DAX-0,48 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,46 %

Comdirect - seit Tagen eine Katastrophe - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mal ganz ab von der Kostenstruktur und schlechten Erreichbarkeit an "heissen" Tagen, seit gut einer Woche geht in Sachen Erreichbarkeit gar nichts mehr. Browser-timeouts. Ewige Wartezeiten, extrem schlechte Verfuegbarkeit. Machen die das Absichtlich um zum Jahreswechsel noch ein paar Kunden zu verlieren?
Latent habe ich schon laenger mit Wechselgedanken gespielt, dann siegte aber immer wieder Faulheit und auch der Gedanke "never change a running system". Da das System jetzt aber so gut wie gar nicht laeuft wird der Wechsel zwangslaeufig.
Oder sollte es gar meine Netzverbindung sein? Ich habe hier drei unterschiedliche Leitungen (aus dem Ausland), allerdings bis auf comdirect keinerlei Probleme mit deutschen Sites.

KoC
hallo,

ich agiere auch aus dem Ausland und nutze Comdirect allerdings nur zur Kursdarstellung (ich mag die Grafik bei Comdirect) und zu Muster-Depot Verwaltung.

Bei mir ist das so - und die D-user hören jetzt besser weg da langweilig :) - mein Laptop steht in der Küche unter dem Gas-Boiler (Heizung). In dieser Jahreszeit schaltet sich das Ding halt ewig ein und aus und die Comdirect-Page (oder mein Laptop) mag das wohl garnicht...aber nur mit Comdirect?!

Fazit: immer wieder mal aus dem Taskmanager den Explorer (Modzilla) abschießen, neu staten, laden einloggen, dann flutscht es wieder bei Comdirect.

Kein Profi Tip, aber so ist das hier bei mir in Rumänien. *gähn*

Viel Spaß & Erfolg im Auslang,
Gruß
GaneshMK
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.140.899 von KingofCurrywurst am 03.12.08 17:42:37Also bei mir läuft den ganzen Tag die Tradermatrix und zwar ohne Probleme.
Habe aber heute keine Trades gemacht, somit kann ich keine Aussagen dazu machen.
Gruß
:cool:
Hm, sollte das vielleicht konkretisieren. Denn einen Gasboiler kann ich ausschliessen.;) Ebenso den Browser oder das OS - da sind verschiedene im Einsatz.
comdirect.de geht. Es wird zaeh sobald ich mich einlogge. Die Probleme fingen kurz nach der Umstellung auf kunde.com.... an. Komische redirects gesetzt? Neue, lahme Server?

KoC
Bei mir steht die Anlage am / auf dem Schreibtisch in Deutschland (Raum Köln) - und comdirect zickt auch seit ca. 2 Wochen. Erreichbarkeit eingeschränkt - und immer dann, wenn man es eilig hat.:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.140.899 von KingofCurrywurst am 03.12.08 17:42:37kann dir nur recht geben eine scheiß verbindung ewige wartezeiten. aber erst seit die sogenannten IT-Fachleute einen System-setup gemacht haben. Frage mich was die wieder ein schweinegeld für ihr nichtkönnen bekommen.
die einzige finanzseite mit guten realtime kursen aber die verbindung und erreichbarkeit ist seit 2 wochen hundsmiserabel wird erst nach börsenschluss besser aber wer brauchts da noch ich werde mein depot noch vor weihnachten schliessen !!!!!!
war heute nicht online, gestern lief alles einwandfrei, Montag war bei mir auch eine Katastrophe. Hab mich auch im dortigen Forum zu Wort gemeldet und die Antwort erhalten, eigentlich wäre die Seite angeblich schneller. Konnten die dortigen User aber nicht bestätigen, sondern eher meine Sicht, dass es unzumutbare Ladezeiten gibt.

Es wäre m.E. sinnvoll, sich vor allem auch dort im Forum zu melden und zu beschweren, damit die mitkriegen, das es keine Einzelfälle sind, bei denen es nicht klappt.

Zuletzt war bei mir das Problem eher die Anzeige der Kurse (im Depot alles grau = alt und Realtime angeblich nicht möglich) diese Woche dann der Seitenaufbau.
Auf solch einen thread hatte ich seit heute früh gelauert...!!
Genau so isses - hundsmiserabel die Erreichbarkeit (abgesehen von anderen kleinen Problemen...) seit Tagen!! Habe mehrfach gemailt - wie immer keine stichhaltigen Antworten!
Eilig haben sollte man es dabei echt nicht - für mich muss schnelle Einsicht in RT und entsprechend schnelles Handeln möglich sein - das ist seit Tagen nicht gewährleistet und ich trage mich mit dem Gedanken, zu wechseln... nicht zuletzt im Hinblick auf die kommende Abgeltungssteuer!!
Da hatte ich per mail angefragt, ob man da auch in der Lage sein wird, die Steuern aus Verlustgeschäften umgehend wieder gut zu schreiben - da wurde ein wenig wischi-waschi geantwortet, man werde "bestrebt sein, das zeitnah abzuwickeln" o.ä. - mir schwant Böses...!!

Hat jemand Erfahrungen mit Nordnet???
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.141.659 von xylophon am 03.12.08 18:44:11Kann ich 100% bestaetigen. Erst graues Depot. Oft keine RT verfuegbar und jetzt Probleme beim einloggen. Stehe mit deren support in Verbindung und wollte hier vor allem mal hoeren ob ich allein darstehe. Scheinbar nicht. Der support hat bestaetigt, dass es ein Problem gibt, aber keinerlei Loesungsansaetze. Grad im aktuellen Marktumfeld nicht hinnehmbar.

KoC
Ich kann mich nicht beklagen und bleibe bei Comdirect!
Alle meine täglichen Trades bekomme ich ganz schnell und locker durch!
Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich seit gut 2 Jahren First Kunde bei comdirect bin:

Mit comdirect first bieten wir unseren Top-Kunden viele attraktive Vorteile.
Exklusive Betreuung
Sie werden von besonders qualifizierten Experten betreut. Alle Mitarbeiter des comdirect first Teams sind speziell geschult und verfügen über umfassende Kenntnisse und detailliertes Produktwissen. Über eine separate Telefonnummer und E-Mail-Adresse können comdirect first Kunden das Team direkt erreichen - und profitieren so von besonders schnellem Service.



Kostenlose Extra-Leistungen
Als comdirect first Kunde können Sie den kostenlosen ProTrader nutzen, die professionelle Handelsplattform für aktive Trader.
Und Sie erhalten kostenlos die comdirect American Express Gold Card, mit der Sie von allen Gold-Vorteilen profitieren.



Voraussetzungen für comdirect first
Der Service von comdirect first ist Kunden vorbehalten, die eine dieser Voraussetzungen erfüllen:
Mehr als 125 Trades pro Halbjahr
Ein Gesamtvermögen bei comdirect von mehr als 500.000 Euro
Ein monatlicher Geldeingang von mind. 10.000 Euro auf dem comdirect Girokonto
Der comdirect first Status gilt mindestens ein Jahr lang und wird zweimal jährlich zum 1. April und 1. Oktober überprüft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.142.377 von Zocker1997 am 03.12.08 20:17:36Erzähle keinen Quark.
Ich bin auch First-Kunde.
Das ändert nichts an dem Desaster der Qualität ihrer Plattform.
Das ist für einen Marktführer eine Unfassbarkeit.
Das geht seit Jahren so!
Spätestens bei hoher Zugriffszahl bricht das System zusammen, man kommt nicht mehr auf die Seite bzw extrem verlangsamt.
So kann man nicht arbeiten, gerade die Extremphasen sind die Hauptarbeitszeit.
Seit Jahren beschwere ich mich darüber, sage immer wieder, dass die in ihre Plattform investieren müssen, knöpfen den Kunden ja auch ordentlich was ab, Wettbewerber wie Nordnet oder onvista machen da ganz andere Angebote.
Als Antwort bekomme ich immer die gleichen Phrasen:
Wir arbeiten daran!
Diese Antwort ist inzwischen eine Frechheit!
Vielleicht sollte man den Vorstand austauschen, vielleicht begreift ein neuer Entscheider, dass die Basis für Erfolg die Qualität im Kerngeschäft ist!
Was die sich hier leisten, ist eine der unerträglichsten Frechheiten, die ich als Kunde bisher erleben musste!


Meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.142.377 von Zocker1997 am 03.12.08 20:17:36Nein - daran liegt es gewiss nicht, denn das bin ich auch!! :rolleyes:
Dennoch dauert es ewig, bis man allein schon die homepage von denen aufgebaut hat - vom Einloggen ganz zu schweigen - dann werden einfach mal Kurse gewisser Aktien nicht angezeigt etc. etc.. Die Liste ist leider lang mittlerweile - mir fällt es besonders die letzten ca. 2 Wochen auf - habe mehrfach gemailt, aber was nützt es, wenn man dann beschwichtigt und vertröstet wird - gar nichts - man muss schnell und zuverlässig handeln können!!

Ich hatte schon den VErdacht, das könnte echt daran liegen, dass dort Umstellungen wegen der kommenden Abgeltungssteuer anliegen - habe denen, wie gesagt, sogar die Frage gestellt, was das dann erstmal werden soll, wenn bei jedem Verkauf Steuern abzuführen sind - male ich mir lieber nicht aus, das Chaos....
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.142.377 von Zocker1997 am 03.12.08 20:17:36Und lasse mal die Werbung weg, bist wohl ein Mitarbeiter, oder ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.142.206 von KingofCurrywurst am 03.12.08 19:57:01Stimme dir 100pro zu!!

Falls jemand Erfahrungen - z.B. mit Nordnet hat - wäre für eine kurze Info dankbar - wenn nicht hier, gerne per BM...
(liebäugele mit Auslandsbanken von wegen Abgeltungssteuer....)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.142.589 von Kanaren2010 am 03.12.08 20:49:07Markenware kauft man nur beim Marktführer. Für alle anderen gibt es unterhalb der Eintrittsbarriere natürlich auch was, ... Sch ...s e
Wer sich demnächst bei der comdirect beschwert, sollte mal auf dieses Sammelbecken an Frust und Ärger verweisen.
Es sind nämlich ganz offensichtlich keine Einzelpersonen unzufrieden, sondern es betrifft praktisch alle comdirect-Kunden .
Das sollte sich der CEO der comdirect mal ganz schnell ansehen, wie seine Kunden über seine Leistung denken.
Das man ihn überhaupt darauf aufmerksam machen muss, ist doch eine bodenlose Unverschämtheit.
Aber Einzelbeschwerden kann man ja so schön und leicht vom CallCenter-Personal abwimmeln lassen.
Bis morgen haben wir hier ganz sicher 100 unzufriedene Kunden zusammen.
Wir können uns ja gemeinsam einen neuen Player suchen und geschlossen kündigen.
Kopie geht an den Aufsichtsrat der comdirect.





Meine verärgerte Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.140.899 von KingofCurrywurst am 03.12.08 17:42:37Die denken sich, Hauptsache die Dividende bleibt oder steigt.
Die Kunden scheinen denen schon lange scheißegal zu sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.142.776 von Shortsseller am 03.12.08 21:14:07So sieht das aus.
Letztlich sind es eben wir Kunden gewesen, die das dann immer wieder hingenommen haben.
Sie arbeiten ja daran, kommt nicht wieder vor, dann hat man wenig Lust auf Depotübertrag usw.
Aber irgendwann ist mal Schluss, wenn wir hier schon so eine geballte Einigkeit haben, dann sollten wir auch mal ein Zeichen setzen und die Konsequenzen ziehen.
Wo gibt es denn so etwas ?
Hohe Gebühren, man sehe sich die Wettbewerber an, aber keine Leistung und das über Jahre, so verdienen sie auf unsere Kosten die besten Margen und der CEO steht bei so einer Leistung auch noch bestens da.
So etwas muss irgendwann auch Konsequenzen haben.
Und wenn man über Jahre so mit seinen Kunden umgeht, kommt das irgendwann auch mal hart und bitter zurück!

Meine Meinung
also bei mir ist es anders. Ich war bis vor ca. 3-4 Wochen eigentlich immer sehr zufrieden, aber das hat sich zuletzt eben stark geändert.

Bin aber auch kein Vieltrader, sondern komme gerade mal über die 25 Trades im Halbjahr, damit Limits kostenlos sind....d.h. ich bekomme die Überlastungsphasen auch weniger mit.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.140.899 von KingofCurrywurst am 03.12.08 17:42:37Is eben ne Drecksbank:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.140.899 von KingofCurrywurst am 03.12.08 17:42:37Is eben ne Drecksbank:laugh:
viele sind hier wohl nach wie vor bei codi - aber alle schimpfen - gibts trotz der probleme nichts besseres oder gehts euch auch nicht anders als mir - Anmeldungen bei anderen brokern liegen längst zu hause aber man ist am ende doch zu bequem und kann sich nicht zum depotübertrag durchringen.

Es stimmt jedenfalls alles was gesagt wurde - in Zeiten wo's zur sache geht ist auf codi online kaum handelbar , keine RT-infos mehr, keine aktuellen depotstände mehr, graue veraltete Darstellungen

... und ich wohne nicht in Rumänien - aber vielleicht kommen die codi server und -techniker von dort :laugh::laugh::laugh:

Auf Weihnachten neues Depot - erster vorsatz fürs neue Jahr !
Ich war ein paar mal fast soweit, aber die letzten Wochen plus die Torfnasigkeit des Supports haben das Faß zum Überlaufen gebracht. Die Menge der frustrierten Antworten in relativ kurzer Zeit sprechen eine eindeutige Sprache, es ist ein konzeptuelles codiProblem und mit Sicherheit nicht irgendein Seekabel. Falls es mit der Umstellung auf die neue Steuergestzgebung zusammenhängen sollte: Ein Grund mehr für die Abwanderung. Das ist äußerst unprofessionell und geradzu amateurhaft sowas an einem produktiven System zu machen. Das gehört vernünftig unter Last getestet und dann migriert. Ich werd codi erstmal noch nebenher laufen lassen und wenn der Ersatz überzeugt bin ich weg.

KoC
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.143.581 von KingofCurrywurst am 03.12.08 23:34:13ab zu einem ausländischen Broker dann ergibt sich das Steuerproblem erst später oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.143.600 von PS547 am 03.12.08 23:37:20z.B. IB, Nordnet oder sonstiges ja:cool:
Kann die Probleme seit der Umstellung am 01.11.2008 auch bestätigen, habe es bisher auf meine "dörfliche" DSL-Leitung geschoben, scheint aber ein tieferliegendes Problem zu sein, welches bei codi liegt.

Die Qualität des Supports entspricht auch nicht meinen Vorstellungen - es wurde bereits geschrieben, daß oftmals wischi-waschi Antworten kommen; kann ich ebenfalls bestätigen.

Habe andere bisher nicht getestet, scheint aber einen Versuch wert zu sein.
P.S. T-mobile hat mich ähnlich geärgert dieses Jahr, bisher war ich nur zu faul, nach 15 Jahren D1 zu wechseln - aber es ist gar nicht so schwer :D:D:D
Es wird aber trotz aller angeblichen Probleme Keiner die Bank wechseln!
Zumindestens wäre dann nämlich das Aktiendepot einige Tage nicht handelbar!
Und wer will schon in diesen unruhigen Zeiten seine Aktien im Depot Tage lang unbeobachtet lassen.
Meine Trades heute früh haben wieder ohne Probleme geklappt!
Was Ihr hier nur herum meckert!
Nur gleich zur Info:
Ich bin kein Comdirect Mitarbeiter und habe auch schon seit einigen Monaten keine Comdirect Aktien!!!!!!!!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.144.698 von Zocker1997 am 04.12.08 09:37:25Es wird aber trotz aller angeblichen Probleme Keiner die Bank wechseln!
Zumindestens wäre dann nämlich das Aktiendepot einige Tage nicht handelbar!
Und wer will schon in diesen unruhigen Zeiten seine Aktien im Depot Tage lang unbeobachtet lassen.


Ziemlich arroganter Ansatz. Ist ja schoen fuer Dich, dass alles klappt. Bei mir nicht, bei anderen offenbar auch nicht. Codi kassiert 4stellig bei mir im Jahr, im Prinzip fuer die Benutzung ihrer Rechner. Sonst nix. Da erwarte ich availability/reliability.
Das ein Depotuebertrag etwas Zeit in Anspruch nimmt stimmt. Das hindert mich aber nicht daran woanders ein Depot zu eroeffnen und ab 2009 da zu traden. Der long Kram bleibt erstmal bei codi und wird bei Gelegenheit verschoben.

KoC
Leuz beruhigt Euch, ich glaube ich habe da etwas gefunden was plausibel erscheint: Zur Abwicklung der künftigen Abgeltungssteuer müssen bei jeder Transaktion die Depots sämticher Banken eines Anlegers abgeglichen werden = mords IT-Aufwand und sicherlich mords Performance-Verlust.

Referenz:
http://www.innovations-report.de/html/berichte/veranstaltung…

Mit Einführung der Abgeltungssteuer wird der Besteuerungsweg nicht mehr direkt über die Einkommenserklärung des einzelnen Bürgers stattfinden, sondern direkt von der Bank an den Staat. Dies erfordert in den jeweiligen Instituten nicht nur administrative Anpassungen in der Kunden- und Depotverwaltung, sondern auch einen verbesserten Informationsaustausch zwischen den Banken. Denn zukünftig werden die Kunden mit mehreren Depots bei verschiedenen Banken die Gewinne und Verluste gegenseitig aufrechnen können. Somit muss vor Berechnung der Steuer ein komplexer Datenaustausch zwischen den Instituten zur Berchnung der exakten Höhe stattfinden. Weiterhin müssen die Depotführungssysteme der Berechnung der individuellen Steuerlast des Kunden gerecht werden können.


Klingt plausibel, oder nicht?
Schönes WE & Gruß
GaneshMK
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.161.487 von GaneshMK am 07.12.08 11:48:37Habe auch nochmals aufgrund mehrerer Reklamationen bei comdi die letzten Tage denen u.a. die Frage gestellt, wie das denn gehandhabt werden wird mit Verlusten. Tatsächlich hat man mir nun im zweiten Anlauf bestätigt, dass gegebenenfalls auch die einem zustehenden Steuern am Folgetag angeblich bereits dem Konto wieder gutgeschrieben werden. Na, da darf man echt gespannt sein, ob das alles funzt, wo es jetzt schon bei schlichten Vorgängen oft Probleme gibt...
Allein was bleibt einem übrig - wie gesagt, entweder konsequent Depot bei Auslandsbank eröffnen oder halt überraschen lassen und diesen Direkteinbehalt der Abgeltungssteuer hinnehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.161.487 von GaneshMK am 07.12.08 11:48:37Das stimmt gar nicht.

Tatsache ist, daß das Institut einen Verlustausgleich durchführt, d.h. wenn Du im März einen Verlust machst, wird der vorgemerkt und mit einem eventuellen Gewinn im April verrechnet.

Aber das läuft nur innerhalb einer Bank.

Wenn Du bei Bank A 10.000 Euro Verlust machst und bei Bank B 10.000 Euro Gewinn (mit Zahlung von 2.500 Euro AbgSt), läuft der Ausgleich nur über die Steuererklärung. Die Banken tauschen da untereinander nichts aus.

Wäre ja noch schöner, wenn meine Bank wüßte, wo ich überall Konten habe...
ja aber genau deshalb habe ich keine Lust auf Steuererklärungen. Habe keine Lust zu erklären daß ich hier Gewinne gemacht habe und dort Verluste gemacht habe. Die wissen es doch eh zunehmend wo du in D Konten hast.

Wenn schon Abgeltungssteuer, dann sollen sie es auch bitteschön gleich anständig bankenübergreifend verrechnen, dann habe ich keine Rennerei damit, ich habe ja schließlich auch noch andere Hobbies.

wenn die Abrechnung nicht stimmen sollte, dann kann man ja händisch nach-erklären.

Steuer-Erklärung mit anderen Verlusten wie Schulden usw. von miraus gerne händisch.
sehe ich aber komplett anders.

Ich will nicht, dass sich meine Banken untereinander austauschen, wo ich welche Geschäfte machen. Und daher soll die comdirect nur die Gewinne/Verluste berüchsichtigen, die ich dort mache, alles andere geht sie nichts an.
wie schätzt ihr denn die aktie von vom comdirect ein? lohnt es sich nun einzusteigen oder denkt ihr das im jahr 2009 die aktien im allgemeinen noch an wert verlieren werden?
Tja, heute haben wir wieder so einen Fall bei CoDi. Ich kann absolut keine Werte aufrufen!
Wie soll man da handeln?
Absolute Frechheit, denn das Musterdepot lässt sich auch nicht aufrufen. Mit den beschriebenen Problemen kämpfe ich nun auch seit Jahren ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.274.997 von CFalko am 29.12.08 15:30:39Am 31.12.2008 und am 01.01.2009 leiten wir keine Orders an US-amerikanische sowie andere ausländische Handelsplätze weiter. Die Weiterleitung erfolgt am 02.01.2009.

ja, keine chance mehr - am letzten tag vor einführung der neuen abgeltungssteuer sich noch ein paar stücke ins depot zu legen.

keine vorankündigung keine begründung echt toll ....

:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.287.700 von kevin.lomax am 31.12.08 19:45:07Ja, das ist wirklich ärgerlich, insbesondere das Comdirect es ohne Vorankündigung macht. Ich habe auch ein Konto bei Comdirect, aber glücklicherweise noch andere Konten z.B. ING-Diba
Man sollte sich nie auf nur ein Konto oder Broker verlassen, das kann nicht gut gehen;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.289.788 von Consultingman am 02.01.09 08:25:45Man sollte sich nie auf nur ein Konto oder Broker verlassen, das kann nicht gut gehen


Muß Dir da leider 100%ig recht geben. Das hätte ich schon längst machen sollen.
Kannst Du denn die ING-Diba empfehlen ? Geht da auch Handel an ausländischen Börsenplätzen ?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.