DAX+0,84 % EUR/USD-0,36 % Gold-0,45 % Öl (Brent)+0,90 %

1929 - 2007 - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi,

kommt nun wirklich der grosse Crash???

...die Formulierungen haben sich kaum veraendert...

das ist erschrecked:

16.08.2007
von US-Finanzminister Henry Paulson

"Nach Ansicht von US-Finanzminister Henry Paulson werden die Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten das Wachstum der USA belasten. Gleichwohl seien das Finanzsystem und die Wirtschaft der Vereinigten Staaten stark genug, um die Verluste zu verkraften, sagte Paulson dem "Wall Street Journal".


25 Oktober 1929 "schwarzer Freitag"

von US Präsident Hoover:

...die primaere wirtschaft des Landes d.h. die Herstellung sowie Verteilung von Waren, befindet sich in einer gesunden und florierenden Verfassung...

ich wuensche euch viel Glueck

DARC
Ich habe im Urlaub auch das Buch "Der große Crash von 1929" gelesen!

Die Ähnlichkeiten sind unglaublich!

Auch damals Immo-Krise...
Auch damals Fonds-Blase...was heute Hedge-Fonds sind!

ACHTUNG!!!
Ich bin seit ca. 7800 schon raus!
Gott sei dank!!
Auch das Handelsvolumen bzw. die Anzeichen identisch!

Kurz vor dem endgültigen Crash wurde an der Wall Street Rekordumsatz vermeldet!!

Dann der Einbruch!!! :eek::eek:

Letzte Woche Freitag REKORD in den USA: 12,6 Mrd. Papiere wechselten den Besitzer!!
Soviel wie nie zuvor!!

Nachtigal ick hör dir trapsen!!!:eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.183.893 von DARC am 16.08.07 13:33:37Ich habe schon heute nacht geschrieben, dass ich befürchte, dass es heute den weltweiten SuperGAU geben wird.
Ich kann aber auch sehr gerne darauf verzichten, damit recht zu haben.:cry::cry:
1929 lebte alles auf Pump und die Blase platzte dann. Ähnlichkeiten sind schon da.:rolleyes:
Mal schauen, wie die Börse um 15.30 eröffnet.
Sitze an einem anderen Computer und komme nicht an vorbörsliche Daten ran. Hat die wer? Müssten doch schon da sein...?
Gruß
Es ist schon erstaunlich, was ein paar Minderbemittelte in den USA, sowohl geistig wie auch finanziell, für eine Hysterie verbreiten können.

O Herr, lass Hirn regnen! :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.184.118 von strongbuyamitelo am 16.08.07 13:45:14Blubb, Blubb....:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.183.893 von DARC am 16.08.07 13:33:371929 waren aber die "Dienstmädchen", die die Aktien hatten und heute sind vergleichsweise wenig Privatanleger an der Börse.
Soweit ich weiss, hatt die Börse von 1929 auch wesentlich höhere Bewertungen.
Hier wird nicht ernsthaft die Situation von 1929 mit 2007 verglichen, oder?
Es ist doch heute inzwischen einiges ein bisschen anders, oder nicht? Die wenigen Übereinstimmungen zu suchen, bei hunderten anderer Parameter, die nicht übereinstimmen, ist naiv, aber wohl auch typisch, wenn die Märkte mal ein bisschen wackeln.
Wenn hier tatsächlich einige die momentane Börsenstrukur mit der vor knapp 80Jahren vergleicht, scheinen diejenigen nicht mehr alle Tassen im Schrank zu haben...

Vielleicht hilft dagegen ein bißchen Geschichtsunterricht? :keks:

Anleger, Aktienbewertungen, Wirtschaftdaten usw. da gibt es nirgends einen Vergleich...
Ist es eben nicht!

Jeder Crash hat seine Blase...und die Anleger wollen diese nicht erkennen!
Oder wieso hats 2000 so gekracht!
Da war doch auch alles toll...die Aussichten und Visionen bestens!
Kein Gedanke an Blase, etc!

Mom. ist die Bewertung nicht so irrsinnig wie damals...aber dafür zwickt und zwackt es bei den Hedge-Fonds, bei den Banken wg. Beteiligungen und Mrd.-Verlusten, Immo-Krise trifft voll den Endverbraucher...und der Konsum macht rd. 70% der US-Wirtschaft aus!

Aber für euch neunmalklugen Einfallspinseln ist die Zukunft immer rosig!:laugh::laugh::laugh:

Geh doch zu @Strohmann...der wusste auch das 7300 ewig hält! :laugh::laugh:

Threads hat er ja genügend aufgemacht! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.184.716 von mettych am 16.08.07 14:23:05Den Geschichtsunterricht kannst du uns ja geben...
Lange scheinst mir, deinem Profilfoto nach zu urteilen, noch nicht aus der Schule zu sein :laugh::laugh:

Und Börsenprofi bist wahrscheinlich wie der Strohmann...immerhin bist hier schon ganze 9 Monate registriert!
Eine lange Börsenerfahrung! :laugh::laugh:
1929 kann sich nicht wiederholen, weil die Notenbanken heute bei Bedarf beliebige Mengen Liquidität ins System pumpen würden.

Das heißt selbstverständlich nicht, dass bestimmte Kurse nicht auch heftig korrigieren können. Aber es wird daraufhin zu keiner finanzmarktinduzierten Real-Depression kommen, die dann die Kurse nochmals um 90 % fallen läßt.

Wie so etwas ablaufen kann, sah man 1987. Also wenn hier schon der Teufel an die Wand gemalt werden soll, vergleicht mit 1987, nicht mit 1929. Die Parallelen scheinen mir auch klarer ausgeprägt.
Seit Montag stocke ich meinen Lebensmittelvorrat gewaltig auf, da schon bald mit Versorgungsunterbrechungen wegen der Bankenkrise (einwöchige Schließung aller Bankfilialen) sowie Hortungsverhalten und Massenpanik in den Supermärkten zu rechnen ist.

Ich kann jedem nur raten, das gleiche zu tun, bevor es alle tun!

Außerdem sind ca. 1000 Euro Bargeld in kleinen Scheinen nützlich. Die Bankautomaten dürften für längere Zeit nur max. 50 Euro pro Tag ausspucken, wenn überhaupt.

Gold- und Silbermünzen sind schon nicht mehr zu bekommen.

http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Weck_Notstandsgebiet-…
http://www.hartgeld.com/filesadmin/pdf/Weck-Notstandsvorsorg…
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.186.336 von volkmar30 am 16.08.07 15:50:39Bin mal eben Afk - muss die Rosen aus dem Vorgarten reissen und Kartoffeln pflanzen:kiss:
Noch lacht ihr - aber nicht mehr lange. Die Situation ist noch viel dramatischer als 1929, weil wir 30 Jahre Schönwetter hatten und niemand mit einem plötzlichen deflationären Kollaps rechnet. Bis die EZB und die Regierung die Lage begriffen haben und passende Notfallmaßnahmen ergreifen (Versorgungsengpaß ausgleichen und Fiat Money an die Banken verteilen gegen Schuldscheine) können Monate vergehen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.186.696 von volkmar30 am 16.08.07 16:07:31mit einem plötzlichen deflationären Kollaps rechnet.


:laugh::laugh::laugh::laugh:

Photograph of a Breadline in New York City During the Great Depression.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.186.696 von volkmar30 am 16.08.07 16:07:31habe ich glatt überlesen. Solltest bei Titanic anfangen.

Fiat Money an die Banken verteilen gegen Schuldscheine

:laugh::laugh::laugh:
..wenn die Hedgefonds abrauchen werden hunderte von Milliarden vernichtet...ich bin mir nicht sicher ob die Optimisten sich hier vorstellen koennen was passiert wenn diese virtuellen Werte ploetzlich als Verluste REALISIERT werden muessen.

Ich denke vile haben diese filigranen Konstrukte auch nicht ansatzweise verstanden.

Eben schrieb jemand etwas von Dienstmaedchen als vorherschendes Boersenpublikum...im Jahre 1929

wenn ich hier bestimmte Kommentare lese...weiss ich nicht ob die Dienstmaedchen 2007 nicht doch das bessere Publikum waeren...
cu
DARC
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.186.957 von DARC am 16.08.07 16:18:07wenn diese virtuellen Werte ploetzlich als Verluste REALISIERT werden muessen.
:laugh::laugh::laugh:


hier müssen sich nur VWLer tummeln. Cooles Entertainment Leute.

Um vielleicht selber Stellung zu beziehen. Ich habe nichts dagegen, wenn das ganze System zusammenbricht.
@index,

sieht aus als haettest Du Recht...die Stuetzungen greifen nicht. Die Sicherungssysteme versagen und die Gelddruckmaschinen der Amis laufen wohl schon heiss...

Also.....RIP..

Danach wird alles besser....Heuschrecken und Hedger...jetzt kommt das Juengste Gericht!
cu
DARC
...ich habe genug fuer heute...
wir sprechen uns morgen..mal sehen wer von den Optimisten dann noch uebrig ist!
cu
und viel Glueck
DARC
Südamerika über 8 % im Minus.....wenn das kein Crash ist?!
Hallo,

nach den letzten Meldungen koennen wir damit rechnen das der heutige Tag als \"schwarzer Freitag 2007\" in die Geschichte eingehen wird...jetzt kommt der Gau die Kernschmelze ist im Gange.

uns allen viel Glueck
cu
DARC
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.197.325 von DARC am 17.08.07 08:14:09Für einen schwarzen Freitag braucht es einen Tagesverlust von mehr als 30%. An der NYSE sind gestern Handelsbeschränkungen eingeführt worden, um die Kursverluste zu begrenzen. Daher ist eher mit "vielen kleinen schwarzen Freitagen" in den nächsten Wochen und Monaten zu rechnen.

Handelsbeschränkungen wegen hoher Verluste
http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,500384,00.…
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.199.702 von volkmar30 am 17.08.07 10:36:12...und Volkmars Kühlschrank ist wohlgefüllt.

Hoffentlich wird der Strom nicht abgestellt.
#33: ...und Volkmars Kühlschrank ist wohlgefüllt.


Nee, sind viele Konserven dabei (z.B. 20x Ravioli), aber auch viel getrocknete Pasta, das hält sich lange. Außerdem Tonnen von Multivitamintabletten usw. :)
Das hier sieht eher aus wie ein Anlauf zu neuen Höhen als ein Chrash:D

Warum sich 1929 nicht wiederholen kann, seht Ihr gerade live...
Hi all,

so langsam solltet ihr diese Untergangsparty verlassen. Die Tueren werden bald geschlossen...dann geht fuer lange Zeit das Licht aus.
...nur meine persoenliche Meinung!
cu
und viel Glueck
DARC
Sehe jetzt akute Abschlagsgefahr in den nächsten Tagen!
Fed hat uns ein Ei ins Nest gelegt,Dax Richtung 7000.
Hi,

ArbeitsmarktzAHELEN USA SCHLECHT; SCHLECHTESTES ERGEBNIS SEIT 2003;

ohne Worte...wer immer noch nicht begriffen hat worum es hier geht..
cu
DARC
Es wird noch brutal schlimm,
die Fakers aus den USA,denen gehört die Pest an den Hals......
:mad::O


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.