DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Design Hotels mal wieder mit sehr guten Zahlen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Seit letztem Jahr besticht DesignHotels (ehemal Lebensart Global network) mit immer wieder mit einem rasanten Umsatz- und Gewinnwachstum.
Der Trend geht weiter zu exklusiven Hotels und DesignHotels liegt hier mit seinem Netzwerk voll im Trend.
Wie ich erfahren habe besteht ein großer Andrang seitens der Hotels in die Vermarktungsschiene von DesignHotels aufgenommen zu werden, so dass DesignHotels eine gute Auswahl treffen kann.

Immer neue und atraktive Mitgliedshotels dürften auch zukünftig den Umsatz und Gewinn in gewohnter Weise weiter steigen lassen.
Ich denke daher dass die AG mit einer Marktkapitaliserung von 20 Mio. derzeit noch recht günstig bewertet ist.

Die Hotel AG hat derzeit eine MK von 100 Mio. Euro und damit ein KGV von über 50.

Hier die aktuellen 9 Monats Zahlen:

News - 30.10.07 10:02
Hugin-News: design hotels AG

Operativer Gewinn um 53 Prozent erhöht; Umsatz steigt um 23 Prozent

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

----------------------------------------------------------------------

--------------

design hotels AG veröffentlicht 9-Monatszahlen 2007

Berlin, 30. Oktober 2007 - Die design hotels AG (Geregelter Markt, München: LBA; ISIN: DE0005141006), Vermarktungs- und Positionierungsdienstleister für Inhaber geführte Hotels und kleine Hotelgruppen im New Luxury Segment, veröffentlicht heute die nicht testierten Zahlen für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2007.

Die wichtigsten Kennzahlen im Konzern:

Der Umsatz stieg um rd. 23 Prozent auf 5,65 Mio. Euro (Vj.: 4,61 Mio. Euro).

Die Rohertragsmarge verbesserte sich im Berichtszeitraum auf 75 Prozent gegenüber 71 Prozent im Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte in den ersten neun Monaten rd. 991.000 Euro, nachdem im Vorjahreszeitraum 472.000 Euro erzielt worden waren. Ohne Berücksichtigung eines im zweiten Quartal verbuchten außerordentlichen Ertrags in Höhe von rd. 271.000 Euro betrug das operative Ergebnis rd. 720.000 Euro. Bereinigt entspricht das einem Anstieg um 53 Prozent. Die bereinigte EBITDA-Marge betrug 12,7 Prozent (Vj. 10,2 Prozent).

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) erreichte rd. 886.000 Euro, bzw. 615.000 Euro bereinigt um den ao-Ertrag. Das bereinigte EBIT zeigt eine Verbesserung von 45 Prozent gegenüber den 423.000 Euro des Vorjahres.

Der Nettogewinn lag bei rd. 936.000 Euro und bereinigt um ao-Ertrag und passive latente Steuern bei 615.000 Euro. Der bereinigte Nettogewinn verbesserte sich um 45 Prozent gegenüber den 424.000 Euro des Vorjahres.

Zum 30. September 2007 hatte das Unternehmen liquide Mittel in Höhe von 1,63 Mio. Euro. In den ersten neun Monaten wurde ein positiver Cash Flow in Höhe von 245.000 Euro erwirtschaftet.

Das Ergebnis je Aktie belief sich in den ersten neun Monaten auf rd. 0,10 Euro (Vj.: 0,05 Euro).

Weiterführende Erläuterungen:

CEO Claus Sendlinger kommentierte: \'Das dritte Quartal war mit einem Zuwachs um 34 Prozent von der Umsatzdynamik das bisher stärkste in diesem Geschäftsjahr. Die kontinuierlich positive Erlösentwicklung der letzten beiden Jahre hat sich beschleunigt fortgesetzt, weil wir in allen Bereichen konstant und erfolgreich an der Verbesserung unserer Produkte arbeiten. Wir sehen uns damit in unserer Strategie bestätigt, den Fokus auf die Qualität unseres Angebots und unserer Geschäftsbeziehungen zu legen. So haben wir die Gesamtzahl der Mitgliedshotels trotz mehr als 300 Anfragen nur behutsam erweitert. Mit rund 30 neuen Hotels haben wir gleichzeitig die Attraktivität unseres Angebots gegenüber dem Endkunden erhöht. Auch mit der Ertragsentwicklung sind wir zufrieden. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass auf der Kostenseite das Future Forum, eine unserer wichtigsten Vertriebsveranstaltungen, in diesem Jahr bereits im dritten Quartal zu Buche schlug.\'Hinweis: Die vollständige Mitteilung können Sie über den Link am Ende dieser Mitteilung herunterladen.

Kontakt:

design hotels AG Claus Sendlinger (CEO) Stralauer Allee 2c 10245 Berlin Tel. +49 (0)30 420 940-30 Fax +49 (0)30 259 330-17 ir@designhotels.com

dpa
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.203.704 von xxt am 30.10.07 14:27:19Hi xxt,

stimmt alles, was Du schreibst. Allerdings hat DH ein Problem - an der Börse wird kaum Notiz von der Firma genommen. Und das obwohl DH nicht Marketing und Vertrieb für die Deutschen Jugendherbergen macht, sondern für internationale Luxushotels stehen. Nur die wenigen Aktionäre, die DH schon länger begleiten, haben die Zahlen überhaupt wahrgenommen. Vielleicht noch ein paar Zocker, die am Tag der Meldung aufgesprungen sind und jetzt merken, dass dass es zur Zeit keine Nachkäufer zu höheren Kursen gibt. Solange 1000 bis 5000 Aktien pro Tag gehandelt werden und ausrreichen, um mit dem Kurs Jojo zu spielen, ändert sich der Status als Nanochip an der Börse nicht:(
Sendlinger sollte mal ein paar potente Ölscheichs aktivieren, die ihre Wochen-Portokasse in die Aktie stecken.:)

Bye Netfox
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.298.923 von a2karlsruhe am 05.11.07 20:41:3013. November 2007

Design Hotels präsentiert neuen Markenauftritt
Die Marke Design Hotels tritt ab sofort mit einer neuen Corporate Identity auf. Begleitet wird der Auftritt von einer neuen Homepage, einem neuen Logo und den Lieblingssongs bekannter Designer.

Geschäftsreiseplaner, Eventspezialisten und Investoren nutzen die Webseite gleichermaßen als Informationsquelle für Reiseziele, Events und natürlich die 164 Mitgliedhotels weltweit. Auf mehr als 110 City Pages werden dem Besucher architektonische Highlights und ausgesuchte Aktivitäten in den einzelnen Metropolen vorgestellt. Hierbei handelt es sich um Insidertipps und Empfehlungen, herausgegeben von den Hoteliers selbst.

Zusätzlich bietet ein Eventkalender Anregungen für Reisen rund um Kunst, Architektur, Design, Mode, Kultur, Medien und Sport. Registrierte Besucher der Seite können ihre Favoriten speichern und erhalten für besondere Anlässe eine automatische Erinnerung. Wer ein Event ausgewählt hat, wird außerdem über die Zimmerverfügbarkeit im nächstgelegenen Design Hotel informiert.

Der neue Markenauftritt wird begleitet vom Sound einer Playlist, die der bekannte Designer Karim Rashid zusammengestellt hat. Er macht damit den Anfang einer Reihe von progressiven Designern, die monatlich ihre persönlichen „Heart Beat Songs“ präsentieren werden. Dieser Musik Webstream ist eine Kooperation zwischen Design Hotels der Musikagentur Heartbeats International™ und dem skandinavischen Lifestyle Magazin „Plaza Magazine“.

Aber nicht nur die Design HotelsWebsite erhält ein neues Gesicht. Künftig wird auch in den Mitgliedhotels die Zugehörigkeit zu Design Hotels sichtbar sein: Eine runde Tafel, „Plaque“ getauft, repräsentiert als Version des neuen Logos die Mitgliedschaft im Verbund der Design Hotels. Um die Individualität der einzelnen Hotels zu unterstreichen, können die Mitglieder die Plaques ihrem Designkonzept anpassen. www.designhotels.com

quelle:
http://www.dermobilitaetsmanager.de/news/hotel/12439/
Hallo DESIGN HOTELIaner..

war schon lange nicht hier, aber ich denke heut könnte ich was schreiben. Erneut gute Zahlen von der DH aber jedoch keine reakion von Seite der Medien und anderen Stellen.
Es siehto so aus, das wir die die Dh schon haben die wichtigen und die Gläuber sind.
Aber ich bin es weiterhin und werde es bleiben! habe vor wenigen Wochen gelesen, das die hotelbranche sehr interessant ist, auch sichelich nicht ohne risiken.
Aber ich denke das das Konzept von Dh stimmt und wer weiß vielleicht will ja jemand, irgendwann zum guten Kaufpreis die DH haben...

Heut ist alles Wahrscheinlich...
Man muss heute aber, zum Kurs sagen ,die Ängste sind am Markt sehr gross..Die Aktie hatte keine chance, nach oben zu laufen...
Das wird dauern bis der Markt sich beruhigt...
Aber viele, verallgemeinern, es ist was anderes wenn ein Unternehmen nur behauptet gute zahlen zu haben, DH hat seit mehreren Quartalen bewiesen, das Sie sich auf den Richtigen Weg befindet. Somit denke ich das wir erst nächstes Jahr fur das Warten belohnt werden..

Ich denke das es meiner Ansicht,nach sich lohn bei der Dh zu bleiben, und vielleicht zukaufen. Aber das muss jeder für sich wissen, ich weiß es...und bin weiterhin überzeugt.

Hoffe das ihr nicht zuviele Kursverluste erlitten habt...
LG
darema
design hotels limitiert einsteigen

20.11.2007
OPEN-MARKET-REPORT

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "OPEN-MARKET-REPORT" empfehlen limitiert in die Aktie von design hotels (ISIN DE0005141006 / WKN 514100) einzusteigen.

In den elitären Kreis würden nur die Besten kommen. Mehr als 300 Hotels hätten sich darum beworben das Logo "Member of Design Hotels™" führen zu dürfen, dennoch habe die design-hotels-Gruppe im Jahresverlauf nur 16 neue Mitgliedshotels aufgenommen. Zum Ende des dritten Quartals seien es 169 individuelle, jugendliche und zugleich exklusive Hotels gewesen, die Mitglieds- und Beratungsgebühren an den Hotel-Vermarkter abführen würden. Im Gegenzug leiste die design hotels AG Marketingleistungen und eine wichtige Vertriebsunterstützung. So würden rund zehn Prozent der Zimmer über design hotels Vertriebskanäle gebucht. Dazu zähle die eigene Internetseite designhotels.com aber auch Vertriebspartner wie Opodo oder hotel.de.

hotel.de sei zugleich die einzige vergleichbare, börsennotierte deutsche Firma. Und den Bewertungsvergleich entscheide design hotels für sich: Während hotel.de bei einem 9-Monats-EBIT in Höhe von 1,1 Millionen Euro an der Börse mit 75 Millionen Euro bewertet werde, werde design hotels bei einem bereinigten operativen Gewinn im gleichen Zeitraum von 0,6 Millionen Euro nur mit 17 Millionen Euro gehandelt. Angesichts dieses Peer-Group-Vergleichs habe die design hotels-Aktie 100-Prozent-Aufholpotenzial.

Anzeige

Denn auch bei design hotels könne die Wachstumsdynamik überzeugen. CEO Claus Sendlinger habe kommentiert: "Das dritte Quartal war mit einem Zuwachs um 34 Prozent von der Umsatzdynamik das bisher stärkste in diesem Geschäftsjahr. Erstmals sind mit zwei Hotelgruppen World-Pass-Vereinbarungen getroffen worden. Diese Verträge sichern allen Objekten der Vertragspartner gegen eine pauschale jährliche Gebühr die Mitgliedschaft und Marketingleistungen von design hotels. Aktuell umfasst die Vereinbarung Alila Hotels & Resorts acht Objekte im asiatisch-pazifischen Raum, fünf davon sind durch die neue Vereinbarung hinzugekommen, weitere zehn Projekte befinden sich momentan in der Planungsphase."

Trotz der Kostenbelastung des Future Forums, einer wichtigen Vertriebsveranstaltung, sei ein Quartalsgewinn in Höhe von 0,25 Millionen Euro erzielt worden. Das traditionell starke vierte Quartal dürfte daran anknüpfen. Fantasie bereite das neue Geschäftsfeld Consulting. Im Verlauf des dritten Quartals seien erste kleinere Verträge im Zusammenhang mit Hotel-Entwicklungsprojekten abgeschlossen worden.

Analystenschätzungen zu design hotels gebe es nicht. Bei einer anhaltend positiven Geschäftsentwicklung gehe der "OPEN-MARKET-REPORT" jedoch davon aus, dass 2008 (mindestens) eine Million Euro Gewinn erzielt werde. Damit wäre der stark wachsende Hotel-Vermarkter angesichts eines KGVs von 17 sehr aussichtsreich bewertet.

Die design-hotels-Aktie sei markteng und (noch) ein Geheimtipp.

Es empfiehlt sich daher limitiert und besonnen in die design hotels-Aktie einzusteigen und etwas Geduld mitzubringen, so die Experten von "OPEN-MARKET-REPORT". (Ausgabe 46) (20.11.2007/ac/a/nw)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.500.900 von a2karlsruhe am 20.11.07 20:45:01"Design Hotels limitiert einsteigen"!?
Ob das so gemeint war?: 50 Aktien zu 1,92 und 1 Aktie zu 1,91€!?
Wer sein Depot mit so limitierten Stücken füllt, braucht ´ne ganze Weile, um die Handelskosten wieder einzufahren:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.510.497 von NETFOX am 21.11.07 14:55:01Das dürfte nur der Kurspflege gedient haben. Limit beim Bid einlegen und liegenlassen oder bis 2,00 kaufen. Das stabilisiert dann den Kurs und erspart und den Weg durchs Tal der Tränen. Mit etwas Geduld wird hier sicher einiges zu holen sein.
FINANZKALENDER
bis 25.02.2008 4. Quartal 2007 und vorläufige Jahreszahlen 2007

bis 30.04.2008 Jahresfinanzbericht 2007

23.06.2008, 10 Uhr Jahreshauptversammlung 2008
Hinweisbekanntmachung: Vorabbekanntmachung gemäß §§ 37 v-x ff. WpHG


Berlin, 16. April 2008. Hiermit gibt die Design Hotels AG (Geregelter Markt, München: LBA; ISIN: DE0005141006) die Termine bekannt, an denen im Verlauf des Geschäftsjahres 2008 folgende Finanzberichte veröffentlicht werden:

Konzern-Jahresfinanzbericht 2007
Veröffentlichungsdatum: 30.04.2008

Die Veröffentlichung des Jahresberichts erfolgt auf der Webseite des Unternehmens unter folgendem Link:

http://www.designhotels.com/extra_navigation/investor_relati…
deutsch/geschaeftsberichte

Bericht zum 1. Quartal 2008
Veröffentlichungsdatum: 30.04.2008

Bericht zum 2. Quartal 2008
Veröffentlichungsdatum: 01.08.2008

Bericht zum 3. Quartal 2008
Veröffentlichungsdatum: 03.11.2008


Die Veröffentlichung der Zwischenberichte erfolgt auf der Webseite des Unternehmens unter folgendem Link:

http://www.designhotels.com/extra_navigation/investor_relati…
deutsch/finanzberichte?PHPSESSID=e8e2f13aa01de203cd9099ed39ea8cad

Kontakt:

Schwarz Financial Communication
Frank Schwarz
Tel. +49 (0)611 17453 9811
Fax +49 (0)611 17453 9829
schwarz@schwarzfinancial.com
Heute sollen die Zahlen fürs erste Quartal kommen. Ich bin mal gespannt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.998.822 von xxt am 30.04.08 08:36:15Umsatz steigt um 27 Prozent, Nettogewinn um 34 Prozent erhöht
Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Design Hotels AG veröffentlicht Bericht zum 1. Quartal 2008Berlin, 30.
April 2008 - Die Design Hotels AG (Geregelter Markt,München: LBA; ISIN: DE0005141006), Vermarktungs- undPositionierungsdienstleister für Inhaber geführte Hotels und kleineHotelgruppen im New Luxury Segment, veröffentlicht heute dieErgebnisse des ersten Quartals 2008 nach IFRS.Die wichtigsten Kennzahlen im Konzern:Der Umsatz stieg im ersten Quartal 2008 um rd. 27 Prozent auf 2,05Mio. Euro (Vj.: 1,61 Mio. Euro). Erneut trugen alle Geschäftsbereichezur positiven Entwicklung bei. Die Buchungskommissionen steuerten mit1,02 Mio. Euro (+11 Prozent) knapp die Hälfte des Gesamtumsatzes bei,die Mitgliedsgebühren erreichten 0,50 Mio. Euro (+24 Prozent) undMarketing Products und Consulting erzielten Erlöse in Höhe von 0,53Mio. Euro (+84 Prozent).Die Rohertragsmarge lag im Gesamtjahr mit 71 Prozent etwas unter demNiveau des Vorjahres (74%).Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA)erreichte im ersten Quartal 2008 rd. 156.000 Euro, das ist eineVerbesserung von 28 Prozent gegenüber den 122.000 Euro desVorjahreszeitraums. Die EBITDA-Marge betrug 8 Prozent (Vj. 8Prozent).Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) erreichte im erstenQuartal 2008 rd. 117.000 Euro, das ist eine Verbesserung von 34Prozent gegenüber den 87.000 Euro des Vorjahreszeitraums.Der Nettogewinn lag ebenfalls bei 117.000 Euro gegenüber einemGesamtergebnis nach Steuern in Höhe von 87.000 Euro im Vorjahr. DasErgebnis pro Aktie betrug ca. 0,01 Euro (Vj.: 0,01 Euro)Zum 31. März 2008 verfügte das Unternehmen über liquide Mittel inForm von Bargeld und kurzfristig verfügbaren Einlagen in Höhe von2,15 Mio. Euro gegenüber 2,20 Mio. Euro zum 31. Dezember 2007. DasEigenkapital erhöhte sich in den ersten drei Monaten des laufendenGeschäftsjahres von 4,73 Mio. Euro auf 4,85 Mio. Euro.Weiterführende Erläuterungen:CEO Claus Sendlinger kommentierte: "Nach drei sehr dynamischen Jahrenbei der Umsatz- und Ergebnisentwicklung steht 2008 für Design Hotelsvor allem im Zeichen der Kapazitätserweiterung. Wir müssen dieUnternehmensstrukturen anpassen, um auch künftig nachhaltigesWachstum erwirtschaften zu können. Dabei steht nicht allein derAufbau unseres neuen Geschäftsfeldes Consulting im Fokus. Wir habenin allen Bereichen Mitarbeiter eingestellt, damit wir bei gestiegenenKunden- und Transaktionszahlen die Qualität unserer Servicesgewährleisten können. Vor dem Hintergrund einer sich abkühlendenWeltkonjunktur müssen wir auch in der in den letzten Jahrenverwöhnten Tourismusbranche mit einem sich verschärfenden Wettbewerbrechnen. Unter dieser Prämisse gilt es, sowohl das Profil unsererDienstleistung als auch der Produkte unserer Kunden zu schärfen."Höhepunkte und detaillierte Kennzahlen des ersten Quartals:UmsatzErneut trugen alle Umsatzkategorien mit zweistelligen Zuwachsratenpositiv zur Gesamtentwicklung bei. Der starke Anstieg des Umsatzes imGeschäftsbereich Marketing & Consulting ist projektbedingt und wirdauch künftig quartalsweise größeren Schwankungen unterliegen.In den ersten drei Monaten wurde die Zahl der vermittelten Buchungenerneut gesteigert, sie erhöhten sich um 19 Prozent. Der Wert dervermittelten Übernachtungen belief sich auf rund 18,3 Mio. Euro, waseiner Steigerung von 15 Prozent entspricht.Zum Ende des Quartals waren 165 Hotels (Vj. 156) mit 12.057 Zimmernbei Design Hotels angeschlossen. Der Rückgang gegenüber den 174Mitgliedshotels zum Ende des Geschäftsjahres 2007 ist auf diestrategische Entscheidung zurückzuführen, den Vertrag mit einerasiatischen Hotelgruppe nicht zu verlängern.KostenDie Zahl der Mitarbeiter wurde zum 31. März auf 53 gegenüber 44 imVorjahreszeitraum erhöht. Der Umsatz pro Mitarbeiter stieg von 37.000Euro auf 39.000 Euro.Die gesamten Betriebskosten (Personal-, Marketing- und Vertriebs-sowie allgemeine Verwaltungskosten) beliefen sich in den ersten dreiMonaten auf 1,31 Mio. Euro, was einem Anstieg von 21 Prozentgegenüber den 1,08 Mio. Euro im Zeitraum des Vorjahres entspricht.Operative HöhepunkteDie 2008 im Fokus stehenden Aktivitäten der Marke gegenüber denEndkunden sind in Kooperation mit den Mitgliedshotels im erstenQuartal angelaufen. Im Mittelpunkt steht dabei zunächst dasverbesserte Qualitätsmanagement.Eine Tabellenübersicht der Zahlen zur Umsatz- und Ergebnisentwicklungist der PDF zu entnehmen, die Sie über den Link am Ende dieserMitteilung herunterladen können.Kontakt:design hotels AGClaus Sendlinger (CEO)Stralauer Allee 2c10245 BerlinTel. +49 (0)30 420 940-30Fax +49 (0)30 259 330-17ir@designhotels.comSchwarz Financial CommunicationFrank SchwarzTel. +49 (0)611 17453 9811Fax +49 (0)611 17453 9829schwarz@schwarzfinancial.comDie Design Hotels AG (vormals: lebensart global networks AG) ist einintegrierter Kommunikations- und Positionierungsdienstleister fürInhaber geführte Individualhotels und kleine Hotelgruppen. Hierbeibeginnt die Beratungsleistung bereits bei der Konzeption einesHotels. Die Hotelkunden der Design Hotels AG haben die Möglichkeitaus einem modularen Serviceangebot die jeweils relevanten Leistungenzu wählen. Mit der Marke Design Hotels(TM) repräsentiert undvermarktet das Unternehmen derzeit eine Kollektion von 165Privathotels in mehr als 40 Ländern. Über die Marketing- undKommunikationsmaßnahmen der Design Hotels AG bildet das Unternehmendas Bindeglied zwischen den angeschlossenen Hotels und einer globalenKundengruppe, die auf der Suche nach Selbstbestimmung undIndividualität ist.www.designhotels.com, ISIN : DE0005141006, Börse München (GeregelterMarkt) --- Ende der Mitteilung ---Design Hotels AGStralauer Allee 2c Berlin DeutschlandWKN: 514100; ISIN: DE0005141006; Notiert: Freiverkehr in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Geregelter Markt in Bayerische Börse München;.
Sie lesen Finanznachrichten und Wirtschaftsmeldungen auf ad-hoc-news.de, ein Presseportal der trading-house.net AG. Weitere Börsennachrichten finden Sie unter www.ad-hoc-news.de & http://www.trading-house.net.



Artikel URL: http://www.ad-hoc-news.de/AdHocNews/16617460/rss
Ad hoc: Design Hotels AG vereinbart Vergleich mit der Dominikanischen Republik

Berlin, 8. Mai 2008 - Die Design Hotels AG (Geregelter Markt, München: LBA; ISIN: DE0005141006) hat mit dem Tourismusministerium der Dominikanischen Republik eine Vergleichsvereinbarung über die Begleichung offener Forderungen der Gesellschaft gegen den Staat erzielt. Mit einer einmaligen Zahlung von 200.000 US-Dollar zum 8. Mai 2008 wurden die existierenden Forderungen für eine Beratungsleistung aus dem Jahr 2001 endgültig abgegolten.

Die Design Hotels AG hatte die existierenden Forderungen gegenüber der Dominikanischen Republik in den Geschäftsjahren 2001 und 2002 vollständig wertberichtigt. Entsprechend wird im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres ein Betrag von rd. 130.000 Euro als außerordentlicher Ertrag verbucht.

Kontakt:
Design Hotels AG
Claus Sendlinger (CEO)
Stralauer Allee 2c
10245 Berlin
Tel. +49 (0)30 420 940-30
Fax +49 (0)30 259 330-17
ir@designhotels.com

Schwarz Financial Communication
Frank Schwarz
Tel. +49 (0)611 17453 9811
Fax +49 (0)611 17453 9829
schwarz@schwarzfinancial.com
Kann jemand etwas dazu sagen, was die Seite 34 im Geschäftsbericht 2007 für eine Bedeutung hat.

" Bericht zur Übernahmesituation "

Für mich klingt das wie etwas aktuelles!

Hat jemand etwas von Übernahme gehört? Ich nicht!

Man sollte da bei der HV einmal nachfragen.:cool:

Gerd03
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.072.931 von gerd03 am 11.05.08 17:33:43Bericht zur Übernahmesituatio n
Das gezeichnete Kapital der Design
Hotels AG besteht zu 100% aus Stammaktien.
Dem Unternehmen sind keine
Beschränkungen hinsichtlich der
Stimmrechte oder betreffend der Übertragung
von Aktien bekannt, die sich aus
Vereinbarungen zwischen einzelnen
Gesellschaftern ergeben können. Es
wurden keine Aktien mit Sonderrechten
ausgegeben.
Folgende Aktionäre halten mehr als
zehn von Hundert der Stimmrechte:
Arabella Capital International
GmbH & Co. KG: 49,82%,
Management
Design Hotels AG: 12,94%.
Der Vorstand ist bis zum 20. Juni 2011
ermächtigt, das Grundkapital der
Gesellschaft um bis zu Euro 4.486.036
durch Ausgabe neuer Aktien gegen
Bar- oder Sacheinlage zu erhöhen
(Genehmigtes Kapital). Der Vorstand ist
ferner berechtigt, mit Zustimmung des
Aufsichtsrats das gesetzliche Bezugsrecht
der Aktionäre für folgende Fälle
auszuschließen:
a) bei einer Bezugsrechtsemission für
aufgrund des Bezugsverhältnisses entstehende
Spitzenbeträge;
b) für eine Kapitalerhöhung gegen
Sacheinlage zum Erwerb von Unternehmen
oder von Beteiligungen an Unternehmen,
wenn der Erwerb im Interesse
der Gesellschaft liegt;
c) für eine Kapitalerhöhung gegen
Sacheinlage für einen Anteil am genehmigten
Kapital in Höhe von bis zu insgesamt
Euro 827.207 sofern der Ausgabebetrag
der neuen Aktien den Börsenpreis
nicht wesentlich unterschreitet.
Der Vorstand verfügt derzeit über keine
Befugnis, neue Aktien im Rahmen von
Optionsprogrammen auszugeben oder
Aktien der Gesellschaft zurückzukaufen.
Der Aufsichtsrat ist gemäß §15 der Satzung
befugt, Änderungen der Satzung,
die nur deren Fassung betreffen, zu
beschließen. Alle weiteren Änderungen
der Satzung bedürfen der Zustimmung
durch die Hauptversammlung.
Der Aufsichtsrat bestimmt die Zahl
der Vorstandsmitglieder, bestellt sie
und ruft sie ab.
Die Gesellschaft hat weder mit dem Vorstand
noch mit den Mitarbeitern Entschädigungsvereinbarungen
für den Fall
eines Übernahmeangebots („Change of
Control“) getroffen. Die Gesellschaft hat
keine wesentlichen Vereinbarungen
abgeschlossen, die unter der Bedingung
eines Kontrollwechsels infolge eines
Übernahmeangebots stehen.
Einzig relevanter Punkt ist dieser:

Die Gesellschaft hat weder mit dem Vorstand
noch mit den Mitarbeitern Entschädigungsvereinbarungen
für den Fall
eines Übernahmeangebots („Change of
Control“) getroffen.


Als Übernehmer kommt maximal Arabella in Frage, da diese als Ankeraktionär strategisch investiert sind. Dies wird aber erwartungsgemäß nicht passieren. Meine Meinung, deshalb: keine Panik, da ist nichts, aber auch gar nichts im Busch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.081.972 von a2karlsruhe am 13.05.08 14:43:04
Sehe ich eigentlich auch gleich.
Mich hat nur die Überschrift ( "Bericht zur Übernahmesituation") und die Tatsache, dass dieser Abschnitt zum ersten Mal in einem Geschäftsberichten von DH auftaucht stutzig gemacht.

Gerd03


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.