Jörg Haider ist tot - Kärnten trauert - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Unser Landeshauptmann ist tot.
Ein ganzes Land trauert.

Mein tiefstes Beileid der Familie Haider.

Ruhe in Frieden Jörg.

Hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.537.827 von www.hardy.at am 12.10.08 12:10:38Unser Nachbar ist auch tot.
Das ganze Haus trauert.

Ruhe in Frieden, Nachbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.537.899 von Loserin am 12.10.08 12:27:26wie wirkt sich das aus wenn ein Haus trauert :confused: ist es schwarz gestrichen,läuft auch bei Sonnenschein Wasser das Dach runter :confused:
Ein ganzes Land trauert.


Na, bei Stalin oder Mao wurde damals wesentlich mehr getrauert. In jedem Fall stellt sich die Frage, ob es sich um Personen handelt(e), denen man tatsächlich eine Träne hinterher weinen muss. Ein Verlust für die Familie, ganz klar. Ein Verlust für Österreich oder gar die Welt wohl kaum.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.014 von MFC500 am 12.10.08 12:59:26Doch, auch ein Verlust für Österreich, und zwar unabhängig davon wie man zu ihm gestanden ist.

R.I.P.
Der Führer ist tot und Austerlitz hat einen Raser weniger.

Innerorts 142km/h statt der erlaubten 70 ist schon ein starkes Stück.
ich hoffe das bis auf den user big-mac dies nur automatische computerantworten von irgendwelchen gefühlslosen maschinen gewesen sind.
sei dem nicht so finde ich es sehr traurig wie gefühlslos und abgestumpft manche menschen sind.

sonnige grüße aus dem schönen kärnten
hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.400 von www.hardy.at am 12.10.08 14:29:16wo wohnst du eigentlich in Österreich wenn du das einen Tag später erfährst :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.400 von www.hardy.at am 12.10.08 14:29:16Ich finde es eher gefühllos, so zu tun, als ob du für ein ganzes Bundesland sprechen würdest. Bei Nebel mit doppelter Geschwindigkeit zu fahren als erlaubt, da kann man wirklich nur sagen: selbst schuld! Und das viele ihn nicht schätzten dürfte dir auch nicht unbekannt sein.
@zocklany
ich wohne in kärnten---und ich bin nicht ununterbrochen online um alles gleich 2 minuten nach dem ereignis zu posten.
erfahren habe ich es natürlich viel früher----du ziehst also falsche schlüsse

@sunbeammer
ganz egal ob man politisch auf seiner seite war oder nicht---egal ob du ihn schätzt oder nicht--
was spielt das für eine rolle in so einem moment?

lg
hardy
#10 > ganz egal ob man politisch auf seiner seite war oder nicht---egal ob du ihn schätzt oder nicht-- was spielt das für eine rolle in so einem moment?

Also ich mag gute Menschen mehr als schlechte Menschen und ich kann einige Menschen lieben und andere nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.508 von sunbeamer am 12.10.08 15:02:42Hat der Jörg sich doch tatsächlich der moderersten Technic als unverwundbar und überheblich gefühlt.So ein Verkehrssünder:confused:Gier frist Gehirn
Gott sei ihm gnädig,und VW hat er einen schlechten Dienst erwiesen,jetzt geht der Absatz noch mehr zurück.:mad:


VW Phaeton
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Gesichtet (zur aktuellen Version) (+/−)
Dies ist die letzte gesichtete Version, freigegeben 11. Oktober 2008. 2 Änderungen stehen noch zur Sichtung an.
Status gesichtet

Wechseln zu: Navigation, Suche
Volkswagen
Phaeton
Hersteller: Volkswagen
Produktionszeitraum: 2002–heute
Klasse: Oberklasse
Karosserieversionen: Stufenheck, viertürig
Motoren: Ottomotoren:
3,2–6,0 Liter
(177–331 kW)
Dieselmotoren:
3,0–5,0 Liter
(165–230 kW)
Länge: 5055–5175 mm
Breite: 1903 mm
Höhe: 1450 mm
Radstand: 2881–3001 mm
Leergewicht: 2089–2598 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Phaeton [fætɔn] ist ein Personenkraftwagen der Oberklasse des Automobilherstellers Volkswagen. Er wird größtenteils in Handarbeit in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gebaut und ist als V6-TDI seit April 2007 das weltweit erste Fahrzeug seiner Gewichtsklasse, das die Euro-5-Abgasnorm erfüllt. Die Studie des Phaeton wurde auf der IAA 1999 – damals noch mit Schrägheck – unter dem Namen „Concept D“ erstmals dem Publikum präsentiert.[1] Gleichzeitig wurde mit dieser Studie der neue V10 TDI-Dieselmotor erstmalig vorgestellt. Während der Entwicklung war der Phaeton unter dem Projektnamen „D1“ bekannt – dies ist auch die interne Typbezeichnung für den Phaeton der ersten Generation.
Inhaltsverzeichnis
[Verbergen]

* 1 Charakteristika
* 2 Motoren und technische Daten
* 3 Facelift
* 4 Namenshistorie Phaeton
* 5 Zulassungszahlen
* 6 Galerie
* 7 Einzelnachweise
* 8 Weblinks

Charakteristika [Bearbeiten]

Der Phaeton hat einen geschlossenen, viertürigen Aufbau mit Stufenheck. Auf den Markt kam er im Mai 2002. Seit November 2002 wird auch eine Version mit verlängertem Radstand produziert. Charakteristische Merkmale des Phaeton sind sein luxuriöses Interieur, der permanente Allradantrieb 4Motion sowie einige technische Innovationen, wie beispielsweise:

:laugh: * das selbstleuchtende Nummernschild:laugh:
* die zugfrei arbeitende, für jeden Passagier einzeln einstellbare Klimaautomatik
:laugh: * die höchste je erreichte Torsionsteifigkeit einer PKW-Karosserie:laugh:
* ein Bluetooth-Autotelefon mit SIM Access Profile (Vorteil: Keine mechanische Anbindung ans Fahrzeug nötig)
:laugh: * Abstandsregeltempomat mit „Umfeldbeobachtung“ und :laugh:Aktivbereich von 0–200 km/h:laugh:
:laugh: * Spurwechselassistent „SideAssist“:laugh:
* schlüsselloser Zugriff und Start Keyless Access
* elektrische Heckklappenbetätigung
* LED-Tagfahrlicht

Die Plattform des Phaeton dient auch als Basis für den Bentley Continental GT, den Bentley Continental GTC sowie den Bentley Continental Flying Spur. Diese Plattform wird im VW-Werk Mosel/ Zwickau (VW-Sachsen GmbH) auf der ehemaligen Fertigungsstrasse für den Trabant hergestellt und dann nach UK geliefert, wo die beiden Bentleys komplettiert werden.

Motoren und technische Daten [Bearbeiten]

Alle Motorisierungen verfügen serienmäßig über den permanenten Allradantrieb 4Motion sowie die Luftfederung Airmotion. Alternativ ist auch eine Vier-Sitzer-Variante und/oder eine Version mit verlängertem Radstand erhältlich. Der erst im Jahre 2004 erschienene V6 TDI hat die Zulassungszahlen deutlich steigen lassen und ist nun das meistgekaufte Phaeton-Modell. Der V10 TDI ist seit dem Modelljahr 2007 nicht mehr lieferbar, da zur Einhaltung der verschärften Emissionsregelung ein Dieselpartikelfilter erforderlich geworden wäre. Dieser passt in Verbindung mit dem V10 TDI nicht unter die Phaeton-Plattform. Eine Alternativlösung erschien der Konzernleitung als zu kostenintensiv. Nachfolgende Informationen beziehen sich jeweils auf das Basismodell.
Phaeton V6 Phaeton V8 Phaeton W12 Phaeton V6 TDI Phaeton V10 TDI
Motorbauart VR-Ottomotor V-Ottomotor W-Ottomotor V-Dieselmotor
Zylinderanzahl 6 8 12 6 10
Hubraum 3189 cm³ 4172 cm³ 5998 cm³ 2967 cm³ 4921 cm³
Leistung 177 kW (241 PS) 246 kW (335 PS) 331 kW (450 PS) [2] 176 kW (240 PS) [3] 230 kW (313 PS)
max. Drehmoment 315 Nm 430 Nm 560 Nm 500 Nm 750 Nm
Getriebe 6-Gang-Automatik 5-Gang-Automatik 6-Gang-Automatik
Fahrwerk Luftfederung AIRMOTION
Höchstgeschwindigkeit, km/h 239 250 (abgeregelt) 237 250 (abgeregelt)
Beschleunigung,
0–100 km/h in s 9,4 6,9 6,1 8,3 6,9
Kraftstoffverbrauch
(nach EWG-Richtlinie, kombiniert) in l/100 km 12,1
Super Plus 13,0
Super Plus 14,5
Super Plus 9,1
Diesel 11,4
Diesel
CO2-Emissionen,
kombiniert in g/km 288 310 348 240 308
Abgasnorm nach
EU-Klassifikation Euro 4 Euro 5 Euro 3

1. ↑ http://www.auto-motor-und-sport.de/news/auto_-_produkte/hxcm…
2. ↑ Von Bj. 2002–2005 leistete der W12 309 kW (420 PS)
3. ↑ Von Bj. 2004–2006 leistete der V6 TDI 165 kW (224 PS) und 2007 171 kW (233 PS)

Facelift [Bearbeiten]

Im März 2007 wurde die überarbeitete Version des Phaeton der Öffentlichkeit präsentiert. Das Facelift umfasst folgende Neuerungen:

* LED-Tagfahrlicht
:laugh: * dynamisches und statisches Kurvenfahrlicht für die Bi-Xenon-Scheinwerfer
* DVD-Navigationssystem
* neuer Abstandsregeltempomat mit „Follow-to-Stop“-Funktion sowie Umfeldbeobachtung „Front Assist“
* Spurwechselassistent „Side Assist“
* Überarbeitung des V6-TDI: Leistungsteigerung, Verbrauchsreduzierung sowie eine verbesserte Abgasnorm (EURO 5)
* dezente optische Retuschen

Namenshistorie Phaeton [Bearbeiten]
Modellbezeichnung am Fahrzeugheck
Modellbezeichnung am Fahrzeugheck

Volkswagen führt die Bezeichnung Phaeton auf den gleichnamigen Sohn des Sonnengottes Helios zurück. Bereits in der Vergangenheit gab es Fahrzeuge, die mit dem Namen Phaeton bezeichnet wurden.

So bezeichnete Phaeton einst eine Bauweise für offene Pferdekutschen, nach deren Vorbild auch früher sächsische Automodelle gebaut wurden. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts fertigte die amerikanische Firma Packard unter demselben Namen einen Personenkraftwagen. 1915 wurde unter der Bezeichnung Phaeton ein Oberklassefahrzeug des Herstellers Horch (später über Audi in den Volkswagenkonzern übernommen, ohne dass die Fahrzeugreihe an sich weitergeführt wurde) gefertigt.

Zulassungszahlen [Bearbeiten]

Bis einschließlich August 2008 wurden vom Phaeton 18.244 Neufahrzeuge in Deutschland zugelassen. Im September 2006 wurde in der Gläsernen Manufaktur Dresden der 25.000. Phaeton gebaut.[1] Derzeit werden täglich 26 Fahrzeuge produziert. Die Zulassungszahlen des Phaeton blieben bislang unter den Erwartungen des Konzerns, entsprechen jedoch in etwa denen der jeweils ersten Modelle des Audi A8 oder der BMW 7er-Reihe. Im Vergleich mit dem Wettbewerb positionierte sich der Phaeton in der Neuzulassungsstatistik des deutschen Kraftfahrt-Bundesamtes wie folgt:
Gesamtjahr 2007 Deutschland
Mercedes-Benz S-Klasse (9. Generation) 8262 Fahrzeuge
Audi A8 (2. Generation) 5133 Fahrzeuge
BMW 7er (4. Generation) 4132 Fahrzeuge
VW Phaeton (1. Generation) 2892 Fahrzeuge
Jaguar XJ (7. Generation) 592 Fahrzeuge
Lexus LS (4. Generation) 417 Fahrzeuge
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.560 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 15:26:20da bin ich ganz deiner meinung.

und jörg haider war ein sehr guter mensch meiner ansicht nach und hat sehr viel für kärnten getan.

lg
hardy
#13 War Jörg Haider deiner Meinung nach für Gerechtigkeit und Frieden? Wollte er das Beste für Österreich und die Welt? Wollte er Österreich von Korruption und Verbrechern befreien?
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.577 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 15:32:58er wollte mit sicherheit das beste für österreich.
in kärnten hat er sehr viel umgesetzt und erreicht.

und korruption und verbrechen hat er immer bekämpft.

lg
hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.577 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 15:32:58Haider war Realist!Ein Land von Korrption und Verbrechern befreien kann niemand allein auf dieser Welt.Er wollte Ö von Asylanten befreien,das ist möglich :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.612 von zocklany am 12.10.08 15:42:00er wollte österreich nie von asylanten befreien---so ein blödsinn.

er war nur gegen straffällige asylanten und ausländer und auch gegen straffällig gewordene österreicher .
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.653 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 15:59:29die artikel kenne ich.
das sind anschuldigungen bei denen nie etwas herausgekommen ist.

Jörg selbst:

Haider wies die Anschuldigungen am Sonntag strikt zurück. Der Vorwurf, er habe sein ursprüngliches Nein zum Eurofighter zurückgezogen, weil Geld geflossen sei, "völliger Blödsinn": "Die Beteiligung am Lakesidepark erfolgte erst, nachdem die Regierung zum Eurofighter-Kauf Ja sagte." Auch dahingehende "Vorgespräche" mit EADS habe es nicht gegeben: "Diese Frage musste nach dem Regierungsbruch 2002 ja nicht von uns entschieden werden."
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.670 von www.hardy.at am 12.10.08 16:11:34haider hat viel für Kärnten geleistet und für Österreich, selbst seine Gegner räumen das ein.
Was hier geistige Linksradikale Dünnflieger loslassen ist geschmcklos, die gleichen Leute diefür Rot-Rot-Grün sind wo Kommunisten an die Regierung sollen, Verfassungsfeine, das ist die doppelte Moral dieser Leute.
Wenn Haider und seine alte Partei FPÖ nicht gewesen wären, wäre die alte politische Kruste noch an der Macht, er hat einen neuen Politikstil eingeführt, jung , modern und eben weg von den Ideologien.Wer ORF schauen kann oder selbst aus Kärnten oder Österreich kommt, wird mit eigenen Augen sehen wieviele Menschen trauern.
Den Linken sei noch wasgesagt, der Abgang von Haider wird Strache nützen der jetzt BZÖ und FPÖ vereinigen kann und viele Stimmen einsammelt, politisch dürfte das euch nicht schmecken:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.707 von rep am 12.10.08 16:26:33Ohne den Führer (Haider) ist der Spuk bald vorbei.
#20 Kannst du uns bitte mmit einer langen Liste der positiven Leistungen Jörg Haiders beglücken? Vielen Dank.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.721 von bares@nobles am 12.10.08 16:32:38unglaublich was du da von dir gibst----denk mal bitte kurz nach---

liebe grüße
hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.603 von www.hardy.at am 12.10.08 15:39:19Die Ösis sind doch nicht blöd.

Wenn er wirklich so integer war dann hätten die ihn doch auch gelassen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.725 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 16:34:23Die Alpen verhindern oft einen klaren Blick ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.773 von Loserin am 12.10.08 16:48:08deshalb weißt du auch nicht was in Ö. abgeht :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.768 von Loserin am 12.10.08 16:46:18in Kärnten war er ein beliebter Politiker und Landeshauptmann.
40% der Einwohner hier haben ihn gewählt bei der letzten Wahl.

Es gibt Gemeinden wo er mehr als 50% hatte.

Alles Dumme?

Oder glaubst liegt das eher daran das er viel gemacht hat für Kärnten.

Bei der letzten Wahl konnte sich das BZÖ übrigens Österreichweit vedreifachen gegenüber der Wahl davor.

Alles Dumme?---wirklich?

lg
Hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.725 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 16:34:23du willst eine liste mit dem was haider gemacht hat---gerne

Das BZÖ verzichtet – im Gegensatz zu allen anderen
Parteien – auf die Erhöhung der Politikergehälter und
spendet dieses Geld sozialen Zwecken.

Gratis-Nachhilfe in den Ferien durch Lehrer!

Gratis Kindergartenjahr!

Mit einer Geburtenbeihilfe in der Höhe von 1.000 Euro
schafft das BZÖ einen Anreiz für Mehrkindfamilien, eine
wesentliche Hilfe für Eltern und besonders für Alleinerzieherinnen

Zehn Jahre Mindeststrafe bei Sexualdelikten!

Anti-Korruptionsgesetz für Abgeordnete!
Derzeit sind in Österreich Abgeordnete bei Korruption
straffrei. Bestechung wird nur bei Beamten bestraft,
ebenso bei Ministern. Das BZÖ fordert, dass alle bisherigen
Korruptionsbestimmungen zusammengefasst
werden sollen und ein Straftatbestand für Politiker eingefügt
wird. Der Straffrahmen soll generell angehoben,
Abgeordnete einer besonders scharfen Anti-Korruptionsregelung
unterstellt werden.

Erbschaftssteuer abgeschafft!

Mitarbeiter am Unternehmensgewinn
beteiligen!
Während die großen Unternehmen Rekordgewinne einfahren,
steigen die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter
kaum. Die Beschäftigten sollen daher am Unternehmensgewinn
beteiligt werden. Dadurch können Mitarbeiter
durch eine Prämie in Form eines 15. Monatsnettogehalts
profitieren!

die liste würde den rahmen hier spregen wenn ich alles aufzählen würde.

oder willst noch mehr lesen?

lg
Hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.400 von www.hardy.at am 12.10.08 14:29:16sei dem nicht so finde ich es sehr traurig wie gefühlslos und abgestumpft manche menschen sind

Nur weil du Haider geschätzt hast, müssen andere Menschen dies nicht zwangsläufig auch tun. Würdest du einem Stalin, Mao oder Hitler eine Träne hinterhergeweint haben? Nein? Oder einem Lafontaine, falls dieser morgen stürbe? Wie gefühllos und abgestumpft!

Damit will ich Haider nicht auf eine Stufe mit den Erstgenannten stellen, sondern nur klarstellen, daß es kein Zeichen von Gefühllosigkeit ist, wenn man ihm nicht nachtrauert. Davon abgesehen dürfte Haider mit "Höllengeschwindigkeit" gerast sein, was erhebliche Gefahr auch für Unbeteiligte bedeutete. Für solche Leute habe ich keinerlei Verständnis. Zum Glück kam nur er zu Schaden. Und er ist offensichtlich selbst schuld.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.725 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 16:34:23Du bist echt ein mieser Hetzer, aber irgendwann erwischt es mal dich oder einen den du gut findest, dann lachen andere:D

In Salzburg und Körnten haben 66% der Erstwähler FPÖ und BZÖ gewählt.
Es gibt eben immer wieder medienhörige die das nachplappern was unsere tollen Medien von sich geben, links nur Gutmenschen selbst die Mauermörder
und rechts sind alle böse.
Man braucht nur mal die Antworten der Österreichischen Spitzenpolitiker von Grüne bis SPÖ sich anhören, da wird nicht so ein dummes Zeug erzählt wie hier von einigen. da zollt man ihn politisch viel respekt und würdigt die Leistungen in Kärtnen und das er das verfilzte Österreich viel demokratischer und transparenter gemacht hat,
Die Gegner hier sind Anhänger von Rot-Grün die gerade mit der im Verfassungsschutz stehenden SEd/PDS/Linke gemeinsame Sache machen,ganz tolle Demokraten!!Wir hatten einen Straßenkämpfer als Außenminister, ein Großteil der Grünen Spitze war im Kommunistischen Bund, alles nachlesbar, sind das eure Vorbilder??
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.832 von rep am 12.10.08 17:04:38@rep
mein lieber Mann , Du legst Dich ja echt ins Zeug , argumentierst teilweise recht fragwürdig.
Trotzdem denke ich , dass der Tod von Hr. Haider ein Verlust für die österreichische Parteienlandschaft ist.
Ein Nachfolger mit seinem Format ist nicht in Sicht.
zierbart
#28 > oder willst noch mehr lesen?
Ja, bitte.

#30 > Du bist echt ein mieser Hetzer, aber irgendwann erwischt es mal dich oder einen den du gut findest, dann lachen andere
Ich bin kein Hetzer und ich glaube, dass du keinen stärker unterschätzen kannst, als mich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.879 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 17:15:40na gut---hier noch weitere punkte

Maximal 30% Ausländer in Schulklassen!

Einklagbarkeit von Wahlversprechen!
Die SPÖ/ÖVP-Koalition der gebrochenen Wahlversprechen
hat gezeigt, dass wir in Österreich eine solche
Maßnahme zum Schutz der Wählerinnen und Wähler
brauchen. Für das BZÖ ist die Einklagbarkeit von Wahlversprechen
ein Akt der demokratiepolitischen Hygiene
und ein notwendiger Schutz der Wähler vor dem Missbrauch
demokratischer Spielregeln. Wir wollen mit der
Einklagbarkeit konkreter Wahlversprechen einen „demokratiepolitischen
Konsumentenschutz“ schaffen: Wenn
ein Politiker die Bevölkerung anlügt, soll er mit Konsequenzen
rechnen müssen!

Generelle Abschaffung der
parlamentarischen Immunität!

Schulstartgeld!
Das BZÖ fordert die bundesweite Umsetzung eines
Schulstartgelds von 50 Euro pro Schüler. Am 12. September
2006 wurde der BZÖ-Antrag für die Einführung eines
Schulstartgeldes im Parlament beschlossen,

Einführung eines Uni-Schecks!
Angesichts des Ansturms ausländischer Studenten
auf die österreichischen Universitäten hat das BZÖ
das Modell des Uni-Schecks entwickelt.


20-Punkte-Klimaschutzprogramm!
Angesichts der Bedeutung des Klimaschutzes hat das
BZÖ ein eigenes 20-Punkte-Programm erarbeitet und
im Parlament eingebracht.

und vieles mehr.....

lg
hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.819 von MFC500 am 12.10.08 17:02:03Kein Mensch muß trauern, aber in einem Thread wo Leute das bedauern ausdrücken schon komisch das einige Linksradikale ihr Süppchen kochen
Wenn gysi oder Lafontaine sterben und es würde einen thread geben würde ich halt nichts dazu schreiben. Es gibt eben einige die eine schlechte Kinderstube haben, davon mal abgesehen wird Christian Strache die Stimmen der BZÖ einsammeln, für die Linke ist der Abgang haiders eher ein Eigentor, aber einwenig vorausdenken leigt halt nicht jedem:D
Warum war Haider so beliebt ?

Hier finden Sie aktuelle PR-Texte der Wir sind Wir Kampagne:

* Bildung und Arbeit für unsere Jugend
* Unsere Kinder - Unsere Zukunft
* Beschäftigungrekord und sinkende Arbeitslosigkeit
* Soziale Gerechtigkeit für Mütter



Bildung und Arbeit für unsere Jugend!

Unsere Jugend ist es, die morgen unser Land prägt und gestaltet. Etwas für die Jugend tun und ihnen den Weg in eine gute Zukunft ebnen, ist daher eines der Hauptanliegen von Landeshauptmann Jörg Haider und dem BZÖ.

Rüstzeug fürs Leben

Wir schaffen Arbeit für junge Menschen und geben ihnen durch modernste Ausbildung
jenes Rüstzeug, das sie für ihr Leben brauchen. Das BZÖ in der Bundesregierung und
Landeshauptmann Jörg Haider haben durch eine 300 Millionen Euro Beschäftigungsoffensive für die Jugend und der Einführung einer Lehrlingsförderung von
1000 Euro pro Lehrjahr die Jugendarbeitslosigkeit drastisch reduziert. Kärnten schafft mit dem Modell der Lehre mit Matura neue Berufsperspektiven und entlastet mit der Einführung der Schulbedarfsförderung in Höhe von 73 Euro für jedes Schulkind zwischen erster und neunter Schulstufe die Familien. Diesen Weg wollen
wir gemeinsam in der Bundesregierung fortsetzen.

Wir reden nicht, wir tun

Im Gegensatz zu Rot und Schwarz, die viel reden, aber nichts tun. Mehr noch: Unter
Rot-Schwarz stieg die Jugendarbeitslosigkeit dramatisch, die Modernisierung des
Bildungssystems wurde verschlafen. Wir hingegen haben gezeigt, was man für die Jugend alles tun und erreichen kann. Mit Landeshauptmann Haider und dem BZÖ hat´s die junge Generation eben besser.



Unsere Kinder – Unsere Zukunft!

Landeshauptmann Jörg Haider und das BZÖ haben Kärnten und Österreich zu den familienfreundlichsten Ländern Europas gemacht. Weil sie wissen, dass die Familien die tragenden Säulen unserer Gesellschaft bilden und die Kinder die Zukunft sind.

Mit der Steuerreform wurden die Familien besonders entlastet, die Familienbeihilfe wurde erhöht, Kindererziehungszeiten werden erstmals für die Pension angerechnet. Das Kärntner Kindergeld wurde zum Vorbild für Österreich und Europa.

Heute zahlen 2,5 Millionen Österreicher überhaupt keine Steuern mehr. Über 200.000 Familien bekommen Kindergeld und erhöhte Familienbeihilfe.

Babygeld und Gratis-Kindergarten

Diesen Weg für die Kinder und Familien wollen wir mit dem BZÖ in der Bundesregierung fortsetzen. Und mit Babygeld und Gratis-Kindergarten ist wieder Kärnten Vorbild für Österreich: JEDES nach dem 31.12.2005 geborene Kärntner Baby bekommt das Babygeld! Familien mit mehreren Kindern werden besonders berücksichtigt: 800 Euro gibt´s fürs erstgeborene Kind, 900 Euro fürs zweitgeborene Baby und 1000 Euro für jedes weitere Baby.

Mit der Einführung des Gratis-Kindergartenjahres und mehr Geld für mobile Tagesmütter wird für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie gesorgt.

Kinder schützen

Die SPÖ ist gegen das Kindergeld, will die Steuersenkung rückgängig machen und hat gegen die Einführung des Babygeldes gestimmt. Gemeinsam mit den Grünen vertreten sie eine familienfeindliche Politik, wollen zum Beispiel lebenslange Haftstrafen– etwa für Kinderschänder – völlig abschaffen! Das BZÖ als Familienpartei sagt: Lebenslang muss lebenslang bleiben! Kinder und Familien fördern und schützen! Daher: Linksruck verhindern!

"Beschäftigungsrekord und sinkende Arbeitslosigkeit!"

Mit Jörg Haider als Landeshauptmann und dem BZÖ in der Bundesregierung hat Kärnten den Aufschwung geschafft. Die Arbeitslosigkeit sinkt, Kärnten verzeichnet mit 207.160 Jobs einen Beschäftigungsrekord!

Geld für Kärnten

Was SPÖ und ÖVP jahrzehntelang versprochen haben, hat Jörg Haider mit dem BZÖ umgesetzt. Ein 160 Millionen Euro Konjunkturpaket wurde für die Schaffung
von Arbeitsplätzen geschnürt. Mit der Ansiedelung von Betrieben und Geld für Zukunftsbranchen wie Technologie und Forschung haben Jörg Haider und das BZÖ den Menschen neue Hoffnung und Zukunft gegeben. Heute ist die Arbeitslosigkeit
in Kärnten wesentlich geringer als in anderen Bundesländern, etwa dem roten Wien.

Von Rot und Schwarz im Stich gelassen

Unter Rot und Schwarz stieg die Arbeitslosigkeit. Die Große Koalition pumpte alles Geld für Wirtschaft und Beschäftigung in den Osten und Westen. Kärnten wurde im Stich gelassen. Hingegen bilden Jörg Haider und das BZÖ in der Bundesregierung eine verlässliche Achse für Kärnten. Sie sind der Garant für noch mehr Arbeitsplätze
und eine sichere Zukunft!

"Soziale Gerechtigkeit für Mütter!"

Kärnten als soziales Vorbild: Nach dem Kindergeld wird das Kärntner Müttergeld vom BZÖ österreichweit umgesetzt!

Landeshauptmann Jörg Haider zeigt mit BZÖ-Sozialministerin Ursula Haubner vor, wie man soziale Gerechtigkeit schafft: Das Kindergeld wurde in Kärnten erfunden und vom BZÖ für ganz Österreich umgesetzt. Mit einem Müttergeld für Mütter über sechzig Jahre und ohne eigene Pension setzt das BZÖ den nächsten sozialen Meilenstein. Schon jetzt erhalten 2.364 Kärntner Mütter das Müttergeld, mit dem BZÖ in der Bundesregierung werden es österreichweit 170.000 sein!

Einführung in drei Schritten

Die Einführung soll in drei Schritten erfolgen: Als ersten Schritt hat Landeshauptmann Jörg Haider in einer Auszahlaktion anüber 11.000 Kärntner Mütter je 150 Euro ausbezahlt. In einem zweiten Schritt wurde das Müttergeld für 2.364 Kärntner Mütter, die unter der Armutsgrenze leben müssen, eingeführt. Ein starkes BZÖ mit Landeshauptmann Jörg Haider garantiert den dritten Schritt: Die österreichweite Einführung des Müttergeldes für ALLE Mütter mitüber sechzig Jahren und ohne eigene Pension! SPÖ im BAWAG-Sumpf Während die Luxus-Linken der SPÖ im BAWAGSumpf versinken und dieÖVP als Partei der sozialen Kälte auf die Menschen vergisst, schafft das BZÖ soziale Gerechtigkeit! Weil uns die Mütter, Kinder und Familien was wert sind!

http://www.wir-sind-wir.at/index2.php?content=kampagne_prtex…
#33 Könntest du die Liste bitte auf das beschränken, was auch gemacht wurde? Wahlversprechen sind billig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.790 von www.hardy.at am 12.10.08 16:54:00in Kärnten war er ein beliebter Politiker und Landeshauptmann.
40% der Einwohner hier haben ihn gewählt bei der letzten Wahl.
Es gibt Gemeinden wo er mehr als 50% hatte.
Alles Dumme?
Oder glaubst liegt das eher daran das er viel gemacht hat für Kärnten.
Bei der letzten Wahl konnte sich das BZÖ übrigens Österreichweit vedreifachen gegenüber der Wahl davor.
Alles Dumme?---wirklich?
lg
Hardy


Hi, du scheinst ja sehr überzeugt zu sein. Ich wohne auch in Österreich und mich hat die Nachricht sehr getroffen-obwohl ich ein Gegner von Haider und dem BZÖ bin.

In den deutschen Medien wird er meiner Meinung nach zu stark in die rechte Szene gerissen, was ich so lese.
Das stimmt natürlich auch nicht, in den letzten Jahren war er viel gemäßigter, als in den jungen Jahren.;)

Der Grund warum ihn viele gewählt haben: Weil er sich extrem gut verkaufen konnte ,stehts braungebrand hat er mit seinem selbstverliebtem Stil die Leute begeistert.:rolleyes:

Trotz alledem, natürlich mein Beileid!
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.925 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 17:30:16Leider gibts im dt. Parteienspektrum keine demokratische " rechte Partei " mehr. Scheinbar hat sich CDU / SPD und Rest der Parteifreunde in der linke Mitte verschanzt , in der Hoffnung , dort die meisten Wählerstimmen zu erhaschen.
In Zeiten der EU - Verdrossenheit benötigt auch der dt. Wähler eine Alternative. ( um nur ein Beispiel zu nennen )
#38 Mich interessiert weder rechts noch links, ich will möglichst optimale und gute Lösungen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.905 von rep am 12.10.08 17:24:02...in einem Thread wo Leute das bedauern ausdrücken schon komisch das einige Linksradikale ihr Süppchen kochen


Demzufolge sind alle Nicht-Trauernden in diesem Thread Linksradikale? Tolles Weltbild. Erinnert mich an einen anderen bedeutenden Politiker, dessen 20.Todestag in 2008 war. Für den waren auch alle Andersdenkemdem Kommunisten. Tja, wie heißt es in einem schönen Kinderbuch: "ich mach mir die Welt,...wie sie mir gefällt."
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.707 von rep am 12.10.08 16:26:33Zusammen werden die nicht mehr die Summe der Einzelergebnisse bekommen(ca.17 + 11 =28). Zusammen geht es runter in die Gegend von 20+/-.

Nichtsdestrotrotz, schade um Jörg Haider, der fast drei Jahrzehnte das politische Leben in Österreich mitprägte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.539.028 von MFC500 am 12.10.08 17:59:05Nein, das nicht, ich finde es nur menschlich nicht Ok, das man in einem Thread wo man sein Bedauern ausdrückt,einige selbst über einen toten Hohn und Spott ausschütten, wenn ein anderer Politiker gestorben wäre den ich nicht mag würde ich den Thread gerade bei so einem tragischen Tod meiden.
Das etikettieren ist wirklich unglücklich das gebe ich zu, allerdings solltest du wenn du Barschel ansprichst, auch nicht verhehlen das das etikettieren in der heutigen Zeit immer nur die rechte trifft.
Über haider hieß es der rechtspopulist, rechtsradikale, in Deutschland bekommt jede Partei egal ob im VS stehend oder nciht auch die Etikette Rechtsradikale oder extreme xy Partei während man links nicht von der Linksradikalen PDS/Linke spricht.
ich finde es bei allen parteien daneben, wollte damit mal provozieren um auf eine Doppelmoral hinzuweisen.
Ok?
Schönen Sonntag
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.539.080 von rep am 12.10.08 18:11:40ist ok, nach deiner Klarstellung.

wenn du Barschel ansprichst

Barschel?
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.538.925 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 17:30:16#33 Könntest du die Liste bitte auf das beschränken, was auch gemacht wurde? Wahlversprechen sind billig.


der größte teil der punkte der liste sind in kärnten realisiert und wäre für den rest österreichs auch gut.
#45 Wo soll das Geld dafür herkommen? So in Zeiten einer Weltfinanzkrise?
Sind auch Maßnahmen für effizientere Strukturen geplant?
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.539.412 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 19:28:33du ich bin kein politiker sondern künstler--

ich hab nur gesehen was jörg haider hier in kärnten alles umgesetzt und verwirklicht hat

und schau mal in die nachrichten --solltest du orf haben----und schau wie in ganz kärnten zehntausende um ihn trauern.

für mich war er einer der besten politiker österreichs und für mich viel wichtiger noch--er war ein toller mensch der sich zu 200% für kärnten und die kärntner und österreicher eingesetzt hat.

lg vom wörthersee
hardy
#47 Du kannst mir wirklich glauben, dass ich auch ein echt besseres und gerechteres Österreich will, in dem es allen möglichst gut geht. Das kann man aber nur mit Gerechtigkeit und nicht mit Gleichmacherei verwirklichen (http://www.wallstreet-online.de/dyn/community/posting-drucke…). Selbstverständlich soll jedem trotzdem (nach Möglichkeit, aber in normalen Zeiten ist das möglich) ein menschenwürdiges Leben ermöglicht werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.539.509 von HeWhoEnjoysGravity am 12.10.08 19:45:47da gebe ich dir vollkommen recht und jörg haider hat das auch immer unterstrichen.

lg
hardy


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.