checkAd

Ahmadinejad: "USA planten Attentat auf mich" - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 26.06.08 19:54:59 von
neuester Beitrag 28.04.09 06:58:25 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
26.06.08 19:54:59
Irans Präsident wirft den USA vor, sie hätten ihn während seines Irak-Besuchs entführen wollen. Parlamentspräsident Larijani drohte unterdessen dem Westen.

Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad wirft den USA vor, während seines Besuchs im Irak ein Attentat gegen ihn geplant zu haben. Bei einer Pressekonferenz am Mittwoch betonte er: „Wenn es nötig ist, werde ich Details dieses Plans enthüllen." Angesichts der „Beweislast" könnten die Hauptverantwotlichen in den USA die Darstellung nicht dementieren, erklärte der iranische Präsident. Zwei Tage zuvor hatte ein Berater Ahmadinejads außerdem behauptet, es hätte eine Verschwörung zur Ermordung Ahmadinejads während des Welternährungsgipfels in Rom Anfang Juni gegeben.

Unterdessen forderte Irans Parlamentspräsident Ali Larijani den Westen auf, sein Land nicht zu „provozieren". Stattdessen sollten die Warnungen des Chefs der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA (IAEO), Mohamed El Baradei, ernst nehmen. Erst vor wenigen Tagen hatte El Baradei gedroht, ein Angriff auf den Iran würde den Nahen Osten in einen „Feuerball" verwandeln. Dem Westen bliebe nur noch wenig Zeit, mit dem Iran zu einer Einigung zu kommen, erklärte der Parlamentspräsident: „Ihr befindet euch in den letzten Spielminuten eines Matchs, das ihr verloren habt".

Er reagierte damit auf die Entscheidung der EU, iranische Vermögen in der Europäischen Union einzufrieren und die iranische Großbank Melli zu blockieren. Der Westen sei dabei, sich in eine „Sackgasse" zu manövrieren: „Die Völker des Iran und der Nahost-Region verfolgen eure Schritte ganz genau. Ihr wisst sehr gut, dass ihr mit euren falschen Strategien im Irak, Libanon und Afghanistan nur noch mehr Hass geerntet habt", sagte Larijani.

6.06.2008 | 08:50 | (DiePresse.com)
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/394019/index…
Avatar
26.06.08 19:56:46
Ahmadinejad: "USA wollten mich ermorden"

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat den USA vorgeworfen, sie hätten geplant, ihn während seines Besuchs im Irak zu entführen und zu ermorden. Bei einer Pressekonferenz am Mittwoch wies Ahmadinejad jene zurecht, die Zweifel an seiner Darstellung geäußert hatten. "Wenn es nötig ist, werde ich Details dieses Plans enthüllen", erklärte er nach Angaben der amtlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA.

Am Montag hatte ein Berater des Präsidenten behauptet, es habe eine Verschwörung zur Ermordung Ahmadinejads während des Welternährungsgipfels in Rom Anfang Juni gegeben. Der iranische Präsident selbst hatte einige Tage zuvor erstmals den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten vorgeworfen, sie hätten geplant, ihn während seines Besuchs im Irak im März zu entführen und zu ermorden.

Die Hauptverantwortlichen, die USA, hätten angesichts der "Beweislast" seine Darstellung nicht dementieren können, behauptete Ahmadinejad am Mittwoch. Er zeigte sich zudem "verwundert", dass auch "einige Personen" im Irak und sogar im Iran seine Vorwürfe zurückgewiesen hätten, obwohl sie über diese Pläne gar nicht informiert gewesen sein hätten dürfen.

http://www.krone.at/index.php?http%3A//wcm.krone.at/krone/S2…
Avatar
26.06.08 19:57:21
Okay, schaun wir mal, wie es sich entwickelt und ob da was dran ist.
Avatar
26.06.08 20:14:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.384.250 von HeWhoEnjoysGravity am 26.06.08 19:57:21Da nun heute auch Nordkorea von der Liste der gefährlichen "atomwaffenspielenden" Schurkenstaaten gestrichen wurde (wen mags wundern, das war nur logisch), nehmen die Angriffspläne gegen den Iran langsam realistische Züge an. Ich vermute einen atomaren Anschlag auf den Iran/auf iranische Atomanlagen durch Israel mit US-amerikanischer Unterstützung im Herbst.

Wie mag der Iran darauf reagieren?

Für mich sprechen fast alle Indizien für ein solches Szenario.
Zieht euch warm an.
Avatar
26.06.08 21:00:53
zu dumm das es nicht funktioniert hat.....:D
Avatar
26.06.08 21:06:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.384.788 von ArmerMilliardaer am 26.06.08 21:00:53wusste nicht, dass Milliardäre auch geistig verarmt sind :D
Avatar
26.06.08 23:39:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.384.226 von HeWhoEnjoysGravity am 26.06.08 19:54:59Irans Präsident wirft den USA vor, sie hätten ihn während seines Irak-Besuchs entführen wollen.

Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, der iranische Präsident scheint ja eine blühende Phantasie zu haben.:laugh:

Aber vielleicht wurde er ja auch nur mal wieder falsch übersetzt, was angeblich ja schon des öfteren vorgekommen zu sein scheint.;)
Avatar
27.06.08 00:46:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.384.402 von MrRipley am 26.06.08 20:14:14Ich vermute einen atomaren Anschlag auf den Iran/auf iranische Atomanlagen durch Israel mit US-amerikanischer Unterstützung im Herbst.

Was bist du doch für ein armseliger US-Basher:eek:

Glaubst du allen Ernstes daß hier irgendjemand diesen Schwachsinn kommentiert:confused:

Na Mr Ripley,

hälst du es mehr mit dem Comic-Zeichner Robert Ripley oder eher mit der von Horrorvisionen geschwängerten Ellen Ripley als Kommandantin der Nostromo?

Vielleicht solltest du ganz einfach weniger Horrorfilme konsumieren.:D
Avatar
27.06.08 13:18:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.384.245 von HeWhoEnjoysGravity am 26.06.08 19:56:46TUN hätten sie sollen, nicht planen :rolleyes:
wobei Ahmed-dingsbumms ohnehin nix zu reden hat.
Avatar
27.06.08 16:05:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.384.226 von HeWhoEnjoysGravity am 26.06.08 19:54:59#1

Verfolgungswahn ?

Sollen wir jetz etwa mit dem Mitleid haben ?

:confused:
Avatar
27.06.08 17:02:58
#10 > Sollen wir jetz etwa mit dem Mitleid haben ?
Warum nicht? Wäre besser als einen ungerechten Angriffskrieg gegen den Iran zu befürworten.
Avatar
27.06.08 17:11:58
Nicht so viel sabbeln - Ölhahn zudrehen und die Straße von Hormuz dichtmachen.
Avatar
27.06.08 17:56:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.391.543 von HeWhoEnjoysGravity am 27.06.08 17:02:58#11

Einen "Angriffskreig" wird es sowieso nicht geben.

Wenn dann wird das ganze als "Reaktion auf den Terrorismus" oder als "Prävention" vonwegen Atomwaffen verkauft...

:eek:
Avatar
30.06.08 18:13:52
Preparing the Battlefield


Operations outside the knowledge and control of commanders have eroded “the coherence of military strategy,” one general says.

Late last year, Congress agreed to a request from President Bush to fund a major escalation of covert operations against Iran, according to current and former military, intelligence, and congressional sources. These operations, for which the President sought up to four hundred million dollars, were described in a Presidential Finding signed by Bush, and are designed to destabilize the country’s religious leadership. ...

... Clandestine operations against Iran are not new. United States Special Operations Forces have been conducting cross-border operations from southern Iraq, with Presidential authorization, since last year. These have included seizing members of Al Quds, the commando arm of the Iranian Revolutionary Guard, and taking them to Iraq for interrogation, and the pursuit of “high-value targets” in the President’s war on terror, who may be captured or killed. But the scale and the scope of the operations in Iran, which involve the Central Intelligence Agency and the Joint Special Operations Command (JSOC), have now been significantly expanded, according to the current and former officials. Many of these activities are not specified in the new Finding, and some congressional leaders have had serious questions about their nature. ... http://www.newyorker.com/reporting/2008/07/07/080707fa_fact_… (July 7, 2008)
Avatar
30.06.08 18:31:41
US-Soldaten sollen bereits im Iran töten
http://www.ftd.de/politik/international/:Report%20Geheimkomm…
Avatar
08.08.08 08:21:58
Das Posting http://www.wallstreet-online.de/dyn/community/posting-drucke… ("... Brzezinski sagte es zwar nicht ausdrücklich, aber man konnte verstehen, dass er das Weiße Haus für fähig hält, eine Provokation herbeizuführen - eingeschlossen einen möglichen Terroranschlag in den USA - um einen Casus Belli zu fabrizieren. ...") über den Artikel http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/USA/nach-bush.… hat mich auf folgende Idee gebracht:

Muss der Iran sich vielleicht nicht nur Sorgen um Anschläge in seinem Land, sondern viel mehr auch um vom Iran ausgehende Anschläge gegen die USA machen? Es gibt im Iran auch ein paar schlechte Moslems, die für Geld einen Anschlag gegen die USA ausführen würden, insbesondere, wenn sie die notwendige Mittel und Gelegenheit auf einem Silbertablett serviert bekämen. Das Risiko könnte durchaus hoch sein, denn einige falsche Prediger stellen (definitionsgemä negative) Terroranschläge fälschlicherweise als Taten im Sinne Allahs dar, weswegen leichtgläubige Moslems sich zu einem Anschlag auf die USA überreden lassen könnten.

Mal angenommen, in der USA würde eine konventionelle aber mit Uran verdreckte Bombe hochgehen, die zweifelsfrei aus dem Iran stammt? Ein Angriff der USA auf den Iran wäre kaum noch abzuwenden.

Der Iran sollte daher nicht nur einreisende Ausländer, sondern auch ausreisende radikale Moslems genau prüfen.
Avatar
13.08.08 09:08:53
#16 Dazu passend:

New York soll stärker überwacht werden. Die Polizei hat den Plan Operation Sentinel ausgearbeitet, nach dem jedes Fahrzeug, das nach Manhattan fährt, identifiziert und verfolgt wird. Mit Überwachungskameras sollen die Nummernschilder der Fahrzeuge auf Brücken oder Tunnels erkannt und mit Sensoren herausgefunden werden, ob in ihnen Radioaktivität vorhanden ist, um Anschläge mit schmutzigen Bomben zu verhindern. Die Daten sollen mindestens einen Monat gespeichert werden. Wenn kein Verdacht besteht, sollen die Daten dann gelöscht werden.

Die Polizei in New York will das Finanzzentrum nach dem Vorbild von London abschirmen. Neben der Nummernschilderkennung sollen nach der Lower Manhattan Security Initiative 3000 Überwachungskameras vernetzt und bewegliche Straßensperren ab September verfügbar sein. Die Nummernschilderkennung soll ab 2010 vorhanden sein. http://www.heise.de/tp/blogs/8/114179

City Would Photograph Every Vehicle Entering Manhattan and Sniff Out Radioactivity
... “Our main objective would be to, through intelligence, find out about a plot before it ever got to a stage where a nuclear device or a dirty bomb was coming our way,” Mr. Browne said. “This provides for our defense after a plot has already been launched and a device is on its way.” ... http://www.nytimes.com/2008/08/12/nyregion/12cars.html?_r=1&…
Avatar
14.08.08 11:36:38
Mmm, scheint, als müsste man das iranische Parlament erst langsam an den Gedanken an eine Freundschaft mit Israel gewöhnen:

TEHRAN — There are some things, Iran’s Parliament has decided, that a public official should simply not be allowed to say — especially in reference to Israel.

Threats of a “crushing response” to Israeli aggression seem to be fine, as a representative of Iran’s supreme leader recently demonstrated. But suggesting that Iran is a friend of the Israeli people, well, that is an “unforgivable mistake,” Parliament declared Wednesday.

In a statement signed by some 200 members of the 290-seat assembly, Iranian lawmakers called on President Mahmoud Ahmadinejad to dismiss Esfandiar Rahim Mashai, the vice president for tourism, after he repeated on Sunday his earlier comment that “we are a friend of all people in the world, even Israelis and Americans.” ... http://www.nytimes.com/2008/08/14/world/middleeast/14iran.ht…

... Esfandiar Rahim Mashai, who is in charge of Iranian tourism affairs, is one of the closest people to Ahmadinejad and his daughter is even married to the Iranian president's son. ... http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3582488,00.html

Andererseits zeigt das aber auch, dass der Westen den iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad unterstützen sollte.
Avatar
19.01.09 12:36:23
Official elaborates on arrest of gang of saboteurs
Tehran, Jan 19, IRNA – A top Information Ministry official elaborated on the discovery and arrest of members of a network involved in “soft overthrow” projects against the Islamic state of Iran.

The official said the U.S. administration was after bringing about a soft overthrow of the Islamic state in Iran by positioning its agents throughout the regional countries including the UAE, Azerbaijan, and Turkey, Kuwait as well as a number of other countries.

The official, who serves as director-general of the anti-spy department in the ministry, further told reporters in a news conference here on Monday that the U.S. government used such pretexts as public diplomacy, cultural and scientific exchanges, joint research projects, direct connections among Iranian and American citizens, transfer of latest medical achievements and other tactics to advance its “soft overthrow” programs.

He said the U.S. was trying to implement one of its old strategies practiced against the former Soviet Union, known as “Riga” project, in Iran as well.

The official believed the “soft overthrow” theory was a project by American intelligence bodies that was re-activated in Dubai, UAE, lately as an attempt to penetrate into different walks of life in the Iranian society including the elite and highly professional people.

He said the Iranian judiciary had already arrested four members of the network which included scores of people.

He said the arrested people were among the key elements used by the network.

According to the official, they played major roles in carrying out the soft overthrow projects by establishing deliberate links with American agents based in the region.

He stressed that the arrested members of the gang of saboteurs were guilty of several cases of moral, financial and professional offenses as well.

The Information Ministry official further said the gang members primarily aimed at carrying out social unrest projects by organizing and staging public demonstrations and provoking racial and ethnical differences.

In their latest phase of operations, the official added, the key elements of the network, who were themselves Iranian nationals operating from inside the country, approached such people as academic elites, university professors, physicians, clerics, athletes and artists and arranged speedy American visas for them in the UAE for group visits to the U.S. after they consented to cooperate with them. http://www5.irna.ir/En/View/FullStory/?NewsId=310164&idLangu…
Avatar
26.04.09 13:59:23
US funds terror groups to sow chaos in Iran
America is secretly funding militant ethnic separatist groups in Iran in an attempt to pile pressure on the Islamic regime to give up its nuclear programme. ... http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/1543798/US-funds-t… (06 Jan 2009)

Terror-Helfer USA
USA unterstützen Terroristen in Iran
http://www.freace.de/artikel/200702/260207a.html
Avatar
26.04.09 17:26:44
Iran arrests group planning pre-vote bombings: radio

TEHRAN (Reuters) - Iran has arrested a group of people linked to Israel who were planning bombings ahead of the Islamic Republic's June presidential election, the intelligence minister was quoted as saying on Sunday.

State radio, citing Intelligence Minister Gholamhossein Mohseni-Ejei, did not say how many people had been arrested or give any other details.

Iran often accuses Israel and the United States, its two arch foes, of seeking to undermine the Islamic state. Last year, an Iranian businessman was hanged after he was convicted of spying on the military for the Jewish state.

"A group of deceived elements ... who wanted to carry out explosions, particularly before the June election, was arrested," Mohseni-Ejei said, according to the radio report.

He said they were "related to the Zionists." Iran often refers to Israel as the "Zionist regime."

President Mahmoud Ahmadinejad, who last week prompted a walk-out at a U.N. meeting on race in Geneva after he branded Israel a racist state, is expected to run for a second four-year term in the June 12 election.

Former Prime Minister Mirhossein Mousavi, who advocates detente with the West, is expected to be Ahmadinejad's main moderate challenger in the presidency race.

Earlier in April, Iran executed three people convicted of being involved in the bombing of a mosque which killed 14 Iranians in the southern city of Shiraz in 2007.

Tehran had accused the United States of arming and training those behind the blast and said Britain and Israel were also involved. Washington and London have denied Iran's accusations. http://www.reuters.com/article/topNews/idUSTRE53P14Q20090426

Wäre vielleicht eine gute Idee, wenn der Iran die Beweise veröffentlichen würde, damit jeder deren Wahrheitsgehalt überprüfen kann. Die Wahrheit soll aufgedeckt werden.
Avatar
27.04.09 19:16:42
Information Ministry arrests members of terrorist network
Tehran, April 27, IRNA -- Information Minister Gholam-Hossein Mohseni Ejeie said on Monday that a terrorist network affiliating to Zionists was identified and busted before they could carry out any anti-security actions.

Speaking to reporters, he said that the Zionist regime is seeking to mastermind plots against the country's security by inciting anti-revolutionarily groups and bandits.

Some time ago, 'we found out that the Zionists were seeking to mobilize these groups against the country', he said.

To deal with such plots seriously and timely, the Information Ministry spared no efforts to focus on such illegal activities and could successfully identify and arrest those involved before they could carry out their plans, he said.

The group had been well-prepared to set off a number of bomb blasts in order to create chaos before the country's presidential elections, said the minister.

As soon as investigations are complete, the public will be informed of the details, he said.

The Zionist regime is well aware of the fact that such futile attempts will bear no fruit, he pointed out.

He also called on the Iranian people, the youth in particular, to exercise vigilance in the face of such plots. http://www.irna.ir/En/View/FullStory/?NewsId=457296&idLangua…
Avatar
27.04.09 19:32:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.384.245 von HeWhoEnjoysGravity am 26.06.08 19:56:46Ahmadinejad: "USA wollten mich ermorden"

Na und? Wieviel unschuldige Menschen hat dieser Schlächter denn selbst auf dem Gewissen? Ich würde dem keine Träne nachweinen.
Avatar
27.04.09 19:37:24
#23 Ja wie viele denn? So im Vergleich zum US-Regime vielleicht?
Avatar
27.04.09 19:48:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.049.088 von HeWhoEnjoysGravity am 27.04.09 19:37:24Das "US-Regime" hat keinen einzigen Menschen umgebracht. Verantwortlich für sowas sind immer Personen. Außerdem rede ich hier über diesen Mörder aus dem Iran, den du so anhimmelst und nicht über die USA.
Avatar
27.04.09 19:50:20
#25 Meinst du, dass du die Wirklichkeit hier korrekt erkennst?
Avatar
27.04.09 19:53:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.049.193 von HeWhoEnjoysGravity am 27.04.09 19:50:20Daß dein großes Vorbild ein Mörder ist, der ständig die Menschenrechte mißachtet, weiß ja nun jeder. Wenn dir das verborgen geblieben ist, stellt sich wohl eher die Frage, ob du noch was mitbekommst. Gerade dich sollte übrigens interessieren, daß er Homosexuelle öffentlich hinrichten läßt, einfach nur deshalb, weil sie andersrum sind und keinen Sex mit Frauen haben.
Avatar
27.04.09 20:13:07
#27 Hast du Beispiele dafür, dass harmlose Homosexuelle (nur Sex mit Erwachsenen und keine Erregung öffentlichen Ärgernisses) nur wegen ihrer Neigung gehängt werden?

Diese Diskussion wurde übrigens prinzipiell schon in Thread: Teheran privat - der Iran ist besser, als viele denken geführt. Ich bin es ein wenig Leid, mir immer wieder die US-Propaganda anhören zu müssen.

Dass du einen Präsidenten ohne Beweise als Mörder bezeichnest, finde ich recht dreist. Selbst Bush will ich nicht als Mörder bezeichnen, sondern ich mache das US-Regime für die vielen Tote ihrer Kriege verantwortlich.

PS: Sagt dir "zweierlei Maß" etwas?
Avatar
27.04.09 22:51:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.049.367 von HeWhoEnjoysGravity am 27.04.09 20:13:07Ich bin es ein wenig Leid, mir immer wieder die US-Propaganda anhören zu müssen.

Dann hör weg.
Avatar
27.04.09 23:04:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.049.367 von HeWhoEnjoysGravity am 27.04.09 20:13:07Auch wenn Ahmadingsbums kein Mörder in dem Sinne sein mag, dass er eigenhändig jemanden umgebracht hat, bzw. man ihm eine derartige Tat nicht nachweisen kann, so ist er zumindest für viele üble Dinge verantwortlich, die im Iran unter seiner Präsidentenschaft passiert sind.

Ich würde ihm ebenfalls keine Träne nachweinen.
Avatar
27.04.09 23:09:43
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.050.414 von alfredogonzales am 27.04.09 23:04:28Und was Busch betrifft, bin ich durchaus geneigt, dir zuzustimmen: auch er ist ein ziemlich übler Bursche.

Aber die Schandtaten des einen (Busch) rechtfertigen deshalb noch lange nicht die des anderen (Ahmadingsbums)
Avatar
28.04.09 06:58:25
#30 Das finde ich ist eine korrekte und verständliche Meinungsäußerung.

Sicherlich sind im Iran auch Fehler und Ungerechtigkeiten passiert und vermutlich auch einige Menschen vom Staat zu Unrecht getötet worden aber das gilt für alle Länder. Ich frage mich wie viel Morde in Deutschland ungesühnt bleiben. Viele Tausende? Z.B. haben wir keine ordentliche Prüfung eines jeden (scheinbar natürlich gestorbenen) Toten durch gute Fachexperten. Auch bei uns gibt es Korruption und Verbrecher in hohen Ämtern.

Ich bin davon überzeugt, dass Mahmoud Ahmadinejad ein sehr guter Präsident ist und sich Mühe gibt, den Iran zu verbessern. Man muss bedenken, dass es einige Zeit dauert, bis ein großes Land in Ordnung gebracht ist ... insbesondere, wenn es negative Kräfte gibt, die das verhindern wollen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Ahmadinejad: "USA planten Attentat auf mich"