checkAd

AMD wann kommt endlich die Gegenbewegung - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 25.10.07 20:45:04 von
neuester Beitrag 02.03.08 14:13:05 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
25.10.07 20:45:04
Es gibt bereits ein AMD Thread, dass ist mir persönlich aber etwas techniklastig. Gibt es zu diesem Wert denn keine anderen Meinungen? Ich bin investiert und habe in der Vergangenheit gut Geld verdient. Nun bin doch tatsächlich am überlegen eine weiter Posi ins Depot zu nehmen. Der Kurs ist mächtig in den Keller gegangen und es kann ja nicht gegen Null gehen. Meinungen bitte.
Avatar
25.10.07 22:11:04
Meiner Meinung nach ist die Entwicklung derzeit nur schwer einzuschätzen. Zum einen gibt des Sektor nicht sehr viel her und dann wäre da noch die schlechte Entwicklung bei AMD. Die Gesamtentwicklung am Aktienmarkt lässt auch nur wenig Hoffnung her.
Beobachten, denn immerhin ist charttechnisch eine Bodenbildung zu erkennen.
Avatar
25.10.07 22:54:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.155.518 von squeez am 25.10.07 22:11:04Absolut!der SOXX ist in den letzten Wochen erschreckend schwach:
http://finance.yahoo.com/q/bc?s=%5ESOXX&t=1y&l=on&z=m&q=l&c=
:rolleyes:
Avatar
26.10.07 00:54:24
Santa Clara, California (BoerseGo.de) –
Die Aktien des Halbleiterherstellers Nvidia Corp. stehen momentan unter Druck. Dazu trägt ein skeptischer Brokerkommentar bei. Analyst Doug Freedman vom Broker American Technology Research senkte den Chip-Titel heute auf „Verkaufen“ (vorher: „Neutral“).Er glaube, dass die Geschäfte unter dem wachsenden Wettbewerb mit dem Rivalen Advanced Micro Devices (AMD) leiden. Das Umsatzwachstum von Nvidia habe bereits im Juli seinen Höhepunkt erreicht.
Nvidia fällt 8,81% auf 34.67 Dollar
http://www.boerse-go.de/news/news.php?ida=717299&idc=348
Avatar
30.10.07 11:19:09

Freitag, 26. Oktober 2007
AMD: Marktanteil steigt im dritten Quartal leicht
von MarkusP für WinFuture.de
Wie die Marktforscher von IDC berichten, konnte der Chiphersteller AMD seinen Marktanteil im abgelaufenen dritten Quartal leicht steigern. Der Marktanteil von Intel sank dem Bericht zufolge um genau den Anteil, den AMD dazugewinnen konnte.


Im harten Kampf um die Gunst der Kunden, stieg AMDs Marktanteil in Bezug auf die Anzahl der ausgelieferten Prozessoren, um 0,4 Prozent auf 23,5 Prozent. Intel verlor dagegen 0,4 Prozent und liegt nun bei 76,3 Prozent, so IDC. Auch wenn die Veränderung des Marktanteils nur sehr gering war, ist sie laut IDC sehr bedeutungsvoll für AMD.


Wie Shane Rau von IDC erklärt, könnte der Aufwärtstrend bei AMD das Ende der derzeitigen Probleme beim Chip-Hersteller bedeuten. Erst vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass AMD im vergangenen Quartal einen Nettoverlust von 396 Millionen US-Dollar verbuchen musste.

Wie Rau weiter berichtet, ist vor allem der erfolgreiche Start der neuen Opteron-Reihe mit vier CPU-Kernen für den gestiegenen Marktanteil verantwortlich. Auch die weltweit gestiegene Nachfrage nach Computern, war laut IDC für die Steigerung verantwortlich. Allein im letzten Quartal, konnten die PC-Hersteller etwa 15 Prozent mehr Computer absetzen, als noch vor einem Jahr


Avatar
28.11.07 11:41:02
:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:


November 27, 2007
Six Stocks That Could Go To Zero (CHTR)(JRC)(AMD)(XMSR)
In the current credit environment, there are several fairly big companies that could get in enough trouble that it would wipe out the common shareholders. The ones in the financial industry like Countrywide (CFC) and E*Trade (ETFC) are obvious. But there are others outside finance that have huge debt loads which can no longer be fre-inanced to buy them time, especially if the core businesses are not doing well.

Charter Communications (CHTR) Charter now has over $19 billion in debt and a market cap of only $486 million. It stock has recently fallen from $4.93 to $1.20. In the last quarter, Charter had $105 million in operatng income on $1.525 billion in revenue. Interest expense was $452 million. Charter is up against increasing competition from satellite TV and telecom companies. It does not have the capital it needs to upgrade its infrasturcture to stay in the competitive game.

Journal Register (JRC) The newspaper chain had operating income of $22 million last quarter on revenue of $121 million. Interest expense was almost $10 million. Long-term debt is over $700 million, and revenue at JRC and most newspaper companies is dropping at about 7% year-over-previous year. Its stock has fallen from over $8 to about $2 over the last year.

AMD (AMD) The chip company recently got a cash infusion of $622 from the Abu Dhabi government's investment arm. When the money came in, the stock traded above $13. It has since fallen to $10.27. Wall St. is not convinced that AMD can compete with Intel (INTC), at least not with its current capital structure. In the last quarter, AMD had an operating loss of $226 million on revenue of $1.632 billion. Interest expense was $95 million. Debt, much of its taken on witht the purchase of graphics chip company ATI, now runs almost $5.4 billion. Early word is that the market is not impressed with the company's next-generation Barcelona chip. AMD would need a huge turnaround in a short time to handle its debt problems.

XM Satellite (XMSR) XM does not like to talk about it, but it needs to merge with Sirius (SIRI) for financial reasons as much as anything else. The company has total liabilities of over $2.4 billion including long-term debt of almost $1.5 billion. Its subscriber growth rate has been slowing each quarter and in the September period it had an operating loss of $113 million on revenue of $257 million. Interest expense was $27 million. Less than two years ago, XM traded for over $30. It now trades at under $14. Imagine what would happen if the merger is killed.

None of these companies is likely to fail in the sense that it will cease to operate, but it is not hard to imagine that all of them will be forced to restructure, and common sharesholders are likely to get nothing.

Douglas A. McIntyre
Avatar
01.12.07 10:33:55
@fischdieter

Denke ähnlich. Die letzte Nachricht zeigt auch, dass die Berichterstattung zu AMD immer negativer wird, je tiefer der Kurs fällt. In letzter Zeit war ja auch der Sektor (SOX) recht schwach, insofern auch die etwas atypische Entwicklung.

Aus meiner Sicht wird 2008 für ATI & AMD ein Comeback bringen.

Wellentechnisch ist die Situation auch interessant.
Ich sehe ausgehend vom letzten Hoch bei 42,42 (schöne Zahl), eine symmetrische ABC Korrekturwelle bis zunächst 13$. Danach kurzeitig Fehl-Bruch des Abwärtstrends, Abstrafung mit schwachem Sektor in einer weiteren Mini ABC Korrekturwelle von $16 bis $10 von Juli bis jetzt. Dabei wiederum Auffächerung des Abwärtstrends.

Ausgehend von 42,42 liegt bei 10.01 das unterste Fibonacci Retracement. Es ist nicht unüblich das solche Level kurzeitig unterschritten werden, um Stop Loss Orders auszulösen. Für mich ist aber hier das Maximalziel der Korrektur gegeben. Entsprechend kaufe ich hier langsam ein.
Zudem traden wir ausserhalb der längerfristigen Envelopes (z.B Bollering).

Die Nachrichtenlage zu AMD ist sehr negativ, positive Signale werden ignoriert. Sehr schön auch der Tenor zum Einstieg Abu Dhabis in Citigroup und AMD. Bei Citi oftmals: kluger Schachzug. Bei AMD: Wird der Deal überhaupt genehmigt? Oder: Das reicht gerade für die Telefonrechnung, dann müssen die weiter Nachschießen.

Es ist klar dass 2007 ein schwieriges Jahr für AMD in allen Bereichen war.
Avatar
03.12.07 09:35:40
Haben wir jetzt den Boden erreicht ?
Avatar
04.12.07 17:17:49
Tja, der Boden. Ich bin derart verunsichert, dass ich nun kein Geld mehr nachschießen werden. Mein Szenario ist bereits deutlich ausgereizt. Ich habe die ersten Käufe bei 15E getätigt. Tatsächlich bei 15. Dann bei 11 und 9 und 8 verbilligt. Nun reicht es aber. Dazu fehlt mir dann doch der Mut. Zumal ich lediglich von vergangenen Gewinnen AMD gekauft haben. Selbst ein Totalverlust wäre noch zu verschmerzen. Denk ich allerdings an die vergangenen Jahren, dann fällt mir auf, dass wir derartige Kurse mal hatten und dann ging es plötzlich und unerwartet auf über 30E. So kann es wieder kommen, muss aber nicht. Es bleibt also Kaffeesatzleserei, leider. Eine Pleite kann mich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen.
Avatar
04.12.07 21:40:19
Schön das hier ein Thread eröffnet wurde, in dem auch mal über die AMD Aktie gesprochen wird!
Meiner Meinung nach wird der Blick auf die finanzielle Lage auch durch den Zukauf von ATI (kostete 5,4 Milliarden US Dollar)getrübt.

Das war ein ziemlich batzen auf einen schlag. Zu viel des Guten?
Wird sich später herausstellen. Aber positiv blickt der Vorstand von AMD dennoch. "Dennoch verspricht AMD-Chef Hector Ruiz, dass AMD bald wieder in die Gewinnzone zurückkehren werde." ( http://www.it-times.de/news/nachricht/datum////amd-sieht-sin… )
Wenn das klappen sollte, denke ich, dass AMD auf eine Sicht von einigen Jahren auch wieder Intel einige Prozente der Marktanteile abnehmen kann, durch die eventuell bis dahin perfekt ausgeforschte kompabilität der ATI und AMD Chips.
Ich warte den Markt auch noch weiter ab, kann mir vorstellen, dass der Boden nicht erreicht ist. RSI zwar völlig überverkauft, aber das war es auchs chon vor einiger Zeit.
Kehrt in diesen Wert wieder Euphorie und vertrauen der Anleger ein, und kommt AMD tatsächlich bald wieder in die Gewinnzone, so denke ich, dass hier auf lange Sicht gesehen auch glorreiche Zeiten kommen werden!

Soweit von mir :) Würde mich über weiter Stellungnahmen freuen!
Avatar
05.12.07 10:58:22
von Hannie05 gabs einen schönen Chart:

hier mal der Chart auf Monatsbasis von AMD seit 1986
http://img11.imagevenue.com/img.php?image=94483_AMD_122_1092…

Nach alledem dürfte sich ein Einstieg langfristig lohnen.
Avatar
05.12.07 11:53:59
finger weg von amd!

December 04, 2007
AMD "Chip-Level Problems" in Quad-Core Processors? (AMD, INTC)
Advanced Micro Devices (NYSE:AMD) is gracing us on the new list of 52-week lows this morning, and we have featured this one negatively in the 24/7 Wall St. "10 Stocks Under $10" subscriber letter.

Keep in mind that "The Tech Report" is only one such technology review site out there, but they ran something yesterday that started making the rounds last night. From the report: "AMD's quad-core 'Barcelona' Opterons have been notably difficult to find since their introduction two months ago, and The Tech Report has learned that a chip-level problem has impacted the supply of these chips to both server OEMs and distribution channel customers."

If this is the true culprit, at least a fix is said to be available in Q1. But the bad news is that the fix is still in the future. 24/7 Wall St.'s own Doug Mcintyre just noted: iSuppli says that AMD's share of global chip revenue rose 0.6% to 13.9%, but that can hardly be deemed a recovery. Intel's (NASDAQ:INTC) share during the period was 78.7%.

AMD shares are down over 2% at $9.44, and the previous 52-week trading range is $9.62 to $23.00. Less than two-years ago this was a $40.00 stock.

Our "10 Stocks Under $10" subscriber newsletter goes out weekly with bullish or bearish views on ten stocks that trade under $10.00.

Jon C. Ogg
December 4, 2007
Avatar
05.12.07 16:59:56
geht AMD pleite ??
Avatar
05.12.07 17:09:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.674.120 von Hanie500 am 05.12.07 16:59:56Sieht so aus. Jetzt lass dich aber vom Kurs nicht fertig machen.

Entweder SL, oder vom AMD Turnaround überzeugt sein.
Avatar
06.12.07 18:09:38
pleite ist amd noch lange nicht!!!
Avatar
06.12.07 21:15:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.686.892 von ansgari am 06.12.07 18:09:38Aber verbrennt Geld ohne Ende !
Avatar
07.12.07 10:37:38
at 04:14 PM
10 CEO's That Need To Leave in 2008: Hector Ruiz of AMD (AMD)
When you think of one CEO that went from hope to hype to outright disappointment in technology, the top name that comes to mind after 2006 and then after 2007 is Hector Ruiz of Advanced Micro Devices (NYSE:AMD). If Ruiz manages to hang on for many more quarters it may just be in the role of non-executive Chairman rather than CEO & Chairman of the company.

But AMD did the unthinkable a couple years back and that decision is made at the top. It picked a pricing war with near-monopoly Intel Corp. (NASDAQ: INTC) and as it turns out it really seems that the limitations of Moore's Law seems to apply to AMD much more than Intel. This could have had a shot at being a David vs. Goliath, but this David turned out to be really near-sighted and incapable of using a sling. Now AMD can't even really just back away from higher-end chips to focus on the lower-end because it gets to fight Intel there too. Intel seems to have its legal advantages intact too.

NVIDIA (NASDAQ: NVDA) also seems to have an upper hand over AMD's ATI unit, although we know if ATI loyalists that would argue this and each generation of new graphic chips from one to another seems to leapfrog the competing graphic chip. As far as the computing power that we use ourselves in computing and gaming it is more of a six-five pick-em. But AMD has been criticized over and over for its ATI acquisition.

We criticized its first financing round as being voodoo financing, although the second round didn't seem as bad. We have not heard of any Hail Mary passes that are expected during an upcoming analyst meeting, although we can't hang our hats on that with any certainty.

We also have pointed out how we found some notes from this Monday that are turning out to be reality about serious problems with the new Barcelona chips and its chips were falling far short of the GHz goals originally set out and short of you know who's processors. We also would take the "show-me attitude" in believing that just because AMD indicates that a quarter delay is really just a one quarter delay. It is quite possible that analysts will have to trim down estimates yet again. As it stands now AMD is not expected to be profitable this year nor in 2008 and investors have seemed to shift to preferring to buy quality rather than hope.

Ruiz also has an image issue that can't really be repaired overnight. Some analysts have noted how he has been very difficult to pin down historically. One analyst has said directly that it seems a little different than before because he cannot ignore a 75% stock drop as an anomaly and he is almost forced to deal a bit more openly. But having many of your underlings having very little respect for you and having an almost open lack of respect shown when he's not around can't be good. All those employee stock options aren't really worth any money when your stock hits 52-week lows every single day.

Our contacts tell us of in-fighting between design groups and that many managers don't exactly think all that fondly of Mr. Ruiz. We will be the first to admit that this is the same as the legal term hearsay and that if it was a trial it would not be admissible. But we've seen that most of he hearsay from some of our sources on this topic is usually true on the bad things behind the scenes and turns out to be gossip or rumor when it is positive.

This last financing investment announced out of the Middle East did actually create a rift from some shareholders who have been holding AMD stock. The last reported $622 million investment from a unit of Mubadala Development Co. in Abu Dhabi represents roughly an 8.1% stake and some institutions have considered it an insult since they didn't get to participate.

But there is actually at least some good news for shareholders:

AMD doesn't need cash now;
AMD may have a large grant coming down the pipe and it may be able to monetize some of its existing fabs;
Analysts are already mostly negative, so downgrades may just be "estimate cuts.'
The ATI unit could be converted to cash and the company could clean its books entirely, although it is a written down asset;
AMD has an implied permanent safety net in that it is deemed to be a "must survive company" because it keeps Intel (NASDAQ: INTC) from being a total outright monopoly;
The worst of the stock drop is likely behind it if you believe they have a perpetual place; It is quite possible that an IBM (NYSE: IBM), Taiwan Semi (NYSE: TSM) or another giant tech company could come in and partner with AMD. We cannot neglect that possibility, although they may want to install their own leader to save it.
An activist investor like Carl Icahn could always decide that enough is enough and want to stir up the pot, although we think he'd rather focus on profitable companies that can be made more profitable.
Lastly we want to caution one key issue:

There are very few readily available names that could step into this role and immediately make a difference. With no heir apparent Ruiz might be able to shun any serious efforts against him for quite a long time. In light of reports that Dell isn't focusing on AMD chips to the point that had been hoped, you can probably forget about a Kevin Rollins being asked to step in. When we have discussed an heir apparent or even a candidate with others there has yet to be a single solid candidate that everyone likes or would say is the perfect replacement. picking one senior manager may result in others defecting. Once again, just because things don't go well under a leader doesn't mean he or she can be readily axed without a long hard fight.
At roughly $9.00, shares are only 2% or 3% above 52-week lows. The 52-week high is $23.00, but the two-year high is above $40.00.

GUIDELINES FOR OUR CEO SELECTION

AMD probably won't appear in our special situation newsletter but may appear in our "10 Stocks Under $10" newsletter.

Jon C. Ogg
December 6, 2007

Jon Ogg can be reached at jonogg@247wallst.com; he does not own securities in the companies he covers.
Avatar
15.12.07 23:19:15
Abwärtstrendkanal sehr schön mehrfach bestätigt.

Ich fürchte nur, dass mir der erstarkende Dollar langsam die Einstiegskurse sauer macht.
Avatar
30.12.07 20:00:31
Hi,

Betrachtet man den Chart derletzten 10 Jahre, dann sind wir mal wieder am Boden angelangt:cry:

Aber diesmal ist es nicht nur AMD sondern AMD+ATI ?

Was sehen wir hier, ausverkauf? -50 % in vier Wochen.

geht es noch weiter bergab oder kommt bald eine Gegenbewegung?

Wenn ich in meinen AMD bestand schaue kommen mir die Tränen,Zwiebelleder :keks:

Ist das nur "gemache" oder steckt da System dahinter, Kleinanleger aus der Aktie zu treiben?

Gruß
Avatar
03.01.08 12:24:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.901.670 von hexer79 am 30.12.07 20:00:31Ich schätze mal, da wird auch überproportional nach dem Grundsatz fallendes Messer, erst kaufen, wenn Gegentrend erkennbar, gehandelt.
Im Prinzip richtig - aber bei einem Wert wie AMD und dann auf diesem Niveau nicht ganz nachvollziehbar! Das kann sich sehr schnell ändern.
Wenn die Gegenbewegung kommt, dann sehr heftig. Selbst die Charttechnik deutet auf eine größere Gegenbewegung hin und im anderen Thread haben ja auch schon welche Ihre Put-Optionen auf AMD noch vor dem gestrigen Desaster verkauft.
Ich würde momentan AMD noch halten, die Aktie ist abgestraft worden und sämtliche Negativ-prognosen sind jetzt eingepreist - ich gehe von einer Verunsicherungstaktik aus - einen Käuferboykott und damit massiven Umsatzeinbruch gibt es nicht und die Negativ-Prognosen in Bezug auf CPUs teile ich nicht.
Avatar
03.01.08 14:57:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.924.176 von Bromelain am 03.01.08 12:24:16Ich sehe das auch so,
Derzeit sehe ich kaum nachvollziehbares Abwertungspotential, Die Aktie ist meiner Meinung unterbewertet wir kommen von immerhin 35 € in 2006.
Die Börse lebt von Übertreibungen, trotz verbilligen liege ich jetzt im Schnitt bei 8€, da tut es schon weh wenn man ins Depot schaut.

Gut wäre es, wenn endlich mehr AMD Produkte im Handel angeboten würden, Intel hat ja sehr Erfolgreich MediaBlöd und den Geizgeil Markt erpresst und somit AMD in deutschland nicht ganz unerheblich vom Verbraucher entfernt.
Avatar
03.01.08 16:04:50
bei AMD kan man nur sagen rette sich wer kann

wenn eine Aktie über Wochen jeden Tag um 3 % runter geht kann das nicht mehr ohne Folgen für das Unternehmen sein

wie soll das Unternehmen noch Kredite bekommen bei dem kleinen Börsenwert
Avatar
03.01.08 20:24:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.927.153 von Hanie500 am 03.01.08 16:04:50die gleichen Diskussionen wie 2003 bei 5 $!! Alles Unsinn. Negative Übertreibung nur wg. Abschreibung ATI! Bald wieder strong Buy!
Avatar
03.01.08 23:15:06
Muss AMD erst noch auf 5 US gehen ? so zwischen 5 und 6 US ?
Avatar
04.01.08 01:33:06
Mehr oder weniger. Leider hat sowohl AMD als auch ATI ordentlich Marktanteile verloren. Intel und Nvidia verstehen es zurzeit besser ihre Produkte auf dem Markt zu platzieren. Wer die letzte Zeit mal ein aktuelles Computerspiel gestartet hat, dem wird nicht entgangen sein, auf welch geschickte Art die Hauptzielgruppe direkt angesprochen wird. Vor jedem Programmstart gibt es zuerst mal Intel und Nvidia Werbung. Diese Werbung wirkt direkt auf die Konsumenten, die ständig auf der Lauer liegt einen Prozessor der neusten Generation zu ergattern. Auch technisch ist AMD etwas ins Hintertreffen geraten. Auch wenn Vierkernprozessoren fast von keiner Software genutzt werden, ist es schon erstaunlich wie, lange AMD dieses Segment nicht besetzen konnte. Der Umstieg von 90 auf 65 Nanometer hat bei AMD auch zu lange gedauert. Bei den heutigen Strompreisen ist auch die Verlustleistung ein Argument über das der ein oder andere Verbraucher nachdenken könnte. Hier ist auch die Freigabe von Notebook CPUs für Desktop Rechner eine Thema. Damit versucht Intel einen Fuß in die Tür des Homeentertainment zu bekommen hier spielen geringe Leistungsaufnahme und Hitzeentwicklung eine besondere Rolle.

Lange rede kurzer Sinn… wer den Markt etwas im Auge behält, weiß warum die AMD Aktie aktuell einen Schwächeanfall hat. Es bleibt abzuwarten, ob AMD wieder in der Lage sein wird, die Nase nach vorne zu bringen. Meine Hoffnung liegt darin, dass AMD endlich mal die Ressourcen hebt, die der Einkauf von ATI mit sich gebracht hat.

Br Sero (noch nicht investiert)
Avatar
04.01.08 14:10:00
13:22 - Autor: Nero24 - Direktlink
TLB-Erratum 298 nur bei Virtualisierung relevant?

Anderthalb Monate ist es inzwischen her, dass AMD den Phenom-Prozessor vorgestellt hat. Bekanntlich wurde der Phenom 9700 kurz vor der Präsentation wegen eines Bugs ("Erratum 298") zurückgezogen, da dieser angeblich ab 2.4 GHz auftreten könne. Nachdem sich herausstellte, dass der Bug auch für die niedriger getakteten Versionen relevant ist, wurde durch einen BIOS-Fix sichergestellt, dass der fehlerhaft arbeitende Teil der Translation-Lookaside-Buffer nicht genutzt wird, was jedoch je nach Anwendung zwischen Null und 50 Prozent Performance-Einbußen nach sich zieht. Selbst die Auslieferung der Quad-Core Opterons, der Server-Version des K10 mit Barcelona-Core, wurde weitestgehend gestoppt. Unter 64-Bit Linux existiert ein Workaround, der im Gegensatz zum BIOS-Fix kaum Leistung kostet. Ein fehlerbereinigtes neues B3-Stepping des K10 lässt weiter auf sich warten. So weit die bekannte "Leidensgeschichte", über die wir in den letzten Wochen ausführlich berichtet haben.

Leider hat es AMD bis heute nicht geschafft, das Erratum 298 in seinen Revision-Guide aufzunehmen, wo Entwickler und interessierte User detailliert nachlesen können, unter welchen Umständen der Bug zu Tage tritt, wo Ursache und Wirkung begraben liegen und auf welche Weisen der Bug zu umschiffen ist. Michael Schuette von LostCircuits hat jedoch in seinem kürzlich erschienenen Phenom-Artikel nicht nur die Arbeitsweise eines Translation-Lookaside-Buffer auf drei Seiten detailliert beschrieben, was für viele Leser interessant sein dürfte, die mit "TLB" bisher nicht viel anfangen konnten, sondern auch das Erratum 298 an sich. Interessanterweise geht Schuette davon aus, dass der Fehler, die oft zitierte "race condition under heavy load", lediglich bei Virtualisierung auf Hardware-Basis auftreten könne:

What does all of this have to do with Erratum 298 or the bug it describes? The answer is very simple: Only in situations where hardware virtualization is used and there is heavy load on the CPU can there be a race condition where the wrong TLB data may be written to the L3 cache before being updated in the L2 cache. Since the TLBs are used to find the task-specific data within the virtual memory address space, this could lead to updating data in system memory with data that do not pertain to the task at hand but to another cached operation. This is generally referred to as data corruption. Does any of this affect the standard Desktop user? Sure, when hell freezes over. Especially in any situation where Microsoft Vista is used, the entire thing is a completely moot point since the OS will crash a gazillion times before the “Erratum 298” bug is encountered.

Der TLB-Bug wäre demnach lediglich für Anwender relevant, die mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf einer Maschine betreiben, z.B. Anbieter von vServer-Lösungen. Das erklärt, wieso AMD die Auslieferung der Quad-Core Opterons derzeit auf praktisch Null zurück gefahren hat.

Doch wenn dem so ist, dass der Bug ausschließlich bei Virtualisierung auftritt - wieso hat AMD dann beim Phenom auf diese Art und Weise reagiert? Klar, Virtualisierung ("AMD-V" aka "Pacifica") ist ein beworbenes Feature beim Phenom. Aber für 99 Prozent der Desktop-User, auf die der Phenom zielt, dürfte Virtualisierung völlig irrelevant sein. Wieso hat AMD nicht einfach die Hardware-Virtualisierung des Phenom mit B2-Stepping deaktiviert, die sowieso kaum jemand aus der Zielgruppe nutzt und stattdessen a.) den Phenom 9700 komplett zurückgezogen und b.) bei allen übrigen B2-Stepping Phenoms den berüchtigten BIOS-Fix implementiert, der teils zu erheblichen Performance-Einbußen führt - was sehr wohl auch für die Zielgruppe relevant und kaufentscheidend ist? Solange es von AMD hierfür keine offizielle Dokumentation gibt, darf die Art und Weise wie AMD mit dem Erratum 298 umgeht, zumindest als äußerst merkwürdig bezeichnet werden.

Wo wir aber gerade beim Phenom-Artikel von LostCircuits sind: dieser ist auch in einigen weiteren Punkten sehr lesenswert, weshalb wir ihn an dieser Stelle explizit empfehlen möchten, da er einige sehr interessante und differenzierte Analysen bereithält. Hier ein paar Kostenproben:

- Ein (noch nicht erschienener) AMD Phenom 9900 mit standardmäßigen 2.6 GHz verbrauchte unerklärlicherweise bis zu 40 Prozent mehr Strom, als ein von 2.3 GHz auf 2.6 GHz übertakteter Phenom 9600 "Black Edition" mit freiem Multiplikator.
- Bei Spielen, die massiv multithreaded programmiert sind (z.B. Unreal Tournament 3 oder F.E.A.R.), lieferte sich der Phenom 9900 dank seiner nativen Quad-Core Bauweise ein Kopf an Kopf Rennen mit den schnellsten, teilweise bis zu 600 MHz höher getakteten Intel Core 2 Quad Prozessoren, während er bei singlethreaded Spielen wie Crysis oder World In Conflict, wo bei vergleichbaren IPCs der höhere Takt der Intel-CPUs ausschlaggebend war, kein Land sieht.
- Die unterschiedlichen Northbridge-Takte der verschiedenen Phenom-CPUs von 1800 MHz oder 2000 MHz, also die "Drehzahl" der Komponenten "Memory-Controller" und "L3-Cache", spielte in Sachen Performance so gut wie keine Rolle.

AMD mit diesem preis ist sehr günstig.






Geschäft läuft sehr gut.
Warum Aktie immer nach unten fällt?
Aber hallooo oooobeen.
Avatar
04.01.08 19:15:34
Was soll denn dieser Technikschrott schon wieder, dafür gibt es doch schon einen Hauptthread. Also bitte. Ich sehe ein ähnliches Szenario, wie vor ein paar Jahren. Ich möchte diesmal nicht auf dem falschen Fuß erwischt werden und bleib deshalb investiert. Eine drohende Insolvenz kann ich im Moment tatsächlich nicht erkenne. Das soll jedoch überhaupt nichts heißen. Heute ist sowieso ein düsterer Tag für alle, die in Chip und Co investiert sind. Ich seh in meinem Depot tatsächlich auch nur noch rot und hoffe nun, dass ich ein paar müde Euro mit meinen Versorgern verdienen kann. In diesem Sinne.
Avatar
04.01.08 21:13:09
Wenn ich das richtig überschlagen habe, dürfte der Börsenwert von AMD spätestens heute unter den Buchwert gefallen sein, also KBV < 1. Weiß jemand, ob es das in der Geschichte von AMD schonmal gab ?

Und sind sie wirklich vor der Pleite geschützt ?
Avatar
04.01.08 21:37:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.944.521 von startvestor am 04.01.08 21:13:09SChlachtfeste sind Kauftage: Nie war es anders!!:lick::lick::lick::lick::lick::lick:
Avatar
04.01.08 22:35:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.943.072 von fischdieter am 04.01.08 19:15:34sehe ich leider genauso - dieser Tag war wirklich düster und ich hatte eigentlich mit einem Aufwärtstrend gerechnet, leider voll daneben getappt.:cry:
Diesmal werde ich allerdings kein Stop-Loss mehr setzen - ist mir jetzt langsam egal und wenn sie auf Null landen, dann ist das Geld eben verloren.:mad:
Insofern abwarten und Tee trinken bzw. nicht mehr auf den Kurs schauen - das sind charttechnische Automatismen, die hier wirken - beim gesamten Chip-Sektor und weit weg von jeder rationalen Erklärung.
Avatar
05.01.08 00:13:55
Die Situation bei AMD ist leider ziemlich eindeutig.

Die Aktie tendiert auf den Nullpunkt zu und die Gründe dürften klar sein: In Kürze werden wieder Schuldverschreibungen fällig und wer ein wenig Bilanzen lesen kann und die Cash-Bestände von AMD im Blick hat, der weiß, dass AMD diese wohl nicht mehr bedienen können wird.

Der POI (Point of Insolvence) steht bei AMD bevor. Ich gebe der Firma noch maximal 12 Wochen, eher 8.

Das ganze ist wirklich ziemlich tragisch, weil Intel anschließend wieder eine Monopolposition inne hat. Sie werden wieder Monopolpreise setzen können, was ziemlich zu Lasten der Konsumenten - in dem Fall von uns allen, weil wer kommt schon ohne Computer aus? - gehen wird. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens ATI noch aus der Insolvenzmasse ausgegliedert werden kann, sonst hat auch Nvidia gleich noch ein Bereichsmonopol.

Schade AMD, ich war immer ein Fan von euren Prozessoren!
Avatar
05.01.08 00:42:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.946.262 von ZertifikatLiebhaber am 05.01.08 00:13:55Wenn es so kommt, werden Sie doch wohl in "Chapter 11" gehen, so wie z.B. Delphi und Delta Airline. D.h. AMD würde weiter bestehen bleiben, was gut für den Chip-Markt wäre. Für die Aktionäre wäre das natürlich eine Katastrophe.
Ich kann mir daher nicht vorstellen, dass Abu Dhabis staatlicher Investmentfonds Mubadala, der ja im November 8,1 % von AMD kaufte und bei AMD so 608 Millionen Dollar in die Kassen flossen, das so einfach hinnehmen kann, v.a. nicht aus strategischer Sicht. Geld verloren haben Sie natürlich schon genug (die Hälfte des damaligen Wertes ist wech). Wäre ich der Scheich, würde ich den Rest von AMD auch noch irgendwie aufkaufen, Geld haben die doch genug.
Avatar
05.01.08 06:56:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.946.332 von startvestor am 05.01.08 00:42:54KONKRETE FRAGE!!!

Die Chipzyklen sind ja relativ bekannt. Wenn man den Chart bei AMD nachverfolgt und den Wert der ATI Übernahme für die Zukunft mit einberechnet, sieht es für die nächsten Jahre ja nicht schlecht aus. Den Goodwill haben sie übrigens schon einkalkuliert. Aus meiner Sicht sind in den nächsten Jahren Kurse um die 25$ sehr realistisch.

Konkrete Frage in die Runde:
(Auch in Bezug auf die Abgeltungssteuer)
Ist es sinnvoll in einen langfr. OS (LZ`10) zu investieren, um mit mehr Prozenten einen "Schlag" gegen die Abgeltungssteuer machen zu können? Denn eine DAUERANLAGE ist dieser Wert garantiert nicht.

Gruß, und Danke für Eure Meinungen!

P.S.: Eine Insolvenz wird sicherlich nicht eintreten, auf gar keinen Fall. Abu Dhabi hatte im Nov. 8,1% erworben, womit das Unternehmen mit 7,5 Mrd. $ bewertet wurde. Sie sind sicherlich keine Investoren, die Geld verlieren möchten.
Avatar
05.01.08 11:44:37
Für die Ölscheichs sind solche Summen Spielgeld.
Und nur weil sie vor kurzem eingestiegen sind, kann AMD trotzdem ins Chapter 11 abdriften.

Abu Dhabi hat genauso wie viele Privatanleger auf einen Turnaround nach Veröffentlichung und EInführung der neuen Prozessoren gehofft. Der ist halt leider ausgeblieben!

Noch maximal 12, eher 8 Wochen bis AMD leider Gottes C11 anmelden muß.
Avatar
05.01.08 11:49:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.948.072 von ZertifikatLiebhaber am 05.01.08 11:44:37Hast Du eine Quelle zu der Info über die AMD Anleihen.
Wäre Dir für entsprechenden Hinweis dankbar.
Avatar
05.01.08 12:23:55
Freitag, 04. Januar 2008
HP plant Desktop-Computer mit Phenom-Prozessor
von MarkusP für WinFuture.de
Das vergangene Jahr war für den AMD alles andere als zufriedenstellend. Nach schlechten Quartalszahlen und einem harten Preiskampf mit Intel wurde letztes Jahr schließlich auch noch ein Fehler im neuen Aushängeschild von AMD, dem Phenom-Prozessor, entdeckt.

Zahlreiche Computer-Hersteller haben daraufhin geplante Modelle mit Phenom-Prozessoren vom Plan gestrichen, oder zumindest auf unbestimmte Zeit verschoben. Fast zeitgleich mit einer Ankündigung von AMD, dass der TLB-Bug bei der Phenom-CPU behoben wurde, hat Hewlett-Packard einen neuen Desktop-PC mit dem vierkernigen AMD-Prozessor angekündigt.

Google-Anzeige
Hp Pavilion
HP Notebooks: Riesenauswahl zum Spitzen-Preis. Jetzt zugreifen!
www.notebooksbilliger.de/hp
Marken PCs ab 199€
günstige PC Systeme für Jedermann inklusive riesigem Software Paket
www.firstway.de

Das Modell "Pavilion Media Center m8330f" soll mit dem Phenom 9500-Prozessor ausgestattet werden. Dieser läuft mit einer Taktrate von jeweils 2,2 GHz und bietet 2 MByte L2- und L3-Cache. Den Preis für den Computer gibt Hewlett-Packard mit 959 US-Dollar an. Der Marktstart ist für Ende Januar geplant.

Branchenkenner rechnen nach der Ankündigung vom Hewlett-Packard damit, dass auch andere große PC-Hersteller nachziehen werden und Computer mit AMDs neuen Phenom-Prozessoren ausstatten. AMD selbst dürfte nach dem schlechten Vorjahr sehr dankbar über neue Modelle mit Phenom-CPUs sein.


Ich weises viele hat sehr hoch AMD hat gekauft.
Aber ich denke auch kommende Woche AMD steigt wieder nach oben.
Avatar
06.01.08 20:06:53




Giuseppe Amato, AMD Technical Director for sales and marketing for EMEA



Driver Heaven: Hi Giuseppe, thanks for taking the time to talk to us today, can you explain your duties within AMD on a daily basis?

Giuseppe: I am responsible for the ‘Value Proposition Department’, a newly created division within AMD with the mission of creating and delivering AMD’s enhanced client proposition to our customers, end-users and shareholders. Since the acquisition of ATI, we’ve been redefining the way our customers are served and addressed, now that we are able to provide not only components but also distinct platforms that deliver outstanding user experience with maximum performance-per-watt-per-dollar. My team, made up of technical and product marketing, PR and system architects, is responsible for ensuring AMD puts forth a winning proposition in the marketplace. On a daily basis, I work with my teams across EMEAI to drive product, platform and technology leadership for AMD.

Driver Heaven: Since the release of the Core 2 Duo platform Intel has been doing really well in the enthusiast and mobile processor market. Do you see yourself creating a killer product in the near future that could do the same for you?

Giuseppe: In the mobile space AMD had a very strong 2007 and we have our sights set even higher for 2008 with the release of the Puma platform in 1H 2008. Puma will raise the bar in platform performance per watt with more visual computing performance than any other mobile platform.

In the desktop segment we will continue to work to increase the frequency and performance of Phenom but the focus is really on the platform proposition. While our competitor would prefer to keep the performance argument on CPU Ghz we would challenge users to look at the complete picture with technologies like CrossFireX that allow you to significantly scale enthusiast gaming performance for an incremental GPU investment. While the CPU is an important part of the equation the GPU is really what defines the experience in the high-resolution HD gaming world.



Driver Heaven: Due to the delays in launching Phenom did AMD consider skipping the DDR2 version in favour of the DDR3 based chips?

Giuseppe: We have not changed our plans in relation to Phenom and DDR2 and continue to look at DDR3 as a 2009 transition.



Driver Heaven: Many would say that AMD has been trying to catch up with Intel for the last year or two. Your latest platform, although good, simply can't overtake Intel's offerings and as such users don't have much reason to switch to your side, save for perhaps brand loyalty. With Intel pushing out new products all the time, do you see yourself beating them at their own game before the next generation of processors?

Giuseppe: AMD and Intel are taking different paths in how we deliver new value to our customers. Our competitor is choosing to copy a number of our strategies and previous technology innovations and trying to keep the argument focused on nanometers and Ghz. Our focus at AMD is on delivering integrated platforms for the client segment that leverage our collective CPU, GPU and chipset technology to innovate for our customers. You will see examples of this with our upcoming Puma, Hardcastle and Cartwheel platforms. I am sure you are all too familiar with Intel’s poor pedigree in graphics performance and compatibility and we will continue to leverage our collective skill set to innovate for our customers.

With respect to the enthusiast segment I think I’ve addressed that area in the first question.



Driver Heaven: Discrete graphics cards are slowly being pushed out by integrated chipsets, at least in the low end market. You recently announced that your newest crossfire solution would allow for a discrete graphics card to work in tandem with an integrated chip. Do you believe that this move can tip the scale in your favor for the low end gaming market?

Giuseppe: We have very high expectations for CrossFire in 2008. Hybrid Graphics offers a compelling proposition for users of integrated chipsets. Now for a nominal investment of $50-$75 users can enjoy the latest DirectX 10 games at playable frame rates. We also see this as being a strong proposition for the mobile market as well. This technology is unique to AMD platforms and something our competitor just can’t deliver today.



Driver Heaven: Quad-crossfire is great on paper, but putting 4 graphics cards together is just asking for trouble both from the developers as well as the users standpoint. Why should users spend money on 4 graphics cards instead of just 2 higher end solutions?

Giuseppe: What it’s going to come down to us users are going to have more choice and upgradeability than ever before on their platforms. Is there work that we need to do with developers……..absolutely there is. With new single-board multi-GPU architectures like the one in our upcoming R680, we believe that this technology will make more inroads in the developer community. In addition, as the DriverHeaven team knows, we have a pretty talented driver development team.



Driver Heaven: Currently high end AM2+ motherboards such as Gigabytes GA-MA790FX-DQ6 retail for a similar amount to the processors themselves. Is this a situation AMD are happy with or would you prefer to see cheaper enthusiast related boards available?

Giuseppe: We expect 790 boards to be offered at a range of price points depending on the configurations. The 790FX is a premium motherboard designed for enthusiasts and overclockers with four GPU slots. Customers will have lower priced dual-slot motherboard options with the 790X in early 2008.

Driver Heaven: What do you feel is the number one reason that someone should choose a Phenom over the comparable (price) Intel part? (e.g. Phenom 9500 vs Q6600 95w)

Giuseppe: As I mentioned earlier it comes down to the platform experience. By choosing an AMD Phenom processor, 790-based chipset and ATI Radeon HD 3000 series GPUs customers will have more customization, upgradeability and scalable performance than anywhere else. The reality is that unless you are a professional benchmarker you will have a comparable user experience on AMD Phenom quad-core processors versus similarly priced competitive products. We believe the AMD platform experience offers our customers more performance options and investment protection for our customers.


Driver Heaven: How do AMD see the Triple core chips changing the marketplace? Which do AMD expect to sell more of, quad core or triple core?

Giuseppe: We see triple-core as a great complement to our quad core portfolio and one that fills a key gap in the market that our competition cannot fill. You need to remember that game developers also have a lot of experience on triple core as the Xbox 360 uses a triple-core CPU as well.



Driver Heaven: The new 790 chipset has a new option within memory configuration. Ganged or Unganged. Which do AMD currently suggest is best for day to day use? (Tasks such as audio/video conversion, photoshop etc) Will this recommendation remain the same or is that likely to change with time/application development?

Giuseppe: Ganged and unganged memory mode describes two different settings available on *Phenom*, not the 790 FX chipset. Ganged memory mode is when all 128 bits of the system memory interface behave as a single large memory channel. This was the case in the previous K8 architecture. Unganged memory mode is a new feature supported by Phenom processors that splits the 128 bit memory interface into two independent 64 bit memory channels.

Ganged mode will yield some slightly higher bandwidth numbers when running some *single* threaded applications or benchmarks. For all other cases, unganged mode is the optimal choice. This is especially true as the thread count and workload increases.

We recommend that unganged mode be used as the default mode of operation as it offers the best all around performance considering Phenom is a multi-core CPU and will likely be used in a manner that exercises more than one core (i.e. multi threaded environment). Some motherboard partners have chosen to allow users to select whichever mode they want via CMOS options. This provides versatility to the end user in the event that their specific workload benefits from running one memory mode vs the other.

We would like to thank Giuseppe for taking the time to talk to us today and we wish AMD all the best for 2008
Avatar
06.01.08 20:13:57




Freitag, 04. Januar 2008
szmtag

12:28 - Autor: Nero24 - Direktlink
AMD Phenom 9600 Black Edition gehen weg "wie warme Semmeln"

Zu niedrige Taktfrequenzen, zu hoher Stromverbrauch, zu wenig Leistung - vom TLB-Bug gar nicht zu sprechen. Der AMD Phenom muss derzeit in der Presse und in den Foren ordentlich Prügel einstecken, zumal das lange ersehnte fehlerbereinigte B3-Stepping offenbar doch länger auf sich warten lässt, als zuerst gedacht.

Wer jedoch glaubt, der Phenom in der aktuellen Fassung sei ein Ladenhüter, der hat sich geirrt. Auf Rückfrage haben uns einige Direktversender versichert, dass insbesondere die 9600 Black Edition weggeht "wie warme Semmeln". Offenbar hat die massive Preissenkung kurz vor Weihnachten, über die Planet 3DNow! als erster vorab berichtete, zu einem Nachfrage-Anschub geführt. So verwundert es auch nicht, dass viele Anbieter derzeit Schwierigkeiten haben genügend Phenom 9600 Black Edition aufzutreiben. Während die CPU nach den Weihnachtsfeiertagen noch verfügbar war, heißt es inzwischen bei den meisten Anbietern "im Zulauf" oder gar "Liefertermin unbekannt". Andere Anbieter wiederum wollen von einer nächsten Lieferung am 08.01.2008 wissen. Welch Ironie: nun könnte AMD ausgerechnet das teuerste Modell mit dem meisten Profit in Massen verkaufen und kann die Nachfrage offenbar nicht befriedigen.

Doch wieso verkauft sich ausgerechnet die derzeit teuerste Variante des Phenom so gut? Nun, die Black Edition besitzt einen frei wählbaren Multiplikator. Anwender können die CPU also bequem im BIOS per Multiplikator übertakten ohne den Referenztakt antasten zu müssen. Offenbar versprechen sich viele Interessenten ungeahnte Taktreserven, was auch nicht ganz unberechtigt ist. Die meisten Reviewer, die bereits eine Black Edition in der Mangel hatten, konnten die CPU relativ problemlos von 2.3 GHz auf 2.8 GHz übertakten, einige mit aufwändigeren Kühllösungen und einem guten Exemplar sogar bis 3.0 GHz - per Multiplikator wohlgemerkt. Per Referenztakt dagegen scheinen dem Phenom äußerst enge Grenzen gesetzt zu sein, was wir in unserem Phenom-Review bereits am eigenen Leib spüren durften. Da scheint viele Besitzer einer AM2-Plattform die Abenteuerlust gepackt zu haben. Die normalen Versionen des Phenom mit festem Multiplikator dagegen sollen auf dem Endkundenmarkt relativ zaghaft nachgefragt werden, obwohl gerade das Modell 9500 ab ca. 160 EUR deutlich günstiger ist, als die Black Edition. Wenig verwunderlich liegen diese CPUs bei den meisten Direktversendern palettenweise auf Halde.

Passend zu diesem Thema möchten wir in unserer neuen Umfrage wissen, wer sich bereits einen Phenom gekauft hat:

* Neue Umfrage: Hast Du schon einen AMD Phenom?

Nachtrag 04.01.2008, 15:10 Uhr
So eben wurde uns von offizieller Seite aus bestätigt, dass der Phenom 9600 BE ab 08.01.2008 wieder flächendeckend verfügbar sein wird, da am 07.01. eine größere Charge an die Distributoren geliefert wird.
Avatar
07.01.08 11:28:21



Seit 2 Jahre AMD nur nach unten gefallen.
Aber jetzt ist stop Aktie soll wieder nach oben steigen.


Phenom
Ausverkauft.
Avatar
07.01.08 11:36:57
PC-Komplettsystem bei Plus 07.01 | 10:38

Der Discounter verkauft Online einen Rechner nebst 22-Zoll-TFT und Multifunktionsgerät für 799 Euro.
Click here to find out more!
Im Rechner des von Plus angebotenen Komplettsystems stecken ein AMD Athlon 64 X2 4800 AM2 (2,5 GHz) und 2048 DDR2-RAM. Dazu kommen eine Nvidia GeForce 8400 GS, ein DVD-Brenner und eine SATA-II-Festplatte mit 500 GByte. Maus und Tastatur liegen bei.

Als Betriebssystem kommt Windows Vista Home Premium zum Einsatz. Außerdem gehören Corel WordPerfect Office X3 und die Steuersoftware t@x Standard 2008 zur Software-Ausstattung.

Beim Monitor handelt es sich um den HannsG HG216DP, der neben einem VGA- auch einen HDMI-Eingang mitbringt. Das Display misst 22 Zoll, löst 1680 x 1050 Bildpunkte auf und hat eine Schaltzeit von 5 Millisekunden. Der Kontrast beträgt 1000:1 und die Helligkeit 300 Candela.

Das Multifunktionsgerät, ein Canon Pixma MP-140, druckt bis zu 15 Seiten pro Minute in Farbe und bis zu 20 Seiten in Schwarz-Weiß. Es wird via USB 2.0 angeschlossen und kommt mit Treibern für Windows und Mac OS. (dd)




Phenom
Ausverkauft
Avatar
07.01.08 12:51:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.964.981 von solarsemi45 am 07.01.08 11:36:57Phenom ausverkauft??? Also vom 4x 2,2GHz und vom 4x 2,3 GHz gibts genügend. Der 4x 2,4 GHz gibts nicht oder wenig. :)
Avatar
07.01.08 13:21:50
Ich bin seit heute mit von der Partie.

Ich werde in diesem Thread nicht viel zur Entwicklung der Firma beitragen. Ich bin technisch orientiert und glaube, dass wir den großen Abverkauf weitestgehend hinter uns haben.

China
Avatar
07.01.08 13:39:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.965.969 von chinadotcom am 07.01.08 13:21:50@chinadotcom
Willkommen AMD Thread.
Sie können Glauben hier sind sehr kluge Aktionär sind.
Noch mehr nach unten soll nicht gehen.
Dies Jahr wie sie wissen Wahl Jahr im Amerika.
Kommt Gros Wahrscheinlich Hillary Clinton.

Hillary Clinton hört nicht mehr auf ihre Berater
07. Jan 12:36

Hillary Clinton liegt im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur auch in New Hampshire hinter dem Rivalen Obama
Bild vergrößern
Hillary Clinton liegt im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur auch in New Hampshire hinter dem Rivalen Obama
Foto: dpa
Nachdem sich auch in New Hampshire ein Sieg Obamas abzeichnet, macht sich bei seiner Rivalin Hillary Clinton Panik breit. Sie lässt sich von ihren Wahlkampfstrategen nicht mehr beraten, sondern gibt selbst den Ton an.


http://www.netzeitung.de/ausland/871931.html

Ich glaube zinsen fallen auch nach unten.
Aktie kommt 60 € nach unten.
Heute soll anfangs tag sein.
Wiele Glück.
Avatar
07.01.08 13:58:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.966.140 von solarsemi45 am 07.01.08 13:39:09Die Zinsen dürfen nicht fallen!!! Sonst gehts rund. :laugh:
Dann ist die Inflation nicht mehr hinauszuzögern ohne sehr viel Aua. :D

Steigen auch nicht, sonst gehen zu viele pleit. Schöne Sackgasse.
Avatar
07.01.08 14:07:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.966.344 von Paral am 07.01.08 13:58:58Ich glaube die Banken erwarten noch 0,25 Zinzsenkungen.
Aber 100 %kommt ich weises auch nicht.
Der 4x 2,4 GHz gibts nicht oder wenig.( Sie haben recht)
[/
Mfg
Avatar
07.01.08 14:22:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.966.140 von solarsemi45 am 07.01.08 13:39:09sind Wahljahre eigentlich nicht immer gute Jahre in Amerika gewesen

also die Clinton sieht ja richtig bissig aus :D
da wirkt doch der Obama wie ein Popstar
Avatar
07.01.08 14:50:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.966.411 von solarsemi45 am 07.01.08 14:07:14Da können die Banken lange warten auf Zinssenkung. Derzeit greift die Zentralbank alles ab unter 4%. Erst Unmengen Liquidität reingeschoben in den Markt, damit der Zins nicht über 4% geht und jetzt das ganze rückwärts, damit es nicht drunter geht.

Die eiern herum, nur damit die Konjunktur nicht ins Stocken kommt Wenn sie die Zinsen entsprechend der Inflation erhöhen würden, gehen die Länder mit ihrer Verschuldung "pleite". Nicht nur die wagemutigen Häuslebauer.

Der Abschwung naht. Aber, um zu AMD zurückzukommen, arg tiefer kann AMD nicht fallen, auch wenn die Konjunktur einbricht, meine ich. Da ist zu viel Wert vorhanden. Hoffentlich :D
Avatar
07.01.08 16:29:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.965.969 von chinadotcom am 07.01.08 13:21:50@china_dot_com

Wenn du technisch handelst, kann du die wichtigen Chartmarken für AMD aus deiner Sicht benennen? Benutzt du speziellen Indikator / Software?

Danke
Avatar
07.01.08 19:39:00


Aktuell Prozessoren / News
Zurück [1] 2 Weiter
AMD (de)
Athlon 64 X2: Streichungen, Umbenennung und Nachfolger
(Bild: informars.fr)
27.12.2007 19:10 Uhr - Als das neue Logo für Athlon- und Sempron-Prozessoren auftauchte (PC Games Hardware berichtete) hatte man es bereits vermutet. Aktuellen Berichten zufolge wird sich mit dem Erscheinen der K10-Prozessoren und zwei Kernen einiges beim Athlon ändern.

Zunächst werden nach und nach Prozessoren aus der aktuellen Architektur gestrichen. Bereits Ende dieses Jahres werden die letzten Bestellungen für den Athlon 64 X2 4200+ und 4000+ entgegengenommen. Im ersten Quartal 2008 trifft es die Modelle 6000+ und 6000+ Black Edition. Im gleichen Quartal soll es aber auch noch einen Neuzugang geben: den Athlon 64 X2 4600+, der mit 2,3 Gigahertz Taktfrequenz arbeiten und ein MiByte L2-Cache tragen soll. Die TDP soll bei 65 Watt liegen.

Zudem heißt es, dass es Verschiebungen beim X2 geben wird. Dies wird dann der neuen Architektur zugesprochen und bei der Bezeichnung der alten Prozessoren gestrichen.

Der direkte Nachfolger des Athlon 64 X2 wird wohl unter der Bezeichnung Athlon X2 6000 geführt werden. Zum Start am Ende des zweiten Quartals 2008 will AMD den 6250 und den 6050 anbieten. Beide werden voraussichtlich ein MiByte L2-Cahe und zwei MiByte globalen L3-Cache haben. Zu den Frequenzen ist noch nichts bekannt.
Avatar
07.01.08 19:43:10


Montag, 07. Januar 2008
szmtag

19:09 - Autor: Nero24 - Direktlink
AMD Phenom 9700 kommt möglicherweise im B2-Stepping

Bei der Vorstellung des AMD Phenom Ende 2007 hatte AMD den Phenom 9700 aufgrund eines in letzter Sekunde entdeckten Bugs zurückgezogen. Damals ging man davon aus, dass der Bug ("Erratum 298") erst ab 2.4 GHz auftreten kann. Inzwischen weiß man, dass die Taktfrequenz zwar die Wahrscheinlichkeit des Auftreten des Bugs begünstigt, aber nicht ausschlaggebend ist ob oder ob nicht er überhaupt auftreten kann.

Damals war die Sprachregelung, dass der Phenom 9700 mit 2.4 GHz dann eben später im B3-Stepping erscheinen wird, welches den TLB-Bug nicht mehr aufweisen soll. Die Rede war zuerst von Mitte Q1 2008. Allerdings wurden vor einigen Wochen Stimmen laut, dass sich das B3-Stepping verzögern wird. So sollen im ersten Quartals bestenfalls einige Samples im B3-Stepping verfügbar sein, in Massen beim Endkunden jedoch erst im zweiten Quartal.

Interessanterweise halten die meisten Direktversender und Distributoren weiterhin an der Angabe fest, dass der AMD Phenom 9700 ab 01.02.2008 verfügbar sei - auch auf Rückfrage. Eine unserer inoffiziellen, aber in der Regel zuverlässigen Quelle hat uns heute mitgeteilt, dass der Phenom 9700 aller Voraussicht nach zuerst noch im B2-Stepping auf den Markt kommen wird. Aufgrund der bis dahin allenorts verfügbaren BIOS-Updates, welche den TLB-Bug durch Abschalten einiger Features umgehen sollen, wähnt sich AMD offenbar in Sicherheit.

Für die Kunden ist diese Entwicklung - sollte sich die Information als zutreffend erweisen - ein zweischneidiges Schwert. Positiv ist, dass endlich auch ein schnelleres Modell als der 9600 verfügbar ist. Negativ ist, dass der Kunde die Entscheidung treffen muss, ob er den BIOS-Fix aktiviert, um den TLB-Bug zu 100% zu eliminieren aber teils erhebliche Performance-Einbußen in Kauf nehmen muss, oder den BIOS-Fix abschaltet um volle Leistung zu erhalten, allerdings mit dem Damoklesschwert über dem Kopf schwebend, dass eine theoretische Möglichkeit besteht, dass der Bug zuschlägt - so gering sie auch sein möge (wir berichteten).

Der AMD Phenom 9900 dagegen soll in jedem Fall im neuen B3-Stepping erscheinen, auch wenn einige Redaktionen - so auch wir - mit einem 9900 ES im B2-Stepping versorgt wurden, um Performance-Previews durchzuführen. Diese CPU wird so nie auf den Markt kommen.

Links zum Thema:
Avatar
07.01.08 19:46:13


AMD+ATI haben viele beine.
Des es Jahr wir werden sehen wie ist Aktie steigt.
Avatar
07.01.08 19:48:47


Montag, 07. Januar 2008
szmtag

19:09 - Autor: Nero24 - Direktlink
AMD Phenom 9700 kommt möglicherweise im B2-Stepping

Bei der Vorstellung des AMD Phenom Ende 2007 hatte AMD den Phenom 9700 aufgrund eines in letzter Sekunde entdeckten Bugs zurückgezogen. Damals ging man davon aus, dass der Bug ("Erratum 298") erst ab 2.4 GHz auftreten kann. Inzwischen weiß man, dass die Taktfrequenz zwar die Wahrscheinlichkeit des Auftreten des Bugs begünstigt, aber nicht ausschlaggebend ist ob oder ob nicht er überhaupt auftreten kann.

Damals war die Sprachregelung, dass der Phenom 9700 mit 2.4 GHz dann eben später im B3-Stepping erscheinen wird, welches den TLB-Bug nicht mehr aufweisen soll. Die Rede war zuerst von Mitte Q1 2008. Allerdings wurden vor einigen Wochen Stimmen laut, dass sich das B3-Stepping verzögern wird. So sollen im ersten Quartals bestenfalls einige Samples im B3-Stepping verfügbar sein, in Massen beim Endkunden jedoch erst im zweiten Quartal.

Interessanterweise halten die meisten Direktversender und Distributoren weiterhin an der Angabe fest, dass der AMD Phenom 9700 ab 01.02.2008 verfügbar sei - auch auf Rückfrage. Eine unserer inoffiziellen, aber in der Regel zuverlässigen Quelle hat uns heute mitgeteilt, dass der Phenom 9700 aller Voraussicht nach zuerst noch im B2-Stepping auf den Markt kommen wird. Aufgrund der bis dahin allenorts verfügbaren BIOS-Updates, welche den TLB-Bug durch Abschalten einiger Features umgehen sollen, wähnt sich AMD offenbar in Sicherheit.

Für die Kunden ist diese Entwicklung - sollte sich die Information als zutreffend erweisen - ein zweischneidiges Schwert. Positiv ist, dass endlich auch ein schnelleres Modell als der 9600 verfügbar ist. Negativ ist, dass der Kunde die Entscheidung treffen muss, ob er den BIOS-Fix aktiviert, um den TLB-Bug zu 100% zu eliminieren aber teils erhebliche Performance-Einbußen in Kauf nehmen muss, oder den BIOS-Fix abschaltet um volle Leistung zu erhalten, allerdings mit dem Damoklesschwert über dem Kopf schwebend, dass eine theoretische Möglichkeit besteht, dass der Bug zuschlägt - so gering sie auch sein möge (wir berichteten).

Der AMD Phenom 9900 dagegen soll in jedem Fall im neuen B3-Stepping erscheinen, auch wenn einige Redaktionen - so auch wir - mit einem 9900 ES im B2-Stepping versorgt wurden, um Performance-Previews durchzuführen. Diese CPU wird so nie auf den Markt kommen.
Avatar
07.01.08 19:53:01



Montag, 07. Januar 2008
szmtag

10:00 - Autor: Nero24 - Direktlink
Stunde der Wahrheit: AMD kommt zum Themenabend

Im Jahr 2002 hat Planet 3DNow! als erste deutsche Hardwareseite sog. Themenabende mit Herstellern aus der IT-Branche eingeführt. Der Anwender konnte während eines einige Stunden dauernden Frage-und-Antwort-Abends in unserem Forum direkt mit "seinem" Hersteller kommunizieren und jene Fragen stellen, die ihm schon immer auf dem Herzen lagen. Alle waren sie da in der Folgezeit: AMD, Intel, NVIDIA, VIA, EPoX, QDI, DFI, Shuttle, Foxconn, Enermax. Einige dagegen haben sich bis heute davor gedrückt sich den Fragen unserer Leser zu stellen, obwohl ein Besuch mehrmals zugesagt wurde.

In den letzten Jahren dagegen sind Themenabende selten geworden bei Planet 3DNow! Veranstaltungen dieser Art wurden von anderen Webseiten so oft kopiert, dass wir selbst gar keine Lust mehr dazu hatten. In letzter Zeit jedoch ist es still geworden darum, sodass wir wieder mit Freude und Motivation loslegen können.

Als erster wird kein geringerer als AMD selbst zu einem ausführlichen Themenabend auf Planet 3DNow! erscheinen, um die Fragen unserer Leser zum Thema Prozessoren und Chipsätze zu beantworten. Das dürfte interessant werden, wo sicherlich jeder Leser seine ganz spezielle Frage und Meinung zum Phenom, dessen Plattform oder einem der neuen Athlon-Prozessoren hat, die derzeit in Massen auf Basis der alten K8-Plattform auf den Markt kommen. Das Thema Grafikkarten werden wir in einem späteren, separaten ATI-Themenabend im Februar aufgreifen, der sicherlich ähnlich interessant werden wird.

Der AMD Themenabend findet am 16.01.2008 ab 19 Uhr statt. Zu Besuch kommen werden zwei Vertreter von AMD Deutschland (es werden also im Gegensatz etwa zum VIA-Abend keine Englisch-Kenntnisse vorausgesetzt), einmal Public Relations Representative CE Michael Schmid und ein Kollege aus der Entwicklung, sodass beide Bereiche - Marketing und Technik - abgedeckt sind. Lediglich die Sektion für direkten Privatsupport wird es im Gegensatz etwa zum NVIDIA-Themenabend dieses Mal nicht geben, da dies für zwei Personen nicht zu schaffen wäre. NVIDIA war damals ja mit einem ganzen Kleinbus an Vertretern angerückt, wodurch Privatsupport überhaupt erst möglich wurde.

Lesend teilnehmen am AMD Themenabend kann jeder Besucher in der traditionellen AMD-Themenabend Sektion, wo auch die Dialoge der letzten beiden AMD Themenabende noch stehen. Um selbst Fragen an AMD richten zu können, ist eine Registierung im Forum nötig, die allerdings natürlich kostenlos ist.

Wir freuen uns auf einen interessanten, kurzweiligen und aufschlussreichen Abend mit AMD und hoffen auf rege Teilnahme.

-> Kommentare
Avatar
07.01.08 19:56:31
07.01.2008, 17:15




Günstig: PC-Komplett-Paket für 800 Euro bei Plus

Plus Komplett-System: Office-System für knapp 800 Euro.
Im Online-Shop des Discounters Plus steht ab sofort ein PC-Komplettsystem aus PC, Monitor und Multifunktionsdrucker zum Preis von knapp 800 Euro.

Im PC stecken ein AMD Athlon64 X2 4800+ (2,5 GHz), 2 GByte Arbeitsspeicher, eine 500-GByte-Festplatte und ein DL-DVD-Brenner von Samsung. Die Grafikverarbeitung übernimmt eine GeForce 8400GS. Maus, Tastatur und Windows Vista Home Premium gehören ebenso zum Lieferumfang wie das Office-Paket Corel WordPerfect Office X3.

Dazu bündelt Plus den 22-Zöller HannsG HD216DP. Er soll eine Reaktionszeit von 5 ms, eine Helligkeit von 300 cd/m² sowie einen Kontrast von 1.000:1 besitzen. Als Video-Eingänge stehen VGA, DVI und HDMI zur Verfügung.

Damit Sie Ihre Arbeit auch Schwarz auf Weis oder in Farbe betrachten können, gehört außerdem der Multifunktionsdrucker Canon Pixma MP-140 zum Paket.

CHIP Online meint:
Zu dem Preis ist das das Plus-Komplettpaket unschlagbar.
Die Rechen-Power reicht für sämtliche Büro-Software und die Grafikkarte genügt für ein paar Spielchen. Wenn Sie aber bereits einen Drucker haben und lieber ein leistungsfähigeres PC-TFT-Paket suchen, empfehlen wir Ihnen als Alternative den schicken 22-Zoll-TFT Samsung SyncMaster 226BW und als PC den Fujitsu Siemens Scaleo Pa 2662. (ak)
Avatar
08.01.08 09:41:33



Wirtschaft & Industrie

AMD bringt die ATI Mobility Radeon(TM) HD 3000-Serie auf den Markt - die ersten Microsoft DirectX(R) 10.1 Grafik-Prozessoren für Notebook-PCs

© Business Wire 2008

(PR-inside.com 07.01.2008 22:26:45)
Drucken Ausdrucken
Artikel weiter empfehlen Per e-Mail empfehlen
www.amd.com - AMD John Swinimer, +1-905-882-2600, Durchwahl 2704 (PR) Johnm.swinimer@amd.com oder Ruth Cotter, +1-408-749-3887 (IR) ruth.cotter@amd.com AMD (NYSE: AMD) gab heute die Einführung der ATI Mobility Radeon(TM) HD 3000-Serie bekannt, einer neuen Familie mit separater Grafik für Gaming und Videos von hoher Auflösung in Notebook-PCs. Die anfänglichen Angebote bestehen aus der ATI Mobility Radeon(TM)HD 3400-Serie und der ATI Mobility Radeon(TM) HD 3600-Serie. Die ATI Mobility
Radeon HD 3000-Serie ermöglicht Notebookbenutzern, die ganze Leistung der HD durch eine Grafikverarbeitung zu erleben, die dazu entwickelt wurde, Ansprüchen mobiler Anwender mit den höchsten Ansprüchen bei Arbeit und Spiel gerecht zu werden. Ausgestattet mit den neuesten Technologien des Industriestandards ist die ATI Mobility Radeon HD 3000-Serie für die kommende AMD-Notebook-Plattform, die den Decknamen ,,Puma" erhalten hat, optimiert, um The Ultimate Visual Experience(TM) zu liefern.

,,Die ATI Mobility Radeon HD 3000-Serie von AMD demonstriert unsere Führungsrolle in dieser Technologie, indem sie Kunden eine Familie von Notebook-Grafiklösungen mit besserer Funktionalität bereitstellt als wir jemals zuvor entwickelt haben", sagte Matt Skynner, Vizepräsident Marketing der Graphics Products Group, AMD. ,,Die ATI Mobility Radeon HD 3000-Serie bietet den absolut modernsten Industriestandard der Notebooktechnologie für Notebooks mit dem Microsoft(R) DirectX(R) 10.1-Support und dem PCI Express(R) 2.0-Support. AMD ist auch das erste Unternehmen, das integrierte Konnektivität mit dem DisplayPort(TM) anbietet. Diese neue mobile Grafik ermöglicht führenden Notebookherstellern wie ASUS, Lösungen mit herausragend neuen Funktionen zu entwickeln, einschließlich visuellen Erlebens von Qualität der nächsten Generation bei Notebooks mit noch effizienterem Batteriebetrieb."

Dank der unerreichten Möglichkeiten von Microsoft DirectX 10.1 kommt die ATI Mobility Radeon HD 3000-Serie an die nächste Generation des HD Gamings und die naturgetreue Wiedergabe der Realität heran. Die ATI Mobility Radeon HD 3000-Serie bietet Support für DirectX 10.1, indem sie ein höheres Niveau an visueller Qualität durch neue Beleuchtungs- und Widergabetechniken möglich macht, die konzipiert sind, um Realitätstreue und Qualität von 3D-Spielen zu verbessern. Der neue PCI Express 2.0-Support ermöglicht im Vergleich zu PCI Express 1.1 einen schnelleren Durchlauf und bessere Leistung des Gesamtsystems, wodurch es ideal für Hochleistungsspieler wird. Notebookanwender können unter Verwendung der ATI Avivo(TM) HD-Technolgie, welche die CPU für andere Aufgaben freihält, die neusten Filme der Blu-ray- und HD-DVD-Technologie in Full HD 1080p-Auflösung (HD-Anzeige notwendig) abspielen. Bei einer Auswahlmöglichkeit von digitalen Ausgängen können Notebookanwender eine Verbindung zu einer Vielfalt von Bildschirmanzeigen herstellen, welche DVI, HDMI(TM) und den ersten DisplayPort-Support der neuen Generation auf einer Notebook-Plattform überhaupt aufweist.(1) Diese neuen Notebook-Grafikchips bieten bahnbrechende Batterieeffizienz und ausgezeichnete Pro-Watt-Leistung, so dass begeisterten Nutzern eine außergewöhnliche Batteriebetriebsdauer bereitgestellt wird.

,,Die ATI Mobility Radeon HD 3600-Serie verbessert die Grafikleistung der ASUS M50- und der F8-Notebook-Serien um eine Stufe nach oben", erklärt Alvin Chou, Bereichsleiter für Notebook-Produkte von ASUS. ,,Mit den innovativen Grafiklösungen von AMD kann ASUS dem Markt Notebooks liefern, die visuelle Funktionen zum Abspielen von Hochauflösungsfilmen und zusätzliches HD-Gaming sowie großartige Batterienutzung bieten."

Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas präsentierte AMD die kommende Notebook-Plattform, die den Decknamen ,,Puma" erhalten hat. In ,,Puma" wird sich die ATI Mobility Radeon HD 3000-Seriengrafik mit den AMD Turion(TM) Ultra Notebook-Prozessoren und dem kommenden AMD-RS780-Chipset vereinen, um leistungsstark stromeffiziente Mobilität für Unterhaltung zu liefern. AMD sieht vor, ,,Puma" im zweiten Quartal 2008 auf dem Markt einzuführen.

ATI Mobility Radeon HD 3000-Serie

ATI Mobility Radeon HD 3000 weist eine Vielfalt an neuen Technologien auf, die dazu entwickelt wurden, die Gesamtleistung von Notebooks zu verbessern:

-- Der Support für Microsoft DirectX 10.1 wir durch die erhöhte vereinte Shader-Architektur im ATI Mobility Radeon HD 3000 - der ersten GPU-Familie, die DirectX 10.1 durch Ausführung von verbesserter Präzision, besserer Beleuchtung und erweiterter Programmierbarkeit im Vergleich zu Direct X 10.0 unterstützt, bereitgestellt. Mit DirectX 10.1 bietet die neue mobile Grafiklösung Notebooknutzern Grafiken mit vielen Funktionen, so dass sie für eindrucksvolle Bildqualität, neue Beleuchtungs- und Wiedergabetechniken sorgen, die entwickelt worden sind, um die realistische Darstellung und erstaunliche 3D-Anwendungsfunktionen für The Ultimate Visual Experience zu verbessern.

-- Die ATI PowerPlay(TM)-Technologie liefert auf dynamische Weise die optimale Balance zwischen Leistung und Energie, um den Leistungsanforderungen an eine verlängerte Batteriebetriebsdauer und höhere Pro-Watt-Leistung zu entsprechen.

-- Lange Batteriebetriebsdauer durch Energieverbesserungen und niedrigen durchschnittlichen Energieverbrauch. Die Energie wird durch hochentwickelte Energiemanagementtechnologie maximiert, wodurch die Verlängerung der Batteriebetriebsdauer und die Energieeinsparung gefördert werden.

-- Bahnbrechende Leistung pro Watt durch außergewöhnliche Eigenschaften im Bereich der Leistung und Energieeinsparung durch niedrigen Stromverbrauch.

-- PCI Express(R)2.0 bietet mehr als genug Leistungsstärke für die meisten anspruchsvollen Grafikanwendungen, indem 3D-Grafikfunktionen verbessert werden, während schneller Durchlauf bereitgestellt wird, was in einer ausgezeichneten Gesamtsystemleistung resultiert.

-- Die ATI Avivo(TM) HD-Technologie ist das Rückgrat für fortgeschrittene Video- und Bildschirmanzeigetechnologien, wobei sie reibungslose Videowiedergabe und Fotos im Hochauflösungsformat mit glänzenden Farben und scharfen Bildern bietet, ideal für Profis, welche die nächste Stufe der Bildschirmanzeigetechnologie fordern.

-- ATI Avivo HD weist eine verbesserte Version des Unified Video Decoders (UVD) von AMD auf, wobei eine vollständige Hardwarebeschleunigung der Video-Decodierung zur reibungslosen Wiedergabe der Full-1080p-Qualität von HD-DVD- und Blu-ray-Filmen und optimaler Stromeffizienz für einen langen Batteriebetrieb geboten wird. Verbesserte Navigation, Bild-in-Bild-Funktion und weiterentwickelte interaktive Menüs, kombiniert mit Full-HD-Qualität, führen zu einem angenehmen Unterhaltungserlebnis.

-- Integrierte Digitale Ausgänge ermöglichen einen Standard für das Zuschauen und die Hochauflösungstechnologie auf einer Vielfalt von Geräten, einschließlich HDMI mit integrierter Möglichkeit zum Audio-, DVI- und brandneuen DisplayPort-Ausgang, der das Zweifache der Bandbreite des DVI leistet, wobei Flexibilität zusammen mit nahtloser Konnektivität für ausgezeichnete Bildschirmanzeigequalität sorgen.

Die ATI Mobility Radeon HD 3400-Serie und die ATI Mobility Radeon HD 3600-Serie werden augenblicklich in Notebooks von ASUS ausgeliefert. Zusätzliche Produkte in der ATI Mobility Radeon HD 3000-Serie werden planmäßig von Notebook-Herstellern in der ersten Hälfte des Jahres 2008 erhältlich sein.

Über AMD

Advanced Micro Devices (NYSE: AMD) ist ein führender, weltweiter Anbieter innovativer Verarbeitungslösungen auf den Märkten für Computing, Grafik und Verbraucherelektronik. AMD widmet sich der Unterstützung offener Innovation, Wahlmöglichkeiten und dem industriellem Wachstum, indem ausgezeichnete Lösungen, die den Kunden in den Mittelpunkt stellen, zur Stärkung der Verbraucher und Firmen weltweit bereitgestellt werden. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.amd.com.

Vorsichtserklärung

Diese Mitteilung enthält ,,zukunftsweisende Aussagen", welche unter anderem zukünftige und geplante Produkte, Technologien, Vorgaben, Eigenschaften, Leistungs- und Einführungspläne betreffen, die gemäß der zukunftsweisenden Aussagen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 formuliert worden sind. ,,Zukunftsweisende Aussagen " werden durch solche Wörter wie ,,vielleicht", ,,erwartet", ,,glaubt" oder ,,beabsichtigt", ,,geplant" und andere Begriffe mit ähnlicher Bedeutung gekennzeichnet. Investoren werden gewarnt, dass die zukunftsweisenden Aussagen in dieser Mitteilung auf momentanen Meinungen, Annahmen und Erwartungen basieren, sich nur auf den Zeitpunkt dieser Mitteilung beziehen und Risiken und Unsicherheiten unterliegen, die bewirken könnten, dass tatsächliche Ergebnisse sich erheblich von momentanen Erwartungen unterscheiden. Die Risiken umfassen auch die Möglichkeit, dass die Preisgestaltung, die Marketing- und Rabattprogramme, Produktbündelungen, Standardeinstellungen, Einführungen von neuen Produkten #28009 oder andere Aktivitäten der Intel Corporation, die auf das Geschäft von AMD abzielen, die Verwirklichung aktueller Pläne von AMD hindern könnte; AMD zusätzliche Finanzierung benötigen könnte und eventuell keine Geldmittel unter günstigen Konditionen oder überhaupt nicht beschaffen kann; Kunden aufhören könnten, die Produkte von AMD zu kaufen oder die Nutzung und Nachfrage nach Produkten erheblich einschränken könnten; AMD nicht im Stande sein wird, neue Produkte und Technologien in dem Umfang und in der Kombination, wie vom Markt gefordert wird und zeitgemäß zu entwickeln, auf den Markt zu bringen und aufzustocken; das weltweite Geschäft und die wirtschaftlichen Bedingungen sich verschlechtern werden; AMD nicht im Stande sein wird, rechtzeitig und effektiv zum fortschrittlichen Herstellungsprozess überzugehen; und AMD nicht im Stande sein wird, das erforderliche Investitionsniveau in Forschung und Entwicklung und die Leistungsstärke aufrecht zu erhalten. Investoren werden gehalten, die Risiken und Unwägbarkeiten in den Archivierungen der Securities and Exchange Commission, einschließlich des Quartalsberichts des Unternehmens auf Formular 10-Q für das Quartal, das am 30. Juni 2007 endete, zu prüfen.

© 2008 Advanced Micro Devices, Inc. AMD, das AMD Arrow-Logo, ATI, das ATI-Logo, Avivo, PowerPlay, Radeon und The Ultimate Visual Experience und Kombinationen davon, sind Handelsmarken von Advanced Micro Devices, Inc. Andere Bezeichnungen dienen nur Informationszwecken und können die Handelsmarken ihrer entsprechenden Inhaber sein.

(1) Die Eigenschaften von Notebooks sind für die Hersteller zugänglich, um sie gemäß der Entwicklung des spezifischen Computers einzuarbeiten und kommen möglicherweise nicht bei jeder Notebook-Entwicklung vor.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Grafiklösungen mit vielen Extras zum Betreiben der
AMD-Notebook-Plattform der nächsten Generation, konzipiert für eine
mobile Welt der Hochauflösung
Avatar
08.01.08 10:56:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.975.887 von solarsemi45 am 08.01.08 09:41:33Danke für die Aufmunterungen gegen die Untergangsstimmung hier. :)

Ich kann dazu nur sagen:
1. Historisch sind solche gewaltigen Kursbewegungen hoch und runter bei AMD normal. Eigentlich in der ganzen Chipbranche. Intel ist nur so stabil, weil durch Diversifizierung die Zyklen der Produkte nicht so durchschlagen.

2. Die Systemhäuser haben ncht nur junge Leute aus den letzten Jahren. Die älteren wissen sehr genau, wie es ist mit einem Monopolist. die Sympathien liegen zumindest aus deutscher Sicht bei AMD. Wenn möglich bieten wir AMD an. Einem Arbeitsplatz PC ist es ziemlich egal, ob da Intel oder AMD drin arbeitet. Das frühere Killkriterium, dass die Programme auf spezielle Intel Features fixiert waren, ist nicht mehr groß vorhanden. Für die Softwarehersteller kann es ziemlich trübe werden, wenn sie nur mit Intels laufen.

Sobald sich herausstellt, dass die Produkte funktionieren, geht der Kurs auch wieder auf realistische Höhen. Und wenn sie durchschlagen, können wir auch wieder Höchststände sehen. Aber Intel ist gewarnt. Noch mal unterschätzen sie AMD nicht so wie beim Athlon64. :laugh: Deutsche Entwickler wursteln daran. Und die sind ja oft super in der Grundlagenentwicklung. :cool:
Avatar
08.01.08 13:03:29



AMD/Nvidia-Grafikkarten: Übersicht & Kaufempfehlung für Januar
PCI-Express-Karten
08.01.2008 12:15 Uhr - Wenn Sie sich derzeit nicht entscheiden können, ob es eine HD3850, HD3870 oder Geforce 8800 GT/GTS sein soll, hilft unsere Kaufempfehlung weiter.

Welche Direct-X-10-Karte für Crysis?
Mit welcher Grafikkarte sich Crysis flüssig spielen lässt, wollen wir hier klären. Einige Modelle der Geforce 8800 GT mit 512 MiByte Speicher sind inzwischen wieder verfügbar und kosten ca. 250 Euro. Ohne AA/AF und in einer Auflösung von 1.280x1.024 erreicht die Karte auf unserem Core-2-E6750-Rechner 39 Fps (GPU-Benchmark). Nur bedingt spielbare 20 Fps erzielen Sie dagegen in einer Auflösung von 1.680x1.050 mit 4x AA/8:1 AF. Eine Leistungssteigerung von 15 Prozent bietet hier die 8800 GTS/512, kostet aber auch 50 Euro mehr. Für ein flüssiges Spielvergnügen in hohen Auflösungen kommen Sie also um ein SLI-Gespann oder eine 8800 GTX/Ultra kaum herum. Allerdings soll der kommende Crysis-Patch die Performance spürbar verbessern.

AMDs Radeon HD3870 ist schon für 200 Euro verfügbar, für einen flüssigen Spielverlauf in Crysis reicht aber die GPU-Power nicht ganz aus. 33 Fps schafft die HD3870 in 1.280x1.024 ohne AA/AF und nur 16 Fps in 1.680x1.050 mit 4x AA/8:1 AF. Für andere Spiele wie Unreal Tournament 3 bietet die AMD-Karte aber genügend Leistung.

Welche Einsteigergrafikkarte?
Von den DX10-Einsteiger-Karten wie Geforce 8600 GTS oder Radeon HD2600 XT sollten Sie die Finger lassen, da selbst aktuelle Spiele damit kaum flüssig dargestellt werden können. Preislich sehr interessant ist dagegen die Radeon HD3850, die es mit 256 und 512 MiByte Speicher zu kaufen gibt. Je nach Speicherausstattung bezahlen Sie für diese Modelle zwischen 150 und 180 Euro.

AGP
Eine nach wie vor empfehlenswerte AGP-Karte ist die Radeon X1950 Pro. Das Modell von Sapphire mit 512 MiByte Speicher ist schon für unter 140 Euro zu haben. Soll es eine DX10-Karte in AGP-Bauform sein, können Sie zur HD3850 von Powercolor greifen. Der Hersteller hat die Karte vor kurzem angekündigt. Bei Geizhals wird dieser 3D-Beschleuniger ab 240 Euro gelistet, was allerdings kein Schnäppchenpreis ist.

In unserer Galerie finden Sie übersichtliche Tabellen mit von uns empfohlenen und getesteten Grafikkarten sowie eine Preisentwicklung von drei sehr verbreiteten Grafikkarten.

Umfragen
Bitte nehmen Sie auch an unseren drei VGA-Umfragen teil:
Avatar
08.01.08 14:15:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.978.524 von solarsemi45 am 08.01.08 13:03:29Könntest Du bitte aufhören hier diesen Thread auch noch zuzumüllen mit deinen reinkopierten Ausschnitten, das kannst du im Technik-Thread machen...
Noch im letzten Jahr aus Du Dich ausgiebig im Intel-Thread pro INTC ausgetobt, nun hier - ich nehme Dich nicht für voll...
Außerdem pushst Du den ganzen Tag über chines. Solarwerte, soviel Zeit habe ich nicht...

Nemäxchen
Avatar
08.01.08 14:17:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.979.401 von Nemxchen am 08.01.08 14:15:01ersetze aus mit hast
Avatar
08.01.08 14:23:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.979.426 von Nemxchen am 08.01.08 14:17:03Gute Idee den halben Sonnenanbeter zu den Teccies rüber zu schicken. :)
Wenn er jetzt aufhört, hat er immerhin erreicht, dass die Schwarzseherei hier etwas relativiert betrachtet werden kann.

Solche Kursdellen habe ich bei AMD schon erfolgreich ausgesessen. Daher :cool:
Avatar
08.01.08 16:43:12
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Spammposting
Avatar
08.01.08 16:49:40






Tom's Hardware > News > [CES 2008] AMD zeigt neue GPUs für Notebooks
[CES 2008] AMD zeigt neue GPUs für Notebooks
16:00 - Dienstag, 8. Januar 2008 von Thomas Kretschmann
Quelle : Tom's Hardware DE – Schlagwörter: HD3650, HD3450, Radeon, Mobility


Mit seiner Serie Mobility HD 3000 bringt AMD zwei neue Grafikprozessoren für Mobil-PCs. Die GPUs HD-3650 und HD-3450 setzen erstmals bei Notebooks auf PCI Express 2.0.

ATis HD-3450 samt BoardDie Mobil-Grafikserie Radeon Mobility HD 3000 besteht aus derzeit zwei GPUs, den Modellen HD-3650 und HD-3450. Beide sind in 55-Nanometer-Technik gebaut, Angaben zur Taktfrequenz hat AMD/ATi noch keine gemacht.

Erstmals kommt bei Notebook-Grafikbeschleunigung der PCI-Express-Bus zu Einsatz, auch die Schnittstelle DisplayPort wird von ATis Grafikplattform neben DVI und HDMI unterstützt. Auch DirectX 10.1 sollen die beiden GPUs beherrschen.

Als erster Notebook-Hersteller wird Asus die beiden Prozessoren in seine Geräte einbauen. Geplant sind die M50-Modelle sowie die Der Grafikprozessor HD 3450F8-Serie: »Die ATi-Mobility-Radeon-HD-3600-Serie setzt den Standard für Grafikperformance ein Stück höher«, so Alvin Chou, Notebook-Produktmanager bei Asus. »Mit AMDs Grafiklösung können wir Notebooks mit hoher Grafikperformance für HD-Filme und Gaming anbieten, die gleichzeitig hohe Akku-Laufzeiten bieten«. Die GPU HD 3650

Ebenfalls von AMD angekündigt wird passend zu den Radeon-HD 3000-GPUs für das zweite Quartal diesen Jahres die Mobilplattform »Puma«. Als CPU soll dabei ein Dual-Core-Turion-Prozessor zum Einsatz kommen, der über einen integrierten Grafikkern verfügt. Darauf basierende Mobil-Rechner sollen künftig bei wenig Grafik-intensiver Arbeit noch mehr Strom sparen; beim Gaming wird der 3D-Grafikchip hinzu geschaltet.
Avatar
08.01.08 19:13:58
du kannst ja nichtmal deutsch... ist mir im centrosolar thread schon aufgefallen...
poste doch bitte deine technischen sachen in dem forum, für die technischen sachen, wir wollen uns hier lieber über die aktie amd unterhalten!
danke
Avatar
08.01.08 22:18:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.981.809 von solarsemi45 am 08.01.08 16:49:40Hi Semi wir lieben dich. - Und jetzt ZIEH LEINE für deine IQ Werte gibts bessere Threads - Grüß die Technik freaks
Avatar
08.01.08 22:27:21
habt ihr gesehen bei 6 US$ ging schnell 1.000.000 :cool: raus

das messer fällt wohl noch + DOW und umfeld

bei 4 US$ von der Watch vielleicht ins Depot:confused:
Avatar
09.01.08 01:49:33
Ja, hmmm, wird immer interessanter!

Ich bin im August für 9,40 € rein und kurz vor Jahresschluss für 5,10 raus, aber hauptsächlich aus steuerlichen Gründen, um den Verlust gegenrechnen zu können.

Jetzt ist der Kurs bei ca. 4,20 € und, ooh Mann, mich juckt es schon wieder in den Fingern!

Aber ich warte lieber mit einem Neueinstieg, bis sich wirklich ein erkennbarer Boden gebildet hat. Wenn man sich mal die Charts auf 5- oder 10-Jahres Basis anschaut, kann man auch sehen, dass selbst in 2003 (dem Turnaround nach dem 2000er Crash) es ein Jahr gebraucht hat, bevor der Seitwärtstrend echt überwunden wurde und es ab nach oben ging.

AMD war vor 2006 immer gut nachdem es etwas bergab ging, vor allem auch für kurzfristige Trades. Aber nach diesem langen und tiefen "Bergab" warte ich erstmal auf so etwas wie den Boden.

Der Boden sollte sich aber nun ausbilden, denn bei 4,00 € ist echt bald Schluss... Es könnte danach aber eine ganze Weile seitwärts gehen, bevor wir vielleicht wieder Kurse über 8 oder 9 € sehen. Da das Vertrauen der größeren, weniger Technik-wissenden Investoren zur Zeit mehr als verbraucht ist, kann es auch zwei Jahre bis dahin dauern.

Gruss Criddel
Avatar
09.01.08 09:54:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.987.888 von Criddel am 09.01.08 01:49:33Ich habe den Vorteil, dass ich das Zeugs von AMD/Intel/Geforce auswähle und anbiete. Und wenn ich anfange, den Kunden immer mehr AMD zu empfehlen, dann tun das andere auch. Dann ist der richtige Zeitpunkt aufzustocken. Vor dem Anstieg. :)

Derzeit ist noch keine klare Präferenz, sogar eher auf der sicheren Seite mit Intel oder noch warten mit der Investition. So warten wohl einige, denke ich.
Avatar
09.01.08 14:32:09
Ich geh davon aus, dass der Kurs eine Seitwertbewegung macht oder noch was nachgibt. Deutlich unter 3,5 Euro sollte es aber nicht mehr gehen.
Ich glaub in ein paar Tagen/Wochen steig ich dann ein.
Viel Glück!
Avatar
10.01.08 10:07:26
http://phx.corporate-ir.net/phoenix.zhtml?p=irol-eventDetail…

17.Januar AMD4.Quartal
Bitte lesen sie obere Link.

Mfg
Avatar
10.01.08 10:33:36
Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 32.978.524 im neuen Fenster öffnen von solarsemi45 am 08.01.08 13:03:29 Könntest Du bitte aufhören hier diesen Thread auch noch zuzumüllen mit deinen reinkopierten Ausschnitten, das kannst du im Technik-Thread machen...
Noch im letzten Jahr aus Du Dich ausgiebig im Intel-Thread pro INTC ausgetobt, nun hier - ich nehme Dich nicht für voll...
Außerdem pushst Du den ganzen Tag über chines. Solarwerte, soviel Zeit habe ich nicht...

Nemäxchen




Hi Semi wir lieben dich. - Und jetzt ZIEH LEINE für deine IQ Werte gibts bessere Threads - Grüß die Technik freaks

Leider gegen mich viele Beleidigungen geschrieben worden.
aber wieder Mod hat gelöscht ich kann nicht hier bringen.
Aber bitte schauen sie Bilder und machen sie ein verglich.


AMD ist ein komplette Technik Aktien.
Mann soll neueste Bilder hier bringen könnten.
Aber wenn ich bringe ist total Falsch sonst ist normal wie heute ich habe 8 Bilder gesehen.
Wer macht falsch?
Oder das ist Leit Kultur aus Deutschland.
Ab jetzt ich werde niemals Deutsche Kultur gegen Engländer,Fransen,
Belgien und Polen verteidigen.

Meine Erfahrung ist 2,3 Ausnahme die Rest ist Ultra Nationalist.
Avatar
10.01.08 10:36:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.989.321 von Paral am 09.01.08 09:54:23wenn ich jetzt nach einm Notebook mit diesen eigenschaften bei dir nachfragen wuerde>

ich brauche TPM, Hardware-Virtualisierung, AMD CPU Dualcore,
Graka ATI(256MB),Hauptspeicher 4GB, 14 Zoll Widescreen, - mache kein Gaming.

-> nicht mehr als 2Kg

welches wuerdest du mir dann empfehlen.

bcs
Avatar
10.01.08 11:47:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.003.359 von bcschirmer am 10.01.08 10:36:13Test Test Test :laugh:
Gibt es so eines? Mit Turion mit 14" Widescreen? Sehr speziell. bin doch am arbeiten.

Bei 15,4 aber dann halt mit 2,7kg, da wird man auch mit Turions fündig. Aber auch nicht üppig wenn es 256 Graka Speicher sein soll und 4 GB reinpassen sollen.

Evtl Dell. Da kucke ich aber nur nach, wenn es gar nciht anders geht. also wenn lukrativer Auftrag droht.

Annähernd würde ich da Intel vorschlagen. z.B.
HP Compaq Business Notebook 6910p GB949EA#ABD
HP Compaq Business Notebook 6910p - Core 2 Duo T7300 / 2 GHz - Centrino Pro - RAM 1 GB Festplatte 120 GB - DVD±RW (+R Double Layer) / DVD-RAM - GMA X3100 - Gigabit Ethernet - WLAN : 802.11a/b/g, Bluetooth 2.0 EDR - TPM - Lesegerät für Fingerabdruck, Smartcard-Lesegerät - Win XP Pro - 14.1" Breitbildschirm TFT 1280 x 800 ( WXGA )
2,3 kg, Speicher auf 4 GB erwetierbar.

Na gut "ausreichend" könnte man die Antwort bewerten. :D
Avatar
10.01.08 17:16:11
Liebe Technikfreunde, es gibt doch bereits einen Thread, in dem Ihr Euch gegenseitig die Spitzfindigkeiten der neuesten Errungenschaften um die Ohren hauen könnt. Es wäre geradezu super mega nett, wenn Ihr dies respektieren würdet. Und bitte, bitte keine Beleidigungen. Es gibt nicht nur Muttersprachler, die hier posten. Wenn ich mir überlege diese Seite gäbe es auch in Arabien, dann würde ich bestimmt unverzüglich aus der Gemeinschaft fliegen, da ich leider keine andere Schriftsprache als die unsrige beherrsche. Und das auch noch mit mageren Resultagen. Entscheidend ist doch immer, verstanden zu werden. Ich respektiere alle Menschen aus dem Rest der Welt, die versuchen sich in meiner Muttersprache verständlich zu machen. Dabei spielt der Grad der Perfektion lediglich auf der Verständnisebene eine untergeordnete Rolle.
Avatar
10.01.08 17:23:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.009.144 von fischdieter am 10.01.08 17:16:11gut geschrieben,;)
und was denkst du über AMD ???
war das der boden und kommt jetzt die gegenbewegung ???
Avatar
10.01.08 22:22:01
:cool: Das war kurzfristig unter den Boden gerutscht. :) Jetzt isses wieder normal.
Avatar
11.01.08 13:10:54
Jetzt auch noch Anstieg 4,20? Das sieht sogar nach einer Änderung der Datenlage aus. Das wars dann wohl erst mal mit dem 4 EUR Boden. :cool:
Avatar
11.01.08 14:14:30
Ich habe nun endgültig nochmals verbilligt, da ich an die Story grundsätzlich glaube. Es geht hoffentlich nun stetig weiter gen Norden. Dazu braucht der Anleger aber gewiss gute Nerven und ein wenig Geld, auf das er im Moment eventuell verzichten kann. Es handelt sich ganz sicher nicht um einen Zock. Zockeraktien haben einen anderen Hintergrund. Und nicht zu vergessen die allgemeine Stimmung zur Zeit. Für mich ein guter Grund in Aktien zu investieren ist die Tatsache, dass massiv Angst geschürt wird und die hat sich noch niemals bezahlt gemacht. Ich investiere beispielsweise gerade auch in Top-Banken weltweit. Diese Unternehmen werden wohl jede Krise unbeschadet überstehen, da sie vom Geld anderer Leute Leben. Das ist und war immer extrem lohnenswert. Ausdauer ist gefragt und ein etwas dickeres Fell. Aber das haben wir ja alle, oder etwa nicht? Gruß an alle Investierten.
Avatar
14.01.08 15:18:21
Na geht doch. :) 4,40 :D
Das sieht schon so aus, wie wenn der Markt wieder Hoffnung schöpft. Das ist nicht nur technisch.
Jetzt muss nur noch der Dollar auf 1,20 EUR steigen, und wir liegen schon bei 5,46 EUR :D
Avatar
15.01.08 08:55:09
Avatar
15.01.08 10:45:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.019.733 von fischdieter am 11.01.08 14:14:30Hallo fischdieter!
Kann dir in deinen Ausführungen nur voll und ganz zustimmen!
Kann dazu nicht mal was hinzufügen, da ich genau der selben Meinung bin. Betrifft deine letzten Postings!
Viele Grüße auch an die Mitleser!
Avatar
15.01.08 13:23:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.050.279 von beinhart1 am 15.01.08 10:45:29still und leise steigt AMD tag für tag,immer nur in kleinen stücken,wenn sich mal alle eingedeckt haben,geht es dann schnell wieder hoch.;)
Avatar
15.01.08 13:36:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.052.354 von fliesenbatscher am 15.01.08 13:23:40Das kann täuschen. Wenn sie fehlerhafte Produkte herausbringen, wird auch nix steigen.
Also abwarten, ob sie bald einen fehler"freien" Proz bringen. :rolleyes:
Avatar
15.01.08 19:56:50
Also, wenn AMD nicht mal heute unter die 4 EUR fällt, stimmt wohl meine Einschätzung, dass wir hier den Boden haben. :)
Beruhigend :cool:
Avatar
15.01.08 22:38:31
:rolleyes: Ich messe Micron Technologies Chancen auf eine erheblich größere Gegenbewegung zu. Siehe Thread: Noch Luft nach unten? - Ich denke nicht!.
Avatar
15.01.08 22:40:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.059.003 von Paral am 15.01.08 19:56:50AMD minus 10 % und Intel minus 15 % nachbörlich heute

mal sehen ob die alten Tiefs halten bei AMD
Avatar
16.01.08 17:35:11
Hallo, könnt wieder reinkommen. Die 4 EUR haben so gut wie gehalten. Das ist der Boden. :)
Avatar
16.01.08 18:39:41
Haloooo. :) Was ist denn los? Kuckt Ihr gar nicht mehr? Ist doch alles im grünen Bereich. 4.60 ist doch kein Grund, in der Versenkung zu vverschwinden. :)
Avatar
16.01.08 18:44:43
Intel -10%, AMD +10%, sonstige chipwerte auch nicht toll. Was wollt Ihr? Für AMD geht es nichht einmal trendmäßig runter.
Avatar
16.01.08 20:25:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.965.969 von chinadotcom am 07.01.08 13:21:50Da habe ich doch richtig gelegen. Tendenz stimmt, Tiefstkurs ist mir jedoch nicht geglückt.

Jetzt heisst es.... laufen lassen.

China
Avatar
17.01.08 17:51:12
Nächste Woche soll die Doppelprozessor Grafikkarte zu kaufen sein. für 400 EUR. Auch von der Nachrichenlage hher gibt es anscheinend großes Interesse. Daskönnte der Grund sein für die gegeläufige Bewegung zum Markt.

Zu technisch?
Avatar
17.01.08 19:54:42
heute abend nach us börsenschluss kommen die quartalszahlen von amd!
daher die eventuelle beruhigung der aktie, da einige eventuell davon ausgehen, dass das ergebnis besser als erwartet wird. dies würde morgen zu einem weiteren anstieg führen!
ist das ergebnis allerdings doch nicht so gut, geht es morgen unter die 4 €!
(nur mein glaube)
Avatar
17.01.08 20:13:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.086.671 von ansgari am 17.01.08 19:54:42wichtig ist wie der Markt die Zahlen interpretiert , es kann auch bei guten zahlen runter gehen

die Ausssichten müssen besser werden
Avatar
17.01.08 20:32:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.086.935 von Hanie500 am 17.01.08 20:13:45ich habe mir gerade die letzten 3 Q-Zahlen von AMD angeschaut. Die Verluste sind ja von Quartal zu Quartal weniger geworden. Das DezemberQuartal wird wieder mal am stärksten gewesen sein. Also hoffe ich dass AMD heute die dreckigen Analysten übertreffen wird. Hab auch eine ATI Karte in meinem PC und bin mehr als zufrieden ;)
Wenn ich was an der Börse gelernt habe, dann eines: Höre niemals auf Analysten.
Also bleibt alle ganz :cool: und geniesst die Show! Ob es eine HorrorShow wird werden wir sehr bald erfahren.
Avatar
17.01.08 21:02:16
die AMD die in Amerika gehandelt wird ist selbst über den Tag sehr volatiel


der schwache Dollar müsste für AMD Produkte eigentlich auch gut sein , en
Avatar
17.01.08 21:24:40
ein paar weise Worte vom AMD-Gründer:

“People first, products and profit will follow.”
— AMD Founder Jerry Sanders on our early guiding philosophy

Die Firma gibt es schon seit es die ersten Steinzeit PCs gibt. Don't worry be happy! We will survive!
Avatar
17.01.08 22:51:02
Na dann mal sehen, ob AMD fällt. Umsatz gesteigert aber wegen ATi höherer Verlust. Warum US.nachbörslich AMD trotzdem steugt, ist ein Geheimnis. Jedenfalls versuche ich nicht zu behaupten, dass ich etwas wüßte.
Avatar
17.01.08 22:56:20
also die im Ami-Forum sind die longs gerade am ausflippen. Weil die dreckigen Analysten-Erwartungen übertroffen wurden. Anscheinend sind sehr sehr viele short gegangen ---> shortsqueeze.
Jetzt passt auch alles zusammen. Am laufe des abends kamen ja beängstigende Analysenwarnungen bzgl. noch schlechteren Ergebnissen als erwartet, folglich viele short, folglich Analysten allesamt in die tonne schmeissen! gute nacht.
Avatar
17.01.08 23:56:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.087.634 von Hanie500 am 17.01.08 21:02:16Wenn sie ihre Fabs nicht gerade in Dresden hätten wäre das evtl. so...
Avatar
18.01.08 00:15:35
17.01.2008 23:12:42

KORREKTUR: AMD verbucht wegen Sonderbelastungen Gewinneinbruch - Umsatz stabil

(Korrigiert wird die Umsatzangabe im vorletzten Satz des ersten Absatzes. Der
Umsatz war im Vergleich zum Vorjahresquartal stabil rpt stabil. Der zuvor
genannte Zuwachs bezog sich auf das Vorquartal.)

SUNNYVALE (dpa-AFX) - Der Computerchip-Produzent Advanced Micro Devices (AMD)
hat im vierten Quartal wegen einer Sonderbelastung einen hohen Verlust verbucht.
Unterm Strich sei ein Minus von 1,77 Milliarden US-Dollar oder 3,06 Dollar je
Aktie angefallen, teilte das Unternehmen am Donnerstag im kalifornischen
Sunnyvale mit. Im Vorjahreszeitraum hatte der Verlust noch bei 576 Millionen
Dollar oder 1,08 Dollar je Aktie gelegen. Der Umsatz bewegte sich mit 1,77
Milliarden Dollar nahezu auf Vorjahresniveau. Von Thomson Financial befragte
Analysten hatten im Schnitt mit 1,79 Milliarden Dollar gerechnet.

Belastend wirkte vor allem eine Wertberichtigung in Höhe von 1,61 Milliarden
Dollar im Zusammenhang mit der 5,6 Milliarden Dollar schweren Übernahme des
Grafik-Chip-Herstellers ATI Technologies. AMD hatte der US-Börsenaufsicht
bereits im Dezember mitgeteilt, für das Unternehmen 2006 zuviel bezahlt zu
haben. AMD bezifferte die Belastung für Ergebnis je Aktie auf 2,89 Dollar.
Bereinigt um diesen Sondereffekt hätte der Quartalsverlust nur bei 17 Cent je
Aktie gelegen. Dieser Wert war erheblich besser als vorausgesagt. Die
Schätzungen der Analysten waren von einem Verlust von 36 Cent ausgegangen.

Im kommenden Jahr will AMD früheren Angaben zufolge wieder Gewinne erzielen. AMD
ist die Nummer zwei auf dem Halbleitermarkt hinter Intel ./FX/mf/

Quelle:dpa-AFX
Avatar
18.01.08 00:49:27
Beitrag Nr. 100 ()
Es sieht für morgen wohl gar nicht so schlecht aus...

Shares of chipmaker AMD rose more than 4% in evening trading, to $6.60.
AMD after the closing bell posted a fourth-quarter loss of $3.06 a share, compared with a loss of $1.08 a share in the same period a year earlier.
Avatar
18.01.08 08:06:24
Beitrag Nr. 101 ()
moin,moin.;)
das sieht ja alles ganz gut aus
USA hat ja nachbörslich positv reagiert
shorties werden sich wohl eindecken müßen
Avatar
18.01.08 08:14:46
Beitrag Nr. 102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.090.719 von fliesenbatscher am 18.01.08 08:06:24der kurs müsste so bei 4,60 heute eröffnen

wäre mal Zeit für eine Gegenbewegung


der Kurseinbruch ist übertrieben , da sind alle schlechten nachrichten enthalten jetzt
Avatar
18.01.08 08:21:36
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.090.766 von Hanie500 am 18.01.08 08:14:46denke ich auch,;)
AMD ging schon immer seinen eigenen weg an der börse,
daher rechne ich mit weiter steigenden kursen,
die ARABER wußten schon warum sie hier eingestiegen sind.:D
Avatar
18.01.08 10:41:39
Beitrag Nr. 104 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.090.766 von Hanie500 am 18.01.08 08:14:46Derzeit bin ich aber gegen eine Gegenbewegung. :laugh: Diese Richtung gefällt mir besser.
Avatar
18.01.08 13:38:51
Beitrag Nr. 105 ()
ich bin schon gespannt wie die amis heute auf AMD reagieren,:eek:
Avatar
18.01.08 14:36:01
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.095.132 von fliesenbatscher am 18.01.08 13:38:51Hör mir nur mit den Amis auf:laugh:

wo wollen die Amis heute hin:eek:

Genau auf das Feld wollen sie.
Avatar
18.01.08 14:37:31
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.095.900 von CleanEarthForNature am 18.01.08 14:36:01:laugh::laugh::laugh:
Avatar
18.01.08 16:05:58
Beitrag Nr. 108 ()
18.01.2008 15:55
Advanced Micro Devices Inc.: buy (Stifel, Nicolaus & Co., Inc. )
Baltimore (aktiencheck.de AG) - Cody Acree, Analyst von Stifel Nicolaus, stuft die Aktie von AMD (ISIN US0079031078 (News/Aktienkurs)/ WKN 863186) unverändert mit "buy" ein.

Während die Erlöse im vierten Quartal etwas hinter den Annahmen zurückgeblieben seien, mache das Unternehmen aber bei dem Ziel, im zweiten Halbjahr 2008 den Break even zu erreichen, weiterhin stetig Fortschritte. Die Stärke des PC-Marktes scheine intakt zu sein, nachdem die Schwäche von Intel diesbezüglich Fragen aufgeworfen habe. Um einem konservativeren Bewertungsansatz Rechnung zu tragen, sei aber das Kursziel von 20 auf 16 USD gesenkt worden.

AMD habe für das erste Quartal eine Umsatzentwicklung im Rahmen der gewöhnlichen Saisonalität in Aussicht gestellt, was historisch gesehen einem Rückgang von 5 bis 10% entspreche. Nach Ansicht der Analysten sollte sich das Vertrauen der Investoren stärken, was auch der Aktie zu Gute kommen sollte.

AMD habe den Umsatz in Q4 stärker gesteigert als den Einheitenabsatz, weshalb sich der durchschnittliche Verkaufspreis auf Grund neuer Produkte und eines generell stabilen Umfelds sequenziell erhöht habe. Die Bruttomarge habe sich um 300 Basispunkte verbessert.

Vor diesem Hintergrund sprechen die Analysten von Stifel Nicolaus für die Aktie von AMD weiterhin eine Kaufempfehlung aus. (Analyse vom 18.01.08) (18.01.2008/ac/a/a)
Analyse-Datum: 18.01.2008




Klicken Sie hier, um weitere aktuelle Nachrichten zum Unternehmen zu finden:

AMD Aktienkurs + Xetra-Orderbuch AMD

Jetzt ich erhöhe mein Kurz Ziel über 13 € im 1 Monat

:D:D:D:D:D:D
Avatar
18.01.08 16:08:57
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.097.419 von solarsemi45 am 18.01.08 16:05:58das sehe ich auch so,wie du.;)
bald kommen noch mehr Analysten und dann gibt es kein halten mehr.:lick:
Avatar
18.01.08 16:11:12
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.097.471 von fliesenbatscher am 18.01.08 16:08:57Gleiche Meinung.
Danke!
Avatar
18.01.08 16:17:28
Beitrag Nr. 111 ()
@all: Gibt es irgendwo AMD-Fanartikel (T-shirts) zu kaufen? Wenn AMD die 10€ knackt kauf ich mir ein AMD-Shirt und trage es so oft es geht um den Kurs noch mehr zu pushen ;)
Avatar
18.01.08 17:46:40
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.097.643 von theReInvestor am 18.01.08 16:17:28@theReInvestor wer hat für solarsemi45 untere Wörter geschrieben?
@solarsemi45: ich hoffe nur dass du bist kein Intel-Spion! das wäre nicht gut.

theReInvestor;der freund hat Geschreiben.
Nach 40 Tage wenn AMD 10 € erreicht, du kaufst dir ein AMD -Shirt und trägst.
Okay! ein verstanden du hast versprochen.


Mfg
Avatar
18.01.08 18:22:17
Beitrag Nr. 113 ()
wenigstens unsere aktie hält sich gut,;)
der DOW geht immer weiter in den keller.:mad:
ich denke das wir langsam den keller verlaßen,:D
Avatar
18.01.08 20:02:01
Beitrag Nr. 114 ()
Avatar
19.01.08 14:56:16
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.097.643 von theReInvestor am 18.01.08 16:17:28

Bestellung für Herrn theReInvestor
Gibst Herrn Größe Auch.
Avatar
19.01.08 16:07:28
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.104.752 von solarsemi45 am 19.01.08 14:56:16
http://www.computerbase.de/bild/news/16738/1/
Avatar
19.01.08 17:45:28
Beitrag Nr. 117 ()
@solarsemi

Aber ich will ein T-Shirt mit AMD-LOGO drauf und nicht Planet3Dnow ;)
ich schau mal ob ich was finde. mfg
Avatar
19.01.08 18:16:12
Beitrag Nr. 118 ()
Avatar
21.01.08 12:14:14
Beitrag Nr. 119 ()
:) Ein klareren heutigen Beweis für den erreichten Boden bei AMD gibt es wohl nicht.
Avatar
21.01.08 13:21:05
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.105.685 von ansgari am 19.01.08 18:16:12Ja ansgari
Hat ein für dich gefunden.
Nur wir haben über 1 Monat zeit.

Jetzt fällt fast alle Aktien.
Ich werde mit Geduld warten.
Aktie steigt bis 10+15 € aber ich denke nur Geduld.
Avatar
22.01.08 15:57:25
Beitrag Nr. 121 ()
für amd ist das doch ne super sache, dass der leitzins nun so stark gesenkt wurde!
kredite nicht mehr so teuer :)
Avatar
22.01.08 19:33:15
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.105.517 von theReInvestor am 19.01.08 17:45:28@theReInvestor

Sie wissen was bedeutet langfristig so kräftige Leitzinssenkungen.
Ich glaube kommt noch € auch aber nicht so stark sein.
Ich habe große Schon se wette ich kann gewinnen
AMD steigt über 10 €.


Historischer Zinsschritt der Fed stabilisiert Märkte
Dienstag, 22. Januar 2008, 17:17 Uhr

Washington/Frankfurt (Reuters) - Die US-Notenbank hat mit einer überraschenden und in ihrer Höhe einmaligen Senkung des Leitzinses die Talfahrt an den Börsen zumindest kurzfristig stoppen können.

An der Wall Street eröffneten Dow Jones und der Index der Technologiebörse Nasdaq am Dienstag rund eine Stunde nach dem Überraschungscoup der Federal Reserve (Fed) zwar mit Abschlägen von bis zu fünf Prozent, anschließend verringerten sich die Verluste aber. Zuvor waren in Europa und Asien wegen der Angst der Anleger vor einer Rezession in den Vereinigten Staaten mit unabsehbaren Folgen für die Weltwirtschaft die Aktienkurse erneut auf breiter Front eingebrochen.

Die Fed senkte am Dienstag ihren Schlüsselzins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Zentralbankgeld gleich um 75 Basispunkte auf 3,5 Prozent. Eine solche massive Zinssenkung gab es in den USA noch nie an einem einzigen Tag. Der Beschluss sei wegen der zunehmend schlechteren Aussichten für die US-Wirtschaft erfolgt, teilte die Fed mit.

Die Börsen in Asien und Europa befinden sich seit Wochenbeginn im freien Fall. Alleine der Dax hatte am Montag rund sieben Prozent verloren - gut 60 Milliarden Euro wurden binnen weniger Stunden vernichtet. Am Dienstag bremste der deutsche Leitindex seine Talfahrt etwas und drehte sogar leicht ins Plus. Am Devisenmarkt schoss der Euro nach der Fed-Entscheidung hingegen um einen Cent in die Höhe, der Goldpreis zog ebenso kräftig an, während an den Anleihenmärkten die Kurse fielen.

Andere Notenbanken, darunter die Europäische Zentralbank (EZB) und die Schweizer Nationalbank, wollten die Zinsentscheidung nicht kommentieren. Die Bank of Canada folgte dagegen dem Beispiel der Fed umgehend und reduzierte ihren Leitzins um 25 Basispunkte auf vier Prozent. Die Bank von Japan hatte ihren Schlüsselzins in der Nacht nicht angetastet. Die Bank von England erklärte, sie wolle die nächste für Anfang Februar geplante Sitzung ihres geldpolitischen Ausschusses nicht vorziehen.

MERKEL BESCHWICHTIGT - LAGE IN EUROPA NICHT VERGLEICHBAR

Das Weiße Haus in Washington wollte sich nicht zum Vorgehen der Fed äußern. US-Präsident Georg W. Bush will mit einem milliardenschweren Konjunkturprogramm eine drohende Rezession verhindern. Fed-Chef Ben Bernanke unterstützt diese Pläne. In Berlin sagten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Finanzminister Peer Steinbrück (SPD), die EZB müsse selbst entscheiden, wie sie auf die Zinssenkung in den USA reagiere. "Wir haben unsere eigene spezifische Lage in Europa. Und wir haben volles Vertrauen in die Europäische Zentralbank", sagte Merkel. Es gebe keine Anzeichen für eine Rezession in Deutschland. Gleichwohl verlangsamt sich auch hier zu Lande das Wachstum.

Wie die Fed mitteilte, gebe es in den USA neue Anzeichen für eine weitere Verschlechterung der Lage am Immobilienmarkt, von dem die Krise im vergangenen Sommer ihren Anfang genommen hatte. Auch sei eine Schwäche am Arbeitsmarkt in den USA zu befürchten. Parallel zum Leitzins senkte die Fed ihren Diskontsatz, zu dem sich die Banken bei ihr über Nacht Geld leihen können. Die US-Notenbank betonte, sie werde notfalls weiter zeitnah handeln, um größeren Wirtschaftsrisiken zu begegnen. Eigentlich stand die nächste Zinsentscheidung der Fed in der kommenden Woche an. Experten hatten aber bereits auf eine vorzeitige Zinssenkung spekuliert, sogar einen weiteren Schritt nach unten halten einige Ökonomen nächsten Mittwoch für denkbar.

Volkswirte schlugen nach dem versuchten Befreiungsschlag der Fed pessimistische Töne an. Michael Metz von Sal. Oppenheim sagte: "Die Fed ist offensichtlich panisch, aber leider haben sie nicht die Macht, abzuwenden, was nach meiner Einschätzung die schlimmste Rezession der Nachkriegszeit ist." John Tierney von der Deutschen Bank fasste zusammen: "Die Fed ist sehr, sehr, sehr besorgt." Fortsetzung...
Artikel auf einzelner Seite anzeigen
Avatar
22.01.08 22:05:09
Beitrag Nr. 123 ()
AMD 1 Woche braucht mann Geduld.


HANDELSBLATT, Montag, 21. Januar 2008, 09:53 Uhr
Inside: AMD

Die Freude über den Verlust
Von Joachim Hofer

Am vergangenen Donnerstag verkündete AMD einen Quartalsverlust von 1,7 Milliarden Euro, dennoch stieg die Aktie. Ein Rätsel? Mitnichten. Denn anders als beim ewigen Rivalen und Marktführer Intel sind die Analysten bei AMD schon zufrieden, wenn ein Ende der roten Zahlen absehbar ist - und das ist jetzt tatsächlich der Fall.

MÜNCHEN. Manchmal ist schwer zu verstehen, wie die Anleger auf Unternehmenszahlen reagieren. Nehmen wir nur das Beispiel von AMD und Intel, der zwei Rivalen im Geschäft mit Prozessoren. Die kleinen Halbleiter sind das Gehirn eines jeden Computers. Intel legte vergangenen Dienstag beachtliche Zahlen für das abgelaufene Quartal vor: Der Umsatz kletterte um mehr als zehn Prozent, der Gewinn um über die Hälfte. Trotzdem stürzte der Aktienkurs um zwölf Prozent ab.

Ganz anders AMD. Der Konzern aus Kalifornien verkündete am Donnerstag einen Quartalsverlust von mehr als 1,7 Milliarden Dollar. Eine gewaltige Summe. Was passiert daraufhin? Der Kurs steigt.

Ein Rätsel? Keineswegs, denn beim seit Jahren erfolgreichen Marktführer Intel hatten die Investoren einfach noch bessere Zahlen erwartet. Außerdem war der Ausblick verhalten. Bei AMD hingegen haben die Anleger mit einem viel höheren Verlust gerechnet.

Während die Analysten bei Intel stets enorme Ansprüche stellen, sind sie bei AMD schon zufrieden, wenn ein Ende der roten Zahlen absehbar ist. Und das ist jetzt tatsächlich der Fall. Denn der Riesenverlust hängt hauptsächlich mit einer Wertberichtigung von rund 1,7 Milliarden Dollar auf den Kauf des Grafikchipherstellers ATI zusammen. Im angestammten Geschäft mit PC-Prozessoren dagegen war AMD wieder profitabel.

Das ist nicht selbstverständlich, denn in den vergangenen Jahren ist AMD immer wieder in die roten Zahlen gerutscht. Oft waren es hausgemachte Fehler, die dazu führten. In den letzten Monaten kämpfte das Unternehmen zum Beispiel mit Lieferverzögerungen seiner wichtigsten Produktneuheit des Jahres 2007, dem Vierkern-Prozessor "Barcelona". Den leistungsstarken Chip für Großrechner hatten die Amerikaner zwar im Sommer vorgestellt, konnten die Kunden dann aber nicht wie geplant bedienen.

Mitte November hat das US-Unternehmen schließlich den Hoffnungsträger "Spider" auf den Markt gebracht. Dies ist die erste Plattform, auf der AMD Hauptprozessor und Grafikkarten integriert hat. Die Grafikbausteine stammen dabei von ATI. "Wir sind die einzige Firma, die so eine integrierte Lösung anbieten kann. Intel fehlen die Möglichkeiten einer solchen Optimierung", heißt es stolz bei AMD.

Allerdings muss das Unternehmen nun beweisen, dass die Kunden dafür auch bereit sind zu zahlen. Denn ATI hat 5,6 Milliarden Dollar gekostet - viel Geld für eine Firma, die bis jetzt AMD jetzt nur gigantische Verluste
Avatar
23.01.08 21:59:11
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.965.969 von chinadotcom am 07.01.08 13:21:50Ich wollte mich nochmals über meinen Einstiegszeitpunkt freuen.

Morgen über 5 Euro

China
Avatar
23.01.08 22:09:17
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.149.440 von chinadotcom am 23.01.08 21:59:11Hier gibst ein wette AMD soll noch 10 € steigen.


solarsemi45
Mfg
Avatar
24.01.08 13:12:26
Beitrag Nr. 126 ()
um 10 Euro oder auf 10 Euro??
Avatar
24.01.08 13:26:55
Beitrag Nr. 127 ()
Donnerstagsgerücht: Verleibt sich IBM AMD ein?

Dem Aktienkurs von AMD sind die Spekulationen - die weder der Chiphersteller noch die IBM kommentieren wollten - jedenfalls gut bekommen, das Papier legte im Laufe der vergangenen Woche um zehn Prozent zu. Denkbar sei entweder eine engere Partnerschaft zwischen beiden Firmen oder gar ein Merger, so die Gerüchte. AMD könnte davon in seinem andauernden Wettbewerb mit Intel profitieren, das aufgrund von Skaleneffekten deutlich mehr in sowohl Forschung und Entwicklung als auch Fertigung investieren kann.
Avatar
24.01.08 15:18:37
Beitrag Nr. 128 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.155.415 von BobbyBonella am 24.01.08 13:26:55Interessante Idee. Denn IBM hat die gleichen Erfahrungen mit Intel als quasi Monopolist wie gesetzte IT-Händler. Deswegen fand ich die Konkursphantasien hier im thread arg überzogen.

Das wird nicht zugelassenn.. Zum Beispiel von IBM. Daher ist ein verstärkte Promotion bis hin zur Zusammenarbeit mit IBM naheliegend. Nur wird IBM sich nicht auf AMD festlegen.

Erst die Konkurrenz hat die Entwicklung der Prozessoren so beschleuniigt. Intel alleine ohne AMD würde jetzt vielleicht die ersten P4s herausbringen. Immer schön abverkaufen bis die Fabs ausgelutscht sind.
Avatar
25.01.08 18:56:45
Beitrag Nr. 129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.155.415 von BobbyBonella am 24.01.08 13:26:55*lol*

Selten so einen Blödsinn gelesen!

IBM wird sich AMD auf keinen Fall ans Bein binden.
IBM wird gerade massiv in Richtung Software und Dienstleistungen umgebaut. Fast wöchentlich werden Softwarefirmen übernommen.
Hardwareherstellung wurde fast vollständig abgestoßen.
Was sollen die da mit einem Verlustbringenden Chiphersteller?
Avatar
30.01.08 09:42:41
Beitrag Nr. 130 ()
Ich wundere mich etwas über den "schwachen" Kurs. Die neue Grafikkarte mit zwei Prozessoren ist raus, preislich evtl. zu günstiig aber der Kurs reagiert nicht so richtig.

Vielleicht ist es auch nur, weil diese Spezialität kein Massenprodukt ist. Ich denke, es dauert noch ein wenig, bis die nVidia Fans realisieren, dass Ati wieder da ist. Beim Athlon64 ging es auch zögerlich los, aber dann heftig. Da war genuug Zeit noch einzusteigen für mich. :)
Avatar
14.02.08 10:10:17
Beitrag Nr. 131 ()

AMD "market outperform"

11.02.2008
JMP Securities

San Francisco (aktiencheck.de AG) - Krishna Shankar und Peter Bussi, Analysten von JMP Securities, bewerten den Anteilschein des US-amerikanischen Unternehmens AMD (ISIN US0079031078 / WKN 863186) unverändert mit "market outperform".

Aus den Recherchen von JMP Securities gehe hervor, dass sich AMD-basierte Notebooks von Dell im Einzelhandel (Best Buy, Wal-Mart, Staples etc.) gut verkaufen würden. Insbesondere Notebooks mit "Turion64X2" und "Athlon64X2" seien im Einzelhandel begehrt. Dell habe AMD-Prozessoren ausschließlich im Niedrigpreissegment eingesetzt, was für den Chiphersteller einen Schwachpunkt markiert habe. Dell habe zudem Marktanteile verloren, da die Kunden den Einzelhandel dem Onlinegeschäft vorziehen würden. Die Tatsache, dass Dell nun weniger AMD-basierte Modelle anbiete, sei als negativer Faktor zu werten.

Dennoch stelle diese Entwicklung keinen substanziellen Schwachpunkt für AMD dar, da die Dynamik bei Hewlett Packard-, Acer-, Fujitsu- und Toshiba-Produkten weiterhin stark sei. Nachdem AMD im Fiskaljahr 2007 ein EPS von -2,42 USD ausgewiesen habe, würden die EPS-Schätzungen von JMP Securities für die Fiskaljahre 2008 und 2009 bei -0,11 USD und 1,14 USD liegen. Das Kursziel der AMD-Aktie sehe man nach wie vor bei 20,00 USD.


Auf dieser Grundlage lautet das Rating der Analysten von JMP Securities für das Wertpapier von AMD weiterhin "market outperform". (Analyse vom 11.02.08)
(11.02.2008/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

AMD ziel 15 €.
Aktie steigt schnell über 5 €.
Avatar
14.02.08 11:01:52
Beitrag Nr. 132 ()
Donnerstag, 14. Februar 2008
Neue Übernahmegerüchte: Nvidia als Retter von AMD?
von nim für WinFuture.de
Der Chiphersteller AMD hat seit geraumer Zeit mit verschiedenen Problemen zu kämpfen. Probleme mit der Leistungsfähigkeit und der verspäteten Einführung neuer Prozessoren haben dazu geführt, dass das Unternehmen finanziell unter Druck geraten ist. Börsenkenner spekulieren nun über eine mögliche Übernahme.


Ausgerechnet Nvidia, der Hauptkonkurrent von AMDs Grafiksparte ATI wird als möglicher Käufer genannt. Doug Freedman, Analyst bei American Technology Research informierte seine Kunden in einer Aussendung über die Chancen eines Zusammenschlusses der beiden Unternehmen, die seiner Meinung nach nicht schlecht stehen.

Freedman geht davon aus, dass Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang durchaus einen guten AMD-Boss abgeben würde, weil sein Amtskollege Hector Ruiz in der letzten Zeit einiges an Glaubwürdigkeit einbüßen musste. Hintergrund waren große Versprechungen auf die meist Ernüchterung in Form finanzieller Schwierigkeiten oder einer verzögerten Produkteinführung folgte.


Der Marktbeobachter Freedman gibt Nvidia nach einem eventuellen Kauf von AMD zudem gute Chancen in einem Konkurrenzkampf mit dem CPU-Hersteller Intel. Gerade die Fähigkeit des Nvidia-Chefs, die Technologien von zugekauften Unternehmen in die eigenen Produkte zu integrieren, lässt seiner Meinung nach eine positive Entwicklung erahnen.

Ob eine Übernahme tatsächlich erfolgreich abgewickelt werden könnte, scheint trotz Nvidias nicht gerade üppig gefüllter Kriegskasse durchaus wahrscheinlich, heißt es. Die hohen Schulden von AMD würden einen Einstieg für Nvidia günstiger machen, so dass der Deal in Form eines kombinierten Geschäfts mit Bargeld, Aktien und der Übernahme von Schulden abgewickelt werden könnte.

Wettbewerbsrechtliche Bedenken dürften da nach Meinung von Marktbeobachtern schon eher ein Hindernis darstellen. Die beiden größten Grafikkartenhersteller unter einem Dach zu sehen, dürfte für die Behörden kaum akzeptabel sein. Seit einiger Zeit gibt es immer wieder Spekulationen um einen möglichen Kauf von AMD durch ein anderes Unternehmen. Zuletzt wurde IBM als möglicher Kandidat gehandelt.
Avatar
14.02.08 12:29:02
Beitrag Nr. 133 ()
AMD Sharpens Focus On Latest Multimedia Technologies To Create Immersive Mobile Entertainment Experiences

— AMD Unveils New Mobile TV Solution, 3D and Vector Graphics, Audio and Multimedia Technologies for Upcoming Handheld Devices —

BARCELONA, SPAIN -- February 12, 2008 --Today at the GSMA Mobile World Congress, AMD (NYSE: AMD) announced an expanded portfolio of products and technologies to enable such popular, media-rich applications as mobile TV, 3D games and high-fidelity audio, delivering immersive entertainment to tomorrow’s mobile phones and handheld devices.
AMD has enhanced its established line of innovative, open-standard handheld device technologies with upcoming AMD Imageon™ processors, as well as next-generation 3D and vector graphics cores available for licensing. These new AMD offerings are designed to allow device manufacturers and network operators to support today’s most popular applications, as well as cutting-edge applications that will thrill tomorrow’s mobile consumer.
“Today’s mobile consumers demand devices and services capable of providing outstanding entertainment. AMD is committed to enabling advanced graphical interfaces that deliver The Ultimate Visual Experience™ on the go,” said Adrian Hartog, senior vice president and general manager of AMD’s Consumer Electronics Group. “Our latest handheld technologies allow AMD to better address new and emerging applications, such as 3D gaming and mobile TV, as well as satisfy today’s consumers who crave portable music players and full-function touch-screen mobile phones.”
According to analyst firm iSuppli, premium mobile content such as music, games and video is gaining momentum as a key revenue driver for network operators. In fact, mobile content now surpasses messaging as the largest data segment, representing 51 percent of total data revenue.*
“In many mobile phone markets worldwide, voice and messaging services are beyond the point of saturation,” said Pam Tufegdzic, analyst, iSuppli Corporation. “To continue to grow their subscriber base and increase return on their investments, network operators no longer see premium mobile content as a value-added competitive advantage, but rather as a mainstream service necessary for market entry.”
As a leading supplier of media processors and graphics cores for the handheld market, AMD works with an ecosystem of device makers, software developers and baseband suppliers to deliver innovative technology solutions that can yield truly immersive mobile content.
The latest technology offerings to broaden the popular family of AMD Imageon processors will include:

* AMD Imageon D160 mobile TV solution, a complete hardware and software package that will enable OEMs to design cutting-edge mobile devices that receive over-the-air broadcast TV signals transmitted in the DVB-T and DVB-H standards, currently used in various markets worldwide. This turnkey, antenna-to-display solution also will enable mobile TV functionality to be designed in a USB-powered device for watching live television on notebook PCs, PDAs, portable media players and other USB-enabled handheld devices.
* AMD Imageon M210 audio processor is designed to enable a high-definition, fully integrated audio subsystem capable of delivering more than 100 hours of music playback in airplane mode. This new audio processor will be ideal for both multi-function, mainstream mobile phones and portable music players.
* AMD Imageon A250 application processor for feature phones will combine the best of AMD’s latest multimedia technology for video recording and playback, photo imaging, and high-resolution displays, offering performance rivaling today’s stand-alone consumer electronics devices while maintaining long system battery life. This new application processor is designed to help phone manufacturers reduce the time and cost associated with system integration.

Graphics To Go AMD is committed to delivering stunning graphics to consumers everywhere by licensing intellectual property (IP) to mobile chipset suppliers. AMD announced several IP deals during the past year as part of this business. Building on that success, unique next-generation AMD graphics cores are available to leverage the same innovative AMD technology that provides an immersive graphics platform from PCs to game consoles such as the Microsoft® Xbox 360™ video game and entertainment system.

* AMD Z180 OpenVG 1.x graphics core offers the only available hardware-accelerated native vector graphics solution, ideal for advanced user interfaces, navigational systems and portable devices optimized for animation and Flash®-style content.
* AMD Z460 OpenGL ES 2.0 graphics core will deliver fully programmable shader models for realistic 3D graphics, designed to revolutionize the mobile gaming experience for portable devices.


New AMD handheld technology will be available for OEMs and silicon supplier licensees to sample beginning this month. Features enabled by these new products and technologies are expected to start appearing in mobile devices in late 2008 and 2009.

AMD and Handheld Graphics
With the acquisition of ATI Technologies in 2006, AMD is a leading supplier of discrete media processors and graphics IP to the handheld market, having shipped nearly 250 million AMD Imageon media processors during the product lifetime. AMD Imageon media processors support a variety of multimedia functions, including mobile TV, video, photography, video telephony, music and 3D graphics processing.

About AMD
Advanced Micro Devices (NYSE: AMD) is a leading global provider of innovative processing solutions in the computing, graphics and consumer electronics markets. AMD is dedicated to driving open innovation, choice and industry growth by delivering superior customer-centric solutions that empower consumers and businesses worldwide. For more information, visit http://www.amd.com.

Media: For images and more information, please visit www.amd.com/mobilecongress/presskit

*According to iSuppli Corporation’s Q4 2007 Mobile Multimedia Content Market Tracker

AMD, the AMD Arrow logo, AMD Imageon, and combinations thereof, are trademarks of Advanced Micro Devices, Inc. Other names are for informational purposes only and may be trademarks of their respective owners.

This release contains forward-looking statements concerning product and technology introduction schedules, specifications, and functionality which are made pursuant to the safe harbor provisions of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements are commonly identified by words such as “would,” “may,” “expects,” “believes,” “plans,” “intends,” “projects” and other terms with similar meaning. Investors are cautioned that the forward-looking statements in this release are based on current beliefs, assumptions and expectations, speak only as of the date of this release and involve risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from current expectations. Risks include, without limitation, the possibility that the company will be unable to develop, launch and ramp the products and technologies identified in this release in the volumes and mix required by the market and at mature yields on a timely basis; customers stop buying the company’s products or materially reduce their operations or demand for its products; the company’s competitors, demand for consumer electronics products and, in turn, demand for the company’s products will be lower than currently expected; and global business and economic conditions will worsen. Investors are urged to review in detail the risks and uncertainties in the company’s Securities and Exchange Commission filings, including but not limited to the Quarterly Report on Form 10-Q for the quarter ended September 29, 2007.
Avatar
20.02.08 18:20:25
Beitrag Nr. 134 ()
PC Gaming Alliance
20.02.2008, 17:01 Allianz für den PC jetzt offiziell Neu

Auf der Games Developers Conference, die gerade in San Francisco läuft, fiel der offizielle Startschuss für die PC Gaming Alliance (siehe News zur ersten Zeitungsmeldung). Dabei handelt es sich um eine amerikanische Nonprofit-Organisation, die von namhaften Spiele- und Hardwareherstellern gegründet wurde, um für den PC als Spieleplattform zu kämpfen. PC Gaming AlliancePC Gaming Alliance

Mit an Bord sind auf der Spieleseite Epic Games und Blizzard Activision. Auch dabei ist das Redmonder Unternehmen Microsoft, das trotz der Xbox-360-Konsole ein hohes Interesse am PC als Spieleplattform hat. Denn wenn Windows nur noch als Arbeitsplattform dient, dürfte es immer schwieriger werden, neue Betriebssystemversionen durchzusetzen. DirectX 10 ist zum Beispiel eben eher ein Verkaufsargument als transparente Fenster. PC Gaming Alliance

Naturgemäß wollen auch die Hardware-Hersteller den PC am Leben halten, da sie nicht oder nur teilweise vom Konsolenboom profitieren. Mit Acer/Gateway, Dell/Alienware, Intel und AMD/Ati sind sowohl die größten PC-Fabrikanten als auch PC-CPU-Hersteller mit von der Partie. Razer USA steht als einziger Zubehörhersteller auf der Liste der Gründungsmitglieder der PC Gaming Alliance. PC Gaming Alliance

Zu den Zielen der PC Gaming Alliance gehört es, Marketingaktionen zu koordinieren und an gemeinsamen Richtlinien für Neuentwicklungen zu arbeiten. Mit gemeinsamen Interessen lassen sich zum Beispiel neue Technologien viel schneller durchsetzen. Es wäre aber auch möglich, bei verbreiteten PC-Spiele-Problemen wie der Produktpiraterie gemeinsam bessere Lösungen zu erarbeiten.

In den USA ist die Gründung der PC Gaming Alliance dringend notwendig. Seitdem der PC-Markt 2004 seine Spitze mit einem Gesamterlös von 1,1 Millionen US-Dollar erreicht hatte, fällt er stetig. 2007 war ein erneuter Rückgang um 6 Prozent auf 970 Millionen US-Dollar zu verzeichnen. Gleichzeitig findet man immer öfters Spielegenres wie Echtzeit-Strategiespiele auf Konsolen, deren angestammtes Terrain eigentlich der ursprünglich der PC war.

AMD ziel ist 10-15 €

Avatar
02.03.08 14:13:05
Beitrag Nr. 135 ()
Nur die Ruhe. Lasst Zahlen sprechen und :cool:
http://finance.yahoo.com/q/is?s=amd


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
AMD wann kommt endlich die Gegenbewegung