checkAd

Heidelberger Zement (WKN 604700) gerade auf 5 Jahrestief! Ich bin dabei! - 500 Beiträge pro Seite (Seite 10)

eröffnet am 04.12.08 18:02:20 von
neuester Beitrag 20.06.21 14:47:30 von


  • 1
  • 10

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
24.10.16 15:15:44
Beitrag Nr. 4.501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.538.639 von Jogibaer1964 am 24.10.16 10:19:06Und dann geht der Aktie die Luft aus. :laugh: Das Handelsvolumen wird seit Mitte September immer dünner. Das Ganze in einem Aufschwung.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.10.16 15:30:47
Beitrag Nr. 4.502 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.540.982 von sdaktien am 24.10.16 15:15:44Ich verkaufe meine auch bei dünnsten Umsätzen - aber nur über den 100! ;-)
Avatar
24.10.16 15:36:25
Beitrag Nr. 4.503 ()
Ja, hab ich vermekt. Das wird auf Xetra dann als Jogitopbearenkerze angezeigt. :)
Avatar
24.10.16 15:45:47
Beitrag Nr. 4.504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.540.982 von sdaktien am 24.10.16 15:15:44Sollte unter 100 wieder der böse Bär als Verkäufer auftreten - ich bins nicht! :-)
Avatar
24.10.16 17:43:27
Beitrag Nr. 4.505 ()
Dann war's sicherlich der Samwer. Dem ist dann das Geld ausgegangen um seine Tunnel wieder zu zubetonieren. ;)
Avatar
28.10.16 21:16:41
Beitrag Nr. 4.506 ()
Neuer Anlauf Richtung 100 - HeidelCememt zeigt sich sehr robust!

Schönes WE ;-)
Avatar
04.11.16 12:24:43
Beitrag Nr. 4.507 ()
Dreht diese Aktie auch mal wieder? :rolleyes:
Avatar
07.11.16 18:33:44
Beitrag Nr. 4.508 ()
Neuer Anlauf Richtung 3-stellig! :kiss:
Avatar
08.11.16 20:31:52
Beitrag Nr. 4.509 ()
Kommt sie nun, die US-mexikanische Mauer? ;-)
Avatar
09.11.16 10:58:17
Beitrag Nr. 4.510 ()
Also doch, die Mauer wird gebaut - neuese Kursziel 150€!

Schöne Abschüttelaktion heute früh :kiss:
Avatar
09.11.16 17:53:12
Beitrag Nr. 4.511 ()
Da wird aber nur amerikanischer Beton verwendet. Was Hoffnung macht. Der wird schnell bröckeln, dann ist die Mauer auch schnell wieder weg.

Wir haben hier und da auch noch einige Wachtürme in der Gegend rumstehen. Wär das nicht was für die Mauer? PS: Heute ist Anti-Mauer-Tag in Deutschland.
Avatar
10.11.16 10:26:45
Beitrag Nr. 4.512 ()
Heidelcement hat wohl auch noch den Auftrag für die Sanierung der chinesischen Mauer bekommen? :rolleyes: :laugh::laugh::laugh::laugh:

Bei fortgesetztem Tempo werde ich in wenigen Tagen vorraussichtlich die Hälfte meines Bestandes endlich eincashen :kiss:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.11.16 12:12:24
Beitrag Nr. 4.513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.662.323 von Jogibaer1964 am 10.11.16 10:26:45Mahlzeit,

heute steht dazu im Handelsblatt:

Heidelberg Cement
Deutscher Wahlgewinner

Der Baustoffkonzern erwartet vom Machtwechsel in den USA mittelfristig positive Effekte. Die Aktie legte deutlich zu. Belastend sind die Kosten für die Integration von Italcementi. Martin Buchenau Stuttgart Als Bernd Scheifele gestern früh sein Fitnessgerät traktierte und die Nachrichten verfolgte, konnte der Heidelberg- Cement-Chef es erst auch nicht glauben, wie deutlich Donald Trump gerade die US-Präsidentschaftswahl gewonnen hatte. Er wusste aber sofort, dass er wenige Stunden später bei der Vorstellung der Quartalszahlen ein leichtes Fragezeichen hinter seinen Ausblick für 2016 werde machen müssen. Vor Steuern und Abschreibungen soll der Gewinn weiterhin moderat bis deutlich, das heißt hoch einstellig bis niedrig zweistellig, wachsen. Kurzfristig werde die Unsicherheit Investitionen in die US-Wirtschaft beeinträchtigen, gab Scheifele zu bedenken. „Bis zum kommenden Jahr wird es einen Bremseffekt geben.“ Mittelfristig sei er aber positiv gestimmt. Es sei damit zu rechnen, dass der Staat unter Trump verstärkt in Infrastruktur investieren werde, um für mehr Beschäftigung zu sorgen. Dass Heidelberg zu den Profiteuren der Wahl werden könnte, verfing an der Börse: Der Aktienkurs sprang zunächst um 4,5 Prozent nach oben. Rund ein Viertel des Umsatzes erzielt Heidelberg Cement in Dollar. Sollte Trump tatsächlich die Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen lassen, könnte der Konzern mit seinen Werken in Texas und Arizona sogar davon profitieren. Wenn der Dollar angesichts der Unsicherheit an den Weltfinanzmärkten steigt, hätte der Zementund Betonhersteller zudem Währungsgewinne. Das Geld könnte Scheifele gut gebrauchen. Die Übernahme von Italcementi hat 3,7 Milliarden Euro gekostet und die Schulden auf 8,9 Milliarden Euro steigen lassen. Zunächst einmal brach aber im dritten Quartal der Nettogewinn durch die Kosten für die Integration des Zukaufs inklusive Personalabbau um 29 Prozent auf 339 Millionen Euro ein. Operativ blieb der Konzern mit einem Umsatzrückgang um zwei Prozent auf 4,52 Milliarden Euro und einem leichten Anstieg des Gewinns um ein Prozent auf 1,01 Milliarden Euro unter den Erwartungen der Analysten. Scheifele kündigte weitere Kostensenkungen um 120 Millionen Euro an. Zudem will er mit der Italcementi-Übernahme höhere Synergien heben als die bisher angekündigten 400 Millionen Euro. In diesem Jahr beliefen sich die Einsparungen auf 135 Millionen Euro. Scheifele hatte angekündigt, das Familienunternehmen aus Bergamo auf Effizienz zu trimmen.

Gruß
OnlyForMoney
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.11.16 14:57:01
Beitrag Nr. 4.514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.663.526 von OnlyForMoney am 10.11.16 12:12:24...zwei Links hätte ich auch noch zu bieten:

HeidelbergCement veröffentlicht Q3 2016 Ergebnisse
http://www.heidelbergcement.com/de/pi-08-11-2016

S&P Global Ratings erteilt HeidelbergCement Investment Grade Rating
http://www.heidelbergcement.com/de/pi-9-11-2016-investment-g…

Bis neulich...
OnlyForMoney
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.11.16 15:28:50
Beitrag Nr. 4.515 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.664.909 von OnlyForMoney am 10.11.16 14:57:01...ich wusste doch, da (S&P) war doch was:

Heidelberg Cement verliert „Ramsch“-Status
Der Baustoffkonzern Heidelberg Cement wird von der Ratingagentur S&P in das „Investment Grade“-Rating befördert. Damit enden acht Jahre des „Ramsch“-Stigma. Die Hoffnungen auf neue Investoren steigen.

Frankfurt. Die weltgrößte Ratingagentur S&P hat dem Baustoffkonzern Heidelberg Cement nach fast acht Jahren das Stigma eines „Ramsch“-Ratings seiner Kreditwürdigkeit genommen. S&P stuft das Unternehmen nach dem deutlichen Schuldenabbau und der Übernahme der italienischen Italcementi mit „BBB-“ ein, der niedrigsten Stufe innerhalb des „Investment Grade“, wie S&P und HeidelbergCement am Mittwoch mitteilten.

„Mit der Einstufung im Investment Grade haben wir eines unserer zentralen strategischen Ziele erreicht“, erklärte Vorstandschef Bernd Scheifele. Damit dürfen auch risikoscheue Investoren wieder Anleihen von Heidelberg Cement kaufen, womit sich das Unternehmen tendenziell billiger refinanzieren kann.

HeidelbergCement hatte vor rund acht Jahren nach der riskanten Übernahme der britischen Hanson sein „Investment Grade“-Rating verloren. Zeitweise war der Konzern fünf Stufen davon entfernt.

Die neue Bonitätseinstufung bedeutet zugleich die Rückkehr zu S&P. Heidelberg Cement hatte den Vertrag 2012 gekündigt, nun nahm S&P die Bewertung wieder auf. Die Konkurrenten Fitch und Moody's sehen HeidelbergCement mit „BB+“ und „Ba1“ noch in der Ramsch-Kategorie für riskante Anleihen, Moody's hatte zuletzt aber schon einen positiven

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/bessere-be…

So, genug für heute ;)

Gruß
OnlyForMoney
Avatar
11.11.16 10:20:56
Beitrag Nr. 4.516 ()
Moin, moin,

im heutigen Handelsblatt steht ein Kommentar, bei dem ich mir das Schmunzeln nicht verkneifen konnte:

Trump treibt die Börse

So vorhersehbar wie bei der US-Wahl schien die Börse nur selten. Gewinnt Hillary Clinton, werden Aktien steigen, weil das Schlimmste verhindert ist. Siegt Donald Trump, drohen Kursrückgänge oder gar ein Ausverkauf und Panik, wie nicht wenige Händler und Analysten hinter vorgehaltener Hand äußerten. Doch es kam anders. Nach einem kurzen Schrecken in Fernost stiegen die Aktien. An der Wall Street kletterte der Dow Jones am Donnerstag, dem Tag zwei nach der Wahl, vorübergehend auf ein Allzeithoch. Und das offenbar nicht trotz, sondern wegen des vermeintlichen Börsenschrecks Trump. Mit ihren beherzten Aktienkäufen reagieren Anleger durchaus nicht verrückt, sondern nüchternüberlegt, möglicherweise kalt-berechnend. Dominierten im Wahlkampf im Zusammenhang mit Trump Horrorszenarien wie Rassismus, Frauenfeindlichkeit, Protektionismus und das Ende der transatlantischen Wertegemeinschaft, so differenzieren Anleger jetzt stärker. Zu Recht, denn aus dem vagen Wahlprogramm und den populistischen Ankündigungen lassen sich viele Ideen herausfiltern, die zumindest aus Sicht der Aktionäre lukrativer erscheinen, als wenn Clinton die Wahl gewonnen hätte. Hier eine Auswahl: Trump verspricht weniger Steuern für Verbraucher und Unternehmen. Die Körperschaftsteuer soll von 35 auf 15 Prozent sinken, der Spitzensteuersatz von knapp 40 auf 33 Prozent bei höheren Grundfreibeträgen. Das Vorhaben erscheint machbar, weil die Republikaner im Senat und Repräsentantenhaus die Mehrheit stellen und sie Steuersenkungen traditionell befürworten. Das Ergebnis wären zwar mehr Schulden, doch Unternehmen und Verbraucher würden profitieren, was Investitionen und Ausgaben steigen lässt. Das beflügelt schon jetzt die Kurse. Mehr Geld will Trump auch für die Verteidigung ausgeben. Auch das ist Tradition der Republikaner und wird kaum auf Widerstand stoßen. Hiervon profitieren diesmal nicht nur amerikanische Rüstungsriesen wie Northrop Grumman, sondern auch ausländische Wettbewerber. Trump hat nämlich die Europäer ermahnt, mehr für ihre äußere Sicherheit auszugeben, wenn sie weiterhin vom Beistand Amerikas profitieren wollen. Ins Visier rücken die Deutschen, weil sie nur 1,2 Prozent ihres Bruttoinlandsprodukts in die Rüstung investieren. Das liegt hinter dem Zwei-Prozent-Versprechen aus Berlin. Andere Nato-Länder wie Großbritannien, Griechenland und natürlich die USA liegen über dieser Marke. Trump wird Bundeskanzlerin Angela Merkel ganz bestimmt daran erinnern, diese „Sicherheitslücke“ zu schließen. Das aber ließe die deutschen Rüstungsausgaben um jährlich mehr als 20 Milliarden Euro gegenüber dem jetzigen Aufwand steigen. Nicht zufällig zählt Rheinmetall seit der Wahl mit einem Plus von neun Prozent zu den größten Trump-Profiteuren. Auch für Pharmakonzerne entpuppt sich Trump als Segen. Clinton ließ keinen Zweifel daran, den Gesundheitsmarkt stärker regulieren und die Preise deckeln zu wollen. Deshalb überraschen jetzt die Kursgewinne von Bayer, Merck & Co. nicht. Fresenius-Aktien gewannen mehr als sieben Prozent. Die Bad Homburger erwirtschaften fast die Hälfte ihres Umsatzes in Nordamerika und profitieren dort im lukrativen Dialysegeschäft von hohen Margen, wie es sie in Europa nicht gibt. Mit Trump droht kein Ende des hochpreisigen privaten Gesundheitssystems. Wichtigster Kurstreiber aber ist Trumps geplantes Konjunkturprogramm. Mit staatlichen Ausgaben will er die Arbeitslosigkeit senken und die marode Infrastruktur verbessern. Das heißt: mehr Straßen, Brücken und Autobahnen. Profitieren werden US-Konzerne wie General Electric und Caterpillar, aber auch viele deutsche Industriefirmen mit starkem USGeschäft, also Siemens, Linde, Thyssen-Krupp & Co. Großer Kursgewinner ist Heidelberg Cement, hat Trump doch wiederholt den Bau einer Mauer entlang der mexikanischen Grenze versprochen. So abschreckend das 20-Milliarden-Dollar-Vorhaben ethisch sein mag, für einige Baukonzerne bedeutet es Geld und für deren Anleger Kursgewinne. Weil der Transport von Beton und Zement teuer ist und die Heidelberger mit ihrer US-Tochter Lehigh Hanson mit Werken in Arizona, New Mexiko und Texas in der Grenzregion präsent sind, haben sie einen großen Wettbewerbsvorteil. Der wohl größte Mitstreiter, der mexikanische Zementkonzern Cemex, hat aus naheliegenden Gründen bereits abgesagt. :laugh: Nicht verschwiegen sei, dass zu Donald Trump natürlich auch sein Wahlslogan „America First“ gehört. Seine favorisierte protektionistische Handelspolitik samt Strafzöllen und dem Bevorzugen amerikanischer Produkte werden besonders exportstarke Länder wie Deutschland schädigen. Allerdings auch nur zum Teil. Für die Autobauer beispielsweise zahlt sich jetzt aus, dass sie frühzeitig ihren amerikanischen Kunden gefolgt sind. BMW produziert in Spartanburg, Daimler in Tuscaloosa und VW in Chattanooga. Hier sind rund 17 000 Amerikaner beschäftigt. Dagegen wird Trump kaum etwas einwenden.

Gruß
OnlyForMoney
Avatar
14.11.16 20:21:21
Beitrag Nr. 4.517 ()
Mit der mex. Mauer wirds wohl nichts - Trump rudert hier schon mächtig zurück!
Avatar
16.11.16 19:54:01
Beitrag Nr. 4.518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.662.323 von Jogibaer1964 am 10.11.16 10:26:45
Zitat von Jogibaer1964: Heidelcement hat wohl auch noch den Auftrag für die Sanierung der chinesischen Mauer bekommen? :rolleyes: :laugh::laugh::laugh::laugh:

Bei fortgesetztem Tempo werde ich in wenigen Tagen vorraussichtlich die Hälfte meines Bestandes endlich eincashen :kiss:


Schade, das Hoch verpasst....

Neuer Anlauf 2017...
Avatar
19.01.17 20:53:08
Beitrag Nr. 4.519 ()
Die Bauwirtschaft wird in diesem Jahr steigen...... gut für HC......
Avatar
10.05.17 19:39:47
Beitrag Nr. 4.520 ()
Hab heute eine Meisterleistung vollbracht. Wir waren auf 2 Hauptversammlungen :laugh:. Erst SAP in Mannheim, da haben wir Geflügelfleisch mit Ei überbacken, Pilzsoße und Klöse gegessen. Danach sind wir nach Heidelberg zur Heidelberger Cement HV gefahren. Nobel im Kongresszentrum, es gab Gemüselasagne oder Würstchen mit Kartoffelsalat. Auch sehr gut. Und herrlicher Sonnenschein hat den Heidelberg-Besuch vergoldet. Vor dem Kongresszentrum haben Umweltschützer demonstriert, wegen der Abbaumethoden. Die Züge waren voll mit Menschen mit SAP Tüten :laugh: Die hatten alle das VRN Ticket von SAP.
Avatar
16.06.17 07:43:49
Beitrag Nr. 4.521 ()
Die (todsichere??) Kursprognose
Am 14.06. meldet DGAP (auf W.O. zu lesen), dass der Vorstand verkauft.

Wenn der Vorstand verkauft, ist das eigentlich eine sichere Kursprognose, oder ?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.06.17 07:46:19
Beitrag Nr. 4.522 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.149.200 von Denkanstoss am 16.06.17 07:43:49Charttechnisch KZ 76 €.
Avatar
02.08.17 20:03:21
Beitrag Nr. 4.523 ()
Ich habe heute ein paar Aktien gekaufft
Der Bua boomt und die deutsche Infrastruktur muss noch die nächsten Jahre an allen Ecken und Enden erheblich renoviert und ausgebaut werden.

HeidelbergCement wird sicher kein Schnellläufer sein und weit langweiliger als chinesische Aktien laufen, aber ein Substanzwert der durchaus wieder im kommenden Jahr 3-stellig werden könnte.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.08.17 20:34:34
Beitrag Nr. 4.524 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.446.324 von Pebbles am 02.08.17 20:03:21Sehe ich auch so.
Avatar
06.02.18 16:20:56
Beitrag Nr. 4.525 ()
Was für eine weiße Kerze
Avatar
26.02.18 16:17:21
Beitrag Nr. 4.526 ()
Altech Chemicals (ATC) und keiner merkt es!!!
Avatar
05.05.18 15:47:35
Beitrag Nr. 4.527 ()
Ist wer am Mittwoch zur HV nach Heidelberg ?
Avatar
11.05.18 00:48:07
Beitrag Nr. 4.528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.150.397 von underdog-ma am 04.12.08 20:46:35
Richtigstellung - auch wenn fast 10 Jahre später
Ich habe diesen falschen Kommentar erst heute gelesen. Auch wenn Herr Merckle sich schon vor mehr als 9 Jahren das Leben genommen hat und das heutige DAX-Unternehmen:lick: HeidelbergCement glücklicherweise all die falschen Annahmen in der Presse überlebt hat: Die Spekulationen mit VW-Aktien des damaligen Hauptaktionärs von HeidelbergCement, Adolf Merckle, hatten nichts mit dem Unternehmen HeidelbergCement AG zu tun!:mad: Die Behauptung 1 Mrd. € sei "verzockt" worden, traf noch nicht einmal auf den Verlust von Herrn Merckle zu - so verherrend dies für ihn war. Herr Merckle hat für seine fehlgeschlagene Spekulation kein Geld aus dem Konzern herausgezogen! Was haben Verluste mit einem Wertpapier mit den Wertpapieren eines anderen Unternehmens in einem Portfolio zu tun?
Avatar
11.05.18 13:58:11
Beitrag Nr. 4.529 ()
Richtig, wobei darauf aber doch schon damals hingewiesen wurde, gleich in der nächsten Antwort hier im Thread. Also olle Kamellen. Aber wenn schon, genauer gesagt hatten ja VW und Porsche gewisse Nachrichten verbreitet, was den VW Kurs beeinflusste, ob das den Straftatbestand der Marktmanipulation erfüllen kann, wurde ja später noch gestritten, wenn ich mich recht erinnere. Das kann man auch so sehen, dass Adolf Merckle in die Falle getappt ist, jedenfalls mit Leerverkäufen auf dem falschen Fuß erwischt wurde.

Nur auf Heidelbergcement hatte das dann leider doch negative Auswirkungen, denn gleichzeitig stand die Refinazierung hoher Schulden aus der Hanson Übernahme bei Heidelbergcement an und das im Kapitalmarktumfeld auf dem Höhepunkt der Finanzkrise. Den Banken stand ja selbst das Wasser bis zum Hals, letztlich musste Heidelbergcement hoch verzinsliche Anleihen ausgeben, denn Hauptaktionär Merckle hätte keine Kapitalerhöhung finanzieren können. Am Ende musste sogar Ratiopharm verkauft werden, um bei Heidelbergcement zumindest in begrenztem Umfang engagiert zu bleiben.

Mit den Zockervorwürfen wurde in die gleiche Bresche gehauen, die zuvor die Banken geschlagen hatten, indem der Kredithahn zugedreht wurde. Den Ratiopharmverkauf bei Merckle und die teuren Anleiheemissionen bei Heidelbergcement hätte man ja nicht erzwingen können, wenn inländische Banken Kredit gegeben hätten oder wenn es staatliche Bürgschaften gegeben hätte. Da kamen diskreditierende Äußerungen natürlich gerade recht.

Ohne Gefährdung von Arbeitsplätzen greift der Staat nicht ein und das ist ja auch richtig so. Nur letztlich wurde da doch Industriepolitik gemacht, jedenfalls mit dem Ergebnis des Ratiopharmverkaufs und die HC Aktionärsstruktur sähe vielleicht heute auch anders aus. Ist natürlich auch nicht das erste und nicht das letzte Unternehmen, das sich mit einer teuren Übernahme in die Bredouille brachte, Teva ist ja heute selbst so ein Beispiel.

Heute betreibt man die "Zockerei" mit Firmenübernahmen bei Heidelbergcement wieder erfolgreich, mit Italcementi scheint ja alles gut zu laufen und angesichts der soliden Baukonjunktur und erforderlicher Infrastrukturinvestitionen kann die ganze Branche auf stabile Cashflows verweisen. Wäre mal interessant, sich heute die Verschuldung der großen Zementhersteller anzuschauen. Was damals in der Finanzkrise als untragbar deklariert wurde, ist vermutlich inzwischen gang und gäbe.
Avatar
16.05.18 17:23:05
Beitrag Nr. 4.530 ()
Wozu muss sich Herr Ludwig Merkle 900.000 Aktien leihen?
Muss er da eine Verkaufs-Option bei der er Stillhalter war abdecken?


+--------------------+-------------------------------+
|Name und Rechtsform:|Spohn Cement Beteiligungen GmbH|
+--------------------+-------------------------------+
*2. Grund der Meldung*

a) Position / Status

+------------------+-----------------+
|Person steht in enger Beziehung zu: |
+------------------+-----------------+
|Titel: | |
+------------------+-----------------+
|Vorname: |Ludwig |
+------------------+-----------------+
|Nachname(n): |Merckle |
+------------------+-----------------+
|Position: |Aufsichtsrat |
+------------------+-----------------+
b) Erstmeldung

*3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für
Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur
Auktionsaufsicht*

a) Name

+-------------------+
|HeidelbergCement AG|
+-------------------+
b) LEI

+--------------------+
|LZ2C6E0W5W7LQMX5ZI37|
+--------------------+
*4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften*

a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung

+-----+------------+
|Art: |Aktie |
+-----+------------+
|ISIN:|DE0006047004|
+-----+------------+
b) Art des Geschäfts

+--------------------------------------------------------+
|Aktienleihe von 900.000 Stück Aktien bis zum 12.11.2018.|
Avatar
16.05.18 18:01:08
Beitrag Nr. 4.531 ()
Eher im Gegenteil, geliehene Aktien benötigt doch der Stillhalter einer Kaufoption.
(Wurden die Aktien den geliehen oder verliehen und bei wem oder an wen?)
Kann aber alles mögliche bedeuten oder gar nichts?
Avatar
12.06.18 21:42:03
Beitrag Nr. 4.532 ()
Avatar
31.07.18 18:57:50
Beitrag Nr. 4.533 ()
HeidelbergCement - Bauboom hilft / Euro-Energiekosten bremsen:


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10767021-roundup-…
Avatar
14.09.18 15:53:19
Beitrag Nr. 4.534 ()
Sehr starker Insider-Kauf am 10.09.2018:

http://www.finanztreff.de/news/dgap-dd-heidelbergcement-ag-d…

heute legt noch jemand nach, im Vergleich zu Herrn Merckle allerdings eher bescheiden:

http://www.finanztreff.de/news/dgap-dd-heidelbergcement-ag-d…


Gruß Agio + SH ;)
Avatar
05.10.18 16:12:52
Beitrag Nr. 4.535 ()
Habe massiv zugegriffen. 66 und sollte es auf 63 gehe nochmal.
Die Aktie ist stark unterbewertet und überverkauft.

Mein Kursziel bis Ende Dezember: 70/72 €.
Avatar
12.10.18 17:16:50
Beitrag Nr. 4.536 ()
habe die Nachkäufe auf 61 verschoben. Langsam werden die Kurse irrational
Avatar
18.10.18 09:40:36
Beitrag Nr. 4.537 ()
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.10.18 20:32:47
Beitrag Nr. 4.538 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.989.351 von pickuru am 18.10.18 09:40:36
jap
Zitat von pickuru: HeidelbergCement stürzt ab

https://boerse.ard.de/aktien/heidelbergcement-stuerzt-ab100.…


Jap nachdem die Kurse bereits von 95 auf 63 eingebrochen sind muss eine kleine Gewinnwarnung nochmals mit 8-9% zu Buche schlagen.
Ehrlich, da fällt mir nichts mehr ein.
Zum Glück habe ich gestern noch zu 63 Teilverkauf gemacht und diese heute zu 58 zurückgekauft.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.10.18 13:52:53
Beitrag Nr. 4.539 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.997.199 von Trendfighter am 18.10.18 20:32:47
Stop-loss zerplatzt wie eine Granate...
Bin gespannt, wann der nächste Schwächeanfall kommt und wie er dann begründet wird.
Avatar
20.10.18 08:40:09
Beitrag Nr. 4.540 ()
Es ist bei vielen Aktien zu beobachten dass, sobald eine Meldung kommt, welche eigentlich im Kurs längst eingepreist sein solllte, nochmal so richtig draufgehauen wird. Und dabei verdienen einige prächtig dabei. Selbst bei SAP, welche die Prognose sogar erhöhten, folgte ein Abschlag von 7%. Schlimm, dass nur noch von einer Quartalszahl zur anderen geschaut wird und die Unternehmensmeldungen gar nicht mehr differenziert betrachtet werden sondern nur noch draufgehauen wird, um mit Derivaten schnelles Geld zu machen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
30.10.18 19:13:50
Beitrag Nr. 4.541 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.009.358 von Agio am 20.10.18 08:40:09
Zitat von Agio: Es ist bei vielen Aktien zu beobachten dass, sobald eine Meldung kommt, welche eigentlich im Kurs längst eingepreist sein solllte, nochmal so richtig draufgehauen wird. Und dabei verdienen einige prächtig dabei. Selbst bei SAP, welche die Prognose sogar erhöhten, folgte ein Abschlag von 7%. Schlimm, dass nur noch von einer Quartalszahl zur anderen geschaut wird und die Unternehmensmeldungen gar nicht mehr differenziert betrachtet werden sondern nur noch draufgehauen wird, um mit Derivaten schnelles Geld zu machen.


Übertreibung nach unten..............

1 Monatschart downtrend gebrochen. Langfristiger abwärtstrend liegt bei 65, da sollte die Aktie nun hinlaufen.

Tradingidee: Kauf bei 58/56, SL 54, Ziel 65.

Keine Empfehlung, nur meine Meinung!
Avatar
01.11.18 10:28:19
Beitrag Nr. 4.542 ()
Läuft! Mindest-Ziel erstmal 62,
Avatar
01.11.18 10:29:39
Beitrag Nr. 4.543 ()
..meins ist 80....gebe auch Zeit dafür..
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.11.18 13:25:14
Beitrag Nr. 4.544 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.111.696 von Zimtzicke am 01.11.18 10:29:39
65 waren da
nach Zahlen, danach brutaler Abverkauf
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
27.11.18 12:34:46
Beitrag Nr. 4.545 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.204.800 von Trendfighter am 13.11.18 13:25:14
update
Zitat von Trendfighter: nach Zahlen, danach brutaler Abverkauf



Im Rahmen einer Marktberuhigung und Zwischenraly sollten wir die 65 wieder ansteuern und evtl im Frühjahr 2019 auf 72 gehen.

Keine Empfehlung, nur meine Meinung
Avatar
04.12.18 15:30:11
Beitrag Nr. 4.546 ()
Scheifele behauptet, dass die Auftragsbücher in Amerika
voll seien.
Die Nachfrage im deutschen Baugeschäft sei weiterhin sehr gut.
Avatar
14.12.18 10:26:02
Beitrag Nr. 4.547 ()
Für mich ein Top-Pick der nächsten Monate im Bärenmarkt;)
Sollte es unter 50€ gehen freue ich mich auf weitere Tranchen...heute erster Kauf zu 52,5€.
Avatar
20.12.18 10:07:12
Beitrag Nr. 4.548 ()
Bin seit soeben zu 53,20 auch dabei. Depotanteil 7,6%.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
21.12.18 10:44:44
Beitrag Nr. 4.549 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.477.283 von Der Tscheche am 20.12.18 10:07:12
Zitat von Der Tscheche: Bin seit soeben zu 53,20 auch dabei. Depotanteil 7,6%.


Und für 53,16 wieder raus. Memme.
Avatar
03.01.19 14:48:47
Beitrag Nr. 4.550 ()
Charttechnische Situation
Aus meiner Sicht ist der langjährige Aufwärtstrend gebrochen.

Halt gibt eine dicke Unterstützungszone um die 50€:




Aufwärtsbewegung jederzeit möglich. Die Frage ist nur, ob dann auch die Rückeroberung des Aufwärtstrends gelingt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.02.19 20:08:51
Beitrag Nr. 4.551 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.550.826 von Der Tscheche am 03.01.19 14:48:47Schöner Kursanstieg heute nach den vorläufigen Zahlen:

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/heidelbergce…


https://www.heidelbergcement.com/de/pi-19-02-2019
Avatar
11.05.19 08:08:49
Beitrag Nr. 4.552 ()
War jemand auf der HV ?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.19 19:49:56
Beitrag Nr. 4.553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.542.784 von Erdman am 11.05.19 08:08:49Ich leider nicht. Die war diesmal in Wiesloch (und nicht wie sonst in Heidelberg), das war mir zu weit weg.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.19 07:26:31
Beitrag Nr. 4.554 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.549.756 von MdBJuppZupp am 12.05.19 19:49:56
Zitat von MdBJuppZupp: Ich leider nicht. Die war diesmal in Wiesloch (und nicht wie sonst in Heidelberg), das war mir zu weit weg.


schade, das Frühstück war ausgezeichnet (Butterbrezel und 2 süsse Teilchen)
und die Frankfurter (dick wie Bockwürste) und der Kartoffelsalat waren es auch ! :laugh:

Nur zweimal essen ging nicht, es gab Bezugsscheine !
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.19 09:48:04
Beitrag Nr. 4.555 ()
Lebensmittelmarken? Wie im Krieg? Oder wegen Klimanotstand?
Avatar
13.05.19 19:57:26
Beitrag Nr. 4.556 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.890 von Erdman am 13.05.19 07:26:31Danke für die Info. In Heidelberg letztes Jahr war das Essen auch gut. Das mit den Scheinen ist okay, dann kommt wenigsten keiner mit Tupperdosen und Backpapier in der Sporttasche :laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
05.09.19 11:58:09
Beitrag Nr. 4.557 ()
HeidelbergCement | 63,92 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.09.19 20:31:37
Beitrag Nr. 4.558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.417.034 von pickuru am 05.09.19 11:58:09Beton Gold :laugh:
HeidelbergCement | 64,04 €
Avatar
16.09.19 14:05:00
Beitrag Nr. 4.559 ()
Zurücklehnen und laufen lassen. Verschuldung nimmt ab, Cashflows sehen gut aus.
HeidelbergCement | 68,94 €
Avatar
18.11.19 15:39:17
Beitrag Nr. 4.560 ()
Q3:

HeidelbergCement weiter auf gutem Wachstumskurs in den ersten
neun Monaten 2019 – Cashflow steigt auf Rekordniveau
 Umsatz steigt um 7 % auf 14,3 Mrd €; Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs
vor Abschreibungen steigt um 17 % auf 2,6 Mrd € 1)
 Einsparungsziel bei Verwaltungs- und Vertriebskosten 15 Monate früher als
geplant erreicht – Ziel um 30 Mio € auf 130 Mio € erhöht
 Nettofinanzschulden sinken deutlich um 1,1 Mrd € dank sehr starker CashflowEntwicklung – Nettoverschuldungsziel zum Jahresende von bisher 7,7 Mrd € auf
7,4 Mrd € angepasst
 Ausblick für 2019 bestätig
HeidelbergCement | 66,14 €
Avatar
06.12.19 12:42:55
Beitrag Nr. 4.561 ()
Kurs 68,20. Kauf DE000DF32BF8, Put mit Laufzeit bis Juni 21 und Strike bei 52€ für 0,34 das Stück.
Möge mir das Börsenuniversum beistehen.
HeidelbergCement | 67,20 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.12.19 19:56:40
Beitrag Nr. 4.562 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.095.568 von Der Tscheche am 06.12.19 12:42:55:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
HeidelbergCement | 67,22 €
Avatar
02.01.20 12:01:31
Beitrag Nr. 4.563 ()
Charttechnisch spielt sich alles seit dem Tief vom Dezember 2018 im Rahmen eines symmetrischen Dreiecks ab. Sollte der Markt weiter nach oben laufen, dürfte sich dieses allerdings als Bodenformation erweisen, was für mich als Puthalter unangenehm wäre.

HeidelbergCement | 66,10 €
Avatar
03.01.20 20:34:58
Beitrag Nr. 4.564 ()
Godmode fand es heute sehr wichtig, ob bzw. dass die 64€ gehalten werden.
Finde ich persönlich uninteressant - mir scheinen wie gesagt die Dreiecksbegrenzungen zentral und die sind beide ein Stück weit weg:

HeidelbergCement | 63,88 €
Avatar
06.01.20 11:12:11
Beitrag Nr. 4.565 ()
Allerdings wurde die untere Dreiecksbegrenzung heute schon getestet.

Ich setze auf einen Ausbruch nach unten und Wiederaufnahme des Abwärtstrends und kaufe
mir bei einem Kurs von 63,00€ noch einen Put:

DE000GB31CB9, Laufzeit bis 18.Juni 2021, Strike bei 56€, etwas konservativer als mein erster Put.

HeidelbergCement | 62,92 €
Avatar
06.01.20 18:09:19
Beitrag Nr. 4.566 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.290.931 von Der Tscheche am 06.01.20 11:12:11Da wirst du, denke ich, eher Probleme mit bekommen. Sehe da in naher Zukunft eher einen Aufwärtstrend, als einen Abwärtstrend. Die Schulden sind Geschichte, und jetzt wird reichlich Geld gemacht und die Dividenden werden stets erhöht werden. Das zieht bekanntlich auch Anleger an.
Mit freundlichen Grüßen
HeidelbergCement | 63,76 €
Avatar
06.01.20 22:36:55
Beitrag Nr. 4.567 ()
Mag sein, dass ich "Probleme bekommen" werde.

Ein Verständnisproblem habe ich mit der Insider-Handel-Nachricht vom Freitag:

https://dgap.de/dgap/News/directors_dealings/kauf-gluskie-ke…

Herr Gluskie hat über 100€ pro Aktie gezahlt und für eine Viertel Million zugeschlagen?
Das kann nicht sein, jedenfalls nicht wie angegeben über Xetra.
HeidelbergCement | 63,64 €
Avatar
07.01.20 14:22:22
Beitrag Nr. 4.568 ()
Wenn ich Pech habe, hat die Aktie nach unten angetäuscht, um dann nach oben auszubrechen.
Der heute (aus meiner Sicht) drohende Morning Star könnte das ankündigen.
Auch Godmode Trader sieht deshalb eine größere Aufwärtschance:
https://www.godmode-trader.de/analyse/heidelbergcement-chanc…
HeidelbergCement | 65,24 €
Avatar
10.01.20 19:53:49
Beitrag Nr. 4.569 ()
Langfristig sollte hier was nach oben gehen. Die Frage ist halt was passieren wird, wenn die Weltwirtschaft einbricht.
HeidelbergCement | 64,06 €
Avatar
15.01.20 14:34:53
Beitrag Nr. 4.570 ()
Völlig unnötiger Abwärtstrend...man man man. Naja, wenn die Anleger wieder aufwachen und erkennen was für ein Potenzial in Heidelberg Cement liegt, wird es auch endlich wieder steigen.
HeidelbergCement | 62,30 €
Avatar
25.01.20 13:24:13
Beitrag Nr. 4.571 ()
Ich finde es - trotz einer hier im WO-Forum sehr starken Fraktion "Nieder-mit-den-Klimahysterikern" - sehr gut und richtig, dass sich in Bezug auf den CO2-Ausstoß endlich etwas tut.

Die Zement- / Betonherstellung gehört wohl zu einem DER CO2-Schleudern schlechthin:

https://www.chemietechnik.de/klimabilanz-der-zementindustrie…

und es wird höchste Zeit, den Verbrauch dementsprechend - unter anderem - über eine höhere Verpreisung einzuschränken. Bin gespannt, ob die EU das wirklich durchzieht:

https://news.guidants.com/#!Artikel?id=8057086

Man sollte aus meiner Sicht freilich zusätzlich ein Stück weit umdenken und Schluss machen mit den immerwährenden Neubauten. Ich brauche mich nur hier in München umzuschauen, um zu sehen, wie viele Senioren z.B., deren Kinder ausgezogen sind, Häuser und Wohnungen mit deutlich über 100qm bewohnen.

Es wäre Aufgabe der Politik, sich hierfür Instrumentarien zu überlegen in Richtung einer Mobilitätserleichterung bzw. von Mobilitätsanreizen...
HeidelbergCement | 65,10 €
Avatar
25.01.20 18:04:10
Beitrag Nr. 4.572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.485.260 von Der Tscheche am 25.01.20 13:24:13Ja, finde es auch absolut super, dass sich in der Hinsicht jetzt einiges dreht und das man die Immobilien auch auf einen neuen klimafreundlichen Stand bringen muss. Natürlich sollte dies mit Unterstützung des Staates geschehen, also zumindest bei Privathaushalten, da man dies ersteinmal tragen können muss.
Aber dies eröffnet natürlich für gewisse börsennotierten Firmen einiges an Potenzial, zb: Steico.
HeidelbergCement | 65,10 €
Avatar
30.01.20 11:47:23
Beitrag Nr. 4.573 ()
Mag sein, nur ist Steico hier nicht das Thema.

DZ Bank senkt fairen Wert HeidelbergCement von €77 auf €75. Buy. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
HeidelbergCement | 63,00 €
Avatar
30.01.20 12:30:14
Beitrag Nr. 4.574 ()
Chartupdate:

HeidelbergCement | 62,98 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.02.20 21:15:10
Beitrag Nr. 4.575 ()
Adhoc: Geringerer Umsatz, höhere Preise.

Normal wäre umgekehrter Zusammenhang.
Oder steigt die Nachfrage insgesamt, womit HC Marktanteile verlöre?
Oder Knappheit, Absprachen?
HeidelbergCement | 65,58 €
Avatar
12.02.20 21:23:31
Beitrag Nr. 4.576 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.662.561 von Informierer am 12.02.20 21:15:10
Zitat von Informierer: Adhoc: Geringerer Umsatz, höhere Preise.

Normal wäre umgekehrter Zusammenhang.
Oder steigt die Nachfrage insgesamt, womit HC Marktanteile verlöre?
Oder Knappheit, Absprachen?


Sinkende Verkaufszahlen aber höhere Preise, so wurde der Umsatz trotzdem gesteigert.
HeidelbergCement | 65,50 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.02.20 21:37:04
Beitrag Nr. 4.577 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.662.633 von Lennhold31 am 12.02.20 21:23:31Also gewissermaßen Absicht. Preise bewusst auf Kosten Absatz erhöht?
HeidelbergCement | 65,60 €
Avatar
12.02.20 21:51:24
Beitrag Nr. 4.578 ()
Wichtig sind ja auch die Relationen:

+15% operativ bei KGV <10.
HeidelbergCement | 65,60 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.02.20 22:31:47
Beitrag Nr. 4.579 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.662.633 von Lennhold31 am 12.02.20 21:23:31und die Netto-Verschuldung deutlich reduziert. Damit sinkt der EV und die Bewertung sieht recht attraktiv aus.
HeidelbergCement | 65,50 €
Avatar
12.02.20 23:58:30
Beitrag Nr. 4.580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.662.810 von Informierer am 12.02.20 21:37:04
Zitat von Informierer: Also gewissermaßen Absicht. Preise bewusst auf Kosten Absatz erhöht?


So hört es sich für mich an, ja. Hätten sie nur gestiegene Einkaufspreise an die Kunden weitergegeben, hätte sich bei sinkenden Verkaufszahlen der Umsatz nicht erhöht.
HeidelbergCement | 65,50 €
Avatar
18.02.20 18:12:50
Beitrag Nr. 4.581 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.531.153 von Der Tscheche am 30.01.20 12:30:14
Zitat von Der Tscheche: Chartupdate:



Habe für oben heute eine noch relevantere Linie gefunden:



Heute nach den Zahlen VOR DEM HINTERGRUND EINES TRÜBEN GESAMTMARKTES
nochmal abgetaucht: aus meiner Sicht hoffentlich keine Bärenfalle...
HeidelbergCement | 61,54 €
Avatar
28.02.20 09:36:50
Beitrag Nr. 4.582 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.095.568 von Der Tscheche am 06.12.19 12:42:55
Zitat von Der Tscheche: Kurs 68,20. Kauf DE000DF32BF8, Put mit Laufzeit bis Juni 21 und Strike bei 52€ für 0,34 das Stück.


Verkauf heute morgen für 0,70 das Stück.

Zweiten Put vom 6.1.20, gekauft für 0,55 das Stück, ebenfalls verkauft für 0,95 das Stück.
HeidelbergCement | 54,72 €
Avatar
02.03.20 16:52:05
Beitrag Nr. 4.583 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.663.023 von RayNar am 12.02.20 21:51:24
Zitat von RayNar: Wichtig sind ja auch die Relationen:

+15% operativ bei KGV <10.


Finde ich relativ günstig und frage mich wieso.

- Die Zementhersteller haben ja einen recht weiten bzw. tiefen Burggraben: ihr Produkt ist schwer, was den Transport über weitere Strecken stark verteuert. Der Umkreis um bestehende Zementwerke ist quasi sicheres Absatzgebiet.

- Gerade in Deutschland wird die Bautätigkeit kurz- und mittelfristig nicht abnehmen. Bei der Infrastruktur besteht ein massiver Investitionsstau und die schwarze Null wird politisch kippen. Spätestens im Fall einer Rezession wird es keynesianische Konjunkturprogramme geben. Die niedrigen Zinsen triggern auch weiter private Bautätigkeit.

- Energieintensives Geschäft 0 hoher Anteil der Kosten entfällt auf Öl&Gas. Öl&Gas-Preise sinken.

- Das Produkt ist ausgereift und der Markt ist aufgeteilt. Gewisse Instandhaltungsinvestitionen sind sicherlich erforderlich, aber ich sehe keine großen Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen und auch keine in den Bau neuer Anlagen. --> Cashflow stabil, Abschreibungen sinken.
HeidelbergCement | 52,38 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.03.20 17:33:13
Beitrag Nr. 4.584 ()
Ich frage mich echt, wann die sich hier endlich mal fängt. Die muss doch nach all den Jahren mal wieder steigen...
HeidelbergCement | 52,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.03.20 09:21:58
Beitrag Nr. 4.585 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.881.440 von Crazystefg am 04.03.20 17:33:13
Zitat von Crazystefg: Ich frage mich echt, wann die sich hier endlich mal fängt. Die muss doch nach all den Jahren mal wieder steigen...


Sobald die Verschuldung weiter zurückgefahren ist, sollten die ein Aktienrückkaufprogramm aufsetzen.
HeidelbergCement | 50,84 €
Avatar
06.03.20 10:53:12
Beitrag Nr. 4.586 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.853.972 von DJHLS am 02.03.20 16:52:05Alles richtig, historisch eine sehr solide Branche mit stabilen Cashflows.

Ich fürchte nur, dass Kohlendioxidabgaben und staatliche Regulierung der Produktionsverfahren das Geschäftsmodell belasten können. Einen Weltkonzern trifft das zwar nur bedingt je nach Standort. Aber wenn man jetzt schon der Stahlindustrie Wasserstoff statt Kohle verordnen will, muss man sich auf manchen Irrsinn einstellen, der jederzeit verordnet werden kann.
HeidelbergCement | 50,10 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.03.20 11:07:39
Beitrag Nr. 4.587 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.903.760 von honigbaer am 06.03.20 10:53:12
Zitat von honigbaer: Alles richtig, historisch eine sehr solide Branche mit stabilen Cashflows.

Ich fürchte nur, dass Kohlendioxidabgaben und staatliche Regulierung der Produktionsverfahren das Geschäftsmodell belasten können. Einen Weltkonzern trifft das zwar nur bedingt je nach Standort. Aber wenn man jetzt schon der Stahlindustrie Wasserstoff statt Kohle verordnen will, muss man sich auf manchen Irrsinn einstellen, der jederzeit verordnet werden kann.


Gleichzeitig will die Politik aber auch aber auch in Infrastruktur investieren und dass günstiger Wohnraum geschaffen wird. Das geht nun einmal nicht, wenn man durch Regulierung die Betonpreise erhöht.

Wasserstoffgas oder Erdgas statt Kohle in der Stahl-, Aluminium- oder Betonproduktion einzusetzen erscheint mir hingegen auch ökonomisch nicht so abwegig. Die Erdgaspreise sind auf einem Rekordtief und die Erdgasförderung geht nicht zurück. Erdgas kann mit relativ geringem Aufwand in Wasserstoff und Kohlenstoff aufgespalten werden. Gerade für industrielle Verbraucher erscheint mir das technisch und ökonomisch keine große Herausforderung zu sein.

Und selbst wenn es nicht so wäre. Die Verteuerung durch Regulierung träfe alle Produzenten und Transport über weite Strecken aus einem Gebiet, wo die Regulierung nciht gilt, funktioniert bei Beton schlecht. Die Verteuerung würde an die Abnehmer weitergereicht und vielleicht noch extra Marge aufgeschlagen.
HeidelbergCement | 50,12 €
Avatar
06.03.20 14:40:26
Beitrag Nr. 4.588 ()
Naja, wenn der Kohleausstieg großzügig vergütet wird, hätte natürlich niemand etwas dagegen, das wäre dann ökonomisch, wie die 30 Mrd EEG Vergütung jährlich, die bezahlbaren Wind- und Solarstrom ermöglichen.

Etwa der halbe Brennwert vom Erdgas steckt im Kohlenstoff und nur die andere Hälfte im Wasserstoff. Wenn man den Kohlenstoff dann nicht verbrennen will, braucht man schon mal die doppelte Menge Erdgas für die gleiche Energie, und muss den Kohlenstoff sicher endlagern. Also auf fossile Energieträger hat man damit nicht verzichtet und CO2 emissionsfreie Zementherstellung ist sowieso unmöglich.

Denn bei der Zementherstellung nicht nur um die Energie, sondern beim Brennen wird das im Kalk gebundene Kohlendioxid freigesetzt.

Ich will da gar nicht schwarz malen, die Politik kann wohl allenfalls wie beim Stahl dafür sorgen, dass dieser vermehrt im Ausland hergestellt wird. Ein Verzicht auf Beton wird schwierig. Nur muss man sehen, dass gerade in Deutschland die Politik nicht davor zurückschreckt, wie in der Autoindustrie oder bei den Energieversorgern, willkürlich einzugreifen.

Naja, wollte auch gar nicht so eine Diskussion anstoßen.

Ist ja eher der Hinweis, dass die Bewertungsrelationen im Vergleich zu den Cashflows in ganzen Branchen und weltweit äußerst niedrig sind. Die Ölindustrie selbst ist sicher auch ein Beispiel. Und man muss wohl akzeptieren, dass sich daran auch wenig ändert, indem auch die Investitionsentscheidungen immer mehr dem Aspekt der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes untergeordnet werden.

Ganzen Branchen wird so Investitionskapital vorenthalten und es werden gleichzeitig die Wettbewerbsbedingungen im operativen Geschäft beeinflusst.

Ich frage mich selbst, was man als Anleger daraus machen soll. Als risikobereiter Querdenker wiird man ja oft belohnt. Man denkt einmal um die Ecke, und merkt, die Politik könnte da ein Problem verursachen. Aber am Ende muss man aber vielleicht doch zweimal um die Ecke denken.
HeidelbergCement | 49,86 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.03.20 15:16:01
Beitrag Nr. 4.589 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.907.216 von honigbaer am 06.03.20 14:40:26Wenn man eine Diskussion nicht anstoßen will, sollte man es auch nicht tun :laugh:

Kohle ist auch nicht reiner Kohlenstoff. Im Übrigen hinkt Dein Brennwertvergleich. Wenn der Brennwert von 1 kg Erdgas dem von 1 kg Kohle entspräche, würdest Du – wenn Du nur den Wasserstoff verbrennen willst, tatsächlich 2 kg Erdgas benötigen. Dein Statement „doppelte Menge Erdgas“ kannst Du aber nicht isoliert berechnen, ohne die Relation des Brennwerts von Kohle und Erdgas.

Kohlenstoff „sicher endlagern“? Kohlenstoff ist kein Atommüll. Kohlenstoff ist auch lange nicht so giftig wie die Schlacke und die Abgase bei der Verbrennung von Kohle. Dein Statement sieht eher so aus, als ob Du Dir an den Haaren herbeizogen irgendetwas konstruierst, weil Du einfach nicht wahrhaben willst, dass Kohle als Energieträger durch Erdgas ersetzbar ist.

Und nochmal: Wenn der Staat die Emission von Co2 erheblich verteuert trifft das erstens alle Betonhersteller gleichermaßen und zweitens ist Ein Import von Beton anders als bei Stahl aufgrund der Gewichtsverhältnisse unwirtschaftlich. Dies erst Recht, wenn die CO2-Besteuerung auch die Transportkosten nach oben treibt.

Die Politik schrecke nicht davor zurück in der Autoindustrie willkürlich einzugreifen? Really? Wir haben z. B. im Vergleich zu den USA ein extrem industriefreundliches Verbraucherschutzrecht. Vergleich doch einfach mal die Summen, die VW in den USA als Schadensersatz für den Betrug zahlen musste mit denen, die VW an deutsche Kunden zahlen muss.
HeidelbergCement | 49,78 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.03.20 16:08:47
Beitrag Nr. 4.590 ()
Der Verbraucherschutz ist aber doch nur der Deckmantel, unter dem man die Verbrennungsmotoren diskreditiert. In den USA hat die Stickoxidkampagne die Hersteller wenig gestört, das traf ja die Diesel Fahrzeuge der europäischen Hersteller.

Beim Erdgas hatte ich genau gerechnet, musste das selbst erst nachschauen:
Erdgas (Methan) verbrennen bringt 802,4 kJ/mol
Methan spalten in Kohlenstoff und Wasserstoff verbraucht 74,87 kJ/mol (Standardbildungsenthalpie)
16 kg Methan sind 4 kg Wasserstoff und 12kg Kohlenstoff.
Kohlenstoff verbrennen bringt 394 kJ/mol
Wasserstoff verbrennen bringt 2 x 241,8 kJ/mol

Also von den 802,4 kJ/mol hat man letztlich 2 x 241,8 - 74,87 = 408,73 kJ/mol, das ist recht genau die Hälfte von 802,4 kJ/mol. Man würde dann 4 Gramm Wasserstoff verbrennen und 12 Gramm Kohlenstoff gewinnen.

Seltsamerweise redet niemand über die brandsichere Lagerung von Kohlenstoff, die die Konsequenz wäre. Wird der Kohlenstoff im Erdgas nicht sofort bei der Wasserstoffgewinnung verbrannt, dann eben später woanders. CO2 frei ist das aber nicht, da müsste man schon teure Photovoltaik und Windstrom anwenden zur Wasserstoffgewinnung.

Und die Debatte, wie der Staat eingreifen soll, haben wir doch längst. Wettbewerbsneutrale CO2 Bepreisung wird abgelehnt, stattdessen will man Subventionen und im gegenzug Preisaufschlag bei Öl, Gas und Benzin und eine Regulierung, wer wann seine Ölheizung erneuern muss. Dass das nicht ohne produktspezifische Zölle geht, weil Importprodukte eben gewisse CO2 Emissionen im Herstellungsland verursacht haben, hat man auch schon gemerkt.

Durchschnittliche energiebedingte CO2-Emissionen von 325 kg pro Tonne Zement
Darüber hinaus prozessbedingte CO2-Emissionen von 390 kg pro Tonne Zement

Nutzt alles nicht so viel die Diskussion. Sind eben verschiedene Aspekte.
Aber wenn plötzlich jemand meint, so ein CO2 Emissionen verursachendes Produkt gehöre nicht zu Deutschland, was will man dann sagen? Ist eben politisch motiviert. Häuser mit Holz bauen ist auch ökonomisch sinnvoll.
HeidelbergCement | 49,83 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.03.20 17:55:03
Beitrag Nr. 4.591 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.908.629 von honigbaer am 06.03.20 16:08:47Ludwig Merckle kauft zu

https://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/kauf-spohn-…
HeidelbergCement | 45,50 €
Avatar
15.03.20 14:19:18
Beitrag Nr. 4.592 ()
Ich überlege, ob ich beim momentanen Corona Crash hier etwas Geld investieren soll. Nächste Woche könnten nochmal tiefere Kurse kommen. (niemand weiß wie tief es noch fallen kann)

Kann jemand der sich mit dem Geschäft rund um Zement auskennt eine Prognose für die nächsten Jahre abgeben? Die Bilanz für das Jahr 2020 wird vermutlich im Arsch sein, wobei ich mir da noch nicht 100% sicher bin. Klar wird kurzfristig weniger gebaut/gekauft aber der billige Ölpreis hilft auch enorm auf der Ausgabenseite.

Langfristig wird das Geschäft weiter wachsen, deshalb gehe ich davon aus, dass wenn die Krise vorbei ist, der Kurs schnell wieder steigt. HeidelbergCement ist ein Global Player der diese Krise überleben wird. Andere kleinere Unternehmen werden es vllt. nicht schaffen. Dadurch könnte man seine eigene Position am Markt sogar noch verbessern, durch Akquisitionen oder ähnliches.

Würde gern mehr Meinungen hören, wie stark HeidelbergCement kurz/langfristig vom Corona Crash beeinflusst wird.
HeidelbergCement | 38,67 €
Avatar
17.03.20 14:05:38
Beitrag Nr. 4.593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.907.843 von DJHLS am 06.03.20 15:16:01
Zitat von DJHLS: ...
Kohlenstoff „sicher endlagern“? Kohlenstoff ist kein Atommüll. Kohlenstoff ist auch lange nicht so giftig wie die Schlacke und die Abgase bei der Verbrennung von Kohle. Dein Statement sieht eher so aus, als ob Du Dir an den Haaren herbeizogen irgendetwas konstruierst, weil Du einfach nicht wahrhaben willst, dass Kohle als Energieträger durch Erdgas ersetzbar ist.
...


Ich lese dazu gerade das hier:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12286906-roundup-…

Bezogen auf die H2-Wirtschaft glaubt Möhring, dass sich der Hochlauf nur organisieren lässt, wenn man parallel Verfahren mit Gas in Betracht zieht. "Wir brauchen Mengen, die wir nicht über Elektrolyse bekommen." Es gebe zwei weitere Techniken: die Wandlung von hocherhitztem Erdgas in Kohlenstoff und Wasserstoff oder eine Gewinnung, bei der auch CO2 entsteht, das aber abgeschöpft wird.

Doch Umweltschützer sehen das kritisch. "Wasserstoff aus Erdgas ist eine klimaschädliche Scheinlösung, mit der die Gasbranche von der eigentlichen Herausforderung ablenken will", entgegnet Tobias Austrup von Greenpeace. Notwendig sei die vollständige Ablösung fossiler Energien durch erneuerbare. "Grüner Wasserstoff" - mit Ökostrom aus Elektrolyse entstanden - könne dagegen "mittelfristig eine wichtige Rolle im Luft- und Lastverkehr spielen - aber nur dort, wo es keine Alternativen gibt".


Meine Meinung ist, mal abgesehen von der Ideologie dahinter und politischer Machbarkeit. Die Verfahren zur Spaltung in Kohlenstoff und Wasserstoff hat man noch gar nicht einsatzbereit und mit dem Kohlenstoff muss man irgendwohin. Und die "Abschöpfung von CO2", da weiß man ja nichtmal, was das bedeuten soll.
HeidelbergCement | 33,48 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.03.20 16:18:08
Beitrag Nr. 4.594 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.037.303 von honigbaer am 17.03.20 14:05:38Ludwig Merckle saugt sich weiter mit Aktien voll, jeden Tag kommt einen Insidermeldung.

Trotzdem fällt der Kurs weiter, so dass Merckle erhebliche Kursverluste hat
HeidelbergCement | 31,43 €
Avatar
18.03.20 16:52:34
Beitrag Nr. 4.595 ()
Der Hauptaktionär (Spohn Cement) kauft nicht zu Spekulationszwecken, es ist ja erstmal positiv, wenn da noch Handlungsspielraum besteht.

Morgen ist Bilanzvorlage.
Das Umfeld hat sich natürlich in den letzten Wochen 180 Grad gedreht.
HeidelbergCement | 31,11 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.03.20 18:25:43
Beitrag Nr. 4.596 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.052.846 von honigbaer am 18.03.20 16:52:34zur Info

19. März 2020
HeidelbergCement schließt Geschäftsjahr 2019 erfolgreich ab

https://www.heidelbergcement.com/de/pi-19-03-2020
HeidelbergCement | 30,84 €
Avatar
19.03.20 19:02:11
Beitrag Nr. 4.597 ()
Morgen geht es steil nach oben...33€ würde ich als Kursziel erachten
HeidelbergCement | 31,09 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.03.20 19:24:30
Beitrag Nr. 4.598 ()
War die Bilanz PK nicht schon heute morgen, die Nachricht also nicht neu.
Wieso soll der Kurs hochgehen? Scheint zwar alles gut auszusehen mit verringerter Nettoverschuldung und höherem Betriebsertrag 2019. Aber jetzt werden wohl alle Firmen, die auch nur ein Bisschen verschuldet sind, an der Börse eher gemieden.
HeidelbergCement | 30,40 €
Avatar
19.03.20 19:26:18
Beitrag Nr. 4.599 ()
Gebaut wird immer
HeidelbergCement | 30,40 €
Avatar
19.03.20 19:32:31
Beitrag Nr. 4.600 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.069.301 von Gta5 am 19.03.20 19:02:11
Zitat von Gta5: Morgen geht es steil nach oben...33€ würde ich als Kursziel erachten



naja,soweit möchte ich mich nicht aus dem fenster lehnen wollen, aber die ersten verkaufsreaktionen heute morgen, die waren schon etwas übertrieben...nur weil hdzement seine jahresziele gestrichen hat, was angesichts der corona verwerfungen auch angebracht ist.
HeidelbergCement | 30,40 €
Avatar
19.03.20 21:14:11
Beitrag Nr. 4.601 ()
Das meine ich ...ich gehe positiv hier ins Unternehmen...dividende ist ok...und ich glaube so schlimm wird es nicht
HeidelbergCement | 30,30 €
Avatar
20.03.20 11:50:19
Beitrag Nr. 4.602 ()
So wie ich sagte..kursziel erreicht
HeidelbergCement | 33,01 €
Avatar
07.04.20 10:09:00
Beitrag Nr. 4.603 ()
Hier stehen wir in 2-3 Jahren oder sogar früher wieder bei über 80€.

Völlig unterbewertet und der Bausektor wird boomen. Infrastruktur muss saniert werden
HeidelbergCement | 43,50 €
Avatar
18.04.20 19:48:48
Beitrag Nr. 4.604 ()
Sehe auch eine massive Unterbewertung. Spohn kauft ebenso massiv zu:

"HeidelbergCement – Hier kaufte die Spohn Cement Beteiligungen GmbH für knapp 100 Millionen Euro hinzu. "
https://capstigma.de/2020/04/insiderkaeufe-in-der-krise-maer…
HeidelbergCement | 40,45 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.20 12:51:51
Beitrag Nr. 4.605 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.372.718 von Jackone am 18.04.20 19:48:48
Zitat von Jackone: Sehe auch eine massive Unterbewertung. Spohn kauft ebenso massiv zu:

"HeidelbergCement – Hier kaufte die Spohn Cement Beteiligungen GmbH für knapp 100 Millionen Euro hinzu. "
https://capstigma.de/2020/04/insiderkaeufe-in-der-krise-maer…


klingt nicht schlecht - der kursverlauf ist allerdings auch unabhängig von corona ein trauerspiel.
hdzement hat mittlerweile für einige bereiche kurzarbeit eingeführt - mal schaun, ob vor diesem hintergrund die angedachte dividende bestehen bleibt - wenn nicht, dann ist das nicht gerade hilfreich für den kurs
HeidelbergCement | 40,45 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 11:06:59
Beitrag Nr. 4.606 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.375.610 von Salazie am 19.04.20 12:51:51
Zitat von Salazie: klingt nicht schlecht - der kursverlauf ist allerdings auch unabhängig von corona ein trauerspiel.
hdzement hat mittlerweile für einige bereiche kurzarbeit eingeführt - mal schaun, ob vor diesem hintergrund die angedachte dividende bestehen bleibt - wenn nicht, dann ist das nicht gerade hilfreich für den kurs


Die Dividende ist ja mittlerweile ordentlich gekürzt worden...von über 2 Euro auf 0,60 Euro. Ich war etwas überrascht über die Kursreaktion. Zunächst ging es steil nach oben und jetzt zwei Tage in Folge deutlich runter, quasi wieder aufs Niveau vor Ankündigung der Divi-Kürzung.

Ob hier einfach einige Anleger erst spät (über's WE) von der Kürzung erfahren haben? Und dann gepaart mit Gewinnmitnahmen nach dem Sprung nach oben sorgte das für den Abwärtstrend zu Beginn dieser Woche?

Habe zumindest sonst keine Neuigkeiten zu HDC mitbekommen, die erklären würden, warum der Kurs nach dem Freitag plötzlich wieder bergab geht. Hat jemand anders eine Erklärung?
HeidelbergCement | 41,17 €
Avatar
12.05.20 11:19:14
Beitrag Nr. 4.607 ()
Ist sowieso einer der volatilsten Werte im DAX und er ist dich in einer Range zwischen 39 und 45 Euro, solange der DAX zwischen 10200 und 11.000 Punkten bleibt. Mich würde das potentielle Abwärtspotenzial interessieren, sollte es zu der prognostizierten zweiten Welle kommen. Was glaubt ihr, geht es dann noch mal deutlich Richtung 33 / 30?
HeidelbergCement | 41,41 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.05.20 13:40:15
Beitrag Nr. 4.608 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.643.675 von dschigiwagi am 12.05.20 11:19:14
Zitat von dschigiwagi: Ist sowieso einer der volatilsten Werte im DAX und er ist dich in einer Range zwischen 39 und 45 Euro, solange der DAX zwischen 10200 und 11.000 Punkten bleibt. Mich würde das potentielle Abwärtspotenzial interessieren, sollte es zu der prognostizierten zweiten Welle kommen. Was glaubt ihr, geht es dann noch mal deutlich Richtung 33 / 30?


Schwer so pauschal zu sagen. Ich würde schätzen, das käme sehr darauf an, wann die 2. Welle zustande käme und wie die Politik (und auch Unternehmen) darauf reagiert. Sollte es bereits in den nächsten Wochen oder im Sommer zur 2. Welle kommen, wäre das vermutlich das schlimmste Szenario. Dann könnte ich mir gut vorstellen, dass die März-Tiefs sogar noch unterboten werden, da man dann (gerade im Herbst/Winter) dann von weiteren Wellen ausgehen müsste.

Wenn es erst im Herbst zur 2. Welle käme, hätte die Politik Zeit gewonnen, um sich besser auf so etwas vorzubereiten und man hätte bis dahin eventuell neue Erkenntnisse oder auch Prozesse (auch in den Betrieben), wie man "geschickt" darauf reagieren bzw. damit umgehen kann, sodass man nicht einen neuen Lockdown ausrufen müsste, sondern ggf. selektiv Einschränkungen vornehmen könnte. Dann wäre der Kurseinbruch im Falle von HDC (und anderen) stark davon abhängig, inwieweit man von den Einschränkungen betroffen wäre.

Das sind aber nur meine persönlichen Überlegungen zu dem Thema :)
HeidelbergCement | 42,08 €
Avatar
12.05.20 14:04:13
Beitrag Nr. 4.609 ()
unabhängig davon, ob eine zweite corona welle kommt, denke ich, dass hd cem noch einmal bei vorlage der q2 zahlen unter die 40 tauchen kann - eine derart drastische kürzung der dividende/kein ausblick...mmhh das deutet auf ein ganz mieses q2 hin
HeidelbergCement | 41,80 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.05.20 10:03:51
Beitrag Nr. 4.610 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.646.408 von Salazie am 12.05.20 14:04:13
Zitat von Salazie: unabhängig davon, ob eine zweite corona welle kommt, denke ich, dass hd cem noch einmal bei vorlage der q2 zahlen unter die 40 tauchen kann - eine derart drastische kürzung der dividende/kein ausblick...mmhh das deutet auf ein ganz mieses q2 hin


Es ist schon richtig, dass man so einen Schritt sicher nicht vornimmt, wenn man annimmt, dass rosige Zeiten bevorstehen. Finde eine Divid.-Kürzung in solchen Zeiten aber nicht unbedingt schlecht. Da HDC in den letzten Jahren einige Schulden abgetragen hat, hält man nun Liquidität im Unternehmen, um nicht wieder neue Schulden (oder weniger neue Schulden) aufnehmen zu müssen und somit Zinsaufwand niedrig zu halten.

Dennoch stimme ich dir zu, dass die Gefahr natürlich besteht, dass der Kurs nochmal einbrechen könnte, sollten die Q2-Zahlen unter den Erwartungen liegen. Und wie man gestern in den USA sehen konnte: Eventuell muss auch keine 2. Welle kommen, sondern ggf. reicht schon die bloße Angst vor einer möglichen 2. Welle (oder eben eine PK eines bekannten Virologen), damit die Kurse nochmal etwas nachgeben.
HeidelbergCement | 40,49 €
Avatar
13.05.20 12:58:45
Beitrag Nr. 4.611 ()
Die Gefahr einer 2. Welle trifft auf den gesamten Aktienmarkt zu, das ist unabhängig von HC zu sehen.

Das erste Quartal war bisher überraschend gut, besonders im Hinblick auf das aktuelle KGV und wie der Markt HC bestraft hat.

Aber ja, die Risiken sind durchaus wahrscheinlich, daß das 2. Quartal sehr schlecht wird. Die Veschuldung aben sie in den Griff bekommen, Dividende gekürzt, große Gefahren einer dauerhaften "Beschädigung" sehe ich erstmal nicht.
Diverse Infrastrukturprogramme könnten das Ganze auch wieder ein wenig abfedern, aber es ist unbestritten, das HC als Zykliker stärker davon betroffen sein wird wie andere Unternehmen.
Deswegen ging es ja auch von 60 auf 40 Euro runter im Kurs.
HeidelbergCement | 40,69 €
Avatar
19.05.20 13:04:23
Beitrag Nr. 4.612 ()
..Abstufung ...Kaufen ?
HeidelbergCement | 41,05 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.05.20 20:33:06
Beitrag Nr. 4.613 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.735.289 von Zimtzicke am 19.05.20 13:04:23Wer weis das schon? Ich habe mich für "halten" entschieden ;)
HeidelbergCement | 41,99 €
Avatar
24.05.20 20:46:18
Beitrag Nr. 4.614 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.735.289 von Zimtzicke am 19.05.20 13:04:23Sparkasse schreibt "kaufen":

Aktie im Fokus: HeidelbergCement – Analysten sehen über 50 Prozent Kurspotential

flatex: Die Aktie des DAX-Konzerns HeidelbergCement notierte am 19. März 2020 auf einem letzten Verlaufstief von 29,00 Euro. Danach kletterte das Wertpapier bis zum 14. April 2020 auf ein jüngstes Zwischenhoch von 45,93 Euro. Derzeit liegt die Aktie bei 41,70 Euro.
Aufgrund dieses Kursverlaufs wären die nächsten Ziele auf der Ober- Unterseite zu ermitteln.

Die Widerstände lägen bei 45,93 Euro, 49,92 Euro, 52,39 Euro, 56,40 Euro, 62,86 Euro, 66,85 Euro und 69,35 Euro.
Die Unterstützungen kämen bei 37,46 Euro, 35,46 Euro und 32,98 Euro in Betracht.

HeidelbergCement Kursziel
Die Experten von HSBC vergaben ein Kursziel von 67,00 Euro.
Dieses Kursziel wäre mit dem hier technisch ermittelten Widerstand von 66,85 Euro ausreichend zu bestätigen.


Quelle: https://broker-test.de/trading-news/aktie-im-fokus-heidelber…
HeidelbergCement | 41,55 €
Avatar
27.05.20 22:06:49
Beitrag Nr. 4.615 ()
ging ja ziemlich ab die letzten Tage von 42 auf 46,5 heute zeitweise.. hatte mich aber auch nicht getraut, naja gibt so vieles was man kaufen würde und dann doch wieder genau daneben liegt.. Dividende wurde aber gekürzt von 2,20 auf 0,60.
HeidelbergCement | 45,62 €
Avatar
28.05.20 10:02:46
Beitrag Nr. 4.616 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.735.289 von Zimtzicke am 19.05.20 13:04:23
Zitat von Zimtzicke: ..Abstufung ...Kaufen ?



..war richtig..
HeidelbergCement | 47,25 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
30.05.20 17:17:37
Beitrag Nr. 4.617 ()
Hier gibt es sehr gute Informationen über den globalen Zementmarkt und die globale Zementindustrie: https://www.globalcement.com/magazine/latest-issue

Der Juni-Ausgabe entnehme ich durchaus, dass der Zementmarkt bis 2025 weiter wachsen wird. Die Aussichten sollten also auch für Heidelzement nicht schlecht sein.
HeidelbergCement | 44,63 €
Avatar
04.06.20 12:25:32
Beitrag Nr. 4.618 ()
DSW Klein hat schon 25 Fragen auf der HV gestellt.

Es ist schade, das wir Aktionâre at home keine Liste aller Fragen und die Antworten dazu auf der homepage im Investor-Portal finden können.
Solch ein Service müssen wir Aktionäre verlangen, wenn wir nur noch HVs im Internet geboten bekommen.
Das Corona-Verfahren hat die Rechte der Aktionäre stark amputiert.
HeidelbergCement | 49,98 €
Avatar
04.06.20 12:47:25
Beitrag Nr. 4.619 ()
Jetzt spricht Tassler von der SdK. Gute Fragen, nicht so zersplittert wie sein Vorredner.
HeidelbergCement | 50,30 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.06.20 13:20:17
Beitrag Nr. 4.620 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.896.666 von Erdman am 04.06.20 12:47:25Jetzt sind die Fragen von Matthes DK Investment dran. Sehr gute Fragen zu den Finanzen und zur Konzernstruktur.
HeidelbergCement | 50,04 €
Avatar
04.06.20 13:36:36
Beitrag Nr. 4.621 ()
Jetzt sind die Fragen der Kleinaktionäre dran. Immerhin, einige haben sich tatsächlich die Mühe gemacht, die Komplikationen des elektronischen Anmeldeprozesses zu meistern.
Herr Gäbler ist auch wieder dabei. Sehr spezifisch und prozedural.
1000 Aktionäre verfolgen bei Beginn die HV. Auch Gäste und Medien sind präsent.
125 Fragen von 8 Personen.
HeidelbergCement | 50,34 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.06.20 15:37:22
Beitrag Nr. 4.622 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.828.323 von Zimtzicke am 28.05.20 10:02:46
Zitat von Zimtzicke:
Zitat von Zimtzicke: ..Abstufung ...Kaufen ?



..war richtig..


...TV....;)
HeidelbergCement | 50,60 €
Avatar
04.06.20 19:39:34
Beitrag Nr. 4.623 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.897.368 von Erdman am 04.06.20 13:36:36Und wie ist der Gesamteindruck?
HeidelbergCement | 50,30 €
Avatar
06.06.20 20:21:22
Beitrag Nr. 4.624 ()
Seht ihr hier noch weiteres Potential oder denkt ihr der Wert wird längerfristig auf tieferem Niveau bleiben?
HeidelbergCement | 52,20 €
Avatar
09.06.20 08:57:25
Beitrag Nr. 4.625 ()
Bei wieder beginnendem/steigendem Konjunkturzyklus sehen wir ganz andere Kurs. Verkaufe meine Anteile nicht vor 90/100€
HeidelbergCement | 51,50 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.06.20 10:18:56
Beitrag Nr. 4.626 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.951.906 von Borussiavb09 am 09.06.20 08:57:25Erst mal wieder runter 39-42 da wo nicht gearbeitet wurde wurde auch kein Zement gebraucht usw. dann später anders evtl.
HeidelbergCement | 46,32 €
Avatar
11.06.20 10:55:47
Beitrag Nr. 4.627 ()
Ja deswegen buy&hold. Muss gestehen, dass ich meine halbe position verkauft habe, weil ich auch denke, nochmal günstiger einsteigen zu können.
Mal schauen. Reine Spekulation :D
HeidelbergCement | 46,89 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.06.20 19:24:53
Beitrag Nr. 4.628 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.981.750 von Borussiavb09 am 11.06.20 10:55:47Hab Meinen OSchein Verkauft,baut werd immer manchmal weniger und dann wieder Mehrer
HeidelbergCement | 45,20 €
Avatar
02.07.20 16:44:34
Beitrag Nr. 4.629 ()
Jetzt mal eine Frage an die Runde, warum sind die Leute gegenüber HCE so kritisch?
Top Dividende und Konjunktur Programm in allen Ländern die in einigen Ländern für Infrastruktur ausgegeben werden.
Was ist das Problem? Zu teuer?
Hat man Angst das zu viele Private Projekte gestoppt werden?
HeidelbergCement | 47,61 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.07.20 17:32:45
Beitrag Nr. 4.630 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.270.654 von briefkopfumschlag am 02.07.20 16:44:34Die Dividende wurde dieses Jahr von geplanten 2,20 auf 0,60 gekürzt.
Denke aber auch dass sich der Kurs bis nächstes auf Grund der vielen Konjunkturprogramme erholen wird
HeidelbergCement | 47,28 €
Avatar
05.07.20 21:14:23
Beitrag Nr. 4.631 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.270.654 von briefkopfumschlag am 02.07.20 16:44:34Gebaut wird immer. Ich bin auch zuversichtlich für die Zukunft unserer Heidel Cement
HeidelbergCement | 48,11 €
Avatar
06.07.20 20:27:37
Beitrag Nr. 4.632 ()
Vor paar Minuten kam eine Ad hoc welche sich auf das Vermögensportfolios von HeidelbergCement bezogen wohl um 3,2 Mrd an Wert verloren hat. Ist ja doch auch klar weil HeiCe auch selbst so viel verloren hat. Finde das nicht sonderlich beunruhigend. (also klassische no news)
Positiv sollte sich doch vor allem zb in UK das Bau-Konjunktur Programm zeigen.
Zeigt nur das die Beteiligungen an Wert verloren haben hoffe das überrascht den Markt jetzt nicht in Form des Kurses(aber wie immer würde mich sowas nicht wundern)

Die Meldung:

HeidelbergCement AG: Neubewertung des Vermögensportfolios bei HeidelbergCement
HeidelbergCement AG / Schlagwort(e): Sonstiges
HeidelbergCement AG: Neubewertung des Vermögensportfolios bei HeidelbergCement

06.07.2020 / 19:59 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

COVID-19-bedingte Neubewertung des Vermögensportfolios des HeidelbergCement-Konzerns führt zu Abschreibungen auf den Firmenwert (Goodwill) und andere Vermögensgegenstände von etwa 3,4 Mrd. EUR
Kurzfristige Maßnahmen aus Aktionsplan COPE zeigen Wirkung und kompensieren die Belastung durch die Absatzrückgänge in Q2 2020 teilweise
Langfristige Geschäftsaussichten weiter gut


Anlassbezogen aufgrund der COVID-19-Pandemie hat die HeidelbergCement AG im zweiten Quartal 2020 umfassend die Geschäftsaussichten aller wesentlichen lokalen Geschäftseinheiten des Konzerns überprüft und dabei die erwarteten Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft von HeidelbergCement berücksichtigt. Auf dieser Grundlage hat HeidelbergCement eine Überprüfung der Werthaltigkeit des Vermögensportfolios durchgeführt.

Die Prüfung führt zu einer Wertminderung von in der Konzernbilanz ausgewiesenen Firmenwerten (Goodwill) und Gegenständen des Sachanlagevermögens im Umfang von insgesamt etwa
3,4 Mrd. EUR vor Steuern. Die Wertminderung belastet das Ergebnis, führt aber nicht zu Liquiditätsabflüssen.

Gründe für die Wertminderungen sind insbesondere:

1. Durch den Einfluss der Corona-Pandemie haben sich die ursprünglichen Geschäftserwartungen in die Zukunft verschoben und sind innerhalb des vorgegebenen Planungszeitraums gesunken.

2. Konjunkturelle Sondereffekte in einzelnen Ländern, in denen HeidelbergCement aktiv ist (insbesondere in Großbritannien aufgrund des Austritts des Landes aus der Europäischen Union).

3. Erhöhung der für Zwecke der Bewertung herangezogenen Marktrisikoprämie von 6% auf 7% auf Basis der erhöhten Kapitalkostenempfehlung durch das Institut der Wirtschaftsprüfer (IdW).

Regional betreffen die Wertminderungen vor allem Geschäftseinheiten in West- und Südeuropa (Großbritannien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Italien und Spanien) mit rund 2,7 Mrd. EUR, Nordamerika mit rund 0,3 Mrd. EUR, Asien/Pazifik (Malaysia, Australien und Indonesien) mit rund 0,2 Mrd. EUR sowie Nord- und Osteuropa und Zentralasien (Kasachstan und Bulgarien) mit rund 0,1 Mrd. EUR.

Rund zwei Drittel der Wertminderungen betreffen das im Zuge der Hanson-Akquisition erworbene Vermögensportfolio, rund ein Fünftel das aus der Italcementi-Akquisition. Insgesamt entfallen rund die Hälfte der Wertminderungen auf Vermögensgegenstände in Großbritannien.

Die Wertminderung ist unabhängig von der kurzfristigen operativen Entwicklung des Unternehmens zu betrachten. Mit dem Aktionsplan COPE hat das Unternehmen bereits im Februar ein umfassendes Maßnahmenpaket gestartet, das den Fokus auf die Erhaltung der Liquidität und auf Kosteneinsparungen legt. HeidelbergCement geht davon aus, dass diese Maßnahmen bereits kurzfristig greifen und die Belastung durch die Absatzrückgänge im zweiten Quartal 2020 teilweise kompensieren.

Langfristig rechnet das Unternehmen weiterhin mit guten Geschäftsaussichten.

Heidelberg, 6. Juli 2020

HeidelbergCement AG

Der Vorstand
HeidelbergCement | 47,77 €
Avatar
06.07.20 21:30:06
Beitrag Nr. 4.633 ()
Kurs taucht bereits. Das ist der Preis für zu teure Übernahmen in der Vergangenheit.
HeidelbergCement | 47,23 €
Avatar
06.07.20 22:10:11
Beitrag Nr. 4.634 ()
No news? Klassisch? Heute abend 18:00 Uhr eingestiegen nach Wochen/Monate langen Zweifeln. 1 Stunde später 3 % runter. So ist es an der Börse.
HeidelbergCement | 46,23 €
Avatar
06.07.20 22:16:00
Beitrag Nr. 4.635 ()
Warum zu teuer?

Glaube das sich die "teuren" übernahmen gerade jetzt auf lange Sicht auszahlen?
Gerade Hanson wird vom britischen Konjunkturpaket profitieren?

Wären die Firmen noch direkt an der Börse wäre der Wertverlust jetzt eben offensichtlicher(und schon im q1 Bericht klar geworden) und nicht erst durch den Wirtschaftsprüfer errechnet worden.

Die Länder wo der Großteil der Abschreibungen stattfindet sind natürlich die am stärksten Corona betroffene Länder wo auch im Gegensatz zu Deutschland nicht gebaut wurde. (UK Spanien Italien Frankreich..) gleichzeitig gibt's hier auch Konjunkturpaket welche viel Geld für Infrastruktur bereit stellen.

Q2 wird wohl nicht so gut( wie man jetzt von den zahlen ableiten kann, aber q3 wird gut)
HeidelbergCement | 46,43 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.07.20 17:47:33
Beitrag Nr. 4.636 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.313.558 von briefkopfumschlag am 06.07.20 22:16:00zur Info

Nachricht vom 14.07.2020 | 16:38
HeidelbergCement AG: Vorläufiges Ergebnis von HeidelbergCement im zweiten Quartal 2020 über Markterwartungen

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/heidelbergcement-vorlaeu…
HeidelbergCement | 52,02 €
Avatar
14.07.20 17:53:18
Beitrag Nr. 4.637 ()
Ja das kam ziemlich unerwartet. Letzte Woche kam ja die Nachricht das im Baugewerbe sogar mehr Leute eingestellt wurden zmd bezogen auf Deutschland. Wusste aber nicht das dies wohl so Allgemein gültig war bzw ist.

Finde HeiCement gerade im Bezug auf eigentlichen Buchwert und Dividende deswegen so interessant. Mal schauen ob noch stärkere Effekte im 2 oder 3 Anlauf der Krise auf HeiCement zukommen aber ich bin sehr Optimistisch gerade nach heutigen Zahlen mit Konjunkturpaketen im Rücken.
HeidelbergCement | 51,84 €
Avatar
14.07.20 19:51:11
Beitrag Nr. 4.638 ()
Lol...

"JpMorgan belässt Heidelberg Cement nach Eckdaten auf Underperform mit Ziel 42 euro"

Umsatz Marktkonsens um 11% übertroffen
Umsatz Schätzung von JpMorgan sogar um 18% übertroffen

operativer Gewinn (Ebitda) um 40% übertroffen...

wäre es eine Ami Aktie würde es ein Kaufvotum geben mit Kursziel 100% über aktuellem Kurs lol...

Das nenn ich mal richtig lächerlich . Und sofort nach den Zahlen von Heidelberg veröffenticht lol...

Den Gaunern sollte man keim Wort mehr glauben.
Ich verkauf da nix unter 65-70
HeidelbergCement | 51,40 €
Avatar
14.07.20 21:59:11
Beitrag Nr. 4.639 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.407.857 von AsiaConnect am 14.07.20 19:51:11
Zitat von AsiaConnect: Lol...

"JpMorgan belässt Heidelberg Cement nach Eckdaten auf Underperform mit Ziel 42 euro"

Umsatz Marktkonsens um 11% übertroffen
Umsatz Schätzung von JpMorgan sogar um 18% übertroffen

operativer Gewinn (Ebitda) um 40% übertroffen...

wäre es eine Ami Aktie würde es ein Kaufvotum geben mit Kursziel 100% über aktuellem Kurs lol...

Das nenn ich mal richtig lächerlich . Und sofort nach den Zahlen von Heidelberg veröffenticht lol...

Den Gaunern sollte man keim Wort mehr glauben.
Ich verkauf da nix unter 65-70


Nicht das der Kurs noch zu hoch steigt und sie ggf short Positionen covern müssen
HeidelbergCement | 51,96 €
Avatar
15.07.20 21:59:52
Beitrag Nr. 4.640 ()
HeidelbergCement | 52,78 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.07.20 09:27:21
Beitrag Nr. 4.641 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.426.343 von TrekBM am 15.07.20 21:59:52Hallo, warte mal auf ca 45-46 dann einstieg vorher nicht !Noch zu unsicher . MFG
HeidelbergCement | 48,54 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.07.20 10:08:43
Beitrag Nr. 4.642 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.604.934 von Lachkater am 31.07.20 09:27:21Hallo, weiß eigentlich jemand genau wie schlecht das die Geschäfte in England, Italien , gelaufen sind und was mit dem Brexit ist ?MFG
HeidelbergCement | 48,75 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.07.20 10:52:41
Beitrag Nr. 4.643 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.605.510 von Lachkater am 31.07.20 10:08:43Kauflimit gesetzt 45,46 bis 15.8.2020 mfg
HeidelbergCement | 48,53 €
Avatar
01.08.20 09:42:06
Beitrag Nr. 4.644 ()
JPMorgan hebt HeidelbergCement auf 'Neutral' - Ziel 53 Euro
Nachrichtenagentur: dpa-AFX | 31.07.2020, 08:20
HeidelbergCement | 47,20 €
Avatar
01.08.20 09:51:33
Beitrag Nr. 4.645 ()
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für HeidelbergCement nach Quartalszahlen von 57 auf 56 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Kaufen" belassen.
HeidelbergCement | 47,20 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.08.20 15:19:40
Beitrag Nr. 4.646 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.615.851 von Forum am 01.08.20 09:51:33Hallo, da werd ich mein Kauflimit auch noch senken (41,42)Nächste Wochen, Streß mit China ,Honk ..England, USA China , und dann wieder die Corona dazu , dann fehlt nur noch Brexit!? MFG
HeidelbergCement | 47,20 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
01.08.20 15:42:14
Beitrag Nr. 4.647 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.617.552 von Lachkater am 01.08.20 15:19:40
Zitat von Lachkater: Hallo, da werd ich mein Kauflimit auch noch senken (41,42)Nächste Wochen, Streß mit China ,Honk ..England, USA China , und dann wieder die Corona dazu , dann fehlt nur noch Brexit!? MFG



Vielleicht nicht falsch? :look: Jedoch trifft das nunmehr auf alle AG´s zu...... Heidelberg ist halbwegs immer noch in der Krise bisher gut "durchgekommen" und dieses besser als erwartet! Wertberichtigungen kann man zum jetzigen Zeitpunkt m.E. nach negieren, denn das kann sich in 1-2 Jahren wieder in eine positive Wertberichtigung umkehren! 😎
HeidelbergCement | 47,20 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.08.20 15:31:35
Beitrag Nr. 4.648 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.617.660 von Forum am 01.08.20 15:42:14Schon sehen oder wissen Insider etwas , weshalb ein solcher Verkauf,?
die wollen und werden billiger Rein Gehen 41,42 bleibt ! MFG
HeidelbergCement | 47,78 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.08.20 09:29:13
Beitrag Nr. 4.649 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.641.607 von Lachkater am 04.08.20 15:31:351,06 Millionen zu 48,16 verkauft die wollen günstiger rein, wird woll einen Grund haben der verkauf !
MFG
HeidelbergCement | 49,80 €
Avatar
06.08.20 12:29:26
Beitrag Nr. 4.650 ()
Wird auch einen Grund haben, warum die nun wieder bis 50,36 nach oben gelaufen sind.....
HeidelbergCement | 49,95 €
Avatar
08.08.20 13:26:11
Beitrag Nr. 4.651 ()
Die Aktie will nach oben und da wird auch vorsichtig von den "Großaktionären" eingesammelt. Gibt es gute Neuigkeiten oder zum Termin Q-3-Zahlen, welche über den Erwartungen liegen, ist das Ding schnell bei ca. 65 EURO! Just my 2 Cents! Die haben jedenfalls sauber mit Wertberichtigungen gearbeitet und das kann nächsten Jahr bereits u.U. wieder in die andere Richtung berichtigt werden.....
HeidelbergCement | 50,62 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
27.08.20 12:19:45
Beitrag Nr. 4.652 ()
Ich freue mich auf die Kurse in den nächsten 5 Jahren. Und vorallem auf die Dividendenrendite, wenn man günstig eingestiegen ist.
HeidelbergCement | 52,96 €
Avatar
27.08.20 14:06:33
Beitrag Nr. 4.653 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.692.589 von Forum am 08.08.20 13:26:11
Zitat von Forum: Die Aktie will nach oben und da wird auch vorsichtig von den "Großaktionären" eingesammelt. Gibt es gute Neuigkeiten oder zum Termin Q-3-Zahlen, welche über den Erwartungen liegen, ist das Ding schnell bei ca. 65 EURO! Just my 2 Cents! Die haben jedenfalls sauber mit Wertberichtigungen gearbeitet und das kann nächsten Jahr bereits u.U. wieder in die andere Richtung berichtigt werden.....


Die Corona-Krise trifft auch die Zementhersteller, weil die Bautätigkeit teilweise verschoben wird. Anders als andere Branchen wie z. B. den stationären Einzelhandel oder die Reisebranche wird die Bautätigkeit aber nicht strukturell schrumpfen.

Von daher gehe ich auch von einem langfristigen Wachstum der Branche aus und HeidelZement wird sich daran seinen Anteil hohlen.

Unter diesen Annahmen ist die Aktie unterbewertet und wird moderat steigen
HeidelbergCement | 53,14 €
Avatar
26.10.20 15:59:32
Beitrag Nr. 4.654 ()
Freier Fall nach unten ... und das nur weil man in Indien weniger verkauft hat?
Was ist denn wenn die Zahlen nächste Woche kommen und man dann verkündigt,
dass der Umsatz zurück gegangen ist? Oh Wunder, oh Wunder!
HeidelbergCement | 52,68 €
Avatar
26.10.20 16:12:20
Beitrag Nr. 4.655 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.498.422 von KLumpur am 26.10.20 15:59:32
Zitat von KLumpur: Freier Fall nach unten ... und das nur weil man in Indien weniger verkauft hat?
Was ist denn wenn die Zahlen nächste Woche kommen und man dann verkündigt,
dass der Umsatz zurück gegangen ist? Oh Wunder, oh Wunder!


Weil der Markt darauf heute Bock hat
HeidelbergCement | 52,38 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.10.20 17:41:16
Beitrag Nr. 4.656 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.498.611 von briefkopfumschlag am 26.10.20 16:12:20
Zitat von briefkopfumschlag: Weil der Markt darauf heute Bock hat


Dein Wort in Gottes Ohren ....
Ich ahne jedoch Böses ...!
HeidelbergCement | 52,16 €
Avatar
27.10.20 10:24:30
Beitrag Nr. 4.657 ()
Ich sagte ja gestern ... es geht weiter steil abwärts ...!
HeidelbergCement | 51,18 €
Avatar
27.10.20 11:35:08
Beitrag Nr. 4.658 ()
Am 05.11.2020 soll die Finanzkonferenz stattfinden um Zahlen des 3. Q veröffentlichen.

Geschätzt wird ein Gewinn von 2,28 EUR (2,72 EUR 3.Q 2019) pro Aktie.

Im 3. Q soll, es nach Schätzungen ca 4,82 Mrd EUR Umsatz gegeben haben (ca 4,75% Minus zum Vorjahr). Für das laufende Jahr soll der Umsatz um ca 1,5 Mrd Euro zurückgegeangen sein (von18,8 zu 17,3), also fast 5% Minus.

Falls die Zahlen tatsächlich in diesem Bereich liegen, wird sich das wohl im Kurs widerspiegeln. Ich werde meine Stücke jedoch nicht hergeben, weil ich erst set März drin bin und langfristig bessere Zeiten erwarte. Kurzfristig könnte ich PUTs zum Zocken in Erwägung ziehen.
HeidelbergCement | 51,08 €
Avatar
27.10.20 13:23:36
Beitrag Nr. 4.659 ()
Die Aktie hat gestern ihren Fall ins Bodenlose begonnen ...!
Jetzt kann man schön auf die Zahlen erwarten ...
Was dann passiert hat SAP ja gestern gezeigt ...!
HeidelbergCement | 51,14 €
Avatar
27.10.20 13:27:40
Beitrag Nr. 4.660 ()
In 2 Wochen 15% gefallen .. das ist 'ne Botschaft!
HeidelbergCement | 51,06 €
Avatar
27.10.20 13:33:13
Beitrag Nr. 4.661 ()
DAX geht auch abwärts ... jetzt kommt noch die US Wahl, Brexit ...
Dann stehen DAX und HeidelbergCement irgendwo deutlich südlicher ...!

Generel gilt ... wenn eine Aktie einer der größten Verlierer des Tages ist (erst recht mehrere Tage hintereinander), dann darf man sich drauf einstellen das Geld den Bach hinunter fließen zu sehen ... so wird's kommen ... noch zwei Wochen und Heidelberg steht bei 40-45 ...!
HeidelbergCement | 51,04 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.11.20 14:01:11
Beitrag Nr. 4.662 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.508.805 von KLumpur am 27.10.20 13:33:13Nachtrag

Zahlen zum Q3

https://irpages2.eqs.com/Download/Companies/heidelbergcement…
HeidelbergCement | 58,50 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.11.20 18:53:35
Beitrag Nr. 4.663 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.712.840 von Muckelius am 15.11.20 14:01:11Lesenswert! Ergebnis Q3 + 17%, Cashflow über 12 Monate um 50% +

Richtig verstanden?
HeidelbergCement | 58,50 €
Avatar
17.12.20 22:14:21
Beitrag Nr. 4.664 ()
HeidelbergCement | 60,85 €
Avatar
15.02.21 21:17:28
Beitrag Nr. 4.665 ()
HeildebergerCement wird in der Börse Online unter den 4 deutschen Top-Aktien-Favoriten der Deutschen Bank besprochen:

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/vier-neue-de…
HeidelbergCement | 65,08 €
Avatar
19.03.21 10:23:36
Beitrag Nr. 4.666 ()
Mir scheint, HC wird wieder ein aufwärtsstrebendes Unternehmen. Habe mir einen kleinen OS ins Depot gelegt. Laufzeit leider nur bis 17.12.2021. Delta 0,3.
HeidelbergCement | 74,46 €
Avatar
15.04.21 22:51:28
Beitrag Nr. 4.667 ()
HeidelbergCement liegt im ersten Quartal deutlich über Erwartungen

Die HeidelbergCement AG hat im ersten Quartal 2021 deutlich besser abgeschnitten als die Märkte erwarten.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/vorlaeufiges-ergeb…
HeidelbergCement | 80,24 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 11:47:36
Beitrag Nr. 4.668 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.837.571 von Malecon am 15.04.21 22:51:28Heidelcement ist ja schon ziemlich stark gestiegen. Einer der besten Werte in meinem Depot.

Trotzdem denke ich eher über weitere Nachkäufe nach. Die Aussichten sind denkbar gut. Bidens Infrastrukturpaket für die USA und der Coronaaufbau-Fonds der EU und weltweit vergleichbare Programme laufen alle darauf hinaus, dass letztlich mehr Zement gebraucht wird. Die Weltbevölkerung wächst zudem und damit müssen mehr Häuser gebaut werden.

Der Markt wächst und das Oligopol der Zementproduzenten wird bestehen bleiben, denn die Markteintrittsbarrieren sind hoch.

Einziger kritischer Punkt ist die Kostenseite bzw. dort die Energiekosten, weil die Zementherstellung eben energieintensiv ist und viel CO2 ausgestoßen wird. Aber fossile Brennstoffe sind supergünstig und da der Verkehr immer weniger verbraucht, werden die Preise auch niedrig bleiben. Wenn der CO2-Emmissionspreis steigt, wird das auf die Kunden umgelegt.
HeidelbergCement | 79,48 €
Avatar
19.04.21 14:01:20
Beitrag Nr. 4.669 ()
Dank der Flüchtlingswelle vor ein paar Jahren wurden und werden viel Wohnungen benötigt. Und jetzt auch. Wie viele "Neubürger" zur Zeit kommen, wird von der Regierung nicht gesagt. Und nach dem Truppenrückzug aus Afghanistan werden wieder viele kommen. Die schaffen es bis Deutschland. KK will die Helfer der Bundeswehr holen, aber es kommen sicher noch viele Zivilisten. Alt und Jung. Vor allem jung. Die holen dann die Alten nach. Dafür werden Wohnungen benötigt. Das stützt HeidelbergCement. Längerfristig wird m.M der Kurs hochgehen. Ich habe die Aktie und einen OS bis Jahresende. Rollen ist im Herbst angesagt. Bis jetzt sehr gut gelaufen.
HeidelbergCement | 79,42 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 14:36:41
Beitrag Nr. 4.670 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.869.470 von Purist am 19.04.21 14:01:20So ein Politikgequatsche finde ich ziemlich sinnfrei.

In Syrien und Afghanistan ist so viel Wohnraum zerstört worden, dass er auch dort wieder aufgebaut werden müßte, wenn die Mensch dort bleiben würden. Vielleicht will Orban ja auch ein Mäuerchen bauen und Erdogan noch einen Großflughafen.

Was aber klar ist, dass die Anzahl der Menschen auf diesem Planeten wächst und mit der Anzahl der Bedarf an Wohnraum und Straßen - völlig unabhängig von Migration.

HC ist ein globaler Konzern und damit nicht an Nachfrage allein aus Deutschland gebunden.
HeidelbergCement | 79,44 €
Avatar
19.04.21 14:55:44
Beitrag Nr. 4.671 ()
Djhsl selbst blödes Politikgequatsche. Hast wohl nichts verstanden? Oder bist ... Das hier war wertfrei. Darstellung der Situation. Dann karr du mal in der jetzigen Zeit Zement nach Syrien und Afghanistan. Bist dort willkommen. Und wenn in China, Indien und Afrika die Bevölkerung wächst, lechzen die nach HeidelbergCement en masse aus Deutschland? Mann, so naiv. Oder Grün? Nix für ungut. Konstruktiver Kritik stehe ich offen gegenüber. Aber nicht Dummgelaber.
HeidelbergCement | 79,36 €
Avatar
06.05.21 12:11:01
Beitrag Nr. 4.672 ()
Heute auf der HV.

Berichte hören sich gut an, aber:

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für HeidelbergCement nach endgültigen Quartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 61 Euro belassen.
Die finalen Kennziffern des Baustoffkonzerns hätten den vorläufigen Eckdaten entsprochen, schrieb Analyst Patrick Creuset in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Ab dem zweiten Halbjahr könnte aber der Gegenwind bei den Energiekosten erheblich sein."

Und dazu hat man leider nichts gehört.
HeidelbergCement | 77,60 €
Avatar
06.05.21 13:59:14
Beitrag Nr. 4.673 ()
HV: die Fragen wurden gut bis sehr gut beantwortet.
Allerdings sprach VV van Acken oft zu leise und dann gegen Ende der HV auch noch mit Maschinengewehrtempo.
Der ARV Heckmann hat das Vergütungssystem für den Vorstand sehr gut erklärt, sogar mit nur wenigen, dafür präzisen Fakten - ganz im Gegensatz zu dem langwierigen VG Bericht in der Einladung zur HV.

Ich bleibe bei dieser Aktie.
HeidelbergCement | 77,66 €
Avatar
07.05.21 10:07:26
Beitrag Nr. 4.674 ()
Ist HeidelbergCement auf dem absteigenden Ast?
HeidelbergCement | 75,46 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.05.21 11:17:39
Beitrag Nr. 4.675 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.097.545 von Purist am 07.05.21 10:07:26
Zitat von Purist: Ist HeidelbergCement auf dem absteigenden Ast?


Je nach Wachstum des Baumes und je nach Veränderung des Meerespiegels, kann sich die relative Höhes des Apfels über Meeresspiegel auch erhöhen, wenn er an einem absteigenden Ast hängt.
HeidelbergCement | 75,28 €
Avatar
07.05.21 14:22:15
Beitrag Nr. 4.676 ()
Hätte Platon auch nicht besser sagen können.
Oder wie Diogenes im Fass zum Römer: geh aus der Sonne oder erschlag mich. Was dieser südländische Barbar dann auch tat.
Der Wal tat das einzig Richtige, nachdem er Jonas verschlungen hatte - er motzte ihn wieder raus.
Nur eine für mich armen Geist verständliche Antwort auf meine Frage unten gibt es nicht. Ich werde mich wie Buddha hinsetzen und darüber selbst meditieren.
HeidelbergCement | 75,52 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.05.21 19:23:13
Beitrag Nr. 4.677 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.102.759 von Purist am 07.05.21 14:22:15Für mich war schon Deine Frage nicht verständlich. unternehmen auf dem absteigenden Ast ist oder der Kurs der Aktien? Was soll das überhaupt sein, ein "absteigender Ast"? Und was würdest Du mit so einfachen wie verständlichen Antworten wie einem "ja" oder einem "Nein" anfangen?

Fragen über Fragen und wenn ich schon die Frage nicht verstehe, unterstehe ich mich eine Antwort zu geben.
HeidelbergCement | 74,70 €
Avatar
19.05.21 16:45:24
Beitrag Nr. 4.678 ()
wenn hier mal die CO2 Steuer zieht, und sich nur noch 1 von 20 ein Hausbau leisten kann,

dann wird Zement und Beton nicht mehr wirklich viel gebraucht.
HeidelbergCement | 72,38 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.05.21 16:49:25
Beitrag Nr. 4.679 ()
Ätzend. Bei w:o steht im 3-Monats Chart der Kurs bei ca 75,5 Euro. In Wirklichkeit er 72,38 Euro. Die kriegen eine ordentliche Chartdarstellung nicht gebacken.
HeidelbergCement | 72,58 €
Avatar
19.05.21 18:35:53
Beitrag Nr. 4.680 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.243.332 von Abfischer am 19.05.21 16:45:24
Zitat von Abfischer: wenn hier mal die CO2 Steuer zieht, und sich nur noch 1 von 20 ein Hausbau leisten kann,

dann wird Zement und Beton nicht mehr wirklich viel gebraucht.


Wenn hier mal die Co2 Steuer zieht, dann gibt es gegenläufig auch alle möglichen staatlichen Subventionen für Niedrigenergiehäuser.

Abgsehen davon dürfte der meiste Zement in den Bau von Brücken, Straßen, Rohren und sonstiger Infrastruktur verbraucht werden und dann gibt es noch Gewerbeimmobilien, Mauern an den Grenzen, Dämme, etc.

Die Anzahl der Menschen auf diesem Planeten wächst und damit auch der Bedarf an Infrastruktur und Wohnraum (Häuser oder Apartments in Wohntürmen).
HeidelbergCement | 73,36 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.05.21 20:14:17
Beitrag Nr. 4.681 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.244.880 von DJHLS am 19.05.21 18:35:53Russland Schrumpfung der Bevölkerung, ebenso USA, China und Afkria nach neusten Zahlen.

also wachsen tut erstmal garnichts mehr.

und Steuern bleiben Steuern, auch wenn der Beton auf die Autobahn oder an die Gefängnissmauern

kommt.
HeidelbergCement | 73,62 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.05.21 22:23:02
Beitrag Nr. 4.682 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.246.149 von Abfischer am 19.05.21 20:14:17
Zitat von Abfischer: Russland Schrumpfung der Bevölkerung, ebenso USA, China und Afkria nach neusten Zahlen.

also wachsen tut erstmal garnichts mehr.

und Steuern bleiben Steuern, auch wenn der Beton auf die Autobahn oder an die Gefängnissmauern

kommt.


Blödsinn. Die Aussage war, dass die Anzahl der Menschen auf diesem Planeten wächst. Das hat sie getan, das tut sie und das wird sie weiter tun. Lies selbst nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Bev%C3%B6lkerungsentwicklung

Der Staat, der Brücken und Autobahnen baut, druckt sich das Geld und je mehr er bestellt desto mehr Steuern nimmt er ein.

Dem Bevölkerungswachstum entsprechend ist auch der Zementverbrauch gestiegen: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Ze…

Glaub es oder glaub es nicht, aber es besteht ein klarer Zusammenhang zwischen der Anzahl der menschen und dem Zementverbrauch. Und daran wird eine CO2-Steuer rein gar nichts ändern.
HeidelbergCement | 73,38 €
Avatar
26.05.21 11:09:25
Beitrag Nr. 4.683 ()
HC verkaufte einen Großteil seines Geschäfts in USA. Einnahmen 2,3 Mrd Dollar.
HeidelbergCement | 73,84 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.05.21 20:43:01
Beitrag Nr. 4.684 ()
HC bekommt demnächst einen neuen Finanzvorstand
HeidelbergCement | 75,04 €
Avatar
29.05.21 11:54:59
Beitrag Nr. 4.685 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 68.304.851 von Purist am 26.05.21 11:09:25
Zitat von Purist: HC verkaufte einen Großteil seines Geschäfts in USA. Einnahmen 2,3 Mrd Dollar.


Falsch.

Richtig hätte es heißen müssen: "Der Baustoffkonzern Heidelbergcement trennt sich vom Großteil seines Geschäfts im Westen der USA."

Und der Vollständigkeithalber:
"HeidelbergCement betonte nun, dass kein Ausstieg aus dem US-Geschäft geplant sei: «Unser Engagement für den nordamerikanischen Markt ist stärker denn je«, sagt von Achten laut Mitteilung."
dpa:210524-99-720451/3
HeidelbergCement | 74,78 €
Avatar
29.05.21 12:41:02
Beitrag Nr. 4.686 ()
Dann war der Beitrag in der Südwest Presse leider sehr oberflächlich.
HeidelbergCement | 74,78 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.05.21 20:41:47
Beitrag Nr. 4.687 (