Ergo wie geht es weiter.... - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 05.11.07 14:59:13 von
neuester Beitrag 19.05.11 00:16:00 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
05.11.07 14:59:13
DGAP-IRE : ERGO Versicherungsgruppe AG:
ERGO Versicherungsgruppe AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37 WpHG

Zwischenmitteilung nach § 37 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


ZWISCHENMITTEILUNG INNERHALB DES ZWEITEN HALBJAHRES 2007

Die ERGO-Gruppe hat ihren Erfolgskurs auf der Ergebnisseite auch im zweiten
Halb-jahr 2007 fortgesetzt. Das Konzernergebnis nach Steuern beläuft sich
auf 701 Mio. EUR, nach 555 Mio. EUR in den ersten neun Monaten des
Vorjahres. Der Anstieg um 26,3 % ist maßgeblich auf den einmaligen
Steuerertrag aus der Verabschiedung des Unterneh-mensteuerreformgesetzes
2008 zurückzuführen, der im dritten Quartal verbucht wor-den ist. Das
operative Ergebnis erreichte zum Ende des dritten Quartals 879 (976) Mio.
EUR, was einem Rückgang von 9,9 % gegenüber der Vorjahresperiode
entspricht.

Die Gesamtbeiträge über alle Sparten haben in den Monaten Januar bis
September um 3,6 % auf 12,8 (12,3) Mrd. EUR zugelegt, wobei - auch
getrieben durch den Erwerb der Isviçre-Gruppe in der Türkei - vor allem im
internationalen Geschäft Wachstum erzielt werden konnte (+19,6 %).
Insbesondere in der Schaden- und Unfallversiche-rung sowie in der
Krankenversicherung waren deutliche Beitragssteigerungen zu ver-zeichnen.
Im Inland blieben die Gesamtbeiträge mit 10,07 (10,06) Mrd. EUR auf dem
Ni-veau des Vorjahres.

Die gebuchten Bruttobeiträge nach IFRS, also exklusive der Sparbeiträge von
fonds-gebundenen und Kapitalisierungsprodukten, erhöhten sich im gleichen
Zeitraum um 2,7 % auf 12,1 (11,8) Mrd. EUR.

Das Kapitalanlageergebnis beträgt nach Ablauf der ersten neun Monate 4,5
(3,9) Mrd. EUR und liegt damit um 16,0 % über dem Ergebnis des Vorjahres.
Veräußerungsgewinne aus dem Verkauf von Immobilien und Aktien sowie im
Vergleich zum Vorjahreszeit-raum geringere Abschreibungen ließen das
Ergebnis aus Veräußerungen, Zu- und Abschreibungen auf 1.070 (613) Mio. EUR
anwachsen.

Die Combined Ratio lag nach den ersten neun Monaten 2007 mit 92,2 (88,8) %
über dem Vorjahr, blieb aber gegenüber dem Wert zum Halbjahr 2007
unverändert und ist auch 2007 deutlich unter der Marke von 95 %. Der Orkan
Kyrill hatte Anfang des Jah-res zu hohen Schadenbelastungen geführt.

Düsseldorf, im November 2007

Der Vorstand

05.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
Deutschland
Internet: www.ergo.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
18.01.08 10:58:47
DGAP-AFR : Ergo Versicherungsgruppe AG: Bekanntmachung gemäß § 37v, 37w, 37x ff. WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

ERGO Versicherungsgruppe AG / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Rechnungslegungsberichten

Bekanntmachung nach § 37v, 37w, 37x ff. WpHG, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Hiermit gibt die Ergo Versicherungsgruppe AG bekannt, dass für das
Geschäftsjahr 2008 folgende Finanzberichte veröffentlicht werden:
Bericht: Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 17.03.2008
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Bericht: Konzern-Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 17.03.2008
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 17.03.2008
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Englisch: http://www.ergo.com/cms/ergo/en/media/publications/default.h…
Bericht: Konzern-Finanzbericht (Halbjahr)
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 06.08.2008
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 06.08.2008
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Englisch: http://www.ergo.com/cms/ergo/en/media/publications/default.h…
Bericht: Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 08.05.2008
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 08.05.2008
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Englisch: http://www.ergo.com/cms/ergo/en/media/publications/default.h…
Bericht: Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 2. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 07.11.2008
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 07.11.2008
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Englisch: http://www.ergo.com/cms/ergo/en/media/publications/default.h…

17.01.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
Deutschland
Internet: www.ergo.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
08.05.08 13:50:39
DGAP-IRE : ERGO Versicherungsgruppe AG:

ERGO Versicherungsgruppe AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 37x WpHG

Zwischenmitteilung nach § 37x WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


ZWISCHENMITTEILUNG INNERHALB DES ERSTEN HALBJAHRES 2008

Die ERGO Versicherungsgruppe erzielte im ersten Quartal 2008 erneut gute
Resultate. Das operative Ergebnis beläuft sich auf 236 (320) Mio. EUR
(-26,2 %), das Konzernergebnis nach Steuern auf 151 (250) Mio. EUR (-39,7
%). Versicherungstechnisch war das erste Quartal 2008 ausgezeichnet. Die
Combined Ratio in der Kompositversicherung verbesserte sich erheblich auf
87,8 (101,2) %. Im Vorjahreszeitraum hatte der Sturm Kyrill die
Schadenquote belastet, während im Berichtszeitraum die Bildung einer
Spätschadenreserve Ende 2007 entlastend wirkte. Den Ausschlag für den
Ergebnisrückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum gab vor allem das
Kapitalanlageergebnis.

Das Kapitalanlageergebnis sank verglichen mit dem besonders guten
Vorjahresquartal um 66,0 % auf 0,7 (2,0) Mrd. EUR. Bei leicht gestiegenen
laufenden Erträgen ist der Rückgang in erster Linie auf den um 1.130 Mio.
EUR verschlechterten Saldo aus Veräußerungsgewinnen und -verlusten sowie
aus Zu- und Abschreibungen zurückzuführen: -149 Mio. EUR nach 981 Mio. EUR
im ersten Quartal 2007. Im Vorjahr hatten wir aus dem Verkauf eines
größeren Immobilienpakets sowie von Aktien hohe Gewinne erzielt. Im
Gegensatz dazu machten sich im Berichtszeitraum die Turbulenzen auf den
Kapitalmärkten negativ bemerkbar.

Alle Sparten im In- und Ausland erzielten Beitragszuwächse. In der
Lebensversicherung stiegen die gesamten Beiträge auf 1,69 (1,66) Mrd. EUR,
im Segment Gesundheit auf 1,43 (1,38) Mrd. EUR. In der Schaden- und
Unfallversicherung legten die Beitragseinnahmen um 6,6% zu, in Rechtsschutz
um 1,6 %. Die gesamten Beitragseinnahmen belaufen sich insgesamt auf 4,7
(4,6) Mrd. EUR, die gebuchten Bruttobeiträge nach IFRS auf 4,5 (4,4) Mrd.
EUR. Nicht darin enthalten sind die Sparbeiträge aus fondsgebundenen
Lebensversicherungen oder Kapitalisierungsprodukten wie der Riester-Rente
in Deutschland - Produktlinien, die für uns immer wichtiger werden.

Die gesamten Beitragseinnahmen sollten im Jahr 2008 um 3,0 % bis 4,5 % auf
ca. 18 Mrd. EUR wachsen. Dabei streben wir vorbehaltlich einer guten
Kapitalmarktentwicklung einen Jahresgewinn von 480 bis 600 Mio. EUR an.


Düsseldorf, im Mai 2008

Der Vorstand

08.05.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
Deutschland
Internet: www.ergo.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
06.07.08 09:41:22
DGAP-WpÜG : Pflichtangebot <DE0008418526>; <DE0006595101>


Zielgesellschaft: MEDICLIN AG; Bieter: ERGO Versicherungsgruppe AG

WpÜG-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Bieter verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

Veröffentlichung über die Kontrollerlangung gemäß § 35 Abs. 1 i.V.m.
10 Abs. 3 des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG)

Bieter:
ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf unter HRB 35978

ISIN: DE0008418526 (auf den Inhaber lautende Stückaktien)


Zielgesellschaft:
MEDICLIN Aktiengesellschaft
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter
HRB 42420

ISIN: DE0006595101 (auf den Inhaber lautende Stückaktien)


Düsseldorf, den 04. Juli 2008. Die ERGO Versicherungsgruppe AG (nachfolgend
auch die 'Bieterin') hat am 04.07.2008 durch den Zukauf weiterer Aktien die
Kontrolle gemäß § 35 Abs. 1 i. V. m. § 29 Abs. 2 WpÜG über die MEDICLIN AG
(nachfolgend 'MEDICLIN AG' oder die 'Zielgesellschaft') mit Sitz in
Frankfurt am Main erlangt.

Die Bieterin hält seitdem unmittelbar 5.709.639 Stückaktien der MEDICLIN
AG. Dies entspricht 18,13% der Stimmrechte an der Zielgesellschaft. Darüber
hinaus werden der Bieterin die Stimmrechte aus 3.740.500 Stückaktien
(11,87%) der MEDICLIN AG, die von ihrer Tochtergesellschaft DKV Deutsche
Krankenversicherung AG mit Sitz in Köln gehalten werden, nach § 30 Abs. 1
Satz 1 Nr. 1 WpÜG zugerechnet. Damit hält die Bieterin seit dem 04.07.2008
knapp über 30,0% der Stimmrechte an der Zielgesellschaft.

Mit dem vorgenannten Eigentumserwerb von Aktien der MEDICLIN AG durch die
Bieterin hat auch die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Aktiengesellschaft in München mit Sitz in München, die mehrheitlich an der
Bieterin beteiligt ist, infolge Stimmrechtszurechnung nach § 30 Abs. 1
Satz 1 Nr. 1 WpÜG mittelbar die Kontrolle über die MEDICLIN AG erlangt.
Diese Veröffentlichung gemäß § 35 Abs. 1 i.V.m. § 10 Abs. 3 WpÜG erfolgt
daher auch im Namen der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Aktiengesellschaft in München.

Die ERGO Versicherungsgruppe AG wird gemäß § 35 Abs. 2 WpÜG nach Gestattung
der Veröffentlichung der Angebotsunterlage durch die Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht ein Pflichtangebot an die außenstehenden
Aktionäre der MEDICLIN AG veröffentlichen.

Die ERGO Versicherungsgruppe AG beabsichtigt, den außenstehenden Aktionären
der MEDICLIN AG vorbehaltlich der übrigen Bestimmungen der
Angebotsunterlage anzubieten, die von ihnen gehaltenen Stückaktien der
MEDICLIN AG mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von Euro 1,00 je
Stückaktie (ISIN DE0006595101) zu einem Preis von EUR 2,50 je Stückaktie zu
erwerben.

Die ERGO Versicherungsgruppe AG wird mit der Durchführung des
Pflichtangebots auch die aus § 35 WpÜG resultierenden Verpflichtungen der
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München
erfüllen. Diese wird daher kein gesondertes Pflichtangebot für die Aktien
der MEDICLIN AG veröffentlichen.

Nach Gestattung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
wird die Angebotsunterlage für das Pflichtangebot gemäß § 35 Abs. 2 i.V.m.
§ 14 Abs. 3 Satz 1 WpÜG im Internet unter

http://www.ergo-uebernahmeangebot.de

und durch eine Hinweisbekanntmachung im elektronischen Bundesanzeiger über
die Bereithaltung der Angebotsunterlage zur kostenlosen Ausgabe
veröffentlicht werden.

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung
zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Aktien der MEDICLIN AG. Das
Angebot wird in der Angebotsunterlage enthalten sein, die darüber hinaus
zusätzliche wichtige Informationen enthalten wird. Aktionären der MEDICLIN
AG wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im
Zusammenhang mit dem Angebot stehenden Dokumente zu lesen, sobald diese
bekannt gemacht worden sind.

Düsseldorf, den 04. Juli 2008

ERGO Versicherungsgruppe AG

Ende der WpÜG-Meldung (c)DGAP 04.07.2008
---------------------------------------------------------------------------
Notiert: MEDICLIN AG: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart
ERGO
Versicherungsgruppe AG: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard)
und Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München und Stuttgart
Avatar
19.10.08 17:31:39
Ergo will Teil von AIG kaufen
Leser des Artikels: 330

Ergo Versicherungsgruppe AG will kleinere Teile von AIG kaufen / Vorstandschef Oletzky rechnet mit sinkendem Jahresüberschuss / „Gesundheitsfonds macht Gesetzliche Krankenkassen nicht wettbewerbsfähiger“

Die Ergo Versicherungsgruppe nachrichten, Erstversicherungs-Tochter der Münchener Rück videos nachrichten, hat Interesse an einer Übernahme von Teilen des verstaatlichten US-Versicherungskonzerns American International Group (AIG) bekundet. „Grundsätzlich sehen wir uns Gelegenheiten an, die zu unserer Strategie passen und Wachstum in Osteuropa und Asien versprechen“, sagte Vorstandschef Torsten Oletzky, 42, im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin €uro, Ausgabe 11/2008, die am 22. Oktober erscheint. €uro ist das Monatsmagazin des Axel Springer Finanzen Verlags. Einzelne, gemessen an der Größe der AIG kleinere Teile könnten für Ergo attraktiv sein, sagte Oletzky. In Osteuropa gebe es Gesellschaften im AIG Portfolio, die für einen Kauf in Frage kämen.

Oletzky dämpfte die Erwartungen an das laufende Geschäftsjahr. Angesichts der Turbulenzen im Finanzmarkt sei es 2008 schwer, ein gutes Kapitalanlageergebnis zu erwirtschaften, der Jahresüberschuss werde daher zurückgehen. „Aber die Sicherheit des Unternehmens ist in keiner Weise gefährdet.“ Einen Insolvenzfall wie den der AIG könne er sich in Deutschland nicht vorstellen, sagte Oletzky.

Zu aktuellen Gesundheitsreform äußerte sich der Versicherungsmanager skeptisch: „Die Gesetzliche Krankenversicherung wird durch den Fonds nicht wettbewerbsfähiger. Mit der Einführung wird sich der eine oder andere freiwillig gesetzlich Versicherte fragen, ob er nicht zur Privaten Krankenversicherung wechselt.“ Er forderte, die Private Krankenversicherung für mehr Menschen zu öffnen und den sozialen Ausgleich über das Steuersystem zu organisieren. Derzeit gehe die Politik aber in eine andere Richtung: „Offenbar muss der Gesetzgeber Hürden aufbauen, damit die Kunden nicht zur Privaten Krankenversicherung laufen.“

Hier klicken!


Das Interview führte Daniel Zwick, Redakteur des Wirtschaftsmagazins €uro.


Autor: Eurams exklusiv

€uro am Sonntag, eines der führenden Wirtschaftsmagazine Deutschlands, bringt jede Woche die wichtigsten Nachrichten aus Unternehmen und Börse. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht wallstreet-online vorab exklusive Meldungen von €uro am Sonntag.
Avatar
19.11.08 21:11:37
Ich verstehe die Diskussion leider noch nicht....

Die ERGO ist - ergo - ein langsames Unternehmen.

Die haben doch andere Probleme als Lasten der AIG zu übernehmen.
Vielleicht sollten Herr T. mal daran gut tun seinen Laden erst einmal in den Griff zu bekommen.

Das sagt dann auch die Münchener Rück.

So on.
Avatar
10.01.09 15:25:35
DGAP-AFR : Ergo Versicherungsgruppe AG: Bekanntmachung gemäß § 37v, 37w, 37x ff. WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

ERGO Versicherungsgruppe AG / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Rechnungslegungsberichten

Bekanntmachung nach § 37v, 37w, 37x ff. WpHG, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Hiermit gibt die Ergo Versicherungsgruppe AG bekannt, dass folgende
Finanzberichte veröffentlicht werden:
Bericht: Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 23.03.2009
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…


Bericht: Konzern-Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 23.03.2009
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 23.03.2009
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Englisch: http://www.ergo.com/cms/ergo/en/media/publications/default.h…


Bericht: Konzern-Finanzbericht (Halbjahr)
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 04.08.2009
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 04.08.2009
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Englisch: http://www.ergo.com/cms/ergo/en/media/publications/default.h…


Bericht: Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 06.05.2009
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 06.05.2009
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Englisch: http://www.ergo.com/cms/ergo/en/media/publications/default.h…


Bericht: Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 2. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 05.11.2009
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 05.11.2009
Deutsch: http://www.ergo.com/cms/ergo/de/media/publications/default.h…
Englisch: http://www.ergo.com/cms/ergo/en/media/publications/default.h…



08.01.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
Deutschland
Internet: www.ergo.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
14.01.09 19:39:35
Im extrem schwachen Finanzmarktaktienumfeld heute nicht schlecht, der Specht! ;)
Avatar
23.01.09 14:44:01
Und wann gehen "wir" von der Börse...? ;)
Avatar
04.02.09 21:01:14
DGAP-Ad-hoc : Ergo Versicherungsgruppe AG:ERGO legt vorläufige Zahlen für 2008 vor
ERGO Versicherungsgruppe AG / Vorläufiges Ergebnis/Dividende

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Nach den nun vorliegenden vorläufigen Eckwerten der ERGO
Versicherungsgruppe sank ihr operatives Ergebnis vor Abschreibungen auf
Geschäfts- oder Firmenwerte auf voraussichtlich 584 (1.070) Millionen Euro.
Der Grund für diese Entwicklung ist die Finanzmarktkrise, durch die das
Kapitalanlageergebnis auf 2,87 (5,35) Milliarden Euro zurückgegangen ist.
Der Saldo aus Abgangsgewinnen, -verlusten, Zu- und Abschreibungen betrug
-1,1 (+0,9) Milliarden Euro. Im IFRS-Konzernergebnis machen sich zusätzlich
Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 177 (8) Millionen € sowie höhere
Finanzierungskosten von 61 (22) Millionen Euro bemerkbar. Das
Konzernergebnis dürfte bei 92 (781) Millionen Euro liegen.

Der Vorstand der ERGO Versicherungsgruppe AG wird vorschla¬gen, für 2008
keine Dividende zu zahlen. Im Vorjahr war im Zuge des aktiven
Kapitalmanagements der ERGO eine außergewöhn¬lich hohe Dividende von 13,25
Euro pro Aktie bezahlt worden.

Versicherungstechnisch verlief 2008 für ERGO abermals hervorragend: Die
Schaden-Kosten-Quote in der Kompositversicherung liegt mit 90,7 Prozent
deutlich unter dem nachhaltigen Zielwert von 95 Prozent; im deutschen
Geschäft liegt sie bei 87,5 Prozent. Einen Beitrag leisteten auch
niedrigere Verwaltungskostenquoten in allen Segmenten.

Ihre gesamten Beitragseinnahmen steigerte ERGO um 1,9 Prozent auf 17,7
(17,4) Milliarden Euro. Wachstumstreiber war das internationale Geschäft
(+12,5 Prozent), vor allem durch starke Zuwächse in Mittel- und Osteuropa,
aber auch Zukäufe wie den Erwerb der Bank Austria Creditanstalt
Versicherung in Österreich. Die Beiträge im deutschen Geschäft gingen
gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent zurück. In der Kompositversicherung
stiegen die Beiträge um erfreuliche 1,4 Prozent, in der Krankenversicherung
um 1,6 Prozent. Die Lebensversicherung hingegen weist einen deutlichen
Rückgang von 4,4 Prozent aus; in diesem Zusammenhang sind insbesondere die
Einmalbeiträge in der Lebensversicherung zu nennen, welche im zweiten
Halbjahr 2008 unter der Finanzmarktkrise gelitten haben und niedriger
ausfielen.

ERGO Versicherungsgruppe AG
Der Vorstand

Kontakt: Dr. Alexander Becker, +49-211-4937-1510


04.02.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211 49 37-0
Fax: +49 211 49 37-15 00
E-Mail: info@ergo.de
Internet: www.ergo.com
ISIN: DE0008418526
WKN: 841852
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard),
Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hannover, Hamburg,
München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
07.02.09 12:46:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.514.407 von tonisoprano am 04.02.09 21:01:14Dann findet der Kurs jetzt hoffentlich wieder in den Kaufbereich zurück, vielleicht gerade noch rechtzeitig bevor die Gesellschaft die Börse verläßt!? ;)
Avatar
25.11.09 16:59:50
Sehr geehrter Wallstreet-online Nutzer,
Hallo,

für eine aktuelle Diskussion enthistorisieren wir diesen Thread.

MfG MaatMOD
Avatar
25.11.09 17:05:08
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.454.282 von MaatMod am 25.11.09 16:59:50DGAP-Ad-hoc : ERGO Versicherungsgruppe AG: Einleitung Squeeze-out Verfahren
ERGO Versicherungsgruppe AG / Squeeze-Out

25.11.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München
hat dem Vorstand der ERGO Versicherungsgruppe Aktiengesellschaft heute das
Verlangen gemäß § 327a AktG übermittelt, dass die Hauptversammlung der
Gesellschaft die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre
(Minderheitsaktionäre) auf die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Aktiengesellschaft in München als Hauptaktionärin gegen Gewährung einer
angemessenen Barabfindung beschließt (sog. 'Squeeze-out'). Der Münchener
Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München gehören
unmittelbar und mittelbar mehr als 95 % des Grundkapital der ERGO
Versicherungsgruppe Aktiengesellschaft, so dass sie Hauptaktionärin im
Sinne von § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG ist.

Dr. Alexander Becker
Tel. +49 211/477-1510




25.11.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 211 49 37-0
Fax: +49 211 49 37-15 00
E-Mail: info@ergo.de
Internet: www.ergo.com
ISIN: DE0008418526
WKN: 841852
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard),
Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hannover, München,
Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
25.11.09 17:30:10
Die P.A.N. GmbH & Co. KG teilt gemäß § 21 Abs. 1 Satz 1 WpHG am 25.11.2009
mit, dass ihr Anteil an der ERGO Versicherungsgruppe AG, Düsseldorf,
Deutschland, ISIN: DE0008418526, WKN: 841852 am 24.11.2009 die Schwelle von
3% und 5% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 5,00% und 1
Stimme (das entspricht 3.774.607 Stimmrechten) betragen hat.


(Quelle: dpa-AFX, danke!)


:confused:
Avatar
25.11.09 17:35:28
Wann müssen die Bekannt geben Was Sie für die Anteole bezahlt haben.Gruß
Avatar
07.01.10 21:10:46
DGAP-AFR : Ergo Versicherungsgruppe AG: Bekanntmachung gemäß § 37v, 37w, 37x ff. WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
ERGO Versicherungsgruppe AG / Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Rechnungslegungsberichten

07.01.2010

Bekanntmachung nach § 37v, 37w, 37x ff. WpHG, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Hiermit gibt die ERGO Versicherungsgruppe AG bekannt, dass folgende
Finanzberichte veröffentlicht werden:

Bericht: Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 30.03.2010
Deutsch: http://www.ergo.de/publikationen


Bericht: Konzern-Jahresfinanzbericht
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 30.03.2010
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 30.03.2010
Deutsch: http://www.ergo.de/publikationen
Englisch: http://www.ergo.com/publications


Bericht: Konzern-Finanzbericht (Halbjahr)
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 04.08.2010
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 04.08.2010
Deutsch: http://www.ergo.de/publikationen
Englisch: http://www.ergo.com/publications


Bericht: Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 07.05.2010
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 07.05.2010
Deutsch: http://www.ergo.de/publikationen
Englisch: http://www.ergo.com/publications


Bericht: Konzern-Zwischenmitteilung innerhalb des 2. Halbjahres
Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 09.11.2010
Veröffentlichungsdatum / Englisch: 09.11.2010
Deutsch: http://www.ergo.de/publikationen
Englisch: http://www.ergo.com/publications





07.01.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: ERGO Versicherungsgruppe AG
Victoriaplatz 2
40198 Düsseldorf
Deutschland
Internet: www.ergo.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
03.03.10 16:35:02
kauftage


02.03.10 19:03
ERGO Versicherungsgruppe AG: Barabfindung für Squeeze-out auf EUR 97,72 je Aktie festgelegt

ERGO Versicherungsgruppe AG / Squeeze-Out

02.03.2010 19:03

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München hat dem Vorstand der ERGO Versicherungsgruppe Aktiengesellschaft in Bestätigung und Konkretisierung des bereits am 25. November 2009 gestellten Verlangens gemäß § 327a AktG heute mitgeteilt, dass sie die Barabfindung für die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre (Minderheitsaktionäre) der ERGO Versicherungsgruppe Aktiengesellschaft auf die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München als Hauptaktionärin gemäß §§ 327a ff. AktG (Squeeze-out) auf EUR 97,72 je auf den Inhaber lautender Stückaktie der ERGO Versicherungsgruppe AG mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 2,60 festgelegt hat.

Über den Squeeze-out soll in der noch einzuberufenden ordentlichen Hauptversammlung der ERGO Versicherungsgruppe Aktiengesellschaft am 12. Mai 2010 Beschluss gefasst werden.

Düsseldorf, den 02. März 2010

Der Vorstand

Kontakt: Dr. Alexander Becker Tel. +49 211/477-1510

02.03.2010 19:03 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de ---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: ERGO Versicherungsgruppe AG Victoriaplatz 2 40198 Düsseldorf Deutschland Telefon: +49 211 477-0 Fax: +49 211 477-15 00 E-Mail: info@ergo.de Internet: www.ergo.com ISIN: DE0008418526 WKN: 841852 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard), Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Avatar
04.03.10 13:47:02
Haltet Ihr denn den Ausguetschpreis für angemessen oder die ERGO deutlich mehr WERT?
Avatar
04.03.10 15:12:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.058.503 von DrKursplus am 04.03.10 13:47:02War letztes jahr bei der scherzer h.v.da meinte der vorstand das die ergo 150 euro wert sein,ob da was dran ist kann ich nicht sagen.
Avatar
05.03.10 01:12:04
Habt Ihr eine Idee, was die Konstruktion mit der P.A.N. GmbH & Co.KG soll, der 5% +1 Aktie gehört. Kommanditist sind die Munich Re und die Hypo Vereinsbank, letztere nur mit einer Minderheitsbeteiligung.

Bei der Generali Deutschland Holding findet man dieselbe Konstruktion.Dort hat die Generali Vermögensverwaltung GmbH & Co. KG 5,1% und Minderheitenkommanditist ist eine 100% Tochter von Sal.Oppenheim?

Hat das steuerliche Gründe oder dient das dazu, dass die Minderheitenkommanditisten nicht gesqueezed werden?
Avatar
05.03.10 08:23:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.064.915 von sternenstaub am 05.03.10 01:12:04Meines Wissens wird dadurch die Grunderwerbssteuer gespart. So war dies auch im Fall Allianz Lebensversicherung.
Avatar
02.04.10 02:13:28
Hallo zusammen,

bin diese Woche mal bei Ergo eingestiegen. Mit knapp unter 10% Aufgeld auf den SQ-Preis bekommt man sogar noch nennenswerte Stücke.

Habe mir gerade mal das Gutachten angeschaut. Kapitalisierungszinssatz empfinde ich als überdurchschnittlich hoch (verglichen mit anderen SQ-Gutachten), die Ertragsplanungen 2010 bis 2013 sind äußerst konservativ.

Würde mich nicht wundern, wenn es hier eine überdurchschnittlich hohe Nachbesserung in der Spruchstelle gibt.

Gruß, sparfuchs123
Avatar
15.04.10 12:28:32
"News - 30.03.10 17:03
Ergo will Gewinn bis 2013 vervierfachen

Die Ergo-Versicherungsgruppe trimmt ihr Geschäft mit Kostensenkungen auf deutlich höhere Profite.
Die zweitgrößte deutsche Versicherungsgruppe will den Gewinn bis 2013 vervierfachen. Die Lebensversicherungssparte kämpft allerdings mit Einbußen.

FRANKFURT. "Für 2010 streben wir ein Konzernergebnis in Höhe von 350 bis 450 Millionen Euro an", sagte Vorstandschef Torsten Oletzky bei der Bilanzvorlage am Dienstag. Bis 2013 soll der Nachsteuergewinn auf 705 Mio. Euro steigen. Ursprünglich hatte sich die Tochter des Rückversicherers Munich Re noch deutlich höhere Gewinnziele vorgenommen, diese aber wegen der Finanzkrise im vergangenen Jahr kassiert. 2009 verdiente Ergo bei Beitragseinnahmen von 19 Mrd. Euro unter dem Strich 173 Mio. Euro.

Analysten nannten die Gewinnziele angesichts des eher stagnierenden Marktes "ambitioniert". Commerzbank-Versicherungsexperte Roland Pfänder etwa kalkuliert deutlich vorsichtiger, was mögliche weitere Kostensenkungen im Versicherungsgeschäft und höhere Kapitalerträge angeht. Letztere stiegen 2009 um 1,5 Mrd. auf 4,4 Mrd. Euro.

Allerdings hat die zweitgrößte deutsche Versicherungsgruppe schon beträchtliche Fortschritte beim Kostenmanagement gemacht. Allein im deutschen Lebensversicherungsgeschäft senkte das Management die Ausgaben 2009 um 18 Mio. auf 168 Mio. Euro, das ist zudem gut ein Viertel weniger als 2005. Der vorgesehene Abbau von 1800 Arbeitsplätzen ist nahezu abgeschlossen.

Das Düsseldorfer Unternehmen ordnet in diesem Jahr seine Markenwelt neu. Lebensversicherungsverträge verkaufen die Vertreter künftig unter der Einheitsmarke "Ergo", in der die Hamburg-Mannheimer aufgeht. Die Tochter Victoria verwaltet nur noch die Bestandskunden. Die Direktversicherungstochter wurde Mitte Februar von Karstadt-Quelle-Versicherungen in Ergo Direkt umbenannt. Die Kosten für die Markenumstellung von schätzungsweise 50 Mio. Euro sollen weitgehend 2010 verbucht werden.

Im vergangenen Jahr entwickelte sich das Sachversicherungsgeschäft dank niedriger Schäden und Kosten vergleichsweise gut, auch das Geschäft mit Privatpatienten legte zu - allerdings eher zum Leidwesen der Versicherten, die teils kräftige Beitragserhöhungen schultern mussten. Sorgenkind blieb die Lebensversicherungssparte, die mit gut zwei Prozent Einnahmeeinbußen deutlich hinter der Branche zurückblieb. Die hatte 2009 im Schnitt um sieben Prozent zugelegt, auch dank heftiger Einmalzahlungen. Dahinter stecken oft bankähnliche Sparkonten. Diesen Trend nutzte vor allem die Ergo-Direkt, die um 15 Prozent zulegte.

Christoph Sandt"

http://isht.comdirect.de/html/detail/main.html?sNewsId=IDNEW…
Avatar
21.04.10 19:51:29
Heute recht hohes Volumen bei großen Bidpositionen. Vielleicht steigen ein paar Instis ein wie Allerthal oder Scherzer.
Avatar
14.05.10 17:06:46
war jemand auf der wahrscheinlich letzten HV am 12.05. ?
Avatar
28.05.10 16:09:02
Hoher Umsatz heute bei steigendem Kurs. Ist etwa schon eingetragen:confused:
Avatar
06.07.10 15:12:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.600.680 von schaerholder am 28.05.10 16:09:02du muß erstmal die frist für anfechtungsklagen abwarten-
heute ist die aktie ausgesetzt, das wars dann wohl :-)
bin ich froh, dass ich die letzten tage zu 106,15 noch ein paar hundert stücke kaufen konnte... ein blindes huhn findet halt auch mal nen korn so timingmässig...
Avatar
06.07.10 18:34:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.782.375 von Schokoladenpudding am 06.07.10 15:12:41@Schoko: Du hast mit dem Squeeze-out Recht! Schade, wollte gestern auch welche nachkaufen, kam aber nicht zum Zug. Was ist der nächste Squeeze-out Wert?

Der_Analyst

ERGO Versicherungsgruppe AG: Eintragung des Squeeze-out-Beschlusses ins Handelsregister

ERGO Versicherungsgruppe AG / Squeeze-Out

06.07.2010 17:20

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

-------------------------------------------------------------------- -------

Düsseldorf, den 6. Juli 2010

Der Beschluss der Hauptversammlung der ERGO Versicherungsgruppe AG (ERGO) vom 12. Mai 2010 über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der ERGO Versicherungsgruppe AG auf die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München (Munich Re) als Hauptaktionärin gem. §§ 327a ff. AktG wurde am 5. Juli 2010 in das Handelsregister der Gesellschaft eingetragen.

Mit der Eintragung des Übertragungsbeschlusses in das Handelsregister sind kraft Gesetzes alle Aktien der Minderheitsaktionäre auf Munich Re übergegangen. Einzelheiten zur Auszahlung der festgesetzten Barabfindung in Höhe von 97,72 Euro je auf den Inhaber lautender Stückaktie werden von Munich Re in Kürze bekannt gegeben; die entsprechende Bekanntmachung wird im elektronischen Bundesanzeiger und in den Wertpapiermitteilungen erfolgen.

Die Börsennotierung der Aktien der ERGO wird voraussichtlich in den nächsten Tagen eingestellt werden. Der bis dahin noch stattfindende Börsenhandel ist ein Handel nur mit den Barabfindungsansprüchen der Minderheitsaktionäre. Ab der Eintragung des Übertragungsbeschlusses in das Handelsregister verbriefen die in den Depots von Minderheitsaktionären noch verbuchten Aktien der ERGO lediglich die genannten Barabfindungsansprüche.

Der Vorstand
Avatar
06.07.10 18:55:33
boah geht das schnell zur zeit ich hab das geld aus D+S ja rumliegen aber ich wollte warten bis ich zukaufe werde nun alles auf altana geben so schnell wie die sind
Avatar
06.07.10 19:10:17
hier ist ne schöne übersicht

ich denke kali-chemie, burgbad, altana und computerlinks sind weit vorn

dazu die altfälle didier und möbel walther wo es seit jahren dauert

http://www.vzfk.de/spruchverfahren/anstehende-spruchverfahre…
Avatar
19.05.11 00:16:00
18. Mai 2011, 21:29 Uhr
Treffen in Budapest
Versicherung lud Vertreter zu Sex-Party
20 Prostituierte und Himmelbetten zur freien Verfügung: Die Versicherung Hamburg Mannheimer hat ihre besten Vertreter 2007 zu einer ausschweifenden Sex-Party in Budapest eingeladen. Das hauseigene Vertretermagazin schwärmte anschließend von einem "Mordsspaß".

Düsseldorf - Herr Kaiser hieß jahrzehntelang der Versicherungsvertreter in der Hamburg-Mannheimer-Werbung. Immer freundlich, immer anständig, ein Mann, dem die Kunden vertrauen. Man kann sich die Kunstfigur schlecht vorstellen auf einer Sex-Party mit Prostituierten und Himmelbetten.

Doch genau so eine Feier hat die Vertriebsorganisation HMI des Versicherungskonzerns, der inzwischen im Ergo-Konzern aufgegangen ist, seinen besten hundert Vertretern nach Informationen des "Handelsblatts" im Juni 2007 spendiert. Dazu habe die Versicherung die traditionsreiche Gellert-Therme in Budapest angemietet und die historische Anlage in ein Freiluftbordell verwandelt. Die Wirtschaftszeitung beruft sich auf mehrere Teilnehmer, die zum Teil eidestattliche Erklärungen abgegeben hätten.

"Am Eingang wurden ich und die anderen Teilnehmer durchsucht, wie bei einer Sicherheitskontrolle am Flughafen", versicherte einer der Gäste laut "Handelsblatt" an Eides statt. Es sei "bei Strafe verboten" gewesen, Fotos oder Filme von der Veranstaltung zu machen. Nach dem Einlass, zitiert die Zeitung einen anderen Teilnehmer, "kamen die Damen und zeigten uns, was sie hatten. Allen Beteiligten war klar, dass es sich um Nutten handelte".

Ein Ergo-Sprecher bestätigte SPIEGEL ONLINE, dass die Sex-Party stattgefunden hat. Dem "Handelsblatt" sagte eine Sprecherin: "Es ist richtig, dass es im Juni 2007 eine Incentive-Reise nach Budapest gegeben hat. Unsere Recherchen haben ergeben, dass bei einer Abendveranstaltung im Rahmen dieser Reise circa 20 Prostituierte anwesend waren."

Damen mit weißen Bändern reserviert für Vorstände

Laut "Handelsblatt" waren die Frauen farblich markiert. "Die Damen trugen rote und gelbe Bändchen", wird ein Gast zitiert. "Die einen waren als Hostessen anwesend, die anderen würden sämtliche Wünsche erfüllen. Es gab auch Damen mit weißen Bändchen. Die waren aber reserviert für die Vorstände und die allerbesten Vertriebler."

Sogar mit Tüchern verhängte Himmelbetten wurden laut "Handelsblatt" in der Therme aufgestellt. "Jeder konnte mit einer der Damen auf eines der Betten gehen und tun was er wollte", habe ein Teilnehmer berichtet. "Die Damen wurden nach jedem solcher Treffen mit einem Stempel auf ihrem Unterarm abgestempelt. So wurde festgehalten, welche Dame wie oft frequentiert wurde."

Der Ergo-Sprecher nannte die Ereignisse "nicht tolerabel" und "einen gravierenden Verstoß gegen geltende Richtlinien des Unternehmens" Inzwischen seien die verantwortliche Führungskraft und das verantwortliche Vorstandsmitglied aus dem Unternehmen ausgeschieden. Teilnehmer berichten jedoch laut "Handelsblatt", dass viele der damals anwesenden Generalrepräsentanten und Führungskräfte noch heute für das Unternehmen tätig seien.

Der Ergo-Sprecher sagte SPIEGEL ONLINE, bereits bei der Hauptversammlung der Ergo-Mutter Munich Re vor einem Monat sei das Thema zur Sprache gekommen, daraufhin habe man recherchiert - und die Vorwürfe bestätigt gefunden. "Wir prüfen jetzt weitere Veranstaltungen der HMI. Nach derzeitigem Kenntnisstand handelt es sich aber um einen Einzelfall."

Das "Handelsblatt" zitiert zudem einen begeisterten Bericht, der im Vertriebspartner-Magazin "HMI Profil" erschienen sein soll. "Unglaublich, was man in der HMI wirklich erleben kann", habe es dort geheißen. "Aus welchem Blickwinkel auch immer man diese Mega-Fete betrachtete, ein Mordsspaß war es auf alle Fälle."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,druck-76…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.