DAX-1,50 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,74 %

AUFPASSEN CMC MARKET So dreist gehen sie um mit kunden!!! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hier meine email korespondenz mit CMC!Live!
Ich glaube es braucht kein weitere kommentar!Für neue und alte CMC kunden so viel AUFPASSEN!!!:mad::mad::mad:
\"Stop Order nichterfüllung bzw.werantwortungslossigkeit und Lügen
Tolle service vom CMC Markets!

Ich habe gestern 2 dax und 2 estx 50 kontrakte short gehabt,beide mit STOP ABGESICHERT!!!Der Stop Order ist bei Ihnen nicht betrachtet bzw.die position nicht ausgestopt,obwohl in meine Platform die stop order als erfüllt zu sehen war es!Noch behauptet sie dreist die orders sind nicht angegeben,später sind die von mir gestrichen!DIE Positionen sind später liquidiert aus grund mangel an liquidität.Ich will wissen warum die STOP Order da sind bzw. warum die nicht erfühlt sind.Und ich erwarte eine rückabwicklung der fehlerhafte transaction!Auch wenn es nür um 250eu geht! Ich würde gegenfall vor gericht gehen bzw.BAFIN informieren-gar nicht zu sprechen vom meine beitrage in finanzchats in Internetund Presse!Ich finde das so schäbig das sie so viel werbung machen aber eine einfache transaction nicht richtig abwickeln könnten!UND DAS GIPFEL DER FRECHHEIT NOCH ZU BEHAUPTEN DIE ORDER SIND VON MIR GELÖSCHT!UND WEITER ZU BEHAUPTEN ALLES IST KORREKT GEWESEN!Und meine beschwerde hin un her zu schieben:Berlin-Frankfurt,Helpdesk 1 zu Helpdesk 2 ,dann zu Clientrelations und wieder zu Clientrelations.KEINE will was wissen über beschwerde-\"es war nicht so,wir sind nicht schuld,das ist nicht war\"!
ALLS BEWEIS DAS ALLES SO IST WIE ICH BEHAUPTE HABEN SIE IN ANLAGE EINE FOTO DER 4 ERFÜLLTE STOP ORDERS!IN BLAU! DIE LÜGE HAT KURZE BEINE!
ICH ERWARTE SOFORT EINE ANTWORT VOM IHNEN;UND NICHT NÜR ICH!\":eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.659.411 von flessy am 19.09.07 12:50:11Der eine kann halt eine Stop-Order erfühlen, der andere nicht...:laugh: Das seh nicht NÜR ich so...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.659.411 von flessy am 19.09.07 12:50:11wie alt bist du denn :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.659.411 von flessy am 19.09.07 12:50:11was bedeutet denn STOP ORDER?
Ausführung zum nächst möglichen Kurs --> und wenn die Kurse hochschießen wird CMC (und alle anderen EMIS) einen Teufel tun und schnell jeden Punkt hoch taxen!
Bei OS und Zertifikaten ist es das selbe!
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.659.411 von flessy am 19.09.07 12:50:11Keine Stopps auszuführen ist der Alptraum eines jeden Traders.

Bei RWE bspw. rührt sich an der Kursstellung seit einer halben Stunde nix, und ein Spread, da passt ein Laster durch, obwohl im Xetra reger Handel ist.

Bin da bald weg, CMC war eh nur ein Test. Teste dann mal CFD mit DMA.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.660.710 von enuxx am 19.09.07 14:07:15und ein Spread, da passt ein Laster durch,

Geiler Spruch.

:laugh:
hatte mich entschieden ein Konto bei CMC aufzumachen
nachdem ich den Threadanfang gelesen habe
dachte ich " nein danke "
nachdem ich noch ein wenig gestöbert habe
dacht ich mir " da kannste doch hin "


der Threaderöffner hat wohl eine CMC Phobie:rolleyes::confused:

#16 von flessy 01.08.07 11:43:54 Beitrag Nr.: 30.964.559
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben |

DIE GEBÜHREN KÖNNEN DIE ERHÖHEN DIE QUALITÄT BLEIBT SCHWACH!
HABE EBEN HEUTE DURCH EINE LIMITORDER DIE NICHT ERFUHLT WAR CA. 200 EU.VERLOREN!!!
CMC MITARBEITER LÜGT NOCH DREIST UND SAGT "ES WAR KEINE LIMITORDER IN SYSTEM"!DREIST UND SCHMERZHAFT!
WÜRDE KEINE CMC EMPFHELEN!
HABE BEREIT BAFIN INFORMIERT UND EINE BESCHWERDE FOLGT!
NÄCHSTE WOCHE LIQUIDIERE MEINE CMC KTO. UND GEHE BEI INTERACTIVEBROKERS!
AUFPASSEN MIT CMC!
FÜR FRAGE UND RAT STEHE GERNE ZU VERFÜGUNG!
EMAIL:flesy@gmx.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.665.074 von LittleJoe1 am 19.09.07 18:14:45Ist doch nix neues bei CMC, die machen es wie Pastor Nolte- der machte es so,wie er wollte :laugh::laugh::laugh:
Im Ernst- ist schon traurig,das die mit KUnden machen können was sie wollen-bleibt nur eins übrig....dort kein Geld zu investieren
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.665.074 von LittleJoe1 am 19.09.07 18:14:45@LittleJoe1: Was hat dich denn jetzt dennoch bewogen, zu CMC Markets zu gehen?

@flessy: Gibt es denn kein Log-Buch innerhalb von Market Pro?

Ich bin selbst Kunde bei CMC Markets, allerdings erst seit kurzem. Mich machen solche Probleme immer nachdenklich, zumal CMC Markets auch durchaus Kulanz zeigen könnte. Vielleicht ist das zu viel erwartet und hängt sicherlich auch mit der Höhe der Einlage zusammen.

Bin gespannt, wie es weitergeht!
Hallo,
ging mir genauso. Meine Stopp Loss Order hat auch nicht gegriffen. Mir hat man gesagt, ich hätte keine gesetzt. Ich habe sofort mein Konto geschlossen und werde CMC nie wieder nutzen.
Mehr Macht habe ich nicht. Habe dies aber bereits in mehreren Foren publiziert.
Ich halte den Laden auch für extrem unseriös und unehrlich. Was ich da schon für Falschauskünfte bekommen habe, ist unglaublich. Schwer zu beweisen, ob so etwas vorsätzliche Lügen sind oder "nur" geballte Inkompetenz, eines von beiden auf jeden Fall.

Die schärfste Auskunft von CMC war die Aussage, sie würden Quellensteuer ans Finanzamt abführen. Hat vielleicht noch jemand so eine Aussage von CMC? Schade, ich hätte die E-Mail gleich der Steuerfahndung zuschicken sollen, dann hätten die auch mal so richtig ablachen :laugh: und danach die Boys von CMC nach Herzenslust aufmischen können.

Statt dessen habe ich nur der Geschäftsleitung von CMC mit der Steuerfahndung gedroht, worauf die ihre Behauptung zurückgenommen haben. Da fühlt man sich, als habe man einen 11-Meter verschossen. Aber trotz des späteren Eingeständnisses, dass CMC keine Quellensteuer abführt, weigert sich dieser Laden, mir das angeblich als Quellensteuer einbehaltene Geld zurückzuzahlen.

Im Moment liegt der Fall bei meinem Rechtsanwalt, aber ich wäre nicht überrascht, wenn sich auch die Staatsanwaltschaft eines schönen Tages mit CMC befasst. Ich würde glatt darauf wetten, dass CMC sich kurz- bis mittelfristig mit einem großen Knall wieder vom Markt verabschiedet.

In diesem Zusammenhang muss ich feststellen, dass selbst die Ausführungen über Einlagensicherungen bei CMC äußerst merkwürdig abgefasst sind. Es ist nur eine sehr mickrige Summe, und auch die scheint mir nicht wirklich abgesichert zu sein. Ich gebe zu, dass ich dieses verworrene Geschreibsel von CMC bis heute nicht komplett begriffen habe, und ich fürchte, dies ist von CMC beabsichtigt. Bei keiner anderen Bank hatte ich jemals Verständnisprobleme in Punkto Einlagensicherung.

Wie sagte schon Warren Buffet? Er steckt keinen Cent in etwas rein, was er nicht versteht.:cool:
Tja CMC...
Liegst du falsch, trägst du selbst das Risiko voll.............
Liegst du richtig, so versucht CMC noch ein gutes Stück davon abzuknabbern...
Reich geworden ist nur der Crudäss oder wie der visionäre Typ sich sonst schimpft......:D:D:D:D:D:D
Hallo liebe Leute,

ich sags mal geradeheraus: dieses CMC Markets Geflame ist unseriös. Was hier von einigen Leuten abgezogen wird ist reinste Rufschädigung des Unternehmens. Ich selber bin Kunde bei CMC und habe keine Beschwerden aufzulisten. Nicht das ich Geld verdient hätte und deshalb gnädig wäre, nein, weil ich einfach keinen Grund habe den Broker anzuschwärzen weil ich selber Scheisse gebaut habe. Schon ziehmlich erbärmlich wie hier einige mit ihrer Unfähigkeit Verluste zu akzeptieren umgehen.

Die Kursfestellung orientiert sich immer am Spot- bzw. Future-Markt. Ich habe zb den DAX Future realtime und kann feststellen dass beim DAX die CMC Kursstellung der DAX Future Kursstellung 1 zu 1 folgt. Ganz einfach. Was die Stopp-Loss Orders angeht, würde ich an mancher Leute Stelle einfach mal den Grips einschalten. Der CMC Kurs ist mitnichten der DAX-Kurs, weil die meistens einen anderen Carry einrechnen... wem das zu hoch ist, der sollte besser die Finger vom Trading lassen. Denn tatsächlich, 95 Prozent der \'Public Trader\' haben einen \'Risk of Ruin\' Faktor von 100 Prozent.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.975.516 von Especial am 13.10.07 23:14:05"DAX Future Kursstellung 1 zu 1 folgt."

ich handle nicht ueber CMC aber CMC ist ein Market Maker - der Kurs wird mit Sicherheit nicht 1:1 folgen sondern innerhalb der Handelsplattform erstmal Angebot und Nachfrage befriedigen ...

ausserdem wird - wie bei jedem anderen CFD-Broker auch - bei jedem einzelnen Kauf/Verkauf zugunsten des Bokers ausgefuehrt... im Schnitt kann man daher auf den Spread nochmal 1-2 pips hinzurechnen...
mit steigender Ausfuehrungszeit kann dieser Spread natuerlich noch viel hoeher werden ...

... darueber muss man sich halt im Klaren sein ...

:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.979.027 von taiwandeal am 14.10.07 06:43:54einverstanden, ich ergänze "DAX Future Kursstellung *nahezu* 1 zu 1 folgt." Wem 2-3 Pünktchen zu viel sind... :yawn:
"einverstanden, ich ergänze "DAX Future Kursstellung *nahezu* 1 zu 1 folgt." Wem 2-3 Pünktchen zu viel sind... ":laugh:
Du verdienst mit deinem CMC Konto angeblich kein Geld, aber ein paar Pünktchen mehr oder weniger..... egal....
(Wem das zuviel ist ,der ist ein schlechter Trader.......)

Fazit:
Immer diese Trolle, die bei Gelegenheit aus ihrer Höhle hervorkriechen und scheinbar uneigennützig irgendeine Firma/Bank/Broker verteidigen "ROTFL":D:D:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.981.743 von Especial am 14.10.07 12:08:484 Pkte Roundturn fdax, pro Kontrakt 100 € Gebühren. Peanuts?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.981.743 von Especial am 14.10.07 12:08:4810x einen fdax Roundturn am Tag gehandelt, 1000 € Gebühren. 100 Kontrakte über 10 Tage gehandelt, 10.000 €. Macht p.a. 240.000 €.

Ok, handelt man halt nur 1x am Tag, p.a. 24.000 €.
Hallo zusammen,

war von Euch auch jemand von dem kompletten Absturz der CMC Plattform am 30.11. ab 21 Uhr betroffen und hat Schaden erlitten?
Ich konnte von CMC bisher nicht einmal den Grund dafür benannt bekommen.
Vielleicht weiß von Euch schon jemand näheres und kann mir seine Erfahrung mitteilen.


Gruß Amdo
habe auch schon einige dolle sachen erlebt bei cmc. besonders ärgerlich marketorders bei "großen":O stückzahlen, die bei cmc bei 50 anfangen:laugh:

handel da zwar nicht mehr viel, aber ich empfehle die limitorder;)

ansonsten muss man sich wirklich überlegen, ob so ein schuppen bei großen auftragsvolumen wirklich sinnvoll ist. klar die niedrige margin lockt, aber ab gewissen grössen macht das direkte handeln des underlyings mehr sinn.:keks:

man ärgert sich dann allerdings, dass man sooo lange diese inakzeptablen handelsbedingungen einfach so geschluckt hat:(
Schönen guten Abend,

hab mich da kürzlich mal versucht im Dschungel des ODAX Index - Optionsscheinen und CFD' s zurechtzufinden. Aussichtslos!

Möchte aber meine bisherigen Kenntnisse mal hier einbringen.

Bin seit ca. 3 Monaten Kunde bei CMC

Überzeugt hatte mich der Spread von einem Pip, kleine Kontraktgrößen(1Pkt. im Dax = 1€), keinerlei Abwicklungs oder Kontogebühren und
... was man jetzt eben als Vorteil oder auch als Nachteil sehen kann, die in meinen Ordergrößen immer vorhandene Gegenposition und die Kalkulierbarkeit bez. Finanzierungssätzen


Alternativ fand ich, Störend an der Eurex FDAX:

1 Kontrakt = 25 Euro pro DAX Punkt
Dies führt dazu dass an Nachkaufen oder Ähnliches nicht zu denken ist, weil bei Margin von i.d.R. min. 2% 1 Kontrakt derzeit bereits 10.000€ Margin Over Night noch mehr ...

Mangelnde Transparenz,
Kursversorgung mangelhaft bis kostenpflichtig,
Fälligkeitstermine,
zugrundeliegende Zinsen u.a.


ODAX:
Ähnliche Problematik,
Spread aktuell ca. 7€ für einen Dax also 7€/5 =1,40€


Fazit, werd versuchen bei CMC zu retten was zu retten ist und dann bei FlatEx weitermachen. Wenn ich mal wieder Indizes daytraden will vielleicht wieder. Dafür sind se sehr gut finde ich. Besser oder billiger ist das anderswo auch nicht!

Ich für meinen Teil werd jetzt erstmal bei FlatEx 3 Calls kaufen (ende 07, us-wahl 08, ende 08) weil gebührenfrei (Sal. O) und homo spread von 1 Hatte da was mit Hebel 36. Fairerweise muss man das finde ich auch betrachten, denn: Damit brauch ich den fast 3 fachen Spread um das gleiche zu hebeln wie bei CMC. =)

Naja, Genug Äpfel mit Birnen verglichen

Vielleicht hilft mir aber mal jemand in einem Vergleich ODAX gegen identischen (Basiswert, Preis, Laufzeit) Schein.

Vielen Dank vorab!

Viel Erfolg!
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.760.831 von Schnitzelbub am 14.12.07 00:57:17:confused:

alsoooooooooooo 1. kannste bei einigen Brokern den Daxfuture schon ab 2.000€ Margin handeln

2. sparst Du dadurch an Spread EINIGES ein ggü. CFDs

3. ist der Future an Transparenz, Zuverlässigkeit etc. ja wohl NICHT zu toppen :rolleyes:
oder hast Du bei CMC am11.Sep. oder so durchgehend "faire" Kurse gehabt und Markttiefe etc. :confused:

Also bitte erst richtig informieren :kiss: oder fragen ;)

Gruß Bernie
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.766.556 von Bernecker1977 am 14.12.07 15:48:06ich mache Mittwoch ein ein CFD Start Up Seminar bei CMC, dann melde mich ..;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.038.800 von Janisx am 14.01.08 11:30:42Funktionsweise und vorteile,Strategien,live test,trades talk

habe keine Erfahrung.. aber habe vor zu lernen..
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.038.844 von eula am 14.01.08 11:35:08Da bin ich ja mal gespannt auf Deinen Bericht.
Bei CMC gibt es eigentlich keine Verkaufsveranstaltungen. Da gibt es Unternehmen, die wesentlich brutaler und rücksichtsloser keilen.

Das Problem dass viele bei CMC haben ist - dass sie die AGB weder lesen, noch verstehen, und sich oft auch nicht mit der Plattform oder mit dem Trading selbst auskennen...

Und was mir noch auffällt - von zig Tausend Kunden beschweren sich IMMER nur dieselben... und von denen sind die "Trader" am Lustigsten, die mal 100 Euro verlieren und auf die Barrikaden steigen - OH MEIN GOTT wie schlimm!!!

Und vor allem - kein Einblick in die Technik, keine Ahnung vom System, kein Wissen über die Hintergrundabläufe - aber dumm rumschreien von wegen "Betrüger, Abzocker, Hilfe".

Ihr seid mir die Liebsten :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.043.587 von Jedimasta am 07.05.08 09:21:35In gewisser Weise hast Du Recht,
die neg. Eindrücke sind (wie im Leben allgemein) eben tiefer als die pos. ;)

Aber es gibt auch viele Trader die genau wissen was sie tun und GERADE DESWEGEN von CMC ausgebremst werden. Hier mal die Antwort eines befreundeten Traders auf Anfrage, warum nach nur 2 Wochen Trading (muss dazu sagen nur Gewinne) jetzt nichts mehr flüssig geht:


Nach erfolgter Recherche teilen wir Ihnen folgendes mit:
CMC Markets ist bereit, aber nicht verpflichtet, zu den von ihr gestellten Kursen Geschäfte über Kontrakte abzuschließen, wobei die Kurse entweder nach Maßgabe der Orderausführungsgrundsätze oder marktnah bestimmt werden.
CMC Markets wird im Zusammenhang mit allen Kontrakten als Eigenhändler tätig. Dies bedeutet, dass CMC Markets Geschäfte mit dem Kunden als Eigenhändler im eigenen Namen und auf eigene Rechnung schließt, also nicht als Vermittler von Geschäften mit Dritten oder als Vertreter eines Dritten tätig wird.
Dies beinhaltet aber auch, dass CMC Markets zum eigenen Schutz bei solchen Kunden, die
gezielt oder vermeintlich technische Schwächen der Handelsplattform ausnutzen, eine manuelle Orderausführung vornimmt.


Was sagst Du nun :rolleyes: :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.045.455 von Bernecker1977 am 07.05.08 12:19:44Auch mal überlegt dass in so einem Fall das Problem bei ihm liegen kann?

Wieso sucht der Mensch die Fehler immer bei Anderen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.045.974 von Jedimasta am 07.05.08 13:09:51Falls Du meinen Traderkollegen meinst;
der hat BEWUSST dort Konto eröffnet weil man auch an den MarketMakern verdienen kann -nur JETZT ist da kein durchkommen mehr, nichtmal "normaler" Handel und das darf man doch auch mal anmerken wenn es sowas wie "schwarze Liste" geben sollte ;)

Ansonsten geb ich Dir Recht,
liegt in der Natur der meisten Menschen erstmal Fehler bei anderen zu suchen als sich an die eigene Nase zu fassen -nur die Einsicht bei "denen" wirst Du nicht erzwingen können und erst Recht nicht über Diskussionen in Boards schnell erreichen, ist meine Ansicht nach 7 Jahren hier aktivem Postens :kiss:

Gruß Bernie
Kurzes Statement zu CMC:
Habe dort seit Ende Marz ein Konto das eine überschaubare Größe hat.

Trade dort auf den DAX und kann bisher nur sagen das alle Trades völlig in Ordnung waren, alle Pkt.-genau ausgeführt.

A-Limits und Stops wurden intraday völlig auftragsgerecht ausgeführt.

Spread im DAX konstant bei 2 Cent.

Im Oel ist das etwas anderes da wurde z.B. gestern der Spread im Abendhandel von 6 bis áuf teilweise 28 Cent erhöht.
(Siehe Posting)

Heute intraday liegt er wieder bei 6 Cent.

Generell ist zu sagen:

Wer sich mit Banken (hier EMIS) einläßt muß wissen, das die nur Dein Bestes wollen, Dein Geld, das ist wie im richtigen Leben.

Getrickst und getäuscht wird hier das sich die Balken biegen.
Wer was anderes erwartet sollte Briefmarken sammeln!

Ich bin auf CFD umgestiegen weil ich gerade bei kl. Orders mit Zertis eine ungünstige Kostenentwicklung habe.

Mit 1 Certi bin ich nch 2 Pkt. +- 0 bei Zertis erst nach 20 (100 Stck.)

Somit fährt der Trader (Anfänger/Hobbytrader) der sich auf auf gringe Ordergrößen festlegt mit CFDs besser.

Wollte zuerst den D-Trader von Wallstreet Online buchen, aber:

- keine vorbörsliche Order
- Spread min. 3 Cent
- Spread nicht konstant
- Zeitlimit von 1 Minute von Order zu Order

So gesehen fährt man als (Kleintrader) bei CMC nicht ganz schlecht.

Trader, die große Volumina traden sind im Future-Handel besser bedient (Bernie kennt sich da bestens aus)

So gesehen sollte jeder der sich mit CFDs beschäftigt immer über eins im klaren sein:

Alles ist möglich, und Schuld sind nicht immer nur die anderen.
Gerechtigkeit ect. gibt es in Sachen Geld nicht und sollte man auch nicht erwarten.

Wer wie ich fast 8 Jahre mit OS und Zertis gerhandelt hat, der weiss, das hier genauso "getrickst" wird.

Es stellt sich für ich nur die Frage, wie groß ist mein Vorteil bei kl. Posis im Bezug auf die Kosten und wie groß ist das Risiko von CMC über den Tisch gezogen zu werden.

Positionen über Nacht sollten immer nur so groß sein, das auch der dem Depot kein K.O zufügt.

Das Stops über Nacht nicht zur Ausführung kommen muß wohl nicht erwähnt werden. (DAX)

Ich werde aber weiterhin meine Erfahungen mit CFD in meinem Thread
posten.

Bis jetzt bin ich gut gefahren und habe den Wechsel nicht bereut....
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.151.156 von LEGEND-2000 am 22.05.08 14:04:21Nachtrag:
Heute 42 Trades mit CMC gemacht (Oel + DAX) dabei wurden 2 Trades anuliert im 1. Anlauf, aber 2 Sekunden später im 2. Anlauf ausgeführt.

Kurze Impulsspitze die ich zum Ausstieg genutzt habe wurden von CMC korrekt ausgführt auch wenn diese weniger als 1 Sekunde dauerten. (zu meinem Vorteil)

In sofern kann ich bisher nichts negatives zu CMC sagen.

Bei 42 Trades zu je 9 € bei einem Zerti spare ich da schon einiges an Gebühren.

Es gibt immer Situationen die nicht so laufen wie sie laufen sollen, aber so ist das Leben.

Nur meine Meinung!

Werde aber sobald ich was negatives sehe dies auch posten.
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.155.094 von LEGEND-2000 am 22.05.08 22:14:35Ich find cmc super. Die Mucke in der Warteschleife zumindest. Der Service ist fürn A....

Schönes WE zusammen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.161.314 von kw7 am 23.05.08 17:54:17Hallo!
Bis jetzt waren die sehr freundlich zu mir, kann also nichts bemängeln zur Zeit.

Aber wer sucht der findet auch.

Ich sehe das so, das bei einigen der Frust recht hoch ist, niemand solllte einen fairen Handel erwarten sondern immer so agieren das er heil raus hommt.

Habe heute schon wieder dast 40 Trades mit denen gemacht, alles bestens!
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.161.464 von LEGEND-2000 am 23.05.08 18:16:011 cfd sicher keine problem!

meiste kunde mehr traden dann problem :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.166.717 von DerSeher2000 am 25.05.08 11:25:51Wenn man weiss das größere Positionen anfällig für "Aussetzer" sind, dann vermeidet man diese halt.

Oder man verschachtelt das ganze etwas, also mehrere kleine Positionen, das fällt dann nicht so auf......

Und wer große Positionen fahren muß sollte direkt mit dem Future arbeiten.

Somit sollte CMC für den "Kleinanleger" immer interessant genug sein im Gegensatz zu OS und Zertis, allein schon wegen der Kostenstruktur.

OB man nun mit 1 - 5 CFD handelt oder mit 100, da bringe ich keine Wertigkeit rein, alle sind Trader die nur eines wollen, das Geld der Anderen.

Also Kapitalismus pur!
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.166.818 von LEGEND-2000 am 25.05.08 11:55:47Beschäftige dich erstmal mal mit Futures, große Volumina = Futeres ist ein Märchen. Gibt genug Underlyings mit geringer Margin.

"...niemand solllte einen fairen Handel erwarten sondern immer so agieren das er heil raus hommt." :rolleyes:

Ich erwarte immer einen fairen Handel. Alles andere ist indiskutabel.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.168.180 von enuxx am 25.05.08 20:07:25Zu:
Ich erwarte immer einen fairen Handel. Alles andere ist indiskutabel.

Antwort:
Wenn Du das erwartest, dann ist Börse das falsche Betätigungsfeld,
nur meine Meinung!

Es gibt genug Threads zu diesem Thema, und Fairnis ist das letzte das ich hier erwarte, das zeigt mir die Erfahrung der letzten 10 Jahre an der Börse.

Das fängt mit den Emis an und hört mit bestimmten Postern auf.
Alles nur ein Traum!

Da wo jeder "seinen Schnitt" machen will muß einer verlieren.....
:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.168.730 von LEGEND-2000 am 25.05.08 22:35:12Vielleicht drücke ich mich nicht klar genug aus, mit fairen Handel meine ich eine faire Abwicklung mit dem realen Markt. Dass am Markt selbst getrickst wird bis zum geht nicht mehr, ist nicht das Thema, mache ich selbst genug.

Dealer u. Broker sind nur die Erfüllungsgehilfen, wenn aber diese mir aber keinen fairen bzw. direkten Marktzugang ermöglichen, dann haben sie auch keine Existenzberechtigung. So einfach ist das.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.181.985 von enuxx am 27.05.08 19:15:40Warst wenigstens long ? :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.180.879 von Bernecker1977 am 27.05.08 16:43:08Moin Berni,


ich dachte, CMC fällt nicht aus :confused:


Wie geht es dir so, Berni ?

:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.168.730 von LEGEND-2000 am 25.05.08 22:35:12Moin Legend,


na ja,
ich finde, es sollte schon fair und gut zugehen, ich habe mir hier nicht alles durchgelesen, aber es kann doch sein, daß dieser Einwand dort wirklich berechtigt ist und er sollte dann auch beachtet werden.

Das deine Trades gut funktionieren, ist dafür keine Entschuldigung, daß die andere Person hier recht hat. Auch nicht, daß es Kapitalismus und Betrug an der Börse gibt, ist keine Entschuldigung dafür, daß der andere hier in diesen Pkt. vollkommen recht hat.

Deine Aussagen sind demzufolge nicht ganz passen zu diesem Fall.

:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.220.220 von Baumgarten am 02.06.08 18:05:49Jeder macht seine eigenen Erfahrungen, und jeder geht mit einer anderen Erwartungshaltung an diese Sache ran.

Nach gut 10 Jahren Handel überrascht mich nichts mehr, darum sehe ich das nicht ganz so eng.

Die Börsenwelt ist wie sie ist, da hilft auch nicht der Ruf nach Recht und Gerechtigkeit.

Jeder EMI hat in seinem "Kleingedruckten" drin stehen das eine Orderausführung nicht immer gegeben ist.

Wenn ich das weiß dann handele ich so, das mir auch ein Ausfall vom EMI nicht den Kopf kostet.

Madrid und LONDON (Terror) haben mir gezeigt wie schnell die EMIS die Tore schliessen.

CMC hat heute am TT im OEL den Spread von 6 auf 15 Cent in der Spitze angehoben, aktuell sind es wieder 7 Cent, ich kann damit leben.

Der Vorteil keine Kosten kompensiert den gelegentlichen "Verlauf" im Spread!
;)
"Der Vorteil keine Kosten"

Der "durchschnittliche Luxus-Spread" klingt realistischer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.231.589 von enuxx am 03.06.08 23:04:54Ich sag mal so, wer gut 100-200 Orders wie ich im Monat macht der spart mit CFDs im Gegensatz zu OS/Zertis eine Menge Geld und muß nicht erst die Kosten erwirtschaften, die gerade bei kleinen Positionen ein "Halten" erzwingen.

Somit ist alles relativ, ich für mein Teil akzeptiere auch kleinere Spreadanpassungen, wer das nicht will muß sich eine andere Spielwiese suchen.

In soweit ist alles eine Sache die man bereit ist, zu akzeptieren oder nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.220.123 von Baumgarten am 02.06.08 17:56:30Donald bist Du es ? Lange nicht gelesen...
Ich mag CMC Markets auch nicht...

ich habe da diesen Demozugang angefordert auf auszuprobieren wie der Handel mit Cfds so ist. Dabei habe ich extra eine falsche Telefonnummer hinterlassen die mit die mich nicht anschließend anbätteln das ich dort ein Konto aufmache!:cool:
Nur leider war das vergebens schon am nächsten morgen riefen die bei mir an. (Warscheinlich hatten die meine Nummer von der Auskunft). Und jetzt haben die schon 2mal bei mir angerufen um zu fragen wie mir die Software gefällt. :laugh:

Die Software ist eigentlich gut und vorallem schnell.
Aber ich mache da kein Konto auf weil man da ja noch mehr Verluste machen kann als man eingesetz hat!!!:eek:

Bleibe lieber bei OS und Hebelzertifikaten...;)

Naja mal sehen wann die ruhe geben von CMC Markets?!:confused:

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.318.872 von trader1122 am 17.06.08 19:00:18Hallo !

Ich habe mich vor zwei Tagen mal für das Demokonto angemeldet, aber bis jetzt noch keine Zugangsdaten dafür bekommen:cry: Auf mein Mail kam die Antwort, das momentan der Andrang so groß ist. Wenn es schon so anfängt, bin ich schon mal skeptisch, wie lange es wohl dauert, wenn man mal Probleme mit dem wirklichen Konto hat. Na ja, eine andere Mutter hat auch schöne Töchter.........:D
Habe es gestern schon im Tagesthread gepostet, aber Bernie hat mich jetzt darauf hingewiesen, daß es hier auch einen "Spezialthread" zu dem Thema gibt

Stellt Euch vor, Ihr wisst gerade nicht, ob ihr Short, Long oder Flat seid, und der Markt bewegt sich mal eben 300p. Albtraum? Bei mir heute wahr geworden, Dank CMC :cry:

Hier ein Auszug meines Schreibens an CMC, nachdem man mir am Telefon sagte, sie bräuchten es schriftlich:

Es geht um Handel mit USCRUDEOIL Jul 08 am heutigen Tage (Kto. XXXXXXX, Zeitangabe: Auftragszeit):

Um 14.07 Uhr habe ich eine STOP-SELL-ORDER für 136,22 $ aufgegeben, um mich an dieser Stelle in eine Shortposition einstoppen zu lassen.

Nur 3 Minuten später wurde der Wert erreicht und die Order schaltete in den "Pending"-Modus

Bei 136,92 habe ich mit einer Marketorder gekauft, als StopLoss, merkte dann erst, daß die erste Order gar auf meinem Konto ausgeführt war und immer noch bei "Pending" hing, ein Neuquote hat es allerdings auch nicht gegeben.

Ich wußte nun gar nicht mehr, woran ich war, mein Konto zeigte 1 LONG, aber eigentlich mußte ich FLAT sein. Was, wenn die Valuta dann später doch noch erfolgt? Habe ich schon erlebt...

Sicherheitshalber habe ich dann den angeblichen LONG mit einer Stopporder bei 127,26 abgesichert, bei der sich wenig später das gleiche Schauspiel wiederholte.

Ich habe auch beide Stopporders irgendwann storniert, letztendlich auch, um zu sehen, ob die Orders noch im System "hängen" und einen Storno verweigern - was ja hätte passieren müssen.

Als der Markt sich nun heftig nach unten bewegte, traute ich mich nicht mehr die angebliche LONG-Positition aufzulösen, weil ich ja immer noch nicht wußte ob meine Short-Orders womöglich doch noch valutiert werden.

Die dann folgende Marktbewegung riß meine Position dann jäh ins Minus.



Und hier die Antort: :mad:

das Client Service Team von CMC Markets hat Ihre Beschwerde mit Vorgangsnummer XXXX erhalten und gibt Ihnen dazu nachfolgend eine ausführliche Stellungnahme.

In einem Fall wie Sie Ihn beschrieben hätten Sie sich umgehend telefonisch unter 080 240 80 80 und dann 1 mit dem Handel in Verbindung setzen müssen.
Wie in Punkt 6.8 der AGB angeführt obliegt es Ihnen sich über den Stand einer Orderausführung im Zweifel zu erkundigen, dies hat im Handel zu geschehen und zeitnah.
Sie dürfen nicht vorher die Position selbst glattstellen bevor Sie mit einem Händler gesprochen haben.
Aus diesem Grund können wir Ihnen hier leider nicht entgegenkommen.
Hätten Sie einfach den Handel angerufen hätte man Ihnen dort die Order direkt buchen können.

Ich bedauere Ihnen keinen positiveren Bescheid zukommen lassen zu können.
Bitte beachten Sie unsere zugrundeliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese finden Sie unter nachfolgendem Link:

http://www.cmcmarkets.de/repository/documents/de/AGBs_0408.pdf

Nachdem wir Ihre Beschwerde geprüft haben, müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir Ihnen in diesem Fall keine Erstattung anbieten können.
Sollten Sie mit dieser Anwort nicht zufrieden sein, wenden Sie sich bitte innerhalb der nächsten zehn Tage direkt an helpdesk@cmcmarkets.de unter Angabe der oben genannten Vorgangsnummer.


Fazit: Ich bleibe selbst auf 164p Verlust sitzen - anstatt 300p Gewinn einzufahren, die mir bei dieser Bewegung fast sicher gewesen wären, da ich heute immer nach unten Shortausbrüche handeln wollte :mad:
Sorry, dazu kann ich nur sagen - "Selber Schuld"

Wer bei cmc ist muß mit sowas rechnen.

Mich wundert es immer wieder wieviele noch bei cmc sind :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.341.849 von Janisx am 20.06.08 15:29:26Richtig.

Jedes Kind weiss doch dass man bei Emis/MarketMakern beschissen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.343.898 von yeaheah am 20.06.08 18:54:37Wie sehen die Alternativen aus?
Vorteile CMC: relativ niedrige Gebühren (16 Euro Round-Trade)?
Niedrige Margin: 3% DAX, 5% Tecdax-Werte (alle weiß ich nicht, jedenfalls einige interessante Werte sind dabei)

Aber das long/short verwechseln kenne ich auch, ist ziemlich ungemütlich, wenn man eigentlich denkt, man liegt richtig, aber man liegt doch falsch (aber ich bin in meinen Fall davon ausgegangen, daß ich falsch geklickt habe, aber vielleicht war es doch ein Trick???)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.482.313 von tonycat am 10.07.08 18:11:44wie die alternativen aussehen????

wer nen index handeln will, handelt den Future.

wem der FDAX zu "groß" ist, kann ja auch den Eurostoxx (FESX) handeln

und zwar immer direkt an der Börse - nix Market Maker

und bei Aktien CFDs nur DMA (Direct Market Access) da geht die Order als Aktientrade an den Markt (Xetra) und Du siehst deine Order im Orderbuch und zwar nicht im Orderbuch eines Marketmakers, sonder im Orderbuch der BÖRSE

Gebühren? 0,08 % Minimum 8 Euro

und jetzt kann keiner mehr sagen: "hab ich ja nicht gewusst...":keks:
CMC Markets - Note 6 !!!

würde keinem raten da ein Konto zu eröffnen.
die legen den Kurs wie sie ihn brauchen, is halt ein
MarketMaker und bist du im Gewinn lassen die dich manchmal nich
raus (ging mir auch 2 mal so)!

Mal ganz einfach gesagt!!
Machst du Verluste machen die Gewinne und machst du Gewinne
verlieren die Kohle!!!Und das wohlen die nicht.

Wer sitzt wohl bei diesem Spiel am längerm Hebel! ... Richtig!
Du hast so gut wie keine Chance.

Lass die Finger davon!!
Beweise?

Ich find so Behauptungen immer äußerst amüsant ^^
Vor allem da sie keinerlei Fakten zum Untermauern haben... wilde Behauptungen in den Raum schießen, das könnt ihr :)

"Die sind so phöse Market Maker die wollen dass ich mein Geld verliere"

Meine Güte in welcher Welt leben hier manche... geht doch lieber gleich ins Casino :rolleyes:
MEINE CMC STORY

Heute habe ich wirklich was unglaubliches in Sachen Trading gesehen. Es geht dabei um CMC :eek::eek:


War heute bei meinem Kumpel gewesen, der auch bei CMC handelt.
Anfang des Monats hatte er einen guten Tagesgewinn von 1100€ gemacht. Hat CMC normal geschlossen und ist vom Büro nach Hause gefahren. An diesem Tag ist der DAX abends um über 100p. gestiegen. Am nächsten morgen macht er CMC auf und sieht das er mit 10 CFD`s short positioniert ist und 130p. im Minus lag. Er hat den Händler angerufen, das dies ein Fehler sei. Der sagte. Nein rechnen sie mal ihre Orders nach und sie sehen das sie mit 10 Cfd`s short waren. Doch er konnte sich die Order nicht erklären. CMC beruft sich natürlich auf die ausgeführten Aufträge wo plötzlich eine Shortorder mehr drin stand. Ich habe meinem Kumpel natürlich geglaubt. Denn wenn man nach Hause fährt. Schaut man natürlich ob alle Posis zu sind und da er immer nur einfach market rein und raus geht ist das eigentlich kein aufwand.

Heute war ich durch Zufall bei Ihm im Büro und wir haben bissl zusammen gehandelt, über den Markt geredet u.s.w. Nach getaner Arbeit hat er sein Depot gecheckt. Die Margin war bei Null. Die Käufe und Verkäufe ergaben genau Null. Zur Sicherheit macht er seitdem Vorfall immer beim ausloggen einen Screenshot. (wo ich bis jetzt immer geschmunzelt habe)

Nach einem Cafe haben wir CMC zugemacht und danach nochmal hochgefahren. Ich dachte ich krieg einen Knall als Plötzlich 20 CFD`s short drinen standen. Plötzlich waren 2 Orders a 10 Cfd`s eingebucht wurden mit Ausführungszeit die über eine stunde her war und Order ID. :eek::eek::eek:
Haben Sofort den Händler angerufen und der meinte. Bei mir sind sie short und wenn ich die ausgeführten Orders sehe, dann stimmt das auch alles und wenn es Probleme gibt. Schreiben sie doch eine email an das Helpdesk.

Zum glück haben wir nochmal ins Depot geschaut sonst wären es ein dicker Verlust gewurden. Nur gut das er einen Screenshot gemacht hat und jetzt sieht man im neuen Scrrenshot wo plötzlich die 2 Orders reingeschrieben wurden.

Ich bin echt gespannt, was dabei raus kommt. Das kann echt nicht angehen. Das willkürlich plötzlich Orders drin stehen. Auf was soll man sich denn da überhaupt verlassen.

Jedenfalls bin ich durch diesen Vorfall total verunsichert wurden in Sachen CMC


mfg Heiko, der völlig von den Socken ist.
Das hör ich nicht zum ersten Mal.

Ähnliche Horro-Geschichten über CMC gibts wie Sand am Meer. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.627.209 von yeaheah am 31.07.08 22:09:44Hallo CMC-traderz,

also ich bin erst seit ca. 1 Woche bei cmc life,
ich habe den Eindruck, die haben ihr
Orderfenster extra "hakelig" gestrickt!

Ich habe 1-Clicktrading aktiviert,
wenn ich dann die Maus über zB. dem Kauf-Button positioniert habe bzw.
die Maus liegt einfach so über dem Button,
um dann bei Bedarf sofort schnell reinclicken zu können,

DANN TAUCHT IMMMER DIESES NERVIGE beige hinterlegte
ERKLÄRUNGSFENSTER auf:
"Kauf xx oz XAUUSD spot @914.10
(value $xx.yyy.zz)"

Und dann passiert es mir öfter,
dass ich zweimal klicken muss,
damit er die Order annimmt!!!

Deswegen positioniere ich die Maus jetzt
immer ca. 1/2 mm unter dem Kafu- o. Verk-Button,
je nachdem ob ich bevorzugt long o. short gehen möchte,
schiebe dann schnell hoch und klicke erst dann rein
um das NERVFENSTER ZU ÜBERLISTEN!!!


EINDEUTIGER FEHLER VON CMC:
KLAGEN bzw. DIESEN BROKER MEIDEN!!!
:mad:


Wenn jemand hier im Board einen Tipp hat,
wie man das NERV-FENSTER bei cmc in deren
aktueller Softwareversion mittels Einstellungen
in deren Softwareoptionen DEAKTIVIEREN kann,
schick ich ihm per Brief 10 EURO!



Vielleicht läßt sich der Mist auch über Windows-Bordmittel deaktivieren,
wäre mir auch 10 Euro wert!
:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.627.625 von infilTRADER am 31.07.08 23:27:32Das NERV-FENSTER von CMC wird hiermit öffentlich für
"vögelfrei" erklärt und ein Prämie in Höhe von
Eur 10,00 für denjenigen ausgesetzt, der das
NERV-FENSTER FÜR ALLE ZEITEN LIQUIDIERT oder
entscheidende Hinweise zur ERGREIFUNG und TERMINIERUNG selbigen gibt.

DER TERMINATOR
:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.627.670 von infilTRADER am 31.07.08 23:37:18Ist mir noch gar nicht aufgefallen, daß das überhaupt stört, aber ich habe mal eine Demokonto bei marketindex.com aufgemacht, daß ist ja Traumhaft schön! (traden aus dem Chart heraus), leider keine Aktien CFDs, aber sonst supergeil!
Das Nervfenster sind Ballon Erklärungen, die mit Win 95 eingeführt wurden, schon seltsam, weswegen alles Leute sich aufregen.
Nimm doch einen CFD-Anbieter, der geringere Spreads hat, dann kannst Du Dir mehr Zeit lassen oder setze Limits.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.663.443 von friend4you am 06.08.08 19:43:36Also ich finde die Fenster überhaupt nicht nervig, "lustiger" ist schon, wie wahnsinnig volatil der Spread ist, der schwankt munter zwischen 2 und 10 cents (heute beobachtet bei Daimler), meistens 3 cents...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.660.132 von janolo am 19.09.07 13:27:47Wie alt bist du überhaupt ?



:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.233.240 von Bernecker1977 am 04.06.08 09:54:05Hallo Berni,


Wie geht es dir so, ???
ich hoffe gut !


:look:
der beste thread über cmc bisher - vielen Dank!
hab mich selten so g
Hier mal zur Abwechslung ein CMC negativer Artikel:

Habe heute morgen versucht 100 Q-Cells über CMC zu bekommen: 2 mal Marktet Order! sodann wurde ca. 20 cents höher neu quotiert (habe abgelehnt), obwohl Briefkurs noch mehrmals unter 58,80 haben die mich nicht "reingelassen"...
Jetzt habe ich eine Limit Order gegeben, mal sehen, ob diese bedient wird...
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.626.910 von Heiko Beh am 31.07.08 21:25:55Betreff: CMC und die plötzlichen Posis

Ich hatte letztens geschildert. Das mein Kumpel nachdem Traden CMC das Konot flat geschlossen hat. Nachdem er sich neu einloggte waren auf einmla 20 Cfd´s short im Depot.

Nachdem er eine ausführliche Mail mit den Screenshots geschickt hatte. Kam nun die Antwort in der CMC einräumt, das es ein Fehler im System war. Sprich erst mit einem Neustart, war das System auf dem aktuellen Stand. Hätte er die ganze Zeit weiter gehandelt. Wäre er immer entgegengesetzt positioniert ohne es zu wissen.

Da er es nicht wissen konnte das er eigentlich noch positioniert war, weil er die ausgeführten Orders nicht gesehen hat. Wurde ihm der entstandene Verlust erstattet.

Hier nochmal die Screens



mfg Heiko :D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.659.411 von flessy am 19.09.07 12:50:11Gut dass ich auf diesen Thread hier gestoßen bin. Dachte früher immer ich bin unfähig deren Software zu bedienen. Denke hier liegt es häufig auch an diversen Softwarebugs und nicht an einem absichtlichen Betrugsversuch wenn es Ärger bei denen gibt. Hatte zum Teil schon Transaktionen die mir den doppelten Gewinn gebracht haben weil es falsch dargestellt wurde und ich zweimal meine Position eröffnet hatte. Mit einer anderen Postione habe ich allerdings mein Depot ruiniert, hier dachte ich auch durch die Anzeige der Software bestätigt, ich bin glatt. Pustekuchen! War mehrere Wochen zu meinen Ungunsten investiert, bis ich mal wieder rein schaute.
Seit dem kann mich cmc mal am Arsch lecken.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.030.263 von Aktienninja am 08.09.08 23:54:36Ich hatte schon einmal gefragt: welche Empfehlungen habt Ihr für alternativen? Ich finde marketindex.com ganz Klasse-Software: a) traden aus dem Chart, Limits einfach im Chart verschieben und sehr wichtig: es wird sofort bei Eingang einer Position nach S-L (stop-loss) und T-P (take-profit) gefragt (unbedingt zu empfehlen...), welches man später sehr bequem (aus dem Chart heraus) ändern kann.
Aber leider bietet marketindex.com (ex-ABM Amro) keine Aktien...
Ich finde ABN super zu bedienen. Aber insgesamt ist z.B. zu IG Markets die Auswahlmöglichkeiten seitens der Software und der Aktien sehr beschränkt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.665.074 von LittleJoe1 am 19.09.07 18:14:45Hallo,
ich habe den fxdirekt probiert und der hats mir angeraten auf den automobilsektor zu setzen. Bin dann mit max Verlust durch stop order rein (2000.-). Kam erst nicht rein in den Markt und dann hat mich das System mit 16000.- Euro Miese rausgeschmissen. Angeblich wegen großem Spreads.

Was würdest du da machen mit denen?

Über Tipps wäre ich dankbar...


Gruß

yeti23
bin ein sehr skeptischer CMC Benutzer geworden.seit sie den chart umgestellt haben dauert eine ordererteilung bis zu 5 min und das system reagiert oft 10 min nicht mehr.so kann man nicht mehr handeln.auf anfrage bekommt man zur antwort ihnen ist nicht davon bekannt.gibt ausser mir andere user die dasselbe problem haben?
http://www.margincall.de


da sammeln sich gerade einige Geschädigze für eine Sammelklage.

Vielleicht für den ein oder anderen von euch interessant
Du hast mit Deiner Aussage vollkommen recht.
Warum verwendest Du keine Mini-Future und einen Broker den man zum ausführen der Position auch anrufen kann. Ich kann Dir bei Deiner Suche eventuell helfen. Kurze E-Mail an mich, wenn Du möchtest.

www.nn-extrade.com
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.945.262 von gugi1 am 14.11.08 10:27:26cmc markets ist das selbe wie GCI oder MIC und fiele mechr das sind zwischenhendler wen du da mit CFDs handels gibs du die order an den trader von CMC und die sind meistens überlastet bei live acount das heist dan imer trader Besetzt gans schlim ist es wen du Crude oil traden tust du must direkt über Bloomberg oder Reuters traden su hast du keinen trader da zwischen und 0 sprit und du bist der trader direct aber reuters und Bloomberg sind teuern den von dehne mus du die platform miten und das kostet 1800.-usd bei Bloomberg und 1500.- bei Reuters am besten gehst du zum CME Group da kanst du alle platformen wo es auf den markt giebt miten ab 80.-usd in monat und trades direct an der NYmex mit 0 sprit.

gruss Denis/istanbul
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.950.582 von TomCollins am 14.11.08 19:35:10cmc markets ist das selbe wie GCI oder MIC und fiele mechr das sind zwischenhendler wen du da mit CFDs handels gibs du die order an den trader von CMC und die sind meistens überlastet bei live acount das heist dan imer trader Besetzt gans schlim ist es wen du Crude oil traden tust du must direkt über Bloomberg oder Reuters traden su hast du keinen trader da zwischen und 0 sprit und du bist der trader direct aber reuters und Bloomberg sind teuern den von dehne mus du die platform miten und das kostet 1800.-usd bei Bloomberg und 1500.- bei Reuters am besten gehst du zum CME Group da kanst du alle platformen wo es auf den markt giebt miten ab 80.-usd in monat und trades direct an der NYmex mit 0 sprit.

gruss Denis/istanbul
;)
Mir ist was aehnliches mit dem CFD/FOREX Broker GFT in London passiert.

İch hab bei den brüdern, meinen Gewinn/Verdienst erstattet haben wollen, immerhin 2500 Euro. Die haben aus versehen falsche Kontoangaben übernommen. Bekommen das Geld da nicht mehr raus und mein Geld ist weg. İch versuche seit dem 07. Oktober mein Geld zu bekommen, vergeblich. Hab jetzt Strafanzeige wegen Betrug/Unterschlagung erstattet. Das weitere hat jetzt mein Anwalt in die Hand genommen. Hat jemand aehnliche Erfahrungen gemacht, auch mit anderen CFD-Brokern??? Habt İhr Tipps was ich noch machen kann?? Auf jedenfall werd ich natürlich auch Beschwerde bei BAFİN, FSA und financial-obdusman einreichen und weıter Hilfe suchen. Für Tipps waere ich euch dankbar.

yilli100
Das ist schon gang und gaebe bei cmc markets die betrügen einen wo die nur können. İch trade über Saturn Trader und alles fair spreads für DAX 1 Punkt Margin 0.5!!! Demo unter:

http://spreadone.spreadco.com
ich bin nun seit fast 2 jahren kunde bei cmc und ich hatte auch so meine schlechten Erfahrungen gemacht, aber letztendlich muss ich heute sagen, zu 95% lag es an mir. die 5% schreibe ich lediglich cmc zu weil sie sicher auf einige Probleme hätten hinweisen müssen die auftretten können. Ich kann nur empfehlen auch die seminare von cmc zu besuchen, gerade wenns um den Umgang mit der Software geht. Die Probleme die ich hatte und auch manchen geldverlust beruhten meistens auf meine magelhaften kenntnisse mit der software und ja (irgendeiner muss es ja schuld sein) mit meinem Damaligen internet provider, bei jedem auch nur sekundenweisen verbindungsabbruch kann es zu fehlanzeigen in der Tradingplatform kommen. Mal ein beispiel was mir passiert ist. wollte 500 Morgan stanley kaufen, irgendwie erschien es als ob die order nicht ausgeführt wurde, keine margin, keine Kapitalbewegung, kein grünes fenster, also den kauf nochmals losgeschickt diesaml war alles erkennbar. Parr stunden später die position geschlossen wieder, abgemeldet. am nächsten tag festgestellt das noch immer 500 Aktien aktiv waren, natürlich wie auch sonst, die Aktie ist gefallen, anstatt einen gewinn von 150 € hatte ich einen verlust von 400€ nun. dachte natürlich fehler im system und angerufen, der helpdesk, na ja nicht gerade kompetent wusste oder wollte gar nicht versthen was überhaupt mein anliegen war, nach langen hin und her habe ich dann verstnaden das unter den ordnern "ausgeführte Aufträge" und "alle Aufträge" die transaktion von 2 mal 500 morgan stanley durchgeführt wurde und ebend nur einmal 500 verkauft wurden. heute bin ich schlauer, sobald mir etwas komisch vorkommt scheue ich es nicht den helpdesk anzufufen, ich kontroliere aber standig auch ebend die ordner "alle auftträge" die sind garantiert immer aktuell, mit oder ohne verbindsabbruch. Ich habe mich auch darüber sehr aufgeregt und nicht mehr auf cmc gehandelt, habe dann wieder "normale" derivate gehandelt, nun ja was ich mich allerdings darüber aufgeregt habe und an geld verloren habe (hohe Transaktionskosten undurchsichtige berechnungen und nicht zuletzt die merkwürdigen vola schwankungen immer zum nachteil) war nichts zu dem was bei cmc war. ich bin heute zufrieden, es kann immer was passieren, nur heute merke ich das sofort weil ich ebend sehr gewissenhaft meine käufe und verkaüfe also überhaupt meine positionen überwache. Sicher das ist schon ein gewisser Aufwand, aber es geht doch hier um geld und da sollte ebend alles besser 2 mal überprüft werden wenns sein muss. denkt mal alle nach jetz, wenn ihr einen Toaster kauft für 50 € vergleicht ihr preise, leistung und alles mögliche beim traden wollt ihr alle nur einen knopf drücken und dann ohne weiter nachzudenken soll das alles dann in ordnung sein?
in einem Beitrag habe ich gelesen, "als ich mich wochen später wieder angemeldet habe........" Also cmc- mit zumindest dem Trading account, ist nicht was man vergessen darf (wenn freies Kapital vorhanden ist) Ich kann hier nur empfehlen, wenn ihr wiesst, ihr werdet für einige tage in urlaub sein oder habt überhaupt die schnautze voll vom handeln, helpdesk anrufen und sich vergewissern ob alle positionen geschlossen sind.Eins möchte ich hier ausschließen, cmc klaut nichts von den Konten oder eröffnet von sich aus positionen um den kunden zu schädigen. Aber eins ist sicher auch cmc will letzendlich nur mein "bestes"
Mal zusammengefasst, die software ist nicht perfeckt, aber mit der nötigen sorgfalt lassen sich Fehler verhindern.
in diesem sinne wünsche ich hohe renditen
Alterritter
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.714.459 von tonycat am 13.08.08 09:11:55hier mal ein Erfahrungs hinweis: bis 9.15 uhr ist es manchmal nicht möglich tecdax Werte erfolgreich zu handeln, oder die Spreds sind so enorm (lkw paast durch)nach 9.15 sollte dann alles wieder normal sein...werden. Passiert vorallem dann wenn grosse gaps aufgerissen werden. wenn der auftrag aber nicht zu dem abgeschickten kurs ausgeführt werden kann, sind ja 5 sekunden zeit um eine entscheidung zu treffen. Das aufträge nicht zeitnah ausgeführt werden passiert aber auch morgens um 9 uhr an den börsen sehr oft, nur einmal abgeschickt gibts da keine 5 sekunden um eine Entscheidung zu treffen
Macht den test, arbeitsmarktdaten Amerika, kauf von dax CFDs über cmc und z.b Knock out kauf über die börse. Das an der Börse schon mal 10 minuten vergehen bis der kauf ausgeführt wurde ist keine seltenheit, bei cmc war das längste bei mir bisher knapp 2 minuten und ebend ich hatte 5 sekunden mich zu entscheiden. Aber auch oft genug sind meine aufträge auch in solchen situationen sofort durchgegannen, was mir über die börse nie geglückt ist.
hohe renditen wünscht
Alterritter
Hier das ultimative GCI Hass Posting :

heute per mail an GCI

complaint : late orderexecution

Dear Sir or Madam,

I placed a sell order in Allianz (Germany) at 67.94 today at about 3.05 a.m. GCI time which was executed at 3.09.a.m. at 67.66 put my position into minus from the beginning because the quotation of Allianz went up a bit and the position was canceled automatically because insufficient margin. All would not happened if the person who executed the order would have been ask me for confirmation of the requotated price as it happened all the morning while I tried to trade USD/ZAR and BSE Senesex stock index unsuccessfully (I will mention it later). In the best case my Allianz order would had been executed at the offered price at 3.05 a.m. and I could close the position now while I am writing this email and win 185 $. I would like to ask you now only to refund the 27 $ loss caused by the late inaccurate order execution as I suggested your colleague in the chat already. In case that your answer will be that the displayed prices in the market opening are inaccurate and I should wait 15 minutes until the market had stabilized I want to answer you : what benefit have your customers when these pieces in the opening are displayed and how should I open a profitable position if I have to wait until all others have put themselves in position? Should I wait until the Kassa fixing at 12.00 MEZ in Frankfurt (Germany) before GCI can close a deal, how about one average quotation per item per day for the execution of all pending orders ?

Two other examples from this today (my location is South East Asia):

I tried to get an order execution for my sell order at 11.25 p.m. + some seconds at Index value 9063 in BSE Sensex Index (todays GCI opening price quotation).I placed a correct order at 9063 points ! I was offered a price of 8880 at 11.26 p.m. or a minute later ( far under any quotation ever was on this morning) the actual displayed GCI price was about 8920 point as if someone wants intentionally put me into a minus position from the beginning impossible to gain.

I repeatedly tried to sell or Buy USD/ZAR today but always only got a requotated price offering 2 cents (200 pips!) below or above the Bid/ Ask range which would have made any successful trade impossible.

...and today was not the only time.

Keine Antwort bis jetzt...

GCI hat die gailsten Entschuldigungen per Live chat:

Die angezeigten Kurse in den ersten 15 Minuten nach Börseneröffnung sind oftmals nicht korrekt ich solle meine Orders erst danach platzieren (wenn die Gewinnchancen vorbei sind)...

Ich habe neue Slogans fuer GCI Werbeauftritte vorbereitet :

1.) GCI garantiert Verluste fuer Shortsellers, wie führen ihren Shortsell erst aus wenn das Underlying signifikant gefallen ist und Ihre Gewinnchance minimalisiert wurde !

2. ) Wir schliessen ihre Gewinnposition erst wenn der Gewinn auf nahezu 0 geschrumpft ist, seien Sie froh wenn nicht ein Minus rauskommt, wir garantieren Ihnen die Orderausführung zum am schlechtesten erhältlichen Kurs am Markt, wir nennen das die Order wird zu Marktpreisen ausgeführt.

3.) Sie wollen in Nebenwährungen oder Nebenwerten handeln ? Kein Prbolem ! Zu dem ersichtlichen Spread von 5 % kommt noch ein regelmässig requotiertes Preisangebot, dass 20 % über oder unter dem angezeigten Preis liegt - zu Ihrem Nachteil - damit auch niemand nur den Funken einer Gewinnchance hat.

GCI - ihr Geld ist bei uns in guten Händen und Sie haben sehr schnell Zeit sich wieder anderen Dingen zuzuwenden
Ich weiss mein Emglisch ist etwas holperig aber ihr seht worauf es ankommt - GCI heute Geld abgehoben und gekündigt - Instant order execution,... Fehlanzeige - ...vielleicht später wenn sie Zeit haben oder ihr System ein korrekten Kurs anzeigen kann...
Ist zwar schon eine Woche her, aber ich bin nicht früher dazu gekommen, es zu dokumentieren, aber ich wollte meine neue "Erfahrung" bei CMC dem Thread nicht vorenthalten:

Am Donnerstag vor 1 Woche (Tag der GBP-Zinsentscheidung) um 10.55 Uhr CMC-Zeit kam es im Instrument GBPUSD zu einem absurden Spike, der nach Angaben des Telefonsupports durch eine Spreadausweitung verursacht wurde. Spreadausweitungen bis 10 oder 12 Punkten sind mir nun auch schon bekannt, aber hierbei müssen für einige Sekunden 25-30 oder mehr Punkte Spread gewesen sein. Sieht irgendwie so aus, als hätte CMC mal eben ein paar Stopps "abmelken" wollen, was in meinem Fall auch gelungen ist.

Hier der Spike um 10.55 Uhr im CMC-Chart:


Hier der korrekte Verlauf bei netdania - kein Spike, nur ein sauberer Uptrend (Zeiten um 1 Stunde verschoben, wegen CMC-Zeit):


Ich war schön im Uptrend investiert, wurde durch den Spike nicht nur im Minus ausgestoppt, sondern auch in eine weiter unten liegende massive Shortposi eingestoppt - war also richtig teuer! :cry::mad:

Der Telefonsupport verwies mich auf den email-helpdesk, für meine Mail vom 8.1. habe ich immerhin schon am 13.1. eine Empfangsbestätigung und etwas später auch eine Antwort erhalten. Wie immer wurde eine Rückabwicklung mit Verweis auf die Geschäftsbedingungen abgelehnt.
Fazit: Es gibt für Spreads keine Begrenzung bei CMC, sie können auch einen 500p-Spread einbauen, wenn sie es wollen. Also sind Limit/Stopp-Orders - zumindest bei Währungen, wo die Spreads am heftigsten schwanken - eigentlich gar nicht mehr sinnvoll handelbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.395.884 von Lord_Feric am 17.01.09 16:47:53Hi,

Ihr kommt mir alle vor wie kleine Kinder, denen man ab u. zu den Schnuller wegnimmt.

Meine Güte, das web ist voller Horrorgeschichten über CMC.
Warum zur Hölle eröffnet Ihr dort Konten bzw. bleibt bei diesem Haufen ???

Der nächste Broker ist doch nur ein paar Mausklicks entfernt!
Jedem so wie er es verdient!

Zeuss 100
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.405.804 von Zeuss100 am 19.01.09 19:08:48Ja wenn das alles nicht so viel Zeit kosten würde - leider ist unsere Zeit begrenzt ich kann nicht erst 5 Brocker auf Herz und Niere prüfen, das würde 2 Jahre dauern...
Hallo,
ich habe mir das hier mal alles interessiert durchgelesen und muss sagen das ich doch sehr erstaunt bin. Ich war vor 3 Jahren mal bei CMC, bin aber dann hauptsächlich wegen der Kosten und der Software rüber zu GCI gewechselt. Bis heute habe ich diese Entscheidung eigentlich auch noch nicht bereuht. Ich denke viele der Probleme hier sind auch teilweise weniger auf die Broker, sondern vielmehr allgemein auf CFDs und OTC Produkte zurückzuführen. Und wenn man sich dazu entscheidet CFDs zu handeln, sollte man sich schon so weit mit dem Thema befasst haben, dass man weiss wo die Vor- und Nachteile liegen. Klar führt GCI bei mir auch die eine oder andere Order mal etwas daneben aus. Aber da ich ausser dem Spread sonst ja nichts zahle und dazu nur einen Bruchteil meines Kapitals binden muss, kann ich damit leben. Ich trade aber auch hauptsächlich Indices und Majorforex. Das läuft eigentlich ganz ordentlich. Bei Aktien kam es bei mir auch schon vor das eine Order 3 min. brauchte bis Sie ausgeführt war. Ich denke jeder Broker hat seine Pros und Kontras. Der eine will möglichst wenig Gebühren, der andere eine riesen Produktpalette, der nächste einen Megahebel und so weiter. Welcher Broker für einen selbst der beste ist, muss letztendlich jeder selbst entscheiden oder ? mfg
Dann klär ich nochmal auf:
Es gibt kein CFD Broker der Günstig ist! ich finde die alle Sauteuer vor allem ist der größte Nachteil du kannst nie nach dem Bid kurs Kaufen und nie nach dem ASK Kurs Verkaufen das ist als Daytrader ein sehr großer Nachteil!
Wenn du CFD`s hast bewegst du den Markt nicht da du sie nur Psychologisch besitzt!
Du weisst nie im Hintergrund was die CFD Broker tatsächlich machen du darfst nie ihre Orderbücher sehen!
Du verratest den CFD Brokern deine Strategie sie sehen alles was du machst!
und billig sind die Alle nicht ich bezahle zur Zeit 4€ bis 50000€
für Europäische Aktien die ich bei Directa handle
für US Aktien nicht mal 1 US cent je Aktie mit Kauf und Verkauf und das über Trade Station
P.S. ich war Kunde bei CMC IG FXdirekt ABN HBH ODL alles CFD Broker und da bin ich nicht mehr, ich habe mein brot gegessen :keks:
Einen Vorteil muss man GCI lassen Sie zocken einen nicht mit den Währungen ab führst du dein Konto in U$ sind alle Quotierungen in Dollar keine Wechselkursgebuehren auch wenn man Allianz traded wird alles in Dollar grechnet...Freitag waren die Orderausführungen quasi Realtime hat richtig Spaas gemacht zu traden diese Woche wieder der alte Mist,...Orderausführugen irgendwann irgendwie irgnedwo (DAXwerte)...Vielleicht liegt es daran welcher Heini bei denen im dealing desk sitzt...naja. Ich bin schon eine Weile dabei und möchte mal eine Prophezeihung aufstellen,...also die althergebrachten Onlinebrocker comdirect, DAb bank, consors e.t.c dürften bald ausgedient haben (wegen kein Shortselling u.s.w...) für die CFD Brocker wird es aber noch 2-3 Jahre dauern seriöser zu werden, b.z.w. werden die alten Banken auch in dieses Geschäft vordringen dann wirds besser werden,...
CFD`S gehören Verboten
Es gibt kein CFD Broker der Günstig ist! ich finde die alle Sauteuer vor allem ist der größte Nachteil du kannst nie nach dem Bid kurs Kaufen und nie nach dem ASK Kurs Verkaufen das ist als Daytrader ein sehr großer Nachteil!
Wenn du CFD`s hast bewegst du den Markt nicht da du sie nur Psychologisch besitzt!
Du weisst nie im Hintergrund was die CFD Broker tatsächlich machen du darfst nie ihre Orderbücher sehen!
Du verratest den CFD Brokern deine Strategie sie sehen alles was du machst!
ich bezahle zur Zeit 4€ bis 50000€für Europäische Aktien die ich bei Directa handle
für US Aktien bezahle ich nicht mal 1 US cent je Aktie mit Kauf und Verkauf und das über Trade Station
beide sind kein CFD Broker jetzt sagt mir mal welcher Broker billiger ist?
P.S. ich war Kunde bei CMC IG FXdirekt ABN HBH ODL alles CFD Broker und da bin ich nicht mehr, ich habe mein brot gegessen :keks:
Ein paar Tage war die Orderausfuerung o.k. heute wieder katastrofal,... 9 von 10 Orders zum schlecht möglichsten Kurs oder schlimmer gar nicht ausgeführt immer immer immer zum Nachteil,...(sollten die Orders tatsächlich zu Marktpreisen ausgeführt werden müssten sich Vor und Nachteile nämlich ausgleichen)...
Hallo!
Bis seit Anfang 2008 Kunde bei CMC und kann nur für mich sprechen.

Meine Erfahrungen waren bisher nur positiv, und nach 10 Jahren Erfahrung mit Derivaten jeglicher Art und einer erworbenen Abgeklärtheit kann ist nur sagen:

alle Orders bei CMC wurden stets sofort (DAX) bzw. wie im Oel an Tagen mit sehr hoher Vola etwas zeitverzögert ausgeführt.

An Tagen wo der DAX mehrere 100 Pkt. rauf und runter rennt erwarte ich nicht wirklich sekundengenaue Ausführungen, das ist halt so.

Im Oel mußte ich teilweise mehrfach Orderablehnungen in Kauf nehmen.

Stop-Loss oder Abstauberlimits wurden bisher immer ohne Ausnáhme zu 100% ausgeführt.

Somit sehe ich immer eine gewisse negative Ausfallquotte als möglich an.

Handele auch auch nur in Kleinstmengen 1-5 CFD Realhandel!

Auf Grund der Kostenstruktur und als Vieltrader kann ich nur zu CFD raten, zumal wenn man weis was man da handelt.

Wer die Börse kennt, der sollte wissen, das die "Großen" nie mit fairen Karten spielen, das ist halt so.
;)
Hallo Leute,eine Sache habe ich nicht so ganz verstanden:

Laut den Regeln von CMC wird man Zangsliquidiert wenn man a,
aktuell 200 USD oder weniger als Gesamtkapital auf dem Portfolio hat und/oder b,das Gesamtkapital 20 Prozent der Margin erreicht oder unterschreitet.

Ein einfaches Beispiel zum Verständnis:

Ich kaufe eine Dax-Aktie Long für 10,-Euro Kaufkurs und spekuliere
darauf,dass sie steigt.

Ich kaufe 1000 Aktien.Somit bewege ich 10.000 Euro.

Meine Margin beträgt 3 Prozent in diesem Falle,was 300 Euro entspricht.

Die Aktie fällt aber auf einen Preis von 5 Euro in den nächsten Handelstagen-sie hat sich also halbiert,anstatt zu steigen,wie ich angenommen hatte.

Wie hoch ist nun mein Gesamtkapitalstand und ab welchem Kurswert der Aktie ist für mich der kristische Moment erreicht,
wo ich eine Nachschussforderung (Magin-Call) zu leisten habe?


Wer kennt sich aus und kann meine Frage beantworten? :confused:
Analog wäre natürlich in diesem Fall der Short-Handel also die Spekulation auf fallende Kurse.Nehmen wir mal dasselbe
Beispiel-nur Short gedacht:


Kaufpreis einer Dax-Aktie: 10 Euro
Transaktion: Short (Verkauf)
Anzahl: 1000 Stück
Bewegtes Kapital: 10.000 Euro

Ich möchte nun auf fallendeKurse spekulieren,aber am nächsten Handelstag steht die Aktie plötzlich bei 15,-Euro-also 5 Euro
über meinem Kaufpreis. Wie hoch ist jetzt mein Gesamtkapitalstand laut CMC-Markets und ab welchem Kurs muss ich Geld nachschiessen oder habe laut deren Bedingungen mit der Liquidation der Position zu rechnen? :confused:
Wie errechnet man die Höhe von möglichen Nachforderungen nach diesem Beispiel? Gibt es im Internet hierfür auch einen guten Szenariorechner,wo man diese Fälle unverbindlich ausprobieren und durchspielen kann? Bin ganz neu auf diesem Gebiet und war neulich auf einer Infoveranstaltung von CMC,wo alles so toll und einfach klang,so dass ich ein bisschen skeptisch geworden bin,zumal ich auch schon ein paar Foreneinträge mit Kritik hier gelesen habe..
Derzeit habe ich etwa fünf Jahre Erfahrung mit
Wertpapieren(darunter konservative Aktienwerte,festverzinsliche Geldmarktprodukte,Renten-und Geldmarktfonds).Ist der CFD-Handel
nun eine attraktive Ergänzung oder Bereicherung? Bisher hab ich noch nie mit Optionsscheinen o.ä.gehandelt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.827.251 von Janisx am 23.03.09 17:03:33Wenn man CFD handeln will ist

Marketindex


wohl der besten mit dem Airbag.


:rolleyes:
wollte mal nach ner einigermassen guten erläuterung fragen wieso cmc markets so n schlechten ruf hat??

nach dem 1. überblick muss ich sagen kann ich keine lücke im system finden...klar is riskant...aber spread und risiko hab ich auch bei os...wo ist dann das problem??

vielen Dank
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.871.634 von Gaudibua am 28.03.09 14:55:17Trade mal eine Weile und dann auch mit Erfolg und vielleicht grösseren Stückzahlen und Du wirst es merken :(






Falls jemand beim CMC-Börsenrennen mitmacht, war ich so frei und habe einen Extra-Thread eröffnet.


Thread:
CMC-Markets-Börsenrennen 2009
Thread: CMC-Markets-Börsenrennen 2009

URL:
www.wallstreet-online.de./diskussion/1149379-1-10/cmc-market…

Ordnung muss sein



Bis gleich "drüben"...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.879.394 von Bernecker1977 am 30.03.09 13:59:20Berni,

hör doch mal auf mit deinen Scheiß Betrüger-rennen hier....

paste deinen Mist doch mal woanders...

:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.827.251 von Janisx am 23.03.09 17:03:33Hallo,

ist wohl auch meine Meinung....

:cool:
Zwischendurch hatte ich mal wieder eine gute Phase mit GCI . Es gab wirklich Zeitnahe Orderauführungen in dt. Aktien CFDs. Jetzt ist die Orderausführung (nur bei mir?) auf manuell seitens des Dealing Desk umgeschaltet und es ist unmöglich irgendeine vernümpftige Ausführung zu bekommen ohne das die Position gleich von Anfang 20 pkt. im Minus ist. Gibts hier noch andere GCI cfd Share traders in dt. Aktien ? Wie ist die Ausführung bei Euch. Bleibt die Order schwebend im Remove Order Window und wird dann ohne Vorwarnung irgendwann irgendwie ausgeführt...oder bekommt ihr die Popup Meldung mit confirm oder rejct new priece...?
Wirklich interessante Gespräache die sich hier entwickeln, man o man
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.659.411 von flessy am 19.09.07 12:50:11Wollte eigentlich bei cmc markets ein Konto eröffnen - habe zur Zeit das Demo-Konto von cmc markets mit der ID 1479399.
Danke für den Hinweis, werde nun einen anderen Broker wählen, eventuell XTB Trader.
Habe cmc markets unter Stefan Risse immer sehr professionell eingeschätzt; bin erstaunt über solche Vorkommnisse.
und so gehts bei GCI ab....:rolleyes:



Please wait for a site operator to respond.
You are now chatting with 'CFD Dealer'
CFD Dealer: Hello. How may I help you today?
you: good evening i am xy
you: I am sorry repeatedly have to complain about the order execution in the cfd-shares which seems casually, unforeseeable and slow because manually filled. Orders are pending in the order book for too long until the underlaying and the base of that the order decision was made have already changed. It is also impossible to catch a peak or rapid drop with abounceback. Many chance are nullified by this procedure . Before last week orders were forwarded directly to execution (and immediately filled at market prices as your dealing desk pointed out). These days the procedure has changed. I already sent an email to the dealing desk requesting automatic order execution as one of your colleagues suggested me to do. But nothing has changed so far. I regret to inform you that trading in this manual dealing modus is disadvantaging for me and I cant continue trading. Maybe other customers have the same problems.
you: I mean it would also not be in the interest of GCI if the customers are stopping to place orders, i feel it very unsatisfying that was a good service before
you: ?
you: well,... thanks 4 r answer
you: orders are definitively not filled in time
you: throughout the day
you: no matter when place an order
you: but they are also not re quoted as well just filled sometime later when the market has changed significantly already putting the order filling in minus from beginning inst it called scalping ?
you: not in the mood for chatting today ?

CFD Dealer: Your patience is appreciated. I will be with you shortly
Alles schon mal da gewesen.

Wer wissen will wie die CFD-Broker arbeiten, der lese unbeding:

Das Spiel der Spiele Jesse Livermore

Eine Autobiographie (Klassiker) vom Anfang des letzten Jahrhunderts, sehr genial geschrieben, und da kommen auch die dubiosen "Aktien-Buden" nicht gut weg. (Das sind meiner Meinung nach die heutigen CFD-Broker).

DAS SPIEL DER SPIELE zeigt Ihnen die Wege zum Börsenerfolg, die heute die gleichen sind wie vor 10, 50 oder vor 100 Jahren. Und auch in der Zukunft werden es die gleichen Regeln sein, die Gewinner von Verlierern unterscheiden. Denn es sind Angst und Gier, von denen die Börse gesteuert wird - die Generationen ändern sich nicht.

Dabei sind es ebenso die fulminanten Siege wie die verheerenden Niederlagen Livermores, aus denen Sie lernen, wie an der Börse das große Geld verdient, aber auch verloren wird. Immerhin ist Jesse Livermore durch seine spektakulären Millionen-Gewinne an der Börse noch zu Lebzeiten eine Legende geworden. Seine Macht war so immens, daß sogar weite Kreise den "König der Spekulation" für den großen Crash von 1929 verantwortlich machten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.954.299 von veronicamars am 10.04.09 11:59:17komme immer mehr zu der Erkenntnis, das veronicamars wohl recht haben muss. ähnliches chatprotokoll wie jgersauce hätte ich von FX Flat ausdrucken können. nachdem ich marketindex und cmc aktiv gehandelt habe, die demoversionen von whsselfinvest, etrade und xtb auf meinem pc hab muss ich sagen: alle haben die selben sch...kurse!
man kann zwar vermutlich viele dinge komfortabel handeln aber wenn man aufgrund einer strategie eine bestimmte qualität der kurse benötigt (mir geht es um den dax cash - eigentlich nicht schwer oder?) loosen alle. die eröffnungskurse um 9 entsprechen nicht den offiziellen kursen, die high und lows sind häufig ganz andere als die offiziellen - tja am liebsten würde ich den ganzen buden mal die Bafin auf den hals jagen - den wer sich damit brüstet, mit 1-2 punkten spreads zu agieren sollte nicht vergessen, das das underlying auf was sich der spread bezieht sinnvollerweise auch den tatsächlichn werten entsprechen sollte. Die BaFin würde in der jetzigen Phase bestimmt darauf anspringen...
enttäuschte grüße und frohes "münze schmeissen" ! (bei dem der cfd broker schon weiss, auf welcher seite die münze landet...)

PS: gibt es evtl doch noch eine möglichkeit , den dax ohne große transaktionskosten zu handeln auf basis der kurse , die man überall als offizielle ablesen kann ( also bei comdirect, yahoo, dt boerse etc?)
also wenn Du den DAX Future ein zu eins zum underlying handelt willst.. solltest Du Dir nochmal XTB ansehen.

Das ist der einzige Broker der Dir den Future eins zu eins anbietet.

Wenn Du nur den Cash Dax handeltn willst geht das nur von 9 bis 17:30. Deshalb bieten die meisten ja den Future an (weil dort die Handelszeiten länger sind). Jedoch leider eben nicht LIVE -
außer XTB
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.954.657 von Autotrader am 10.04.09 14:59:12HI Autotrader,
ist mir bekannt - allerdings will ich gar nicht rund um die Uhr handeln und mein backtest erstreckt sich auf den cash dax.
Deswegen bin ich nicht auf der Suche nach dem Future.
Diesbzgl. hab ich die Probleme einen geeigneten cfd broker zu finden.
Werde jetzt nochmal versuchen meine Strategie auf den FDAX zu transferrieren...hier kommt man aber schwer an eine Kurshistorie von z.B. 6 Jahren des jeweils aktuell gültigen Futures.
Wenn da jmd Hilfe hat / es ne Datenquelle gibt wär ich dankbar.

frohe ostern!
so auch von mir ein Beitrag zu CMC, 02.04.2009 abends Daimler abgesichert mit SL bei 23,38 EURO, siehe da bei CMC um 11,58 Uhr Stop Order ausgeführt, habe dann den Chart der Saxobank mit dem von CMC verglichen, und siehe da der Kurs war in der Zeit nicht unter 23,92 EURO (Charts müssen hier mit London Zeit genommen werden, habe Screenshots von CMC und Saxo 15 Minuten Chart 10.45 bis 11:00 Uhr)

Seitens CMC hat man zugebeben das der Kurs falsch war, allerdings mit dem Hinweis ich hätte das manuell ja ändern können, deswegen gibt man ja auch einen SL ein, um den dann manuell zu überwachen

Meine Schreenshots stelle ich gerne zur Verfügung

Grüße an alle und frohe Ostern
Ich mache bei dem CMC Markets Börsenrennen mit. Der Anfangseinsatz von 300 Euro ist bei mir weg und ich muß ein neues Konto eröffnen, dort wieder 300 Euro einzahlen, um weiter teilnehmen zu können. Seit 8.20h versuche ich mittels vier Anrufe und zweier Mails meine neue Kontonummer zu erhalten. Zwischendurch wird man angeblich wweiterverbunden und fliegt stattdessen raus.

Resultat bisher negativ, ich hab noch keine neue Kontonummer.

Ich arbeite mittlerweile nicht mehr bei einer Raiffeisenbank, sondern bei einer kleinen und feinen Privatbank. Wenn bei mir um 8.20h ein Kunde ein weiteres Depot eröffnen will, dann könnte er zwei Minuten später die erste Order platzieren.
Eines ist mir allerdings nicht klar: hier scheint es überaus viele CMC-Kunden zu geben, die nicht mit den Dienstleistungen dieses Anbieters zufrieden sind - warum wechselt ihr nicht den Anbieter/Broker einfach nicht.....es scheint ja diverse andere zu geben?! was ist mit flatex etc.?
Wieso ich nicht Flatex handele kann ich dir sagen, weil ich mich über die schon geärgert habe als ich dort ein Onlinebrockeragekonto hatte. Die haben mich mit dieser Schlussnotengebühr abgezockt mindestens mehrere hundert Euros. Sowas von dreiste versteckte Kosten, möchte nicht wissen wie die CFDs handeln.

Außerdem ist es besser einen Anbieter außerhalb D.lands zu nehmen wegen den Steuern, wenn man schon nicht dort wohnt. Und jetzt folgt mein ehrlicher und objektiver GCI Abschlussbericht (in Deutsch):

DER GCI REPORT :

Ich fange mit den Vorteilen an.

(+)

1.)Der GCIaccount wird in € oder $ geführt und alle Preise der Underlyings sind in der einen oder anderen Währung notiert! (d.h. wenn ich einen U$ Account habe notiert die Allianzaktie bei 70,34 U$,wenn ich einen €-Account habe steht sie bei 70,34€ . eine japanische Aktie z.b. Honda notiert dann z.b. bei 2850 € anstatt Yen) weshalb keine Währungsumrechnungen und Gebühren anfallen. Das macht GCI zu einem billigen Anbieter.

2.)Ein relativ weit gefächertes Angebot von Underlyings (ausreichend) zu sehr kleinen Spreads (theoretisch). Es entstehen keine weiteren Kosten außer, dass man die Spreads bezahlt. Theoretisch (eine Zeit lang erlaubte man mir das) konnte ich 100Deutsche Bank Aktien quasi für 5 U$ oder € einmal kaufen und verkaufen (unglaublich billig). Mit Vergleichsrealtimekursen von L&Schwarz und Stuttgart war es möglich durch ganz kurze Trades von 30 Sekunden bei so 50 Trades am Tag insgesamt 150 U$ zu verdienen. Das geht solange der GCI CFD Account im automatischen Orderausführungs Modus ist. Irgendwie muss GCI aber dabei Verlust machen und mein Account wurde in den manuellen Modus gewechselt, dann bleibt die Order in einem Orderbuch offen stehen bis sie durch einen Dealer ausgeführt wird.

3.)Es gibt die Möglichkeit IB Broker (Introducing Broker) zu werden - und seinen Bekannten, die Eltern oder Freundin einzuführen und dann auf dessen Account zu handeln und dafür pro Hin und Her Trade 1,25 €/$ zu kassieren. Da kann was zusammenkommen.

4.) Wer Englisch kann, kann sich im Chat mit den Dealern über die Orderausführungen streiten – sogar recht häufig mit Erfolg.

5.) Wenn man nicht in Deutschland wohnt oder auch wenn, kann man das Konto irgendwo auf der Welt eröffnen ohne das jemals irgendjemand etwas davon merkt. Es wird lediglich irgendein Zettel mit einer Adresse drauf zur Kontoeröffnung benötigt. Geld kann man auch über Paypal ein und auszahlen.

6.) Wenn das Konto aus irgendeinem Grunde mal ins Minus gerät, gibt es für GCI keine rechtliche Möglichkeit dich zum Nachschuss zu bewegen, da Offshore.

7.) Kursmanipulationen zu Abfischung schon Stoppkursen und Kursmanipulationen halten sich in Grenzen, höchstens max. mal 5-10 Cent bei einem DAXwert wie Dt.Bank




(-) Nachteile

1.)Die theoretisch engen Spreads werden im manuellem Orderausführungsdmodus durch den Dealer zunichte gemacht. Bei einer Kauforder wartet er einfach bis der Kurs steigt und führt die Order zu einem höheren Kurs aus (die Differenz behält er ? = Slipage), fällt der Kurs während der stehenden Order macht der Dealer über ein PoP-Upfenster ein schlechteres Preisangebot.

2.) Es gibt die Möglichkeit Limitorders zu setzten aber nur mindestens unter 5 Punkte unter dem aktuellen Kurs. Bei steigendem Kurs gibt es also keine Möglichkeit eine Aktie zu einem festen Limit zu kaufen. Fällt der Kurs oder dippt mal kurz das Limit an wird die Limitorder zwar ausgelöst aber nicht ausgeführt, sondern erst wenn der Kurs weiter unter das Limit für eine Zeitlang fällt, wird die Order ausgeführt. Während die Order ausgelöst (getriggert) aber nicht ausgeführt ist, lässt sie sich aber nicht löschen, was sehr ärgerlich ist wenn man eine Limitkauforder in den steigenden Markt geben hat und der Trend dann umkehrt – ist man praktisch gefangen in der Order und gleich tief in Rot wenn die Order ausgeführt ist.

3.)Beschwert man sich im Chat über die Orderausführung bekommt man zwei Standardantworten. a.) Sir – alle Orders werden sofort zu Marktpreisen ausgeführt b.) Sir - die Order wurde nicht zum gewünschten Kurs ausgeführt, da der Markt nicht dort gehandelt hat. Beides kann aber nicht stimmen

Wenn a.) der Fall wäre müsste man ab und zu auch eine Ausführung besser als der gewünschte Preis bekommen, das ist aber praktisch nie der Fall.
Wenn b.) die Frage ist welcher Markt. GCI bezieht sich dabei auf denen ihren Datenprovider und das kann alles bedeuten. Ich bekam Aktien - Orders zu Preisen ausgeführt die nicht auf Xtra vorhanden waren(zu teuer). Habe denen Realtimekursliste von Xtra vorgelesen und die haben weiterhin behauptet es hätte zu dem höheren Kurs ein Umsatz gegeben. (das waren aber Kleinigkeiten).

4.) Die Kursanzeigen in der Tradingsoftware sind häufig inkorrekt. GCI hat für jedes Underlying bestimmte Handelszeiten. Trades außerhalb dieser Handelszeiten können nachträglich von deren Buchhaltung storniert werden. Es kann aber durchaus vorkommen, das man den FTSE Schlussstand vom Vortag noch morgens um 6.00 UHR kaufen kann ! – Manchmal sind die ein bisschen durcheinander. Ich habe natürlich das System auf solche Unstimmigkeiten hin abgesucht, dass hat natürlich einigen Ärger gegeben. Obwohl sie mir dafür noch dankbar sein sollten – denn jetzt haben sie einige Lücken geschlossen. Jedenfalls waren die am Ende so sauer, dass sie auch damit begonnen haben Trades innerhalb der Tradingzeiten zu stornieren – meistens Positionen die ich in den ersten 3 Minuten der Marktöffnung eröffnet hatte – mit der Begründung, dass ihr Datenfeed inkorrekt war – und der Markt noch nicht offen war. Z.b. bei Ex-Dividenden Kursen konnte man in der Eröffnung noch zum Vortagskurs kaufen. Soll das mein Fehler gewesen sein, das die Order ausgeführt wurde ?

Ein anderes mal habe ich am Anfang in den steigenden BOVESPA Index gekauft, die Order wurde sogar noch requotiert und ausgeführt und trotzdem hinterher storniert. Immer einige hundert Dollars. Die Begründung war: „Sir, the Market was not there – wir hätten diesen Trade auch storniert wenn er zu ihren Ungunsten ausgegangen wäre.“ Ich hätte warten sollen mit der Kauforder bis der Markt weiter gestiegen wäre. Ja sehr gute Idee für eine Long-Order zu warten bis der Markt steigt und ganz bestimmt hätten sie auch meine Oder storniert wenn der BOVESPA gefallen wäre und ich hätte beweisen können das der Bovespa Future September zu der Zeit höher war als die Order ausgeführt wurde – klingt alles sehr wahrscheinlich.

Am Ende habe ich sie darum gebeten auch alle meine Verlustrades zu stornieren, da sie auf meinen eigenen Fehlinformationen beruhten“ - das fanden sie aber nicht lustig.


5.)Die Buchhaltung ist etwas Chaotisch. Ersteinmal werden einem bei Kontoeröffnung bis zu 500 $/€ Bonustradingmargins gewährt, die aber nichts anderes als zinslose Kredite sind. Zahlt man bei 500 Bonustradingmargins dann zum Beispiel 2000 $/€ auf sein Konto ein und verliert durchs Traden 500 $/€ kann man nur noch 1500 abheben obwohl einem Bonustradingmargin eigentlich soetwas wie Gratisgeld suggeriert.

6.)Auf meine Nachfrage bei der HSBC Kapitalerhöhung wie sich Ex-Bezugsrecht auf den CFD auswirkt wurde mir versichert, dass sich der CFD nur auf den Kurs des Underlyings bezieht. Daraufhin habe ich insgesamt 17500 € durch Shortselling vor Ex-dividendendaten auf dem Konto angesammelt. Das hat die Buchhaltung erst nach 3 Wochen storniert. Etwas früher hätte den Schaden für GCI und mich wesentlich reduziert. OK das ganze war mehr oder weniger meine Schuld, die Buchhaltung bei GCI ist aber definitiv als schlampig zu bezeichnen.

7.)Wenn es im Notfall noch irgendwie möglich ist in den liquiden Underlyings (DAX, DOW, ÖL, EUR/$) irgendwie einen Gewinntrade zustande zubringen, warne ich davor in den sogenannten Exotics zu traden – das muss schiefgehen.


Fazit : Die Spreads bei GCI sind zu eng kalkuliert, das führt leider zu absolut inkorrektem Orderausführungen. Wenn die Kursinformationen und die Orderausführung korrekt wären ,wäre GCI mein Traumbroker mit dem man wirklich gut Geld verdienen könnte. So kann man aber nicht bei GCI traden. Es ist schade um die 6 Monate Zeit die ich investiert habe - Geld habe ich keins verloren, GCI schon eher...ich glaube eher ich schulde noch 2000 an Dividenden. Und die wichtigste Feststellung – wo mit Wertpapieren gehandelt wird – braucht es eine Marktüberwachung, ansonsten geht es einfach nicht. Ich habe denen auch Vorgeschlagen als Qualitätsprüfer zu arbeiten. Aber ich glaube auf den absolut fairen CFD Broker müssen wir noch eine Weile warten. Ich habe eigentlich erstmal keine Lust noch einen weiteren CFD-Dealer auszuprobieren. Was ich immer noch nicht gecheckt habe ist, wie GCI sich absichert – vor allem da alles in einer Währung passiert – wo gehen die ihre Gegenpositionen ein ? Insiderbericht wäre interessant. Vielleicht sollte man mal bei so einem Laden arbeiten – aber mit meiner Vorgeschichte nehmen sie mich bestimmt nicht. Außerdem kann man dann hinterher kein Konto mehr eröffnen – bei CMC Markets fragen sie ausdrücklich ob man bereits in der Branche bearbeitet hat. Schreibt mal was ihr so macht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.187.492 von Jgersauce am 15.05.09 18:58:40Da hast du aber auch gleich mit der übelsten CFD-Gurke angefangen. Orientiere dich besser in Richtung IG Markets od. WHS Selfinvest. Die haben schon einmal DMA.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.204.661 von enuxx am 19.05.09 00:35:08enuxx,

welche Erfahrungen hast du mit WHS Selfinvest in LU?
was ist von den Managed Account zu halten,was angeboten wird?
leider konnte ich hier keinen thread zu dem managed account von whs finden....
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.232.809 von Prof_Dr_Dr am 22.05.09 13:03:20Mit WHS keine. Nur mit IG was deutsche DMA-Aktien angeht, und da recht gute. Schade nur, dass USA Aktien kein Stopp-DMA beinhalten. Da empfiehlt sich sowieso eher IB od. etrade US.

WHS wurde aber auf Herz u. Nieren von candletalk getestet u. von derem Leader Hintman halte ich sehr viel. IG stand bei ihm auch ganz oben.

weiters dazu:

http://www.candletalk.de/dienstleister-tools-fortbildung/?s=…
Die Vielzahl an Beiträgen zu diesem Thread spricht Bände...
Ab heute ist für mich CMC Markets Geschichte. Da wird gestern im Laufe des normalen Handelstages der Spread beim MDAX-CFD auf 60 Punkte (!) ausgeweitet um nur ja im Markt liegende Kauf-Stops auszulösen. Alles normal, "Slippage eben", meinte eine schnippische Dame vom CMC-Helpdesk.
Solche unfaire Preisstellung macht Trading unmöglich. Bin schon einige Jahre bei CMC Markets und habe immer wieder solche Erfahrungen gemacht. Jetzt ist es aus!

Hoffe nur, daß andere Leser dieses Forums die kritischen Bemerkungen zu CMC sehr ernst nehmen, wollen sie nicht auch zur naiven Beute werden...

MoneyJock
Sehr geehrte CMC Markets Kundin, sehr geehrter CMC Markets Kunde,

bei CMC Markets passen wir in regelmäßigen Abständen die allgemein für Kundenpositionen geltenden Marginsätze im Hinblick auf veränderte Marktgegebenheiten an.

Am 21. September 2009 werden daher die Marginsätze für eine Vielzahl an Aktien-CFDs erhöht. Dies kann für Sie zu höheren Marginanforderungen führen. Bitte lesen Sie die folgenden Erläuterungen aufmerksam durch, damit Sie frühzeitig über die bevorstehenden Änderungen informiert sind.

Wann werden die Änderungen vollzogen?

Die Erhöhung der Margin für Aktien-CFDs tritt mit der Eröffnung des jeweiligen Aktienmarktes am Montag, dem 21. September 2009 in Kraft.

Welche Instrumente sind von der Änderung betroffen?

Betroffen sind nur Aktienwerte auf dem Trading Account.
Zusammengefasst wird es folgende Änderungen geben:
Land alte Margin neue Margin Zeitpunkt
Europa (inkl. Russland) 3% 10% 21.09.2009 (09:00 Uhr)
4% 10%
5% 10%
8% 10%
10% 15%
USA 5% 10% 21.09.2009 (14:00 Uhr)
Kanada 5% 10% 21.09.2009 (15:30 Uhr)
Hong Kong 5% 10% 21.09.2009 (04:00 Uhr)
Japan 6% 10% 21.09.2009 (02:00 Uhr)
Singapore 10% 15% 21.09.2009 (03:00 Uhr)
Australien 5% 10% 21.09.2009 (02:00 Uhr)
New Zealand 5% 10% 20.09.2009 (23:00 Uhr)
10% 15%
Ägypten 10% 15% 21.09.2009 (09:00 Uhr)
Südafrika 10% 15% 21.09.2009 (09:00 Uhr)

Instrumente mit höheren Marginsätzen (größer oder gleich 15%) bleiben unverändert. Gleiches gilt auch für das Investment Account, wo die allgemein gültige Margin von 25% ebenfalls nicht betroffen sein wird. Als einzige Ausnahme bleiben die zehn größten italienischen Aktien bei 5% Margin.

Die dieser E-Mail als Anlage beigefügte Tabelle enthält eine alphabetische Auflistung aller von der Änderung betroffenen Aktien. Instrumente, die nicht in der Tabelle aufgeführt sind, bleiben ebenfalls unverändert.

Für welche Positionen gelten die neuen Marginsätze?

Die neuen Marginsätze gelten für:

(a) sämtliche Positionen, welche zum Zeitpunkt der Änderung gehalten werden und
(b) sämtliche Positionen, die Sie nach diesem Zeitpunkt neu eröffnen.

Was können Sie tun, um die neuen Marginanforderungen zu erfüllen?

Zuerst empfehlen wir Ihnen, die beigefügte Tabelle zu lesen, um festzustellen, ob von Ihnen gehaltene Positionen von der Erhöhung der Marginanforderungen betroffen sein werden.

Die auf Grundlage der neuen Marginsätze neue Gesamtmarginanforderung wird unmittelbar vor der Eröffnung des jeweiligen Marktes in Ihrer Kontoübersicht angezeigt. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Konto zu diesem Zeitpunkt ausreichend Guthaben aufweist, um die erhöhte Marginanforderung vollständig zu decken. Sorgen Sie vor, indem Sie Ihre Positionen z.B. ganz oder teilweise schließen oder rechtzeitig zusätzliches Guthaben einzahlen.

Wir erinnern daran, dass wir Ihre Positionen gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch verlustbringend schließen dürfen, wenn zu irgendeinem Zeitpunkt das Guthaben auf Ihrem Konto nicht ausreicht, um die Marginanforderung vollständig zu decken.

Weitere Fragen?

Falls Sie weitere Fragen zu der bevorstehenden Erhöhung der Marginsätze haben, können Sie sich an unseren Helpdesk wenden. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr CMC Markets Team

____________________________
CMC Markets
Niederlassung Frankfurt a. M.
der CMC Markets UK Plc
Taunusanlage 1
60329 Frankfurt

Hotline: 0800 240 80 80 (Gebührenfrei aus dem deutschen Festnetz)
Tel: +49 (0) 69 710 414 300
Fax: +49 (0) 69 710 414 199
Email: helpdesk@cmcmarkets.de
Web: www.cmcmarkets.de






________________________________________________

www.cmcmarkets.de

Diese E-Mail stellt weder ein Angebot zum Erwerb oder zur Veräußerung eines Finanzinstrumentes dar, noch eine Annahme oder Auftragsbestätigung, es sei denn, sie ist als solche extra gekennzeichnet.

Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc: Sitz Taunusanlage 1, 60329 Frankfurt / Main (Registergericht AG Frankfurt / Main HRB 75162). USt-ID-Nummer: DE242866610

Niederlassungsleiter: Stefan Riße:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.659.411 von flessy am 19.09.07 12:50:11Prima für den Hinweis, wollte gerade ein Depot eröffnen - hat sich nun erledigt.
werde in naher Zukunft mein Depot dort auch schließen

die Anpassung der Marginsätze lasse ich mir noch gefallen, da die meisten Anbieter eh höher liegen

aber die spreads und Ordertiefen selbst bei DAX, MDAX oder TECDAX Werten sind eine bodenlose Frechheit :mad:

dann dieses Rungezicke mit den Überweisungen auf das Kreditkartenkonto ... so ein Schwachsinn ... :laugh:

tja CMC ... so verliert man Kunden ..... :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.968.189 von Elrond am 12.09.09 17:47:52

ganz zu schweigen davon das inzwischen viele Werte auch nicht mehr geshortet werden können .... :mad:
wie is das eig bei cmc mit der abgeltungssteuer? das unternehmen hat ihren sitz ja in england
Gibt es schon etwas Neues bzgl. CMC? haben sie sich in letzter verbessert oder sind sie immer noch schlecht? Bin momentan auf der Suche nach einem CFD Broker
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.485.418 von Goalhammer am 01.12.09 12:42:44bin seit einer Weile bei CMC. Bis jetzt konnte ich nichts negatives Feststellen. Das zwar mehr Verluste als Gewinne mache liegt an mir. Ich handle ausschließlich DAX Index.

Was mir besonders bei CMC gefällt:

Mobile Trading Software fürs Handy
keine Abgeltungssteuer
achso, außerdem kam neulich eine Mitteilung von CMC über geänderte Marginanforderungen und Spreads:

Währungspaar Minimaler Spread
AUDUSD 2 Punkte
AUDJPY 5 Punkte
NZDUSD 4 Punkte
AUDNZD 10 Punkte
NZDJPY 6 Punkte
USDJPY 2 Punkte

Index Minimaler Spread
Austrian 20 5 Punkte
Toronto 60 8 Punkte
Dutch 25 0,3 Punkte
Eustox 50 2 Punkte
French 40 2 Punkte
HongKong 33 12 Punkte
Irish 60 15 Punkte
Italian 40 10 Punkte
GermanMid 50 10 Punkte
GermanTec 30 3 Punkte
Norway 25 0,9 Punkte
Portugal 20 12 Punkte
Swiss 30 4 Punkte

Sollten Sie weitere Fragen, kontaktieren Sie bitte unser Helpdesk.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr CMC Markets Team

____________________________
ach so wenn jemand einen anderen broker sucht gibts da ne gute infoquelle..www.broker-news.de da ist ne übersicht mit 25 brokern wo man handeln kann. auswahl gibt es also genug :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.504.635 von wallstone am 03.12.09 18:45:19Genau oder Info sind auchhier zu finden u.a. was fx direkt angeht.
www.fxdirekt-eu.org

gruß

yeti
Ich empfehle auch nur einen Broker zu nehmen, der auch die Möglichkeit des automtisierten Handels anbietet:

Infos zum automatisierten Handel unter: http://www.meta-trader.de

Infos zu Systemen: http://www.best-eas.com
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.498.669 von karlos21 am 02.12.09 22:48:43keine Abgeltungssteuer?
Wie wird das dann verrechnet?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.521.114 von Goalhammer am 07.12.09 15:05:02viele CFD Anbieter arbeiten aus dem Ausland, dann Deine Gewinne / Verluste entsprechend in Deiner Steuererklärung angeben und zum EST Satz (sofern unter Abgeltungssteuer) versteuern bzw. wenn ESt höher wäre als AbgeltungsST zu ebendieser.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.559.456 von dtm2309 am 13.12.09 18:42:28das ist aboluter blödsinn, ich wundere mich wieso die mods solch derben unsinn nicht löschen

wegen solcher halbwahrheiten bekommen vielleicht noch ein paar ahnungslose probleme mit dem fi-amt

die abgeltungssteuer fällt in jedem (gewinn-)fall an!!!, spätestens wenn du deinen gewinn als trader auf dein konto zurücküberweisen willst.....

wie erklären solche schlauberger das bei einer prüfung
dann dem fiskus???

vorteil ist nur die zeitlich versetzte erklärung der gewinne

nicht mehr und nicht weniger

punkt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.604.480 von Nico9277 am 20.12.09 12:50:14bezog sich auf #129

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.604.480 von Nico9277 am 20.12.09 12:50:14Also bei CFD-Brockern braucht man ja nun wirklich keine Steuern zahlen, also so schwer kann das ja nun wirklich nicht sein einmal im Urlaub ein Konto in Spanien, Oesterreich, U.S.A., Singapoor oder Sydney zu eroeffnen wozu gibts Onlinebanking ?
Bin Uebrigens inzwischen wiedere bei GCI nutze den Metatrader mit Automatik trading niedrige Spreads bei einigen dt. Aktien bisher noch kein Aerger, toi toi toi - Gruss vom Golf of Thailand bei 30 Grad schwitz
wer einen anderen broker sucht kann sich mal bei www.broker-news.de schlau machen da gibst 25 broker im vergleich, mit allen infos die man braucht.:lick:
Allg. scheinen aber nicht so viele Leute mit diesen CFD Brockern zu arbeiten zu diesem Schluss komme ich nach der Aktivitaet in diesen Threads. Vielleicht Verstaendlich bei dieser Branche, hier mal ein Livemitschnitt eines Gespraeches im GCi Chat :

Please wait for a site operator to respond.

You are now chatting with 'CFD Dealer'

CFD Dealer: Hello. How may I help you today?

you: Mr kirschner 3006 GCI MT4

you: my account went to Zero without any further notice from you

you: no mail no informatino

you: no market moves something from your revision department

you: ticket numner 256677 from 08.01.2008. -1736.61 Euros

you: no frade

you: no trade

you: you took it for what ?

CFD Dealer: one moment please

you: over the wekkend my account went to zero

you: so...?

you: my account went to zero without trading

you: ticket numer 256577 , hello ?

CFD Dealer: Your patience is appreciated. I will be with you shortly
you: seems to be complicated

CFD Dealer: ok, sir. an adjustment would have been made to your account to return your inital deposit as we could not provide you with the type of trading you were doing. however, you had already made a withdrawal, and as such we could not do the total amount necessary and the remaining balance, or portion thereof (the initial deposit) was made.

you: why didnt you notified me earlier? I am working my ass off within your trading regulations and now you are telling me I pissed away 3 weeks of my life. Can you explain to me where I went wrong ?I dont understand, is there not some kind of compensation you should written your rules clearer.

CFD Dealer: most, if not all, of your trades are within a couple of minutes. you were just opening and closing in a very narrow range. you need to have a broader outlook of the market.

you: where does it say in your trading terms that I have to have a broader outlook of the market and that I cant trade within a couple of minutes ?

you: I cant find that these points in your contract specifications
you: 234397 2009.12.09 03:31 sell 2.00 deut._borse 53.40 0.00 0.00 2009.12.09 03:36 53.21 0.00 0.00 0.00 25.80

you: 5 minutes

you: 236953 2009.12.10 09:57 sell 2.00 deut._borse 53.38 0.00 0.00 2009.12.10 10:07 52.97 0.00 0.00 0.00 55.67

you: 10 minutes

CFD Dealer: nevertheless, the adjustment was done in convention with section 10d of the trading agreement letter.

you: where can I find 10d please ?

you: 240823 2009.12.15 10:17 buy 1.00 deut._bank 49.62 0.00 0.00 2009.12.15 10:21 49.97 0.00 0.00 0.00 24.04 240825 2009.12.15 10:17 buy 1.00 deut._bank 49.62 0.00 0.00 2009.12.15 10:21 49.97 0.00 0.00 0.00 24.04

you: 4 minutes

you: 10d of what file please ?
you: this dialog is displayed for other traders at http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1133016-141-150/aufpassen-cmc-market-so-dreist-gehen-sie-um-mit-kunden

you: for german customers

CFD Dealer: i'm sorry?

CFD Dealer: if you would like further clarification, please send an email to devisen@gcitrading.com

you: and this incident will be reproted to ifsc http://www.ifsc.gov.bz/
You are now chatting with 'CFD Dealer'

CFD Dealer: Hello. How may I help you today?

you: Mr Kirschner CFD 3006

you: 3006 GCI MT$

you: MT4

CFD Dealer: ok, sir

CFD Dealer: how may i help you?

you: Yes, i had a dispute with one of your collegues earlier today

CFD Dealer: regarding?

you: and we stoppted at the point that your I was refered to section 10d of the trading agreement lettre

you: probably you could check the chat protocol our I could froward it to you

you: but its just that I cant find this trading agreement lettre with GCI

you: it was about ticket 256577 was adjusted 1736 Euros over the weekend

you: so I realy cant find to that sction 10d trading agreemnt lettre you want to refer to in this dispute

CFD Dealer: ok sir. i was the dealer with whom you were chatting earlier

you: ok good.

you: I took some time off

you: so could you provide me with that agreement you are refering to ? I checked my mails I recieved from you, or is it on your website ?

CFD Dealer: it's in the application process

CFD Dealer: you can always request a copy from compliance@gcitrading.com

you: It havent come with the login and password

CFD Dealer: sir you should have read that when applying

you: Just provide it to me and dont hide it.

you: ..to what policy or mutual agreement are you refer to ?
you: I got 3 mails from you concerning the account application info@gcitrading.com Account Application R... 09.11.09 14:57, andrea@gcitradin... Identification Required 17.11.09 12:31 , "Admin - GCI Fin... Live Meta Trader Account 18.11.09 12:41, none of them comtained any of your mentioned contend

you: none of them contained any of your mentioned content

you: regarding 10d

CFD Dealer: sir, it's the terms and agreement of trading which you read, signed and submitted during your application process
you: the application for a GCI MT4 trader account only required a forwarding of a passport copy never such thing like signing an agreement
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.712.422 von Jgersauce am 11.01.10 21:13:00
Also ich fasse mal zusammen: GCI hat Dein Konto geschlosen und Dir deine ursprüngliche Einzahlung rückerstattet bzw. mit Auszahlungen verrechnet, weil Du gescalpt hast?

Wäre schön, dass Du es für startende CFD Interessenten als warnenden "Hinweis" noch einmal klar formulierst (mMn).
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.521.114 von Goalhammer am 07.12.09 15:05:02es gibt halt keine Abgeltungssteuer die direkt abgezogen wird. Es ist lediglich das selbe wie vor 2009. Mit dem Jahresbescheid von CMC musst du deine Kapitalerträge angeben, in deiner Lohnsteuererklärung
cfd starter sollten sich am markt mal umschauen welche broker es gibt. eine übersicht habe ich auf www.broker-news.de gefunden da gibt eine übersicht über 25 broker
hi ich war auch mal bei cmc und ich bekam einen lauf und vervierfachte mein konto und darauf haben die mein konto gesperrt wirklich der horror dieser broker kann auch nur jeden empfehlen nur die erfahrungswerte von anderen zu prüfen
CMC Markets - Betrug mit Kursen? Nichtausführung der Order trotz Erreichung des Limits. Zum ersten mal passiert am 25.01.2010 in der Früh zur Eröffnung des German30:

(Es kam natürlich zu keiner Entschädigung, nicht mal zu irgendeiner Reaktion des Supports!! Es ist 2 Monate her...)

[ TomDeMatio ]Der Order 204559472 ist doch heute zum Eröffnungskurs ausgeführt worden oder?
[ CMC ] Hallo
[ TomDeMatio ] Hallo?
[ CMC ]The dealer has left the conversation.
[ TomDeMatio ] Was ist mit meiner Frage?
[ CMC ]The dealer has left the conversation.
[ TomDeMatio ]Hallo
[ CMC ] Hallo
[ CMC ] Wie kann ich helfen?
[ TomDeMatio ] Sehen Sie meine Frage?
[ CMC ] Leider nicht
[ CMC ] Können Sie Ihre Frage widerholen bitte?
[ TomDeMatio ] ob der Order 204559472 ausgeführt wurde
[ CMC ] Nein, dieser Order wurde noch nicht ausgeführt
[ TomDeMatio ] ok aber das limit ist erreicht worden mit der eröffnung
[ CMC ] Einen Moment bitte, ich überprüfe die Order
[ CMC ] Der Preis wurde nicht erreicht
[ CMC ] Der Markt hat geöffnet bei 5572
[ CMC ] Und ist dann gestiegen
[ TomDeMatio ] ebn limit war 5573
[ TomDeMatio ] also müßte der order mit 5572 ausgeführt worden sein
[ TomDeMatio ] hallo?
[ CMC ] Einen Moment bitte
[ CMC ] Ok
[ TomDeMatio ] ?
[ CMC ] ich habe es nochmal mit den Händlern überprüft
[ CMC ] Wir haben leider einen Fehler auf unserer Chart und Tick Data
[ CMC ] Die zuständige Abteilung wird diesen Fehler korrigieren
[ CMC ] Der Markt hat auf 5615/5617 geöffnet
[ TomDeMatio ] aha. und wo kann ich dies überprüfen, also welche externe quelle gibt es dafür?
[ TomDeMatio ] sonst sieht es so aus als würden sie nachträglich den Kurs zu ihren gunsten verändern.
[ CMC ] Ich verstehe was Sie meinen
[ CMC ] Der German30 wird abgeleitet von Future Markt
[ TomDeMatio ] und welche entschädigung bekomme ich denn ich hätte sonst anders geordert.
[ CMC ] Ich kann das leider nicht über den Chat entscheiden
[ CMC ] Sie müssen das per Email an uns schicken auf helpdesk@cmcmarkets.de
[ TomDeMatio ] ok mache ich. und wo kann ich im internet den Future Markt sehen, und somit überprüfen was der echte Eröffnungskurs war?
[ TomDeMatio ] Hallo?
[ CMC ]The dealer has left the conversation.
[ TomDeMatio ] Hallo?
[ CMC ]The dealer has left the conversation.
[ TomDeMatio ]Hallo?
[ CMC ] Hallo
[ CMC ] Wie kann ich helfen?
[ TomDeMatio ] Ich hatte gerade mit Ihnen gesprochen wegen eines angeblichen Fehlers im Chart.
[ CMC ] Ja das hatten Sie
[ CMC ] Der Chat wurde unterbrochen
[ TomDeMatio ] Ok sagen sie mir bitte noch Ihren Namen sicherheitshalber
[ CMC ] Fraz Khan
[ TomDeMatio ] Frau Khan?
[ CMC ] Nein Herr Fraz Khan
[ TomDeMatio ] Ok entschuldigung.
[ TomDeMatio ] Wie kann ich nun die Daten überprüfen, wo der Markt eröffnen hat?
[ TomDeMatio ] Hallo Herr Fraz Khan?
[ CMC ] Ich kann Sie nicht auf externe Quellen Hinweisen, Sie können aber Information über den Future Markt im Internet oder Finanz Zeitschriften finden
[ TomDeMatio ] ok wo im Internet?
[ CMC ] Wie gesagt, ich darf Sie nur auf CMC Markets hinweisen. Wenn Sie unsere Information abgeleichen möchten müssen Sie selber sich extern erkundigen
[ TomDeMatio ] Im Grunde möchte ich auf der Basis der Daten handeln die Sie mir liefern. Wenn Sie falsche Daten anzeigen müssen Sie auch dafür gerade stehen.
[ CMC ] Im Fall fehlerhafter Information von CMC, entschädigen wir Sie falls Sie einen Verlust erlitten haben
[ CMC ] In Ihren wäre der Limit nicht ausgeführt worden nach der richtigen Information
[ CMC ] In Ihren Fall*
[ TomDeMatio ] Eben. Dadurch ist mir Schaden entstanden.
[ TomDeMatio ] Bitte buchen Sie mir daher den German30 long zum Kurs von 5572 ein.
[ CMC ] Wie gesagt, Sie müssen das per Email an uns schicken, ich kann das so nicht entscheiden. Das wird dann nochmal überprüft bevor wir eine Entschädigung machen können.
[ CMC ] Kann ich noch etwas für Sie tun kann?
[ CMC ] The dealer has left the conversation.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.