DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

Wirecard - Top oder Flop - 500 Beiträge pro Seite (Seite 14)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

4investors schreibt:

Chartcheck Wirecard: Ausbruchsversuch zunächst gescheitert

10.02.2009 - Trotz Unterstützung durch einen Presseartikel ist der Wirecard-Aktie am Montag der Sprung über eine wichtige Widerstandszone nicht gelungen. Die Aktie schloss den Handel bei 4,70 Euro, nachdem das Tageshoch bei 4,92 Euro verzeichnet wurde. Damit konnten große Teile des Gewinns gegenüber Freitag nicht ins Ziel gerettet werden.

Charttechnisch schwerer könnte nach dem gestrigen Tagesverlauf allerdings der misslungene Ausbruchsversuch über den Widerstandsbereich 4,87/5,00 Euro wiegen. Der Break hierüber wäre zwar schon um 5,27 Euro auf eine weitere Hürde getroffen, hätte aber als Startschuss einer Aufwärtsbewegung in Richtung der 6-Euro-Zone gelten können. Da der Rückschlag vom Widerstand noch nicht allzu groß ist, haben die Bullen weiter Breakchancen. Im Fall eines Rückschlags unter das gestrige Tagestief (4,61) bzw. die hier liegende Unterstützungszone stößt der Wirecard-Aktienkurs oberhalb von 4,22 Euro und um 4,00 Euro auf nächste Unterstützungsmarken
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.548.423 von humanbrand am 10.02.09 13:16:06Und bei dem Verlauf der US Börsen heute, wird es morgen wohl nicht leichter:(
Bei diesem Verlauf wird es diese Woche sehr schwer und fast unmöglich sein, die Marke 5,xx anzupeilen!

Ausbruch wird wieder einmal verschoben! Für Tages Trader wirklich optimal, so wie es hier läuft...

Aber Überraschungen erleben wir mit WC immer wieder und vielleicht lässt der nächste Ausbruchversuch nicht lange auf sich warten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.553.833 von humanbrand am 10.02.09 22:40:27... und täglich grüßt das Murmeltier:



wiedermal wird EMA 100 getestet :look:

In diesem Marktumfeld doch nicht sooo schlecht ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.564.635 von kalinke am 12.02.09 12:37:41fas tagesgewinner an der börse :D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.564.703 von neko_gaton am 12.02.09 12:45:4280.298 Stück zu 4.83 Euro:eek:. Einmal sind es 60.000 dann 80.000. Jemand ist doch ganz klar dabei sich einzudecken.
Meiner Meinung nach könnte sich in den nächsten Wochen wesentliches am Kurs ändern.:D
Wirklich positiv, dass Wirecard nicht im Sog mitgerissen wird und die Umsätze oberhalb von 4,60 und 4,73 zunehmen!

Die überfällige Korrektur sollte also auch in diesen schweren Tagen näher rücken. Wenn es so weiterläuft, könnte uns der Freitag noch glücklich stimmen. Ansonsten wird es eine spannende nächste Woche und wünsche allen viel Freude und nachhaltig steigende Kurse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.553.833 von humanbrand am 10.02.09 22:40:27hey ;) schau mal :D
jetzt ist die frage ob sich der kurs nicht dauerhaft nach oben wendet, es könnte jetzt sein dass mehrere anleger wirecard wegen der trendwende entdecken und nach oben befeuern
wenn jetzt zocker beispringen ist der weg richtung 5,50 offen :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.567.616 von ithilas am 12.02.09 17:49:42Keine News und so ein Anstieg:confused:

Alles sehr seltsam. Vielleicht werden wir doch positiv überrascht.
4investors:
Im TecDAX ist die Aktie von Wirecard der einzige Wert, der die Bullenflagge hochhält mit einem Plus von rund 4 Prozent. Neue Nachrichten, die diesen auch im Intradaychart deutlich sichtbaren Anstieg gegen die schwache Markttendenz ausgelöst haben, waren nicht zu verzeichnen. Damit ist das Wirecard-Papier zurück an einer interessanten Widerstandszone, die wir bereits am Dienstag in einem Chartcheck auf www.4investors.de herausgestellt haben: Diese liegt im Bereich 4,87/5,00 Euro. Ein Break hierüber trifft um 5,27 Euro auf eine weitere Hürde, kann aber auch als Startschuss einer Aufwärtsbewegung in Richtung der 6-Euro-Zone interpretiert werden.
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=topstory&I…
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.568.494 von binda am 12.02.09 19:41:36Völlig überbewertet; Denke, daß in zwei Jahren SCM den Platz von Wirecard einnimmt. "Dann kommt Marx und kauft den ganzen Laden auf ..." In Anlehnung an einen Pushversuch zugunsten von Wirecard und gegen SCM vor einiger Zeit. "Tables turning know ... your time to cray ...":lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.567.616 von ithilas am 12.02.09 17:49:42Guten Morgen zusammen!

Leider konnte ich das Spiel nicht mehr beobachten und hab mich erst gestern Nacht über den Schlußkurs gefreut.

Dank der positiven Vorgaben dürfte es weiter aufwärts gehen! Dax wird mit Gewinnen und etwa 50 Punkten Vorsprung gegenüber gestern starten. Vorbörslich sieht es für WC schon einmal gut aus. Aber ob wir den Break über die Marke von 5,27 schaffen bleibt sehr fraglich...aber bei WC ist alles möglich wie wir positiv und auch leider (meistens) negativ erfahren mussten.

Springen wirklich ein paar Zocker auf, dann läuft der Bulle sicher noch weiter...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.570.730 von humanbrand am 13.02.09 08:38:16
Aus dem Bullen wird heute eher ein Ochse.


:cool:
Das sieht gut aus...

Einige sind bei 5,04 und 5,10 raus. Nach diesem Rücksetzer geht es wieder rauf!

5,12 Euro
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.568.435 von redsub am 12.02.09 19:35:19Finde es auch immer wieder seltsam, gerade ohne Neuigkeiten! Aber die Korrektur ist längst überfällig und ausschlaggebend für den Anstieg war am 09.02. dieser Bericht:

09.02.2009 00:42
Wirecard shares could double - Barron's
NEW YORK, Feb 8 (Reuters) - Shares of Wirecard, (News/Aktienkurs) a German online-payment processor, have fallen to about 4.40 euros from 11.65 euros last May, but the selloff is probably an overreaction and the shares could double in value, according to Barron's.

Wirecard is not immune from the contraction in consumer purchasing but the recession could actually accelerate growth in Internet purchasing, Barron's said.

The company has about an 8 percent share of Europe's 100 billion annual online transactions and could add another 1,000 customers this year as retailers outsource their Internet payment processing to cut costs, Borge Endresen, a portfoilo manager of the AIM European Small Company Fund, told Barron's. AIM owned more than 300,000 wirecard shares as of Dec. 31.
13.02.2009 - 4investors schreibt:

Am Donnerstag war die Wirecard-Aktie eine der wenigen Indexwerte, die deutlichere Gewinne aufweisen konnte. Charttechnisch hat der Anstieg um mehr als 7 Prozent auf einen Schlusskurs bei 4,98 Euro sowie das Tageshoch bei 5,08 Euro eine interessante Ausgangslage hinterlassen. Erneut steht nämlich die wichtige Widerstandszone um 5 Euro im Test.

Ein Ausbruch hierüber würde zwar unterhalb von 5,27 Euro schon auf Widerstand treffen, dieser muss aber nicht sonderlich groß ausfallen. Spätestens bei Ausbruch über diese Marke wäre daher aus technischer Sicht ein Kaufsignal generiert. Nächste Widerstände sind dann bei 5,46/5,55 Euro sowie vor allem bei 5,87 Euro vorhanden. Gelingt der Ausbruch nicht, sollten die Unterstützungen der vergangenen ochen wiederum Kursziel für die Wirecard-Aktie sein.
jap ich versuch dazu zu geören, bedent die freitagsregel ;) wurde fast vergessen und über 4,50 verkaufen unter 4,50 einsteigen
nächste woche kann es wieder runtergehen man sollte nicht den gesamtmarkt aus den augen verlieren ich bin kein pesimist denn weiter als 4,30 gehts nimmer mehr aber weiter über 5.15 seh ichs nicht... da nehmen zu viele zu gerne gewinne mit um ihre finanzkriese auszugleichen
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.571.103 von humanbrand am 13.02.09 09:37:22die gegebenheiten fielen zusammen aber ausschalggebend?, vllt wurde gefeiert dass überhaupt was gesagt wurde zu der aktie :D
ich bin raus und such mir meinen einstieg nächste woche wieder ich habe darauf gewettet das es auf 4,50 runtergeht sonst lohnt sich ein verkauf ja nicht
schönes wochenende!
Die Freitagsregel wurde schon einige Male ausser Kraft gesetzt, wobei ich natürlich auch über einen Ausstieg nachdenke.

Ich warte erst noch ab, bevor ich eine Verkaufsorder setze. Unter 4,40 sehe ich WC auch nicht mehr und ein Rücksetzer vom jetzigen Stand kann jederzeit erfolgen. Gewinnmitnahmen sind in dieser Zeit völlig in Ordnung und der Markt ist sehr wackelig.

Hängt heute mal wieder alles von den Ami´s ab. Aber ob die 8000er Marke zurückerobert wird ist fraglich - sieht aber momentan und nach gestriger Schlusssrally danach aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.571.436 von humanbrand am 13.02.09 10:17:30ich glaub die amis foppe uns kaum schließen unsere börsen gehen die ab und dann kaufen wir den vormittag über und am nachmittag gehen se runter und reißen uns rein :D für die geschickt für uns, wisster selber ;)
bisher galt die freitagsregel aber immer bei kursen um 5 €
so läuft das Spiel leider meistens...lassen wir uns überraschen!

Werd mir das Spiel noch ein wenig anschauen...
Wirecard kaufen (Die Actien-Börse)
Die Experten von "Die Actien-Börse" raten die Aktie von Wirecard zu kaufen.

Das Unternehmen sei führender Anbieter für elektronisches Zahlungsverkehr-Risikomanagement und Kommunikationslösungen. In diesem Sektor gebe es kaum ein Unternehmen, das so schnell wachse wie Wirecard. 2004 habe der Umsatz noch 2,8 Mio. EUR betragen, in 2008 habe er bei knapp 180 Mio. EUR gelegen und 2009 seien 200 Mio. EUR fast sicher. Der Börsenwert betrage momentan 410 Mio. EUR, also knapp das Doppelte. Die Börse akzeptiere bei einem geschätzten Eigenkapital von 200 Mio EUR (31.12.2008) und einem Cash-flow um 45 bis 48 Mio. EUR, bei einem Verschuldungsgrad von Null und einer Eigenkapitalquote um 25% also eine erhebliche Wachstumsprämie..

Bevor es eine Sättigungserscheinung gebe, biete der Markt ein Umsatzziel von etwa 400 bis 430 Mio. EUR. Erst ab 2010/11 werde sich der Zuwachs jährlich verringern. Spitzenbewertungen von über 900 Mio. EUR Börsenwert seien zu hoch gewesen, weshalb der Kurs auch empfindlich habe nachgeben müssen, nämlich von rund 12 EUR auf rund 3 EUR. Das sei eine Comeback-Chance, wenn auch der Ansatz, wegen der relativ hohen Wachstumsprämie, die im Kurs enthalten sei, deutlich spekulativ sei.

Die Experten von "Die Actien-Börse" empfehlen die Aktie von Wirecard zu kaufen. Das Kursziel werde bei 7 EUR gesehen. (Ausgabe 07 vom 14.02.2009) (16.02.2009/ac/a/t)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.570.911 von binda am 13.02.09 09:11:13WC hält sich echt gut bei diesen Zeiten. Bin gespannt was passiert wenn sich der Dax sich nur ein bissl erholt. Meiner Ansicht nach wird dann die 5 € schnell fallen! :D
Hallo zusammen!

Bin auch positiv überrascht und hoffe auf eine kleine Erholung von Dax & Co. Sollte es nochmal eine (wenn auch sicher nur kurze) Erholungsrally geben, dann wird sich WC sicher schnell über die berüchtigte 5er Marke bewegen. Auch hat es länger schon keine News bzw Meldung über Kundengewinnung gegeben. Einen Grund zu verkaufen gibt es derzeit nicht.

Das sehen sicher auch viele andere Anleger, nachdem die Umsätze am Nachmittag deutlich ansteigen - aber insgesamt sind die Umsätze in diesen Tagen, wie bei allen Titeln sehr gering.

Werd Karneval den Verlauf ein wenig eingeschränkt beobachten ;-) und freue mich sicher über die ein oder andere pos. Überraschung in diesen düsteren Tagen!

Wünsche allen eine gute Restwoche!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.605.695 von humanbrand am 18.02.09 19:17:48der pendelzug der pendelzug, erst wieder einsteigen unter 4,40 in den pendelzug ;) 1. haltestelle über 4,90-5.15

dann wieder aussteigen und unten wieder einsteigen
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.608.530 von ithilas am 19.02.09 09:18:36Bis jetzt hat Dein Pendelzug noch nicht an Deiner Haltestelle gehalten - aber die 4,40 könnten bei dem Umfeld heute oder Montag wieder fallen. Dürfte durch Unterstützung aber recht schnell wieder aufwärts gehen. Hauptsache die 4,25 bzw 4,03 halten!

Der Markt sieht momentan nicht gut aus und die erhoffte Gegenbewegung ist erstmal verschoben! Egal...bei einem soliden Unternehmen wie Wirecard darf man dies relativ gelassen sehen.

Schönes Wochenende!
Versuche bei 4,49 nochmal aufzustocken und hoffe nächste Woche auf eine Gegenbewegung bei Dow, Dax und Co!

hier ein Auszug aus BoerseGo.de von heute morgen, der meine Meinung nach einer kleinen oder sogar größeren Rallye teilt:

Barton Biggs mach Hoffnung

Glaubt man aber Barton Biggs steht die Wall Street dennoch kurz von einer „großen Rallye“. Der langjährige Experte ist Managing Partner beim Hedgefonds Traxis Partners LLC in New York. Zuvor war Biggs Chef-Stratege bei Morgan Stanley.
Biggs stützt seine Hoffnung auf die Beobachtung, dass die wirtschaftlichen Indikatoren damit beginnen, sich zu verbessern. Der Aktien-Stratege verwies dabei beispielsweise auf den Industrie-Index der privaten Beobachtungseinrichtung Institute for Supply Management. Dieses Barometer fiel laut Bloomberg im Januar weniger als befürchtet. Biggs leidet daraus eine tendenzielle Verbesserung ab.

Ein weiterer Grund für eine „große“ Rallye sei der massive Pessimismus, der derzeit den Markt beherrscht. Daher sind viele am Aktienmarkt unter-engagiert oder halten hohe Positionen an Leerverkäufen, die irgendwann wieder eingedeckt werden müssen.
hm wieso ? der pendelzug fährt grade wieder auf 4,20/4,30 zurück und ausgesteigen bin ich bei 5,03
steig dann wieder ein und fahr bis ca 5€ mit steig wieder aus und so weiter, irgendwann muss man aber drin bleiben weil er weiterfährt aber das geht schon seit oktober so sehr zuverlässig das ganze schau dir den chart rückblickend an wer um 4 gekauft und um 5 verkauft hat hat die besten schnitte gemacht ;)pendelzug eben
DGAP-PVR : Wirecard AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
Wirecard AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Korrektur der Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG vom 28.02.2007:

Alken Asset Management LLP (ehemals Vauban Asset Management LLP), London,
Großbritannien hat uns gem. § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr
Stimmrechtsanteil an der Wirecard AG, Grasbrunn/München, Deutschland am 23.
Februar 2007 die Schwelle von 3 % und 5% überschritten hat und zu diesem
Tag 5,0046 % (3.963.406 Stimmrechte) beträgt. Diese 5,0046 % (3.963.406
Stimmrechte) sind ihr nach § 22 Abs.1 Satz 1 Nr. 6 WpHG zuzurechnen. Die
Stimmrechte werden von der Vauban Fund SICAV (jetzt: Alken Fund SICAV),
deren Stimmrechtsanteil 3 % oder mehr beträgt gehalten.

20.02.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Wirecard AG
Bretonischer Ring 4
85630 Grasbrunn b. München
Deutschland
Internet: www.wirecard.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.624.322 von kompressor17 am 20.02.09 20:59:59Mal auf das Datum gucken!
DGAP-Stimmrechte: Wirecard AG (deutsch)
Leser des Artikels: 134

Wirecard AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Wirecard AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

20.02.2009

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


1. Alken Asset Management LLP (ehemals Vauban Asset Management LLP),
London, Großbritannien hat uns gem. § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr
Stimmrechtsanteil an der Wirecard AG, Grasbrunn/München, Deutschland am 25.
Mai 2007 die Schwellen von 5 % und 3 % unterschritten hat und zu diesem Tag
0,44 % (349.526 Stimmrechte) betrug. Diese 0,44 % (349.526 Stimmrechte)
sind ihr nach § 22 Abs.1 Satz 1 Nr. 6 WpHG zuzurechnen.

2. Virmont S.à.r.l., Luxemburg, Luxemburg hat uns gem. § 21 Abs. 1 WpHG
mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Wirecard AG,
Grasbrunn/München, Deutschland am 25. Mai 2007 die Schwellen von 3 % und 5
% überschritten hat und zu diesem Tag 6,33 % (5.018.038 Stimmrechte)
betrug. Diese 6,33 % (5.018.038 Stimmrechte) sind ihr nach § 22 Abs.1 Satz
1 Nr. 6 WpHG zuzurechnen. Alle diese Stimmrechte werden von der Alken Fund
SICAV, deren Stimmrechtsanteil 3% oder mehr beträgt, gehalten.

20.02.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Wirecard AG
Bretonischer Ring 4
85630 Grasbrunn b. München
Deutschland
Internet: www.wirecard.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Autor: dpa-AFX
Auf Xetra und FRA wurden heute zusammen nur 66 TSD Aktien gehandelt.
Wie soll man das interpretieren:
1) Keiner verkauft bei diesen niedrigen Kursen....
2) Keiner kauft zu diesen hohen Kursen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.633.996 von keinGeldmehr am 23.02.09 14:59:13bei dem dax kauft keiner sondern guckt zu was sich ergibt, absturz auf neue tiefs oder erholen auf alte tendenzen
ferner lohnt es sich nicht wirecard unter 4,50 zu verkaufen da die immer ein pendel zwischen 4,00 und 5,00 haben und n euro sollte es schon sein ;)
also flacher handel
Da war ja heute einiges los... dabei sah die Welt heut morgen so freundlich aus. Trügerischer Schein! Na ja...immerhin ist WC nicht so unter die Räder gekommen und mit Blick auf den zurückliegenden Verlauf und diese Pendelbewegung kann man (relativ) beruhigt zuschauen. Die nächsten Tage wird es nicht besser aussehen - aber solange die Unterstützung bei 4,03 (zuvor 4,25) hält ist alles gut.
Tja WC ist einfach eine tolle Aktie. Sie hält sich echt stark bei diesen Aktienunwetter und legt sogar eine Schüppe druff. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.642.812 von kompressor17 am 24.02.09 15:44:27hm ja - jetzt fragt sich nur wie ausdauernd das ist, immerhin wird das unwetter noch ein paar monate anhalten -.-
Diesmal werde ich bei 5€ mein Paket verkaufen!!
Es ist doch immer nur ein auf und ab, zwischen 4 und 5 Euro.
:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.647.157 von Torrente am 25.02.09 08:02:05Ich würde das lassen. Sind die 5 € dann endlich gebrochen, hört auch das rauf und runter auf. Dann gibt es fast nur noch eine Richtung und der Wert wird nicht mehr von Zockern "missbraucht".:D
Ich werd´s mir überlegen.
Mal sehen was heute passiert.
Dürfte heute steil hoch gehen!!
bei den geringen umsätzen ist das sehr dünnes eis, was schade ist weil der kurs oben ist aber ich denke wir können die tage nochmal kurz vor 4 einkaufen wir sind in einer kriese die nicht gelöst ist und nichtmal halbwert hat
da sackt der kurs immer mal runter
pendeln wird die aktie immer zwischen 4 und 5 und wer der nicht lernt macht wenig geld
schaut was ich gesagt habe für 4,23 kaufen wollte ich, order ist erfüllt und jetzt kann ich fast wieder verkaufen und warten dass ich wieder für 4,23 einkaufen kann
das sind immer 50cent bis 1 € immer schön 12%-18% ein zyklus
das n paar mal hintereinander und schon ist das geld verdoppelt
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.648.273 von ithilas am 25.02.09 10:51:17...richtig!

und manchmal ist es anders als man denkt!:) rechnet man das 2h-volumen auf den handelstag hoch, kommt schon anständig was zusammen- gell?

UFD
Der 5 Monate Chart sieht echt frustrierend aus.
Immer hin und her zwischen 4-5 Euro...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.660.705 von keinGeldmehr am 26.02.09 17:42:47Nunja, mag sicherlich sein. Doch wenn man genau hinsieht, kann man erkennen das wir uns immer weiter der 5 € genähert haben. Eine leichte Seitwärtsbewegung, mit dem Hang nach Norden.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.661.999 von kompressor17 am 26.02.09 20:17:49Seh ich genauso - wenn erstmal der Ausbruch kommt ...:)
Wirecard über 5 EUR nachkaufen
10:47 - Heibel-Ticker
Berlin, 2 Mäz (newratings.de) - Die Experten von "Heibel-Ticker" raten die Aktie von Wirecard (ISIN DE0007472060 / WKN 747206) unter 3,50 EUR abzusichern und beim Überspringen der 5 EUR nachzukaufen.

Ein interessantes Unternehmen für die Rezession, würden die Experten von "Heibel-Ticker" sagen. Die Berliner hätten sich darauf spezialisiert, die Zahlungsabwicklung so sicher wie möglich zu machen. Die Zahlungsabwicklung, die Wirecard anbiete, baue auf Guthabenkonten auf. Nur wer ausreichend Guthaben bei Wirecard halte, der könne seine Rechnungen damit bezahlen. Für den Verkäufer eine super Sache, allerdings würden eher finanzschwache Menschen auf diesen Weg zugreifen. Darüber hinaus biete Wirecard noch ein automatisiertes Mahnverfahren an, um ausstehende Zahlungen bis zur Beantragung des Mahnbescheides einzutreiben.

In Zeiten, wo die Zahlungsausfälle von Händlern steigen würden und das Mahnen und Eintreiben von offenen Rechnung immer mehr Zeit in Anspruch nehme, sei das Angebot von Wirecard sicherlich für Unternehmen attraktiv, die gesund schrumpfen möchten und für eine gesicherte Kalkulationsbasis einen Teil ihres Umsatzes dran zu geben bereit seien. Daher würden die Experten von "Heibel-Ticker" Wirecard eben in diesen Zeiten der wirtschaftlichen Schwäche als gute Aktie ansehen.

Der Umsatz werde Schätzungen zufolge im laufenden Jahr um 15% ansteigen. Das KGV betrage 10. Schulden bestünden nicht, die Barreserven würden auf 171 Mio. EUR ansteigen. Eine Dividende werde nicht ausgeschüttet. Das alles sieht für die Experten von "Heibel-Ticker" sehr solide aus. Einzig die Eigenkapitalquote sei in den vergangenen Jahren von über 50% auf nunmehr nur noch 25% gesunken.

Die Aktie sei in den letzten zwölf Monaten von 11,50 auf 3,40 EUR gefallen. Wirecard sei eine hochspekulative Aktie mit exorbitanten Kursgewinnen gewesen. Da hätten sich einige Anleger Hals über Kopf verabschiedet. Nun bilde sich seit vergangenem Oktober ein Boden zwischen 3,50 und 5 EUR.

Die Experten von "Heibel-Ticker" würden die Aktie von Wirecard unter 3,50 EUR absichern und beim Überspringen der 5 EUR nachkaufen. (Ausgabe 8 vom 27.02.2009) (02.03.2009/ac/a/t)


Wenn die 5 mal da ist mach ich 3 kreuze!
Im falle einer bodenbildung an den märkten dürfte
wirecard überdurchschnittlich zulegen!
"keine kaufempfehlung oder ähnliches"
ich glaub erst ab morgen, nach dem beige book der fed kanns was werden, je nach dem wie es ausfällt ;)
wie denkt ihr über einen bruch der 3,90€ marke ? rückt ja in den berreich des möglichen - abkühlen müsste sich wirecard mal wieder mit einem gang an die 4€ marke - ist aber ein bruch der 3,90 nötig ?
so wie gekauft wurde dürfte morgen ne gegenreaktion kommen auch wenns vllt nur wieder an die 4,80 geht ;)
Eine Meldung von einem neuen Wettbewerber:

ConCardis: zusätzlicher Payment-Service mit sofortüberweisung.de
Frankfurt am Main (ots) - Ein zusätzlicher Service soll den Handel im Internet weiter beleben: Die ConCardis GmbH, der Spezialist für den bargeldlosen Zahlungsverkehr, stellt Händlern im Rahmen einer Vertriebspartnerschaft mit dem Direkt-Überweisungssystem sofortüberweisung.de eine weitere Möglichkeit zur Verfügung, mit der Kunden einfach und schnell im Internet bezahlen können. Die Pluspunkte für Online-Händler sind höhere Umsätze, weniger Kaufabbrüche und zufriedenere Kunden.

Ab sofort haben Online-Händler die Möglichkeit über ConCardis die Zahlungsplattform sofortüberweisung.de der Payment Network AG in ihre Webshops zu integrieren. sofortüberweisung.de ist ein einfach zu bedienendes Direkt-Überweisungsverfahren auf dem Sicherheitsstandard von eBanking und TÜV-geprüfter Datensicherheit. Es wird heute bereits von mehr als 10.000 Online-Anbietern in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden eingesetzt.

sofortüberweisung.de bietet Online-Händlern zahlreiche Vorteile: Die Zahlung wird bereits während des Bestellprozesses bestätigt, Rücklastschriften werden vermieden und Kosten dank der attraktiven Konditionen und des hohen Automatisierungsgrads gespart. Das Risiko eines Zahlungsausfalls besteht ebenfalls nicht, da das System die Zahlung nur zulässt, wenn eine ausreichende Deckung auf Seiten des Kundenkontos vorhanden ist. "Mit sofortüberweisung.de können Online-Händler mehr als 54 Millionen potenzielle Kunden aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden erreichen - Frankreich, Belgien und das Vereinigte Königreich werden bis Mitte des Jahres folgen. Diese Lösung sehen wir als ideale Ergänzung unseres Angebots an einfachen und schnellen E-Payment-Diensten, um den Handel im Internet weiter zu beleben", so Manfred Krüger, Vorsitzender der Geschäftsführung der ConCardis GmbH.

Nutzer von sofortüberweisung.de müssen kein Kundenkonto erstellen und sich nicht registrieren. Bei Zahlung via sofortüberweisung.de gibt der Nutzer auf der jeweiligen Shopseite zunächst die Bankleitzahl und anschließend weitere Zusatzinformationen ein. Nach einer Autorisierung wird die Überweisung von sofortüberweisung.de an die Bank weitergeleitet. Über das gesicherte, für Online-Anbieter nicht zugängliche Zahlformular der Payment Network AG stellt sofortüberweisung.de automatisiert und in Echtzeit eine Überweisung im Online-Bankkonto des Kunden ein. Der Kaufbetrag wird dabei sofort und direkt auf das Bankkonto des Händlers überwiesen.

Über ConCardis

Als ein Unternehmen der deutschen Banken und Sparkassen gehört die ConCardis GmbH mit einem Kundenstamm von rund 400.000 Akzeptanzstellen zu den führenden deutschen Anbietern im Bereich Kartenakzeptanz. ConCardis bündelt die gesamte Dienstleistungs- und Servicepalette im bargeldlosen kartengestützten Zahlungsverkehr für Handel und Gewerbe, die den Einsatz von Kredit- und Debitkarten ermöglicht.
oh oh oh im moment schauts aus als fährt der pendelzug bald ab richtung 5 € :D
und wie myteriös der immer knapp über 4€ bleibt trotz des 5% minus vom dax letzte woche ;) das gibt spannung für diese

auf das es nicht nach hinten losgeht leutz :D i hab min fahrschein scho
man schau auf den 5% igen dow - nasdaq 7% eine wahre wonne, ob das wohl 14% für wire morgen bringt ?

man darf definitiv gespannt sein :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.741.898 von ithilas am 10.03.09 22:57:52ithilias also bis jetzt sind die 14% nicht gekommen :laugh:

bei dem lächerlichen kurs frage ich mich eigentlich eh nur mehr wann wirecard übernommen wird. schaut euch mal die bewertung von cybersource an dann ist klar wo die reise hingeht! also nur mit der ruhe. das wird dann alles sehr plötzlich nach oben gehen! :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.746.143 von scheufel am 11.03.09 15:35:34brauchste mir nicht sagen aber die pendel sind auch nicht zu verachten allerdings, wenn zu viele auf pendel warten pendelts nicht mehr :D wie man sieht
also ich glaub im mom gibts überall woanders bessere kaufoptionen für ne kurzfristige steigerung von 10% oder noch viel mehr, man betrachte citi

ich denke da werden die meisten investieren zumal das auch bekanntere aktien sind, das hier dauert noch länger und es ist schade um die verpassten anlagemöglichkeiten mit dem selben geld wenn man danach wieder zu wirecard kommt ist man immernoch rechtzeitig
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.777.201 von ithilas am 16.03.09 18:55:24nur daß wir bei wirecard halt nicht über nur 10% reden. da ist viel mehr musik drin!
aber du kannst gern bei citi investieren :rolleyes:

das hat wohl noch niemand hier geposted

Commerzbank belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 7,50 Euro

Die Commerzbank hat ihre Empfehlung für Wirecard (News/Aktienkurs) nach einem Pressebericht über die Käufersuche der Investcorp für den Online-Bezahldienst Moneybookers auf "Buy" und das Kursziel auf 7,50 Euro belassen.

Strategisch würde Moneybookers gut zu Wirecard passen, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Freitag. Diese dürften sich allerdings angesichts der vergleichsweise hohen Bewertung mit einem Gebot zurückhalten.

Im Falle einer erfolgreichen Transaktion könnte aber auch die niedrige Bewertung von Wirecard :D wieder in den Blick rücken. Die bevorstehenden Übernahmeaktivitäten im Sektor dürften das Wirecard-Papier jedenfalls stützen.
Nichts los wei Wirecard - GÄHN.....18.03.2009

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Korrektur der Veröffentlichung nach § 26 Abs. 1 WpHG vom 28.02.2007

Vauban Fund SICAV (jetzt: Alken Fund SICAV), Luxemburg, Großherzogtum
Luxemburg, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sein
Stimmrechtsanteil (über seinen Teilfonds Vauban Fund European Opportunities
und Vauban Small Cap Europe, jetzt: Alken Fund European Opportunities und
Alken Small Cap Europe) an der Wirecard AG, Grasbrunn bei München,
Deutschland, am 23.02.2007 die Schwellen von 3 % und 5 % überschritten hat
und zu diesem Tag 5,0046 % (3.963.406 Stimmrechte) beträgt.

18.03.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.804.707 von letthesunshine am 19.03.09 17:02:16offensichtlich will momentan jemand günstig kaufen und hält den kurs absichtlich unten.

aber egal wieviel geld die haben das halten die nicht ewig durch. also nur geduld :lick:
... und hält den Kurs absichtlich unten ...
ich kann solchen Quatsch nicht mehr hören :mad:wie macht er das denn? In dem er ständig eigene Aktien verkauft?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.808.164 von scheufel am 20.03.09 02:45:37+lol+ coole hypothese ;)
Es ist mir schleierhaft, warum sich die Aktie nach dem rapiden Kursverfall nicht wieder merklich erholt hat,
obwohl die Anschuldigungen der SdK sich nicht bewahrheitet haben.

Und von der angeblichen Wirecard-Klage gegen die SdK hört man auch nichts mehr. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.804.707 von letthesunshine am 19.03.09 17:02:16langsam in den nächsten 12-24 monaten .D
Hab jetzt in diesem Tread mal etwas von einer Übernahme gehört.
Ist da etwas dran, wird dadurch der Kurs gedeckelt??
Bei Wirecard passiert echt nichts.
Alle anderen Kurse machen echte Sprünge, aber wir dümpeln nur so rum.
Hat jemand Fakten, was da los ist??
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.823.055 von Torrente am 23.03.09 09:56:56Denke nicht, dass der Wirecardkurs wegen einer Übernahme so schlecht läuft.
Es herrscht leider absoltes Desinteresse an diesem Wert.....
Wirecard kaufen (SES Research GmbH)


Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Jochen Reichert, rät unverändert zum Kauf der Wirecard-Aktie (ISIN DE0007472060/ WKN 747206).

Wirecard habe bereits bekannt gegeben, in 2009 eine EBIT-Steigerung von 10% bis 25% zu erwarten. Die Prognose werde im Wesentlichen auf Basis folgender Komponenten gestützt: Das erwartete Marktwachstum E-Commerce von rund 10% bis 15%, relative Marktanteilsgewinne größerer Payment Provider gegenüber kleineren, lokalen Anbietern sowie zunehmendes Outsoucing von Payment-Prozessen, das auch bei größeren Unternehmen zu erwarten sei.

Wirecard erwarte eine schnelle Konsolidierung und damit Oligopolisierung des Payment Provider Marktes. Entsprechend könnten sich Akquisitionsmöglichkeiten von regionalen Kundenportfolios ergeben. Jedoch würden auch zukünftig bei jedem möglichen Akquisitionsziel die strengen Kriterien der Vergangenheit an Akquisitionsziele angelegt (kein Restrukturierungsfall, Bewertungsmultiplikatoren, die deutlich unter denjenigen von Wirecard liegen würden, etc.) werden.

Die Erträge dürften zukünftig verstärkt mit Bank- bzw. banknahen Dienstleistungen erzielt werden. In Q3/08 habe die EBIT-Marge des Segments Processing bei 19% und im Segment Acquiring und Issuing bei 35% gelegen. Aus Sicht des Managements sei dies unerheblich, da die Verträge mit Kunden eine Vielzahl von Preiskomponenten sowohl für "technische" als auch für "banknahe" Dienstleistungen umfassen würden. Letztendlich sei stets das Ertragsniveau pro Vertrag die relevante Größe. Die Verschiebung der Erträge hin zur Bank könnte sich als Wettbewerbsvorteil erweisen. Wenn sich das reine Processing mehr und mehr zur Commodity Dienstleistung entwickle, dürfte dies kleinere Payment Provider schwächen, da sie für Bankdienstleistungen stets einen Partner benötigen würden.

Das Unternehmen habe hierzu keine Aussagen gemacht. Jedoch dürfte Wirecard eher Dividenden ausschütten, als ein Aktienrückkaufprogramm starten. Möglicherweise werde bereits für das Geschäftsjahr 2008e eine Dividende bezahlt (SESe). Per Ende Q3/08 habe nach SES-Berechnungen die Net Cash-Position bei EUR 40 Mio. gelegen. In Q4/08 sei die letzte Kaufpreisrate für Trustpay entrichtet worden.

Im laufenden Geschäftsjahr sollte sich das Geschäftsmodell als krisenresistent gegenüber dem weltweiten Konjunktureinbruch erweisen: Der strukturelle Trend Offline-Online bleibe auch in der Krise intakt. Unternehmen dürften verstärkt ihre Payment-Prozesse an spezialisierte Provider auslagern. Der relativ hohe Gambling-Anteil dürfte in 2009 stabilisierend wirken.

Die Empfehlung der Analysten von SES Research für die Wirecard-Aktie lautet weiter "kaufen". Das Kursziel von EUR 6,70 werde bestätigt. (Analyse vom 23.03.2009) (23.03.2009/ac/a/t)
Analyse-Datum: 23.03.2009

Analyst: SES Research GmbH
KGV: 10.0
Rating des Analysten: kaufen


Quelle:aktiencheck.de 23/03/2009 11:21
Will keine Dividende !!

Die sollen ein schönes Rückkaufpro. installieren - mein Freistellungsauftrag reicht schon nicht für die EON und Porsche Dividende.
DJ ANALYSE/Lampe erhöht Wirecard-Ziel auf 5,40 (4,90) EUR - Kaufen


===
Einstufung: Bestätigt Kaufen - Aufnahme in Top-Liste
Kursziel: Erhöht auf 5,40 (4,90) EUR
===

Unabhängig von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung zeichne sich weiterhin eine deutliche Zunahme des elektronischen Handels ab, meint das Bankhaus Lampe mit Blick auf Wirecard. Die Analysten glauben, dass das Unternehmen gut aufgestellt sei und über interessante Wachstumsoptionen verfüge.

DJG/gei/reh


(END) Dow Jones Newswires

March 24, 2009 10:12 ET (14:12 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.


Quelle:Dow Jones 24/03/2009 15:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.835.511 von BluestChip am 24.03.09 15:15:28Bankhaus Lampe KG: ... Eine Bewertung mit DCF-Modell würde zu einem Kursziel von gut 7,00 EUR führen (Analyse vom 24.03.2009) http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/270292…
SES Research bestätigt das Kursziel von EUR 6,70 (Analyse vom 23.03.2009) http://aktiencheck.de/artikel/analysen-TecDAX-1890500.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.844.648 von no_brainer am 25.03.09 15:36:30Hoher Anstieg heute. Habe aber keine News gesehen. Was interessantes habe ich aber bei meiner Recherche unter eBundesanzeiger.de gefunden. Wurde hier auch noch nicht berichtet. Dort wurde ein Vergleich zu einer Anfechtungsklage mit einem Kläger veröffentlicht. Da hängt ja auch noch diese SDK-Sache mit dran:

"§ 1 - Vergleich

1. Der Kläger verpflichtet sich, die Klage vom 24.07.2008 vor dem Landgericht München I, Az: 5HK O 12398/08 zurückzunehmen.
...
5. Die Beklagte wird ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht, gleichwohl rechtsverbindlich, an geeigneter Stelle, wie z. B. im Rahmen des Geschäftsberichtes ausführlich zu folgenden Themen Stellung nehmen und diesen auf der Internetseite der Beklagten für mindestens 3 Monate veröffentlichen:

― Erläuterung der Bewertungsansätze,

― Erläuterung hinsichtlich Abschreibungs- bzw. Wertberichtigungsbedarf einschließlich Begründung, wenn keine oder nur geringe Abschreibungen bzw. Wertberichtigungen erfolgen,

― Erläuterung der Werthaltigkeit von Beteiligungen und Forderungen gegen verbundene Unternehmen.

..."

Dann wird der Geschäftsbericht spannend in Bezug auf Bewertung Goodwill und immaterielle Vermögenswerte. Lt. Wiwo hat Wirecard hier einen überproportionalen Risikofaktor (http://wiwo.circ-it.de/tabellen/dax081121/tecdax-firmenwerte…). Weiß jemand mehr ?
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=2…

Chartcheck: Wirecard nimmt wichtige Chartzone ins Visier

26.03.2009 - Die Aktie von Wirecard konnte am Mittwoch deutliche Gewinne verzeichnen. Das Papier stieg um 9,2 Prozent auf 4,98 Euro und beendete den XETRA-Handel damit nur um 2 Cent unter dem Tageshoch. Einer der Auslöser des Anstiegs war das Kaufsignal, das mit dem Anstieg über den Tradingwiderstand um 4,60 Euro zustande kam. Mit dem Gewinn nimmt der Wirecard-Aktienkurs nun eine wesentlich wichtigere Widerstandszone ins Visier.

Der Blick auf den Chart zeigt, dass seit dem Schlussquartal 2008 eine breite Zone unterhalb von 5,27 Euro weitere Anstiege der Aktie verhindert. Das untere Ende dieser Zone stand am Mittwoch bereits im Test. Gelingt der Aktie diesmal, nach mehreren Fehlschlägen in den vergangenen Wochen, der Ausbruch über die Zone, so wäre mit einer Zwischenhürde bei 5,46 Euro ein Anstieg in Richtung des Bereiches um 6 Euro aus charttechnischer Sicht möglich. Ein erneutes Scheitern würde dagegen als erstes wohl die gestern überwundene Widerstandsmarke in den Blick bringen, die für die Wirecard-Aktie nun zur Unterstützung wurde.
ich hbe doch gleich gesagt das der kurs sprunghaft ansteigen wird. :laugh:

ich bleibe jedenfalls bei meiner theorie!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.860.385 von scheufel am 27.03.09 06:59:28Morgen zusammen,
die Händler machen die Kurse und die bestimmen wann wohin die Reise geht..überwiegend schieben die doch nur Ihre eigenen Päckchen hin und her.
Echte Käufer gibts hier nur sehr wenige.
Vor 3 Tagen einen Umsatz mit über 500.000 Stücken, am nächsten Tag nur 80.000 ??? O.K da gibts noch ein Paar Daytrader aber die können bei diesem Wert nicht viel verdienen, die Handeln zur Zeit lieber Commerzbank oder Conergy..usw, da ist mehr zu holen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.860.474 von dortmunder1 am 27.03.09 07:37:13@ dortmunder1
Vor 3 Tagen einen Umsatz mit über 500.000 Stücken, am nächsten Tag nur 80.000 ??? :confused:

Datum..................Volumen (Xetra)
24.03.2009...........368.437
25.03.2009...........557.510
26.03.2009...........288.973

Wie kommst du auf "Deine" Zahlen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.860.792 von kalinke am 27.03.09 08:41:10Sorry, du hast Recht...:cool:
Doch, doch, echte Käufer gibt es auch. Mich zum Beispiel. Nach all den Diskussionen um Bilanzmanipulationen meine ich, dass Wirecard eine gute Stellung in einem wachsenden Markt hat. Ein wichtiger Markt sind natürlich Online-Spiele und der wächst auch gewaltig.
habt ihr das auf ariva schon gesehen?


TNS remains acquisitive, CFO says; international interest may include Moneybookers, Monitise and Wirecard, sources say

Transaction Network Services (NYSE: TNS), the listed data communication services provider based in Reston, Virginia, remains an acquisitive company, said CFO Dennis Randolph.

TNS' service connects retailers' point-of-sale devices to credit card processors and automatic teller machines to electronic funds transfer and credit card networks. TNS would like to gain scale in all four of its businesses: telecommunications services, financial services, international services and the point-of-sale division, according Randolph.

The company is open to small players with value-added applications, should the right opportunity arise, he said. He declined to comment further on the matter.

Last week, TNS announced a USD 230m purchase of VeriSign's Communication Services Group, expected to be accretive to its 2009 earnings. TNS will focus on the integration of the communication services group over the next 12 to 18 months, Randolph said.

...

A second analyst said one possible target for TNS is Moneybookers, a private UK provider of online payments. The company was put on the block by its private equity backer, Investcorp, effective 9 March.

...

Another attractive player in the electronic payment space is German-listed Wirecard AG, the second analyst said. He noted that the company has a healthy balance sheet with revenues of EUR 134.1m in 2007 and Q3 sales of EUR 141m in the nine months ending September 2008. The company's ambitious growth plans and strong cash resources could whet the appetite of larger sector players, he said.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.893.656 von scheufel am 01.04.09 08:36:09@scheufel

Da kann ja ein bischen Phantasie aufkommen :)

Von wann ist die Meldung und wo (Link bitte) ist sie veröffentlicht ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.893.813 von kalinke am 01.04.09 08:56:05von ariva.de

http://www.ariva.de/Wirecard_um_8_ne_heisse_Spekulation_Wert…

zu mergermarket habe ich leider keinen zugang

wenn einer von euch den ganzen artikel hat bitte posten
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.893.813 von kalinke am 01.04.09 08:56:05und falls einer von euch weis wer "the second analyst" ist wärs aucht oll
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.894.148 von scheufel am 01.04.09 09:33:42Danke, ich schau mal.

Sieht auch heute wieder gut aus :)
5,13 ..........

Ein bissel Übernahmespekulationen könnten den Kurs gut tun. Vor den unhaltbaren Angaben über "Zahlendreherei" stand Wirecard gt über 10.
Jetzt wurde alles als haltlos bewiesen und der Kurs bei 5 - da könnte bald was kommen :D
Geld: 5,08 1.969 Stk.
Brief: 5,09 36.646 Stk.
Taxierungszeitpunkt 01.04.2009 09:51:01 Uhr


Da WILL jemand keinen Anstieg !!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.894.327 von keinGeldmehr am 01.04.09 09:52:35200000 Stück in einer Std gehandelt - nicht schlecht:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.894.327 von keinGeldmehr am 01.04.09 09:52:35sag ich doch schon die ganze zeit!

aber das letzte mal haben noch alle gesagt ich habe keine ahnung! :mad:

da muss man nur 1 und 1 zusammenzählen! :laugh:
Sieht interessant aus! Sind nun am starken Widerstandsbereich. Ob die 5,27 geknackt werden?? Jetzt müssten Neuigkeiten her und am 8.4. vielleicht noch die ein oder andere Pos. Überraschnung. Enttäuschen will man sicher nicht.
Xetraumsatz bis 10:12 Uhr:
265.722 Stück !!!!

Da bahnt sich was schönes an :cool::cool:
Geld: 5,29 3.065 Stk.
Brief: 5,31 3.291 Stk
RT: 10:26 Uhr

Mal hoffen, dass es keine Eintagsfliege ist...
Geld: 5,32 5.581 Stk.
Brief: 5,34 1.873 Stk

Bei steigenden Kursen mehr Stücke im Geld als im Brief....
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.894.688 von keinGeldmehr am 01.04.09 10:28:07Starke cash-Position ? Der Analyst hat ja keine Ahnung. Das sind überwiegend Kundengelder!
Kann mir nicht vorstellen, dass Wirecard Kundengelder als "Cashpositionen" veranschlagt.
10:44 Uhr, 410.493 Stück !!

In 6 Minuten haben 35 TSD Aktien den Besitzer gewechselt...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.894.905 von keinGeldmehr am 01.04.09 10:47:53die grenze ist gefallen! auf dauer kann halt keiner die aktie von ihrem fairen kurs runterdrücken

jetzt msus halt tns oder wer auch immer mehr zahlen und es bleibt mehr für uns :laugh:
In ein paar Tagen kommt mal wieder ne Meldung, dass ein Fonds von 3 auf 5 % aufgestockt hat.
Ich hoffe, mit den Zahlen kommt Schwung in die Bude...
Hört sich doch gut an :)

Wirecard kaufen (SES Research GmbH)
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Jochen Reichert, rät unverändert zum Kauf der Wirecard-Aktie.

Wirecard veröffentliche am 08. April die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008.

Vorläufige Zahlen seien bereits am 29.01.2009 berichtet worden: Wirecard habe bereits die Eckdaten für Umsatz (EUR 197 Mio.) sowie EBIT (EUR 49 Mio.) veröffentlicht, die leicht unter den SES-Prognosen gelegen hätten. Aufgrund der Verschiebungen im Umsatzmix in Q4/08 gegenüber Q3/08 habe das EBIT in Q4/08 bei EUR 13,8 Mio. (Q3/08: EUR 13 Mio.) stagniert. Im ersten Halbjahr 2008 habe der Anteil der digitalen Güter am Transaktionswert (EUR 3,8 Mrd.) bei 36,7% gelegen. Nach neun Monaten sei der Anteil der digitalen Güter auf knapp 40% gestiegen. Das bedeute, dass in Q3/08 der Anteil der margenstarken digitalen Güter bei über 40% gelegen haben müsse. Dagegen sollte in Q4/08 aufgrund des Weihnachtsgeschäfts der Anteil der digitalen Güter wieder zurückgegangen (SESe: rund 35%) und der Anteil des Bereichs E-Commerce wiederum gestiegen sein. Die Marge in diesem Bereich liege deutlich unter der Marge des digitalen Güterbereichs. Zudem dürfte der Preisdruck bei E-Commerce deutlich höher sein, als bei digitalen Gütern.

Per Ende Q3/08 habe Wirecard einen net cash Bestand von EUR 60 Mio. In Q4/08 sei die letzte Kaufpreisrate für die Trustpay in Höhe von rund EUR 22 Mio. bezahlt worden. Stichtagseffekte dürften dazu führen, dass zum 31.12.2008 aus dem operativen Geschäft in Q4/08 nur ein geringer Free Cash Flow generiert worden sei.

Aufgrund des Commodity-Charakters des Processing-Geschäfts dürfte in den nächsten Quartalen der Anteil des Bankgeschäfts am Konzern-EBIT mehr und mehr steigen. Nach neun Monaten habe die EBIT-Marge der Bank bei knapp 37% und der Anteil am Konzern-EBIT bei knapp 30% gelegen. Dagegen habe die EBIT-Marge im Segment Processing bei 19% gelegen (Anteil am Konzern-EBIT: 70%). Für das Gesamtjahr 2008 werde für das Segment Acquiring & Issuing ein EBIT von EUR 16 Mio. (Marge: 37%) und für den Bereich Processing von EUR 35 Mio. (Marge: 19%) erwartet.

Im laufenden Geschäftsjahr sollte sich das Geschäftsmodell wegen
(a) anhaltendem Offline-Online-Trend bei Konsumausgaben,
(b) steigender Outsourcing-Quote bei Online Bezahlprozessen sowie
(c) stabilem Geschäft mit Gambling-Anbietern als krisenresistent erweisen.
Auf dem aktuellen Kursniveau ergebe sich ein KGV 09e von gerade einmal 7.

Die Empfehlung der Analysten von SES Research für die Wirecard-Aktie lautet weiter "kaufen" mit einem unveränderten DCF-basierten Kursziel von EUR 6,70.
(Analyse vom 03.04.2009)
Meine Worte. Für mich sieht Wirecard wie ein solides Investment aus.
Liest sich auch gut :)

Wirecard kaufen

Datum: 03.04.09 Uhrzeit: 15:48

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Christoph Schlienkamp, bewertet die Aktie von Wirecard weiterhin mit dem Rating "kaufen".
Wirecard werde am 08.04.2009 seinen Jahresabschluss für 2008 veröffentlichen und im Rahmen einer Analystenkonferenz weitere Hintergrundinformationen geben. Bei der Analyse sei zu beachten, dass die Gesellschaft bereits Anfang Februar einige wesentliche Daten (Umsatz, EBIT) aus der GuV publiziert habe.
In dem ausgewiesenen EBIT in Höhe von 49 Mio. EUR seien angabegemäß einmalige Sonderkosten in Höhe von insgesamt ca. 1,5 Mio. EUR enthalten. Hier sei der wesentliche Teil in Höhe von 1,2 Mio. EUR auf Rechts- und Beratungskosten aufgrund der öffentlichen Bilanzdiskussionen in 2008 entfallen. Adjustiert errechne sich somit eine EBIT-Marge von 25,7%.
Zu beachten seien bei Wirecard folgende Faktoren: die Aussagekraft und der Detaillierungsgrad der Bilanz und Cashflow-Rechnung, der Trend bei der Neukundengewinnung, die Ausweitung des Geschäfts mit Bestandskunden sowie die Veränderungen in der Wettbewerbssituation.
Das Management sehe optimistisch in das Jahr 2009 und erwarte einen EBIT-Anstieg zwischen 10% und 25%.
Die Analysten würden unverändert glauben, dass die Aktie auf dem jetzigen Kursniveau unterbewertet sei. Ihr Kursziel von 6,20 EUR (alt: 5,40 EUR) errechne sich als Mittelwert aus dem Peer-Group-Vergleich (5,40 EUR) und ihres DCF-Modells (7,00 EUR).
Die Anlageempfehlung "kaufen" der Analysten vom Bankhaus Lampe für die Wirecard-Aktie hat Bestand.
(Analyse vom 03.04.2009)
5,76 Euro....schaut mal wieder gut aus.
Mal hoffe, dass die Zahlen nicht ein "Sell on good News" auslösen.
Wirecard – "Kaufen"
Datum 07.04.2009 - Uhrzeit 07:37 (© BörseGo AG 2000-2009, Autor: Wolf Andreas, Redakteur, © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
WKN: 747206 | ISIN: DE0007472060 | Intradaykurs:

Die Analysten von SES Research haben die Aktien von Wirecard mit Kaufen bewertet. Das Kursziel liegt bei 6,70 Euro.

Wirecard veröffentlicht am 08. April die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008. Vorläufige Zahlen wurden bereits am 29.01.2009 berichtet. Wirecard veröffentlichte bereits die Eckdaten für Umsatz (EUR 197 Mio.) sowie EBIT (EUR 49 Mio.), die leicht unter den SES-Prognosen lagen. Aufgrund der Verschiebungen im Umsatzmix in Q4/08 gegenüber Q3/08 stagnierte das EBIT in Q4/08 bei EUR 13,8 Mio. (Q3/08: EUR 13 Mio.). Im ersten Halbjahr 2008 lag der Anteil der digitalen Güter am Transaktionswert (EUR 3,8 Mrd.) bei 36,7%. Nach 9 Monaten ist der Anteil der digitalen Güter auf knapp 40% gestiegen. Das bedeutet, dass in Q3/08 der Anteil der margenstarken digitalen Güter bei > 40% gelegen haben muss. Dagegen sollte in Q4/08 aufgrund des Weihnachtsgeschäfts der Anteil der digitalen Guter wieder zurückgegangen sein und der Anteil des Bereichs E-Commerce wiederum gestiegen sein. Die Marge in diesem Bereich liegt deutlich unter der Marge des digitalen Güterbereichs. Zudem dürfte der Preisdruck bei E-Commerce deutlich höher sein, als bei digitalen Gütern. Per Ende Q3/08 hatte Wirecard einen net cash Bestand von EUR 60 Mio. In Q4/08 wurde die letzte Kaufpreisrate für die Trustpay in Höhe von EUR 22 Mio. bezahlt. Stichtagseffekte dürften dazu führen, dass zum 31.12.2008 aus dem operativen Geschäft in Q4/08 nur ein geringer Free Cash Flow generiert wurde. Aufgrund des Commodity-Charakters des Processing-Geschäfts dürfte in den nächsten Quartalen der Anteil des Bankgeschäfts am Konzern-EBIT mehr und mehr steigen. Nach neun Monaten lag die EBIT-Marge der Bank bei knapp 37% und der Anteil am Konzern-EBIT bei knapp 30%. Dagegen lag die EBIT-Marge im Segment Processing bei 19% (Anteil am Konzern-EBIT: 70%). Für das Gesamtjahr 2008 wird für das Segment Acquiring&Issuing ein EBIT von EUR 16 Mio. (Marge: 37%) und für den Bereich Processing von EUR 35 Mio. (Marge: 19%) erwartet. Die Empfehlung laute weiter Kaufen mit einem DCF-basierten Kursziel von EUR 6,70.
08.04.2009 08:04
DGAP-News: Wirecard AG (deutsch)

Wirecard AG: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2008

Wirecard AG Jahresergebnis

08.04.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

Wirecard AG plant erstmals Dividende

- Anstieg bei Umsatz (47 %), EBIT (48 %)und Gewinn pro Aktie (37 %) - E-Commerce-Wachstum hält an - EBIT-Guidance bestätigt

Grasbrunn bei München, 8. April 2009 - Im Geschäftsjahr 2008 konnte die Wirecard AG an den erfolgreichen Geschäftsverlauf des Vorjahres anknüpfen. Der Konzernumsatz übertraf mit 196,8 Millionen Euro das Vorjahresergebnis um 47 Prozent. Das EBITDA erhöhte sich um 49 Prozent auf 52,4 Millionen Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 33,1 Millionen Euro im Vorjahr um 48 Prozent auf 49,0 Millionen Euro. Mit einem Gewinn nach Steuern in Höhe von 42,3 Millionen Euro, stieg das (verwässerte) Ergebnis je Aktie von 0,30 Euro auf 0,41 Euro.

Aufgrund der guten Ertragslage werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 18. Juni 2009 vorschlagen, erstmalig eine Dividende in Höhe von 0,08 Euro je Aktie auszuschütten.

Der um Transaktionsvolumina mit durchlaufendem Charakter bereinigte Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit stieg von 27,4 Millionen Euro auf 41,4 Millionen Euro.

Das Eigenkapital erhöhte sich von 164 Millionen Euro Ende 2007 auf 207 Millionen Euro zum Ende des Berichtszeitraums. Die Eigenkapitalquote betrug zum Bilanzstichtag 49,2 Prozent.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Wirecard-Gruppe für mehr als 10.000 Händler ein Zahlungsvolumen von über acht Milliarden Euro abgewickelt. Mit diesen Leistungskennzahlen ist die Wirecard AG einer der führenden Anbieter für elektronische Zahlungsabwicklung, Risikomanagement und Kartenakzeptanz. Die gute Unternehmensentwicklung der Wirecard AG im abgelaufenen Geschäftsjahr basiert im Wesentlichen auf dem unverändert anhaltenden Wachstum des E-Commerce in den Zielmärkten Europa und Asien.

Dr. Markus Braun, Vorstandsvorsitzender der Wirecard AG: 'Auf der Grundlage der für uns positiven Perspektiven gehen wir, trotz der weltwirtschaftlichen Herausforderungen, auch für 2009 von einem zweistelligen operativen Wachstum aus. Wir bestätigen unsere Prognose, in diesem Geschäftsjahr ein EBIT-Wachstum von 10 bis 25 Prozent zu erzielen.'

Der Wirecard AG - Geschäftsbericht 2008 steht ab sofort auf der Investor Relations-Webseite in der Rubrik 'Finanzberichte' im pdf. Format zum Download zur Verfügung.

http://ir.wirecard.com/cgi-bin/wirecard/show.ssp?fn=start_pa…
:) Da bleiben keine Fragen offen :)

Mittel- bis langfristig sollte WDI nach dem (ungerechtfertigten) Kurssturz seit letztem Sommer ein gutes Investment bleiben. :)

Bei den Zahlen und bestättigten Ausblick freue ich mich dabei zu sein
Cortal Consors
08.04. 05:53 NACHRICHTEN Wirecard : Technische Analyse (vor der AdHoc)



Kauf
Unser Pivot-Punkt liegt bei 4.85.
Unsere Meinung: solange die Unterstützung bei 4.85 hält, ist die Aufwärtstendenz intakt.
Alternatives Szenario: ein Fall unter 4.85 würde einen weiteren Rückgang auf 4.04 auslösen
Analyse: der RSI liegt über 70. Das kann bedeuten, dass sich die Aktie entweder in einem anhaltenden Aufwärtstrend befindet oder dass sie überkauft ist und deshalb korrigieren wird (in diesem Fall auf bearishe Divergenzen achten). Der MACD liegt über der Signallinie und ist positiv. Die Konfiguration ist positiv. Es wird darauf hingewiesen, dass die Volumina seit einigen Tagen ansteigen.
Hallo Gemeinde..

weiß jemand wo man die Namensänderung eines Calls beantragen kann?
Siehe DE000DB82HU8..

Statt der ursprünglichen 9,00€ Basis ist dieser Schein für 7,20 auszuführen.
08.04.2009 11:23
Commerzbank belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 7,50 Euro

Die Commerzbank hat Wirecard nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,50 Euro belassen. Der Gewinn je Aktie habe 2008 im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch.Positiv überrascht habe die erstmalige Dividendenzahlung. Dies deute auch darauf, dass der Anbieter von elektronischen Zahlsystemen keine größeren Übernahmen plane.
:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.940.416 von kalinke am 08.04.09 11:57:24ich denke die 7,00 EUR Grenze von Sept 08 dürfte jetzt getestet werden

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.940.141 von oliba am 08.04.09 11:26:27weiß jemand wo man die Namensänderung eines Calls beantragen kann?


Welcher Name schwebt dir denn vor?

Meine Vorschläge wären:

"Außerspesennichtsgewesen"
oder
"Griffinsklo"
oder
"Diehoffnungstirbtzuletzt"

:D

Der Totalverlust ist garantiert. Warum zockst du nicht mit der Aktie, statt dich auf einen solchen Dreck einzulassen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.940.504 von mani40 am 08.04.09 12:06:25"jetzt" wohl eher nicht ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.940.504 von mani40 am 08.04.09 12:06:25Wobei mich auch die Bereitschaft "schon" bei 5,90 zu verkaufen überrascht. Immerhin heute schon über 1.000.000 Stück gehandelt.
Es sind aber auch sehr viele bereit grosse Stückzahlen in dem Bereich zu kaufen.
Meiner Meinung nach wird in den nächsten Wochen die 7 Euro Grenze getestet. Natürlich mit einigen gesunden Rücksetzer.
Für den Rest des Jahres hängt es von der Entwicklung der Börse ab.
Ende des Jahres könnten 10 Euro drin sein. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.942.095 von kalinke am 08.04.09 15:10:27Wobei mich auch die Bereitschaft "schon" bei 5,90 zu verkaufen überrascht.

Viel überraschender ist, dass es an dieser Stelle auch Käufer gibt.



Privatinvestoren sind das aber ohnehin nicht. Die Fonds spielen hier Schwarzer Peter.
Schlusskurs Xetra + 10,x % auf Tageshoch bei 5,95 lässt auf schöne nächste Tage hoffen :)
09.04.2009 10:41
Lampebank stuft Wirecard ab

Die Analysten vom Bankhaus Lampe haben die Aktien von Wirecard von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft.
Das Kursziel wurde mit 6,20 Euro bestätigt. :(
LOL! Die haben doch nicht mehr alle an der "Lampe"! Kurs zur Zeit 6,25 €:D

Die wollen die Aktie noch ein wenig unten halten und noch Geld locker machen, um selber noch einzusteigen.:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.947.519 von kompressor17 am 09.04.09 10:56:26Den Vogel hat wie so oft Godmode abgeschossen. Kursziel vor ca.3 Monaten irgend etwas mit 2,90 Euro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.947.519 von kompressor17 am 09.04.09 10:56:26Die sind doch schon lange drin.
Die warten noch ein Weilchen, bevor sie abverkaufen. Fällt doch sonst auf, wenn die Aktie bei dem von ihnen prognostizierten Kurs punktgenau abkackt. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.948.147 von corbie am 09.04.09 12:00:31Was erwartest du? Einem Durchmarsch von 4,80 € auf 10 € in 2 Wochen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.948.275 von tailspin am 09.04.09 12:14:00Das wär geil.
09.04.2009 13:20
WestLB belässt Wirecard auf 'Buy' - Ziel 8,70 Euro :lick:

Die WestLB hat die Einstufung für Wirecard-Aktien nach einer Präsentation der Geschäftsführung auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,70 Euro belassen. Die Bilanz sei solide und der Jahresbericht dürfte dieses mal überzeugender als in der Vergangenheit sein, schrieb Analyst Adrian Hopkinson in einer Studie vom Donnerstag. Er habe seine Prognosen für das Ergebnis je Aktie (EPS) dennoch leicht gesenkt, weil das margenschwächere Geschäft mit den Großkunden einen höheren Anteil habe.

AFA0066 2009-04-09/13:19
Schönen Ostersonntagnachmittag zusammen,

Auch die Börse am Sonntag meldet sich mit einem positiven Beitrag zu Wirecard. Hier der Link:

http://www.boerse-am-sonntag.de/archiv/download.php/2009/nor…

Noch schöne Ostern

Finanzgentleman
ganz schwierig, wenn das verlaufshoch hält (7€) wohl eher nochmal gen 3€

Antwort auf Beitrag Nr.: 36.957.875 von ortlep am 12.04.09 18:06:13Hört mal bitte auf aus diesen Chartbildern etwas rauszulesen zu können. Kaffeesatzlesen kommt der Sache auch sehr nahe. Verlasst euch lieber auf Zahlen und Fakten die WC geschrieben hat.

Und wenn ich sowas lese wie :" und wenn..." fällt mir immer der Spruch ein:

Und wenn der Hund nicht geschissen, hätt´ er n´ Hasen bekommen!

Also ich glaube eher an dem Kursziel der WestLB von 8,70 € was wir schon Ende August sehen werden.

Solltet ihr euch trotzdem auf Chartbilder und Kaffeesatzleserei einlassen, so könnt ihr euch auch auf "Godmülltrader" anmelden und euch mit Newsemails zuscheißen lassen. Alles was die vorher gesagt haben, traf zu 99% nicht zu.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.959.024 von kompressor17 am 13.04.09 11:01:44...Verlasst euch lieber auf Zahlen und Fakten die WC geschrieben hat.


Du bist noch nicht lange an der Börse, stimmt's?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.960.480 von orlandus am 13.04.09 18:36:37Oh man noch so einer. Ich bin seit 12 Jahren dabei und kann gewisse Sache schon einschätzen. Verfolge WC nun schon seit über 4 Jahren und glaube auch an diesen Wert.

Ortlep und Orlando können sich ja auch gerne nachmittags zu Kaffeesatzlesen treffen, aber bitte langweilt uns nicht mit solch einem "SCH..."!

Lest einfach mal ein paar NEWS wie diese hier:
http://www.finanzen.net/eurams/nachricht/Aktie_des_Tages_Wir…

Selbst solche Prüfungen durch Ernst & Young lassen euch immernoch zweifeln oder?

Nunja egal, macht euer Ding oder fachsimpelt mit den Godmülltradern rum. Kommt aufs gleiche raus.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.957.868 von Finanzgentleman am 12.04.09 18:02:22Hier die Meldung:

€uro am Sonntag News
Aktie des Tages: Wirecard

13.04.2009 10:04:00

Aufatmen bei Wirecard-Aktionären: Vorstandschef Markus Braun wartete vergangene Woche mit blitzsauberen 2008er-Zahlen auf. Der Um­satz legte um 46,6 Prozent auf 196,8 Millionen Euro zu, das Ergebnis vor Steuern und Zinsen stieg um 48 Prozent auf 49 Millionen Euro.

Obwohl nach den Vorwürfen der SdK bezüglich irreführender Bilanzierung (€uro am Sonntag berichtete) eine Sonderprüfung und Rechtsstreitigkeiten das Ergebnis belastet hatten, legte auch der Nettogewinn von 30,5 auf 42,3 Millionen Euro kräftig zu. Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von 41 Cent. Im Juni soll erstmals eine Dividende von acht Cent je Anteilschein ausgeschüttet werden. Für 2009 stellte Braun eine weitere Gewinnsteigerung um zehn bis 25 Prozent in Aussicht.

In der Bilanz türmen sich zwar weiterhin Geschäftswerte von 90 Millionen Euro und aktivierte Kundenbeziehungen von 44 Millionen. Die vom Aufsichtsrat nach dem Streit mit der SdK angeordnete Sonderprüfung durch Ernst & Young bestätigte jedoch die Bilanzierungspraxis des Unternehmens. Laut Braun ist das Kapitel damit abgeschlossen: „Wir richten den Blick nach vorn.“ Die Börse sieht es derzeit genauso

Quelle: http://www.finanzen.net/eurams/nachricht/Aktie_des_Tages_Wir…
Das hängt von der Gesammtentwicklung des Marktes ab. Wenn der Markt mit spielt werden wir die 10 Euro schon eher sehen.
Jetzt geht es erst mal Richtung 5 Euro. Ich werde das zum Nachkaufen nützen. Die 5 Euro müssten doch eigentlich halten, oder:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.969.198 von Smit am 15.04.09 08:24:27Sehe ich genauso. Jetzt dürfte / sollte erstmal Konsolidierung angesagt sein. Ich werde dann auch nochmal zugreifen. :)
@ MODs

Wo ist denn eigentlich mein Posting vom 13.04.09 23.00 Uhr (ehemals # 6215) abgeblieben? Darin war nichts, was gegen die Boardregeln verstoßen haben könnte. Es ist darin auch keine Tatsachenbehauptung enthalten, die nicht belegt werden könnte. Wer hat denn da interveniert?
15.04.2009 11:36
SES Research erhöht Kursziel von Wirecard

Die Analysten von SES Research stufen die Aktien von Wirecard weiterhin mit "Kaufen" ein.
Das Kursziel wurde von 6,70 Euro auf 7,00 Euro erhöht. :)

Quelle:http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2009-04/13631167…
Hier ausführlich:

Wirecard kaufen (SES Research GmbH)
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Jochen Reichert, Analyst von SES Research, stuft die Aktie von Wirecard weiterhin mit "kaufen" ein.

In 2008 sei über die Wirecard-Plattform insgesamt ein Transaktionsvolumen von EUR 8,4 Mrd. abgewickelt worden. Bei einem durchschnittlichen Wert pro Transaktion von EUR 60 habe Wirecard insgesamt rund 140 Mio. Transaktionen durchgeführt. Die Transaktionsmarge habe in 2008 bei 2,3% gelegen. Da mehr und mehr globale Händler als Kunden gewonnen werden dürften und im Processing-Bereich weiterhin hoher Preisdruck vorliegen dürfte, sollte die Transaktionsmarge in 2009 leicht rückläufig auf 2,15% sein.

In 2008 habe Wirecard das EBIT insgesamt um 48% auf EUR 49 Mio. steigern können. Unter Berücksichtigung der Trustpay-Akquisition habe die organische Wachstumsrate bei rund 30% (SESe) gelegen. Die Wirecard Bank (Segment Issuing&Acquiring) habe das EBIT um 105% auf EUR 15 Mio. (Anteil am Konzern-EBIT: 30%) und das Segment Payment Processing um 32% auf EUR 34 Mio. steigern können (Anteil: 70%). Dabei habe die EBIT-Marge der Bank bei 37% und des Segments Processing bei 18,5% (in 2007: 21%) gelegen.

Die Eigenkapitalquote sei im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 49% gestiegen. Gleichzeitig sei das immaterielle Vermögen (inklusive Goodwill) mit EUR 154 Mio. ausgewiesen. Dies entspreche knapp 75% des Eigenkapitals. Die immateriellen Vermögenswerte seien im Wesentlichen durch den Reverse IPO, Kauf des Gibraltar-Kundenportfolios in 2006 für EUR 35 Mio., durch den Erwerb der Trustpay (Investment Vehikel, im Wesentlichen Kundenportfolio) für EUR 41 Mio. sowie zu einem kleineren Teil durch Kapitalisierung von selbsterstellter Software entstanden.

Jedoch hätten die Abschreibungen auf immaterielle Vermögen in 2008 bei EUR 2,5 Mio. gelegen. Dies komme dadurch zustande, dass der Großteil der Kunden als unbestimmt klassifiziert werde. Damit sei nach IFRS keine Abschreibung vorzunehmen. Für diesen Ansatz spreche, dass Wirecard mit Kunden in der Regel keine Vertragslaufzeiten habe. Darüber hinaus sei die Zahl der Vertragskündigungen sehr gering.

Die Katalysatoren für Umsatz- und Ergebniswachstum seien weiterhin intakt: Verlagerung des Konsums ins Internet, Outsourcing von Bezahlprozessen, Expansion nach Asien, neue Produkte sowohl im Bereich B2B als auch B2C, transaktionsorientiertes sowie plattformbasiertes Geschäftsmodell und schließlich hoher Anteil der digitalen Güter am Transaktionsvolumen (ca. 40%). Auf Basis des FCFY2010e ergebe sich ein Fair Value von EUR 7 und auf Basis des DCF-Ansatzes, welcher insbesondere langfristig einen Rückgang der EBIT-Marge auf 17% impliziere, von EUR 7,30. Der Newsflow dürfte in den nächsten Monaten positiv bleiben (Neukunden, Q1/09-Berichterstattung).

Die Aktie von Wirecard bleibt trotz des eher geringen Upside aufgrund des positiven erwarteten Newsflow sowie aufgrund des Geschäftsmodells mit defensivem Charakter weiter mit "kaufen" eingestuft, so die Analysten von SES Research. Das Kursziel werde auf Basis des FCFY 2010e leicht auf EUR 7,00 (alt: EUR 6,70) erhöht. (Analyse vom 15.04.2009) (15.04.2009/ac/a/t)

:yawn:

Quelle:http://www.finanzen.net/analyse/Wirecard_kaufen-SES_Research…
Also ich glaube das wir morgen kurzzeitig mal die 6,50 € testen, wenn der DAX weiter nach oben steigt. Na was meint ihr?:D
Wirecard: Heute schon viel transparenter
09:07 16.04.09


Wenn in einer Konzernbilanz zwei Firmen mit unterschiedlichem Geschäftsgegenstand vereint werden, dann ergeben sich für den Anleger eine Reihe von Fragen. Auch für mich ist dies - ganz ehrlich gesprochen - nicht ganz einfach. Wirecard, der Dienstleister im Internet für Echtzeitzahlsysteme, ist deshalb nicht so einfach zu verstehen, weil auch die Wirecard-Bank konsolidiert wird, die eine hundertprozentige Tochter ist. Sie hält Einlagen ihrer Kunden und gibt auch eine eigene Creditkarte unter dem Namen „Wirecard“ heraus.



Der große Vorteil dieser eigenen „Wirecard“ ist, dass die Wirecard AG nicht an dritte Institute, die fremde Kreditkarten ausgegeben haben wie z. B. Mastercard, einen Teil der Provision – in der Regel 50 % - abgeben muss. Die Wirecard-Bank ist deshalb im Konzern ein nachhaltiger Ertragspfeiler.



8,4 Mrd. Euro hat der Wirecard Konzern an Bezahlvolumen in 08 durch die Bücher gezogen und alle Finanzkennziffern wieder im mittleren zweistelligen Bereich steigern können. Das wichtigste war der Sprung im Betriebsergebnis um 48 % auf 49 Mio. Euro, wie auch der Anstieg im Ergebnis je Aktie von knapp 37 % auf 41 Cent. Auch im laufenden Jahr soll das EBIT wieder in der Größenordnung um die 17 % zulegen. Normalerweise ist bekannt, dass Wirecard sehr vorsichtig prognostiziert und im August 09 dann möglicherweise wieder eine neue Ergebnisprognose bekannt gibt. Auf alle Fälle ist sich Dr. Braun, der CEO und größter Einzelaktionär, sicher, dass das Ergebnis im laufenden Jahr wieder wachsen wird. Daher zahlt Wirecard auch erstmals eine Dividende von 8 Cent je Aktie.



Die Querelen mit der SDK haben im vergangenen Jahr die GuV mit fast 1,5 Mio. Euro belastet. Wären diese zusätzlichen Kosten nicht angefallen, dann wäre das EPS noch höher ausgefallen, denn die Beratungskosten haben in 2008 3,5 Mio. Euro (nach 1,9 Mio. Euro) betragen. Dennoch sagt Dr. Braun: „Für uns ist das Thema abgeschlossen und wir blicken nach vorn“. Der Anleger wird wahrscheinlich in 09 von einem EPS von knapp 48 Cent je Aktie ausgehen können und bei einem Kurs von 5,90 Euro ist Wirecard nur mit dem 12fachen Jahresüberschuss bewertet. Für ein Wachstumsunternehmen nicht teuer, denn im Jahr 2004 lag das EPS gerade einmal bei 7 Cent, so dass sich diese Kennzahl in 5 Jahren fast versechsfacht hat. Auch im laufenden Jahr steht Ertragswachstum eindeutig im Vordergrund, deshalb hat es nur eine Ergebnis- aber keine Umsatzprognose gegeben.

Der Wirecard Kurs ist in den letzten Tagen schnell gelaufen, denn der Dividendenvorschlag war von der Börse nicht einkalkuliert.



Christoph Martin

Chefredakteur financial.de Redaktion
19.01.2009 | 07:11 Uhr
Mexx setzt auf Wirecard
Wirecard AG übernimmt ab sofort Zahlungsabwicklung im Online Shop
München/Grasbrunn (ots) - Die niederländische Modemarke Mexx Europe B.V. hat sich zur Kreditkartenakzeptanz und -abrechnung in ihrem Online-Shop für das Angebotspaket der Wirecard AG und Wirecard Bank AG entschieden.

Der Mexx Online Shop steht derzeit Kunden in Deutschland, Frankreich, Belgien und in den Niederlanden zur Verfügung. Mexx Produkte werden vorwiegend über eigene Stores, führende Kaufhäuser, unabhängige Einzelhändler und den eigenen e-Shop vertrieben. Die weltweit aufgestellte Lifestyle-Marke bietet ein komplettes Sortiment modischer Kleidung, modeverwandter Produkte und Accessoires für Frauen und Männer, Jugendliche und Kinder, sowie Kleinkinder und Babys.

Jeroen van Stijn, Head of Online Operations bei Mexx Europe B.V.:"Mexx gehörte zu den ersten Herstellern, die bereits vor acht Jahren auf den Multichannel-Vertriebsansatz, bestehend aus Stores, Katalog und Internet, gesetzt hat. Die kostensparende Lösung für die Kreditkarten-Zahlungsabwicklung aus einer Hand hat uns überzeugt."

"Die Zusammenarbeit mit Mexx wird über die Kreditkartenabrechnung in den vier europäischen Ländern hinaus, ab Februar 2009 auch die Abwicklung der niederländischen Debitkarte iDeal beinhalten", sagt Haldun Dagistan, Sales Manager Consumer Goods bei Wirecard AG.

...

Quelle:

http://www.presseportal.de/pm/15202/1337064/wirecard_ag

Die Meldung ist zwar schon ein paar Monate alt, aber ich frage mich, was sie zu bedeuten hat. Was genau macht denn wirecard für Mexx?

In der headline ist von "Zahlungsabwicklung" die Rede, aber im Text steht nur etwas von "Kreditkartenakzeptanz und -abwicklung". Vor allem in Deutschland ist das nach meinem Dafürhalten ein großer Unterschied, da nur ein sehr geringer Teil der Umsätze über Kreditkarten abgewickelt wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.984.920 von orlandus am 16.04.09 23:18:10Lesen (und selber denken) bildet:

"Die Zusammenarbeit mit Mexx wird über die Kreditkartenabrechnung in den vier europäischen Ländern hinaus, ab Februar 2009 auch die Abwicklung der niederländischen Debitkarte iDeal beinhalten."

Google sagt dazu:

In Frankreich ist der Anteil der Kartenzahlungen bei Onlinezahlungen bei über 70%.

Ideal hat in den Niederlanden einen Marktanteil von 50%. Damit ist man mit der Kreditkartenzahlung bei fast 100% aller Zahlungen.

Orlandus gehen scheinbar die Ideen aus. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.985.391 von davidstern am 17.04.09 07:29:17Dann reden wir mal über Zahlen:

Mexx lässt das komplette Fullfillment seines Online-Shops ja von Fiege und Intershop gegen Umsatzbeteiligung erledigen:

http://www.internetworld.de/Nachrichten/Etats/Intershop-und-…

Bei Intershop erfährt man etwas über die erwarteten Umsätze:

"Durch ein für das Full-Service-Geschäft von Intershop typisches umsatzbasiertes Abrechnungsmodell wird Intershop prozentual am Warenumsatz des Online-Shops von Mexx beteiligt. Der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von mehr als fünf Jahren. Bei einem garantierten Mindestumsatz von etwa drei Millionen Euro rechnet das Unternehmen bei normalem Wachstum des Online-Shops mit Einnahmen zwischen vier und sechs Millionen Euro über die Vertragslaufzeit."

Quelle:
http://www.intershop.de/intershop/investors/investors_newsde…

Rechnen wir also mit 5 Mio € für 5 Jahre, ergäbe das pro Jahr etwa einen Umsatz von 1 Mio €. Mal wohlwollend angenommen, dass davon in allen 4 Ländern zusammen etwa 50 % über Kreditkarten laufen (geschätzt nach pago-Report) wären das 500 000 €.

3 % davon als Provision für die Kartenabrechnung sind 15.000 €. Davon wäre für wirecard etwa die Hälfte an die Kartenherausgeber abzutreten, also nur ein durchlaufender Posten (die Wirecard dürfte bei Kunden in einem solchen Shop nur einen verschwindend geringen Anteil haben). Bleiben für wirecard etwa 7.500 € Umsatz pro Jahr aus diesem Vertrag.

Jetzt frage ich mich, warum Wirecard in den spärlichen Adhoc-Meldungen zu seinen angeblich 10.000 Kunden ausgerechnet solche vermeldet, die weit unterdurchschnittlich zum Umsatz beitragen.
Wenn man sich die heutigen Umsätze betrachtet, könnte man - wie bei der Hypo Real Estate - von einem festen Übernahmepreis ausgehen.
Immer wieder Umsätze bei 6,20....
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.989.592 von keinGeldmehr am 17.04.09 15:38:02Wenn man sich die heutigen Umsätze betrachtet, ...

.. stellt man fest, dass wir bisher (Stand 16.00 Uhr) die geringsten Umsätze seit 2 Monaten haben. :laugh:

Ganz meine Meinung Orlandus - die Umsätze sind extrem zurückgegangen die letzten Tage ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.006.615 von davidstern am 21.04.09 08:05:40Ich denke eher, dass nach der jüngsten (Bärenmarkt?-)Ralley zunächst die Unterstützung bei 5,21 getestet wird. Vielleicht mit Stop-Loss-Fishing unter der 5.
Dann sollte es aber aus fundamentaler Sicht wieder über die 6 gehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.007.639 von kalinke am 21.04.09 10:36:19Ich denke die größten Unsicherheiten liegen hinter uns.
Auf jeden Fall bin ich heute mal wieder von der Stärke der Aktie begeistert.SO kann es bleiben:)
WIRECARD - Es fehlt noch ein Stück...
Datum 23.04.2009 - Uhrzeit 12:58 (© BörseGo AG 2000-2009, Autor: Rain Andr?Technischer Analyst, © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)
WKN: 747206 | ISIN: DE0007472060 | Intradaykurs:


Wirecard - WKN: 747206 - ISIN: DE0007472060

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 5,84 Euro

Rückblick: Im Mai 2006 markierte die Wirecard Aktie ein Allzeithoch bei 11,65 Euro. Anschließend musste die Aktie innerhalb weniger Wochen massive Verluste einstecken und fiel bis auf 2,96 Euro zurück. Eine erste Erholung bis auf 7,00 Euro Anfang September wurde wieder abverkauft, die Aktie pendelte sich anschließend seitwärts ein.

Mit dem Verlassen der Seitwärtsrange der letzten Monate zwischen 3,70 und 5,00 Euro wurde Anfang April ein Kaufsignal ausgelöst, die Aktie kletterte steil bis auf 6,36 Euro. Aktuell konsolidiert sie unterhalb dieses Zwischenhochs. Das kurzfristige Chartbild ist bullisch zu werten, das mittelfristige ist neutral.

Charttechnischer Ausblick: Die Wirecard Aktie sollte die laufende Konsolidierung auf hohem Niveau idealerweise nach oben hin auflösen und weiter bis 7,00 Euro ansteigen. Geht es auch nachhaltig über 7,00 Euro, werden mittelfristig weiter steigende Kurse bis 8,30 und später 11,65 Euro möglich.

Kippt die Aktie hingegen signifikant unter 5,72 Euro zurück, werden Rücksetzer bis ca. 5,30 und ggf. 5,00 Euro möglich. Erst ein nachhaltiger Rückfall unter 5,00 Euro würde die Aktie kurzfristig wieder uninteressant für Longpositionen machen. Unterhalb von 4,75 Euro könnte es zu Abgaben bis 3,70 Euro kommen.

Kursverlauf vom 15.08.2008 bis 23.04.2009 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)