DAX-0,05 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,26 %

Warum hält ein Mensch Aktien? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

oder Derivate, sind ja nur Finanzkonstrukte, sinnlos und verwerflich, verdient in 99% der Fälle ja nur der Herausgeber, quasi.

Was solls? Ob Aktien oder Derivate: Alles Scheiss: Macht einen guten Brotjob, seid fleißig, lasst Euch nicht verarschen, kümmert Euch um den Partner und Kinder.

Und Finger weg von der Börse. Ihr seid zu uncool dafür.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.968.257 von hausmannskost am 24.04.08 23:25:25

..Macht einen guten Brotjob, seid fleißig

Machst Du denn auch ´nen guten Blowjob, Günni?:D:D



Didi
Warum posten Menschen, die Aktien Scheisse finden, in Boersenforen herum?

Schliesslich trampele ich als Hetero auch nicht in einem Schwulenforum der dortigen warmen Bruderschaft auf den Nerven herum! :mad:
3 Tag´ lang war der Hausi krank, jetzt säuft er wieder, Gott sei Dank! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.968.257 von hausmannskost am 24.04.08 23:25:25wenn du wissen willst ob eine avokado reif ist musst du nur
mit einem zahnstocher unten in das stiel reinstechen.
wenn er sich leicht wieder rausziehen lässt,dann ist
die avokado reif.
warum hat ein mensch keine aktien?

weil er nicht weiss, dass papiergeld noch weniger wert ist als papieraktien
Die Frage warum ein Mensch Aktien hält ist ähnlich
der - Warum hat Amerika Gunatanamo eingerichtet ?

Beide Dinge entspringen dem Bösen


Alle Reiche dieser Welt bot Satan Jesus an ...
wie könnte er das, wenn die Welt nicht wirklich auch in seinen Händen wäre ??

http://www.israelheute.com/default.aspx?tabid=126&view=item&…

hausmannskost hat recht !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.968.257 von hausmannskost am 24.04.08 23:25:25...für den fall, daß man keine arbeit hat, krank oder alt ist.(und keine kinder hat)
:eek:
cura
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.969.136 von Red_Eileen am 25.04.08 08:46:57bist du lieber ein poor good guy oder ein rich bad guy ? :D
Gute Frage! Warum neigt der Mensch überhaupt dazu in irgendeiner Form zu sparen. Er lebt doch in Deutschland. Da braucht man nix zu sparen. Wenn nix mehr da ist gibts Geld von Papa(Staat).

Aber manch einen überkommen eben archaische Gefühle und man glaubt es können auch schlechtere Zeiten kommen. Und dann erkrankt er und spart einfach - gegen jede Vernunft. Der eine kauft Aktien, der nächste baut Häuser und wieder andere schwören auf die Lebensversicherung.

Aber es gibt gute Therapeuten, die das heilen können. Die zahlt auch übrigens auch der Staat. Allerdings muss erst das schon Ersparte aufgebraucht werden......

nachdenkliche Grüße von
Gernfried2000
Die Kommunisten hier im Board schlagen mal wieder voll zu. Der typische Neidfaktor dieser Spezies gönnt Anderen auch nichts, was ich selbst nicht haben kann.
wilbi
Wie schon Kostolany sagte, 99% kaufen Aktien wegen erhoffter
Kursgewinne. Keiner kauft die Aktie wegen der mickrigen
Dividendenrendite. Der Gewinn ist weiterinvestiert in Wertzuwachs
besser investiert als ausgeschüttet. Vielleicht sollte man die
Bundesregierung daran erinnern, wegen der Abgeltungssteuer und so...
Denen ist es aber wahrscheinlich scheißegal WARUM die Leute Aktien
kaufen. Die merken immer erst im Nachhinein dass sie ein Problem
haben, nämlich sobald die Leute sie nicht mehr kaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.970.832 von Gernfried2000 am 25.04.08 11:23:12

..Wenn nix mehr da ist gibts Geld von Papa(Staat).


Oder Peter Zwegat hilft.:laugh::laugh:



Didi
Derivate sind imho organisierte Abzocke aber was ist mit Aktien?

1) Ein Spiel, auf das der Bessere gewinnen möge.
2) Faire Beteiligung des Volkes an den Unternehmensgewinnen.
3) Organisierte Abzocke.

Mmm, also mit der Wirtschaft geht es stetig bergauf aber die Mehrheit der normalen Menschen machen wohl keine Gewinne an der Börse (Vermutung), also ist 1) die Mehrheit entweder doof (unwahrscheinlich, denn sie sorgt ja für eine florierende Wirtschaft) oder es handelt sich um 3), die organisierte Abzocke.
Wenn ich es mir recht besehe, waechst sich das Ganze wieder zu einer typischen deutschen Diskussion aus. Niemand wuerde in einem wahrhaft westlichen Land ueberhaupt Aktienbseitz oder Derivatehandel zur Disposition stellen.

Umgekehrt wuerde in D nie jemand ernsthaft etwa die Frage stellen: "Warum zahlen wir ueberhaupt Steuern? Sind Steuern nicht etwa unmoralische Absocke?"

Warum nicht LPGs? Das scheint mir fuer Euch das Richtige zu sein, Genossen! :D
Steuern kommen dem Staat und somit dem Volk zugute.
Aktiengewinne berauben die Arbeiter (und den Staat), insbesondere wenn sie in das Ausland wandern.

Ein moralischer Ausweg wäre, einen relevanten Teil seiner Aktiengewinne zu spenden.
Ähm, dazu muss man erstmal welche machen, was allerdings zum Glück auch für Private nicht völlig unmöglich ist.
Was so ein "Süd-Tiroler im Vollrausch" durch eine Threaderöffnung anrichten kann fasziniert, mich immer wieder aufs neue....

:laugh:
Hier mal ein Beispiel, weshalb Menschen Aktien halten:D
Ich sage Euch, noch vor dem Morgenkaffee haben die ein Hörnchen, die hier dabei sind.





Nette Grüße
Plus

Pres bekommt auch immer ein Hörnchen. Insbesondere dann wenn er einen zünftigen Spruch loslassen kann. Aber Begriffe wie Ossi, Kommunist, LPG oder Genosse, muss schon enthalten sein. :D:laugh:
#1

Gruß in die Ostmark, HMK!

Deine Frage (warum Aktien?) kann ich dir leicht beantworten, das ist eine Erfindung, die sozialistischen Hirnen entsprungen ist. Früher gehörten die Fabriken einem Großkapitalisten, dann kamen die Roten, haben ihm die Fabrik weggenommen, das Eigentum in lauter kleine Stücke (Aktien) aufgeteilt und an das Proletariat ("Prolls") verschenkt. Wie wir hier im Forum sehen, hat sich das nicht geändert, noch immer sind die Prolls die Aktionäre.

Nächster Schritt: Aktienfonds = Kommunismus! Verwaltet werden diese Fonds von kommunistischen Funktionären, die den Prolls die Arbeit abnehmen, schlechte Aktien auszuwählen, das übernehmen jetzt die Funktionäre. Für gerechten Lohn, versteht sich!

Alles klar? ;)

PS: Was hast du z. Zt. im Depot, HMK?
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.970.697 von big_mac am 25.04.08 11:10:40Alles hat ein Ende :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.975.373 von Red_Eileen am 25.04.08 19:03:09..nur die wurst hat 2:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.973.791 von HeWhoEnjoysGravity am 25.04.08 16:13:18Steuern kommen dem Staat und somit dem Volk zugute

Genau, so der deutsche Glaube an das Goldene Kalb. Du enttaeuschst mich nicht. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.973.791 von HeWhoEnjoysGravity am 25.04.08 16:13:18
du kommst aus berlin, stimmts? :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.975.222 von McMillan am 25.04.08 18:41:44

..PS: Was hast du z. Zt. im Depot, HMK?


Günni hat Berentzen Aktien im Depot, Dividende gibts in Flachmännern.:D


Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.974.277 von Datteljongleur am 25.04.08 16:59:23Ich bin Nordtiroler, Innsbruck und Umgebung, sei bitte korrekt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.976.879 von hausmannskost am 26.04.08 00:29:21auch dort brennt die Sonne bisweilen heftig aufs Hirn
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.976.879 von hausmannskost am 26.04.08 00:29:21alles klar - der Föhn :eek::D
#27 Berlin? Nö, aber ich hab' mal im Land der Schlappekicker gewohnt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.975.222 von McMillan am 25.04.08 18:41:44Zur Zeit: Ich zähl mal 20 auf, ingesamt habe ich 53, habe quasi einen Privat-Fond, hat natürliche Vor-und Nachteile.

Strabag
Immofinanz
Verbio
Arques
Highlight
VW
Neue Sentimental Film
Aleo
Centrosolar
Sunways
Rücker, die Ingenieurfirma;)
Dialog
BWT
A-Tec
Hornbach
Tepla
Singulus
QSC
Gildemeister
Wirecard
Ahles
Schack Biogas
Analytik Jena

usw.

Ich bin zufrieden , ich verbillige und verteure.:)
Ich verkaufe auch.

Liebe Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.978.777 von hausmannskost am 26.04.08 20:19:19

Respekt,

von jeder AG eine Aktie, dann biste ja der Schrecken aller HV Büfetts.;)




Didi
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.978.777 von hausmannskost am 26.04.08 20:19:19Und welche Rendite hast Du mit diesem voellig chaotischen Sammelsurium gemacht? :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.979.072 von PresAbeL am 26.04.08 22:26:35Kann nicht klagen. Ich bin zufrieden. Danke der Nachfrage.
Natürlich könnte man mit zwei, drei Top-Pferden mehr einfahren.
Aber ich bin kein Zocker, denke langfristig.
Andere(die Meinen) sollen von meinen Depots etwas haben.
So wie ich mich kenne, werden aus den 53 in Bälde(2,3 Jahre ) 100 Werte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.968.257 von hausmannskost am 24.04.08 23:25:25#1

"...Was solls? Ob Aktien oder Derivate: Alles Scheiss: Macht einen guten Brotjob, seid fleißig..."

Schon mal jemand getroffen, der durch seiner Hände Arbeit reich geworden ist ?

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.983.625 von Blue Max am 28.04.08 11:54:58bist wohl ein verkappter kommunist?:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.983.625 von Blue Max am 28.04.08 11:54:58seiner Hände Arbeit vielleicht nicht, aber ganz sicher dank seines HIRNs Arbeit :rolleyes:
#39

"...seiner Hände Arbeit vielleicht nicht, aber ganz sicher dank seines HIRNs Arbeit ..."

Zum Spekulieren mit Aktien brauchts aber auch eine Menge HIRN. So gesehen ist Spekulation auch harte Arbeit...

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.984.520 von big_mac am 28.04.08 13:44:40die politiker habens mit den händen aber mehr als mit dem hirn,:yawn:womöglich doch ein kleiner widerspruch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.987.266 von shitpalaver am 28.04.08 18:42:01#1

Die Frage ist doch vielmehr:

Ist das halten von Aktien unmoralisch, verwerflich, wider unsere sozialistische Leitkultur und damit quasi eine Vorstufe des Verbrechens ?

:confused:

Sind Aktienbesitzer quasi Raubtierkapitalisten und damit genau so schlimm wie potentielle Brandstifter und Mörder ?

:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.978.777 von hausmannskost am 26.04.08 20:19:19Donnerwetter, das sind aber eine Menge! :eek:

Hornbach, Singulus und Strabag habe ich auf der Watchlist. Dein Depot erinnert mich daran, daß ich mich mal mit Rücker befassen wollte.

Ich wünsch dir viel Glück beim managen deines Privatfonds. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.987.266 von shitpalaver am 28.04.08 18:42:01Das Einzige was die mit den händen machen ist wohl - an den Eiern kraulen - wenn sie mall wieder zu lange in ner Sendung oder im Bundestag hocken und ihren Mist zum Besten geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.996.731 von McMillan am 29.04.08 20:04:55Hi und Danke for your wishes.:)

Rücker ist durch und durch gut. Irgendwann wird das auch vom Markt bemerkt.

Premiere. Schau Dir mal diese Firma an.

Liebe Grüße:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.997.141 von hausmannskost am 29.04.08 21:00:55Premiere habe ich damals gezeichnet, ich hab auf den Kofler vertraut, daß er die Story gut verkauft. Bin dann kurz nach der Erstnotiz mit kleinem Gewinn ausgestoppt worden. War mehr so eine Art Trade, ich hab schon damals nicht viel von der Fa. gehalten, die Bilanz ist Käse, zu viel immaterielle Vermögenswerte als Aktiva und Bezahlfernsehen in Deutschland? Bei der Geizmentalität und den vielen Gratisprogrammen? Außerdem drückt über das Internet die Telekom, die wollen ihre Programme übers Hochgeschwindigkeitsinternet verkaufen. Ich glaub nicht an die Premiere-Story.

Aber Rücker schau ich mir (endlich) mal an. Ich bin ein fauler Sack geworden, vermutlich gehts mir zu gut. :cry:
#42 > Sind Aktienbesitzer quasi Raubtierkapitalisten und damit genau so schlimm wie potentielle Brandstifter und Mörder ?
Natürlich nicht, denn Aktienhandel ist legal und Mord+Brandstiftung sind es nicht. Betrug, also z.B. Kursmanipulation und Lüge (falsche Versprechungen), sind illegal, wobei das aber eher Institutionen (z.B. Investmenthäuser, Banken) betreffen dürfte.

Tatsache ist allerdings, dass man auch als Privater mit Kapitalerträgen andere ausbeutet, was nicht gerade eine gute Tat genannt werden kann. In den meisten Fällen zahlen normale Aktienbesitzer allerdings drauf und wer wirklich unter dem Strich mal per Zufall größere Gewinne macht, kann ja einen Teil spenden. Wenn er vom Gewinn deutlich mehr als der Durchschnitt spendet, dann hat er doch irgendwie etwas gutes getan, weil ohne ihn die Gewinne wer anders gemacht hätte, der nicht soviel davon spenden würde.

Naheliegend wäre allerdings ein Verbot von privaten Kapitalerträgen.

@hausmannskost
Du hast ja ein recht breit gestreutes Depot, so dass du vielleicht ein gutes Beispiel für Kleinanleger bist (mal davon abgesehen, dass die Mehrheit max. 10 verschiedene Aktien hält). Welche durchschnittliche jährliche Rendite erzielst du denn so (musste natürlich nicht beantworten)? Der Hintergrund ist, dass du doch mindestens 5% pro Jahr machen mußt (besser 10% vonwegen des Risikos), um dass sich Aktien überhaupt lohnen. Also ich vermute mal, das hast du nicht geschafft, oder?

Viele hier sind vielleicht mir ähnlich: Spieler, die sonst keine Verwendung für das Geld haben, mit der Hoffnung auf den großen Gewinn.
#47 von HeWhoEnjoysGravity
Naheliegend wäre allerdings ein Verbot von privaten Kapitalerträgen




Aber sonst gehts Dir noch gut!??

So richtig hast Du wohl die Welt nicht verstanden. Vielleicht bist Du ja auch nur röteste aller roten Socken.

Kopfschüttel:keks:

Plus
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.002.284 von HeWhoEnjoysGravity am 30.04.08 14:48:52@hausmannskost
Du hast ja ein recht breit gestreutes Depot, so dass du vielleicht ein gutes Beispiel für Kleinanleger bist (mal davon abgesehen, dass die Mehrheit max. 10 verschiedene Aktien hält). Welche durchschnittliche jährliche Rendite erzielst du denn so (musste natürlich nicht beantworten)? Der Hintergrund ist, dass du doch mindestens 5% pro Jahr machen mußt (besser 10% vonwegen des Risikos), um dass sich Aktien überhaupt lohnen. Also ich vermute mal, das hast du nicht geschafft, oder?



Seit Ende 06 ist mein Depot wertmäßig rückläufig, das passiert eben wenn man so wie ich immer investiert ist.
Meine fetten Jahre waren davor, allerdings konnte man seit 03 nicht viel falsch machen. Ich kaufe mir günstig vorkommende shares und verkaufe, wenn ich dasselbe share nicht mehr zukaufen würde.
Ich bin Schnäppchenjäger, mal erfolgreich, mal weniger.

Im Schnitt ist es etwas mehr als 10% per anno.
Aktien sind so eine Art Hobby von mir, ich lese ganz gerne Bilanzen.
Ab und an trade ich auch intraday, besonders dann, wenn ein Wert über Gebühr hinuntergeprügelt wird nach einer Ad-hoc.

Ich arbeite auch prinzipiell mit Stopp-Losses. Bisweilen ist das ärgerlich, meistens aber verlustminimierend. Ich kann nicht klagen.

Börse und Aktien wird mich wohl das restliche Leben verfolgen, nettes Steckenpferd, profitieren, so hoffe ich, wird die Familie. Ich selber brauche die "erspielte" Börsen-Kohle nicht.
Mein Geld steckt relativ konservativ in Immobilien.

Liebe Grüße
hmk
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.005.463 von hausmannskost am 30.04.08 19:45:13Seit Ende 06 ist mein Depot wertmäßig rückläufig, das passiert eben wenn man so wie ich immer investiert ist.

tafti, als Privatanleger brauchst nicht immer investiert sein :)
Das ist unser großer Vorteil gegen die Instis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.006.392 von big_mac am 30.04.08 21:19:22hi mac

Klar müsste ich nicht, aber die grössten Chancen lauern natürlich in unpopulären Aktien-Zeiten.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.006.434 von hausmannskost am 30.04.08 21:23:54ja, natürlich.
aber Anfang 07 und fast ganz 07 war keine unpopuläre Zeit, ganz im Gegenteil.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.006.472 von big_mac am 30.04.08 21:26:4707 war bei Nebenwerten eine sehr schlechte Zeit. Da wurde meiner Meinung nach sinnlos und unverhältnismäßig runtergeprügelt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.006.565 von hausmannskost am 30.04.08 21:35:56die Zeiten werden noch unpopulärer, und es wird noch mehr heruntergeprügelt werden.
Nicht nur Nebenwerte, sondern alle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.006.957 von big_mac am 30.04.08 22:20:17Ein paar Puts auf die Indices mit unterschiedlichen Laufzeiten, am oder aus dem Geld schaden natürlich nie.
Bei so einem weitläufigen Depot ist man ungern ganz deppert.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.002.284 von HeWhoEnjoysGravity am 30.04.08 14:48:52#47

"...Tatsache ist allerdings, dass man auch als Privater mit Kapitalerträgen andere ausbeutet, was nicht gerade eine gute Tat genannt werden kann. ..."

Aktionäre riskieren ihr hart erarbeitetes und von den Brötchen abgespartes Kapital, damit andere damit ein Unternehmen betreiben und Arbeitsplätze schaffen können.

Wenn das keine gute Tat ist, was dann ?

:confused:
#57 Das glaubst du doch nicht wirklich, oder? Kannst du vielleicht nachvollziehen, warum ich immer mehr an organisierte Meinungsmache glauben kann? Oder war das nur ein Scherz? Dann bin ich doch tatsächlich darauf reingefallen.

Aktionäre wollen mit Kapitalerträgen Geld verdienen. Wenn sie was gutes tun wollen, können sie Geld für gute Organisationen spenden ... oder einfach ehrlich ihre Steuern zahlen, damit tun sie hierzulande nun wirklich mehr als genug.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.014.629 von HeWhoEnjoysGravity am 02.05.08 12:10:00#58

"...Aktionäre wollen mit Kapitalerträgen Geld verdienen..."

Das ist eine bösartige Unterstellung. Schliesslich weis doch jeder, dass im Grundgesetz steht "Eigentum verpflichtet".

Aktionäre wollen also eigentlich gar kein Geld verdienen, sondern sie sind vom Grundgesetz und unserer Leitkultur her dazu verpflichtet.

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.014.753 von Blue Max am 02.05.08 12:26:13Das kriegt doch so ein Gewerkschaftsdepp nicht mit.
wilbi:laugh:
#60 Ich bin kein Gewerkschaftsmitglied, oder meintest du Blue Max? Der scheint jedenfalls wirklich einiges nicht mitzukriegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.015.762 von HeWhoEnjoysGravity am 02.05.08 14:23:00Mal ernsthaft: Was willst du eigentlich in einem Börsenforum? Die Aktionäre bekehren? Das wär ja perverser als das, was die Zeugen Jehovas ständig erfolglos probieren.
#62 Irgendwie bin ich halt hier gelandet und hängengeblieben. WO hat eine gute Oberfläche und hier ist was los.

Menschen will ich eigentlich schon ein bisschen bekehren, aber in erster Linie zur Vernunft und Wahrheit, das sollte also okay sein. Es wird ja niemand gezwungen meine Beiträge zu lesen und die, die es tun, finden sie dann wohl ganz interessant.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.017.716 von HeWhoEnjoysGravity am 02.05.08 17:28:58Wenn man einen Thread liest, liest man normalerweise alle Posting, das schon deshalb, weil sich jedes Postings auf eine anderes Posting beziehen könnte, was nach meinen Beobachtungen recht häufig vorkommt. :D Wer also bestimmte Postings nicht liest, verliert möglicherweise den Faden, und das will doch keiner, oder? ;)
#64 Prinzipiell richtig, deswegen habe ich auch keinen auf der Ignore-Liste. Lesen tue ich aber nur Postings die an mich gerichtet sind oder auf den ersten Blick interessant sein könnten. Man kann unmöglich alles lesen. Selbst an mich gerichtete Postings kann ich übersehen, z.B. weil es auch Threads gibt, in die ich (ggf. nur für einige Zeit) nicht mehr reingucke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.020.601 von HeWhoEnjoysGravity am 03.05.08 07:08:03Nur mal so nebenbei und off topic gefragt: hast Du ueberhaupt Aktien?
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.020.416 von McMillan am 03.05.08 01:04:27Wer also bestimmte Postings nicht liest, verliert möglicherweise den Faden, und das will doch keiner, oder? Zwinkern


Was für einen Faden :confused:
HeWhoEnjoysGravity verhält sich vernünftig und gibt sich Mühe in seiner Schreibe

PresAbel könnte auch Marktschreier sein und irgendeinen Haushaltsartikel verkaufen den keiner braucht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.022.536 von PresAbeL am 03.05.08 22:40:43Hast Du außer Ami-shares andere Aktien?
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.022.574 von hausmannskost am 03.05.08 23:03:49Ja. Chinesische und schweizerische zum Beispiel. Allerdings momentan keine aus dem Mutterland des Sozialismus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.022.553 von Red_Eileen am 03.05.08 22:51:04Weisst Du, wenn so einer wie Du hier Zensuren verteilt, dann ist das so sensationell wichtig wie der beruehmte Vorfall mit dem Reissack in China ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.022.648 von PresAbeL am 03.05.08 23:46:39aha also auch noch nahrungsspekulant auf chinesischen reis.:mad:
so einen semi-amerikaner kann man einfach alles zutrauen,sobald ein reissack umfällt.
#66 > Nur mal so nebenbei und off topic gefragt: hast Du ueberhaupt Aktien?
In Posting #47 habe ich das hier schon angedeutet und auch schon woanders (ca. min. zweimal) geschrieben, nämlich dass ich Aktien habe und zwar bis auf einige wenige Aktien aus dem DAX hauptsächlich Penny-Stocks. Übrigens bin ich ganz schön deutlich im Minus (auch bei Einrechnung vergangener Gewinne), keine Ahnung wieviel genau, aber etliche Zehntausend Euro, würde ich sagen - aber noch ist nicht das Ende aller Tage.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.022.553 von Red_Eileen am 03.05.08 22:51:04er verkauft doch socken mit stars&stripes sehr lautstark und warnt vor roten socken,is nix neues.

nur das man bei seiner ware schweissfüße bekommt sollte zu recht immer reklamiert werden.

ein tip für reingelegte PresAbel kunden.
semmelbrößel in den socken,halten auch bei dir den schweissfuß trocken.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.