DAX+0,08 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-0,28 %

net AG Verbund der Kleinationäre - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Verbund der Kleinaktionäre „net AG“ Schönanger, den 18.03.08
Bärwiese 10, 94556 Neuschönau





An die
Net AG
Per E-Mail: Gegenantraegehv2008@netag.de


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Verbund der Kleinaktionäre hat beschlossen, einen eigenen Gegenantrag zur Hauptversammlung zu stellen. Als Berechtigungsnachweis verweisen wir auf die Aktienforume wallstreetonline.de und ariva.de. Zudem gehört Herr Klaus xxxxx ebenfalls diesen Verbund an. Der Berechtigungsnachweis müsste vorliegen.
Wir drängen auf unverzügliche Veröffentlichung, da die net AG fast ausschließlich in Händen von Kleinaktionären ist, deren Stimmen wir erst bündeln müssen.
Zu den Anträgen auf Beschluss durch die Hauptversammlung werden wir am Tage der HV die notwendige Stimmenanzahl nachweisen. Die Zusagen liegen elektronisch vor.

Gegenantrag zu TOP 2:
Wir beantragen die Mitglieder des Vorstandes für das am 30.09.07 geendete Geschäftsjahr nicht zu entlasten.

Der Verbund der Kleinaktionäre vertritt geschlossen die Meinung, dass der Vorstand der net AG weder in der Vergangenheit noch heute in der Lage ist, die net AG wirtschaftlich solide zu führen. Der Verbund der Kleinaktionäre entzieht deshalb dem Vorstand auch für die Zukunft das Vertrauen in seine Geschäftspolitik und drängt auf seine sofortige Ablösung. Die jetzige Banken- und Finanzkrise zeigt deutlich, mit welcher wirtschaftlicher Verantwortungslosigkeit, der Vorstand uns, von einer bitter schuldenfrei erkaufen AG wieder in die Verschuldung treibt. Da wurden wie in der Vergangenheit wieder die ganzen Firmenanteile an Banken als Sicherheit verpfändet. Trotz Umsatz- und Gewinnanstieg haben sich die liquiden Mittel mehr als halbiert, zugleich sind die Forderungen um fast das doppelte angewachsen.
Die net AG befindet sich fast ausschließlich in den Händen von Kleinaktionären, der Verbund der Kleinaktionäre braucht deshalb jede Stimme um bei der net AG einen Richtungswechsel, bei dem das Organische gesunde Wachstum wieder im Vordergrund steht, durchzuführen. Wir entsagen dem Vorstand klar und deutlich jegliches Vertrauen für die Zukunft und bitten Sie uns bei der nicht Entlastung zu unterstützen. Wir werden alles unternehmen um die Ablösung des Vorstandes durch den Aufsichtsrat durchzusetzen. Wer nicht an der Hauptversammlung teilnehmen kann und sich durch uns vertreten lassen will,

bitte E-Mail an: r-rothkopf@t-online.de .

Gegenantrag zu TOP 3:
Wir beantragen die Mitglieder des Aufsichtsrates für das am 30.09.07 geendete Geschäftsjahr nicht bzw. nach § 120 Abs. 1 Satz 2 AktG einzeln zu entlasten.

Der Verbund der Kleinaktionäre wird den Aufsichtsrat nicht entlasten. Wir beantragen die einzelne Abstimmung, da wir geschlossen der Meinung sind, dass der Aufsichtsratsvorsitzende nach 8 Jahren ebenso wie der Vorstand abgelöst, bzw. durch die Hauptversammlung abberufen werden soll. Ein Richtungswechsel ist dringend erforderlich. Der Verbund der Kleinaktionäre sieht seine Interessen schon lange nicht mehr gewahrt und fordert mindestens einen Sitz im Aufsichtsrat. Der Aktienkurs und damit der Marktwert entspricht schon lange nicht mehr der erfolgreichen Arbeit der einzelnen Sparten. Wir machen hier klar und deutlich die Geschäfts- und Wirtschaftspolitik des Vorstandes verantwortlich, die der Aufsichtsrat mit seiner alljährlichen Zustimmung mitträgt.
Wir bitten deshalb die Hauptversammlung den Aufsichtsrat die Entlastung und somit das Vertrauen zu verweigern.

Gegenantrag zu TOP 8:
Wir beantragen den TOP 8 nicht zuzustimmen.

Der TOP 8 ist für die Aktionäre wirtschaftlicher Wahnsinn. Wer soll noch in die net AG investieren wenn die künftigen Gewinne anderen schon verschrieben worden sind. Wir lehnen diesen Antrag zu 100 % ab. Wir bitten die Aktionäre von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen und diese „Schuldverschreibung“ und Ausgabe von Genussrechten zu verhindern.

Antrag auf Beschlussfassung bei der Hauptversammlung am 08.04.08 in Frankfurt:
Wir beantragen nach § 103 Abs. 1 AktG die Abberufung einzelner Aufsichtsratsmitglieder.


Ich bin der net AG persönlich bekannt. Ich und Herr Klaus xxxxx und etliche andere werden auf der Hauptversammlung anwesend sein und diesen Gegenantrag dort auch der Hauptversammlung stellen.

Sollten Formfehler sein, so bitte ich unverzüglich um Mitteilung. Das spielen auf Zeit wird nicht mehr toleriert.

Mit freundlichen Grüssen


Rxxxxx xxxxxxxx, Vertreter des Verbundes der Kleinaktionäre
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.681.923 von Ketschendorfer am 19.03.08 10:48:27Eine Bitte an die Gäste von WO.
Wir haben nur sehr beschränkten Zugang zu den net Aktionären. Wir brauchen jede Unterstützung. Die net AG befindet sich über 94 % in sogenannten Kleinaktionärshänden. Diese bündeln ist sehr schwierig. Ich bitte jeden, der selbst Aktionär ist, oder solche kennt diese auf unseren Aufruf hinzuweisen.

Nur gemeinsam können wir was bewirken. Wir stehen voll zu unserem Gegenantrag und wollen auch was bewirken.

Jeder kann sich über diese E-Mail Adresse mit uns in Verbindung setzen.

r-rothkopf@t-online.de

Im Vordergund steht der Richtungswechsel. Wir wollen die vorhandenen schon sehr erfolgreichen Sparten stärken und voll auf Organisches gesundes Wachstum setzen.
Die net AG muss wieder für jeden Aktionär bzw. Investor ein solides gesundes wachstumorientiertes Investment werden.
Was helfen zigtausend Umsatzzukäufe wenn man kein Geld hat um die vorhandenen Sparten Wachstumskapital bereitzustellen.
Hier muss sofort und dringend in unseren Augen Abhilfe geschaffen werden.

Wir bitten um jegliche Unterstützung.

Danke

Papa Nico
Auf Hinweis bzw. Frage eines Aktionärs hier der Orginalauszug von der Homepage der DSW (Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz):

Können die Aktien trotz erteilter Vollmacht noch vor der Hauptversammlung verkauft werden?

Die Übertragung der Stimmrechte an uns führt nicht zu einer Veräußerungssperre für Ihre Aktien. Sollte in Einzelfällen Ihr Kreditinstitut den Verkauf Ihrer Aktien mit dem Hinweis auf den bereits erfolgten Stimmkartenversand verweigern oder für die Zusendung der Stimmkarten an uns eine Gebühr verlangen, bitten wir um Ihre Nachricht. Wir werden dann eine sachgerechte Lösung herbeiführen.


Dies sichere ich auch jeden Aktionär zu, der uns seine Stimmen überträgt. Wir haben bei der Stimmrechtübergabe nur das Stimmrecht, das Recht über die Aktien verbleibt immer beim Eigentümer!

Wir sind über jede Unterstützung dankbar. Jede Stimme zählt. Kontakt über untenstehende E-Mail jederzeit möglich. Die Übertragung dauert nur ein paar Minuten und jeder kann mit beitragen endlich mal was bewegt zu haben.

Heute wurde die rechtlichkeit unseres Verbundes angezweifelt, zudem soll ich einen Nachweis über die Berechtigung bringen für den Gegenantrag.

So geht man mit uns Kleinaktionären um. Unsere Existenz wird überhaupt nicht mehr wahr genommen. Wir sollen alle schön ruhig bleiben und weiter zusehen.

Zeigen wir ihnen unsere Existenz auf der Hauptversammlung! Jeder ist jetzt gefragt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.699.262 von 7nico am 20.03.08 16:43:47Hallo Nico, glaubst du das wir es schaffen könnten an die 2-3 Mill. Stimmen zu kommen?? Ich halte das für möglich wenn wir alle zusammen halten;) Also Leute, zusammen sind wir stark! Imm... go home!!

[img]http://www.rockcitynews.com/photos3d/antibushwar/images/go-home-cowboy.jpg/img]

0,84€ das ist der Wahnsinn.....:cry::cry::eek::eek:
Hallo all,

beim Übertragen meiner Stimmrechte auf nico habe ich festgestellt, dass dies bis spätestens 25.03.08 (bei Consors) erfolgen muss.

Also: Erst die Eintrittskarten für nico bestellen und dann Ostereier suchen.

Danke an alle Mitsteiter!

Uns allen viel Erfolg beim Eier(Stimmen)sammeln.

Frohe Ostern!

Colibry
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.699.969 von Colibry am 20.03.08 17:41:19Herzlichen Dank Colibry.

Bei meiner Depotbank ist es der 27.03.08. Wichtig ist aber, dass die Eintrittskartenbestellung von der Depotbank bis zum 01.04.08 bei der net AG registriet wurde.

Die Antragsfrist für Gegenanträge läuft am 25.03.08 ab.

Man kann an den Zeitabläufen erkennen wie die net AG diesmal auf Zeit spielt. Es genügt nicht, dass ich zufällig am 01.03.08 als die Einladungen raus gingen, von der net AG anwaltlich hier mundtot gemacht worden bin, nein jetzt werden sogar die Gegenanträge bis Fristablauf nicht veröffentlicht.

Obwohl sich nach meiner Kenntnis 20 Millionen Aktien in Kleinaktionärshänden befinden, behandelt man diese als "lästiges Kleinvieh". Man ignoriert uns nicht nur, man nimmt uns auch noch die Möglichkeit wie wir uns zusammenschließen können und spielt auf der Homepage noch als wäre alles heile Welt und es geht weiter so. Wie kann ein Kleinaktionär mit ein paar Aktien was bewegen, nur wenn man sich zusammentut. Genau das wird mit allen Mitteln verhindert.

Deshalb sollte jeder, wirklich jeder, diesmal seine Stimmrechte nutzen. Auch die, die nur ein paar haben. 12 Aktien sind 12 mal NEIN!

Wer noch Stimmrechte hat und nicht an der Hauptversammlung teilnehmen kann, lasst euch vertreten und sagt endlich mal NEIN. Die ganze net AG wird zur Zeit mit 18 Millionen bewertet, das hat unser Manager fast alleine für die Zukäufe ausgegeben. Trotz Umsatzsteigerungen und Gewinne, hat der Aktionär, der die "Kleinaktionärskapitalerhöhung zu 1,70 Euro gezeichnet hat, wieder über 50 % seines Kapitals momentan verloren.

BEDANKEN WIR UNS ENDLICH EINMAL DAFÜR, DIE ZEIT IST REIF!


Wie gesagt, wer seine Eintrittskartenbestellung nicht mehr vorliegen hat, einfach seine Depotbank anrufen oder Fax senden. Wer nicht selber teilnehmen kann, bitte E-Mail!

r-rothkopf@t-online.de

Ist alles nur eine Sache von ein paar Minuten! DANKE!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.702.560 von 7nico am 20.03.08 21:47:47Hallo,

der Name r.rothkopf ist mir doch schon geläufig, aber nicht unter 7nico...

...kannst Du mir nochmal eine PM mit der Anschrift schicken, ich habe leider versehentlich alle älteren Mails vor 14.3. gelöscht.

Die Eintrittskarte ist schriftlich bei der Comdirectbank bestellt, auf Deinen Namen mit den 100.000 Stimmen, ich weiß aber noch nicht, ob sie Dir direkt zugesandt wird, oder ob sie erst bei mir landet.

Ich würde dann an Deine Privatanschrift schicken.

Gruß,

Werner

...der mit dem Aktienkurs auch nicht glücklich ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.703.144 von Endaglemmar am 21.03.08 00:08:41@Endaglemmar du hast BM
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.703.510 von Ketschendorfer am 21.03.08 08:36:37Schon gesehen. Danke.

Ich glaube zwar nicht, daß Du auf der HV irgend etwas erreichen kannst, weil wahrscheinlich die Zahl der Stimmen die Du haben wirst zu klein sein wird, aber Du kannst es ja mal machen wie mein über alles geliebter Rottweilerrüde "Tyson":

Duftmarken setzen.

Dazu viel Spaß.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.704.123 von Endaglemmar am 21.03.08 11:41:07Ein Versuch ist es wert.Soll dem Immes zumindestens bis zur HV der Arsch mal auf Grundeis gehen bei dem Scheiss,den er die letzten Jahre abgeliefert hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.703.144 von Endaglemmar am 21.03.08 00:08:41Hallo Werner,

die letzten 13 Monate war ich ein paarmal im Bereich Finanzen größer in den Zeitungen. Habe es sogar in ein größeres Blatt nach München gebracht. Damals hatte auch niemand geglaubt, dass mein umfangreicher Sparplan umgesetzt werden kann. Habe den ganzen Bereich Finanzen komplett umgestellt, Millionen umfinanziert und trotz Sparplan nach fast 10 % des gesamten Volumens an Rücklagen erwirtschaften können. Das ist eine Leistung wovon unser Vorstand nur träumt.

Jetzt wieder zurück. 2006 waren insgesamt bei TOP 2 und 3 ganze 766.000 Stimmen stimmberechtigt. Davon waren über 200.000 Nein. Bis jetzt haben schon deutlich mehr als 766.000 zugesagt ihre Stimmen abzutreten. Es war auch immer ein ganz klares Votum zu erkennen, die jahrelangen Lenker müssen jetzt weg!

Das werden wir umsetzen, auch wenn wir eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen müssen, mit nur einen Punkt: Abberufung des Aufsichtsrates. Dann kommen wir an den Vorstand ran.
Stark dazu, sind wir jetzt schon.

Wenn in dieser außerordentlichen HV dann bei der Einladung die E-Mail Adresse von unseren Verbund steht, dann treten wir mit mindesten 5 - 10 Millionen Stimmen an. Was dann passiert kannst du dir ausrechnen.

Wenn du tatsächlich 100.000 Aktien hast, noch 1 Jahr Geduld aufbringen kannst, dann wird dir bald deine Bank Liebesbriefe schreiben. Jedoch müssen wir jetzt erst einmal Erfolg haben.

Frohe Ostern allen und nicht vergessen, wer nicht zur HV selber kommt der soll sich durch uns vertreten lassen.

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.705.376 von 7nico am 21.03.08 16:36:48Hallo Papa Nico und auch Hallo an H. Ketschendorfer, ich bin seit Anfang an bei der net ag dabei, habe die ersten 150 Stück bei 35 Euro gekauft und warte seit vielen Jahren schon auf das "Wunder von Herrn Immes"..... aber es kommt nicht. Habe nun auch die "Schnauze voll" und finde Eure eingeleitete Initiative und Euren Enthusiasmus wunderbar. Wie kann ich meine lediglich 7000 Stimmrechte Euch übertragen, damit dieser Fisch, der zweifelsfrei vom Kopf her stinkt" (=IMMES) "umweltgerecht" entsorgt wird und wir seit Jahren stets dumm gehaltenen Kleinaktionäre uns endlich bemerkbar machen können? Viele Grüße und dennoch ein frohes Osterfest (ohne an NET zu denken)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.704.123 von Endaglemmar am 21.03.08 11:41:07Zizat...

Ich glaube zwar nicht, daß Du auf der HV irgend etwas erreichen kannst, weil wahrscheinlich die Zahl der Stimmen die Du haben wirst zu klein sein wird.....

----------------------------------

Ich denke schon das wir was erreichen können, ich bin sogar der Meinung es kann was sehr gutes werden. Ich glaube hier denken sehr viele genau so wie du.... "ach wir können doch eh nichts erreichen" usw. doch das ist genau der falsche Ansatz. Macht alle mit und wir werden belohnt!! Positiv denken!!

Immes go home!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.705.717 von maxi-online am 21.03.08 17:51:54Danke, wir werden weitermachen bis wir den verantwortlichen "entsorgt" haben. Es ist wunderbar, wenn sich jetzt alle bemerkbar machen und dementsprechend handeln.

Ich kann sagen, dass hier rege von einigen (net AG) mitgelesen wird! Das war gut und du schreibst vielen aus der Seele!Du hast BM!

@edhardy

das ist genau die richtige Einstellung. Wir gehen mit Beispiel voran. Viele werden uns noch folgen. Das wird sich rumsprechen.

Gruß

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.705.888 von 7nico am 21.03.08 18:36:04Hallo 7nico,

ich habe tatsächlich 100.000 Aktien und ich habe nicht nur ein Jahr Geduld sondern 10 oder mehr, das ist kein Problem.

Nachdem mein Depot bei der Comdirectbank wegen den fallenden Kursen öfters unterdeckt war, mußte ich nachschießen.

Zuletzt war mein Konto gesperrt und die Aktien zum Zwangsverkauf gestellt, OHNE mich auch nur schriftlich oder telefonisch zu informieren.

Ich halte das für kriminell und habe es nur durch Zufall gerade noch rechtzeitig entdeckt, weil ich in das Depot wollte und nicht mehr konnte.

Inzwischen habe ich mir bei der Citibank einen Kredit über 10.000 Euro zu 4,-- gezogen und bei der Royal Bank of Scotland einen weiteren über 50.000 zu 6,99.

Die 100.000 Aktien NET AG sind nur noch mit 10.000 € beliehen und die könnte ich sofort einschießen wenn es brennt, das bedeutet aber, daß dann der Kurs ja unter 20 Cent fallen müßte.

Das glaube ich nicht, ich werde aber halten bis zum Endsieg oder bis zum Bankrott.

Sobald die Eintrittskarte da ist schick ich sie Dir, sollte sie an Dich gehen informier mich bitte kurz, ich werde nicht zur HV erscheinen, das laß ich Dich machen.

Gruß, Werner
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.705.888 von 7nico am 21.03.08 18:36:04Ich kann auch nur jeden bitten der unentschlossen ist,seine Stimmrechte Nico zu übertragen.Keiner muss Angst um seine Aktien haben.Im Gegenteil....es kann nur besser werden ohne den jetzigen Vorstand.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.706.153 von Endaglemmar am 21.03.08 20:00:08P.S.:

Endsieg ist, wenn der Kurs zweistellig ist...

...vor dem Komma!
Klar- bzw. Vorstellung!

Der Verbund der Kleinaktionäre ist ein unverbindlicher Zusammenschluss von Aktionären aus der "zweiten" Reihe. Mitglied ist im Prinzip jeder Aktionär der Aktien an der net AG hält. Der Verbund hat das Ziel, die Stimmrechte der kleineren Aktionäre zu bündeln um somit ein größeres Gewicht bzw. Gehör zu erlangen. Die Ziele dieses Verbundes werden öffentlich angekündigt und dann kann jeder frei und ungezwungen entscheiden ob er für oder gegen des Verbundes stimmt. Die Ziele des Verbundes sind im Gegenantrag klar dargestellt:

- Ablösung des Vorstandes
- Ablösung des Aufsichtsratsvorsitzenden
- Vertretung des Verbundes im Aufsichtsrates
- Klarer Richtungswechsel in der Geschäfts- und Wirtschaftspolitik
- Abbau der Forderungen bzw. diese zeitnaher einzufordern
- Alle verfügbaren Mittel für das Organische Wachstum bereit stellen
- Keine weiteren Kapitalmaßnahmen, sofern sie nicht für das organische Wachstum unbedingt erforderlich sind
- Stabilität kommt vor Wachstum
- Abbau der Verbindlichkeiten, keine weiteren fremdfinanzierte Maßnahmen
- Offene und tansperente Aktionärspolitik

- Integration des Verbundes auf der Homepage der net AG, der Aufsichtsrat des Verbundes hat darauf direkten Zugriff, bzw. ist über diese für jeden Aktionär erreichbar oder kann über diese mit den Aktionären in Kontakt treten
- geschlossenes Auftreten der Kleinaktionäre bei weitreichenden Entscheidungen bzw. versuchter Übernahmen, ohne der Zustimmung dieser darf es keine Verhandlungen geben

Die net AG ist im Besitz von uns Kleinaktionären. Wir bestehen deshalb darauf, dass wir in Zukunft auch ein gewaltiges Wörtchen mitreden wollen. Der Verbund der Kleinaktionäre verfolgt weder jetzt noch in Zukunft private oder persönliche Ziele. Als momentaner Vertreter ist mir nicht bekannt, dass jemand aus unseren Reihen das Vorstandsamt übernehmen will. Wir wollen in Zukunft nur über den Aufsichtsrat Kontrolle und Mitbestimmung über unser Investment erlangen. Eine Kandidatur für den Vorstand wird weder jetzt noch in Zukunft über diesen Verbund gefördert. Es muss aber auch klar sein, das ein Vertreter dieses Verbundes im Aufsichtsrat in Zukunft nicht bestehen kann, wenn dieser Verbund auch in Zukunft, durch Anwesenheit oder Stimmrechtabtretung an den Verbund, bei den Hauptversammlungen teilnimmt, nicht überleben kann. Der Verbund muss deshalb eine feste Einrichtung werden, bei dem die Ziele offen dargelegt werden, und jeder der einverstanden damit ist, auch mit seinen Stimmen präsent ist.

NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK. DAS MUSS AUCH SO BLEIBEN!

Jetzt wird es persönlich. Nach ein paar Absagen, werde ich für den Aufsichtsratsposten des Verbundes auf der HV, zumindest für ein Jahr antreten. Diesen Posten werde ich aber nicht längerfristig ausführen. Es müssen sich deshalb aus unseren Reihen einige finden die dieses Amt für unsere Interessen ausfüllen werden. Ich werde bis dahin alles daransetzen, dass sich unser Verbund bei der net AG fest integriert. Ich werde nur einen geraden Weg gehen und dabei nur die Interessen des kleineren Aktionärs vertreten. Stabilität vor unbezahlbaren Wachstum. Vertrauen des Kapitalmarktes durch offene geradlinige Komunikation zurückgewinnen.

Frohe Ostern

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.708.818 von 7nico am 22.03.08 21:48:57Prima, mach mal, meine Unterstützung hast Du.
Liebe net Aktionäre,

der Zeitpunkt der HV rückt näher. Fast erreicht ist schon, der Termin für die Beantragung einer Eintrittskarte. Ich bitte jeden Aktionär diesmal an der Hauptversammlung teilzunehmen und von seinem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Es muss jeden klar und deutlich sein, dass wir jetzt handeln müssen. Wir brauchen jetzt einen klaren Richtungswechsel, nächstes Jahr kann es schon zu spät sein. Dies können wir nur erreichen, wenn wir alle zusammenhalten und geschlossen für diesen Wechsel eintreten.

Wer nicht selbst an der Hauptversammlung teilnehmen kann und mit uns konform ist, soll sich durch uns vertreten lassen. DAS IST WICHTIG.

Wer seine Einladung nicht mehr vorliegen hat, bitte bei seiner Depotbank kurz anrufen oder Fax senden. Das ist kein Problem und auch gleich erledigt. JEDE STIMME ZÄHLT, WENN ES AUCH NUR WENIGE SIND.

Bei Vertretung durch uns, hier klicken (Vor Anruf an die Depotbank): r-rothkopf@t-online.de
oder Boradmail.

Glaubt mir, wir müssen es diesmal schaffen!

Gruß

Papa Nico

PS. Wer selbst zur Hauptversammlung kommt und mit uns konform ist, bitte auch kurz BM oder E-Mail an mich. Würde mich freuen, wenn alle kommen.
Info: Der Antrag ist notwendig, weil ich sehr befürchte, dass trotz einer Nichtentlastung der Aufsichtsrat nicht reagieren wird. Wir haben trotz Nichtentlastung keinen gesetzlichen Anspruch, dass Veränderungen bei den verantwortlichen vorgenommen werden müssen.
Auch können wir keine Anträge auf der Hauptversammlung mehr stellen. Wir können im Prinzip nur die Entlastung verweigern, TOP 8 zu verhindern wird schwierig, weil hier der Aufsichtsrat und Vorstand mitstimmen darf. Trotzdem werden wir den verantwortlichen klar und deutlich zeigen, wie sehr wir sie satt haben und den Wechsel wünschen.

Hier der gestellte Antrag:

Verbund der Kleinaktionäre/xxxxxxxxxx xxxxx, den 25.03.08
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx




An die
net AG
z.Hd. Vorstand Immes
Schlossstraße 1

56068 Koblenz





Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung nach § 122 Abs. 1 AktG


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Verbund der Kleinaktionäre, Vertreter xxxxxxxxxxxxxx, beantragt hiermit die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung nach § 122 Abs.1 AktG. Gleichzeitig beantragen wir nach § 122 Abs. 2 AktG die Bekanntmachung der Gegenstände zur Beschlussfassung.
Wir beantragen bei der außerordentlichen Hauptversammlung die Beschlussfassung nach § 103 Abs. 1 AktG, die Abberufung des gesamten Aufsichtsrates. Gleichzeitig beantragen wir bei einer eventuellen Abberufung des Aufsichtsrates, Neuwahlen durchzuführen.
Als Begründung für unseren Antrag führen wir an:
Der Verbund der Kleinaktionäre hat jegliches Vertrauen am Aufsichtsrat verloren und sieht seine Interessen als Kontrollorgan des Vorstandes nicht mehr gewahrt.
Eine Ausführliche Begründung wird nachgereicht. Der erforderliche Anteil am Grundkapital wird am 08.04.08 bei der Hauptversammlung in Frankfurt nachgewiesen. Bitte bereiten Sie dafür alles erforderliche vor.

Ich bitte um eine Empfangsbestätigung dieses Schreiben und um Nachricht, wenn Formfehler vorliegen sollten.

Mit freundlichen Grüssen


xxxxxxxxxxxxxxx

PS. Ich behalte mir das Recht vor, die Beschlüsse der diesjährigen Hauptversammlung anzufechten. Ich fühle mich sowohl persönlich sowie als Vertreter des Verbundes von Seiten der Verwaltung net AG aufs schärfste Diskriminiert und verfolgt. Es wurde von Seiten der net AG alles unternommen um die Kommunikation zwischen den Aktionären untereinander zu verhindern. Das wird nicht toleriert werden.


Abdruck:
Regina Hage
Stefan Immes
net AG Schriftverkehr
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.727.205 von 7nico am 26.03.08 11:10:35Jetzt wieder ein Beweis wie man mit uns Kleinvieh umzugehen pflegt. Obwohl wir einen Rechtsanspruch haben werden wir regelrecht diskriminiert. Habe zwar gebeten mir mitzuteilen was inhaltlich nicht passt, werde aber keine Antwort bekommen. So wird das weitergehen, egal wieviele Anträge ich stelle.

Wer kann uns da weiterhelfen? Wir könnten auch einen Sponsor gebrauchen, der uns unterstützt, damit wir anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen könnten. Der Sponsor würde auch wenn gewünscht völlig anonym bleiben.

Vorschläge bitte über BM oder r-rothkopf@t-online.de

Finde das schon langsam zum kotzen. Wir haben die erforderliche Mehrheit für den Antrag, können ihn aber nicht stellen, weil er inhaltlich nicht passt oder passen darf!? Das kann es nicht sein!

Wer weiß Hilfe bzw. Rat? Wenn wir uns geschlagen geben, haben wir für immer verloren! Vertraulichkeit wird wie immer voll zugesichert! Das gleiche gilt für alle die schon über ihre E-Mail Adresse mit mir in Kontakt stehen.

Danke!




Sehr geehrter Herr xxxxxx,

wir bestätigen den Erhalt Ihrer E-mail vom 25. März 2008. Ihr Antrag entspricht weder formal noch inhaltlich den Anforderungen des von Ihnen zitierten § 122 Abs. 1 oder Abs. 2 AktG. Ihrem Verlangen können wir deshalb nicht entsprechen.

Mit freundlichen Grüßen


net AG
Vielleicht ist jemand im DSW, der bietet seinen Mitglieder anwaltliche Beratung. Auch bei der SDK wird eine Rechtsberatung für Mitglieder geboten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.732.726 von sammybaby am 26.03.08 18:32:02moin zusammen,
warum schmeißen wir bei dem geld für einen anwalt nicht zusammen ??
ich habe zwar nicht viel aber ich würde gerne was dabei legen, wir
werden uns doch nicht von diesen SCHW.....N aufhalten lassen !!!!
Also noch mehr . IMMES GO HOME !!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.735.950 von tompowerseller am 27.03.08 08:07:06Danke tom,

aber ich glaube, dass der "Kleinaktionär" durch die Wirtschaft- und Geschäftspolitik der Verantwortlichen schon genug bezahlt hat! Deshalb bin ich auch so wütend, weil man sie jetzt noch wie "kleiner lästiger Kleindreck" behandelt, obwohl die ganz genau wissen, dass wir die Hauptaktionäre sind. Jeder Aktionär der passiv ist, fördert diese Verantwortlichen! Wer aktiv dagegen vorgeht wird entwürdigend von oben behandelt.

Ich würde mich deshalb persönlich mit einem Drittel der Kosten beteiligen. Aber Geld von unseren Unterstützern zu verlangen oder bitten, werde ich nicht. Es muss auch anders irgendwie gehen. Trotzdem Danke für dein Angebot!

Gruß

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.732.395 von 7nico am 26.03.08 18:00:52Morgen!

Das Thema: "Einberufungsverlangen einer ao Hv durch Kleinaktionäre"
hatten wir bereits in der Vergangenheit z.B. bei der leidigen :keks: Story um die CBB Holding AG (das bei w:o das nachzulesen dürfte sich aber etwas unübersichtlich gestalten aufgrund der Vielzahl der Postings :rolleyes: ).
Vielleicht kann man Euch auch hier weiterhelfen: www.icg-ev.de
Aber nat. auch bei SDK und DSW dürfte das Thema nicht unbekannt sein...

Habt Ihr denn 5% zusammen?

Grüße
Ceco
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.738.174 von ceco am 27.03.08 11:48:36Danke ceco,

die 5 % sind nicht das Problem. Das Problem ist die 5 % nachzuweisen! Die 5 % liegen bei ca. 100 Aktionären! Wir haben mehr!

Gruß

Papa Nico
100 ist nat. viel. Vielleicht denkt Ihr mal über Möglichkeiten nach, die Stimmen zu poolen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.738.456 von ceco am 27.03.08 12:11:51Habe noch nie davon gehört. Wie soll das gehen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.738.745 von 7nico am 27.03.08 12:37:28ein Grund mehr, sich z.B. an eine Aktionärsvereinigung zu wenden...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.739.027 von ceco am 27.03.08 13:04:10Danke, habe mich gerade an die icg gewandt. Weitere Vorschläge gerne erwünscht!
Wer hat Ideen bei Kontakten mit Journalisten bei Pressen. Einige sind mir schon bekannt, aber wenn wir losschlagen, dann geht ein gewaltiger Aufschrei los. Je mehr desto besser.
Ist für mich aber das letzte Mittel, da neben einigen Persönlichkeiten wie Vorstand und Aufsichtsrat, auch die net AG öffentlich nicht gut abschneiden werden. Aber ich werde es einsetzen, sollte nicht endlich unsere berechtigten Interessen gewahrt werden.

Wir lassen uns nicht mehr von einigen Leuten bevormunden und so entwürdigend abspeisen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.739.416 von 7nico am 27.03.08 13:39:57Frontal 21wäre eine Möglichkeit

Gruß paetz1
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.739.416 von 7nico am 27.03.08 13:39:57"Danke, habe mich gerade an die icg gewandt"

vielleicht erscheint dann auch noch Hr. Zapf auf der HV. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.739.416 von 7nico am 27.03.08 13:39:57Nico, ich möchte mich wirklich herzlichst bei dir bedanken!!

Du machst wirklich eine großartige Arbeit hier, Respekt!!
Ich denke die Chefetage bei der Net AG rappelt ganz schön nach diesem Aufschrei der Kleinen Leute hier. Ich glaube nicht, wie viele hier denken mögen, dass es denen am Ar... vorbei geht was hier so in den letzten Wochen passiert.
Ich glaube eher die machen sich da ober mehr Sorgen als viele hier annehmen!

Nico mach bitte weiter so, und lass dich nicht klein kriegen!

Sehr geehrter Herr Immes, zeigen Sie uns doch mal dass Sie ein Mann sind und gehen Sie freiwillig!!! Denn das werden Sie früher oder später doch eh machen müssen!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.741.835 von edhardy am 27.03.08 16:54:32Auf gehts Jungs,einfach machen:§ 142 AktG darauf stehen die Herren und Damen.Zum Sonderprüfer schlägt man eine/n unbequemen Aktionär/in vor,der dann absprachegemäß einen oder mehrere von Euch als Hilfskraft hinzuzieht.Frohes Schaffen:D und den Dreck nach oben geschaufelt
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.740.673 von unruhhr am 27.03.08 15:23:54Damit mich kein falscher Eindruck entsteht. Auch ich respektiere nico für sein Engagement in dieser Sache nur habe ich im letzen Jahr bei 2 Aktien richtig ins Braune gegriffen, bei NET und bei Datapharm . Bei Datapharm ist ICG sicher nicht unbeteiligt.:mad:
Vielleicht solltet Ihr mal bei der SdK nachfragen, ob die einen Vertreter zur HV schicken oder euch einen auf Aktionärsrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit ins Boot nehmen ?
So bleibt dann ja vielleicht immer noch die Möglichkeit Beschlüsse der
HV anzufechten.

Jedenfalls wünsche ich euch viel Glück .

Gruß unruhhr
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.743.741 von unruhhr am 27.03.08 19:35:33Ach hättest Du ins Braune gegriffen, dann ginge es Dir gut, die haben Zuwachs an Mitgliedern und sind die jüngste Partei vom Durchschnittsalter her.

Hast wohl eher ins Rote gegriffen, da rennen bei den einen hunderttausende weg und bei den anderen sterben sie weg, weil im Durchschnitt älter als 60...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.744.236 von Endaglemmar am 27.03.08 20:19:58He Brauni,

meinst Du die jungen Parteimitglieder mit den Glatzköpfen --

dann erinnere Dich doch auch an die Braune Sch.. vor 70 Jahren

echt zum Kotzen diese völlig unpassenden Beiträge.

Co
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.747.857 von Colibry am 28.03.08 10:42:49kursanstieg auf 94 cent , ich kanns ja gar nicht glauben , wer hat die dinger gekauft :confused:
vieleicht der immes selber :laugh:
nee scherz bei seite , bis montag kann man noch über die deutsche bank eintritskarten bestellen, also ran an den speck , jede stimme zählt , immes go home !!!!!
Liebe Aktionäre und "Mitstreiter",

unser Interesse an einem Kurs- und Richtungswechsel schlägt immer höhere Wellen. Deshalb sind wir auch gezwungen einen Strategiewechsel vorzunehmen. Viele lesen bereits hier mit, deshalb darf es nicht passieren, dass andere aus unseren Aktionen versuchen selbst Kapital zu schlagen. Wir werden nur ein Ziel verfolgen, dass ist das Wohl unseres Investments. Unsere Ziele sind klar definiert und da werden wir auch keinen Zentimeter davon abweichen.

Alle Aktionäre die mit mir schon über E-Mail in Kontakt stehen habe ich schon registriert. Es braucht keiner Angst haben, dass diese Adressen in falsche Hände geraten.
In Zukunft werden geplante Maßnahmen und Aktionen nur noch über E-Mail mitgeteilt. Unsere Ziele werden konsequent und mit allen Mitteln weiterverfolgt. Der Gang an die Presse wird aber nicht stattfinden, da es nicht nur die Verantwortlichen treffen würde, sondern die ganze net AG, somit unser Investment "schädigen" würde. Das will ich nicht.

Da ich befürchte, dass die verantwortlichen trotz Nichtentlastung, sich nur einen Ast über uns lachen, wird sich das ganze in die länge ziehen. Deshalb ist es notwendig, auch für die Zukunft, dass wir uns auch organisieren. Ich schlage deshalb vor, dass sich alle die persönlich auf der HV anwesend und mit uns konform sind, nach der HV in einem naheliegenden Lokal kurz treffen, und aus dieser Mitte 4 Personen mit Handel- und Vertretungsvollmacht wählen. Dies sollte dann auch Jährlich zur HV so beibehalten werden.
Ich möchte hier nochmal betonen, dass es nur eine rein freiwillige Mitgliedschaft ist, und niemand bei Teilnahme gezwungen ist, auch für diese Interessen zu stimmen. Der Verbund ist nur da, die Interessengleichen Stimmen zu vertreten um somit mehr Einfluss in unser Investment zu sichern. Nur mit gebündelten Stimmen haben wir Einfluss.

Wir werden auf der HV jeden Verantwortlichen und Anwesenden klar und deutlich machen, wie sehr wir den Aufsichtsrat und Vorstand satt haben und unsere Interessen nicht mehr gewahrt sehen. Wir haben weder heute noch in der Zukunft das Vertrauen das diese Leute in der Lage sind, ausser sich selbst den Geldbeutel zu füllen, die net AG wirtschaftlich solide zu führen.

Zudem werden wir auf der HV einen Antrag auf außerordentliche HV stellen. Dafür werden wir auch die erforderliche Mehrheit haben, trotzdem müssen wir das berechtigte Verlangen nachweisen. Das wird der Knackpunkt werden. Hier werden sie uns zeigen wer momentan noch am längeren Hebel sitzt und wie klein wir sind. Trotzdem wird bei den Verantwortlichen ein sehr bitterer Nachgeschmack bleiben, da sie nie mehr die Mehrheit der Aktionäre vertreten werden und das festhalten an den Positionen eigentlich gegen die Grundsätze freier Wahlen und somit der Demokratie verstoßen. Das wird diese Leute persönlich schaden und immer und ewig an ihren Ruf kleben bleiben. Das wird ihnen klar und deutlich gemacht.

Unsere Ziele werden klar und ohne Abstriche verfolgt, ich werde nie zulassen, dass andere Ziele oder Interessen jemals über unseren Verbund verfolgt werden. Der Einfluss über Kontrollorgane wird nur durch Mitglieder unseres Verbundes ausgeübt und nur klar öffentlich gemachte Ziele verfolgt die voll im Interesse unseres Investments sind.

Wer nicht selbst an der HV teilnimmt und Interesse an einer Registrierung hat, kann sich über E-Mail

r-rothkopf@t-online.de

melden. Einfach drauf klicken. Es verpflichtet zu nichts. Wer selbst zur HV kommt kann sich dort registrieren lassen. Wäre schön wenn er sich trotzdem mal meldet, damit ich planen kann wieviel Abschriften zu unseren Gegenanträgen und Anträgen ich machen muss. Danke!

In Zukunft wird hier von meiner Seite nur noch über die Sache unseres Investments gesprochen. Schönen Sonntag noch!

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.760.252 von lerchengrund am 30.03.08 13:14:49Was ist an diesem Kurs unter einem Euro gut?:mad:
Bei 2 Euro und darüber wäre er aus meiner Sicht einigermassen gut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.759.868 von 7nico am 30.03.08 11:19:26Ganz schön ruhig geworden! Die Ruhe vor dem STURM????? :confused:

Braucht keiner Sorge haben, wir sind und bleiben am Ball!

Ich suche einen Aktionär der mit unserem Verbund konform ist und aus der Nähe Frankfurt kommt. Bitte BM oder E-Mail!
Wäre schön wenn dieser auch noch bei der HV anwesend wäre.

Zur Info:
Es wird gerade eine Tischvorlage zur HV ausgearbeitet. Ich werde diese vorab hier am Samstag in einem neuen Thread veröffentlichen. Dort bitte nichts posten. Dort können dann, wie auch ich, alle die an der HV anwesend waren, ihre Eindrücke posten. Also sauber halten, die Aktionäre und stillen Mitleser werden es euch danken.

Gruß

Papa Nico

PS. User netler! Du hast BM!!!!!!
ACHTUNG SEHR WICHTIG FÜR DIE AKTIONÄRE DIE AN DER HAUPTVERSAMMLUNG AM DIENSTAG TEILNEHMEN!

Jeder sollte sich am Montagabend einen Depotabdruck online machen und mitnehmen. Es könnte sein, dass die euch die Stimmrechte zwar anerkennen aber euch nicht als Aktionär der im jetzigen Besitz von Aktien ist, gelten lassen. Diese Praxis wird zwar fast nie angewendet, aber ich traue denen nicht.

Also bitte jeder seinen Depotbestand kurz bevor er zur Hauptversammlung aufbricht ausdrucken lassen.


Gruß

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.812.814 von 7nico am 04.04.08 18:44:39Ich habe von der Bank noch KEINE Eintrittskarte und KEINE Stimmrechte zugesandt bekommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.813.612 von Endaglemmar am 04.04.08 19:55:37Hallo Endaglemmar,

wenn du wirklich die gerade Zahl hast, dann habe ich die bekommen. Danke. Wir werden für dich kämpfen und uns wie kleine Jungs vorführen lassen.
Ich bin da Realist. Obwohl wir die Mehrheit sind und auch haben, werden die bis zuletzt um ihre gutbezahlten Sessel kämpfen. Aber dieser Sessel wird sehr heiß werden ab dieser HV!
Mit einem einzigen Sieg ist noch nie ein Krieg gewonnen worden. Im Gegenteil dann kommt erst richtig der Aufstand aller Aktionäre! Wenn die nicht freiwillig gehen, werden wir sie an den Ohren bei der nächsten Versammlung herausführen.

Gruß

Papa Nico
Nochmal für die bestimmten Herren! Wir wollen am Dienstag vor der HV nur Rücktritte sehen, nur dann können wir über einen geregelten und geordneten Übergang reden.
Nach Beginn wird alles seinen Lauf nehmen, denn es nehmen wird. Es wird bestimmt keinen richtigen Sieger geben. Nur zuletzt wird die Mehrheit siegen. Das ist auf Dauer nicht aufzuhalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.813.844 von 7nico am 04.04.08 20:16:00Hallo Nico,

ja, Du hast sie bekommen, ich habe die gerade Zahl.

Schön daß Du kämpfen willst, dazu viel Glück.

Werner
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.813.612 von Endaglemmar am 04.04.08 19:55:37Anrufen, Druck machen, auf Haftung hinweisen.

Keine Rechtsberatung

immo
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.814.814 von Immofreak am 04.04.08 22:10:58sorry, ist überholt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.813.764 von 7nico am 04.04.08 20:08:17moin nico,
ich habe von der bank auch noch keinen bescheid bekommen , ist bei dir alles angekommen ?
viel spass am dienstag und nochmals vielen dank für deine mühe ,
bitte nach der hv um kurze info .
IMMES GO HOME :mad::mad::mad:
Jungs, bleibt hart!

ich drücke euch die daumen für Dienstag!
Dem klugen, rationalen Investor, der seine Emotionen im Griff hat, dem bieten sich momentan Chancen wie seit 5 Jahren nicht mehr. Diese Sondersituation wird sicherlich nicht lange andauern. Wenn Sie nicht schnell wissen, durch welche Tür Sie jetzt gehen sollten, dann können ruckzuck alle Türen wieder vor Ihrer Nase zuschlagen!

Keine Frage, jetzt heißt es wieder: Im Einkauf liegt der Gewinn!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.817.105 von lerchengrund am 05.04.08 14:54:35Was ist mit dir. Machst Werbung für die Aktie und unterstützt uns nicht! Oder habe ich da was verpasst?
Ab Morgen jeden Tag um 9:00 Uhr Augen auf und News aufspähen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.821.587 von lerchengrund am 06.04.08 21:19:02Bin ja mal gespannt, was rauskommt wenn am Dienstag die Kacke anfängt zu dampfen.
ohne Worte:

Stück Geld Kurs Brief Stück
1,04 Aktien im Verkauf 24.000
1,03 Aktien im Verkauf 11.000
1,02 Aktien im Verkauf 1.500
1,00 Aktien im Verkauf 13.835
0,99 Aktien im Verkauf 2.000
0,95 Aktien im Verkauf 3.000
0,94 Aktien im Verkauf 5.000
0,93 Aktien im Verkauf 26.848
0,92 Aktien im Verkauf 2.800
0,91 Aktien im Verkauf 530

Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/NET.aspx

20.400 Aktien im Kauf 0,89
58.775 Aktien im Kauf 0,88
21.500 Aktien im Kauf 0,87
9.000 Aktien im Kauf 0,86
1.000 Aktien im Kauf 0,85
6.400 Aktien im Kauf 0,81
2.975 Aktien im Kauf 0,80
1.300 Aktien im Kauf 0,75
1.000 Aktien im Kauf 0,49
2.504.500 Aktien im Kauf 0,01

Summe Aktien im Kauf Verhältnis Summe Aktien im Verkauf
2.626.850 1:0,03 90.513
Hallo liebe Aktionäre,

morgen ist HV. Für die nicht anwesend sind und sich durch uns vertreten lassen zur Info. Ich habe 500.000 Stimmrechte bekommen. Etliche sind selbst anwesend. Besonders freut mich, dass vor allem viele Kleinaktionäre von ihrem Stimmrecht Gebrauch machten. Das ist der Sinn unseres Verbundes, mit einer bündelung größeres Gewicht erlangen. Für viele mag das wenig sein, aber das ist erst der Anfang. Wir müssen erst bekannt werden bei den Aktionären. Die müssen erst erfahren, dass es eine Möglichkeit gibt, mit wenigen Aktien Einfluss auf ihr Investment zu haben.

Bei uns hat jeder nur eine Stimme. Die Mehrheit bestimmt unsere Richtung. Da kann jeder mitreden. Für uns ist es vorerst wichtig einen klaren Richtungswechsel bei der Wirtschafts-, Geschäfts- und vor allem der Aktionärspolitik zu erreichen. Dazu brauchen wir neue verantwortungsvolle Leute in der Führung.

Wachstum nicht fremdfinanziert. Organisches Wachstum kommt vor Fremdfinanziertem Wachstum. Stabilität vor Wachstum.

Eine klar erkennbare Linie. Unser Investment muss wieder Vertrauen am Kapitalmarkt erringen. Unser Investment muss wieder wachsen (Marktkapitalisierung, Wert) und reele Gewinne bei den Geldmitteln ausweisen. Nur so können wir überzeugen.

Klare Perspektive, vielleicht können wir so denn ein oder anderen bewegen, auf diesem Niveau aufzustocken und seine vorhanden Verluste durch zukünftige Steigerungen zu minimieren. Das kann man nur durch eine offene und ehrliche Aktionärspolitik. Wir haben sehr leistungsstarke Sparten, wir müssen das nur richtig koordinieren und dem Markt durch gute Zahlen und Fakten beweisen. Das ist weder eine Anlage- noch eine Kaufempfehlung. Das ist nur meine Meinung!

90 % der Aktionäre die zugesagt haben, haben die Stimmrechte übertragen. Bei den restlichen handelt es sich leider um etwas größere Aktionäre. Aber jedem das seine. Wir sind stark genug wenn es uns gelingt noch weitere Aktionäre von unserem Verbund zu überzeugen.

Für die Aktionäre die zur HV kommen. Ich werde um 12.00 Uhr im Cafe bei der HV anwesend sein. Das Cafe liegt unterhalb der HV. Vor der Treppe zur HV links. Wäre schön wenn der ein oder andere vor der HV schon zu uns stößt.

Gruß

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.830.044 von 7nico am 07.04.08 20:09:16hallo nico,
für morgen teu,teu,teu und nochmals vielen dank für deine mühe!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.830.238 von tompowerseller am 07.04.08 20:33:08dto.

hau auf den Tisch daß es kracht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.681.923 von Ketschendorfer am 19.03.08 10:48:27hallo zusammen ,
kann mir schon einer was zur HV sagen ,
ist schon jemand zurück?
besten dank !!!!
Tag zusammen,

warum ist das so ruhig hier heute am Tag der HV?
Hat keiner Infos, was konnte der Verbund der Kleinaktionäre erreichen?
Würde gerne was darüber lesen.

LG Hardy
Es deutet darauf hin, dass es seht turbulent zugegangen ist, da noch keiner zu hause ist.

Bin schon gespannt.
was mich fast noch mehr erstaunt, auf der HP der Net-Ag steht heute noch: "Gegenanträge liegen nicht vor".

Dass es spät werden würde, sollte eigentlich klar sein, es wird sicher einiges zu diskutieren geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.839.541 von tompowerseller am 08.04.08 19:44:27Gerne.
Die Hauptversammlung wurde nach entsprechender Abstimmung auf Antrag der Verwaltung nach Stunden vertagt/abgebrochen, wegen vom Vorstand zugestandener Formfehler!!!!

Der wesentliche Auslöser für diese Abstimmung war das zerknischte Eingeständnis des Vorstand, dass der von der Hauptversammlung zu fassende Beschluss über die Gewinnverwendung nicht auf der Tagesordnung stand.

Pünktlich war die HV um 14 Uhr eröffnet worden. Ein zunächst selbstsicherer Vorstand erläuterte, dass die Gegenanträge des sog. Verbundes der Kleinaktionäre nicht hätten veröffentlicht werden können, da die Formalien nicht erfüllt gewesen seien. Die Organe und er im Spezeiellen würden aber gerne auf korrekte Anträge eingehen und sachlich mit den Kleinaktionären diskutieren. Dazu hatte er schon bald Gelegenheit. Bereits der 2. Redner stellte einen 3 seitigen Sonderprüfungsantrag, der es in sich hatte. Mitgebrachte Kopien wurden von den Kleinaktionären an die 40-50 anwesenden Aktionäre verteilt. Zur Sonderprüferin wurde die anwesende Rechtsanwältin Marion Kostinek aus Frankfurt am Main vorgeschlagen, die im Aktionärsauftrag später eine Reihe von Fragen stellte. Als besonderer Vertreter,als Organ zur rechtlichen Durchsetzung etwaige Schadensersatzansprüche, wurde im Beschlussantrag Roland Rothkopf vorgeschlagen. Nach Meinung etlicher Anwesender führte der Antrag, dem keinerlei Formmängel entgegengehalten wurden, zur deutliche Betroffenheit bei Vorstand und Aufsichtsrat. Der nächste Vertreter der Kleinaktionäre stellte einen Gegenantrag zu TOP 4: In diesem Antrag wurde vorgeschlagen, anstelle der bisherigen Kölner WPs einen in Koblenz bzw im Landgerichtsbezirk Koblenz namentlich benannten WP zu bestellen. Der Vertreter des DSW hatte den von der Verwaltung vorgeschlagenen Beschlussvorschalg als fehlerhaft angesehen, da kein Prüfer für den Halbjahresabschluss bestellt werden sollte. Der Gegenantrag des Kleinaktionärs hingegen sah dies vor. Frau Kostinek berichtete von ihrer Einsicht in die ausliegenden Unterlagen. Auf ihre Frage bestätigte der Vorstand der Hauptversammlung, dass der ausliegende Einzelabschluß per 30.09.08 trotz Feststellung und Testat nicht unterzeichnet sei.
Er bestätigte ferner auf Frage von Frau Kostinek, dass die Angabe zu den Vorstandsbezügen im Vorjahr um 90 T€ zu niedrig beziffert worden sei. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hätte man bemerkt, dass dies nicht mit dem Handelsgesetzbuch übereinstimmt und daher eine Korrektur vorgenommen. Bestätigt wurde weiterhin, dass der Einzelabschluss der Gesellschaft nicht direkt auf der Homepage der Gesellschaft abrufbar gewesen sei. Auch in seinem powerpoint gestützten Vortrag des Vorstand zu TPO 1 schienen Konzernabschluss und Einzelabschluss durcheinander zu gehen. In der Kopfzeile stand die Bezeichnung "net AG", z. B die Bilanzsumme war jedoch nicht die der net AG, sondern die des Konzerns. Der Vorstand erklärte zu einzelnen sachbezogener Fragen der Kleinaktionäre, man sei nicht in der Lage, diese zu beantworten, es würde voraussichtlich einige Tage dauern, die Antwort zu erarbeiten. Diese Aussage verwunderte manchen Aktionär und viele zeigten sich erstaunt in den teilweise bemerkenswert langen Pausen über eine solche Art der Vorbereitung. Ein Berliner Aktionär verlangte, der Vorstand möge den/die HV-Berater in Regress nehmen und der Vorstand erklärte, dass dies wohl zu seinen Pflichten gehöre, er werde entsprechende Gespräche führen.
Am Ende gaben Roland Rothkopf und einige weitere Kleinaktione Fragen als unbeantwortet zu Protokoll des amtierenden Notars und erklärten Widerspruch zu Protokoll zu dem gefaßten Beschluß.
Der Vorstand sagte zu, sobald wie möglich, erneut zur ordentlichen Hauptversammlung zu laden.

Dies eröffnet den Kleinaktionären nunmehr die Möglichkeit, bei einer Neueinladung fristgerecht Ergänzungsanträge z.B. über die Abwahl von Aufsichtsratsmitgliedern zu stellen. Der Einberufung einer ao HV hierzu bedarf es dann nicht mehr.(Zur entsprechenden Antragstellung während der HV war es nicht mehr gekommen) Nun gilt es also für den Verbund der Kleinaktionäre, die entsprechenden Stimmen zu erhalten.

Keine Rechts- Steuer- oder Anlageberatung, nur persönliche Meinung.
immo
hallo zusammen,
kann mir jemand infos zur hv geben ,
ist schon jemand zurück ?
besten dank !!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.840.886 von lerchengrund am 08.04.08 22:12:13Willst Du einen noch ausführlicheren Bericht?????
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.840.794 von Immofreak am 08.04.08 22:04:08Vielen Dank!

Wirklich sehr nett von dir, sehr ausführlich.

LG Hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.840.794 von Immofreak am 08.04.08 22:04:08toller Bericht.

Was mich erstaunt: Net soll doch hier mitgelesen haben und aktiv geworden sein gegen 7Nico.

Hat man Euch so unterschätzt, dass trotzdem derartige Fehler passieren, obwohl man genau wusste, dass es diesmal ernst werden würde. Oder ist man wirklich so unfähig, dass man es selbst dann nicht besser kann, wenn man vorgewarnt ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.841.068 von xylophon am 08.04.08 22:31:24Natürlich war der "Hilferuf" des Verbundes der Kleinaktionäre erforderlich, aber eben noch zur rechten Zeit, denn es waren tatsächlich Fehler gemacht worden, wie sie vielen Kleinaktionären, die nicht beraten werden oder organisiert sind, passieren.

Gemeinsam sind eben auch Kleinaktionäre stärker, aber dazu sollen 7nico & friends selbst etwas sagen, ich denke, dass sie sich heute nicht mehr melden werden, mein Weg war nicht so weG
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.841.175 von Immofreak am 08.04.08 22:45:31sorry :NICHT SO WEIT
Wow, cool, Vorstand verunsichert und verwirrt, kräftig Wirbel gemacht! Vielen Dank an alle Beteiligten für die Übertragung der Stimmrechte und vor allem an 7nico, der uns so super vertreten hat. Wir sind die AG ;)

Und natürlich vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Wirklich sehr eindrucksvoll. Hätte ja nie mit sowas gerechnet.

Fazit: Was die Telekom-Aktionäre können, das können wir auch. Und: absolut unfähiger Vorstand, da war ja damals meine Facharbeit noch professioneller!!!

Letztendlich hört sich das fast wie Betrug an, die Zahlen sogar auf der HV zu verwechseln, meines Erachtens vorsätzlich, denn immerhin waren es ja wohl die Konzernzahlen. Mal sehen wie das ankommt. Allerdings bin ich echt froh das das jetzt ans Tageslicht gekommen ist. Es nährt sich der Eindruck, das der Vorstand keinen blassen Schimmer über die aktuelle Situation hat. Was für Anfänger... *kopfschüttel*

Also nochmal: Respekt! und vielen Dank!
-chris
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.841.372 von Cutarrh am 08.04.08 23:17:17Habe ich doch richtig vorausgesehen in dem von mir heute eröffneten Thread, daß es Chaos auf der HV geben wird und auch Panik:D

Nur zu den Panikverkäufen ist es nicht gekommen...

...noch nicht:cool:
Das hörte sich aber nicht nach Chaos an, eher nach sehr gut vorbereitetem Angriff auf Vorstand und Aufsichtsrat.

Keine Ahnung wie sich das auf den Kurs auswirkt. Ich hoffe mal nicht schlecht, allerdings glaube ich bis zu einer Klärung der Lage und bis zur Veröffentlichung konkreter Daten nicht an eine fundamentale Kursexplosion. Bei dem derzeitigen Stand des Papieres werde ich sowieso nicht verkaufen. Verluste sind da, und zu Halten ist es mir in Anbetracht der heutigen Ereignisse wert gewesen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.841.456 von Cutarrh am 08.04.08 23:33:48Es gab keine lauten Töne, sondern Sachlichkeit, wie es sich gehört nach meiner persönlichen Meinung und der Situation angemessen ist. Lediglich im Zusammenhang mit der vorzeitigen Beendigung gab es einige Diskussionen und Hin und Her, mit sachlichen Hinweisen aus dem Aktionariat, nachdem der Vorstand am Pult die Formfehler offen und ruhig eingestanden hatte.

Roland Rothkopf hatte bewußt darauf verzichtet, selbst ans Rednerpult zu treten, seine Fragen und einige Hinweise wurden in seinem Auftrag von Frau Kostinek vorgetragen.

Keine Rechts- oder Anlageberastung, sondern persönliche Meinung

immo
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.842.432 von Immofreak am 09.04.08 09:05:45Anlageberatung,:D was ich tue, hat mit Rasten nichts zu tun:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.842.432 von Immofreak am 09.04.08 09:05:45trotzdem zeugt die offensichtlich schlechte Vorbereitung und Überraschung über eigene Formfehler von umfassender Unfähigkeit des Vorstandes. Aus meiner Sicht wäre ein Rücktritt anzuraten, bevor man sich auf einer ausserordentlichen HV noch stärker blamiert.
Warrren Buffet hat mal gesagt: Kaufe nur Aktien von Unternehmen, die auch ein totaler Vollidiot leiten kann. Denn genau dies wird eines Tages passieren.
Ich bin nur noch entsetzt und hoffe sehr, dass dieses Management endlich in die Wüste geschickt wird. Das haben die Aktionäre und vor allem auch die Mitarbeiter der NetAG wirklich verdient.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.840.794 von Immofreak am 08.04.08 22:04:08Hallo Immofreak,
danke für die auführliche Beschreibung der vorgänge auf der HV,
bin auch erst spät nach Hause gekommen und hatte da keine Lust mehr einen Bericht zu Schreiben.
Danke nochmals an Immofreak
Hallo immofreak,

grosses Kompliment für dein sachliches und ausführliches
Statement zur HV-Situation. Damit könntest du doch
hauptberuflich Geld verdienen :D !!

Mein Vertrauen ist aufgrund deines Berichtes zum Vorstend hin
eher noch geschmolzem bzw. fast gänzlich verschwunden-
Hatte auch mehrfach Kontakt mit Roland und eine
nochmalige Investition in die Net von Personalien im
Vorstandsvereich abhängig gemacht. Für mich sehe ich
kurzfristig mit Sicherheit keine Anlagemöglichkeit in
die Net, aber dass kann sich ja ändern.
Also dir nochmals vielen Dank und speziellen Dank an
Nico und friends.
erst mal auch von mir danke für den bericht
un dann noch das::laugh::laugh::laugh:

Aktueller Aktienkurs + Xetra-Orderbuch von NET AG
Stück Geld Kurs Brief Stück
1,03 Aktien im Verkauf 3.000
1,02 Aktien im Verkauf 1.500
0,99 Aktien im Verkauf 4.000
0,96 Aktien im Verkauf 25.777
0,95 Aktien im Verkauf 3.000
0,94 Aktien im Verkauf 5.000
0,93 Aktien im Verkauf 24.848
0,92 Aktien im Verkauf 2.800
0,91 Aktien im Verkauf 2.000
0,90 Aktien im Verkauf 1.500

Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/NET.aspx

3.500 Aktien im Kauf 0,88
3.500 Aktien im Kauf 0,87
8.000 Aktien im Kauf 0,86
1.000 Aktien im Kauf 0,85
24.400 Aktien im Kauf 0,81
2.975 Aktien im Kauf 0,80
1.300 Aktien im Kauf 0,75
1.000 Aktien im Kauf 0,49
200 Aktien im Kauf 0,35
2.504.500 Aktien im Kauf 0,01


h.
DGAP-Ad hoc: net AG infrastructure, software and solutions deutsch

12:13 09.04.08

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Hauptversammlung

net AG infrastructure, software and solutions: Hauptversammlung der net AG

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

AD-HOC-MELDUNG NACH §15 WPHG, 09.04.2008

Hauptversammlung der net AG

CONGSTAR PREPAID. Neun gierig? JETZT NEU! Immer 9 Cent, immer D-Netz-Qualität. Koblenz, 9. April 2008 — Die Hauptversammlung wurde aufgrund eines
Formfehlers in der Einladung abgebrochen. Es wird zeitnah eine Einladung zu
einer neuen Hauptversammlung bekannt gegeben.

Der Vorstand

Rückfragen richten Sie bitte an:

Kontakt:
net AG infrastructure, software and solutions
Schlossstraße 1
56068 Koblenz
Deutschland

Telefon: 0261 13389 17
E-Mail: info@netag.de
Internet: www.netag.de
(c)DGAP 09.04.2008
---------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: net AG infrastructure, software and solutions
Schlossstr. 1
56068 Koblenz
Deutschland
Telefon: +49 (0)261 13389-0
Fax: +49 (0)261 13389-10
E-Mail: investor@netag.de
Internet: www.netag.de
ISIN: DE0007867400
WKN: 786740
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.844.610 von Ketschendorfer am 09.04.08 12:24:03Und schon kommt Bewegung in die Aktie


DGAP-Ad hoc: net AG infrastructure, software and solutions deutsch

12:13 09.04.08

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Hauptversammlung

net AG infrastructure, software and solutions: Hauptversammlung der net AG

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------------

AD-HOC-MELDUNG NACH §15 WPHG, 09.04.2008

Hauptversammlung der net AG

Koblenz, 9. April 2008 — Die Hauptversammlung wurde aufgrund eines
Formfehlers in der Einladung abgebrochen. Es wird zeitnah eine Einladung zu
einer neuen Hauptversammlung bekannt gegeben.

Der Vorstand
Kleiner Nachtrag:

Wenn ich das richtig mitbekommen habe, hat der Vorstand auf die Frage nach den Beratungskosten für die HV eine Betrag von 15-20 TEUR genannt.

Direkt neben dem Vorstand auf dem Podium saß zu seiner Linken ein Herr ohne Namensschild, der entgegen allgemeiner Gepflogenheiten auf HVs auch nicht vorgestellt wurde, vermutlich einer der Berater???

Keine Rechts- oder Anlageberatung, persönliche Meinung
immo
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.843.636 von TigerWutz I am 09.04.08 10:59:22:D
danke, danke!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.844.983 von Immofreak am 09.04.08 12:58:21Das ist richtig, da die net AG keine eigene Rechtsabteilung hat, hat sie sich Rechtlich von einer Beratungsagentur zur HV Beraten lassen, die werden jetzt auf Schadensanspruch verklagt, sowie Hr. Dr. Immes gesagt hat ist er auch dazu verpflichtet.
Und diese Person die du beschrieben hast könnte einer der Berater sein.
Also Finanziell wird der Schaden für die net AG nicht sehr groß sein, aber Immageverlust für Gesellschaft ist groß und kann auch nicht mit Schadensersatz ausgeglichen werden.
Hoffen wir mal das der Markt das nicht sooo negativ aufnimmt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.845.188 von Ketschendorfer am 09.04.08 13:20:57hallo zusammen,
wie soll es nun weiter gehen , wann kommt der neue termin für dei HV ?
müssen wir jetzt nochmals alles bei der bank beantragen ?
Gabs einen elementaren bzw. wichtigen Formfehler, oder hat sich nur irgendein Spasti wichtig gemacht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.846.048 von tompowerseller am 09.04.08 14:50:33Der Vorstand hat sinngemäß erklärt, er werde zum nächstmöglichen Zeitpunkt erneut einladen. Wegen des abweichenden Geschäftsjahres könne das eng werden.

Normalerweise muss der JA nebst Lagebericht zum 31.03. eines Jahres aufgestellt, also unterzeichnet sein. Die ordentliche HV muss spätestens am 31.08 eines Jahres stattfinden.
Ich denke, da hier das Geschäftsjahr am 30.09 endet, muss der JA am 31.12 erstellt sein und die HV dann spätestens am 31. Mai stattfinden.

Wie Herr Dr. Immel erwähnte, richtet sich der zu zahlende Zinsrahmen nach den Covenants, das ist der englische Ausdruck für Vereinbarungen. Diese wiederum orientieren sich eigentlich standardmäßig an Basel II. Zu deutsch und stark vereinfacht: wenn Basel II eingehalten wird, kann dies zu Zinssenkungen oder einer Zinsprolongation führen, ist das nicht der Fall eben zu Zinsanhebungen, also Kreditverteuerungen.

Die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben wirkt sich- ohne es nochmals nachgelesen zu haben- bei Basel II bei zwei Kriterien aus, , nämlich den "weichen" Faktoren, wie Qualität des Managements, das ist der "3. Block der" Kriterien, wenn ich mich recht erinnere, und im 2. Block, glaube ich, bei der Einhaltung eben der Gesetze/ Vereinbarungen. Solche Formalien werden i.d.R. quartalsweise bankseitig in die entspr. Programme eingegeben, so ist es üblich, und dann kann sich bei einem Fristüberschreitung stante pede eine vertragsgerechte Zinserhöhung ergeben. Folgeschaden droht also, vereinfacht ausgedrückt.

Wenn die neue Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung kommt, beginnt das übliche Prozedere von vorn. Wir erwarten eine teilweise andere bzw geänderte Tagesordnung, ggf auch neue und/oder geänderte Beschlussanträge, also gut aufpassen.

Keine Rechts- Steuer-- oder Anlageberatung, sondern persönliche Meinung

immo
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.846.091 von drulli am 09.04.08 14:56:23Wen meinst Du mit Spasti? Den Vorstand und den Aufsichtsrat nebst Notar?

fragt sich
immo
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.846.613 von Immofreak am 09.04.08 15:43:40
na ja, irgendeinen Vollidioten, der mit schlauen Sprüchen und auf der Suche nach aberwitzigen Formfehlern HVs torpediert!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.847.120 von drulli am 09.04.08 16:21:18Wenn man sich mal klarmacht, daß die Spastis vom Vorstand mit Widerstand auf der HV rechnen mußten, dann war die Vorbereitung jedenfalls unter aller Sau...

...kann man daraus darauf schließen, daß die so auch "arbeiten"?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.847.120 von drulli am 09.04.08 16:21:18Ich würde eine fehlende Abstimmung über die Verwendung der Gewinne nicht als aberwitzigen Formfehler bezeichnen. Das ist doch ein ganz wesentliches Element einer HV. Meiner Ansicht nach lässt sich hieraus sehr gut die Einstellung von Vorstand und Aufsichtsrat zu den Kleinaktinären herauslesen. Sie haben für sich ja besprochen was mit den Gewinnen zu tun ist. Nur muss das die HV auch absegenen. Besonders krass finde ich, dass das niemanden vorher aufgefallen ist.

Wenn es aberwitzig gewesen wäre, hätte die Versammlung beschließen können die HV fortzusetzen, das wollten aber nur ca. 0,28% der anwesenden Stimmen.

Der Herr neben dem Vorstand war definitiv ein Rechtsbeistand, weil nach der Frage bzgl. möglicher Regressansprüche der Vorstand wörtlich zu ihm gesagt hat. "Da kannst du jetzt nicht mitreden, weil du ja da schon irgendwie befangen bist."
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.847.120 von drulli am 09.04.08 16:21:18Alle Hinweise auf Formfehler, da gab es mehr als einen m.E., wurden sachlich vorgetragen. Vollidioten konnte ich nicht erkennen. Besonders HV-erfahrene Aktionäre waren anwesend. Kein "räuberischer Aktionär" hat Widerspruch zu Protokoll erklärt.
Abbruch/Vertagung gingen auf das Konto von Vorstand/Aufsichtsrat/Notar.

Keine Rechts-Steuer- oder Anlageberatung, persönliche Meinung .
immo
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.847.303 von doktoralbern am 09.04.08 16:34:51Ansonsten hat immofreak die Ereignisse auf der HV sehr gut zusammengefasst. Evtl. sollte man das Posting nochmal kopieren und einstellen, weil es jetzt schon recht weit nach hinten gerutscht ist.

Als Fazit der HV bleibt, dass eine Richtungskorrektur der net AG dringen notwendig ist. Der Vorstand führ die Kursverluste maßgeblich auf die allgemein schlechte Entwicklung am Aktienmarkt und insbesondere der schlechten Entwicklung bei den small und micro caps zurück. Dazu hat einige "Benchmark"-Werte herausgesucht, die noch schlechter abgeschnitten haben. Alles in Allem nicht besonders überzeugend.

Eine Richtungskorrektur ist von diesem Vorstand nicht zu erwarten, insofern ist es notwendig auf der neu einberufenen HV mächtig Druck zu machen.

Der wichtigste Punkt ist diesmal vorab Gegenanträge auf die Tagesordnung zu bekommen. Da der Vorstand die Gründe für die nicht Veröffentlichung der Gegenanträge zu dieser HV genannt hat, sollte dies möglich sein.

Daneben ist es wichtig den Antrag auf Sonderprüfung auf der HV durchzusetzen -Genaueres hierzu kann erfragt werden- . Bei den gestern anwesenden Stimmen wäre es ganz knapp geworden, ob dieser Antrag durchgeht. Deswegen ist es wichtig weitere Stimmen zu aquirieren, um diesen Antrag sicher durchzubringen.

Daneben sollte es möglich sein so viele Stimmen zu bekommen, um eine Abstimmung über den Aufsichtsrat herbei führen zu können.

Insgesamt ist der Abbruch der Versammlung für die Interessen der Kleinaktionäre eher positiv zu werten, weil dies die Möglichkeit gibt sich auf die nächste HV noch besser vorzubereiten. Außerdem bieten Vorstand und Aufsichtsrat durch die fehlerhafte Vorbereitung weitere Angriffsfläche die man dazu nützen muss weitere Stimmen zu gewinnen.

In diesem Sinne: Jetzt auf keinen Fall die Flinte ins Korn werfen. Jetzt gibts wirklich eine Chance!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.847.344 von Immofreak am 09.04.08 16:37:28@immofreak & doktoralbern

vielen Dank - genau das wollte ich wissen!

Hatte ein wenig ketzerisch gefragt, weil mich selbstdarstellerische "Profiaktionäre" grundsätzlich zu Tode nerven. Haben selbst nicht viel auf der Pfanne, außer ein wenig angelesenem Aktienrecht, und versuchen nach der HV die Hand aufzuhalten oder freuen sich diebisch darüber, "den Herren Vorständen mal richtig den Marsch geblasen" zu haben, ohne auch nur ansatzweise Konstruktives oder Verwertbares geleistet zu haben.
So liebe Aktionäre,

bin jetzt auch wieder im Lande.

Ich möchte mich im Namen aller Aktionäre, auch die über Stimmrechtübertragungen, für alle restlichen Kleinaktionäre auf der HV präsent waren und "gekämpft" haben, recht herzlich bei der ICG-EV bedanken. Ich habe mich händeringend im Vorfeld um rechtliche Unterstützung bemüht. Aber nirgens eine bekommen, ausser bei der ICG.

Man hat uns in einer sehr kurzen Zeit so viel geholfen, so das wir in der Lage waren in einer sehr sachlichen Weise unsere Wünsche und Forderungen vorzutragen. Ich möchte betonen, es war nicht unsere Schuld, dass man die HV absagen musste. Es lag ganz allein an der Vorbereitung der Gesellschaft.

Man konnte deutlich erkennen, das wir bisher noch nie eine ernsthafte "Bedrohung" darstellten. Man hatte es immer leicht mit zu Recht verstimmten und verärgerten Kleinaktionären umzugehen. Man hält es nicht einmal für nötig, dass wir als quasi Eigentümmer der Gesellschaft bestimmen können was mit unseren Gewinnen, die nach fetten Gehältern und Bezügen übrig bleiben, abzustimmen. Das macht alleine der Aufsichtsrat und Vorstand. Das sind quasi unsere Eltern und wir unmündige Aktionäre. Aber lassen wir das.


Dank an immofreak, der hier schon einiges zum Ablauf geschrieben hat.

Hier einige Fundamentale Daten die ich von der HV notiert habe. Ich weise aber ausdrücklich darauf hin, dass ich keine Gewähr abgebe ob ich alles richtig notiert bzw. verstanden habe. Auch ist das keine Rechts- oder Anlageberatung und stellt nur meine Meinung und Notitzen dar.

Zum letzten Geschäftsjahr:
Das Organische Wachstum lag bei ganzen 5,9 %. Das gelobte Wachstum stammt hauptsächlich von der bhv und ganz gering schon von Micronet.
Die IT Branche kämpft zur Zeit mit Preisverfall im Router und Switches Bereich.
Micronet ist fast ein neuer Bereich in der Softwaresparte. Die ist im "Non-Games" Bereich aufgestellt. Dieser Bereich stagniert aber zur Zeit. Mir kam es vor, als hätte man die nur übernommen, damit man im Amerikanschen speziell im spanischsprechenden Ländern, Fuß fassen kann. Ob das gelingt bleibt abzuwarten, ich verspreche mir da einiges an "Anlaufkosten" die auf uns zwangsläufig zukommen werden. Zu den hohen Forderungen, und das klang auch überzeugend und logisch:
Speziell in der Softwarebranche ist es üblich, dass man erst 90 Tage nach Monatsende die Zahlung bekommt. Das heist auf deutsch, wenn am man heute die Software bezieht, das Zahlungsziel erst 90 Tage vom 01.05.08 beginnt. So werden einige Umsätze erst im nächsten Quartal Cashwirksam. Ausfall an Forderungen hat man 79 TE, hauptsächlich bei bhv.
Ich kann deshalb auch sehr schwer begreifen, warum man sich nicht schon im Vorfeld bewußt ist, dass ein Zukauf in dieser Branche zwangsläufig nicht nur z.B. die 9 ME kostet, sondern auch etliche Millionen als "Anlaufkosten" mitbringt. Das ist doch logisch.

Umsatzerwartung: Dieses Jahr 60 Mio. + X, nächstes Jahr 70 + X, übernächstes 80 + X. Das wäre 2010. Kein Wort mehr von den 100 Millionen. Das ist lt. Immes konservativ. Ich vielmehr sehe die 60 + X für dieses Jahr nur erreichbar durch Zukauf der Micronet. Wenn man nicht besser in Zukunft Organisch wächst, hat man mit den 70 + X für nächstes Jahr schon wieder Probleme. Aber scheinbar der Vorstand nicht, denn er wird sich hinstellen und nächstes Jahr auf der HV einfach wieder konservativ reduzieren.
Die Fremdverschuldung ist auch in seinen Augen konservativ und die Verpfändung von Firmenanteilen üblich in der Branche. Ich sehe die Fremdverschuldung in dieser Höhe unverantwortlich, wenn man sie im Vergleich zur MK zieht. Das selbe gilt für mich bei der Verpfändung von Firmenanteilen.

Zum Vorstandsgehalt: Die variable Vergütung orientiert sich an das Ebit, die das Aufsichtsrates am Konzernüberschuß. Auf Nachfrage warum man sich nicht an die Kursentwicklung sprich MK orientiert, einfach und klar, weil das eben so ist bei uns. Aber man könne darüber reden. Na ja..........

Zum "angekündigten" Börsengang. Erst nach Nachfrage des Users Ketschendorfer wurde dies vom Vorstand erwähnt. Im Dezember sprach er noch, dass Invetoren angeblich drängen zu einem Börsengang, jetzt sei diese Resonanz wieder gemischt. In meinen Augen wäre ein Börsengang jetzt ein Wirtschaftlicher Wahnsinn. Wir haben eine MK die fast alleine unsere letzten Zukäufe gekostet haben. Jetzt oder auch im Dezember 2007 einen Börsengang in den Mund zu nehmen ist ...... Es sei angeblich nicht möglich jetzt einen Teilbereich an die Börse zu bringen, Abschluss Vorstand zu diesen Thema.

Ausblick: Er klang nicht sehr euphorisch bezüglich der weiteren Kursentwicklung nach oben. Nach seinen Augen sei der Markt und auch Investoren zu Zeit nicht bereit zu investieren. Ich würde mich selbst mal fragen, ob es nicht nur an mir und meiner Vergangenheit liegt!? Mehr nicht mehr dazu.

Dank sehr tatkräftiger Unterstützung einer Person, in Vorbereitung und Beratung haben wir uns in sachlicher Weise, sehr schmerzlich für einige Herren, bei denen wieder ins Gedächtnis eingebracht. Wir werden in dieser sachlicher Weise für unsere Wünsche und Ziele weiter arbeiten. Wir wollen den Wechsel. So schnell wie möglich. Wir wollen aber auf keinem Fall den Ruf unseres Investments schädigen. Wir wollen, dass sich die Verantwortlichen nun endlich der Verantwortung in der Vergangenheit stellen und endlich zurücktreten.

Die HV hat klar und deutlich gezeigt, wie wenig wir wahr genommen werden und noch weniger gefragt werden. Wir brauchen deshalb noch mehr Resonanz um unsere Ziele durchzusetzen und um wenn nötig einige Herren entfernen, wenn sie nicht von alleine den Hut nehmen.

Ich muss noch ein paar rechtliche Fragen abklären, bzw. absprechen und werde dann hier über die weitere Vorgehensweise berichten. Aber ich kann im Vorfeld schon sagen, wir müssen diesmal noch fester zusammenhalten und geschlossen noch einige Dinge beantragen. Nur so können wir es schaffen. Schaffen wir es nicht, wird es in Zukunft wieder keine Gegenwehr von Kleinaktionären mehr geben. Das hat die HV gerade gezeigt. Danke an die, die mitgemacht und mitgearbeitet haben.

Gruß

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.848.280 von 7nico am 09.04.08 17:51:37Danke dir Nico, allen anderen natürlich auch!
Super Arbeit.

Heute bin ich wirklich 100%ig sicher... Dieser Vorstand muss weg!
Diese Herren sind wirklich zu nichts fähig! Nicht mal eine HV vernünftig zu Ende zu führen! (man bedenke, diese wird 1 ganzes Jahr geplant) Echt blamabel!
Wenn wir alle zusammen halten kann Herr Immes sein Schreibtisch räumen.
Ich hoffe dass hier wirklich allen, die der gleichen Meinung sind, bewusst ist dass wir es schaffen können diesen Vorstand los zu werden!!!
Also an alle, lasst euch vertreten jede Stimme zählt!!!
W i c h t i g für alle Leser und Aktionäre der net AG

Wir brauchen jede Unterstützung, wir müssen jetzt handeln!!!

Jeder der sich noch nicht aktiv durch Stimmrechtübertragung beteiligt hat, bitte jetzt tun. Registriert euch, völlig unverbindlich und anonym. Es wird niemals eine Adresse oder Daten veröffentlicht. Jede Stimme zählt. Ihr bekommt dann Infos zu gegebener Zeit per E-Mail. Ich beantworte jede E-Mail mit Bestätigt. Nur dann, könnt ihr sicher sein, registriert zu sein. Bei uns sind alle Aktionäre vertreten, von 200 Aktien bis 100.000. (leider nur 1 er mit dieser Zahl!


Hier nochmal:

r-rothkopf@t-online.de

Einfach auf E-Mail klicken! Danke. Wir brauchen EUCH!

Danke

Papa Nico
hallo,
war auch auf der hv und bin eigentlich kein großer Internetfreak. habe aber mitgekriegt, dass sich einiges hier auf dieser Seite abspielt.

Dass die HV neu einberufen werden muss, ist natürlich ein desaster, aber ich fand, dass der vorstand die Fragen nicht schlecht beantwortet hat.
was werft ihr ihm eigentlich konkret vor?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.855.737 von lieslp1 am 10.04.08 12:15:49Ich fand auch, dass er sich auf die Fragen von normalen Aktionären sehr gut vorbereitet hat. Er ist auch sehr gut, im Gegensatz zu mir, in der Retorik. Aber es geht nicht darum, ob man einen Aktionär mit Antworten zufrieden stellt, es geht um die Leitung unseres Investments.

Zu Antworten, sein variables Gehalt orientiert sich nun mal an das und das, weil das einfach so ist, ist keine Antwort. Das wird vom Aufsichtsrat festgelegt. Der Aufsichtsrat hat aber dabei die Leistung zu bewerten. Die ist aber sehr schlecht für die Aktionäre (Marktwert). Hier schiebt man sich die guten Bälle scheinbar hin und her. Meine Meinung!

Wir haben das Vertrauen verloren, dass dieses Management in der Zukunft fähig ist, unser Investment wirtschaftlich solide zu führen. Das haben die Fragen und der ganze Verlauf in meinen Augen noch mehr bestätigt. Ich war nicht von den Aussichten begeistert. Sein Auftreten war sehr gut, fast bis zuletzt. Dies muss man auch anerkennen. Seine Leistung und Vorbereitung schlecht. Meine Meinung.

Gruß

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.855.737 von lieslp1 am 10.04.08 12:15:49Der Vorstand hat sich auf der HV sehr gut präsentiert. Das sehe ich genauso. Es ist aber wichtig auf die Inhalte zu sehen. Der Aktienkurs fällt nicht vom Himmel (auch wenn der ein oder andere das so darstellt). Ich denke, es gibt durchaus gute Gründe warum die Aktie dort steht wo sie steht. Außerdem gibt es in der Firma immer wieder Ungereimtheiten in deren Zusammenhang mutmaßlich auch Kapital versickert. Das ist auch der Grund warum die Sonderprüfung agestrebt wird. Vorgänge wie, dass der ausgeschiedene Aufsichtsrat die Firma bei Finanzierungen berät sind genau im Auge zu behalten.

Das sind Vorgänge die Nico7 wohl mit "sich Bälle zuschieben" meint. Nico7 kann zu diesen Dingen, insbesondere in der Vergangenheit, noch einiges mehr berichten.

Alle Aussagen sind nur Meinungsäußerungen!
Ich kenne die net AG schon lange. Kurs ist wirklich traurig. Aber eins muss man bei aller Kritik in Richtung des Vorstands auch bedenken: Der Immes ist noch immer an Bord und hat nicht wie andere Neuer-Markt-Vorstände seine Aktien verscheuert, sich als reicher Mann zurück gezogen und die Anleger sich selbst überlassen (siehe Emt.TV, ce consumer und und und)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.858.917 von schwan7 am 10.04.08 17:23:16Ich will dein aller erstes Posting nicht abwerten.

Seine Anteile sind zur Zeit ca. 1,2 Millionen wert. Letztes Jahr hat er z.B. alleine fast 500.000 Euro, sind 1.400 Euro am Tag, verdient.

Würdest du diese Kuh schlachten? Geld zum überleben hat er reichlich vom Kapitalmarkt, sprich Kleinanleger bekommen. Jetzt aber stehen schon wieder Ermächtigungen an. Diese Ermächtigungen greifen auch bei Kursen unter 1 Euro. Kapitalerhöhungen nicht!

Schwant dir etwas?

Ein reicher Mann ist er so oder so schon geworden, durch seine, sagen wir mal Anwesenheit alleine.

Rechne dir seine Gehälter mal aus! Und rechne dir die Verluste der Kleinaktionäre auch mal aus. Gibt einen Unterschied!
Im Vergleich zu anderen mittlerweile Ex-Vorständen ist Immes wirklich nicht reich. Die bekommen täglich ein Vielfaches der 1.400 Euro an Zinsen, die die Erlöse aus Aktienverkäufen zu im Nachhinein Mondkursen abwerfen. Über die Höhe des Vorstandsgehalts kann man immer diskutieren, klar. Ich will den Immes ja auch nicht verteidigen. Aber wie viel hat Schrempp verdient? Und Ron Sommer? Und Infineon-Schumacher? Und, und, und....Und was haben die Herren geleistet??
So gesehen ist der Immes eine arme Sau...

...und ich mach jetzt ein Döschen Mitleid auf!!!

...als der Herrgott dereinst
die ARBEITSZEIT der PHARMAREFERENTEN
mit deren EINKOMMEN verglich...

...wandte er sich ab
und weinte BITTERLICH!!!
Wenigstens hast Zugriff auf Antidepressiva. Kleiner Scherz am Rande.
Da immer wieder nachgefragt wird:

Ich gebe jedem die Garantie und Zusicherung:

- Wir vertreten weder eigene noch fremde Interessen. Wir stimmen nur für die Interessen der "Kleineren Aktionären".
- Unsere Ziele werden öffentlich hier angekündigt. Davon weichen wir auch nicht ab.
- Jeder bleibt anonym. Es werden keine Daten und Stimmrechte veröffentlicht oder weitergegeben.
- Jedes übertragene Stimmrecht wird wieder zurückübertragen wenn es der Aktionär wünscht.
- Jeder Aktionär kann an der HV selbst teilnehmen und seine Stimmrechte selbst wieder ausüben. Bei der E-Mail liegt eine Handynummer bei, ein Anruf genügt und ich lasse die Stimmrechte sofort wieder auf den Eigentümer rückübertragen und hinterlege sie beim Empfang. Ich bin sehr früh anwesend und sorge dafür, dass dieser Aktionär ohne Probleme Eintritt bekommt. Das wird GARANTIERT.
- Weiterhin garantiere ich persönlich, dass keinerlei Missbrauch mit den Stimmrechten passiert. Wir werden alles tun, damit unser Investment keinen Schaden erleidet.
- Wir werden immer sachlich aber fordernd für unsere Interessen auftreten.

Die Stimmrechtübergabe ist sehr einfach und kostet Sie nichts. Ihre Stimmen sind zur HV anwesend und dienen nur um die angekündigten Ziele umzusetzen. Machen Sie von ihrem Stimmrecht Gebrauch und führen Sie unbedingt notwendige Veränderungen herbei.
Jede Stimme zählt. Wir haben Stimmrechte bzw. Aktionäre von 200 bis sechsstellig. Nur gemeinsam mit einer Stimme können wir was erreichen und werden "Wahr" genommen.

Danke

Papa Nico (Vertreter des Verbundes)

r-rothkopf@t-online.de

Antwort auf Beitrag Nr.: 33.860.958 von 7nico am 10.04.08 20:35:56euer und dein engagement find ich auch gut, aber ihr müsst jetzt aufpassen, dass nicht die sog. "räuberischen" Aktionäre bei der nächsten hv groß aufschlagen und Beschlüsse wie den Gewinnabführungsvertrag verhindern. Das würde die net Ag und somit uns richtig Geld kosten. Immes hat da was von mehreren 100TE gesprochen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.863.068 von lieslp1 am 11.04.08 08:19:54Hallo lieslp1,

kannst du das mal konkretisieren, weil ich das wohl überhört haben muss:

Das würde die net Ag und somit uns richtig Geld kosten. Immes hat da was von mehreren 100TE gesprochen.



Lies mal mein Posting von vorher. Wir werden nie!!! so etwas unterstützen oder fördern. Unsere Stimmen stehen voll hinter der net AG, unserem Investment. GARANTIERT!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.859.193 von schwan7 am 10.04.08 17:46:50trotzdem handelt es sich bei Immes um einem unfähigen Manager.
Das weitaus Schlimmere ist jedoch die Dreistigkeit, mit der Unternehmensziele zunächst in grossen Tönen verkündet und dann immer wieder revidiert werden, wie auf der HV: Plötzlich kann das Ziel 2008 erst in 2010 erreicht werden und dass es sich dabei um blanke Hypothese handelt, sollte allen klar sein.
Ich verstehe vor allem nicht, welchen Vorteil der Vorstand aus dieser seltsamen Aktionärspolitik zieht :confused:
Darüberhinaus ist das unsolide Finanzgebahren das grösste Problem. Es gibt nichts schlimmeres als Selbstüberschätzung.
Und wenn Schumacher, Sommer, etc. Nieten auf hohem Niveau sind, braucht die Net nicht eine auf niedrigem Niveau.

Die Börse jedenfalls scheint bereits die Hoffnung auf eine Zeit ohne Immes zu honorieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.864.243 von grobio am 11.04.08 10:26:40ja ist den heut schon weihnachten 1€ :laugh:
da ist doch was im busch :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.864.243 von grobio am 11.04.08 10:26:40Was da los ist??

Ich denke mal dass sich einige Herren hier eindecken. Denn das ist wirklich ein lächerlicher Preis für diese Aktie. Und wenn dann noch der Herr Immes freiwillig sein Schreibtisch räumt (spätestens bei der nächsten HV) dann sind wir ganz schnell bei 2,00€. Und daruaf spekulieren hier wohl einige;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.865.203 von edhardy am 11.04.08 12:09:26Es können aber auch seine Freunde sein, die dann auf der nächsten HV von Ihrem Stimmrecht Gebrauch machen. Aber auch egal; wenn ich mir die Reaktion des deutschen Marktes auf die Prognosen eines einzigen Unternehmens ansehe, wird mir regelrecht schlecht. Wenn noch immer derart nervös auf eine kleine Panne reagiert wird, ist die Korrektur noch lange nicht vorbei. Und das kann auch nochmals die Aktie der Net treffen.
Es ging eine E-Mail an alle Mitglieder raus, wer keine bekommen hat bitte melden. Fehler passieren überall. Danke.

r-rothkopf@t-online.de


Habe versucht alle in eine Verteilerliste aufzunehmen. Bitte melden wenn keine E-Mail angekommen ist!

Schönen Sonntag

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.873.381 von 7nico am 12.04.08 17:33:57Ein Teil der hohen Kunst der siegreichen Aktienspekulation besteht deshalb darin, den Punkt abzuwarten, ab dem Sie sicher sind, dass Ihnen nunmehr wenig passieren könnte. Das theoretische Restrisiko sollte möglichst gering sein.
Dazu müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein:
Zum Ersten müssen alle Schieflagen aus der Aktie heraus sein.
Zum Zweiten muss die Wahrscheinlichkeit für weitere negative Überraschungen auf ein Minimum gesunken sein.
Äußerlich geht einem sauberen Turnaround daher meistens eine saubere Bodenbildungsphase voraus.
In Kürze liegt ein HV-Report von gsc research vor, kann man heute auf deren HP lesen, da müssen wir also etwas noch warten.
Saustarkes Orderbuch. Hier kann es bei einer positiven Meldung ganz schnell gehen...

Stück Geld Kurs Brief Stück
1,10 Aktien im Verkauf 35
1,08 Aktien im Verkauf 8.316
1,06 Aktien im Verkauf 1.500
1,05 Aktien im Verkauf 2.900
1,03 Aktien im Verkauf 16.735
1,02 Aktien im Verkauf 3.000
0,99 Aktien im Verkauf 6.960
0,98 Aktien im Verkauf 2.000
0,97 Aktien im Verkauf 3.025
0,96 Aktien im Verkauf 1.000

Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/NET.aspx

5.000 Aktien im Kauf 0,91
4.965 Aktien im Kauf 0,90
3.500 Aktien im Kauf 0,89
5.000 Aktien im Kauf 0,88
6.100 Aktien im Kauf 0,87
4.500 Aktien im Kauf 0,86
59.549 Aktien im Kauf 0,85
2.000 Aktien im Kauf 0,83
20.400 Aktien im Kauf 0,81
7.975 Aktien im Kauf 0,80

Summe Aktien im Kauf Verhältnis Summe Aktien im Verkauf
118.989 1:0,38 45.471
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.877.780 von bigbill am 14.04.08 10:32:14In meinen Augen ist es jetzt wichtig, wieder Vertrauen zurückgewinnen. Es wird jetzt Zeit eine gemeinsame Basis zu finden, dafür sind Veränderungen dringend notwendig.
Jedenfalls ist der Verbund jederzeit bereit auf einer gemeinsamen Basis einen gemeinsamen Weg einzuschlagen. Die Basis ist, das Wohl unseres Investments. Das müsste zu schaffen sein.

Meine Meinung

Papa Nico
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.881.018 von 7nico am 14.04.08 16:43:11Richtig 7nico,
ich bin auch der Meinung das wir gemeinsam eine Veränderung zum
positiven herbei führen können und das werden wir auch tun.
Also gehen wir es an
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.876.345 von Immofreak am 13.04.08 22:17:57moin,
hat schon jemand den bericht von gsc research ?
falls ja könnt ihr den bitte einstellen ?
besten dank
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.885.902 von tompowerseller am 15.04.08 10:05:21Sieh mal in dein E-Mail, wenn nicht dann schicke mir BM!
DGAP-Adhoc: net AG infrastructure, software and solutions (deutsch)


net AG infrastructure, software and solutions: net AG verhandelt über den Verkauf wesentlicher Teile des Segments

net AG infrastructure, software and solutions / Sonstiges

15.04.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

AD-HOC-MELDUNG NACH §15 WPHG, 15.04.2008

net AG verhandelt über den Verkauf wesentlicher Teile des Segments
IT-Solutions

Koblenz, 15. April 2008 ? Die net AG (Prime Standard: ISIN DE0007867400),
führender Anbieter von IT-Solutions und Publishing, verhandelt über den
Verkauf wesentlicher Teile des Segments IT-Solutions an einen strategischen
Käufer. Es wurde vereinbart, dass in den kommenden Tagen die Due Diligence
beginnt. Für den Fall eines Abschlusses erwartet der Vorstand der net AG
einen Verkaufspreis, der den Buchwert der betreffenden Unternehmensteile
von rund 8,5 Mio. Euro sehr deutlich übertrifft. Der Vorstand weist
daraufhin, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit
vorhergesagt werden kann, ob die Verhandlungen zu einem positiven Abschluss
geführt werden können.


Der Vorstand


Rückfragen richten Sie bitte an:

Kontakt:
net AG infrastructure, software and solutions
Schlossstraße 1
56068 Koblenz
Deutschland

Telefon: 0261 13389 17
E-Mail: info@netag.de
Internet: www.netag.de
15.04.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: net AG infrastructure, software and solutions
Schlossstr. 1
56068 Koblenz
Deutschland
Telefon: +49 (0)261 13389-0
Fax: +49 (0)261 13389-10
E-Mail: investor@netag.de
Internet: www.netag.de
ISIN: DE0007867400
WKN: 786740

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

dpa-AFX
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.886.392 von 7nico am 15.04.08 11:00:52besten dank für deinen bericht .
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.886.392 von 7nico am 15.04.08 11:00:52Hallo 7 Nico

Danke für deine E-Mail.
Was will die Net Verkaufen.
Fängt Immes jetzt an alles zu Verkaufen ?

Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.881.018 von 7nico am 14.04.08 16:43:11hallo papa nico,
da ich auch einige (zu viele) aktien habe, bin ich natürlich auch mit dem kurs völlig unzufrieden und finde daher dein bestreben sehr interessant. aber wer soll dann nach immes den laden führen, habt ihr da jemand inpetto?
ich bin bei net noch nicht so lange dabei, aber immes hat eigentlich doch seine prognosen für die beiden Jahre 05/06 und 06/07 erreicht, oder?
Das ist doch alles Blödsinn mit dem Verkauf. der Immes will sich nur über die HV retten, danach geht alles wieder sein gewohnten Weg. Und dann passiert mal wieder nichts das ganze Jahr. Man muss immer auf die Wortwahl achten, ......

Der Vorstand weist
daraufhin, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit
vorhergesagt werden kann,
ob die Verhandlungen zu einem positiven Abschluss
geführt werden können.


also für mich sind das nur Immes seine tricks um die Stimmung etwas zu schlichten, (oder beser gesagt seine letzten Hilferufe) denn er weiß doch dass er bei der nächsten HV gehen wird. Machen wir uns doch nichts vor;)

Also Leute, alle die Stimmrechte besitzen, übertragt die an den Bund der Kleinaktionäre. Ende des Jahres werden goldene Zeiten auf uns zukommen. Doch vorher müssen wir die Cheffetage los werden!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.889.642 von edhardy am 15.04.08 16:36:20ich glaube nicht das es nur blödsinn ist geschweige den tricks
vom immes , der würde doch nicht einfach so was in welt setzten wenn da nichts hinter ist.
was sollen die den anderes sagen als das es noch nicht 100% sicher ist das es zum abschluss kommt ??
angenommen die verkaufen wirklich wie würde sich das auf den kurs der net auswirken ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.889.966 von tompowerseller am 15.04.08 17:04:05Die Frage die sich mir stellt ist mit dem wievielfachen des Jahresumsatzes(im Moment ca 30Mio.)werden IT-Solutions-Unternehmen verkauft?Der Vorstand war ja in der Vergangenheit dafür bekannt,dass er Unternehmensteile fast verschenkt hat.:cry:
Wir reden hier von Butter und Brot des Unternehmens.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.889.512 von lieslp1 am 15.04.08 16:25:24Glaubst du wirklich, dass wir jemanden bestimmten für die Stelle unterstützen würden. Das ist Sache des Aufsichtsrates.

Schreib mal die Stelle aus: "Manager für momentan nur 500.000 Euro jährlich gesucht". Da wird man dir die Bude einrennen. Es gibt viele gute Manager, man muss nur den richtigen finden. Das ist aber nicht unsere Aufgabe.

Schon alleine der Druck auf diese Möglichkeit kann manchmal Wunder bewirken. Es liegt jetzt an uns Kleinaktionäre ob wir diesen Druck ausüben können.

Deshalb ist für uns jede Stimme wichtig. Nur gemeinsam können wir etwas erreichen. In unserem Verbund wird jeder nach seiner Meinung gefragt. Jeder kann seine Meinung abgeben. Information und eigene Meinung ist bei uns angesagt. Es kommt nicht auf die Stimmenanzahl an, es kommt auf die einzelne Meinung an.

Kann deshalb noch nicht sagen, was die Mehrheit zu der Sache sagt.

Jeder Aktionär kann aber mitmachen:

r.rothkopf@t-online.de

Hier werden die Aktionäre zu einer STIMME gebündelt. Um deine Nachfrage gleich mit zu beantworten: Jeder Aktionär ist hier frei. Jeder kann am Ende mitmachen oder nicht. Nur die Meinungen werden hier gebündelt um ein gemeinsames Ziel/Vorgehen zu koordinieren. Diese Ziele werden öffentlich ausgelegt und jeder kann dann entscheiden ob er das mitträgt oder nicht.

Das Wohl unseres Investment steht immer vor allem anderen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.890.233 von Baffo am 15.04.08 17:25:58Hallo

Wenn ich das richtig verstehe will er die Stemmer verkaufen.
Was bleibt den dann noch ?

Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.890.567 von mmeinoll am 15.04.08 17:56:54Die Softwaresparte und die kleine Beteiligung an der HitFlip.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.889.642 von edhardy am 15.04.08 16:36:20Nur zur Klarstellung:

Der Aufsichtsrat ist es, der einen Vorstand bestellt und abberufen kann. Der Aufsichtsrat wird normalerweise von der Hauptversammlung gewählt.

Keine Rechts- oder Anlageberatung
immo
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.890.665 von Baffo am 15.04.08 18:05:31Hallo

Ich würde sagen .
Das wars dann.

Dann hat Immes es ja schneller geschaft als ich es gedacht habe.
Ich habe seit geraumer Zeit das Gefühl, dass sich hier einige kräftig verrennen und über das Ziel hinaus schiessen.

Bei allem Respekt für die tiefgründigen Recherchen von nico7 in den vergangenen 4 oder 5 Jahren denke ich, dass insbesondere auch die schlechte Stimmung und Stimmungsmache, die hier im Board seit Jahren betrieben wird, einen Großteil zur aktuellen Kurssituation beigetragen hat.

Ich für meinen Teil erachte es als höchst bedenklich, wenn sich Außenstehende als Retter der Kleinaktionäre und Richter über das Management erheben, ohne selbst jemals in vergleichbar verantwortlichen Positionen gearbeitet zu haben.

Die Idee zum "Verbund der Kleinaktionäre" scheint letztlich aus dem selbst mitinitiierten Kursdebakel entstanden zu sein.

Und ich habe als Aktionär wirklich keine Lust mehr, mir dieses obskure Treiben noch weiter tatenlos bzw. wortlos mit anzusehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.891.382 von drulli am 15.04.08 19:22:03Sag mal drulli, hast du jemals schon die Ankündigungen alleine von den HV weiter verfolgt?

Nur mal für dich von den letzten HV:
Evtl. Börsengang von net-M! HV 2004! Wurde vor Börsengang geschlachtet!
Dem Tod von der Schippe gesprungen! Keine Pistole an der Brust sondern Panzerfaust! HV 2005! Zu welchem Preis? Wofür?
Schuldenfrei nach Restrukturierung! HV 2006! Hat sich wieder erledigt trotz fast doppelter Verwässerung durch KE!
Spin-off soll an der Börse mehr Aufmerksamkeit bringen! HV 2007! Dürfte sich damit erledigt haben!
Was kommt jetzt bei der HV 2008? Evtl. Verkauf des Herzstückes der net AG zu ..........!

Haben wir das alles gemacht? Sind wir dafür verantwortlich? Hat uns überhaupt jemals einer gefragt was wir dazu meinen oder denken. Waren wir überhaupt für die verantwortlichen als Invevestor noch präsent?

Jetzt wo endlich einmal Druck auf diese verantwortlichen Herren wächst, sollen wir verantwortlich für die Stimmung am Kapitalmarkt sein?
Auch du könntest die net AG locker leiten, denn was du sagst ist sowieso schon Schnee von Gestern. Und was interessiert mich das Geschätz von Gestern und das Geschwätz der lästigen Kleinaktionäre. Somit dürftest du kein Problem haben in schwierigen Zeiten in so einer verantwortungsvollen Position.

Wir haben tiefstes Mitleid mit unseren verantwortungsvollen Herren an der Spitze. Man sollte ihnen ihre Gehälter nicht verdoppeln sondern verdreifachen. Denn wenn die fertig sind, haben sie sich einen lebenslangen Erholungsurlaub mehr als verdient. Meine Meinung!

Ein Zitat eines unseres Mitgliedes das ich zu unserem Motto machen werde:
"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren"!

Gruß
Wenn die die Stemmer zum dreifachen Jahresumsatz verkaufen, dann bin ich ganz zufrieden.

Damit könnte man den Erwerb von Micronet zahlen und noch eine Sonderdividende von 3,60 € je Aktie ausschütten.

Da werde ich dann aber nicht mehr meckern...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.891.900 von 7nico am 15.04.08 20:14:47Bisher habe ich geschwiegen, weil ich als Aktionär der Netag, mir auch bessere Kurse wünsche. Um jetzt die Fronten nicht aufzumischen und dir lieber Nico in die Karre zufahren, teile ich dir mit, ähnliche Gefühle wie drulli zuhaben. Die Kernpunkte seines Postings,gibst du nicht richtig wieder.Ich hoffe für dich und den Verbund das ihr Erfolg habt, hoffentlich endet es nicht so,wie die Geschichte vom Bauer Veith, der das Wetter selber machen wollte.

Viele liebe Grüße
vom Prof.
von drulli-----:confused:Die Idee zum "Verbund der Kleinaktionäre" scheint letztlich aus dem selbst mitinitiierten Kursdebakel entstanden zu sein.--du hast den knall wohl nicht gehört

Und ich habe als Aktionär wirklich keine Lust mehr, mir dieses obskure Treiben noch weiter tatenlos bzw. wortlos mit anzusehen. :confused::confused:

ohne worte
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.893.764 von Prof.Dr.Schaque am 15.04.08 23:34:54@drulli, Prof.Dr.Schaque

Ich nehme eure Bemerkungen/Bedenken durchaus ernst. Ich bin auch der Auffassung jetzt nicht in blinden Aktionismus zu verfallen. Klar sollte aber sein, dass der Vorstand/Aufsichtsrat einen größeren Einfluss auf den Kurs hat als Postings in einem Aktienboard (auch wenn ich nicht leugnen will, dass negative Postings gerade bei small caps ihre Wirkung haben).

Ich denke, dass es wichtig ist transparenter zu machen, dass es uns nicht darum geht "auf die Kacke zu hauen", sondern dass wir durchaus inhaltlich Anliegen haben, die auch in die Zukunft gerichtet sind. Natürlich wollen wir nicht "das Wetter selber machen", aber man sollte schon darüber nachdenken ob man einen and anderer Regentänzer besser geeignet ist, oder ob wenigstens ein anderer Regentanz angestimmt werden sollte.

Einmal gibt es die berechtigte Sorge, dass in der Vergangenheit Entscheidungen getroffen wurde, die einseitig zu lasten der AKtionäre gegangen sind. Ob diese Sorgen berechtigt sind soll eine eventuelle Sonderprüfung klären. Dabei geht es NICHT darum den Vorstand zu nerven, sondern um ehrlich Aufklärung.

Der andere Punkt ist die zukünftige Geschäftsentwicklung. Daq mcht mir die ad hoc von gestern doch gehörige Bauchschmerzen. Ich sehe auch nicht wo diese Meldung einen postiven Einfluss auf die neue HV haben soll. Der Einfluss ist doch negativ, wie ich auch gerade den meisten Postings entnehme. Damit sollte der Vorstand auch gerechnet haben. Insofern kann das eigentlich keine Taktik sein.

Um es nochmal klar zu stellen: Es geht nicht darum den Laden einfach "irgendwie" aufzumischen, sonder den Interessen der AKtionäre mehr Nachdruck zu verleihen. Grundannahme ist dabei, dass die Interessen von Vorstand/AR nicht immer deckungsgleich mit den Interessen der Aktionäre sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.893.764 von Prof.Dr.Schaque am 15.04.08 23:34:54Mein lieber Prof,

Ohne jetzt jemanden persönlich nahe gehen zu wollen, erzähle ich dir die Geschichte vom "Bauer und seinem Schwein".
Der Bauer mästet sein Schwein um es dann wohlgenährt schlachten zu können. Der Net Aktionär wurde noch nie gemästet. Er wurde Stück für Stück regelrecht zerlegt. Viele sind schon verblutet und viele stehen kurz davor. Wenn er glaubt den Boden gefunden zu haben, wird ihm wieder ein Herzstück regelrecht rausgeriessen. Aber lassen wir das mal.

Kritiker: Es kann auf Dauer nur ein Kritiker überleben, wenn er immer durch "Taten" anderer Recht bekommt. Wäre es so, wie du es anderen seit Jahren immer vorgibst, dann wäre selbst der hartnäckigste Kritiker bald verstummt. Deshalb, wenn der Kritiker immer Recht bekommt, hat die andere Seite kläglich versagt. Wo sind deine Traumkurse, wo ist die Entwicklung der net AG die du uns vorhergesagt hast? Ich würde mich schämen und mal ganz in mich gehen, wenn ich "ahnungslos" solches Zeug geschrieben hätte.

Vertrauen: Das ist die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit. Es gibt bei vielen Fond ein wichtiges Kriterium für ein Investment: Das Management muss vertrauensvoll erscheinen! Wo sind die größeren Investoren? Sind die nicht da, weil der kleine Papa Nico kritische Anmerkungen hier postet und leider für die Aktionäre fast immer Recht behält? Ich bin gerne bereit wieder Vertrauen zu dem Management aufzubauen und noch lieber würde ich mir hier meine kritischen Äußerungen sparen, wenn mich die Arbeit und Leistung überzeugt. Eine gemeinsame Vertrauensbasis schaffen zwischen Management, Aktionären und Kapitalmarkt ist persönlich mein größter Wunsch. Mir fehlt zur Zeit aber jegliche Basis!

Investoren: Es ist direkt ein Hohn für uns Kleinaktionäre wenn der Vorstand schreibt: Die Investoren meinen das oder das! Hat der Vorstand die Kleinaktionäre jemals gefragt? Wo sind die Investoren? Wo ist Gerd Weger, der Millionen Aktien durch KE billig erhalten hat? Auf der HV war der größte ein Fond mit 500.000 Aktien. Von Weger keine Spur! Wer hat diese Aktien? Wir haben diese wieder dankend gekauft, weil es solche Leute wie dich hier leider gab! Wir haben zur Zeit über 1 Million Aktien in unserem Verbund. Wir vertreten aber indirekt auch alle Kleinaktionäre die noch nichts von unserem Verbund oder der Möglichkeit wissen, die Stimmen bündeln zu können. Hat uns jemand jemals gefragt. Es ist bekannt, dass wir auf der HV neben dem Vorstand der 2 größter Aktionär waren und immer stärker werden. Man betrachtet uns als "Feind", obwohl diese Stimmen immer hinter unserem Investment stehen werden.

Zu drulli: Ich habe sehr wohl den Sinn seines Postings richtig erkannt. Sollen wir jetzt wieder Still sein und die Augen zumachen. Das haben viel zu viele schon getan. Das Ergebnis sieht man.

An die Aktionäre: Schließen wir uns zu einer Stimme zusammen. Der Verbund informiert nicht nur regelmäßig seine Aktionäre per E-Mail, sondern bündelt auch die Meinungen der Aktionäre. Jeder Aktionär kann trotzdem frei über seine Stimmrechte verfügen.

r-rothkopf@t-online.de

Zwischenstand: Klares, fast eindeutiges Votum gegen einen Verkauf der Hauptsparte von der net AG.

Gruß

Papa Nico
Die Frage ist doch welcher dieser Bereiche soll Verkauft werden

Business Intelligence,
IP-Communication,
Datacenter,
Business Software,
Physical Security


Welcher Bereich hat einen Buchwert von 8,5 Mio Euro
Was hat dieser Bereich bisher an Umsatz und Gewinn beigetragen oder hat er nur Geld verbraten.
Alles Fragen die wir nicht wissen und erst heraus finden müssen,
erst dann kann man sich ein Urteil bilden ob es sinnvoll ist den Bereich zu Verkaufen oder nicht.
Solange wir nichts wissen ist doch alles reine Spekulation.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.890.842 von Immofreak am 15.04.08 18:24:30genau, das ist meine frage an papa nico. für einen neuen vorstand braucht ihr neue aufsichtsräte, wen wollt ihr da ins rennen schicken?