Wo bekomme ich günstige Hypothekenkonditionen für Anschlussfinanzierung ? - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 23.11.08 14:32:05 von
neuester Beitrag 24.11.08 15:44:12 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
23.11.08 14:32:05
Meine Hypothek läuft aus der 5-Jahres-Bindefrist aus. Bisher hatte ich einen Zins von 4,48%. Das erste Angebot meiner Bank ist jetzt 4,95%, was ich sehr hoch finde, da der REX-5 derzeit bei 3,06% liegt.

Zuletzt hatte sich die Bank immer eine Marge von ca. 1% genommen, jetzt sind es plötzlich 1,9 Prozent. Das finde ich doch sehr krass.

Wer hat ähnliche Probleme oder wer kann mir sagen, wo ich einen günstigeren Finanzierer finde. Das Objekt ist ein 2-Fam-Mietshaus, ca. 500.000€ wert und der Restkredit ist 180.000€, also ist etwa 64% Eigenkapital vorhanden.
Avatar
23.11.08 14:39:57
Ein guter Freund von mir hat gerade von ähnlichen effekten gesprochen. Versuch mal mit den Sparkassen zu reden, da soll es noch mit 1% passen.

Viel Erfolg
Avatar
23.11.08 14:43:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.142 von Kostolany4 am 23.11.08 14:32:05Interhyp anfragen, oder selbst mal auf deren seite gehen
Avatar
23.11.08 16:14:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.142 von Kostolany4 am 23.11.08 14:32:05was ich sehr hoch finde, da der REX-5 derzeit bei 3,06% liegt.


Der Rex-5 ist der falsche Maßstab, Du mußt auf die 5-Jahres-Rendite für Pfandbriefe schauen. Auch da geht es im Moment drunter und drüber, sowohl was die Höhe des Zinssatzes als auch die Spreads angeht.

Schau mal auf

www.bondboard.de

Linke Spalte auf "Informationsseiten" und dann auf "Midswaps" klicken. Der 5-Jahres-Swapsatz liegt bei 3,53% und Deine Bank kann sich mit Pfandbriefen kaum unter Swapsatz + 0,20% refinanzieren. Wenn dann noch der Swapsatz zwischen Angebotserstellung bei der Bank und heute um 0,25% gestiegen ist, dann passt das mit dem Aufschlag von 1% wieder.
Avatar
23.11.08 16:20:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.142 von Kostolany4 am 23.11.08 14:32:05Hallo

http://www.vergleich.de/


http://www.powerhyp.de/
Avatar
23.11.08 18:33:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.047.500 von noch-n-zocker am 23.11.08 16:14:17Der Rex-5 ist der falsche Maßstab, Du mußt auf die 5-Jahres-Rendite für Pfandbriefe schauen

Ich dachte immer, der Rex-5 wäre genau diese von dir genannte Meßzahl. Dafür spricht auch, daß die billigste Internetbank einen Zinssatz von 3,74% bietet.

Kannst du mir näher erläutern, wo ich die "5-Jahres-Rendite für Pfandbriefe" nachschauen kann. Mich würde auch die 1-2- und 3-Jahresrendite interessieren, da ich vielleicht erst mal für 1 Jahr abschließe um auf niedrigere Zinsen zu pokern.
Avatar
23.11.08 23:18:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.048.047 von Kostolany4 am 23.11.08 18:33:10REX ist der Index für Bundesanleihen, PEX für Pfandbriefe. Auf der Bondboard-Seite findest Du auch die jeweiligen Zinssätze für öffentliche Pfandbriefe (im Link "Renditespiegel"). Allerdings gibt es im Moment signifikante Spreads zwischen Öpfen und Hypfen, da sind solche Angaben allenfalls grobe Orientierungspunkte.

Wir stecken mitten in der größten Kreditkrise der letzten 80 Jahre und Du willst um Nachkommastellen feilschen :rolleyes: Sei froh, dass der Staat das Banksystem überhaupt noch mit Steuergeldern am Laufen hält und dass Dir Deine Bank ein akzeptables Angebot macht. Zahl den Kredit zurück, um für den Fall einer heftigen Deflation gewappnet zu sein oder schließ ne lange Laufzeit ab, um Dich vor der Hyperinflation zu schützen. Um jetzt mit ner kurzen Zwischenfinanzierung den Tiefpunkt der Deflation zu treffen, brauchst Du eine Glaskugel.
Avatar
24.11.08 07:19:42
:rolleyes:
Avatar
24.11.08 08:59:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.049.016 von noch-n-zocker am 23.11.08 23:18:11@nonchn-zocker

Danke, super, das hilft mir weiter.

[urlPEX-Renditen mit 20-Jahres-Historie]http://www.hypverband.de/d/internet.nsf/0/6ADA4FA65EB76CC4C1257508005AEC9A/$FILE/PEX_Renditen_ab_1987.pdf?OpenElement[/url]

Mit einer Hyper-Inflation rechne ich allerdings nicht, denn wir stecken tief in der Deflationskrise. Vorbild ist der Japan-Crash 1989/1990, in dessen Folge die Leitzinsen etwa ein Jahrzehnt auf ca. 0,25 Prozent waren.

In den USA zeichnen sich hingegen ein Kollaps des Dollars und hohe Inflationsraten ab, da sich Importe infolgedessen massiv verteuern werden.
Avatar
24.11.08 15:44:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.049.539 von Kostolany4 am 24.11.08 08:59:32Der Link zu den PEX-Daten darf nicht eingebunden sein.

http://www.hypverband.de/d/internet.nsf/0/6ADA4FA65EB76CC4C1…

Muß ins Browser-Feld kopiert werden. Etwas umständlich, funktioniert aber dafür.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.