DAX-0,08 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-2,41 %

Tages-Trading-Chancen am Montag 07.04.2008 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Traderz,

hiermit eröffne ich den ultimativen Tagesthread der grössten Finanzcommunity Deutschlands für alle Interessierten Börsianer rund um die Hauptmärkte und grossen Einzelwerte schon am Vorabend.

Grund dafür ist die Bereitstellung von Informationen am Threadanfang, sodaß sich einige Fragen mit Sicherheit durch "MausKlicken" von selbst lösen sowie einige Teilnehmer ihr Wissen mit Sicherheit noch vertiefen können.
Ich bitte um ordentlichen Umgang miteinander und apelliere an das Einschalten des Gehirns vor so manchen "dünnen" Selbstgesprächs-Postings
:rolleyes:

Kleiner Anhang noch;
die dargestellten Einstiegsmöglichkeiten der User stellen i.d.R. nur deren Meinung dar und sind KEINE Handlungsempfehlung (und somit auch ohne Haftung und Rechtfertigung) nur zur Anregung für eigene Marktmeinung zu nutzen :look:


Termine 7. April 2008


***07:00 JP/Frühindikator Februar
07:45 CH/Arbeitsmarktdaten März
08:00 FR/Air France-KLM Group, Verkehrszahlen März, Paris
08:00 GB/easyJet plc, Verkehrszahlen März, Luton
08:30 DE/MediGene AG, Veröffentlichung der ausführlichen Daten
einer Phase-II-Studie mit dem Medikamentenkandidaten EndoTAG
gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs (16:00 Telefonkonferenz),
Martinsried
***08:45 FR/Handelsbilanz Februar
PROGNOSE: -4,1 Mrd EUR
zuvor: -3,4 Mrd EUR
09:00 GB/Halifax, Hauspreisindex März
09:00 CZ/Handelsbilanz Februar
09:30 DK/BIP 4Q (2. Veröffentlichung)
***10:00 DE/BMW AG, Absatzzahlen März, München
10:00 DE/Oberlandesgericht, Mündliche Verhandlung im
Musterverfahren gegen die Deutsche Telekom AG nach dem
Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz, Frankfurt (A)
10:00 NO/Industrieproduktion Februar
10:30 EU/EZB, PK mit Direktoriumsmitglied Bini Smaghi zum "
Asian Development Outlook 2008", Frankfurt (A)
10:30 EU/sentix-Konjunkturindex April
11:00 GB/Air Berlin plc, Verkehrszahlen März, Rickmansworth
11:00 SE/Scandinavian Airlines System (SAS), Verkehrszahlen März,
Stockholm
***12:00 DE/Bundeswirtschaftsministerium (BMWi),
Produktion im produzierenden Gewerbe Februar
saisonbereinigt
PROGNOSE: -0,4% gg Vm/+5,4% gg Vj
zuvor: +1,8% gg Vm/+7,0% gg Vj
***12:30 DE/Bundesverband deutscher Banken, Frühjahrs-PK, Berlin
***15:30 EU/EZB, Ausschreibung Haupt-Refi-Tender
18:10 DE/Bundesverband deutscher Banken, Mitgliederversammlung,
Rede von Bundesbankpräsident Weber, Berlin
18:30 DE/Der Wirtschaftsjournalist, Preisverleihung an beste
Wirtschaftsredaktion, Laudatio von Bundesfinanzminister
Steinbrück, Frankfurt (A)
19:00 US/Treasury, Auktion drei- und sechsmonatiger Schatzwechsel
21:00 US/Verbraucherkredite Februar



Linksliste zur Beantwortung/Hilfe der am häufigsten gestellten Fragen


0. Einsteigerkurs

Börse&Aktien: www.tradewire.de/ekurs/kurs1_3.php3 + www.actior.de/129.0.html
Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
Buch über Derivate kostelos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

1. Was sind OS ?
www.finanztreff.de/ftreff/derivate_news.htm?u=0&k=0&sektion=… + www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/os/main.php3 + www.deifin.de/optionen.htm + www.hebelprodukte.de/basisOS.php

2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?
www.finanztreff.de/ftreff/derivate_news.htm?u=0&k=0&sektion=…
www.ariva.de/board/150659?page=0&a=all
www.hebelprodukte.de/basisTurbo.php
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

3. Was sind CFD's ?
www.cmcmarkets.de/de/content/cfds/cfds_explained.jsp
www.actior.de/cfd-0.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

4. Was sind Futures ?
http://futures.onvista.de/
www.actior.de/136.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/futures/futures.php3 + www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

5. Was ist Forex ?
www.actior.de/devisenhandel.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex

6. Turbos/OS Kurse Realtime & kostenlos :D
http://my.onvista.de/watchlist/realpush.html?PRODUCT=ALL
http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?…
Jeweils Anmeldung nötig!

7. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map) ?
Dax: www.ariva.de/hebelprodukte/komap/komap.m?secu=290&key=anzahl
Sonstige: http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?… +
http://zertifikate.onvista.de/ + www.hebelprodukte.de/neuemissionen_ko.php

8. Realtime Dax kostenlos
www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
www.forexpf.ru/_quote_show_/java/
www.igmarkets.de
http://tools.boerse-go.de/index-tool/
http://www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&boerse_id=12&…

oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

9. Dax zeitverzögert mit guten Charts (+Einzelwerte) Seite lädt lange :(
www.citibank.de/investments/invest_investmenttools.asp?miSID…

10. Differenz Dax zu Daxfuture
www.n-tv.de/1180.html
Unter " 201 "
Ist zwar zeitverzögert, Dax+Daxfuture laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
+
www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
Unter 2)

11. Realtime Kurse USA
http://www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&save_presets=…
http://www.hotstockland.info/index.php?option=com_wrapper&It…
www.godmode-trader.de/ +
http://finance.lycos.com/home/livecharts/bare.asp Für den Nasdaq Future nqm2, Nasadaq index:compx Dow Jones index:indu eingeben. Charts können individuell gestaltet werden z.Bsp. Candles, Zeitintervalle etc.
Hinweis: Der Nasdaq Future ist aber nur bis 15:15 Uhr Realtime!


Alternative zu Quote.com:
http://go.to/bluejack oder www.d-traderz.com/
Bitte so vorgehen :
- auf US Trading (Charts+RTKurse)
- 1. Quick anklicken
- und dann je nach gewünschter Fenstergröße " S, M, L oder XL, XXL " anklicken

+
www.prophet.net/analyze/chartstream.jsp
Auf "Detach" (rechts unten) gedrückt, erscheint der Chart im Vollbild. Die Symbols scheinen auf den ersten Blick die gleichen zu sein, wie bei Quote.com, also $INDU, $SPX.X, $NDX.X, $TICK, $TRIN etc.

Einzelwerte: http://datasvr.tradearca.com/arcadataserver/JArcaBook.php?Sy… Symbol eingeben

12. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe
www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
www.goldseiten.de/content/kurse/index.php (mit Analysen)
www.dailyfx.com/FinanceChart.html?symbol=EUR/USD
www.netdania.com/ChartApplet.asp
www.tradesignalonline.de/content.asp?p=fx/default.asp
www.futuresource.com/charts/charts.jsp?s=CLK07
http://tools.boerse-go.de/commodities/


13. Pivot Points
Bedeutung: www.aktienboard.com/vb/archive/index.php/t-36428.html + http://194.97.1.200/tools/default.asp?sub=2&pagetype=1
Pivotwerte aktuell: www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype=2&Haup… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

14. Börsenrelevante Termine
Bedeutung: www.tradewire.de/economy.php3 + www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
Einzelwerte: www.finanztreff.de/ftreff/termine_uebersicht.htm?u=0&k=0
Handelskalender Eurex: www.eurexchange.com/trading/calendar/2008_de.html
USA: http://fidweek.econoday.com/calendar/US/EN/New_York/year/200… + http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html
Gesamt: http://isht.comdirect.de/html/news/selector/main.html?bShowF… + www.financial.de/ + www.finanznachrichten.de/nachrichten/index.asp + www.earningswhispers.com/calendar.asp + www.boersen-termine.de/

15. Tools/Suche Optionsscheine+Rechner
http://optionsscheine.onvista.de
www.warrants.ch

16. Chartanalysen
Boerse-Online: www.boerse-online.de/charttechnik
Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm
diverse Autoren:
www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
www.tradesignalonline.com/content.asp?p=anl%2ftoday.asp
www.derivatecheck.de/
www.tradesignalonline.de/content.asp?p=anl/today.asp
http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf

17. Charttechnik (Einführung und Erklärung)
www.bullchart.de/ta/index.php
www.tradewire.de/ta/ta.php3
www.chartundrat.de/lexikon.php
www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

18. Chartsoftware
http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
www.tradesignal.com
www.sierrachart.de

19. EW-Analysen
www.elliott-wave-trader.de/
www.elliottwaves-online.com
www.elliott-today.com/dax.htm
www.leotrading.de.vu/

20. Börsenlexikon/Begriffe
http://boersenlexikon.faz.net/
http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

...wer damit nicht genug hat findet unter folgendem Link noch etwa 300 Seiten zu allen Fach- und Sachgebieten :eek:

www.investorman.com/finance/links.php

21. Für Vola bitte folgendes Lied mitsingen
www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


Fragen kostet natürlich nichts im Thread aber bitte zuerst in der Liste nachsehen ob nicht eventuell schon eine Antwort selbständig gefunden werden kann ;)

Und wenn W.O. abschmiert kann man auch hier nochmal einen Blick auf die Liste werfen:
www.tradingtrends.de/in-eigener-sache/goeddas-liste.html

Viel Erfolg vorab
wünscht Bernie
Ein paar Regeln erleichtern oftmals planloses handeln ;)




damit es nicht in die falsche Richtung geht:

http://uk.youtube.com/watch?v=kcvlIR9i3mU


Dazu dann noch ein grober Chartüberblick:











und wer selbst Charts posten möchte hier die schriftliche Anleitung:


1.) Gewünschtes Bild mit Taste „Druck“ auf der Tastatur rechts oben einfrieren.

2.) Paint in Windows Zubehör aufrufen

3.) Strg + V auf Tastatur drücken (Bild einfügen)

4.) Bild abspeichern unter " Bildsche ".png

5.) Ggf. Bild bearbeiten und wieder speichern.

6.) Bild auf einen Server laden unter www.imageshack.us oder www.pictureupload.de/ oder http://allyoucanupload.webshots.com/

7.) Durchsuchen klicken und Pfad des Bildes angeben

8.) Datei auswählen und " öffnen " drücken

9.) Host it betätigen

10.) Eine neue Seite erscheint und unter „Direct Link to Image“ erscheint die Adresse. Das ist bei imageshack die Adresse ganz unten.

11.) Auf diese Adresse links klicken, so das sie blau ist und mit rechter Maustate kopieren.

12.) Dann in W.O unter „Bild einfügen“ reinkopieren. Der zu kopierende link muß zwischen den beiden img Klammern eingefügt werden, also so (ieemgeh)HIER REINTUN(ieemgeh)

13.) Unter Preview muss das Bild erscheinen

14.) Erst dann "Antwort erstellen" betätigen :cool:

sponsored by Tribun100



Das Ganze nochmal "Schulbubie-sicher" hier als Animation für den visuellen Lerntypen von Fix2007 erstellt:

http://pictransfer.de/uploads/wie55212af8gif.gif
XETRA-SCHLUSS/DAX trotz schlechter US-Arbeitsmarktdaten im Plus

FRANKFURT (Dow Jones)--Etwas fester ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag aus der Handelswoche gegangen. Der DAX erhöhte sich um 0,3% oder 22 auf 6.763 Punkte. Händler äußerten sich erstaunt über den positiven Handelsschluss. Immerhin enttäuschten mit den US-Arbeitsmarktdaten die wichtigsten Zahlen der Woche. Dennoch reagierten sowohl die US- als auch die europäischen Märkte entspannt und pendelten weiter rund um die Nullinien. "Das ist ein Zeichen von Stärke und zeigt, das die Märkte weiter nach oben wollen", sagte ein Händler.

Dabei fielen die US-Arbeitsdaten wesentlich schlechter als erwartet aus. So lag die Arbeitslosenquote mit 5,1% über der Erwartung von 5,0% und die Beschäftigten ex Agrar gingen um 80.000 zurück. Der von Dow Jones Newsires ermittelte Konsens von Volkswirten ging in der letzten Befragung nur von einem Abbau der Beschäftigung von 50.000 Stellen aus. Zudem wurde die Zahl der Beschäftigten für Februar nach unten revidiert: Anstelle zunächst vermeldeter 63.000 Stellen wurde sie auf 76.000 gesenkt. Ansonsten gab es kaum Nachrichten, die meisten Titel schlossen mit leichten Abgaben. Technische Analysten sehen den DAX bei 6.750 und 6.700 Punkten unterstützt. Das kurzfristige Ziel liege im Bereich zwischen 7.060 bis 7.080 Punkten.

Tagesgewinner SAP stiegen um 4,1% auf 33,22 EUR. Die Bekräftigung der Prognosen am Vorabend sei günstig und ein positives Zeichen gewesen, nachdem Oracle bei der Umsatzentwicklung jüngst enttäuscht hatte. Daneben ging es für Infineon mit 1,2% auf 4,94 EUR nach oben. Deutsche Telekom stiegen um 0,5% auf 11,18 EUR; der Konzern will den Preis für das iPhone auf bis zu 99 EUR senken. Auch Dividendenkäufe machten Händler für den Kursanstieg verantwortlich. Der Dividendentermin rücke näher, und die hohe Dividendenrendite sei attraktiv, hieß es.

VW stiegen nahezu als einziger Autotitel weltweit. Die Aktien legten um 2,5% auf 185,01 EUR zu. "Wenn Autoaktien, dann VW", sagte ein Marktteilnehmer. Mit der Übernahmefantasie sei VW weniger branchenkonjunkturabhängig als andere Autoaktien geworden. Daimler verloren dagegen 0,6% auf 53,26 EUR, nachdem das Bankhaus Metzler eine Verkaufsempfehlung für die Aktie ausgesprochen hatte. BMW büßten 0,6% auf 35,72 EUR ein, ungeachtet einer Hochstufung durch dasselbe Haus.

Gegen den Trend gaben Metro um 2,6% auf 50,55 EUR nach. Die Analysten von ABN Amro haben das Kursziel für die Aktie gesenkt. Von Gewinnmitnahmen sprachen Händler mit Blick auf den Abschlag bei ThyssenKrupp von 1,8% auf 37,14 EUR. Der Kurs sei in den vergangenen Tagen stark gestiegen, und zwar auch mit Gerüchten um einen Aufbau eines Pakets.

In der zweiten Reihe setzten MLP ihre Erholung fort und sprangen um 11,9% auf 10,46 EUR. Nach der Übernahme von AWD stehe auch MLP im Blick der Spekulationen, meinten Händler. Auch für Hochtief ging es um 2,7% auf 62,64 EUR weiter nach oben.

In eine neue Runde geht auch die Konsolidierung der TecDAX-Telekomwerte, nachdem freenet die Gespräche mit United Internet und Drillisch wieder aufgenommen hat. Die UniCredit hält eine Übernahme von freenet für wahrscheinlich. United-Internet-CEO Dommermuth erklärte am Mittag überraschend, er könne sich einen Kaufpreis von 12,80 EUR je Freenet-Aktie vorstellen. freenet stiegen daraufhin um 11,1% auf 12,00 EUR und United Internet um 5,6% auf 14,62 EUR.


DJG/mod/ros
Europa-Börsen schließen etwas fester trotz schwacher US-Daten

FRANKFURT (Dow Jones)--Etwas fester sind die europäischen Börsenplätze am Freitag aus der Handelswoche gegangen. Der Euro-Stoxx-50 legte um 0,5% oder 20 auf 3.795 Punkte zu, der Stoxx-50 stieg um 0,5% oder 15 auf 3.180 Zähler. Die Länderbörsen schlossen überwiegend im grünen Bereich, die Branchen mit gemischten Vorzeichen. Kräftig gesucht waren erneut die internationalen Minen-Konzerne. Auf der Verkaufsliste standen hingegen die Auto-Aktien.

Händler wunderten sich per Börsenschluss über die eher geringen Umsätze und den Schluß im grünen Bereich. "Für einen Tag mit monatlichen US-Arbeitsmarktdaten war das heute gar nichts", sagte ein Händler. Allerdings sei der Kursanstieg trotz der schlechten US-Daten ein Zeichen von Stärke. Dabei waren die US-Arbeitsmarktdaten wesentlich schlechter als erwartet ausgefallen. Die Arbeitslosenquote lag mit 5,1% über der Erwartung von 5,0% und die Beschäftigten ex Agrar gingen um 80.000 zurück. Der Konsens von Volkswirten ging zuvor von einem Abbau von nur 50.000 Stellen aus. Zudem wurde die Zahl der Beschäftigten für Februar nach unten revidiert: Anstelle zunächst vermeldeter 63.000 Stellen wurde sie auf 76.000 gesenkt. Technische Analysten sehen den Euro-Stoxx-50 weiter bei 3.600 Punkten gut unterstützt.

Pharmawerte stiegen im Schnitt um 0,7%. Hier stützte vor allem der Kurssprung von 3% bei AstraZeneca auf 2.111 p wegen guter Nachrichten rund um das Medikament "Crestor". Die Analysten von J.P. Morgan gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2016 der weltweite jährliche Umsatz mit "Crestor" auf 9 Mrd USD steigen und den Firmenwert des Konzerns um 8 Mrd USD oder 15% steigern dürfte. Dies sei im momentanen Aktienpreis noch nicht eingepreist, so ein Händler.

Zudem hat die US-Gesundheitsbehörde FDA den Impfstoff "Rotarix" gegen Rotaviren von GlaxoSmithKline zugelassen. Bereits im Februar hatte sich ein Ausschuss medizinischer Experten für die Zulassung des Impfstoffes ausgesprochen. Rotaviren sind die häufigste Ursache von Magen-Darm-Infektionen bei Säuglingen. GlaxoSmithKline stiegen um 1,2% auf 1.134 p. Bis auf ein leichtes Minus bei Roche schlossen sämtliche Pharmawerte im Plus.

Banken schlossen mit gemischten Vorzeichen, der Sektor-Index gab um 0,1% ab. Kräftig ins Plus sprangen die schweizerische UBS mit 3,3% auf 33,46 CHF. Über die Medien melden sich nach dem kräftigen Kursabsturz nun zahlreiche Großaktionäre mit Forderungen. Der ehemalige UBS-Chef Luqman Arnold und heutiger Vorsitzender des UBS-Investors Olivant Limited schlägt vor, dass die UBS Verkäufe von Unternehmensteilen prüfen solle. Zudem werde offen über die Besetzung des Verwaltungsratspräsidenten diskutiert. "Es kommt Bewegung auf und das ist gut für die Aktie", kommentierte ein Händler.

Auch Telekomwerte waren gesucht, der Branchen-Index verbesserte sich um 0,4%. Besonders französische Titel profitierten von der Nachricht, dass die französische Regierung den Plan fallen lassen könnte, eine vierte Mobilfunklizenz zu vergeben. Damit werde kein neuer Konkurrent in den Markt drängen, hieß es zur Begründung der Kursgewinne. Unter anderem stiegen France Telecom um 0,8% auf 22,04 EUR, Bouygues legten um 3,9% auf 44,40 EUR zu und Vivendi erhöhten sich um 0,3% auf 25,76 EUR.

Mit ungewöhnlichen großen Block-Transaktionen rückten Iberdrola in den Fokus des Marktes. Der spanische Versorger und Mischkonzern wies den dritten Tag in Folge massive Umsätze von über 1 Mrd EUR an der Börse auf. Händler führten dies auf Übernahmespekulationen zurück, wonach der spanische Baukonzern ACS möglicherweise Derivate auf Iberdrola ausüben werde. Beide Unternehmen wollten dies nicht kommentieren. Iberdrola sprangen um 2% auf 9,95 EUR.




Europäische Schlussindizes am Freitag, den 4. April:

Index Schluss- Veränd. Veränd. Veränd.
stand abs. in % seit Jahresbeginn
DJ Europe EuroSTOXX50 3795,20 +20,26 +0,54 -13,74
STOXX 50 3180,23 +15,21 +0,48 -13,67
STOXX 600 319,15 +1,18 +0,37 -12,48
London FTSE 100 5947,10 +55,80 +0,95 -7,90
Frankfurt Xetra DAX 6763,39 +21,67 +0,32 -16,16
Paris CAC40 4900,88 +13,01 +0,27 -12,70
Amsterdam AEX 460,81 +5,51 +1,21 -10,66
Athen ASE 4105,72 +5,54 +0,14 -20,72
Brüssel BEL-20 3822,80 +39,22 +1,04 -7,38
Kopenhagen KFX 430,66 +1,66 +0,39 -7,21
Dublin ISEQ 6351,96 +30,94 +0,49 -8,40
Helsinki HEX 10004,69 -34,84 -0,35 -13,74
Istanbul IMKB-100 41362,71 +1202,58 +2,99 -25,52
Lissabon PSI General 3451,63 -12,18 -0,35 -16,30
Madrid IBEX 35 13846,40 +107,50 +0,78 -8,80
Mailand S&P/MIB 33346,00 +243,00 +0,73 -13,51
Oslo All-Share 493,46 +6,08 +1,25 -13,42
Prag PX 1565,50 -3,60 -0,23 -13,75
Moskau RTS 2059,05 +6,21 +0,30 -10,11
Wien ATX 3919,07 +15,97 +0,41 -13,16
Zürich SMI 7573,49 +57,26 +0,76 -10,74


DJG/mod/ros
EUREX/Renten-Futures schließen etwas fester

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Renten-Futures haben am Freitag etwas fester geschlossen. Allerdings haben die Kontrakte einen Teil ihrer nach der Veröffentlichung des unerwartet schlechten US-Arbeitsmarktberichts für den Monat März eingefahrenen Gewinne wieder abgegeben. Der marktführende Juni-Kontrakt des Bund-Futures stieg um 25 Ticks auf 115,50. Das Tageshoch lag bei 115,77% und das Tagestief bei 115,17%. Umgesetzt wurden 900.805 Kontrakte. Der BOBL-Futures gewann 15 Ticks auf glatt 110%.

Nach Angaben des US-Arbeitsministeriums wurden im vergangenen Monat 80.000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft abgebaut. Dies war der kräftigste Rückgang seit März 2003. Volkswirte hatten im Mittel ihrer Prognosen lediglich mit einem Minus von 60.000 Stellen gerechnet. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich auf 5,1% und lag damit über den Schätzungen von 5,0%.

Angesichts des überraschend starken Stellenabbaus in den USA und der zunehmenden Gefahr eines Abdriftens der US-Ökonomie in die Rezession, werde Renten wieder verstärkt die Funktion eines "sicheren Hafen" beigemessen, sagten Teilnehmer. Auf Widerstand trifft der Bund-Future bei 115,65%, unterstützt ist er bei 115,20%.


DJG/reh
US-Anleihen notieren im späten Geschäft fest

NEW YORK (Dow Jones)--Mit einer festen Tendenz zeigen sich die US-Anleihen am Freitag im späten Geschäft in New York. Ein schwacher Arbeitsmarktbericht der US-Regierung für März hatte erneut Rezessionssorgen geweckt und die Investoren in Anlangen mit geringeren Risiken wie die Treasurys gezogen. "Ich denke es gibt keinen Streit mehr darüber, ob wir in einer Rezession sind", kommentierte Carl Lantz, Analyst bei der Credit Suisse, den Bericht. "Wir sind ganz klar drin."

Zehnjährige Anleihen mit einem Kupon von 3,500% stiegen um 27/32 auf 100-7/32 und rentierten mit 3,47%. Der mit 4,375% verzinste Longbond legte um 1-3/32 auf galtt 101 zu und rentierte mit 4,31%.

Nach den jüngsten Daten gab es im März in den USA außerhalb der Landwirtschaft 80.000 Stellen weniger als im Februar - das ist der stärkste Stellenabbau seit März 2003. Analysten hatten lediglich mit einem Rückgang um 60.000 Stellen gerechnet. Die Zahl für Februar wurde zudem auf minus 76.000 von zuvor gemeldeten minus 63.000 revidiert. Die Arbeitslosenquote betrug im März 5,1%; prognostiziert war eine Quote von 5,0%.


DJG/DJN/reh
DEVISEN/Dollar-Comeback nach schlechten US-Arbeitsmarktdaten

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Euro notiert am späten Freitagnachmittag etwas fester gegenüber dem Dollar. Allerdings hat die europäische Gemeinschaftswährung einen Großteil ihrer nach der Veröffentlichung des unerwartet schwachen US-Arbeitsmarktberichts für den Monat März erzielten Gewinne schon wieder abgegeben.

Den Daten des US-Arbeitsministeriums zufolge wurden im vergangenen Monat 80.000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft abgebaut. Dies war der kräftigste Rückgang seit März 2003. Volkswirte hatten im Mittel ihrer Prognosen lediglich mit einem Minus von 60.000 Stellen gerechnet. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich auf 5,1% und lag damit über den Schätzungen von 5,0%.

Vor diesem Hintergrund sprang der Euro kurzfristig auf 1,5774 USD und markierte damit ein neues Wochenhoch gegenüber dem Greenback. Allerdings sorgte die unerwartet moderate Antwort der US-Aktienmärkte auf die überraschend schlechten Daten für ein Comeback des Dollar.

Aus fundamentaler Sicht spricht allerdings nur wenig für eine nachhaltige Erholung des Greenback. Denn nach wie vor argumentieren die wichtigen Unterschiede hinsichtlich Leitzinsniveau und Wirtschaftswachstum für die europäische Gemeinschaftswährung.

Für einige charttechnisch orientierte Devisenanalysten durchläuft der Euro, nachdem auch sein zweiter Anlauf auf die viel beachtete Marke von 1,60 USD gescheitert ist, allerdings nunmehr eine Doppel-Top-Formation. Diese wäre erst mit einer Korrektur bis unter 1,5341 USD, dem zyklischen Tief vom 24. März, abgeschlossen.

Die Feinunze Gold hat sich wieder etwas erholt. Sie wurde in London am Nachmittag mit 905,50 USD festgestellt nach 896,50 USD am Donnerstagnachmittag.




Europa Europa Europa (
17.40) (12.35) (7.42)
EUR/USD 1,5728 1,5727 1,5676
USD/JPY 101,86 102,29 102,52
EUR/JPY 160,20 160,87 160,73
EUR/GBP 0,7879 0,7863 0,7857
EUR/CHF 1,5823 1,5856 1,5850


DJG/jej/ros
Rohstoffe am Abend: WTI steigt über 106 Dollar, Edelmetalle fester

New York / Chicago / London (aktiencheck.de AG) - An den Ölmärkten herrscht am Freitagnachmittag New Yorker Zeit weiter Kauflaune vor. An der New Yorker Nymex gewinnt leichtes US-Öl (Mai-Kontrakt) 2,35 Dollar auf 106,18 Dollar. Der Mai-Kontrakt für eine Gallone Heizöl notiert in New York aktuell bei 2,99 Dollar und damit 7 Cents fester. Ein Mai-Kontrakt für eine Gallone Unverbleites Benzin notiert derzeit bei 2,75 Dollar und damit 3 Cents fester.

In London verteuert sich der Future für Brent Crude (Mai-Kontrakt) derzeit um 2,17 Dollar und notiert bei 104,69 Dollar je Barrel. Das leichte US-Öl WTI (Mai-Kontrakt) notiert hier bei 105,30 Dollar je Barrel 1,47 Dollar fester. Im Fokus stehen auf Seiten der Fundamentaldaten zum Einen die am Mittwoch veröffentlichten Öllagerdaten. Die Lagerbestände für Rohöl stiegen um 7,4 Millionen Barrel auf 319,2 Millionen Barrel. Die Markterwartungen hatten bei einem Plus von 2,8 Millionen Barrel gelegen. Zum Anderen finden aber auch die jüngsten Aussagen des IWF zum Wachstum der Weltwirtschaft sowie die aktuelle Dollar-Entwicklung Beachtung.

Bei den Futures für Edelmetalle herrscht ebenfalls Kauflaune vor. Aktuell verteuert sich der Kurs für eine Feinunze Gold (Juni-Kontrakt) um 7,00 Dollar auf 916,60 Dollar. Die Feinunze Silber (Mai-Kontrakt) notiert wiederum 35 Cents fester bei 17,81 Dollar. Gleichzeitig wird die Feinunze Platin (Juli-Kontrakt) bei momentan 2.020,00 Dollar (+7,10 Dollar) gehandelt.

Die Agrarrohstoffe präsentieren sich uneinheitlich. Der Zucker-Future (Mai-Kontrakt) tendiert bei 11,61 Cents je Pfund 0,20 Cents leichter. Der Future für Arabica-Kaffee (Mai-Kontrakt) tendiert bei 131,70 Cents je Pfund 0,40 Cents fester. Robusta-Kaffee (Mai-Kontrakt) wiederum notiert bei 103,00 Cents je Pfund. Kakao (Mai-Kontrakt) wird bei 2.269 Dollar je Tonne 22 Dollar teurer gehandelt. Der Mais-Future (Mai-Kontrakt) verliert aktuell 1,4 Cents auf 608,6 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen steigt der Preis für einen Mai-Kontrakt um 40,4 Cents auf 993,0 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Mai-Kontrakt bei 1.276,0 Cents je Scheffel 19,0 Cents fester. (04.04.2008/ac/n/m)
Wall Street-Schluss: Uneinheitlicher Handel, Arbeitsmarktdaten im Fokus

New York (aktiencheck.de AG) - Die amerikanischen Börsen präsentierten sich am Freitag mit uneinheitlichen Tendenzen. Im Fokus standen vor allem die heute veröffentlichten Arbeitsmarktdaten für März. Trotz der schlechten Nachrichten konnte die Wall Street im Handelsverlauf zeitweise ins Plus drehen.

Die US-Arbeitsmarktsituation hat sich im März 2008 unerwartet stark verschlechtert. Die Arbeitslosenquote wuchs auf 5,1 Prozent und erreichte damit den höchsten Stand seit September 2005, nachdem sie im Vormonat bei 4,8 Prozent gelegen hatte. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 5,0 Prozent gerechnet. Zudem verringerte sich die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft um 80.000 Personen gegenüber dem Vormonat. Volkswirte hatten nur einen Stellenabbau um 50.000 Beschäftigte erwartet, nach einem Minus von revidiert 76.000 im Februar.

Am Ende schloss der Dow Jones Industrial Average mit einem Minus von 0,14 Prozent bei 12.608,77 Zählern. Der S&P 500 schloss bei 1.370,40 Zähler und damit 0,08 Prozent fester. Der NASDAQ Composite wiederum ging 0,32 Prozent fester bei 2.370,98 Punkten aus dem Handel.

Der Mischkonzern Honeywell kündigte heute die Übernahme des Schutzkleidungsherstellers Norcross Safety an, die Transaktionssumme wurde auf 1,2 Mrd. Dollar beziffert. Der Honeywell-Aktie halt die Meldung etwas auf die Sprünge, bis zum Abend gewann der Wert mehr als ein Prozent.

Yahoo! und Microsoft stehen ebenfalls im Blick. Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge sind sich beide Unternehmen bei Gesprächen über den vorgeschlagenen Zusammenschluss nicht näher gekommen. So haben sich Senior Manager der beiden Konzerne diese Woche getroffen um über den vorgeschlagenen Zusammenschluss der Unternehmen zu diskutieren, jedoch haben die Gespräche zu keinem Ergebnis geführt. Während Papiere von Yahoo! 0,8 Prozent zulegten, gewann die Microsoft-Aktie ein halbes Prozent.

Motorola-Papiere gaben 0,9 Prozent ab. Der Technologiekonzern kündigte am Vorabend einen weiteren Stellenabbau von rund 2.600 Stellen an.

Papiere von Family Dollar fielen um mehr als 3 Prozent zurück. Die Einzelhandelskette hatte im abgelaufenen Quartal mit rückläufigen Gewinnen zu kämpfen, außerdem hat der Konzern seinen Ausblick gesenkt.

Deutlich grüne Vorzeichen waren indes bei Mosaic auszumachen. Der Düngemittelhersteller verbuchte im zweiten Quartal dank deutlich gestiegener Absatzpreise sowie höherer Absatzmengen einen unerwartet deutlichen Ergebnisanstieg. In der Folge gewann der Titel mehr als 10 Prozent.

Wie die "Financial Times" heute berichtet, ist John Reed, einer der Architekten der 166 Mrd. Dollar teuren Transaktion, die 1998 zur Entstehung der Citigroup führte, der Auffassung, dass die Transaktion ein Fehler war. Demnach hat es die Transaktion laut Reed nicht geschafft, Investoren des Unternehmens von ihr profitieren zu lassen. Die Citigroup-Aktie verlor am Ende 1,2 Prozent.

Die US Airways Group veröffentlichte heute die Passagierzahlen für den Monat März 2008. Die Fluggesellschaft konnte dabei trotz rückläufiger Passagierzahlen eine steigende Auslastung vermelden. Bis zum Abend legte der Titel 1,5 Prozent zu. (04.04.2008/ac/n/m)
Aktien Tokio im Verlauf fester - Mitsui sehr fest

TOKIO (Dow Jones)--Fester notieren die Aktien in Tokio am Montag im späten Verlauf. Der Nikkei-225 gewinnt gegen 6.24 MESZ 0,9% oder 123 Punkte auf 13.417, während der breitere Topix um 1% oder 13 Punkte auf 1.302 zulegt. Beobachter gehen aber davon aus, dass die Marktentwicklung weiter volatil bleiben wird. Die in der kommenden Woche beginnende Berichtssaison sorge für Unsicherheit im Markt.

Angetrieben werden die japanischen Aktienmärkte von Gewinnen bei den Aktien von Handelshäusern und Ölwerten, die von steigenden Rohstoff- und Metallpreisen gestützt werden. Die Aktien der exportsensitiven Technologieunternehmen legen aufgrund des zum Yen steigenden Dollar zu. Mining Holdings, die um 4,9% auf 602 JPY zulegen. Mitsui & Co steigen um 6,1% auf 2.255 JPY, während Sony 2,3% im Plus liegen und bei 4.360 JPY notieren. Entgegen dem allgemeinen Markttrend geben Nippon Steel um 4,3% auf 507 JPY nach. Hier belasten Sorgen vor steigenden Rohstoffpreisen, wie es heißt.


DJG/DJN/ncs/gos
Börsentag auf einen Blick: Gut behauptet

DEUTSCHLAND: - GUT BEHAUPTET - Die deutschen Aktienindizes werden am Montag gut behauptet erwartet. Finspreads taxierte den DAX <DAX.ETR> am Morgen 0,12 Prozent höher bei 6.771 Punkten. Ohne starke Impulse durch die Vorgabe sei keine große Bewegung zu Beginn zu erwarten, sagte ein Händler. Der Dow Jones (DJIA) <INDU.DJI> war am Freitag mit minus 0,13 Prozent aus einer uneinheitlichen Sitzung gegangen - der Future auf den US-Leitindex lag am Morgen 50 Punkte über dem Stand zum Xetra-Schluss vom Freitag. In Asien notierte der Nikkei-225-Index <N225.FX1> 1,20 Prozent höher.

USA: - UNEINHEITLICH - Die US-Börsen haben sich am Freitag größtenteils von ihren kurzzeitigen Verlusten erholt und sind uneinheitlich ins Wochenende gegangen. Zu Handelsbeginn hätten enttäuschende Zahlen vom US-Arbeitsmarktbericht noch für leichten Abgabedruck gesorgt, sagten Händler. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft ist in den USA im März deutlicher als erwartet gesunken. Außerdem erhöhte sich die Arbeitslosenquote überraschend stark. Dann jedoch setzte sich Börsianern zufolge am Markt die Meinung durch, dass die Konjunkturzahlen lediglich die bereits bekannte Auffassung vieler Anleger von einer breit angelegten Schwäche der US-Wirtschaft widerspiegelten. Daher hätten sich die Notierungen dann wieder etwas erholt.

JAPAN: - FEST - Der japanische Leitindex Nikkei 225 <N225.FX1> hat sich am Morgen in der letzten Handelsstunde fest gezeigt. Laut Händlern haben Käufe von Anlegern, die zuvor auf fallende Kurse gesetzt hätten, sowie ein schwächerer Yen für gute Stimmung gesorgt.

DAX 6.763,39 +0,32% XDAX 6.753,25 -0,21% EuroSTOXX 50 3.795,20 +0,54% Stoxx50 3.180,23 +0,48% DJIA 12.609,42 -0,13% S&P 500 1.370,40 +0,08% NASDAQ 100 1.865,87 +0,58% Nikkei 225 13.455,73 +1,22% (7:15 Uhr)


RENTEN: - GUT BEHAUPTET - Experten erwarten am Montag eine gut behauptete Tendenz am deutschen Anleihemarkt. Angesichts der fehlenden Impulse aus den USA könnten die Staatsanleihen der Eurozone ein Eigenleben entwickeln, schreibt die HSH Nordbank in einer Tagesvorschau. Die deutsche Industrieproduktion dürfte im Februar zwar etwas an Dynamik einbüßen, bleibe aber mit einem hohen Zuwachs im Jahresvergleich weiterhin eine Stütze der Konjunktur.

Zudem geben Bundesbankpräsident Axel Weber und EZB-Direktoriumsmitglied Lorenzo Bini Smaghi die letzten Hinweise auf die Meinungsverteilung innerhalb des EZB-Rats vor der Zinsentscheidung am Donnerstag. Alles andere als eine Betonung der Inflationssorgen und somit eine Absage an baldige Zinssenkung wäre eine Überraschung, erwarten die Experten. Auch die Nachwirkungen des schwachen US-Arbeitsmarktberichtes dürfte die Anleihen stützen. Die Tagesspanne beim Euro-Bund-Future <FGBL062008F.DTB> sehen die Experten zwischen 115,17 bis 116,03 Punkten.

Bund-Future 117,41 -0,09% T-Note-Future 118,09 -0,25% T-Bond-Future 118,83 -0,35%

DEVISEN: - WIEDER UNTER 1,57 DOLLAR - Der Eurokurs <EURUS.FX1> ist am Montagmorgen wieder unter die Schwelle von 1,57 US-Dollar gefallen. Am Freitag hatte die europäische Leitwährung kurzzeitig positiv auf enttäuschende US-Arbeitsmarktdaten reagiert, sich dann aber wieder beruhigt.

(Alle Kurse 7:15 Uhr) Euro/USD 1,5668 -0,40% USD/Yen 102,45 +0,73% Euro/Yen 160,52 +0,32%

ROHÖL - GEWINNE - Der US-Ölpreis ist am Montag im asiatischen Handel gestiegen. Der schwache US-Dollar habe den Euro gestützt, sagten Händler. Finanzinvestoren würden aus Dollar-Anlagen in Öl umschichten. Die sich weiter abschwächende Konjunktur in den USA belaste den Ölpreis derzeit noch nicht. WTI (NYMEX) 106,67 +0,44 USD (7:15 Uhr) /gl

AXC0012 2008-04-07/07:37
Guten Morgen!

DAX-KOs:


WKN Art Basis Knock-out Emmitent

CB231K Put 6.925,00 6.925,00 Commerzbank
CB16Q9 Put 6.925,00 6.925,00 Commerzbank
CG3881 Put 6.925,00 6.925,00 CitiWarrants
TB1HFF Put 6.925,00 6.925,00 HSBC Trinkaus&B...
CG3723 Put 6.925,00 6.925,00 CitiWarrants
CB09QG Put 6.925,00 6.925,00 Commerzbank
SG5DMZ Put 7.001,99 6.923,00 Societe General...
BN1TSQ Put 6.990,00 6.920,10 BNP Paribas
BN1SVQ Put 6.920,00 6.920,00 BNP Paribas
AA0WKS Put 7.034,00 6.920,00 ABN-Amro
GS1NU7 Put 7.065,24 6.920,00 Goldman Sachs
BN1R3S Put 6.920,00 6.920,00 BNP Paribas
LS9B36 Put 6.920,00 6.920,00 Lang und Schwar...
LS327A Put 6.920,00 6.920,00 Lang und Schwar...
BN1SZ9 Put 6.920,00 6.920,00 BNP Paribas
DR712W Put 6.915,37 6.915,37 Dresdner Bank
DR7125 Put 7.015,59 6.910,36 Dresdner Bank
GS0V3B Put 7.191,16 6.910,26 Goldman Sachs
GS0P36 Put 7.191,16 6.910,26 Goldman Sachs
GS0R44 Put 7.191,16 6.910,26 Goldman Sachs
BN1S8V Put 6.980,00 6.910,20 BNP Paribas
BN1S8Q Put 6.980,00 6.910,20 BNP Paribas
BN1SVP Put 6.910,00 6.910,00 BNP Paribas
BN1SZ8 Put 6.910,00 6.910,00 BNP Paribas
TB1G51 Put 6.910,00 6.910,00 HSBC Trinkaus&B...
TB1JQ3 Put 6.910,00 6.910,00 HSBC Trinkaus&B...
TB1FT3 Put 7.010,58 6.905,42 HSBC Trinkaus&B...
BN1TSP Put 6.970,00 6.900,30 BNP Paribas
BN1S7E Put 6.900,00 6.900,00 BNP Paribas
DZ0GP2 Put 6.900,00 6.900,00 DZ Bank
DR723M Put 6.900,00 6.900,00 Dresdner Bank
DR7122 Put 6.900,00 6.900,00 Dresdner Bank
BN1SZ7 Put 6.900,00 6.900,00 BNP Paribas
CB15L2 Put 6.900,00 6.900,00 Commerzbank
BN1SVN Put 6.900,00 6.900,00 BNP Paribas
GS1NU6 Put 7.045,24 6.900,00 Goldman Sachs
DB93L0 Put 6.900,00 6.900,00 Deutsche Bank
BN1R3R Put 6.900,00 6.900,00 BNP Paribas
CB08LJ Put 7.019,88 6.900,00 Commerzbank
CB19M2 Put 6.900,00 6.900,00 Commerzbank
CB09QF Put 6.900,00 6.900,00 Commerzbank
CB09VP Put 7.025,16 6.900,00 Commerzbank
TB1FRP Put 6.900,00 6.900,00 HSBC Trinkaus&B...
TB1FRT Put 6.895,80 6.895,80 HSBC Trinkaus&B...
LS9B35 Put 6.895,00 6.895,00 Lang und Schwar...
LS326A Put 6.895,00 6.895,00 Lang und Schwar...
BN1S8P Put 6.960,00 6.890,40 BNP Paribas
BN1S8U Put 6.960,00 6.890,40 BNP Paribas
BN1SZ6 Put 6.890,00 6.890,00 BNP Paribas
BN1SVM Put 6.890,00 6.890,00 BNP Paribas
BN1R3Q Put 6.890,00 6.890,00 BNP Paribas
TB1FTF Put 6.985,52 6.880,74 HSBC Trinkaus&B...
BN1TSN Put 6.950,00 6.880,50 BNP Paribas
CB09VQ Put 7.000,11 6.880,00 Commerzbank
BN1SZ5 Put 6.880,00 6.880,00 BNP Paribas
GS1NU5 Put 7.025,22 6.880,00 Goldman Sachs
BN1SZ1 Put 6.880,00 6.880,00 BNP Paribas
GS0V3C Put 7.078,80 6.876,55 Goldman Sachs
GS01SQ Put 7.078,80 6.876,55 Goldman Sachs
GS02TS Put 7.078,80 6.876,55 Goldman Sachs
GS0T0P Put 7.078,80 6.876,55 Goldman Sachs
TB1HFE Put 6.875,00 6.875,00 HSBC Trinkaus&B...
CB16Q8 Put 6.875,00 6.875,00 Commerzbank
CG3880 Put 6.875,00 6.875,00 CitiWarrants
CB09QE Put 6.875,00 6.875,00 Commerzbank
CG3867 Put 6.875,00 6.875,00 CitiWarrants
CG3722 Put 6.875,00 6.875,00 CitiWarrants
CB23G3 Put 6.875,00 6.875,00 Commerzbank
BN1S8T Put 6.940,00 6.870,60 BNP Paribas
BN1S8N Put 6.940,00 6.870,60 BNP Paribas
BN1SVL Put 6.870,00 6.870,00 BNP Paribas
LS9B34 Put 6.870,00 6.870,00 Lang und Schwar...
BN1R3P Put 6.870,00 6.870,00 BNP Paribas
LS370A Put 6.870,00 6.870,00 Lang und Schwar...
BN1SZ4 Put 6.870,00 6.870,00 BNP Paribas
TB1HGM Put 6.865,00 6.865,00 HSBC Trinkaus&B...
DR7137 Put 6.864,78 6.864,78 Dresdner Bank
BN1TSM Put 6.930,00 6.860,70 BNP Paribas
DR714M Put 6.964,99 6.860,52 Dresdner Bank
DB46J4 Put 7.014,00 6.860,00 Deutsche Bank
TB1FSB Put 6.860,00 6.860,00 HSBC Trinkaus&B...
GS1NU4 Put 7.005,22 6.860,00 Goldman Sachs
BN1SZ3 Put 6.860,00 6.860,00 BNP Paribas
BN1SZ0 Put 6.860,00 6.860,00 BNP Paribas
GS02TT Put 7.011,38 6.859,70 Goldman Sachs
GS02GL Put 7.011,38 6.859,70 Goldman Sachs
GS01EW Put 7.011,38 6.859,70 Goldman Sachs
BN1S8M Put 6.920,00 6.850,80 BNP Paribas
BN1S8S Put 6.920,00 6.850,80 BNP Paribas
AA0WKT Put 6.965,00 6.850,00 ABN-Amro
BN1S7D Put 6.850,00 6.850,00 BNP Paribas
DR714F Put 6.850,00 6.850,00 Dresdner Bank
DB25J7 Put 6.850,00 6.850,00 Deutsche Bank
CB09TG Put 6.850,00 6.850,00 Commerzbank
DZ0GP1 Put 6.850,00 6.850,00 DZ Bank
BN1SZZ Put 6.850,00 6.850,00 BNP Paribas
BN1R3N Put 6.850,00 6.850,00 BNP Paribas
DR723N Put 6.850,00 6.850,00 Dresdner Bank
CB09VR Put 6.975,07 6.850,00 Commerzbank
CB16L5 Put 6.983,92 6.850,00 Commerzbank
TB1FSZ Put 6.850,00 6.850,00 HSBC Trinkaus&B...
CB23G2 Put 6.850,00 6.850,00 Commerzbank
CB16Q7 Put 6.850,00 6.850,00 Commerzbank
BN1SZ2 Put 6.850,00 6.850,00 BNP Paribas
TB1FTA Put 6.845,21 6.845,21 HSBC Trinkaus&B...
LS369A Put 6.845,00 6.845,00 Lang und Schwar...
LS9B05 Put 6.845,00 6.845,00 Lang und Schwar...
GS02TU Put 6.966,44 6.842,84 Goldman Sachs
GS02GM Put 6.966,44 6.842,84 Goldman Sachs
BN1TSL Put 6.910,00 6.840,90 BNP Paribas
BN1S7U Put 6.840,00 6.840,00 BNP Paribas
BN1SZY Put 6.840,00 6.840,00 BNP Paribas
GS1NU3 Put 6.985,20 6.840,00 Goldman Sachs
TB1FT2 Put 6.940,42 6.836,32 HSBC Trinkaus&B...
TB1G50 Put 6.835,00 6.835,00 HSBC Trinkaus&B...
TB1FTE Put 6.935,41 6.831,38 HSBC Trinkaus&B...
BN1S8L Put 6.900,00 6.831,00 BNP Paribas
LS428A Put 6.916,39 6.830,00 Lang und Schwar...
BN1T3B Put 6.830,00 6.830,00 BNP Paribas
CG85ZA Put 6.914,42 6.830,00 CitiWarrants
BN1SZX Put 6.830,00 6.830,00 BNP Paribas
CB09VS Put 6.950,03 6.830,00 Commerzbank
GS02GN Put 6.910,26 6.825,99 Goldman Sachs
CB23G1 Put 6.825,00 6.825,00 Commerzbank
CG3866 Put 6.825,00 6.825,00 CitiWarrants
CG3721 Put 6.825,00 6.825,00 CitiWarrants
CG3879 Put 6.825,00 6.825,00 CitiWarrants
CB09TH Put 6.825,00 6.825,00 Commerzbank
CB16Q6 Put 6.825,00 6.825,00 Commerzbank
TB1HFD Put 6.825,00 6.825,00 HSBC Trinkaus&B...
DZ0G25 Put 6.825,00 6.825,00 DZ Bank
BN1TSK Put 6.890,00 6.821,10 BNP Paribas
BN1SZW Put 6.820,00 6.820,00 BNP Paribas
BN1S7T Put 6.820,00 6.820,00 BNP Paribas
GS1NU2 Put 6.965,14 6.820,00 Goldman Sachs
LS9B04 Put 6.820,00 6.820,00 Lang und Schwar...
LS368A Put 6.820,00 6.820,00 Lang und Schwar...
DR7136 Put 6.814,67 6.814,67 Dresdner Bank
BN1S8K Put 6.880,00 6.811,20 BNP Paribas
DR714L Put 6.914,89 6.811,16 Dresdner Bank
BN1SZV Put 6.810,00 6.810,00 BNP Paribas
TB1G4Z Put 6.810,00 6.810,00 HSBC Trinkaus&B...
BN1T3A Put 6.810,00 6.810,00 BNP Paribas
GS02GP Put 6.876,55 6.809,13 Goldman Sachs
SEL8W2 Put 7.018,28 6.807,00 Sal. Oppenheim
CB233V Put 6.925,00 6.805,00 Commerzbank
BN1TSJ Put 6.870,00 6.801,30 BNP Paribas
BN1WSS Put 6.800,00 6.800,00 BNP Paribas
DB70BG Put 6.800,00 6.800,00 Deutsche Bank
DR044D Put 6.800,00 6.800,00 Dresdner Bank
CB09WV Put 6.924,99 6.800,00 Commerzbank
DR044H Put 6.800,00 6.800,00 Dresdner Bank
DR044M Put 6.800,00 6.800,00 Dresdner Bank
CG88KH Put 6.881,35 6.800,00 CitiWarrants
BN1WW8 Put 6.800,00 6.800,00 BNP Paribas
CB236K Put 6.800,00 6.800,00 Commerzbank
CB236S Put 6.800,00 6.800,00 Commerzbank
CB236Z Put 6.800,00 6.800,00 Commerzbank
BN1WST Put 6.800,00 6.800,00 BNP Paribas
TB1JX6 Put 6.800,00 6.800,00 HSBC Trinkaus&B...
TB1FTD Put 6.885,30 6.782,02 HSBC Trinkaus&B...
BN1WW1 Put 6.780,00 6.780,00 BNP Paribas
TB1JX5 Put 6.775,00 6.775,00 HSBC Trinkaus&B...

CB24G1 Call 6.750,00 6.750,00 Commerzbank
CB24E1 Call 6.625,00 6.750,00 Commerzbank
DR05ZJ Call 6.750,00 6.750,00 Dresdner Bank
DB79BR Call 6.750,00 6.750,00 Deutsche Bank
CB24F6 Call 6.750,00 6.750,00 Commerzbank
DR05ZG Call 6.750,00 6.750,00 Dresdner Bank
BN1WWM Call 6.750,00 6.750,00 BNP Paribas
CB24G6 Call 6.750,00 6.750,00 Commerzbank
DR05ZE Call 6.750,00 6.750,00 Dresdner Bank
TB1JX3 Call 6.750,00 6.750,00 HSBC Trinkaus&B...
AA0YQ5 Call 6.647,00 6.750,00 ABN-Amro
DR05ZM Call 6.650,00 6.749,75 Dresdner Bank
CB24E5 Call 6.625,00 6.745,00 Commerzbank
TB1JWL Call 6.740,00 6.740,00 HSBC Trinkaus&B...
LS0C93 Call 6.730,00 6.730,00 Lang und Schwar...
BN1WWS Call 6.730,00 6.730,00 BNP Paribas
CB24F5 Call 6.725,00 6.725,00 Commerzbank
CB24G0 Call 6.725,00 6.725,00 Commerzbank
CG3884 Call 6.725,00 6.725,00 CitiWarrants
CB24G5 Call 6.725,00 6.725,00 Commerzbank
TB1JX2 Call 6.725,00 6.725,00 HSBC Trinkaus&B...
TB1JUS Call 6.625,00 6.724,38 HSBC Trinkaus&B...
BN1WWL Call 6.720,00 6.720,00 BNP Paribas
LS0C92 Call 6.705,00 6.705,00 Lang und Schwar...
CB24F9 Call 6.700,00 6.700,00 Commerzbank
CB24G4 Call 6.700,00 6.700,00 Commerzbank
BN1WWR Call 6.700,00 6.700,00 BNP Paribas
TB1JX1 Call 6.700,00 6.700,00 HSBC Trinkaus&B...
CB24F4 Call 6.700,00 6.700,00 Commerzbank
DB79BQ Call 6.700,00 6.700,00 Deutsche Bank
CB23R5 Call 6.581,21 6.700,00 Commerzbank
GS2NNU Call 6.561,33 6.700,00 Goldman Sachs
BN1WGN Call 6.690,00 6.690,00 BNP Paribas
TB1JPZ Call 6.690,00 6.690,00 HSBC Trinkaus&B...
AA0YNG Call 6.581,00 6.680,00 ABN-Amro
BN1WFM Call 6.680,00 6.680,00 BNP Paribas
LS0C74 Call 6.680,00 6.680,00 Lang und Schwar...
GS2NNT Call 6.541,33 6.680,00 Goldman Sachs
LS0C15 Call 6.680,00 6.680,00 Lang und Schwar...
CB23C3 Call 6.675,00 6.675,00 Commerzbank
TB1JSN Call 6.675,00 6.675,00 HSBC Trinkaus&B...
CB23D3 Call 6.675,00 6.675,00 Commerzbank
CB23E3 Call 6.675,00 6.675,00 Commerzbank
CG3858 Call 6.675,00 6.675,00 CitiWarrants
GS029V Call 6.606,89 6.674,31 Goldman Sachs
GS01SP Call 6.606,89 6.674,31 Goldman Sachs
GS01U2 Call 6.606,89 6.674,31 Goldman Sachs
TB1JUR Call 6.575,00 6.673,63 HSBC Trinkaus&B...
BN1WGM Call 6.670,00 6.670,00 BNP Paribas
CB23H3 Call 6.552,41 6.670,00 Commerzbank
TB1JPY Call 6.665,00 6.665,00 HSBC Trinkaus&B...
TB1JU1 Call 6.665,00 6.665,00 HSBC Trinkaus&B...
GS2NLZ Call 6.522,66 6.660,00 Goldman Sachs
GS01SN Call 6.573,18 6.657,45 Goldman Sachs
GS01U1 Call 6.573,18 6.657,45 Goldman Sachs
GS029U Call 6.573,18 6.657,45 Goldman Sachs
LS0C14 Call 6.655,00 6.655,00 Lang und Schwar...
LS0C73 Call 6.655,00 6.655,00 Lang und Schwar...
CB23E2 Call 6.650,00 6.650,00 Commerzbank
TB1JSM Call 6.650,00 6.650,00 HSBC Trinkaus&B...
DR044K Call 6.650,00 6.650,00 Dresdner Bank
DB46BX Call 6.650,00 6.650,00 Deutsche Bank
DR044P Call 6.650,00 6.650,00 Dresdner Bank
DR044F Call 6.650,00 6.650,00 Dresdner Bank
BN1WFL Call 6.650,00 6.650,00 BNP Paribas
BN1WGG Call 6.650,00 6.650,00 BNP Paribas
CB23C2 Call 6.650,00 6.650,00 Commerzbank
CB23D2 Call 6.650,00 6.650,00 Commerzbank
BN1WGL Call 6.650,00 6.650,00 BNP Paribas
CB23N4 Call 6.532,40 6.650,00 Commerzbank
DR044S Call 6.550,00 6.648,25 Dresdner Bank
CB23H2 Call 6.527,40 6.645,00 Commerzbank
GS01U0 Call 6.517,00 6.640,60 Goldman Sachs
GS01SM Call 6.517,00 6.640,60 Goldman Sachs
GS029T Call 6.517,00 6.640,60 Goldman Sachs
GS01QF Call 6.517,00 6.640,60 Goldman Sachs
TB1JKJ Call 6.635,00 6.635,00 HSBC Trinkaus&B...
TB1JT1 Call 6.536,00 6.634,04 HSBC Trinkaus&B...
LS0C13 Call 6.630,00 6.630,00 Lang und Schwar...
GS2NLY Call 6.502,64 6.630,00 Goldman Sachs
BN1WGK Call 6.630,00 6.630,00 BNP Paribas
DB60BU Call 6.501,29 6.630,00 Deutsche Bank
CG3857 Call 6.625,00 6.625,00 CitiWarrants
CB23C1 Call 6.625,00 6.625,00 Commerzbank
CB23D1 Call 6.625,00 6.625,00 Commerzbank
CB23E1 Call 6.625,00 6.625,00 Commerzbank
TB1JSL Call 6.625,00 6.625,00 HSBC Trinkaus&B...
GS01TZ Call 6.472,06 6.623,74 Goldman Sachs
GS01L6 Call 6.472,06 6.623,74 Goldman Sachs
GS01SL Call 6.472,06 6.623,74 Goldman Sachs
GS01KG Call 6.472,06 6.623,74 Goldman Sachs
TB1JUQ Call 6.525,00 6.622,88 HSBC Trinkaus&B...
BN1WE9 Call 6.557,00 6.622,57 BNP Paribas
CB23H1 Call 6.502,39 6.620,00 Commerzbank
AA0YMU Call 6.518,00 6.620,00 ABN-Amro
BN1WFK Call 6.620,00 6.620,00 BNP Paribas
TB1JL3 Call 6.617,03 6.617,03 HSBC Trinkaus&B...
TB1JPX Call 6.615,00 6.615,00 HSBC Trinkaus&B...
GS2NLX Call 6.482,64 6.610,00 Goldman Sachs
BN1WFS Call 6.610,00 6.610,00 BNP Paribas
GS01TY Call 6.404,64 6.606,89 Goldman Sachs
GS01KF Call 6.404,64 6.606,89 Goldman Sachs
GS01SK Call 6.404,64 6.606,89 Goldman Sachs
GS01L5 Call 6.404,64 6.606,89 Goldman Sachs
LS0C12 Call 6.605,00 6.605,00 Lang und Schwar...
BN1WE8 Call 6.537,00 6.602,37 BNP Paribas
CB23C0 Call 6.600,00 6.600,00 Commerzbank
CG88KD Call 6.523,45 6.600,00 CitiWarrants
CB23D0 Call 6.600,00 6.600,00 Commerzbank
CB23E0 Call 6.600,00 6.600,00 Commerzbank
TB1JKY Call 6.600,00 6.600,00 HSBC Trinkaus&B...
DR044J Call 6.600,00 6.600,00 Dresdner Bank
CB23N3 Call 6.482,39 6.600,00 Commerzbank
BN1WGJ Call 6.600,00 6.600,00 BNP Paribas
DB46BW Call 6.600,00 6.600,00 Deutsche Bank
BN1WGF Call 6.600,00 6.600,00 BNP Paribas
DR044E Call 6.600,00 6.600,00 Dresdner Bank
BN1WFJ Call 6.600,00 6.600,00 BNP Paribas
DR044N Call 6.600,00 6.600,00 Dresdner Bank
DR044R Call 6.500,00 6.597,50 Dresdner Bank
CB23H0 Call 6.477,38 6.595,00 Commerzbank
TB1JKH Call 6.590,00 6.590,00 HSBC Trinkaus&B...
GS2NLW Call 6.462,62 6.590,00 Goldman Sachs
BN1WFZ Call 6.590,00 6.590,00 BNP Paribas
BN1WE7 Call 6.517,00 6.582,17 BNP Paribas
LS0C11 Call 6.580,00 6.580,00 Lang und Schwar...
BN1WFH Call 6.580,00 6.580,00 BNP Paribas
CG3856 Call 6.575,00 6.575,00 CitiWarrants
CB23C9 Call 6.575,00 6.575,00 Commerzbank
CB23D9 Call 6.575,00 6.575,00 Commerzbank
CG3873 Call 6.875,00 6.575,00 CitiWarrants
TB1JKX Call 6.575,00 6.575,00 HSBC Trinkaus&B...
CB23B9 Call 6.575,00 6.575,00 Commerzbank


mfg
YD
Guten Morgen,
heut gehts rund.
Natürlich geht es hoch - weil ja schon gestern die Mehrzahl erläutert hat, daß es hoch geht.
Nikkei Plus - Dax Plus - FDow weit im Plus.
Dresdner Bank 1 Milliarde Abschreibungen - das ist natürlich als Garant für 2 % Plus im Dax etwas wenig.
Nicht schlecht genug für extrem steigende Kurse.
Heut abend wissen wir es.
einen Guten Morgen an alle unermüdlichen Schreibern bin ja so froh das es euch gibt !

nach der hohen Wochenend Einschaltquote im Thread kann es nur nach oben gehn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.610 von NedRise am 07.04.08 08:00:17Seit 8 Uhr long.
Hoffe, daß ich mal auf Einstand absichern kann.
Jetzt erst 3 Pkt. Plus da geht es noch nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.627 von Standuhr am 07.04.08 08:05:27Sie haben mich erschrocken - bin raus und flat.
Guten morgen

allen eine gute erfolgreiche Woche.

Dank an Bernie

Nikkei im plus, wo steht dann unser Dax heute abend, vielleicht im minus ? mal sehen.
Die Börse wirds schon richten.
hafri
Moin Moin!

Für die PairTrader:

Denkbar das AUD/USD an einem High arbeitet was paar Tage halten kann...Sollte er die Highs vom Freitag nicht deutlich mehr nehmen, ist eine gute Chance auf > 200 Pips Downmove...Wäre lecker...

Werd es dort heute versuchen...Aber da keine klaren Marken lieber mit wenig Einsatz immer mal wieder antesten...(Auch mit kleinen Nachkäufen solange er die Highs nicht deutlich nimmt...

GBP/USD sieht auch sehr Short aus...Bei Erholungen werde ich auch dort die kurze Seite suchen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.648 von Standuhr am 07.04.08 08:11:32Heute werden wir die 6.800 nach oben durchbrechen, wenn Alcoa nicht entäuscht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.704 von DiMatteo am 07.04.08 08:26:33Ja bestimmt - ganz sicher aber ab 9 Uhr schon hopp oder erst mal etwas runter und dann erst Raketenstart. ????
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.704 von DiMatteo am 07.04.08 08:26:33Alcoa meldet doch erst nach market close?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.680 von mrbody am 07.04.08 08:20:28Morgen

BP würde ich auch gerne shorten, warte nur noch auf einen kurzfristigen Einstieg.

Daily Dreieck, gerade oben abgeprallt am Freitag. Weekly habe ich auf Sell.

Test und vielleicht Bruch des Dreeicks nach unten wäre das Ziel.



Aluminum producer Alcoa, Inc. (AA:alcoa inc com
News, chart, profile, more
Last: 39.00+0.46+1.19%

4:03pm 04/04/2008

Delayed quote dataAdd to portfolio
Analyst
Create alertInsider
Discuss
Financials
Sponsored by:
AA 39.00, +0.46, +1.2%) kicks season off with an earnings release Monday after the market closes. Analysts anticipate the producer will report a drop in profits, excluding special charges, from the year-ago quarter. Poor demand from the auto and construction industries, higher energy costs and a weak U.S. dollar, which crimps its overseas production margins, likely dragged down profits, analysts say.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.704 von DiMatteo am 07.04.08 08:26:33Heute werden wir die 6.800 nach oben durchbrechen, wenn Alcoa nicht entäuscht.

Entschuldigung aber der Satz ist in sich nicht schlüssig, um nicht zu sagen QUATSCH
:p

ab 22:00 Uhr MEZ Alcoa Quartalsbericht

vs.

Dax(Future)schluss 22Uhr


Da kann Dax HEUTE die Alcoa-Zahlen noch garnicht einpreisen :yawn:
ganz sicher aber ab 9 Uhr schon hopp oder erst mal etwas runter und dann erst Raketenstart. ????

Wäre mir aus gegebenem Anlass lieber, aber wahrscheinlich beginnt der Tag für mich mit dickem Minus :(. X-DAX ist schon über war gerade schon auf 6807.
Jetzt kriechen sie langsam nach oben.
Meine longs sind ja auch fort.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.728 von grgrgr am 07.04.08 08:31:11Stimmt, hatte ich eigentlich vor Börseneröffnung erwartet, aber du hast Recht. Dann macht meine Aussage keinen Sinn mehr.

Ich bleibe aber bullish.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.730 von Roundturn_50Mark am 07.04.08 08:31:46Jo, sieht aus als ob man da heute gut was machen kann...Müßte mich schon sehr irren...Ich dachte ja Freitag noch das er bis 2,004 läuft, aber hat er nicht ganz geschafft...Aber im großen Bild nun eher Short...
Ich merk schon wieder was los.
Seit 8 Uhr 27 Pkt. hoch und zwar jetzt ruckartig.
Vorsicht !
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.759 von Standuhr am 07.04.08 08:36:16Ich merk schon wieder was los.
Seit 8 Uhr 27 Pkt. hoch und zwar jetzt ruckartig.
Vorsicht !


Ich merks nicht...:(

Was genau meinst du? Würde es handeln wenn es mir logisch erscheint gern...

Denkst es geht um 9 runner oder was?
guten morgen..... :D

na da zieht die mafia ja wieder ganz schön hoch..... :rolleyes:

ich halte mal bissl umgekehr gegen......

ersten long FGBL knapp unter diesem pivotdings.......
ziel dieses andere pivotdings.......

aber enger stop :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.774 von mrbody am 07.04.08 08:39:523 x short gewesen und paar Pkt. mitgenommen.
Jetzt wart ich auf 9 Uhr.
Wenn es 9 Uhr wieder unter 7800 geht, dann waren die Spielchen wieder mal ekelhaft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.817 von Standuhr am 07.04.08 08:49:13ich mach mal auf Coolman und bleib im Short
irgendwie spinnt mein fdax-chart heute morgen, max soll bei 884 gewesen sein laut Liste im chart geht er aber nur bis 79? War war denn das high?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.831 von NedRise am 07.04.08 08:52:07Wenn dieser Angriff auf die 6.800 Erfolg hat und sie nun doch überwunden wird ist der Weg zu 7.000/7.100 frei und wir erleben diese Woche viele grün ! :D
Moin Moin,

ich bin schon sehr lange stiller Mitleser und finde den Thread ganz große Klasse:kiss:

In Zukunft werde ich auch ab und an hier schreiben.

Viel Erfolg!

Neubert
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.801 von Flori911 am 07.04.08 08:45:43:confused:

mein Bund war schon 115,20 rum
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.846 von Monrose2006 am 07.04.08 08:55:06Die Börse schock derzeit jedenfalls nichts mehr, selbst die Japaner steigen und steigen.

Gründe für fallende Kurse sehe ich jedenfalls derzeit keine mehr - alle schlechten News sind letzte Woche einfach verpufft.

Die Fonds müssen Ihr Geld investieren und die Kurse sind attraktiv.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.858 von Bernecker1977 am 07.04.08 08:57:40Son großer Hosenbund.
Da brauchst Du ja nen gewaltigen Gürtel.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.858 von Bernecker1977 am 07.04.08 08:57:40abn ca ,20 differenz...... :yawn:

soviel zu relaitätsnahen kursen..... :cry: :cry: :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.860 von Monrose2006 am 07.04.08 08:57:50Fonds haben nur das Geld der Anleger und diese schieben zur Zeit nicht soooo viel rein...Die Cashquoten bei den "normalen" Investmentfonds sind nicht soooo hoch und Hedgefonds haben sogar Nettomittel Abflüsse...

Also, nicht einfach irgendwas erzählen weil es so klingt wie etwas was man mal gehört hat...

Oder bring mal ne Quelle...;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.858 von Bernecker1977 am 07.04.08 08:57:40aber 1/3 mal off +9 :look:
rest stop -2
und TP an diesem pivotdings eingegeben......

btw: E / yen könnte man gleich mit engen stop mal shorten...... :look:
moin :( :( EUR/USD long geflogen

+0,00005 statt >80/100 pippen (SL nitt nachgezogen)

bildsche vom vor´m wochenende



:O
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.884 von Flori911 am 07.04.08 09:00:45Ahh okay ABN, hab ich nicht daran gedacht -DANKE!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.945 von Bernecker1977 am 07.04.08 09:08:38aber wird wohl nix ..... :rolleyes: :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.956 von Flori911 am 07.04.08 09:09:46wenn er runter will, ok, dann aber richtig :rolleyes:

übers Wochenende habe ich mir mal alle Indis bis momatlich angesehen, laufen doch sehr unterschiedlich, anbei mal meine Sicht zum Dow , das meiste ist da IMHO "gelaufen"........
Freiwillig hat der dax sein Euter nicht geöffnet für mich aber ich hab mit shorts nachgeholfen.
Es reicht seit 9 Uhr.:laugh:
GBP/USD habe ich mal 50% raus mit +37 Pips...

Rest läuft mit SL -10 einfach al weiter. Ich hoffe das dort noch der freie Fall einstetzt...

AUD/USD aktuell 20 Pips vorn, TV bei 30 Pips geplant...
guten morgen!

JRC--F Dax: auf Stundenbasis über 6900 weitere Kursgewinne bis 6950 u. 7000 ca., auf Stundenbasis unter 6760 weiter bis 6680-6700

gruss JM
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.680 von mrbody am 07.04.08 08:20:28Bist Du das der die Charttechnik (Bruch Pivotdings) beim Euro/USD-Future kaputtmacht
:confused::mad:

Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.271 von Bernecker1977 am 07.04.08 09:48:52Bin im E/U heute noch "unschuldig"...:laugh:
morgen zusammen,

kann mir einer bitte mal us indices cmc durchgeben, danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.407 von Standuhr am 07.04.08 10:02:216900 Daxfuture Psychomarke mit Respekt
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.426 von Bernecker1977 am 07.04.08 10:04:32Mal durchgehandelt bischen, reicht nun :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.385 von didey am 07.04.08 10:00:1112705 DJI
1880 Nasdaq
1382 SUP500
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.469 von Tribun100 am 07.04.08 10:08:25alles klar. dank dir.

nicht schlecht die gaps. ob die heute noch geschlossen werden?

Das Future Gap im Dax ist auch noch offen. Denke werde wohl gleich shorten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.491 von didey am 07.04.08 10:09:58Du hast die Kurse nicht von CMC (weil du CMC nicht nutzen kannst nehme ich an), aber kannst Shorten?:confused:
mist ausgestoppt worden
CMC hat heut wiedermal 5 Punkte Unterschied zu abn
muss ich noch meine Punkte anpassen:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.271 von Bernecker1977 am 07.04.08 09:48:52schöner false breakout :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.541 von Vanos am 07.04.08 10:16:00Seltsam ist es jeden Tag !:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.497 von mrbody am 07.04.08 10:11:08ja hab gerade keinen zugriff auf cmc, da ich nicht zu hause bin. Könnte aber telefonisch orders erteilen. Oder eben durch Zertifikate oder OS handeln.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.633 von didey am 07.04.08 10:26:53achso. Wenn man das ohne Kursversorgung kann, is es ja ok...Dafür würden mir die Ei... äh, Nerven fehlen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.479 von NedRise am 07.04.08 10:09:03m.E. ist heute so ein tag wo LONG einstiege suchen, sinnvoller ist...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.675 von ortlepp am 07.04.08 10:32:15Mal ein gewagter kleiner Wochenausblich - DAX am Freitag über 6.950Pkt, DOW kratz an den 13.000Pkt..
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.675 von ortlepp am 07.04.08 10:32:15Ich hatte 8 Uhr nen bombigen Longeinstieg 6788.:cry:
Ich Dussel hab ihn nicht gehalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.675 von ortlepp am 07.04.08 10:32:15na schaun mer mal ineiner Stunde da kämpf mer mit der 6800 er
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.822.914 von mrbody am 07.04.08 09:05:15Faz berichtete vor ca. einer Woche von Höchstständen bei Geldmarktfonds. Es handelt sich dabei laut Faz um Cash der Verkäufer in der Blase.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.737 von NedRise am 07.04.08 10:39:29:keks:

auch mal übern tellerrand schauen...

Top 5 DAX >

Name Proz.
Volkswagen AG ... +2,29%
Infineon Te... +2,23%
Commerzbank... +2,13%
Hypo Real Esta... +2,08%

E.ON AG Inhabe... +1,93%


+ dow gerade mal 0,6% auf closing freitag, luft etc, egal, mehr sag ich jetzt nitt... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.642 von mrbody am 07.04.08 10:28:26habe kursversorgung über finanztreff. aber da sich die kurse immer etwas unterscheiden frag ich ab und an mal nach. und kleine stückzahlen kann man so auch handeln wenn man sich nur ein paar punkte rausschneiden will klappt das meist sehr gut.
Weit runter lassen sie den Dax nicht. Sofort sind Käufer da wenns mal 5 Pkt. runtergeht.
Irgendwie siehts ja schon long aus. Aber ich trau mich net. Das Pelztier is jetzt eigentlich oberhalb des Kumo. Hmm... Ne ich geh in die Stadt Kaffee trinken.:D
Mist, bei uns schneits,nicht zu fassen....nachher kann ich das Wasser im Wochenendhaus grad wieder abdrehen......
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.755 von hglandes am 07.04.08 10:41:06Und?:confused:

Es ging aber um Cash in Fonds die Aktien kaufen können...

GMF können das ja mal nicht denke ich...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.764 von ortlepp am 07.04.08 10:42:32wie sagt der Kaiser ?
Wenn ich an den Freitag denke : da gaukelten sie im Dax auch bis 14:25 Uhr so lässig rum und dann vor 14:30 Uhr ---- ne Wahnsinnskerze !!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.891 von Standuhr am 07.04.08 10:55:51Wenn ich an den Freitag denke : da gaukelten sie im Dax auch bis 14:25 Uhr so lässig rum und dann vor 14:30 Uhr ---- ne Wahnsinnskerze !!!!

Ja.. und 1 Minute nach 14:30 Uhr..?!..

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.891 von Standuhr am 07.04.08 10:55:51Freitag kamen 14.30Uhr auch wichtige Daten,
dies ist heute meiner Information nach nicht der Fall
Hallo und Guten Morgen !!

Kann mir bitte mal einer etwas erklären oder bestätigen. Ich meine heute morgen irgendwo gelesen zu haben, dass der DAX auf 6700 Punkte konsolidieren sollte um den Aufwärtstrend zu bestätigen.

Wenn ja, ist das richtig so, und warum muss erst etwas runter um weiter zu steigen. Irgendwie steig ich da noch nicht wirklich durch.

Danke für eure Antworten. Gerne auch per BM !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.979 von Bernecker1977 am 07.04.08 11:05:17Wichtige Daten sind (so hab ich beobachtet) zur Zeit wohl nicht mehr Kursbestimmend.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.891 von Standuhr am 07.04.08 10:55:51da hatten wir ja auch nicht schon morgens die Wahnsinnskerze...mich irritieren heute morgen eher die US-Futures, die haben eigentlich noch Platz nach oben m.M.
So Freunde, die Luft dort oben wird jetzt merklich dünn :laugh:

Die Kaufwellen nach oben lassen immer mehr nach, ich denke jetzt werden wir uns ein wenig nach unten orrientieren können :keks:

Gruss
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.004 von Standuhr am 07.04.08 11:07:46Verbesserung : nicht lange Kursbestimmend.:laugh:
@Bernecker et allii.
Guten Tach und Dank an all diejenigen, die sich so viele Mühe mit dem Thread geben und geduldig auf dumme Fragen antworten. Auf diese Nettigkeit möchte ich nämlich einmal zurückgreifen.
Nachdem ich brav alles vorne über Futures gelesen habe und ordentlich mit Zetris und CfDs geübt habe, dachte ich eigentlich, ab Herbst auf Futures umzusteigen. Nach der superinteressanten Diskussion (auch, aber nicht nur über Futures) gestern Abend wurde mir aber klar, dass ich noch nix kapiert habe.
Z.B.

"Beispiel 2: User KaterMauzEurostoxx hat noch 100 Daxfutures vom Vortag im Depot Gegenwert am Markt 15 Millionen (???) und entschliesst sich für besseren Verkaufskurs gegen 13Uhr ein paar Dowfutures im Gegenwert 100.000€ zu ordern -> Dowfuture steigt aufgrund des geringen Volumens 20 Punkte und Dax folgt 10 Punkte zugleich = Gewinn 25.000€ + Gewinn der Dowfutures"

Wenn das problemlos so ginge, müsste sich ja der Future völlig vom Index lösen? Da das nicht der Fall ist, müssen hinter jeder Ecke eine Millionen Arbritageure lauern, oder? Aber dann muss man doch, damit der Plan oben klappt, diesen Arbritrageuren zuvorkommen? Kann man das tatsächlich hinkriegen (keine Sorge, werde nicht versuchen es nachzumachen)??

Und allgemein gesprochen, weil hier so oft von "Hochziehen" gesprochen wird: Wenn man sein Zeug dann irgendwann wieder loswerden will, dann ziehts mans doch genau so runter, oder? Das kann doch nur Sinn bei Verfällen machen ---- Aber bei k.o´s und CFDs??? Das will mir einfach nicht in den Kopf.
Sorry für die dumme Frage, aber manchmal ist man halt was vernagelt.

Ansonsten steht das aber mal fest: da es prinzipiell ausgeschlossen ist, dass die Kapitalmehrheit am Markt etwas "hochziehen" will, sondern immer genau so viel Kapital "runterziehen" will, kann dieses Gerangel nicht den Indexstand erhöhen, sondern nur die Volatilität. Wenns anders wäre, hätten wir das Perpetuum Mobile erfunden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.004 von Standuhr am 07.04.08 11:07:46:confused::confused:

Das sah Freitag aber ganz ganz anders aus...

Minuten vorher waren sie schon Kurstreibend und Minuten nachher das Gegenteil...Also ohne die Daten, wäre es Freitag nicht zu diesen Kerzen gekommen...

Hast du derzeit n Problem mit selektiver Wahrnehmung?

Hatte ich auch mal, doll sogar, das ist sehr gefährlich und das Hauptproblem der Kleinanleger...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.032 von mrbody am 07.04.08 11:10:44ab wann stellt ABN den dow spread auf 3 pkt? gg 12 :confused:

sorry für die fehlenden antworten von freitag, wenig zeit, ebenso @flori, meinen mist mit EUR/USD hast ja gesehen, viel cäsh liegen lassen :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.006 von grgrgr am 07.04.08 11:07:59...mich irritieren heute morgen eher die US-Futures, die haben eigentlich noch Platz nach oben m.M.

..das dürfte noch werden heute.., da hab ich fast gar keine Sorge..

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.032 von mrbody am 07.04.08 11:10:44Alle haben am Freitag schlechte Daten erwartet und ein Einhergehen mit fallenden Kursen.
Das hat wohl Deiner Meinung nach die Kurse in 3 Minuten 50 Pkt. hochgeknallt.
Ich bin mir da absolut nicht sicher und nehme auch wahr was ich sehe. Sorge Dich nicht um mich. Stehe im Gewinn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.028 von hglandes am 07.04.08 11:10:33Und allgemein gesprochen, weil hier so oft von "Hochziehen" gesprochen wird: Wenn man sein Zeug dann irgendwann wieder loswerden will, dann ziehts mans doch genau so runter, oder? Das kann doch nur Sinn bei Verfällen machen ---- Aber bei k.o´s und CFDs??? Das will mir einfach nicht in den Kopf.
Sorry für die dumme Frage, aber manchmal ist man halt was vernagelt.


Das versuche ich einigen Usern doch schon lange zu erklären...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.032 von mrbody am 07.04.08 11:10:44


ich habe hier mal ein Bild von schlechten Arbeitsmarktdaten von vor paar Jahren, sieht ja sehr ähnlich aus, ich würde mich nicht darauf verlassen, daß das als positiv zu interpretieren ist, was da gerade läuft :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.028 von hglandes am 07.04.08 11:10:33Es könnte sein, daß dieses ganze Gerede über Hochziehen u.s.w.
nur leeres Geschwätz ist und Du drauf gekommen bist !

Aber psssst ..... :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.085 von Standuhr am 07.04.08 11:17:00Das hat wohl Deiner Meinung nach die Kurse in 3 Minuten 50 Pkt. hochgeknallt.

Absolut! Denk mal drüber nach...Kleine Heinzis sind Short mit SL 20-40 Punkten...Als diese Bewegung vorher kam, wußten einige "Profis" bestimmt schon was danach kommt...;) (Und haben evtl auch so gehandelt)

Und Sorgen mache ich mir nicht...Ich finde nur man sollte die Welt ein wenig objektiver sehen...Nicht nur alles so, wie es in den eigenen Kram passt.;)

Weißt schon wie ich es meine denke ich...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.823.797 von mrbody am 07.04.08 10:46:06Die Fonds nicht, aber die Kontoinhaber. Die Überlegung ist etwa folgende:

Erstens: Die Tagegelder wuchsen sprunghaft Ende vergangenen Jahres. Schlussfolgerung: es ist Geld das aus Verkäufen von Gold, Aktien etc. stammt.
Zweitens: es ist Geld, das auf Basis fundamentaler Überlegungen wandert. "Aktien sind zu teuer, also verkaufe ich"
Da alle anderen Assets ebenfalls teuer waren, wurde es geparkt und wartet auf eine Anlagemöglichkeit.
Geld das aus fundamental begründeten Verkäufen stammt, sucht fundamental begründete Anlagemöglichkeiten. Bei Aktien Kennzahlen, Cashflow, KGV, Buchwert...
Fundamentale Anleger kaufen eine Aktie, die sie bei Dax 6200 für billig halten selbst dann, wenn sie nicht ausschließen können, dass der Dax noch auf 5000 fällt. Weil sie das nicht vorhersagen zu könne glauben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.095 von Sdrasdwutje am 07.04.08 11:18:15Jawoll - diese Säcke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.095 von Sdrasdwutje am 07.04.08 11:18:15Also die "echte" Reaktion ist ja sehr oft, die direkte danach...

Manchmal bedarf es nur ein paar Tage der Einsicht...

Mit den Worten von Viola: Aber pssst!:D
Hi,

meine Future Kurse werden im Moment nicht angezeigt :-(
Was war denn heute im Dax Future der Höchststand? Danke
so Danke, das war es für Heute hab noch mehrere Kundenbesuche zu machen bis Morgen !
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.112 von vvogel am 07.04.08 11:19:50Frau Vogel! Ich bin hocherfreut! Von Ihnen lass ich mich immer gerne vergackeiern! :)

(Aber nur wenn ich auf eine ernste Frage zu, sagen wir mal Optionsscheinen, dann auch eine ernste Antwort kriege)
:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.129 von hglandes am 07.04.08 11:21:28Die Fonds nicht, aber die Kontoinhaber. Die Überlegung ist etwa folgende:

Ich möchte mit dir darüber nicht dissen, denn ich sehe es zwar ein wenig anders, aber wichtiger noch: Darum ging es nicht! Es ging drum das ein User meinte, das Fonds mit ihrem Cash den Markt nach oben holen werden und ich dann sagte, so ist es nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.167 von hglandes am 07.04.08 11:24:52Die Antwort war ernst - Du hast die Zusammenhänge richtig
erkannt - lass Dich nicht von den Verschwörungs-Theoretikern
und Mafia-Gläubigen irritieren.

Aber wenn ich einfach nur so schreiben würde "Du hast recht"
dann wäre das doch langweilig :D
Guten Morgen,

hat jemand eine Meinung zur Pampe?

Meines Erachtens ist der Anstieg der letzten Handelstage eher auf Umschichtungen wegen des schwachen Dollars zurückzuführen denn fundamental begründet (Lagerbestände gestiegen). Wenn die kommenden Quartalszahlen die Furcht vor einer Rezession nähren, sollte dieser Effekt - eingedenk dessen, was BlaueAugen schreibt - überkompensiert werden durch die Erwartung fallender Nachfrage.

Beste Grüße

cs
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.200 von vvogel am 07.04.08 11:27:55lass Dich nicht von den Verschwörungs-Theoretikern
und Mafia-Gläubigen irritieren.



Eben.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.028 von hglandes am 07.04.08 11:10:33Ansonsten steht das aber mal fest: da es prinzipiell ausgeschlossen ist, dass die Kapitalmehrheit am Markt etwas "hochziehen" will, sondern immer genau so viel Kapital "runterziehen" will, kann dieses Gerangel nicht den Indexstand erhöhen, sondern nur die Volatilität. Wenns anders wäre, hätten wir das Perpetuum Mobile erfunden.

Hallo!
Ich weiss zwar nicht, ob das beschriebene Szenario funktioniert. Aber - ich beobachte einige ETF`s. Dort ist im Laufe der letzten Wochen immer wieder zu beobachten gewesen, dass es z.B. bei dem SPY mit kleinen Umsätzen rauf ging und dann mit grossen Umsätzen runter. Man hat sich dort zum raufziehen natürlich alles zunutze gemacht, was so ging - an Meldungen, e.t.c.
Letztlich konnte man beobachten, dass das Up-Volume in aller Regel immer niedriger war als das Down-Volume. Ein verlässlicher Indikator, die letzten Wochen, dass die Kursanstiege nicht nachhaltig sein konnten.
Wie es aktuell ausschaut, da habe ich nicht den Überblick. War letzte Woche nur wenig am Markt. Allerdings den grösseren Anstieg hat man voraussehen können. Zumindest technisch war es Zeit dafür. Auch waren die meisten Indizes aus den Down-Trends von Anfang Januar bis Ende Februar rausgelaufen. Sprich, den Bären ging erstmal die Luft aus. Momentan gibt es immer noch viel Pessimisten, so wie ich das überall immer lese. Müsste eigentlich noch gegen aktuell fallende Kurse sprechen. Wobei die Märkte das erste Erholungsziel nahezu erreicht haben.

MfG.
s.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.254 von stupidgame am 07.04.08 11:32:28Hallo!
Ich weiss zwar nicht, ob das beschriebene Szenario funktioniert. Aber - ich beobachte einige ETF`s. Dort ist im Laufe der letzten Wochen immer wieder zu beobachten gewesen, dass es z.B. bei dem SPY mit kleinen Umsätzen rauf ging und dann mit grossen Umsätzen runter. Man hat sich dort zum raufziehen natürlich alles zunutze gemacht, was so ging - an Meldungen, e.t.c.


Das es mit unterschiedlichen Volumen in eine Richtung geht, ist normaler Handel und auch ab und an ein guter Indikator!

Aber es hat nichts mit dem Mafiagedönse zu tun...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.149 von karina1507 am 07.04.08 11:23:28Höchstand Dax Future bitte. Danke
also wenn ich nicht schon LONG wäre dann wohl jetzt

5er dreht wieder auf UP (imho)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.149 von karina1507 am 07.04.08 11:23:28:)Moin 6909,50 um 09.23
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.254 von stupidgame am 07.04.08 11:32:28Übrigens mit eine Ursache für den Anstieg ab Anfang April sollte sein, dass die Notenbanken, weltweit die Gelmärkte zum Quartalsende zugeschüttet hatten. Aus Angst, es gäbe starke Verwerfungen. Von der Liquidität war sicher noch was übrig. Das ist im neuen Quartal dann in die Märkte gepumpt worden. Ist die Frage, wann das aufgebraucht ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.297 von karina1507 am 07.04.08 11:36:18:confused: wie wärs mit onviste kirsche :keks:

6.909,50 :O
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.288 von mrbody am 07.04.08 11:35:30Aber es hat nichts mit dem Mafiagedönse zu tun...

Na sicher nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.302 von ortlepp am 07.04.08 11:36:41;)

wenn´s der bursche über die stunde schafft haben wir ein fantastisches
"upside tasuki gap"

(trndfolger, wat willste mehr.........)

Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.309 von stupidgame am 07.04.08 11:37:32Übrigens mit eine Ursache für den Anstieg ab Anfang April sollte sein, dass die Notenbanken, weltweit die Gelmärkte zum Quartalsende zugeschüttet hatten. Aus Angst, es gäbe starke Verwerfungen. Von der Liquidität war sicher noch was übrig. Das ist im neuen Quartal dann in die Märkte gepumpt worden. Ist die Frage, wann das aufgebraucht ist.

Sorry, aber so läuft das nicht...Mußt dich mal mit dem Thema erst befassen und dann ne Meinung bilden...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.004 von Standuhr am 07.04.08 11:07:46Na wenn Du das sagst... :yawn:
Ich setze mal auf den MittagsBullenTrieb - Stopp unter die Tiefs der letzten Stunde jetzt
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.028 von hglandes am 07.04.08 11:10:33Vergleich doch mal das Volumen im DaxFuture, in der Kasse und in US-Futures sagen wir 13.30Uhr-14Uhr oder 12.40Uhr-12.55Uhr ;)

Will keinen bekehren, war nur so geschrieben...handle sowas nicht weil ich dafür zu geringe Kapitalbasis habe aber wenn Du genau schaust erkennst Du in den Beispielen vielleicht ähnlich klingende Usernamen und fragst dann das passende die passende Person :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.370 von Bernecker1977 am 07.04.08 11:43:42:rolleyes:
Stopp unter die Tiefs der letzten Stunde jetzt


die tiefs der letzten stunde sind aber über uns..........
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.414 von Bernecker1977 am 07.04.08 11:47:23Vergleich doch mal das Volumen im DaxFuture, in der Kasse und in US-Futures sagen wir 13.30Uhr-14Uhr oder 12.40Uhr-12.55Uhr



Is trotzdem bissel wie Henne und Ei. Hat mal einer ausgewertet, ob der FDAX wirklich dem Dow hinterherjagt vor 15.30? Oder jagt der Dow dem zu der Zeit umsatzstärksten FDAX hinterher...?:confused:

Sowas könnte man sicher rausbekommen mit der richtigen Technik (Also wo die Zeit zwischen den Moves gemessen wird), aber diese ganzen Sachen sind mir nicht so wichtig das ich es testen würde...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.424 von ditano am 07.04.08 11:47:49Vielleicht habe ich mich nur verbal falsch artikuliert :cry:

Lassee mal Bild für mich sprechen

@ Ortlepp

Ab 12 wohl die 3 Punkte Spread im Dow...Denn noch sind es 5...
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.510 von mrbody am 07.04.08 11:55:34Ich wollte mit den 3 Beispielen gestern auch nur etwas zum Thema "Manipulation" im weitesten Sinne schreiben,
hätte ich gewusst dass dies gleich als 1000%ig-sofot-umzusetzende-Handelsanweisung interpretiert werden würde, hätte ich mir die Zeit gespart
:(

Alles kann -nix muss :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.538 von mrbody am 07.04.08 11:58:26die säcke eh - lieg schon vorne ;) thx
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.523 von Bernecker1977 am 07.04.08 11:56:58;)

hab ik jenauso. schön wäre ein top-break, dann würds mal schön fliegen.

hab ooch´n bildchen. bis dato läufts astrein...........

(aktuell anfang der 3 rechts im bildsche)




(nebenbei beginnt heut der telekom prozess)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.523 von Bernecker1977 am 07.04.08 11:56:58Hab das jetzt mal aufgenommen und bin grad auf Einstand.
Setze stop 10 Pkt. drunter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.601 von ditano am 07.04.08 12:03:10:D

und wenn das top jetzt schon genommen wird hab ich das ziel wohl eher konservativ angesetzt............
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.601 von ditano am 07.04.08 12:03:10:yawn:

axo, "upside tasuki gap" hat sich übrigens durchgesetzt
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.539 von Bernecker1977 am 07.04.08 11:58:31Habe nix gelesen von Gestern. Daher konnte ich auch nix falsch verstehen.

Aber bei all dem Manipulationsgerede:

1. Klar ist es einigen Marktteilnehmern schon untergekommen.;) (Beispiel Citi und die Rentenmärkte wo eben mal mit CTDs und FGBL was "genutzt" werden sollte; Beispiel SoGe mit den FDAXen und auch Wheat damals)
2. Wird es das immer wieder geben
3. Wird es das nie systematisch geben wie manch einer es im Dow und Dax vermutet, denn dann kommen immer die ins Spiel, welche eine solche Manipulation zu ihren Zwecken umdrehen würden und die anderen in den Schwitzkasten nehmen.
4. War das Beipiel SoGe auch n gutes, denn warum haben die nicht den SuP oben gehalten um ihre Fdaxe loszuwerden?:confused:

Nur mal so...Mir fällt mehr ein, aber keine Lust gerade...

Wichtig ist: Wenn es solche Zusammenhänge gibt die man "sieht" ist der Grund auch egal, hauptsache man nutzt es!:cool:;)

Du tust es, gut so!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.325 von ditano am 07.04.08 11:39:04yupp, bin auch für ausbruch und > 12.8oo im DOW als closing :O
Hallo und Mahlzeit!

Einmal eine Frage an die marketindex (ABN) Benutzer hier.

Bei CMC läuft ja das Demokonto nach 10 Tagen oder so ab.

Wie lange kann man in der Demo von ABN arbeiten?
-
duesen
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.200 von vvogel am 07.04.08 11:27:55Naja, also Verschwörungstheorien und Mafia-Gefasel sind sicherlich unangebracht, aber die Beispiele von Großmeister Bernie wären so schon - natürlich nur rein theoretisch - umsetzbar :yawn:;)

Hab da jetzt ne Einladung von irgend so nem Iluminaten-Verein bekommen, die beschäftigen sich wohl mit den neuesten Designer-Lampen oder so.
Das Club-Haus ist ganz schick :look:

Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.623 von mrbody am 07.04.08 12:05:49... oder die €/Yen Währungszocker " irgendwie " schlechte Arbeitsmarktzahlen " vorrausahnen ", wie am Freitag um 14.29 Uhr.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.670 von duesen am 07.04.08 12:10:13:yawn:

unendlich........
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.824.671 von KaterCarloDAX am 07.04.08 12:10:15aber die Beispiele von Großmeister Bernie wären so schon - natürlich nur rein theoretisch - umsetzbar

Auch praktisch sind sie es, aber nicht täglich systematisch wie man es gern denkt hier...

Aber das ist nur meine Meinung...

So genug nun!:laugh:


Wo gehts lang Kater?