DAX+1,15 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,52 % Öl (Brent)0,00 %

PETROPLUS => Grösster Raffineriebetreiber in Europa - 500 Beiträge pro Seite

ISIN: CH0027752242 | WKN: A0LEKR | Symbol: PEPFF
0,0001
$
25.01.17
Nasdaq OTC
0,00 %
0,0000 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hy all

Ich möchte gerne auf Petroplus hinweisen, welche für 08 ein geschätzes KGV von 10.6 haben (stand 15.06.2007)

Petroplus betreibt eine Aquisitationsstrategie und ist eine der wichtigsten Rollen in der Raffineriekonsolidierung!Raffinerien sind ja zurzeit sehr hoch ausgelastet, wodurch Margenerhöhungen leicht durchzusetzen sind.

Ich finde den Wert Klasse, was ist eure Meinung?

Hier noch ein paar news:
http://www.petroplusholdings.com/de/cor_loc.php
http://www.cash.ch/news/story/450/124340/40/40
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-05/artikel-8232418.asp
http://www.nzz.ch/2007/04/13/bm/newzzF0GBARTW-12.html
http://www.petroplusholdings.com/de/cor_his.php
Ja muss dir zustimmen eine wirklih sehr interessante Aktie hab sie auch im Portfolio.

Das schönste daran ist sie scheint noch relativ unentdeckt zu sein!
Hallo zusammen,

bin in diesen Wert seit 02/07 investiert.
UBS hält 5,62%
Deutsche Bank ursprünglich 5,12% jetzt unter 5%
CEO O´Malley 5,12%

wenn man sich anschaut wie diese Leute das Raffineriebusiness in USA aufgemischt haben! Das gleiche haben sie in Europa vor.

Gruss
Haut-Brion
Uii Petro wird ja ganz schön zerzaust.. über 20% minus in den letzten 2 Wochen. Zurzeit bei 105fr, denke das ist eine gute Nachkaufgelegenheit.


grz
Petroplus to Announce Second Quarter and Half Year 2007 Results, August 10, 2007

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--July 30, 2007--Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) today announced that it will host a conference call on August 10, 2007 at 11:00 a.m. CET to discuss second quarter and half year 2007 results and to provide an update on company operations. Second quarter and half year 2007 results will be released earlier that day.

Interested parties may listen to the live conference call on the Internet by logging on to the investor relations section of the Petroplus Holdings AG website at www.petroplusholdings.com.

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates five refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 625,000 bpd.

einen schönen Tag wünscht

Haut-Brion
NEWS - NEWS - NEWS

Petroplus kauft von Shell zwei Raffinerien in Frankreich

http://investorsde.petroplusholdings.com/phoenix.zhtml?c=203…

Hätte nicht gedacht, dass man eine solche Nachricht noch vor den Halbjahreszahlen bringt.

Schönen Tag wünscht

Haut-Brion
so und hier nochmal in Deutsch:

Petroplus übernimmt von Shell zwei Raffinerien in Frankreich für 475 Mio USD
02.08.07 08:34:00- AWGB

Zug (AWP) - Die Petroplus Holdings AG erwirbt von Shell International für

475 Mio USD zwei Raffinerien in Frankreich. Es sind dies die Petit Couronne

Raffinerie und die Reichstett Vendenheim Raffinerie mit einer jeweiligen

Totalkapazität von 154'000 bzw. 85'000 Barrels pro Tag (bpd), wie die

Raffineriebetreiberin am Donnerstag mitteilte. Das Projekt braucht u.a. noch

die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden; Petroplus rechnet mit dem Abschluss

der Transaktion im zweiten Quartal 2008.

Der Petroplus-Verwaltungsrat habe dem Projekt zugestimmt und eine

Absichtserklärung mit Shell sei unterzeichnet worden, heisst es weiter. Bis

die Transaktion abgeschlossen ist, werden die Raffinerien weiterhin von
Shell betrieben.

Der Kaufpreis für die beiden Raffinerien von 475 Mio USD ist exklusiv das

Netto Working Capital, das Petroplus auf ungefähr 400 Mio USD schätzt.


uh/mk



(END) Dow Jones Newswires
Hallo zusammen,

UBS hat heute erneut eine Kaufempfehlung für Petroplus mit
Preisziel 145-167 CHF herausgegeben.
Hier ein paar Auszüge:

Transforming the company to the next level - Buy
View versus MSCI Switzerland: Outperform
We reiterate Buy/Outperform ratings.
The announced acquisition of two French refineries increases the
group's refining capacity by 38% and results in an EPS upgrade in
2008E of 17.5%.
Petroplus remains a key beneficiary from favorable refining conditions
The balance sheet remains solid
with a net-debt to net-capitalization ratio of 42%.
Value-creating acquisitions strategy. The deal confirms that
Petroplus is on track to deliver shareholder value through its
acquisition-driven growth strategy. Thanks to its balance sheet strength and management track record, Petroplus is in a strong position to pursue additional acquisitions. This could result in further earnings upgrades.


Einen schönen Tag wünscht

Haut-Brion
Hallo zusammen,
hier der erste Analystenausblick auf die 2Q-Zahlen, die am 10.08. veröffentlicht werden.

Petroplus 2Q
net profit $80M (Vergleich VJ nicht möglich)
revenue 2,6B (Vergleich VJ nicht möglich)

Bewertung der Zahlen wegen der Börseneinführung Ende 2006 nur bedingt möglich.
Mit Spannung wird jedoch der Ausblick erwartet.

Gruss
Haut-Brion
Hallo haut-brion

Super das du den thread beim leben erhälst:D
Was denkst du zu den zahlen? positive überraschung? bin mir nicht sicher ob ich nochmals günstig eine position nachlegen sollte...


schöne grüsse
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.085.969 von OTCBOY am 08.08.07 20:13:57
Hallo OTCBOY,

der Austausch von Informationen und Meinungen ist ja auch die Basis eines Threads.
Für mich ist dieses Papier eine langfrisig, ausgezeichnete Investition. Die Historie USA lässt sich zwar nicht 1:1 nach Europa übertragen, aber das Modell wird auch hier äusserst erfolgreich werden.
Die Zahlen werden wohl gut aber nicht sehr aussagekräftig, da die Akquisitionen nur zum Teil enthalten sind. Der kurz vor den Jahreszahlen verkündete Zukauf von zwei Raffinerien ausgerechnet in Frankreich lässt für die Zukunft noch einiges erwarten.

Ich persönlich bin zu 80 CHF eingestiegen und kurz nach der Neuemission bei 110 CHF raus, weil ich auf einen Rücksetzer auf den Emissionskurs gehofft hatte. War leider Fehlanzeige. Jetzt bin ich zu 115 wieder rein und lasse mal stehen.

Die Nachkaufgelegenheit zu 105 hattest Du ja selbst hier genannt.
Ich meine, wenn UBS als shareholder ein Kurziel von 145-167 nennt kann man nicht allzuviel falsch machen.

Gruss
Haut-Brion
:)
Guten Morgen,

die Zahlen sind da:

http://investorsde.petroplusholdings.com/phoenix.zhtml?c=2…


habe jetzt leider keine Zeit und nur kurz überflogen.
Besser als erwartet und wenn man die ganzen Betriebsunterbrechungen wegen geplanter Wartung/Instandhaltung berücksichtigt sieht das sehr gut aus.

Schönen Tag

Haut-Brion
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.108.307 von Haut-Brion am 10.08.07 06:50:49
..und das ist jetzt der Rücksetzer auf den ich vergeblich gewartet hatte.

So ist halt Börse, den richtigen Punkt erwischt man nur sehr selten.
Für diejenigen die mindestens bis Ende des Jahres halten wollen eine gute Gelegenheit.

Die Standzeiten und damit auch die grossen Kostenblöcke sind jetzt Geschichte. Das zweite Halbjahr wird richtig brummen und ich schätze bei den soliden Finanzen könnte auch noch eine zusätzliche Akquisition kommen.

Schönes WE

Haut-Brion
Hallo,

ich hoffe einige haben die Nachkaufgelegenheit genutzt.
Ein neuer meldepflichtiger shareholder ist auch an Bord gekommen.


SHAB Datum: 15.08.2007
Emittent: Petroplus Holdings AG
Aktionär/Gruppe:Brahman Capital Corp. , -USA - New York, NY
Anteile:
Papierart Anzahl Anteil
Call-Optionen 2'000'000 2.91 %
Cash settled swaps (keine Realerfüllung)
2'285'300 3.33 %
Total Anteil: 6.24 %


einen schönen Tag wünscht

Haut-Brion
Petroplus CEO to Present at Lehman Brothers CEO Energy/Power Conference and Market Update Available

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Aug. 30, 2007--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX:PPHN) today announced that its CEO, Thomas D. O'Malley will be presenting at the Lehman Brothers CEO Energy/Power Conference being held at the Sheraton New York Hotel & Towers in New York, New York, USA from September 4 -6, 2007. Mr. O'Malley will be presenting at the conference at 10:25 EST on Wednesday, September 5th. The presentation will be available on the Petroplus Holdings AG website in the investor relations section.

Separately, Petroplus today posted market update slides on its website, also available in the investor relations section. The information presented on the slides is drawn from publicly available sources and is intended to illustrate the current crude and oil product pricing environment and the potential impact of crude prices on Petroplus' operations.

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates five refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 625,000 bpd. Petroplus has signed a letter of intent to acquire the Petit Couronne and Reichstett Vendenheim refineries, located in France, from Shell International Petroleum Company Limited. The refineries have a total nameplate crude capacity of 239,000 barrels per day.


Ich möchte wetten, da kommen wieder neue US-shareholder an Bord.


Gruss
newefra:)
bin zu 62 eur eingestiegen - hoffentlich erhöht sich bald der bekanntheitsgrad...normalerweise gibt es das kaum, milliardenumsätze und keiner weiss davon...
Welche Firmen sind weitere börsennotierte und ausschließliche Raffineriebetrieber ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.188.344 von erkilein am 29.10.07 14:16:53... kennt jemand eine gute Quelle über das was in den USA damals gemacht wurde?
Tesoro ist ein weiterer grosser Anbieter mit 18 mrd $ Umsatz, Börsenkap 8-9 mrd
Essex Fire Service Confirms Callout To Coryton Refinery Fire
31.10.07 14:03:00- DJBN


LONDON -(Dow Jones)- U.K. fire services have been called to a fire at
Petroplus' (PPHN.VX) Coryton oil refinery in Essex, eastern England.

Essex County Fire and Rescue Service said reports of an explosion are
unconfirmed but 10 pumps and seven special appliances are on the scene, and a
major foam attack is in progress.

The fire has broken out on the ground floor of the refinery's naphtha tower,
and flames are reaching 100 feet high inside the column, it said. Cooling
monitors are in use to avert the potential for an explosion.

At 1230 GMT a precautionary search for persons reported missing from staff on
the site was launched, the fire service said.


-By Nick Heath, Dow Jones Newswires; (4420) 7842 9405;
nicholas.heath@dowjones.com


(END) Dow Jones Newswires

10-31-07 0903ET

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.
die Aktie war in CH zeitweise ausgesetzt und liegt derzeit -4,4%.

Die erste BBC-Meldung war wohl etwas reißerisch.

hier eine etwas neutralere Betrachtung.

http://www.metro.co.uk/news/article.html?in_article_id=73746…


Grüsse

newefra
Na ganz so schlimm scheint es ja doch nicht gewesen zu sein.


LONDON: A major fire broke out Wednesday at an oil refinery east of London but no injuries were reported immediately, fire officials said.

Video from a British Broadcasting Corp. helicopter showed no flames burning about 90 minutes after the alarm.

The fire was reported at midday at the Coryton refinery 25 miles (40 kilometers) east of central London, near the mouth of the Thames.

The Essex county Fire Service said 17 fire engines battled flames reportedly rising to 100 feet (30 meters). A tall plume of black smoke rose above the facility, which employs about 1,000 people.

BP PLC sold the refinery in May to Swiss-based Petroplus Holdings AG.
und wie es sich gehört, die Pressemitteilung von der Petroplus-Website

Press Release

Petroplus Reports Incident at the Coryton Refinery

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Oct. 31, 2007--Petroplus Holdings AG (SWX:PPHN) today announced that an incident occurred at its Coryton refinery. At approximately 11:30 am Greenwich Mean Time, a fire occurred at one of the refinery units. Refinery and local emergency response teams responded to the incident and the situation is now under control. As a precaution, several processing units were shutdown. There are no reported injuries or offsite environmental impacts associated with this incident.

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates five refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 625,000 bpd.

CONTACT: Petroplus Holdings AG
Colin Murray; +41 (0) 58 580 1166
or
Heather Zorge; +41 (0) 58 580 1244

SOURCE: Petroplus Holdings AG
aus BBC Newslink:

Jon Barden, refinery manager, said on Wednesday: "The rest of the refinery is running normally and we'll work with our people to ensure normal production is resumed as soon as possible.

"There will be no shortages, we can maintain the deliveries that we plan to our customers."

Der nicht betroffene Teil der Rafinnerie arbeitet normal, ohne Ausfall.

Hätte nicht gedacht, dass ich nochmals unter 100 CHF nachkaufen könnte.

Gruss
newefra:)
Hallo zusammen,

nachstehend die offizielle Meldung. Der Schaden wird einen Teil der Corydon-Rafinnerie für etwa einen Monat beeinträchtigen. Kundenversorgung für diesen Zeitraum ist sichergestellt.
Diese Art von Unfall ist auch offensichtlich nicht ganz ungewöhnlich.
Für mich nochmal eine gute Nachkaufgelegenheit.

Grüsse und schönes WE

Petroplus Comments on Coryton Refinery Operations

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Nov. 2, 2007--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX:PPHN) today announced that it continues to maintain limited operations at its Coryton refinery following the fire that occurred on October 31, 2007. Preliminary findings indicate that the incident was localized in the Pentane Isomerization Unit Dehexanizer Column. This column is primarily used in the production of gasoline components. Assessments have begun to determine the extent of the damage on this unit. Based on experience with these types of incidents, the downtime to repair this type of column would be expected to be about a month. Once further onsite assessment is completed the actual estimate of downtime will be determined and advised.

The refinery is currently running unaffected units. While only the Dehexanizer suffered damage, this key unit impacts operations of many other units within the refinery. We are producing almost half the refinery's normal output, and currently estimate it will take up to a month to bring the refinery back to full operation. The company is currently operating its distribution system and supplying its customers in a normal manner. This operation is possible due to existing stocks, purchases from third parties, and supply from other Petroplus North Sea refineries. We expect to be able to continue this until the full refinery is back online.

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates five refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom with approximately 220,000 bpd of throughput capacity, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt with approximately 110,000 bpd of throughput capacity, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium with approximately 110,000 bpd of throughput capacity, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland with approximately 68,000 bpd of throughput capacity, and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom with approximately 117,000 bpd of throughput capacity. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 625,000 bpd.

CONTACT: Petroplus Holdings AG
so, und morgen kommen die 3Q-Zahlen und Informationen über den Umfang
des Schadens in Coryton.

Unter den Analysten gibt es verschiedene Meinungen u.a. die, dass die Russen an PPHN bzw. Betriebsteilen interessiert wären.

Bin echt gespannt.

Gruss
newefra
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.324.408 von newefra am 07.11.07 13:50:52...ich bin heute mit einer Anfangsposition eingestiegen, mal schauen, wie die Aktie in einigen Jahren steht, hoffe dann Kurse über 130 € zu sehen. Möglich aber , dass sie kurzfristig noch etwas fällt. Der Chart sieht nicht so gut aus.

mfg, Lemmus
@Lemmus

Chart hin, Chart her,
entscheidend ist das Ergebnis und die Zukunft.
Thomas D. O'Malley kennt sein Handwerk und die Märkte. Sein Ziel ist starkes Wachstum und Profitability. Das hat er hier bewiesen:

Premcor (formerly NYSE: PCO) was a Fortune 500 oil refinery group based in Greenwich, Connecticut. It operated four refineries, which are located in Port Arthur, Texas; Memphis, Tennessee; Lima, Ohio; and Delaware City, Delaware with a combined crude oil volume processing capacity of approximately 768,120 barrels per day (July, 2007).
Premcor was acquired by Valero in 2005. Valero would later sell the Lima facility to Husky Energy in July 2007.

Der Link zum Webcast ist auf der homepage:
Webcast Image Webcast
Telefonkonferenz Ergebnis Q3 2007 Petroplus Holdings AG (nur englisch) (Live)
08/11/2007 at 3:00 p.m. CET

einen schönen Tag

newefra
so, das sieht doch gut aus. Die 100 werden wohl schon bald fallen.


08-11-2007 08:28 MARKT/Petroplus: Kurserholung nach soliden Quartalszahlen zu erwarten
Name Letzter Veränderung
PETROPLUS N 98.40 5.00 (5.35%)


Zürich (AWP) - Die Namenaktien der Petroplus Holding AG werden den regulären Handel am Donnerstag voraussichtlich mit Kursaufschlägen beginnen. Die zuvor vorgelegten Drittquartalszahlen liegen trotz zuletzt schwachen Raffineriemargen über den Markterwartungen. Auch für 2008 geben sich die Firmenverantwortlichen zuversichtlich und sprechen von einem voraussichtlich starken Branchenumfeld.

Petroplus Namen gingen am Mittwoch um 1,6% tiefer bei 93,40 CHF aus dem Handel. Der Gesamtmarkt (SLI) stand zu Börsenschluss bei 1'336,14 Zählern. Derivativseitig sind vorbörslich erste Nachfrageimpulse in mehreren Call-Warrant-Serien zu beobachten.

Analysten bezeichnen die vorliegenden Drittquartalszahlen als solide und deutlich besser als vom Markt antizipiert. Vor allem die Coryton Raffinerie scheine alle an sie gerichteten Erwartungen zu übertreffen. Angesichts des aufgrund einer Kombination aus steigenden Ölpreisnotierungen und einem fallenden US-Dollar schwierigen Umfelds sei das Ergebnis respektabel ausgefallen. Allerdings sei nicht auszuschliessen, dass vereinzelt positive Sondereinflüsse in die Gewinnentwicklung hineingespielt hätten.

Gemäss Händlern stehen die Vorzeichen bei den Petroplus-Valoren am Donnerstag auf Erholung. Die Befürchtungen des Marktes hätten sich nicht bewahrheitet und eine Rückkehr in die Region von 100 CHF sei kurzfristig möglich. Weitere Informationen erhofft man sich von der für 15 Uhr MEZ angesetzten Analystenkonferenz.
spiele mal den Alleinunterhalter:

guggst du hier schöne Zahlen:

http://investorsde.petroplusholdings.com/phoenix.zhtml?c=203…

und um 15 Uhr Webcast hören

Gruss
newefra
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.339.311 von newefra am 08.11.07 12:42:12...so geht das mit der Charttechnik...;)
Sicher sind die hohen Rohölpreise zunächst eher belastend. Meiner Meinung nach gibt es aber zu wenige Raffinerien und wenn die Kapazitäten voll ausgelastet sind, werden die Raffineriemargen auch steigen.

mfg, Lemmus
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.339.573 von Lemmus am 08.11.07 12:59:00
Sicher sind die hohen Rohölpreise zunächst eher belastend. Meiner Meinung nach gibt es aber zu wenige Raffinerien und wenn die Kapazitäten voll ausgelastet sind, werden die Raffineriemargen auch steigen.

belastend sind die Rohölpreise nur für den Eigenverbrauch der Raffinerie. Ansonsten sind die Margen schon gesichert, denn
dass die Ölpreise steigen weiss man ja schon seit Jahren.

Gruss
newefra:):cool:
08-11-2007 16:19 Petroplus mit Gewinn von 67,8 Mio USD - Coryton-Schaden nicht beziffert (Zus)

Zug (AWP) - Die Raffineriebetreiberin Petroplus hat im dritten Quartal trotz volatilem Geschäftsverlauf Umsatz und Reingewinn klar verbessert. Die Vorjahreszahlen sind allerdings auf Grund der starken Akquisitionstätigkeit des Unternehmens kaum vergleichbar.

Insgesamt sei der Geschäftsverlauf des dritten Quartals vom volatilen und hohen Ölpreis negativ beeinflusst worden, äusserte sich Petroplus-Präsident Robert Lavinia am Donnerstag. Petroplus erzielte im Berichtsquartal einen Umsatz von 4'434,2 (VJ 2'166,3) Mio USD und ein operatives Ergebnis von 95,8 (79,8) Mio. Unter dem Strich verblieb ein Reingewinn von 67,8 (294,9) Mio USD.

GUT POSITIONIERT FÜR 2008

Konkrete Angaben zu den Erwartungen für den Rest des Jahres oder für das kommende Jahr machte der Konzern anlässlich der Quartalszahlen nicht. Laut CEO Thomas D. O'Malley dürften sich aber die 'Crack Spreads' (die Preisdifferenz zwischen Rohöl und den verarbeiteten Produkten) vom Herbst in den Winter hinein verbessern. Das Jahr 2008 werde das Unternehmen aus einer starken Position angehen können, sagte er an einer Telefonkonferenz.

Weiter führte O'Malley aus, auf Grund der fundamentalen Daten und dem weiteren Wachstum der Weltwirtschaft sei 2008 von einem 'starken' Raffinerie-Markt auszugehen. Der anhaltende Aufschwung der Ölpreise beeinflusse die Profitabilität der Raffinerieunternehmen, auf die Nachfrage nach Endprodukten habe dies aber keinen signifikanten Negativeffekt. Petroplus glaube, dass der Ölkonsum bis ins nächste Jahrzehnt hinein über den Raffineriekapazitäten wachsen werde.

CORYTON-SCHÄDEN (NOCH) NICHT BEZIFFERBAR

Die Ende Oktober durch den Brand in der Coryton-Raffinerie verursachten Kosten konnte Verwaltungsratspräsident Lavinia (noch) nicht genau beziffern. Er rechne aber mit voller Versicherungsdeckung, sagte er. Insgesamt würden die Reperaturarbeiten wohl noch vier bis sechs Wochen in Anspruch nehmen und damit noch im vierten Quartal abgeschlossen sein. Seit dem Brand arbeitet Coryton gemäss Angaben von Petroplus nur noch mit halber Kraft.

Das Management prüfe die sich bietenden Gelegenheiten, kommentierte CEO Tom O'Malley im Weiteren die Expansionsbestrebungen des Unternehmens. Auch ein Gang über den Atlantik, sei dabei nicht auszuschliessen.

ERWARTUNGEN ÜBERTROFFEN - AKTIE FINDET KÄUFER

Mit den Quartalszahlen hat die Raffineriebetreiberin die Markterwartungen übertroffen. Insgesamt seien die Ergebnisse nicht ganz so schwach wie erwartet ausgefallen, urteilte ein Analyst. Zudem stimmten die Aussichten zuversichtlich.

Die Anleger begrüssten die vorgelegten Resultate ebenfalls. An der SWX bewegten sich die Petroplus-Aktien in einem schwachen Markt den ganzen Handelstag über an der Tabellenspitze. Gegen 16.20 Uhr stehen Petroplus Namen 2,8% höher auf 96,05 CHF, der Gesamtmarkt (SLI) verliert aktuell 1,26%.

jb/rt
heute wurden die 100 CHF wieder überschritten.

Wollen wir hoffen dass bald die Mitteilung kommt, dass Coryton wieder voll produziert.

Übrigens liegt die Eigenverbrauchsmenge einer Raffinerie bei 5% des input.

Gruss
newefra
Hallo und guten Morgen,

hier die neueste Information zu Coryton:
die Reparaturen werden voraussichtlich am 18.12. beendet sein und die Raffinerie ab Januar wieder mit voller Kapazität arbeiten. Die Reparaturkosten betragen ca. 15M$ und werden wohl zum grössten Teil von der Versicherung reguliert. Bleibt der Produktionsausfall von rd. 50% über rd. 7 Wochen. Das sollte beim Ergebnis keinen Einfluss haben, da Coryton weit über den Erwartungen gelaufen ist.
Jetzt sollte es zügig wieder über die 100CHF gehen.

Eine schöne Woche

newefra
:)

Petroplus Provides Update on Operations of Coryton Refinery

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Dec. 10, 2007--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX:PPHN) today announced that the repairs on the damaged Pentane Isomerization Unit Dehexanizer Column at the Coryton refinery are expected to be completed around the 18th of December. The refinery is expected to be running at full capacity by the beginning of 2008. As a result of the incident, the costs of the repairs are estimated to be around $15 million. The company expects that its property damage insurance will cover the majority of the repair costs for the incident.

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates five refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 625,000 bpd. Petroplus has signed a letter of intent to acquire the Petit Couronne and Reichstett refineries, located in France, from Shell International Petroleum Company Limited. The refineries have a total nameplate crude capacity of 239,000 barrels per day.

CONTACT: Petroplus Holdings AG
Colin Murray, +41 (0) 58 580 1166
or
Heather Zorge, +41 (0) 58 580 1244

SOURCE: Petroplus Holdings AG

neue Analystenbewertung vom 10.12.07


Stock rating: Buy
Share price: CHF 90.65
Estimated fair value range: CHF 130 CHF 145
View versus MSCI Switzerland: Outperform

Petroplus offered a positive outlook for 2008 based on a favorable
view of the fundamentals in the refining market
We confirm our Buy/sector Outperform ratings, but reduce our
EFVR from CHF 145-167 to CHF 130-145.
The lower EFVR reflects higher oil prices as well as the temporary
capacity losses at the Coryton refinery.
Stock view: Recovery in refining margins
Refining margins grew tighter in the third quarter of 2007 partly due to
high oil prices. As with peers, the shares of Petroplus came under
pressure. An explosion at Petroplus's biggest refinery in Coryton, UK, at
the end of October reduced capacity and triggered negative newsflow.
We think oil consumption will continue to outstrip refining capacity, in
spite of additions, in the coming years, which should be favorable for
refining margins. The refining environment has markedly improved in
recent weeks: margins for diesel and, to some degree, gasoline have
recovered well, given the relatively tight inventories. Looking ahead, we
expect a recovery in refining margins from their current low levels in
view of solid demand, limited capacity and tight inventories.
Historically, refining margins expand briskly before the summer. In line
with management's growth strategy, we expect Petroplus to announce
further earnings-accretive acquisitions in the coming quarters.

Company Profile
Petroplus is Europe's largest independent refiner and wholesaler of
petroleum products.
aktuelle Beteiligungsmeldung:


Beteiligung
Aktionär aktuell per zuvor gemeldeter Wert

Brahman Capital Corp. <3,00% 19.12.2007 <5,00%

frühere Meldungen:

Brahman Capital Corp. <5,00% 01.11.2007 6,24%
UBS 5,62% 09.07.2007 k.A.
Thomas O'Malley 5,83% 09.07.2007 k.A.
Deutsche Bank <5,00% 26.04.2007 5,122%
FMR Corp. 11,74% 23.02.2007 k.A.
Capital Group Inc 4,76% 20.02.2007 5,44%

Für gesamtes gemeldetes Aktionariat der Gesellschaft siehe AWP-Unternehmensportraits


Jetzt hoffe ich dass in den nächsten Tagen die Meldung über den vollen Betrieb von Coryton kommt.

Grüsse
newefra
Petroplus Provides Update on Operations of Ingolstadt Refinery

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Jan. 3, 2008--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) announced today that an incident occurred at its Ingolstadt, Germany, refinery at about 6pm Central European Time on Wednesday, 2nd January. There was a small leak in a hydrogen feed line that was promptly contained and there was no injury, no fire and no offsite impact. The pipe has been isolated and repairs should be completed on or about Monday, 7th January. In the meantime, the refinery is operating at normal capacity and producing a complete slate of products.

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates five refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 625,000 bpd. Petroplus has signed a letter of intent to acquire the Petit Couronne and Reichstett refineries, located in France, from Shell International Petroleum Company Limited. The refineries have a total nameplate crude capacity of 239,000 barrels per day.

CONTACT: Petroplus Holdings AG
Colin Murray, +41 (0) 58 580 1166
or
Heather Zorge, +41 (0) 58 580 1244

SOURCE: Petroplus Holdings
obwohl es hier ja derzeit recht ruhig ist, aktualisiere ich mal die aktuell meldepflichtigen Aktionäre:

04-01-2008 17:58 Petroplus/Chilton Investment Company hält 3,95%

PETROPLUS N

Zürich (AWP) - Die Petroplus Holdings AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligungsveränderung:

Beteiligung
Aktionär aktuell per zuvor gemeldeter Wert

Chilton Investment Company 3,95% k.A. k.A.

frühere Meldungen:

Brahman Capital Corp. <3,00% 19.12.2007 <5,00%
Brahman Capital Corp. <5,00% 01.11.2007 6,24%
UBS 5,62% 09.07.2007 k.A.
Thomas O'Malley 5,83% 09.07.2007 k.A.
Deutsche Bank <5,00% 26.04.2007 5,122%
FMR Corp. 11,74% 23.02.2007 k.A.
Capital Group Inc 4,76% 20.02.2007 5,44%

Allen eine gute Woche

Gruss

newefra
:)
09-01-2008 18:42
Petroplus/JGD Management/York Capital halten 5,14%
Name Letzter Veränderung
PETROPLUS N 80.15 0.35 (0.44%)

Zürich (AWP) - Die Petroplus Holdings AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligungsveränderung:

Beteiligung
Aktionär aktuell per zuvor gemeldeter Wert
JGD Management/York Capital 5,14%* 09.01.2008 k.A.

* 3'527'570 Aktien


frühere Meldungen:

Chilton Investment Company 3,95% k.A. k.A.
Brahman Capital Corp. <3,00% 19.12.2007 <5,00%
Brahman Capital Corp. <5,00% 01.11.2007 6,24%
UBS 5,62% 09.07.2007 k.A.
Thomas O'Malley 5,83% 09.07.2007 k.A.
Deutsche Bank <5,00% 26.04.2007 5,122%
FMR Corp. 11,74% 23.02.2007 k.A.
Capital Group Inc 4,76% 20.02.2007 5,44%

Für gesamtes gemeldetes Aktionariat der Gesellschaft siehe AWP-Unternehmensportraits
EU-Kommission genehmigt Kauf zweier Shell-Raffinerien in Frankreich

Zürich (AWP) - Die EU-Kommission hat der von Petroplus Anfang August angekündigte Übernahme zweier Shell-Raffinerien in Frankreich zugestimmt. Petroplus übernimmt die Raffinerien Petit Couronne und Reichstett Vendenheim mit einer jeweiligen Totalkapazität von 154'000 bzw. 85'000 Barrels pro Tag (bpd) für 475 Mio USD. Die Transaktion dürfte früh im zweiten Quartal abgeschlossen sein, teilte Petroplus am Dienstagabend mit.

Gruss

newefra
:)
und morgen kommen Zahlen

hier schon mal die Schätzungen

2007E
en mio USD consensus AWP fourchette 2006 Anz



EBITDA 425,1 371,0 - 496,5 254,4 4
EBIT 261,4 213,0 - 337,0 179,5 5

net Profit* 208,6 169,0 - 282,6 74,1 5


Gruss
newefra
:)
die Zahlen sind da:
über Erwartung und die erste Dividende kommt.

http://investors.petroplusholdings.com/phoenix.zhtml?c=15796…


Gruss

newefra
:)
- Petroplus/2007: Nettoergebnis fortgef. 310,4 Mio USD (AWP-Konsens: 208,6 Mio)
Umsatz 13'905,1 Mio USD (VJ 6'923,0 Mio)
Operativer Gewinn 385,1 Mio USD (AWP-Konsens: 261,4 Mio)
Nennwertrückzahlung 1,00 CHF/Aktie
2008: Weiter optimistisch
Viele Gerüchte zur Uebernahme von Petroplus. Nun ist auch der CEO in den Verwaltungsrat.

Das wäre für den Kurs sicherlicher nicht schlecht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.456.629 von PLindtner am 23.02.08 20:15:12
das sind das halt Übernahmegerüchte, ohne Fundierung.

Meiner Meinung nach wird O´Malley nach der Integration der beiden französischen Raffinerien, weitere Zukäufe bekanntgeben.

Spätestens wenn Anfang des Q2 der deal abgeschlossen ist und die Zahlen von Q1 vorliegen, sollte der Kurs wieder dort stehen wo er herkam.

Gruss

newefra
NEWS - NEWS - NEWS

Vorbereitungen für Akquisitionen in USA.
O´Malley mischt das Raffineriebusiness auf.

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Feb. 27, 2008--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX:PPHN) today announced that, effective 1 March 2008, it has entered into a partnership ("PBF") with the Blackstone Group and First Reserve, to pursue acquisitions of crude oil refineries in the United States. Each partner has committed USD 667 million in equity to this venture. PBF will assemble a small group of highly experienced professionals in the U.S. to examine potential opportunities. Thomas O'Malley, Chairman of Petroplus, will act as the Chief Executive Officer of the Partnership.

Commenting on the new venture, Mr. O'Malley said "there are interesting opportunities in the U.S., and Petroplus's Board of Directors is extremely pleased that we were able to assemble partners with two outstanding organizations, both of whom are familiar with the refining and energy business and bring to the partnership extraordinary talents and financial support. This investment vehicle gives Petroplus accretive expansion opportunities, without the need to significantly lever up the balance sheet or issue equity to support a U.S. growth vehicle. This initiative opens up a new geographic area of growth for Petroplus and should allow for Petroplus to add to earnings per share and free cash flows without distraction from its current operations."

Petroplus's Chief Executive Officer (effective 1 March 2008), Mr. Robert Lavinia, said "while we continue to be focused on our business in Europe, we are excited about the possibility of providing our shareholders with another avenue of growth. Mr. O'Malley has great experience in this area and Petroplus, we believe, will enjoy success from this venture."

Stephen Schwarzman, Blackstone's Chairman and CEO, said "Tom O'Malley's track record in creating value for his shareholders through buying and integrating refining assets is outstanding. We know him well from when Blackstone invested in Premcor and Tom served as its Chairman and CEO from 2002 until its sale to Valero in 2005. Blackstone is delighted to be in a partnership involving Tom and the Company he Chairs, Petroplus."

William Macaulay, CEO and Chairman of First Reserve Corporation, said, "Tom O'Malley is a world class executive with a consistent record of finding and creating value in the refining industry. We are very pleased to have the opportunity to partner with him and the Company he Chairs, Petroplus, to acquire US refining assets. As the largest energy-focused private equity firm, we look forward to supporting this excellent management team to develop its next refining platform."

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates five refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 625,000 bpd. Petroplus has signed a letter of intent to acquire the Petit Couronne and Reichstatt refineries, located in France, from Shell International Petroleum Company Limited. The refineries have a total nameplate crude capacity of 239,000 barrels per day. Further information is available at www.petroplusholdings.com.

The Blackstone Group (NYSE:BX) is a leading global alternative asset manager and provider of financial advisory services. Its alternative asset management businesses include the management of corporate private equity funds, real estate opportunity funds, funds of hedge funds, mezzanine funds, senior debt funds, proprietary hedge funds and closed-end mutual funds. The Blackstone Group also provides various financial advisory services, including mergers and acquisitions advisory, restructuring and reorganization advisory and fund placement services. Further information is available at www.blackstone.com.

First Reserve is the world's leading private equity firm in the energy industry. Throughout its 25-year history of investing solely in the global energy industry, First Reserve has developed a strong franchise, utilizing its broad base of specialized industry knowledge as an advantage. First Reserve believes that strategic diversification across a wide range of energy industry sectors has been a major contributor to the long-term, superior investment record achieved by the First Reserve Funds across economic cycles. Further information is available at www.firstreserve.com

CONTACT: Petroplus Holdings AG
Colin Murray, +41 58 580 1166
or
Heather Zorge, +41 58 580 1244

SOURCE: Petroplus Holdings AG


einen schönen Tag wünscht

newefra
:)
hier noch eine Zusammenfassung in Deutsch für diejenigen die in Englisch nicht so fit sind.

Blackstone und First Reserve sind ja keine unbekannten Größen.

Petroplus gründet Partnerschaft zur Übernahme von US-Raffinerien
Name Letzter Veränderung
PETROPLUS N 78.05 - (-%)

Zürich (AWP) - Die Petroplus Holdings AG geht mit der Blackstone Group und der First Reserve eine Partnerschaft (PBF) zur Übernahme von Rohölraffinerien in den USA ein. Jeder der Partner beteilige sich an diesem Venture mit einem Eigenkapital von 667 Mio USD, teilte der Raffineriebetreiber am Mittwochmorgen mit.

Die PBF stelle in den USA eine kleine Gruppe hoch qualifizierter Fachleute zusammen, die mögliche Übernahmeobjekte untersuchen sollen. Thomas O'Malley, Chairman der Petroplus, übernehme für die PBF die Funktion des CEO, so die Meldung weiter.

Dieses Investitionsvehikel biete Petroplus wachsende Expansionsmöglichkeiten ohne die Notwendigkeit einer deutlichen Erhöhung der Geschäftsergebnisse oder einer Aktienemission. "Durch diese Initiative erschliesst Petroplus eine neue Wachstumsregion, und wir erwarten ein steigendes Ergebnis je Aktie und freien Cashflow ohne die aktuellen Geschäftsaktivitäten zu beeinträchtigen", wird O'Malley in der Mitteilung zitiert.


Bin mal gespannt wie der Kurs reagiert.

Grüsse

newefra
hier der Geschäftsbericht 2007 mit letter to the shareholders

http://library.corporate-ir.net/library/15/157/157968/items/…

für mich eine absolut positive Sache. Die wissen schon sehr genau was sie mit 2 Mrd$ in USA anfangen können.

Grüsse

newefra
12-03-2008 08:27 Petroplus legt Wandelanleihe über 500 Mio USD bis 2013 auf

Zug (AWP) - Die Petroplus Holdings AG begibt über die Petroplus Finance Limited eine Wandelanleihe über 500 Mio USD mit einer Laufzeit bis 2013. Der Coupon soll sich zwischen 3,25% und 3,75% bewegen, die Wandelprämie werde zwischen 35% und 40% über dem noch zu bestimmenden Referenzpreis liegen, teilt die Raffineriebetreiberin am Mittwoch mit. Der Referenzpreis wird aufgrund des volumengewichteten Durchschnittspreises der Aktien im Zeitraum von der Lancierung bis zur Preisfestsetzung bestimmt.

Das Settlement für den Wandler wird um den 26. März 2008 herum festgelegt. Einen Kotierung des Wandlers an der SWX sei beabsichtigt, heisst es. Mit den ausgebenden Banken wurde eine Lock-Up-Periode von 90 Tagen vereinbart.

Die Einnahmen aus der Platzierung will Petroplus zur teilweisen Finanzierung des Übernahmepreises für die Raffinerien Petit Couronne und Reichstett sowie für allgemeine Geschäftszwecke verwenden.
na, anscheinend bin ich der einzige der hier noch postet.
Schade eigentlich, da wir hier vor einer ausgesprochen interessanten Phase sind.

O´Malley ist mit 3,5 Mrd$ in USA auf Einkaufstour und wer kennt diesen Markt besser als er?


SAN DIEGO -(Dow Jones)- The chairman of Swiss refiner Petroplus AG (PPHN.VX),
Tom O'Malley, said Wednesday he sees the value of U.S. refining assets falling.


For O'Malley, the timing couldn't be better: he hopes to buy a "big and
beautiful" U.S. refinery, and is determined not to overpay.

"I believe there will be some excellent prices in the U.S.," he said. Recent
prices have been "vastly inflated" and will fall off, he said.

O'Malley built two U.S. refining empires, paying cents on the dollar for
assets in the 1990s, and earlier this decade. As asset prices here soared, he
took the helm of Petroplus, a European refiner.

O'Malley recently announced that he'll be heading PBF, a venture with funding
from Petroplus and private equity firms. In this role, he hopes to buy at least
one U.S. refinery. He didn't name any specific assets, but people familiar with
the deal say the venture is on the short-list to buy Valero Energy Corp.'s
(VLO) Memphis refinery.

He dismissed small plants, with capacities less than 100,000 barrels a day,
favoring large refineries with access to population centers, like
ConocoPhillips' (COP) Bayway refinery in Linden, N.J. That plant isn't
currently said to be on the block, and O'Malley used it as a means of
comparison.

He said he's looking at all refineries that anyone is willing to show him, and
he's undeterred by current poor refining margins. In the next 18 months, he
says margins will become more healthy, but will lag the record levels seen last
year.

The venture has $2 billion in equity, and O'Malley believes he could borrow an
additional $1.5 billion in current market conditions.


Grüsse

newefra
:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.642.104 von newefra am 14.03.08 14:37:55...ich zumindest "lese" aufmerksam zu.....

Beste Grüße
Pipe
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.649.189 von pipendecke am 15.03.08 09:44:31

Hallo Pipe,

hier ist wenigstens substantiell was los.
Da wird nicht nur von Akquisitionen geredet, da geht´s richtig
zur Sache.

Beste Grüsse

newefra;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.654.241 von newefra am 16.03.08 18:07:59...ohne näheres zu wissen, bekomme ich immer das große Zittern,
wenn europäische Unternehmen sich in USA einkaufen, das ging bisher selten gut. Beispiele: Daimler, ABB, Deutsche Bank, dt. Telekom, Bayer, Hypo Real Estate usw.
Mit meiner Anfangsposition liege ich bei Petroplus jetzt im roten Bereich, ich wollte bei Bodenbildung nachlegen, werde mir aber das wegen der USA-Sache schwer überlegen...

mfg, Lemmus
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.655.316 von Lemmus am 16.03.08 22:05:11
Hallo,

grundsätzlich ist dein Gedanke verständlich, aber hier liegt die Situation doch erheblich anders.

Du solltest dich mit der Historie der Gesellschaft befassen. Petroplus wurde von im Raffineriebusiness ungeheuer erfolgreichen Amerikanern auf- und ausgebaut; d.h. von Leuten die das US-Geschäft aus dem FF kennen und richtig einschätzen können.
O´Malley ist dafür regelrecht prädestiniert, hat er doch in den USA bereits ein Vermögen verdient, weil er zum richtigen Zeitpunkt verkauft hat. Jetzt kauft er wieder, zum richtigen Zeitpunkt.

Wenn du dir die wirtschaftliche Situation in den Staaten anschaust, muss es dir einleuchten dass man dort, sofern man cash hat hervorragende Geschäfte machen kann und das nicht nur bei Immobilien.


Auch ich bin "zu früh" bei 100 CHF eingestiegen, aber der Gesamteinbruch war so auch nicht zu erwarten, allerdings habe ich jetzt nochmals deutlich verbilligt und sehe in Kürze eine Neubewertung.

Gruss

newefra
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.655.316 von Lemmus am 16.03.08 22:05:11
den nachstehenden Artikel aus der vergangenen Woche empfehle ich dir zur aufmerksamen Lektüre:

Swiss refiner Petroplus looking to buy large U.S. refinery as these assets slide

Last update: 7:00 a.m. EDT March 13, 2008

SAN DIEGO (MarketWatch) -- The chairman of Swiss refiner Petroplus
Tom O'Malley, said Wednesday he sees the value of U.S. refining assets falling.

For O'Malley, the timing couldn't be better: he hopes to buy a "big and beautiful" U.S. refinery, and is determined not to overpay.

"I believe there will be some excellent prices in the U.S.," he said. Recent prices have been "vastly inflated" and will fall off, he said.

O'Malley built two U.S. refining empires, paying cents on the dollar for assets in the 1990s, and earlier this decade.
As asset prices here soared, he took the helm of Petroplus, a European refiner.


O'Malley recently announced that he'll be heading PBF, a venture with funding from Petroplus and private equity firms. In this role, he hopes to buy at least one U.S. refinery. He didn't name any specific assets, but people familiar with the deal say the venture is on the short-list to buy Valero Energy Corp.'s Memphis refinery.

He dismissed small plants, with capacities less than 100,000 barrels a day, favoring large refineries with access to population centers, like ConocoPhillips' (COP) Bayway refinery in Linden, N.J. That plant isn't currently said to be on the block, and O'Malley used it as a means of comparison.

He said he's looking at all refineries that anyone is willing to show him, and he's undeterred by current poor refining margins. In the next 18 months, he says margins will become more healthy, but will lag the record levels seen last year.

The venture has $2 billion in equity, and O'Malley believes he could borrow an additional $1.5 billion in current market conditions.

Gruss

newefra
Kauf der beiden französischen Raffinerien Reichstett und Petite Couronne abgeschlossen.

Petroplus Completes Purchase of Petit Couronne and Reichstett Vendenheim Refineries
ZUG, Switzerland, Apr 01, 2008 (BUSINESS WIRE) -- Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX:PPHN) today announced that it has completed its purchase of the Petit Couronne and Reichstett Vendenheim refineries, located in France from Societe des Petroles (Shell). The Petit Couronne Refinery and the Reichstett Vendenheim Refinery have total nameplate capacities of 154,000 barrels per day and 85,000 barrels per day, respectively.

The net purchase price, including estimated inventory and other adjustments, totaled approximately $785 million. Inventory barrels included in the purchase were less than originally anticipated as a result of a processing agreement. For the remainder of 2008, Petroplus has entered into a processing agreement with Shell for approximately half of the Petit Couronne refinery's total throughput. In accordance with the processing agreement, Shell will provide certain crude oils and feedstocks while Petroplus will provide Shell a slate of lube oil base stocks and other refined products. In exchange for which, Petroplus will be paid a processing fee of approximately $5.50 per barrel. The major portions of the processing agreement will end on December 31, 2008, with certain lube oil processing arrangements to continue until 2011.

Commenting on the acquisition, Robert J. Lavinia, Chief Executive Officer of Petroplus, remarked, "We are very pleased to be adding these two assets and a professional group of refining personnel to our company. Both the Petit Couronne and Reichstett refineries have been part of a world class organization for many years and we greatly anticipate their contribution into our expanding refining system. We expect to incorporate the refining knowledge and expertise of our newest Petroplus employees to further elevate the best practices in safe, reliable operations at all of our locations."

Commenting on the financing for the acquisition, Karyn F. Ovelmen, Chief Financial Officer of Petroplus, said, "The net purchase price was financed with cash on hand, drawings under our working capital facility and proceeds from the issuance of convertible bonds. Following the acquisition our net debt to net capitalization is about 40% which is slightly better than our original expectations. Our debt outstanding is approximately $1.8 billion which consists mainly of our $1.2 billion of long-term senior notes and $500 million of long-term convertible bonds, which leaves Petroplus with tremendous short-term liquidity and flexibility." Ms. Ovelmen continued, "By adding an additional 38% of refining capacity, with a focus on middle distillate production, to our system, these refineries represent another significant increase to the earnings and cash flow potential of Petroplus. Consistent with our disciplined growth and capitalization strategy, immediately following the acquisition, we continue to maintain a healthy balance sheet and a strong liquidity position."

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates seven refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Petit Couronne refinery in Petit Couronne, France, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, the Reichstett refinery in Alsace, France and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 864,000 bpd.

SOURCE: Petroplus Holdings AG
und noch die Zusammenfassung in deutsch:

AWP Petroplus: Kauf von zwei Shell-Raffinerien in Frankreich abgeschlossen
01.04.08 07:15:00- AWGB

Zug (AWP) - Die Petroplus Holdings AG hat den Kauf von zwei Shell-Raffinerien
in Frankreich abgeschlossen. Es sind dies die Petit Couronne Raffinerie und die
Reichstett Vendenheim Raffinerie mit einer jeweiligen Totalkapazität von
154'000 bzw. 85'000 Barrels pro Tag (bpd), wie die Raffineriebetreiberin am
Dienstag mitteilte. Der Nettokaufpreis liege bei rund 785 Mio USD und schliesse
die Vorräte der Raffinerien ein, heisst es weiter.

ps/ra
Nach diesem Absturz sehe ich bei Petroplus mittlerweile eine günstige Einstiegsbasis. Gestaffelte Köufe nach unten, wie will man damit hier längerfristig noch Geld verlieren?
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.599.481 von Schnuckelinchen am 28.07.08 16:37:54
eine Möglichkeit das Glück beim Schopf zu packen ist, vor der 2Q Konferenz einzusteigen.

die andere ist, abwarten. O´Malley weiss ziemlich genau was er tut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.599.481 von Schnuckelinchen am 28.07.08 16:37:54
ach ja, es gibt nicht nur Kleinanleger:

Zug, Switzerland, July 23, 2008 – Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN), in accordance with Art. 20 of the Federal Act on Stock Exchanges and Securities Trading, received on July 23rd, 2008 the following information from shareholders:

On July 16th, 2008, the Capital Group Companies, Inc., located at 333 South Hope Street, Los Angeles, California, USA, (contact Christopher Aquino) increased their ownership interest through its direct and indirect subsidiaries, to 3,389,274 registered shares of Petroplus Holdings AG and 75,462 conversion rights (ISIN: CH0038649866) for ordinary shares. This represents 4.94% registered shares and conversion rights of 0.11% for a total shareholding of approximately 5.05%. The Capital Group Companies is the holding company of several subsidiaries engaged in investment management business. Its investment management business is divided into two operational groups, represented by the Capital Research and Management Company, a U.S. based investment adviser that manages The American Funds Group of mutual funds, and Capital Group International, Inc. that serves as investment manager to various institutional clients around the world.
Petroplus to Announce Second Quarter and Half Year 2008 Results, August 7, 2008

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--July 15, 2008--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) today announced that it will host a conference call on August 7, 2008 at 2:00 p.m. Central European Time to discuss results and to provide an update on company operations. Second quarter and half year 2008 results will be released earlier that day.

Interested parties may listen to the live conference call on the Internet by logging on to the investor relations section of the Petroplus Holdings AG website at www.petroplusholdings.com
Reingewinn von durchschnittlich 435 Mio USD erwartet

Die Petroplus Holding AG gibt am Donnerstag, 07. August,
die Resultate für das zweite Quartal 2008 bekannt. Fünf Analysten
haben dazu folgende Schätzungen:

Q2 08
In Mio USD AWP-Konsens Q2 07
Throughputs (Mbpd) 711 305
EBITDA* 584 116
EBIT* 518 79
Reingewinn* 435 48

*inkl. Lagerbewertungseffekten (die Lagerbewertungseffekte werden von vier
Analysten zwischen 315 und 450 Mio USD geschätzt).

FOKUS: Der Fokus der Analystengemeinde liegt vor allem auf den
Lagerbewertungseffekten, welche einen Grossteil der Gewinne ausmachen. Zudem
ist der Umsatzbeitrag der beiden Neuakquisitionen Petit-Couronne und Reichstett
von Interesse. Punkto Akquisitionen ist auch ein Update bezüglich
möglicher Übernahmen in den USA gefragt. Als vierter und letzter
Punkt achten die Finanzexperten auf den negativen Einfluss der temporären
Schliessung der belgischen BRC-Raffinerie aufgrund eines Brandes.

ZIELE: Sie rechne im zweiten Quartal 2008 mit einer signifikanten
Ergebnissteigerung sowohl gegenüber dem Vorjahresquartal als auch im
Vergleich zum ersten Quartal 2008, teilte die Raffineriebetreiberin Mitte Juli
mit. Dabei hätten insbesondere sogenannte mittlere Destillerieprodukte im
zweiten Quartal einen starken Wachstumsschub verzeichnet und seien damit zum
wichtigsten Wachstumstreiber geworden. Diese Entwicklung dürfte sich auch
auf das Resultat im dritten Quartal positiv auswirken, liess das Unternehmen
weiter verlauten.

Zu weiteren Umsatz- und Ertragserwartungen für das Geschäftsjahr
2008 macht das Unternehmen jeweils keine Angaben.

Im Mai hiess es von Seiten der Petroplus, sie wolle durch
Zukäufe weiter wachsen. Es seien mögliche Übernahmekandidaten in
den USA geprüft worden. In Europa habe es damals hingegen wenige
interessante Objekte gegeben.

da kann man nur sagen: beeindruckend

voller Text auf der Petroplus Website und heute mittag conference call.
Einen schönen Tag wünscht

newefra:)

Petroplus Announces Second Quarter and Half Year 2008 Results

07.08.2008

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Aug. 7, 2008--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) today reported net income of $638.6 million, or $9.30 per share, for the three months ended June 30, 2008 as compared to net income of $48.3 million, or $0.72 per share for the three months ended June 30, 2007. For the six months ended June 30, 2008, Petroplus reported net income of $725.4 or $10.56 per share, as compared to net income of $98.6 million, or $1.54 per share for the six months ended June 30, 2007.
hier ein report in Deutsch.
jetzt bin ich gespannt ob O´Malley heute mittag irgendetwas zu möglichen Akquisitionen sagt.

AWP Petroplus/Q2: Gewinn verdreizehnfacht - Ölpreisefekt von 325 Mio USD (AF)


(Meldung durchgehend ergänzt, u.a. um die Sondereffekte aus dem
steigenden Ölpreis)

Zug (AWP) - Der Raffineriebetreiber Petroplus hat wie bereits vor drei Wochen
angekündigt im zweiten Quartal 2008 ein einendrücklichen Gewinnsprung
hingelegt. Der Reingewinn stieg um mehr als das Dreizehnfache auf 638,6 (VJ
48,3) Mio USD. Der Gewinn pro Aktie kletterte auf 9,30 (0,72) USD.

Wie Petroplus am Donnerstag mitteilte, wurden im Berichtsquartal in den sieben
konzerneigenen Raffinerieen durchschnittlich 738'400 Barrel Rohöl pro Tag
verarbeitet (Throughput) und ein Umsatz von 9'512,3 (2'742,5) Mio USD
erwirtschaftet. Insgesamt raffinierte Petroplus in den Monaten April bis Juni
67,2 Millionen Barrel Rohöl.

Der Bruttogewinn beläuft sich auf 1'111,3 (254,2) Mio USD und das
operative Ergebnis auf Stufe EBITDA auf 841 Mio USD. Der EBITDA-Vergleichswert
von 158 Mio USD basierte allerdings noch auf dem Betrieb von lediglich
fünf Raffinerieren. Der EBIT verbesserte sich auf 750,5 (79,3) Mio USD.

In den Unterlagen zur Analystenkonferenz vom Nachmittag schlüsselt
Petroplus ferner den Gewinneffekt auf, der vom dem zuletzt stark steigenden
Ölpreis stammt. Dieser belaufe sich auf 325 Mio USD. Unter Ausrechnung der
Lagerbewertungseffekte hätte sich somit der EBITDA auf 475 Mio USD, der
Reingewinn auf 300 Mio USD und der Gewinn pro Aktie auf 4,37 USD belaufen.

Mit den Zahlen hat Petroplus die Markterwartungen deutlich übertroffen.
Analysten hatten mit einem EBITDA von 584 Mio, einem EBIT von 518 Mio und einem
Reingewinn von 435 Mio USD gerechnet. Die Aussagekraft der Zahlen ist jedoch
aufgrund der grossen Bandbreite der Schätzungen nur schwer
einzuschätzen. So wurden die Lagerbewertungseffekte von vier Analysten auf
315 bis 450 Mio USD geschätzt.

Das Ergebnis des zweiten Quartals war laut Petroplus von extrem hohen und
volatilen Ölpreisen geprägt. Der Barrelpreis dürfte sich dem
Unternehmen zufolge in den nächsten 2-3 Monaten im Bereich von 105 bis 125
USD bewegen, getrieben durch eine leicht tiefere Nachfrage und einem marginal
höheren Angebot. Die "Cracks" dürften sich in der zweiten
Jahreshälfte auf dem Niveau des ersten Semesters bewegen, so Petroplus.

Petroplus machte wie üblich keine detaillierten Angaben zu Umsatz- und
Ertragserwartungen für das Geschäftsjahr 2008.

In das Berichtsquartal fiel ferner ein ungeplanter Produktionsunterbruch der
BRC-Raffinerie aufgrund eines Feuers. Heute arbeite die Anlage mit einer
Durchlaufrate von 70'000 Barrel pro Tag und die Quote dürfte in den
nächsten Wochen weiter steigen. Die in Coryton ausgefallene FCC-Einheit
dürfte Mitte August ihren Betrieb wieder aufnehmen, womit die
Coryton-Anlage früher als geplant wieder voll einsatzfähig sein
dürfte.

Wie Petroplus ferner mitteilt, sitzt das Unternehmen per Quartalsende auf
einer soliden Cashposition von 760 Mio USD und die eingeräumten
Kreditlimiten beliefen sich auf über 1 Mrd USD.


Der Petroplus-Verwaltungsrat habe seine Meinung zum Ausdruck gebracht, dass
eine regelmässige und die kommenden Jahre steigende Dividendenzahlung
anzustreben sei. 2007 hatte Petroplus eine Dividende von 1 CHF je Aktie
entrichtet.
Dass der Kurs bis auf 36 chf intraday heruntergerammt wurde, war ein Witz. Da konnte man zum Ausverkaufspreis verbilligen. Auch die 49 chf sind m.E. immer noch super billig, dieser Wert ist m.E. min. 80chf wert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.667.723 von Schnuckelinchen am 07.08.08 11:18:59
so isses,

ich denke die 80 CHF kommen recht schnell wieder.
Die letzten Wochen habe ich ordentlich nachgekauft und bin jetzt wieder schön im Plus.

Jetzt kann es nicht mehr lange dauern bis die Horde Zockerbuben hier aufkreuzt.

Gruss

newefra:)
ich habe mir heute mittag noch den webcast angehört.
Die Zahlen bleiben auch unter Berücksichtigung der Sondereffekte äußerst eindrucksvoll.
O´Malley und sein Team sind einfach Spitze. Selbst die kleineren Zukäufe die den Alteigentümern jahrelang Verluste gebracht haben sind bei Petroplus von Anfang an profitabel.
Bei Akquisitionen ob in Europa oder USA sagt er klipp und klar, dass sie profitabel sein müssen. Wachstum nur mit wachsendem Profit. Derzeit aber nichts konkretes im Fokus. Die Verkäufer träumen noch von hohen Verkaufserlösen. O´Malley sagt: lass sie weiterträumen.
2 Milliarden $ stehen zur Verfügung.

Gruss

newefra:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.673.642 von newefra am 07.08.08 18:08:12:D


MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN
DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.
------------------------------------------------------------------------

ZUG, Schweiz --(BUSINESS WIRE)--07.08.2008--



Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) meldete heute einen Reingewinn von $638,6
Millionen, bzw. $9,30 je Aktie für das am 30. Juni 2008 beendete Quartal,
verglichen mit einem Reingewinn von $48,3 Millionen, bzw. $0,72 je Aktie für
das am 30. Juni 2007 beendete Quartal. Für das erste Halbjahr 2008 betrug der
Reingewinn von Petroplus $725,4, bzw. $10,56 je Aktie, verglichen mit $98,6
Millionen, bzw. $1,54 je Aktie für das erste Halbjahr 2007.

In dem am 30. Juni 2008 zu Ende gegangenen Quartal belief sich EBITDA (Erträge
vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) aus Raffinerie- und
Marketingtätigkeiten auf ca. $841 Millionen. Das EBITDA aus Raffinerie- und
Marketingtätigkeiten des zweiten Quartals 2008 spiegelt ein vollständiges
Betriebsquartal unserer sieben Raffinierien wider. Für das am 30. Juni 2007
abgeschlossene Quartal belief sich das EBITDA aus Raffinerie- und
Marketingtätigkeiten auf rund $158 Millionen und beinhaltete die
Betriebstätigkeiten der fünf Raffinerien Coryton (für einen Monat), Ingolstadt,
BRC, Cressier und Teesside.

Auf der Internetseite im Bereich Investor Relations stehen Präsentationsfolien
zur Anschauung zur Verfügung. Die Folien zeigen beispielhaft die geschätzten
Auswirkungen der steigenden Öl- und Produktpreise für das zweite Quartal und
das erste Halbjahr 2008.

Thomas D. O’Malley, Vorsitzender des Board of Directors von Petroplus,
kommentierte die Ergebnisse des zweiten Quartals wie folgt: "Die
herausstechende Zahl von $9,30 je Aktie ist sicher beeindruckend, aber wenn man
den durch das steigende Preisumfeld geschätzten Gewinn und bestimmte einmalige
Posten abzieht, beläuft sich der statische Marktertrag auf ungefähr $4,37 je
Aktie, was auf jeden Fall beeindruckender ist und die starke Ertragskraft jeder
unserer Raffinierien zeigt. Obwohl wir mit den Finanzergebnissen des ersten
Halbjahres zufrieden sind, müssen wir uns verbessern, um den Ausgleich für ein
beständiges Ergebnis des Gesamtjahres zu schaffen."

Die globalen Ölmärkte kommentierte Thomas D. O’Malley wie folgt: "Die hohen
Ölpreise und extreme Volatilität führen zur Vernichtung der Nachfrage,
insbesondere in den USA. Wir gehen davon aus, dass sich die Rohölpreise in
einem Bereich von ungefähr $115 pro Barrel (+/- $10 pro Barrel) im Laufe der
nächsten zwei oder drei Monate einpendeln, und zwar aufgrund einer etwas
niedrigeren Nachfrage und einem geringfügig höheren Angebot. Wenn diese Zahlen
über einen gewissen Zeitraum stabil bleiben, wird der Nachfragerückgang
beschränkt sein. Auf Basis der Zahlen des dritten laufenden Quartals bis zum
heutigen Tage und dem Blick nach vorne glauben wir, dass die Zahlen von
Petroplus für das zweite Halbjahr 2008 im Wesentlichen denen des ersten
Halbjahres entsprechen sollten."

In Bezug auf Dividenden erklärte Herr O’Malley: "Im Rahmen einer
Kapitalminderung zahlte das Unternehmen den Aktionären am 29. Juli eine
Dividende von CHF 1 je Aktie. Das Board von Petroplus ist der Ansicht, dass die
feste Einrichtung einer regelmäßigen jährlichen Dividende für unsere Aktionäre
wichtig ist, und unser Ziel ist, die Dividende in den kommenden Jahren zu
erhöhen."

Im Hinblick auf Cash Flows und die Bilanz des Quartals äußerte sich Karyn F.
Ovelmen, Chief Financial Officer von Petroplus, wie folgt: "Die Stärke des
Marktes im mittleren Destillatbereich trug im zweiten Quartal zu starken
Erträgen und beträchtlichen Free Cash Flows bei. Läßt man den positiven Effekt
der höheren Ölpreise außen vor, war die Stärke von Diesel ausreichend, um die
Schwäche bei Benzin und die höheren Rohölkosten für die Produktion
auszugleichen. Der wesentlich höhere Free Cash Flow im zweiten Quartal
illustriert die Ertragskraft unserer Raffinerien in einem Umfeld dramatischer
Preissteigerungen und starken Margeneinbrüchen im Raffineriebereich.
Infolgedessen hat das Unternehmen seine solide Finanzposition weiterhin
verbessert und das zweite Quartal mit ca. $760 Millionen Barmitteln, einem
Kreditrahmen von über $1 Milliarde im Rahmen des Betriebskapitals sowie einer
wesentlichen Verringerung der Kapitalisierungsquote (Verbindlichkeiten/
Nettovermögen) auf ca. 21 Prozent abgeschlossen."

In Bezug auf den Raffinieriebetrieb erläuterte Robert J. Lavinia, Chief
Executive Officer von Petroplus: "Die Gewinne für das zweite Quartal wurden
sowohl von geplanten als auch nicht geplanten Ausfallzeiten in unserer
BRC-Raffinerie gemindert. Wir hatten mitten im Quartal Wartungsarbeiten für
ungefähr 30 Tage eingeplant. Am 9. Juni entstand ein kleines Feuer im
Visbreaker, was zu geringfügigen Schäden an angrenzenden Einheiten führte. Die
ungeplante Ausfallzeit setzte sich im verbleibenden Zeitraum des Quartals bis
in das dritte Quartal hinein fort. Die Raffinierie läuft heute mit einer
Durchsatzrate von insgesamt etwa 70.000 Barrel pro Tag, die nächste Woche noch
erhöht wird."

Im Hinblick auf die Betriebstätigkeiten im dritten Quartal fügte Herr Lavinia
hinzu: "Am 19. Juli kam es in der Raffinierie Coryton zu einem Stromausfall und
alle Raffinerieeinheiten wurden aus Sicherheitsgründen geschlossen. Seitdem
haben wir sämtliche Einheiten wieder in Betrieb, mit Ausnahme von Fluid
Catalytic Cracker (FCC) und den damit verbundenen Einheiten. Wir gehen davon
aus, dass FCC Mitte August wieder laufen wird. Während der Ausfallzeit werden
bestimmte Ausrüstungsprüfungen abgeschlossen, wodurch es uns möglich sein
sollte, die für das erste Quartal 2009 geplante Richtungsänderung im dritten
Quartal 2009 zu vollziehen. Zudem wurde die geplante Raffineriewartung von
Teesside, die gegen Ende des zweiten Quartals begonnen hat, im Juli im
geplanten Zeit- und Kostenrahmen abgeschlossen."

Die Durchsatzraten der einzelnen Raffinerien einschließlich teilverarbeiteter
Rohstoffe sollten sich im dritten Quartal und Gesamtjahr 2008 durchschnittlich
wie folgt gestalten: Coryton im dritten Quartal zwischen 160.000 und 170.000
Barrel pro Tag und 195.000 bis 205.000 Barrel pro Tag im Gesamtjahr; Ingolstadt
im dritten Quartal zwischen 90.000 und 100.000 Barrel pro Tag und 90.000 bis
100.000 Barrel pro Tag im Gesamtjahr; BRC im dritten Quartal zwischen 70.000
und 75.000 Barrel pro Tag und 90.000 bis 95.000 Barrel pro Tag im Gesamtjahr;
Cressier im dritten Quartal zwischen 55.000 und 60.000 Barrel pro Tag und
55.000 bis 60.000 Barrel pro Tag im Gesamtjahr; Teesside im dritten Quartal
zwischen 60.000 und 70.000 Barrel pro Tag und 85.000 bis 90.000 Barrel pro Tag
im Gesamtjahr; Petit Couronne im dritten Quartal zwischen 105.000 und 115.000
Barrel pro Tag und 120.000 bis 130.000 im Gesamtjahr und Reichstett im dritten
Quartal zwischen 50.000 und 55.000 Barrel pro Tag und 70.000 bis 75.000 Barrel
pro Tag im Gesamtjahr.

Die Konferenzschaltung über die Quartalsergebnisse des Unternehmens wird heute,
dem 7. August 2008 um 14.00 Uhr CET, live per Webcast auf der
Investor-Relations-Rubrik der Website der Petroplus Holdings AG unter
www.petroplusholdings.com übertragen.

Die Petroplus Holdings AG ist der größte unabhängige Raffineriebetreiber und
Großhändler von Erdölprodukten in Europa. Petroplus konzentriert sich auf den
Betrieb von Raffinerien und besitzt und betreibt derzeit sieben dieser Anlagen
in Europa: die Coryton-Raffinerie an der Themsemündung in Großbritannien, die
deutsche Raffinerie Ingolstadt, die Raffinerie der Belgium Refining Company in
Antwerpen, Belgien, die Raffinerie Petit Couronne in Petit Couronne,
Frankreich, die Cressier-Raffinerie im Schweizer Kanton Neuenburg, die
Raffinerie Reichstett im Elsass, Frankreich und die Teesside-Raffinerie in
Teesside, Großbritannien. Die Raffinerien verfügen über eine
Gesamtverarbeitungskapazität von ca. 864.000 Barrel pro Tag.

Diese Pressemitteilung beinhaltet zukunftsbezogene Aussagen, darunter die
derzeitigen Erwartungen des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger
Marktbedingungen, zukünftiger Betriebsergebnisse, der zukünftigen Leistung
seiner Raffineriebetriebe und anderer Pläne. Wörter wie "erwartet",
"beabsichtigt", "plant", "prognostiziert", "glaubt", "schätzt", "könnte",
"wird", "sollte", "müsste" und ähnliche Ausdrücke weisen im Allgemeinen auf
solche zukunftsgerichteten Aussagen hin. Obwohl Petroplus davon ausgeht, dass
den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen vermittelten Erwartungen plausible
Annahmen zugrunde liegen, kann das Unternehmen keine Gewähr dafür leisten, dass
sich diese Erwartungen auch erfüllen.

Petroplus Holdings AG und Tochterunternehmen
Gewinnmitteilung

(in Millionen US-Dollar, Sechs Monate bis zum 30. Für das Quartal bis zum
außer Beträge je Aktie) Juni 30. Juni
2008 2007 2008 2007
GEWINN- UND
VERLUSTRECHNUNG:

Umsatz $ 14.934,4 $ 4.457,6 $ 9.512,3 $ 2.742,5
Materialkosten 13.442,1 4.076,5 8.401,0 2.488,3

Bruttomarge $ 1.492,3 $ 381,1 $ 1.111,3 $ 254,2
Personalaufwand 207,8 89,5 126,9 57,5
Betriebsaufwand 240,4 103,1 139,3 67,2
Abschreibung und 130,4 55,5 76,9 36,4
Wertberichtigung
Sonstiger 30,5 23,6 17,7 13,8
Verwaltungsaufwand

Betriebsergebnis $ 883,2 $ 109,4 $ 750,5 $ 79,3
Finanzaufwand, netto (70,7 ) (16,2 ) (40,7 ) (19,7 )
Wechselkursverluste (7,0 ) (0,1 ) (0,8 ) (1,7 )

Gewinn vor $ 805,5 $ 93,1 $ 709,0 $ 57,9
Ertragssteuern
Ertragssteuer (Aufwand) / (80,1 ) 11,9 (70,4 ) (5,6 )
Ertrag

Reingewinn aus
laufender $ 725,4 $ 105,0 $ 638,6 $ 52,3
Geschäftstätigkeit
Eingestellte
Geschäftstätigkeiten nach - (6,4 ) (4,0 )
Steuern

Reingewinn $ 725,4 $ 98,6 $ 638,6 $ 48,3

Minderheitenanteil $ 0,1 $ - $ - $ -

Auf Aktionäre der
Muttergesellschaft $ 725,3 $ 98,6 $ 638,6 $ 48,3
entfallender Reingewinn

Reingewinn je Stammaktie:
Unverwässert
Gewinn aus laufender $ 10,56 $ 1,64 $ 9,30 $ 0,78
Geschäftstätigkeit
Eingestellte - (0,10 ) - (0,06 )
Geschäftstätigkeiten
Reingewinn $ 10,56 $ 1,54 $ 9,30 $ 0,72

Gewichteter Durchschnitt
der Anzahl ausgegebener 68,7 63,8 68,7 66,6
Aktien (in Millionen)

Verwässert:
Gewinn aus laufender $ 9,59 $ 1,59 $ 8,46 $ 0,76
Geschäftstätigkeit
Eingestellte - (0,10 ) - (0,06 )
Geschäftstätigkeiten
Reingewinn $ 9,59 $ 1,49 $ 8,46 $ 0,70

Gewichteter Durchschnitt
der Anzahl ausgegebener 76,3 65,8 76,3 68,7
Aktien (in Millionen)


ANDERE FINANZDATEN:
Gewinne aus
Absicherungsgeschäften $ - $ (2,1 ) $ - $ (10,6 )
^(1)


(1) Stellt die Gewinne und Verluste aus unter Materialkosten verbuchten Geschäften
mit Rohstoffinstrumenten zur Absicherung der Raffineriemargen dar.
31.
(in Millionen US-Dollar) 30. Juni Dezember
2008 2007

BILANZDATEN: (Ende des Zeitraums)

Barmittel und kurzfristige Geldeinlagen $ 759,5 $ 62,5
Gesamtvermögen $ 10.719,0 $ 7.466,8
Summe verzinster Kredite und kurzfristige Darlehen $ 1.627,4 $ 1.333,1
Eigenkapital $ 3.280,2 $ 2.501,5

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die
offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren
Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original
veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen
mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Kontakt:
Petroplus Holdings AG
Heather Zorge, +41 (0) 58 580 1244
oder
Tom Trovato, +41 (0) 58 580 1166

...nun kann sie wieder hoch laufen...
Petroplus Holdings Disclosure of Shareholdings
Zug, Switzerland, August 22, 2008 – Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN), in accordance with Art. 20 of the Federal Act on Stock Exchanges and Securities Trading, received on August 21st, 2008 the following information from shareholders:

FMR Corp., located at 82 Devonshire Street, Boston, MA 02109 (contact: Mary Vu, Associate Director – Fund Accounting) reduced their ownership interest through its direct and indirect subsidiaries, below 10% to 6,753,920 (9.84%) registered shares of Petroplus Holdings AG due to a sale on August 15, 2008. FMR Corp. is the parent holding company of Fidelity Management & Research Company, investment manager for US mutual funds, and Fidelity Management Trust Company, as US state chartered bank which acts as a trustee or investment manager of various pension and trust accounts.


newefra
:)

Petroplus Chairman to Present at Lehman Brothers Energy/Power Conference


ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Aug. 25, 2008--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) today announced that its Chairman, Thomas D. O'Malley will be presenting at the Lehman Brothers Energy/Power Conference being held at the Sheraton New York Hotel & Towers in New York City, New York, USA from September 2-4, 2008. Mr. O'Malley will be presenting at the conference at 12:25 ET on Wednesday, September 3rd. The presentation will be posted on the Petroplus Holdings AG website in the investor relations section.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.867.745 von newefra am 26.08.08 18:12:00AWP AKTIENFOKUS/Clariant und Ciba mit Hausse dank sinkendem Ölpreis
02.09.08 12:19:00- AWGB

Zürich (AWP) - Die Chemietitel Clariant und Ciba werden am Dienstagmorgen
deutlich höher bezahlt. Als Grund wird im Handel der kräftige
Rückgang des Ölpreises genannt, den das Nachlassen des Sturms
"Gustav" mit sich brachte.

Clariant Namen steigen bis um 12.00 Uhr um 5,6% auf 10,60 CHF, Ciba um 8,3%
auf 30,92 CHF. Der Gesamtmarkt, gemessen am SLI, steigt derweil um 1,8%

Auch Petroplus (+2,5% auf 51,25 CHF) legen stärker als der Gesamtmarkt
zu, jedoch schwächer als die Chemiewerte. Die Raffineriebetreiberin habe
vorher wegen des steigenden Ölpreises unter höheren
Beschaffungskosten gelitten und profitiere daher ebenfalls vom sinkenden
Ölpreis, meinte ein Händler.

Mit dem Rückgang auf knapp 106 USD für ein Fass "Light Crude Oil"
ist der Ölpreis seit Montagmorgen um etwa 10 USD und seit Dienstagmorgen
um etwa 5 USD je Barrel gefallen. Nach dem Ablaufen des Hurrikans "Gustav"
könne man beim Öl von einem regelrechten "Preisverfall" sprechen,
meinte ein Händler. Inzwischen rücke auch schon die psychologisch
wichtige Marke von 100 USD näher.

Für Erleichterung würden zudem die jüngsten Hinweise der
Internationalen Energieagentur (IEA) sorgen, hiess es am Markt. Die IEA hatte
angedeutet, dass der Hurrikan "Gustav" keine grossen Schäden an den
US-Ölförderanlagen im Golf von Mexiko verursacht hätte.

ch/cf




(END) Dow Jones Newswires

02-09-08 1019GMT

Copyright (c) 2008 AG für Wirtschafts-Publikationen (AWP)
Chairman von Petroplus vertritt das Unternehmen auf der Lehman Brothers Energy/Power Conference
Regulatory News: Die Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) gab heute bekannt, dass ihr Chairman, Thomas D. O’Malley, das Unternehmen auf der Lehman Brothers Energy/Power Conference vertreten wird. Die Konferenz wird vom 2. bis 4. September 2008 im Sheraton New York Hotel & Towers in New York City (New York, USA) stattfinden. Thomas D. O’Malley wird am Mittwoch, dem 3. September, um 12.25 Uhr New Yorker Zeit auf der Konferenz anwesend sein. Die Präsentation kann auf der Investor-Relations-Website der Petroplus Holdings AG eingesehen werden. Die Petroplus Holdings AG gehört zu den größten unabhängigen Raffinerien und Großhandelsunternehmen für Erdölprodukte in Europa. Die Raffinerien stehen im Mittelpunkt des Unternehmens. Petroplus besitzt und betreibt momentan sieben Raffinerien in ganz Europa: die Coryton-Raffinerie an der Themse-Mündung in Großbritannien, die Ingolstadt-Raffinerie in Ingolstadt (Deutschland), die "BRC"-Raffinerie (Belgium Refining Company) in Antwerpen (Belgien), die Petit Couronne-Raffinerie in Petit Couronne (Frankreich), die Cressier-Raffinerie im Kanton Neuchâtel (Schweiz), die Reichstett-Raffinerie im französischen Elsass and die Teesside-Raffinerie in Teesside (Großbritannien). Die Raffinerien haben eine Rohölverarbeitungskapazität von insgesamt ca. 864.000 Barrels pro Tag (bpd).
ganz besonders lohnt es sich, den Webcast anzuhören.
Zu finden auf der Petroplus-Website

Waidmannsheil

newefra
Von Christoph Gisiger (Finanz und Wirtschaft)

Die Raffineure zählten zu den grossen Verlierern der Ölpreishausse. Entsprechend enttäuschend fällt die Kursperformance des Sektors seit Jahresbeginn aus. Bleibt die Lage am Ölmarkt aber entspannt, hellen sich die Perspektiven der Branche auf. Für Fantasie könnten zudem die Wirbelstürme im Golf von Mexiko sorgen.
Erstmals seit fünf Monaten ist der Preis für ein Fass Rohöl der Sorte Brent diese Woche unter 100$ getaucht. Eine weitere Abschwächung ist vorerst aber wenig wahrscheinlich: Das Kartell erdölexportierender Länder (Opec), auf das rund 40% der Weltproduktion entfallen, signalisiert klar, dass es einen weiteren Preisrückgang über striktere Förderquoten zu korrigieren gedenkt. Es will einer ähnlichen Situation wie zur Jahreswende 2006/07 vorgreifen, als die Öllager rasch anschwollen und der Markt vorübergehend einbrach. Andererseits muss die Opec darauf achten, dass zu hohe Ölpreise die globale Konjunktur und damit die bereits schwächelnde Nachfrage nicht vollends abwürgen.

«Gustav» stimuliert «Cracks»
Für unabhängige Raffineure wie Petroplus, Valero Energy oder Sunoco ist vor allem wichtig, dass sich die Situation stabilisiert. Der Ölboom der vergangenen Monate hat die Branche vor ernste Herausforderungen gestellt, da sie die höheren Inputkosten nur bedingt an die Abnehmer weiterreichen konnte. Seit den Rekordwerten von Ende Juli sind zwar auch die Grosshandelspreise für Benzin und Diesel gesunken, im wichtigen Absatzmarkt USA hat sich die Marge für die Verarbeitung von Rohöl – im Branchenjargon «Crack» genannt – in den letzten Tagen jedoch rasch ausgedehnt. Dieser Effekt ist primär auf den Wirbelsturm «Gustav» zurückzuführen, der einen bedeutenden Teil der amerikanischen Raffinerieindustrie dazu gezwungen hat, die Produktion zwischenzeitlich einzustellen.

«Der Markt unterschätzt die Auswirkungen des Sturms noch weitgehend», sagte Petroplus-Chef Tom O’Malley an einer Investorenkonferenz in New York. Da es geraume Zeit dauert, bis die Raffinerien an der amerikanischen Golfküste wieder vollständig hochgefahren sind, rechnet er mit einem Rückgang der US-Treibstofflager von 20 bis 30 Mio. Fass. Hinzu komme, dass die Vorräte in jüngster Zeit ohnehin rückläufig waren. «Im September und Oktober werden wir deshalb einige ausserordentliche Cracks sehen. Keine Raffinerieaktie reflektiert das bislang», konstatierte der Branchenveteran. Wieder an Zerstörungskraft gewonnen hat auch Hurrikan «Ike». Er dürfte in der Nähe der Stadt Corpus Christi auf die texanische Küste treffen, wo normalerweise rund 650000 Fass Öl pro Tag verarbeitet werden.

Als europäischer Wettbewerber kann Petroplus vom Engpass im US-Raffineriesystem und von einem damit verbundenen Anstieg der Spritpreise profitieren, indem das Unternehmen seine Produkte vermehrt nach Übersee verschifft. Auch dürften die Preise für Benzin und Diesel ebenso in Europa steigen, denn sie werden hauptsächlich am Grosshandelsmarkt Rotterdam bestimmt, der sich wiederum stark an den Notierungen des Umschlaghafens in New York orientiert.
Für die Aktien Petroplus spricht zudem, dass der Konzern seine Produktion auf Diesel und andere Mitteldestillate wie Flugzeugsprit und Heizöl ausgerichtet hat. Anders als in den USA, wo Benzin nach wie vor der meistverwendete Treibstoff ist, hat sich Diesel in Europa längst als Nummer eins etabliert. Bereits heute muss Europa deshalb rund 15% seines Dieselbedarfs importieren – eine Entwicklung, die sich verschärfen wird. Weil Mitteldestillate im Gegensatz zu Benzin auch zur Heizung, zur Stromerzeugung sowie in der Agrarwirtschaft und in der Schwerindustrie verwendet werden, nimmt gleichzeitig die Nachfrage aus aufstrebenden Ländern wie China und Indien schnell zu. Anders als im Fall von Benzin haben Raffineure mit Diesel in den vergangenen Monaten daher stattliche Margen erzielt.

Bereit für Sprung über den Teich
Hauptpfeiler der Strategie bleibt jedoch externes Wachstum. Seit VR-Präsident Tom O’Malley das Ruder Mitte 2006 übernommen hat, ist Petroplus durch eine Reihe aufsehenerregender Zukäufe bereits zum grössten unabhängigen Wettbewerber Westeuropas avanciert. Um auch in Amerika Fuss zu fassen, hat der Konzern mit den Private-Equity-Häusern Blackstone Group und First Reserve ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen PFB gegründet. Diesem stehen 2 Mrd.$ Grundkapital für die Übernahme von US-Raffinerien zur Verfügung.
Kein Geheimnis ist, dass Petroplus dereinst selbst übernommen werden könnte. Potenzielle Käufer dürften sich dabei im Westen wie auch im Osten finden. Abgesehen von der bescheidenen Bewertung – Petroplus weisen ein selbst für Raffineriewerte tiefes Kurs-Gewinn-Verhältnis von 5 für 2009 aus – könnte sich ein Engagement auch auf lange Sicht also durchaus lohnen. Anleger sollten wegen der hohen Kursschwankungen der Papiere jedoch starke Nerven haben.
sehr interessant und vor allem (noch) günstig dieses Papier. Werd ich mal genauer anschauen.

Ps: habt ihr direkt an SWX oder in D gekauft?
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.091.802 von MeisterLou am 13.09.08 19:33:31Dieses Unternehmen ist definitiv sehr interessant und einen Blick wert!

Hab übrigens an der SWX gekauft! Das Volumen an den deutschen Börsen, ist ja meistens eher bescheiden.
On September 2nd, 2008, Thomas D. O'Malley, Chairman of Petroplus Holdings AG, c/o Petroplus Holdings AG, Industriestrasse 24, 6304 Zug, Switzerland (contact Thomas D. O'Malley) exercised options thereby increasing his ownership interest of registered shares of Petroplus Holdings AG. This represents 3.06% (2,101,626) registered shares and exercisable options of 2.76% (1,896,126) for a total shareholding of approximately 5.82%. The total shares and options are held by Thomas D. O'Malley, Chairman of Petroplus Holdings AG, c/o Petroplus Holdings AG, Industriestrasse 24, 6304 Zug, Switzerland; Horse Island Partners LLC, Greenwich, Connecticut, USA which is controlled by Thomas D. O'Malley and The T.D. & M.A. O'Malley Foundation, Greenwich, Connecticut, USA, a charitable organization, where Mr. O'Malley is the trustee.

newefra
Petroplus Holdings Disclosure of Shareholdings

Regulatory News:
Petroplus Holdings AG (SWX / PPHN), in accordance with Art. 20 of the Federal Act on Stock Exchanges and Securities Trading, received on October 2nd, 2008 the following information from shareholders:

JGD Management Corp, care of York Capital Management at 767 Fifth Avenue, 17th Floor, New York, NY 10153, USA, (contact Adam Semler) reduced their ownership interest through their funds and managed accounts, below 5% to 2,622,753 (3.82%) registered shares of Petroplus Holdings AG due to various sales up to October 1st, 2008.

JGD Management Corp/York Capital Management is an international investment group and institutional investment manager. The shares are owned by Lyxor/York Fund Limited; York Capital Management, L.P.; York Investment Limited; York Select, L.P.; HFR Ed Select Fund IV Master Trust; York Select Unit Trust; York Global Value Partners, L.P.; York European Opportunities Master Fund, L.P.; York Enhanced Strategies Fund; York European Focus Master Fund, L.P.
was für die Total-Raffinerien gilt sollte auch für Petroplus gelten!

Horridoh
newefra



DJ Total's 3Q European Refining Margins Jumped 88% On Yr
15.10.08 08:52:00- DJPN

PARIS (Dow Jones)--Total SA's (TOT) European refining margins surged by 88% in the third quarter of this year compared with the same period of 2007, according to a table of data released Wednesday by the French oil major.
Profits made from refining crude oil into refined products stood at $45 a metric ton in the three months through Sept. 30, up from $23.9 a year before.
According to Total's data, the average price of Brent crude climbed to $115 a barrel in the third quarter from $74.7 in the comparable year-ago period, but was down from $121.2 in the second quarter of this year.

The average price for liquids increased to $107.8 a barrel in the third
quarter from $71.4 a year before, but was down from $114.9 in the second
quarter.

Company web site: www.total.com
Das sind gute Nachrichten, in der derzeitigen Börsensituation spielen sie allerdings keine Rolle. Petroplus war heute im Sturzflug auf 30 Franken, wird morgen wohl noch weiter sinken.

Der Wert ist hochinteressant- besser aufgestellt als die meisten Mitbewerber, smartes Management, günstige Bewertung etc., da lohnt sich m.E. ein Sparplan nach unten anzulegen. Meine ersten Stücke habe ich bei rund 60chf gekauft, nach unten kaufe ich jetzt alle 5 Franken für denselben Geldbetrag nach. Bei einer möglichen Div- Erhöhung auf 1.5 chf haben wir jetzt schon 5 Prozent steuerfreie (sofern die Div. wieder als Kapitalrückzahlung läuft) Rendite.
Nun sind wir mittlerweile bei 18 chf, weil die Amis den europ. Raffineriesektor schlecht gemacht haben. Sollen sie nur machen, das beschert m.E. ungeahnte Kaufmöglichkeiten.

Die FuW rechnet für 2008 mit einer Dividendenerhöhung (in Form einer steuerbefreiten Nennwertausschüttung) von 1 chf auf 1.45 chf pro Titel.
Petroplus Comments on Impact of Strike in Fos Sur Mer France

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Dec. 16, 2008--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) confirms that its Cressier refinery has been shut down for planned maintenance since December 1. With yesterday's completion of the strike in Fos Sur Mer we will be able to re-supply the refinery with crude oil over the next few weeks and begin start-up the first week of January. The original schedule for restarting the refinery was December 12.

The Reichstett refinery is currently running at approximately 60% capacity due to a shortage of crude oil and should return to planned rates by the end of December as additional crude oil arrives at the plant.

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates seven refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Petit Couronne refinery in Petit Couronne, France, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, the Reichstett refinery in Alsace, France and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 864,000 bpd.

CONTACT: Petroplus Holdings AG
Heather Zorge, +41 (0) 58 580 12 44
Tom Trovato, +41 (0) 58580 11 66

Source: Petroplus Holdings AG
Hallo zusammen

Seit meiner Threaderöffnung hat sich viel ereignet!!..Leider in die völlig falsche Richtung. Ich sitze wie andere auch auf zu teuer eingekauften Petroplus Anteilen. Petroplus hatte anscheinend grosse Wertberichtigungen bei Ölbeständen, welche zu teuer eingekauft wurden. Bei einem drehenden Ölpreis wird der Wert vom jetzigen Stand durch die Decke gehen. Ich versuche anhand eines Sparplan weiterhin Petroplusaktien nachzukaufen und den Einstandspreis zu drücken.

Auf eine bessere Zukunft ;)
Genauso mache ich das auch. Die Wertberichtigungen bei den Lagerbeständen haben ja mit dem operativen Geschäft nichts zu tun, das steht doch ganz gut da. Und sicher wird der Ölpreis auch mal wieder steigen. Meine grössten Bedenken bei diesem Wert sind, dass jemand kommen könnte und Petroplus zu diesem lächerlichen MK einfach schluckt. Wer damals aus guten Überlegungen heraus 60 sfr gezahlt hat wird sich über die meinetwegen dann gebotenen 30 sfr kaum freuen können. Daher halte ich Nachkäufe auf diesem Niveau für absolut gerechtfertigt. Erinnern sollte man sich auch mal daran, dass Petroplus früher schonmal börsennotiert war und dann vom Markt genommen wurde, das ging damals ganz schnell.
Hallo zusammen,

meines Erachtens wird Petroplus per Saldo vom Rückgang der Ölpreise profitieren, da die Faktorkosten, die Kosten des eigenen Ölverbrauchs und die Finanzierungskosten für das Nettoumlaufkapital reduziert werden.

Das Risiko einer Übernahme erscheint mir im derzeitigen Umfeld sehr gering.

Also hoffe ich, dass meine tiefrote Zahl in absehbarer Zeit wieder schwarz wird.

Allen Investierten ein gutes Jahr

newefra
Petroplus Announces an Incident at its Ingolstadt Refinery

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Jan. 8, 2009--

Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX:PPHN) announced today that an incident occurred at its Ingolstadt refinery. At approximately 23:15 Central European Time (CET) yesterday, a fire occurred at a reflux pump associated with the crude oil unit. Refinery and local emergency response teams responded to the incident and the fire was immediately brought under control and extinguished in about an hour. There were no injuries or reported offsite environmental impacts. There was no damage to the refineries processing units and selected units were safely shutdown. The damage to the affected pump is being determined and the refinery is expected to begin full start-up by the beginning of next week. The repair costs are expected to be minimal.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.351.950 von bastl2 am 11.01.09 20:49:50
Hallo,

was soll daran echt krass sein?

Zürich (AWP) - In der Raffinerie Ingolstadt der Petroplus Holding ist in der Nacht auf den heutigen Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Das Feuer konnte innerhalb einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden, teilte die Raffineriebetreiberin mit. Die Anlage dürfte Anfang nächster Woche wieder in Betrieb genommen werden.

Wie Petroplus mitteilt, kamen bei dem Zwischenfall weder Personen noch Umwelt zu Schaden. Auch die Raffinerieanlagen wurden bis auf eine Pumpe nicht beschädigt. Die Reparaturkosten dürften daher "minim" sein.

Das ist eine industrielle Anlage und es liegt in der Natur de Dinge, dass es auch zu Störungen kommt.

Gruss
newefra
UBS Fund Management AG hält über 3%


Publikationsdatum 07.01.2009
Emittent Petroplus Holdings AG
Aktionär(e)/Gruppe UBS Fund Management (Switzerland) AG
Erwerbspositionen (Total) 3.15
Namenaktie 2'162'532 3.15 %

Entstehung der Meldepflicht 14.11.2008
Auslösender Sachverhalt Erwerb
Bemerkungen Überschreitung des Schwellenwertes von 3%

was mir weniger gefällt, allerdings kennt man keine Hintergründe

8) PETROPLUS HOLDINGS AG

Insider: Executive PPHN
Insider Relation: Executive Director/Executive Committee
Transaction Date: 5 - 8-January-2009
Transaction Volume: 2.024 mln eur
Notes: Switzerland
Amount of shares sold: 129,780
Average selling price: 15.59 eur
Last Price vs. selling price: +1.44%

gute Trades

newefra:)
Press Release

Petroplus to Announce Fourth Quarter and Full Year Results, February 5, 2009

ZUG, Switzerland--(BUSINESS WIRE)--Jan. 21, 2009--Regulatory News:

Petroplus Holdings AG (SWX: PPHN) today announced that it will host a conference call on February 5, 2009 at 3:30 p.m. Central European Time to discuss results and to provide an update on company operations. Fourth quarter and full year 2008 results will be released earlier that day.

Interested parties may listen to the live conference call on the Internet by logging on to the investor relations section of the Petroplus Holdings AG website at www.petroplusholdings.com.

Petroplus Holdings AG is the largest independent refiner and wholesaler of petroleum products in Europe. Petroplus focuses on refining and currently owns and operates seven refineries across Europe: the Coryton refinery on the Thames Estuary in the United Kingdom, the Ingolstadt refinery in Ingolstadt, Germany, the Belgium Refining Company refinery in Antwerp, Belgium, the Petit Couronne refinery in Petit Couronne, France, the Cressier refinery in the canton of Neuchatel, Switzerland, the Reichstett refinery in Alsace, France and the Teesside refinery in Teesside, United Kingdom. The refineries have a combined throughput capacity of approximately 864,000 bpd
Die :mad:UBS hat das Rating auf Sell von Neutral gesenkt und das Kursziel auf 12.50 sfr von 22.00 sfr reduziert.Goldmann Sachs kürzte das Kursziel auf 18 von 19.50 sfr. Das Rating lautet weiter Neutral.Dazu kommt, dass das bisherige Tief vom 6. März von 15.02 sfr nicht gehalten hat. Es wird sich nun zeigen, ob die Aktie charttechnisch nach unten ausgebrochen ist, dies würde für ein negatives Sentiment sorgen.
Meine Meinung: Die Petroplus-Aktie noch ein paar Tage ausbluten lassen, dann zuschlagen und bunkern.
Das könnte der Boden gewesen sein. Minus 80% innerhalb von zwei Jahren, das muss jetzt wirklich reichen. Stay long. ;)
tut richtig gut, auch mal Recht zu haben. Wenngleich das meine Verluste insgesamt auch nur marginal verringert. Aber der Psyche tuts guut.......
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.842.097 von receiver88 am 24.08.09 22:38:5527.20 chf:D
Bei den Namenaktien von Petroplus sind am Dienstag erste nachhaltigere Anlagekäufe zu beobachten. In den vorangegangenen Handelstagen wurden die Kursavancen fast ausschliesslich von Deckungskäufen getragen. Gut informierten Kreisen zufolge wurden zu Wochenbeginn einige à la Baisse positionierte Marktteilnehmer auf dem falschen Fuss erwischt und mussten ihre Engagements eindecken.

Gerade noch rechtzeitig - könnte man meinen – gelangte mittlerweile Merrill Lynch mit einer positiven Unternehmensstudie an den Markt. Im Rahmen der Studie stuft der zuständige Analyst die Papiere von «Neutral» auf «Buy» hoch. Für Aufsehen sorgt vor allem das auf 34 Franken lautende Kursziel. Von den europäischen Raffinerieunternehmen sei Petroplus am besten ausgerichtet, um von einer wirtschaftlichen Erholung profitieren zu können.

Pro Dollar, den die Raffineriemarge für Dieselkraftstoffe im kommenden Jahr zulegt, resultiert bei Petroplus ein Gewinnschub von 40 Prozent (!). Der Bewertungsabschlag auf Stufe EV/EBITDA von 30 bis 40 Prozent zur Konkurrenz sei nicht gerechtfertigt und die Bewertung deshalb attraktiv. (Quelle: cash insider, CH)

34 Franken, das ist doch mal ein Wort!!:laugh::laugh::laugh::laugh:
Nun gibt es diese Woche ja die Kapitalerhöhung, an der man mitmachen kann. Habe gelesen, dass jeder Aktionär für vier alte Aktien eine neue zum Emissionspreis von Fr. 16.90 zeichnen kann. Ich bin etwas irritiert, weil ich gleich viele Anrechte im Portfolio stehen habe, wie ich Aktien besitze. Ist das bei Euch auch der Fall?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.969.746 von BleedingEdge am 13.09.09 14:58:41Natürlich, alles andere wäre auch verkehrt. An jeder Aktie hängt ein BZR. Du brauchst 4 BZR um eine neue Aktie zu zeichnen. Also bei 1000 Altaktien bekommst Du aus der KE 250 Neue dazu, wenn Du 250x 16.90 chf bezahlst. Alternativ kannst Du Dein BZR am Markt verkaufen und für den Gegenwert Aktien am Markt kaufen. Oder Du kannst einen Teil der BZR verkaufen und mit diesem Erlös neue Aktien zeichnen. Auf diese Art kann man die Verwässerung begrenzen ohne neues Geld einzuschiessen.

Das bessere Geschäft haben die Holder der alten WA gemacht, denn die wird jetzt vorzeitig zurückgezahlt:laugh: Um noch einen oben drauf zu setzen, hat Petroplus die Inhaber der Alt WA bevorzugt bei der Zuteilung der Neu WA. Folge: die neu WA wird bereits im Graumarkt um 108 gehandelt;)
hallo,
ich bin bei 12,50 euro eingestiegen, sehe den momentanen rückfall bis auf ca. 20 franken nur als gewinnmitnahmen, und habe als persönliches ziel 18 euro, auf sicht einiger monate... wenn das nicht klappen sollte, ist diese aktie so oder so eine gute sache im depot, auch of "longe" sicht.

gruß
Ich stimme dir voll und ganz zu.
Auf lange Sicht ist es mit Sicherheit keine schlechte Investition.
Habe mich heute bei 20.50 CHF auch eine wenig eingedeckt. :D
INFO:

RATING/Petroplus: ZKB nimmt Titel ins Portfolio Schweiz auf - ÜBERGEWICHTEN

Zürich (awp) - Das Aktienresearch der Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat die Titel der
Petroplus Holdings AG ins Portfolio Schweiz Standardwerte aufgenommen, wo sie jene der
Kühen + Nagel ersetzen. Die europäischen Raffinationsmargen (Crack Spreads)seien in den
letzten Tagen stark gestiegen, schreibt Analyst Martin Schreiber. Höhere Crack Spreads
würden sich unmittelbar und übermässig stark positiv auf die operative Gewinnentwicklung
von Petroplus auswirken. Zudem wird der seit 1. September 2009 amtierende neue CEO
Vettier die Kostensenkungsmassnahmen verschärfen. Im Bewertungsvergleich zur
europäischen Raffinationsbranche weise Petroplus für 2010E beim Preis/Buchwert und
EV/EBITDA markante Abschläge von 26% und 10% auf, was seines Erachtens nicht
gerechtfertigt ist, so Schreiber weiter. Dieser bestätigt das bisherige Anlagerating
Übergewichten.

Quelle: http://www.six-swiss-exchange.com/marketpulse/shares/security_info_de.html?id=CH0027752242CHF1&view=lev1_8&showOutdated=False&analysisId=214530
da hat der herr schreiber wohl meinen beitrag von oben gelesen ;)
gewinnmitnahmen wurden bei 20,10 gestoppt. nennt mich glaskugel :lick:
LOL. Also meine Klaskugel:laugh:...
Was sind deine Vermutungen für diese Woche??
Ich tippe auf ca. 22 CHF.
Gruss
Petroplus steigt mit der Wirtschaft...
Dow Jones knackt heute die 10700er Marke.
Das ist fas das 1 1/2 Jahres Hoch ! ! !
wenn das stimmte, würde petroplus nun viel höher stehen ;)
ich glaube nicht, dass dow und dax es noch lange machen... 11000 werden meiner meinung nach nicht erreicht... mir egal, so lange meine werte dann steigen.

wer auch noch ein wenig antizyklisch kaufen möchte, dem lege ich cfc industriebeteiligungen ans herz. wurde noch viel mehr als petroplus ausverkauft, die cashburner sind aus dem portfolio, und ein boden wurde nun auch schon gefunden. mit ein wenig umsatz sind da in ein paar wochen schnelle 50% drin.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.731.775 von schnitty am 13.01.10 22:38:16cfc industriebeteiligungen? hast du dafür die wkn?
gerne auch per bm.

danke
fugazi:)
hier die WKN: A0LBKW
heutiger umsatz = 0, was eigentlich ganz gut ist, da der wert vor zwei tagen um 40% gestiegen ist... gestern gabs kleine gewinnmitnahmen, aber kaum der rede wert.
Guten Abend.
So morgen möchte ich die 21.50 sehen, dann wäre ich zufrieden mit der Woche. :D
das wird jetzt erst einmal eng hier. chartechnisch hat sich ein dreieck ausgebildet, dass bei 20 franken zuläuft. dieser trend muss nun zwangsläufig verlassen werden, ob nach oben oder unten, ist dabei leider offen.
Raffineriebewertung: De Raffinerien scheinen ja nichts mehr wert zu sein (keiner will Raffinerien kaufen) und müßten mit 0 bzw. einem deutlich negativen Wert bewertet werden, da eine Stilllegung unglaublich viel Geld vernichtet ( hat hier jemand ne Richtline, was so eine Stilllegung kostet?). Die Multis Shell, BP usw. haben einen längeren Atem bzw. viel tiefere Taschen, da sie die Raffinerien durch die Upstream-Aktivitäten quersubventionieren können. Margen sind kaum existent, reines Commodity-Geschäft, wie lange kann das Petroplus durchhalten? Thx
So ein Schmarrn!!!

Wir haben gerade eine Wirtschaftskrise und der Ölpreis liegt immer noch auf einem niedrigen Niveau! Viele Raffinerien haben Ihre Kapazitäten heruntergefahren aber das wird sich auch wieder umkehren oder denkt hier jemand wirklich das wir in den nächsten JAhrzehnten kein Öl mehr brauchen ( Verkehr, Plastik, Kosmetik, usw.)

Also bitte etwas mehr Realismus und keine Fantasie

Gruß
keiner behauptet, dass Raffinerien nicht mehr gebraucht werden. Shell, BP und Co. werden sicherlich einige Raffinerien behalten. Die Frage ist, wer die Überkapazitäten abbauen muss und ich vermute, dass Petroplus bei den jetzigen Margen die Luft ausgehen kann, zumindestens deutete der Vorstand dies an. Im übrigen steigt die Marge bei steigenden Ölpreisen nicht unbedingt. Thx Any comments?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.920.703 von bertens am 10.02.10 18:54:35@ bertens
wenn sich so eine Entwicklung auch nur im entferntesten abzeichnen würde, wäre die Aktie bereits ein Pennystock.
Der Markt preist so ein Szenario nämlich bereits ein, wenn wir noch gar nicht daran denken.

Gruß Stone
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.025.004 von Stone15443 am 26.02.10 23:49:45Vorallem wir reden hier nicht von einer kleinen Minifirma.

Die ganzen Verluste sind doch schon längst eingepreist schau doch mal die Kurse vor 1 1/2 Jahren an!!!!

Selbst wenn Sie 25% der Belegschaft rauswerfen und mehr ist diese Aktie gereade unterbewertet!!

Zusätzlich kommen noch die außerordentlichen Belastungen im Jahr 2009 mit den vorgezogenen Wartungen dazu die jetzt erledigt sind.

Also ich denke wir sollten doch etwas realistisch bleiben und nicht den anschein erwecken das jede Firma fast pleite ist und in inso geht.


Nur meine Meinung


Gruß Ric
sehe ich auch so. Der Oxford-Club empfielt Nachkauf bei 16 CHF mit Kursziel 70 CHF. Bin bei 10,90 € rein und hab eigentlich ein gutes Gefühl bei dieser Aktie.
Schau mer mal:-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.027.229 von Stone15443 am 28.02.10 04:05:27Könntest du mir den Bericht zukommen lassen!!

Wäre klasse
ja, gibt's den mit link?

ausbruch nach oben steht an...
wie weit wird es nun gehen? schwer einzuschätzen....
zukauf sowie positiver cashbestand geben dem kurs neuen schub.
nur wie weit?
schade, dass ich hier den alleinunterhalter spielen muss bei einem so interessanten wert....
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.301.546 von schnitty am 09.04.10 12:14:58:confused: Ich habe für mich CHF 32.00 als Zielsetzung notiert. Dies müsste jedoch in den nächsten 3 Monaten geschehen, sonst minimum 25.50.
oha, ich bin bei 12,5 euro eingestiegen. bin mir über mein ziel noch nicht ganz im klaren. waren ursprünglich 18 euro. nun bei 15,5, also schon mehr als die halbe miete sind geschafft.

die aktie ist halt sehr volatil, scheint momentan aber an momentum zu gewinnen. mal schauen wie's nächste woche aussieht.

im zweifel stop nachziehen und ruhig bleiben... lässt es sich bei gewinnen ja eh ganz gut :D
kann mir mal einer erklären, wieso petroplus es vorzieht, raffinerien aufzukaufen, die keiner mehr haben will, anstatt seine eigenen auf vordermann zu bringen??

siehe geplante zukäufe in der usa und großbritannien und geplantem (möglichen) verkauf in frankreich...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.417.531 von schnitty am 28.04.10 14:25:44Raffinerien mit hohen Unterhaltskosten verkaufen und produktive dazu kaufen.

Morgen wird das Ergebnis vom 1. Quartal pupliziert. Der Cash-Bestand soll 30 Millionen höher ausfallen.

Gruss, Clavell
naja, die unterhaltkosten dürften bei allen relativ hoch sein. außerdem wurde ja vorher gekauft, was nun verkauft werden soll. sehr vorausschauend....
mir fehlt da bisher ein richtiges konzept, auch die zahlen waren durchwachsen. wenigstens ist der umsatz wieder massiv angezogen. doch wenn sie es nicht mal zügig auf die reihe kriegen, die rentabiltät zu steigern, nützt das alles recht wenig.

naja, ich bleibe an board, und hoffe mal, dass den vielen worten sehr bals taten folgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.459.647 von schnitty am 05.05.10 12:42:40Ob logisch, oder nicht durchschaubare Unternehmenspolitik ist doch egal, wenn der Kurs steigt.

Die 90 Tageslinie liegt bei 18,75 Franken und die 200 Tagelinie bewegt sich um die 21 Franken.

Bis zum 01.06 gehe ich von einem Kurs von 21,80 Franken aus, wenn Petroplus in der kommenden Woche über der 90 Tageslinie liegt.

Guss, Clavell
naja, dass ich bisher knapp im plus bin, habe ich eher dem schwachen euro als der starken petroplus zu verdanken... woher soll ein so starker anstieg kommen??wenn die 20 gekrazt werden, bin ich raus... bin etwas enttäuscht von der unternehmenspolitik.... schön immer weiter zukaufen... als ob man die letzte zeit nicht schon genug geld verbrannt hätte... bis da wieder geld verdient wird, kann noch dauern. und die durststrecke tue ich weder mit, noch meinem geld an.

vielleicht wenn der kurs wieder tiefer steht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.527.726 von schnitty am 16.05.10 11:20:07Na bis 20€ ist es aber noch ein weiter weg.Ich würde mich über eine erholung allerdings genau so freuen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.608.402 von Micro55 am 31.05.10 13:29:4120 franken ;)

20 euro ist fürs erste träumerei...
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.612.725 von schnitty am 01.06.10 10:09:29ring, ring...

100millionen verlust in drei monaten.
hurra.


nun der turnaround?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.926.254 von schnitty am 04.08.10 13:11:28Kann mir jemand den Absturz der letzten Tage bei ziemlich hohem Volumen erklären?
vielleicht insiderverkäufe (schau auf http://www.swiss-exchange.ch/) ... stay cool, ist nicht sooo viel, und bei anderen Unternehmen gibt's das auch.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.001.439 von Plotin am 17.08.10 22:33:20ich bin ganz entspannt, denn ich bin noch nicht investiert. denke aber darüber nach. nur bei dem verkaufsvolumen muss doch jemand größeres rauswollen.
ich dachte nur, dass es vielleicht eine erklärung dafür gibt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.005.713 von RalfW. am 18.08.10 15:42:54bin schon länger drin und zur zeit im minus.
die frage ist derzeit nur, ob und wann petroplus es schafft seine margen zu erhöhen und die kosten zu senken. falls dies gelingt, geht der kurs ab wie schmidts katze...
ich persönlich hatte damit aber schon in 09 gerechnet und wurde bitter enttäuscht.
Ich beobachte die Aktie schon seit einigen Wochen (vorher war sie mir eigentlich unbekannt). Charttechnisch könnte es langsam interessant werden einzusteigen. Problematisch finde ich jedoch den Wechselkurs zum CHF. Der CHF ist so hoch bewertet wie schon seit Jahren nicht mehr. Wenn der wieder auf Normalwerte fällt, hat man automatisch 10 - 15 % Verlust zu verkraftet. Das ist für mich das größte Hindernis für einen Kauf.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.012.243 von Pebbles am 19.08.10 12:56:19Naja, der von Dir befürchtete Wechselkursverlust kann doch auf unterschiedliche Arten abgesichert werden. Mir fallen da spontan ein: Finanzierung über chf Kredit, Kauf von Calls auf EUR/CHF, Devisenterminverkauf von Franken gegen Euro...

Mir gefällt bei Petrominus nicht, dass Angehörige des VR verkaufen, dass die Crack spreads keinerlei Anzeichen machen zu steigen, dass die Verschuldung hoch ist, dass dauernd neue KE´s gemacht wurden die das AK verwässern, dass grosse Ölkonzerne permanent versuchen ihre Raffinerien loszuwerden und der einzige Käufer Petromunis meint den Markt besser beurteilen zu können, dass der Benzinabsatz in den USA und Europa permanent sinkt, dass in Fernost grosse moderne Raffineriekapazitäten hochgezogen wurden, dass vor kurzer Zeit gekaufte Raffinerien von Petrominus nun geschlossen oder veräussert werden sollen. Ansonsten ist ja alles super:laugh:
Achtung!!

Wie ist eigentlich der Zustand der Raffinerien? Die Baujahre sind ja ganz erschreckend, das müssen doch alles durchgerostete Schrotthaufen sein. Nichts mehr als Altmetall.

Die Raffinerie Coryton (UK):
Sie wurde 1953 von der Vaccuum Oil Company, einer Tochtergesellschaft von Mobil, gebaut.

Die Raffinerie Petit Couronne (FR):
Der Bau der Raffinerie geht auf das Jahr 1929 zurück.

Die Raffinerie Ingolstadt (DE):
Sie wurde 1963 von ExxonMobil CE gebaut.

Die Raffinerie Reichstett (FR):
Erbaut wurde die Raffinerie im Jahr 1963.

Die Raffinerie Cressier (CH):
Sie wurde ursprünglich im Jahr 1966 von Shell gebaut.

Die Teesside Terminalanlage:
Der Bau der Raffinerie wurde von Imperial Phillips Petroleum Ltd im Jahr 1966 in Auftrag gegeben.

Angesichts des ungünstigen Marktumfelds und den hohen erforderlichen Erneuerungsinvestitionen, um den Betrieb der Raffinerie zu erhalten, entschieden wir uns im vierten Quartal 2009 den Betrieb der Raffinerie einzustellen und in eine Marketing- und Lagerstätte umzuwandeln.

Aha! So alte Schrott-Anlagen also aktuell zu halten, sprich: zu renovieren, kostet viel Geld. Wenn die Baujahre der Raffinerien betrachtet werden, sind wohl bei ALLEN Raffinerien erhebliche Investitionen für Renovationen erforderlich.

Die Raffinerien von Petroplus sind zwischen 44 (Bj. 1966) und 82 (Bj. 1928) Jahre alt. Das dürften keine veräusserbaren Assets mehr sein. Mich würde es nicht wundern, wenn die Raffinerien bald auseinander fallen.

Fazit: Strong Sell.
Kursziel: 8.70 CHF.


Mit Gruss!
Marktinsider
Ach ja, eine Mitteilung noch zur Raffinerie "Delaware": Die Raffinerie, die im November 2009 geschlossen worden war, soll nun in den kommenden neun Monaten überholt (ist also noch nicht in Betrieb) und im Frühling 2011 wieder angefahren werden.

Ein wichtiger Auszug einer News:
«Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Delaware-Raffinerie zuvor täglich mehr als 1 Million Dollar Verlust einfuhr», kommentiert Vontobel-Analyst Andreas Escher.

Weitere Informationen:
Es stehen in Europa zahlreiche Raffinerien zum Verkauf. Deshalb stehen Petroplus sehr schwere Zeiten bevor. Verkaufen können sie ihre maroden Raffinerien nicht und die Konkurrenz ist gross.

No Deal zu Petroplus!

Beste Grüsse
Marktinsider
Lest euch die Berichte übers 2009 und übers 1. Semester 2010 durch. GROTTENSCHLECHT! Petroplus steckt tief in der Scheisse (um mal Klartext zu reden) und hat soviele Schulden, dass eine erneute Kapitalerhöhung wahrscheinlich ist. Die Gerüchte kommen nicht von ungefähr. Da scheint Feuer unter dem Dach zu sein bei Petroplus. Die Geldvernichtungsmaschine braucht halt immer mehr Geld. Zudem könnte in den nächsten Tagen eine Gewinnwarnung herausgegeben werden. Und an diesem Tag dürfte der Aktienkurs um über -10% sinken.

Nächste Verkaufswelle folgt bald. Institutionelle Anleder (Fonds, Pensionskassen, etc.) können es sich wohl nicht erlauben, so einen high risk Titel mit hohen (und höher werdenden) Verlusten im Portfolio zu halten. Bis zum Jahresende werden wohl viele Fonds verlustreiche Positionen abstossen, denn niemand will seinen Kunden eine Position mit -40% vorweisen müssen...

Sehr interessant sind zudem die Insider-, bzw. Management-Transaktionen bei Petroplus:

07.01.2010: Veräusserung von 7'000 Titeln im Betrag von 148'540.00 CHF (entspricht 21.22 CHF / Titel)

09.08.2010: Veräusserung von 50'000 Titeln im Betrag von 763'000.00 CHF (entspricht 15.26 CHF / Titel)

10.08.2010: Veräusserung von 50'000 Titeln im Betrag von 754'585.00 CHF (entspricht 15.09 CHF / Titel)

Also alleine im Monat August wurden vom Management 100'000 Aktien im Wert von insgesamt 1'517'585.00 CHF verkauft. Jaja, die füllen lieber ihre eigene Konten zu Lasten der Aktionäre...

Und zu guter Letzt: Woran wird eine Firma gemessen? Unter anderem am Management.

Die meisten Mitglieder sind erst seit wenigen Jahren überhaupt dabei. Hier ist keine Stabilität zu sehen, die Leute kommen und gehen.

Thomas D. O'Malley, Präsident
Er ist seit Mai 2006 der Präsident.

Jean-Paul Vettier, CEO
Jean-Paul Vettier wurde im September 2009 zum Chief Executive Officer ernannt.

Karyn F. Ovelmen, CFO
Sie ist seit Mai 2006 Executice Vice President und Chief Financial Officer.

Chester Kuchta, COO
Er ist seit Juni 2006 Chief Operating Officer.

Peter F. Senkbeil, General Manager Refining
Peter Senkbeil ist seit November 2009 als Refining General Manager tätig und wurde in dieser Funktion im Februar 2010 in den Vorstand berufen. Von 2007 bis 2009 war er General Manager Inland Refining.

Dickes Minus ans Management und dessen Kommunikation. Es gibt keine News und Infos von seitens Petroplus. Die Aktionäre bleiben in ständiger Ungewissheit.

No deal!

Strong Sell.

Gruss
Marktinsider

PS: Obiger Text entspricht ausschliesslich meiner Meinung und ist keine Handels-Empfehlung.
Einen Kurssprung vollführten die Aktien des Raffinerie-Betreibers Petroplus, die 13,0% höher schlossen. Die Aktie profitierte von einer Hochstufung durch Goldman Sachs, welche den Titel als einen der Top Picks im Öl-Sektor empfahl. Gemäss Gerüchten am Markt wurden einige Marktteilnehmer mit Baissespekulationen auf dem falschen Fuss erwischt.
Die Petroplus sind von den Raffinerieaktien sicher die mit dem grössten EK/FKHebel. Gefahr besteht, dass die höheren Kurse für eine weitere KE genutzt werden. An einen nachhaltigen Turnaround glaube ich (noch) nicht.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.648.778 von Schnuckelinchen am 05.12.10 15:43:04Dem möchte ich wiedersprechen. Ich gehe davon aus, dass das Unternehmen keine KE brauchen wird. Mehr Details dazu nach dem Weihnachtsfest. Desweiteren ist der Ölpreis weiterhin auf dem Vormarsch - und das offensichtlich wg steigender Nachfrage (und nicht etwa verknappten Angebot). Dies ist prinzipiell gut für Petroplus, da ein Anziehen der Destillatenachfrage dann zu einer Ausweitung der Margen führen wird. Der FK/EK Hebel ist in der Tat der höchste in der Industrie.

Soweit


Gruss

SD
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.758.585 von Strikerdude am 23.12.10 20:23:22Seit meinem letzten Posting hat die Destillatnachfrage spürbar angezogen, der PPHN Kurs auch. Würde mich interessieren wieso Du glaubst, dass keine weitere KE mehr kommt. Die Aufwertung der Lagerbestände infolge gestiegenen Ölpreises interessieren mich hier weniger (vlt. gut für die Bonitätsbewertung), die Raffineriemargen müssen einfach anziehen, dann sind auch deutlich höhere Kurse als 12,50chf drin. Einige Analysten haben den Wert ja vor ein paar Wochen hochgestuft, ob das ein gutes Zeichen ist wird man sehen. Hab mir kürzlich einen Handtaschenbestand angeschafft.

Grüsse
Schnucki
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.759.228 von Schnuckelinchen am 23.12.10 22:57:16Zum Thema KE: Petroplus brach Anfang des Jahres schon mal die Covenants der Banken. Dies führte nur dazu, daß man die Zinsen für eine Linie neu verhandeln musste.
Das Ergebnis: 25bps mehr Zinsen und ca 5mln $ Strafzahlung. Und das, während die Refinery Margen auf dem Tiefpunkt waren. Zusätzlich wird nächstes Jahr die Refinery Reichstett zum Ölterminal umgewandelt - alleine dies sollte Working Capital von mehr als 100mln $ cash freisetzen. Ich glaube daher nicht, daß PP eine KE benötigt. Insgesamt hat sich die Lage des Unternehmens (leicht) verbessert.

SD
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.759.228 von Schnuckelinchen am 23.12.10 22:57:16Hallo Schnuckelinchen,

hoffe, du hast mit deinem Handtaschenbestand durchgehalten. Müsste eine recht grosse Handtasche geworden sein. Nächste Woche kommen die Zahlen - schauen mer mal.

Gruss

SD
Die ktie hatte ich auch im Auge, aber habe den Anstieg total verpasst. Performance der letzten Wochen ist ja grandios. Doch frage ich mich, ob das anhalten wird, denn die Anzahl der Raffenerien in Europa ist eigentlich zu groß.
Keine Diskussionen mehr zu diesem Wert?
Gerade jetzt wo es spannend wird ;-)

Hier heißt es top oder flop in 2012!

mfg
Hat niemand weiter Interesse am Wert? Folgenden Artikel finde ich recht interessant:

http://www.nzz.ch/magazin/unterhaltung/spielrezensionen/letzte_chance_fuer_petroplus_1.13916542.html

Von den Kennzahlen her finde ich Petroplus sehr interessant, nur fehlt mir die Phantasie, wie sie in Zukunft wieder schwarze Zahlen schreiben wollen.
Hier ist ja auch ne Ruhe eingekehrt ...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.580.469 von Jonny666 am 11.01.12 18:54:43totenstille....
Petroplus hat eine vorläufige Einigung mit seinen Kreditgeber erzielt. Damit kann der angeschlagene Raffineriebetreiber die Raffinerien in Ingolstadt und Coryton weiterbetreiben. In der zweiten Hälfte dieses Monats werde eine dauerhafte Lösung erwartet. ;)
Mit der Einigung könnte eine Insolvenz vorläufig abgewendet werden - aber wie sie schwarze Zahlen schreiben wollen, ist mir immer noch unklar.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.582.949 von Schnueffelnase am 12.01.12 09:53:42Insolvenz abgwendet und nun haben wir wieder Platz nach oben :eek::D
Zitat vonfortuna924: Insolvenz abgwendet und nun haben wir wieder Platz nach oben :eek::D


...so richtig will er noch nicht :keks:
Schließung der unprofitablen Werke. Ingolstadt und das Werk in England arbeiten profitabel. Frankreich nicht, bei den anderen beiden weiss ich es nicht.
Das hat dem Raffineriebetreiber Petroplus gerade noch gefehlt. Die Ratingagentur Moody's hat den Konzern von Caa1 auf die Bewertung Caa2 herabgestuft.

Link: http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/ratingagentur-moodys-stuft-petroplus-herab
Zitat vonmuhlan: Schließung der unprofitablen Werke. Ingolstadt und das Werk in England arbeiten profitabel. Frankreich nicht, bei den anderen beiden weiss ich es nicht.



Link: http://www.suedostschweiz.ch/wirtschaft/petroplus-schliesst-werk-cressier
Hallo zusammen.

Hat jemand einen Link, wo ich die Vorbörslichen Kurse der Petroplus sehe?

Danke für die Hilfe.

Gruss
Fassen wir die Lage zusammen: Petroplus hat kurzfristig mit hoher Wahrscheinlichkeit die Insolvenz abgewendet. Ganz genau wissen wir es zwar erst Ende Januar, aber die Banken würden nicht jetzt schon Geld zur Verfügung stellen, um es in zwei Wochen abzuschreiben. Außerdem schließt Petroplus seine unprofitablen Standorte, das senkt auch die Raffinerie-Überkapazitäten in Europa.
Das Unternehmen kämpft zwar ums Überleben, aber die Bewertung ist noch viel niedriger. Da die Weichen für die Rettung gestellt sind, sehe ich für die Aktien kurzfristig ein gutes Potenzial - mindestens bis 2 Euro.
Weiss jemand, wiso Sie an der Schweizerbörse noch nicht gehandelt wird...?
Feiertag in der schweiz
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hab es rausgefunden :-)

Verzögerung bei der Börsenöffnung SIX Swiss Exchange
Aufgrund technischer Probleme bei der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange, verzögert sich der Börsenstart.
Aber ich hab auch nen Feiertag gelesen aber anscheinend keiner den die Börse betrifft
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.589.917 von devilnightgogo am 13.01.12 13:05:05Also hier treibt er sich rum.Wünsche mal das das gut geht.Hab selbst welche, aber bei TC hab ich trotzdem ein besseres Gefühl.Schönes WE. ;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.589.015 von devilnightgogo am 13.01.12 10:49:32so ein schwachsinnn ...
greetings from switzerland
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.595.609 von Plotin am 14.01.12 23:46:08Also entschuldige mal wenn du schon in der Schweiz lebst solltest du das wohl wissen:

Alter Silvester, Freitag, 13. Januar 2012, (Woche 02)

Informationen zum Feiertag Kalenderdaten bis 2035 Wo gilt dieser Feiertag?
Informationen zum Feiertag

Schweiz:
Dieser Feiertag ist in der gewählten Region nur teilweise gültig!

Alter Silvester
Alter Silvester geht nach heutigen Stand der Forschung auf einen spätmittelalterlichen St.Nikolausfeiertag der Klosterschüler zurück. Da das Treiben immer wilder wurde und das Tragen "heidnischer" Schreckensmasken die Adventszeit belastete, wurde schließlich dieser Tag auf Silvester verlegt. Alter Silvester deshalb, weil er sich auf den alten Julianischen Kalender bezieht. Nach Einführung des Gregorianischen Kalenders verschob sich das Datum auf den 13. 1.

Ausführliche Informationen unter: www.appenzellerhosting.ch/urnaesch/d/brauchtum/alter_silvester.htm

Feste auf Samstag vorverlegt
Fällt der alte Silvester auf einen Sonntag, wie 2008, werden Festivitäten oft auf Samstag vorverlegt.

Dies betrifft aber lediglich die Feste - der Feiertag selbst wird nicht verschoben.

Urnäsch: Geschäfte geöffnet
In Urnäsch ist am alten Silvester schulfrei und die Gemeindeverwaltung bleibt geschlossen. Geschäfte haben jedoch grundsätzlich (mit Vorbehalt) offen.


Ich habe ja gesagt ich habe etwas von einem Feiertag gelesen also was bitte soll diese Antwort. Nerv jemand anderen.
#
Danke
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.595.100 von joey2011 am 14.01.12 18:10:20Hi Joey ja hier bin ich auch unterwegs aber nur klein Investiert zu 1,05 Euro eingestiegen.

Könnte gut gehen....ich tippe auf Kauf der Raffinerien durch ein grosses Konsortium und Petro macht dann fast schuldenfrei im kleinen weiter

Meine Meinung

Mein Kurstip aus Sicht der nächsten 2 Monate 2 Euro


Gruss
Ich beobachte Petroplus auch, aber meiner Meinung nach werden sie kaum unabhängig weiter machen können. Es ist völlig unklar, wie sie aus den roten Zahlen rauskommen können. Die einzige Chance, die ich sehe ist, dass sich ein Ölkonzern erbarmt und Petroplus schluckt.
BP May Throw Financial Lifeline To Petroplus - Times
15.01.12 12:14:16- DJBN

LONDON -(Dow Jones)- BP PLC (BP) is considering offering financial assistance
to struggling independent oil refiner Petroplus Holdings AG (PPHN.EB), the
Sunday Times reports, without citing sources.

Petroplus recently said its lenders had agreed to provide temporary financing,
which is required to operate two of its five refineries, and "meet critical
expenses." The refiner had lost access to all its credit lines, forcing it to
shut down the remaining three refineries.

Petroplus has kept its plant at Coryton, Essex operating. BP, which sold the
plant to Petroplus in 2006, remains the company's largest customer, the Sunday
Times says.

Neither BP nor Petroplus were available for immediate comment Sunday.



Newspaper website: www.thesundaytimes.co.uk



-London bureau, Dow Jones Newswires; +44 (0)20 78 42 9330;
generaldesklondon@dowjones.com



(END) Dow Jones Newswires

01-15-12 0614ET

Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.

Petroplus Hldg N (CH0027752242) XST5 (EU0009658160) XFT1 (GB0001383545) BP (GB0007980591) BP Sp ADR (US0556221044) XGTI (US2605641099) Petroplus Unsp ADR (US7167461026)
Sectors
Corporate Actions, Energy, Financing Agreements, Crude Oil & Petroleum Products
Industries
Integrated Oil & Gas, Exploration & Production

;):cool:
Gibt es News oder heute Kursrückgang ohne Neuigkeiten?
Petroplus ist halt immer noch nichts für schwache Nerven, ein temporärer Kursrückgang bei so einer hochriskanten Aktie zwischendurch immer möglich. Ich bleibe aber dabei: 2 Euro sollten auf jeden Fall erreichbar sein.
Hab den Grund gefunden:

Rückstufung schickt Petroplus auf Talfahrt

Eine Rückstufung durch Standard & Poor's hat am Dienstag die Aktien von Petroplus Holdings auf Talfahrt geschickt.

Die Aktie des Raffineriebetreibers stürzte in einem um 0,4 Prozent festeren Markt um neun Prozent auf 1,33 Franken ab. Der europäische Vergleichsindex stieg dagegen um gut ein Prozent.

Die Petroplus-Aktie steht seit Ende Dezember unter Druck, nachdem Banken den Zugang zu Kreditlinien massiv eingeschränkt hatten. Seit Jahresanfang hat der Titel knapp einen Viertel seines Werts eingebüsst.

Die Ratingagentur stufte die Kreditwürdigkeit weiter auf "CC" von zuvor "CCC+" hinunter. Damit besteht akute Gefahr eines Zahlungsverzugs.

http://www.cash.ch/news/topnews/rss/rueckstufung_schickt_pet…


Wie immer ein Meisterstück der Ratingagenturen
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar