DAX-0,68 % EUR/USD+0,05 % Gold+1,02 % Öl (Brent)-1,93 %

Millionenanlage.de - blos die Finger davon lassen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Lasst Euch nicht verarschen von diesem Michael Türk mit seiner millionenanlage.de. Eine Million wir dieser selbsternannte Börsenguru aus 1000 Euro innerhalb von zehn Jahren machen. Dazu ist die bescheidene Verdopplung des Aktienvermögens in einem Jahr über den Zeitraum von zehn Jahren das Ziel.

Der selbstlose Herr Türk nimmt dafür schlappe 60 Euronen für 12 Wochen. Jeder einigermaßen erfahrene Börsianer weiß, dass schon 20 % Jahresgewinn über einen längeren Zeitraum schon ganz ordentlich. Aber 100% - völlig ausgeschlossen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.590.243 von Turbo-Pascal am 25.07.08 22:04:24Mal unter uns: wenn ich 10 Jahre warten müßte um aus 1.000 EUR eine Mio. zu machen und dann auch noch Gebühren dafür zahlen soll ... nee, da würde ich auch die Finger von lassen.
1. dauert zu lange
2. ist zu teuer

:laugh:

:D

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.590.243 von Turbo-Pascal am 25.07.08 22:04:24Also klingt doch für manch einen auf den ersten Ton recht durig.
Oder wie man heute gerne sagt: spannend!
Vielleicht sollte man mal ein paar zehn (oder hundert?) TEUR "investieren"?
Und mal im Ernst: können es die ganz großen Namen im Vermögensmanagenment denn wörklich so viel besser? Also eine D, U oder B? Ist doch i. d. R. mehr sidekick, kickback und andere Fouls.
Ich meine, da hört doch auch die ganze Zeit immer mehr Übles.
Mal abgesehen von G?
Ich sach immer: Auch dem Nachwuchs, den Newcomern szs mal eine Chance geben.
Und streuen: nie mehr als 105 Prozent pro Investment.
IMV!V!!HO
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.591.765 von 098cba am 26.07.08 13:11:41Und streuen: nie mehr als 105 Prozent pro Investment.

:D warum nicht gleich dausend % ? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.590.243 von Turbo-Pascal am 25.07.08 22:04:24tät mich mal interessieren wer da noch drin ist, gern auch per
Boardmail danke
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.198.920 von dochasi am 12.12.08 22:27:56Interessiert mich auch.

Alleine heute, den 2.1.09, seien angeblich 108,26 % erreicht worden.

Kann das sein ?

Gerne auch per BM.

:D

Ich fange doch an, etwas zu zweifeln.


:laugh::laugh:
Kann ich nur bestätigen. Bloß die Finger weg. War dort 1 Jahr angemeldet und habe mit Hilfe von Herrn Türk ca. 50.000 € in den Sand gesetzt. Seine genialen Versprechnungen trafen immer ein, leider nur in die verkehrte Richtung. Der besitzt sogar die Frechheit zur Zeit zu behaupten, daß er aus seinen 1.000 € Einsatzkapital im Moment ca. 6.500 € gemacht hat (siehe Startseite; www.millionenanlage.de)und verschweigt, dass er alles verbrannt hat und kürzlich einen Kredit von 10.000 € aufgenommen hat, die er bis jetzt schon wieder bis auf die erwähnten 6.500 € runter geschrumpft hat. Der hat ein gutes Händchen Geld zu verbrennen, ich könnte mich immer noch ohrfeigen, dass ich ihm aufgesessen bin.:mad::mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.518.734 von frankz4366 am 05.02.09 13:51:36wenn dem tatsächlich so ist, wie du sagst, dann hast du irgendwas falsch gemacht :confused: :confused: :confused:

ich bin nämlich auch leser der millionenanlage. zwar nicht ganz seit dem start, aber seit ende 2006 bin ich doch mittlerweile auch schon dabei. ich habe mich dabei immer nur auf die millionenanlage konzentriert und die nebenbei-empfehlungen im börsenbrief habe ich immer links liegen gelassen.

damit habe ich in den zwei jahren eine (sehr) gute rendite von über 200% eingefahren (was immer etwas variiert, je nach aktienkurs), nur durch dass alleinige nachbilden der millionenanlage. deshalb kann ich deine ausführungen nicht ganz nachvollziehen, zumal diese performance auch nicht unbedingt in "leichten" börsenjahren erzielt wurde, sondern es seit mitte 2007 an der börse sehr schwer ist, geld zu verdienen. selbst die allerbesten werte mussten seit mitte 2007 deutliche verluste verzeichnen.

deine ausführung bezüglich des kurzfristigen kredits ist richtig. dies wurde auch so empfohlen, das genauso nachzubilden, da es zu diesem zeitpunkt extrem gute kaufchancen gab. dies hat sich ja im nachhinein auch als vollkommen richtig herausgestellt. ich musste diesen kredit übrigens nicht aufnehmen, sondern hatte noch ausreichend cash auf meinem konto, das nur nebenbei. aber es wurde eindeutig empfohlen, diese transaktion genau so zu tätigen!

deine aussage, dass aus den 10.000 euro mittlerweile 6.500 euro wurden, ist hingegen völlig falsch. der kredit wurde zum 2. januar vollständig inkl. zinsen zurückgeführt und der ausgewiesene depotstand ist der reale depotwert.

somit kann ich deine ansichten leider nicht teilen :rolleyes:

ich glaube, dass die nächsten 1-2 Jahre noch sehr volatil und schwierig bleiben werden, aber ich fühle mich bei der millionenanlage sehr gut aufgehoben und dazu stehe ich auch :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.638.770 von ana-maria72 am 24.02.09 07:45:55Hallo Herr Türk,
nett von Ihnen zu hören. Sie können sich nicht mal richtig verstellen. Erst schreiben Sie als Abonent (Leser der Millionenanlgae) wie Sie es formulieren und im 2. Absatz schreiben Sie in der Ich-Form und beziehen sich auf die Aufnahme Ihres Kredites. Wie glaubwürdig ist denn das? Kriegen Sie überhaupt noch Neukunden dazu? Ihre Abos werden auslaufen und dann sind Sie platt. Sie sollten sich zurückziehen und Ihre Fehler eingestehen. Denn die Behauptung, den Kredit wieder zurückbezahlt zu haben, ist schon wieder eine Lüge. Lassen Sie es doch bitte sein.:look::look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.639.410 von frankz4366 am 24.02.09 09:38:01wenn du glaubst, dass ich der sogenannte Hr. Türk bin, dann ist das für mich in ordnung und damit kann ich leben :p

es ist richtig, dass ich im zweiten absatz in der ich-form schreibe, denn schließlich habe ich ja die millionenanlage selbst nachgebildet (wie du meinen ausführungen von gestern entnehmen kannst) und musste dazu den Kredit nicht aufnehmen, weil ich noch genügend cashbestand hatte.

ich habe auch kein problem damit, wenn du nicht glauben magst, dass der kredit vollständig zurückgeführt wurde. ist mir letztlich auch egal, was du glauben magst. für mich ist nur wichtig, dass sich die millionenanlage weiterhin so gut entwickelt wie seit dem beginn meiner teilnahme, denn dann kann ich in ein paar jahren meinen job an den nagel hängen. mehr will ich gar nicht :)

klinke mich hiermit aus der diskussion aus, denn ich muss mich weder rechtfertigen über meine person noch muss ich für irgendjemanden werbung machen. ich wollte nur meinen erfahrungsbericht geben und wer diesem glauben schenken mag, der soll das tun und wer nicht, auch recht :laugh:

ana-maria
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.646.971 von ana-maria72 am 25.02.09 03:38:26Na dann weiterhin Glück auf Herr Türk.:look::look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.296.239 von Urlaub2 am 03.01.09 02:23:39Danke den Skeptikern hier für die Warnung.

Übrigens hätte ich gerne noch ein Kommentar zu meinem obigen Posting #6.

Es ist durchaus frappierend, daß die Millionenanlage auf den 1. Blick einen guten Eindruck macht.

;)

Mal eine andere Frage:

Welcher Börsenbrief ist denn gut, nachvollziehbar, nicht zu spekulativ und nicht zu teuer ?

Es gibt scheinbar nicht viele.

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.997.793 von Urlaub2 am 19.04.09 16:29:43also wenn ich heut oder morgen mal mehr zeit hab schreib ich dir
meine Erfahrungen mit dieser Anlage schön chronologisch-
ich glaub ja sie nennt sich derzeit nur deshalb Millioneninvest
da unter Millionenanlage schon zuviel Negatives zu googeln ist-
so wie der Türk seine Homepage und seine Empfehlungstarife
ständig nach Belieben ändert.
Fazit.eine schlimmere Leuteköderei als wie derzeit vom Verfasser
hier betrieben wird , gibt es kaum
mehr dazu später-Denison war ein Zufallsglücksfall zum richtigen
Zeitpunkt, mehr nicht
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.249.917 von dochasi am 26.05.09 09:11:57Tu dir keinen Zwang an.

Ich bin aber mehr auf der Suche nach einem wirklich guten Börsenbrief, der auch nachvollziehbar ist.

Wer kennt z.B. den dertrader.at ?

:eek:
So wie ich das auf der Homepage sehe sind die meisten Empfehlungen ja wohl eher enge Werte, wie sieht es denn da mit der "selbsterfüllenden Prophezeiung" aus, dass also die Kurse steigen nur weil sie empfohlen wurden, dann ist ja ein großer Teil der Performance nur darauf zurückzuführen...?! Ausserdem wird wie bei vielen anderen Börsendiensten auch mal einfach die Steuer von immerhin 25% weggelassen die sich ja gerade bei Zinseszins-abhängigen Vergleichen erheblich auswirkt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.518.734 von frankz4366 am 05.02.09 13:51:36Bei 50.000 Euro hätte ich ihm eine Klage angehängt wegen Anlegerbetrug.

Ein Bekannter war auch eines seiner "Opfer" aber mit einem Betrag unter 10.000 Euro. :cry:
ich war auch mal bei dem. habe aber gott sei dank nicht so viel
verloren. bin dann zu cleverselect gewechselt und sehr zufrieden.
der wirbt ja mit angeblich 1300 zufriedenen abonennten....
das glaube ich aber nicht..... zufrieden bei dieser performance.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.