Toilette verstopft: was hilft wirklich? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 31.07.07 08:39:26 von
neuester Beitrag 03.08.07 20:51:47 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
31.07.07 08:39:26
Hallo, dies ist ausnahmsweise mal keiner meiner üblichen dummen Scherze, sondern ein echter Notfall. :rolleyes:
Meine Frau macht mir nämlich deswegen seit 2 Tagen das Leben zur Hölle! :cry:
Also vorgestern morgen hatte ich einen ziemlich heftigen Abgang (Stuhlgang meine ich). Da ich sehr reinlich bin und auf Hygiene viel Wert lege (siehe meine diversen Toilettenpapierthreads) habe ich auch diesmal wieder eine Menge 00-Papier verwendet. Erst mal fiel mir auch nichts Besonderes auf. Aber im Laufe des Tages stellten wir dann fest, daß nach jeder Spülung das Wasser nur sehr langsam aus der Toilette abfloss. Waschbecken und Badewannenabfluss sind normal, also hängt wahrscheinlich im Rohr des Hänge-WCs noch Toilettenpapier fest. Ich habe es dann mit allen möglich Reinigern versucht, ohne Erfolg. Weil meine Frau mir immer wieder Vorhaltungen machte, bin ich dann gestern in der Mittagspause einkaufen gefahren und habe \"Schlecker AS Rohrreiniger\" gekauft. Dann bin ich schnell nach Hause und habe (wie es auf der Flasche steht) einen halben Liter in die Toilette geschüttet. Abends stellte ich dann leider fest, dass das Wasser immer noch langsam abfloss. Also habe ich den nächsten halben Liter in die Dingens geschüttet, aber heute morgen war es immer noch nicht besser.
Was nun?
Meine Recherchen haben gerade folgende Tipps für solche Notfälle gefunden:
- mit der Klobürste immer wieder in den Abfluss hineinstoßen, so dass eine Sogwirkung entsteht
- im Baumarkt eine Saugglocke kaufen
- im Baumarkt ein Pango Rohrreiniger Druckluftgerät kaufen
- als letzte Möglichkeit einen Klempner holen (ca. 70 Euro)

Wer kennt sich aus und hat noch einen Tipp?
Oder Erfahrungen, was am schnellsten und besten hilft?

Brauche dringend einen Rat. Wenn es bis heute Abend nicht klappt, macht meine Frau mich wieder zur Sau .... :cry:
Avatar
31.07.07 08:46:43
Mir scheint,

der berühmte Griff ins Klo

:rolleyes:
Avatar
31.07.07 09:00:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.945.450 von Geistig_Verwirter am 31.07.07 08:39:26Im Baumarkt gibt es Rohrreiniger mit integrierter Druckluftpatrone, daß hilft auf jedenfall!! ;)
Avatar
31.07.07 09:07:13
Das geht nur noch mit einer SPINDEL. Diese sollte ohnehin in jedem Haus sein.
Avatar
31.07.07 09:18:21
"...habe ich auch diesmal wieder eine Menge 00-Papier verwendet"

was nimmst du denn da als Klo-Papier?

Die Bild-Zeitung oder hast du noch alte Reichsbahnbestände?:D

Ein gutes Toilettenpapier löst sich nach Kontakt mit Wasser relativ schnell in kleinste Strukturen auf.

Entweder die Toilettenpapiermarke wechseln oder das Rohr mal freifräsen lassen, denn wenn der Rohrquerschnitt auf Golfballdurchmesser zugewachsen ist, wird der Ärger mit deinem Weibe zur Regel.
Avatar
31.07.07 09:44:36
Erst mal spülst' nochmal kräftig ab, so dass sich das Wasser schön staut und dann benutzt Du eine Saugglocke. Funzt bei mir immer.
Avatar
31.07.07 10:09:03
Eine Dose Montageschaum. Verstopft nie mehr.
Avatar
31.07.07 10:09:30
... den WO-Sch... ausdrucken und hinterherspülen ....
Der ist absolut ätzend, zersetzt alles. :D
Avatar
31.07.07 10:10:00
Was wirklich hilft ist ein ORDENTLICHER GUSS KONZENTRIERTER SALZSÄURE!

gibt's im Baumarkt - und schön einwirken lassen (lösst JEDEN Scheiss)

:D:D:D:D:D:D
Avatar
31.07.07 10:40:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.946.712 von ka.sandra am 31.07.07 10:10:00FALSCH!! Säure hilft nicht!

Nur konzentrierte Natronlauge (Rohrreiniger im Baumarkt, am besten flüssig) hilft!

Aber VORSICHT: Natronlauge bzw. Rohrreinigerkonzentrat ist stark ätzend! Schutzbrille aufsetzen! Ernste Gefahr für die Augen!

Ansonsten gibts auch noch mechanisch arbeitende Rohrreinigungsgeräte. Einfach mal im Baumarkt anrufen oder besser hingehen und beraten lassen.

Viel Glück! :D
Avatar
31.07.07 10:45:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.945.450 von Geistig_Verwirter am 31.07.07 08:39:26#1

Erfahrungsgemäss:

1. Eine Menge Wasser. Die Toilette immer wieder bis oben hin mit Wasser füllen. Wenn Du Glück hast rutscht es dann irgendwann durch.

2. Eine Saugglocke (siehe auch #6). Und dann einfach geduldig sein und zigmal pumpen.

3. Vorbeugen. Nicht jeder Scheiss gehört in die Toilette

4. Und wenn man schon "eine Menge 00-Papier verwendet" (siehe #1) sollte man wenigstens so schlau sein und auch zwischendurch mal durchspülen. ;)


Und wenn das alles nicht klappt. Dan gibts ja immer noch den Klempner vom Notdienst. Der dürfte allerdings so um die 200 Euro kosten...

:eek:
Avatar
31.07.07 10:46:59


:eek:
Avatar
31.07.07 10:50:49
http://1000haushaltstipps.de/Abfluss.htm

Abfluss reinigen und reparieren

"Wenn der Abfluss mal verstopft ist...


Einen verstopften Abfluss zu säubern, ist sicherlich nicht angenehm, aber noch lange kein Fall für den Profi. Ursache solcher Verstopfungen sind meist Fett- oder Seifen-Ablagerungen, gemischt mit Haaren und anderen Fasern. In vielen Fällen hilft schon eine Gummiglocke, die solch einen Pfropf durch Druck löst. Die Reste spülen Sie mit heißem Wasser weg. Viele Ablagerungen befinden sich im Siphon oder direkt im Stutzen unter dem Abfluss. Die Rohre schrauben Sie entweder mit der Hand auseinander oder mit einer Rohrzange. Ein Küchentuch zwischen Zange und Überwurfmutter schützt vor Kratzern auf der verchromten Fläche. Vergessen Sie nicht, einen Eimer unterzustellen! Haben Sie alle Teile gründlich mit der Flaschenbürste gereinigt, setzen Sie sie in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammen. Tauschen Sie sämtliche Dichtungen aus.
Ist der Siphon in schlechtem Zustand, sollten Sie in komplett auswechseln. Messen Sie die alten Teile vor dem Kauf aus oder nehmen Sie sie mit. Die üblichen Masse bei Waschtisch-Siphons sind 1 Zoll mit 40-mm-Abgang zum Abfluss. Wenn der Wandanschluss ungünstig liegt und Sie mit dem Standard-Set nicht auskommen, helfen Ihnen Rohr-Verbindungsstücke mit Quetschverschraubung oder Kunststoff-Siphons mit flexiblem Anschlüssen. Bei Küchenanschlüssen lagern sich Reste häufig im Rohr in der Wand ab. Diese Ablagerungen können Sie durch eine Rohr-Reinigungsspirale lösen. Das Ende der Spirale wird in der Wandanschluss geführt, bis Sie auf Widerstand stoßen. Durch Drehen und gleichzeitiges Schieben können die Ablagerungen gelöst werden. Auch hier viel heißes Wasser nachlaufen lassen um die Reste wegzuschwemmen.
Sie brauchen:


Gummiglocke
Rohrzange
Küchentuch
Flaschenbürste
Dichtungen
Evtl. Rohr-Reinigungsspiralen und neuen Siphon



Erste Hilfe für den Abfluss
Die bewährte Gummiglocke ist immer noch das beste Rezept gegen verstopfte Abflüsse: Wasser ins Becken einlassen, bis der obere Rand der Saugglocke bedeckt ist. Den Überlauf mit einem feuchten Lappen abdichten. Durch kurzes, schnelles Pumpen lösen sich meist schon die Ablagerungen. Sitzen sie allerdings hartnäckig fest, müssen Sie in den sauren Apfel beißen und den Siphon demontieren. Von chemischen Abflussreinigern raten viele Installateure ab. Sie lösen zwar im ersten Moment das Problem, können aber durch eigene Ablagerungen auch hartnäckige Verstopfungen fördern


Tipps

Wenn Sie Ihr Abflussrohr reinigen und dabei gleichzeitig noch die Umwelt schonen wollen, so gießen Sie einfach noch kochendes Kartoffelwasser in den Abfluss, da dadurch die Rohre freigehalten werden.

Ist der Abfluss fast verstopft, so dass das Wasser nur langsam ablaufen kann? Dann schütten Sie einfach ein Glas Cola in den Ausguss. Oft läuft das Wasser danach wieder ab.
Verstopfungen im Abflussrohr lösen sich auf, wenn man Soda hineinschüttet und dann mit sehr heißem Wasser nachspült. Mit dieser Methode kann auch übler Geruch, der aus dem Abfluss kommt, beseitigt werden.

Schnelle Hilfe bietet auch die sogenannte Saugglocke. Heißes Wasser in das Becken lassen, die Saugglocke auf den Abfluss setzen und sie einige Male schnell hoch und runter drücken. Wichtig: Danach gut mit Wasser nachspülen!

Im Handel gibt es Plastikeinsätze (Abflusssiebe), die neuen Verstopfungen vorbeugen. Alternativ kann auch ein Stück Fliegengitter auf die passende Größe geschnitten werden.
Avatar
31.07.07 10:53:39
Das sollte helfen ;)

Avatar
31.07.07 10:54:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.947.211 von Fruehrentner am 31.07.07 10:40:32richtig! Säure HILFT! es ist völlig egal womit Du es wegätzst! Ob Base oder Säure! Säure löst sehr wohl organische Rückstände!

:keks::keks:
Avatar
31.07.07 11:15:31
mit bauschaum aussprühen:laugh:
Avatar
31.07.07 13:35:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.947.490 von ka.sandra am 31.07.07 10:54:44nochmal: Salzsäure ist ungeeignet!
Avatar
31.07.07 13:43:06
Vielen Dank für die Tips!
Dann werde ich nachher mal zum Baumarkt düsen und eine Saugglocke kaufen. Wenn dies nichts hilft versuche ich es dann nacheinander noch mit heißem Wasser, Spindel, konz. Natronlauge, Rohrreiniger mit Druckluftpatrone.
Was das alles an Zeit kostet! Und nur wegem der Sch..., bzw. dem sch... Toilettenpapier! :mad:
Ich benutze immer das 3-lagige "Sanft&Sicher" von DM, weil es so weich und hämorrhoidenschonend ist. Aber vielleicht hat es ja gerade deswegen mangelnde Auflösungserscheinungen im Abfluß?
Gruss, ein Verwir(r)ter
Avatar
31.07.07 14:30:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.950.125 von Geistig_Verwirter am 31.07.07 13:43:06Wie schon oben geschrieben. Du solltest bei zukünftigen \"Geschäften\" auch mal zwischendurch durchspülen und nicht erst dann wenn die Schüssel bis obenhin voll mit dem Papier liegt. ;)

Ausserdem löst sich das gute knallharte Recycling-Papier viel besser auf. ;)
Avatar
31.07.07 15:20:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.950.019 von Fruehrentner am 31.07.07 13:35:52bei mir funktioniert's! Sogar der ganze Belag geht weg und die Schüssel ist danach blitzblank sauber!

:p:p:p:p
Avatar
31.07.07 19:17:13
he -- und wenn sich die Toilette im gleichen Raum befindet wie die Badewanne:

OO in den Badewannenausguss.
Wirkt wunners :cool:
Avatar
31.07.07 19:44:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.951.719 von ka.sandra am 31.07.07 15:20:32Richtig, Urinsteinlöser is nix anderes als Salzsäure,
ein fetter Schluck davon das sollte auf jeden Fall helfen
wenn die Verstopfung tatsächlich gleich hinter dem Klo ist.

Und wegen der Meckerei vonna Frau: Oft fangen Verstopfungen
in Abflussleitungen mit ins Klo geschmissenen Tampons an,
die dann an irgendeinem Rohrgrad oder ähnlichem hängen
bleiben. Sach deiner Frau, sie ist an allem Schuld.

Schraub das Wand-WC doch einfach mal ab, vielleicht ist
die Abflussleitung tatsächlich zugewachsen, hier mal ein
Beispiel wie so ne Schüssel am Abfluss zuwachsen kann:
Avatar
31.07.07 20:15:20
:cry: Jetzt kann ich net amal mehr pinkeln gehen OHNE an W:0 zu denken :mad:
DEPPERTES SRED!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:mad::cry:
Avatar
02.08.07 12:04:07

Hochdruck hilft
Avatar
02.08.07 12:11:30
wenn der geistig Verwirrte vom Baumarkt zurück ist wird er sehen, daß es auch einfacher gehen kann:

Einen ans Wasser angeschlossenen weichen Gartenschlauch ohne Kopfstück nehmen, rein in die Schüssel, rumstochern und dann vorsichtig aufdrehen, weiterstochern, wenn das Wasser zuviel steigt wieder abdrehen, weiterstochern, versuchen, tief reinzukommen.

Das muss nicht gehen, kommt auf die Schüssel an und wie tief man reinkommt.

Ansonsten Natron und Spindel, ist auch nicht schlecht.
Avatar
02.08.07 13:37:39
Man kann ja auch einfach umziehen ... :D
Avatar
02.08.07 13:45:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.983.568 von Emma-the-best am 02.08.07 13:37:39das wäre die billigste version:D
Avatar
02.08.07 22:36:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.945.450 von Geistig_Verwirter am 31.07.07 08:39:26Ich kann Dir aus meinen reichen Toilettenerfahrungesn sagen :

1. Im Klobecken richtig Druck aufbauen ( Wasser bis kurz vor dem Rand einlassen ( Dabei löst sich immer etwas mehr von der Verstopfung- irgendwann gibts ein Gurgeln und alles fliesst ab- natürlich muss man das Spielchen oft wiederholen

2. Wenn alles nichts hilft, dann der Pango. Damit bläst du einen Elefanten durch ein 80 er Rohr ( habe bei mir nun aber alles auf 100 er/ 150er Querschnitt umgestellt ) :D:D:D
Avatar
02.08.07 22:38:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.945.776 von Dorfrichter am 31.07.07 09:07:13Vorsicht vor der Spirale, habe ich früher oft verwenden muessen...

Damit kann ganz schnell mal ein 2. Ablussrohr gebohrt werden, dann läuft das Wasser zwar ab, aber wartet mal, bis dir Frau merkt, wohin es abläuft.... , dann brennt die Luft :D:D:D
Avatar
02.08.07 22:44:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.956.868 von lyta am 31.07.07 20:15:20Denk beim Pipigang doch an mich, vielleicht geht es Dir dann besser. :kiss:
Avatar
03.08.07 07:58:02
:eek: Will mir doch vor schreck nicht in die hose machen :rolleyes::D
Avatar
03.08.07 10:04:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.998.222 von lyta am 03.08.07 07:58:02Das würde aber das Kloverstopfungsproblem unwichtig machen. :D
Avatar
03.08.07 10:56:24
#1

Jetzt wollen wir aber auch erfahren, ob der in #1 inzwischen Erfolg hatte...

:eek:
Avatar
03.08.07 19:09:10
Wie kann man über sowas nur so lange tratschen ---ich versteh die user nicht , die hier posten :mad:





D:D:D:laugh::laugh::laugh::D:D:D:laugh::laugh::laugh:
Avatar
03.08.07 20:36:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.009.856 von lyta am 03.08.07 19:09:10
große Haufen:

http://www.haustechnikdialog.de/forum.asp?thema=19886&headli…

hcu
Avatar
03.08.07 20:51:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.945.450 von Geistig_Verwirter am 31.07.07 08:39:26


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Toilette verstopft: was hilft wirklich?