checkAd

Vodafone - Dividende ohne Ende... - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 03.10.08 21:28:04 von
neuester Beitrag 25.11.10 09:37:15 von

ISIN: GB00BH4HKS39 | WKN: A1XA83
1,514
19.06.21
Lang & Schwarz
-0,10 %
-0,002 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.10.08 21:28:04
Beitrag Nr. 1 ()
Die Aktie von Vodafone ist aktuell attraktiv bewertet.

Mit einer Dividendenrendite von mehr als 6% im Jahr gehört der Wert zu den Topdividendentiteln.

Auch unter Valuegesichtspunkten und im Hinblick auf den massiven cash flow erscheint der Wert attraktiv bewertet. Das KGV liegt mittlerweile unter 10 und auf der Schätzungen der Gewinnentwicklung in 2009 bei lediglich 9.

Auch aus technischer Sicht hat sich im Langfristchart unter Mehrjahresgesichtspunkten ein interessantes Kerzenbild und Wellenverhalten ausgebildet.

Der Wert notiert rund 60% unter seinem Hoch bei 5 Euro. Gleichzeitig hat das Unternehmen in den letzten Jahren seit 2000 seine finanzielle und bilanzielle Situation deutlich verbessern können.

Gelingt es dem Wert in den kommenden Jahren die Marke von 5 Euro zu übersteigen dann winken Kursziele im zweistelligen Eurobereich.

Im Wochenchart hat sich diese Woche zudem ein bullishes Kerzenbild ausgebildet, welches durch lange Luntenbildung auf der Unterseite imponiert.

Mit Blick auf die kommenden Monate muss ein Kursanstieg bis zunächst 2.10/2.14 eingeplant werden - sollte der Wert deutlicher anziehen, dann ist ein Test der Verlaufshoch bei 2.83 Euro aus dem Jahre 2007 in der Flolgezeit zu diskutieren.

In Zeiten hochvolatiler Märkte erscheint der gesamte Telekommunikationsbereich attraktiv bewertet.

Kurs bei Besprechung: 1.66 Euro.

M.



Wichtiger Hinweis für den Thread:


Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Die Angaben stellen lediglich die Meinung des Autors dar ohne dass für Vollständigkeit und Richtigkeit aller Angaben Gewähr übernommen werden kann. Die Angaben stellen keine Vermögensberatung dar und dienen lediglich zu Informationszewecken. Es besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, dar der Autor im Besitz von Anteilen des präsentierten Unternehmens ist.
Avatar
03.10.08 22:28:53
Beitrag Nr. 2 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.404.194 von Macrocosmonaut am 03.10.08 21:28:04spaßvogel......daimler,dt telekom,fast alle bieten mehr oder genauso viel .... :kiss:
Avatar
04.10.08 08:44:01
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.405.007 von berlingruss am 03.10.08 22:28:53Sie wollen doch nicht etwa einen zyklischen Sektor wie Automobile mit Telekoms vergleichen, oder? Das nenne ich sonst wirklich spassig.

Doch Scherz beiseite.

Ist doch klasse wenn die Dividenden mittlerweile als Folge der drastischen Kursrückgänge so hoch ausfallen. :D

Und wenn die EZB, wie angedeutet ihre Zinsen senkt, dann werden Dividendenwerte noch interessanter - vor allem wenn sie nicht aus der Finanzbranche kommen.

Cash Flows wie bei den Telekoms müssen sie andernorts mit der Lupe suchen. Das Sentiment gegenüber Telekoms als assetklasse ist derart negativ (Langeweileaktie etc.) dass ich damit ausgezeichnet leben kann.

Neben einer attraktiven Verzinsung auf mein Kapital erhalte ich keine aufgeblähte Frittenbude wie eine Google-Aktie. Das mag zwar auf den ersten Blick langweilig erscheinen - aber wenn der Markt konservative Valueaktien statt aufgeblähter Frittenbuden, wie im Solarbereich erstmal wieder als vorzügliche langfristige Investmentgelegenheit entdeckt, dann winken hier ansehnliche Renditen und eine outperformance. Risiken auf der Unterseite, die meines Erachtens mittlerweile nach den drastischen Kursrückgängen der letzten 16 Monate überschaubar sind werden auf jeden Fall durch ein attraktive Verzinsung des eingesetzten Kapitals abgefedert.

Das Kursmuster auf Wochenbasis ist deutlich höher zu werten, als die Tagesformationen - zumal sich lange Lunten auf der Unterseite ausgebildet haben, was deutliche Nachfrage signalisiert und diese Entwickling auch durch frische Kaufsignale in den Trendfolgern bestätigt wird.


Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
04.10.08 13:11:22
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.407.277 von Macrocosmonaut am 04.10.08 08:44:01wie alt ist vodafone? womit machen die ihr geld?

ein bekanter telefoniert seid kurtzem mit seinem handy für 1cent die minute über das internet......
Avatar
04.10.08 13:16:31
Beitrag Nr. 5 ()
Dividende ist Schwachsinn, nach der Ausschüttung fällt die Aktie in der Höhewie gezahlt wurde, also ne Nullnummer. Dazu kommt noch, daß die Dividende versteuert werden muß, wo soll da der Reibach sein??????? Mir wäre eine Aktie viel lieber, die überhaupt nix ausschüttet und somit viel Speck ansetzt.
Avatar
04.10.08 13:35:12
Beitrag Nr. 6 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.408.734 von pirmasenser am 04.10.08 13:16:31stimmt....nur finanzamt ist der gewinner bei divi.

Handy-Gebühren
Letzte Ausfahrt Internet

Die letzte Hochpreis-Bastion der Mobilfunker fällt. Neue Anbieter lenken Handy-Gespräche über das Internet um – und vermeiden so ganz legal teure Mobilfunktarife. WELT ONLINE erklärt, wie das funktioniert.


Sarik Weber ist ein Pfennigfuchser. Breit grinsend hält er auf der Computermesse Cebit sein Mobiltelefon in die Höhe. „Die meisten Handy-Nutzer zahlen viel zu hohe Tarife“, sagt er jedem, der ihm zu nahe kommt. Deswegen hat er das Start-up Cellity gegründet. „Zum Geld sparen“, sagt er. Das lohne sich für fast jeden.

Weber reiht sich ein in eine Offensive auf die letzte Hochpreisbastion der Telekommunikation: den Mobilfunk. Mit findigen Ideen umgehen kleine Unternehmen die hohen Minutenpreise, die trotz Handy-Discountern, Flatrates und seit Jahren fallenden Tarifen von den meisten Mobiltelefonierern immer noch gezahlt werden müssen. Insbesondere die Anrufe ins Ausland kosten in den meisten Verträgen noch mehr als einen Euro. „Da lässt sich schnell über 90 Prozent sparen“, sagt Weber.

Nicht nur das Ausland ist kostspielig. „In fast allen gängigen Mobilfunktarifen sind Gespräche in fremde Mobilfunknetze immer noch relativ teuer“, sagt auch Nikolaus Starzacher, Geschäftsführer bei Sparruf. Unternehmen wie Cellity, Sparruf oder auch smart2talk leiten die Handygespräche über das Festnetz oder Internet, wo nur noch ein Bruchteil der üblichen Gebühren anfällt.



Streit um Handy-Rechung über 14.000 Euro
Deutschland ist gegen niedrige Handy-Tarife
Vorsicht vor den falschen Handy-Angeboten Wer sich eine kleine Software für das Handy aus dem Netz lädt, merkt von all dem im besten Fall überhaupt nichts. Nur die Rechnung am Monatsende fällt niedriger aus. Bei Cellity prüft das Programm automatisch bei jedem Anruf, ob der eigene oder der Cellity-Tarif günstiger ist. Fällt die Wahl auf den Cellity-Tarif, wählt sich das Handy mit einer Festnetznummer bei Cellity ein und wird zum Gesprächspartner weiter verbunden. Ein ähnliches System betreibt Smart2talk. Bei Sparruf muss eine eigene Nummer vor der Rufnummer gewählt werden. Bei allen Anbietern müssen sich die Nutzer vorher registrieren und ihr Konto mit einem Geldbetrag aufladen.

Telefonieren über den Handy-Browser

Einen anderen Weg wählt das österreichische Start-up Jajah, das inzwischen ins kalifornische Mountain View umgesiedelt ist. Über einen kleinen Handy-Internet-Browser gibt der Nutzer seine und die Nummer des gewünschten Gesprächspartners ein. Kurz darauf wählt der Jajah-Computer beide Telefone an und stellt über das Internet die Verbindung her.

Noch günstiger werden die Gespräche, wenn sie nur noch über das Internet geleitet werden. „Truphone und seine Nutzer bauen ihr eigenes Handynetz, in dem man weltweit kostenlos telefonieren kann“, erklärt Firmengründer Alexander Straub. Mit der Software von Truphone können Besitzer von Handys mit der Funktechnologie WLAN untereinander zum Null-Tarif telefonieren.

Immer mehr Handys haben diese Technologie bereits eingebaut. Wer sich in einem WLAN-Hotspot zu Hause, am Flughafen oder im Café befindet, kann das Handy mit dem Internet verbinden und für wenige Cent ein Festnetztelefon anrufen. Anbieter wie Sparvoip und zum Beispiel Voipstunt berechnen sogar für Anrufe zu Festnetztelefonen in Europa und USA überhaupt nichts.

Je höher die Gebühren der Mobilfunkanbieter sind, desto eher lassen sich die Nutzer auf die neuen Anbieter ein. Auch wenn sie dafür Programme auf ihr Handy laden und per Hand einige Einstellungen ändern müssen. Die Start-ups arbeiten daran, ihre Lösungen so einfach wie möglich zu machen. Dafür gehen sie auch Kooperationen ein. So hat sich der Mobilfunk-Discounter Simyo mit Cellity zusammengetan und bietet seinen Nutzern die Billiglösung für Auslandsgespräche an. Der Preis für Simyo-Telefonierer rutscht damit von fast zwei Euro auf 25 Cent.
Avatar
05.10.08 02:02:38
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.408.674 von berlingruss am 04.10.08 13:11:22Geld wird mittlerweile mit ganz anderen Anwendungen in der Breite verdient - die Zukunft heisst LTE und UMTS - ein gigantischer Massenmarkt - und das nicht nur hierzulande.

Die Telekoms verdienen mittlerweile ausserhalb des Telefongeschäfts kräftig dazu.

http://www.dslweb.de/dsl-news-aktuell/dsl-technik/umts-nachf…

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
05.10.08 02:04:36
Beitrag Nr. 8 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.408.734 von pirmasenser am 04.10.08 13:16:31Im Zinsezinseffekt - vor allem wenn sie Dividende wiederanlegen erzielen sie insbesondere bei hohen Dividendenrenditen eine überdurchschnittliche Ertragskurve - simple und einfach Mathematik.

Einfach mal nachrechnen.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
11.10.08 12:33:23
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.415.907 von Macrocosmonaut am 05.10.08 02:04:36Ausgestoppt - offenbar gibt es etwas was noch nicht eingepreist ist.

Deflation= sinkenden Renditen= Verluste= keine Dividende?

M.
Avatar
11.10.08 12:33:51
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.529.929 von Macrocosmonaut am 11.10.08 12:33:23Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko
Avatar
13.10.08 22:41:27
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.529.929 von Macrocosmonaut am 11.10.08 12:33:23Wieder in den Markt hineingestoppt worden heute - long.

Tageskursziel 1 morgen 1.69/1.73 Euro bei Market Exzess auch 1.82 - wird aktiviert sobald die 1.62 Euro überschritten wird.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko
Avatar
14.10.08 10:43:11
Beitrag Nr. 12 ()
Vodafone overweight

New York (aktiencheck.de AG) - Jerry Dellis und Akhil Dattani, Analysten von J.P. Morgan Securities, bewerten den Anteilschein von Vodafone (ISIN GB00B16GWD56/ WKN A0J3PN) mit "overweight".
Der Telkom-Vorstand und die britische Regierung hätten dem Versuch, die Kontrolle über das südafrikanische Unternehmen Vodacom zu erlangen, am 8. Oktober ihre Unterstützung zugesagt. Vodafone biete Vodacom derzeit 22,5 Mrd. Südafrikanische Rand (ZAR) bzw. 2,4 Mrd. USD für einen Anteil von weiteren 15% an dem Unternehmen. Nach Berechnungen der J.P. Morgan Securities-Analysten entspreche das Angebot einem EV/EBITDA-Verhältnis von 7,7 und stelle damit einen Aufschlag zum Durchschnitt der Peer-Gruppe (6,0) dar.

Die Herausforderung liege für Vodafone darin, die Anleger davon zu überzeugen, dass eine Beteiligung von 65% wirklich die Kontrolle über Vodacom garantiere. Das Beispiel der Engagements in der Türkei und in Indien habe gezeigt, dass es wichtige Einflussfaktoren gebe, die sich der Kontrolle von Vodafone entzögen.

Das Rating der Analysten von J.P. Morgan Securities für das Wertpapier von Vodafone lautet "overweight". (Analyse vom 13.10.08) (13.10.2008/ac/a/a)
Analyse-Datum: 13.10.2008
Avatar
22.10.08 22:20:38
Beitrag Nr. 13 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.559.016 von McF am 14.10.08 10:43:11Hilft alles nichts - bin nach dem der Markt gedreht hat wieder flat. Danke für die Info.

Vermutlich werden wir uns mit dem Allzeittief bei ca. 10 US$ anfreunden müssen - was in etwa einer Kurshalbierung entspräche.

Kann nicht sagen, was so ein Szenario triggern wird, aber die Risiken sind mit dem Blockbild im Chart gestiegen. Offenbar gibt es etwas, was der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt ist, aber sich bereits im Kurs niederschlägt... :confused:

Deflation könnte auch die bisherige Dividende kippen.

Pulver erstmal trocken halten.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
23.10.08 12:16:38
Beitrag Nr. 14 ()
Vodafone overweight

New York (aktiencheck.de AG) - Jerry Dellis und Akhil Dattani, Analysten von J.P. Morgan Securities, stufen die Aktie des britischen Unternehmens Vodafone (ISIN GB00B16GWD56/ WKN A0J3PN) mit "overweight" ein.

Idea Cellular, der fünftgrößte Mobilfunkbetreiber Indiens, habe mit dem Umsatz und EBITDA des zweiten Quartals die J.P. Morgan Securities-Prognose um 4% bzw. 22% verfehlt. Die schwachen Zahlen seien insbesondere auf einen Rückgang der EBITDA-Marge um 670 Basispunkte im Quartalsvergleich und um 650 Basispunkte im Jahresvergleich zurückzuführen. Die Aufmerksamkeit des Marktes richte sich nun offensichtlich auf die Frage, was das schlechte Quartalsergebnis für Vodafone bedeute. Das indische Geschäft von Vodafone mache ca. 4,0% des EBITDA der Gruppe aus.

Ein Blick auf die Entwicklung des durchschnittlichen Umsatzes je Kunde bei Idea Cellular (-9,4% im Jahresvergleich) zeige, dass der Trend am oberen Ende des saisonal üblichen Rückgangs von 9-13% liege. Darüber hinaus gebe es keine Anzeichen für eine Verschlechterung des Nutzungstrends, da die Gesprächsminuten im zweiten Quartal nach 12,3% im ersten Quartal um 15,8% im Jahresvergleich angestiegen seien.

Die Analysten von J.P. Morgan Securities vergeben das Rating "overweight" für den Anteilschein von Vodafone. (Analyse vom 22.10.08) (22.10.2008/ac/a/a)
Analyse-Datum: 22.10.2008
Avatar
29.10.08 14:58:07
Beitrag Nr. 15 ()
Vodafone overweight


New York (aktiencheck.de AG) - Jerry Dellis und Akhil Dattani, Analysten von J.P. Morgan Securities, bewerten den Anteilschein des britischen Unternehmens Vodafone (ISIN GB00B16GWD56/ WKN A0J3PN) mit "overweight".

Verizon Wireless habe die EBITDA-Prognose von J.P. Morgan Securities im dritten Quartal um 1% übertroffen. Das Umsatzwachstum des Wireless-Geschäfts habe sich im Quartalsvergleich stabil gehalten, und die Margen seien im Jahresvergleich lediglich um 50 Basispunkte gesunken. Diese Information dürfte von jenen Vodafone-Investoren erleichtert aufgenommen werden, die wegen des aggressiven Vorstoßes des "iPhones" besorgt seien. Verizon Wireless werde im Jahr 2010 nach Schätzung von J.P. Morgan Securities ca. 30% zum EPS von Vodafone beitragen.

Verizon Wireless habe den Service-Umsatz im dritten Quartal um 12,2% im Jahresvergleich auf 10,935 Mrd. USD gesteigert. Der durchschnittliche Umsatz je Kunde sei um 0,9% auf 52,18 USD gewachsen. Der Ausblick von Verizon Wireless sei optimistisch ausgefallen. CEO Ivan Seidenberg zufolge habe das Unternehmen mit der Erhöhung der Dividende um 7% im dritten Quartal die Zuversicht hinsichtlich weiterer Wachstumsmöglichkeiten dokumentiert.

Das Rating der Analysten von J.P. Morgan Securities für das Wertpapier von Vodafone lautet "overweight". (Analyse vom 28.10.08) (28.10.2008/ac/a/a)
Analyse-Datum: 28.10.2008
Avatar
31.10.08 13:48:14
Beitrag Nr. 16 ()
Vodafone v. H&A-Res.-Aktien-Sel.-Liste gestrichen

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von Hauck & Aufhäuser, Adiran Brundrett, streicht die Vodavone-Aktie (ISIN GB00B16GWD56/ WKN A0J3PN) von der H&A-Research-Aktien-Select-Liste.

Am 11. November 2008 werde Vodafone über das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2008/2009 berichten. Da bereits bei der Vorlage des Umsatzberichts zum ersten Fiskalquartal am 22. Juli 2008 starke Kurseinbußen von 13,6% zu verzeichnen gewesen seien, sei erneut mit erheblicher Volatilität zu rechnen. Grund für die Enttäuschung damals sei nicht etwa eine Gewinnwarnung, sondern die Reduzierung der Umsatzprognose auf das untere Ende der vorgegebenen Spanne sowie erste Auswirkungen der Konjunkturabschwächung auf das Geschäft in Spanien, aber auch in Teilen von Vodafones Hauptwachstumsmotor EMAPA (im Wesentlichen aufstrebende Märkte) gewesen: Dort hätten einige Märkte wie die Türkei, Ägypten und Rumänien Wachstumsrückgänge verzeichnet. Allein das neueste Asset in Indien habe noch extrem robustes Wachstum gezeigt.

EMAPA bleibe auf jeden Fall ganz oben auf der strategischen Prioritätenliste des Managements, damit das ausgegebene Ziel, bis 2012 mehr als ein Drittel des EBITDA in EMAPA zu generieren, Wirklichkeit werde. Viele der Maßnahmen der letzten Tage, Wochen und Monate würden in diese Richtung weisen, hier eine Auswahl: heute, Vereinbarung einer Partnerschaft mit MTS, dem größten Mobilfunkbetreiber in Russland und der GUS; gestern, Erhöhung der Beteiligung an der polnischen Polkomtel um weitere 4,8% auf 24,4%; im Oktober, Ankündigung der Aufstockung des Anteils an der südafrikanischen Vodacom um weitere 15% auf 65%; im August, Kauf einer 70%igen Beteiligung am Mobilfunkfunkbetreiber Ghana Telecom; im Juni, Gewährung der zweiten Mobilfunklizenz des Landes an Vodafone Qatar (Katar), der Betrieb solle im 1. Quartal 2009 aufgenommen werden.

Auch wenn die Analysten diese Strategie der Diversifizierung weg vom weitgehend gesättigten Westeuropa begrüßen würden, seien sie dennoch der Meinung, dass sie für den Investor mit einem mittelfristigen Horizont von 12 Monaten ein zunehmendes Risiko darstelle. In diesem Zusammenhang verweise man auf die gestrige Ankündigung des international breit diversifizierten norwegischen Mobilfunkkonzerns Telenor, in Indien Fuß fassen zu wollen: Daraufhin habe die Aktie knapp 26% verloren!

Ihre Gewinnschätzungen für 2008/2009 und 2009/2010 hätten die Analysten aufgrund der geänderten makroökonomischen Erwartungen sowohl in Westeuropa als auch in den aufstrebenden Ländern wie folgt reduziert: Das EPS für 2008/2009 falle von 13,53 GBp auf 13,40 GBp und für 2009/2010 von 14,48 GBp auf 13,50 GBp. Entsprechende Dividendenkürzungen habe man auch vorgenommen.

Vom Hoch bei 399 GBp am 6. März 2000 sei die Aktie um 80% bis auf ein Tief bei 80 GBp am 3. Juli 2002 gefallen. Von 2003 bis Mitte 2006 habe sich die Vodafone-Aktie schlechter als der Telekom-Sektor und wesentlich schlechter als der Gesamtmarkt entwickelt. Per saldo habe sich der Kurs nicht von der Stelle bewegt. Zwischen Mitte 2006 und Mai 2008 habe sich die Aktie besser als der Sektorindex entwickelt. Seit Juni 2008 weise die Aktie eine leichte Underperformance gegenüber dem Branchenindex auf. Seit Ende 2007 sei die Aktie um 36% gefallen gegenüber einem Rückgang von 36% bzw. 41% im DJ Stoxx Tele-kommunikation bzw. DJ Stoxx 600 (Stand vom 29.10.08).

An ihrer Einschätzung des Unternehmens Vodafone habe sich nichts geändert: Man halte es nach wie vor für eine der bestgeführten Gesellschaften des Sektors mit einer klug durchdachten Strategie und einem guten Wachstums- und Profitabilitätsprofil. Geändert hätten sich jedoch die Konjunkturaussichten nicht nur für Westeuropa, wo der Abschwung schon seit über einem Vierteljahr Konsens sei, sondern gerade in den Emerging Markets, wo Vodafone ein erhebliches und teures Engagement in den letzten Jahren eingegangen sei und wo der Konsens bis heute zu optimistisch sei. Hier bestünden nach Meinung der Analysten noch erhebliche Risiken in Bezug auf das Nachfragepotenzial in den nächsten 2 Jahren, die noch kaum vom Kapitalmarkt eskomptiert seien.´

Die Analysten von Hauck & Aufhäuser nehmen aus diesen Gründen die Vodafone-Aktie von der H&A-Research-Aktien-Select-Liste und empfehlen den Verkauf der Aktie. (Analyse vom 30.10.2008) (31.10.2008/ac/a/d)
Analyse-Datum: 31.10.2008
Avatar
01.11.08 15:15:41
Beitrag Nr. 17 ()
Vodafone neues Kursziel

Rating-Update:
Zürich (aktiencheck.de AG) - Laura Janssens, Analystin der UBS, stuft die Aktie von Vodafone (ISIN GB00B16GWD56/ WKN A0J3PN) unverändert mit "buy" ein. Das Kursziel werde von 216 auf 170 Pence gesenkt. (31.10.2008/ac/a/u)
Analyse-Datum: 31.10.2008
Avatar
01.11.08 18:27:51
Beitrag Nr. 18 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.789.847 von McF am 01.11.08 15:15:41Zu optimistische Analysten sind vielleicht auch ein Grund eher die Finger von der Aktie zu lassen - mann weiss nie in wessen Auftrag die schreiben und wessen Interessen die vetreten.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
04.01.09 20:25:27
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.667.442 von Macrocosmonaut am 22.10.08 22:20:38Der Abverkauf des letzten Jahres konnte auch zum Jahresende nicht gedreht werden, was einige Fragen aufwirft, warum der Kurs nicht anspringt.

Hab den Chart auf mich wirken lassen und auch wenn es vielleicht kurzfristig einen kleinen Gegenimpuls geben kann, so ist doch übergeordnet einiges an Barrieren erkennbar, die den Weg nach oben versperren.

Ob 2009 besser wird als 2008? Es bleiben doch noch viele Fragezeichen - angesichts fallender Preise im Mobilfunkbereich - insbesondere was die Nachhaltigkeit des Kerngeschäftes angeht. Sollte es Massenarbeitslosigkeit in Europa geben, dann dürfte dies auch auf die Telekomunternehmen empfindliche Auswirkungen haben...

Ob die Dividende noch zu halten sein wird, bleibt fraglich.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
04.01.09 22:06:21
Beitrag Nr. 20 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.559.016 von McF am 14.10.08 10:43:11hahahaha overweight

--->also klassisches verkaufssignal
Avatar
04.01.09 22:11:03
Beitrag Nr. 21 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.408.674 von berlingruss am 04.10.08 13:11:22#4 von berlingruss Benutzerinfo Nachricht an Benutzer Beiträge des Benutzers ausblenden 04.10.08 13:11:22 Beitrag Nr.: 35.408.674
Dieses Posting: versenden | melden Diskussion drucken

Folgende Antwort bezieht sich auf Beitrag Nr.: 35.407.277 im neuen Fenster öffnen von Macrocosmonaut am 04.10.08 08:44:01 wie alt ist vodafone? womit machen die ihr geld?

ein bekanter telefoniert seid kurtzem mit seinem handy für 1cent die minute über das internet......


hallo berlingruss :)

über welchen anbieter kann man denn für 1 cent die minute mit dem handy telefonieren? :confused:
würd mich interessieren, da ich derzeit noch bei vodafone bin, aber den vertrag bereits geküngt habe.

danke + gruss
suuperbua :)
Avatar
01.02.09 11:27:02
Beitrag Nr. 22 ()
Nomura hat die Einstufung für die Aktien von Vodafone (News/Aktienkurs) nach Zahlen der US-Mobilfunktochter Verizon auf "Buy" und das Kursziel auf 180,00 Pence belassen. Der operative Quartalsgewinn von Verizon habe über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst James Britton in einem Kommentar am Mittwoch. Damit betrachte er die Ergebnisziele der Muttergesellschaft Vodafone als gesichert. Vor diesem Hintergrund seien die Papiere günstig.

AFA0064 2009-01-28/14:08

Schaun ma mal was da an dividende gezahlt wird
Avatar
03.02.09 19:00:42
Beitrag Nr. 23 ()
also, die Aktie ist schon interessant, Risiko dürfte vor allem der Kurs des Pfund sein.
Avatar
25.04.09 09:53:38
Beitrag Nr. 24 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.504.235 von xylophon am 03.02.09 19:00:42Scheint sich alles zu stabilisieren. Was mir sehr gut gefällt ist, das Vodafone offenbar die deutsche Hansenet von der Telecom Italia übernehmen will.

Eine klassische win-win Situation, bei der die Telecom Italia ihre Finanzlage deutlich verbessern wird und Vodafone einen deutlichen Anteil am Festnetzmarkt bekommen wird.

Zudem wurden die Telekomtitel in der jüngsten Rally des Marktes bislang nicht grossartig aufgegriffen.

Dabei sind sie im Falle einer Pandemie als Assetklasse einige der wenigen realwirtschaftlichen Profiteure.

Das RWI schreibt hierzu:

>>...Aufgrund der Meidung öffentlichen Lebens ist ferner davon auszugehen, dass die Unterhaltungselektronik, Internet und Telekommunikation während der Pandemie mit einer Zunahme der Nachfrage rechnen könnten... <<

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
29.04.09 12:22:46
Beitrag Nr. 25 ()
Wenig Umsatz, kaum Diskussionen....
Scheint heute mal wieder Treppchenweise nach oben zu gehen, aber so richtig zünden will die Aktie wohl nicht. Von Dividende ohne Ende kann wohl kaum die Rede sein. Letztes Jahr gab es 0,0257 GBP, welche in diesem Jahr überwiesen wurden. Nach Abzug Steuern grad mal 2 Cent je Aktie. Vielleicht sollte ich meine Stücke heute noch in Telekom tauschen?
Avatar
30.04.09 22:02:12
Beitrag Nr. 26 ()
sie zahlen aber 2 x im Jahr.
Avatar
22.05.09 14:51:52
Beitrag Nr. 27 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.077.299 von xylophon am 30.04.09 22:02:12hm, danke. am 03.06. ist wohl ex-dividend date. kann jemand sagen, wie viel ausgeschüttet werden soll? heute ist ja toller umsatz zu sehen. hängt das vielleicht damit zusammen?
Avatar
22.05.09 15:24:07
Beitrag Nr. 28 ()
...nee scheinbar doch nicht, sicher wegen drohender steuernachzahlung. aber da wurden ja bereits rückstellungen gebildet....
kurs könnte maximal steigen, wenn zahlung nicht erfolgen sollte, sieht aber eher nicht so aus, also muss vode 2,2 milliarden abdrücken
Avatar
22.05.09 16:34:19
Beitrag Nr. 29 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.233.620 von Thaldorfer am 22.05.09 14:51:52Dividende 0,052 GBP Extag 03.06.09
dann dürfte es im November nochmal etwas geben, wieviel weiss ich noch nicht.
Avatar
15.07.09 12:32:33
Beitrag Nr. 30 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.234.569 von Tauritok am 22.05.09 16:34:19Mit einem KGV von knapp 7 ist der Wert extrem günstig bewertet.

Ich bin mal gespannt, wann Vodafone die Übernahme von Hansenet über die Bühne gezogen haben.

Denn mit Alice wird Vodafone in Deutschland sich auf einen Schlag ein grosses Kundenrepertoire in Deutschland sichern und seine Marktanteile weiter ausbauen. Ich denke auch das mit UMTS der zunehmenden Verbreitung von UMTS Telekoms wieder verstärkt in den Blickpunkt geraten.

Viele Grüsse.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
15.07.09 18:55:30
Beitrag Nr. 31 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.576.087 von Macrocosmonaut am 15.07.09 12:32:33Hallo Macrocosmonaut ,

ich Dachte O2 steht kurz vor der Übernahme von Hansenet?

VG
Avatar
15.07.09 23:37:26
Beitrag Nr. 32 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.579.752 von Codexmobile am 15.07.09 18:55:30http://www.welt.de/die-welt/article3771453/Vodafone-will-den…

Ich glaube nicht, das Telefonica nach der Übernahme von O2 bereits jetzt in der Lage ist, einen solchen Deal zu stemmen - zumal die mit 02 eh schon im deutschen Markt vertreten sind.

Eine Übernahme von Hansenet duch Vodafone hingegen wäre strategisch ein guter Deal für Vodafone und würde sich meines Erachtens gut ergänzen. Dadurch könnte Vodafone seine Marktanteile und seine Marktmacht in Deutschland weiter ausbauen.

Gruss.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
17.07.09 19:43:29
Beitrag Nr. 33 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.581.841 von Macrocosmonaut am 15.07.09 23:37:26na dann lassen wir uns mal überaschen.

VG
Avatar
18.07.09 01:40:24
Beitrag Nr. 34 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.581.841 von Macrocosmonaut am 15.07.09 23:37:26Im weekly Chart ein macthing low als potentielles Bullish zu wertendes Reversalmuster - dazu zunehmende Ausbildung positiver Divergenzen bei gleichzeitig attraktiver Bewertung des Unternehmens und interessanten Unternehmenskennzahlen.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
21.07.09 13:37:22
Beitrag Nr. 35 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.598.112 von Macrocosmonaut am 18.07.09 01:40:24Die positiven Divergenzen nehmen weiter zu - Kursverlauf bewegt sich diskretionär zur Entwicklung der Schwungkraft.

Der positive Spannungsbogen nimmt weiter zu - in der praktischen Konsequenz dürfte der daraus resultierende Aufwärtsimpuls umso stärker ausfallen - je länger die diskretionäre Kursentwicklung anhält - d.h. kommt die anstehenden Kaskadierung der Kaufsignale zustande, dann winken hier in kurzer Zeit starke Kursgewinne.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
22.07.09 14:56:13
Beitrag Nr. 36 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.613.648 von Macrocosmonaut am 21.07.09 13:37:22Bemerkenswert - Vodafone steigt in den afrikanischen Markt ein - und das bereits im Juni - und niemand berichtet gross darüber...

...sehr bemerkenswert.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
23.07.09 11:40:21
Beitrag Nr. 37 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.622.991 von Macrocosmonaut am 22.07.09 14:56:13Interplanetare Telekommunikation mit der Bewältigung der entsprechend anfallenden enormen Datenmengen kann in Zukunft ähnlich revolutionäre Entwicklungen anstossen, wie der Bau der Eisenbahn im 18. Jahrhundert...

Dieser Tage wird ein Treffen der ESA zu dem Thema stattfinden...

Spannende Zeiten sind das...

Die Entwicklung der gleitenden Durchschnitte weisen auf einen sich ausbildenden Käufermarkt hin.

Gruss.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr und lediglich meine eigene Einschätzung. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
23.07.09 16:34:33
Beitrag Nr. 38 ()
Sind schon Aussichten für die Quartalsergebnisse genannt worden?
Entweder ich bin zu blöd, oder weiß nicht wo suchen, aber hab gestern rein gar nichts dazu gefunden.

fg
calagumba
Avatar
23.07.09 16:47:05
Beitrag Nr. 39 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.633.031 von calagumba am 23.07.09 16:34:33Quartalsergebnisse sind immer nur rückwärtsgerichtete Aussagen - die Zukunft liegt in der Erschliessung neuer Märkte...

Quartalsberichte sind insofern interessant, da man meistens etwas über die strategische Ausrichtung eines Unternehmens erfährt.

In 30-50 Jahren wird auf Weltraumbahnhöfen und Raumbasen mit mobilen Telekommuniktaionslösungen telefoniert. Die Entwicklung wird ähnlich rasant werden wie der Bau der Eisenbahn im 18. Jahrhundert. UMTS ist ein leichter Vorgeschmack für die interplanetare Telefonie der Zukunft...

Viele Grüsse.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr und lediglich meine eigene Einschätzung. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
23.07.09 18:18:08
Beitrag Nr. 40 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.633.208 von Macrocosmonaut am 23.07.09 16:47:05Ok, so langfristig (30-50Jahre) denke ich nicht, und warum sollte Vodafone bei der Eroberung der Weltalltelekommunikation die Nase vorn haben?

Aber ich bin für die nächsten Jahre sehr zuversichtlich was Vodafone angeht, zumindest in Deutschland wird Vodafone meiner Meinung nach ihre Marktanteile in nächster Zeit steigern können. Die ganzen Angebote für Neukunden in der DSL- und Festnetzsparte sind ganz verlockend.

Zudem müssen sie kein Technikernetz aufbauen, sondern der Techniker von Telekom kommt, was vielen Telekomkunden die Angst vor einem Wechsel nimmt(eigene Erfahrung bei Bekannten und Verwandten Ü50). Das muss nur noch mehr publik werden.

Auch die innovative "Bring dein Netz mit"-Flat im Mobilfunksegment ermöglicht den, ich nenne sie, Netzcliquen nach und nach einen Wechsel ins D2 Netz.
Und die Vergünstigungen wenn man alles bei Vodafone hat sowie die Angebote für "junge Leute" darf man auch nicht vergessen.

Jetzt stellt sich noch die Frage wie es in anderen Ländern aussieht. Und hier kann man nur hoffen, dass die Übernahme der British Telecom vorangeht. Als Provider im Heimatland der Börsennotierung die höchsten Marktanteile zu haben würde der Aktie schon mal einen Schub in die richtige Richtung geben.
Avatar
24.07.09 00:13:02
Beitrag Nr. 41 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.634.172 von calagumba am 23.07.09 18:18:08Servus,

ich wusste gar nicht dass Vodafone in England die BT übernehmen wollen - das sind ja ganz neue Perspektiven...

Den Deal mit der Telekom bergüsse ich - damit erschliesst man sich weitere Kundenkreise in Deutschland - sollte dann noch Hansenet dazu kommen umso besser...

Viel interessanter wird es aber im Hinblick auf neue Märkte - in der ersten Phase Afrika - wo Vodafone seine Anteile bei Vodacom ausgebaut hat...

Ganz Afrika ist brachliegendes Territorialgebiet mit enormen Nachholbedarf - derweil wird sicherlich an technischen Konzepten zur interplanetaren Telekommunukation gearbeitet - denn die wird die eigentliche Revolution in der Telekommunikation einläuten...

Wenn eines Tages Kolonien auf dem Mars, dem Mond und Weltraumbasen vernetzt werden müssen - wird es richtig spannend.

Mobile Lösungen und entsprechende Erfahrungen sind dabei bei einem weltweit führenden Anbieter sicherlich von Vorteil...

Warren Buffent sagte einmal - eine gute Aktie begleitet einen Menschen einen Leben lang...

Die Telekomwerte haben das Zeug diese mehrere Generationen zu tun...

Viele Grüsse.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr und lediglich meine eigene Einschätzung. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
24.07.09 11:36:46
Beitrag Nr. 42 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.634.172 von calagumba am 23.07.09 18:18:08Wie teuer kommt die Übernahme der BT die Aktionäre denn zu stehen?

Muss dafür eine Kapitalerhöhung gemacht werden?

Wieviel Schulden hat die British Telekom?

Oder werden die Aktionäre nur wieder nach dem Bankenvorbild zur Kasse gebeten?

Viele Grüsse.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
24.07.09 14:53:03
Beitrag Nr. 43 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.639.349 von Macrocosmonaut am 24.07.09 11:36:46Sorry, hab mich mit "vorangeht" falsch ausgedrückt. Meinte man muss hoffen, dass daraus was wird, denn Telefonica O2 hat auch Interesse bekundet und wer es bekommt hat dann den größten Marktanteil in GB. Das Ganze ist ca. seit Anfang Juli im Gespräch, aber in den letzten Tagen hab ich nichts mehr drüber gefunden.

http://www.ftd.de/technik/it_telekommunikation/:Mobilfunk-Te…
Avatar
25.07.09 12:17:29
Beitrag Nr. 44 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.641.065 von calagumba am 24.07.09 14:53:03Hoffentlich übernimmt sich Vodafone nicht dabei...

Billig wird das sicherlich nicht, wenn andere mitbieten - und wahrscheinlich brauchen die dann doch noch eine Kapitalerhöhung um so was zu stemmen...

Nicht dass hier irgendwelche Altlasten der BT über die Aktionäre entsorgt werden sollen - ist ja inzwischen offenbar eine gängige Praxis...

Was mich allerdings stört ist die Dreiecksausbildung - eine wave 2 beginnt niemals als Dreieck - also doch ein Konsolidierungsmuster in einem Abwärtstrend?

Gruss.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
26.07.09 19:20:32
Beitrag Nr. 45 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.645.610 von Macrocosmonaut am 25.07.09 12:17:29Hallo zusammen,

am Freitag wurden ja die Zahlen aus dem letzten Quqartal veröffentlicht, hier die Infos zu Vodafone Deutschland.

http://www.vodafone.de/unternehmen/presse/97964_150949.html

Für mich sieht das ganz gut aus.

VG
Avatar
27.07.09 11:59:37
Beitrag Nr. 46 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.645.610 von Macrocosmonaut am 25.07.09 12:17:29"Was mich allerdings stört ist die Dreiecksausbildung - eine wave 2 beginnt niemals als Dreieck - also doch ein Konsolidierungsmuster in einem Abwärtstrend?"

Hallo,

kannst du mir diese Aussage bitte nochmal Anhand eines Charts erläutern. Bin noch am Anfang und kann das noch nicht ganz nachvollziehen, will es aber lernen.

Also ich analysiere Charts mit dem Proficharttool von Godmode bzw. ich versuche es. Ich sehe in diesem Fall auch ein Dreieck wenn ich den Chart seit den Tiefstständen im März heranziehe, aber ich finde, dass das ein symmetrisches Dreieck ist, was doch eigentlich nur sagt, dass noch keine Richtung erkennbar ist bis ein Ausbruch nach oben oder unten einsetzt.

D.h. wenn wir in den nächsten Tagen die 1,40 überschreiten, wäre doch ein Aufwärtstrend eingeleitet. Oder sehe ich das Falsch.

lg
calagumba
Avatar
28.07.09 10:41:27
Beitrag Nr. 47 ()
was die Charttechnik betrifft, bin hier kein Profi, aber da sehe ich mir gerne die Heimatbörse an, weil dort auch die meisten Umsätze generiert werden, also die Notierung in Pfund, welche durchaus ein anderes Bild ergeben kann, wenn man dann noch die Charts mit z.B. deutscher Telekom vergleicht, hat sich Vodafone ja besser geschlagen :-)
Avatar
05.08.09 23:55:42
Beitrag Nr. 48 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.651.149 von calagumba am 27.07.09 11:59:37Unterstellt man, dass der Wert ein Dreieck als terminal in den letzten Monaten - also als Abschluss eines Bodensausgebildet hat, dann wurde mit dem überschreiten der 1.44 Euromarke tatsächlich ein Longsignal ausgebildet. Dies kann sich dabei durchaus weiter nach oben entfalten.

Allerdings wäre dies dann Bestandteil eines wie auch immer gearteten Überganges in eine neue Wellenstruktur.

Demnach wäre die Bewegung der letzten 3-6 Monate als sogenannter Knick zu klassifizieren, dem eine starke Bewegung up folgt.

Was danach kommt muss man dann offen lassen...

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
06.08.09 13:02:43
Beitrag Nr. 49 ()
sorry dass ich so dumm dazwischenfrage, aber Ende Juli hat es doch eine Dividende gegeben. Davon hab ich nichts mitbekommen.
Weiss jemand, ob die vielleicht nur in England gezahlt wird?
Gruß

Stefan
Avatar
11.08.09 11:31:25
Beitrag Nr. 50 ()
Hallo Stefan,

ich habe heut mal auf mein Konto geschaut. Die halbjähliche Dividende von Vodafon wurde gestern überwiesen und heute Wertgestellt.(Aktienkonto bei der Sparkasse)


Gruß an alle

TomMemo
Avatar
11.08.09 14:48:29
Beitrag Nr. 51 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.752.403 von Tommemo am 11.08.09 11:31:25Hallo,

den letzte Antwort von mir streichen.

hab heut Mittag den Brief von der Bank erst gehabt. Die Dividendenzahlung belief sich auf den Jahresabschluß .

SORRY...

MFG TomMemo
Avatar
19.08.09 00:04:18
Beitrag Nr. 52 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.720.355 von Macrocosmonaut am 05.08.09 23:55:42Position wurde verkauft - mehr als 100 Milliarden US$ marcet cap ist schon ein eine recht hohe Marktkapitalisierung...

Viele Grüsse.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
19.08.09 20:26:24
Beitrag Nr. 53 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.723.395 von musicman304 am 06.08.09 13:02:43Dividende wurde bei mir am 10.8. gebucht mit Wert 7.8.

Allerdings war Stichtag der 3.6., was danach gekauft wurde, kriegt nichts ab.
Avatar
01.12.09 20:24:44
Beitrag Nr. 54 ()
Vodafone und Telekommunikation als Basisabsicherung gegen eine Währungsreform?

Ich gehe davon aus das Telekommunikation auch nach einer Währungsreform ein Basisbestandteil des gesellschaftlichen Lebens sein wird, so wie Essen und trinken.

Insofern sind Aktien aus diesem Sektor zumindest eine Überlegung wert im Hinblick auf mögliche zukünftige Krisenszenarien - zumal durch die Dividendenpolitik auch eine gewisse Absicherung gegeben ist.

M.


Wie immer meine eigene Einschätzung und wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handlungsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
03.12.09 23:51:57
Beitrag Nr. 55 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.489.853 von Macrocosmonaut am 01.12.09 20:24:44Stopkurse auf Einstand nachziehen - irgendetwas stimmt nicht an den Märkten.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handlungsaufforderung dar. Aktien und Rohstoffe können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
04.02.10 10:07:19
Beitrag Nr. 56 ()
Auf XETRA zeigt der Kurs jetzt mal deutlich nach oben. Das sehe ich gerne!
Avatar
04.02.10 10:32:34
Beitrag Nr. 57 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.506.622 von Macrocosmonaut am 03.12.09 23:51:57Hallo Macrocosmonaut,

ich hoffe sie haben mit Genaera einen ordentlichen Verlust gemacht.
Sie haben diese Aktie in ihrem Thread so aggressiv gepusht wie viele eigentlich wertlose Aktienwerte, dass es schon nicht mehr nachvollziegbar war.
Avatar
04.02.10 10:45:38
Beitrag Nr. 58 ()
Dank Kostensenkungen und einer Geschäftserholung in Europa stieg der Umsatz des britischen Telekommunikationskonzerns Vodafone im dritten Quartal um 10,3 Prozent auf umgerechnet 13,16 Mrd. Euro. Damit fielen die Erlöse leicht über den Markterwartungen aus. Der Vodafone hat seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2010 erhöht. Es werde mit einem bereinigten operativen Gewinn zwischen 13,05 und 13,5 Mrd. Euro gerechnet, teilte der Mobilfunkanbieter vor Börsenbeginn in London mit. Laut Vodafone wuchs das Geschäft im dritten Vierteljahr in Italien. In Großbritannien und Deutschland hätte sich die Erholung fortgesetzt, während sich die Situation in Spanien stabilisiert habe. Im Quartal seien 10,3 Millionen Kunden hinzugewonnen worden. Die Kundenbasis habe im Schnitt bei 333 Millionen Nutzern von Vodafone-Angeboten gelegen.

Quelle: comdirect
Avatar
04.02.10 18:25:59
Beitrag Nr. 59 ()
das ist doch mal fein, an so einem "roten" Börsentag!
Avatar
10.08.10 11:00:30
Beitrag Nr. 60 ()
Hallo User,

aufgrund aktueller Anfrage wird dieser Thread wieder eröffnet.

Viel Spaß,
Euer w : o - Team
Avatar
10.08.10 14:49:00
Beitrag Nr. 61 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.506.622 von Macrocosmonaut am 03.12.09 23:51:57Telekomwerte sind die letzen Monate gut gelaufen - inzwischen besteht deutliches Rückschlagspotential.

Vodafondes Marktkapitalisierung ist mit einem dreistelligen Milliardenbetrag doch ziemlich aufgebläht.

Die Aktie ist zuletzt gut gelaufen, dass heisst aber nicht, dass sie nicht dennoch neue Allzeittiefs markieren kann.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
15.11.10 10:06:32
Beitrag Nr. 62 ()
Irland könnte sich für Vodafone zu einem Ertragsproblem entwickeln - unabhängig davon ob Irland aus der Eurozone ausscheidet oder unter die Fittiche der EU gerät.

Die Aktie erscheint derzeit doch inzwische ambitioniert bewertet. Charttechnisch bestehen zudem Abwärtsrisiken.

Unklar bleibt wie die Folgen der irischen Überschuldung sich auf das Unternehmen auswirken werden. Unter EU-Regentsschaft dürfte Vodafona als grösster Mobilfunkanbieter in Irland drastische Eingriffe in seine Preisstruktur erfahren, vor allem um auch die Folgen ausufernder sozialer Unruhen etwas zu dämpfen, die z.B. bei einem hair cut oder entsprechenden Sparmassnahmen zu Lasten der Bevölkerung folgen werden.

http://en.wikipedia.org/wiki/Vodafone_Ireland

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Avatar
15.11.10 10:31:13
Beitrag Nr. 63 ()
wann gibt es denn hier mal flocken ?
dividenden oder sonderausschüttungen ?
Avatar
25.11.10 09:37:15
Beitrag Nr. 64 ()
8 Wireless Communication Stocks With Highest Dividend Yield

Here is a current sheet of 8 wireless communication stocks that have the highest industry dividend yield. The whole industry has a total market capitalization of USD 734 billion. The industry dividend yield amounts to 2.0 percent and industry price to earnings ratio is 18.3.

The average dividend-yield of my list amounts to 5.95 percent while the average P/E ratio is 13.67. Price to sales ratio is 1.71 and price to book ratio 3.33. Total debt to assets ratio is 28.41. The operating margin amounts to 20.58 percent; net profit margin is 16.46 percent. Companies are traded at AMEX, NYSE, NASDAQ as well as being part of the Dow Jones, S&P 500 or Nasdaq Composite.

Here is the table of 8 wireless communication companies with some fundamentals:

http://long-term-investments.blogspot.com/2010/11/9-wireless…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Vodafone - Dividende ohne Ende...