DAX-0,64 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,48 % Öl (Brent)+0,38 %

Mao`s letzte Rache ( LINKE Hamburg ) - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

BÜRGERSCHAFT

Die Linke beleidigt den Dalai Lama


Erster Eklat durch die Linke! Christiane Schneider setzte den Dalai Lama indirekt mit Irans Obermullah Ayatollah Chomeini gleich.

Aufs Schärfste verurteilten SPD, GAL und CDU gestern China und forderten "uneingeschränkte Solidarität" mit Tibet. Schneider mahnte dagegen, die religiösen Führer Tibets und der Dalai Lama "müssen sich die Frage stellen lassen, welchen Kurs sie bei der Modernisierung steuern". Denn: "Die Weltgesellschaft hat keine guten Erfahrungen mit religiösen Führern gemacht, wie zum Beispiel Chomeini." Das "verschlägt mir die Sprache", schimpfte GALier Christian Maass: "Sie machen Opfer zu Tätern und Täter zu Opfern!"


Für Gelächter sorgte Schneiders Parteifreund Mehmet Yildiz. In seiner ersten Rede begrüßte er die Abgeordneten mit: "Liebe Genossinnen und Genossen!" Bürgerschaftspräsident Röder: "Herr Yildiz, wir begrüßen uns so nicht."


--------------------------------------------------------------------------------
URL: http://archiv.mopo.de/archiv/2008/20080403/hamburg/politik/d…

Vom KBW zur Linken

Christiane Schneider …. In den 70er-Jahren war sie aktives Mitglied des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW). Später wechselte sie zum Bund Westdeutscher Kommunisten (BWK)

Weitere Artikel zum Thema:
Die Linke - und Menschenrechte phasenweise vom 3. April 2008 (Hamburg)
Eklat in der Bürgerschaft: Links-Politikerin vergleicht Dalai Lama indirekt mit Khomeini vom 3. April 2008 (Hamburg)
Auszüge aus der Rede von Christiane Schneider vom 3. April 2008 (Hamburg)
Skandale um Mitglieder der Linkspartei vom 3. April 2008 (Hamburg)

http://www.abendblatt.de/daten/2008/04/03/864928.html


Im Unterschied zu anderen Gruppierungen, die aus der 68er-Bewegung hervorgegangen sind, war der KBW eine Kaderorganisation. …
Ideologisch stand er dem Maoismus nahe und sympathisierte mit Regimen wie der Volksrepublik China, Albanien oder Kambodscha unter Pol Pot.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistischer_Bund_Westdeutsc…
Linke Politikerin vergleicht Dalai Lama mit Chomeini
Erschienen am 03. April 2008

SPD-Fraktionschef Michael Neumann verließ zwischenzeitlich demonstrativ den Saal. Die Linke habe in Hamburg "ihre Maske fallen lassen", sagte Neumann "Spiegel Online" und fügte hinzu: "Damit hat sie bewiesen, dass sie noch nicht in der Demokratie angekommen ist." Er sei "fassungslos. Das Terrorregime Irans kann man nicht mit dem Dalai Lama vergleichen."

"Das verbietet sich"
Auch bei Schneiders Parteifreunden regte sich Kritik. "Ein Vergleich des Dalai Lama mit Chomeini verbietet sich", sagte Bodo Ramelow, stellvertretender Fraktionschef der Linken im Bundestag, "Spiegel Online".

http://onnachrichten.t-online.de/c/14/68/36/46/14683646.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.798.796 von obus am 03.04.08 14:05:52SPD-Fraktionschef Michael Neumann verließ zwischenzeitlich demonstrativ den Saal.

Ich sehe das als Davonlaufen vor der Verantwortung.

Menschliche Größe hätte er bewiesen wenn er ans Rednerpult gegangen wäre und hätte sich entschuldigt ? Sinngemäß etwa so:

"Meine lieben Hamburger Bürgerinnen und Bürger,
ich möchte mich im Namen meiner Partei und persönlich bei Ihnen entschuldigen daß wir es durch jahrzehntelanges Unvermögen, Parteifilz, Reformunwilligkeit, Egoismus, falsche Wahlversprechen, Klientelpolitik und grenzenlosen Egoismus gepaart mit Machtgier,

zugelassen haben, daß Sie von solchen Schwachmaten, Politalzheimern und Dumpfdödlern hier in der Bürgerschaft beleidigt werden, und daß die Freie und Hansestadt Hamburg auf dem besten Weg ist frei und hanseatisch auf den IQ-Pegel 30 cm auf Grund zu laufen.

Es tut mir leid."
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.798.631 von obus am 03.04.08 13:51:50über den kbw müsste man noch etwas klarstellen.
der hat die grünen damals komplett übernommen
der hat die grünen damals komplett übernommen

Deswegen fährt Trittin auch so gerne zur Hisbollah und Fritze Kuhn möchte mit der Hamas verhandeln. Solana und Barroso waren Maoisten, Ulla Schmidt wie Trittin beim KBW, Fischer Straßenrowdy und und und. Bei dieser Generation, kann man fast blind darauf setzen, daß sie sich immer auf die Seite der Demokratiefeinde und Totalitaristen schlägt, und die Soße, die jetzt per Linkspartei wieder hochblubbert, egal ob Stasiefantasien oder Chinaanbiederei, ist kennzeichnend für die Degeneration und die Verwirrung, die in weiten Teilen bei uns herrscht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.805.626 von Blanchefort am 04.04.08 01:03:27verrate dir ein geheimnis,es gab tatsächlich früher leute,die nicht anhänger des damaligen parteienspektrums bei uns waren.
die hatten mehr ehemalige nazis "integriert", als heute die linke insgesamt wähler hat.
sicherlich würdest du auch darüber gerne eine liste erstellen,nur käme dies einem outing von Blanchefort gleich und soweit biste doch noch nicht mutig genug.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.805.626 von Blanchefort am 04.04.08 01:03:27Hi zusammen:)
@Blanchefort

wird zeit das die Galaktische-Förderation kommt:)))

Gruss

Aastralblue
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.805.626 von Blanchefort am 04.04.08 01:03:27Im Grunde genommen ist das doch für eine Demokratie gut, wenn Vielfalt herrscht. Das ist doch besser, als wenn alle im gleichen Schritt und Tritt marschieren.
wilbi
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.798.631 von obus am 03.04.08 13:51:50Wenn Chinesen auf Tibeter knüppeln, die nichts anderes als die Unabhängigkeit ihres seit Jahrzehnten von Kommunisten besetzten Landes wollen, kann das "Die Linke" ja nur gut finden.

Im übrigen hat die "Weltgesellschaft" noch viel schlechtere Erfahrungen mit pseudo-religiösen Führern gemacht. ;)

"Die Linke" sollte sich aus der Weltpolitik heraushalten. Das kann nur nach hinten losgehen. "Die Linke" sollte lieber ihre Tränen trocknen über die Unverschämtheit, nicht links im Landtag sitzen zu dürfen. Da haben die erstmal genug zu tun.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.809.574 von Wilbi am 04.04.08 13:58:49besser, als wenn alle im gleichen Schritt und Tritt marschieren

Richtig. Umso mehr müssen wir uns fragen, was wir eigentlich mit den "Linken" anfangen sollen.

Wenn die nicht gerade jedem einen Lottogewinn zuschanzen wollen, setzen sie friedliche Menschen mit Chomeini, Mao oder Honecker gleich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.809.793 von Sexus am 04.04.08 14:19:52du hast nicht nur zuviel sexus,sondern auch zuviel müll.
frag mich jetzt bloss nicht wo und in welcher höhe der sein könnte?.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.809.793 von Sexus am 04.04.08 14:19:52du hast nicht nur zuviel sexus,sondern auch zuviel müll.
frag mich jetzt bloss nicht wo und in welcher höhe der sein könnte?.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.