DAX+0,46 % EUR/USD-0,16 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,44 %

Hat jemand von Euch schlechte Erfahrungen mir schweizer Banken gemacht? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 31.806.615 von king daniel am 01.10.07 17:03:26#1

Geh doch zur Deutschen Bank, die wird ja auch von einem Schweizer geführt... ;)
im Moment kannst Du nur 10.000 Euro in Bar mit in die Schweiz nehmen
bei
10.000 Euro im Koffer und einen Euro Parkgeld im Geldbeutel
musst Du das ganze Bargeld beim Zoll anmelden.

Die Finanzbeamten stehen am Parkplatz der Schweizer Bank
und schreiben sich deutsche Kennzeichen auf so wurde es mal
in einer deutschen Zeitung beschrieben.

Aber die exakten Daten kannst Du beim Finanzamt abfragen
mit Deiner persönlichen Steuernummer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.807.604 von keepitshort am 01.10.07 18:01:25im Moment kannst Du nur 10.000 Euro in Bar mit in die Schweiz nehmen
Das ist natürlich grottenfalsch. Nicht nur, weil nicht jeder 10.000 hat, die er mitnehmen könnte, sondern vor allem weil jeder mitnehmen kann, soviel er will.
Richtig ist, daß ab 10.000 Euro die Mitführung ohne extra Aufforderung angemeldet werden muß. Um es den Leuten nicht allzu einfach und dem Finanzamt nicht zu schwer zu machen muß die Anmeldung schriftlich mittels Formblatt erfolgen.
Entgegen weitverbreitetem Glauben ist es also durchaus legal, kistenweise Euroscheine ins alpenländische Musterländle zu bringen, dort ein Konto einzurichten und davon dicke Zinsen etc. zu beziehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.808.619 von antonazubi am 01.10.07 19:10:47..nur wer macht sowas?????
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.806.615 von king daniel am 01.10.07 17:03:26Sie sind teuer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.808.619 von antonazubi am 01.10.07 19:10:47mit den dicken Zinsen ist es in der Schweiz auch nicht weit her :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.811.050 von big_mac am 01.10.07 22:08:14postfinance.ch
sehr guter, wenn auch etwas bürokratischer Service...

2 CHF/ Monat..

Die Zinsen sind mir da wie bei meinen Anlagen in Gold oder Silber so ziemlich egal...hier geht es um Erhalt oder Sicherung des Vermögens...
für den der es sich leisten kann, ist ein Konto in der Schweiz momentan ein Muss ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.811.318 von Gammelfleischer am 01.10.07 22:33:51Kontospesen habe ich nicht gemeint (sind bei mir 0), sondern Handelsspesen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.811.818 von big_mac am 01.10.07 23:53:22#9

Da zahle ich lieber in D ein paar Steuern auf Gewinne als in der Schweiz irre hohe Spesen für Handel und Depotführung abdrücken zu müssen...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.813.918 von Blue Max am 02.10.07 10:23:49Steuern in D zahlen :eek::eek:
warum sollte ich ? als Ösi, der gerade am Übersiedeln in die CH ist ? :confused:
Ich habe keine Erfahrung gemacht, aber einige meiner Kunden.

Wenn Du Anleger bist, bieten sie Dir ab einer gewissen Summe einen 1a Service, lassen sich den aber auch bezahlen.

Wenn Du einen Franken-Kredit aufnehmen möchtest, Vorsicht ... Vorsicht ... Vorsicht.

Nach deren Regelung können sie Dir jederzeit ohne Angabe eines Grundes die ganze Kreditlinie kündigen.

Bei den Gebühren solltest Du das Kleingedruckte lesen, die sind echt teuer die Schweizer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.814.088 von big_mac am 02.10.07 10:37:36#11

1. Aus Patriotismus

2. Weil Ösiland auch mal deutsch war

3. Weil unser Staat in D so gut wie pleite ist, während der Staat in Ö im Geld schwimmt

4. Als Wiedergutmachung für diesen Maler den ihr uns damals geschickt habt

5. Wegen der Maut, die Ö von uns abkassiert

6. Keine Ahnung. Aber irgend etwas wird uns schon noch einfallen.

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.820.954 von Blue Max am 02.10.07 18:16:42ad 1.) aus Patriotismus in einem Drittland Steuer zahlen ? :eek: Es muß reichen, daß ich ein deutsches Auto fahre :D

ad 2.) Irrtum, UNSERE Kaiser haben EUCH regiert :cool: IHR müßtet uns Tribut zahlen :look:

ad 3.) Ösiland wäre mit Gerd + Joschka genauso fast pleite. Mit dem Gruselbauer sind wir am Aufholen :cry:

ad 4.) den Maler habt ihr abgeworben mit eurer zackig-preussischen Armee. Wir sollten Schadenersatz fordern, für entgangene Kunstwerke ;)

ad 5.) Dafür kommen mir immer die Tränen, wenn ich in D tanken muß :cry::cry:
@alle

Danke, aber mir ging es primär um etwaige Fehlleistungen der Banken,
z B. die Veruntreung von Kundengelder, fehlerhaft ausgeführte Aufträge
etc.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.837.813 von king daniel am 04.10.07 09:26:03#15

Fehler bei Banken ?

Aber nein, bei denen doch nicht. Da funktioniert doch immer alles wie geschmiert...

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.837.813 von king daniel am 04.10.07 09:26:03wenn der Kassier mit deinem Geld in die Karibik verschwindet ist das ein Problem der Bank und nicht deines (solange die Bank nicht pleite geht jedenfalls) :look:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.