DAX-0,18 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,30 % Öl (Brent)+2,97 %

net AG Gegenanträge zur 2. HV 2008 - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

An die
net AG
z.Hd. Herrn Vorstand Stefan Immes

Der Verbund der Kleinaktionäre stellt Gegenanträge zu den Tagesordnungspunkten (TOP) 3, 4 a, 4 c und 4 d der Hauptversammlung der net AG am 27.05.2008 in Frankfurt. Die Begründung zu TOP 4 gilt jeweils für die TOP 4 a, 4 c und 4 d.

Zum TOP 3 „Beschlussfassung über die Entlastung des Alleinvorstandes“ beantragen wir



Dem Alleinvorstand keine Entlastung zu erteilen.

Begründung:

1. Mängel in der Geschäftsführung

Die enorm gestiegenen Forderungen und gleichzeitig die radikale Verringerung bei den liquiden Mittel lassen klare Mängel in der ordentlichen Geschäftsführung erkennen.
2. Keine klare Richtung in der Firmen-, Wirtschafts- und Geschäftspolitik erkennbar
Obwohl man im März 2007 einen Spinn Off (Börsengang) beabsichtigte und noch im Dezember 2007 von 100 Millionen Euro Umsatz für 2010 sprach, will man heute den Großteil und Hauptumsatzträger der net AG verkaufen. Die Erwartungen, Ankündigungen und Planzahlen werden je nach belieben verändert oder korrigiert.
3. Fremdfinanzierte Zukäufe
Obwohl man sich die Schuldenfreiheit wieder bitter erkauft hat und keine Kapitalmaßnahmen in naher Zukunft geplant waren, hat man sich wieder enorm in die Schulden gestürzt. Die net AG hat wieder alle Firmenanteile als Sicherheiten verpfändet.
4. Unternehmerische Fehlleistungen
Durch zahlreiche unternehmerische Fehlleistungen in der Vergangenheit haben die Aktionäre in den letzten 7 Jahre einen immensen Vermögensverlust an den Kapitalmärkten erlitten.
Das mangelnde Vertrauen und die mangelnde Wertschätzung der Aktionäre gegenüber dem Alleinvorstand werden im Kursverlauf des letzten Jahres mehr als dokumentiert.

Zum TOP 4 „Beschlussfassung über die Entlastung der Aufsichtsräte“ beantragen wir

Den Aufsichtsräten Dirk Niebergall (TOP 4a), Theo Reichert (TOP 4c) und Frank Hock (TOP 4d) keine Entlastung zu erteilen.

Begründung:

1. Unternehmerische Fehlleistungen

Der Aufsichtsrat in seiner Gesamtheit hat es an einer effektiven Überwachung der Geschäftsführung des Alleinvorstandes mangeln lassen. Er hat mit seiner Zustimmung zu den Geschäften nicht den strategischen und operativen Einfluss wahrgenommen, der den Erwartungen an seine Funktion entspricht (§ 111 AktG).
2. Unangemessene variable Vergütung des Alleinvorstandes und Aufsichtsratsvergütung
Die variable Vergütung des Alleinvorstandes ist unangemessen hoch im Vergleich zu anderen vergleichbaren Unternehmen. Sie spiegelt auch in keinster Weise die Wertentwicklung des Unternehmens der letzten Jahre. Hier werden die besten Kennzahlen zur Bewertung herangezogen. Während der Aktionär durch Fehlleistungen in der Vergangenheit immense Vermögensverluste hinnehmen musste hat sich das Vorstandsgehalt fast verdoppelt und die Aufsichtsratsvergütungen mehr als verdreifacht.
3. Ehemalige Aufsichtsräte bekommen Beraterfunktionen
Es ist nicht üblich, dass ehemalige Aufsichtsräte durch Beraterfunktionen kurz nach dem Ausscheiden indirekt Einfluss in die Geschäftsführung/Geschäftsentwicklung nehmen. Solche Maßnahmen erwecken eher den Eindruck, dass man sich hier die „Bälle“ gegenseitig zuschiebt.

Sie können sich diesen Anträgen anschließen, indem Sie bei den Tagesordnungspunkten 3, 4 a, 4 c und 4 d jeweils mit NEIN stimmen oder mit uns über r-rothkopf@t-online.de in Kontakt treten.

Der Verbund der Kleinaktionäre bittet jedem Aktionär von seinem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Zugleich bittet der Verbund der Kleinaktionäre den TOP 7 und TOP 8 mit JA zu stimmen, denn damit würden der net AG einmalig Mittel in Höhe von ca. 1 Million Euro zufließen. Danke!

Verbund der Kleinaktionäre
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.984.122 von Ketschendorfer am 28.04.08 12:54:00Wow diesmal ist der Gegenatrag sogar auf der Website veröffentlicht worden. Wie habt ihr das bloß geschafft meine Stimmen zur HV habt ihr, sobald die Einladung bei mir eingetroffen ist, übertrage ich sie euch wieder. Weiter so und vielen Dank für eure Arbeit, die ihr euch gemacht habt.
Meine auch;)

Nur mal kurz nachgefragt, ich hatte bei der letzten HV auch keine Einladung bekommen, kann mir jemand sagen warum? Muss ich bei meinem Broker anrufen und diese bestellen oder wie funktioniert das?

Danke im voraus;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.986.167 von edhardy am 28.04.08 16:41:01Hey,

normalerweise bekommst du die Einladung automatisch + Info's zur Tagesordnung auf der HV. Solltest du nichts bekommen, würde ich mal meinen Broker anrufen und nachfragen.

Gruß edgar38

Ps. Meine Stimmen bekommt ihr natürlich auch wieder !!
Liebe Aktionäre der net AG,

es ist soweit, die Einladungen zur 2. Hauptversammlung 2008 gehen in diesen Tagen raus. Wir müssen diesmal als stärkster Aktionär auf der HV präsent sein. Es ist wichtig, den Herren zu zeigen, dass wir nicht nur da sind, sondern auch doppelt so stark sind wie zur letzten HV. Die net AG befindet sich zu 94 % im Streubesitz kleinerer Aktionäre. Uns sind nur 2 Fond bekannt die in der net AG investiert sind:
Universial mit 500.000 Aktien und Commnit aus Köln mit 250.000 Aktien. Alles andere dürfte sich im kleineren Bereich angesammelt haben. Diesen Bereich vertreten wir. Wir müssen uns zu einer Stimme bündeln und die Vorherrschaft des Vorstandes brechen. Mit seinen Stimmen konnte der Vorstand 8 Jahre lang die Aufsichtsräte nicht nur bestimmen, sondern auch wählen. Deshalb ist auch in Zukunft mit keiner Vertretung für die Aktionäre zu rechnen. Wir müssen uns jetzt selbst helfen. Es stehen einige wichtige Dinge wieder an. Das Karussell dreht sich weiter.
Wir werden deshalb alles versuchen eine Entlastung zu verhindern.

Wir bitten alle Aktionäre uns auf dieser Hauptversammlung wieder zu unterstützen. Einen Erfolg haben wir schon erreicht, denn die Gewinnschuldverschreibungen sind nach unseren Protesten auf der Tagesordnung verschwunden.
Wer nicht selbst an der HV teilnehmen kann oder will, kann sich über uns vertreten lassen.

Boardmail oder E-Mail: r-rothkopf@t-online.de

Es werden keine Aktien bei einer Übertragung gesperrt. Wir bitten auch um Unterstützung der neuen Aktionäre, denn wir sitzen alle in einem Boot!

Danke!

Roland
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.999.556 von 7nico am 30.04.08 10:02:15Nochmal wegen Nachfragen:

Die Stimmrechte sind nur auf der Hauptversammlung gültig. Wir sind weder im Besitz ihrer Aktien, noch können wir über diese verfügen! Durch die Übertragung der Stimmrechte, überträgst man uns nur das Recht im Namen des Aktionärs auf der Hauptversammlung abzustimmen! Wie wir abstimmen, wird veröffentlicht.
Sperrung der Aktien! Hier ein Auszug aus der Homepage der DSW:
Können die Aktien trotz erteilter Vollmacht noch vor der Hauptversammlung verkauft werden?

Die Übertragung der Stimmrechte an uns führt nicht zu einer Veräußerungssperre für Ihre Aktien. Sollte in Einzelfällen Ihr Kreditinstitut den Verkauf Ihrer Aktien mit dem Hinweis auf den bereits erfolgten Stimmkartenversand verweigern oder für die Zusendung der Stimmkarten an uns eine Gebühr verlangen, bitten wir um Ihre Nachricht. Wir werden dann eine sachgerechte Lösung herbeiführen.
Quelle: http://www.dsw-info.de/Stimmrechtsvertretung.74.0.html

Auch wir werden uns darum kümmern. Garantiert. Meine persönliche Erfahrung dazu: Die Depotbank muss bei der Eintrittskartenbestellung egal auch welchem Namen nachweisen, dass der Aktionär am 21. Tag vor der HV (hier also der 06.05.08) im Besitz der Aktien war, d.h. wer vor dem 06.05.08 die Eintrittskarte bestellt, dem werden die Aktien bis zum 06.05.08 gesperrt. Ab diesem Tag interessiert die Depotbank nur noch, dass die Aktien am 06.05.08 vorhanden waren. Ich konnte jedenfalls immer ab diesem Tag, sogar am Tag der HV jederzeit über meine Aktien verfügen. Es spielt dabei keine Rolle auf wem die Aktien überschrieben wurden.

Gruß

Roland
Tja, ist schon Schade. Alle Kurse fangen an zu laufen und net AG tritt weiter auf der Stelle. Aber wer will schon in eine Aktie investieren, die mit so vielen forschen Ideen seitens einiger Kleinanleger permanent schlecht geredet wird.

Ich kann nur hoffe, dass hier im Board die unsägliche Verunsicherung ein Ende findet und sich der ein oder andere besinnt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.049.188 von drulli am 07.05.08 18:49:38Sobald der jetztige Vorstand sich verabschiedet hat geht´s nach oben;)

Der 27.05.08 wird Wunder bewirken!
Also warten wir noch die 3 Wochen ab und genießen das schöne Wetter.

LG
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.049.188 von drulli am 07.05.08 18:49:38Hallo drulli,

es ist richtig, dass eine Aktie die permanent schlecht geredet wird, dementsprechend auch nicht so steigt. Aber hast du die letzten Wochen hier etwas schlechtes gehört?
Was sollen wir hier schreiben? Leute kauft Aktien, denn geteiltes Leid ist halbes Leid! Oder kauft Aktien und hofft wie wir auf bessere Zeiten! Leute kauft, denn morgen gehört uns das oder das nicht mehr! Hier ist alles geboten!
Jetzt wieder zur Sache. Ich glaube, dass niemand die Leistung der Sparten hier jemals schlecht geredet hat oder schlecht reden wird. Es geht hier rein um die Geschäfts-, Wirtschafts- und vor allem die Informationspolitik die hier seit Jahren an den Tag gelegt wird. Das Vertrauen der eigenen Aktionäre ist deshalb auf dem Tiefpunkt angelangt. Die net AG befindet sich fast ausschließlich in Kleinaktionärshänden. Ein großer Investor ist hier nicht in Sicht. Wer wird in eine Firma investieren, wo ein Alleinvorstand mit seinen Stimmen fast alleine die Aufsichtsräte bestellen und wählen kann? Du kannst es ja mal versuchen, stell dich als Aufsichtsrat zur Verfügung und versuche so viel wie möglich an Unterstützung zu finden. Du wirst sehr schnell erkennen, dass du nicht einmal den Hauch einer Chance hast auf die Liste zu kommen. Du kannst dich dann noch auf der HV bewerben wenn Wahlen anstehen. Vom Vorstand werden allein 1,2 Millionen Stimmen gegen dich stehen!
So ist es und so war es bisher immer. Das ist der Nachteil wenn kein größerer außenstehender Aktionär in der Aktie investiert ist. Deshalb müssen wir jetzt durch bündelung einen Gegenpart herstellen, denn so ist jeder Aufsichtsrat auf die Gnade des Vorstandes angewiesen! Ich hoffe du erkennst jetzt das Problem. Nicht wir müssen auf dem Vorstand zugehen, sondern der Vorstand muss jetzt auf die Aktionäre zugehen und eine gemeinsame Vertrauensbasis wieder herstellen. In dieser Besetzung ist das fast unmöglich. Es ist schon eine große Vertrauenssache wenn man einen Alleinvorstand in einer AG hat, aber es ist sicherlich absolut nicht vertretbar wenn dieser Alleinvorstand noch in einer Position ist, dass er die Aufsichtsräte bestellen und sogar fast alleine wählen kann. Meine Meinung!

Deshalb müssen wir jetzt alle an einen Strang ziehen und von unserem Stimmrecht gebrauch machen. Wir müssen auf der HV präsent sein. JEDE STIMME ZÄHLT!

Wer nicht kommen kann, lasst euch vertreten. Das ist ganz einfach und kostet nichts.


Viele Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.053.058 von 7nico am 08.05.08 10:07:02Hallo Nico,

Eintrittskarte mit 3000 Stimmen ist unterwegs.

Danke und viel Erfolg!

Colibry
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.053.058 von 7nico am 08.05.08 10:07:02Hallo Nico,

wie schon per Mail von mir angekündigt, meine 17 000 Stimmen gehören dir!
Ich melde mich jedoch noch vor dem versenden der Karte. (mail)

Leute macht alle mit, das ganze muss ein Ende haben!
Hallo Nico,

wie ebenfalls per Mail von mir angekündigt.

Eintrittskarte + 8000 Stimmen sind unterwegs zu Dir!
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.049.188 von drulli am 07.05.08 18:49:38Hallo drulli

Was bist du denn für einer?

Seit wann werden Kurse von Beiträgen der Aktionäre gemacht?
Ein Kurs wird ganz alleine von der Arbeit des Vorstandes und das Ergebnis des Vorstandes beeinflusst.
Und nicht von diesen Diskussionen die alle zum größten Teil friedlich ablaufen.
Aber jetzt mal zum Kurs würde dieser Vorstand klare Ziele vorgeben und diese auch einhalten so hätten wir die 5 Euro schon lange erreicht was uns hier kaputt macht ist dieses ewige hin und her .

Net Mobil wurde Verkauft Aktien wieder gekauft und dann wieder Verkauft warum weiß keiner so genau.

Börsengang der Stemmer angekündigt abgesagt weil zu klein jetzt aber Teile Verkaufen weil Wahrscheinlich zu groß.

Fairclik erst alles aufbauen was das an Geld gekostet hat weiß auch keiner genau und auf einmal alles Verkaufen.

Es mag ja sein das einige Sachen Sinn machen aber dann müssen diese auch vernünftig erklärt werden und nicht so undefiniert in den Raum stellen.

Dieser Vorstand gibt keine klaren Ziele vor und nur deswegen liegt der Kurs bei fast null und nicht weil sich hier ein paar Leute unterhalten im Gegenteil durch die Arbeit einiger Leute sind hier schon einige Sachen verhindert worden.

Das schlimme ist die Netag läuft so gut wie nie zuvor der Vorstand kann dieses einfach nicht rüber bringen.

Der Vorstand beschreibt in seinen Berichten zwar dauernd dass alles gut ist und im nächsten Satz kommt wieder das große aber und schon ist alles wieder da hin.
Fast alle IT Firmen sind im Aufwind nur die Netag nicht wo dran das wohl liegen kann.

Gruß an alle
Hallo zusammen

Der Gegenantrag ist einfach spitze




Gegenantrag des Aktionärs

Zu lesen auf der Internet Seite der Netag...
Hallo zusammen,

da es bei der letzten HV so lustig war habe ich mir gedacht, daß ich dieses mal selbst hingehe und Nico beim Vorstand in den Arsch treten unterstütze.
Ich habe zwar nur ein paar tausend Stück, aber die bringe ich mit ein......
Also - auf zu neuen Ufern!?!
:lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.999.556 von 7nico am 30.04.08 10:02:15Hallo Nico, habe eben die Einladung zur HV ausgefüllt. Leider konnte ich Euch meine Stimmrechte nich rechtzeitig übertragen da ich im Urlaub fahre. Ich habe aber wie empfohlen meine Kreuze an die richtige Stelle gemacht.Somit habt Ihr 1.200 Stimmen mehr.Viel Erfolg.Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.072.349 von Lassero am 11.05.08 11:43:31Danke Lassero!

Ich glaube das viele eine Stimmrechtübertragung als großen Aufwand bewerten. Dabei geht das ganz leicht, einfach bei der Einladung zur HV eine Eintrittskarte auf xy ausstellen lassen und dieser kann dann einem auf der HV vertreten. Mehr ist nicht zu tun. Es werden weder Aktien gesperrt, es passiert sonst nichts. Die Arbeit ist getan und die Stimmrechte sind an der HV präsent.

Wir müssen auf der HV präsent sein. Sonst läuft alles nach der HV wieder seinen gewohnten Gang. Wir haben keinerlei Einfluss auf unser Investment zur Zeit. Wir erfahren nur "Schnee von Gestern" der Morgen schon wieder anders ist.

Jeder muss diesmal von seinem Stimmrecht Gebrauch machen, sonst können wir nichts erreichen. Wer nicht teilnehmen kann oder will, lasst euch vertreten. BM oder E-Mail genügt und die Sache ist in einer Minute erledigt:

r-rothkopf@t-online.de

Danke!

Papa Nico
bei den Zahlen würde ich lieber ganz schnell verkaufen und mich um spannendere Investments kümmern!

Nur ein Tip!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.