DAX-0,66 % EUR/USD-0,16 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,86 %

West Hawk Development - Hier entwickelt sich ein neuer Börsenstar - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Zusammen,

nachdem nun wirklich jedem klar sein sollte, dass sich WHD vom Explorer zum Produzenten gewandelt hat, habe ich einen neuen Thread eröffnet. Hier möglichst sachlich diskutieren, wie sich die Firma nun in den nächsten 3 Jahren weiterentwickeln könnte / wird. Ihr dürft auch gern eure Kursphantasien posten, nur sollten diese entsprechend begründet sein (ich erinnere mich da an Kursziele zwischen 0,01€ und 100€, etwas mehr Realismus wäre nicht schlecht...)

Bitte hier kein wildes gepushe oder gebashe ohne Fakten posten, lieber positive Fakten, bzw. fundierte kritische Postings.

AUf die allseits beliebten fliegenden Fahnen, Smilie-Orgien und Raketenbilder können wir in diesem Thread auch verzichten, dafür gibt es ja den Hauptthread.

Liebe Grüße und eine niveauvolle Kommunikation wünscht,

Eure Marina
Hier noch einmal die Nachricht, die nun den endgültigen Wandel vom Explorer zum Produzenten eingeleutet hat. Nun steht es fest, dass WHD Produzent ist, die ersten Ergebnisse kommen dann mit dem Quartalsbericht:


Figure Four Project Update

May 23, 2007 - Vancouver, B.C.: West Hawk Development Corp. (the "Company") (TSX.v - WHD, Frankfurt - H5N) is pleased to provide the following project update on the status of drilling operations at its Figure Four property in the Piceance Basin.

The Company has commenced production and sales of natural gas from the Figure Four property in the Piceance Basin. The production rates confirm the expectations contained within the Company's NI 51-101 report filed on SEDAR. The Company will provide additional information regarding revenues and production in its quarterly financial reports that will be filed on SEDAR.

The Company is pleased to transition from an exploration company to a production company.

Additional information is available on our website at www.westhawkdevelopment.com.

On behalf of the Board of Directors,

"Dr. Wm. Mark Hart"
Dr. Wm. Mark Hart, President, CEO and Co-Chairman

"Chris Verrico"
Chris Verrico, Co-Chairman

GUte Nacht,

Eure Marina
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.444.488 von SommerSonneSandMeer am 24.05.07 00:35:05ach schnuckelchen mit dir würde ich mehr als nur kommunizieren :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.444.514 von FutureTrend am 24.05.07 00:44:41und ich mit ihrer freundin nebendran :p
die Chart spiegelt die Erwartungshaltung wider




wenn sich nicht bald was tut, sackt der Kurs nochmals 50% runter....
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.444.587 von kiefernberg am 24.05.07 01:18:25Bei 0,1x könnte mal eine mini Position aufbauen, obwohl ein Gas-Produzent ja nix dolles ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.444.501 von SommerSonneSandMeer am 24.05.07 00:40:17Wann kommt der Quartalsbericht ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.444.488 von SommerSonneSandMeer am 24.05.07 00:35:05Hallo!

Es wäre schön, wenn man denn einen neuen Thread aufmacht, am Anfang nochmal ein Kurzprofil reinzustellen. Das Wichtigste in Stichpunkten.
-wieviel O/S, fully diluted?
-welche Jahresproduktion wird erwartet, ab wann volle Kapazität?
-sind noch Finanzierungen nötig? Wenn ja, in welchem Ausmass etwa
-Wie sind in etwa die Netto-Margen zu erwarten? (vergleichbare Wettbewerber)

Mir ist vor Monaten die Aktie in einem Thread über die Bewertung von Rohstoff-Resourcen mal empfohlen worden. Am Chart sehe ich, seitdem hat sich wenig getan. Sind eigentlich Institutionelle mit an Bord? Bei vielen Werten, die in ähnlichem Stadium sind, da hat schon der eine oder andere Insti eine Position aufgebaut. Nach meiner Erfahrung ist das so, bleibt das ein reines Kleinanleger-Papier, dann ist ein nachhaltiger Kursanstieg eher schwer.

Bin jetzt weg, schaue morgen sicher nochmal rein.

Gruss
s.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.446.223 von stupidgame am 24.05.07 09:37:20Laut Reuters halten Instis 3,5 Mill Shares =8,1% Anzahl der Instis 4
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.444.579 von LexX80 am 24.05.07 01:15:20schnuckelchen und freundin habe ich auch schon daran gedacht ...
aber vorher ... nehm ich die ersten gewinne mit....

und bedanke mich bei allen seeeYaahhhhh
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.444.501 von SommerSonneSandMeer am 24.05.07 00:40:17Hallo

ganz ehrlich enttäuschend ist das alle schon, auch du hast geschrieben, dass " wenn die Flussraten kommen " die Aktie mind. 60% steigen sollte. Vordem ist nichts geschehen. Im Gegenteil die Käufe sind sehr bescheiden und ich denke wir werden heute wieder ein kleines minus sehen.

Auch die Käufe heute bei und widerspiegelt nicht die eupohri der Anleger keineswegs.


Ein wenig skeptisch bin ich gegenüber den Wert schon geworden. Vor allem verstehe ich nicht warum die Flussraten u.s.w in SEDAR publiziert werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.450.769 von achimsinan am 24.05.07 14:19:33sag mal, schnallst du's nicht ?!?!?!?!


ich hab dir vorhin schon im andern thread geschrieben, dass es eine der vertragsklauseln mit encana ist, dass keine flowrates, abnahmemengen, cash-einkünfte oder dergleichen vorab veröffentlicht werden ... vielleicht kommts ja diesmal an ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.451.110 von xero1972 am 24.05.07 14:41:49doch,

aber ich finde es trotzdem ein scheiss. Warum gibt es sollche vereinbarungen.

Soviel Gas werden Sie jetzt auch nicht habe wenn man die Zahlen veröffentlichen der Gaspreis in den Keller fällt. Wie es WHD mitgeteilt hat.

Wenn der Wert nicht der breiten Masse bekannt wird, dann wird es nichts mit Kurssteigerungen.


Siehe gute News der letzten Zeit, und dan Verpuffung.


Wo sind den eure Kursziele - weg.

Aber auf Hörschwelle draufklopfen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.451.428 von achimsinan am 24.05.07 15:01:04achimsinan hat schon recht, vieles bei dieser fa. ist nicht verständlich, vor allem die kleinanleger sind denen vollkommen egal
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.451.610 von horue am 24.05.07 15:12:03Vielen Dank, dass wenigstens einer auch mal eine Kritischen Äusserung zulässt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.450.769 von achimsinan am 24.05.07 14:19:33Bislang gibt es keine offiziellen FLussraten, nur eine Hinweiß, dass sie im Bereich des erwarteten liegen. Mit den QUartalszahlen im Juni gibt es dann "Sicherheit", wie der "Cash-Flow" aussieht. SInd die Zahlen gut (und davon gehe ich aus), wird dies den AKtienkurs beleben.

Außerdem ist die STimmung inzwischen so schlecht, dass ich als antizyklische Anlegerin zum Anstieg raten würde.

Marina
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.454.451 von SommerSonneSandMeer am 24.05.07 17:35:39welche Erwartungen stellen die sich vor. Mit deinen 100k biste bestimmt Fett im Minus ich hoffe du hast Recht den mit meiner Stückzahl bin ich nicht weit weg von dir obwohl ich einige verkauft habe. Jetzt überlege ich ob ich verbilligen sollte den ich habe mit anderen Aktien ein glückliches Hänchen gehabt. Trotzdem finde ich das verhalten der Ceo komisch die PR Abteilung ist schwach. In Deutschland haben Sie die Beaobachtung des Wertes eingestellt und das Anlegerinteresse ist gleich null. Heute hat in can Blackmont wieder verkauft und ein guten Deal gehabt.


Ps: finde es nich o.k wie man mit Hs umgeht, denn eines muss man Ihn lassen bis jetzt hatte er recht und jeder von uns hätte das nicht gedacht das nach den News kein Interesse besteht die Aktie in grossen Stil zu kaufen . Fakt ist es: heute ist der Kurs wieder auf 0,30 € obwohl wir die erhoffte Nachricht jetzt haben. Und der Kurs sinkt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.446.586 von xero1972 am 24.05.07 09:58:08Hallo!

Ich hatte ja versprochen mich nochmal zu melden. Gutes Update für einen ersten Überblick. Danke!
Also, 3 Punkte würde ich anmerken wollen.
-Gas. Ich habe immer mal so einige Gasförderer auf dem Radar gehabt. Und ich muss sagen, dass braucht einige Zeit bis zu schwarzen Zahlen. Meist länger, als alle vermuten. Oft läuft die Förderung nicht in dem Tempo an, wie erwartet. Die Wells fördern nicht die erwartete Menge, oder zu diskontinuierlich. Und dann packen die Unternehmen oft einiges an Lasten in die Bilanz, sobald die Umsätze tatsächlich mal kräftiger anziehen.
Ich bin übrigens auch einer derjenigen, die ihre Probleme haben mit den Umrechnereien der Gasvolumen. Zumal auch die Einheiten, in denen die Unternehmen berichten meist blöderweise von den Einheiten abweichen, in denen Gas an der Börse notiert. Es wäre fantastisch, wenn sich irgendwo mal ein Fachmann melden würde, der dort mal einen Crashkurs macht.
-Aktienanzahl. In dem Update hat mich gestört, dass die nicht im Geld stehenden Optionen und Warrants aussen vor gelassen wurden. Ich rechne prinzipiell IMMER fully diluted. Sonst belügt man sich selber. Werden Optionen oder Warrants gecancelt, DANN kann ich sie aus der Rechnung rausnehmen. Vorher nicht.
-Kohle. Hört sich gut an. Muss aber doch zum grössten Teil alles noch finanziert werden, oder? Das heisst, die NPV-Rechnung/Aktie wird sicher so nicht zu halten sein, weil wohl sicher zu einem möglichen Finanzierungspaket auch nochmal neue Aktien kommen dürften. Hier müsste man mal den Finanzbedarf wissen und dann mal neue Rechnungen anhand verschiedener Finanzierungsmodelle machen.

Alles in allem, wenns denn klappt braucht es sicher mehr Zeit, als sich viele wünschen. Und das angegebene Kursziel wird wohl so nicht so ganz zu halten sein.
Bei Gelegenheit werde ich nochmal einen Blick in paar Filings werfen.

Gruss
s.
Vom Börsenstar und großem Produzenten ist West Hawk noch
sehr weit entfernt, ich rechne sogar damit das sich
das Schicksal von West Hawk die nächsten 6 Monate entscheiden
wird, entweder es gelingt Cash zu generieren oder der Laden
ist IMHO erledigt. Nur wenn die bisherigen Bohrungen auch
Gas zu Tage fördern, genügend wohl gemerkt, wird weiteres
Geld fließen das benötigt wird um das gesamte Feld aufzubohren
wenn nicht, dann wars das hier. Trotz all den Fundamentals,
trotz all der Kohle die im Boden liegt, WHD ist verurteilt
erfolgreich zu sein....oder sie gehen pleite.

Asso
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.366.528 von Asso33 am 02.09.07 01:16:50Moinsen!
Ich habe mich seit längerer Zeit mal aus dem Forum hier herausgehalten, weil es hier zum Teil sehr persönlich zugegangen ist und ich meine Zeit dann lieber doch wichtigeren Dingen gewidmet habe :-)
Sicherlich werden die nächsten Monate sehr entscheident dafür sein wohin die Reise gehen wird mit West Hawk. Vor einigen Wochen habe ich selbst überlegt noch einmal nachzulegen, was die Aktienzahl meines Depots angeht, jedoch auch gesagt, dass ich es von den Zahlen abhängig machen werde. Grundsätzlich (und da stimme ich mit allen hier überein) ist nun mal ohne eine Finanzierung das Geschäft nicht möglich für West Hawk. Sie benötigen weiterhin Cash, um ihre Wells in Produktion zu bringen, um sich dann weiteren Bohrungen zuzuwenden. Auch in Zukunft werden finanzielle Mittel benötigt werden nur geht es jetzt in erster Linie darum, dass Vertrauen in die Frima aufrecht zu halten bzw. es zu entwickeln. Für mache ging hier wohl so einiges zu Bruch, weil sie sich viel mehr erhofft haben, aber ich für meinen Teil bin auf lange Sicht immer noch positiv eingestellt und sehr gespannt, was sich bis zum Oktober bzw. bis zum Winter noch tun wird. Der Weg, den West Hawk einschlägt ist für mich nachvollziehbar. Das ihre Kosten höher veranschlagt werden mussten wundert mich nicht, denn in diesem Geschäft kann es sehr schnell mal teurer werden als gedacht bzw. man muss einfach einen langen Atem haben, wenn es als Aktionär darum geht Geld zu verdienen mit einer Aktie.
Man versucht das Optimum aus den Wells herauszuholen bevor man neue Wells bohrt. Was nun gefördert werden kann werden wir aber erst dann sehen, wenn wir alle Zahlen auf dem Tisch haben und die nachfolgenden Berichte veröffentlicht werden. Im Oktober wollen sie erste Zahlen vermelden,aber diese werden noch nicht das Potenzial der Wells aufzeigen. Ich halte es für logisch, dass sie ihre ersten Wells noch vor Wintereinbruch fertiggestellt haben möchten, denn wir wissen ja noch aus dem letzten Jahr, dass es sonst zu Verzögerungen führen könnte und das wäre für West Hawk nicht wirklich günstig noch länger zu warten. So gehe ich davon aus, dass mit Schlumberger die Wells stimuliert werden können und dann die Umsätze folgen und sich stetig entwickeln werden. Gerade auch um sich eine eigene Kapitaldecke zu schaffen für die Zukunft. Das im Winter die Gaspreise West Hawk zugute kommen werden halte ich für sehr wahrscheinlich. Für dieses Jahr haben sie ihren Vertrag eingehalten und die ersten Wells gebohrt...diese müssen jetzt stimuliert werden !Das man nun einen Experten zu rate zieht ist zwar teurer, aber wenn man herumwurstelt mit den Dingen nur weil man sparen will auf Teufel komm raus so halte ich es für einen riskanteren Weg. Man überläßt es den jetzt den Profis.
Ich bin gespannt auf den Zeitpunkt an dem die ersten Wells nun endlich alle zusammen produzieren und mit der Veröffentlichung von Umsatzzahlen wird sich die ganze Aufregung legen, die zur Zeit noch vorherrscht. Wir sind nun mal an einem entscheidenen Punkt angelangt. Ja es wird noch lange dauern bis West Hawk ein großer Unternehmen wird, aber darum geht es jetzt nicht, denn es geht darum das Geschäft zu entwickeln und zu zeigen, dass man etwas zustande bringt und das auch dann, wenn der Weltmarkt nach unten geht...Kosten höher ausfallen als veranschlagt, das Wetter mal nicht mitspielt oder neues Kapital beschafft werden muss. Auch daran messe ich das Management. Ja was bringen mir die besten Resourcen, wenn ich das Geschäft nicht entwicklen kann oder das Unternehmen nicht zum wachsen bringe. Im Zweifel machen es dann andere oder keiner.
Dennoch wird sich West Hawk weiter bewähren und sich auch messen lassen müssen, wenn im nächsten Jahr gebohrt werden muss oder soll. Aber schauen wir erst mal auf das Ende des Jahres! Ich bin weiterhin guter Dinge auch wenn ich mit 25% im Minus bin. Mit großen Schwankungen ist bei Explorern zu rechnen, da es ein kostenintensives Geschäft ist mit vielen Risiken aber auch einigen Chancen.
Schauen wir mal, ob West Hawk die Chance ergreift.

Peter....einen schönen Sonntag noch:-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.367.281 von MartinezGonzalez am 02.09.07 12:55:07Hallo MartinezGonzalez!

Sehr schönes Posting von Dir. Leider liest man sowas zuwenig hier in den Foren. Zeigt, dass Du Dich intensiv mit der Sache beschäftigst.
Ich bin nicht ganz so dicht am Unternehmen dran. Bin nur durch eine BM-Frage mal drauf gestossen.
Ich möchte nur noch 2 kleine Sachen dazu schreiben.
Einmal kaufen die meisten gerade bei Explorern zu teuer ein. Man hört eine interessante Story und viel Fantasie und will dabei sein. Das führt in aller Regel zu einem zu teueren Einstiegskurs. Und dann hat man Mühe mit dem Titel noch Geld zu verdienen. Dann kommt eine Marktschwäche dazu (wie die letzten Wochen), Verzögerungen (die es fast immer gibt), höherer Kapitalbedarf, etc. Ich kann mittlerweile gut 3 oder 6 Monate warten um irgendwo gut reinzukommen. Bis dahin wird halt nur beobachtet und sich mit der Firma vertraut gemacht. Die letzten Wochen haben mir bei einigen Aktien Top-Einstiege beschert.
Die zweite Sache. Was ganz wichtig ist bei den Explorern - den Geldfluss zu beobachten. Die verdienen ja in aller Regel noch nichts. Da ist es wichtig, so gut wie möglich vorauszusehen, wann wieviel Geld gebraucht wird. Nach Möglichkeit immer den aktuellen Cash-Bestand kennen und einschätzen können, was geht raus in nächster Zeit und was kommt rein. Eine Aktie ist um so wackeliger, um so kleiner der Cash-Bestand ist und um so höher der Geldbedarf auf Sicht. Weil dann natürlich der Markt umso eher mit Kapitalmassnahmen rechnet, bzw. schlimmstenfall damit, dass mangels Geld bestimmte Projekte nicht umgesetzt werden können. Unternehmen mit prall gefüllter Kasse (20-150 Mio.$) bieten in dem Fall natürlich deutlich mehr Sicherheit als welche mit vielleicht 1-5 Mio.$. Also einer Summe, die gerade so reicht, den laufenden Betrieb und ein paar Drills zu finanzieren. Viele Leute unterschätzen total diese Auswirkungen auf den Aktienkurs.
Ich bin in den vergangenen Wochen vor allem in Firmen eingestiegen, die ihre Finanzierungen durch haben. Angesichts möglichem Credit Crunch fand ich das aktuell den besseren Weg. Zumal einige Marktkapitalisierungen teilweise fast bis auf den Cash-Bestand eingebrochen waren.
MfG.
s.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.367.281 von MartinezGonzalez am 02.09.07 12:55:07Da gerade ganz aktuell ein Finanzbericht rauskam, habe ich mal da reingeschaut. Ich ziehe mal die wichtigsten Daten raus und rechne den Buchwert / Aktie und Cash / Aktie aus.

Alle Daten per 30.4.07

Cash:5,726,683$
Assets:27,476,480$
Schulden:14,283,333$
Buchwert:13,193,147
Outstanding Shares:64,347,598
Optionen:9,662,500
Warrants:30,284,179 - macht fully diluted ca:104,290,000

Ich berechne mal die Werte nur basic und nicht fully diluted, wie es eigentlich realistischer wäre. Aber viele Basispreise bei Warrants und Options sind weit aus dem Geld und dürften verfallen.

Buchwert/Aktie: 0,205$
Cash/Aktie: 0,0889$
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.367.683 von stupidgame am 02.09.07 15:07:11
hallo stupidgame

denke mal das du die cashpostiion für den ist-zustand(also heute) nicht in dieser höhe berechnen kannst. dürfte momentan viel tiefer sein, da whd sonst keine finanzierung von laurus benötigen würden.

zudem beruht ja in einem aktienkurs auch noch die fantasie, resp. mögliche szenarien(z.b. casförderung das ja cash regeneriert, oder neu berichte über vorkommen usw.)

nur meine meinung

grüsse
shai100
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.367.798 von shai100 am 02.09.07 15:40:52Hallo shai100!

Du bist da sicher mehr auf dem Laufenden als ich. Deshalb habe ich auch geschrieben "per 30.4."

Und was Buchwert und Cash per Aktie angeht, das sind natürlich augenblickliche Orientierungswerte. Das heisst nicht, dass eine Aktie dort nicht deutlich drüber notieren kann. Wenn eine Aktie allerdings deutlich unter Buchwert notiert, oder sogar unter Cash, dann sollte man davon ausgehen, dass sie in dem Moment nicht gerade teuer ist. Es sei denn, Erkenntnisse sprächen dafür, dass das Geschäft der Firma gerade auf rapider Talfahrt ist.

Gruss
s.
Hi Leute,

ich lese gerade im Finanzbericht und hab da folgendes gefunden.

Additionally, during the year the Company entered into a sales and marketing agreement and a transportation agreement with EnCana Oil and Gas (USA) for EnCana to purchase all of the gas produced from the property. Initial minimal gas production for sale to Encana under the agreed marketing contract began after year-end for the first three wells.

Ich versteh das nicht. began after year end heißt doch "fing nach jahresende an". Das ergibt aber keinen Sinn, da sich die Bohrungen und auch das agreement wohl auf das laufende Jahr beziehen

Gruß Martin
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.368.023 von stupidgame am 02.09.07 16:59:16hallo stupidgame

wollte das einfach noch ein bischen "aktualiseren".

grüsse
shai100
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.368.128 von naupa am 02.09.07 17:32:43Nach Ende des Geschäftsjahres, auf das sich der Jahresbericht bezieht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.367.583 von stupidgame am 02.09.07 14:34:24Ja ich beschäftige michs chon etwas mit der Materie und versuche auch immer wieder meine Informationen oder Entwicklungen in meine Entscheidungen hineinzubringen, denn es genügt meines Erachtens nicht die Dinge von oben zu betrachten. Ob es jetzt um den Sektor geht in den man investiert oder in ein bestimmtes Unternehmen. Wenn es um den Sektor geht, so ziehe ich Energie vor, weil die Rohstoffgeschichte in meinen Augen eine elementare Sache darstellt und nicht nur auf ein einziges Land beschränkt ist. Sicher trifft das auch gerade für andere Wirtschaftssektoren zu wie Software oder andere nur ist in meinen Augen dieser Markt unter den Großen klar aufgeteilt. Ob es um Microsoft, SAP,Oracle geht oder Dell,IBM,Inter oder Sony,Panasonic oder Samsung.Die Chancen sind für mich im Energiesektor über die nächsten Jahre einfach größer. Und da ich nicht bei den großen investieren will ist das Risiko bei kleinen Unternehmen sicherlich sehr groß, aber dafür auch am Ende immer auch die Chancen gute Gewinne einzufahren. Das eine Finanzierung der Projekte zu Beginn natürlich ein Haufen Geld kostet ist ja kein Geheimnis und das ein Unternehmen am Markt auch immer wieder Investoren anziehen muss ist auch eine Tatsache. Nur muss man sehen, dass man in Etappen handeln und agieren muss. Um eben halt das Vertrauen von Investoren/Aktionären zu bekommen und somit günstige Konditionen herausschlagen zu können. Das diese Aktie verwässert ist durch die neue Ausgabe von Aktien oder Optionen/Warrents usw. ist somit in meinen Augen nicht verwunderlich. Das man unzufrieden ist mit der Bewertung kann ich auch nachvollziehen, bloss man muss eben sehen, wo man herkommt. Die 4 Wells sollen dieses Jahr in Produktion gebracht werden, was dafür sorgen kann, dass wiederum neue Investoren sich für den Wert interessieren werden. So wird und muss es eben weitergehen, um Kohle zu bekommen von Investorenseite. Ich sehe in ein bis zwei Jahren ganz andere Bewertungen von West Hawk, wenn sich alles so entwickelt wie angedacht vom Management. Ich erinnere nur an die ersten 4 wells. Wenn diese liefern dann wird das ein großer Meilenstein für West HAwk sein und ein guter Anfang. Wenn dann im nächsten Geschäftsjahr 8 oder 12 Wells dazukommen wird das die eigene Kapitaldecke stärken und weitere Bohrungen durch sich selbst finanzieren lassen. Sicher wird dann immer noch extrenes Geld gebraucht, aber dann nicht mehr in dem Maße wie es jetzt noch eforderlich ist. Wenn es gelingt die Kosten zu drücken so wird sich alles amotisieren und sich positiv in den folgenden Quartalen auszahlen. Sicherlich ist das alles in gewisser Weise noch spekulation,aber das ist nun mal Börse. Man sehe sich den Ölpreis an...das Bevölkerungswachstum in Asien oder im mittleren Osten. Der Konsum wird dort sehr stark anwachsen und ohne Energie wird es nicht laufen. Ich gehe davon aus, dass der heimische Energiesektor sehr stark geschützt werden wird in den nächsten Jahren, um die eigenen Nationen vor Rohstoffmangel zu schützen um die heimsiche Wirtschaft nicht zu schädigen. Ob es sich nun um Energieresourcen handlet oder um Rohstoffe wie Stahl, Kohle, Zink, Kupfer oder andere. Man wird die eigenen Resourcen im Land für sich verwenden und weniger exportieren sondern viel mehr eher versuchen günstig zu importieren auf lange Sicht. Man sehe nur wie sich die Einfuhrpreise in bestimmten Sektoren verändern (z.B. China). Schon dort wird z.B. nicht mehr nur alleine die heimische Kohle benötigt sondern schon importiert, um den Bedarf zu decken. Hier hilft am Ende nicht das kurzfristige agieren am Markt als Aktionär..wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht wird man unter Umständen natürlich Gewinne machen können am Markt, doch dann gelobe ich mir trotzdem lieber die Chance mit ein paar Prozenten mehr nach Hause gehen zu können und dabei ruhiger schlafen zu können.
Danke für deinen Beitrag, den du gepostet hast, denn ich habe ihn gerne gelesen und hoffe, dass man diese Konstruktiven Beiträge auch in Zukunft hier zu lesen bekommt. Das nicht immer alles positiv sein muss ist klar, denn auch Kritik ist wichtig und bringt neue Ideen und Entwicklungen mit sich. Nur muss man manchmal eben auch geduld haben und der Aktie die Chance geben sich zu entwickeln:-)

Wünsche dir oder euch noch einen schönen Tag und bis demnächst:-)
Warten wir mal Weihnachten und auf die Quartale im nächsten Geschäftsjahr...ich bin gespannt:-)

Peter
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.394.352 von MartinezGonzalez am 05.09.07 10:24:45tut mir leid aber du schreibst nur Mist, du kommst mit vor wie ein Pfarrer oder Möchtegernpolitiker. Die einen scheiss schreiben.

Fakt ist es das Whd knapp einer Insolvenz vorbei gegangen ist.
Fakt ist es das ohne Finanzierung die Bude nicht weiter läuft.


Fakt ist es das hier ein Whd tread ist.

Dann schreib bitte auch über Whd, und nicht über oracel Microsoft und co.

"wir mal Weihnachten und auf die Quartale im nächsten Geschäftsjahr...ich bin gespannt:-)"

also nicht dein ernst oder?

Einerseitz willst du wissen das sie trotz 4 Förderungen der Wells nochmal Geld brauchen und im Gegensatz erwartest du spannen die Quartalberichte.

Hallo
- West Energy musste man verkaufen
- Geld muss geliehen werden
- sau viele verwässerung


also ich zähle nicht auf quaralsberichte, ich hoffe das WHD überlebt, dann eine Finanzierung hinlegt für die nächten 32 Löcher die Förderungen anlaufen und die Firma wieder handlungsfähig ist und nicht erpressbar ist wir jetzt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.