DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Afghanistan : Jetzt wird`s ernst für Fr. Merkel ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

2/3 der dt. Bevölkerung lehnt den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan konsequent ab .
Wird die Bundesregierung dem Drängen der USA / NATO nachgeben ?
Außenpolitisch wird dies wohl die erste große Bewährungsprobe für unsere Kanzlerin werden !:cool:

Afghanistan
Gates fordert deutsche Soldaten für den gefährlichen Süden

Amerika will deutsche Soldaten in Südafghanistan

01. Februar 2008 :
Die Vereinigten Staaten erhöhen ihren Druck auf Deutschland, weitere Truppen nach Afghanistan zu schicken. Der amerikanische Verteidigungsminister Robert Gates forderte die Bundesregierung in einem Brief dazu auf, Bundeswehr-Soldaten für Kampfeinsätze im besonders gefährlichen Süden des Landes zur Verfügung zu stellen. Das Verteidigungsministerium in Berlin bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ und betonte, dass ähnliche Schreiben auch an die anderen Nato-Staaten gegangen seien.

In dem Brief, der direkt an Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) gerichtet ist, verlangt Gates die Aufstockung des Nato-Kontingents um insgesamt 3200 Soldaten. Dazu sollen insbesondere Hubschrauber-Einheiten und Kampftruppen wie Fallschirmjäger gehören. Gates bittet die Bundesregierung darum, ein neues Mandat des Bundestages zu erwägen, das es ermöglichen würde, zusätzliche Soldaten nach Afghanistan zu schicken. Das bislang geltende Mandat gestattet die Entsendung von höchstens 3500 Soldaten in den kaum umkämpften Norden des Landes.

„Wir haben ein Auge auf die Gebirgsjäger geworfen“

Amerika ist anscheinend besonders an dem Einsatz deutscher Gebirgsjäger am Hindukusch interessiert. Das erfuhr die Nachrichtenagentur ddp am Freitag aus militärischen Kreisen in Washington. Die geplante Entsendung eines deutschen Kampfverbandes mit 250 Infanteriesoldaten würden Gates nicht ausreichen, sagte ein ranghoher amerikanischer Offizier. „Wir haben ein Auge auf die deutschen Gebirgsjäger geworfen, die sich für den Kampf gegen die Taliban in ihren Verstecken im Hochgebirge des Hindukuschs besser eignen als andere Soldaten.“

In Militärkreisen wird angeblich bereits an etwa 1000 Gebirgsjäger der Bundeswehr gedacht, die zusätzlich nach Afghanistan geschickt werden könnten. „Das ist ein sehr brisantes Thema, weil es in der Politik dagegen starken Widerstand geben dürfte“, sagte ein deutscher Offizier. Die Gebirgsjäger seien auch unter schwierigsten winterlichen Bedingungen für den Kampf gegen die Taliban geeignet, hieß es. Sie seien insbesondere im Kampf Mann gegen Mann geübt und könnten sich in voller Ausrüstung auf Skiern bewegen.:rolleyes:

Der Afghanistan-Einsatz wird kommende Woche bei einem Treffen der Nato-Verteidigungsminister in Vilnius sowie im April beim Nato-Gipfel in Bukarest eine wichtige Rolle spielen.

Text: FAZ.NET mit dpa und ddp
Wird nicht viel passieren, Heisse Luft von Gates, Frankreich, Niederlande und co haben denselben Brief bekommen.
Tja, die USA kriegt die Lage da unten nicht in den Griff, nun sollen wir die Suppe auslöffeln. Erst Digge Backen machen und dann alle Tempo Aktien aufkaufen.....
nun, die Wendehälsin Merkel hat als FDJ-Göre immer bereitweillig nach Moskauer Melodien getanzt.

jetzt tanzt sie nach Vorgabe aus Washington.

sie war schon immer ein schäbiger Kollaborateur. Patriotismus - kennt sie nicht.

wie damals vor dem Irak-Krieg - jeder erinnert sich ! - wird sie wieder Cowboystiefel lecken. :rolleyes:
Angela Merkel wird sich hüten, dazu Stellung zu nehmen, wir sind ja schließlich noch im Wahlkampf - Hamburg und Bayern in 2008, in 2009 Bundestagswahl.

Dass der Verteidigungsminister der Entsendung von Kampftruppen in den Süden Afghanistans nicht zustimmt, dürfte mit den Wahlen zusammenhängen.

Und dann wollen die USA auch noch unsere Gebirgsjäger vermutlich samt Muli-Einheit :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.256.051 von StellaLuna am 03.02.08 20:51:56Jau ,
aber irgendwann , wird sie Stellung beziehen müssen !;)
Bündistreue kontra Bürgervotum !
Die Frau kann bestimmt schon jetzt schlecht schlafen......:)
Hr. Schröder hatte wenigstens zum Thema Irak Rückgrad .:D

Vorausschauend wollte er Vetrauen zur zukünftigen Macht ( Rohstoffmacht ) gewinnen. Tja , Putin als lupenreiner Demokrat kontra Kriegstreiber J.D. Bush. :rolleyes:
Wohl eine Wahl zwischen Pest und Colera.;)
Und hört mir auf mit Menschenrechtsdebatten . Das ist wohl die verlogenste Volksverblödung der Neuzeit.

Fazit : Schröder hatte (außen- )politischen Weitblick . Auf Merkel bin ich echt gespannt wie n Flitzebogen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.256.214 von zierbart am 03.02.08 21:44:36Fazit : Schröder hatte (außen- )politischen Weitblick . Auf Merkel bin ich echt gespannt wie n Flitzebogen.


die Merkel ist aussenpolitisch eine Komplett-Niete, wie bereits die Irak-story gezeigt hat.

deiner Beurteilung Schröders stimme ich nicht zu :
sein Nein zum Irak-Krieg beruhte auf rein wahltaktischen Erwägungen, nicht auf Überzeugung. ausserdem war es Schröder, der uns in das Afghanistan-Abenteuer (wo bereits früher Briten und Russen jämmerlich gescheitert sind !!) verwickelt hat.

unvergessen der Dummfug von Schröders Büchsenspanner Struck :
die Freiheit Deutschlands wird am Hindukusch verteidigt.
für weit harmlosere Sprüche werden Leute, als unheilbar abgestempelt, lebenslänglich in die Gummizelle gesteckt :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.256.285 von Deeskalationsstrateg am 03.02.08 22:05:04Wahlkampf hin oder her . Wäre Merkel an der Macht gewesen , würden wir heute hunderte tote dt. Soldaten im Irakkrieg beklagen.

Wenn Du die derzeitige Diskussion zum Thema Afghanistan verfolgts , wirdst Du erahnen , wie schwer ein Kontra zum US Wunsch machbar ist.
( Bündnistreue )

PS : als ehrlich habe ich Debatte um Struck und Konsorten nie empfunden .
Trotzdem würde ich eine Annäherungan Rußland befürworten.

Das alte Feinbild noch :confused:relevant ????
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.256.320 von zierbart am 03.02.08 22:14:28Schröders Rückrat wird uns im Nahen Osten, Nordafrika und Golf immer noch gut geschrieben! Ich habe das persönlich auf meinen Reisen in diese Regionen erfahren. Die Leute da unten (einfaches Volk) haben ein feines Gespür für unsere Außenpolitik.
Auch unser derzeitiger BW Einsatz in Afghanistan wird (noch)voll respektiert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.256.023 von Deeskalationsstrateg am 03.02.08 20:44:37WAs bist denn du für eine Arschloch!!!

:confused:
Schröders Entscheidung war kein vorausschauender Entschluss in einer Krisensituation, sondern ein dümmlicher Ausritt aus wahltaktischen Gründen, der nichts anderes bewirkte, als dass Deutschland jeder Einflussmöglichkeit beraubt wurde, um den späteren Alleingang der USA zu verhindern.
Zu dem Zeitpunkt als sich Schröder so voreilig aus dem Fenster lehnte, war eine Entscheidung über einen Angriff auf den Irak noch gar nicht gefallen. Der, bei ein bisschen politischer Fortune durch eine geschlossene internationale Haltung Saddam gegenüber, hätte verhindert werden können.

Schröders Vorpreschen zur Unzeit, trug erst dazu bei G:W:Bush in eine Situation zu bringen, die es diesem ermöglichte, über alle, normalerweise üblichen, Rücksichtnahmen Verbündeten gegenüber, vorzugehen und Stärke zu demonstrieren, allein um keinen Gesichtsverlust in der Region zu erleiden.
Er mag Deutschland auf kurze Sicht aus einem Konflikt heraus gehalten haben, hat aber einen weit größeren damit heraufbeschworen.

Dass G.W.Bush und seine überforderte Administration hinterher tun und lassen konnten was sie wollten und dabei grandiosen Mist bauten, geht mit auf Schröders Konto.

Gut gemeint bedeutet nicht gut gemacht und in Schröders Fall war es weder gut gemacht und schon gar nicht gut gemeint, sondern diente nur lokalen machtpolitischen Sperenzchen um „Volkes Seele“ zu massieren. Und die ist an politischer, sozialer und wirtschaftlicher Kurzsichtigkeit schon immer in der Grenze zur Debilität anzusiedeln.
Die Menschen verwechseln Wahlkampf mit Politik. Und Politik fürs Herz und nicht mit dem Verstand ist immer dumme Politik.
#Kapernfahrer

Stimmt !!!!!!!
(... aber gleich bekommst du wieder haue)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.257.327 von jaujazu am 04.02.08 09:04:51Ich kann das ab! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.257.221 von Kaperfahrer am 04.02.08 08:43:47
Kaplerfahrer das liest locker.

Nur dazu mal ne Frage, bist Du auch bereit an forderste Front zugehen ?

Oder hast Du lediglich vor für andere Vorzudenken und über deren Lebensrisiken zu entscheiden?

Du wirst wissen das es wesentlich einfacher ist, neuronale Spielchen mit dem Kopf zu betreiben als Gefahr zu laufen in Afghanistan zu kämpfen.

Solchen Denken sind garnichts Wert, denn sie sind keinen persönlichen Risiken ausgesetzt und Vorbildfunktion haben sie auch keine.

Solche Vertragswerke bezeichne ich als einseitig Vorteilhaft und damit als Sittenwidrig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.257.221 von Kaperfahrer am 04.02.08 08:43:47na klar doch, Schröder ist Schuld am militärischen Desaster der Amis am Hindukusch? :rolleyes:

Wolltest Du das damit sagen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.257.221 von Kaperfahrer am 04.02.08 08:43:47Und Politik fürs Herz und nicht mit dem Verstand ist immer dumme Politik.

Aber in dem Fall für jeden Soldaten der nicht geht clever. ;)

Wenn ein Soldat im Leichensack nach Hause geflogen wird, da ist die vermeindliche Ehre fürs Vaterland nix wert.

Und wer kann denn nur so dumm sein, die Glaubensbrüder der Afghanen hier scharf zu machen?

Die Front gegen die Moscheen im eigenem Land die reicht völlig aus. Selbst damit werden wir nicht fertig. :D
Politische Denkspielchen sind immer dann als unglaubwürdig und verlogen zu bezeichnen wenn der Ideengeber nicht mit oder vormacht.

Ist ein ehernes Gesetz und hat ne Trefferquote von über 90 % .
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.257.557 von Allokation am 04.02.08 09:31:05Naja , man kann doch aber ( noch ) in Deutschland seine Meinung zu einer Thematik äußern , ohne persönlich eine Flinte anfassen zu müssen !;) Außer in der U-Bahn , oder so.....:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.257.502 von Allokation am 04.02.08 09:26:07Du hast nichts verstanden was ich geschrieben habe! Da es mir nicht zusteht dich für dumm zu erklären gehe ich davon aus - Du willst es nicht!

Über was soll ich dann mit Dir diskutieren.

Zu hirnloser unreflektierter "Frieden, Frieden" Blökerei wirst du mich nicht bewegen können, ich wüsste auch gern Bescheid über das wie!

Und immer davonlaufen löst keine Probleme. Sehr oft schafft es die erst. Siehe meine Argumentation zum Irak-Krieg.
Stimmt, abstrahierte politische Denkspielchen sind echt spannend.

Wer kreativ ist, nimmt den Politpsychobaukasten und strickt sich ein abstraktes Modell zurecht das eingängig und logisch für das einfache Bürgernaturell klingt.

Bei der aber die praktischen Konsequenzen (Essenz) für die betroffenen Bürger konsequent verschwiegen werden.
#Kapern...
Sag ich doch .... es gibt haue ... und schon wird einem unterstellt das man in den Krieg ziehen will. :rolleyes:

Dabei sind Schröder und Fischer verantwortlich dafür, dass unsere Soldaten im :
Kosovo, Maezdonien, Afghanistan am Horn von Afrika usw. vetreten sind.
:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.257.686 von zierbart am 04.02.08 09:45:11Naja , man kann doch aber ( noch ) in Deutschland seine Meinung zu einer Thematik äußern , ohne persönlich eine Flinte anfassen zu müssen !

Hallo,

zierbart das kannst du getrost vergessen.
Seit Januar 2008 wird jeglicher Text den du hier reinhackst kontrolliert.
Sie kontrollieren dein Surfverhalten, dein emailverkehr, vielleicht auch deinen Verkehr wer weiß.

Wie weit ist es gekommen?
Wir schlagen uns hier die Köpfe ein über so ein leichtes thema?

Afganistan = NATO = 100 % Einsatz !!! Bündnistreue!!!

Wenn nicht führt das unweigerlich zur Instabilität dieses Gremiums vielleicht zum Bruch.
Die Zukunft ohne einen teilwegs stabilen Packt möchte ich mir nicht vorstellen.

Ob wir nun in Afganistan sind oder nicht wird sich vielleicht dort nach dem neuen Aufenthaltsrekord abzeichen.
Rekordhalter Russland
Siegen wir und das freiheitsliebende Volk Afganistans beginnt dort die Freiheit Deutschlands wohl war doch bis dahin sterben noch viel mehr als nur 29 Deutsche Soldaten!

Dieser Text wird nun zensiert und von unseren Nachrichtendienst gesondert aufbewahr meine Bewegungen werden durch unzählige Kameras verfolgt.

Es ist Krieg überall und wenn wir nicht hingehen kommt er zu uns!
Meinte Brecht mal aber zerbrecht euch mal nich den kopf über Schröder und Irak unser Nachrichtendiest wird sicher auch dort gute kontakte gehabt haben um vorher festzustellen, das der Irak keine Atomwaffen besitzt.

grausam nur das in Berlin ein 6 jähriges Mädchen vom Schulweg im Park vergewaltigt wurde und dort keine Kamera stand.

welke
Es rechnet sich nie, als junger Mann alten Männern die Hand zu reichen und als Dank dafür zu sterben.

In dem Fall hat man als Querdenker klar den Vorteil, der größeren Lebenserwartung.

Pragmatismus hat da eindeutig den höheren Wert und birgt das geringere
Todesrisiko. (Erhöht die Lebenschance bei aller Abwägung)

Egal welche politischen Parteien und Positionskalküle in anderen Ligen gehandelt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.258.369 von Allokation am 04.02.08 10:45:47Das ist alles andere als Querdenkerei.

Das ist das Gefasel von kleinen Feiglingen, die von allerlei Ängsten umgetrieben andere für sich die Kastanien aus dem Feuer holen lassen wollen.

Und mit Pragmatismus hat das schon gar nichts zu tun, außer du verwechselst dass mit alles haben wollen, ohne dafür auch einzustehen.

Ich gönne dir ja deine durch Hasenfüßigkeit erworbene längere Lebenserwartung, auch wenn ich starke Zweifel habe dass das so wie gewünscht klappt. Hasen sind am Ende immer die Beutetiere.
Aber in einem gemeinsamen Boot bei stürmischer See möchte ich dich nicht haben. Da frisst einer nur die Vorräte auf, ohne mit zu rudern.
Jetzt wird es wirklich ernst für Frau Merkel.

Nicht nur, dass sie die rot/grüne Suppe Afghanistan, Iran, Kosovo etc. auslöffeln muss, jetzt fallen ihr auch die SPD Politiker in den Rücken!

So fordert Klose (SPD) den Einsatz der Kampftruppen in ganz Afghanistan! Fürchterlich diese Kriegstreiber von der SPD!

Fordern den Kampfeinsatz der Truppen wohl nur, um die Verantwortung für die Toten dann im Bundestagswahlkampf der Frau Merkel in die Schuhe zu schieben!

Und so etwas nennt sich dann "sozial und gerecht"!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.258.783 von Kaperfahrer am 04.02.08 11:12:56Melde Dich doch freiwillig, das bleibt dir doch freigestellt. !!!
ein ranghoher amerikanischer Offizier. „Wir haben ein Auge auf die deutschen Gebirgsjäger geworfen, die sich für den Kampf gegen die Taliban in ihren Verstecken im Hochgebirge des Hindukuschs besser eignen als andere Soldaten.“



sich besser abschlachten lassen, ohne negative media fuer usa?

es ist nicht unser krieg, fo
Warum ist denn überhaupt Krieg in Afghanistan? :rolleyes:
Achso, wegen der bösen Talib. Ich befürchte, man muss der Talib selbst erst mal klarmachen, wofür ihr Name weltweit eigentlich missbraucht wird und wurde.
Sieben Zivilisten bei Luftangriff im Süden Afghanistans getötet...

Was wird passieren, wenn ein übergewichtiger deutscher Soldat in die Hände der Verwandten dieser "befreiten" Menschen fällt.

Was wird die Reaktion darauf sein? Partisanenerschießungen wie damals?

Die Freiheit der Deutschen wird am ArXXX der Welt verteidigt? Wer glaubt einen solchen Quatsch? So jemand würde auch ohne Nachdenken an Lebensraumideologie glauben.

Die vielen toten Soldaten der Sowjets in Afghanistan sollte eigentlich Mahnung genug sein.

Werden Eure Kinder Euch auch einmal Fragen, warum Ihr nichts gegen solche Politik unternommen habt, die die arabische Welt zum barbarischen Feind aufgebaut hat? Furchtbar!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.259.041 von Allokation am 04.02.08 11:38:33Melde Dich doch freiwillig, das bleibt dir doch freigestellt


Bescheuerte Sprüche dieser Kategorie machen mir Deine Drückeberger-Philosophie nicht um ein Jota nachvollzienbarer und schon gar nicht sympathischer.

Abgesehen davon ging es bei meiner Schlussfolgerung darum, dass erst gar keiner in die Verlegenheit hätte kommen sollen, sich freiwillig melden oder in Anspruch genommen zu werden.
Aber ich hab schon vorher gemerkt, das geht entweder über deinen Horizont, oder du versuchst dich auch hier vor einer vernünftigen Antwort zu drücken.
Kein Oel in der eigen Täsch (aber immer weiter und höher fliegen wollen) , kaputte Währungen auf den Banken , aber jetzt kommt das große Versprechen an das Volk.

Der weltweite Menschenhandel, der wird aber jezt klappen.
(Diesmal sicherlich )


Na wer so naiv ist und das denn glaubt. :laugh:

Wir sind im Sinkflug begriffen und nicht im Steigflug.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.259.459 von Kaperfahrer am 04.02.08 12:13:58Bescheuerte Sprüche dieser Kategorie machen mir Deine Drückeberger-Philosophie nicht um ein Jota nachvollzienbarer und schon gar nicht sympathischer.

Also drücken muß ich mich nicht, ich werde nicht nachgefragt.
Aber freiwillig für andere Leuts angeblich ehrenvollen Interessen möchte ich mich nicht verheizen lassen.

Was mir mein Leben wert ist sollte ich schon selber bestimmen dürfen.

Egal welche intellektuellen politischen wortenen Surrogate aus aus Politikers Kelchen wie schön auch immer klingen mögen.

Sie wollen nur eins sich auf Ihre Macht ausruhen und auf andere Leuts Kosten es sich besorgen lassen. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.257.221 von Kaperfahrer am 04.02.08 08:43:47für dich scheint ja krieg etwas mit verstand zu tun haben,das dürfte das gefährliche bei den irren sein und dein text spricht für sich.
das unsere politiker deinem verstand folgen werden,dürfte so gut wie sicher sein,sie werden die soldaten aufstocken und deutschlands grenzen auch im übrigen gebiet afghanistans ,wie schon lange geschehen verteidigen.
es ist doch nichts neues das deutsche spezialeinsatzkräfte schon seit jahren im süden rechtswidrig ohne mandat tätig sind,die jetzt eben "legalisiert" werden sollen.
dies macht alles nur sinn,so geheime abmachungen wegen der wiedervereinigung bestehen und das volk gewerbsmäßig gegenn ihrem willen betrogen wird.
schröder ist es zu verdanken,das er im irakkrieg trotz gewaltigem druck dem nicht nachgekommen ist,zu offensichtlich waren die lügen der neuen römer.
nur irre haben heute noch deine meinung,die fanatisch verblödet solch eine ansicht von sich geben,dem selbst ehemalige büchsenspanner heute widersprechen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.260.638 von shitpalaver am 04.02.08 13:43:02nur irre haben heute noch deine meinung,die fanatisch verblödet solch eine ansicht von sich geben,dem selbst ehemalige büchsenspanner heute widersprechen.

Ich bin weder irre noch verblödet, sondern in der dankbaren Position dem irren und verblödeten Volk zu dem du ganz offensichtlich gehörst, nicht nach dem Maul reden zu müssen, um gewählt zu werden.
Ich bin so frei und unabhängig immer noch die Wahrheit sagen zu können, wenn es sich die meisten Politheinis aus wahltaktischen Gründen verkneifen müssen.
Und dazu gehört dass Schröder ein A..ch war, der dazu beigetragen hat dass es erst zur Eskalation bis hin zum Krieg gekommen ist. Und dummes Geschwätz von neuen Römern u. dergl. ändert daran garnichts.
Wenn Saddam auf Druck der internationalen Öffentlichkeit zurückgetreten wäre, hätte dein geschmähter neuer Römer (G.W.Bush) vor der eigenen amerikanischen Öffentlichkeit niemals einen Kriegseinsatz durchsetzen können, egal was bei ihnen in der Planung war, es wäre auch garnicht mehr nötig gewesen. Und diese Chance hat Schröder aus ganz und gar egoistischen Gründen maßgebend mit vergeigt.

Der sitzt inzwischen auf einem von russischen Geld wohl dotierten Posten und lacht sich über euch Dämlacks scheckig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.262.783 von Kaperfahrer am 04.02.08 16:35:29nur ein besonderer idiot glaubt ernsthaft das schröder schuld am irak krieg ist,oder internationaler druck mit schröder etwas verhindern hätte können,was ohnehin schon vorher beschlossen war,nämlich dem irak zu besetzen.
nun ist es keine schande so dumm wie du zu sein,schliesslich haben den mist auch die mehrheit der amerikaner geglaubt,die einen mit restverstand merken es eben eher,andere wie du eben nie,wie sie verarscht wurden.
wäre ja traurig schröder andere als egoistische gründe zur kriegsabsage zu unterstellen,du wärst sicher besser dafür geeignet sich selbstlos zu opfern,die erde ist voll von solchen idioten und hätte sich noch platz für dich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.264.351 von shitpalaver am 04.02.08 18:37:01
shitpalaver


Glückwunsch shitpalaver.
Deinen Nickname hast Du genau richtig gewählt!
Anders kann man Deine Postings auch nicht bezeichnen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.262.783 von Kaperfahrer am 04.02.08 16:35:29:laugh::laugh::laugh:dass Schröder ein A..ch war, der dazu beigetragen hat dass es erst zur Eskalation bis hin zum Krieg gekommen ist.:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.262.783 von Kaperfahrer am 04.02.08 16:35:29Deine Meinung mit der Drohkulisse hast du schon vor ca. 5 Jahren vertreten. Das war doch in Ordnung.

Heute wissen wir aber mehr. Das du aber heute immer noch meinst, "wir" hätten in dieses Desaster hinein gehört, ist für mich nicht nachvollziehbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.264.691 von hete am 04.02.08 19:07:44aber sicher hete:laugh:würde mich auch schämen deiner meinung zu sein.:laugh:
Die Bundeskanzlerin hat bisher dazu noch keine Meinung , aber sie schließt sich später dann wie Immer der Meinung der Mehrheit an.

:laugh:
Wir haben eine starke Kanzlerin, die bestimmt halt die Richtlinien der Politik.

Mal sehen aus welcher Himmelsrichtung morgen der Wind kommt. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.266.568 von Waldsperling am 04.02.08 21:50:17Gar nichts weiß man mehr, die Situation damals war so wie sie war. Alles andere sind dumme Rechtfertigungsversuche um sich selber davon freizusprechen einem Schröder aufgesessen zu sein, nach dem Motto: da habe er aber Recht gehabt. Das konnte er nicht wissen und hätte ihn auch garnicht interessiert.

Ganz egal was Bush vorgehabt hat oder seine Administration in der pipeline, Gerdgas hat aus schnöden Gründen die Chance in den Wind geschlagen, einen Krieg zu verhindern und die Sache eskalieren zu lassen. Und das konnte er nur wenn er "am Tisch" geblieben wäre.

Ich werfe keinem deutschen Bürger vor wenn er gegen einen Einmarsch im Irak war, jede andere Lösung wäre vorzuziehen gewesen. Aber eben aus diesem Grund wäre es eine Verpflichtung des Staatsoberhauptes von Deutschland, eines zu der Zeit einflussreichsten Bündnispartner der USA gewesen bis zum Schluss alles zu versuchen genau das zu verhindern und nicht den Bettel hinzuwerfen, weil es ihm persönlich gerade so in den Karriereplan passte.
Sich damit freisprechen zu wollen indem man sagt, ach die hätten ja doch getan wassie wollen ist pure Heuchelei. Man hat es nicht mal versucht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.266.568 von Waldsperling am 04.02.08 21:50:17Es gab schon immer Leute die Deutschland hassen. Das mußt Du leider akzeptieren.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.267.562 von Kaperfahrer am 04.02.08 23:36:31Was dich kann man wählen?

Na hoffentlich kommt Schröder zurück.

Der hatte wenigstens was in der Birne und in der Hose!

Schröder hat mit Putin und Chirac versucht über UN-Resolutionen den "Irak" von der Schuld freizusprechen!

Monatelang haben Waffeninspekteure vergeblich nach Atomwaffen gesucht.
Selbst unser Nachrichtendienst konnte nichts besses dazu beisteuern als: der Irak besitzt nix.

Doch der Kriegstreiber Bush konnte nun nicht mehr weg von dem Plan sonst würde ja Supermacht USA blöd dastehen und forderte Saddam auf das Land zu verlassen!

Was denkst du, was wäre passiert der wäre einfach gegangen?

Schröder als Kriegstreiber?

Komm runter...zu den Fakten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.268.212 von welke91 am 05.02.08 08:27:08Vielleicht solltest du erst mal darüber nachdenken was ich geschrieben und dann losblubbern. Schröder hat sich nicht heldenhaft vor die deutschen Soldaten geworfen, damit sie nicht in den Krieg müssten, dass hätte er auch ohne weiteres ein halbes Jahr später tun können als es zu den ersten Truppenaufmärschen kam und wenn es überhaupt einer eingefordert hätte.
Und das gänzlich ohne politischen Schaden anzurichten und Einfluss auf das Geschehen zu verlieren.

Ich habe keine Sekunde den Angriff der USA auf den Irak gerechtfertigt, oder für gut befunden! Ich habe nur behauptet und dabei bleibe ich, Schröder hat es verabsäumt alles zu versuchen dieses kommende Unheil abzuwenden. Sich wie ein trotziges kleines Kind hin zu stellen, mit den Füßen zu stampfen und „ich will nicht“ zu plärren, reicht eben nicht.

Seine Motivation war keineswegs Frieden auf dieser Welt, allen Menschen die guten Willens sind. Der war ihm nämlich scheißegal. Ihm ging es nur darum bei naiven Menschen das Gefühl zu erzeugen, sie gehörten zu den Guten und damit die Wahl zu gewinnen. .

Bei jedem Bombenanschlag im Irak bei dem hinterher zerfetzte Kinderleichen an den Wänden kleben sollte der ehemalige Bundeskanzler in sich gehen und nicht sagen: „böser, dummer Bush“ (auch wenn’s stimmen sollte) sondern habe ich alles getan dieses zu verhindern. Und da lautet die klare Antwort – nein!

Der Treppenwitz ist ja der! Der kleine Mann und SPD-Wähler, der guten Glaubens und unbestritten besten Willens ihm die Stimme gegeben hat, ist der eigentlich Gelackmeierte. Ein Krieg wurde nicht verhindert, das politische Standing - Einfluss auf die USA nehmen zu können war weg und obendrein hatten sie plötzlich einen, aus ihrer Sicht, Neoliberalen am Hals, der ihnen die jheute so verhasste Agenda 2010 mit HartzIV bescherte. Und als ob das nicht reichen würde, hat er sich, als alles nicht so rund lief, mit Taschen voller Gazpromgeld, einfach aus dem Staub gemacht und damit den Status seiner Partei und deren Wahlklientel als Kanzlerpartei verspielt. I
ch meine, mir sollte es ja recht sein aber den Mann heute noch für sein eigentlich sehr dummes Vorgehen in dieser Irak-Angelegenheit zu feiern, wie bekloppt ist das denn?
#Kapernfahrer ... Volle Zustimmung........

Es ging bei dem Irakkrieg allen nur ums Geld und ums Öl.
Die Amis wollten etwas vom Kuchen abhaben, weil sie keine Geschäfte mit dem Irak machen konnten.
Da hatte Hussein etwas dagegen.

Und die Deutschen waren Haupthandelspartner der Iraker. Wir waren noch ein Jahr davor auf der Industriemess in Bagdad das Partnerland. Die Franzosen waren wirtschaftlich auch sehr mit dem Irak verknüpft. Immerhin hatte der Irak noch Kredite in Höhe von ca. 30Mrd. Euro an Frankreich zu zahlen. Diese können sich die Franzosen jetzt in die Haare schmieren. Die Kredite wurden gelöscht. Und Russland ???? Die haben bei Hussein billiges Öl eingekauft. Hatten also super Geschäfte gemacht !!!!

Es ging allen nur ums Geld und nicht um irgendwelche Menschenrechte !!!

Nur der dumme Michel lies sich wieder einmal von der Obrigkeit verar..... :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.268.212 von welke91 am 05.02.08 08:27:08Na hoffentlich kommt Schröder zurück.

Der hatte wenigstens was in der Birne und in der Hose!


Was Schröder in der Birne hat, konnte man in der Fernsehrunde am Abend nach seiner Abwahl erkennen! Privat hat er ja durch Protektion einen sicher zu gut bezahlten Job als Frühstücksdirektor vom lupenreinen Demokraten Putin zugeschustert bekommen.

Ob Schröder auch etwas anderes als Braunes in der Hose hat, muss er noch beweisen. Seine Kinder sind zumindest nicht von ihm gezeugt!

Schröder als Kriegstreiber?

Komm runter...zu den Fakten!


Fakt ist, noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik hat es mehr Einsätze deutscher Soldaten im Ausland gegeben als unter Schröder/Fischer.
Erst unter Schröder/Fischer fanden Kampfeinsätze deutscher Soldaten im Ausland statt.
In der Schröder/Fischer Regierungszeit zerfiel der Zusammenhalt der NATO. Und das nicht zuletzt auf Betreiben der deutschen rot/grünen Regierung.
Was muss denn noch geschehen, dass man als Kriegstreiber gebrandmarkt wird?
Einen dritten Weltkrieg vom Zaun brechen?
Mir reicht es schon, wenn deutsche Soldaten unsere Freiheit am Hindukusch verteidigen. Sind wir dadurch in Deutschland nun freier als die Menschen in der Schweiz?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.269.123 von hete am 05.02.08 10:15:59armer wicht,auf die kinder zu verweisen,:rolleyes: zeigt welch geistes kind du bist.
Kosove, Mazedonien, Afghanistan, Horn von Afrika ... alles unter Rot-Grün.

Das hätte mal Schwarz-Gelb machen sollen.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.270.079 von jaujazu am 05.02.08 11:43:59ich habe viele jahre mit Soldaten aus dem ehem. Jugoslawien zusammen arbeiten können und kann wohl oder übel behaupten nach dem was sie erzählt haben, war es unsere Pflicht denen zu helfen.

Scheiße: Kinder an die wand gesprengt oder nicht was im Krieg abläuft davon könnt ihr Redenschwinger mal getrost Abstand halten.

Kriegseinsatz oder nicht den Irak verhindern wie denn wenn die USA zur Selbstjustiz gegriffen hat?

Der Bericht der Waffenkundler sagte aus: das Saddam einwilligte und in paar Monaten der Spuck vorbei sei.

Zwei Tage später vielen die Bomben!

Und heute blasen wir dem Busch wieder einen oder was?

Ob nun Schröder, chirac, Russland China diese Mächte hat diese Supermacht in den Arsch gef... und heute steht Merkel mit ihren leicht Republikanischen Mann an deren Seite !

Ich weiß ja nicht habt ihr zufällig gestern den Liveausschnitt zum USA-Haushalt gesehen?

Alles klar oder!

Bis heute ist noch kein Anschlag verbt worden:

Saddam sagte greift mich an und dieser Krieg wird in die Welt hinaus getragen.

Saddam wahr sehr kooperationswillig.

Ich wiederhole :

die UN sagte: in paar Monaten ist der Wahnsinn vorbei Saddam arbeitet gut mit uns zusammen.

So und der Mann ist dumm oder was?
Sollten wir Bomben auf die USA abfeuern übrigens welche Bomben überhaupt?

grüße
Zwei Tage später vielen die Bomben


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.