DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Der Aufschwung der an vielen vorbeiging ist zu Ende - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Industrie droht Auftragsmangel:
«Im Winter ist der Aufschwung definitiv vorbei

Nach Einschätzung des Ifo-Instituts müssen Mitarbeiter vieler Firmen um ihre Jobs fürchten. Auch der Arbeitgeberverband Gesamtmetall zeigte sich besorgt und verwies auf die schlechte Auftragslage.

Der deutschen Industrie droht nach Ansicht von Konjunkturexperten im Winter ein Mangel an Aufträgen und Jobabbau. «Die Erwartungen der Unternehmen für die nächsten sechs Monate sind grottenschlecht», sagte der Leiter der Konjunkturabteilung des Münchner Ifo-Instituts, Kai Carstensen, der «Bild»-Zeitung zufolge.

Der Auftragsbestand sei derzeit noch gut, aber es fehle an neuen Aufträgen. «Im Winter ist der Aufschwung definitiv vorbei. Viele Firmen werden nach und nach Kapazitäten abbauen und auch Personal entlassen», wurde Carstensen weiter zitiert.

Metall-Unternehmen wollen mehr Stellen abbauen

Auch der Arbeitgeberverband Gesamtmetall äußerte sich besorgt: «Die weltweite Konjunkturabkühlung trifft die Metall- und Elektroindustrie zunehmend stärker», sagte Gesamtmetall-Präsident Martin Kannegiesser dem Blatt und fügte hinzu: «In vielen Firmen reichen die Aufträge nur noch bis Jahresende.» Die Unternehmen beurteilten die Auftragslage so schlecht wie seit zwei Jahren nicht.

Wie in jeder Abschwungphase fächere sich das Feld weit auf. So geht der seit zwei Jahren andauernde Job-Aufbau in der Metall- und Elektroindustrie offenbar zu Ende, wie das Blatt unter Berufung auf Zahlen von Gesamtmetall und des Ifo-Instituts weiter schreibt. Demnach wollen in den kommenden sechs Monaten per Saldo sechs Prozent mehr Firmen Stellen abbauen als neue schaffen. (AP)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.641.973 von Red_Eileen am 04.08.08 12:39:18In der nächsten Rezession werden wir uns den Luxus teurer Sozialsysteme nicht mehr leisten können. Hartz 5 wird kommen...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.641.973 von Red_Eileen am 04.08.08 12:39:18#1 Welcher Aufschwung:confused::confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.641.990 von Blue Max am 04.08.08 12:42:13... und damit hoffentlich die aktive Sterbehilfe :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.641.973 von Red_Eileen am 04.08.08 12:39:18Metall-Unternehmen wollen mehr Stellen abbauen

Also bei uns hier im Ländle suchen sie Facharbeiter noch mit dem Lasso, insbesondere die Metaller. Und in unserem Provinzblatt werden mittlerweile fast wöchentlich schon simple Kaufleute gesucht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.642.395 von StellaLuna am 04.08.08 13:40:21Abaer nur in Bayern! :D
Hauptsache der Abschwung geht nicht an uns vorbei, wenn es schon der Aufschwung getan hat.

Was solls: ob es nur eine Delle ist oder ein Abschwung vermag keiner zu sagen. Hängt von zu viele Faktoren ab.

Beispiel: Vor einem Jahr haben alle für Sommer 08 Rekorde an den Asien-Börsen prophezeit, weil die Olympischen Spiele kommen. Jetzt sind sie da - und wir hatten vorher genau das Gegenteil.

Tippe kurzfristig auf Seitwärtsbewegung und kann damit leben. Es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.641.990 von Blue Max am 04.08.08 12:42:13In der nächsten Rezession werden wir uns den Luxus teurer Sozialsysteme nicht mehr leisten können.

Bis dahin werden die Probleme weiterhin mit Geld beworfen, so lange es eben geht ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.643.646 von BarnyXXL am 04.08.08 16:04:13#10

Je weniger der Staat im Aufschwung reformiert, umso härter muss er im Abschwung reformieren.

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.641.973 von Red_Eileen am 04.08.08 12:39:18In Resteuropa siehts noch viel dramatischer aus.

Wir werden einen größeren Einbruch nicht verdauen können. Und die USA schon garnicht.

Ich denke....."Format C"?

Stehen wir kurz vor einem Neustart?
Bevor niocht alles in Schutt und Asche liegt können wir nicht neu starten :D
Wer darauf wartet, dass der Aufschwung bei ihm vorbeikommt, hätte besser von sich aus auf den Aufschwung zugehen sollen.

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.644.888 von Red_Eileen am 04.08.08 18:02:01Bevor nicht alles in Schutt und Asche liegt können wir nicht neu starten Das ist diesmal überhaupt nicht nötig.

Viel zuviele neue Technologien stehen am Start und warten und harren der Dinge.
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.642.498 von Quadratus am 04.08.08 13:56:38Warum bezahlen die denn bei Euch so schlecht??:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.644.888 von Red_Eileen am 04.08.08 18:02:01Ihr Roten werdet das schon erfolgreich beschleunigen...:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.644.888 von Red_Eileen am 04.08.08 18:02:01Richtig, es muß noch viel tiefer gehen. Die 35%, die immer noch hinter der früheren FDJ-Frau stehen, müssen erst zur Einsicht gebracht werden.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.641.973 von Red_Eileen am 04.08.08 12:39:18der aufschwung war nur ein werbegag der regierung.
das gesamte springer- und bertelelsmann-imperium hat alles kostenlos gemacht.

WARUM, WAS ODER WER STECKT DAHINTER?
Ich denke auch das wir uns nicht erst seit kurzem in einem Abschwung befinden, der "Aufschwung" seit 2005 war nichts als eine art Strohfeuer das erst muehsam entfacht werden musste und ohne die Weltkonjunktur gar nicht erst zu stande gekommen waere.
Letztendlich haben sich die Rahmenbedingungen weltweit dahingehend veraendert, das wirtschaftlich gesehen die Standortfrage (Preis/Leistungsverhaeltniss bzw. pro/contra) wichtiger denn je gewordenen ist und nur die politischen Systeme mittel und langfristig eine Chance haben die kurzfristig aeusserst flexibel agieren koennen. In beiden Bereichen steht es um Deutschland schlecht, im letzteren leider sehr schlecht was auch dazu fuehrt das das erstere nicht wirklich geaendert werden kann...
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.644.888 von Red_Eileen am 04.08.08 18:02:01
"Bevor niocht alles in Schutt und Asche liegt können wir nicht neu starten."

Und aus dem Chaos entsteht die neue Ordnung. Nazis, nein danke!
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.647.480 von niemwolf am 05.08.08 07:46:57Die Nazis kommen noch vor Schutt und Asche. Wenn der Kapitalismus keine andere Möglichkeit mehr sieht, seine Macht zu erhalten, wird er zur faschistischen Diktatur. Das war beim letzen Mal auch so.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.