DAX+0,79 % EUR/USD+0,65 % Gold+1,55 % Öl (Brent)+2,11 %

Greta, der nächste handfeste Skandal nach dem hochgehen des Reich-Betrugsimperiums? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

heute gelesen:


Lieber Leser,

eigentlich ist mein Job nie langweilig: Mindestens einmal wöchentlich darf ich
amüsiert den Kopf über außergewöhnliche Nachrichten schütteln, meist zu eher
zweifelhaften Firmen. So durchsuchten am 19.4. rund 60 Polizisten die Räume des
„Wolfgang-Reich-Imperiums“ in Heidenheim wegen des Verdachts auf Kursmanipulation.
Die Aktien sämtlicher börsennotierten „Reich-Firmen“ (derzeit sechs an
der Zahl), vor denen wir seit Jahren auf unserer „Finger-weg-Liste“ warnen, wurden
zeitweise vom Handel ausgesetzt; die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Kaum wird der Hydra ein Kopf abgeschlagen ...

Doch unsere Freude über diesen Schlag gegen den grauen Kapitalmarkt währte
nicht lange: Genau einen Tag später stolperte ich über einige Firmen, deren Gebahren
ähnlich dreist wie das der Reichs anmutet – diesmal aber nicht aus Heidenheim,
sondern aus Hamburg bzw. Berlin. Und noch ein Unterschied besteht: Ging
es bei den Reich-Platzierungen meist „nur“ um einige hunderttausend Euro, so liegt
die addierte Börsenkapitalisierung dieser Firmen weit über hundert Millionen.

Konkret geht es um die Greta Immobilien AG, die Powerbags AG und die Lichtenergiewerke
AG. Alle drei wurden von der „Merliniveau GmbH“ an die Börse
begleitet – deren Geschäftsführer Andre Medger auch Vorstand bei Powerbags
und Aufsichtsrat bei Lichtenergiewerke ist. Aufsichtsratsvorsitzender aller drei
Firmen ist Rechtsanwalt Ole-Hagen Zachriat; in immerhin zwei Aufsichtsräten
(Powerbags und Lichtenergiewerke) ist auch Frau Renate Nehls aktiv.

... wachsen ihr schon wieder drei neue Köpfe nach

Was die Firmen sonst auszeichnet, sind dürre Fakten und luftige Börsenwerte.
So ist Greta aktuell mit 127 Mio. Euro bewertet, verfügt aber nur über Immobilien
im Wert von 15 Mio. Euro – die etwa genauso hoch beliehen sein sollen. Auch
Powerbags – nach eigenen Angaben ein Produzent von Solarmodulen – scheint
mit der Lichtenergiewerke AG bisher lediglich einen größeren Kunden zu haben.
Die wiederum bezahlt praktischerweise nicht in bar, sondern in eigenen Aktien.

Trotz dieser wenig vertrauenserweckenden Fakten fehlt es nicht an positiven
Einschätzungen seitens einschlägiger „Börsendienste“ und anonymer Beiträge
in Online-Börsenforen, in denen oftmals geradezu haarsträubender Unfug verzapft
wird. So werden die unseres Erachtens völlig utopischen Planzahlen von
Greta Immobilien einfach ungeprüft übernommen und auf dieser Basis Kursziele
genannt, die einem Börsenwert von bis zu 300 (!) Mio. Euro entsprechen.

Meiden Sie alle Aktien aus dem Merliniveau-Umfeld!

Mein dringender Rat: Lassen Sie sich von solch euphorischen Aussagen nicht zu
Käufen verleiten! Und natürlich sollten Sie die genannten Firmen ebenso meiden
wie alles, was noch aus ihrem Umfeld kommt. Ja, Sie lesen richtig: Es wird nicht
bei diesen drei Firmen bleiben. Denn schon jetzt stehen mit Solarestate und Sanus
Capital zwei weitere IPO-Kandidaten aus der gleichen „Ecke“ in den Startlöchern.

Wie Sie sehen, dürfte mein Job also auch künftig kaum langweilig werden. Wobei
es mir eigentlich mehr Spaß macht, für Sie neue Kauf-Chancen ausfindig zu
machen, als Sie vor zweifelhaften Firmen zu warnen. Zum Glück kann ich über
Werte dieser Art ja auf den restlichen 15 Seiten dieser Ausgabe berichten ...

Ihr Matthias Schrade



dürfte für einige unangenehm werden, auch für diejenigen die diese Firmen empfohlen haben...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.011.684 von Aktientrade am 26.04.07 11:34:04,,wenn die bestandsimmobilien..noch finanziert sind..dann frage ich mich ..warum deren ihr know-how..so hoch bewertet ist..:lick:ansonsten ist ja nichts da außer luft..++supergehaltsverträge der vorstände + ars..:p:p
@ Gebüschknisterer !

Woher ist deine Information?
Irgend eine Quellenangabe ?

Das sind harte Vorwürfe, und wenn die sich als falsch heraus stellen sollten, dass ist das was du da verbreitest schon kriminell schädigend !
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.011.800 von myfortuna am 26.04.07 11:39:51..googelst du..nach ""schrade matthias""..börsenbriefe
.........und hat dieser Schrade das auch wirklich geschrieben ? ?
ich hab es jedenfalls nicht selbst geschrieben sondern aus dem Forum von NoggerT

http://board.trendinvest.net/showthread.php?t=569


Harter Tobak oder nicht?



Greta dürfte unter 1 Euro fallen sobald sich Behörden dessen annehmen was Schrade da recherchiert hat, falls sich das nur im Ansatz bestätigt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.012.594 von Gebueschknisterer am 26.04.07 12:24:17Mir liegt inzwischen eine Fax-Kopie der S.1 der Mai-Ausgabe des Börsenbriefes nebenwerteinsider vor. Daher stammt der Artikel, wie es aussieht.

Für mich sieht es echt aus, aber um sicher zu gehen, werde ich Herrn Matthias Schrade einfach mal anmailen.

Keine Rechts- oder Anlageberatung, sondern ganz persönliche und unmaßgebliche Meinung von
Habsburg
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.012.594 von Gebueschknisterer am 26.04.07 12:24:17sorry Gebüschknisterer dass ich so skeptisch war dir gegenüber !


war echt ziemlich verunsichert in der Sache. Auf den ersten Blick sah es so aus, als wenn der "Artikle" von dir war.

In solchen Dingen kann man ja nicht misstraurisch genug sein.

Ech harter Tobak! bin gespannt was da noch kommt.....

MFG
HSE hat die letzten Freitag zu 8 Euro ins Musterdepot genommen.
Mal sehen, was die dazu zu sagen haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.015.630 von HansWilhelm am 26.04.07 15:50:58die werden das für ein Superinvestment halten , weil :


Quelle : http://www.boerse-inside.de/download/disclaimer/eigen.htm


Inhalt :


Hinweis auf moegliche Interessenskonflikte nach §34b WpHG

Die BÖRSE INSIDE VERLAG AG und/oder nahe stehende Personen sind am Platzierungserfolg dieser Aktie [GRETA Immobilien AG ]beteiligt. Sie profitieren von einer positiven Kursentwicklung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.015.875 von Countero am 26.04.07 16:01:47..jeder vermögensverwalter..oder vermögensberater..muss zwischenzeitlich ..kickbacks..offenlegen..die bb..müssen nichts offen legen..somit können die machen was die wollen..bafin und der staatsanwalt sind gefragt..!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.015.875 von Countero am 26.04.07 16:01:47wo bleibt eigentlich das statement des vorstandes oder des ars..
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.012.906 von habsburg123 am 26.04.07 12:41:37Der ICG hat inzwischen eine Bestätigung von Herrn Matthias Schrade erhalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.015.875 von Countero am 26.04.07 16:01:47powerbag..lichtenergie..und greta..wurden von einem initiator an die börse begleitet..komisch..dass die letzten 3-4tage alle werte gefallen sind..da sind insider am werk,,die bb..haben genau diese werte gepusht..und wenn man mal beobachtet..wie das spiel so läuft..bb+vorstände++rechtsanwälte..usw...ich weiss nicht ob da nicht bald der staatsanwalt auftaucht..:rolleyes:alle firmen haben nur beteiligungen an beteiligungen..und diese beteiligungen wurden wiederum nur mit beteiligungen bezahlt..hierv wirds zeit..keine dieser firmen hat ne bilanz auf der homepage..:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.019.180 von hedgelife am 26.04.07 18:56:43diesen Beitrag haben bis heute lediglich maximal 140 Leute gelesen und ich selbst war 3 mal hier :rolleyes:

+++

wir werden nach Strich und Faden verarscht :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.019.837 von PS547 am 26.04.07 19:38:27..man kann nur hoffen, dass das bafin..und der staatsanwalt..mal druck macht..ich erachte es als unverschämtheit..dass der gesetzgeber so was zulässt..hier gehört auch noch der staat verklagt..+ die Listingpartner..und die börse..!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Soviel zu M. Schrade und seinen "tollen" Tips/Fonds. letzter Platz in der 12 Monatswertung Deutschland Small/Mid-Caps... Das sagt ja alles...

http://fonds.onvista.de/performance.html?TIME_SPAN=1Y&TYPE_F…

JS
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.015.875 von Countero am 26.04.07 16:01:47Danke Countero, Du selbstloser Warner!

Ich weiß überhaupt nicht, wieso Du mich (und sicherlich auch viele andere User) per BM anschreibst und vor Greta, Powerbags usw. warnst.

Bist Du so selbstlos, oder verfolgst Du hier eigene/andere Interessen, welcher Art auch immer?!

Wie kommst Du überhaupt auf meinen Nick, hast Du die PWB-Seiten durchstöbert und dabei ein posting von mir gefunden (ist aber schon einige Zeit her).

Zumindest hast Du Dir viel Mühe gegeben - und nicht nur heute. . .

Wieviele PWB und Greta-Aktien hältst Du denn?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.021.740 von toni74 am 26.04.07 21:31:09mich hat er auch gewarnt..vielleicht ist er ein shorty..oder nur wütend..weil er evtl heisse luft gekauft hat..oder er wird von irgend jemand gesponsert...das darf er ja alles..und auch warnen..

fakt ist:

1. eine gesellschaft die keine bilanzen..bwas..oder sonstige nachvollziehbare dokumente vorweissen kann..hat irgend was zu verbergen..


2. da bis jetzt noch keine stellungsnahme von nem vorstand oder ar
vorliegt..verstärkt sich der verdacht..dass hier keine substanz egal in welcher form vorhanden ist..es werden immer nur bbs zu aussagen verleitet..

3.in solchen fällen..muss auch der vorstand in die öffentlichkeit
..denn schließlich ist er für den börsenwert mitverantwortlich..er hat quasi die eigentümer(aktionäre) vor schaden zu schützen..

4. ich behaupte sogar..dass stand heute eine abzockmaschinerie in gang gesetzt wurde..wie z.t. am früheren neuen markt..mitverantwortlich hierfür sind: ar,,vorstand..wp..broker..
mm..designated sponsors..bb-schreiber..shorties..usw.


5.ich hoffe..dass hier bald die staatsanwaltschaft..die bafin..und die hüst..bald in die gänge kommt..:mad::O:mad::O
kann mir genau vorstellen, wie die Schwachmaten reagieren...

machen sicherlich den Fehler und drohen mit Schadenersatz - so nach dem Motto :

"... ist er GRETA nachweislich Schaden zugefügt worden und auch entstanden ..."

wenn die das machen, hätten Sie vielleich doch vorher fundierten juristischen Rat eingeholt ...

:laugh:
Hi,
hat jemand mal nur die geringste Info in Google über die Vorgängerfirmen Yvo und Save und die Vorständinnen gefunden?
Wie haben potentielle Kunden die Firmen gefunden? Gib Greta, Yvo oder Save in Google ein und es kommt nichts von den Firmen selbst. Keine Homepage, kein Eintrag in irgend ein Branchenregister. Zumindest finde ich nichts. Auch die Firma Mo-Sa, die alle Bau- und Renovierungsarbeiten für dieses Millionenunternehmen macht (Umsatz 50 Mio. pro Monat) hat keine Homepage? Wie klein ist diese Firma? Garagenfirma?
Gruß
Ganztagleser
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.022.641 von Countero am 26.04.07 22:13:18..wenn die das so machen..wirds wohl ein paar leserbriefe geben..diese schwallbären haben bisher nur heisse luft verkauft..das mindeste was man erwarten kann,,ist doch

a.) eine bilanz..oder bwa..oder ein statement der
vorgängerfirma testiert von nem wp..und das auf der
homepage..und nicht das blabla der bbs

b) was sind das für vorstände und ars..die bis jetzt
noch kein statement zu den vorwürfen abgegeben haben
..( wieder warens nur bb-schreiber)

..meiner meinung nach wird hier ein abzockermodell gefahren..kein insti hat im vorfeld ne bewertung abgegeben..
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.023.418 von Ganztagleser am 26.04.07 23:31:10habe selbst auch gegoogelt..und nichts gefunden..:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.023.418 von Ganztagleser am 26.04.07 23:31:10angenommen..es hat jemand aufgrund eines bb..die aktie gekauft..und geld verloren..hat er gute chancen von dem bb schadenersatz zu erhalten..außerdem würde ich das abo sofort fristlos kündigen..denn die bbs haben sträflichst ihre sorgfaltspflicht verletzt..mit nem guten anwalt ist da einiges zu machen..auch wenn..irgendwo steht..dass man für empfehlungen keine haftung übernimmt..gutachter werden doch leicht festellen können..dass die pusherbriefe nur heisse luft..empfohlen haben..strong buy..und unterbewertung..feuerwerk..alles schwachsinn..wenn nicht sorgfältig recherchiert wird..!!!!!jeder anlageberater wird zu schaden ersatz verurteilt..wenn er nicht sorgfältigst recherchiert..und was ist der unterschied..zu nem bb..sow3as sollte sich doch mal ein richter genauer ansehen..:rolleyes::rolleyes:vielleicht gibts schon urteile gegen solche pusherbriefe..(und auch bernecker gehört ebenfalls verklagt..!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.023.730 von hedgelife am 27.04.07 01:17:39..kennt jemand so ein urteil gegen einen bb?????????????????????
Bin auch ziemlich verunsichert. Sitze auch noch auf einem ordentlichen Batzen Greta Aktien und weiß nicht ob schmeißen oder warten soll...
Eigenartig ist schon, das doch recht renomierte Blätter wie Focus Money und Euro am Sonntag ihren Senf dazu gegeben haben. Aber mein bischen Wissen von unlauteren Angaben etc. gibt mir wiederum Bedenken Vergleiche zu de Beira oder Ähnlichem zu ziehen. Dies ist eine deutsche Firma welche hier gelistet wurde. Falls die Angaben über die Gründungsfirmen nicht stimmen sollten. Wäre das eine so leicht durchschaubare Pharse die schon bei den Prüfungen für das Listing hätten auffliegen müssen. Ein Testat für die vorzulegenden Abschlüsse sollte mindestens von einem Steuerberater oder besser noch von einem WP sein. Falls dem so wäre unterliegt dies dann der deutschen Rechtsprechung und der ist dann seinen Job los falls die Angaben falsch wären. Man sollte mal nach den Vorgängerfirmen recherchieren. Normalerweise sind deutsche Firmen verpflichtet Ihre Bilanzen beim Handelsregiter zu veröffentlichen. We will see...:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.024.628 von AlKatzone am 27.04.07 08:47:32Hat jemand eine Adresse von Greta Immobilien und evtl. Fax und Telefonnummer?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.025.701 von lediger am 27.04.07 09:53:18http://www.greta-ag.de/
da findest du alles

interessant ist das Handelsregister. Schaut euch mal die vielen Eintragungen an...????? Unter Greta, Save, YVO
Gegen einen Börsenbrief o. ä. vorzugehen, sprich Schadensersatz im Wege einer Zivilklage durchzusetzen, halte ich für relativ chancenlos. Denn es wird immer auf die Risiken hingewiesen. Anders sieht es bei Empfehlungen von Finanzdienstleistern (Banken) aus, wenn diesen Umstände bekannt sind, die eine Risikoklasse erhöhen oder wenn es negative Berichterstattungen über empfohlene Werte gibt, von denen der Finanzdienstleister Kenntnis erlangt haben muss (s. hier http://www.anlegerflop.de/index.php?option=com_content&task=…
Ob und wie dieses Urteil (OLG Stuttgart Urteil vom 22.1.2007, 10 U 189/06) auch Anwendung im Sinne der Beraterhaftung unter Bezugnahme auf den Tatbestand erlaubt, bleibt zu prüfen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.023.418 von Ganztagleser am 26.04.07 23:31:10Zumindest was Gerta betrifft - den rest habe ich nicht überprüft - stimmt Deine Unterstellung, die Firma habe nicht mal eine homepage, nicht. Beweis: www.greta-ag.de
Walter Rüsch von Börse Inside schrieb gestern, daß er nach Überprüfung des Sachverhalts die Gerüchte über Greta für unbegründet hält und die Aktie weiterhin empfiehlt. Ich bin mir nicht sicher, ob ich seine Stellungnahme aus Copyrightgründen hierherkopieren darf, daher belasse ich es hierbei.

Bisher waren nach meinen Erfahrungen die Empfehlungen von Börse Inside jedenfalls gar nicht so schlecht. Natürlich ist die Trefferquote nicht 100%, aber doch recht ordentlich. Hereingelegt habe ich mich jedenfalls von denen noch nie gefühlt. Ich für mein Teil bleibe jedenfalls dabei.
Ich gehe mal davon aus, dass diese ganze Unruhe erzeugt wurde, damit noch einige günstig reinkommen. Wenn nämlich erstmal News kommen, gibt es keine einstelligen Stücke mehr.:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.026.878 von anlegerflop_de am 27.04.07 10:52:36..es hat nur noch keiner probiert..manche richter sehen das genauso..wie beim fdl..immerhin zahlt der anleger geld für nen bb..da kann man erwarten..dass sauber recherchiert wird..
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.027.409 von 36510 am 27.04.07 11:19:00..glaub ich jetzt einfach mal nicht..!!!!!!!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.022.641 von Countero am 26.04.07 22:13:18:laugh::laugh::laugh: Peter, Du willst doch Schadensersatz von mir für nothing... Das Gegenteil bekommst Du...

Aber warum hier dein Unverständnis? :laugh::laugh::laugh:

Ich kann natürlich nicht behaupten, dass Du nicht gerne nicht lügst, deswegen tue ich das ja auch nicht -aber lachen kann ich...

In Geldern könnte bald auch gelacht werden, wenn Du auf die Reise gegangen bist -mit oder ohne Begleitung.
so Leute von der "Verkaufsempfehlung" habt ihr nun alles draussen ?? :keks:
dann kanns ja nach oben gehen :lick::lick::lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.025.701 von lediger am 27.04.07 09:53:18Stehen auf der HP
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.032.566 von hasi22 am 27.04.07 16:38:48..einfach mal abwarten...:p:laugh:
Das hier scheint der Thread für alle der Aktie negativ eingestellten zu sein. Außer viel heißer Luft und unbewiesenen Verdächtigungen habe ich hier nichts vernünftiges gelesen. Der Ruf nach Staatsanwalt,Gericht usw. kommt nach meiner Erfahrung aus anderen Threads immer von Leuten die sich im Firmen und Aktienrecht schlecht auskennen, andere zu gern vor ihren Karren spannen wollen und im großen und ganzen Gott und die Welt verklagen wollen, nur weil sie mit sich selbst unzufrieden sind.
Der Artikel von Schrader erinnert mich an eine Sendung des ZDF über Amitelo in der diese Aktie einfach niedergeprügelt wurde.
Man sollte sich diesen Artikel nochmals in Ruhe durchlesen und wird dann feststellen, daß auch hier nur Behauptungen in den Raum gestellt wurden ohne konkrete Beweise vorzulegen.
Wer mir antworten möchte, abjetzt bin ich nur noch in den anderen Thread.

Schönen Abend Pr
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.027.409 von 36510 am 27.04.07 11:19:00Gib doch einfach den Link an. Lesen kann jeder selber.


Pr
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.033.548 von Pressel am 27.04.07 17:34:50.fakt ist...

1.dass sich der vorstand um kein statement bzgl. der anschuldigungen kümmert..selbst amitelo hat das gemacht..es werden immer nur pusher ihre kommentare los..selbst sixt..hat gegen homm ein statement abgegeben,falls du da im bilde bist..

2. wenn börsengang..dann sollte man wenigstens bilanzen und statements zur verfügung haben..warte seit über einer woche auf solche unterlagen..wie eröffnungsbilanz..von greta..oder bilanz des vorgängers..das was auf der hp steht ist das reichrechnen..der vorstände..

3. einen gscheiten börsenprospekt gibts wohl nicht..

4. instit. anleger haben das papier wohl nicht mal mit der kneifzange angefasst..

5. konkrete Beweisse der Greta..ag..fehlen schlicht und einfach..
die verkaufen einfach heisse luft..weil sie sich den bedingungen des handelns im entrystandard bewusst sind..

6. du scheints ja ein ganz schlauer zu sein..kaufst also aktien ohne entsprechende prüfung..fähst wohl nur auf die tA ab..:lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.034.002 von hedgelife am 27.04.07 18:05:47Bei einer max. Kursdifferenz von 0,99€ am heutigen Tag kann man sich ausrechnen welcher Gewinn bei entsprechendem Einsatz herausgekommen wäre. Ich will die Aktie nicht heiraten, sondern an ihr verdienen. Wenn Schwarzseher den Kurs erstmal kurzzeitig nach unten bringen, kann mir das nur recht sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.035.321 von Pressel am 27.04.07 19:47:24jaja...

..es geht schlicht und einfach darum..dass sich vorstände..die taschen füllen..und nur heisse luft verkaufen..und verkaufen lassen..:laugh::D..dass man z.b. mit tagestrading hier gutes geld verdienen kann..ist wohl klar..aber zu welchem risiko kauf ich mir den gewinn..guck dir mal die sprünge an die die aktie im 2-minuten takt macht..das risiko ist schon sehr hoch..und jetzt stell dir vor du hättest heute die altana gekauft..nach dem ne empf. der db herauskam..wärste gut gefahren..von deinem broker kriegste nen satten hebel drauf..und du fährst bei gleichem gewinn ein sehr geringes risiko..obwohl du mit hebel arbeitest..(sowas nennt sich moneymanagment und hebelmanagment)..setzt du z.b. bei greta einen stopp(by..oder sell)wirds dir passieren..dass du immer zum hohen spread noch ne höhere slippage bezahlst..und genau das bewirken..solche vorstände++bbs++mm..usw. und darum gehts auch..:mad::O..mit geld verdienen hat das wenig zu tun..bei greta..
..aber was soll ich dir sagen...du weisst das ja alles...:rolleyes:
Hier mal ein AQuszug von Börse-Inside:
Top-Aktuell: Short-Attacken und dubiose Verleumdungskampagnen sorgten für jüngsten Kurseinbruch, den sie bitte als phantastische Kaufgelegenheit sehen!

Warum ist die Aktie nach einem ersten schnellen Anstieg von EUR 6.50 auf bis zu EUR 10.60 innerhalb weniger Tage wieder auf unter EUR 6 abgestürzt? Nun, weil die Aktie ins Visier von Short-Spekulanten geraten ist, die im Internet und grosse Email-Verteiler eine gezielte Desinformation betreiben, mit dem Ziel, die zuvor zu höheren Kursen verkauften Aktien nun billiger zurückkaufen zu können. Angesichts des geringen Free-Floats von weniger als eine Million ausstehenden Aktien, ist es in der Tat zu den gewünschten starken Kursschwankungen gekommen. Unser Rat: Sehen Sie diese Schwankungen als Chance, GRETA-Aktien zu einem Apfel und ein Ei zu kaufen. Wir stehen in engem Kontakt zum Management des Unternehmens und haben erfahren, dass gegen die Urheber dieser Attacken und Verleumdungskampagnen inzwischen rechtliche Schritte eingeleitet wurden. Daneben haben wir uns einmal mehr vergewissert, dass das Geschäft bei GRETA weiter boomt:

Prognosen des Managements werden übertroffen!

Erst kürzlich konnte man einen riesigen Immobilienauftrag von rund EUR 150 Mio. aus der Schweiz an Land ziehen! Wichtige institutionelle Partner haben in den vergangenen Wochen ihre Zusammenarbeit vertraglich langfristig fixiert. Offensichtlich besteht hier von Kundenseite die Befürchtung, dass GRETA mit Verabschiedung des REITS-Gesetzes in Deutschland künftig die Immobilienpakete selbst an die Börse bringt und hier die besten Schnäppchen am Markt eigenverwertet. Wie dem auch sei: Nach den im bisherigen Jahresverlauf abgewickelten Geschäften und den vorliegenden Aufträgen ist klar, dass man 2007 mindestens EUR 500 Mio. platzieren wird. Die Gewinnspanne beträgt mindestens 5%, so dass die bisherige Prognose eines Gewinns von EUR 22 Mio. übertroffen werden wird.

Exklusiv: Schon Ende nächster Woche will das Management die Zahlen für die ersten vier Monate des laufenden Jahres vorlegen! Wir empfehlen die aktuelle Verunsicherung zu nutzen und sofort ein paar Stücke dieser völlig abwegig bewerteten Perle zu kaufen. Lange werden Sie zu diesen Kursen nicht mehr zum Zuge kommen! (EUR 5.85, WKN 914 717)
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.036.783 von hubiro am 27.04.07 22:04:15...und warum geht der vorstand nicht in die öffentlichkeit..und erzählt diesen schrott nur einem bb-schreiberling????????rechtliche schritte.==.lachnummer 1...institutionelle partner..womöglich..die mit dem laufband..lachnummer 2..und weitere werden folgen...

guckst du..ard.de..boerse..da steht einiges..oder thread
..Börsen-briefe-eine geisel mammons? von Guerilla investors..

ALLes ist doch PILLE-PALLE..nichts fundiertes..


Glaubst du etwa den schwachsinn???????????????????
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.037.298 von hedgelife am 27.04.07 22:53:22Ich bin im Moment hin- und hergerissen. Einerseits hast du recht, aber auf der anderen Seite kann ich es mir vorstellen, dass Börse-Inside den Wert nur pusht ohne fundiertes Wissen. Man muss hierbei wissen, dass Börse-Inside, sprich Arno Ruesch, den Wert für das Musterdepot für den Premium Investor Club eingekauft hat und der hat sich zum Ziel gesetzt, das Depot bis zum 31.12.07 um 50% zu steigern.
Oh, sorry, nicht[/ vergessen. Ich kann mir also nicht[/ vorstellen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.053.025 von Countero am 29.04.07 11:12:32seh ich auch so..ein unternehmen das angeblich in 07...22 mio gewinn machen will..sollte schon in die öffenlichkeit gehen..die abzocker maschinerie läuft weiter..:rolleyes::rolleyes:
Sicher ist es richtig, Versäumnisse der Verantwortlichen aufzudecken. Genauso aber sollten auch Verfehlungen ermittelt werden. Indizien alleine reichen nun mal nicht aus. Und das ist auch gut so. Nur von Abzocke zu sprechen ist etwas dürftig. Natürlich sprechen Zahlen, Daten und Fakten gegen ein Investment in diesen Wert. Aber wo kein Vergehen und Kläger, da kein Richter.

Dennoch: Der stete Tropfen hölt den Stein...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.075.943 von anlegerflop_de am 30.04.07 18:21:10...alle zeichen sprechen für ein abzockmodell...angefangen von den vorständen..über die wps..die mm..die broker..usw. welche instis haben hier investiert..die zahlen der vorgängerfirma werden doch der öffentlichkeit vor enthalten..seit 14 tagen warte ich auf ne bilanz..usw. :mad::O
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.036.783 von hubiro am 27.04.07 22:04:15Die Kühnheit mit der hier vorgegangen wird ist wohl nicht mehr zu toppen:
...." Folgende Interessenkonflikte können bei der Börse Inside Verlag AG im Zusammenhang mit der Erstellung von Finanzanalysen grundsätzlich auftreten:
1. Die Finanzanalyse ist im Auftrag des analysierten Unternehmens entgeltlich erstellt worden.
2. Die Finanzanalyse wurde dem analysierten Unternehmen vor Veröffentlichung vorgelegt und hinsichtlich berechtigter Einwände geändert.
3. Die Börse Inside Verlag AG und/oder ein verbundenes Unternehmen halten Long- oder Shortpositionen an dem analysierten Unternehmen. (Siehe auch Disclaimer auf homepage www.boerse-inside.de)
4. Der Ersteller und/oder an der Erstellung mitwirkende Personen/Unternehmen halten Long- oder Shortpositionen an dem analysierten Unternehmen.
5. Die Börse Inside Verlag AG führt Aktien des hier analysierten Unternehmens in einem (virtuellen) Musterdepot des Börse Inside Premium Investorclubs oder in einer der 30%-Aktienanalysen.
6. Die Börse Inside Verlag AG und/oder nahe stehende Personen sind am Platzierungserfolg dieser Aktie beteiligt. Sie profitieren von einer positiven Kursentwicklung.
In der vorliegenden Finanzanalyse (GRETA IMMOBILIEN 914 717) sind folgende der o.g. möglichen Interessenkonflikte gegeben: 1, 3, 5, 6 ".....

http://www.boerse-inside.de/admin-servicecrew/newsletter/arc…
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.078.733 von chru1603 am 30.04.07 23:03:27..nun gut..

wer..das neueste traders-magazin gelesen hat..wird wohl feststellen..dass solche börsenbriefe..mit nicht nachweisbaren..(wenn..sollte..müsste..wird...)statements..zukunftig in der haftung steht..diese bbs..bringen sogenannte..finanz-Nebendienstleistungen heraus..und der gesetzgeber schreibt denen zukünftig vor..genau zu recherchieren..und jetzt behaupte ich mal..dass BI..dies wohl nicht gemacht hat..denn von der vorgängerfirma..haben die sich keine bilanz..bwa..usw.. vorlegen lassen..(wahrscheinlich gibts so was nicht) ..ich behaupte mal..dass das ne großangelegte abzockmaschinerie ist!!!!:O:mad:
..wenn man mal sieht..wer denn der börsenlisting-partner von greta ist..und wen die an die börse gebracht haben..und dann diese verflechtungen..hoffentlich kann denen..und ihren mittelsmannern irgendein richter betrug nachweisen..:mad::O
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.078.733 von chru1603 am 30.04.07 23:03:27hab mir mal die empfehlung von börse inside angeschaut.stelle fest, dass die empfehlung nur dem schundblatt..und konsorten etwas taugt..

eine gesellscxhaft, welche an die börse geht hats grad mal geschafft 6% der aktien zu verkaufen..gut positionierte gesellschaften verkaufen rd.40-70% der aktien und diese sind dann x-fach überzeichnet..merkt der arno ruesch nicht was er da für nen fake produziert..oder ist er so klamm..das er so ein pamphlet schreiben muss..oder ist er tatsächlich ein abzocker..hoffentlich kommt hier bald der staatsanwalt..oder die sdk..usw. ins haus..das ist doch offensichtlich..dass hier der anleger abgezockt werden soll..

..der schreibt von shortattacken..wirklich gute ags..brauchen so was nicht zu befürchten..denn da hat der shorty keine chance..denn die aktie ist ja fundamental gut positioniert..

..wenn die experten..von hot stocks europe..diese aktie puschen..dann sind se genauso auf abzocken aus wie bi..
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.079.188 von hedgelife am 01.05.07 02:42:53..stelle grad fest..dass bi..hot stock europe selbst promotet.

also alles klar ..es sind alles abzocker..die nur darauf aus sind den anleger abzu zocken.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:mad::O.
Eure Einwände mögen berechtigt sein, dennoch begeht ja nicht das Unternehmen ein Vergehen, die halten sich zurück mit Meldungen. Und Börsenbriefe verstecken sich hinter "...dies ist keine Kauf / Verkaufsempfehlung usw...". Will sagen: Im Sinne der Interessenbündelung und damit der vereinfachten gemeinsamen Vorgehensweise gegen solche Methoden ist es unabdingbar, wenigstens zwei BEWEISE der Kursmanipulation, Täuschung oder des Vorenthaltens oder Falschdarstellens kursrelevanter Informationen zu haben: "Gebt mir die Beweise, dann gebe ich euch das Recht...", ein weiser Spruch!
Wie sowas aufgebaut wird, Methodik und Vorgehensweise gegen vermeintliche Betrüger, könnt ihr ab 03.05.07 bei einem handfesten Skandal nachlesen.

Der stete Tropfen hölt den Stein...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.079.206 von anlegerflop_de am 01.05.07 03:02:19wo kriege ich schon vor dem 3.5.07 etwas über den hanfesten skandal..????????????????

greta und konsorten..sollten doch bald in panorama oder sterntv erscheinen..oder?????????????
Kann sein, ich meine aber eine andere Storry. Noch zweimal schlafen oder gaaaaaaaaanz genau recherchieren. Kannst selbst drauf kommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.079.220 von anlegerflop_de am 01.05.07 03:24:27meinst du etwa die..die die greta..und..2 andere ags an die börse gebracht haben..,,sowie die empfohlenen ags..
Ich habe vor 2 Tagen den Wert gekauft und sofort wieder verkauft, nachdem ich Greta, sowie deren Beraterfirma angerufen habe. Gott sei Dank habe ich auf die Gesamtposition einen Profit erzielen können. Bin eigentlich langfristanleger und achte auf die Spekufrist. Also für mich ist Greta eine ganz heisse Nummer. Das könnte so laufen wie z.B. eine Cobracrest. Ich jedenfalls habe ein ganz schlechtes Gefühl und hoffe, dass sich nicht all zu viele die Finger hier verbrennen. Ansosnten finde ich es interessant, wie gnadenlos in Deutschland Investoren abgezockt werden können. Solche Typen gehören für mich nach China gebracht. Dort bekommen Gangster was sie verdienen (übrigens ist China ein guter Lieferant von Organtransplantaten;))
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.079.631 von threeways am 01.05.07 09:27:19starker tobak..und mit solch einem diabolischem herzen..wird wieder ein kranker auf vordermann gebracht..das lass mal schön..sonst brauchen wir wieder mehr exsorzisten...hehe:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.079.631 von threeways am 01.05.07 09:27:19....wie wäre es mit infos von deiner seite, wenn du dich schon schlau gemacht hast.

es dürfte wohl einige hier interessieren, was man dir am telefon bei den beiden gesellschaften erzählt hat, dass du greta sofort verkaufen musstest :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.083.925 von kaufen-kaufen-kaufen am 01.05.07 18:18:39Ist doch immer das Gleiche. Bashen mit Beweisen ist halt nicht möglich :laugh::laugh::laugh:

Sehr gut. Aufgrund von Anruf musste ich verkaufen. Was, wenn Du die falsche Nummer gewählt hast :laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.084.224 von Dead.Line am 01.05.07 18:34:40Auffällig ist, dass das Nachsteuer-Ergebnis 2006 der eingebrachten/umgewandelten GmbHs kaum höher als Vorsteuer-Ergebnis ist. Da muss es ja einen entsprechend hohen Verlustvortrag als Übertrag aus 2005 gegeben haben. Woraus?

Schlecht wäre natürlich folgende Variante (reine Spekulation und auch nicht als Anregung für ein Geschäftsmodell zu verstehen):
2005: Firma A schreibt Firma B eine Millionenrechnung
2006: Firma B schreibt Firma A eine Millionenrechnung

Dann wäre zwar nichts in der Kasse bei Firma B und per Saldo nichts verdient, aber man kann für 2006 einen Millionengewinn ausweisen und ein beliebig niedriges KGV und den Millionengewinn 2006 könnte man in die Zukunft fortschreiben. Auf diese Weise könnte man, ohne dass überhaupt nennenswertes Eigenkapital und operatives Geschäft vorhanden ist, an der Börse z.B. 100 Millionen erzielen.

Weiß irgendjemand, ob die Bilanzen 2006 der Save GmbH und Yvo GmbH beim Handelsregister hinterlegt wurden? Haben wenigstens die Pusher-Börsendienste die Bilanzen angesehen?

Weiß irgendjemand, was mit dem 18 Mio-Gewinn 2006 passierte? Einstellung in Gewinnrücklage? Ausschüttung? D.h. sind die 18 Mio Euro noch da oder deckten diese gerade Verlustvorträge?

Wie hoch ist das bilanzielle Eigenkapital der Greta AG ?

Und auf der Aktiva-Seite würde natürlich interessieren, ob nicht am Ende das ggfs. vorhandene Eigenkapital statt aus Anlagevermögen lediglich aus Forderungen besteht mit möglicherweise nicht eindeutiger Werthaltigkeit oder stehen der Forderung Verbindlichkeiten in gleicher Höhe gegenüber (siehe Beispiel oben)? Eine Rechnung schreiben und dem Rechnungsbetrag als Gewinn ausweisen ist nicht schwierig. Spannend wird es dann bei der Frage: Ist die Rechnung bezahlt oder offen? Wobei wie oben beschrieben sogar ein Jahresgewinn 2006 allein ohnehin nicht aussagekräftig ist, wenn die Vorjahre fehlen und damit die Frage "Verlustvorträge" offen bleibt.

Ebenfalls in dem magerst regulierten Börsensegment nicht völlig auszuschließen ist, dass man einen Gewinn über eine Honorarrechnung für eine an eine befreundete Firma erbrachte Dienstleistung ausweisen kann und dafür nur wenige Monate später ein mehrfaches an der Börse zurück erhalten kann (ebenfalls reine Spekulation und nicht als Anregung für eine Geschäftsidee gedacht).

Jedenfalls ist angesichts der in der Tat bestehenden Unsicherheiten, zu denen die Gesellschaft merkwürdigerweise nicht wirklich konkret Stellung nimmt, für mich die Lehre, dass man auf keinen Fall nur auf ein KGV basierend auf nur einem Geschäftsjahr und ansonsten nicht näher erläuterten Planzahlen schauen sollte und dass überhaupt ein KGV als isolierte Kennzahl unbrauchbar ist. Ich werde in Zukunft auch besser danach schauen, wie nachhaltig das Geschäftsmodell ist. Hier z.B. Verdient man das Geld mit Maklerprovisionen für Immobilienpakete? Dann wäre ja höchst unklar, ob einem glücklichen Megadeal mit Sicherheit auch in den Folgejahren weitere Mega-Millionendeals folgen. Bei derartigen Geschäftsmodellen, bei denen man von einer Vermittlung als Dienstleistung lebt und nicht von einem eigenen zig-100-Millionen-Immobilienbestand (wie Patrizia usw), der stille Reserven bietet, ist ja leider das Geschäft überhaupt nicht konstant und eigentlich auch nicht wirklich vorhersehbar.

Es würde mich freuen und wäre für die "Börsenkultur" sehr wichtig, wenn meine kritische Meinung sich als hier fehlplatziert erweist und die Greta AG die jetzige Bewertung durch ein nachhaltiges operatives Geschäft rechtfertigt. Bis dahin, so ebenfalls meine Meinung, ist aber Vorsicht angebracht, bevor man Leuten, die man nicht kennt, dermaßen viele Millionen für ihre beiden ehemaligen GmbHs gibt, weil jetzt AG dran steht und die zumindest gemäß den bisher fast nicht vorhandenen Steuern vom Gewinn und Ertrag per 31.12.2006 im Saldo noch keinen zu versteuernden Gewinn generiert haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.088.294 von navitor am 01.05.07 23:16:27kleine Korrektur: Auffällig ist, dass das Nachsteuer-Ergebnis 2006 der eingebrachten/umgewandelten GmbHs kaum niedriger als das Vorsteuer-Ergebnis ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.088.294 von navitor am 01.05.07 23:16:27Es gibt hier einen weiteren Thread zu Greta, der leider nicht zur Aktie verlinkt ist. Dort finden sich mehr Informationen als hier.

Siehe z.B. zu Deinen Fragen zu den Bilanzen das aktuelle Posting #111:

Thread: ++FocusMoney++Aktuell++GRETA Immobilien AG...Eine Bereicherung für den Kurszettel

Was mir an dem kritischen Artikel von Schrade nicht gefällt, ist der Vergleich der MK mit dem Immobilienbestand von 19 Mio. €. Das Haupt-Geschäftsmodell ist nun mal nicht die Verwaltung und Veräußerung von Immobilien aus dem Eigenbestand, sondern das Schnüren von Immo-Paketen und Verkauf gegen Aufschlag (insofern vergleichbar mit Maklertätigkeit).

Die MK sollte man also mit Umsatz und Gewinn vergleichen. Warum (auch in den Planzahlen für 2008 und 2009) keine Ertragssteuern anfallen, ist mir allerdings auch nicht klar.

Ob die Firma nun seriös ist, oder nicht, wird sich zeigen, jedenfalls wurde sie nicht nur von "Pusherblättchen" empfohlen, sondern u.a. auch von Focus Money (Ausgabe 18/2007), mir liegt das Heft selbst vor.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.088.318 von navitor am 01.05.07 23:25:42Zunächst: Sehr guter Vortrag!
Ich möchte das System dahin gehend ergänzen, dass i. d. R. zunächst die X GmbH ein Grundstück mit oder ohne Gebäude zu einem Kaufpreis, sagen wir 1, erwirbt, dann teilt und an Y GmbH und Z GmbH veräußert, den Rest behält, damit keine fremde Einflussnahme möglich ist.
Das läuft in etwa so: Notarieller Vertrag mit aufschiebender Bedingung zwischen x GmbH (Verkäufer) und y sowie Z GmbH (Käufer)zum Kaufpreis von jeweils 5.
y und z Gmbh werden Haauptaktionäre eines Mantels, die Immobilien werden hoch bewertet und fließen direkt wie Bargeld ein. Dann wird der Mantel umbenannt, neuer Vorstand etc. Nun werden aus dem Kapitalzufluss der Aktionäre die Kaufverträge bedient, also vollständig an x GmbH bezahlt.
Wer hat den Profit? Die X GmbH! Die hat mit der AG leider wenig zu tun, und wenn die AG an die Wand gefahren ist, kauft x GmbH für kleines Geld die vorher veräußerte Immobilie zurück, die i. d R schon teilentwickelt ist.
Hoffen wir das Beste, lieber Leser
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.088.402 von anlegerflop_de am 01.05.07 23:48:24Nur, daß wie gesagt bei Greta das Geschäft nur zu einem kleinen Teil auf den Bestandsimmobilien basiert.

Deren Bewertung ist also hier nicht so auschlaggebend.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.089.071 von zweifler am 02.05.07 08:22:01..glaube nicht dass sich die redakteure die mühe gemacht haben genauestens zu recherchieren..
@hegdlefe..genau die sitzen den ganzen Tag faul rum und suchen die Aktien nach dem Zufallsprinzip aus.
Hast du dir mal die Mühe gemacht die Informationen im Bericht zu lesen?Ist gut und schlüssig aufgebaut der Bericht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.090.146 von Reisefuchs77 am 02.05.07 09:49:04jaja..das weiss ich schon..dass alles logisch erscheint..fragt sich nur für wen so ne logik gut ist..?????:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.090.374 von hedgelife am 02.05.07 10:02:47...Bei der Gesellschaft handelt es sich um ein schnell wachsendes Unternehmen, das sich auf den Berliner Immobilienmarkt konzentriert und für Kunden (vornehmlich internationale Immobilienfonds) Immobilienportfeuilles schnürt und diesen mit Aufschlägen zum Kaufpreis verkauft...

Wenn wir die Frage der Bewertung des Immobilienbestandes weglassen, bleibt um so mehr die Frage, wie die Bewertung des Kerngeschäftes ist. Sind da 80 Mio € gerechtfertigt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.090.599 von anlegerflop_de am 02.05.07 10:15:08Eins ist mal klar. Hier weht bald ein eisiger Wind.
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Und damit mein ich nicht die Briese an der Küste. Hier werden bald einige schön auf den Verkaufsbutton drücken, da hilft auch kein focus-money gepushe mehr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.090.599 von anlegerflop_de am 02.05.07 10:15:08Es sind genau genommen 110,05 Mio. Euro :rolleyes:

Bei den Gewinnen aus 2006, resultierend aus den Vorgängergesellschaften Save und YVO, sowie der Prognose 2007 ist sogar das zwei-, bis Dreifache kurzfristig denkbar.

Etwas anderes schreibt Focusmoney auch nicht. Ich gehe davon aus, daß die sich Aufgrund des ganzen Wirbels ein paar Unterlagen haben geben lasse...sitzen in München...selbst der Weg zum AG wäre denkbar :laugh::laugh::laugh:

Deswegen Küstennebel...es wird eisig kalt :D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.093.487 von Dead.Line am 02.05.07 13:17:09..wer kennt die griffin fondsgesellschaft in holland??????????????
da soll doch m.E. suggeriert werden..dass es sich um griffin.UK handelt..wahrscheinlich gibts die Holländer nicht..habe jede menge gründe..dass die aktie..ein flop ist..den betrug kann man jetzt schon riechen..+ focus money hat von den bb abgeschrieben..:mad:
focus money kippt euch die greta in den rachen, 6,05 euro schon 16% minus ihr lemminge :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.094.586 von hedgelife am 02.05.07 14:30:11In der Focus Empfehlung ist die Rede von einer Griffin Gesellschaft aus Dänemark. Gemeint ist da eventuell die Griffin Grundvermögen GmbH – eine Tochtergesellschaft der Metropol Holding ApS, Hornbæk (Dänemark). Versucht es mal mit www.griffin.dk das sollte Erfolg versprechen. Insbesondere folgende Seite:

http://berlin.griffin.dk/

Dort werden speziell Immobilien in Berlin angeboten. Komisch deckt sich mit den Aussagen vom Focus und Greta. Die Website dort drüben macht einen sehr professionellen Eindruck. das sind keine Kasperköpfe die auf der Wurstsuppe einhergeschwommen kommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.095.193 von AlKatzone am 02.05.07 15:12:46KURS 6,00

OH OH

NUN WIRD DIE LUFT ABGELASSEN

Die armen focus money lemminge
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.093.487 von Dead.Line am 02.05.07 13:17:09das ist so'ne Sch............. :eek::eek::eek::eek:
wem soll man hier was glauben ??????????? :cry::cry::cry:
Wenn Du so nahe bist, besuch doch die mal :look::look::look::look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.093.487 von Dead.Line am 02.05.07 13:17:09110 Mio € für ein Immobiliemakler, nicht schlecht. Da erblassen ja die Fussballstars vor neid.. :D
Wer sich ein wenig im Berliner Immobilienmarkt auskennt weiß woher das Geld kommt das in die Hauptstadt fließt deswegen kann die Verbindung nach Skandivanien Gold wert sein. Allerdings sollte das Unternehmen wirklich diese Woche noch mit Zahlen kommen wie angekündigt und wenn die wirklich so positiv sind werden auch die Lemminge viel Freude haben...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.098.612 von ooy am 02.05.07 17:48:43und 10.000 im bid berlin-bremen :D:D:D:D:D:D

Bitte beide bedienen :D:D:D:D:D:D:D:D:D

Los, schüttet...ladet ab :mad::mad::mad:

Erstens richtig recherchieren...von wegen Holland :mad:

www.griffin.dk ist die RICHTIGE Adresse

Dann genau lesen...ES IST EXAKT WIE VON GRETA beschrieben

Ich freue mich auch auf die Zahlen :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Denn dann mach ich long pro Tag (mit den 30k sollten diese bedient werden!!) 30k EUR pro Euro Steigerung bis die Dinger nach einer Woche spätestens zweistellig sind :lick::lick::lick::lick::lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.098.882 von Dead.Line am 02.05.07 18:02:22Einsatz und Stückzahl erhöht. Wo bleibt die Bedienung :eek::eek:

Ich bin kein shortie. Bei mir sind die Stücke in guten Händen :lick::lick::lick::lick::lick:

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.099.374 von Dead.Line am 02.05.07 18:27:52Hallo. 30k zu 6,45 :lick::lick::lick::lick::lick:

Lasst mir die Gretas auf den Focus fallen :laugh::laugh::laugh:
naja, bei Euch beiden ist das linke Tasche rechte Tasche - kein echter Umsatz also :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.101.938 von Countero am 02.05.07 20:50:47Weiß zwar nicht, wenn Du meinst, aber da meine linke Tasche leer ist, kann ich seine rechte nicht gefüllt haben:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.102.043 von Sebk am 02.05.07 20:55:50Irgendetwas ist immer :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Hey countero, welche HV haste denn Heute gemieden, daß Du schon um 9 schreiben kannst :laugh::laugh::laugh:

....und da meine beiden Taschen nach 56k leer sind...:laugh::laugh::laugh:...muss ich warten bis wir bald bei 10 stehn :D:D

Das ist doch das Prinzip der Börse, oder :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.102.560 von Dead.Line am 02.05.07 21:17:46Wäre ja auch schlimm, wenn es ruhig wäre :D

Ein bisschen Abwechslung zum "langweiligen" Börsentag darf ja erlaubt sein:laugh:
morgen darf es aber auch mal ganz ruhig Richtung 10 gehen wenn gute Zahlen kommen:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.103.860 von Reisefuchs77 am 02.05.07 22:24:01was spricht gegen die 10?

man muss einfach mal einwenig mehr vertrauen haben ;)
Wann rechnet Ihr mit den Zahlen? Focus Money schreibt etwas von "in den kommenden zwei Wochen". http://www.focus.de/finanzen/money
Das Kursziel von Focus Money scheint ja bei 21,60 Euro zu liegen.
:lick:
also die Zahlen sollen diese Woche schon kommen.
Man sollte mit 21,60€ nicht übertreiben, ich denke zweistellig über die alten Höchststände wäre schon ein wichtiges Zeichen..
guten morgen,
das ging ja schneller als ich dachte!

bei greta steht der 1. NL online!!!!!:eek::eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.107.303 von kaufen-kaufen-kaufen am 03.05.07 09:57:37sorry, hier der link:

http://www.greta-ag.de/newsletter/nr1.pdf
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.107.347 von kaufen-kaufen-kaufen am 03.05.07 10:00:24Sehr verehrte Aktionäre der GRETA Immobilien AG,
wir möchten Sie herzlich im Namen der GRETA Immobilien
AG zu unserem ersten Newsletter begrüßen
und freuen uns zugleich Ihnen das vorläufige Betriebsergebnis
aus dem ersten Quartal 2007 präsentieren zu
dürfen.
Wir konnten das Ergebnis nachhaltig in Bezug auf
Umsatz und Gewinn gegenüber unseren Erwartungen
und Prognosen steigern.
Das von uns abgewickelte Transaktionsvolumen der
Immobilien betrug im ersten Quartal 81,01 Mio. Euro.
Der Umsatz aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
betrug 5,41 Mio. Euro und das Ergebnis vor Steuer-,
Zins und Abschreibung 4,98 Mio. Euro.
Das Halbjahresergebnis werden wir Mitte Juli 2007
präsentieren.
Die Lage am Immobilienmarkt, insbesondere in der
Bundeshauptstadt Berlin, präsentiert sich mit einer
sehr starken Käuferseite gegenüber einem geminderten
Angebot.
Durch erfolgreiche Abschlüsse im Bereich der Immobilienakquisition,
sind wir in der Lage den Wünschen
unseres gewachsenen Investorenstammes trotz eines
verminderten Angebotes Rechnung zu tragen.
Durch die jetzige und die erfolgreiche Zusammenarbeit
in 2006 mit der GRIFFIN Gruppe aus Dänemark
(www.griffin.dk), wurden weitere potenzielle
ausländische Investoren auf unsere Gesellschaft aufmerksam.
Mit einem weiteren Investor kam es vor einer Woche
bereits zum Abschluss für die Bildung eines Kundenspezifischen
Immobilienportfolios.
Das Erstgeschäft sieht ein Immobilienpaket von einer
Größenordnung von 20-25 Mio. Euro vor, welches wir
am Berliner Immobilienmarkt für den Investor sondieren
werden.
Der Investor beabsichtigt bis zu 150 Mio. Euro in diesem
Jahr mit uns abzuschließen.
Bei ausländischen Investoren, insbesondere in
Dänemark und England, hat sich die GRET A Immobilien
AG bereits als Marke etabliert und erhält täglich
neue Anfragen zur Bildung von Immobilienportfolios
mit speziellem Fokus auf die Bundeshauptstadt Berlin.
Hinweis
Der Newsletter stellt kein öffentliches Angebot im Sinne
des WphG dar, sondern dient zur reinen Information
unserer Aktionäre und nicht als Instrument der Aktienempfehlung.
Der Vorstand
Ines Peters
Vorsitzende des Vorstandes
Ich will nun weg von diesem Thread "Verkaufsempfehlungen" und werde einen neuen eröffnen, beim Gegenteil.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.106.300 von Aktienhunger am 03.05.07 09:05:51Kursziel 21,60€....wenn ich so ein krummes Kursziel schon lese.
:confused:
Dolle is dit aber nicht grade. Ein Investor beabsichtigt... Ich beabsichtige auch öfter mal...
Im ersten Quartal bereits 81 Mio. plaziert! Das laesst sich sehen, bin mal zu 5,99 bei L&S rein...
Halbjahresergebnis kommt bereits in 10 Wochen, wenn das so weitergeht, sind hier locker 100% drin...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.107.735 von ooy am 03.05.07 10:20:16@ALL

SCHAUT EUCH MAL DIE MARKETCAP AN, und das für einen Wert der nur VERLUST GEMACHT HAT!!!!!!!!!!!

@DEAD.LINE

ICH MÜSSTE MAL WIEDER WAS VERKAUFEN, STELL DOCH MAL NOCH EINEN 30K BLOCK EIN, ICH WÜRDE DIR WAS VERKAUFEN

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.109.423 von Nordseekueste am 03.05.07 11:41:50Schau dir doch mal die Ergebnisse von heute an, da ist die Marktkap. ein Witz, Schluss heute ueber 7...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.109.487 von ooy am 03.05.07 11:45:23Kurs hat imme recht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.109.688 von immer_runter am 03.05.07 11:55:22So isses, seit Veroeffentlichung der Zahlen von 5,85 auf 6,25 gestiegen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.109.514 von ooy am 03.05.07 11:46:46Weil das BaFin schon mit StA die Login Daten überprüft :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.109.829 von Countero am 03.05.07 12:01:41das ist ne Schweinerei !!!! (das löschen von Threads)
meine Daten kann man ruhig überprüfen, ich habe nichts zu verbergen !!!

Wenn schon was schief ist, dann müssen die BB Schreiber vor Gericht kommen !

Wie hoch ist übrigens die MarketKap ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.107.624 von anlegerflop_de am 03.05.07 10:14:33..ohne bilanz ..hat das nichts zu sagen..was ist denn nu in der kasse..80 mio transakt.volumen..können umsätze sein..die allesamt finanziert worden sind..und hier stellt sich die frage..wie hoch der zins wohl ist..(5,10,15,20%..usw.)..es heisst auch vor steuer..meinen die usst..mwst..grunderwerbssteuer..gewinnsteuern..oder was????

abschreibung...was schreiben die ab..altimmobilien..die finanziert sind..die chicen autos der vorstände..oder was?????????????

...wer testiert denn sowas???????????

...wieder eine nichtssagende..werbung..

...und jetzt werden die bbs..wieder munter...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.110.049 von hedgelife am 03.05.07 12:15:38@ooy
Welche Ergebnisse von heute meinst du, die sich auf die marketcap beziehen? Künstliche überbewertung die ihresgleichen sucht - Das ist hier angesagt.

@All
kurs wird bald nur eine richtung kennen. Wer nicht weiss wie die aussieht, sollte sich mal den Chart von P9B ansehen.

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Ich habe mal von der Deutschen Börse die Emissionsdaten beschafft.

Minimum Quote Size 1600
Maximum Surplus Quantity 32000


Annahme, dass alle 33'600 abgesetzt wurden
ergibt sich eine Marketkap von 6.3 x 33600= 211'680 Euro :):):)

Ich weiss nicht was stimmt, aber dann wäre ja die Bewertung lächerlich gering :D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.110.518 von hasi22 am 03.05.07 12:41:57Junge lass es besser sein :laugh:
Was hat denn die Quotierungsgröße mit der MarketCap zu tun ? :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.110.580 von immer_runter am 03.05.07 12:45:48Junge, junge
schreib doch lieber die richtigen Zahlen hin !!!!!!!!!!
(statt bla,bla):O
FOCUS-MONEY NIMMT STELLUNG ZUM KURSEINBRUCH:


Greta Immobilienaktien

Zwischen Redaktionsschluss und Veröffentlichung des Artikels ist die Aktie von Greta-Immobilien stark eingebrochen. Deshalb gehen wir an dieser Stelle auf die Angelegenheit ein. Ein Börsenbrief bezeichnete die Aktie als völlig überteuert, weil die eingebrachten Immobilien nur 15 Millionen Euro wert sein sollen. Bei Greta handelt es sich aber um eine Projekt Gesellschaft, die Immobilien immer nur sehr kurz im Bestand hält. Solche Unternehmen werden daher – ähnlich wie Vivacon und Colonia Real Estate- nicht nach der Substanz sondern nach dem Gewinn bewertet. Auch bei Vivacon und Colonia wurde von Kritikern anfangs ähnlich argumentiert und die beiden Aktien verzehnfachten sich danach. In der Spitze wurden sie mit KGV´s über 30 gehandelt. Momentan liegen die KGVs zwischen 10 und 15. Greta prognostiziert einen Gewinn von 1,44 Euro je Aktie für 2007. Bei einem KGV von 10 entspräche das einem Kurs von 14,4, bei einem von 15 einem Kurs von 21,6. Aufgrund des starken Wachstums erscheint eher ein 15er KGV gerechtfertig. Schon 2006 verdiente das Unternehmen umgerechnet einen Euro je Aktie. Das heißt selbst das 2006er KGV ist mit sieben sehr niedrig. Das Management wird in den kommenden zwei Wochen die Zahlen für das erste Quartal vorlegen. Dabei werden vermutlich auch die testierten 2006er Zahlen veröffentlicht. Spätestens dann sollte sich die Aktie ihrem wahren Wert nähern und die Diskussionen beendet sein.

Die Euphorie für Immobilienaktien in Erwartung der steuerfreien Reits ist etwas gedämpft. Mal wieder hat die Politik einen faulen Kompromiss gemacht und nur Gewerbe Immobilien für Reit-tauglich erklärt. Trotzdem halten ausländische Investoren den deutschen Markt noch immer für interessant. So hat die dänische Fondsgesellschaft Griffin bereits mehrere hundert Millionen Euro hierzulande investiert.

Einfalltor nach Deutschland war dabei das Berliner Unternehmen Greta Immobilien. Eigentlich handelt es sich dabei um zwei Unternehmen, die für den Börsengang ihre Kräfte gebündelt haben. Seit dem 20. April ist die Aktie börsennotiert. Folgten Leser der FOCUS-MONEY-Empfehlung und legten sich auf Verdacht ein paar Stücke zu, konnten sie mehr als 50 Prozent verdienen.

Das Besondere an der Greta-Story ist das geringe Risiko und der extrem schnelle Ertrag aus dem Investment. Greta handelt in der Regel im Auftrag großer institutioneller Investoren. Der Abnehmer eines Immobilienpakets ist bereits vorab bekannt. Beispielsweise legt Griffin exakt seine Kriterien bezüglich Lage, Mieterstruktur und Kosten fest.


Gruß
Reconstructor
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.110.678 von Reconstructor am 03.05.07 12:50:57focus money?
sind das die die auch nascacell empfohlen haben ? :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.110.678 von Reconstructor am 03.05.07 12:50:57Danke @Reconstuctor !!

und nun Mods , bitte den Thread den ich unter "Kaufsempfehlung" eröffnet habe wieder freigeben, alles andere ist unseriös, und ich muss ihnen unterstellen, dass sie eigene unseriöse Ziele verfolgen!


Wenn ihre Methode richtig wäre, müssten sie wohl im
Rohstoffbereich hunderte von Threads löschen !!!!!!!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.110.580 von immer_runter am 03.05.07 12:45:48...wieso..lass ihn doch was verwechseln...die gretaag..++bbs,,verwechseln doch lfd. etwas..white-box..mit blackbox..grest..mit kfzsteuer..fremdnutz..mit eigennutz..:laugh::D:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.110.678 von Reconstructor am 03.05.07 12:50:57..zahlen..daten..fakten..gibts doch nicht..alles vermutungen..kgv..vergleiche mit vivacon..+ colonia..die greta hat doch keine substanz..die handeln doch nur mit luft..und das soll..x-millionen wert sein??????????+seit 2 wochen warte ich auf ne bilanz von denen..das 1. betriebsergebnis..ist wiederum nur nichtssagend...ohne bilanz..absolute blackbox..mit erhärtetem verdacht auf abzocke,,:mad::mad::O:O
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.111.029 von hedgelife am 03.05.07 13:10:41wer ist in der Lage die Marketkap hinzuschreiben ???
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.111.078 von hasi22 am 03.05.07 13:13:36noch keine Antwort bezüglich MK ????:O:O:O

da gewisse Leute intensiv Bashen kann davon ausgegangen werden, dass dies nicht nur aus lauter menschenfreundlichkeit geschieht, sondern dass ein massives persönliches Intresse vorliegt.

Dies kann sein, Shortpositionen oder man will billiger rein, oder man ist für's bashen bezahlt :mad::mad:

es betrifft
@immer_runter und @ hedgelife
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.111.314 von hasi22 am 03.05.07 13:28:38gleiches spiel wie bei powerbags.
seit tagen nur bla bla ohne fakten :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.111.437 von kaufen-kaufen-kaufen am 03.05.07 13:35:46auch bla bla,

ich geh jetzt auf's Rennvelo, wenn ich zurückkomme möchte ich die MK sehen !
danke Kollegen
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.111.695 von hasi22 am 03.05.07 13:50:38hasi..
:mad::O
die greta hat ca. 15mio aktien ausgegeben..zum nennwert von x-euro..an der börse wird z.zt. 6,70 pro aktie bezahlt..wäre jetzt die mk..15 miox 6,70 =100 mio..wert...aber nur theorethisch..denn es sind ja nicht alle aktien im umlauf..wieviel am eröffnungstag tatsächlich abgegeben wurden erfährst du nicht..da kaum einer weiss
wer wo und wieviel aktien hält..das alles ist blackbox-zockerei..ohne fundamentalen hintergrund..und wenn eine focus-money hier von chancen schreibt..dann ist das nichts anderes als bb-geschribbse..ohne recherche-hintergrund..:mad::O
Ich glaube, Greta wir soo schnell bei 10 stehen, dass sich mancher hier noch wundern wird.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.115.438 von hedgelife am 03.05.07 16:44:36danke lieber Freund :kiss::kiss::kiss:

endlich lieferst Du Zahlen (und nicht nur geschreibsel)!

Also demnach

das Resultat des 1.Q
Ergebnis vor Steuer-,
Zins und Abschreibung 4,98 Mio. Euro. / = im Jahr ca 20 Mio :):)

dies würde bei einem MK von ca. 100 Mio ein KGV von 5 ergeben
(wobei vor Abschreibungen und Steuern)

sieht doch gut aus :laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.110.678 von Reconstructor am 03.05.07 12:50:57..haben die eigentlich irgenwas recherchiert??????????????

wohl kaum..vergleichen greta mit vivacon..oder colonia real..
..die haben weder ne eröffnungsbilanz..noch bilanzen von den beiden vorgängerfirmen gesehen..

..dass was die hier schreiben..kann der mieseste redakteur jedes
schundblattes schreiben..

..dann schreiben die auf verdacht kaufen..so ein quatsch..das ist doch reines rumgezocke hoch zehn..

wenn 15 mio aktien ausgegeben wurden..und..warum wurden dann bisher so wenig gehandelt?????????????

meine meinung ist..die haben aktien billigst erstanden..oder werden für ihren bericht fürstlichst honoriert..

wer hält eigentlich..die aktien vor börsengang??warum wird hier nichts offengelegt???kein instutioneller investor hat doch hier gekauft..

der vorstand findets nicht mal für nötig..zu den vorwürfen..stellung zu nehmen..

..dann wollen die (greta)innerhalb 8 wochen.(lt.irgendeinem börsenbrief).von der auftragsannahme bis zu abwicklung ..mehrere immopakete..nach festgelegten kriterien..verkaufen..das können dann nur schrottimmos sein..die keine werthaltigkeit haben..instis verlangen zwischen..8-10% mietrendite..und die gibts wie sand am meer..und vor allen dingen in berlin..

usw..usw..usw..

..und dann den börsenbegleiter..das riecht..nach verarsche des kleianlegers:mad::mad::O:O:O
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.117.846 von hasi22 am 03.05.07 19:06:11hasi 22..

muttu genau lesen..5 mio brutto,,vor zins bedeutet gar nichts..
..da du nicht weisst wieviel die verkauft haben..und den kassenstand nicht kennst..spielt doch das geschribbse des vorstandes keine rolle...was ist ..wenn z.b. ein investor..(welcher das größte aktienpaket hält)..denen darlehen gegeben hat..(%5-10..15..20%..p.a.)++rechnungen am jahresende schreibt..die erst bei der 1.Bilanz..nach 1,5 Jahren..evtl..2 Jahren auftaucht..dann gibts doch keine ausschüttung..oder???vergleiche doch mal den fall primacom..da waren an die 20% zins++diverse beraterleistungen..von heuschrecken fällig..das geld mein freund wird dir vorenthalten..wenn die wirklich so gute zahlen hätten..nachweislich..wären die aktien xfach..überzeichnet..insofern..kriegen die den verdacht nicht los..dass jede menge betrug dahinter stecken..könnte..????????????:mad::O
wenn die wirklich so gute zahlen hätten..nachweislich..wären die aktien xfach..überzeichnet..

Wie kann man nur seitenweise so einen Mist schreiben. Hier gab es nichts zu zeichnen, da das keine Neuemission mit KE war, wie Du es wohl gewohnt bist. Sondern ein einfaches Listing, auch Cold-IPO genannt.

Da gibt es nix zu zeichnen, keinen Emissionsprospekt, gar nichts. Wenn Dir so eine Aktie zu riskant ist, dann such Dir doch eine andere. Aber verschone uns bitte mit Deinen "Argumenten", mit denen Du Dich nur selber blamierst.

Und selbstverständlich weißt Du viel besser Bescheid als Focus Money...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.118.042 von hedgelife am 03.05.07 19:19:52danke @hedgelife
es ist sicher noch einiges zu klären, das Geschäftsmodell könnte jedoch hinhauen - und sie brauchen selber gar keinen Immobestand.

Das Einzige was mich noch interessiert
mit wie vielen Tausendern oder Mio bist Du short ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.118.241 von voltago01 am 03.05.07 19:32:12a voltago01

...du schreibst nen mist..das was bisher gehandelt wird ist doch nur heisse luft..cold-ipo..einfaches listing..wenn ich sowas höre..
..keine zahlen.daten..fakten..wer hält an dem unternehmen..wieviel aktien..fragen über fragen..du bist also ein blackboxhändler..???
..und gnädigerweisse..darf man solch heisse luft kaufen???hast du etwa nen börsenbrief ..den du verhökerst..

..wenn du mal den vierteljahresbericht..anschaust..dann sind doch das zahlen..die durch nichts belegt sind..ich behaupte mal..dass die nichts in der kasse haben..und wenn ist das kapital..abgetreten..

blamieren hierdrin..tust du dich..denn ohne zahlen..und wenn welche da sind..dann nur von bbs..dann bist du also..der der weiss..dass die blackbox..steigt..:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.118.940 von hedgelife am 03.05.07 20:05:09Meine Guete, der Kurs ist nach den Zahlen von 5,85 auf 6,85 gestiegen, willst du das nicht kapieren, irgendwas machst Du offensichtlich falsch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.118.470 von hasi22 am 03.05.07 19:46:58..jedes geschäftsmodell könnte funktionieren...wenn ich aber zahlen,daten fakten,,vom unternehmen will.und die nicht kriege...dann sind hier kräfte am werk..die nur die "lemminge" abzocken wollen..:O
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.119.048 von hedgelife am 03.05.07 20:11:24Du solltest mal was anderes zum Rauchen probieren. :cry: :cry:

Etwas, was entspannt. :laugh::laugh: :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.119.020 von ooy am 03.05.07 20:10:24mache gar nichts falsch..war von 8.eur--5,50 euro short..und kann warten..bis es wieder soweit ist..hier long zu gehen..da gibts besseres..:p:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.119.246 von la_fee am 03.05.07 20:17:13Lass ihn doch, wird heute bei 5,85 geshortet haben...
Nun hört doch auf zu streiten. Es ist doch ganz einfach: GRETA hat ein Kommunikationsdefizit, sonst wäre keine Unruhe.
Übrigens waren das heute keine Q-Zahlen. Also, die Einen möchten gerne Auskunft, möglichst detailliert, über GRETA.
Die Anderen können diese Auskünfte nur unzureichend liefern, da es offensichtlich nicht genügend Informationen gibt.
Die Lösung: Gemeinsam versuchen, die facts zusammen zu tragen und gut ist. Und das bitte ohne Aufregung, sondern sachlich.

Danke
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.120.068 von anlegerflop_de am 03.05.07 20:42:27...wie recht du hast...:D:D:D..ohne zahlen gibts nur gezocke,,:p:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.120.068 von anlegerflop_de am 03.05.07 20:42:27..an af..

...greta kann schon zahlen liefern...die wollen..oder dürfen nicht..hehe:p:rolleyes:..

..und die facts..wenn se dann da sind..schicken wir dann an prof.
..ekkehard Wenger..zur begutachtung..:rolleyes::laugh:

..kaufen alle 1 aktie..und übertragen ihm ein mandat bei der 1.hv als verbraucherschützer...:rolleyes::D..danach wird aber kräftig geshortet..:rolleyes::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.120.709 von hedgelife am 03.05.07 21:07:02Du bist völlig short mein Lieber. Es läuft nun in die andre Richtung :D:D:D

Wenger...:laugh::laugh::laugh: Du bist der Größte

Habe mir die Save und YVO Bilanz aus 2006 testiert besorgt und ich vermute, weil Du den Wenger so gut kennst :laugh::laugh:, daß Du die Unterlagen als Profi selber bereits vorliegen hast. Allmählich haben aber immer mehr die Unterlagen :D:D

Findest Du nicht, daß Du Dich hier lächerlich machst :confused:

Wenn Du doch so ein Profi bist, solltest Du Bilanzen lesen können und es zu Deinem besten geben, wenn diese gar noch testiert wurden.
17,7 netto Gewinn 2006 ist schon eine Nummer.
Nehmen wir diese Zahlen als Bewertungsgrundlage ohne Aufschläge für 2007 und setzen nur einen KGV von 12 an....

....dann stünde der Kurs bei 13,68 Euro :eek::eek::eek:

Daher war die Erstnotiz zu 6,45 Euro, wie bereits von Focusmoney erwähnt, schier ein Witz :eek::eek::eek:

Es kommt leider immer anders als man denkt, denn Herr Schrade wusste sich vermutlich unter Andienung von Fake Fakten zu Gunsten der Shorter vor den Karren spannen zu lassen und Ihr habt eine Menge Geld gemacht.

Das gönne ich Euch von Herzen. Nu is aber Schluss damit :laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.125.223 von Dead.Line am 04.05.07 08:01:56Und was wäre wenn die Zahlen sooo gar nicht stimmen????

:laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.125.538 von Deich-Bauer am 04.05.07 08:27:01Weeeennnnnnnnnnnnnnn...
............dann barfuss statt Lackschuh..........


Sollte sich ja aber alles feststellen lassen.:D



Ist keine Anlageberatung, sondern ganz unmaßgebliche persönliche Meinung von
Habsburg
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.125.639 von habsburg123 am 04.05.07 08:34:34also ich hab mir neulich mal den spass gemacht, bei denen in MUC anzurufen. na ja.

hab mit nem herrn peters telefoniert, der zum einen IR macht und dann laut eigenen angaben, unentwegt immobilien verkauft.
auf die frage wer die grossaktionäre der greta sind, meinte er SAF und die andere. ausser dass er wegen des artikels sehr aufgebracht war, konnte er bei mir nicht gerade für vertrauen in greta sorgen.
na klar ist er wohl auch noch der bruder von der vorstandsvorsitzenden.
2 frauen im vorstand, also das ist die absolut einzige börsennotierte firma in dtl, bei der dies meines wissens der fall ist.

ich glaube, insbes. nach einem gespräch mit matthias schrader, dass das doch nur marionetten sind. schliesslich sind das hier alles nur unbeschriebene blätter.

saf und co. mögen zwar tolle gewinne in 2006 gemacht haben. aber sind die führenden leute, dh damalige gesellschafter weiterhin an bord??? ausserdem stellt sich ja auch die frage, wenn die company wirklich so toll wäre und um die 20 mio. euro verdienen würde, wieso verramschen dann die derzeitigen teilhaber ihre stücke so billig, hätte man dann nicht nen richtigen börsengang angestrebt, mit kapitalerhöhung und einer richtigen werbekampagne.

also m. schrader hat schon ganz recht, hier überwiegen klar die fragezeichen, aber bis das alles ans tageslicht kommt, dauerts noch ein weilchen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.127.325 von yesplease am 04.05.07 09:55:53Der Kurs spricht eine andere Sprache, 7 Euro mittlerweile mit sehr hohen Umsaetzen, aber sucht ihr nur weiter die faulen Eier, mir schmecken die 20% seit dem Tief gestern aber auch sehr gut, und das ist erst der Anfang...
Ein Immobilienmakler, der aktuell mit 100 Mio Euro bewertet wird, klingt erst schon einmal absurd, da bekannterweise Maklergeschäfte keine nachhaltigen Geschäfte sind mit einem kontinuierlichen Cashflow und Gewinn. Millionendeals wie Sie Greta behauptet sind nun einmal überhaupt nicht planbar.

Ein Problem habe ich aber noch mit einer anderen Kennzahl, nämlich Umsatz pro Mitarbeiter bzw. Gewinn pro Mitarbeiter

Die Personalkosten betrugen in 2006 gerade einmal 26.000 Euro (siehe Homepage): Das ist eine Sekretärin für beide Vorgänger-GmbHs zusammen. Wie will so eine - sorry - Klitsche - mit großen institutionellen Anlegern nachhaltig Millionendeals abwickeln?

Für 2007 sind gerade einmal 86.000 Euro Personalkosten geplant (zuzüglich allerdings die im Vergleich zum Vorjahr üppig angestiegenen Vorstandsvergütungen). Damit handelt es sich um eine AG mit außer den Vorständen vielleicht noch 3-4 Angestellten im Büro. Damit wird jeder Mitarbeiter zzgl. Vorstand so etwa mit 20 Mio Euro bewertet. Das ist absurd!

Das operative Ergebnis soll 2007 bei 24 Mio Euro liegen. Damit sollen die einschließlich Vorstände vielleicht 6 Mitarbeiter (einschließlich dann aber der Sekretärin) pro Nase 6 Mio Euro Gewinn pro Jahr generieren. Das ist absurd, soweit dies nachhaltig, d.h. dauerhaft in die Zukunft fortgeschrieben wird !

Einen prinzipiell sehr hohes Risiko gibt es beim Cold-Listing ohnehin: Die wirklich guten Kenntnisse über den wahren Wert so einer Firma haben nur die bisherigen Anteilseigner und/oder die Vorstände, die im Gegensatz zu allen Kaufinteressenten der neuen Aktie genau wissen, ob es Sinn macht, wenn sie ihre Aktien zu dem jeweiligen Kurs auf den Markt werfen oder nicht. Wie soll dann der Börsianer ein gutes Geschäft machen? Ich weiß von keiner Lock-up-Verpflichtung (dass die Aktien für eine bestimmte Dauer nicht an der Börse verkauft werden dürfen) der Inhaber der 15 Mio. (!) Aktien, die diese möglicherweise erst kurz vorher für z.B. 1 Euro pro Aktie als Kapitalerhöhung gezeichnet haben. Dann ist man nun möglicherweise glücklich um jedes Aktienpaket, das man zu einem mehrfachen innerhalb einer nur kurzen Haltedauer in den Markt geben kann. Man würde dann mit den Aktienverkäufen so viel Millionen verdienen, dass man sich geruhsam ins Privatleben zurückziehen kann und nicht mehr einzusehen ist, warum man sich noch mit Maklergeschäften abgeben muss.

Es ist traurig, dass ein Magazin wie Focus money auf den Pusher-Zug mit aufspringt, ohne ein Wort darüber zu verlieren, ob die Prognosen langfristig plausibel sind (siehe oben). Es wäre schade, wenn wieder zig Kleinanleger am Ende den Schaden haben. Jedenfalls stehen bei einer Bewertung von 100 Mio Euro die Risiken in keiner vernünftigen Relation zu den Chancen.
Avatar