Rechtskonservative Politik ist langweilig (gähn), nur LINKS ist wahr - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 20.05.08 22:22:23 von
neuester Beitrag 22.05.08 19:48:04 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
20.05.08 22:22:23
nur LINKS ist wahr


nur Linke machen spannende, un-spießige, bunte, humane, sozial-liberale Politik!

Druschba!

Gegen die spießigen, menschenfeindlichen Rechten(Konservativen)

für die Linken, die nah an den wahren Bedürfnissen der Menschen dran sind(Liebe, Nähe, Solidarität, teilen können, Polygamie, Haschischfreigabe.....)
Avatar
20.05.08 22:36:35
So ist es. Die Rechten sind doof, langweilig, geldgierig, impotent und alt.

Charme hat nur Links.

:)
Avatar
20.05.08 22:46:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.138.126 von Zaroff am 20.05.08 22:36:35brav, brav, eins:)

schön, dass Du so denkst.

Keiner braucht die Rechten, ausser die Alten.
Avatar
20.05.08 23:04:14
Rechts kommt von das Recht und Links kommt von link sein.
Avatar
20.05.08 23:09:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.138.326 von DScully am 20.05.08 23:04:14nun ich weiß zwar nicht wo der (olbermann ) herkommt aber ich finde :

er hat recht


:D


Keine Angst vor George W. Bush

KOLUMNE VON BETTINA GAUS

Einen letzten Rat wolle er dem Präsidenten noch geben, erklärt Keith Olbermann: "Diesen Rat, Mr. Bush: Halten Sie verdammt noch mal den Mund!"

Vorher hat der Moderator der Late-Night-Show "Countdown" auf MSNBC - dem drittgrößten Nachrichtensender der Vereinigten Staaten - geschlagene zwölf Minuten lang verbal auf das Staatsoberhaupt der USA eingedroschen.


In einem Online-Interview mit Yahoo und Politico.com behauptete George W. Bush am 13. Mai 2008, die größte Herausforderung bestünde derzeit in dem "weltanschaulichen Kampf gegen kaltblütige Killer, die Leute umbringen, um ihre politischen Ziele zu erreichen".

Dazu erklärte Olbermann:


"Dämmert es Ihnen immer noch nicht, Mr. Bush, dass es in dem Amerika, das Sie geschaffen haben, kaltblütige Killer gibt, die Leute umbringen, um ihre politischen Ziele zu erreichen? Einige arbeiten für Sie - oder haben für Sie gearbeitet, die eines Tages wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden könnten. Dringt es immer noch nicht durch Ihren Dunstschleier aus Selbstbeweihräucherung und Selbstmitleid, dass diese Nation den Irak in Schutt und Asche gelegt hat, um Ihre politischen Ziele zu erreichen?"

Bin ich jetzt Links

:laugh:


links weil er recht hat

:confused:
Avatar
20.05.08 23:10:22
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.138.326 von DScully am 20.05.08 23:04:14Deine Bildung scheint mir sehr mangelhaft zu sein.

Erkundige dich mal woher diese Bezeichnungen stammen.


:)
Avatar
20.05.08 23:23:29
Rechte Anschauung bzw. rechte Erkenntnis

Rechte Anschauung bzw. rechte Erkenntnis ist die Ansicht und Anerkennung der vier edlen Wahrheiten und umfasst das Durchschauen, wie Leiden entsteht. Denn Unwissen, falsches Wissen, führt zum Leiden: Leiden entsteht durch das Hängen der Sinne, die ihrerseits kurzlebig und vergänglich sind, an Dingen, die auch selbst substanzlos und vergänglich sind. Es ist also das Haften unbeständiger Sinne an unbeständigen Geistesobjekten. Dadurch entsteht ein Durst, eine Gier, und die entsprechenden Gefühle, wie Ablehnung, Hass und Zorn, die alle leidvoll sind. Hierzu gehört auch die Einsicht, dass unser Ich (Selbst) keine für sich stehende, unsterbliche Substanz ist und dass man sich an nichts Schönem und Gutem in diesem Leben festhält, weil es kein dauerhaftes Glück im Leben gibt.

Rechte Gesinnung bzw. rechter Entschluss

Rechte Gesinnung bzw. rechter Entschluss, das rechte Denken bedeutet, gemäß der Einsicht zu handeln, indem man nicht hasst und allen Lebewesen gegenüber Wohlwollen praktiziert. Aus Mitgefühl mit den Lebewesen wird man seinen Fleischgenuss mindern oder einstellen, also mehr oder weniger vegetarisch leben.

Es geht darum, die Gedankenwelt ständig zu prüfen. Handelt es sich um einen heilsamen Gedanken, also einen Gedanken, der mir und den anderen Wohl beschert, oder um einen unheilsamen Gedanken, der mir und anderen Ungemach oder Leiden beschert.

Sittlichkeits-Gruppe (sīla) Rechte Rede

Rechte Rede meidet Lüge, Verleumdung, Schimpfen, unnützes Gerede und Klatsch. Damit sollen andere zu heilsamem Tun angeregt werden. Wie die Gedanken ist die Rede heilsam oder unheilsam, nützlich oder unnützlich, wahr oder falsch. Ein Wort des guten Wandels ist, "wenn es zur rechten Zeit gesprochen wird, wenn es wahr, höflich, zweckmäßig ist und aus liebevoller Gesinnung kommt."

Rechtes Handeln
Rechtes Handeln bedeutet ein Leben gemäß den Fünf Silas, den Tugendregeln des Buddhismus. Eine Tat, die mich oder andere beschwert, ist zu meiden. Die Tat, die Wohl züchtet, für mich oder andere, ist zu tun.

Rechter Lebenserwerb

Rechter Lebenserwerb bedeutet, einen Beruf auszuüben, der anderen Lebewesen nicht schadet. Berufe, die gegen die buddhistischen Maßstäbe verstoßen, sind zu meiden: Das sind in erster Linie Berufe, in denen das Erhaltene nicht gegeben wurde, oder in denen (fühlende) Lebewesen getötet werden. Mit rechter Lebensführung unvereinbare Berufe sind Metzger, Jäger, Fischer, Soldat, Waffenhändler, Drogenhändler und Tierhändler.

Vertiefungs-Gruppe (samādhi) Rechtes Streben bzw. rechte Anstrengung

Rechtes Streben bzw. rechte Einstellung bezeichnet den Willen, Affekte wie Begierde, Hass, Zorn, Ablehnung usw. bei Wahrnehmungen und Widerfahrnissen zu kontrollieren und zu zügeln. Wie beim "rechten Denken" geht es hier um das Prüfen seiner Gedanken, und das Austauschen unheilsamer Gedanken durch heilsame Gedanken: "... wenn böse, unwürdige Erwägungen aufsteigen, Bilder der Gier, des Hasses und der Verblendung, aus dieser Vorstellung eine andere gewinnen, ein würdiges Bild ..."

Rechte Achtsamkeit

Rechte Achtsamkeit betrifft zunächst den Körper: Bewusstwerdung aller körperlichen Funktionen wie Atmen, Gehen, Stehen usw.; Bewusstwerdung gegenüber allen Sinnesreizen, Affekten und allen Denkinhalten. Sie sollen umfassend bewusst gemacht sein, um sie kontrollieren zu können. Die Achtsamkeit auf das "Innere" prüft die Geistesregungen und benennt sie. Es geht um ein Bewusstwerden des ständigen Flusses der Gefühle und der Bewusstheitszustände. Die Achtsamkeit auf das „Äußere“ bewirkt, ganz im Hier-und-Jetzt zu sein, nicht der Vergangenheit nachzugrübeln und nicht in der Zukunft zu schwelgen. Das heißt auch ganz bei einer Sache oder Person zu sein, mit der man in diesem Augenblick konfrontiert ist, oder bei einem Gespräch, das man führt.

Rechtes Sichversenken bzw. rechte Sammlung

Rechtes Sichversenken bzw. rechte Sammlung bezeichnet die Fertigkeit den unruhigen und abschweifenden Geist zu kontrollieren. Häufig auch als einspitziger Geist oder als höchste Konzentration bezeichnet, ist sie ein zentraler Teil der buddhistischen Spiritualität. Um zur rechten Sammlung zu kommen, haben die buddhistischen Schulen viele Methoden und Techniken entwickelt. Es geht hier im wesentlichen um eine buddhistische Meditation, die vor allem die Konzentration auf ein einziges Phänomen (häufig der Atem) verwendet, wodurch der Geist von Gedanken befreit wird und zur Ruhe kommt.

Zwei weitere Glieder

Im Pali-Kanon werden zwei weitere große Glieder erwähnt, die sich nach der Befriedigung entwickeln, und in den Bereich des paññā fallen. Dies sind Rechtes Wissen (sammāñāṇa) und Rechte Befriedigung (sammāvimutti). Beide sind nicht klar definiert, jedoch wird spekuliert ,dass damit ein unerschütterliches Erreichen von Rechter Erkenntnis und Rechtem Sichversenken bezeichnet wird. Dadurch ist ein Verlust der Erleuchtung nicht möglich.

http://de.wikipedia.org/wiki/Achtfacher_Pfad

-----------------------



rechts schwenkt marsch-marsch ! :rolleyes:
Avatar
20.05.08 23:26:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.138.213 von hausmannskost am 20.05.08 22:46:01Du bist auch irgendwannalt ;)

@ DScully

Ich mag Dich, deswegen gebe ich Zaroff recht. Es ist so, daß die Gesellschaftsform der drei Stände (z.B. in Frankreich) diese Bezeichungen hervorgebracht haben. Rechts saßen der Adel und die geistlichen und links saßen Bauern und Bürger im Parlament.

Aber Deine Erklärung ist mindestens logisch :D


Sosa
Avatar
20.05.08 23:28:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.138.408 von limmi am 20.05.08 23:23:29Schreib von Deiner Seele weg.

Kopien von Scheisse bringt es nicht.

Deine Meinung ist gefragt.
Avatar
20.05.08 23:36:44
[URL (s.o.)]http://www.devi-dance.de/de/index.html[/URL]
Avatar
21.05.08 00:38:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.138.348 von goldmist am 20.05.08 23:09:32Zum Thema G.W. Bush und Irak nur soviel:

Avatar
21.05.08 06:00:17
Stasi-Akten bringen Gysi in Bedrängnis

Von Peter Wensierski

Linken-Fraktionschef Gysi in Erklärungsnot: Die Stasi-Unterlagenbehörde hat Papiere herausgegeben, die den Schluss nahe legen, er habe als Informeller Mitarbeiter gearbeitet. Gysi bestreitet das und war gegen die Veröffentlichung der Unterlagen vorgegangen - jetzt liegen sie dem SPIEGEL vor.
Avatar
21.05.08 08:38:29
RECHTS VOR LINKS.

Damit ist doch alles gesagt.
Avatar
21.05.08 08:52:40
Tue recht und scheue niemand...
Avatar
21.05.08 09:48:50
hi zusammen:)

links und rechts haben beide ihre berechtigung......da sie das leben darstellen!

Yin Yang .........da wir noch in der dualität leben ( POLARITÄTEN)( linke gerhirnhälfte- rechte gehirnhälfte)(Krieg-Frieden)( das ist es sinnvoll die mitte zu

wählen..............sprich in der balance zu sein;)( GERICHT=WAAGE).......das heisst aber auch nicht umedingt

fdp wählen........ heutzutage ist die homosexualität im bundestag auch frei;)

ich denke man sollte dort mehr küssen........dann bleibt man in der balance;)

genossen haben es immer vorgemacht;).......

links bringt erneuerung rechts stabilisiert es (evolution).

der negst schritt der evolution ist die aufhebung der dualität (bewusstsein) !!!



licht und liebe

Astralblue
Avatar
21.05.08 10:05:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.138.002 von hausmannskost am 20.05.08 22:22:23Guter Beitrag ´herzlichen Glückwunsch.

Die Liberalen sind also langweilig, und die Linken sind spannend.

Das zeigt doch was ihr wollt.

Die Politik soll in den Medien endlich konkurenzfähig zu Big Brother, Deutschland sucht den Superstar und Deutschlands next Toppmodell, oder wenigstens so spannend werden, wie hoffentlich die diesjährige Europameisterschaft wird.

Schade das wir nicht in den USA leben. Dort wird schon seit Monaten vorgemacht, wie spannend Politik sein kann. Wobei die Republikaner es auch nicht so richtig drauf hatten. Aber die Demokraten machen es richtig schön spannend. Die deutsche Politik sollte sich ein Beispiel daran nehmen. Die Kosten für diese Shows kann man sicher durch die Werbungsspots im Fensehen wieder rein holen.

:D
Avatar
21.05.08 14:02:06
Die Einteilung in "rechts" und "links" ist totaler Blödsinn.
Des Irrsinns Krönung ist es zu sagen "was rechts genannt wird ist gut".

Man muss einzelne Aussagen und Taten prüfen.
Avatar
21.05.08 14:28:33
Das einzig Spannende an den Linken sind in der Tat ihre Stasi-Akten. Ansonsten sind sie so interessant wie eingeschlafene Fuesse, Plaste und Elaste oder Rotkaeppchen.
Avatar
21.05.08 15:19:43
Mit "Links" assoziiert man heute doch nur noch die Schafsherde und die Stasi. Menschen die ihre Eigenverantwortung und ihren Verstand abgeben, um dann mit ihren Leidensgenossen widerwillig Einheitsbrei schlürfen zu dürfen. Immer kontrollierend, ob der Nachbar sich nicht zu viel auf den Teller gepackt hat, strebt man gelangweilt dem Exitus entgegen.

Echte Männer hingegen gibt es nur noch rechts von der Mitte. Draufgänger wie John Rambo oder John McClane. Leute die das Heft des Handels in die eigene Hand nehmen und mutig, risiko- und einsatzbereit die Dinge zum Guten lenken. Dabei warten sie nicht auf die dröge Masse, sondern vertrauen nur auf sich selbst und auf ihr Stahlgewitter, mit dem sie die "linken" Hunde ordentlich wegputzen. So schaffen sie auch wieder Platz für neue Männer ihres Schlages.

gruß
:)
Avatar
21.05.08 23:08:23
!
Dieser Beitrag wurde moderiert.
Avatar
22.05.08 01:57:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.147.443 von DScully am 21.05.08 23:08:23Eigentlich sind die extrem rechten gar keine rechten, sondern eher extrem linke. Die Bande vor 70 (eher wohl 80) Jahren nannte sich ja auch NationalSozialistische-Partei. Und in ihrem Wirken waren und sind sie vergleichbar mit den linken Diktaturen.

Es ist schon etwas arg verwegen von den linken und möchtegernmittleren, die NationalDemokraten mit den NationalSozialisten in einen Topf werfen.
Avatar
22.05.08 18:38:51
Stimmt, die National"demokraten" wären noch radikaler und schlimmer.:mad:
Avatar
22.05.08 19:12:49
Ob rechts oder links- beide glauben im Besitz der Wahrheit zu sein.So etwas Schizophrenes gibts doch nur in der Politik.Wenn in der Wirtschaft ein System gegen die Wand fährt,kommt es nicht mehr zur Anwendung,in der Politik glauben deren Vertreter aber immer noch daran.

Ich glaub die Bezeichnung rechts oder links hat sich nach dem Fall der Mauer eh erledigt.
Die hiesige Politik sollte sich nachdem zuallererst ausrichten was dem hier lebenden Bürger sowie dem Gemeinwohl nützt.
Politiker,polit.Interessierte die häufig mit Begriffen Rechts und Links (sind wie Discount Preisschildchen) um sich werfen,versuchen sein Gegenüber zu diskreditieren.Meist Reformunfähige.Das Festhalten an dem Alten ist doch so schön.

"Steuern" werden in den Medien immer in negativem Kontext wahrgenommen.In den Medien kommt hinter dem Begriff Steuern meistens Erhöhung...Flüchtling usw.
Bedenkt man den finanz.Aufwand an Parteiwerbung im verhältnis zum Informationsaufwand-bzgl.was Steuern bedeutet-wofür,womit usw, so wird doch klar wie negativ dieses auf uns wirkt.
Auch die Abkehr vom eigentl."steuern" ist abhandengekommen, gesteuert wird doch hier eh nix mehr. Baustellen wo man hinsieht und keine Lösungen in Sicht.Drum werfen wir wieder mit Rechts/Links um uns, um vom eigentlichen abzulenken:
der Unfähigkeit zur Veränderung hin zum Besseren.
Avatar
22.05.08 19:32:38
Wie weit der gesamte "linke Ostblock" gekommen ist, weiß man spätestens seit dem Fall der Mauer.
Sie waren alle bankrott, sonst hätte es auch keine Perestroika gegeben. Nur deshalb haben wir eine mehr oder weniger gewünschte Wiedervereinigung.
Und die sollen wählbar sein?
Das kann man mit normalem Verstand doch nicht mehr begreifen.:mad:
Schon einmal sind aus linkem Unvermögen die rechten stark geworden.
Man könnte meinen, daß unsere Politiker es darauf anlegen, daß es wieder so kommt. Deren Verhalten ekelt einen doch nur noch an.:cry:
Avatar
22.05.08 19:48:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.153.897 von 2525 am 22.05.08 19:32:38Du willst also im Ernst behaupten unsere 28jährige Linkspartei-Kandidatin hätte etwas mit dem früheren "Ostblock" zu tun?

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.