DAX+0,80 % EUR/USD+0,64 % Gold+1,54 % Öl (Brent)+2,11 %

Wirecard - Top oder Flop - 500 Beiträge pro Seite (Seite 90)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.385.117 von ono1fz am 18.04.19 15:16:46
Zitat von ono1fz: Hallo WTB9,
allmählich sollte es sich auch zu Dir durchgesprochen haben.
Morgen ist Karfreitag da gehen alle Händler von Aktien in die Kirche und in sich und werden aus diesen Gründen nicht handeln, zudem kommt, morgen sind die Börsen geschlossen.


Das Glashaus und die Steine...allmählich sollte es auch bis zu Dir durchgesprochen haben, dass man die Beiträge liest bevor man dummes Zeug antwortet.
Der Beitrag von WTB9 war von GESTERN und bezog sich auf HEUTE. Ist heute Karfreitag? NEIN! Wird heute gehandelt? JA
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.385.558 von mrmove am 18.04.19 16:19:43Ob ein LV-Verlängerung tatsächlich kommt, da bin ich mir nicht so ganz sicher?
Wäre aber gut, und wenn nicht dann auch gut...
denn für WDI gibt es nur einen weg, nach oben..
Mitbewerber wie Ayden sind für mich extrem überbewertet..
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
War echt spannend und interessant, wie leicht hier die SL gefischt wurden heute morgen vorbörslich. Das hat wohl gereicht um den einen oder anderen zu verunsichern. Aber nach dem ausrufen von utopischen Kurszielen, war das ja schon zu befürchten. Ich bin und bleibe entspannt und wünsche uns einen schönen Fußballabend (bin vor Ort) und wünsche euch schöne Osterfeiertage!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.384.970 von RallyRalle am 18.04.19 14:55:34
Zitat von RallyRalle: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-04/46479936-breaking-news-breaking-news-bafin-im-fall-wirecard-anklagen-und-ankuendigung-fuer-19-04-2019-049.htm


Sensations-"Journalismus" im Stile WO :rolleyes:

Von wegen "Breaking News", "Exclusiv"...

Ist der aufgebrühte Kaffeesatz des Spiegel-Artikels vom Dienstag, 16.04.2019, 15:08 Uhr :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.385.621 von mrmove am 18.04.19 16:26:24ganz ehrlich, wenn ich noch "cash free" hätte, würde ich heute noch mal "all in" gehen
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.385.675 von mrmove am 18.04.19 16:32:01Ich bleibe investiert.
Rechne aber Dienstag oder Mittwoch mit einem"Angriff" der Shorties.
Warum leiht sich jemand 5% Wirecard Aktien??? wenn am Donnerstag gute Ergebnisse kommen?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.385.801 von ZockerJoerg am 18.04.19 16:51:12
Zitat von ZockerJoerg: Ich bleibe investiert.
Rechne aber Dienstag oder Mittwoch mit einem"Angriff" der Shorties.
Warum leiht sich jemand 5% Wirecard Aktien??? wenn am Donnerstag gute Ergebnisse kommen?


.......er kann sie ja unverrichteter Dinge wieder zurück geben .....mit ein paar Peanuts Leihgebühr.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.385.801 von ZockerJoerg am 18.04.19 16:51:12
Zitat von ZockerJoerg: Ich bleibe investiert.
Rechne aber Dienstag oder Mittwoch mit einem"Angriff" der Shorties.
Warum leiht sich jemand 5% Wirecard Aktien??? wenn am Donnerstag gute Ergebnisse kommen?


Weil die Ergebnisse eingepreist sind ?

Überleg doch mal...einzig hilft hier ne Meldung dass Manipulations-Köpfe rollen und das Singapur ad acta gelegt wird...solange bleibt hier bei Fahrstuhlgeschäft zwischen Stock 86 und 135
Ein guter Tag heute. Unsicherheit wegen des auslaufenden LV-Verbots, Unsicherheit wegen irgendwelcher BaFin-Ankündigungen morgen und noch kein EY-Bericht. Trotzdem stabiler Schlusskurs bei 120. Das nenne ich Resilienz. Wenn die Unsicherheiten verschwinden spricht vieles für eine Expedition nach Norden.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Fahrplan bis Donnerstag:
Heute geht es seitwärts bis leicht steigend weiter, denke bis 22 Uhr Range 119,80- 121,80

Morgen gibt es NEWS seitens der BaFIn, meine Einschätzung ist die Verlängerung des LV Verbots, da es ein laufendes Ermittlungsverfahren ist.
Zwischen den Feiertagen kein börslicher Handel.
Am Dienstag Eröffnungsgap 126-128€ mit Rally bis 132€, Panik der LV´s am Nachmittag und weitere Eindeckungen folgen bis zur Zahlenvorlage.
SK Mittwoch bei 138€, am Donnerstag Gap Up bis 145€ und Sell on good News mit SK 136€

Alles natürlich eine simple Einschätzung ohne fundierte Grundlage.
Wir werden es sehen...Viel Glück!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.218 von File083 am 18.04.19 17:50:27
Zitat von File083: Fahrplan bis Donnerstag:
Heute geht es seitwärts bis leicht steigend weiter, denke bis 22 Uhr Range 119,80- 121,80

Morgen gibt es NEWS seitens der BaFIn, meine Einschätzung ist die Verlängerung des LV Verbots, da es ein laufendes Ermittlungsverfahren ist.
Zwischen den Feiertagen kein börslicher Handel.
Am Dienstag Eröffnungsgap 126-128€ mit Rally bis 132€, Panik der LV´s am Nachmittag und weitere Eindeckungen folgen bis zur Zahlenvorlage.
SK Mittwoch bei 138€, am Donnerstag Gap Up bis 145€ und Sell on good News mit SK 136€

Alles natürlich eine simple Einschätzung ohne fundierte Grundlage.
Wir werden es sehen...Viel Glück!


Super!!!!!! Ich wollte sowieso bei 145 Euro meinen KO verkaufen - wegen massenhaft Abgeltungssteuer:laugh:
Ganz offen, ich bin mit knapp 100k in Wirecard investiert (808 Stück) mit einem aktuellen durchschnittlichen EK von 121,80€. Ich habe aktuell keinerlei Bedenken das ich mit dieser Investition Verlust einfahre. Das ist fundamental gesehen und in Abhängigkeit des zu erwartenden Wachstums ein historischer günstiger Einkaufskurs. Die Anschuldigungen sind widerlegt und alle Karten liegen auf dem Tisch. Nie würde ich einen Verlust realisieren bei einer so zukunftsträchtigen Aktie. Nur weil heute ein paar meinten ihre Gewinne zu realisieren, vor allem in Bezug auf die 4 freien Handelstage, lasse ich mich nicht aus meinem Invest drängen. Die Risiken im Fall Wirecard sind durchaus abschätzbar. Eine Verlängerung des Leerverkaufsverbotes durch die Bafin würde ich begrüßen, ist dennoch kein Muss. Wer denkt hier in den 2 Handelstagen Short gehen zu müssen - Viel Glück. Wir werden meiner Einschätzung nach eher steigende Kurse sehen und das gilt für die Nächsten Tage, Wochen und auch Monate. Ich bin kein Daytrayder und halte Aktien über Wochen, Monate oder am lukrativsten über Jahre. Schneller Reichtum ist ein Wunschtraum, hier sehe ich einfach die Chancen bei einer Erfolgsgeschichte, die auch nicht mehr in ihren Kinderschuhen steckt, dabei zu sein. Ich bin es gerne und stehe zu meiner Entscheidung. Sollte das Verbot verlängert werden wird kommenden Dienstag kaum noch wer zu jetzigem Kurs einsteigen können. Fakt ist, Wirecard wächst aktuell jährlich um ca. 38%. Der Kurs folgt immer dem geschäftlichen Erfolg und nicht negativer Presse (Die sich zudem als haltlos erwiesen haben). Ich bin Long und rechne mit guten Gewinnen und gedenke mich auf sicherer Seite. Ich halte nichts davon wenn Andere nur dem Kurs hinterherlaufen oder bereits nach einem minimalen Kursrückgang das Handtuch werfen, mit Angst oder Unsicherheit wird kein Geld an der Börse verdient - Niemals. Die mit Geduld, Ausdauer und Starke Nerven sind letztlich due Gewinner. So Long. Anekdote: Dienstag Start bei ca. 126€, Donnerstag Morgen rauf auf ca. 132€ bis 142€. Punkt. =)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
War leider paar Stunden nicht da aber was habe ich heute morgen geschrieben Xetra über 120.
Auf meine Glaskugel ist halt verlass, da muß ich nicht ständig vor dem PC sitzen.

An Jules3000 habe es noch außer auf WO irgendwo gelesen, kann es aber leider nicht mehr finden. Dürfte sich aber jetzt auch erledigt haben. Lese auch vielleicht zu viel!

Außerdem vertrete ich die gleiche Meinung wie Max Otte. Wie heute morgen schon angekündigt.
Und die mit Ihren zu engen Stops, zahlen wie immer Ihr Lehrgeld zu Recht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.437 von WTB9 am 18.04.19 18:18:43Dann hoffe ich mal, dass deine 808 Aktien nur 10% deines Depots sind. Vor 10 Jahren war ich mal "all in", war fest von meiner damaligen Investition überzeugt. Dumm nur, dass der Markt das nicht so sah und mein damaliges Konto geerdet wurde. Sehr lehrreich, musste aber wohl sein, damit ich ein paar Lektionen kapiere.

Zu Wirecard, bin auch investiert und die Sache wird schon schief gehen ;)

Ach ja, die Aktie war Solarworld. Als ich 5 Jahre später mein Brokerkonto wieder aktivierte, konnte ich mich immerhin eines üppig gefüllten Verlusttopfes erfreuen und abarbeiten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.437 von WTB9 am 18.04.19 18:18:43@WTB...geiler Beitrag, verdient meinen vollen RESPEKT
.. und ich dachte ich bin der einzige dumme der hier so unterwegs ist..
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.437 von WTB9 am 18.04.19 18:18:43Sehe ich so ungefähr wie Du, DI. Mi sehr volatil.
Aber letztendlich wird die Gier die Angst überwinden.
Wer sich ausstoppen lässt selber Schuld.
Habe gerade meinen Ostersonntag auf den 25.04 verschoben.
Zu später Stunde noch meine Einschätzung:

Mir leuchtet seit Wochenanfang die Aussage der Bafin nicht ein, sie könne ihre Nachricht erst am Freitag veröffentlichen, da diese ad hoc pflichtig sei. Ich fragte mir: Wenn es um eine Verlängerung durch die Behörde geht, kann und sollte diese sofort bekannt gegeben werden, nämlich wenn eine Entscheidung gefallen ist. Dasselbe gilt für ein Ende des Verbots - das war ohnehin im Kalender fix - heute 24 Uhr, keine neue Nachricht also.

Was also kann diese ad hoc pflichtige Nachricht beinhalten, habe ich mich immer wieder gefragt. Nun, ich habe einen Verdacht:

Ich könnte mir vorstellen, die Bafin hat mit dem Vorstand und dem WP gesprochen hat, ob das Testat von EY sicher ist. Ich könnte mir ferner vorstellen, dass die WP zugesagt haben, bis heute der Bafin zu melden, sollte es irgendwelche Einwände oder Einschränkungen geben.

Dies wiederum könnte die Bafin so deuten, dass eine Verlängerung gar nicht länger zu verantworten wäre, wenn z.B. morgen bekanntgegeben wird, dass die WP ihre Prüfung abgeschlossen und ein uneingeschränktes Testat gewährt haben. Schließlich wäre es vor diesem Hintergrund unangemessen, das Verbot zu verlängern. Denn mit dem Testat wäre das Unternehmen nicht mehr schutzlos den Manipulationen Dritter ausgesetzt.

Sollte es aber noch Einwendungen geben, könnte die Bafin morgen noch verlängern. D.h. für mich die Entscheidung wird heute nach Börsenschluss getroffen.

Ergo: Ich erwarte morgen die Information über das uneingeschränkte Testat und keine Verlängerung des LV Verbots.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.581 von Kwerdenker am 18.04.19 18:44:00Wieso soll die BaFin den ad hoc pflichtig nach der MAR sein? Diese Pflicht trifft doch nur das/ein Unternehmen aber keine Behörde. Be it as it may... deine Überlegungen haben was für sich bzw gehen in die richtige Richtung. Ich würde dazu tendieren dass 1 Monat verlängert wird, Glaskugel natürlich...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.581 von Kwerdenker am 18.04.19 18:44:00
Zitat von Kwerdenker: Zu später Stunde noch meine Einschätzung:

Mir leuchtet seit Wochenanfang die Aussage der Bafin nicht ein, sie könne ihre Nachricht erst am Freitag veröffentlichen, da diese ad hoc pflichtig sei. Ich fragte mir: Wenn es um eine Verlängerung durch die Behörde geht, kann und sollte diese sofort bekannt gegeben werden, nämlich wenn eine Entscheidung gefallen ist. Dasselbe gilt für ein Ende des Verbots - das war ohnehin im Kalender fix - heute 24 Uhr, keine neue Nachricht also.

Was also kann diese ad hoc pflichtige Nachricht beinhalten, habe ich mich immer wieder gefragt. Nun, ich habe einen Verdacht:

Ich könnte mir vorstellen, die Bafin hat mit dem Vorstand und dem WP gesprochen hat, ob das Testat von EY sicher ist. Ich könnte mir ferner vorstellen, dass die WP zugesagt haben, bis heute der Bafin zu melden, sollte es irgendwelche Einwände oder Einschränkungen geben.

Dies wiederum könnte die Bafin so deuten, dass eine Verlängerung gar nicht länger zu verantworten wäre, wenn z.B. morgen bekanntgegeben wird, dass die WP ihre Prüfung abgeschlossen und ein uneingeschränktes Testat gewährt haben. Schließlich wäre es vor diesem Hintergrund unangemessen, das Verbot zu verlängern. Denn mit dem Testat wäre das Unternehmen nicht mehr schutzlos den Manipulationen Dritter ausgesetzt.

Sollte es aber noch Einwendungen geben, könnte die Bafin morgen noch verlängern. D.h. für mich die Entscheidung wird heute nach Börsenschluss getroffen.

Ergo: Ich erwarte morgen die Information über das uneingeschränkte Testat und keine Verlängerung des LV Verbots.


...das ist wirklich sehr „kwer“ gedacht und kann ich mir so nicht vorstellen. Das LV-Verbot wurde ausgesprochen aus dem Grund, aus dem jetzt auch Strafanzeigen erstattet wurden: Kriminelle Subjekte gefährden einen Dax-Wert und somit den Finanzplatz Deutschland. Wenn es eine Verlängerung geben sollte, dann aus dem begründeten Verdacht, dass die Marktmanipulation weiter gehen könnte.

So long…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.647 von Pebotodi am 18.04.19 18:56:54Rein rechtlich gesehen müsste es eine Verlängerung geben, da die Gefahr noch nicht gebannt ist , sprich es wurde noch kein Urteil ausgesprochen.
Jederzeit kann die Manipulation wieder starten.
Ich will mich nicht rechtfertigen, ich denke aber, dass die sehr hohen Anforderungen an ein LV Verbot (Gefährdung eines ganzen Marktes bzw. Marktplatzes, die Einzelaktie ist noch dazu ein ungewöhnlicher Sonderfall) ein sehr hohes Maß an Schutzbedürftigkeit voraussetzt. die entfällt m.E. durch das Testat.

Die strafrechtliche Seite ist ausschließliche Angelegenheit der Staatsanwaltschaft.

Anyway, we will see.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.155 von bear2aid am 18.04.19 17:40:46
Zitat von bear2aid: Ein guter Tag heute. Unsicherheit wegen des auslaufenden LV-Verbots, Unsicherheit wegen irgendwelcher BaFin-Ankündigungen morgen und noch kein EY-Bericht. Trotzdem stabiler Schlusskurs bei 120. Das nenne ich Resilienz. Wenn die Unsicherheiten verschwinden spricht vieles für eine Expedition nach Norden.


Wird die Resilenz der neue Spin? Den Bericht gibt es bestimmt. Vielleicht keinen Bestätigungsvermerk! Bestimmt dann aber nur wegen der bösen Singapore Polizei. Wirecard ist schließlich die Unschuld vom Lande.
Ich hoffe mal es entwickelt sich zur Pestilence.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.683 von Kwerdenker am 18.04.19 19:03:34Stimmt..da könntest du auch recht haben wenn man es so sieht.
Also abwarten...egal wie es ausgeht, mittelfristig steht der Kurs woanders und zwar höher!
Die BaFin hat das "LV-Verbot" nicht wegen der Anschuldigungen an sich verhängt, sondern wegen der Tatsache, dass Leerverkäufer im Vorfeld von einer bevorstehenden Veröffentlichung des Berichts wussten und darauf basierend Shortpositionen aufgebaut haben. Das ist eben primär die Marktmanipulation.

Die BaFin wird sich daher kaum mit EY absprechen und eine Verlängerung vom Testat abhängig machen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.683 von Kwerdenker am 18.04.19 19:03:34
Zitat von Kwerdenker: Ich will mich nicht rechtfertigen, ich denke aber, dass die sehr hohen Anforderungen an ein LV Verbot (Gefährdung eines ganzen Marktes bzw. Marktplatzes, die Einzelaktie ist noch dazu ein ungewöhnlicher Sonderfall) ein sehr hohes Maß an Schutzbedürftigkeit voraussetzt. die entfällt m.E. durch das Testat.

Die strafrechtliche Seite ist ausschließliche Angelegenheit der Staatsanwaltschaft.

Anyway, we will see.


Also wieso ein Unternehmen dem ein uneingeschränkte Testat verweigert wird schutzbedürftig ist, musst du mal erklären. Das hat sich das Unternehmen selber anzulasten.
Noch dazu, wenn die Vorwürfe auf Bilanzmanipulation lauten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.218 von File083 am 18.04.19 17:50:27
Zitat von File083: Fahrplan bis Donnerstag:
Heute geht es seitwärts bis leicht steigend weiter, denke bis 22 Uhr Range 119,80- 121,80

Morgen gibt es NEWS seitens der BaFIn, meine Einschätzung ist die Verlängerung des LV Verbots, da es ein laufendes Ermittlungsverfahren ist.
Zwischen den Feiertagen kein börslicher Handel.
Am Dienstag Eröffnungsgap 126-128€ mit Rally bis 132€, Panik der LV´s am Nachmittag und weitere Eindeckungen folgen bis zur Zahlenvorlage.
SK Mittwoch bei 138€, am Donnerstag Gap Up bis 145€ und Sell on good News mit SK 136€

Alles natürlich eine simple Einschätzung ohne fundierte Grundlage.
Wir werden es sehen...Viel Glück!


Und ich hab Samstag 6 Richtige

Sonntag kommt Emily Ratajkowski zum Abendessen

Montag scheiss ich meinem Arbeitgeber vor die Tür

Und Dienstag steht Wirecard bei 122... :)

Wetten ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.695 von T.Hecht am 18.04.19 19:04:43Da sind Sie Dummschwätzer ja wieder. Aber Sie merken schon, dass Sie mit Ihrem seichten, unqualifizierten Gefasele permanent daneben liegen ?

Bei unter 110,- € haben Sie hier mitgeteilt, dass ein Invest „suboptimal“ ist, ohne eine auch nur halbwegs nachvollziehbare Begründung.

Habe mir den Spaß vor 2 Wochen nicht nehmen lassen und bin einmal „blind“ eingestiegen. Da wo Dumpfbacken bashen ist meist was zu holen. Klappt meistens. Daher Danke !

Halte Sie dennoch für einen .... das darf ich nicht schreiben. Frohe Ostern !
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.695 von T.Hecht am 18.04.19 19:04:43
Zitat von T.Hecht: Ich hoffe mal es entwickelt sich zur Pestilence.


In diesem Forum bist du die Pestilence, die größte Eiterbeule von allen!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Morgen wird die Bafin den Spuk beenden glaubt‘s mir‘s . Es muss ein klares Statement kommen , alles andere wäre Kindergarten.
Short - Squeeze ist die logische Konsequenz + U-Haft für alle Beteiligten „Saubermänner“ , meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.695 von T.Hecht am 18.04.19 19:04:43
Zitat von T.Hecht: Wird die Resilenz der neue Spin? Den Bericht gibt es bestimmt. Vielleicht keinen Bestätigungsvermerk! Bestimmt dann aber nur wegen der bösen Singapore Polizei. Wirecard ist schließlich die Unschuld vom Lande.
Ich hoffe mal es entwickelt sich zur Pestilence.


Wennst schon gscheit bist wie ein Affe solltest die Fremdwörter wenigstens richtig abschreiben...So ein Gauckler wie dich gibts echt selten :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.387.094 von DrDrDrDrDoktorDr am 18.04.19 19:50:59
Zitat von DrDrDrDrDoktorDr:
Zitat von T.Hecht: Ich hoffe mal es entwickelt sich zur Pestilence.


In diesem Forum bist du die Pestilence, die größte Eiterbeule von allen!


Eines muss man dem Hecht lassen, er ist nie beleidigend, im Gegensatz zu manch anderem hier.
Wenn Dir was nicht passt an seinem Geschreibsel, dann versuch es mal mit ausblenden (Ignore Funktion).:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.695 von T.Hecht am 18.04.19 19:04:43
Ad Hoc Pflicht: Einschränkung Testat / Versagung
Zitat von T.Hecht:
Zitat von bear2aid: Ein guter Tag heute. Unsicherheit wegen des auslaufenden LV-Verbots, Unsicherheit wegen irgendwelcher BaFin-Ankündigungen morgen und noch kein EY-Bericht. Trotzdem stabiler Schlusskurs bei 120. Das nenne ich Resilienz. Wenn die Unsicherheiten verschwinden spricht vieles für eine Expedition nach Norden.


Wird die Resilenz der neue Spin? Den Bericht gibt es bestimmt. Vielleicht keinen Bestätigungsvermerk! Bestimmt dann aber nur wegen der bösen Singapore Polizei. Wirecard ist schließlich die Unschuld vom Lande.
Ich hoffe mal es entwickelt sich zur Pestilence.


Werter „Hecht“: Ich weiß, dass mit Ihnen keine sachliche und faktenbasierte Diskussion möglich ist. Ihnen geht es rein um Stimmungsmache, nicht um eine kritische Auseinandersetzung.

Insofern richtet sich mein sachliches und faktenbasiertes Posting an alle anderen Forumsteilnehmer hier. Lassen Sie sich bitte nicht [von Hecht & Co.] verunsichern!

Sowohl die Einschränkung des Testats als auch die Versagung des Testates ist beides nach den Grundsätzen der Bafin ein ad-hoc-pflichtiger Tatbestand.

D.h. die „positive Kenntnis“ ist unmittelbar zu publizieren. D.h. am gleichen Tag!

7 (!) Tage vor der Bilanzpressekonferenz können Sie davon ausgehen, dass dieses Thema durch ist.

Aufgrund der zuvor geschilderten Tatsachen, bin ich mir 100% sicher, dass der Jahresabschluss uneingeschränkt testiert werden wird. Ebenso können Sie davon ausgehen, dass die Prognose 2018, Umsatz und Ebitda, ohne wesentliche Abweichungen uneingeschränkt testiert worden ist. Ansonsten hätte eine Gewinnwarnung per ad-hoc rausgegeben werden müssen.



Ich zitiere aus einem älteren Posting von mir:

Ad Hoc Pflicht:

(1) Durch die Jahresabschlussprüfung (JAP) und bedingt durch die FT Kampagne sind (wären) Korrekturen notwendig, die den Gewinn wesentliche beeinflussen (>10%)

-> Ad Hoc Mitteilung / Gewinnwarnung.



(2) Nur bei einer sehr geringen Anzahl von JAP wird das Testat eingeschränkt oder versagt (=nicht testierbar, sog. Versagungsvermerk). Ich habe keine statistischen Auswertungen gefunden, aus meiner Berufserfahrung gehe ich davon aus der Prozentsatz der Einschränkungen/Versagungen <5% aller JAP ist, In der Regel wird der Prüfer und das geprüft Unternehmen alles versuchen, ein uneingeschränktes Testat zu erteilen (durch z.B. Wertberichtigungen, Umschlüsselungen, Ergänzungen der Risikobericherstattung im Lagebericht. Sollte dennoch die Einschränkung/Versagung notwendig sein ...

-> Ad Hoc Mitteilung


siehe auch Leitfaden der Bafin, S. 54:

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=2ahUKEwiluoWfurjhAhWIyqQ
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.387.439 von Chef_III am 18.04.19 20:33:33Stimmt, er hat mehrfach mitgeteilt, dass es ihn froh stimmt, wenn alle Investierten hier fette Verluste einfahren.
Das ist nicht beleidigend, sondern armselig. Thema erledigt.
Ich gönne jedem hier maximalen Erfolg, egal welche Meinung der Einzelne vertritt.

Und noch was zu der Sache mit der Ignore-Funktion: Sehr gut, immer schön weggucken und nicht sagen was einem nicht passt, wie im realen Leben. Weiter so !
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.387.538 von FutureIsUncertain am 18.04.19 20:52:39Werter svabo, ich habe das Thema nicht aufgebracht nur dankbar aufgegriffen. InvesterFiesta hatte erwähnt., dass der BSV noch nicht vorliegt. Bear2aid sprach dann von fehlendem Bericht und wollte eben einen Spin setzen. War auch erstaunt solche Aussagen hier zu lesen.
https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/wirecard-release-according-article-section-the-wphg-the-german-securities-trading-act-with-the-objective-europewide-distribution/?newsID=1143269
Meint ihr die Nachricht der BaFin kommt heute um 0 Uhr oder erst morgen ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.387.715 von Marta1856 am 18.04.19 21:29:58
Zitat von Marta1856: Meint ihr die Nachricht der BaFin kommt heute um 0 Uhr oder erst morgen ?


...was macht das für einen Unterschied?

Immer disse Ungeduld!

So long...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.387.862 von Pebotodi am 18.04.19 21:59:16
Zitat von Pebotodi:
Zitat von Marta1856: Meint ihr die Nachricht der BaFin kommt heute um 0 Uhr oder erst morgen ?


...was macht das für einen Unterschied?

Immer disse Ungeduld!

So long...


Ich bin nicht ungeduldig,aber neugierig :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.387.538 von FutureIsUncertain am 18.04.19 20:52:39Sehr richtig! Guter Beitrag!

WD hat ja gesagt, dass eine Buchung korrigiert werden musste und auch bereits korrigiert wurde:

Die einzige Korrektur, die sich aus dieser Untersuchung ergibt, betrifft EUR 2,5 Mio. Umsatz im Jahr 2017, die durch andere positive Korrekturen kompensiert wird, die im Rahmen von Auditverfahren außerhalb der Rajah & Tann-Untersuchung für den gleichen Berichtszeitraum festgestellt wurden.

-> https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1763493


Ich sehe keinen Grund für ein eingeschränktes Testat. Ich hab mit meiner früheren Chefin geredet, sie war Managerin in der Forensic Investigation bei KPMG. Als ich ihr die Summe nannte, um der es geht, meinte sie nur: Das lässt jeder Prüfer mangels Wesentlichkeit ohne mit der Wimper zu zucken unter den Tisch fallen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.066 von t9p am 18.04.19 22:54:25
Zitat von t9p: Sehr richtig! Guter Beitrag!

WD hat ja gesagt, dass eine Buchung korrigiert werden musste und auch bereits korrigiert wurde:

Die einzige Korrektur, die sich aus dieser Untersuchung ergibt, betrifft EUR 2,5 Mio. Umsatz im Jahr 2017, die durch andere positive Korrekturen kompensiert wird, die im Rahmen von Auditverfahren außerhalb der Rajah & Tann-Untersuchung für den gleichen Berichtszeitraum festgestellt wurden.

-> https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1763493


Ich sehe keinen Grund für ein eingeschränktes Testat. Ich hab mit meiner früheren Chefin geredet, sie war Managerin in der Forensic Investigation bei KPMG. Als ich ihr die Summe nannte, um der es geht, meinte sie nur: Das lässt jeder Prüfer mangels Wesentlichkeit ohne mit der Wimper zu zucken unter den Tisch fallen.


Der einzige Fehler wurde in seiner materiellen Auswirkung von weiteren EINZGEN Fehlern kompensiert. Super! Das Testat wird verweigert, wenn E&Y das Risiko von Schadensersatzansprüchen nicht tragen kann oder will.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Auf Twitter gehts zum Thema Wirecard heiß her.
Showdown nächste Woche.
Die Shorts machen vielleicht noch Dienstag/Mittwoch etwas Kasse.
Es sei denn die Bafin verlängert den Short Bann..
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.159 von Semira am 18.04.19 23:11:38
Zitat von Semira: Auf Twitter gehts zum Thema Wirecard heiß her.
Showdown nächste Woche.
Die Shorts machen vielleicht noch Dienstag/Mittwoch etwas Kasse.
Es sei denn die Bafin verlängert den Short Bann..



das interessantes ist der komplette R&T Bericht vom Mai 2018.
Wer den liest und immer noch der Meinung ist WCD hat alles richtig gemacht und entkräftet, der hat es echt gut, vor allem wenn man die Empfehlungen an den Vorstand liest, welche wohl nicht umgesetzt wurden, da sie natürlich zu einer sehr ungünstigen Zeit kamen, kurz vor der Adelung zum DAXaufsteiger.
Würde mich wundern wenn da die BaFin WCD nicht noch massiv Probleme bereitet.


https://twitter.com/Laan_Pa/status/1118389710903181312
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.195 von letni am 18.04.19 23:16:41
Zitat von letni:
Zitat von Semira: Auf Twitter gehts zum Thema Wirecard heiß her.
Showdown nächste Woche.
Die Shorts machen vielleicht noch Dienstag/Mittwoch etwas Kasse.
Es sei denn die Bafin verlängert den Short Bann..



das interessantes ist der komplette R&T Bericht vom Mai 2018.
Wer den liest und immer noch der Meinung ist WCD hat alles richtig gemacht und entkräftet, der hat es echt gut, vor allem wenn man die Empfehlungen an den Vorstand liest, welche wohl nicht umgesetzt wurden, da sie natürlich zu einer sehr ungünstigen Zeit kamen, kurz vor der Adelung zum DAXaufsteiger.
Würde mich wundern wenn da die BaFin WCD nicht noch massiv Probleme bereitet.


https://twitter.com/Laan_Pa/status/1118389710903181312


Weiß nicht warum du mit dem altem Mist kommst.
Es ist zudem nicht der komplette R&T Bericht.
Nicht die Leute hier in die Irre führen !!
Bei der Wahrheit bleiben !!
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.195 von letni am 18.04.19 23:16:41Und dieser Laan_Pa ist sowas von Short, der schreibt viel Mist auf Twitter
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.138 von T.Hecht am 18.04.19 23:07:47
Zitat von T.Hecht:
Zitat von t9p: Sehr richtig! Guter Beitrag!

WD hat ja gesagt, dass eine Buchung korrigiert werden musste und auch bereits korrigiert wurde:

Die einzige Korrektur, die sich aus dieser Untersuchung ergibt, betrifft EUR 2,5 Mio. Umsatz im Jahr 2017, die durch andere positive Korrekturen kompensiert wird, die im Rahmen von Auditverfahren außerhalb der Rajah & Tann-Untersuchung für den gleichen Berichtszeitraum festgestellt wurden.

-> https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1763493


Ich sehe keinen Grund für ein eingeschränktes Testat. Ich hab mit meiner früheren Chefin geredet, sie war Managerin in der Forensic Investigation bei KPMG. Als ich ihr die Summe nannte, um der es geht, meinte sie nur: Das lässt jeder Prüfer mangels Wesentlichkeit ohne mit der Wimper zu zucken unter den Tisch fallen.


Der einzige Fehler wurde in seiner materiellen Auswirkung von weiteren EINZGEN Fehlern kompensiert. Super! Das Testat wird verweigert, wenn E&Y das Risiko von Schadensersatzansprüchen nicht tragen kann oder will.


E&Y hat das Testat nicht nach drohenden Schadenersatzansprüchen zu erteilen sonder nach den Regeln des § 322 HGB.

E&Y drohen eher dann Schadenersatzansprüche, wenn sie das Testat ungerechtfertigterweise nicht erteilen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.138 von T.Hecht am 18.04.19 23:07:47
Sie sind ein hoffnungsloser Fall ...
Zitat von T.Hecht:
Zitat von t9p: Sehr richtig! Guter Beitrag!

WD hat ja gesagt, dass eine Buchung korrigiert werden musste und auch bereits korrigiert wurde:

Die einzige Korrektur, die sich aus dieser Untersuchung ergibt, betrifft EUR 2,5 Mio. Umsatz im Jahr 2017, die durch andere positive Korrekturen kompensiert wird, die im Rahmen von Auditverfahren außerhalb der Rajah & Tann-Untersuchung für den gleichen Berichtszeitraum festgestellt wurden.

-> https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1763493


Ich sehe keinen Grund für ein eingeschränktes Testat. Ich hab mit meiner früheren Chefin geredet, sie war Managerin in der Forensic Investigation bei KPMG. Als ich ihr die Summe nannte, um der es geht, meinte sie nur: Das lässt jeder Prüfer mangels Wesentlichkeit ohne mit der Wimper zu zucken unter den Tisch fallen.


Der einzige Fehler wurde in seiner materiellen Auswirkung von weiteren EINZGEN Fehlern kompensiert. Super! Das Testat wird verweigert, wenn E&Y das Risiko von Schadensersatzansprüchen nicht tragen kann oder will.


„Das Testat wird verweigert...“

Etwas mehr Konjunktiv wäre angebracht. Hinzu kommt: „Verweigern“ kann der Prüfer das Testat nicht, nur „Versagen“ bzw. sein Testat „einschränken“.

Und nicht wg des „Risikos von Schadensersatzansprüchen“, sondern weil der JA nebst Lagebericht als ganzes nicht ein tatsächliches (->realistisches) Bild der Vermögens, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens abgibt.

Zum Einstieg:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bestätigungsvermerk

Zur Vermeidung von etwaigen Wiederholungen verweise ich auf meinen letzten Beitrag von vor wenigen Minuten (-> Ad Hoc Pflicht / Re: Testat - Versagung/Einschränkung).
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.207 von Semira am 18.04.19 23:22:13
Zitat von Semira:
Zitat von letni: ...


das interessantes ist der komplette R&T Bericht vom Mai 2018.
Wer den liest und immer noch der Meinung ist WCD hat alles richtig gemacht und entkräftet, der hat es echt gut, vor allem wenn man die Empfehlungen an den Vorstand liest, welche wohl nicht umgesetzt wurden, da sie natürlich zu einer sehr ungünstigen Zeit kamen, kurz vor der Adelung zum DAXaufsteiger.
Würde mich wundern wenn da die BaFin WCD nicht noch massiv Probleme bereitet.


https://twitter.com/Laan_Pa/status/1118389710903181312


Weiß nicht warum du mit dem altem Mist kommst.
Es ist zudem nicht der komplette R&T Bericht.
Nicht die Leute hier in die Irre führen !!
Bei der Wahrheit bleiben !!



dann würde ich an Deiner Stelle mal den link im tweet klicken, dann bekommst du den kompletten 29 Seiten langen Bericht als PDF, der wohl der FT als auch der SZ als Grundlage dient, da er wörtliche Zitate enthält.

(wenn du das als alten Mist bezeichnest, würde mich interessieren wo du den schon komplett gesehen hast)



Aber es ist alles freiwillig, wer nicht will der hat schon, nur nicht wundern wenn die Sache anders ausgeht.....
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.228 von letni am 18.04.19 23:29:46Auge für Auge (hebräisch עין תּחת עין ajin tachat ajin) ist Teil eines Rechtssatzes aus dem Sefer ha-Berit (hebr. Bundesbuch) in der Tora für das Volk Israel (Ex 21,23–25 EU):

„[…] so sollst du geben Leben für Leben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, Hand für Hand, Fuß für Fuß, Brandmal für Brandmal, Wunde für Wunde, Strieme für Strieme.“


Nach rabbinischer und überwiegender historisch-kritischer Auffassung verlangt der Rechtssatz bei allen Körperverletzungsdelikten einen angemessenen Schadensersatz vom Täter, um die im Alten Orient verbreitete Blutrache illegal zu machen, durch eine Verhältnismäßigkeit von Vergehen und Strafe abzulösen und Gleichheit vor dem Gesetz für Männer und Frauen, Arme und Reiche herzustellen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.228 von letni am 18.04.19 23:29:46@letni....weißt Du was Konrad Adenauer mal sagte?
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
19.04.2019 | Thema Maßnahmen
Wirecard AG: Allgemeinverfügung zum Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen

Die Allgemeinverfügung der BaFin galt bis zum 18. April 2019, 24 Uhr. Sie ist mit Ablauf dieses Zeitpunkts ausgelaufen.

Die BaFin hatte am 18. Februar 2019 eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach es verboten war, neue Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien der Wirecard AG (DE0007472060) zu begründen oder bestehende Netto-Leerverkaufspositionen zu erhöhen. Die Verfügung beruhte auf Artikel 20 Verordnung (VO) Nr. 236/2012 (EU-LeerverkaufsVO)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.303 von mrmove am 18.04.19 23:52:21
Zitat von mrmove: @letni....weißt Du was Konrad Adenauer mal sagte?
Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.



ja, das scheint auch das grosse Motto bei Wirecard zu sein

wirecard-denies-second-ft-report-shares-down-28-percent-idUSKCN1PQ5EG



..bloss blöd dass das im T&R report schwarz auf weiss steht, daher ist es jetzt weniger Geschwätz sondern eher gedruckt....

Vorausgesetzt natürlich, der Report ist echt, aber die pöhsen shortseller werden den sicher auch gefälscht haben...
19.04.2019 www.bafin.de
Statement , dass LV verbot hiermit ausgelaufen ist
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.357 von Biggfood am 19.04.19 00:07:32
Zitat von Biggfood: 19.04.2019 www.bafin.de
Statement , dass LV verbot hiermit ausgelaufen ist



upps.........
Bafin: Shortverbot ist ausgelaufen
Wirecard AG: Allgemeinverfügung zum Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen

Die Allgemeinverfügung der BaFin galt bis zum 18. April 2019, 24 Uhr. Sie ist mit Ablauf dieses Zeitpunkts ausgelaufen.

Die BaFin hatte am 18. Februar 2019 eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach es verboten war, neue Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien der Wirecard AG (DE0007472060) zu begründen oder bestehende Netto-Leerverkaufspositionen zu erhöhen. Die Verfügung beruhte auf Artikel 20 Verordnung (VO) Nr. 236/2012 (EU-LeerverkaufsVO)

Ansprechpartnerin Presse
Dominika Kula
Telefon: +49 (0) 228 / 4108 - 2739
E-Mail: Dominika.Kula@bafin.de


https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Meldung/2019/meldung_190419_Allg_Vfg_Wirecard_Verbot_Leerverkaufspositionen.html


Meines Erachtens die richtige Entscheidung.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
So war das die Nachricht der BaFin oder kommt noch was zusätzlich?
Die BaFin hat hier richtig gehandelt und alles an die Staatsanwaltschaft weitergegeben

Jetzt müssen die Shorties einsammeln vor den Top Zahlen am Donnerstag =>. Short Squeeze meiner Meinung vorprogrammiert !!!!!
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Vorher geht es meines Erachtens erstmal ganz straight Richtung 85 €! Die LV und Hedgefonds werden Dienstag mit allem ballern was sie haben und das ist Einiges ⚔️😈
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.384 von Biggfood am 19.04.19 00:17:57
Zitat von Biggfood: Die BaFin hat hier richtig gehandelt und alles an die Staatsanwaltschaft weitergegeben

Jetzt müssen die Shorties einsammeln vor den Top Zahlen am Donnerstag =>. Short Squeeze meiner Meinung vorprogrammiert !!!!!



Wieso erhöht das jetzt den Druck auf die shortseller?

Eine Verlängerung wäre doch das Problem gewesen, da sie eben nicht weiter gegen WCD wetten hätten können.

Blackrock hat seinen Anteil unter die 3% gedrückt, um nicht nicht mehr Meldepflichtig zu sein , wenn Sie an shortseller verleihen.....gleiches hat doch Artisan Partners auch gemacht...beide jetzt "nur" noch 2,98%
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.408 von GordonSchnecko am 19.04.19 00:26:57
Zitat von GordonSchnecko: Vorher geht es meines Erachtens erstmal ganz straight Richtung 85 €! Die LV und Hedgefonds werden Dienstag mit allem ballern was sie haben und das ist Einiges ⚔️😈



Denke ich auch, könnte ein guter Tag zum Wiedereinstieg werden
Eine Verlängerung des Verbotes hätte sicher noch mehr Unsicherheit und Fragen mit sich gebracht .
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.408 von GordonSchnecko am 19.04.19 00:26:57
Zitat von GordonSchnecko: Vorher geht es meines Erachtens erstmal ganz straight Richtung 85 €! Die LV und Hedgefonds werden Dienstag mit allem ballern was sie haben und das ist Einiges ⚔️😈



es ist auch die Frage, ob die nicht schon zuvor in den USA loslegen, denn da ist ja kein Feiertag.
Und es gibt unzählige broker wo man WRCDF handeln kann.....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der Marktkräfte werden sich durchsetzen und vor den Top Zahlen die Shorties in die Knie zwingen .

Warum hat die BaFin das Verbot wohl aufgehoben ?
Das war sehr clever , gerade kurz vor der Pk
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.423 von letni am 19.04.19 00:32:28Blödsinn, leerverkauf war in den USA die ganze Zeit möglich. Da wird sich gar nichts tun. Woher das Kursziel von 85€ kommt ist mir auch schleierhaft, ich geh besser jetzt ins Bett :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Lasst die Shorties schön ballern bis ein Übernahmeangebot seitens Apple oder einer Großbank kommt .

Hier ist nichts mehr auszuschließen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.435 von MrRisiko am 19.04.19 00:36:04
Zitat von MrRisiko: Blödsinn, leerverkauf war in den USA die ganze Zeit möglich. Da wird sich gar nichts tun. Woher das Kursziel von 85€ kommt ist mir auch schleierhaft, ich geh besser jetzt ins Bett :)


das Kurs ziel 85 EUR ist die kleine Schwester von grossen Bruder 150 EUR am Mittwoch....genauso hahnebüchen, da die grandiosen Zahlen aus 2018 bereits "marktbekannt" (das lieblingswort von MB) sind und erwartet werden.....

hab aber kein Problem wenn die Reihenfolge so kommt, am Dienstag 85 und am Donnerstag 150
14 % Lv Quote ist schon sehr hoch hier im Fall Wirecard. Es wird am Dienstag meiner Meinung zu Eindeckungen kommen .

Es ist ja nicht auszuschließen , dass die BaFin nicht noch mal mit der Klatsche ausholt ....
Kein LV wird hier vor dem 25.04. neue Positionen aufbauen.
Das es die nächsten 2 Handelstage volatil wird, egal mit oder ohne LV Verbot davon war auszugehen.
KO Scheine Put oder Call werden die größten Verlierer sein, das liegt schon rein im Interesse der Banken. Und wer weis vielleicht sehen ja Investoren die Aufhebung positiv.
Ich bleibe investiert und zwar ohne Stop. Gute Nacht@
Eben . Der Markt könnte es als Befreiung ansehen , dass sich die Bafin zurückzieht .

Das muss am Dienstag nicht negativ sein , keinesfalls !!!

An der Börse ist sowieso nichts sicher egal ob in die eine oder andere Richtung !!! Es könnte der Beginn einer langen Erholung sein ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.411 von letni am 19.04.19 00:27:03@letni -> BITTE KEINE FALSCHEN ANGABEN und TATSACHEN hier verbreiten!!!!!
BlackRock hat aufgebaut!!!! hält 4,91 %
am 1. April von 3,53% auf 5,01% ausgebaut und am 2. April leicht auf 4,91% gesenkt
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
On April 18, Wirecard, through Herbert Smith Freehills L.P., a London-based law firm, demanded that the Southern Investigative Reporting Foundation remove the Singaporean law firm’s findings from this article, arguing the document doesn’t represent a formally concluded investigation and that its publication represents a breach of the expectation of attorney-client privilege.

Quelle
http://sirf-online.org/2019/03/19/wirecard-ag-something-is-t…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.678 von jigajig am 19.04.19 06:48:25Und das soll uns was sagen ?
Natürlich nicht. Ich habe das aus reiner Langeweile geschrieben.
Wird nicht verlängert.

https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Meldung/2019/meldung_190419_Allg_Vfg_Wirecard_Verbot_Leerverkaufspositionen.html
Korb bei 105, bei 95 und bei 89 bereitgestellt. Denke nicht dass die gefüllt werden aber sicher ist sicher ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.585 von mrmove am 19.04.19 03:10:41
Zitat von mrmove: @letni -> BITTE KEINE FALSCHEN ANGABEN und TATSACHEN hier verbreiten!!!!!
BlackRock hat aufgebaut!!!! hält 4,91 %
am 1. April von 3,53% auf 5,01% ausgebaut und am 2. April leicht auf 4,91% gesenkt




Lies halt die die Mitteilung von gestern 19.04 (habe ich gestern bereits gepostet)

https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1769589
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Welchen Sinn sollte es vor den Zahlen machen , dass die SL sich nochmals mit geliehenen Aktien eindecken und diese dann verkaufen ?
Anders herum ist ein Short squezze natürlich von den hier investierten gewünscht , allerdings unlogisch !
Die LV hatten sooooooo viel Zeit ihre geliehenen Aktien zurückzukaufen, warum sollten sie auf Dienstag warten ?
Happy easter
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.774 von letni am 19.04.19 07:44:48
Zitat von letni:
Zitat von mrmove: @letni -> BITTE KEINE FALSCHEN ANGABEN und TATSACHEN hier verbreiten!!!!!
BlackRock hat aufgebaut!!!! hält 4,91 %
am 1. April von 3,53% auf 5,01% ausgebaut und am 2. April leicht auf 4,91% gesenkt




Lies halt die die Mitteilung von gestern 19.04 (habe ich gestern bereits gepostet)

https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1769589



sorry, mein Fehler....
stimmt, es ging hier um Artisan
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.780 von letni am 19.04.19 07:47:56
Zitat von letni:
Zitat von letni: ...



Lies halt die die Mitteilung von gestern 19.04 (habe ich gestern bereits gepostet)

https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1769589



sorry, mein Fehler....
stimmt, es ging hier um Artisan


Man es war gestern echt spät......

Ich hatte doch Recht , auch BlackRock hat unter 3% reduziert um nicht mehr meldepflichtig zu sein, also Artisan UND Balck Rock

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/wirecard-release-according-article-section-the-wphg-the-german-securities-trading-act-with-the-objective-europewide-distribution/?newsID=1143269
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.585 von mrmove am 19.04.19 03:10:41
Zitat von mrmove: @letni -> BITTE KEINE FALSCHEN ANGABEN und TATSACHEN hier verbreiten!!!!!
BlackRock hat aufgebaut!!!! hält 4,91 %
am 1. April von 3,53% auf 5,01% ausgebaut und am 2. April leicht auf 4,91% gesenkt



doch haben Sie:

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/wirecard-release-according-article-section-the-wphg-the-german-securities-trading-act-with-the-objective-europewide-distribution/?newsID=1143269

Meldung gestern nach 19:00
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Überlegt doch mal folgendes.
Die BaFin hat gegen ein Duzend Personen Strafanzeige gestellt . Es gibt also Anhaltspunkte um Wirecard bewusst betrügerisch geschadet zu haben.

Man wird wohl kaum neue Erfundene Enthüllungen zu lesen bekommen . Die Schreiben müssten mit Strafen rechnen . Der Kurs ist insofern schon noch geschützt gegen irgendwelches dumme und unwahre Behauptungen .
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
O.K. Das Verbot wurde wie erwartet aufgehoben! Montag wird Wirecard in den USA gehandelt, mal sehen.
Ich glaube nicht, dass die LV vor den Zahlen einen Angriff starten werden, danach wäre es allerdings im Zuge von sell on good News eine gute Gelegenheit.
Ich werde wahrscheinlich sicherheitshalber spätestens Mittwoch verkaufen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.789 von letni am 19.04.19 07:58:35Du hast schon recht, BR hat umgeschichtet den Aktienanteil reduziert, irgend welche Finanzinstrumente aufgebaut. Höhe 6,01 % Beteiligung ist gleich geblieben. Meldung hatte aber keine direkte Auswirkung auf den Kurs.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.386.437 von WTB9 am 18.04.19 18:18:43
Zitat von WTB9: {...}Ich habe aktuell keinerlei Bedenken das ich mit meiner Investition Verlust einfahre. Das ist fundamental gesehen und in Abhängigkeit des zu erwartenden Wachstums aktuell ein historischer günstiger Einkaufskurs. Die Anschuldigungen sind widerlegt und alle Karten liegen auf dem Tisch. Nie würde ich einen Verlust realisieren bei einer so zukunftsträchtigen Aktie. Nur weil heute ein paar meinten ihre Gewinne zu realisieren, vor allem in Bezug auf die 4 freien Handelstage, lasse ich mich nicht aus meinem Invest drängen. Die Risiken im Fall Wirecard sind durchaus abschätzbar. Eine Verlängerung des Leerverkaufsverbotes durch die Bafin würde ich begrüßen, ist dennoch kein Muss. Wer denkt hier in den 2 Handelstagen Short gehen zu müssen - Viel Glück. Wir werden meiner Einschätzung nach eher steigende Kurse sehen und das gilt für die Nächsten Tage, Wochen und auch Monate. Ich bin kein Daytrayder und halte Aktien über Wochen, Monate oder am lukrativsten über Jahre. Schneller Reichtum ist ein Wunschtraum, hier sehe ich einfach die Chancen bei einer Erfolgsgeschichte, die auch nicht mehr in ihren Kinderschuhen steckt, dabei zu sein. Ich bin es gerne und stehe zu meiner Entscheidung. Sollte das Verbot verlängert werden wird kommenden Dienstag kaum noch wer zu jetzigem Kurs einsteigen können. Fakt ist, Wirecard wächst aktuell jährlich um ca. 38%. Der Kurs folgt immer dem geschäftlichen Erfolg und nicht negativer Presse (Die sich zudem als haltlos erwiesen haben). Ich bin Long und rechne mit guten Gewinnen und gedenke mich auf sicherer Seite. Ich halte nichts davon wenn Andere nur dem Kurs hinterherlaufen oder bereits nach einem minimalen Kursrückgang das Handtuch werfen, mit Angst oder Unsicherheit wird kein Geld an der Börse verdient - Niemals. Die mit Geduld, Ausdauer und Starken Nerven sind letztendlich die Gewinner. So Long. Anekdote: Dienstag Start bei ca. 126€, Donnerstag Morgen rauf auf ca. 132€ bis 142€. Punkt. =)


Ich bleibe bei meiner oben geschriebenen Einschätzung. Für die ganzen Basher die hier wieder aus den Löchern gekrochen kommen: Es gab NIE ein Verbot die Aktie zu shorten, das war immer und auch jetzt mit allerlei Finanzinstrumenten möglich! Lediglich Leerverkaufen war untersagt, das Ende dieses Verbots ist seit Wochen bekannt, daraus jetzt eine negative Nachricht zu stricken und wieder unterirdische Kursziele zu stricken ist total absurd und das ist auch jedem nur halbwegs informierten Börsianer bewusst. Wie bereits von vielen Forenteilnehmern erwähnt ist das erwartete Ende des Verbots ein Zeichen der Stärke Wirecards seitens der Bafin. Zudem ist davon auszugehen, das EY ein uneingeschränktes Testat erteilen wird, da eine Abweichung AdHoc verpflichtend gewesen wäre - Dies ist megapositiv, d. h. die Anschuldigungen sind vom Tisch und man kann mit Spannung die Erwartete Jahresbilanz erwarten Es gab vor Ostern lediglich Gewinnmitnahmen nach einer stetigen Kurserholung in den letzten 2 Wochen, was eine völlig normale Entwicklung ist, das Ende des Verbots war hier mit eingepreist. Zugegebenermaßen könnte es in den Letzten 2 Handelstagen noch ein wenig volatil werden, durchaus auch stark Richtung Norden da Shortys vielleicht die Letzte Möglichkeit gegeben ist noch günstig zu covern. Dennoch wäre es aus meiner Sicht ein unüberschaubares Risiko 48 Stunden vor dem Jahresbericht Short zu gehen - Gerne könnte man Fondsmanager dazu befragen. Bis vor den Zahlen werden noch einige eher überlegen Long zu gehen, was zusätzlich für einen steigenden Kurs sorgt. Wie gesagt wird der Jahresbericht entscheiden wo es lang geht. Die nackten Zahlen und der Erfolg des Unternehmens. CEO Braun hat ja schon mehrfach erwähnt das es sehr sehr gut läuft. Gerne werde ich, sowie andere informierte Forenteilnehmer diese Fakten gebetsmühlenartig wiederholen wie bereits in den letzten Tagen geschehen. Also keine Panik, Long ist definitiv die Sicherere Seite auf Tage, Wochen und Monate. Happy Wirecard Allen & Frohe Ostern! =)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.813 von Biggfood am 19.04.19 08:14:57Ob diese Behauptungen unwahr und/oder erfunden waren, wage ich einmal zu bezweifeln. Wahrscheinlich waren Sie aber übertrieben, um den gewünschten negativen Effekt zu verstärken.

Worauf es ankommt ist die maßgebliche und strafbare Abstimmung zwischen Artikelautoren und Investoren vor Artikelveröffentlichung. Ich denke die BaFin hat durch Ihre Strafanzeigen hinlänglich deutlich gemacht wie Sie diesen Fall bewertet.

Ich denke darüber hinaus, dass Sie sich evtll. weitere und sehr gut mögliche Shortattacken sehr genau ansehen wird (Wirecard wird auf der Watchlist ganz oben stehen) und Gewehr bei Fuß steht ein neuerliches LV Verbot auszusprechen.
Wirecard wächst zweistellig bei Umsatz und Gewinn .

Bei Adyen läuft es phänomenal . Wirecard könnte eventuell den Ausblick sogar nochmals anheben am Dinnerstag. Selbst das Ziel 700-800 Millionen Gewinn dieses Jahr ist hervorragend und bietet Unterstützung. Die Gewinne steigen überproportional.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.870 von 4tom5 am 19.04.19 08:24:43
Zitat von 4tom5: Du hast schon recht, BR hat umgeschichtet den Aktienanteil reduziert, irgend welche Finanzinstrumente aufgebaut. Höhe 6,01 % Beteiligung ist gleich geblieben. Meldung hatte aber keine direkte Auswirkung auf den Kurs.


Geschah aber schon am 12.4, danach haben wir den Bereich der 108-110 stetig verlassen.

Irgendeinen Grund muss es aber haben warum die ganz knapp unter 3% gehen....so wie die anderen es auchgetan haben..

da müssen die nichts melden wenn die verkaufen oder verleihen.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.861 von Chef_III am 19.04.19 08:24:01
Zitat von Chef_III: O.K. Das Verbot wurde wie erwartet aufgehoben! Montag wird Wirecard in den USA gehandelt, mal sehen.
Ich glaube nicht, dass die LV vor den Zahlen einen Angriff starten werden, danach wäre es allerdings im Zuge von sell on good News eine gute Gelegenheit.
Ich werde wahrscheinlich sicherheitshalber spätestens Mittwoch verkaufen.


Du solltest aber bedenken das am 08.05. schon die Zahlen für das 1. Quartal kommen. Ich würde das an Deiner Stelle abhängig vom Kurs am 25.04. machen. Ich persönlich glaube nicht an ein "sell on good News" Desweiteren ist auch die oftmals beschriebene Shortquote von ca. 14% nicht aktuell.
Aber wir werden sehen was kommt, es ist derzeit an Spannung nicht zu überbieten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
GS hat "umgeschichtet" von Voting auf Instrumente ... was weiss GS?

Was passiert am Montag in den USA?

Das Vorgehen von der Bafin ist höchst fragwürdig! Sowohl was LV Verbot betrifft aber auch der Zeitpunkt der Aufhebung. Man kann das schon als unseriös sehen wenn man in sich dem bewusst ist, dass während der Haupthandelsplatz am Montag geschlossen ist, z.B. USA regulären Handel betreibt.

Für mich bleiben Bafin und WP EY sowie das WDI-Management angreifbar mit dem Risiko, dass die Aktionäre die Zeche mitzubezahlen haben! Man darf gespannt sein was der WP EY testiert, aber schon jetzt dürfte klar sein, die früheren Testate haben Mängel und die Vollständigkeit ist nicht gegeben. Somit sind WDI- Management und WP klar angreifbar, unabhängig davon ob Bafin Strafanzeigen eingereicht hat und Staatsanwaltschaft München ermittelt. WDI ist somit ein Klumpenrisiko - warten wir mal ab was da von Seiten USA noch blühen könnte, da könnten sich Vergehen auf Managementebene in massiven Forderungen aus Bussen und Schadenersatz niederschlagen und WDI gefährden!!!
40 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
BlackRock wird immer in Wirecard investiert sein, allein schon auf Grund der vielen EFTs die Sie anbieten. In den Fondsanteilen ist aber auch gut möglich Finanzinstrumente zu kaufen um die Gewinne zu maximieren. Ich gehe hier eher von dieser Überlegung aus. Vielleicht aus diesem Grund die Umschichtungen bei BR und den Goldmännern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.014 von DSTCH am 19.04.19 08:51:43
Zitat von DSTCH: GS hat "umgeschichtet" von Voting auf Instrumente ... was weiss GS?

Was passiert am Montag in den USA?

Das Vorgehen von der Bafin ist höchst fragwürdig! Sowohl was LV Verbot betrifft aber auch der Zeitpunkt der Aufhebung. Man kann das schon als unseriös sehen wenn man in sich dem bewusst ist, dass während der Haupthandelsplatz am Montag geschlossen ist, z.B. USA regulären Handel betreibt.

Für mich bleiben Bafin und WP EY sowie das WDI-Management angreifbar mit dem Risiko, dass die Aktionäre die Zeche mitzubezahlen haben! Man darf gespannt sein was der WP EY testiert, aber schon jetzt dürfte klar sein, die früheren Testate haben Mängel und die Vollständigkeit ist nicht gegeben. Somit sind WDI- Management und WP klar angreifbar, unabhängig davon ob Bafin Strafanzeigen eingereicht hat und Staatsanwaltschaft München ermittelt. WDI ist somit ein Klumpenrisiko - warten wir mal ab was da von Seiten USA noch blühen könnte, da könnten sich Vergehen auf Managementebene in massiven Forderungen aus Bussen und Schadenersatz niederschlagen und WDI gefährden!!!




Nicht vergessen, dass Verbote wäre ursprünglich 20 Tage nach der Bilanzpressekonferenz ausgelaufen, also dann wenn sich alles beruhigt haben dürfte.
WCD hat den Termin wegen eigener Blödheit verschieben müssen, damit die "neuen " Erkenntnisse (welche R&T denen schon im Mai 2018 im Bericht aufgezeigt hat) mit aufgenommen werden können....

Also die BaFin hat gar nichts falsch gemacht, und Sie ist nicht zum Schutz der AGs da, sondern zum Schutz des Fianzplatzes Deustchalnd und somit vor allem seiner Anleger
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.014 von DSTCH am 19.04.19 08:51:43Die Aufhebung des Verbots durch dir Bafin am 18.04. hätte durchaus Sinn gemacht. Allerdings konnte die BaFin damals nicht ahnen, dass die "unbescholtene" Wirecard die Vorlage der Zahlen auf 25.4. verschiebt. Nachdem die (guten) Zahlen im Kurs für mich eingepreist sind, drängt sich kein Kauf vor den Q1-Zahlen auf....
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.077 von letni am 19.04.19 09:01:55Gleicher Gedanke zur gleichen Zeit 😉
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.014 von DSTCH am 19.04.19 08:51:43Sag mir EIN Unternehmen das Global operiert, Hunderte Milliarden Umsatz mit Zigtausenden Partnern macht und nicht die kleineste Fehlbuchung, nicht den kleinsten Fehler macht und dessen Testate genau NULL Fehler haben.
Sicher ein Unternehmen mit deutscher Gründlichkeit, oder? VW z.B...:laugh:
35 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.083 von fp025 am 19.04.19 09:02:17Welches Datum hast du denn aktuell? Bist aber nicht zufällig der Terminator aus 2121 oder? Aus einer anderen Dimension an dem WC das Verbot NICHT aufhob?:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.960 von 4tom5 am 19.04.19 08:45:03
Zitat von 4tom5:
Zitat von Chef_III: O.K. Das Verbot wurde wie erwartet aufgehoben! Montag wird Wirecard in den USA gehandelt, mal sehen.
Ich glaube nicht, dass die LV vor den Zahlen einen Angriff starten werden, danach wäre es allerdings im Zuge von sell on good News eine gute Gelegenheit.
Ich werde wahrscheinlich sicherheitshalber spätestens Mittwoch verkaufen.


Du solltest aber bedenken das am 08.05. schon die Zahlen für das 1. Quartal kommen. Ich würde das an Deiner Stelle abhängig vom Kurs am 25.04. machen. Ich persönlich glaube nicht an ein "sell on good News" Desweiteren ist auch die oftmals beschriebene Shortquote von ca. 14% nicht aktuell.
Aber wir werden sehen was kommt, es ist derzeit an Spannung nicht zu überbieten.


Mittel und Langfristig ist eh der Käse gegessen, denn da geht es nur in eine Richtung, aber ein down move von 10-15% kann ich mir kurzfristig schon vorstellen. Die LV wollen ihre geliehenen Aktien mit Sicherheit noch mal an den "Mann" bringen, denn nur Leihgebühr bezahlen macht wenig Sinn.:laugh:
Zack, neue Basher: FP025, letni und DSTCH. Entgegen jeglicher Faktenlage. Wieder Bilanzfälschung, kein Testat, Schadensersatzklagen USA, Reduzierung Anteile Grossinvestoren etc...auch wenn ihr es euch noch so sehr wünscht, hierzu ein kurzes Statement: Keine Bilanzfälschung. Testat wird uneingeschränkt erteilt, da ansonsten eine AdHoc Meldung erfolgt wäre. Grossinvestoren haben deutlich aufgestockt in den letzten Wochen. Bei den Klagen USA ist eine Frist abgelaufen, zudem haltlos: Hier war Marktmanipulation im Spiel. Bafin hat mit der Staatsanwaltschaft München Anzeige gegen mehrere Beteiligte, under anderem Journalisten Klage eingereicht. Mensch Jungs, alle Zeichen Wirecards stehen auf Wachstum und Erfolg (Dunkelgrün) Keiner glaubt euch mehr. Die Shortys haben verloren. Und ihr, für jeden faktenbasierten User auf Ignore-List. Zurecht.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.107 von DrDrDrDrDoktorDr am 19.04.19 09:07:25
Zitat von DrDrDrDrDoktorDr: Sag mir EIN Unternehmen das Global operiert, Hunderte Milliarden Umsatz mit Zigtausenden Partnern macht und nicht die kleineste Fehlbuchung, nicht den kleinsten Fehler macht und dessen Testate genau NULL Fehler haben.
Sicher ein Unternehmen mit deutscher Gründlichkeit, oder? VW z.B...:laugh:


Selbst der Metzger um die Ecke wird Fehlbuchungen haben. Klar sind das dann keine Millionen, aber prozentual gesehen mit Betug auf Umsatz oder Gesamtleistung wird sich das nicht gross unterscheiden.

Zu dem Thema, dass Wirecard nicht in der Lage war den WP Berichtstermin zu halten kann ich nur sagen, dass das nach dem Artikel der FT erwartbar war. Ich gehe auch davon aus, dass das Engagement von R&T auch von den Absxhlussprüfern geprüft und gefordert wurde und die Ergebnisse dieser Untersuchung in den Prüfungsunterlagen und damit im Abscluss verarbeitet wurden. EY wird allein aus haftungsrechtlichen Gründen mit Sicherheit nicht testieren, wenn auch nur der Hauch eines Zweifels besteht, erst recht bei der Aufmerksamkeit die Wirecard im Moment geniesst.

Zusammendfassend möcht ich sagen, dass sich die Diskussion hier im Kreis dreht....die einen sehen in Wirecard einen Bilanzskandal mit epischem Ausmass, die anderen wiederum genau das Gegenteil......am Ende wird eine Seite recht behalten und es der anderen Seite in Kindergartenmanier unter die Nase reiben.....😂😂. Ist wie früher bei 1,2 oder 3 wo es immer hiess "wo ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht".

Selbst wenn ich am Ende auf der falschen Seite stehe ist es MEIN Geld das ich verzockt habe........
Dann jemand das deuten?
Quelle:
https://mobile.twitter.com/wirecard

Mit einem grünen EI hatte sich die Sache erledigt gehabt.
Und bitte keine wilden Verschwörungstheorien.
World record egg breaks the internet
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.014 von DSTCH am 19.04.19 08:51:43
Zitat von DSTCH: GS hat "umgeschichtet" von Voting auf Instrumente ... was weiss GS?

Was passiert am Montag in den USA?

Das Vorgehen von der Bafin ist höchst fragwürdig! Sowohl was LV Verbot betrifft aber auch der Zeitpunkt der Aufhebung. Man kann das schon als unseriös sehen wenn man in sich dem bewusst ist, dass während der Haupthandelsplatz am Montag geschlossen ist, z.B. USA regulären Handel betreibt.

Für mich bleiben Bafin und WP EY sowie das WDI-Management angreifbar mit dem Risiko, dass die Aktionäre die Zeche mitzubezahlen haben! Man darf gespannt sein was der WP EY testiert, aber schon jetzt dürfte klar sein, die früheren Testate haben Mängel und die Vollständigkeit ist nicht gegeben. Somit sind WDI- Management und WP klar angreifbar, unabhängig davon ob Bafin Strafanzeigen eingereicht hat und Staatsanwaltschaft München ermittelt. WDI ist somit ein Klumpenrisiko - warten wir mal ab was da von Seiten USA noch blühen könnte, da könnten sich Vergehen auf Managementebene in massiven Forderungen aus Bussen und Schadenersatz niederschlagen und WDI gefährden!!!



Investiert oder nur so zum Spaß hier?
Oder besteht eine finanzielle Abhängigkeit zu einem Auftraggeber?

Aus den Forenregeln:
"Gerade im Internet ist das Recht auf Meinungsfreiheit von großer Bedeutung. Versuchen Sie deshalb niemandem Ihre Meinung aufzuzwingen."
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.158 von WTB9 am 19.04.19 09:18:24
Zitat von WTB9: Zack, neue Basher: FP025, letni und DSTCH. Entgegen jeglicher Faktenlage. Wieder Bilanzfälschung, kein Testat, Schadensersatzklagen USA, Reduzierung Anteile Grossinvestoren etc...auch wenn ihr es euch noch so sehr wünscht, hierzu ein kurzes Statement: Keine Bilanzfälschung. Testat wird uneingeschränkt erteilt, da ansonsten eine AdHoc Meldung erfolgt wäre. Grossinvestoren haben deutlich aufgestockt in den letzten Wochen. Bei den Klagen USA ist eine Frist abgelaufen, zudem haltlos: Hier war Marktmanipulation im Spiel. Bafin hat mit der Staatsanwaltschaft München Anzeige gegen mehrere Beteiligte, under anderem Journalisten Klage eingereicht. Mensch Jungs, alle Zeichen Wirecards stehen auf Wachstum und Erfolg (Dunkelgrün) Keiner glaubt euch mehr. Die Shortys haben verloren. Und ihr, für jeden faktenbasierten User auf Ignore-List. Zurecht.


Mach mal halblang, noch ist nichts in trockenen Tüchern und Wirecard als absolutes Unschuldslamm permanent darzustellen ist pushen ohne Grenzen. Bei Betrug ist nicht die Summe entscheidend sondern die Tatsache das es eine Straftat ist.
Das auf deiner Ignore Liste jeder landet der nicht mindestens ein Kursziel von 150 Euro ausruft, ist mittlerweile bekannt.
Auf steigende Kurse:kiss:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.209 von 4tom5 am 19.04.19 09:25:52Gott zum Grusse, Edelsmann. Gerne wage ich diese Mitteilung mit meinen umfangreichen Kenntnissen in der Modernen Alchemie zu testieren: Es ist ein Ei. Natürliche Bräunung, nicht gefärbt. Ein gesunder Farbton, sowie eine herausragende Form. Schätzungsweise für 3 Silberlinge auf dem örtlichen Markt erworben und für ein Foto hübsch in Szene gesetzt. Das zu Ostern, mit einem Gruss. Abschliessendes Ergebnis: Positiv. Und Nett. =)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.107 von DrDrDrDrDoktorDr am 19.04.19 09:07:25
Zitat von DrDrDrDrDoktorDr: Sag mir EIN Unternehmen das Global operiert, Hunderte Milliarden Umsatz mit Zigtausenden Partnern macht und nicht die kleineste Fehlbuchung, nicht den kleinsten Fehler macht und dessen Testate genau NULL Fehler haben.
Sicher ein Unternehmen mit deutscher Gründlichkeit, oder? VW z.B...:laugh:


es geht hier leider nicht darum, noch nicht mal um den Unfang des möglichen Schadens.

R&T hat WCD im May2018 in Ihrem report alles offen gelegt, was Sie untersucht haben und vor allem gefunden haben. Sie "raten" ("we strongly recommend") eine umfassende Untersuchung der Dinge einzuleiten, um eventuellen Verstössen gegen die Meldepflicht, sowohl in Singapur als eventuell auch in Deutschland, aus dem Weg zu gehen.


Das hatten die sogar angeboten und als einfach bezeichnet.



Und genau hier liegt das Problem, dass WCD nicht weiter der Sache nachgegangen ist.
Deshalb gibt es auch nicht den "Abschlussbericht" von R&T den WCD jetzt natürlich gerne im März gehabt hätte, daher die "summary of the R&T summary of the UPDATED findings".
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.077 von letni am 19.04.19 09:01:551. Bafin und Anlegerschutz = Derjenige der das glaubt, glaubt auch an den Osterhasen. Versagen von Bafin haben schon zigtausende viel Geld gekostet. Aber das ist nicht Thema.

2. Auch bei WDI gehen der Bafin die Aktionäre am Arsch vorbei, es geht einzig um den Finanzplatz vor Reputationsschaden zu schützen. Auch hier, der Aktionär ist zweitrangig. Deswegen, der Handel in den USA ist nicht zum Vorteil des Aktionärs, der ist ausgeliefert bis Handelsbeginn am Di. - Die Bafin hat kann aber gegebenfalls noch vor Handelsbeginn am Di. eingreifen. Der eingeschränkte Montagshandel ist also auch Versuchsballon für die Bafin.

3. Die Verschiebung war naheliegend, denn nicht der R&T-Bericht ist von Relevanz, sondern das Testat von WP EY. Hier darf man gespannt sein, ob WDI das EY-Testat ohne Einschränkungen präsentieren kann. Für die Aktionäre hoffe ich es, hat man da dann möglicherweise eine "Versicherung", sollten da in Asien mehr als nur Gerüchte zu Unregelmässigkeiten ans Tageslicht treten. Aus meiner Sicht ist noch zu viel Rauch was einzelne Transaktionen betrifft, den weder R&T völlig wegbringen konnte und habe da auch Zweifel ob EY das konnte in der kurzen Zeit, die nachdem man lange geschlafen hat oder sich auf Vollständigkeitserklärungen von WDI gestützt hat.

Hier wage ich dann zu behaupten, dass WDI das dann nicht überleben wird, alleine schon wegen dem Druck aus den USA. Einerseits ja Glaskugel, andererseits in den USA steht man Gewehr bei Fuss. Da kann die Bafin noch so lange versuchen Reputationsschaden vom Finanzplatz Deutschland fernzuhalten. Dieses Fernhalten hat übrigens auch eine politische Komponente, das wurde bisher ausgeblendet, sondern man sieht die Bafin eher als zum Schutze von Aktionären agieren. Nun, WDI-Aktionäre wären dann nicht die ersten, die am Schluss der Bafin zu viel Vetrauen entgegengebracht haben.
Nochmal der Link:
Quelle:
https://mobile.twitter.com/Boersenhaendler/status/1119126557…

Wenn hier bis Sonntag mehr als 300 Votes stehen dann habt Ihre eine Tendenz.
Werde das weiter beobachten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.158 von WTB9 am 19.04.19 09:18:24Nun wenn Du das als Bashing siehst...

Welche Frist ist in den USA genau abgelaufen???

Wäre ja perfekt wenn EY uneingeschränkt testiert!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.278 von Chef_III am 19.04.19 09:38:49

Mach mal halblang, noch ist nichts in trockenen Tüchern und Wirecard als absolutes Unschuldslamm permanent darzustellen ist pushen ohne Grenzen. Bei Betrug ist nicht die Summe entscheidend sondern die Tatsache das es eine Straftat ist.
Das auf deiner Ignore Liste jeder landet der nicht mindestens ein Kursziel von 150 Euro ausruft, ist mittlerweile bekannt.
Auf steigende Kurse:kiss:[/quote]

das liegt daran, dass hier manche all in rein sind und sich ihren Traum nicht zerstören lassen wollen.
Spätestens aber seit dem geleakten R&T report aus dem Mai2018 (der auch die Grundlage der SZ und der FT sind) kommen Dinge ans Licht, die in einem DAX Unternehmen niemals so vorkommen dürfen.
Und jede Wette dass die BaFin das auch so sieht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.228 von letni am 18.04.19 23:29:46
Zitat von letni:
Zitat von Semira: ...

Weiß nicht warum du mit dem altem Mist kommst.
Es ist zudem nicht der komplette R&T Bericht.
Nicht die Leute hier in die Irre führen !!
Bei der Wahrheit bleiben !!



dann würde ich an Deiner Stelle mal den link im tweet klicken, dann bekommst du den kompletten 29 Seiten langen Bericht als PDF, der wohl der FT als auch der SZ als Grundlage dient, da er wörtliche Zitate enthält.

(wenn du das als alten Mist bezeichnest, würde mich interessieren wo du den schon komplett gesehen hast)



Aber es ist alles freiwillig, wer nicht will der hat schon, nur nicht wundern wenn die Sache anders ausgeht.....



nur für alle die ihn noch nicht gesehen haben, aber bitte Zeit nehmen, es sind 29 Seiten plus inhaltsangabe....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.329 von DSTCH am 19.04.19 09:45:44
Zitat von DSTCH: Nun wenn Du das als Bashing siehst...

Welche Frist ist in den USA genau abgelaufen???

Wäre ja perfekt wenn EY uneingeschränkt testiert!!!


Es ist bemerkenswert, dass dieses Forum ein so schlechtes Kurzzeitgedächtnis hat. Jigjag hat hier mit allen wichtigen Quellenangaben den Fall belegt und verfolgt über Wochen.... Ich bin jetzt mal faul, keine Lust das rauszusuchen. Sorry. ^^
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.296 von letni am 19.04.19 09:41:05
Zitat von letni:
Zitat von DrDrDrDrDoktorDr: Sag mir EIN Unternehmen das Global operiert, Hunderte Milliarden Umsatz mit Zigtausenden Partnern macht und nicht die kleineste Fehlbuchung, nicht den kleinsten Fehler macht und dessen Testate genau NULL Fehler haben.
Sicher ein Unternehmen mit deutscher Gründlichkeit, oder? VW z.B...:laugh:


es geht hier leider nicht darum, noch nicht mal um den Unfang des möglichen Schadens.

R&T hat WCD im May2018 in Ihrem report alles offen gelegt, was Sie untersucht haben und vor allem gefunden haben. Sie "raten" ("we strongly recommend") eine umfassende Untersuchung der Dinge einzuleiten, um eventuellen Verstössen gegen die Meldepflicht, sowohl in Singapur als eventuell auch in Deutschland, aus dem Weg zu gehen.


Das hatten die sogar angeboten und als einfach bezeichnet.



Und genau hier liegt das Problem, dass WCD nicht weiter der Sache nachgegangen ist.
Deshalb gibt es auch nicht den "Abschlussbericht" von R&T den WCD jetzt natürlich gerne im März gehabt hätte, daher die "summary of the R&T summary of the UPDATED findings".




Mach mal halblang letni
Jeder zweite Beitrag heute stammt gefühlt von dir.
Du kopierst ja den ganzen Basherkram von Twitter hier rein.
Kann verstehen wenn jemand hier billig reinkommen,
aber deshalb zu versuchen andere aus ihren Aktien verschrecken mit ihrgendwelchem Basherkram aus Twitter
Oh mann
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.350 von letni am 19.04.19 09:49:00
Zitat von letni:
Zitat von letni: ...


dann würde ich an Deiner Stelle mal den link im tweet klicken, dann bekommst du den kompletten 29 Seiten langen Bericht als PDF, der wohl der FT als auch der SZ als Grundlage dient, da er wörtliche Zitate enthält.

(wenn du das als alten Mist bezeichnest, würde mich interessieren wo du den schon komplett gesehen hast)



Aber es ist alles freiwillig, wer nicht will der hat schon, nur nicht wundern wenn die Sache anders ausgeht.....



nur für alle die ihn noch nicht gesehen haben, aber bitte Zeit nehmen, es sind 29 Seiten plus inhaltsangabe....


Alter Käse
Und schon längst eingepreist
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.266 von Motteman am 19.04.19 09:37:01Wieso sollte ich eine fin. Abhängigkeit haben und von wem?

Ich würde sagen eigen Erfahrungen selber und von Mandanten in ähnlichen Fällen wo das Vertrauen in die Arbeit der Aufsichtsbehörde und WP in einem bösen Erwachen endete. Insbesondere weil dann Aufsicht und WP gar nicht Aktionärsfreundlich agierten und überhaupt erst der Weg über die USA zu Bewegung geführt hat.

Ich sehe es eher als Warnung an die Aktionäre. Das in den USA die Sache genau beobachtet wird, ist mir zugetragen worden, aber auch nicht wirklich überraschend. Aber auch dort sieht man das die Sache alles andere als vom Tisch ist. Ein wichtiges Puzzleteil kommt ja am 25. auf den Tisch!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.380 von Semira am 19.04.19 09:54:42
Zitat von Semira:
Zitat von letni: ...

es geht hier leider nicht darum, noch nicht mal um den Unfang des möglichen Schadens.

R&T hat WCD im May2018 in Ihrem report alles offen gelegt, was Sie untersucht haben und vor allem gefunden haben. Sie "raten" ("we strongly recommend") eine umfassende Untersuchung der Dinge einzuleiten, um eventuellen Verstössen gegen die Meldepflicht, sowohl in Singapur als eventuell auch in Deutschland, aus dem Weg zu gehen.


Das hatten die sogar angeboten und als einfach bezeichnet.



Und genau hier liegt das Problem, dass WCD nicht weiter der Sache nachgegangen ist.
Deshalb gibt es auch nicht den "Abschlussbericht" von R&T den WCD jetzt natürlich gerne im März gehabt hätte, daher die "summary of the R&T summary of the UPDATED findings".




Mach mal halblang letni
Jeder zweite Beitrag heute stammt gefühlt von dir.
Du kopierst ja den ganzen Basherkram von Twitter hier rein.
Kann verstehen wenn jemand hier billig reinkommen,
aber deshalb zu versuchen andere aus ihren Aktien verschrecken mit ihrgendwelchem Basherkram aus Twitter
Oh mann


wenn du meinst. Denke aber das es hier genug (auch stille Mitleser) gibt die sich die ein oder andere Quelle interessant finden. Nicht alle sind hier angemeldet um sich gegenseitig die Ostereier zu kraulen und nach dem Motto "Augen zu und durch".

Und versteht erst mal was "bashing " eigentlich bedeutet.
Alle die hier Bedenken äussern, machen dies zum Grossteil mit Quellenangaben...
Und ja klar, der R&T Bericht der in Twitter rumkursiert ist natürlich gefälscht, deshalb darf der Seitenbetreiber ihn auch nicht mehr publizieren und wurde wohl anwaltlich (von irgendjemanden!) darauf hingeweisen...

Alles wird gut, und am besten blockierts Du mich, damit Du meinen Mist nicht mehr lesen musst, ist eh nur Gebashe und alles erfunden.

Falls du probleme hast mit der englischen Sprache lege ich www.deepl.com ans Herz, das Teil liefert grandiose Übersetzungergebnisse, habe die 29 Seiten durch, und muss sagen ich bin entsetzt.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.335 von letni am 19.04.19 09:46:00Der vorläufige R&T Bericht aus Mai 2018 ist doch überhaupt nicht mehr relevant. Es gibt einen aktualisierten Bericht, nicht mitbekommen? Ach Herrje, ihr kramt auch alles hervor. Als Nächstes kommen Sie mit Zatarra etc... Luftnummern. Ich wünsche allen Investierten weiterhin gute Gewinne. Mit Wirecard ein sicherer Fall. Wer wirklich glaubt Shorten zu müssen vor dem Jahresbericht und dem Q1 am 08ten Mai - Viel Glück. Oo
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.410 von letni am 19.04.19 10:02:28
Zitat von letni:
Zitat von Semira: ...



Mach mal halblang letni
Jeder zweite Beitrag heute stammt gefühlt von dir.
Du kopierst ja den ganzen Basherkram von Twitter hier rein.
Kann verstehen wenn jemand hier billig reinkommen,
aber deshalb zu versuchen andere aus ihren Aktien verschrecken mit ihrgendwelchem Basherkram aus Twitter
Oh mann


wenn du meinst. Denke aber das es hier genug (auch stille Mitleser) gibt die sich die ein oder andere Quelle interessant finden. Nicht alle sind hier angemeldet um sich gegenseitig die Ostereier zu kraulen und nach dem Motto "Augen zu und durch".

Und versteht erst mal was "bashing " eigentlich bedeutet.
Alle die hier Bedenken äussern, machen dies zum Grossteil mit Quellenangaben...
Und ja klar, der R&T Bericht der in Twitter rumkursiert ist natürlich gefälscht, deshalb darf der Seitenbetreiber ihn auch nicht mehr publizieren und wurde wohl anwaltlich (von irgendjemanden!) darauf hingeweisen...

Alles wird gut, und am besten blockierts Du mich, damit Du meinen Mist nicht mehr lesen musst, ist eh nur Gebashe und alles erfunden.

Falls du probleme hast mit der englischen Sprache lege ich www.deepl.com ans Herz, das Teil liefert grandiose Übersetzungergebnisse, habe die 29 Seiten durch, und muss sagen ich bin entsetzt.


Es ist eben alter Käse und schon längst bekannt
Hier wird nur versucht Angst zu schüren und die Leute zum verkaufen zu bewegen
Reine Angsmacherei
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.398 von Semira am 19.04.19 10:00:24
Zitat von Semira:
Zitat von letni: ...


nur für alle die ihn noch nicht gesehen haben, aber bitte Zeit nehmen, es sind 29 Seiten plus inhaltsangabe....


Alter Käse
Und schon längst eingepreist



aber klar doch...alles "Marktbekannt" wie Braun immer so schön sagt.....

Kann übrigens gut sein, dass die Nummer erstmal rum ist und die nächsten Tage nichts grosses passiert und wir am Donnerstag die 130 Euro sehen.
Ausgestanden ist die Sache aber noch längst nicht, da die Behörden in Signapur noch ermitteln, un die gehen alles im Detail durch, also auch den R&T report vom Mai 2018.

Also durchaus denkbar dass später im Jahr noch mal was kommt. Aber davon auszugehen, dass Leerverkäufer die über 1 MRD da investiert haben das Ganze als abgeschlossen betrachten würde ich als naiv bezeichnen.
https://ftalphaville.ft.com/2019/04/02/1554204454000/Wirecard--a--final--R-T-report-does-not-exist/

Das ist doch schon alles bekannt das es sich nur um Updates handelt und nicht final ist. Denke es wird nie einen finalen geben da man sonst in der Haftung landet
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.380 von Semira am 19.04.19 09:54:42Nicht lesen ich bin bezahlter Basher.
Was mich bei meiner Long Position vorsichtig macht ist die Vielzahl der Leerverkäufer die auf der Lauer liegen, die Jungs sind ja nicht von Vorgestern und haben mit Sicherheit ihre Informationsquellen und wägen ihr Tun und Handeln sehr genau ab.
Wenn man seiner Sache so todsicher ist wie unser Super Pusher, dann kommt es häufig anders als man dachte - haben mich 25 Jahre Börse gelehrt.:eek:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Dieser Letni hat doch keine Ahnung, der glaubt wie Kommissar Rex hier nach irgendetwas suchen zu müssen aber die Sache ist durch. Wieso sieht man sich als Investor nicht die Technologie und den zukünftigen Cash-Flow an, das es bei den meisten Unternehmen zu solchen Unregelmäßigkeiten wie bei Wirecard kommt, will wohl keiner wahr haben.
Zitat:

Aus den Untersuchungen haben sich keine Erkenntnisse über eine strafrechtliche Verantwortung in Bezug auf die Konzernzentrale von Wirecard in München/Aschheim nach dem Recht von Singapur ergeben.
Quelle:
https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=sto…

Natürlich würden sich hier einige gerne noch billiger einkaufen wollen.
Aber die Chance unter 100 ist leider schon gegessen!!!!
Ich habe es schon 100 mal geschrieben 150++
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.425 von Semira am 19.04.19 10:05:36Das als alten Käse zu betiteln ist mutig... das ganze kann WDI sehr wohl noch um die Ohren fliegen, weil man offensichtlich den Bericht nicht so sah, Massnahmen zu ergreifen. Da der Bericht wohl auch WP und Bafin bekannt waren, müssen auch diese sich Fragen gefallen lassen.

Wie gesagt, unterschätzt die USA nicht! Da kann hier noch lange auf angeblich abgelaufene Fristen hingewiesen werden.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Jetzt wird hier aber nochmal Vollgas gegeben. Unlesbar. Ihr seid euer Geld nicht wert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.416 von WTB9 am 19.04.19 10:04:43
Zitat von WTB9: Der vorläufige R&T Bericht aus Mai 2018 ist doch überhaupt nicht mehr relevant. Es gibt einen aktualisierten Bericht, nicht mitbekommen? Ach Herrje, ihr kramt auch alles hervor. Als Nächstes kommen Sie mit Zatarra etc... Luftnummern. Ich wünsche allen Investierten weiterhin gute Gewinne. Mit Wirecard ein sicherer Fall. Wer wirklich glaubt Shorten zu müssen vor dem Jahresbericht und dem Q1 am 08ten Mai - Viel Glück. Oo


es gab nur summary of summary of updated R&T findings, und der wurde in Windeseile von WCD selbst verfasst und von R&T mit "we have seen it " und "we have no comments" begleitet.
Wäre er fertig gewesen, hätte es keine fast 3 Wochen gedauert das Ding zu zimmern.

R&T hat WCD im MAi 2018 gesagt "geht der unbedingt nach, wir machen das für euch, ihr müsst uns nur beauftragen"..und da ist anscheinend nicht geschehen, wird aber jetzt von den Singapuerer Behörden in die Hand genommen.

Und bitte lest erst die 29 Seiten, oder zumindest die Punkte 167 -171 des Reports bevor Ihr wieder bashing unterstellt.
Es macht keinen Sinn sich mit Leuten "auseinanderzusetzten" die nach 30 sec, nachdem sie den link bekommen haben und "bashing schreien"

Und allen denen es nicht gefällt was ich schreiben sollten mich bitte blockieren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.296 von letni am 19.04.19 09:41:05Wc hat doch R&T für eine umfassende Untersuchumg beauftragt. NACH den Vorkommnissen letzten Mai. Der Bericht wurde kürzlich fertiggestellt und bis auf einige lächerliche Fehlbuchungen wurde nichts gefunden.
Einige Mitarbeiter haben sich in Singapur vielleicht strafbar gemacht, aber was heißt das schon? Vielleicht hatten Edo und Ng Sex am Klo?
Und weil T-Hecht nicht mitspielen durfte hat er beide anonym angezeigt.
Das wäre dann ein Eifersuchtsdrama...und würde dem Fisch seinen Hass auf WC und allen long investierten erklären. Mybe ist er aber auch nur ein Misanthrop, alleine vorm PC und kein Besuch seit 1992...who cares
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.467 von DSTCH am 19.04.19 10:13:39
Zitat von DSTCH: Das als alten Käse zu betiteln ist mutig... das ganze kann WDI sehr wohl noch um die Ohren fliegen, weil man offensichtlich den Bericht nicht so sah, Massnahmen zu ergreifen. Da der Bericht wohl auch WP und Bafin bekannt waren, müssen auch diese sich Fragen gefallen lassen.

Wie gesagt, unterschätzt die USA nicht! Da kann hier noch lange auf angeblich abgelaufene Fristen hingewiesen werden.


Es kann sein, dass.........wenn ich das schon lese.......es kann vieles sein.....die Erde kann sich in die andere Richtung drehen, der Papst evangelisch werden......es KANN alles passieren.
und natürlich versuche ich hier zu bashen, muss ja meine 7 MIO WCD Aktien die ich short bin irgendwo herholen, und warum nicht im weltweit grössten Forum, wo sich 99% aller WCD Anleger tummeln..

Hinweis in eigenere Sache: das war ironisch gemeint, traue hier aber einigen alles zu..
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.473 von letni am 19.04.19 10:14:52R und T wollte mit dem Auftrag auch sicher KEIN Geld verdienen:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.425 von Semira am 19.04.19 10:05:36Genau. Angstmachung. Ist auch für jeden durchschaubar. Versteht mich nicht falsch, ich gönne jedem hier ob Short oder Long fette Gewinne. Ich sehe Short einfach aktuell als deutlich risikoträchtiger. Was macht ihr denn wenn EY am Donnerstag uneingeschränkt testiert? Wen wollen die Basher denn dann alle versuchen zu diskreditieren? Wirecard (Unternehmensleitung, Interne Compliance etc.), die R&T Kanzlei, Wirtschaftsprüfer EY, die Finanzaufsicht Bafin etc.... Das Pulver ist einfach verschossen. Für mich gelten aktuell die Fakten und nicht irgendwelche wirren Spekulationen. Bringt mir Beweise, dann ändere ich meine Meinung. Wird aber hier wohl nicht passieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.107 von DrDrDrDrDoktorDr am 19.04.19 09:07:25Die Beträge bezeichne ich auch als Peanuts...

Es spielt aber eine Rolle wurden Aktionäre usw. bewusst getäuscht, entsprechen Vollständigkeitserklärungen nicht der Tatsache etc. - Dann hat WDI nicht nur einen Reputationsschaden sondern stehen Tür und Tor offen für Klagen. Und danach sieht es je länger je mehr aus, insbesondere da WDI sich den Vorwurf gefallen lassen muss, nicht angemessen auf den ersten R&T-Bericht reagiert zu haben. Auch stellt sich die Frage ob das Bafin sich noch lange vor WDI stellen kann um die Reputation des Finanzplatzes zu schützen? Ich warne daher auch, dass gute WDI- Zahlen April/Mai nicht darüber hinweg täuschen sollten, dass für WDI die Sache ausgestanden ist...
22 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.467 von DSTCH am 19.04.19 10:13:39
Zitat von DSTCH: Das als alten Käse zu betiteln ist mutig... das ganze kann WDI sehr wohl noch um die Ohren fliegen, weil man offensichtlich den Bericht nicht so sah, Massnahmen zu ergreifen. Da der Bericht wohl auch WP und Bafin bekannt waren, müssen auch diese sich Fragen gefallen lassen.

Wie gesagt, unterschätzt die USA nicht! Da kann hier noch lange auf angeblich abgelaufene Fristen hingewiesen werden.



es ist nicht vermittelbar, dass die eigenen Anwälte in einem Bericht auf eventuelle Vergehen hinweisen, die unbedingt detailiert nachgeprüft werden sollten, und nichts getan wird.
Und der Gipfel der Absurdität ist, dass Edo gegen den sich die meisten Vorwürfe im Report richten (er hat ja sogar als Dirctor einer Firma unterzeichnet, obwohl es gar nicht war - alles im Repot!) lustig dort weiter arbeiten darf.....

bis die Behörden aufmerksam werden...
Und dann wird behauptet, er hat einfach so gekündigt, um dann später feststellen zu müssen er wurde wohl doch geschasst (leider zu spät)

Die blauäugigkeit mancher ist wirklich atemraubend...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.503 von DSTCH am 19.04.19 10:24:22
Zitat von DSTCH: Die Beträge bezeichne ich auch als Peanuts...

Es spielt aber eine Rolle wurden Aktionäre usw. bewusst getäuscht, entsprechen Vollständigkeitserklärungen nicht der Tatsache etc. - Dann hat WDI nicht nur einen Reputationsschaden sondern stehen Tür und Tor offen für Klagen. Und danach sieht es je länger je mehr aus, insbesondere da WDI sich den Vorwurf gefallen lassen muss, nicht angemessen auf den ersten R&T-Bericht reagiert zu haben. Auch stellt sich die Frage ob das Bafin sich noch lange vor WDI stellen kann um die Reputation des Finanzplatzes zu schützen? Ich warne daher auch, dass gute WDI- Zahlen April/Mai nicht darüber hinweg täuschen sollten, dass für WDI die Sache ausgestanden ist...


Woher wissen Sie das Wirecard nicht angemessen ragiert hat? Steht das irgendwo geschrieben?

Danke für die Info, falls es irgendwo geschrieben steht :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.363 von FutureIsUncertain am 19.04.19 00:12:48
Zitat von FutureIsUncertain: Wirecard AG: Allgemeinverfügung zum Verbot der Begründung und Vergrößerung von Netto-Leerverkaufspositionen ist ausgelaufen

Die Allgemeinverfügung der BaFin galt bis zum 18. April 2019, 24 Uhr. Sie ist mit Ablauf dieses Zeitpunkts ausgelaufen.

Die BaFin hatte am 18. Februar 2019 eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach es verboten war, neue Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien der Wirecard AG (DE0007472060) zu begründen oder bestehende Netto-Leerverkaufspositionen zu erhöhen. Die Verfügung beruhte auf Artikel 20 Verordnung (VO) Nr. 236/2012 (EU-LeerverkaufsVO)

Ansprechpartnerin Presse
Dominika Kula
Telefon: +49 (0) 228 / 4108 - 2739
E-Mail: Dominika.Kula@bafin.de


https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Meldung/2019/meldung_190419_Allg_Vfg_Wirecard_Verbot_Leerverkaufspositionen.html


Meines Erachtens die richtige Entscheidung.


Absolut richtige Entscheidung. Beginn der Normalisierung. Mich wundert nur, warum die BaFin mit solchem Bohay Tage vorher eine Veröffentlichung für den 19.04. ankündigt, wenn das hier der ganze Inhalt war. Damit haben sie nur unnötig Unsicherheit geschürt, siehe die überbordenden Spekulationen auf diesem board. Da hätte ich mich über ein „Frohe Ostern“ seitens der BaFin mehr gefreut, das wäre wenigstens noch humorvoll gewesen. Der richtige Zeitpunkt wäre vor einer Woche gewesen, an einem Montag nach Börsenschluss. Schade, dass sie den verpasst haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.503 von DSTCH am 19.04.19 10:24:22
Zitat von DSTCH: Die Beträge bezeichne ich auch als Peanuts...

Es spielt aber eine Rolle wurden Aktionäre usw. bewusst getäuscht, entsprechen Vollständigkeitserklärungen nicht der Tatsache etc. - Dann hat WDI nicht nur einen Reputationsschaden sondern stehen Tür und Tor offen für Klagen. Und danach sieht es je länger je mehr aus, insbesondere da WDI sich den Vorwurf gefallen lassen muss, nicht angemessen auf den ersten R&T-Bericht reagiert zu haben. Auch stellt sich die Frage ob das Bafin sich noch lange vor WDI stellen kann um die Reputation des Finanzplatzes zu schützen? Ich warne daher auch, dass gute WDI- Zahlen April/Mai nicht darüber hinweg täuschen sollten, dass für WDI die Sache ausgestanden ist...


vollkommen richtig. Die geplante Klage aus den USA richtet sich wohl alleine an dem Vorwurf aus, Kenntnisse aus dem Mai 2018 nicht mitgeteilt zu haben, obwohl Sie für das Unternehmen von grosser Bedeutung waren.........und dem wird auch die BaFin nachgehen.
Würde mich nicht wundern wenn bald auch Anzeigen gegen WCD bekannt werden, da die BaFin jetzt erstmal die insider shortseller abgefrühstückt haben.
20 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.464 von 4tom5 am 19.04.19 10:11:18
Zitat von 4tom5: ....
Ich habe es schon 100 mal geschrieben 150++


Dann erkläre mir bitte mal in einfachen Worten, wann das sein soll und warum der Kurs derzeit um die 120 herumeiert? 😉 Danke!
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.539 von fp025 am 19.04.19 10:32:15
Zitat von fp025:
Zitat von 4tom5: ....
Ich habe es schon 100 mal geschrieben 150++


Dann erkläre mir bitte mal in einfachen Worten, wann das sein soll und warum der Kurs derzeit um die 120 herumeiert? 😉 Danke!



weil die shortseller natürlich auf das Auslaufen des Verbotes gewartet haben, um dann selber den shortsqueeze auszulösen...ist dass denn so schwer zu vertehen...:laugh:
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Durch das Verbot sind die Shortseller gewarnt . Werden die Ausschläge Anfang nächster Woche zu heftig , muss evtl. damit gerechnet werden , dass die BaFin wieder zuschlägt .

Top Nachrichten seitens des Unternehmens und BaFin Druck die jederzeit zuschlagen könnte sind auch für Shortseller ein harter Brocken . Da kriegen am Dienstag viele kalte Füße und werden glattstellen .

Short -Squeeze ist unumgänglich meiner Meinung, dann wäre die Sache vorerst geklärt .
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.533 von letni am 19.04.19 10:31:28Das ist doch falsch was du schreibst. Das was festgestellt worden ist, war für sich genommen sicherlich keine ad hoc pflichtige Tatsache im Sinne der MAR. Informiere dich mal was grundsätzlich materielle Sachverhalte sind die per Ad hoc Mitteilung publiziert werden müssen, schau zB mal in den Emittentenleitfaden der BaFin rein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.296 von letni am 19.04.19 09:41:05
Zitat von letni: ...
Und genau hier liegt das Problem, dass WCD nicht weiter der Sache nachgegangen ist.
Deshalb gibt es auch nicht den "Abschlussbericht" von R&T den WCD jetzt natürlich gerne im März gehabt hätte, daher die "summary of the R&T summary of the UPDATED findings".

Problem? Jeder Berater beendet seinen Bericht mit einem Fazit und der abschließenden Empfehlung, die Analysen zur weiteren Absicherung des Ergebnisses fortzuführen. Teil des Geschäftsmodells, das sichert ihm schließlich Folgeaufträge. Wenn WDI das nicht für nötig hielt, dann vermutlich weil sie nicht weiter unnötiges Geld verschwenden wollten, zumal Andere sich ja bereits darum kümmern (EY, Behörden in Singapur). Keine Sorge also, da ist kein Problem, denn die Empfehlung wird bereits umgesetzt, bloss an anderer Stelle.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.587 von Biggfood am 19.04.19 10:40:01
Zitat von Biggfood: Durch das Verbot sind die Shortseller gewarnt . Werden die Ausschläge Anfang nächster Woche zu heftig , muss evtl. damit gerechnet werden , dass die BaFin wieder zuschlägt .

Top Nachrichten seitens des Unternehmens und BaFin Druck die jederzeit zuschlagen könnte sind auch für Shortseller ein harter Brocken . Da kriegen am Dienstag viele kalte Füße und werden glattstellen .

Short -Squeeze ist unumgänglich meiner Meinung, dann wäre die Sache vorerst geklärt .


Wenn Börse sooo einfach wäre......:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.533 von letni am 19.04.19 10:31:28
Zitat von letni:
Zitat von DSTCH: vollkommen richtig. Die geplante Klage aus den USA richtet sich wohl alleine an dem Vorwurf aus, Kenntnisse aus dem Mai 2018 nicht mitgeteilt zu haben, obwohl Sie für das Unternehmen von grosser Bedeutung waren.........und dem wird auch die BaFin nachgehen.

Die Klage ist nicht geplant, sondern (im Falle Rosen Law) bereits seit Februar eingereicht und eine wesentliche Argumentation bezieht sich auf die Geschäftsberichte der letzten Jahre, in denen Wirecard erklärt habe, Mechanismen installiert zu haben, die eine korrekte Bilanzierung garantierten.
Mehr dazu unter diesem Link, weiter unten ist ein Link zur Originalklageschrift
http://securities.stanford.edu/filings-case.html?id=106909
Laut Abfrage einer Datenbank der US-Justiz, Stand letzter Woche, gibt es (noch) keine weitere eingereichte Sammelklage (siehe pacer.gov, Anmeldung erforderlich)
In diesem Zusammenhang gleich noch ein Update zum Thema SEC: Vor einigen Wochen kursierte eine FOIA-Abfrage von "FOIAWarriors", die zu Spekulationen führte. Diese Abfrage lässt sich mittlerweile durch das SEC-System verifizieren.
19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.551 von letni am 19.04.19 10:34:21
Zitat von letni: weil die shortseller natürlich auf das Auslaufen des Verbotes gewartet haben, um dann selber den shortsqueeze auszulösen...ist dass denn so schwer zu vertehen...:laugh:


Das ist auch nicht zu verstehen, da ein shortseller nie an einem shortsqueeze interessiert sein kann, da das sein Horrorszenario ist. Dir scheint nicht klar zu sein, was ein shortsqueeze eigentlich ist.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.551 von letni am 19.04.19 10:34:21
Zitat von letni:
Zitat von fp025: ...

Dann erkläre mir bitte mal in einfachen Worten, wann das sein soll und warum der Kurs derzeit um die 120 herumeiert? 😉 Danke!



weil die shortseller natürlich auf das Auslaufen des Verbotes gewartet haben, um dann selber den shortsqueeze auszulösen...ist dass denn so schwer zu vertehen...:laugh:


Ihr könnt ja gerne mit den Shortsellern mit schwimmen ab Dienstag.
Meine Meinung ist nun mal eine andere, Ihr solltet das akzeptieren.
Habe seit 2006 keinen Verlusttrade mit Wirecard.
Und diese Meinung ist nicht die Meinung einzelner die hier mit wirren Anschuldigungen meinen, den Markt in irgend einer Weise beeinflussen zu können.

Sky is the Limit
45%
Ab in den Süden
25%
Faultiermodus
11%
Egal
20%
56 votes · 2 days left
8:32 AM · Apr 19, 2019 · Twitter for Android
2
Retweets
1
Like
Relevant people

Boersenhaendler
@Boersenhaendler
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.617 von Jules3000 am 19.04.19 10:46:24
Zitat von Jules3000: Das ist doch falsch was du schreibst. Das was festgestellt worden ist, war für sich genommen sicherlich keine ad hoc pflichtige Tatsache im Sinne der MAR. Informiere dich mal was grundsätzlich materielle Sachverhalte sind die per Ad hoc Mitteilung publiziert werden müssen, schau zB mal in den Emittentenleitfaden der BaFin rein.


alleine die Aussage von Mai 2018, dass R&T keine Hinweise auf Fehlverhalten gefunden hat ist der Witz des Jahrhunderts, da dies explizit im Bericht von denen drinnen steht, Punkte 160ff.

Natürlich hätten die nicht gleich eine AdHoc raushauen müssen, aber Sie hätten die Sache ernst nehmen müssen und R&T eben den (von R&T stärkstens empfohlenen) Untersuchungen folgen müssen.

R&T wurde ja ursprünglich beauftragt von WCD erstmal zu checken (das Ergebnis sind die 29 seiten).
, leider lieferten die nicht das gewünschte Ergebnis. Bin mir sicher dass WCD im Falle eines 100% "Freispruches " durch R&T dies sehr wohl bekanntgegeben hätten...

Aber danach war Schluss, weil sie auf dem Weg in den DAX waren, da wäre jedes Störfeuer ungelegen gekommen..100%
Schau dir den Kurs ab April 2018 bis zum erreichen der "DAXMITGLIEDSCHAFT" an....(kurzer Abrutscher im mai (!) und sonst nur "the only way is up"
(der Anstieg in 2018 ist zum Grossteil dem Aufstieg in den DAX zu verdanken, und genau da hat ja jetzt auch die BaFin das Problem gesehen, wenn ein DAX Unternehmen über Nacht ohne Vorankündigung unter die Räder kommt, hätte das eine Ansteckungsgefahr darstellen können (alles nachzulesen in der Verfügung der BaFin),

Was die pusher hier nicht verstehen wollen ist, dass nicht das Unternehmen und sein grandioses Geschäftsmodell in Frage gestellt wird (da ist WCD aber so was von loooong), sondern der Umgang des Vorstandes und des Aufsichtsrates mir der Angelegenheit.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.665 von bear2aid am 19.04.19 10:54:52
Zitat von bear2aid:
Zitat von letni: weil die shortseller natürlich auf das Auslaufen des Verbotes gewartet haben, um dann selber den shortsqueeze auszulösen...ist dass denn so schwer zu vertehen...:laugh:


Das ist auch nicht zu verstehen, da ein shortseller nie an einem shortsqueeze interessiert sein kann, da das sein Horrorszenario ist. Dir scheint nicht klar zu sein, was ein shortsqueeze eigentlich ist.



oh mann, muss man hier wirklich dazuschreiben wenn etwa sarkastisch meint? Ich dachte ein :laugh: reicht aus dafür.......
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.653 von jigajig am 19.04.19 10:52:05
Zitat von jigajig:
Zitat von letni: ...
Die Klage ist nicht geplant, sondern (im Falle Rosen Law) bereits seit Februar eingereicht und eine wesentliche Argumentation bezieht sich auf die Geschäftsberichte der letzten Jahre, in denen Wirecard erklärt habe, Mechanismen installiert zu haben, die eine korrekte Bilanzierung garantierten.
Mehr dazu unter diesem Link, weiter unten ist ein Link zur Originalklageschrift
http://securities.stanford.edu/filings-case.html?id=106909
Laut Abfrage einer Datenbank der US-Justiz, Stand letzter Woche, gibt es (noch) keine weitere eingereichte Sammelklage (siehe pacer.gov, Anmeldung erforderlich)
In diesem Zusammenhang gleich noch ein Update zum Thema SEC: Vor einigen Wochen kursierte eine FOIA-Abfrage von "FOIAWarriors", die zu Spekulationen führte. Diese Abfrage lässt sich mittlerweile durch das SEC-System verifizieren.



Den Inhalt der Klage ist auch hier schön nachlesbar:
https://www.rosenlegal.com/cases-1499.html
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Auslaufen des Lv verbotes ist längst bekannt und deshalb irrelevant für die Börse . 25.04 und 08.05 zählt es jetzt
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.722 von Biggfood am 19.04.19 11:06:40
Zitat von Biggfood: Auslaufen des Lv verbotes ist längst bekannt und deshalb irrelevant für die Börse . 25.04 und 08.05 zählt es jetzt


Richtig, das wird auch schön sichtbar an der gestrigen schlusskurve....keiner hat Angst vor den Shorties.....die sollten sich hüten, kann schnell hoch schießen und dann kochen die im eigenen Saft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.389.710 von letni am 19.04.19 11:04:48Ich kann tausende von Klagen einreichen, auch wenn 99% abgewiesen werden.

Viel interessanter werden die Klagen gegen die Ft und McCrum mit seiner Seilschaft hier und nur hier wird der Augenmerk liegen!