DAX+1,07 % EUR/USD0,00 % Gold+0,14 % Öl (Brent)+1,87 %

ASUSTEK - mit dem Eee PC zum Erfolg - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Asustek feiert mit dem Eee PC unglaubliche Erfolge. Das kleine, ultramobile und vor allem todschicke Notebook trifft genau den Zeitgeist der User. Das belegen vor allem die unglaublich vielen Foren und Blogs weltweit rund um den Eee PC.
Asustek plant 5 Mio Eee PC im Jahr 2008 zu verkaufen.
Falls dies gelingt sollte auch die Aktie zu ungeahnten Höhenflügen aufsteigen.

Antwort auf Beitrag Nr.: 32.936.303 von VaJo am 04.01.08 10:23:46Wie sieht Eure Prognose für Asustek bis zum 30.06.2008 aus?

Meine Prognose:

............................................................

Asustek bis zum 30.06.2008

Stadtinspektor: 25- 30 Euro

............................................................

-Only my point of view, no advertisement-
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.936.504 von Stadtinspektor am 04.01.08 10:43:49Asustek möchte im ersten Quartal bis März 1 Millionen Eee PC verkaufen. Sollten dieses Jahr wirklich 5 Mio verkauft werden, sind 30 EUR konservativ geschätzt. Aber bis Ende Juni 30 EUR - könnte ich mir auch vorstellen das wir diesen Kurs sehen.

-> 30.06.08 - 30,- EUR
-> 31.12.08 - 100,- EUR ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.936.303 von VaJo am 04.01.08 10:23:46Netter Versuch. Wie wär's denn damit:

Antwort auf Beitrag Nr.: 32.938.086 von 098cba am 04.01.08 12:55:14Hat das einen besonderen Grund oder warum postest Du einen alten Chart :laugh::laugh: :mad::mad:

Asustek hat seit heute ein neues Kürzel und einen neuen Chart! :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.938.106 von VaJo am 04.01.08 12:56:58Ach ja, wo kann man die denn handeln? Auch in Frankfurt, oder nur in London oder Taipeh? WKN?
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.938.169 von 098cba am 04.01.08 13:01:55Natürlich in Frankfurt und in Düsseldorf

A0NAKS
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.938.106 von VaJo am 04.01.08 12:56:58Neu? 5174342, das ist doch die WKN, über die wir reden, oder?

A0NAKS <--- das ist die Nummer über die wir reden!!! :cool:

Ich kann doch nix dafür wenn die Datenbanken eurer Banken nicht aktualisiert werden :cry:
Entwicklungshilfe
Intel steigt bei 100-Dollar-Laptop aus
Riesenstreit um den Billig-Laptop für Entwicklungsländer: Prozessorhersteller Intel hat das "One Laptop per Child"-Projekt (OLPC) verlassen. Offizielle Begründung: Intel wolle sich nicht exklusiv für ein Entwicklungshilfeprojekt festlegen. Beobachter glauben an einen anderen Grund.

Der knallgrüne OLPC-Laptop: Er bietet zwar nur wenig Rechenleistung, ist aber mit rund 200 US-Dollar sehr günstig
Der weltgrößte Chiphersteller Intel steigt aus einem Projekt zum Bau von Billig-Laptops für Entwicklungsländer aus. Die Entscheidung sei gefallen, nachdem das Führungsgremium der Gruppe „One Laptop per Child“ (OLPC) das Unternehmen gebeten habe, keine anderen Projekte in Entwicklungsländern mehr zu unterstützen, teilte Intel mit. Man sei jedoch der Auffassung, dass es das Wichtigste sei, den Bedarf zu decken. „Wir haben immer gesagt, dass es viele Lösungen geben wird.“

Intel hat mit dem „Classmate PC“ im vergangenen Jahr einen konkurrierenden Laptop für Schwellenländer vorgestellt. In diesem Jahr könnten weitere Projekte folgen. OLPC-Gründer Nicholas Negroponte hatte von Intel aber Exklusivität für sein Projekt verlangt.

Unklar ist derzeit, was der Austritt von Intel für das Projekt bedeutet. Denn der Billig-Laptop enthält gar keinen Chip von Intel, sondern einen von dessen Rivalen AMD. Der Laptop kann also weiterhin wie geplant gebaut werden. Beobachter vermuten hinter Intels Rückzug denn auch gekränkte Eitelkeit – der Prozessorhersteller wolle kein Projekt unterstützen, dessen entscheidendes Bauteil vom Erzrivalen geliefert werde. Ein Intel-Sprecher wies das allerdings zurück. Ein Vertreter von OLPC war zunächst für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Laptop Intel 100 Dollar Entwicklungshilfe Austritt
Das gemeinnützige OLPC-Projekt will mehrere Millionen Billig-Laptops an arme Kinder in etwa 30 Ländern abgeben. Im Oktober wurden über ein Spenderprojekt die ersten Computer für 200 Dollar verteilt. Ursprünglich sollten die Laptops nur 100 Dollar kosten.

Ein Schlem wer Böses denkt :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.938.220 von VaJo am 04.01.08 13:06:47Ist doch immer wieder gleiche: Da schickt man die Jungs aus und sagt ihnen noch "Tut, was ein Mann tun muss!" und diese Spatzenhirne denken an alles, nur nicht an das wirklich wichtige, die richtigen WKNs!

Sorry, für meine dummes Gerede. Du hast wahrscheinlich völlig recht.
Macht nix, was mich aufregt ist das meine Kauforders nicht bedient werden :cry:
Keine Ahnung was wieder los ist. Nächse Woche gehts richtig los wenn wieder jeder aus dem Urlaub zurück ist :(

Übrigens ab Montag beginnt die CES in Las Vegas. Da stellt Asus die neue Eee PC Serie vor (Toll, bei uns ist nicht mal die alte im Handel).
Wer von euch kauft sich den Eee PC oder spielt mit dem Gedanken ihn zu kaufen?
Hier nochmal für alle:

Asustek hat einen Reverse Splitt 1 für 5 durchgeführt. Die Aktie kann ab heute wieder in Frankfurt und Düsseldorf gehandelt werden.

Hier die neue Bezeichnung:

ASUSTEK COMPUTER INC. REG.SHS(GDRS REG.S) NEW TA 10 (A0NAKS)

Die neue ISIN lautet A0NAKS

Viel Erfolg"!!
Kann mir jemand die Homepage von Asustek nennen?
Ich finde keine entsprechende Seite, auf der die für einen möglichen Investor üblichen Seiten wie "Management, News Releases, Investor Information etc." zu finden sind.

Ich suche konkret nach einer Begründung für den Reverse Split.

BG ruhtra :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.942.931 von VaJo am 04.01.08 19:05:00Danke für Deine Mühe VaJo

Kann eigentlich nicht verstehen, daß es bei einer derartigen Firma, die weltweit ihre Produkte absetzt, keine entsprechende Homepage zu geben scheint. Auch die Tatsache, das der Split in keiner News erwähnt/erläutert wird, "stimmt mich seltsam".
Bei meiner Bank - Comdirect - erscheint nach Kursaufruf auch nicht der ´Kaufen´-Button. Sollte vielleicht ´mal anrufen.

Nun denn - werde bis Montag warten. Möchte nicht voreilig handeln.

BG und allen Investierten/Interessierten ein schönes WE

ruhtra :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.943.134 von ruhtra am 04.01.08 19:20:23Wenn Du mich fragst - ich habe wirklich keine Ahnung von der Firma Asus.
Ich kaufe hier ins Blaue hinein (heute für 11,80), aus dem einen Grund, weil es für mich völlig egal ist ob ich mir wochenlang Gedanken mache bei einem Unternehmen Aktien zu kaufen. Entscheidend bei allen Investments ist der Einstiegspunkt. Du kannst die Superfirma im Depot liegen haben und kaufst vielleicht am Hoch - weil der Trend Dein Freund ist. Aber keiner sagt einem das wird eine Dell, eine Microsoft, eine "neue" Apple. Das weiß man nur hinterher.
Im Moment gibts zig gute Qualitätsaktien bei denen die Wahrscheinlichkeit von Kursgewinnen wesentlich höher als hier ist. Ich habe keine Ahnung ob der Eee PC vielleicht nur eine Strohfeuer ist wie damals der C64 oder das Tamagotchi. In einem Jahr weis ich es. Dann hab ich entweder mein Investment in den Bach gesetzt oder ich sitze auf einem dicken Gewinn. Vielleicht passiert aber auch gar nix.

Ich weis nur das die halbe Welt verrückt ist nach dem Eee PC und die andere zu arm um ihn zu kaufen.
Hier die Antwort für den Reverse Splitt:

Asus splits into three 11:56AM, Friday 4th January 2008
Asustek is to split into three distinct companies, separating its branded products from its contract manufacturing operations.

The reorganisation will see Asustek's own brand products, including the Eee PC, continue to operate under the Asus name, while contract manufacturing operations for suppliers like Apple will be handled by the newly formed Unihan Technology Corp.

Any non-PC contract manufacturing for devices like smartphones, will be handled by Pegatron Technology Corp.

The move follows months of speculation, as Asustek increasingly reinvents itself as a major PC vendor. However, this has drawn the ire of its industry customers which are wary of a company that acts as both a supplier and a competitor.

Asustek believes that by splitting into three it can placate existing customers, and free up the Asus brand for further growth.

If approved by regulators, the changes will take place in January.

PC Pro will be reporting direct from CES 2008 in Las Vegas all next week, bringing you interviews, breaking news and all the new technology you could hope for. You can find the latest coverage at our CES homepage.
ASUS Eee PC Konkurrent von MSI
Notebooks | 04.01.2008
Wie der Microstar International Verkaufsdirektor für die Region China bekanntgab, hat MSI wohl ebenfalls einen "Eee PC" in der Mache. Über eine Namensgebung äußerte man sich bislang nicht gegenüber der DigiTimes, allerdings informierte man, dass man unter Umständen ab Juni 2008 mit einem LowCost PC seitens MSI rechnen dürfe.

Die Eckdaten des Mini-Notebooks wären ein 45nm Intel Prozessor in einem Notebook-Gehäuse mit 7 Zoll Display und einer Preisgestaltung im Bereich von 300 bis 310 US-Dollar. Auf dem System würde dann eine Linux-Version als Betriebssystem zum Einsatz kommen, allerdings erprobe man derzeit auch Konstellationen mit Windows als Betriebssystem. Zudem stehe man aktuell auch mit AMD in Gesprächen, so dass auch Systeme mit AMD-Prozessoren denkbar seien.

Nichts destotrotz: MSI hält sich noch ein wenig bedeckt. Auf Grund der Umstände, dass inzwischen viele Hersteller versuchen dem ASUS Beispiel zu folgen, will MSI die Absatzzahlen der kleinen Geräte für das erste Halbjahr 2008 beobachten. Sollte die Nachfrage nach solchen Geräten nicht ausreichend hoch ausfallen, würde man die Einführung verschieben oder gar entsprechende Planungen verwerfen.


Kleine Anmerkung von mir dazu:
Insgesamt gibt es nun 5 Hersteller die ein Eee PC ähnliches Konzept vorstellen und verkaufen wollen. Liest man sich in den einschlägigen Foren ein, hat keines der bisher vorgestellten Notebooks das Zeug den Eee ernsthaft zu gefährden. Manche sehen das sogar als Bestätigung sich in kürze einen Original Eee PC Nachfolger von Asus zu kaufen. Die Kundenbindung klappt bei Asus als Marke anscheinend schon.
Jetzt hängt alles davon ab auch genügend zu produzieren um den Hunger zu stillen. Sonst wirds nix...
Gefunden auf eeeuser.com
Das sagt doch alles aus..

becomming more and more addicted to my eee

the more i use this little guy the more addicted to it i am. even when at home when i have other machines at my disposal i find myself back on my eee. this little machine was easily worth the money.
Hallo VaJo

interessiere mich auch für Asustek wegen dem Eee PC, aber gegen einen Kauf sprechen für mich noch einige Ungereimtheiten bzgl. des Kurses. Resversplit schön und gut, aber wieso notiert die Aktie in Taipeh zu 96,20 TWD, das entspricht ein bißchen mehr als 2 Euro. Also knapp der Kurs vor dem Reversesplit. Bei einem "normalen" Split der Aktie müsste sich auch an der Heimatbörse der Kurs ändern.

An sich werden ja auch die tasächlichen Kurse an der Heimatbörse gemacht und nicht hier in Dtl. Dort fiel in den letzten Tagen der Kurs leicht. In Dtl. sprang er auf 11,80 d.h. 2,36 vor Split. Das ist einfach zu teuer.

..ich warte ab.....

Gruß, Hooligan
Hallo Hooligan,

So richtig blicke ich an der Börse Taiwan auch nicht durch, anscheinend wurde da kein Splitt vollzogen. Asustek hat sich ja gestern in 3 Teile aufgespalten. 1 Teil Asus als eigener Brand unter dem auch das Label Eee PC verkauft wird und die anderen beiden als Zulieferer für die Industrie (Motherboards, etc..).

Hier ein Fonds der in Asustek investiert ist.
http://derstandard.at/?url=http%3A//teletrader.derstandard.a…
Der UBS (LUX) EQUITY FUND ASIAN TECHNOLOGY B ist z.b. mit 6,67% (Stand 31.12.2007) investiert.


Dazu muss man auch sagen das Asustek nahe ihren Tiefständen +24% herumeiert. Ich glaube das 1 Quartal dieses Jahres entscheided über die Zukunft der Aktie. Hier muss man halt selbst entscheiden ob einem ein Kurs um 2,26 - 2,36 bzw. 11,30 - 11,80 als zu teuer erscheint. Asustek hat in Taiwan am Freitag im Minus geschlossen.
Wer jetzt noch nach einem Grund sucht in Asustek einzusteigen - hier ist er!!! :D

Lesen und genießen :yawn:

http://itmanagement.earthweb.com/columns/executive_tech/arti…

The Most Hated Company In the PC Industry
January 4, 2008
By Mike Elgan

Mike Elgan Who in the hell is Asustek, and why does Microsoft hate them more than any other company in the industry? Why does Apple, Dell and Palm Computing hate them?

And why does Intel love them?

Taiwan's Asustek -- better known as ASUS -- is one of the most interesting, innovative and fastest-growing companies in technology.


At its core, Asustek makes motherboards -- more than any other company. Asustek motherboards are the heart of Sony's PlayStation 2 consoles, Apple MacBooks, Alienware PCs, and some HP computers.

But that's not why they're hated. The source of ire is a tiny laptop called the ASUS Eee PC. This open, flexible, relatively powerful, and very small laptop is notable for one feature above all: Its price. The Eee PC can be had for as little as $299. (Go here to read the reviews -- they're all positive.)

Let's take a moment to ponder how cheap that is. This full-featured laptop costs $69 less than the 16 GB Apple iPod Touch. It's $100 less than an Amazon Kindle e-book reader. The most expensive configuration for the ASUS Eee PC on Amazon.com is $499.

Even though ASUS isn't a well-known consumer brand, and even though the company just started selling them in late 2007, the company expects to sell up to a half million units by March, and up to 5 million by 2009.

The reason Microsoft hates Asustek couldn't be more obvious. The Eee PC runs Linux (Xandros running KDE) and uses an appealing and innovative tabbed-based user interface developed by Asustek. The device also comes with OpenOffice, a Microsoft Office replacement, and Firefox. The entire system -- hardware, OS, office suite and applications -- costs $30 less than Amazon.com's discounted price for Microsoft Windows Vista Ultimate alone. The Asus Eee PC is demonstrating to the world that its success depends on aggressively *avoiding* any Microsoft product.

Mike Elgan Columns
Here Comes the 2008 Beijing Olympic Disaster

Apple and Dell hate Asustek because these companies have been planning for quite a while to introduce flash storage-based mini laptops. But by the time they get around to shipping, the ASUS Eee PC will have already gobbled up some of the market. Worse, the ASUS Eee PC is preemptively poisoning the well by applying enormous price pressure on these two companies.

In truth, Apple isn't all that concerned because they'll do what they do, and the masses will respond. But poor Dell. That company's flash-based mini-laptop will probably cost five times as much as the ASUS. It will be 10% better and 500% more expensive than the ASUS Eee PC. Good luck with that, Dell!

Palm, Inc. hates Asustek because the company has made a fool out of them. Palm announced in May its Foleo mini-laptop. The device was slightly bigger than the ASUS Eee PC, but less capable and twice the price. The Foleo focused on connecting to the Internet through Palm's own line of giant cell phones. While many think Palm "killed" the Foleo, they in fact only killed the idea of shipping with a Linux-based OS.

In his blog announcement, Palm's CEO vowed to come back with a Foleo-like device that runs the same proprietary OS that powers Palm's next-generation of cell phones. By the time Palm gets around to shipping something, the market will be saturated with millions of ASUS Eee PCs on the low end, and thousands of Apple and Dell units on the high end.

Meanwhile, Intel loves Asustek. The ASUS Eee PC is powered by -- you guessed it! -- an Intel processor, namely the 900 MHz Intel Celeron-M. More than that, Intel respects Asustek for its engineering prowess. Intel discovered this fact when the company was struggling in the 1990s to fix a range of design flaws in its own 486 motherboard prototypes. Asustek was able to fix it, and in fact already had a fully operational motherboard for the chipset before Intel did. Since then, the companies have been very close.

Now rumors are circulating that a new Intel Merom-based ASUS Eee PC that may ship as early as April will run so efficiently that it won't need a fan. The entire laptop will be solid state -- no moving parts. Intel loves that kind of thing.

There's no question about it -- Asustek is the most hated company in the industry. Microsoft, Apple, Dell and Palm hate Asustek because the company can give us something they can't: A super cheap, flexible, powerful mobile computer. At $299, why would anyone not buy one?
Hier der aktualisierte (Splittbereinigte) Reuters Kurs für Frankfurt
So hallo


Habe heute nachgekauft und bin immer noch vom Eee pc erfolg überzeugt. Auch wenn jetzt andere Unternehmen versuchen einen eee pc Abklatsch auf den Markt zu werfen. - Keine Kopie ist so gut wie das original :cool: Und bis da was ernsthaftes kommt, ist das Asus Ding schon durch.


Kleine Anekdote zu Asus.

Vor 2 Jahren war ich im Saturn und wollte mir einen Laptop kaufen... Ich bin einmal um die ca 30 aufgebauten Notebooks herumgelaufen und bei dem schönsten stehen geblieben- war ein Asus. ( Sony vajo hatte seine eigene Ecke), Asus hatte ich bis dahin noch nie gehört.

Dann habe ich mir die Preis Leistung angeschaut und bin wieder bei dem Teil von Asus stehen geblieben. Interessanterweise nicht nur ich sondern auch einige andere Kunden.

Das Ende vom Lied,- ich bin auf Risiko gegangen und habe die zu diesem Zeitpunkt noch NoName Marke- Asus ,... Toshiba und den ganzen andern vorgezogen und wurde NICHT enttäsucht. Bin immer noch super happy mit meinem Asus Notebook und schreibe diesen Beitrag auch mit selbigem.

Gestern war ich im KAufhof, und die 30 Prozent aller Notebooks war von Asus! Asus wird saubekannt werden, durch den Eee pc werden meiner Meinung nach auch normale Notebooks häufiger gekauft. Asus ist super innovativ!!!!

Ich habe heute den Kursrückgang dazu genutzt meine Aktienpositionen aufzustocken. :p Ich vertraue auf Asus, und wenn nicht ist das Geld halt weg.. MIR SCHEISS EGAL :cool: ( :cry: ) :laugh:
Hallo Steve,

willkommen im Club. Ich weis nicht ob man bei den Miniumsätzen in Deutschland eh von Handel sprechen kann. Es werden ein paar Aktien hin und hergeschoben und viele kennen den Marke Asus nicht - noch nicht :D

Ich warte seit November auf meinen Eee PC. Seit wann wartet man auf einen PC??? :laugh:
:( neuer EEE PC auf der CES nur eine Ente?

Bisher fragen sich alle Blooger der Welt - wo bleibt der neue EEE PC den Asus auf der CES zeigen wollte?....:cry:
Moin,ich habe meinen Bestand bei der DIBA im Depot und bis heute hat sich da noch nichts geändert,weder WKN. oder ISN :confused:die Aktie ist immer noch unter der alten WKN 907120 gelistet.
Müßte doch eigentlich automatisch geändert werden oder?
Vielleicht kann mir da jemand eine Antwort drauf geben.
Danke und Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.974.337 von nojima am 07.01.08 23:53:54glaube auch das die Firma in Zukunft erfolgreich sein wird.......

solche Meldungen stören ein wenig das Bild:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/101397/from/rss09
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.974.337 von nojima am 07.01.08 23:53:54Ich habe gestern Aktien gekauft.
Einfach anstatt nach WKN etc. den Suchbegriff
Asustek eingeben.
In der Auflistung, imho 3 verschiedene Positionen,
müsste dann auch die ISIN A0NAKS auftauchen.
Preis lag gestern zu Handelschluss bei circa 10 Euro
moin,gibt es denn hier jemanden der Asustek im letzten Jahr mit der alten WKN geordert hat und bei dem die Bestände automatisch auf die neue ISIN umgestellt wurden?
Meine Bestände sind immer noch vom Handel ausgesetzt:eek:
Wünsche eine fetten Tag
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.975.063 von nojima am 08.01.08 08:06:38Meine alten sind auch noch gesperrt. Ich weis auch nicht was das mit der Auspaltung jetzt läuft. Asustek hat sich in 3 einzelne unterschiedliche Firmen aufgespalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.975.106 von VaJo am 08.01.08 08:20:03bin ja mal gespannt wie der Kurs heute reagiert.
wollte eigentlich nur n bischen mit dem Wert zocken und jetzt häng ich gelähmt in der Warteschleife:cry:
Hallo Nojima,
zum zocken ist Asustek glaube ich nicht geeignet. Erstens sind die Umsätze bei uns zu dünn. Du müßtest dann schon an der Heimatbörse in Taiwan handeln. Zweitens ist die Spekulation rein auf den Erfolg des Eee PC gerichtet. Vergleiche es mit dem IPod bei Apple als der auf den Markt kam. Es hat fast 2 Jahre gedauert bis der Kurs von Apple richtig explodiert ist.

Bei Ausustek warte ich auf die ersten Umsatzzahlen für den Eee PC.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.975.800 von VaJo am 08.01.08 09:36:01mir hätten die 8 prozent Gewinn die ich in den letzten Tagen des Jahres im plus war schon gereicht,aber als ich verkaufen wollte war sie ausgesetzt.Kleinvieh macht auch Mist!!(wo kriegt man in einer woche 8 prozent!?)
Gruß nojima
Suxess... Das mit dem Patenzeug von IBM habe ich auch mitverfolgt. Habe bischen rumgelesen und dann rausgefunden, dass die in den USA voll die Probs haben mit dem ganzen Patentzeugs- also das so ungefähr jede Firma jede andere verklagen will und umgekehrt. Dass es Listen gibt mit 100000000 Patenten drauf und gar niemand mehr durchblickt. Lol.

Da mach ich mir also keine Sorgen. :cool:

Hab gestern bei der Postbank angerufen und denen mein Prob geschildert, dass das noch nicht umgeändert wurde im Depot, und dei meinten sie kümmern sich drum. Heute hat sich aber auch noch nix geändert. Servicewüste Deutschland. :rolleyes:
Vajo.. Was gibts neues von dieser Elektronikmesse??? Wars nur ne Ente oder? :D


Bei so hauchdünnen Umsätzen könnte man doch eig. schon zocken.. Wenn jemand 500 Aktien kauft und der Kurs in die Höhe explodiert verkauf ich meine. :p
Neues von der CES

Gestern Abend (MEZ) fand in Las Vegas eine Party mit ausgewählten Gästen statt. Vertreten waren dort Asustek, Intel und Sprint/Nextel.
Es ging dort vor allem um WiMax ein schneller Internet Zugang über ein Funknetz (ein echter DSL Killer und die Telekom fürchtet sich anscheinend davor). Nun, Sprint/Nextel möchte bis 20xx Nordamerika mit diesem Funknetz überziehen, Intel liefert die Chips und Asustek die Notebooks. Vernehmlich soll dann der Eee PC als Technologieträger zum Zuge kommen. Für Europa und den Rest der Welt erstmal völlig unbedeutend weil wir in absehbarer Zeit nicht in den Genuß von WiMax kommen. In den USA wird dadurch aber die Post abgehen. Man soll dann von jedem Punkt in den Staaten egal ob im tiefsten Wald oder der Wüste mit Highspeed im Netz surfen können. Schöne neue Welt.

Zum neuen Eee PC der angeblich vorgestellt werden sollte. Das hat sich die Eee PC Gemeinde anscheinend selbst eingeredet. Nie wurde von Asustek behauptet eine neue Version des Eee PC vorzustellen. Es bleibt alles beim alten der Eee PC ist so wie er ist. Als 8G, 4G oder 2G Surf Version. Vor allem bringt das beim Kunden Sicherheit. Finde ich persönlich von Asustek sehr solide.

Seltsamerweise ist auf den amerikanischen Foren nie so ein Hype um diesen Eee 2.0 gemacht worden wie bei uns. Liegt vielleicht daran das wir bisher noch mit keiner Version beglückt worden sind.

Die ersten Vorbesteller die in Aussicht auf ein neues Modell ihre alte Bestellung Storniert haben ärgern sich jetzt bereits. Weil sie neu bestellen müssen und in der Liste nun nach hinten rutschen.

Es bleibt sehr spannend.
Für alle die wirkliche News ohne großes drumherum wollen empfehle ich dieses Forum: http://eeepc.communityhost.de/ da findet man recht zeitnahe Informationen.
Der User EeeFreak hat anscheinend sehr gute Verbindungen in der Branche.

Grüße
VaJo
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.978.044 von Snatchman am 08.01.08 12:26:48Danke für den Link. Aber der Bericht sagt selbst das diese Modelle wohl so schnell nicht kommen werden.

Einen Termin für die Eee PC mit größerem Display konnte man uns am Stand von Asus nicht geben, es ist aber davon auszugehen, dass dieses vor allem in Deutschland nicht so schnell passieren dürfte. Die derzeitigen Modelle verkaufen sich wie warme Semmeln und in vielen Ländern, unter anderem auch Deutschland, hat der Verkauf noch gar nicht begonnen. Um das Gerät in Deutschland flächendeckend anbieten zu können, wird Asus das erste Modell ab der fünften Kalenderwoche 2008 anbieten. Alles weitere dürfte im Laufe des Jahres nach und nach erscheinen. Fest steht mit den neuen Modellen aber wohl schon eines: Die Erfolgsstory des Eee PC wird anhalten.

Der letzte Satz ist aber gut :D
Asustek - Konzernaufspaltung vollzogen.

Pegatron = OEM, Mainboard und Fertigungsgeschäft (Motherboards, etc..)

Unihan = Non PC-Sektor (Mobiltelefone, etc..)

Asus = Komplettsysteme (Notebooks, etc..)
Nein, jeder Teilbereich ist eigenständig. Dazu wurden auch die Pensionfonds an die Mitarbeiter ausgezahlt.
Asus als Marke ist nun eigenständig und kann vom Kunden auch so wahrgenommen werden.
Hallo,

So richtige Kurse sind das in meinen Augen noch nicht. Handelsvolumen waren ein wenig mehr als 1000 Stck (13.000 EUR). Diese Gezocke wird noch eine ganze Weile so weitergehen. Die die kaufen wollen gehen halt streng limitiert rein und versuchen so billig wie möglich Stücke zu bekommen. Die Wenigen die verkaufen geben billig her weil sie entweder von der Firma gar nichts wissen und vor Jahren mal zum annähernd gleichen Preis gekauft haben oder über den Eee PC noch nie etwas gehört haben (Wie die meisten die hier zufällig lesen).

Ich will niemanden hier überreden einzusteigen. Ihr wettet auf den Erfolg des Eee PC. Alles ist möglich.

Nur mal ein paar Dinge noch.

Der Eee PC verkauft sich wahnsinnig gut. Die Betonung liegt auf Wahnsinnig, den die Nachfrage übersteigt bei weitem das was Asus produzieren kann. Viele Länder, darunter auch Deutschland haben vom Eee PC nur Fotos gesehen, obwohl von 100.000 Vorbestellungen vorliegen (Amazon Platz 1 bei Elektronik).
Was macht Asustek in so einem Fall. Ich weis es nicht. Wenn sie neue Fabriken bauen würden wäre das m.E. total schädlich für den Kurs. Kaufen sie bei weiteren Zulieferern ein? Leidet dann die Qualität? Das sind nur einige Risiken die mir einfallen. Hier finden einige bestimmt noch mehr. Die Kunst von Asustek wird sein alle diese Risiken irgendwie klein zu halten, so schnell als möglich zu beliefern und die Konkurrenz im Auge zu behalten.

Die großen PC Hersteller haben sich bisher an das Konzept des Eee noch nicht wirklich herangetraut. Und jeden Tag den die Konkurrenz verstreichen läßt gewinnt Asustek Marktanteile dazu.

Bis März ist das Ziel 1 Millionen Eee PC - ich bin gespannt ob Asustek dieses selbsgewählte Ziel erreicht. Was dann der Kurs macht weis ich nicht ;)
Ob die aktuelle (von gestern) und frühere Meldung (Anfang Dezember) wegen Patentrechtsverletzung zum Kursverlust geführt hat - ich glaube nicht.

07-01-2008
US-Handelsaufsicht untersucht IBM-Beschwerde über Asustek Meldung vorlesen

Die US-amerikanische International Trade Commission (ITC) hat entschieden, der Beschwerde des IT-Konzerns IBM über angebliche Patentverletzungen in Produkten des taiwanischen Herstellers Asustek nachzugehen. Die im Dezember 2007 eingereichte Beschwerde werde Richter Theodore R. Essex übergeben, der eine Anhörung anberaumen soll. IBM verlangt von Asustek, die Patente 5,008,829, 5,249,741 und 5,371,852 für Netzteile, eine automatische Lüftersteuerung und Computer-Cluster zu lizenzieren oder diese nicht mehr in Notebooks, Barbone-Systemen, Servern, Routern und anderen Geräten zu verwenden. In seiner Beschwerde an die ITC forderte IBM ein Importverbot für diese Produkte.
Wie muss ich mir denn die Konzernaufspaltung vorstellen?

Hält Asustek als Muttergesellschaft alle bzw. einen Großteil der Anteile an den beiden nun zusätzlichen Unternehmen?

Ich meine sie verschenken ja nicht einfach 2 Unternehemnsteile. Oder haben sie die anderen Teile verkauft?
Das wäre schade, weil Asus mit dem Gesamtkonzern natürlich viel breiter aufgestellt ist.
Wird wohl so sein wie bei Acer. Die haben BenQ auch als eigenständige Firma ausgegliedert.

Asustek will sich nur noch auf die Marke Asus fokussieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.988.096 von VaJo am 09.01.08 07:13:02Moin,habe eben mit der DIBA telefoniert,die AsusTek Anteile sollen morgen in den Depots getauscht werden:D.
Gruß nojima
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.990.339 von nojima am 09.01.08 11:02:07Dann ist ja alles gut :lick:

Meine wurden gestern mit den neuen zusammengelegt.
Meine wurden auch schon zusammengelegt... :laugh:
Muß mal überprüfen, ob da auch alles stimmt.. :p


Ich finde die Aufspaltung von Asus sinnvoll. Vor allem da wir mit dem "Asuskern" jetzt die meiner Meinung nach aussichtsreichste von den 3 neuen Unternehmen haben. :cool:

Würde mich aber auch interessieren ob Asus Anteile an den andern hält oder was oder wie...
Asustek baut Notebooks mit WiMAX-Technologie
Mittwoch, 09.01.2008 11:11

Asustek Eee-PC

TAIPEI - Der taiwanesische Computerhersteller Asustek Computer Inc. (WKN: 907120) wird bei der 2008 startenden Produktion von WiMAX-basierten Notebooks mit Intel und Sprint Nextel kooperieren. Dies teilte Jonney Shih, Chairman von Asustek, am Rande der CES 2008 in Las Vegas mit.

Asustek plant den Einsatz von WiMAX-Technologie in verschiedenen Notebook-Serien, von Geräten im Niedrigpreissegment über Mainstream-Notebooks bis zu Performance-Level-Geräten. Auch der neue preisgünstige Eee-PC soll nach Angaben von Shih mit eingebauter WiMAX-Technologie ausgestattet sein. Die Preise der mit WiMAX ausgestatteten Geräte von Asustek werden bei 999 US-Dollar beginnen. Die Auslieferung des Eee-PCs wird für das zweite Quartal 2008 erwartet. Asustek rechnet mit einen Anteil von 15 Prozent WiMAX-Geräten an den unter eigenem Namen verkauften Produkten.

WiMax bietet dabei einen mobilen Internetzugang mit großer Reichweite. Shih geht davon aus, dass bis Ende 2009 20 Prozent der Notebook-Nutzer mit dem WiMAX-Standard arbeiten werden. Der Schwerpunkt des Geschäftes mit den WiMAX-Produkten wird nach Einschätzung von Asustek in den USA liegen, da dort die entsprechende Infrastruktur zur Zeit zügig ausgebaut wird.

Asustek geht von einer Steigerung der Auslieferungen von Notebooks im Bereich von 20 bis 30 Prozent für 2008 aus. Die genaue Entwicklung ließe sich wegen der Unwägbarkeiten auf dem US-amerikanischen Hypothekenmarkt und wegen des unklaren Ölpreises nicht genau prognostizieren, ließ das Unternehmen weiter verlauten. (haz/rem)
EEE PC Killer am Start?

Wie die PC Welt heute berichtet könnte der Noahpad UMPC mit voll schwenkbarem LCD & Touchscreen eine echte Gefahr für den Eee PC werden.



E-lead Electronics betont besonders den mobilen Charakter des Noahpad UMPC. Man soll ihn zum Joggen ebenso mitnehmen können wie - als Navigationsgerät - am Armaturenbrett des Autos befestigen können oder mit ihm zusammen am Urlaubsstrand faulenzen. In den eigenen vier Wänden kann man den Mini-PC in der Küche aufstellen oder als digitalen Bilderrahmen auf dem Nachttischschränkchen platzieren.

Augen auf Leute :eek:
Hmmm... Nettes "me-too" Produkt.. :cool:

:rolleyes:



First comes, first serves!!!

Wer immer nur in die Fussstapfen anderer tritt hinerlässt keine eigenen... bla bla


Ich kann auch ein Foto machen, wo ich meinen eee auf einen Kühlschrank stelle oder in nem Einkauswagen rumfahr.. who cares..
Ja schon richtig, nur finde ich die Entwicklung schon sehr interessant. Irgendwie witzig wenn man in Deutschland die Sache unbeteiligt verfolgt. Bei uns wurde der Liefertermin ja schon wieder nach hinten verschoben auf den 24. Januar.
Weiter gehts mit Neuigkeiten.

Am Rande der CES gab Asustek Einzelheiten zur weiteren Strategie bekannt.
Asustek möchte Marktführer in Nordamerika im Bereich Notebooks werden. Dazu setzt Ausustek zum einen auf den Focus Mainstream Notebooks, Ultra Mobile Notebooks und Hochpreisige Geräte. Als Anreiz wird Asustek die Preise bei Mainstream und Hochpreisgeräten um bis zu $200 Doller pro Gerät senken. Asustek sprach von einem Ende der überteuerten Notebookpolitik. Hier ist vielleicht ein direkter Angriff auf HP zu sehen.

Das hervorragende Qualität und Preis kein Wiederspruch sein muss zeigt Asus mit dem UF1. Einem 11 Zoll Notebook das 40% billiger als das vergleichbare Sony Gerät ist. Der UF1 wurde innen mit Echtleder belegt, außen glänzt edler kratzfester Klavierlack. Zum Preis von 1.800 EUR erhält der Käufer ein 1000 Gramm Hightech Notebook.
Wie die DigitTimes heute schreibt rechnet Asus Chairman Johnny Shih trotz steigender Benzinpreise und US Hypothekenkrisemit einer Shipment Rate von 20%. Vielleicht sogar 30%

Im Original: "The growth of the notebook market in 2008 will still depend on factors such as the worldwide gasoline prices and the US subprime mortgage crisis, noted Jerry Shen, president of Asustek. Shen added that even in the worst scenario, Asustek's notebook shipments will still see a 20% on-year growth and possibly even 30%."


Chairman Johnny Shih
Vajo.. Ich freue mich immer wenn Du News hier reinstellst... Sehe es nicht als Spam. :) Wenn hier denn dann irgendwann mehr los sein sollte, kannste dich ja einschränken dann.. :D hehe

Ich hol mir meine News immer auf Finanznachrichten.., aber viele Artikel die du hier postest sind mir neu.


P.s

Weiß jemand ob Asus Fernsehwerbung für den eee schalten wird?.. oder wird da die Mund zu Mund Propaganda ausreichen?

Ich meine,ich stell mir das so vor.. Irgendein Kind nimmt seinen eee mit in die Schule, oder der Student nimmt den eee mit in die Universität.. und dann will jeder das Teil haben und die Leute rennen Asus die Bude ein..hehe So wars damals auch, als das Handy kam.. :D ;)
Bisher hat Asus glaube ich nur in Taiwan TV Werbung gemacht. Für alle anderen gibts es nur diesen Trailer.

http://www.youtube.com/watch?v=FEeLJltAHRE
Asustek hat die angekündigte Preissenkung frisch in die Tat umgesetzt und eine eigene Webseite (10.01.08) geschaltet.

Happy New Year 2008

http://promos.asus.com/US/event/promos_Jan08/MIR.html



Mail-in Rebates for our most popular gaming notebooks!
Take advantage of our New Years promotions, and get up to $200 in mail-in rebates on our most popular gaming notebooks, G1, G2, and A8. Offer expires January 10.

**
Freuen wir uns mit und hoffen auf steigende Kurse! :D
Mit minimalen Stückzahlen, gestern 3 Stück wird der Kurs immer weiter gedrückt. Schade das der Kurs künstlich in den Keller gefahren wird. Wir sind jetzt schon auf tiefst Niveau. Ich werde mal bei der Handelsaufsicht anrufen und fragen was da los ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.018.261 von VaJo am 11.01.08 12:24:12@VaJo,

sorry, was ist denn die HUeST?
Ansonsten danke für deine Beiträge. Brauch man gar nicht mehr selbst recherchieren, so gut machst du das. Weiter so.
LG
Doc-T
Wenn ich den Kurs aus Taiwan umrechne sprich
83,90 Taiwan Dollar komme ich auf 1.79 Euro
(x5=8,95Euro)

Ist nur in Deutschland der Reserver Split gemacht worden?
Wo steht was davon?

Btw. warum kann ich die Aktie immer noch nicht über Xetra kaufen?
Hallo Doc-T
Huest ist die Handelsüberwachungsstelle in Frankfurt. Wie man mit 1 Aktie die Kurs nach unten schieben kann sieht man gerade wieder :(
Entäuschend sowas, aber wenn es keine richtigen Umsätze gibt ist das halt so.

Hallo Snatchman,
Asustek wird außer in D (Frankfurt, Düsseldorf und Xetra) noch in London gehandelt. Auch dort fast keine Umsätze. Das in Xetra keine Kurse zusammenkommen kann daran liegen das niemand dort ist der verkauft bzw. kauft. In Düsseldorf gibts ja auch keine Umsätze.

Ich bin ehrlich gesagt selbst ratlos, warum es nur diese minimalen Umsätze gibt. Wenn die Kurse mit 1, 3 und 10 gehandelten Stücken zusammenkommen, was soll man da machen :(
Eben ganz frisch gegoogelt. :D

Auf der CES durch eeeuser.com Spione entdeckt. ASUS Geheimwaffe Express Gate

Express Gate bedeutet surfen ohne Systemstart. Man ist damit innerhalb von 5 Sekunden online. Das Spart Strom und ist sicher, weil keine Daten von der Festplatte kommen. Alles befindet sich im RAM des PC. Nach dem Einschalten ist sofort das Express Gate Menü zu sehen. Von dort kann man wählen ob man nur ins Internet möchte oder ob man sein Betriebssystem starten will. Möchte man nur schnell surfen, Email abrufen oder Chatten, so ist man nach der Auswahl sofort im INet.



Asus ist damit der einzige Hersteller der das anbietet.
Der nächste Hammer folgt.
Asustek Deutschland bereitet sich auf den EeePC vor und sucht 10 neue Mitarbeiter im Vetrieb und Service.

http://www.asus.de/employment.aspx

Na dann, los...
hallo asus fans,
bin gestern eingestiegen und bin gespannt auf den weiteren verlauf der Eee pc's !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.028.561 von cj6pa am 12.01.08 12:30:28Gut gemacht, ich glaube jetzt kommst du noch billig rein..

Ich hab mir mal bei OnVista die Gewinn je Aktie Prognose für 2007 angeschaut. Liegt bei 0,16.
Wenn man jetzt den aktuellen Kurs nimmt, wäre das ein KGV von über 50.

Kann das sein:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.028.877 von HuskyEnergy am 12.01.08 13:38:54Nein kann nicht sein, denn du must die 50 durch 5 Teilen den der Gewinn bezog sich auf die alten Aktien. Damit war das ein KGV von 10.

Aber alle Zahlen vor 2008 sind jetzt eh Makulatur, denn Asustek gibt es in der alten Forum nicht mehr.
Bevor hier jemand zu rechenen anfängt. Alle Daten, sei es bei Consors, DAB, Onvista oder Ariva sind falsch! Die Gewinne beziehen sich alle noch vor dem Reversesplit.

Asustek hatte vor dem 01.01.08 ein KGV von 10
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.028.968 von VaJo am 12.01.08 13:59:22OK, das wäre ja günstig:):)
Die guten News reißen bei Asustek nicht ab.
Asustek planet den nächsten Strategischen Schachzug. Leider können wir deutschen davon nicht profitieren, den WiMAX Technologie wird sicher noch auf Jahre hinweg bei uns dank Telekom und Co. nicht verfügbar sein.

Asustek targets US buyers with WiMAX-added PCs
TOP TO BOTTOM: The company plans to make all of its notebooks WiMAX-capable, including its US$300 Eee PC, in a gambit to increase its share of the market in the US

BLOOMBERG
Saturday, Jan 12, 2008, Page 11

Asustek Computer Inc. Taiwan's second-largest maker of branded laptops, said it plans to add the high-speed wireless Internet technology WiMAX to all its future notebook models to attract buyers in the US.

"We'll try to make the whole notebook product line from top to bottom, including the Eee PC, WiMAX capable," Asustek chairman Jonney Shih (施崇棠) said in an interview on Wednesday at the Consumer Electronics Show in Las Vegas.

Asustek has embraced WiMAX as Sprint Nextel Corp, the third-largest US mobile operator, prepares to become the first national carrier to offer the technology in the US later this year. Taipei-based Asustek said this week it will work with Sprint to offer the service to laptops buyers.

"They do need to take some new initiatives to gain share in the US and worldwide," said Tony Tseng (曾省吾), who rates the company "buy" as an analyst for Merrill Lynch & Co in Taipei. "WiMAX might help to differentiate themselves from their competitors."

WiMAX allows laptops and mobile phones to wirelessly connect to the Internet throughout entire cities, compared with the smaller areas that current wireless-fidelity networks cover. KDDI Corp, Japan's second-largest mobile-phone operator, and Far Eastone Telecommunications Co (遠傳電信), Taiwan's third-largest wireless carrier, also plan to start offering WiMAX services this year.

"We are the late comer in terms of the notebook," Shih said. "The US is the last stronghold, we know it's a very tough market."

Asustek will increase its marketing budget in the US this year and has a "very aggressive target" for boosting market share, he said, without elaborating.

Asustek shares fell 2.4 percent to NT$83.90 (US$2.58) at the close in Taipei, compared with a 0.35 percent decline in the benchmark TAIEX. The stock gained 15 percent last year, while shares of Acer Inc, its larger Taiwanese rival in producing branded laptops, fell 5.2 percent.

The company held the No. 8 spot in global laptop market share last year, including the number five position in Asia and the same ranking in the Europe, the Middle East and Africa region, Shih said, without giving specific numbers.

Asustek will ship 5 million of its low-cost Eee PC notebooks this year after selling 350,000 in the two months since its October release, Shih said.

The Eee PC sells for as low as US$300.

"We're spending all effort to try to catch up with demand, but still we can't make enough" of the Eee PC, he said. Asustek plans to release new models of the laptop this year which will have more storage capacity and the WiMAX technology, he said.

The Taiwanese manufacturer may acquire computer or electronics brands to help boost market share in the US, the world's largest market, Shih said.

"We've been in contact with many possibilities," he said, without elaborating. "We are still watching very closely."
Tja seit Wochen im Prinzip nur gute Nachrichten,
EEE PC weiterhin auf Platz 1 aller mir bekannten Amazonhäuser,
etc.

Bei dem jetzigen Kurs werde ich wohl nochmal nachkaufen,
und bin dann gespannt was sich mit den Quartalszahlen ergibt.
Wenn sich dann immer noch nichts tut weiß ich auch nicht mehr
Was mich verwundert sind die extrem dünnen Umsätze. Mir scheint fast so das jeder die Marke Asus kennt aber niemand die Firma. Bisher ist mir auch nur 1 Fond bekannt der Asustek auf seiner Liste hat und da auch nur in Taiwan.

Wird Zeit das wir da mal mehr Werbung machen :D
World of Warcraft wird durch den Eee PC zum echten Gemeinschaftserlebnis. Hat man Windows XP auf dem Eee installiert, so läßt sich WoW (World of Warcraft) leicht auf dem Eee installieren und auch flüssig spielen. In den USA treffen sich nun Spieler in Cafes und an HotSpot Plätzen um gemeinsam - statt allein zu Hause WoW zu spielen.

Wie WoW auf dem Eee aussieht zeigt dieser Screen von einem User auf eeeuser.com



Hallo,

ich bin direkt nach Weihnachten eingestiegen (leider zu einem mit dem Split umgerechneten Kurs von 11,4... bitte nicht lachen ;-)).

@VaJo: Bitte poste hier weiterhin alle News, die Du bekommst... lieber ein paar Informationen zu viel als zu wenig; finde ich klasse, dass Du Deine Informationen hier zur Verfügung stellst...

Allerdings verstehe ich auch nicht, warum die Umsätze so gering sind. Ist vielleicht die Aktienumstellung weltweit noch nicht vollständig abgeschlossen und viele können mit der neuen Aktie noch gar nicht handeln, weil ihr Depot noch die alten aufweist? Die Umsätze waren im Vergleich, als ich eingestiegen bin, exorbitant höher...
Hallo TradeKnight,

Ich habe jetzt 1000 Stck. Dabei sind auch 100 Stück zu 11,80 große Sorgen würde ich mir deswegen nicht machen. Schau Dir den Kurs von Nintendo an, dort soll die Reise hingehen.

Meine alten Aktien sind seit letzten Montag auf neue umgestellt und auch frei.
Hier die aktuelle Information von Asustek Deutschland welche Händler zum Verkaufsstart in der 6 KW (Ende Januar) beliefert werden.

Einfach Postleitzahl eingeben oder bei einem der unten aufgeführten Fachhändler vorbeischauen.

http://info.asus.de/welt/eeepc/index.php
Ich hatte auch zu hoch gekauft... bei 10, 30 und 10,80.. lol.. Na ja.. ärger mich schon ein wenig, aber exakt den Tiefstpunkt zu erwischen schafft man ja recht selten.. ;) Wollte das Ding haben bevor es abzieht. :D;)

Aber wenn man sich den alten Kurs anschaut, gab es vor allem in den Wochen am Ende des Jahres, kurz vor Aktiensplit ebenso Volitalität. Ich erkläre mir dass so, dass halt wenn z.b ein Bericht über Asus in "der Aktionär" kam, die Aktie erst mal um darauf wieder zu fallen.


Der Massenmarkt hat die Aktie noch nicht erkannt. Erst wenn der eee da ist schätze ich. :)


Gute Nachricht- In Taiwan hat die chinafreundliche Partei gewonnen. Das ist besser für uns, da diese logischerweise keine Abspaltung von China wollen- für Taiwan ist das übrigens auch gut... ;):p:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.032.968 von VaJo am 13.01.08 10:16:22"In den USA treffen sich nun Spieler in Cafes und an HotSpot Plätzen um gemeinsam - statt allein zu Hause WoW zu spielen."



Sag mal.. Du willst mir doch jetzt nicht erzählen, dass diese Zombies der Gesellschaft jetzt aus ihren Kellerlöchern und verdunkelten Zimmerchen in Cafes kriechen an die Sonne und sich unter reale Menschen mischen?!? :laugh::laugh:


:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.033.230 von SteveSawyer am 13.01.08 11:32:12Doch ;) der Eee PC ist quasi eine Therapie. Vielleicht gibts den bald schon auf Rezept :laugh:
Veranstaltet ihr noch die Tipprunde ?

Mein Tipp wäre 20€ bis zur Mitte des Jahres;)

Husky... 20€
Stadtinspektor... 30€
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.033.056 von VaJo am 13.01.08 10:47:33Sorgen mache ich mir da mittlerweile tatsächlich keine mehr (über den Punkt bin ich hinaus ;-) <kleiner Galgenhumor>;). Aber mit knapp -25% im Minus verkaufe ich garantiert nicht... werde ich halt zum Langzeitanleger.
Im Ernst, vom Erfolg des EeePC bin ich überzeugt (will ja selber einen haben).
Ich hoffe nur, dass bald die ersten Chargen geliefert werden, denn nichts macht Anleger nervöser als "Verzögerungen". Deswegen ja auch diese Patentklage von der Konkurrenz, um eben genau dieses zu erreichen und ASUSTEK insgesamt auszubremsen.

Wenn sich der Kurs wie bei Nintendo entwickelt, hätte ich nicht das Geringste dagegen ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.033.056 von VaJo am 13.01.08 10:47:33Sorgen mache ich mir da mittlerweile tatsächlich keine mehr (über den Punkt bin ich hinaus ;-) <kleiner Galgenhumor>;). Aber mit knapp -25% im Minus verkaufe ich garantiert nicht... werde ich halt zum Langzeitanleger.
Im Ernst, vom Erfolg des EeePC bin ich überzeugt (will ja selber einen haben).
Ich hoffe nur, dass bald die ersten Chargen geliefert werden, denn nichts macht Anleger nervöser als "Verzögerungen". Deswegen ja auch diese Patentklage von der Konkurrenz, um eben genau dieses zu erreichen und ASUSTEK insgesamt auszubremsen.

Wenn sich der Kurs wie bei Nintendo entwickelt, hätte ich nicht das Geringste dagegen ;-)
@ HuskyEnergy
Mitte des Jahres 40€ - Ende 2008 100€ (wenn es bei den 5.000.000 Stck bleibt)

@ TradeKnight
Du hast recht, alles hängt davon ab ob Asustek die Chargen zusammen bekommt und die Qualität nicht leidet.
Wir stehen jetzt bei 1,60 EUR :cry: nach pre Splitt. Wenn der Markt recht hat muss Asustek ja bald pleite gehen. :keks:
Da haben wohl einige richtig Interesse den Kurs in den Keller zu fahren
http://www.boersenreport.de/marktberichte-62524-b%25F6rse_ta…



Nach dem Wahlsieg in Taiwan haben so ungefähr alle Werte zugelegt.. bis auf.. naaa, ratet mal. ;):rolleyes:

Wasn da los?
Ne ne, auch Acer und D-Link haben verloren. Aber sieht echt blöd aus :(
Eben nochmal nachgelesen. Bei Asustek setzten massive Gewinnmitnahmen aufgrund der ambitionierten Bewertung ein? Hallo - KGV von 10 :look:
Joa.. die Konkurrenz Azher auch.. hehehe :laugh::D :cool:



http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601084&sid=acK9Axl5…


---
The KMT won 81 seats in the 113-member parliament, three times as many as Taiwan President Chen Shui-bian's party, boosting the presidential prospects of KMT candidate Ma Ying-jeou. Ma has pledged to boost the island's economy by building ties with China, which claims sovereignty over Taiwan and has been angered by Chen's moves toward independence.
---


Vielleicht reduziert Tschina dann auch mal seine Raketen. :)
Jetzt hab ich alle Kurse mal verglichen. Der Kurs in D folgt genau dem Vorbild in Taiwan. Die Frage die sich mir stellt ist, war der Anstieg im Dezember auf 100$ eine erste Reaktion auf den ersten Erfolg des Eee?
[/url]

Vom Top sind wir fast wieder auf dem Tief von Apr 2007. Und das kann eigentlich noch gar nichts mit dem Eee zu tun haben. Der Start war Ende September in TW. Und im Oktober in den Staaten.
Verrückte Chinesen, da soll mal einer schlau werden.
Ich kann's auch nicht nachvollziehen, heute teilweise schon unter 8E... teilweise gar kein Volumen zum Handeln vorhanden.

Die Banken hätten mit dem Split noch etwas warten sollen, dann hätte man 5:1 bei gleichem Kurswert machen können und hätte sich etwas Umrechnerei sparen können ;-)))

Ist AUSTEK so unbekannt an der Börse? Oder warten die großen Anleger nur darauf, dass die ersten eeePCs bspw. hier in Deutschland auch tatsächlich ausgeliefert werden und steigen erst dann ein?
Quelle: boersenreport.de

Auf der Verliererseite mussten heute hingegen die Elektronikwerte Platz nehmen, nachdem viele Investoren hier ihr Geld zum Umschichten in die chinaaffinen Werte abzogen. High Tech Computer Corp. (A0BKZ1) verlor 1,9 % auf 557 und eine Asustek Computer Inc. (907120) gab um herbe 4,4 % auf 80,20 taiwanesische Dollar nach.

Mal abwarten wo die Talfahrthingeht und dann nachkaufen^:laugh:
Interessante Info, danke... aber noch viel interessanter finde ich die angegebene WKN mit "907120", das ist doch noch die alte. D.h. doch dass dort immer noch die alte Aktie gehandelt wird...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.042.032 von TradeKnight am 14.01.08 15:49:29Guten Morgen,

nein TradeKnight die WKN: 907120 wird nicht mehr gehandelt. Letzter Kurs 28.12.07.

Ob ein reuters Bericht was taugt kann ich nicht sagen, ich habe noch keinen gelesen.

Vielleicht sehe ich Asustek auch zu blauäugig. Ich gehe in meinen Überlegungen davon aus das Asustek von Platz 7 in die erste Rige der Notebookhersteller aufsteigt.
Zahlen und Fakten habe ich bis auf den Erfolg des Eee PC in den letzten 3 Monaten 2007, habe ich keine.
weiter als 80 NTD sinkt der Kurs nicht, und die Tatsache
das der Kurs die Tage so gefallen ist lässt sich
durch die Wahl erklären.
Ab jetzt müsste der Kurs sich wieder Richtung 100NTD
korrigieren
Wo liegt denn der Unterschied bei den verschiedenen Asustek-Aktien?

In Posting 99 wird eine Asustek mit einem Kurs von 80.20 Taiwan-Dollar erwähnt. Ich beobachte über Yahoo Finance aber zur Zeit die ASUSTEK COMPUTER 0% CNV BDS 07/ (23571.TWO) mit einem heutigen Schlusskurs von 104.7 Taiwan-Dollar (umgerechnet etwa 2,19 Euro). Dieser Kurs passt recht gut zum letzten Kurs der bis vor wenigen Tagen in Deutschland gehandelten WKN 907120/AZ1A (2,25 Euro). Nimmt man diesen Kurs mal 5, dann kommt man auf 10,95 Euro. Sollten unsere neuen AZ1C-Aktien also nicht um die 11 Euro herum gehandelt werden?
14.1.2008 13:17 Uhr
Asus ist nur noch Brand – OEM/ODM-Produktion ausgelagert

Asustek Computer (Asus) hat am 9. Januar 2008 Taiwans Börse (TSE) mitgeteilt, dass der Spin-off des OEM/-ODM-Geschäfts abgeschlossen sei. Vorwürfe über angebliche Patentverletzungen von IBM weist das Unternehmen zurück.

So wie einst Acer und 2007 BenQ hat auch Asustek das Marken- vom OEM/ODM-Business getrennt. Der Spin-off trat offiziell am 1. Januar 2008 in Kraft und soll am 2. Januar schon abgeschlossen worden sein.

Asustek ist damit nur noch ein Markenunternehmen, die OEM/ODM_Produktion, sprich die Auftragsfertigung, wurde an die neu gebildeten Töchter Pegatron und Unihan Corporation ausgelagert.

Was die Vorwürfe von IBM über angebliche Patentrechtsverletzungen angeht, hat Asustek gesagt, dass man mit Patentanwälten und der International Trande Commission (ITC) zusammenarbeite, um die Vorwürfe klären zu lassen. Man sei aber zuversichtlich, dass keine Verstöße gegen IBMs Patentrechte vorlägen und sich der Fall nicht negativ auf die Unternehmensgeschäfte auswirken werde. (kh)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.051.199 von VaJo am 15.01.08 12:00:44Hi Vajo,
würde gerne um die 8,00 € einsteigen.... dazu einige Fragen

1. Woher weisst du dass mit dem aktiensplitt?? Kann keine Unterlagen dazu finden...
2. Order in FFM eingegeben, mir werden aber keine Aktien zugeteilt?
3. Warum ist die neue Aktien von 11,80€ auf 8€ gefallen???

Fragen ueber Fragen.... Danke für deine Rückantwort.
der Kurs ist gefallen, weil es immer noch Lieferschwierigkeiten gibt und weil IBM da diese böse Patentklage losgelassen hat...
Heute gab es endlich Handel auf xetra... aber nur ein pipi-trade 700 Stück zu 7,10 Euro oder so...
Vielleicht ist es doch besser auf apple zu setzen, die werden sicher auch bald einen mini-i-book zu 4-500 dollar rausbringen und das wird sicher viel cooler sein und den eee von den Hitlists verbannen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.053.255 von paulopinkel78 am 15.01.08 14:28:19Hallo Paulo,

der Aktiensplitt wurde nicht angekündigt. Es war so, dass Asustek im Zuge der Konzernaufteilung einen Reversesplitt 1:5 (1 für 5) durchgeführt hat. Das war zumindest in Deutschland so. Die alte WKN wird jetzt seit 28.12.07 nicht mehr gehandelt. Letzte Woche wurden die alten Aktein aus- und die neuen Shares A0NAKS in die Depots eingebucht.

ASUSTEK COMPUTER INC. REG.SHS(GDRS NEW REG.S)5/TA 10 (A0NAKS)

Zu Deiner zweiten Frage:
Auf welche Aktie in FF hast Du Deine Order gesetzt. Bei Consors werden z.b. noch bei alten Shares angezeigt, die aber nicht mehr gehandelt werden, sprich die gibt es gar nicht mehr.

Falls du A0NAKS kaufen/verkaufen möchtest, da ist der Handel zur Zeit sehr dünn. Wenn Du Deine Order bei 8,00 gesetzt hast kann es natürlich sein das keiner zu 8,00 verkaufen möchte. Den letzten BID habe ich bei 8,45 gesehen. Viele raten von solchen marktengen Aktien ab, aber vielleicht sieht die Sache in einem halben Jahr schon anders aus wenn Asustek bekannter ist.

Warum Asustek jetzt gefallen ist, weis ich nicht. An der Heimatbörse werden Gewinnmitnahmen als Begründung gereicht. Dort ist Asustek vom Hoch 120 Taiwan Dollar auf 80 zurückgekommen. Wie einige hier im Thread bemerkt haben können die Wahlen und das Börsenklima in Asien zum Kursrückgang geführt haben. Sicher ist aber nur das mehr verkauft als gekauft haben ;)

11,80 auf 8 ist nichts anderes als 2,36 auf 1,60 nach alter Rechnung. Schau dir den alten Chart an, da ist das Tief im April letzten Jahres. Ich selbst habe einen Durchschnittskurs von 10,50 bin also selbst dick im Minus.

Meine persönliche Einschätzung zu Asustek:

Asustek war/ist der größte OEM Motherboardhersteller der Welt. Asus Motherboards werden von nahezu allen großen PC Herstellern verwendet. Seit einigen Jahren konkuriert Asus mit Qualitativ hochwertigen Notebooks mit den etablierten Herstellern wie Toshiba, Sony, HP und Dell. Asustek ist im Bereich Notebooks weltweit auf Platz 7. Durch den Eee PC wollte Asus einen Nischen PC für Kinder und PC Anfänger anbieten. Ich hatte irgendwo Zahlen gelesen das ursprünglich nur ca. 100.000 Eee PC im Jahr geplannt waren. Nun kam aber alles ganz anders. Innerhalb von 2 Monaten war die gesammte Kapazität von 350.000 Stk. verkauft. Dazu kommen noch Tausende von Vorbestellungen. Asustek sieht nun die Chance 3 Mio Eee zu verkaufen, Analysten sprechen von 5 Mio Stck. Damit würde Asustek sofort auf Platz 3 aufsteigen. Der Konzernumbau hin zu einem reinen Markenproduzenten war glaube ich der richtige Schritt. Wir können glaube ich noch gar nicht abschätzen wie wertvoll eine etablierte Marke sein kann. Der Eee wird schon mit dem I-Pod verglichen. Ganz soweit würde ich noch nicht gehen, den in meinem Bekanntenkreis kennt zwar jeder den IPod aber nicht den Eee PC ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.056.420 von adam27 am 15.01.08 17:19:20Ja Apple könnte und wird vielleicht, aber...

Dort wo ich arbeite hat von 100 nur 1er ein MacBook und der hat auch einen IPod weil er Apple Fan ist. Die anderen kennen Apple haben aber MP3 Player von allen möglichen Firmen und Windows PC zu Hause.

Bis Apple einen UMPC auf den Markt bringt hat Asus die Massen vielleicht schon bedient. Bis dahin kennt jedes Kind Linux, kein Mensch will mehr XP oder Vista und das I-Net ist voll von kostenlosen Programmen.

Vielleicht...
Wer immer diesen Topic liest, bitte macht euch eure eigenen Gedanken. adam27 hat eine Meinung und die kann genauso richtig sein. Dann gehe ich mit meinem Investment den Bach runter (was schon oft genug vorkam). Asustek wird dann nicht pleite gehen, aber der Kurs kann weiter vor sich hindümpeln.

Wer Zweifel hat soll lieber bei fundamental besseren Werten bleiben.
Wer Infos über den Eee PC sucht, der kann sich auf den folgenden deutschen Foren schlau machen.

http://www.forum.eeepcnews.de
http://www.eeepc.communityhost.de
http://forum.einfach-eee.de
http://www.eeepc.de
http://forum.eee-pc.de

Das sind die mir bekannten deutschsprachigen Foren. Vielleicht gibt es noch mehr...
http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/0,1518,523416,00.ht…




"Dieselbe Technologie verwendet beispielsweise Asus beim Mini-Laptop EeePC (mehr...). Anders als bei dem Asus-Produkt dürften allerdings weit mehr als vier Gigabyte verbaut werden. 64, möglicherweise sogar 128 Gigabyte wären denkbar. Unklar ist derzeit noch die Bildschirmgröße. Während im TV-Sender CNBC zwölf Zoll Diagonale genannt wurden, was Standard bei derartigen Leicht-Notebooks ist, beharrt Appleinsider auf einer Diagonale von 13,3 Zoll. Einigkeit herrscht hingegen über den Preis: 1500 Dollar werde Apple für das Reise-Notebook verlangen."



Soviel dazu..



Und noch meine persönliche Meinung:


Ich finde Apple beschissen. Einige Leute in meinem Bekanntenkreis haben den IPod, und beschweren sich, dass die Qualität nicht besonders gut sei. Zum Beispiel beim joggen "hakt" er, Lieder wiederholen sich ungesollt, oder das Teil würde sich immer nach ner halben Stunde automatisch ausschalten usw......, Vielleicht haben diese Leute auch nur Pech gehabt, aber soviel dazu.

Nummer 2- Iphone.. War das nicht ein halber Flop?? Wenn das Unternehmen kurz nach Einführung den Preis schon erheblich senkt und den Leuten die das Teil sauteuer gekauft hatten Gutscheine als Entschädigung verteilt??

Apple nutzt nach wie vor den "I Bonus", mal schauen wo das noch hinführt.

Ich war noch nie ein Apple Fan und werde es auch nicht werden. :cool:
Moin, meiner Meinung nach hat der Kursverlust mehr mit dem nicht angekündigten Split zu tun,dadurch Verunsicherung und völlig grundlose Panikverkäufe.Die meisten völlig überzogenen Kursverluste die ich in letzter Zeit beobachtet habe haben wenig mit dem Unternehmen an sich zu tun. Deutsche Bank, Moly Mines und jetzt AsusTek um nur einige zu nennen.Die größte Schuld hat die Gerüchteküche und die Panikmache der Medien.
Ich bin auch bei 10,60 Euro:cry: eingestiegen und hoffe einfach mal das sich ein Boden bei 8 Euro bildet und die Kurve dann elegant wieder nach oben geht.
FLY high pay LOW
Nojima
Noch dazu kann man bei den geringen Umsätzen den Kurs ganz schön hin und her schieben. Warten wirs ab.
@VaJo:
<nein TradeKnight die WKN: 907120 wird nicht mehr gehandelt. Letzter Kurs 28.12.07.>
Ja, hier in D hast Du recht, aber warum nennt dann der Börsenreport mit der Meldung aus Taiwan noch die alte. Das sieht doch schon sehr danach aus, das in Taiwan noch die alte Aktie gehandelt wird, oder hat nur der Börsenreport den Split gar nicht mitbekommen? Wie siehst/schätzt Du diese Angabe der alten WKN?

Aber insgesamt frage ich mich, wer aktuell überhaupt Asustek-Aktien bei diesem Stand verkauft? Wenn ich mir den Kursverlauf der letzten 5 Jahre anschaue, war der Kurs noch nie so tief, das bedeutet, dass da jeder doch im Minus verkauft. Und warum sollte gerade zum jetzigen Zeitpunkt (auch wieder bezogen auf den Kursverlauf der letzten Jahr) jemand verkaufen, das macht überhaupt gar keinen Sinn...
Ok, ok, ich weiß, "Sinn" und "Börse" passt nicht zusammen, aber trotzdem ;-)
ich überlege ja auch einzusteigen. mir ist das aber noch ein bisschen zu riskant. so ganz klar ist meiner meinung nach nicht, wieviel asustek (NEU) jetzt nach dem Spin off wert ist. Gut für den eee und asustek sicherlich, dass apple doch weiter auf eine andere preisklasse setzt. Vielleicht geh ich morgen früh mit ner 7,50 order rein, wenn asien auch abschmiert, wird das ja vielleicht was. Aber wenn der Bärenmarkt in den USA die Chinablase zum Platzen bringt, geht Taiwan sicher auch bergab. Persönlich glaube ich daran aber erst nach Olympia.

Vor 10 Jahren oder so, als ich mit Aktien angefangen hab und mit neuemis am nemax die erste Kohle verdient hatte, habe ich überlegt Äpfel zu kaufen, weil ich die cool fand und am mac bei meinen praktikumsstellen gearbeitet hatte... aber die firma war fast pleite und die Kurszahlen einstellig. Irgend so ein Kumpel hatte mich dann zu eugs überredet. er war dann bald kein kumpel mehr und ich 3000 mark aermer. Kann mich heute noch in den Arsch beißen, dass ich keine apple gekauft hatte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.060.461 von adam27 am 15.01.08 21:49:50Hi Adam 27 ich würde an deiner Stelle erst einmal ein Boden bilding abwarten ,nur nicht hektisch werden und wenn sich der Kurs eingependelt hat mit dem Aufwärtstrend einsteigen und dann geht der Streß wieder los wann soll man verkaufen:eek:!?!:confused:
Ich wünsch dir viel Glück
Nojima
;-)). Ja, das kann ich gut verstehen. Hinterher ärgert man sich immer bei den verpassten Chancen, aber das weiß man ja vorher immer nicht... sonst wär's ja auch zu einfach :-)
Ich bin aktuell über 36% im Minus, werde aber jetzt in keinem Fall verkaufen. Irgendwas stimmt mit dem Kurs noch nicht, die Umsätze sind auch viel zu gering, und solange hier nicht wieder anständige Umsätze erscheinen, warte ich noch ab.
Ich denke, sobald die Lieferungen anlaufen, die eine oder andere News mit guten Verkaufszahlen kommt, wird sich da schon was tun. Nur wegen eines Aktiensplits kann eine Firma nicht fast 40% verlieren.
Asustek hat ja nicht nur den eeePC, das ist ja nur ein Produkt unter sehr vielen. Aber dieses eine Produkt kann die Firma ziemlich nach oben katapultieren, da sie eh schon im Notebook-Bereich ziemlich gut positioniert ist.

Was das Thema Apple angeht: Die Qualität der Systeme ist sehr gut, keine Frage, aber die Preise sind doch schon sehr hoch. Ein AppleBook für 1200E, das überlegt man sich schon dreimal. Aber einen eeePc, wo man abends noch schnell vom Sofa aus die Börsenkurse checken und eMails lesen kann und nicht erst den ganzen Desktop-PC hochfahren muss, und das für unter 300E, das hat schon was...
Also mal im Ernst: Ihr seid alle eingestiegen, ohne euch im Ansatz zu informieren!!

Die entscheidende Frage, habe ich im ersten Teil des Threads gestellt:
Hält Asustek 100 % ( bzw. X %) der Anteile an den neuen Tochtergesellschaften oder nicht, und wenn nein, an wen und für wieviel wurden die Anteile verkauft.

Ohne das zu wissen, steigt man da nicht ein. Das ist die Recherchearbeit die zu leisten ist, dann kann man, wenn grünes Licht ist, investieren. Denn die Story ist grundsätzlich schon gut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.061.511 von ZertifikatLiebhaber am 15.01.08 23:17:09Guten Morgen,
ich kann dein Argument verstehen. Nur als ich eingestiegen bin, war von einer Konzernaufspaltung nie die Rede. Ich hatte während der Sperre in FF angerufen und die Frau hinter der Leitung sagte mir, das Asustek bezgl. des Reverse Splitt keine Vorankündigung gemacht hatte. Sie meinte, die einzige Erklärung die sie mir sagen kann sind wahrscheinliche kosmetische Gründe.

Asiatische Aktien machen oft genug seltsame Kursverläufe durch. Schaut nur mal Samsung an als sie auf 3 EUR waren und jetzt? Auch damals schon war Samsung profitabel und der Weltgrößte Speicherhersteller.

Wenn der Kurs bei Asustek anspringt weis sicher auch niemand warum ;)
Apples neuer Hit?



Super Dünn - 1,3 Kg schwer zum Preis von 5 und einem halben Eee PC.

Und dazu noch häßlich :D
Exakt, als ich eingestiegen bin, war von Umfirmierung und Aktiensplit nicht mal ansatzweise was zu hören... ich hab nur plötzlich gemerkt, dass der Handel ausgesetzt war und habe dann hier im Forum erfahren, dass es einen Aktiensplit gibt und der Handel deswegen vorläufig (was sich dann auf mehrere Tage ausgedehnt hat) ausgesetzt ist.

Aber jetzt scheint der Handel insgesamt ja wieder anzulaufen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.061.511 von ZertifikatLiebhaber am 15.01.08 23:17:09Hi,also ich glaube die Meisten hier sind im alten Jahr vor dem Split eingestiegen ohne etwas von dem nahenden Split geahnt zu habe,ich bin am 27.12 eingestiegen zu 2,12€ hab mir n Loch in den Hintern gefreut den tiefsten Kurs des Tages erwischt zu haben und dan kam der Split(shit)...Nojima
Übrigens: Aktionär Nr.52/ Top-Tipp konservativ vom 19.12. Asustek Ziel 2,50€
LEUTE ER IST DA!

Auslieferung beginnt am 24.01. ab 17:00 Uhr

+++++++++++++

Asus bekräftigt: Eee-PC ab dem 24. Januar 2008 im Handel
Offizieller Termin für den Verkaufsstart des Mini-Notebooks

Nach einigem Hin und Her um den Termin für die Markteinführung des Eee-PC hat Asus sich nun in Form einer Pressemitteilung offiziell auf den 24. Januar 2008 festgelegt. Ab dann soll das günstige Mini-Notebook verfügbar sein. Die schwarze Version ist jedoch vorerst den Fachhändlern vorbehalten.
Hier klicken!
Zwar hatte Asus bereits Anfang Januar 2008 den 24. dieses Monats für den Marktstart des Eee-PC genannt, behielt sich jedoch vor, die Geräte erst in der darauf folgenden Kalenderwoche zu verschicken. Zudem wurden die Termine bisher nur auf Anfrage genannt. Nun bleibt es aber doch beim kommenden Donnerstag. Vertriebs-Direktor Oliver Barz: "Wir freuen uns, heute den Verkaufsstart des derzeit wohl begehrtesten IT-Gadgets in Deutschland und Österreich bekannt zu geben".


Damit positioniert Asus den Eee-PC deutlich anders als das bei der Vorstellung des Geräts Mitte November 2007 geplant war: Als günstiger Rechner für Familien sollte das Mini-Notebook eine neue Geräte-Kategorie definieren. Das Interesse von Technik-Fans ist aber offenbar so groß, dass die Zielgruppe der "Early Adopters" wohl inzwischen auch als Zielgruppe für den Rechner anerkannt hat.

Wie viele Eee-PCs in Deutschland in der Erstauslieferung zur Verfügung stehen, teilte Asus nicht mit. Im Laufe des Jahres 2008 sollen jedoch weltweit 3 bis 5 Millionen Geräte verkauft werden. Dabei sind aber auch neue Modelle eingerechnet, die Asus noch nicht angekündigt hat. Bereits auf der CeBIT 2008 in Hannover will der Hersteller neue Varianten des kleinen Rechners zeigen, vermutlich mit größerem Display von 8 oder 8,9 Zoll.

Zum Verkauf kommt in Deutschland jedoch vorerst nur das Modell 701 für 299,- Euro mit einem 7-Zoll-Display (800 x 480 Pixel), 4 GByte-SSD und 512 MByte DDR2-Speicher. Wie sich der Eee-PC damit samt seinem vorinstallierten Xandros-Linux schlägt, ist unserem Test der US-Version des Geräts mit gleicher Hardware-Ausstattung zu entnehmen. Asus liefert die Geräte in Deutschland vorerst nur in den Farben Weiss und Schwarz aus, letzteres Modell soll laut Asus bis auf weiteres ausschließlich im Fachhandel zu haben sein. (nie)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.070.536 von cj6pa am 16.01.08 17:08:35bin seit gestern 8,05€ dabei...... :D
Aber finde keinerlei infos zur aktie werder kontakte zu den investor relations..... dass mit dem splitt 1:5 ohne meldung stimmt mich nachdenklich :(
kann mir jemand helfen?????
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.071.206 von paulopinkel78 am 16.01.08 17:44:59hallo, es gibt eine ausführliche Studie zu der Aktie von Reuters Research... (siehe unten). Da dürfte alles zu dem Thema (Chancen, Vergleich zu anderen Firmen wie Acer, Benq...) drinnen stehen.
Das sieht doch heute schon mal gar nicht so schlecht aus. Ich hoffe nur, es gibt nicht allzuviele Scherzkekse, die mit 8 Anteilen den Kurs "manipulieren"...

@VaJo: Super, vielen Dank für die Info, dass der 24. bestätigt wird... dann muss ich ja gleich am 24. Urlaub nehmen und im Saturn um 9 Uhr vorstellig werden ;-)
ZDENT haut die Meldung ebenfalls raus:

News Hardware


Eee PC ab 24. Januar erhältlich

Von Britta Widmann
ZDNet
16. Januar 2008, 17:31 Uhr

Bis Ende 2008 sollen weltweit bis zu 5 Millionen der Mini-Notebooks verkauft sein

Asus hat heute offiziell den definitiven Verkaufsstart für den Eee PC bekannt gegeben: Ab Donnerstag, dem 24. Januar, ab 17 Uhr wird das Mini-Notebook in Deutschland und Österreich erhältlich sein. Der Eee PC 4G kommt mit einem 7-Zoll-Display, 512 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte Flashspeicher in den Farben Weiß (im Retailkanal) und Schwarz (bei den Fachhändlern) für 299 Euro auf den Markt.

"Unser Ziel für Deutschland ist es, an die erfolgreichen Eintritte in den USA, Taiwan und Hongkong anzuknüpfen. Das gesamte Verkaufsziel bis Ende 2008 liegt weltweit zwischen 3 und 5 Millionen Eee PCs", sagt Oliver Barz, Sales Director für Notebooks und Handhelds bei Asus.

Mit dem Eee PC 4G sei ein neuartiges PC-Konzept auf dem Markt, das ein völlig neues Consumersegment adressiere. Die drei "E" signalisierten die charakteristischen Anwendungsszenarien (Easy to Learn, Work und Play), den leichten Internetzugang (Excellent Internet) und die mobile Unterhaltung (Entertainment On-The-Go), so Barz.

:cool:
Eee PC mit XP in Japan - USA erhält die Geräte Ende 1.Quartal

Quelle: http://www.eeepc.communityhost.de

Asus bietet den Eee PC in Japan nun auch mit Windows XP an. In den USA sollen ab 1.Quartal 2008 ebenfalls Eee PC mit installiertem Windows XP angeboten werden. Deutschland soll in 2008 auch Geräte mit XP erhalten. Der Preis für die XP Version soll laut Ausus "niedrig" sein. Was auch immer niedrig bedeutet
Schon seltsam in Taiwan fällt der Kurs von Asustek
weiterhin und bei uns steigt er jetzt. Verrückte Börse.
Aber die jetztigen 8,50 sehen doch schon wieder viel
freundlicher aus.
Ende Januar wird der Kurs, so hoffe ich, richtig hoch gehen :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.079.166 von Snatchman am 17.01.08 11:13:49ja eben......... hoffentlich gibt es kein böses erwachen mit unserem eigenartigen nicht verkündeten splitt... :confused:
Über ASUSTEK

ASUS ist einer der weltweit führenden Anbieter in den Bereichen Computer, Communications und Consumer Electronics (3C). Das Produktangebot umfasst Motherboards, Grafikkarten, Desktop Barebones, Server, Notebooks, PDAs, optische Laufwerke, Flachbildschirme sowie Wireless- und Netzwerkprodukte. Mit seinen mehr als 100.000 Mitarbeitern erwirtschaftete ASUS im Geschäftsjahr 2006 einen Konzernumsatz von rund 17,4 Mrd. US-Dollar. Im Jahr 2006 wurden weltweit mehr als 2000 ASUS Produkte ausgezeichnet, unter anderem erhielt ASUS den IF Gold Award für exzellentes Design. Das Unternehmen ist in Deutschland der Marktführer für Mainboards und Grafikkarten, als Anbieter von Notebooks rangiert ASUS auf Platz 7.
http://www.marketavenue.cn/upload/NEWS_27306.htm



http://www.boersenreport.de/marktberichte-62586-b%25F6rse_ta…



--------

"busiest trading day in 5 months"

Wenn die Kurse bei hohen Umsätzen fallen ist das nach Kostolany gut! Schlechter ist es, wenn die Kurse langsam fallen- bei geringen Umsätzen.
Viel spannender ist doch im Moment die Frage, was hat Microsoft gezahlt damit Asus XP anbietet? XP war beim Eee nie ein Thema und die ersten Eee wurden sogar ohne XP Treiber ausgeliefert. Man muss wissen das Windwos XP nach dem SP3 das Ende Januar kommen wird nicht mehr von Microsoft unterstützt wird. Wer den Eee mit XP kauft, kauft ein altes Betriebssystem ohne zukünftigen Support und Updates ;)
Oder plant Microsoft doch Windows XP weiterhin zu pflegen um es vor allem auf UMPC's zu vertreiben. Dann müßte XP aber weiter angepasst und überflüssiger Ballast abgeworfen werden.

Spannende Frage finde ich :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.079.436 von VaJo am 17.01.08 11:34:10meine bedenken sind folgende:

1. warum wird asustek an der Heimatbörse "ungesplittet" gehandelt?
2. eine meldung des splitts ist doch pflicht oder?
3. recht dünner umsatz um die 8 Euro... viele scheinen auf günstigere kurse zu warten
4. keine infos zu aktienpreis adhoc mitteilung usw. auf der asusseite noch kann ich irgendwelceh hinweise dazu "googeln"
5. vielleicht werden wir lediglich mit ein paar shares um die 8 - 11 Euro abgezockt, und nach der vermeldung ist der kurs wieder um die 1,60 - 2,5o €.....
6. schlusskurse 28.12. der alten WKN allerdings ueber 10 €... stimmt mich schon etwas gelassener.

Recht intrasparent finde ich... :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.079.780 von paulopinkel78 am 17.01.08 11:59:45Ich glaube Du verwechselst da etwas. Asus Deutschland ist eine GmbH und Tochtergesellschaft von Asustek Taiwan deren Aktien wir halten. Auf der Asustek TW Seite findest Du alle Informationen - in Chinesisch. Uns geht es da genauso wie Aktionären von Samsung, Kia und was weis ich noch. Es gibt keine Verplichtung die IR in Deutsch oder Englisch zu machen. Die Anzahl der in D gehandelten Aktien beträgt nur einen Bruchteil derer die in Taiwan an der Mutterbörse gehandelt werden. Aber nur so kann der "normal Anleger" überhaupt solche Werte kaufen. Ein direkter Kauf in TW ist nicht so ohne weiteres nöglich.

Dieses Risiko geht man ein wenn man solche Aktien kauft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.079.780 von paulopinkel78 am 17.01.08 11:59:456. schlusskurse 28.12. der alten WKN allerdings ueber 10 €... stimmt mich schon etwas gelassener.

Wieso stimmt Dich das gelassen? Diese WKN und damit die Aktie existiert nicht mehr. :D

Warum bist Du bei Asustek eingestiegen, wenn Dich diese Punkte belasten?
Asus vom Interesse überrannt

heise.de NEWS

Am 24. Januar um 17:00 Uhr startet Asus den Verkauf des EeePC bei etwa 180 Fachhändlern und Schwerpunkt-Händlern in Deutschland. Dies gab der zuständige Produkt-Manager Lars Schweden auf der CeBIT Preview in Hamburg bekannt. Zum Verkaufsstart sind 20.000 lokalisierte Exemplare des unter Linux laufenden Mini-Laptops an die Händler ausgeliefert worden. Der 920 Gramm schwere Rechner mit 512 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte Flashspeicher kostet 299 Euro.
Anzeige

"Wir sind vom Interesse der Linux-Community überrannt worden und hätten im ersten Schwung leicht 100.000 Geräte verkaufen können", erklärte der Asus-Manager auf der Veranstaltung, auf der üblicherweise die Geräte gezeigt werden, die zur CeBIT debütieren.
Wie in div. Foren und Blogs zu erfahren ist, halten sich einige Händler nicht an den geplaneten Verkaufsstart und beginnen bereits heute schon mit dem Verkauf. Dabei wird überwiegend das schwarze Model angeboten (Fachhändler), weiße und schwarze Eee sind nur über den Retailvertrieb (Groß und Versandhändler) zu erhalten.
Die ersten User haben Versandbestätigungen erhalten und werden morgen schon ihre Eee PC in Händen halten. :D In manchen Blogs herrscht regelrechte Party Stimmung, während andere traurig darüber sind das sie noch keine positive Nachricht vom Händler ihres Vertrauens bekommen haben.

Wie auch immer, die 2 Charge ist bereits unterwegs und wird dann mehr als 20.000 Stück umfassen. :D
Jeeeheeeetz geeeht looooos...!!!!!! :laugh::laugh::laugh: Ab nach Nordäään... Haha.. Freu mich grade auch voll... :cool::)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.082.541 von VaJo am 17.01.08 15:26:01Hallo Vajo,
hab endlich meine Rückbestätigung bezüglich meiner Zweifel am Splitt.... kleiner Auszug dazu:

".... Asustek ist es entgegen dem Anschein zu keinem Split gekommen... das Unternehmen das Verhältnis seiner GDRs geändert. Die Abkürzung GDR steht für Global Depository Receipts und beschreibt einen Hinterlegungsschein, der das Eigentum an einer Aktie verbrieft. Bislang betrug das Verhältnis hier 1:1, nun wurde es auf 5:1 erhöht. Jedes GDR repräsentiert demnach fünf Aktien von Asustek.
Die Aktien sind bei Kursen von acht Euro attraktiv bewertet ..."

So hoffe nun weiss jeder was los ist! Ich bin beruhigt und uns allen fette gewinne..... Go asus Go!

P.S. Ihr seht dass ichs ernst mein... Quelle das grösste Börsenmagazin... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.092.910 von paulopinkel78 am 18.01.08 11:08:34Hallo Paulo,

danke für die Info. Dann ist ja auch die Bezeichnung Reverseplitt völlig falsch :look:
Hallo pp78,

danke Dir für die Info. Höchst interessant der Auszug...
Attraktiv bewertet sind sie aber auch nur für diejenigen, die jetzt erst einsteigen :-)), diejenigen, die vorher gekauft haben, sind schon irgendwie richtig angeschmiert.

Ist das eigentlich in Ordnung, dass nach so einem "Umbau" der Aktien diese um 30% an Wert verlieren kann/darf? Hat jemand mit sowas schon einmal konkrete Erfahrungen gemacht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.094.844 von VaJo am 18.01.08 13:19:29...... ja hat mit einem Splitt nix zu tun, deswegen wird auch an der Heimatbörse zu alten Kursen gehandelt...
Habe diese antwort direkt von der redaktion von der Akt.....r bekommen, was dass genau bedeutet weiss ich auch nicht.

@tradeknight
... wie gesagt hatte dass noch nie gehört vorher, ob dass in Ordnung ist oder nicht kann ich dir leider auch nicht sagen...

Viel Glück uns allen
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.096.303 von TradeKnight am 18.01.08 15:02:09Hallo TradeKnight,
die 30% wurden an der Heimatbörse auch verloren. Schaut mal heute hat wieder einer mit 5 Stück gehandelt. Ich glaube fast das ist ein Marketmaker den der Kurs anpasst, damit wir ähnlich Taiwan laufen?
Hallo VaJo,

damit könntest Du recht haben.
Aber ich kann nach wie vor nicht nachvollziehen, wo die ganzen Umsätze bleiben. Bzw. ich kann es mir schon erklären, denn durch die ganze "Aktien-Splitterei" bzw. Umgewichtung und Aussetzen des Handels über mehrere Tage bleiben die größeren Käufer einfach weg, weil sie verunsichert sind. Und niemand wird natürlich von seinen Anteilen bei diesem Tiefstständen verkaufen, da kommt die ganze Geschichte schon irgendwie ins Stocken.
Mich wundert es nur, dass Taiwan diese Umgewichtung gar nicht mitgemacht hat (deswegen haben die auch noch die alte WKN, weil sich bei denen gar nichts geändert hat). Und bei uns wird umgewichtet ohne offizielle Stellungnahme. Da fragt man sich schon, was da eigentlich im Hintergrund abläuft und vor allem mit welchem Zweck.

Danke Dir auch noch für den Link zu dem Blog. In einigen Berichten las man immer was von "zu schwachem Display" usw. und dass man es nicht in der Sonne betrachten kann. Aber hat mal jemand diese "Spiegel-TFTs" gesehen, die es im Moment nur noch zu kaufen gibt? Da kann man selbst bei normalen Lichtverhältnissen schon schwer etwas erkennen, aber da sagt keiner was.
Mich hat jedenfalls dieser Live-Bericht überzeugt und ich werde mir das Gerät am 24. auf jeden Fall besorgen (wenn ich zu den Glücklichen gehöre, die überhaupt rechtzeitig im Geschäft sind und noch einen bekommen)...
"Und niemand wird natürlich von seinen Anteilen bei diesem Tiefstständen verkaufen, da kommt die ganze Geschichte schon irgendwie ins Stocken."


Yeah, wenn niemand verkaufen würde zu diesen Tiefstständen,.. ja dann, ja dann müßten die Kurse aber bald wíeder steigen. :)


Das letzte was ich gelesen hatte zu dem Kursrutsch war, dass irgendwelche Analysten meinten, dass Asus mit harter Konkurrenz zu rechnen hätte im Bereich Subnotebook, und deswegen die Kurse gefallen seien.

Na ja,... aber für mich klingt das nicht so plausibel irgendwie, hört sich für mich wie eine an den Haaren herbeigezogne Noterklärung im Nachhinein an... Na ja was solls.. wird schon wieder. :cool:
<dass Asus mit harter Konkurrenz zu rechnen hätte im Bereich Subnotebook>
Ja, ich glaube auch, dass dies nicht der Grund sein kann. ASUS baut schon seit Jahren Notebooks und ist auch in anderen Hardwarebereichen mehr als etabliert. Und wenn das neue Gerät von Apple mit etwa 5fachem Preis eine Konkurrenz sein soll... nun, das ist doch eher unwahrscheinlich.

In der c't 1/08 findet sich ein Testbericht zwischen dem ASUS eeePC und PackardBell EasyNote. Im Prinzip schneiden beide leistungsmäßig fast gleich ab, nur mit dem Unterschied, dass der PackardBell doppelt so teuer ist.

Mich wundert nur, dass die Werbung für den eeePC kaum existent ist. Ich habe mal alle Internet-Seiten der Händler, die den eeePC führen könnte bzw. führen werden, recherchiert. Noch kaum etwas zu finden. Daher denke ich, dass die breite Masse noch gar nichts von dem eeePC mitbekommen hat.

Warten wir mal ab, was nächste Woche passiert ;-)
Das mit der Werbung hat mich auch irritiert. Vielleicht ist aber Wirklich in der Verfügbart der Grund das keine Werbung geschaltet wird. Die wenigen die in Deutschland den Eee kennen, bekommen ja nur schwer einen. Asustek wurde einfach von der Nachfrage überrant.
Die Nachfrage ist sicherlich höher als die Menge der 1. Charge (hoffe ja auch, dass ich am 24. früh genug aus dem Büro gehen kann, damit ich noch einen bekomme ;-)).

Aber dies dürfte eigentlich den großen Läden (Saturn, MediMaxx etc.) doch egal sein, die werben ja auch mit sehr günstigen USB-Sticks oder anderen Angeboten, und wenn man morgens um 9 Uhr dort ist, ist häufig schon alles ausverkauft... ;-(

Auf der anderen Seite soll es mir persönlich ja recht sein, wenn am 24. nur wenige vom eePC wissen ;-)). Ich zeig ihn dann am 25. im Büro rum, dann laufen gleich hundert neue Kunden los ;-)
heute ist ja gar kein Handel. In Taiwan war doch kein Feiertag. Kann mal jemand nen Link zur Börse in Taipeh reinstellen?
Aber für diesen Börsencrash hält sich Asustek erstaunlich stabil ;-))... Keine Ahnung, was heute los ist, dass die Märkte so extrem reagieren (ist wohl wieder ein Computerfehler, der automatisch verkauft... die hatten wohl alle keinen eeePC ;-)), aber jetzt heisst es überall aussitzen...