reduce the
severity of symptoms in patients with PLE/PMLE and also reduce the use
of rescue medication.
ENDS

Copyright © 2007 RWE Australian Business News. All rights reserved
jetzt sollte sich mal der kurs stabilisieren, ist ja ein trauerspiel :cry:
Wir haben heute die 1$ wieder nach unten durchbrochen und waren schon kurzfristig auf 0,90,- (am 25.05.)
In Australien wurde heute im Gegensatz zu uns hier gehandelt.
Bin gespannt was morgen passiert. :look:
Komisch, warum dieser Einbruch auf 0,54€? Bis jetzt liegen doch keine negativen Ergebnisse vor. Geht mal auf www.melanotan.com!
Sehr interessant
Heute in Australien +10% bei 1,7 Mio Aktien Umsatz!
Gestern 1,4 Mio Aktien Umsatz.
Laut Tolhurst Research Report vom 21.05. Kursziel 1,48$
Und heute sollte die Aktion für die Australischen Aktionäre zu Ende gehen!
Ich könnte mir vorstellen, daß das die Aktie in 3-4 Jahren bei 10+X € steht. Die Bräunungswirkung ist der absolute Hammer und das Marktpotenzial daher gewaltig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.642.485 von martinio am 05.06.07 10:36:03Ich denke, nach den Phase III Tests. Vorher wird sich da nichts tun. Im Gegensatz zu vielen anderen Biotechunternehmen bin ich hier aber zuversichtlich, da der Wirkstoff quasi schon im Handel ist. Unter www.melanotan.com findest du alle Infos
RW-PRESS: CLINUVEL PHARMA: CLINUVEL: Klinischer Test der Phase III für CUV1647
gegen erythopoetische Protoporphyrie beginnt

CLINUVEL: Klinischer Test der Phase III für CUV1647 gegen erythopoetische
Protoporphyrie beginnt


Clinuvel startet multizentrischen Phase III Versuch in Erythopoetischer
Protoporphyrie schneller als geplant

Den ersten EPP Patienten wurde CUV1647 im Triemli Hospital, Zϋrich,
Schweiz, verabreicht

Zwischenergebnisse werden Mitte 2008 folgen

Für die bevorstehenden Ergebnisse dürfte Clinuvel einen verweisten Arzneimittel
Status für CUV1647 anstreben

Die EPP Versuche, die die klinischen Tests der Phase III für CUV1647
repräsentieren, beginnen im Jahr 2007

Melbourne, Australia 5. Juni 2007 Clinuvel Pharmaceuticals Limited (ASX: CUV,
XETRA-DAX:UR9) kann mitteilen, dass die Studie der Phase III für CUV1647 zur
Behandlung von EPP (erythopoetischer Protoporphyrie = absoluter Sonnenallergie)
in Zürich vorzeitig begonnen hat.

Der CEO von Clinuvel, Dr. Philippe Wolgen äußerte sich dazu wie folgt:

Diese multizentrische, randomisierte, placebokontrollierte Studie der Phase III
soll klären, ob CUV1647 die Häufigkeit und Schwere phototoxischer Reaktionen bei
Patienten mit EPP reduziert. Außerdem soll die Studie klären, ob CUV1647 die
Zeit verlängern kann, die EPP-Patienten sich im Sonnenlicht aufhalten können.
Zurzeit werden die Anträge für die Ethikkommission und die Aufsichtsbehörden
ausgearbeitet und für eine Reihe anderer Standorte in Europa und Australien
eingereicht. Zusätzlich soll die erste EPP-Studie der Phase III in Australien in
der zweiten Hälfte 2007 beginnen.

An der Studie, in deren Rahmen die Patienten 12 Monate lang behandelt werden,
sollen 50 bis 70 EPP-Patienten teilnehmen. Zwischenergebnisse dürften Mitte 2008
vorliegen. Wenn die Studie erfolgreich ist, wird Clinuvel die amtliche
Marktzulassung für CUV1647 zur prophylaktischen Behandlung phototoxischer
Reaktionen bei EPP-Patienten beantragen.

Im Februar 2007 meldete Clinuvel positive vorläufige Ergebnisse der Studie der
Phase II bei EPP-Patienten, die mit CUV1647 behandelt wurden. Diese positiven
Ergebnisse führten zu der Entscheidung, die Phase II vorzeitig zu beenden und
direkt mit einer erweiterten, multizentrischen Studie der Phase III zu beginnen.
Bei der Studie der Phase II wurde eine kontrollierte polychromatische
Lichtquelle (mit mehreren Wellenlängen) verwendet, um die Bestrahlung der Haut
mit normalem Sonnenlicht zu simulieren. Die aktuelle Studie der Phase III soll
überzeugende Beweise für die Wirksamkeit von CUV1647 bei EPP-Patienten unter
Nutzungsbedingungen sammeln. Die Studie der Phase III soll prüfen, wie lange
EPP-Patienten die Bestrahlung mit natürlichem Sonnenlicht tolerieren, auf
Kunstlicht wie in der Studie der Phase II wird verzichtet.

EPP ist eine Erbkrankheit, die bei einem von 200.000 bis 750.000 Menschen
auftritt. Diese Erkrankung tritt insbesondere bei Patienten mit heller Haut auf
und ist durch extreme Lichtempfindlichkeit (Phototoxizität) der Haut
gekennzeichnet, die zu starken Schmerzen, Schwellungen und Narbenbildung, vor
allem an Händen und Füßen, die dem Licht ausgesetzt sind, führt. Die Schmerzen,
die EPP-Patienten erleiden, wenn ihre Haut dem Sonnenlicht ausgesetzt ist,
wurden als vergleichbar mit einer Verbrühung oder starken Verbrennung der Haut
beschrieben. EPP-Patienten sind oft gezwungen, sich in geschlossenen Räumen
aufzuhalten, so dass ihre Lebensqualität leidet.

Der CEO von Clinuvel, Dr. Philippe Wolgen, sagte weiters:

Wir erschließen neues Terrain, weil es bisher keine effektive prophylaktische
Behandlung für EPP-Patienten gibt. Je nach den Ergebnissen dieser Studie könnte
CUV1647 die Möglichkeit eröffnen, EPP-Patienten vorbeugend zu behandeln, so dass
sie Licht und UV-Strahlung besser vertragen. Die Ergebnisse werden dazu
beitragen, das Sicherheits- und Wirksamkeitsprofil von CUV1647 zu definieren.
Clinuvel ist auf dem Weg, CUV1647 so zu entwickeln, um Befürwortung auf dem
Markt zu erhalten; wir sind optimistisch das zu erreichen, bleiben aber
vorsichtig.

Über Clinuvel Pharmaceuticals Limited

Clinuvel Pharmaceuticals Limited (ASX:CUV, XETRA/DAX:UR9, ADR:CUVLY) ist ein
australisches biopharmazeutisches Unternehmen, das sein lichtschützendes
Arzneimittel CUV1647 als Schutzbehandlung für eine Reihe von UV-bezogenen
Hautkrankheiten sowie onkologischen Behandlungen entwickelt.

Die fünf Indikationen sind wie folgt:

Indikation Beschreibung Status des klinischen Veruchs

Polymorphische Lichteruption

(PLE / PMLE) Sonnenallergie Phase III Versuche im Mai 2007 begonnen

Erythopoetischer Protoporphyrie (EPP) Absolute Sonnenintoleranz Phase III
Versuche im Juni 2007 begonnen

Schuppenförmiges Zellkarzinom (SCC) Aktinische Keratose (AK) bei
Organtransplantationspatienten Nichtmelanome Hautkrebsarten / Vorboten von
Hautkrebsarten Anfang der Phase II Versuche für 2007 genehmigt

Sonnenurtikaria (SU) Akute anaphylaktoide Reaktion auf die Sonne Anfang der
Phase II Versuche für 2007 genehmigt

Lichtempfindlichkeit im Zusammenhang mit einer Photodynamischen Therapie (PDT)
Photosensibilitiät im Zusammenhang mit einer Krebsbehandlung Anfang der Phase II
Versuche für 2007 genehmigt

Humanversuche der Phase I und II mit CUV1647 haben gezeigt, dass das
Arzneimittel gut verträglich ist und es wurden bis dato keine wesentlichen
Sicherheitsbedenken festgestellt.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Entwicklungsprogramms wird Clinuvel eng mit
den globalen Aufsichtsbehörden zusammenarbeiten, um die Vermarktungsgenehmigung
für CUV1647 zu erleichtern.

-ENDE-

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Davina Gunn / Kate Liscombe

Investor Relations

Clinuvel Pharmaceuticals Limited

Tel: +61 3 9660 4900

investorrelations@clinuvel.com

Clinuvel ist ein australisches Biopharmazeutika-Unternehmen, das gerade sein
führendes Arzneimittel CUV1647 für eine Vielzahl an UV-bedingten
Hauterkrankungen entwickelt, die durch die Belastung der schädlichen UV-Strahlen
entstehen. Die Forschung und Entwicklung von Pharmazeutika erfordern eine lange
Einführungszeit und bringen erhebliche Risiken mit sich. Clinuvel nahm alle
entsprechenden Mühen auf sich, um sicherzustellen, dass es eine vernünftige
Basis für alle Aussagen dieses Dokumentes gibt, die in Zusammenhang mit zu
erwartenden Ereignissen oder Entwicklungen stehen. Investoren sollten daher
folgendes beachten:

aktuelle Ergebnisse können sich oft erheblich von diesen zukunftsorientierten
Aussagen unterscheiden;

Clinuvel kann keine Garantie dafür abgeben, dass angegebene Ziele, Ergebnisse
oder Zeitvorgaben bezüglich des Entwicklungsprogramms für CUV1647 tatsächlich
erreicht werden;

Clinuvel kann keine Garantie dafür abgeben, dass, selbst wenn das
Entwicklungsprogramm von CUV1647 erfolgreich verläuft, die Marktzulassung für
seine pharmazeutischen Produkte erfolgt oder dass solche Produkte, selbst wenn
sie zugelassen werden, auf dem Markt erfolgreich sind.

Level 13 / 1 Collins Street T +61 3 9660 4900 clinuvel.com

Melbourne, Victoria 3000 F +61 3 9660 4999

Australia

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte
englische Originalmeldung beachten!
ALLGEMEINE INFOS zur Zulassung neuer Arzneien


22.06.2007 - 09:28 Uhr

FTD: Das kann ja heiter werden


Die Zulassung neuer Arzneien ist für die Pharmabranche längst keine Kleinigkeit mehr. Regelmäßig lassen die Behörden Hoffnungsträger durchfallen und Börsenträume platzen. Künftig kommt es noch dicker.


Sanofi-Aventis ist fassungslos über die Ablehnung seiner Diätpille Acomplia bei der US-Behörde FDA. Begründung: psychische Nebenwirkungen.

GlaxoSmithKline fürchtet das Aus für das umsatzstarke Diabetesmittel Avandia. Risiko: Herzinfarkt.

Das neue Krebsmittel Vectibix vom weltgrößten Biotechkonzern Amgen findet nicht den Zuspruch der Kontrolleure bei der EU-Behörde Emea. Erklärung: Wirksamkeit zweifelhaft.

Drei Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit - eine gemeinsame Wirkung: Aufruhr an der Börse. Die Aktienkurse der betreffenden Konzerne sackten nacheinander auf ein Zweijahrestief. Allen Beteiligten, den Managern, Analysten und Kontrolleuren steckt noch der Skandal um das Schmerzmittel Vioxx in den Knochen. Die Folge für den Hersteller Merck & Co. sowie die Branche waren Tausende Schadensersatzklagen, Imagekrisen und Milliardenverluste. Das mahnte zur Vorsicht. Im Jahr drei nach Vioxx zieht die Politik auf beiden Seiten des Atlantiks die Zügel nun noch fester an.

So feilten am Donnerstag in Washington US-Senatoren an letzten Details für ein Gesetz, das der FDA mehr Einfluss und Geld für zusätzliche Sicherheitskontrollen von Medikamenten gibt. Dazu zahlt die Industrie an die FDA Gebühren von rund 400 Mio. $ jährlich, weitere 225 Mio. $ bringt sie in den kommenden fünf Jahren für die FDA-Observierung von Neueinführungen auf. "Die Nation hat aus den Sicherheitsproblemen mit dem Diabetesmedikament Avandia gelernt", sagte der Vorsitzende des Kongressausschusses, John Dingell, vor wenigen Tagen. Zudem können Verstöße gegen Marketing- und Sicherheitsauflagen mit bis zu 100 Mio. $
Strafe geahndet werden.


Und auch die Emea kann nun härter durchgreifen. Die EU-Kommission hat am 15. Juni eine Verordnung in Kraft gesetzt die Verstöße gegen Emea-Regeln mit hohen Geldbußen ahndet - etwa, wenn Firmen Vorgaben ihrer Arzneimittelzulassungen nicht einhalten, Informationen zur Risikobewertung ihrer Produkte zurückhalten oder deren Nebenwirkungen gar nicht oder erst sehr spät melden.

"Sehr harte Sanktionen"

Die Höchstgrenze der Geldbußen liegt bei fünf Prozent des Jahresumsatzes des betroffenen Zulassungsinhabers. Zulassungsinhaber kann auch eine Konzerntochter sein. "Das dürfte zu ungerechten Bestrafungen führen", sagte Unternehmensanwalt Uwe Fröhlich vom Pharmakonzern Baxter. "Zufälligerweise oder sogar absichtlich kann ein besonders umsatzstarker oder umsatzschwacher Teil eines Konzerns Inhaber der Zulassung sein. Ein Schlupfloch könnten auch Vermarktungspartnerschaften unabhängiger Unternehmen bieten, von denen nur eines die Zulassung hält." Gerechter sei es, die Buße am EU-weiten Umsatz der Arznei festzumachen. "Das sind alles in allem sehr harte Sanktionen", sagt Anwalt Jörg Schickert von der Kanzlei Lovells in München. Er findet manches an der Verordnung unausgereift. "Es gibt noch Schwachstellen, darunter die Frage, wie die Abgrenzung zwischen einzelstaatlichen Strafmaßnahmen und EU-weiten Sanktionen geregelt werden soll."

Das für Zulassungen zuständige Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) habe in der jüngeren Vergangenheit einige Straf- und Bußgeldverfahren eingeleitet, mit unterschiedlichem Ausgang entsprechend der Beweislage, heißt es auf Anfrage. "Ob es in Zukunft wichtiger sein wird, derartige Instrumentarien zur Verfügung zu haben, lässt sich nur schwer einschätzen", so das BfArM. Die im Arzneimittelgesetz für Ordnungswidrigkeiten vorgesehenen Bußgelder von maximal 25.000 Euro seien vergleichsweise gering.

Die Verordnung (EG) 658/2007 zur Auferlegung von Geldbußen durch die Kommission ist ein neuartiges Sanktionsmittel, das es für von der Emea zugelassene Arzneimittel bislang noch nicht gab. "Die Industrie sollte schnellstmöglich alle Schwachstellen abklopfen und Verfahren aufsetzen, die zukünftig Verstöße vermeiden. Dies sollte auch dokumentiert werden", sagte der Anwalt Schickert.

Emea-Chef Thomas Lönngren zumindest will nie mehr einen Tag wie den 30. September 2004 erleben: Weder der Vioxx-Hersteller Merck & Co. noch die FDA-Kollegen hatten ihn frühzeitig über den geplanten Rückruf der Schmerzpille informiert. Die Börse wusste früher Bescheid als er. "Wir wollen von Konzernen so schnell wie möglich informiert werden", sagte er.



Autor/Autoren: Peter Kuchenbuch

http://www.finanztreff.de/ftreff/news.htm?sektion=topthemen&…
Danke für die Info! Manchmal übertreiben die Behörden es wirklich. Ich persönlich bin von der Wirkung überzeugt, aber es könnte tatsächlich ein böses Erwachen geben:((
Sorry, aber was hat das denn direkt mit Clinuvel zu tun? Klar das zur Zeit die Bios nicht gut laufen, bzw. überhaupt nicht gefragt sind, aber so Pessimistisch sollte man dann doch nicht sein!!! Ich bin schon seit "urlanger" Zeit investiert und ich finde die "Korrektur" zur Zeit völlig normal...in sechs Monaten sind wir - da bin ich mir völlig sicher - wieder bei über einem AUD.
Ich beschäftige mich seit etwa 2 Jahren mit dem Wirkstoff und bin begeistert. Habe hier ja schon einiges geschrieben, aber wenn die FDA schon wegen kleiner Probleme die Zulassung verweigert...
Der Hauptabsatzmarkt von CUV 1667 wird Nordeuropa, Australien und Nordamerika sein, weil dort eben die hellhäutigen Menschen leben! Mein Bestand beläuft sich auf etwa 5000 Aktien, wobei ich stark überlege, nochmals welche dazuzukaufen.
Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.469.584 von ODI01 am 03.07.07 14:35:06konnte nicht wiederstehen und habe heute nachgekauft.
mal schaun wie es sich entwickelt bis nach dem sommer.
da sollten erste testergebnisse aus europa da sein
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.470.261 von derneureiche am 03.07.07 15:14:26kann mir mal jemand das handelsvolumen vom 02.07.07 mit 7,7 mill shares und 33% plus erklären:confused::confused:
http://aktien.wallstreet-online.de/718591.html?market_id=12&…
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.470.380 von ODI01 am 03.07.07 15:20:21Erklären kann ichs nicht, hab aber nachgeschaut ob es nur ne Ente von WO war. War es nicht, gestern gingen tatsächlich 7,7 mio für 1$ über den Tisch (OTC=over the counter).
http://www.otcbb.com/asp/Info_Center.asp

Vieleicht ist da jemand "über den Tisch gezogen worden":laugh:

Spaß beseite, da ging auf jeden Fall ein Paket, möglich dass der Investor, falls es nur einer war, der Meinung war, dass er beim Kauf in AUS den Preis mit seiner Order noch höher getrieben und damit noch teuerer hätte einkaufen müssen. Bei uns in D hätte er soviele Aktien nie bekommen.

Gruß
Fritz
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.470.380 von ODI01 am 03.07.07 15:20:21Ähnliche wenn auch nicht ganz so extreme Spitze bei Umsatz und Kursanstieg schon mal Ende Januar an der OTC.

Gruß
Fritz
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.479.467 von derneureiche am 04.07.07 08:49:54hab es mal durch den übersetzer gejagt ;)

Geschäftsjahresende Report zu den Aktionären

Lieber Shareholder,

Clinuvel abgeschlossen ein umwandelnjahr der Firma in FY07 r und wir gesetzt gut, um unsere strategische Zielsetzung des Holens von CUV1647 zu erfüllen, um zu vermarkten. Die Firma ist in der ausgezeichneten Finanzform und wir begonnen vor kurzem Zweiphasen-klinische Studien III in Europa.
Unser Fortschritt in FY07 erhöht im Wesentlichen unser Potenzial, während das wissenschaftliche Risiko materiell verringert. Einige erreichte Fachleute angeschlossen dem Verwaltungsrat und Führungsstab hinzugefügt der Firma gt. Institutionelle Anleger eingespritzt vor kurzem Kapital an A$1.07 pro Anteil 07 und die Anteile sind z.Z. basiert auf Analytikerschätzungen unterbewertetes.

Finanzierung, Barmittel

Clinuvel hat eine starke Bilanz mit mehr, als A$61 Million im Bargeld, das wir vorwegnehmen, genügend ist, Forschung und Entwicklung Tätigkeiten für ungefähr drei Jahre zu stützen. Wir beachten, dass wenige wenn überhaupt das Entwickeln pharmazeutisch oder Biotech Firmen in solch einer beneidenswerter Finanzlage sind. Unsere starke Kassenposition vergleicht mit unserer gegenwärtigen Marktkapitalisierung des gegründeten am 29. Juni scharfkalkulierten Preises ungefähr A$270 Million von A$0.92. Barausgaben im spätesten Viertelende Juni 2007 beliefen auf ungefähr A$1.65 Million.

Die neue Finanzierung von A$26.4 Million an A$1.07 unterzeichnet von zu den Berufsinvestoren. Zusätzlich erhöht unser Hauptinvestor, absoluter Kapitalverwaltung-Holdings PLC vor kurzem seine Stange um 2% auf gerade unter 20% (das Maximum zulässig, ohne ein Übernahmeangebot anzubringen). Die Unterstützung der Hauptaktionäre ist stark und sie bleiben auf das Helfen, Clinuvel in einen globalen Namen in den Lebenwissenschaften zu errichten konzentriert.

Klinische Schätzungen

Clinuvel jetzt eingetragen erfolgreich Zweiphasen-III klinische Studien, eins für PLE (Sonneallergie), das andere für PPE re (absolute Sonneintoleranz). Das letztere ist besonders relevant, weil als mögliche Waisendroge (der Status bewilligt für die Drogen, die seltene Krankheiten behandeln), wir glauben, dass dieser Versuch in einer beschleunigten Weise, während regelnde genaue Untersuchung abgeschlossen werden kann. Waisendrogestatus anbietet der Firma einen beschleunigten Weg Ausrichtung in den globalen Märkten n.

Entsprechend einer Studie, die durch IMS Healthcare Inc. in den US geleitet, gibt es über 30 Million Leuten in der westlichen Welt, die unter Sonneallergie leidet, von der ungefähr 10% unter strenger Sonneallergie leiden. Wir haben berechtigten Grund, zu glauben, dass CUV1647 diese Symptome erfolgreich adressieren kann.

Kosmetische Anwendungen

Uns häufig gefragt, wenn CUV1647 Gebrauch in den kosmetischen Anwendungen haben könnte. Während die Firma nicht momentan auf die kosmetische Anwendung konzentriert, können wir sein langfristiges Potenzial nicht abrechnen.

Kommunikation

Eine wichtige Zielsetzung von Clinuvel ist, mit seinen Aktionären effektiv zu verständigen, um eine erhebliche und überzeugte Investorunterseite zu errichten. Außerdem darauf abzielen wir r, neue Investoren über zweimonatliche Investor-Telefonkonferenzen und Investor-/Analytikerdarstellungen weltweit anzuziehen.

Aktienkurs

In den letzten 18 Monaten da neues Management angebracht, gestiegen der Aktienkurs im Wesentlichen von einem Tief von A$0.24 auf einer Höhe von A$1.20. In letzter Zeit unterworfen worden unser Aktienkurs Gewinnmitnahme. Obgleich dieses nach solch einer starker Leistung erwartet werden kann, unterschätzt die Abnahme im Aktienkurs jetzt beide anwesenden Grundlagen sowie das Potenzial der Firma. Der australische Vermittler Tolhurst begrenzte die vor kurzem erschienene Forschung, die Clinuvel Anteile an A$1.48 :eek::Dbewertet.

Zusammenfassung

Mit CUV1647 hat Clinuvel eine Droge mit dem Potenzial, die Leben und die Qualität des Bestehens von denen zu ändern, die durch Lichtempfindlichkeit Störungen beeinflußt.
Verbessern die Leben und seiend finanziell erfolgreich helfen die Doppelziele von Clinuvel.
Wir abgeschlossen ein sehr erfolgreiches FY07 r und wir schauen vorwärts zu den Herausforderungen in 2007/2008
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.480.080 von derneureiche am 04.07.07 09:34:22Hoffe du meinst mit grauslig die Übersetzung, denn das was ich da lese ist doch völlig ok!

Ich denke wir haben keine KE zu erwarten, oder wie seht ihr das???
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.482.158 von harryzunder am 04.07.07 11:39:59natürlich meinte ich das was ODI01 übersetztung nennt.
ich halte nix davon so einen schrott ins board zu setzten.
wenn es einer so lesen will, kann er das mit seinem pc genausogut machen.. ob man danach dann schlauer ist, wage ich zu bezweifeln.

zur KE
im moment steht warscheinlich keine an, aber rechnen muß man damit natürlich weiterhin. solange die produkte noch kein geld in die kasse spühlen, ist das der übliche weg um ann geld zu kommen.
kein grund zur beunruhigung solange die entwicklung stimmt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.485.452 von derneureiche am 04.07.07 15:28:26ich jedenfalls kann damit etwas anfangen,und ich denke andere auch es gibt halt immer oberschlaumeier ;);)
Clinuvel ist auf dem richtigen Weg. Hoffentlich dümpelt der Kurs noch eine Weile rum. Möchte gerne noch mehr kaufen. Ich bete jeden Tag, daß der Bäckermeister nicht auf diese Aktie aufmerksam wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.489.050 von ODI01 am 04.07.07 19:22:55tut mir leid wenn du dich auf dem schlips getreten fühlst, hast es warscheinlich gut gemeint.
aber das hat mit schlaumeierei nix zum tun. diese übesetzungen sind so grotten schlecht und geben of nicht den wirklichen sachverhalt wieder.
dann ist es besser auf ne gute übesetzte deutsche meldung zu warten, oder doch lieber seine englisch kenntnisse zu bemühen.

gruß aus dem verregneten süden
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.491.039 von derneureiche am 04.07.07 21:18:16alles ok;)

gruss aus der verregneten hauptstadt
Was ist mit dem Kurs los? -23% gestern in Australien. Aus den News kann ich nichts schlechtes heraus lesen. Ihr vielleicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.510.696 von spoon79 am 05.07.07 19:40:25du hast dich wohl verlaufen?
CUV letzter kurs in AUS 0,81 -2,41%
http://ept.irmau.com/irm/Company/ShowPage.aspx?CPID=1444

Company Announcement
Dr Aston appointed to Biological Committee of Government IR&D Board
Melbourne, Australia July 10th, 2007 Clinuvel Pharmaceuticals Limited (ASX: CUV, Germany-XETRA:UR9)
is pleased to announce that Dr Roger Aston, Clinuvel’s Executive Chairman has been appointed as a member
of the Biological Committee of the Industry Research and Development Board. Dr Aston was appointed to the
Board by The Hon Ian Macfarlane, Australia’s Minister for Industry, Tourism and Resources.
The Board was established on 1 July 1986, under the Industry Research and Development Act 1986. Its
mission is to increase the economic return from successful technology-based enterprises in Australia by guiding
the Australian Government's investment in the commercialisation of the nation's research and development and
innovation. The Biological Committee assesses Commercial Ready applications, and variations to R&DStart
and BIF grants, and makes recommendations for grant funding involving products, processes or services in the
following industries: health, medical sciences, agriculture, fishing, forestry, environmental, food-processing.
(Source: www.ausindustry.gov.au)
About Clinuvel Pharmaceuticals Limited
Clinuvel Pharmaceuticals Limited (ASX:CUV, XETRA/DAX:UR9, ADR:CUVLY) is an Australian
biopharmaceutical company developing its photo-protective drug CUV1647 as a preventative treatment for a
range of UV-related skin disorders as well as in cancer related treatments.
The five indications are:
Indication Description Clinical Trial Status
Polymorphic Light Eruption
(PLE / PMLE)
Sun poisoning Phase III trials began May 2007
Erythropoietic Protoporphyria (EPP) Absolute sun intolerance Phase III trials began June 2007
Squamous Cell Carcinoma (SCC)
and Actinic Keratosis (AK) in organ
transplant patients
Non-melanoma skin
cancers / precursor
to skin cancers
Phase II trials planned to
begin 2007
Solar Urticaria (SU) Acute anaphylactic
reaction to sun
Phase II trials planned to
begin 2007
Phototoxicity associated with
Photodynamic Therapy (PDT)
Photo-sensitivity associated
with cancer treatment
Phase II trials planned to
begin 2007
Phase I and II human clinical trials using CUV1647 have demonstrated that the drug is well tolerated and no
significant safety concerns have been identified to date.
Following successful conclusion of the development program, Clinuvel will work closely with global regulators to
facilitate marketing approval of CUV1647.
-END
Gute News. Bin mal auf 2008 bzw. 2009 gespannt. Dann soll die Zulassung erfolgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.760.124 von ODI01 am 19.07.07 14:40:09step by step .....
:lick:
Hallo,
ein weiterer Schritt in Richtung Registration von CUV1647
.......
Melbourne, Australia July 19th 2007
Clinuvel Pharmaceuticals Ltd (ASX: CUV, Germany-XETRA: UR9) announced today that it has determined the optimal dosage and delivery vehicle for its proprietary photo protective drug CUV1647. Following completion of the most recent pharmacokinetic study in healthy volunteers, Clinuvel has chosen a bioabsorbable*, controlled release** implant with 16 mg loading of CUV1647.
The rate at which the selected implant releases CUV1647 is based on a range of characteristics including its length, diameter, polymer content and implant coating material. Clinuvel selected four implants with differing CUV1647 dosages (10, 12, 16 and 20 mg), from several hundred implant formulations initially evaluated in vitro (laboratory).
Pharmacokinetic trials in healthy Caucasian volunteers at the Centre for Pharmaceutical Research in Adelaide demonstrated that the 16 mg implant was the preferred dosage form. This implant induces photo-protective skin darkening which lasted about 60 days in fair-skinned individuals, i.e. those most in need of protection from UV radiation. This implant provides optimal blood levels of CUV1647 for approximately five days after which the polymer, from which the implant is made, safely dissolves and disappears from the site of injection.

Clinuvel’s CEO, Dr Philippe Wolgen said:
“It has taken 18 months of intense research from our team to arrive at this point in the program. While we continue to focus on the patients affected by UV and light related disorders, the selection of the final dosage form is an important step towards registration of CUV1647.”
.............
mfg opi
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.762.441 von opiping am 19.07.07 16:45:21Wenn ich so drüber nachdenke......
eigentlich ist es eine saugute News.
opi
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.762.441 von opiping am 19.07.07 16:45:21es ist ein schritt in richtung breite anwendung
:)
Und alle Nordlichter werden schön braun!! Bin mal gespannt, wo der Kurs in zwei Jahren steht!
Moin.....
Beachtlich !!!
CUV ist heute in AU zum Schluss wieder mal hochgekauft worden.
Diesmal in den letzten 10 Minuten mit 220000 Stück in 9 Trades.
Alles aus dem Ask. Ein Schelm wer ........
mfg opi


So viel ich weiss soll ja noch im August eine Studie von abn zu clinuvel kommen;)
Clinuvel hat dieses Jahr sehr große Fortschritte gemacht. Wenn ich an die Schutzwirkung von Cuv1667 denke. Die meisten Australier sind heute Hauttyp II und die Sonne brennt dort richtig. Ein Bekannter, der Hauttyp IV ist und nie eine Creme benutzen muss, hatte dort innerhalb von 20 min einen Sonnenbrand. Das Marktpotenzial ist meiner Meinung nach gewaltig, aber der Kurs kann gerne noch ein wenig in dem heutigen Bereich rumdümpeln:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.983.784 von spoon79 am 02.08.07 13:51:32
Der Kurs könnte wesentlich höher sein, wenn diese unfähige IR-Abteilung agieren würde.
TradeCentre meint:

1000% Chance? Wie geht es weiter?

Stark unter Druck kam unser Favorit CLINUVEL PHARMACEUTICALS in den letzten Wochen. Notierte die Aktie im Hoch bei über 75 Cent, müssen Sie jetzt nur noch 50 Cent für einen Anteilsschein berappen. Auf den ersten Blick eine heftige Korrektur; allerdings begann die Rallye des Papiers im November 2006 bei Kursen um 22 Cent. Das Wichtigste ist allerdings: Negative Nachrichten vom Unternehmen gib es nicht. Das Gegenteil ist sogar der Fall. Die Entwicklung der klinischen Phasen des Wirkstoffes CUV1647 läuft sehr gut. „Wir sind absolut im Zeitplan, was die Erfüllung unserer Ziele für dieses Jahr betrifft“, versichert uns CEO Philippe Wolgen im Hintergrundgespräch. Während wohl einigen Anlegern die Geduld auszugehen scheint, nutzen, wie wir aus Marktkreisen erfahren, dagegen institutionelle Investoren, darunter auch Absolute Capital Management, die aktuelle Kursschwäche um ihre Positionen weiter auszubauen.

Erste Zwischenergebnisse der klinischen Phase III der EPP-Indikation (Erythropoietic Protoporphyria) werden bereits im ersten Quartal 2008 zu erwarten sein. Die Zwischenergebnisse der PLE-Indikation (Polymorphous Light Eruption) entsprechend im zweiten Quartal des nächsten Jahres. Nach wie vor sind abgesehen eines starken Bräunungseffektes der Testpersonen keine weiteren Nebenwirkungen bekannt. Bleibt es bei dem reibungslosen Verlauf der Entwicklung, steht der Markteinführung spätestens Anfang 2009 nichts mehr im Wege. Im Gegenteil, erlangt eine der Indikationen den so genannten Orphan Drug Status, dieser ermöglicht eine schnellere Zulassung von Arzneimitteln für seltene Leiden, dürfte sich der Zeitplan weiter nach vorne verschieben.

Aber auch für dieses Jahr ist die Pipeline noch prall gefüllt. Mehrere Indikationen sollen bis Ende des Jahres mit der finalen klinischen Phase III beginnen. „Wir wollen dieses Jahr bis Oktober mit mindestens zwei weiteren Indikationen mit der dritten Phase starten“, sagt Wolgen. Den großen Durchbruch dürfte spätestens die Zulassung durch die FDA in den USA mit sich bringen. Wie uns der Vorstandsvorsitzende bestätigt, soll noch bis spätestens Dezember die Zulassung für bis zu zwei Indikationen beantragt werden. Bei Betrachtung des aktuellen Kurses scheint die Bedeutung dieser Zulassung noch nicht viele Anleger erreicht zu haben. Denn eine FDA-Zulassung öffnet den Australiern Tür und Tor für mögliche zukünftige Partnerschaften mit Pharmariesen. Angeblich gibt es diesbezüglich bereits ernsthaftes Interesse an dem australischen Pharmaunternehmen und dessen Entwicklung CUV1647. „Wir hatten bereits erste Gespräche mit Interessenten, als Grundlage für ernsthafte Verhandlungen über eine Partnerschaft wollen wir allerdings zuerst die FDA-Zulassung abwarten“, verrät der CEO. Wir schätzen, dass Clinuvel spätestens im ersten Quartal 2008 einen namhaften Partner aus der Pharmaindustrie präsentieren wird. „Selbst namhafte Forschungsinstitute, sowohl aus den USA als auch Europa, haben sich uns für Kooperationen angeboten“, verkündet Wolgen stolz.

Nach der jüngsten Kapitalerhöhung, die auf großes Interesse bei Investoren aus UK gestoßen ist und bei Kursen um 67 Cent stattgefunden hat, ist das Unternehmen ist erst einmal komplett durchfinanziert. Aktuell sitzen die Australier auf rund 40 Millionen Euro Cash bei einer Burnrate von knapp 0,6 Millionen Euro pro Monat.

Wie wir aus gut informierten Kreisen erfahren, wird im August die holländische Großbank ABN Amro mit einer ersten Research-Studie über Clinuvel das Coverage aufnehmen und für weitere Aufmerksamkeit sorgen. Damit erscheint eine erste Studie einer namhaften Großbank über das Unternehmen.

Für uns hat sich an unserer positiven Einschätzung zu Clinuvel und dem bisher einzigartigen Medikament CUV1647 nichts geändert. Das zweite Halbjahr wird auf Grund der anstehenden Unternehmensmeldungen für einen weiteren Aufschwung sorgen. Auch die Veröffentlichung der Studie von ABN Amro könnte die Aktie beflügeln. Florian Homm, einer der größten Aktionäre des Unternehmens, hält an seinem Investment fest. „Wir sind von der Story weiter absolut überzeugt“, sagt uns Homm auf Nachfrage. Bekanntlich traut er der Aktie ein Kurspotenzial von mehr als 1000 Prozent zu. Auf aktuellem Kursniveau empfehlen wir das Papier erneut zum Kauf.

Nur die Ruhe!

:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.999.209 von margin_call am 03.08.07 09:38:38
Wird ja auch mal Zeit, dass hier mal was kommt!:rolleyes::rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.009.673 von martinio am 03.08.07 18:55:58Diese Ansicht ist falsch. Wenn Du den Cash von der MCap abziehst erhälst du die Bewertung des einzigartigen Patents. Dies ist lächerlich niedrig. Es ist richtig, die Auswahl des Partners noch zu verschieben. Das geschieht sicher auch aufgrund des Einflusses des Hedgefonds ACMH, der eine maximale Rendite haben will. Dafür hat er den Laden solide durchfinanziert, so dass kein Druck für die GL da ist, sich unter Wert verkaufen zu müssen.

Die angesprochene Verzehnfachung war auf Basis des Kurses von 0,30 Euro. Von jetzt ab also ca. noch eine Versechsfachung auf Sicht von 2 Jahren. Steuerfrei. Ich denke, man sollte es riskieren.

Es ist leicht nachvollziehbar, dass UV Strahlen und damit verbundene Hautkrankheiten ein zentrales Thema, also ein großer Markt werden. Daran sollte man schon glauben.
Der kosmetische Effekt sollte durchaus mit berücksichtigt werden! Bräune ohne Reue! Oder zumindest mit weniger Risiko.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.010.209 von smartcash am 03.08.07 19:29:46nur ist es mit dem Kursverfall - eigentlich ohne entsprechende News so wie mit einigen Aktien, in denen ACM engagiert ist (vgl. auch FM1). Ich bin mir zwar nicht sicher, glaube aber, dass ACM auch mit fallenden Kursen hier Geld verdient (durch geschickte Verkäufe im Hoch eines kleinen Peaks und Käufe unten - ev. auch durch einige parallele Shorts):cool:. Sie scheinen oft soviel Anteile (ca. 10-20%) zu kaufen, dass sie den Markt bestimmen können. Besonders wenn sie mit mehreren Funds engagiert sind. Ich würde mir gut überlegen, ob ich mich in einer Aktie engagiere, in der auch ACM engagiert ist, wenn diese erstmal einen negativen Trend ausgebildet hat (nur meine Meinung und natürlich ohne Beweise....)
MFG
Duckbill
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.148.307 von duckbill am 14.08.07 07:25:49duckbill

rechne mir bitte einmal vor, wie du an fallenden kursen geld verdienst, wenn deine position

20% einer gesellschaft long ist,
und der aktienkurs von 60 cent auf 45 cent fällt!
nehmen wir an, dass deine position bei 60 cent 6 mio wert war und bei 45 cent nur noch 4,5 mio.

was nützt es dir, wenn der kurs immer wieder einmal um ca. 3-5 cent schwankt bei niedrigen umsätzen?
wieviele mio. aktien musst du immer richtig handeln, um den verlust auszugleichen?

wo ist die logik deiner aussage?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.152.556 von PortoPi am 14.08.07 12:39:171.Kursschwankungen um 3-5 Cent hören sich niedrig an, sind aber bei diesem Kurs 10%
2. wer einen großen Teil des Freefloats mit mehreren Fonds kontrolliert, der kann zumindest theoretisch den Kurs manipulieren und dies auch für sich nutzen
3. Alle Marktteilnehmer können nicht gewinnen, es ist immer ein großer Verschiebebahnhof zwischen den Teilnehmern und wenn man in einer Aktie zusammen mit erstklassigen Hedgefondsmanagern investiert ist, dann möchte ich gerne sehen wer am Ende wem Geld gegeben und wer genommen hat....:D

mir schwebt nicht vor eine Beispielrechnung aufzumachen - wenn du es nicht für plausibel hältst vergiss es einfach
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.152.867 von duckbill am 14.08.07 13:00:10das ganze (ich meine die Manipulierbarkeit des Kurses) gilt zumindest so lange wie Clinuvel nur Geld verbrennt - und ob es jemals verdient - wer weiss das schon...(s. GPC)
im Raum steht doch ständig hopp oder topp - entweder der Millionenmarkt mit ganz vielen Braunen oder zwei tödlichen Versagern in einer Phase 3 (oder selbst danach s. Lipobay) und der Kurs crasht - in der Zwischenzeit wird der Kurs von der Psychologie des Marktes gesteuert


- man muss sich mal klar machen, dass die eigentlich nur ein einziges Produkt haben - was für ein Risiko! - auch wenn man noch so viele Indikationen aus der Tasche zaubert! - dagegen ist z.B. Medigene ja die reinste Apotheke :cool:
Mein Rat:
www.melanotan.com
Es gibt bereits User, die mit einer Variante dieses Wirkstoffes sehr zufrieden sind!
Nicht zu vergleichen mit anderen Wirkstoffen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.152.867 von duckbill am 14.08.07 13:00:10wenn du wirklich deinen eigenen aussagen glaubst, dass es so einfach für einen hedgefondsmanager ist, gegen die eigene box short zu gehen um damit geld zu verdienen, dann gibt es nur eine einzige möglichkeit für dich:

investiere in die fonds, die davon profitieren!!
wenn es bei einem wert funktioniert, warum sollte es dann nicht bei 50 anderen auch funktionieren!!

hurra!
du wirst reich!!

herzlichen glückwunsch!

jetzt wieder ernsthaft:
ich glaube du warst nicht im conference call von heute mittag, oder?
der ceo von clinuvel, dr. wolgen, hat einige gute statements abgegeben.
ein prominenter vertreter des größten aktionärs ebenfalls! ;)
Mit den zahlreichen Nebenwirkungen von denen da berichtet wird gibt die FDA das niemals frei (zumindest nicht für kosmetische Zwecke). Allerdings muss gesagt werden, dass dort mit melanotan2 experimentiert wird. Clinuvel hat sich davon schon längere Zeit abgewandt und es bleibt zu hoffen, dass CUV1647 mit weniger Nebenwirkungen daher kommt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.162.813 von PortoPi am 15.08.07 00:31:37nö, es ist sicher nicht \"einfach\" gegen die eigene Box zu shorten... aber für Profis in bestimmten Situationen wohl ein Instrument... - ja, es stimmt - in die entsprechenden Hedge-Fonds zu investieren ist sicher keine schlechte Idee - aber \"reich\" wird man dabei nicht - ist eher was um reicher zu werden, wenn man schon reich ist: was nützen mir 10-20 Performance, da leg ich mein Geld doch besser in der Aktie der Muttergesellschaft dieser Fonds an, die performt noch viel besser! :cool:

und jetzt ebenfalls ernsthaft:
nein ich bin nicht im conference call gewesen - aber ich geb dir nach längerer Überlegung Recht, dass der Kursverfall der letzten Monate bei Clinuvel nichts mit den Hedge-Fonds zu tun hat (u.a. sind die Umsätze zu gering). Da ich bei Trendumkehr ausgestiegen bin überlege ich nun tatsächlich (falls sich erneute Umkehr abzeichnet) wieder einzusteigen - insofern Danke für deinen Beitrag! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.162.931 von Ozonloch am 15.08.07 00:59:12MT2 ruft deutlich mehr Nebenwirkungen herrvor, weil es anders aufgebaut ist, wie das körpereigene Melanin ist. CUV1647 hat dagegen bisher keine Nebenwirkungen gezeigt. Allerdings gibt es in dem Forum auch genug Leute, die unter MT2 keine Nebenwirkungen bekommen haben. Offensichtlich spielt die Lagerung bzw. das Einhalten der Kühlkette wohl auch eine große Rolle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.162.813 von PortoPi am 15.08.07 00:31:37Du meinst Homm oder?
Was ist heute los? Ich konnte auf der Clinuvel HP nichts Neues finden!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.309.065 von spoon79 am 27.08.07 21:27:12bin wieder eingestiegen - da Trendumkehr (na ja, zumindendest deutet sie sich an) :laugh:
Wäre im April besser ausgestiegen und jetzt wieder eingestiegen:(
Werde eventuell nochmal nachlegen. Soweit ich mich erinnere, sollte im August doch eine Studie von einer niederländischen Bank erfolgen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.310.801 von spoon79 am 28.08.07 07:58:11Schauste mal hier:
http://www.clinuvel.com.au/IRM/content/investors_news_analys…
14-Aug-2007
ABN AMRO Research Report August 2007
mfg opi
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.337.242 von derneureiche am 30.08.07 08:10:47na schauen wir ob sie recht behalten :)
bin seit heute auch wieder dabei :laugh:
Ist ja wie auf einem Pulverfass hier!!!

Heute in Australien + 14% in der Spitze!!!

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.374.517 von mallorca-connection am 03.09.07 15:42:35Yepp,

nachdem die Fonds zu Monatsende ihre Performance korrgiert haben, steigen sie jetzt wieder ein. Am Monatsende fällt der Kurs wieder.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.377.093 von Kontrolle2003 am 03.09.07 19:46:45... nicht nur die Fonds!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.378.065 von mallorca-connection am 03.09.07 22:01:59

jo, auch ein paar umtriebige Vermögensverwalter, die damit prahlen den Kurs zu machen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.379.808 von Kontrolle2003 am 04.09.07 08:52:52Das brillante Netzwerk? :laugh:
Oder macht Hunzi wieder Werbung bei der Sparkasse Hoffenheim? ;)
Eurams-Aktientipp

09.09.2007 Ausgabe 36/07
Schutz gegen Strahlenschäden

Das australische Unternehmen Clinuvel hat sich auf die Entwicklung eines Wirkstoffes spezialisiert, der die Selbstbräunung der Haut fördern und dadurch erhöhten Schutz gegen krankhafte Veränderungen durch Sonneneinstrahlung bieten soll. Die Entwicklung von CUV 1647, einem Hormonpräparat, verläuft vielversprechend: Phase-II-Studien für verschiedene Haut- Anwendungen zeigten gute Ergebnisse, Phase-III-Studien laufen oder sind kurz davor. Das Analystenhaus Intersuisse hält CUV 1647 für eine einzigartige Substanz, Clinuvel dürfte damit bei erfolgreicher Markteinführung eine klare Führungsposition in dieser Produktkategorie einnehmen.

Fazit: Das Unternehmen hat 62 Millionen Dollar zur weiteren Produktentwicklung. Nach Kursrückgang scheint die nun Aktie attraktiv. Spekulativer Kauf.

Kursziel: 0,75 Euro. Stopp-Kurs: 0,35 Euro
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.444.654 von raphael2 am 07.09.07 17:29:02Die Eurams... wie immer ein Kontraindikator? (Wenn man sich den Kurs anschaut, dann wird bald deren Sop ausgelöst, und das wäre ja dann ein supertolles Investment gewesen)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.629.750 von doppelkeks am 17.09.07 12:22:35Clinuvel hat eine denkbar beschissene IR.

Ich hoffe Florian Homm feuert bald die ganze Mannschaft und lässt hier PROFIS ran!!!!!!!

:mad::mad::mad:
Homm verläßt Absolute Capital, kam heute raus.
Dann muss Clinuvel wohl selbst schauen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.640.667 von doppelkeks am 18.09.07 10:23:39hier ne pressemeldung dazu.

was dieser abgang für einen einfluß auf CUV haben soll ist mir ein rätzel.
:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.643.990 von derneureiche am 18.09.07 14:25:31hier die story

18.09.2007 - 12:37 Uhr
FTD: "Pitbull" Homm verabschiedet sich
Florian Homm tritt ab. Der exzentrische Hedge-Fonds-Manager zieht sich bei Absolute Capital Management operativ zurück. Ihn stört die schwache Rendite mehrerer Fonds. Zudem gibt es Uneinigkeit über die Bezahlung der Fondsmanager. Die Aktie von Homms Fondsgesellschaft brach um knapp 60 Prozent ein.

Werbung
"Ich habe beschlossen, dass es Zeit ist, mich von dem Unternehmen, das ich gegründet habe, zurückziehen und neue Interessen zu verfolgen", teilte Homm am Dienstag in einer Stellungnahme mit. "Das Managing Board des Fonds stimmte meinen Argumenten nicht zu, dass wir die Fondsmanager angemessen entlohnen müssen und zeigte keine Bereitschaft, dazu selbst auf einen Bonus zu verzichten", hieß es. Homm kündigte an, Großaktionär bleiben und keinen neuen Fonds eröffnen zu wollen.

Homm kritisierte die Rendite der Absolute-Capital-Fonds. Er habe über Aktien 33 Mio. Euro in einige Fonds gesteckt, schrieb er. "Der Schritt steht im Einklang mit anderen Firmen in der Branche, die ebenfalls ihr eigenes Kapital aufgewendet haben, um Investoren zu helfen, die Marktinstabilitäten heil zu überstehen." Erst durch seine Gelder hätten einige Fonds zuletzt keine Verluste eingefahren. Nach Angaben von Absolute Capital sind die Fonds allesamt recht gut durch den August gekommen. Drei von zehn Fonds büßten an Wert ein, allerdings nur leicht.

Ein Sprecher der Gesellschaft sagte, dass nicht nur die Uneinigkeit mit den Boardmitgliedern für Homms Abtritt gesorgt hätten. "Es sind persönliche Gründe, die emotional gehandhabt wurden", sagte der Sprecher. "Das hat mit seiner persönlichen Situation zu tun." Er wies daraufhin, dass die Scheidung von Homm und seiner Frau abgeschlossen sei und seine Ex-Frau Anteile an Absolute-Capital bekommen habe.

Erst Ende Juli hatte es eine weitere Änderung in der Absolute-Capital-Führung gegeben: Mit Sean Ewing war der zweite Gründer der Gesellschaft zurückgetreten. Vor sechs Jahren war Homm schon einmal ausgestiegen. Doch damals kehrte er rasch zurück. "Es ist mir zu blöd, mittags um 12 Uhr besoffen am Pool zu liegen. Arbeit ist ein Privileg", sagte er damals.

Die Aktien von Absolute Capital, die an der London Stock Exchange gehandelt werden, fielen um 231 Pence auf 159 Pence. Die Fondsgesellschaft hat ihren Sitz auf Mallorca. Die Gesellschaft war erst im März 2006 an die Börse gegangen und zählt damit zu den wenigen börsennotierten Hedge-Fonds-Firmen. Absolute Capital verwaltet 3,3 Mrd. $. Homm war zuletzt Co-Investmentchef.

"Matsch aus der Birne!"

Florian Homm ist einer der bekanntesten Investoren in Deutschland. Er meldet sich gerne lautstark zu Wort und plaudert im Gegensatz zur sonst sehr verschwiegenen Hedge-Fonds-Branche auch gerne über sich selbst. Er sei einer, "der wie ein Pitbull rangeht", sagte der 47-jährige frühere Basketball-Juniorennationalspieler gern über sich. "Schon okay, wenn man mich Plattmacher, Kurskiller oder Aasgeier nennt." Vom Bundesligisten Borussia Dortmund, wo Homm über einen längeren Zeitraum größter Einzelaktionär war, verlangte der Harvard-Absolvent mit Wohnsitz auf Mallorca: "Matsch aus der Birne! Kämpfen, kämpfen, kämpfen!"

Häufig steigt die Aktie eines Unternehmens, wenn bekannt wird, dass der Zweimeter-Mann eingestiegen ist und vom Management einen strategischen Kurswechsel fordert. Zuletzt engagierte sich der passionierte Havanna-Raucher beim Telekommunikationsspezialisten Freenet und dem Hamburger Biotechunternehmen Evotec.

Aus einfachen Verhältnissen steil nach oben

Der Sohn eines Handwerkers, der in Bad Homburg aufwuchs, besuchte schon als 18-Jähriger die Harvard Business School. Bei der US-Fondsgesellschaft Fidelity fiel der junge Spekulant der Börsenlegende Peter Lynch auf. "Manche mögen ihn ungeduldig oder sogar leicht arrogant nennen, selbstsicher wäre aber wohl das passende Adjektiv", soll der Fidelity-Manager in Homms Beurteilung geschrieben haben.

Lynch lag mit seiner Einschätzung richtig: Homm hat sich mit viel Selbstbewusstsein einen Namen gemacht. An der Frankfurter Börse nennen sie ihn "Jekyll and Hyde", was darauf hindeutet, dass dieser knallharte Spekulant auch seine netten Seiten haben muss. Die meisten, die es mit ihm zu tun bekommen, vermögen sie allerdings nicht zu entdecken. "Vor Leuten, die glauben, sie können alles kaufen, habe ich keinen Respekt", hatte Dortmunds damaliger Trainer Bert van Marwijk entgegnet, als Mehrheitsgesellschafter Homm laut über die Verpflichtung eines neuen Fußball-Übungsleiters nachdachte. Und Erich Sixt sagte als er einen "Angriff auf mein Lebenswerk" ausmachte: "Leuten wie Homm gehört das Handwerk gelegt."

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ermittelte gegen Homm wegen Kursmanipulation mit Sixt-Aktien und verhängte ein fünfstelliges Bußgeld. Ähnlich erging es ihm beim Handel mit WCM-Aktien. "Erst hieß es, ich sei ein Schwerkrimineller. Was kam am Ende heraus? Eine Ordnungswidrigkeit." Gezahlt hat Homm nur, um einem langwierigen Prozess aus dem Weg zu gehen. "Die Geldbußen tangierten mich nur peripher. Ich musste entscheiden: Möchte ich Recht bekommen oder Geld verdienen?" Und überhaupt: "Ich habe nie den Anspruch gehabt, den Heiligenschein zu verdienen. Um mit dem BVB zu reden: In unserer Liga zählt nicht der Fairnesspreis, sondern die Meisterschüssel."

Fotostory in der "Bunten"

Das Klischee des Provokateurs kultiviert der Vater von zwei Kindern bis heute: Der Großneffe des Versandhauskönigs Josef Neckermann tritt gern braun gebrannt mit offenem Kragen auf. Die goldene Rolex baumelt am Handgelenk, das Hemd steht offen wie bei Gunter Sachs in dessen besten Jahren. "Ich möchte nicht beliebt sein, ich möchte respektiert werden", sagte er der FTD vor mehreren Monaten in einem Interview. Einem "Bunte"-Reporter öffnete Homm sein 1300-Quadratmeter-Palais in einem Nobelvorort von Palma. Von einem "Leben wie im Paradies" berichtete das Blatt und fotografierte Homm mit seiner brasilianischen Frau.

Autor/Autoren: Elisabeth Atzler und Tobias Bayer (Frankfurt)

(c) FTD
Es ändert absolut nichts an den hervorragenden Unternehmensaussichten.....
Company Announcement
Clinuvel initiates regular investor update via teleconference
Dear Investors
The CEO of Clinuvel cordially invites you tonight, to participate in the first of our regular investor updates via teleconference. Topics will include the recent fall in the share price
Our first investor update teleconference is scheduled for Wednesday 19th September, at 6.00 p.m. (Australian EST) (10.00 a.m. GMT).
This is to be a bi-monthly activity. The teleconference will be recorded and made available on our website following the teleconference.
Investors are invited to use the International Toll Free Numbers provided below,
and use Conference Code 656873
International Toll Free Dial-in Number(s):
Germany :
08001817427
Wieso knallt der Kurs in der letzten Zeit so rapide nach unten? Kann mir bitte einer mal das erklären? Gruß, Dirk
:mad::mad::mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.645.250 von raphael2 am 18.09.07 15:38:13"Es ändert absolut nichts an den hervorragenden Unternehmensaussichten..... "

Korrekt. Allerdings kann trotzdem der Kurs unter Druck geraten, falls ACM Positionen abgeben muss. Heute Morgen kamen ja wieder Horrormeldungen...

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-09/artikel-…

Wenn man an Clinuvel glaubt sind das jedoch hervorragende Einkaufskurse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.656.853 von SidL am 19.09.07 10:40:07Klar kommt der Kurs unter Druck.Doch solche Sachen haben längerfristig keinen Einfluss.Natürlich vorausgestzt es läuft alles nach Plan.Für mich ist das ein Investment, dass ich halten werde egal was passiert.Entweder Top oder Flop.Wenn es einen Flop gibt trifft es mein Depot sicher hart.Doch habe sie sicher nicht so gewichtet, dass es dann hoflungslos wäre.Wenn das Medikament wirklich auf den Markt kommt macht mein Depot Freudensprünge
Auch die Aktie kommt unter die Räder wenn ACM cash braucht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.665.872 von rubelprinter am 19.09.07 19:20:39ACM gibt sich 1 Jahr Zeit, um ihre spekulativen Positionen zu liquidieren. Mein Zeithorizont mit Clinuvel ist bedeutend größer. Also einfach abwarten. :yawn:
Company Announcement
Shareholder Update
Thursday, Australia September 20th 2007
Clinuvel Pharmaceuticals Limited wishes to update its shareholders. Despite substantial progress in developing its photo-protective drug CUV1647 as a preventative treatment for a range of UV-related skin disorders, Clinuvel’s share price has recently declined to a price of AUD$0.46, at close of business today.
The current share price is in stark contrast to:

5 indications identified by CUV1647

Current cash position of $60 million

Completion of the CUV1647 resorbable implant formulation

Clinical advancement of two Phase III trials

Preparation of three additional Phase II trials

Preparation of an Investigational New Drug (IND) filing in USA
Shareholders should be aware that Absolute Capital Management Holdings Limited (ACMH), an international hedge fund and our largest share holder with over 20% in the company, declared on 19 September 2007 that its funds were distressed.
The fundamentals of Clinuvel and its progress in taking CUV1647 to market are positive and unaffected by events specific to ACMH.
Dr Philippe Wolgen, CEO of Clinuvel said,
“The intense focus of my entire Board and management is on the successful development of CUV1647 as a safe and efficacious pharmaceutical drug.”
“We are on track to file for registration for CUV1647 by 2009 and gain market approval. We are well underway with our two Phase III trials and I am very confident about my team’s execution ability,” he said.
“In the past 21 months we have achieved all of our clinical and corporate targets. We have attracted and developed a management team to advance our core technology. We have in excess of $60 million in cash.”
“Our progress has recently been recognized by independent broker research. ABN AMRO and Intersuisse have valued the company well above current share prices.”
“We are well placed to fulfill our strategic objectives successfully.”


...ist doch alles in bester Ordnung!!! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.672.496 von harryzunder am 20.09.07 11:47:26fundamental gebe ich dir recht. alles ok.
aber sollte ACM seine 20 % kapital komplett auslösen, dann wird das sehr wohl weitere folgen auf den kursverlauf haben.

schon mal abstauberlimits auf 25 cent setzen
:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.672.878 von derneureiche am 20.09.07 12:11:45Klar hat es kurzfristige Folgen auf den Kurs.Aber das Unternehmen selbst wird dadurch nicht beeinträchtigt.....Also wenn sie bei 10 cent ist kaufe ich nach:D
Deckt sich schon wieder jemand mit neuen Aktien ein? Ich bin zur Zeit am überlegen...
Schreibt mal eure Meinung dazu!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.737.080 von spoon79 am 25.09.07 15:06:34Ich habe eigentlich im Moment genug davon.Kann ja immer was schief gehen und da will ich mein Depot nicht vollkommen in den Sand setzten
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.737.080 von spoon79 am 25.09.07 15:06:34ich warte noch, habe ein paar gewinne realisiert und bin seit mehr als zwei jahren dabei. denke, dass noch tiefere einstiegskurse gesehen werden. werde dann nachlegen. allerdings ist es unter 0,3€ immer interessant, wenn man bedenkt, dass schon 0,77€ auf dem chart standen.
hier im board hat mal einer geschrieben, dass der kurs bei irgendetwas mit 0,60 "gedeckelt" wäre. habe ich damals schon nicht verstanden und der bart war ja auch schnell ab, der kurs bröckelte bereits bevor homm bei acm ausstieg.
das ganze szenario hat sich auch schon vor den zwei jahren, als ich eingestiegen bin, abgespielt. kurs rauf und runter. das wüsste vielleicht am besten karl79, der sich hier aber nicht mehr meldet und wohl noch der nummer mit psivida nachtrauert. dessen statements waren immer lesenswert.
kurzum: wer an die zulassung von cuv 1647 glaubt, rechnet mit einem entsprechend nachhaltigen kursanstieg und da ist letztlich wohl nicht der cent entscheidend, zu dem man günstiger erworben hat.zum blockbuster wird das produkt vermutlich erst, wenn es im kosmetischen bereich angewendet werden kann und das ist noch einmal eine andere geschichte.
was war dein einstiegskurs? oder tut man sowas nicht wissen wollen?
verzichte an dieser stelle freundlich auf den obligatorischen gelben grinsling..
EK war insgesamt 0,63€:( Allerdings habe ich nur 5000 Shares. Beschäftige mich seit etwa 2,5 Jahren mit dem Wirkstoff und bin eigentlich überzeugt, dass es eine ganz große Nummer wird. Allerdings verstehe ich nicht, warum der Kurs so fällt. CUV1647 ist bereits in Phase III und hat bisher keine signifikanten Nebenwirkungen hervorgerufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.740.599 von bfpierce am 25.09.07 18:59:46hallo bfpierce
ich glaube nicht, dass der homm-effekt erst mit der meldung des austritts eingetreten ist, sondern viel früher.
ich habe noch ne andere aktie, in der acm investiert war. group technologies. da hat er auch vorher verkauft. wäre ja auch nur logisch. sonst sägt man den ast ab auf dem man sitzt. homm ist ja ein kleverle und kein dummerle.

neben den homm-einfluß gibt es auch noch die informationsflaute.
es ist halt eine spekulation die frühestens in 2009 aufgeht (oder untergeht). dazwischen gibts höhen und tiefen.
wer an diesen wert glaubt, soll die tiefen nutzen und aufstocken.
wer nicht, sollte erst gar nicht investieren.

ich habe bei 0,31 etwas aufgestockt. wenn es noch weiter runter geht, kauf ich noch mal.
ich pass aber auf, dass der wert die 5% depotanteil derzeit nicht übersteigt. es ist und bleib erstmal nur eine beimischung mit 50/50 charakter.

gruß euch allen
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.741.481 von spoon79 am 25.09.07 20:07:26Ist natürlich ein relativ hoher EK.:(Meiner ist bei 0,36 und ich finde dies schon ein bisschen hoch....
Tja, da hast du wohl recht. Mal schauen, was die Zukunft so bringt. Vor 2009 wird sich hier wahrscheinlich gar nichts verändern. Wenn dann gute News kommen sollten, könnte sich dieser vielleicht sogar vervielfachen. Allerdings werde ich erstmal nicht mehr weiter investieren, da ich mit anderen Investments zur Zeit mehr verdienen kann.
@ der neureiche: hatte ecotel auf meiner watchlist, die ging nach dem ausstieg von homm von 16,80 auf 6,50, homm wahr wohl der größte aktionär. aber zusammenhänge erfährt man als anleger so oder so erst nach dem kurssturz. so kann es natürlich auch bei clinuvel gelaufen sein, mich beunruhigt das alles nicht, da dies an sich keine probleme des wirkstoffs sind.
bei mir ist es etwas mehr als eine depotbeimischung und ich berechne das investierte geld nicht mehr hinsichtlich anderer - vielleicht kurzfristig lukrativerer - aktien. ich akzeptiere das risiko und sobald es nochmal runter geht, kaufe auch ich nach und damit
@ spoon79: ja, cuv hat sich neben der namensänderung ein komplettes makeover verpasst. dennoch begann man als gehypte "barbie drug" und erst durch diese geschichten bin auch ich aufmerksam geworden. weil man natürlich eine fda zulassung wollte, die für einen reinen kosmetikartikel nicht zu kriegen ist, hat man so einiges geändert, was in jeder hinsicht richtig war. da schreibe ich nichts neues.
dennoch ist natürlich die aktuelle selbstdarstellung der firma hinsichtlich der möglichen behandlung von seltenen hautreaktionen oder -krankheiten lange nicht mehr so spektakulär,als dass sie derzeit massen von anlegern anziehen könnte. das ist gut.allerdings bin ich auch gemittelt zu 0,21 rein und sehe immer noch grün,so dass ich allenfalls weiteren verpassten gewinnmitnahmen nachtrauern könnte.
bis die ergebnisse da sind, die daten hierzu sind ja auch immer wieder mal verschoben worden, wird es schon nochmal richtung süden gehen und das werde ich nutzen (want to travel south this year) und danach sollten wir auf jeden fall eine überraschung erleben..
heute in AUS + 14,29%.
ich glaube, jetzt fängt die gegenbewegung an.
:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.905.933 von derneureiche am 09.10.07 09:15:52Wird aber auch mal wieder Zeit:):):)
Ich denke, dass Homm langsam fertig hat.Das Orderbuch sieht extrem gut aus
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.919.937 von spoon79 am 10.10.07 07:23:00heute wieder +12%
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.920.435 von derneureiche am 10.10.07 09:02:20sieht gut aus für morgen

Antwort auf Beitrag Nr.: 31.919.937 von spoon79 am 10.10.07 07:23:00hi klar dein ek ist hoch aber wenn es klappt hast du auch mit diesem ek mehr als 100%.Habe es leider verpasst zuzukaufen aber eigentlich wollte ich ja das Risiko für mein Depot nicht unnötig vergrössern...
Du musst aber trotzdem bei solchen Spekulationen mit einem Totalverlust rechnen
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.920.695 von ODI01 am 10.10.07 09:24:46ich glaube, der schwung müßte reichen um über die 0,60 AUD zu gehen.
wenn er dann drüber bleibt, kanns wieder weiter rauf gehen.
kann aber auch sein, dass die 0,40 noch mal getestet wird.

die kursänderung scheint erstmal nur technischer natur zu sein. unternehmensmeldungen als treiber kann ich nicht feststellen.

am 16.11. ist das AGM. vielleicht wollen sie bis dahin einen guten kurs?
mir wärs recht.

:cool:
Gestern gingen mal eben 100000 Shares über den Tresen. Wer das wohl war???
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.923.642 von spoon79 am 10.10.07 12:52:03erst mal an der 0,60 AUD pause gemacht. aber fast keine abgaben.
wenn die 0,60 überwunden werden, ist das nächste ziel die 0,9.
rücksetzter bi auf 0,5 ist auch möglich ohne den up-move zu gefährden.

schau mer mal
:rolleyes:
CLINUVEL to start Phase II trials for skin cancer drug
14:02, Wednesday, October 31, 2007

Sydney - Wednesday - October 31: (RWE Aust Business News) -
Clinuvel (ASX:CUV) will start Phase II trials to test its CUV1647 drug as
a preventative for sun damage and actinic keratosis, a precursor to skin
cancer.
The trial will evaluate the drug's ability to reduce the
incidence and irreversible skin damage in immune compromised
organ-transplant patients.
Fair-skinned patients who have received organ transplants are
65-100 times more likely to subsequently contract skin cancers because of
the side effects of immune suppressive drugs.
About 150 patients will take part in the trial which will take
two years.
wieder Umsätze bei clinuvel! juhu
gibts irgendetwas neues?

hab bei euch schon ne menge guter beiträge gesehen

gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.303.745 von lanze1983 am 06.11.07 09:39:33Suntan in an implant

--------------------------------------------------------------------------------

Reporter: Jonathan Creek
Broadcast Date: November 01, 2007
Forget sunbaking, forget solariums and fake tans - toss them out. The answer to healthy tanning could be in a tiny implant.

Dr Philippe Wolgen is the Managing Director of Clinuvel. He promises their drug can darken your skin in a matter of days.

"You can see the benefit after 48 hours, which is the dark glow, the bronze of the skin and the increased pigmentation becomes a visible effect of this drug," Dr Wolgen said.

But the drug's tanning effects are just the beginning. The claim is the implant will actually reduce the risks of skin cancer in fair skinned people by stimulating their pigmentation for 60 days.

"It's a win-win. If a darker skin makes you happy, sure, but my focus is very much to prove that the biological pigmentation called melanin is able to prevent and protect against UV and, in particular, sun," Dr Wolgen said.

As Director of Dermatology at Royal Melbourne Hospital, Dr George Varigos is part of a worldwide trail.

The drug known as CUV 1647 will be administered to 150 transplant recipients because of their increased risk of developing skin cancer.

"Transplant patients have a 40- to 60-fold increase in skin cancers and the reason for this is firstly their immune system is suppressed for their transplant," Dr Varigos said.

"And that immune suppression therefore takes away your surveillance system. That goes to your skin to cause damaged cells to die."

"We believe we have a drug that can address these problems in that specific group of patients that seem to produce much higher rates of skin cancer than you and I," Dr Wolgen said.

The trial is an important step towards proving the drug is more than a tanning solution. Only when a genuine medical benefit is found, will it be approved for use by the relevant international authorities.

"We would support the research," The Cancer Council's Ian Oliver said.

"It's positive in this group of patients that are particularly vulnerable to skin cancer. We'd think it'd be a very good idea to be able to protect these people by a new means like this."

But he is convinced common sense is the best way to avoid skin cancer.

"At the moment, because it's experimental, we want to stress that going out into the hot sun where you're likely to get burnt is bad for you and is likely to lead to skin cancer," Mr Oliver said.
;)
Leute ......
---> ich bin wieder da :cool: :kiss:

Erklärung - warum und so erfolgt später :lick:

ahhaa , so sieht es bei uns aus



..... und genauso bei den Känguruhs




also ran --- lasst uns mit der Zukunft Geld vedienen :keks: :laugh:
Hallo Karl,

schön dass du wieder bei Wallstreet Online bist.

Wie denkst du denn geht es weiter bei Clinuvel?

Geht es weiter abwärts oder werden wir nächstes
Jahr die 1 oder 2 Euro sehen?

Viele Grüße,

Klaus
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.499.130 von klaus_267 am 20.11.07 18:54:16"leider" :( habe ich nicht immer Recht - sonst wäre ich ein Guru ...
.... habe gerade in letzter Zeit mehrere Pleiteszenarien hinter mir
(hoffe das es mit Psivida als Freundin von CUV nicht auch so kommt)
*********
Der Wert und die Hoffnungen von CUV liefen nicht mehr parallel - wir sind nun mal in ein "Möchtegern" - Unternehmen investiert, auch wenn die Zukunft an der Börse gehandelt wird .... aber die hier gehandelten Werte waren innerhalb eines Zeitraumes einfach nur übertrieben.
Ich denke mal, jeder fragte sich nur noch "wann" die Aktie wieder abschmiert und nicht ... das sie abschmiert. -- spätestens dann muss man die Reissleine ziehen. Hier hatte ich das nötige Quentchen Glück.
___

Jetzt befinden wir uns gerade in einer entgegengesetzten Grundhaltung (Indiz: man siehe nur die Ruhe hier im Thread) - Die Untertreibung ist aber noch nicht ganz beendet -- sonst würde es nicht "Untertreibung" heissen sondern "Konsolidierung"
--- heisst also --> wir haben ein Jahr lang mit der 0,18 - bis 0,20 gekämpft - wie lang und öde war die Zeit :mad:-
Dieser Boden ist schon moralisch eine Bank - aber wie gesagt wir sind in der Zeit der Untertreibung - jedoch für einen Grundstock beginnend mit 0,22 sollte er allemal herhalten.
... ist nun mal meine Interpretation des Spiels :keks:
------

Das Potential der Aktie bzw. seines Produkt ist irre und damit auch seiner Möglichkeiten, (Beleg: florierender Schwarzmarkthandel in den USA), jedoch die Risiken bei so einem Kleinstunternehmen auf schwankenden-, nicht kontrollierbaren Füssen mit zuviel Fremdeinflüssen. (Finanzen, Zulassungskriterien, Zwischenergebnisse, Analysen)
Bedeutet klar --> Zockeraktie
Man sollte mögliche Gewinnmitnahmen aber nie aus dem Auge verlieren, insbesondere bei unrealen Steigungen :D
********

So, nun habe ich genug geschwafelt --
... jetzt kümmere ich mich wieder um aktuelle Interpretation und Berichterstattung -- bitte bedenkt, dass alles Vorgesagte nur meinem Gefühl entspringt -- eine Wahrsagung zu treffen, für ein ultimatives Ergebnis der zeitlichen Kurssprünge von Deutschland aus, ist kaum möglich -- zu wenig Insiderinfos kommen hier an. Die Reaktion wird fast immer zu spät sein.
Für meine Vorhersagen kann ich nicht gerade stehen und sind nur Vermutungen. ... und so steht es auch mit meinem Tip
(bitte nicht lachen)
2,00 AUD - Ende 2008

Investieren sollte man nur in eine Aktie, wenn man von ihr überzeugt ist, oder überdimensionale Gewinne vermutet
Gruss an die Gemeinde
Karl
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.499.691 von Karl79 am 20.11.07 19:40:292009 soll Clinuvel doch die Zulassung beantragen und hoffentlich auch erhalten. Ich bin zwar nicht mehr investiert, aber beobachte diese Aktie seit 1,5 Jahren bzw. den Wirkstoff ganz genau. Meiner Meinung nach, kann es ein richtiger Kracher werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.499.691 von Karl79 am 20.11.07 19:40:29Hallo Karl,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Ich bin auch mal gespannt wie es weitergeht.

Allen ein schönes Wochenende,

Euer Klaus
... eine schöne Woche Euch allen :kiss:
**********
Viel ist in letzter Zeit nicht passiert
- Befugniserweiterung im Management von Frau Brenda Shanahan bei gleichzeitigem weiteren Rückzug (?) von Dr. Roger Aston. (Bericht auf der Homepage v. 06.12.07.)
- einen Überblick über die Pläne für 2008 und derzeitigen Fortschritte durch CEO Philippe Wolgen "...in den letzten 2 Jahren wurden mehr als 2 Mill. AUD in die 3.Phase - Studien von CUV investiert! .... vorgesehene Anerkennungsreife bleibt bestehen für 2009...."
- für eine der beiden Phase III-Studien [EPP oder PLE ??] wird in den nächsten 60 Tagen die Zulassung nach FDA-Standard beantragt.
*********

... Mit Beginn bzw. Beantragung bei der FDA von einer der Zulassungen dürfte die Trendwende vollzogen werden. .... aber wir wissen ja --> Die Börse ist ungeduldig und handelt meistens anders ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.711.221 von Karl79 am 10.12.07 09:30:48au weia -
kleiner Zahlenfehler
Die Ausgabe lag bei knapp
"67 Millionen AUD"
:D:D:D
Leute aufwachen !!!!
Es ist so weit - Ihr verschlaft sonst das "Geldverdienen":kiss:

Wir sind jetzt in "meinem" prognostizierten Bereich notgelandet :p

Die ersten Positionen (kleinere Summen) sollten sich bald bezahlt machen (oder dauert der Spass wieder ein Jahr ?)
Mit Durchhängern bis zum ATH kann man aber bei diesen Rutschern schon rechnen... bitte beachtet die verändereten Wechselkursbedingungen ( € ; AUD ) oder sollte ich lieber sagen "....wir sind auch hier wie vor einem Jahr ?!" :laugh:

Ein amerikanischer Milliardär, J. P. Getty, hat es mal in folgende
Worte gefasst:

"Ich verdiene lieber 1% von dem was 100 Menschen leisten, als 100% von meiner eigenen Leistung!"

Da wurden gestern 25000 Stücke gekauft.´Clinuvel hat übrigens auch eine neue HP.
Quarter Predicted announcement
4Q 2007
Phase II SCC Trials begin
US IND Lodged EPP
1Q 2008 First half 2008 result
Start Phase II SU in Northern Hemisphere
2Q 2008 Phase III trial EPP begins, Northern Hemisphere
2nd Generation CUV1647
Start pilot Phase II PDT in Northern Hemisphere
3Q 2008 WHO Generic name CUV1647
Brand name CUV1647
2008 Financial Year result
Toxicology studies III
(i) Implant form (long term)
(ii) 2nd Generation CUV1647

4Q 2008 2008 AGM
Phase III interim result EPP
Phase III interim result PLE
Start Phase II EPP USA
Start Phase II PDT USA
Phase II trial full result SU
1Q 2009
2Q 2009
Phase III trial complete EPP
Phase II trial full result SU
Phase II trial result PDT
3Q 2009 2009 Financial Year result
Phase III full result EPP
4Q 2009 2009 AGM
First filing CUV1647 Europe/Switzerland/Australia
Phase III trial full result PLE
1Q 2010 First Half 2010 result
2Q 2010
3Q 2010
2010 Financial Year result
Phase II Trial Result AK
4Q 2010 2010 AGM
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.772.666 von spoon79 am 15.12.07 07:43:17habe mir die neue home page angeschaut. kann da keine großen vorteile erkennen. ist irgendwie blasser alles. na ja ist ja auch geschmacksache. auswirkung auf dem kurs wir das nicht haben.

und das in deutschland mal 25.000 stück umgesetzt werden, was soll das heißen? in australien liegt der range zwischen 100.000 und 400.000 pro tag. eine signifikante volumensbewegung ist nicht zu beobachten außer dass an manchen tagen über 1 mio verkauft werden.

mich würde mal intressieren, ob ACM da noch investiert ist und wieviel?
ist der kursverlauf damit zu erklären dass acm immer noch verkauft?
wo kann man die potential shareholder aunschauen?
habe dazu leider nix gefunden.

ansonsten sieht es chatrtechnich so aus wie 2005. und nach dem die 0,40 CAD den kampf über mehrere tage verloren hat, kann es durchaus in kürze bis 0,30 gehen. sind noch mal -20% von heute.
die tiefstkurse von 2001 bis 2003 sehen wir hoffentlich nicht mehr.
schließlich haben sich die chancen auf ein marketing seit damals deutlich erhöht.
es bräuchte mal wieder einen impuls. wenn man die timeline anschaut kommt da lange nix wesentliches. müßte also wieder mal ein börsenbrief pushen. das wird wohl dieses jahr auch keiner mehr machen.

also viel geduld braucht es schon.

schönes WE wünch ich euch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.773.410 von derneureiche am 15.12.07 12:53:28ich war inzwischen schon mehrmals dabei - jetzt nicht - und frage mich, was passiert NACH eine möglichen zulassung? da werden unsummen von geld verbrannt bevor 1 cent verdient wird. also immer cool bleiben..
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.778.936 von martinio am 16.12.07 00:07:28na ja, ob man so einen wert tradet oder liegen läßt ist persönliche anlagestrategie.

aber ich bin sicher, wenn die zulassung erfolgt, explodiert erst mal der kurs. ob es danach tatsächlich das erhoffte geschäft gibt, ist sekundär.
für mich ist die zulassung der zeitpunkt zum kasse machen. vorher mach ich nix. und nacher gibt es sicher wieder ein einstigszeitpunk wenn der geschäftserfolg tatsächlich absehbar wird.

denke aber, es wird in der zwischenzeit noch rauf und ruter geben.
für trader gutes fressi.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.780.937 von derneureiche am 16.12.07 13:14:55Wenn Phase III erfolgreich abgeschlossen ist, würde ich persönlich einsteigen.
ein interview mit PH. Wolgan
so richtig erklären kann er den kursverfall nicht.
und wie hoch ACM noch investiert ist, sagt er auch nicht.
werde mal meine fargen an CUV senden. mal sehen ob ich genauere infos bekomme.


Date of lodgement: 20-Dec-2007
Title: Open Briefing®. Clinuvel. CEO on Commercialisation Goals
Record of interview:
corporatefile.com.au
Clinuvel Pharmaceuticals Limited’s strategic pronouncements continue to
focus on the clinical progress of the lead drug, CUV1647 and longer term
prospects for commercialisation. Is commercialisation a realistic goal within a
reasonable time frame?
CEO Philippe Wolgen
All our current efforts are aimed at commercialisation inside two years. Our
commitment to that time line has not changed. Based on Clinuvel’s clinical
trial program to date and the research we have gathered on CUV1647, we are
confident that CUV1647 will eventually prove to be a highly attractive and
competitive prophylactic treatment for UV and light-related skin disorders.
Our clinical advancement in relation to medical indications is a huge leap
forward from the company’s focus on tanning applications two years ago.
In 2007, we have advanced clinical testing of our drug against three skin
disorders: Polymorphic Light Eruption (PLE or sun poisoning), Erythropoietic
Protoporphyria (EPP or absolute sun intolerance) and Actinic Keratosis and
Squamous Cell Carcinoma (AK/SCC) in organ transplant patients.
In 2008, we will also be testing our drug’s efficacy against Solar Urticaria (SU
or anaphylactic reaction to the sun) and Photodynamic Therapy (PDT or photosensitivity
associated with cancer treatment).
2
We’ve already obtained positive results for an open-label Phase II trial in EPP
and validated the use of CUV1647 in this skin disorder. We obtained earlier
than expected MHRA approval to start Phase III trials in PLE and enrolled the
first cohort of patients in April 2007. The other two cohorts are either under
way, for instance in Melbourne, or will be administered the drug in April 2008
in Europe.
On the corporate front, we’ve secured our funding base by lifting cash reserves
to $60 million during 2007. This will fund our development plans for CUV
1647. We have no further funding requirement which is very comforting given
the mayhem in credit markets, flight of capital into lower risk securities and
fixed income, and signs of distress within a few institutions such as hedge
funds.
Our pathway to commercialisation of CUV1647 has also been advanced with
the upgrade of our management team and new offices in San Francisco and
Zürich.
corporatefile.com.au
Clinuvel’s shareholders are not seeing the benefits. The company’s share price
last traded at $0.34 compared with $0.76 on January 2 and a closing price high
of $1.23 on April 13. Why is this trend so negative?
CEO Philippe Wolgen
Our share price trend has clearly decoupled from our underlying progress. The
weakness reflects issues external to company operations such as financial
market conditions. Like the shareholders we’ve spoken to, we are
disappointed.
Our current market capitalisation is about $105 million and with close to $58
million in cash or liquid assets we have cash and liquid assets of nearly $0.20
per share. The share market value of our clinical progress, patents and
potential future cash flow is therefore only about $0.15 per share or less than
$50 million. This implied value is less than the company’s market
capitalisation when it had virtually no cash and no medical indications in the
clinic almost two years ago.
The success of this company hinges on two factors: one, safely developing and
monitoring CUV1647 as a drug that offers medical benefit to patients; and two,
our ability to execute the program in an orderly fashion. Successful
development requires an understanding of the strict regulatory regimes set by
the US FDA (Food and Drug Administration) and the European EMEA. This
all requires patience and we appreciate the understanding of shareholders in
this regard.
corporatefile.com.au
What is the situation with your circa 20 percent shareholder Absolute Capital
Management (ACM), based in Europe?
CEO Philippe Wolgen
ACM changed its management in Q3 following instability in markets and the
departure of its Chief Investment Officer. That created some uncertainty but
new management is now in place and has successfully completed a
3
restructuring of the funds. We have kept in contact with ACM, as we have
with all major shareholders, and we believe the situation is far more stable.
corporatefile.com.au
What is Clinuvel’s plan to advance commercialisation of CUV1647 in 2008?
What events will be critical to success?
CEO Philippe Wolgen
We’ve planned an abundance of activities to prepare the company for
commercialisation post 2009 but we have two primary tasks.
Firstly, we must continuously monitor and maintain the safety of our drug.
Safety in drug development is a critical pre-condition if we are to achieve
approval from regulatory bodies. Although Clinuvel has made significant
strides in the past 24 months, I must caution that success will hinge on our
ability to develop a safe drug.
Our second primary task is to design and organise our trials in a manner that
meets the standards of international regulatory bodies. CUV1647’s efficacy
must be proven to their satisfaction.
In terms of near term milestones, in the next eight weeks we expect to file an
IND (Investigational New Drug) with the US FDA. This is a key event that we
have been working towards for nearly two years.
Later in 2008 we will receive the interim results from the Phase III EPP trials.
There will also be updates and news from the Phase III PLE trials, the Phase II
SU trials, the Phase II PDT trials and the Phase II AK/SCC trials.
Other news will reflect the preparation to take this drug to market. We have a
very active 2008 ahead and the entire team will need to be at its best.
corporatefile.com.au
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.861.368 von bfpierce am 25.12.07 01:14:49w.o. sei dank, ich werde das nicht noch einmal schreiben.
frohes fest, und gut, dass karl sich wieder meldet. was war mit psivida? war nur zufall, dass ich nicht eingestiegen bin, wie bei cargolifter..
die goldene winkekatze spricht, was spricht die goldene winkekatze denn?
mal etaws bitteröses - auch enn es nicht von CUV oder PSD kommt
.. sondern von Loriot

Es blaut die Nacht. Die Sternlein blinken.
Schneeflöcklein leise niedersinken.
Auf Edeltännleins grünem Wipfel
häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.

Und dort, vom Fenster her durchbricht
den dunklen Tann' ein warmes Licht.
Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.

In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.
Er war ihr bei der Heimespflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.

So kam sie mit sich überein:
Am Nicklausabend muß es sein.
Und als das Rehlein ging zur Ruh',
das Häslein tat die Augen zu,

Erlegte sie - direkt von vor'n
- den Gatten über Kimm' und Korn.
Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
zwei-, drei-, viermal die Schnuppernase.

Und ruhet weiter süß im Dunkeln,
Derweil die Sternlein traulich funkeln.
Und in der guten Stube drinnen,
da läuft des Försters Blut von hinnen.

Nun muß die Försterin sich eilen,
den Gatten sauber zu zerteilen.
Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.

Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
- was der Gemahl bisher vermied -
Behält ein Teil Filet zurück,
als festtägliches Bratenstück.

Und packt zum Schluß - es geht auf vier -
die Reste in Geschenkpapier.
Da dröhnt's von fern wie Silberschellen.
Im Dorfe hört man Hunde bellen.

Wer ist's, der in so tiefer Nacht
im Schnee noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldenem Schlitten
auf einem Hirsch herangeritten!

»Heh, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
die armen Menschen Freude machen?«
Des Försters Haus ist tief verschneit,
doch seine Frau steht schon bereit:

»Die sechs Pakete, heil'ger Mann,
's ist alles, was ich geben kann!«
Die Silberschellen klingen leise.
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.

Im Försterhaus die Kerze brennt.
Ein Sternlein blinkt: Es ist Advent.
Noch ein paar politische- und andere Silvestersprüche (von Loriot) und dann einen guten Rutsch:

Europa – das Ganze ist eine wunderbare Idee,
aber das war der Kommunismus auch...

In der Politik gibt niemals der Klügere nach,
sondern immer der Schwächere...

Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat.
Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen...

Das Schmieren von Politikern ist turnusmäßig durchzuführen,
damit eine festgefahrene Politik
immer mal wieder ins Rutschen kommt...

In Deutschland feiern wir lieber weiße als grüne Weihnachten, in Hongkong feiern mehr Gelbe als Weiße Weihnachten, in Afrika feiern viele Farbige Weihnachten und nur wenige Weiße grüne Weihnachten!

Frauen, die unter sich sind, brauchen keine Männer.
Das macht sie stark.
Männer sind früher oder später auf Frauen angewiesen, das macht sie schwach...


Antwort auf Beitrag Nr.: 32.981.090 von Karl79 am 08.01.08 16:05:52Scheint so.
Bin auch am rätseln.
Dicke Pakete geh´n über´n Tisch.
mfg opi
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.983.126 von opiping am 08.01.08 18:20:33und sind bestimmt nicht alles KLEINANLEGER :D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.981.090 von Karl79 am 08.01.08 16:05:52das frage ich mich auch!
sind schöne Umsätze:)
Da haben wir es!
In Aussiland plus 42%,
bei riesigen Umsätzen.
Ohne News???
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.988.034 von opiping am 09.01.08 06:13:20Finde auch keine news.....:D;)