wallstreet:online
42,60EUR | -0,50 EUR | -1,16 %
DAX-0,22 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,07 % Öl (Brent)-2,32 %

Tages-Trading-Chancen am Dienstag 09.12.2008 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Traderz,

hiermit eröffne ich den ultimativen Tagesthread der grössten Finanzcommunity Deutschlands für alle Interessierten Börsianer rund um die Hauptmärkte und grossen Einzelwerte schon am Vorabend.

Grund dafür ist die Bereitstellung von Informationen am Threadanfang, sodaß sich einige Fragen mit Sicherheit durch "MausKlicken" von selbst lösen sowie einige Teilnehmer ihr Wissen mit Sicherheit noch vertiefen können.
Ich bitte um ordentlichen Umgang miteinander und apelliere an das Einschalten des Gehirns vor so manchen "dünnen" Selbstgesprächs-Postings
:rolleyes:


Es besteht auch die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme zwischen Usern auf XING:

www.xing.com/net/wallstreet-online-freunde


Täglich findet für alle ein neues Dax Tippspiel statt.

Hierzu die Info-Seite:http://www.wallstreet-online.de/produkte/dax-tipp.html


Kleiner Anhang noch;
die dargestellten Einstiegsmöglichkeiten der User stellen i.d.R. nur deren Meinung dar und sind KEINE Handlungsempfehlung (und somit auch ohne Haftung und Rechtfertigung) nur zur Anregung für eigene Marktmeinung zu nutzen :look:


Termine
Dienstag, 09.12.2008 Woche 50

• 01:50 - JP BIP 3. Quartal
• 02:00 - US Frühindikator Japan Oktober
• 07:00 - JP ESRI Frühindikator Oktober
• 08:00 - ! DE Umsatz verarb. Gewerbe Januar
• 08:00 - ! DE Außenhandel Oktober
• 08:00 - DE Mikrozensus 2007
• 08:00 - DE Arbeitskostenindex 3. Quartal
• 08:00 - CH SNB Ankündigung Eidgenössische Anleihe
• 10:00 - EU EZB MFI Zinsstatistik
• 10:30 - GB Industrieproduktion Oktober
• 10:30 - GB Hauspreisindex Oktober
• 10:30 - GB Handelsbilanzsaldo Oktober
• 11:00 - ! DE ZEW Konjunkturerwartung Dezember
• 11:15 - EU EZB Zuteilung Haupt-Refi-Tender
• 13:45 - US ICSC-UBS Index (Woche)
• 14:55 - US Redbook (Woche)
• 15:00 - CA BoC Sitzungsergebnis
• 15:00 - EU EZB Wochenausweis Fremdwährungsreserven
• 16:00 - US Anstehende Hausverkäufe Oktober
• 19:00 - US Auktion 4-wöchiger Bills
• 23:00 - US ABC Verbrauchervertrauen (Woche)




Linksliste zur Beantwortung/Hilfe der am häufigsten gestellten Fragen


0. Einsteigerkurs

Börse&Aktien: www.tradewire.de/ekurs/kurs1_3.php3 + www.actior.de/129.0.html
Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
Buch über Derivate kostelos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

1. Was sind OS ?
www.finanztreff.de/lexikon,seite,os,sektion,basiswissen.html + www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/os/main.php3 + www.deifin.de/optionen.htm + www.hebelprodukte.de/basisOS.php

2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?
www.finanztreff.de/lexikon,seite,turbos,sektion,basiswissen.…
www.ariva.de/board/150659?page=0&a=all
www.hebelprodukte.de/basisTurbo.php
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

3. Was sind CFD's ?
www.cmcmarkets.de/de/content/cfds/cfds_explained.jsp
www.actior.de/cfd-0.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

4. Was sind Futures ?
http://futures.onvista.de/
www.actior.de/136.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/futures/futures.php3 + www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

5. Was ist Forex ?
www.actior.de/devisenhandel.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex

6. Turbos/OS Kurse Realtime & kostenlos :D
http://my.onvista.de/watchlist/realpush.html?PRODUCT=ALL
http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?…
Jeweils Anmeldung nötig!

7. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map) ?
Dax: www.ariva.de/hebelprodukte/komap/komap.m?secu=290&key=anzahl
Sonstige: http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?… +
http://zertifikate.onvista.de/ + www.hebelprodukte.de/neuemissionen_ko.php
Ausgeknockt oder Misstrade ?: www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?pageID=22#

8. Realtime Dax kostenlos
www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
www.forexpf.ru/_quote_show_/java/
www.igmarkets.de
http://tools.boerse-go.de/index-tool/
http://www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&boerse_id=12&…

oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

9. Dax zeitverzögert mit guten Charts (+Einzelwerte) Seite lädt lange :(
www.citibank.de/DEGCB/JPS/portal/InvestmentsFrame.do?WORK=ci…

10. Differenz Dax zu Daxfuture
www.n-tv.de/1180.html
Unter " 201 "
Ist zwar zeitverzögert, Dax+Daxfuture laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
+
www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
Unter 2)

11. Realtime Kurse USA
www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&save_presets=0&secu=…
www.hotstockland.info/index.php?option=com_wrapper&Itemid=18…
www.cnbc.com/id/17689937 + www.godmode-trader.de/ +
http://finance.lycos.com/home/livecharts/bare.asp Für den Nasdaq Future nqm2, Nasadaq index:compx Dow Jones index:indu eingeben. Charts können individuell gestaltet werden z.Bsp. Candles, Zeitintervalle etc.
Hinweis: Der Nasdaq Future ist aber nur bis 15:15 Uhr Realtime!


Alternative zu Quote.com:
http://go.to/bluejack oder www.d-traderz.com/
Bitte so vorgehen :
- auf US Trading (Charts+RTKurse)
- 1. Quick anklicken
- und dann je nach gewünschter Fenstergröße " S, M, L oder XL, XXL " anklicken

+
www.prophet.net/analyze/chartstream.jsp
Auf "Detach" (rechts unten) gedrückt, erscheint der Chart im Vollbild. Die Symbols scheinen auf den ersten Blick die gleichen zu sein, wie bei Quote.com, also $INDU, $SPX.X, $NDX.X, $TICK, $TRIN etc.

Einzelwerte: http://datasvr.tradearca.com/arcadataserver/JArcaBook.php?Sy… Symbol eingeben

12. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe
www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
www.goldseiten.de/content/kurse/index.php (mit Analysen)
www.dailyfx.com/FinanceChart.html?symbol=EUR/USD
www.netdania.com/ChartApplet.asp
www.tradesignalonline.de/content.asp?p=fx/default.asp
www.futuresource.com/charts/charts.jsp?s=CLK07
http://tools.boerse-go.de/commodities/


13. Pivot Points
Bedeutung: www.aktienboard.com/vb/archive/index.php/t-36428.html + http://194.97.1.200/tools/default.asp?sub=2&pagetype=1
Pivotwerte aktuell: www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype=2&Haup… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

14. Börsenrelevante Termine
Bedeutung: www.tradewire.de/economy.php3 + www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
Forex: www.dailyfx.com/calendar/
Einzelwerte: www.finanztreff.de/ftreff/termine_uebersicht.htm?u=0&k=0
Handelskalender Eurex: www.eurexchange.com/trading/calendar/2008_de.html
Feiertage Dt.Börse:http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/binary/gdb_conte…
USA: http://fidweek.econoday.com/calendar/US/EN/New_York/year/200… + http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html
Gesamt: www.marketclocks.com/ + http://isht.comdirect.de/html/news/selector/main.html?bShowF… + www.financial.de/ + www.finanznachrichten.de/nachrichten/index.asp + www.earningswhispers.com/calendar.asp + www.boersen-termine.de/

15. Tools/Suche Optionsscheine+Rechner
http://optionsscheine.onvista.de
www.warrants.ch

16. Chartanalysen
Boerse-Online: www.boerse-online.de/charttechnik
Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm
diverse Autoren:
www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
www.tradesignalonline.com/content.asp?p=anl%2ftoday.asp
www.derivatecheck.de/
www.tradesignalonline.de/content.asp?p=anl/today.asp
http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf
www.incrediblecharts.com/tradingdiary/trading_diary.php

17. Charttechnik (Einführung und Erklärung)
www.bullchart.de/ta/index.php
www.tradewire.de/ta/ta.php3
www.chartundrat.de/lexikon.php
www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

18. Chartsoftware
http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
www.tradesignal.com
www.sierrachart.de

19. EW-Analysen
www.elliott-wave-trader.de/
www.elliottwaves-online.com
www.elliott-today.com/dax.htm
www.leotrading.de.vu/

20. Börsenlexikon/Begriffe
http://boersenlexikon.faz.net/
http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

...wer damit nicht genug hat findet unter folgendem Link noch etwa 300 Seiten zu allen Fach- und Sachgebieten :eek:

www.investorman.com/finance/links.php

21. Für Vola bitte folgendes Lied mitsingen
www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


Fragen kostet natürlich nichts im Thread aber bitte zuerst in der Liste nachsehen ob nicht eventuell schon eine Antwort selbständig gefunden werden kann ;)

Und falls der Server von W.O. sich eine Pause gönnt kann man auch hier einen Blick auf die Liste werfen:
www.tradingtrends.de/index.php/2007022476/Goeddas-Liste.html

Viel Erfolg vorab
wünscht SCHROCKIMAUSI
Ein paar Regeln erleichtern oftmals planloses handeln ;)




damit es nicht in die falsche Richtung geht:

http://uk.youtube.com/watch?v=kcvlIR9i3mU


Dazu dann noch ein grober Chartüberblick:











und wer selbst Charts posten möchte hier die schriftliche Anleitung:


1.) Gewünschtes Bild mit Taste „Druck“ auf der Tastatur rechts oben einfrieren.

2.) Paint in Windows Zubehör aufrufen

3.) Strg + V auf Tastatur drücken (Bild einfügen)

4.) Bild abspeichern unter " Bildsche ".png

5.) Ggf. Bild bearbeiten und wieder speichern.

6.) Bild auf einen Server laden unter www.imageshack.us oder www.pictureupload.de/ oder http://allyoucanupload.webshots.com/

7.) Durchsuchen klicken und Pfad des Bildes angeben

8.) Datei auswählen und " öffnen " drücken

9.) Host it betätigen

10.) Eine neue Seite erscheint und unter „Direct Link to Image“ erscheint die Adresse. Das ist bei imageshack die Adresse ganz unten.

11.) Auf diese Adresse links klicken, so das sie blau ist und mit rechter Maustate kopieren.

12.) Dann in W.O unter „Bild einfügen“ reinkopieren. Der zu kopierende link muß zwischen den beiden img Klammern eingefügt werden, also so (ieemgeh)HIER REINTUN(ieemgeh)

13.) Unter Preview muss das Bild erscheinen

14.) Erst dann "Antwort erstellen" betätigen :cool:

sponsored by Tribun100



Das Ganze "Schulbubie-sicher" hier als Animation für den visuellen Lerntypen von Fix2007 erstellt:

http://www.ximg.de/p/2998f4f39cc602622b864356e72df04c.gif



ODER


Mit der Freeware "FastStone Capture" fotografieren Sie Ihren Bildschirm-Inhalt...

www.chip.de/downloads/FastStone-Capture-5.3_20749866.html

als Freeware, damit kann man einen Bereich auf dem Bilschirm mit der Maus direkt ausschneiden

sponsored by enuxx
hmmm bin short im dac on mit ls211d zu 9,74 euren...:rolleyes:sollte morgen früh so 50 punkte abgeben... hoffe ich nicht das die japsen wieder durchdrehen und nach oben abdampfen :mad:

gute nacht an alle
08.12.2008 22:25
US-Halbleiterausrüster mit Umsatzeinbruch


Santa Clara, California (BoerseGo.de) – Der US-Halbleiterausrüster National Semiconductor verfehlt im zweiten Quartal mit einem Gewinn von 0,14 Dollar pro Aktie die Erwartungen von Wall Street um 7 Cents. Der Umsatz fällt gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 15,4 Prozent auf 422 Millionen Dollar, was ebenfalls unter den Konsensschätzungen der Analysten von 427,3 Millionen Dollar liegt.

Für das dritte Quartal reduziert das Unternehmen seine Umsatzprognose von 385,00 Millionen auf 295,4 Millionen Dollar, was einem sequentiellen Umsatzrückgang von 30 Prozent entspricht.

Das Management begründet den revidierten Geschäftsausblick mit einem deutlichen Rückgang der Nachfrage nach seinen Produkten, gerade aus den Bereichen Handy und Smartphones seien die Aufträge deutlich eingebrochen.

Die Aktie steigt nachbörslich aktuell 1,8 Prozent auf 10,48 Dollar.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Hoyer Christian, Redakteur)
08.12.2008 22:41
Altera warnt - Aktie sinkt nachbörslich


San Jose (BoerseGo.de) – Der Halbleiter-Spezialist Altera Corporation (News) reduziert seine Umsatzprognose für das aktuelle vierte Quartal. Anstatt eines ursprünglich anvisierten Ausblicks von einem sequentiellen Anstiegs von einem Prozent bis zu einem Umsatzrückgang von drei Prozent rechnet das Management nun mit einer Umsatzeinbuße von 9 bis 12 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Das Unternehmen spricht von einem Absatzrückgang in allen Produktsegmenten. Die Bruttogewinnmarge für das vierte Quartal beziffert das Unternehmen auf 69 Prozent, was knapp über der ursprünglichen Prognose von 68 Prozent liegt.

Die Aktie verliert nachbörslich aktuell 2,1 Prozent auf 13,75 Dollar.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Hoyer Christian, Redakteur)
08.12.2008 22:30
Aktien New York Schluss: Sehr fest - Hoffen auf Konjunktur- und Rettungspakete


Der Dow-Jones-Index hat am Montag zum zweiten Mal in Folge mit deutlichen Kursgewinnen geschlossen. Beflügelt von der Aussicht auf ein breit angelegtes US-Infrastrukturprogramm zur Belebung der Wirtschaft übersprang der Leitindex kurz die Marke von 9.000 Zählern und ging schließlich so hoch wie seit Anfang November nicht mehr aus dem Handel. Auch die Hoffnung auf einen Rettungsplan für die angeschlagenen US-Autobauer habe die Kurse in die Höhe getrieben, sagten Börsianer.

Der Dow-Jones-Index <INDU.DJI> gewann 3,46 Prozent auf 8.934,18 Punkte. Der marktbreite S&P-500-Index <INX.SPI> legte um 3,84 Prozent auf 909,70 Zähler zu. Der NASDAQ Composite-Index <COMPX.NQI> rückte um 4,14 Prozent auf 1.571,74 Punkte vor. Der NASDAQ 100 <NDX.X.NQI> schloss mit plus 4,01 Prozent bei 1.225,06 Zählern.

Vor diesem Hintergrund legten US-Autowerte besonders deutlich zu: General Motors (GM) <GM.NYS> <GMC.FSE> sprangen um 20,83 Prozent auf 4,93 US-Dollar an, und Ford Motor <F.NYS> <FMC1.FSE> verteuerten sich um 24,26 Prozent auf 3,38 Dollar. US-Kongress und Weißes Haus wollen den ums Überleben kämpfenden Autoherstellern mit etwa 15 Milliarden Dollar eine Atempause bis zum Frühjahr 2009 verschaffen. Das Weiße Haus betonte aber, die Autoindustrie könne nur mit staatlicher Unterstützung rechnen, wenn sie zur Rückzahlung der Gelder bereit ist. Außerdem soll jeder Autobauer nach Ansicht demokratischer Kongressabgeordneter bis zum 31. März nächsten Jahres ein langfristiges Umstrukturierungsprogramm vorlegen. Händler rechnen damit, dass noch an diesem Montag eine Einigung erzielt werden kann.

Sehr auffällig waren auch Aktien von United States Steel (US Steel) <X.NYS> <USX1.FSE> mit einem Aufschlag von 24,44 Prozent auf 35,79 Dollar. Goldman Sachs hat die Papiere des Stahlkonzerns von der "Conviction Sell List" gestrichen und stattdessen auf die "Conviction Buy List" gesetzt. Die Experten sehen den Stahlpreis in einer Bodenbildung. Das geringere Angebot durch weltweite Produktionskürzungen überwiege die schwache Nachfrage. Börsianern zufolge stützen zudem Barrack Obamas massive Investitionspläne in die Infrastruktur die Titel von Rohstoffwerten. So kletterten die Aktien des Aluminiumproduzenten Alcoa <AA.NYS> <ALU.ETR> um 17,55 Prozent auf 9,58 Dollar und waren damit hinter GM der zweitbeste Wert im Dow.

Die Ankündigung radikaler Sparmaßnahmen verhalf indes den Titeln von Dow Chemical <DOW.NYS> <DCH1.ETR> zu einem Kurssprung von 7,21 Prozent auf 20,37 Dollar. Der US-Chemiekonzern hat wegen der Wirtschaftskrise angekündigt, 20 Fabriken schließen und einige Geschäftsbereiche verkaufen zu wollen. Zudem sollen rund 5.000 Stellen (elf Prozent) gestrichen werden.

Titel von Ölunternehmen profitierten von dem wieder leicht gestiegenen Ölpreis. So rückten Chevron Corp. <CVX.NYS> <CHV.FSE> um 4,93 Prozent auf 78,09 Dollar vor, und ExxonMobil <XOM.NYS> <XONA.ETR> verteuerten sich um 3,92 Prozent auf 79,60 Dollar.

Aktien der 3M Company <MMM.NYS> <MMM.FSE> dagegen verloren am Dow-Ende 4,13 Prozent auf 57,38 Dollar. Der Mischkonzern hat wegen des weltweiten Konjunkturabschwungs die Jahresprognose gesenkt. Statt eines bereinigten Gewinns zwischen 5,40 bis 5,48 Dollar je Aktie stellt der Konzern für 2008 nur noch 5,10 bis 5,15 Dollar je Aktie in Aussicht. Für das vierte Quartal erwartet Unternehmenschef George Buckley einen 10-prozentigen Rückgang des vergleichbaren Absatzes sowie negative Wechselkurseffekte. Daher wird das Unternehmen 1.800 Arbeitsplätze abbauen./la/tw

AXC0204 2008-12-08/22:30
08.12.2008 22:51
Texas Instruments: Ausblick enttäuscht - Aktie nachbörslich vom Handel ausgesetzt


Dallas (BoerseGo.de) – Der US-Herstellers für hochwertige Handys, Texas Instruments, (News) senkt für das vierte Quartal seine Gewinnprognose von 0,30 bis 0,36 Dollar auf 0,10 bis 0,16 Dollar pro Aktie, was gleichzeitig unter den Konsensschätzungen der Analysten von 0,31 Dollar pro Aktie liegt.

Weiter korrigiert das Management seine Umsatzprognose von 2,83 bis 3,07 Milliarden auf 2,3 bis 2,5 Milliarden Dollar, was ebenfalls deutlich unter den Erwartungen von Wall Street von 2,91 Milliarden Dollar liegt.

Die Aktie ist nachbörslich aktuell vom Handel ausgesetzt.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Hoyer Christian, Redakteur)
08.12.2008 23:03
FedEx senkt Gewinnprognose - Aktie nachbörslich unter Druck


Memphis (BoerseGo.de) - Der Paketdienst FedEx Corporation (News) prognostiziert für das zweite Quartal einen Gewinn von 1,58 Dollar pro Aktie, die ursprüngliche Gewinnprognose lag bei 1,40 bis 1,60 Dollar pro Aktie.

Für das Geschäftsjahr 2009 reduziert das Management seine Gewinnprognose von 4,75 bis 5,25 Dollar auf 3,50 bis 4,75 Dollar pro Aktie. Das Unternehmen führt seine Neueinschätzung auf die deutliche Verschlechterung des konjunkturellen Umfeldes zurück.

Die Aktie verliert nachbörslich 10,8 Prozent auf 66,90 Dollar.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Hoyer Christian, Redakteur)
Spekulant führt US-Zeitungen in den Kollaps

Von Walter Niederberger, San Francisco. Aktualisiert vor 36 Minuten Drucken Mailen Artikel als E-Mail versendenEmpfänger (E-Mail)*
Absender (E-mail)*
Nachricht
Schliessen
Ihre E-Mail wurde abgeschickt.

Schliessen

Der Tribune-Gruppe, einem führenden Zeitungsverlag der USA, geht das Geld aus. Sie unterstellt sich dem Gläubigerschutz, um eine Sanierung einleiten zu können.

Als der Immobilienspekulant Sam Zell vor einem Jahr die renommierte Tribune-Gruppe übernahm, schwante vielen Medienschaffenden Böses. Der 67-Jährige hatte den Ruf, kriselnde Firmen hoch zu belehnen, in die Einzelteile zu zerlegen und dann rasch wieder abzustossen. Doch die Finanzkrise machte Zell einen Strich durch die Rechnung. Am Montag meldete die Verlagsgruppe, die unter anderem die «Los Angeles Times» und die «Chicago Tribune» herausgibt, Bankrott an und verhiess eine harte Restrukturierung unter Chapter 11, dem US-Gläubigerschutzverfahren.

Noch bevor er die Tribune Company kaufte, versprach Zell, er wolle nicht Personal abbauen, um den Profit anzuheben. «Ich verspreche, dass ich mich hier nicht wie der Kapitän der Titanic benehmen will», sagte er der Redaktion der «Los Angeles Times». Am Montag sprach Zell von einem «perfekten Sturm»; sämtliche Einnahmequellen seien «dramatisch betroffen». Der Konzern weist Schulden von 13 Milliarden Dollar aus, denen nur 7,6 Milliarden an Aktiven gegenüberstehen.

Den Kollaps muss sich der für seinen derben, ja rücksichtslosen Stil bekannten Zell teilweise selber zuschreiben. Im Dezember 2007 übernahm er die Tribune-Gruppe für 8,2 Milliarden Dollar, steuerte selber jedoch nur 315 Millionen an eigenen Mitteln bei. Den Rest finanzierte er mit Schulden; und zwar, indem er das Aktienbeteiligungspaket der Angestellten belehnte, wohlverstanden, ohne deren Einwilligung einzuholen. Die Schuldenlast des Konzerns wuchs damit auf 13 Milliarden Dollar, und dies in einem Umfeld von schwindenden Auflagen, sinkenden Werbeeinnahmen und eingefrorenen Kreditmärkten. Wie sich am Montag bestätigte, reichen die laufenden Einnahmen nicht, um die bis Ende Jahr fälligen Zinszahlungen von einer Milliarde abzudecken. Und im kommenden Juni steht bereits die nächste Zahlung von fast 600 Millionen Dollar bevor.

Erschwert wird eine Sanierung dadurch, dass es Zell nicht gelungen ist, Teile der Tribune-Gruppe so rasch abzustossen wie er sich das erhofft hatte. Der Verkauf des Baseball-Teams der Chicago Cubs ist festgefahren, weil gegen den Hauptinteressenten Mark Cuban wegen vermuteter Insiderdelikte ermittelt wird. Und gegen die Veräusserung des berühmten Wrigley-Stadions läuft die lokale Bevölkerung Sturm. Das Gläubigerschutzverfahren soll es ermöglichen, neue Käufer zu finden sowie die Bedingungen für die ausstehenden Schulden neu festzulegen.

Zum Verlag gehören so renommierte Blätter wie die «Los Angeles Times», die «Chicago Tribune» und die «Baltimore Sun». Zell verordnete ihnen einen starken Redaktionsabbau; ohne so die Finanzlage verbessern zu können. Bürgergruppen in Los Angeles protestierten gegen diese Strategie und forderten Zell auf, nicht auch noch die letzte Qualitätszeitung in der zweitgrössten Stadt des Landes vollständig zu demontieren. Weitere Zeitungen in Schieflage

Die prekäre Lage der Branche zwingt auch die «New York Times» zu weiteren Einschnitten. Das Unternehmen will das neue, von Stararchitekt Renzo Piano entworfene Hauptgebäude in Manhattan mit 225 Millionen Dollar belehnen. Damit soll ein im kommenden Frühjahr fälliges Darlehen so früh als möglich abgelöst und einer stärkeren Kreditklemme vorgebeugt werden. Ungemach droht zudem in Florida. Die McClatchy-Mediengruppe will demnach den mehrfach ausgezeichneten «Miami Herald» abstossen, um eine Schuldenlast von über zwei Milliarden Dollar abzubauen. Die Zeitung gilt als eine der besten Regionalblätter des Landes, hat aber Mühe, diesen Anspruch angesichts der schwindenden Mittel aufrechtzuerhalten. Wenn sich Käufer finden lassen, so sagen Experten, dann nur wegen des Hauptgebäudes der Zeitung, das an einer gesuchten Lage direkt am Meer liegt.
08.12.2008 23:23
US-Anleihen notieren im späten Geschäft leichter
DJ US-Anleihen notieren im späten Geschäft leichter


NEW YORK (Dow Jones)--Die Notierungen der US-Staatsanleihen präsentieren sich am Montag angesichts der Hausse an den weltweiten Börsen im späten Geschäft in New York mit einer leichteren Tendenz. Zudem belastete die Aussicht auf Auktionen neuer Staatspapiere im Wert von fast 100 Mrd USD in dieser Woche. Händler sprachen dennoch von einer ruhigen Sitzung.

Zehnjährige Titel mit einem Kupon von 3,750% fielen um 16/32 auf 108-17/32 und rentierten mit 2,76%. Der mit 4,500% verzinste Longbond sank um 26/32 auf 125-16/32, seine Rendite lag bei 3,16%.

Die deutliche Erholung an den weltweiten Aktienmärkten habe zu Umschichtungen aus dem "sicheren Hafen" Anleihen geführt, hieß es. Hintergrund seien die steigenden Hoffnungen auf ein Hilfspaket für die US-Automobilkonzerne und Details zum Konjunkturprogramm des designierten US-Präsidenten Barack Obama, so ein Händler. Die Anleger am Anleihemarkt machten sich daher Sorgen, dass zusätzliche Ausgaben zur Stimulierung der Wirtschaft zu noch höheren Schulden führen könnten.

"Die Obama-Regierung dürfte mit größerer Wahrscheinlichkeit Hilfe für die Automobilhersteller und Konjunkturstimuli anbieten, und das ist eher negativ für den Anleihemarkt", kommentierte ein Analyst von RBS Greenwich Capital.

DJG/DJN/reh

(END) Dow Jones Newswires
08.12.2008 23:24
ROUNDUP 3: Gesetzesvorlage über Hilfen für US-Autobauer an Weißes Haus gesandt


Die Demokraten im US-Kongress haben am Montag eine Gesetzesvorlage über einen milliardenschweren Rettungsplan für die krisengeschüttelte Autoindustrie an das Weiße Haus gesandt. Der Plan sehe 15 Milliarden Dollar (11,5 Mrd. Euro) an Notkrediten für die drei großen Autobauer sowie eine scharfe Kontrolle der Verwendung der Gelder vor, wie US-Medien berichteten. "Ich bin durch die bisherigen Diskussionen sehr ermutigt", sagte die Präsidentin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi. Offen war zunächst, wann ein Abschluss der Gespräche mit dem Weißen Haus zu erwarten ist.

Auf Drängen der US-Regierung soll laut "Washington Post" ein "Auto-Zar" benannt werden, der die vom Kongress verlangte Umstrukturierung der Unternehmen überwache. Dem Plan der Demokraten zufolge würde der Kredit am 15. Dezember an die Unternehmen gehen, berichtete die Zeitung weiter. Zwei Monate später solle es eine Bestandsaufnahme der bis dahin erreichten Umstrukturierung geben. Falls die Ergebnisse nicht zufriedenstellend seien, könnte der Kredit dann auch wieder zurückgezogen werden. Das Darlehen solle spätestens am 31. März 2009 an den Staat zurückgezahlt werden.

Die großen Autobauer General Motors (GM) <GM.NYS> <GMC.FSE>, Chrysler und Ford <F.NYS> <FMC1.FSE> hatten vergangene Woche bei Kongressanhörungen 34 Milliarden Dollar gefordert. Der Notkredit über 15 Milliarden Dollar war möglich geworden, nachdem Pelosi ihren Widerstand gegen den Vorschlag aufgegeben hatte, ihn aus einem bereits gewährten Staatsdarlehen für die Autoindustrie zu finanzieren, das für die Entwicklung spritsparender Modelle gedacht ist./fb/DP/tw

ISIN US3704421052 US3453708600

AXC0206 2008-12-08/23:24
Die Märkte am Dienstag

Ein kurzer Überblick über die für Anleger wichtigsten Themen und Termine des Tages.



+++ Konjunkturdaten Deutschland: Handelsbilanz Oktober (8 Uhr), ZEW-Geschäftsklima Dezember (11 Uhr)

+++ Frankreich: Handelsbilanz Oktober (8.45 Uhr)

+++ Großbritannien: Handelsbilanz Oktober (10.30 Uhr)

+++ USA: Schwebende Hausverkäufe Oktober (16 Uhr), ABC Verbrauchervertrauen Woche (23 Uhr)

+++ Unternehmensergebnisse: Wincor Nixdorf +++

Quelle: Handelsblatt.com
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.169.792 von power_48 am 09.12.08 06:24:02News - 09.12.08 06:04

TAGESVORSCHAU: Termine am 09. Dezember 2008

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirtschafts- und Finanztermine am Dienstag, den 09. Dezember 2008:


TERMINE MIT ZEITANGABE
07:30 D: Carl Zeiss Meditec Jahreszahlen
08:00 D: Leistungsbilanz 10/08
08:00 D: Umsatz verarbeitendes Gewerbe 10/08
08:45 F: Handelsbilanz 10/08
10:30 GB: Handelsbilanz 10/08
10:30 GB: Industrieproduktion 10/08
11:00 D: WincorNixdorf Jahreszahlen (endgültig)
11:00 D: Fortis Investments Pressegespräch '2009 -
Das Jahr der Extreme'
11:00 D: ZEW Konjunkturerwartungen 12/08
11:00 D: Bundesverfassungsgericht Urteil zur Pendler-
pauschale, Karlsruhe
13:00 D: Lufthansa Verkehrszahlen 10/08
14:00 D: Deutsche Börse Analystenkonferenz
16:00 USA: Pendelnde Hausverkäufe 10/08

TERMINE OHNE GENAUE ZEITANGABE

A: Zumtobel Q2-Zahlen
USA: AutoZone Q1-Zahlen

SONSTIGE TERMINE:
D: EUROFORUM-Jahrestagung 'Compliance', u.a. mit Oberstaatsanwalt
Anton
Winkler (Staatsanwaltschaft München), Hans Leyendecker (Süddeutsche
Zeitung), Christian Pelz und Joachim Rieß (Konzernbeauftragter für
den Datenschutz, Daimler AG) (bis 10.12.2008), Berlin
D: Euroforum-Konferenz 'Erdgasvertrieb' zum Them 'Erdgasvertrieb
profitiert von der Gasmarkt-Liberalisierung' (bis 10.12.2008),
Düsseldorf
D: Münchner Kapitalmarkt Konferenz (bis 10.12.08), München

Alle Angaben wurden mit größter Sorgfalt recherchiert. Dennoch übernimmt die dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH keine Haftung für die Richtigkeit. Alle Zeitangaben erfolgen in in MEZ./bw

Quelle: dpa-AFX
Guten Morgen!

DAX-KOs:


WKN Art Basis Knock-out Emittent

CG5471 Put 4.975,00 4.975,00 CitiWarrants
CM6BZS Put 4.975,00 4.975,00 Commerzbank
CG5289 Put 4.975,00 4.975,00 CitiWarrants
TB2MEX Put 4.975,00 4.975,00 HSBC Trinkaus&B...
CM5WPN Put 4.975,00 4.975,00 Commerzbank
BN2JF2 Put 5.073,91 4.972,43 BNP Paribas
AA1GTK Put 5.078,00 4.970,00 ABN-Amro
AA1F52 Put 5.078,00 4.970,00 ABN-Amro
BN2NY4 Put 4.960,00 4.960,00 BNP Paribas
TB2J5Y Put 5.035,06 4.959,53 HSBC Trinkaus&B...
CG7715 Put 4.954,37 4.954,37 CitiWarrants
BN2JF1 Put 5.053,90 4.952,82 BNP Paribas
CM5WPM Put 4.950,00 4.950,00 Commerzbank
CM6BZR Put 4.950,00 4.950,00 Commerzbank
LS12E2 Put 4.950,00 4.950,00 Lang und Schwar...
DZ6FN7 Put 4.950,00 4.950,00 DZ Bank
CM5WKT Put 5.041,16 4.950,00 Commerzbank
DB25VG Put 4.950,00 4.950,00 Deutsche Bank
BN2JFM Put 4.950,00 4.950,00 BNP Paribas
TB2J6H Put 4.950,00 4.950,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2P08 Put 4.940,00 4.940,00 BNP Paribas
TB2GX9 Put 4.940,00 4.940,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2JN3 Put 4.940,00 4.940,00 BNP Paribas
GS6XEN Put 5.092,62 4.940,00 Goldman Sachs
BN2JF0 Put 5.033,88 4.933,20 BNP Paribas
CM5XHR Put 5.014,98 4.930,00 Commerzbank
CM5WLF Put 5.016,51 4.930,00 Commerzbank
CM5WKS Put 5.016,13 4.930,00 Commerzbank
DR1YKD Put 5.001,47 4.926,45 Dresdner Bank
CG5470 Put 4.925,00 4.925,00 CitiWarrants
CM5WPL Put 4.925,00 4.925,00 Commerzbank
CM6BZQ Put 4.925,00 4.925,00 Commerzbank
CG5288 Put 4.925,00 4.925,00 CitiWarrants
TB2J5N Put 4.924,95 4.924,95 HSBC Trinkaus&B...
SG0ZGS Put 5.025,79 4.921,00 Societe General...
TB2J5T Put 4.990,01 4.915,16 HSBC Trinkaus&B...
BN2JFZ Put 5.013,86 4.913,59 BNP Paribas
BN2PV7 Put 4.910,00 4.910,00 BNP Paribas
CG7714 Put 4.904,32 4.904,32 CitiWarrants
DR1YKB Put 4.901,44 4.901,44 Dresdner Bank
CM5WPK Put 4.900,00 4.900,00 Commerzbank
BN2JFN Put 4.900,00 4.900,00 BNP Paribas
DB33VZ Put 5.004,54 4.900,00 Deutsche Bank
BN2JN6 Put 4.900,00 4.900,00 BNP Paribas
TB2JFA Put 4.900,00 4.900,00 HSBC Trinkaus&B...
CG1VUH Put 5.004,40 4.900,00 CitiWarrants
DR1YK2 Put 4.900,00 4.900,00 Dresdner Bank
CG5330 Put 4.900,00 4.900,00 CitiWarrants
CM5WRM Put 4.985,79 4.900,00 Commerzbank
CM6BZP Put 4.900,00 4.900,00 Commerzbank
LS12E1 Put 4.900,00 4.900,00 Lang und Schwar...
DR1YK8 Put 4.900,00 4.900,00 Dresdner Bank
DB25VH Put 4.900,00 4.900,00 Deutsche Bank
DZ6FN6 Put 4.900,00 4.900,00 DZ Bank
DR1YK6 Put 4.900,00 4.900,00 Dresdner Bank
CM5WWA Put 4.991,18 4.900,00 Commerzbank
DR1YK4 Put 4.900,00 4.900,00 Dresdner Bank
TB2JHB Put 4.896,08 4.896,08 HSBC Trinkaus&B...
BN2JFY Put 4.993,85 4.893,97 BNP Paribas
GS6XDN Put 5.042,68 4.890,00 Goldman Sachs
CM5WLE Put 4.966,45 4.880,00 Commerzbank
CM6BZN Put 4.875,00 4.875,00 Commerzbank
CG5297 Put 4.875,00 4.875,00 CitiWarrants
CG5469 Put 4.875,00 4.875,00 CitiWarrants
CM5WTF Put 4.875,00 4.875,00 Commerzbank
TB2L38 Put 4.874,71 4.874,71 HSBC Trinkaus&B...
BN2KVE Put 4.972,72 4.873,27 BNP Paribas
AA1CYV Put 4.973,00 4.870,00 ABN-Amro
BN2MW2 Put 4.870,00 4.870,00 BNP Paribas
AA1GTJ Put 4.977,00 4.870,00 ABN-Amro
AA1GFT Put 4.977,00 4.870,00 ABN-Amro
TB2J5X Put 4.934,96 4.860,93 HSBC Trinkaus&B...
BN2P07 Put 4.860,00 4.860,00 BNP Paribas
BN2KVD Put 4.952,71 4.853,66 BNP Paribas
CB86XM Put 4.950,00 4.850,00 Commerzbank
CM6BZM Put 4.850,00 4.850,00 Commerzbank
CM5XES Put 4.939,53 4.850,00 Commerzbank
CM5WWB Put 4.941,11 4.850,00 Commerzbank
LS67E3 Put 4.850,00 4.850,00 Lang und Schwar...
CM5XRL Put 4.850,00 4.850,00 Commerzbank
TB2JF9 Put 4.850,00 4.850,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2PWB Put 4.850,00 4.850,00 BNP Paribas
DZ6F20 Put 4.850,00 4.850,00 DZ Bank
DB45VZ Put 4.850,00 4.850,00 Deutsche Bank
SG0ZN2 Put 4.947,47 4.845,00 Societe General...
TB2JHJ Put 4.840,00 4.840,00 HSBC Trinkaus&B...
GS9X3N Put 4.995,86 4.840,00 Goldman Sachs
BN2KVC Put 4.932,70 4.834,05 BNP Paribas
BN2MW1 Put 4.830,00 4.830,00 BNP Paribas
CM5WLD Put 4.916,38 4.830,00 Commerzbank
CM5XER Put 4.914,51 4.830,00 Commerzbank
DR2DD1 Put 4.900,98 4.827,47 Dresdner Bank
CM6BZL Put 4.825,00 4.825,00 Commerzbank
CM5XKD Put 4.825,00 4.825,00 Commerzbank
CG5468 Put 4.825,00 4.825,00 CitiWarrants
CG5404 Put 4.825,00 4.825,00 CitiWarrants
TB2JJU Put 4.823,82 4.823,82 HSBC Trinkaus&B...
BN2KH8 Put 4.820,00 4.820,00 BNP Paribas
BN2P06 Put 4.820,00 4.820,00 BNP Paribas
TB2JTB Put 4.888,67 4.815,34 HSBC Trinkaus&B...
BN2KVB Put 4.912,69 4.814,44 BNP Paribas
CB86T0 Put 4.900,30 4.810,00 Commerzbank
CG7727 Put 4.803,28 4.803,28 CitiWarrants
DR2DBG Put 4.801,07 4.801,07 Dresdner Bank
CM5WWC Put 4.891,05 4.800,00 Commerzbank
DR2DAS Put 4.800,00 4.800,00 Dresdner Bank
DR2DB4 Put 4.800,00 4.800,00 Dresdner Bank
DR2DB7 Put 4.800,00 4.800,00 Dresdner Bank
DZ6F2Z Put 4.800,00 4.800,00 DZ Bank
LS22E9 Put 4.800,00 4.800,00 Lang und Schwar...
CB88ZR Put 4.800,00 4.800,00 Commerzbank
TB2JJG Put 4.800,00 4.800,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2CU9 Put 4.800,00 4.800,00 BNP Paribas
BN2KH9 Put 4.800,00 4.800,00 BNP Paribas
CG1WTQ Put 4.901,64 4.800,00 CitiWarrants
BN2CU4 Put 4.800,00 4.800,00 BNP Paribas
BN2KV3 Put 4.800,00 4.800,00 BNP Paribas
CG5407 Put 4.800,00 4.800,00 CitiWarrants
DR2DB1 Put 4.800,00 4.800,00 Dresdner Bank
CM5XKC Put 4.800,00 4.800,00 Commerzbank
DB46VA Put 4.800,00 4.800,00 Deutsche Bank
DB46VF Put 4.903,24 4.800,00 Deutsche Bank
CM5XEQ Put 4.889,49 4.800,00 Commerzbank
BN2KVA Put 4.892,68 4.794,83 BNP Paribas
TB2JT2 Put 4.793,60 4.793,60 HSBC Trinkaus&B...
BN2MW0 Put 4.790,00 4.790,00 BNP Paribas
GS9X2N Put 4.945,95 4.790,00 Goldman Sachs
CB86S9 Put 4.875,30 4.785,00 Commerzbank
BN2P05 Put 4.780,00 4.780,00 BNP Paribas
AA1GFS Put 4.878,00 4.780,00 ABN-Amro
AA1GTH Put 4.878,00 4.780,00 ABN-Amro
BN2KH7 Put 4.780,00 4.780,00 BNP Paribas
CM5XEP Put 4.864,46 4.780,00 Commerzbank
TB2JWC Put 4.833,44 4.760,94 HSBC Trinkaus&B...
CB86S8 Put 4.850,30 4.760,00 Commerzbank
CB86S7 Put 4.825,30 4.735,00 Commerzbank
CM5XHT Put 4.814,78 4.730,00 Commerzbank
BN2CU8 Put 4.700,00 4.700,00 BNP Paribas
CG3CWW Put 4.800,19 4.700,00 CitiWarrants
CG7793 Put 4.700,00 4.700,00 CitiWarrants
DB52UD Put 4.700,00 4.700,00 Deutsche Bank
DB4GDG Put 4.800,00 4.700,00 Deutsche Bank

CG7790 Call 4.700,00 4.700,00 CitiWarrants
CM6CWE Call 4.700,00 4.700,00 Commerzbank
CM6CVJ Call 4.590,00 4.700,00 Commerzbank
DB51UX Call 4.700,00 4.700,00 Deutsche Bank
CG3CXW Call 4.600,00 4.700,00 CitiWarrants
BN2P0A Call 4.690,00 4.690,00 BNP Paribas
BN2PZW Call 4.590,00 4.681,80 BNP Paribas
CG5494 Call 4.675,00 4.675,00 CitiWarrants
CM6CWD Call 4.675,00 4.675,00 Commerzbank
CM6CVH Call 4.565,00 4.675,00 Commerzbank
TB2MZT Call 4.580,00 4.671,60 HSBC Trinkaus&B...
BN2P0Q Call 4.670,00 4.670,00 BNP Paribas
BN2PZV Call 4.570,00 4.661,40 BNP Paribas
LS0E99 Call 4.650,00 4.650,00 Lang und Schwar...
DB51UW Call 4.650,00 4.650,00 Deutsche Bank
CM6CVG Call 4.540,00 4.650,00 Commerzbank
CM6CWC Call 4.650,00 4.650,00 Commerzbank
BN2PZ9 Call 4.650,00 4.650,00 BNP Paribas
BN2PZU Call 4.550,00 4.641,00 BNP Paribas
AA1JJB Call 4.535,00 4.630,00 ABN-Amro
BN2P0P Call 4.630,00 4.630,00 BNP Paribas
CM6CWB Call 4.625,00 4.625,00 Commerzbank
CM6CUP Call 4.520,00 4.625,00 Commerzbank
CM6CVF Call 4.515,00 4.625,00 Commerzbank
CG5493 Call 4.625,00 4.625,00 CitiWarrants
BN2PZT Call 4.530,00 4.620,60 BNP Paribas
AA1F7X Call 4.525,00 4.620,00 ABN-Amro
DB50UQ Call 4.520,00 4.610,00 Deutsche Bank
BN2PZ8 Call 4.610,00 4.610,00 BNP Paribas
TB2N27 Call 4.540,00 4.608,10 HSBC Trinkaus&B...
BN2PZS Call 4.510,00 4.600,20 BNP Paribas
CG3CXV Call 4.500,00 4.600,00 CitiWarrants
LS0E98 Call 4.600,00 4.600,00 Lang und Schwar...
CM6CWQ Call 4.600,00 4.600,00 Commerzbank
CM6CWA Call 4.600,00 4.600,00 Commerzbank
CM6CUN Call 4.495,00 4.600,00 Commerzbank
CG7789 Call 4.600,00 4.600,00 CitiWarrants
DB51UV Call 4.600,00 4.600,00 Deutsche Bank
CM6CVE Call 4.490,00 4.600,00 Commerzbank
BN2P0N Call 4.590,00 4.590,00 BNP Paribas
BN2PZR Call 4.490,00 4.579,80 BNP Paribas
CM6CVD Call 4.465,00 4.575,00 Commerzbank
CG5492 Call 4.575,00 4.575,00 CitiWarrants
CM6CUM Call 4.470,00 4.575,00 Commerzbank
CM6CVZ Call 4.575,00 4.575,00 Commerzbank
BN2PZ7 Call 4.570,00 4.570,00 BNP Paribas
TB2MZS Call 4.480,00 4.569,60 HSBC Trinkaus&B...
CM6CLN Call 4.450,00 4.560,00 Commerzbank
BN2PZQ Call 4.470,00 4.559,40 BNP Paribas
TB2MXS Call 4.550,00 4.550,00 HSBC Trinkaus&B...
LS0E97 Call 4.550,00 4.550,00 Lang und Schwar...
BN2P0M Call 4.550,00 4.550,00 BNP Paribas
DB51UU Call 4.550,00 4.550,00 Deutsche Bank
CM6CUL Call 4.445,00 4.550,00 Commerzbank
CM6CWP Call 4.550,00 4.550,00 Commerzbank
CM6CVY Call 4.550,00 4.550,00 Commerzbank
CM6CVC Call 4.440,00 4.550,00 Commerzbank
AA1JQF Call 4.449,00 4.540,00 ABN-Amro
GS1YLQ Call 4.400,00 4.540,00 Goldman Sachs
TB2MSW Call 4.540,00 4.540,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2PZP Call 4.450,00 4.539,00 BNP Paribas
CM6CLP Call 4.425,00 4.535,00 Commerzbank
BN2PYB Call 4.530,00 4.530,00 BNP Paribas
TB2MTP Call 4.525,00 4.525,00 HSBC Trinkaus&B...
CM6CMT Call 4.525,00 4.525,00 Commerzbank
CM6CUK Call 4.420,00 4.525,00 Commerzbank
CG5480 Call 4.525,00 4.525,00 CitiWarrants
BN2PW3 Call 4.430,00 4.518,60 BNP Paribas
DB50UP Call 4.420,00 4.510,00 Deutsche Bank
CM6CLQ Call 4.400,00 4.510,00 Commerzbank
BN2PYH Call 4.510,00 4.510,00 BNP Paribas
TB2N26 Call 4.440,00 4.506,60 HSBC Trinkaus&B...
CG7784 Call 4.500,93 4.500,93 CitiWarrants
CM6CUJ Call 4.395,00 4.500,00 Commerzbank
TB2MXR Call 4.500,00 4.500,00 HSBC Trinkaus&B...
DB49UN Call 4.500,00 4.500,00 Deutsche Bank
LS0E65 Call 4.500,00 4.500,00 Lang und Schwar...
CM6CMS Call 4.500,00 4.500,00 Commerzbank
CM6CWN Call 4.500,00 4.500,00 Commerzbank
CG3CXU Call 4.400,00 4.500,00 CitiWarrants
BN2PW2 Call 4.410,00 4.498,20 BNP Paribas
BN2PYA Call 4.490,00 4.490,00 BNP Paribas
GS1YLP Call 4.350,00 4.490,00 Goldman Sachs
CM6CLR Call 4.375,00 4.485,00 Commerzbank
BN2PW1 Call 4.390,00 4.477,80 BNP Paribas
CM6CMR Call 4.475,00 4.475,00 Commerzbank
CM6CUH Call 4.370,00 4.475,00 Commerzbank
CG5479 Call 4.475,00 4.475,00 CitiWarrants
BN2PYG Call 4.470,00 4.470,00 BNP Paribas
TB2MZR Call 4.380,00 4.467,60 HSBC Trinkaus&B...
CM6CLS Call 4.350,00 4.460,00 Commerzbank
BN2PW0 Call 4.370,00 4.457,40 BNP Paribas
CM6CPP Call 4.340,00 4.450,00 Commerzbank
TB2MTG Call 4.450,00 4.450,00 HSBC Trinkaus&B...
AA1JQE Call 4.362,00 4.450,00 ABN-Amro
LS0E64 Call 4.450,00 4.450,00 Lang und Schwar...
CM6CWM Call 4.450,00 4.450,00 Commerzbank
BN2PX9 Call 4.450,00 4.450,00 BNP Paribas
TB2MTJ Call 4.450,00 4.450,00 HSBC Trinkaus&B...
CM6CMQ Call 4.450,00 4.450,00 Commerzbank
DB49UM Call 4.450,00 4.450,00 Deutsche Bank
TB2MSV Call 4.440,00 4.440,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2PWZ Call 4.350,00 4.437,00 BNP Paribas
CM6CLT Call 4.325,00 4.435,00 Commerzbank
BN2PYF Call 4.430,00 4.430,00 BNP Paribas
GS1YLN Call 4.300,00 4.430,00 Goldman Sachs
CM6CPN Call 4.315,00 4.425,00 Commerzbank
CG5478 Call 4.425,00 4.425,00 CitiWarrants
CM6CMP Call 4.425,00 4.425,00 Commerzbank
BN2PWY Call 4.330,00 4.416,60 BNP Paribas
DB50UN Call 4.320,00 4.410,00 Deutsche Bank
CM6CLU Call 4.300,00 4.410,00 Commerzbank
TB2N25 Call 4.340,00 4.405,10 HSBC Trinkaus&B...
CG7783 Call 4.400,91 4.400,91 CitiWarrants
CG3CXT Call 4.300,00 4.400,00 CitiWarrants
LS0E96 Call 4.400,00 4.400,00 Lang und Schwar...
CM6CPM Call 4.290,00 4.400,00 Commerzbank
CM6CWL Call 4.400,00 4.400,00 Commerzbank
TB2MXQ Call 4.400,00 4.400,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2PWX Call 4.310,00 4.396,20 BNP Paribas
BN2PYE Call 4.390,00 4.390,00 BNP Paribas
CM5ZNM Call 4.275,34 4.380,00 Commerzbank
AA1CKL Call 4.310,00 4.380,00 ABN-Amro
GS1YLM Call 4.250,00 4.380,00 Goldman Sachs
BN2PZN Call 4.290,00 4.375,80 BNP Paribas
CG5491 Call 4.375,00 4.375,00 CitiWarrants
CB86D4 Call 4.259,46 4.370,00 Commerzbank
AA1JQD Call 4.277,00 4.370,00 ABN-Amro
TB2MZQ Call 4.280,00 4.365,60 HSBC Trinkaus&B...
CM5ZNL Call 4.250,28 4.360,00 Commerzbank
BN2PZM Call 4.270,00 4.355,40 BNP Paribas
CM6CWK Call 4.350,00 4.350,00 Commerzbank
LS0E95 Call 4.350,00 4.350,00 Lang und Schwar...
TB2MXP Call 4.350,00 4.350,00 HSBC Trinkaus&B...
BN2PX8 Call 4.350,00 4.350,00 BNP Paribas
BN2P0L Call 4.350,00 4.350,00 BNP Paribas
CB86D3 Call 4.234,41 4.340,00 Commerzbank
BN2PZL Call 4.250,00 4.335,00 BNP Paribas
CM5ZNK Call 4.225,22 4.330,00 Commerzbank
GS1YLL Call 4.200,00 4.330,00 Goldman Sachs
CG5490 Call 4.325,00 4.325,00 CitiWarrants


mfg
YD
moin Gemeinde :p



Brown und Sarkozy: Nicht uneins mit Merkel über Finanzkrise
Großbritannien und Frankreich haben Berichte über Uneinigkeit mit Berlin über das Vorgehen in der Finanzkrise zurückgewiesen. Es gebe keine Meinungsverschiedenheiten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), sagten der britische Premier Gordon Brown und Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy am Montag in London. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bedauerte Merkels Fehlen bei dem Treffen in London.

Müller warnt Merkel vor Abweichen von Klimazielen - Presse
Der Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Michael Müller (SPD), hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) davor gewarnt, die EU-Klimaschutzziele aufzuweichen. "Die Kanzlerin sollte nach vorne schauen. Es wäre fatal, das Tempo beim Klimaschutz zu verlangsamen", sagte Müller der "Passauer Neuen Presse" (Dienstagausgabe), wie ddp berichtet. "Die SPD wird stehen", sagte Müller. Die Gefahr sei groß, "dass Konjunktur und Klimaschutz gegeneinander ausgespielt werden". Deshalb gelte für Deutschland: "Wir dürfen uns nicht wegdrücken."

Dritte Nacht mit Krawallen und Plünderungen in Athen
Nach dem Tod eines 15-Jährigen durch einen griechischen Polizisten hat Athen eine dritte Nacht mit Ausschreitungen und Plünderungen erlebt. Bis in die frühen Morgenstunden lieferten sich hunderte Randalierer am Dienstag Auseinandersetzungen mit der Polizei. Ministerpräsident Kostas Karamanlis sollte am Vormittag mit Staatschef Karolos Papoulias und der Opposition über die Krawalle nach dem Tod des Jugendlichen beraten.

Liechtenstein lockert für die USA sein Bankgeheimnis
Liechtenstein lockert für die USA sein streng gehütetes Bankgeheimnis. Der liechtensteinische Regierungschef Otmar Hasler und die Vizechefin der US-Botschaft in Liechtenstein und der Schweiz, Leigh Carter, vereinbarten am Montag in Vaduz eine verstärkte Zusammenarbeit im Kampf gegen Steuerhinterziehung, wie das Fürstentum mitteilte. Das Abkommen sieht vor demnach, dass die US-Behörden bei begründetem Verdacht auf Steuerhinterziehung Daten von US-Bürgern bei liechtensteinischen Banken abfragen können.
DJG/hab
Gentz wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Dt. Börse
Der Aufsichtsrat der Deutschen Börse AG wird in Zukunft von ehemaligen Daimler-Finanzvorstand Manfred Gentz angeführt. Wie die Deutsche Börse mitteilte, wird zugleich der Verwaltungsratsvize der auf Firmenzusammenschlüsse spezialisierten Unternehmensberatung Hawkpoint Partners, Gerhard Roggemann, stellvertretender Vorsitzender des Kontrollgremiums. Darüber hinaus rechnet die Börse für 2008 weiterhin mit einem Rekordergebnis.

Siemens: Abschaffung der Glühbirne trifft Osram-Geschäft kaum
Die von der Europäischen Kommission beschlossene Abschaffung der klassischen Glühbirne hat kaum Auswirkungen aus das Geschäft der Siemens-Tochter Osram. Dies teilte die Siemens AG mit. Schon heute erlöse Osram mehr als 95% des Umsatzes mit effizienten Leuchtmitteln.

Carl Zeiss Meditec erreicht Umsatzziel für Gj 2007/08 knapp
Die Carl Zeiss Meditec AG hat im Geschäftsjahr 2007/08 (per Ende September) einen Umsatz von 600,2 (Vorjahr 570) Mio EUR erzielt. Damit erreichte der Medizintechnikanbieter knapp die eigene Jahresprognose von 600 Mio bis 620 Mio EUR, blieb aber hinter den Erwartungen der Analysten von 607 Mio EUR zurück.

Texas Instruments senkt Prognose für das 4.Quartal deutlich
Nach den Wettbewerbern Intel Corp und Advanced Micro Devices Inc hat nun auch der US-Chiphersteller Texas Instruments Inc seine Prognose für das Schlussquartal 2008 deutlich zurückgenommen. Das Unternehmen rechnet nach Angaben aufgrund einer schwachen Nachfrageentwicklung nur noch mit einem Gewinn je Aktie von 0,10 bis 0,16 USD sowie Einnahmen von 2,3 Mrd bis 2,5 Mrd USD.

US-Demokraten stimmen Hilfspaket über 15 Mrd USD für Autokonzerne zu
Die US-Demokraten haben einer staatlichen Soforthilfe im Volumen von 15 Mrd USD für die kriselnden US-Automobilkonzerne zugestimmt. "15 Milliarden ist das Maximum des Möglichen, da der Präsident gegen alles andere sein Veto angedroht hat", sagte der US-Demokrat Barney Frank in Washington.

Dow Chemical streicht 5.000 Stellen und schließt 20 Werke
Die Dow Chemical Co reagiert mit dem Abbau von rund 5.000 Stellen bzw knapp 11% der Belegschaft auf die Wirtschaftskrise. Das gemessen am Umsatz zweitgrößte Chemieunternehmen der USA kündigte zudem die Schließung von 20 Werken an. Zwecks Reduzierung der Kosten sollen außerdem Randgeschäftsbereiche verkauft werden.

US-Zeitungsgruppe Tribune beantragt Gläubigerschutz
Einer der größten Zeitungsverlage in den USA hat Konkurs beantragt. Die Mediengruppe Tribune, zu der traditionsreiche Blätter wie die "Los Angeles Times" und die "Chicago Tribune" gehören, beantragte nach Unternehmensangaben Gläubigerschutz, will den Betrieb zunächst aber fortführen. Begründet wurde der Schritt mit einem dramatischen Einnahmeeinbruch und der drückenden Schuldenlast.

FedEx senkt Gewinnprognose für Geschäftsjahr 2008/09 deutlich
Der US-Logistikkonzern FedEx Corp hat seine Prognosespanne für das laufende Geschäftsjahr 2008/09 massiv gesenkt. Das Unternehmen, dessen Ergebnis als Maßstab für die Entwicklung der US-Wirtschaft gesehen wird, rechnet für den Mitte 2009 endenden Zeitraum nur noch mit einem Gewinn je Aktie 3,50 bis 4,75 USD.

DJG/kla
G´Morgen:cool:

mglk. im 1her fdax mE...
das heutige egap muss man nat. noch im auge behalten...





good trades!

berlinerjung
guten morgen !

JRC--F Dax: über 4700-4750 = Aufwärtspotential bis min. 5100, dorthin noch Widerstandszone zw. 4950 u. 5000

unter 4700 - 4750 = Rückfall bis min. 4550 wahrscheinlich, dort kreuzt 20-Tage-Linie = drunter weiter bis 4400 u. 4300 nicht auszuschließen


...--USA: in den nächsten Tagen über 8750 = Potential bis 10500, Widerstände bei 8950-9000 u. 9400

Unterstützt bei 8850, drunter 8600, 8500 u. 8400


gruss JM
guten Morgen

hat noch jemand Probs mit dem Empfang von bloomberg übers I-net?
Moin, WO läuft ja furchtbar, gestern konnte ich kaum den thread aufrufen ohne x-mal zu klicken.

DAX: Welle C nach oben läuft. Heute erstmal Korrektur angesagt, nach unten 4600 , 4545, 4490, 4430. Genaueres nach Start der Korrektur im Kassa.
moin zusammen..und wie immer ..Fette beute heute für alle :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.006 von grgrgr am 09.12.08 08:18:47Komisch, bei läuft alles ohne Probleme. Auch gestern schon.
W.O läuft bei mir auch gut. Werde meine ON Rest-Puts noch etwas aufstocken.

Ob es wirklich auf 4550 heute runterläuft glaube ich aber noch nicht, würde mir aber nicht gerade ungelegen sein ....
Hatte auch die Probleme mit WO kam dauernd eine leere Seite.
Hoffe die kriegen das Problem in den Griff. Bestand auch letzte Woche schon Standuhr hatte glaube ich berichtet.

Nugget
moin, puten von gestern raus + 40 p
wiedereinstieg bei 4750

allen viel erfolg :kiss:
guten morgen ihr alten zockerhaudegen...immer schön aufpassen, wer weiswas die amis heute so gucken lassen:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.075 von zooropa am 09.12.08 08:33:59Übers Internet?
Funktioniert das bei dir?
Schon mal Danke für die Antwort!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.061 von Cpt_Pinocchio am 09.12.08 08:30:51wiedereinstieg bei 4750

Upps, heute ???
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.070 von take02 am 09.12.08 08:32:24Moin Take

Bloomberg looooft bei mir einwandfrei;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.088 von take02 am 09.12.08 08:35:28ne über tv aber inet müsste auch gehen, werde es dann mal probieren.muss nur mal schnell unter die dusche daich dann ausgehe...(muss wieder mal zum finanzamt):cry:

gebe dir bescheid
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.120 von CaptainProton am 09.12.08 08:40:04ja würde meinen der dax läuft nochmal bis 4750-4811 und dann hoffentlich runter...

Pivot-Resist (R2): 4,906.99
Pivot-High (R1): 4,811.44
PIVOT-PUNKT: 4,680.15
Pivot-Low (S1): 4,584.60
Pivot-Support (S2): 4,453.31


:rolleyes:;)
Good morning Traders,

4 Tage frei :D naja fast, muß komplettes Haus neue Heizungs- und Trinkwasserleitung verlegen :( und so gar keine Böcke.

1 Trade im Sack 10 Points, hatte da von gestern noch so´ne Linie und konnte nicht widerstehen :cool:

@ Caba, schon wach :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.050 von nugget80 am 09.12.08 08:28:50So isses !
Aber schon eigenartig wenn die Hälfte der User Probleme hat und die andere nicht.
Irgendwie kann es an meinem PC nicht liegen weil es ja vorher immer gelaufen ist und bei mir nichts umgestellt wurde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.164 von Standuhr am 09.12.08 08:47:41habe auch Pobleme mit WO
guten morgen,

heute könnte ein weiterer grüner tag auf dem programm stehen...

wir werden sehen.

alternativ könnte auch ein rücksetzer die nä. tage eingeplant werden - das ziel dürfte so um die 4150/4200 liegen. neue jahrestiefs sind für mich nach wie vor eher unwahrscheinlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.156 von CabaKroll am 09.12.08 08:46:25ersten 3 Trades über S-Broker gemacht, Direkthandel. GG meinem bisherigen Anbieter deutliche Gebührenentlastung, sehr schnell, bisher echt gut. Wenn sich etwas anbietet, werde ich mal im Aktienhandel über die Börse versuchen, ob es da auch so reibungslos funzt. Funktionalität scheint auch dort sehr gut zu sein.

Und imo gibt es 5 Monate lang pro Trade 5€ Gebühren zurück, hoffentlich haben die die Rechnung nicht ohne den Wirt gemacht. :D

LG AKor
das problem mit wo hatte ich auch. habe den browser gewechselt.

google chrome! funzt:cool:
Noch kleiner Zusatz zu WO !
Heute hab ich keinerlei Probleme (bis jetzt).
Hat sich der liebe reko umsonst abgemeldet !
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.164 von Standuhr am 09.12.08 08:47:41Bei mir ebenso muß an WO liegen PC läuft auf allen anderen Seiten tadellos nur hier nervt es gewaltig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.148 von Cpt_Pinocchio am 09.12.08 08:44:05ja würde meinen der dax läuft nochmal bis 4750-4811 und dann hoffentlich runter...

Also ich vermute da hat nur JEMAND mal kurz die Futures hochgezogen bevor der Parketthandel losgeht ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.180 von dwem am 09.12.08 08:50:49ich auch seit ner woche wieder total scheisse...dann gehts mal wieder und dann wieder scheisse. nervt wie sau, aber was willste machen:keks:
EURO FX 12/08 1h


Hab die Linie von gestern nicht verändert, wieder abgeprallt.
Wünsche allen einen erfolgreichen Tag.
da, gerade ja nicht viel los ist
mal ne darstellung wie man relativ simpel mit "methoden" ala ross, voigt oder wie man sie auch nennen mag...gerade im fx minitrends sich "schnell&sauber" 50pips und mehr rausschneiden kann....

15er gbp/jpy
kurzer abwärtstrend seit gestern mittag...
höhe der "3" mit der bewegung rein, inistopp auf die vorherige "3"...1/2 posi raus...stopp nachziehen...




funktioniert nat. nicht immer, gerade zwischen 8-9 MEZ kritisch zu sehen, aber dennoch ganz "nett", wenn sich im markt nicht die megacandles abbilden...

berlinerjung
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.207 von Standuhr am 09.12.08 08:54:22dito gestern nur probleme mit aktualisieren,hatte irgendwann
keinen bock mehr.
heute bis jetzt einwandfrei:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.227 von CaptainProton am 09.12.08 08:58:00vieleicht geht es auch direkt runter! so wie es aussieht stürzen die gerade ab!:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.242 von Harley_D am 09.12.08 08:59:43Ergo : kommt nur WO selbst als Übeltäter in Frage !
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.260 von Cpt_Pinocchio am 09.12.08 09:02:444750 fand ich auch etwas ambitioniert, zumal 4700 ja auch noch dazwischen lag.
guten morgen zusammen :look:

DER HEUTIGE TRADE in EURUSD:


SHORT @1.2820

TakeProfit +60pips
StopLoss -30pips

Orderaufgabe um 10.oo Uhr. Liegt der Kurs bereits unter 1.2820 bleibt die Order im Markt und ich handele die Marke als Widerstand.





Ergebnis dez08: -60 pips

Ergebnis nov08: +114 pips

Gesamt seit 03.01.2008 +1.311 pips

Ergebnis FOREXOLUTION.com +754 pips seit November08





meine heutige markteinschätzung findet ihr hier

http://blogs.wallstreet-online.de/539-forex-taegliche-handel…


einen schönen, erfolgreichen tag wünscht

chianticlassico
2 Trade für heute +10, eigentlich +17 nach ABN, abzgl. 2 Spread...der Schein von L&S wurde einfach nicht angepasst :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.298 von Standuhr am 09.12.08 09:08:58logo, heute gehts ganz normal, und diese bescheuerte BMW-Werbung ist auch weg ;)....

DAX weiter im Niemmandsland, große Frage ist jetzt welches GAP nimmt er sich zuerst vor, so wie der normalerweise rumzickt erstmal die Hälfte von unten und dann das obere.... da aber alle auf die Weihnachsrallye warten könnte das auch ganz herb kommen :laugh:
die Tante vom S-Broker sagt, die 5 Euro pro Trade werden um den 20. des Folgemonats vergütet....ergo rechne ich meine Trades mit voller Gebühr ;) und kauf mir dann was feines :D

mal ´ne Frage zur Abgeltungssteuer.

Bsp: KK 2000 * 2 = 4000 + 15€ Gebühren
VK 2000 * 2,10 = 4200 -15€ Gebühren

zahlt man dann die 25% auf die tatsächliche Kursveränderung +200€ also -50€ zzgl. Soli...oder auf den tatsächlichen Erfolg nach Kosten 170€, also 42,50€ zzgl. Soli...ich gehe mal vom letzen Aus :rolleyes:
so hab mir short spx bei 900 genommen. Hoffe dass wir heute 875 sehen..
Meine gestrigen 4717er Dax Puten zu 4655 viel zu früh gegeben.
Hatte gehofft weiter oben nochmal rein zu kommen:mad:
Hatte mich auch von den vorbörslichen Futures foppen lassen:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.412 von Harley_D am 09.12.08 09:25:33Guten Morgen! SO gings mir auch!
Sogar Dacia wird seine Kisten nicht mehr los :eek::eek::eek:

PARIS (Dow Jones)--Dacia, die rumänische Tochter der Renault SA, wird infolge einer deutlich niedrigeren Nachfrage ihre Automobilproduktion ab dem 11. Dezember für einen Monat unterbrechen. Danach soll die Fertigung auf 1.085 Fahrzeuge (Fz) je Tag von 1.360 Fz gesenkt werden, teilte Dacia mit.
Hintergrund der Maßnahmen seien hohe Fahrzeugbestände und der deutliche Nachfragerückgang in Rumänien. So sei die Nachfrage nach Neufahrzeugen in dem Land im November um 50% eingebrochen. Bei Dacia verringerten sich die Verkäufe um 52% auf 4.698 Automobile.
Das Unternehmen führt dies unter anderem auf den begrenzten Kreditzugang der Konsumenten zurück. 70% aller Neuwagen werden laut Dacia über Kredit oder Leasing finanziert.

Webseite: http://www.daciagroup.com
unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/kla/brb
wird der dax das island gap bei 4520 schliessen heute= keine ahnung was vorher noch kommt, daher warte ich ab da shorteinstieg verpennt ... hääte auch nix gegen nen anstiegsversuch zurück richtung 4700 erstmal ...
träumerei da shorteinsueg verpasst und jetzt noch keinen plan ...
ÜBERBLICK/Konjunktur, Zentralbanken - 9.00 Uhr-Fassung
Deutscher Handelsbilanzüberschuss im Oktober höher als erwartet

Der deutsche Handelsbilanzüberschuss ist im Oktober im Zuge deutlich rückläufiger Einfuhren höher ausgefallen als erwartet. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wies die Handelsbilanz einen Überschuss von 16,4 Mrd EUR auf. Volkswirte hatten einen Überschuss von 14,4 Mrd EUR erwartet. Die Ausfuhren waren um 1,4% und die Einfuhren um 5,4% höher als im Oktober 2007. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber dem Vormonat um 0,5% und die Einfuhren um 3,5% ab.

Deutsche Arbeitskosten im 3. Quartal mit stärkstem Anstieg seit 2003

Die Arbeitskosten in Deutschland sind im dritten Quartal mit der höchsten Jahresrate seit dem dritten Quartal 2003 gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mitteilte, zahlten die Arbeitgeber im produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich kalenderbereinigt 2,0% mehr für eine geleistete Arbeitsstunde als in dem entsprechenden Vorjahresquartal. Im Vergleich zum Vorquartal stiegen die Arbeitskosten saison- und kalenderbereinigt um 1,1%.

Verarbeitendes Gewerbe Deutschlands setzt im Oktober weniger um

Das verarbeitende Gewerbe Deutschlands hat im Oktober weniger umgesetzt als im Vorjahresmonat. Arbeitstäglich bereinigt sank der Umsatz real um 3,3% gegenüber dem Oktober 2007, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag auf Basis vorläufiger Brechnungen mitteilt. Im September war der Umsatz revidiert auf Jahressicht um 2,4% gefallen. Der Inlandsumsatz nahm im Oktober um 2,2%, die Erlöse im Geschäft mit ausländischen Abnehmern um 4,5% ab. Dabei lag der Umsatz mit den Ländern der Eurozone um 5,8%, der Absatz in das übrige Ausland um 3,5% unter dem Vorjahresniveau.

Japans BIP sinkt im 3. Quartal stärker als erwartet

Japans Wirtschaftsleistung ist im dritten Quartal schwächer gewesen als bisher angenommen. Wie die Regierung am Dienstag in zweiter Veröffentlichung mitteilte, sank das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gegenüber dem Vorquartal um real 0,5%. Von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten ein Minus von 0,2% prognostiziert, nachdem in erster Veröffentlichung ein BIP-Rückgang von 0,1% ausgewiesen worden war.

Japans Frühindikatorindex im Oktober bei 0,0

Der japanische Frühindikatorindex hat sich im Oktober auf 0,0 (Vormonat: 8,3) verschlechtert, wie das Kabinettsbüro der Regierung am Dienstag berichtet. Der Index der gleichlaufenden Indikatoren wurde ebenfalls mit 0,0 (0,0) ausgewiesen, für den Index der nachlaufenden Indikatoren wurde ein Stand von 50,0 (16,7) gemeldet.

PBoC-Offizieller: Verbraucherpreisanstieg im November unter 4%

Die Inflation in China kühlt sich offenbar dramatisch ab. Der für Statistik zustände Abteilungsleiter in der People's Bank of China (PBoC), Zhang Tao, sagte am Dienstag, die Jahresrate des Verbraucherpreisindex habe im November unter 4%, möglicherweise sogar unter 3%. Im Oktober hatte die Teuerung bei 4% gelegen, ihren Höhepunkt hatte die Inflation im Februar dieses Jahres mit 8,7% Jahresteuerung erreicht. Offizielle Daten für November sollen in dieser Woche veröffentlicht werden.

Schweizer Arbeitslosenquote steigt im November auf 2,7%

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz hat sich im Zuge der konjunkturellen Abkühlung im November weiter erhöht. Die Arbeitslosenquote stieg auf 2,7% von 2,5% im Oktober, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Dienstag mitteilte. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen belief sich im November auf 107.652, das waren 7.181 mehr als im Vormonat und 2.832 Personen mehr als im Vorjahresmonat.
so 3. und letzter Trade heute vormittag +12, macht ziemlich genau +32 Zähler :D

Fazit: 35,19% vom letzten Montag aufgeholt
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.517 von HansOhlemasse am 09.12.08 09:40:564530 ... meinte ich
holt der sich nur die 4680er oder bis 4715, erstma gap schluss und dann erst 4530er? hätte ich nix dagegen ... stoxx und dow fut. ja auch noch was abzuholen da oben, oder ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.546 von 12febu am 09.12.08 09:44:22bei breakout nach oben KÖNNTE ich mir vorstellen, dass dat gap nen paar tage offen bleibt :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.598 von CabaKroll am 09.12.08 09:49:15:D

das wünswcht du dir vielleicht :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.601 von take02 am 09.12.08 09:50:13lol....

das auch.... :cool:

wäre extram bullish.... ma 11 uhr abwarten......
bleibts offen überlege ich sogar nochmal nachzulegen :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.626 von CabaKroll am 09.12.08 09:53:17wenn es offen bliebe, wäre das auch ein guter Grund für
Am Doppelboden hätte man einfach mal long gehen sollen mit engem Stopp. Habe zu lange gezögert. Nun ist wieder abwarten angesagt.
kacke, war gerade dabei zu orden, jetzt renne ich nicht hinter her ...
Ich gehe im DAX weiter von einem Downtrend aus und nutze Erholungen ggf. zum Aufstocken der Puts.
bin gerade short gegagen 4685 ... kann aber bei 4715 laufen ... mal sehen was sl draus macht
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.598 von CabaKroll am 09.12.08 09:49:15Nach grösseren Bewegungen im DAX (gestern), warte ich beim BUND erst was die Amerikaner so ab 14 Uhr zusagen haben.

Und wenn ich sehe, dass wir beim T-Bond schon drei inside-Kerzen auf Tagesbasis haben (heute wäre es vierte),...
Nach meiner Beobachtung, sollte das Ding heute aber spätestens morgen ausbrechen. Das wird ne schöne Chance für nen trageben.
und wieder draussen ... jetzt warten was über 4700 passiert ..
das es net einmal länger als eine stunde in eine richtung laufen kann :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.744 von 12febu am 09.12.08 10:09:02jo...wollt nur sgaen: Nicht blind richtung GAP traden ;)
- XETRA-START/Sehr schwach - Gewinnmitnahmen nach Montag-Rally
FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt startet sehr schwach in den Dienstag. Der DAX verliert gegen 9.35 Uhr 1,7% oder 79 auf 4.637 Punkte und liegt damit nur knapp über seinem Tagestief bei 4.622 Punkten. Händler sprechen von Gewinnmitnahmen, nachdem der DAX am Montag auf den höchsten Stand seit vier Wochen gestiegen ist. Etwas belastet wird die Stimmung von schwachen Ausblicken, so haben FedEX, Texas Instruments, National Semiconductor und, im TecDAX, Q-Cells ihre Prognosen heruntergenommen.

Aus technischer Sicht hat sich die Situation dagegen deutlich verbessert. Die Kursgewinne vom Montag seien "uneingeschränkt positiv", meint Wieland Staud von Staud Research. Diverse Tagesindikatoren hätten neue Kaufsignale gesetzt. Allerdings liege in der Zone um 4.800 Punkte eine "Stauzone". Darüber erschließe sich Potenzial bis zu 5.200/5.300 Punkten. Eine Unterstützung liege bei 4.520 Punkten.

Einen "Seitenblick" dürften die Anleger auf den ZEW-Index werfen, der im Dezember laut Konsens auf minus 55,0 von minus 53,5 gefallen sein dürfte. Am Nachmittag könnten von neuen US-Immobiliendaten Impulse ausgehen.

Stärkster Verlierer im DAX sind Infineon, die nach schwachen Ausblicken von Texas Instruments und National Semiconductor um 8,5% fallen auf nur noch 0,80 EUR. Deutsche Post geben 1,5% ab auf 10,60 EUR, nachdem die US-Konkurrentin FedEx die Prognosen nach unten korrigiert hat.

Deutsche Telekom fallen um 2,4% auf 11,24 EUR, nachdem Morgan Stanley die Aktie auf "Underweight" von zuvor "Overweight" gesenkt hat. E.ON verlieren 3,2% auf 24,93 EUR und RWE geben um 2,9% auf 59,22 EUR nach.

Auf der Gewinnerseite stehen Daimler mit einem Plus von 1,5% auf 24,96 EUR. Die Analysten von J.P. Morgan raten zum Übergewichten. Stark im Markt liegen auch Hypo Real Estate mit einem Plus von 5,1% auf 3,06 EUR, allerdings hatte der Titel die Rally vom Montag nicht mitgemacht.

In der zweiten Reihe brechen Q-Cells um 26,1% auf 20,18 EUR ein, nachdem das Unternehmen den Ausblick gesenkt hat. Darunter leiden auch andere Solarwerte, so Solarworld mit einem Minus von 12,8% auf 12,29 EUR und SMA Solar, die 11,1% auf 28,41 EUR verlieren. Der TecDAX, in dem die Solarwerte hoch gewichtet sind, fällt überproportional zurück um 3,7%. Der MDAX verliert 1,8%. Hier geben Wacker Chemie 9,9% ab auf 67,30 EUR. Das Unternehmen beliefert die Hersteller von Solaranlagen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.760 von CabaKroll am 09.12.08 10:11:20blind nicht, aber mit offenen Augen
als mnächstes wohl nen satz über 4700? ich versuche es danach nochmal, wenn er wieder unter 4700 ginge, d.h., falls ich per sl nun gleich rausflige lol
Einstiege verpaßt, Gap gleich zu. 4750 liegt short-Entry. Bin jetzt erstmal weg. Hier mal ein Bildchen:

Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.879 von hoschmi am 09.12.08 10:27:02von godmode kopiert?
Wen`s interessiert: Die EU-Kommission will Österreich heute grünes Licht zu seinem 100 Mrd.-Banken-Hilfspaket geben. Der ATX notiert aktuell bei +4,81%.

Zudem: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für den EU-Gipfel am Donnerstag einen harten Kurs für die Beratungen über das Konjunkturprogramm und das Klimapaket angekündigt. ----Das wird m.E. auch Auswirkungen auf die Börse haben.-----
morgen
zweitgrösster us-medienkonzern ,,chikago tribune " steht vor dem finanziellen aus.
mfg
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.170.958 von spindoctor am 09.12.08 10:38:07..und der guten Dinge 3;
Bush bremst Demokraten-Plan für US-Autoindustrie. George W. Bush fährt dem Obama-Lager in die Parade: Der Noch-Präsident sperrt sich gegen den demokratischen Rettungsplan für die beinahe bankrotte US-Autoindustrie. Den Entwurf will er erst dann absegnen, wenn mehrere Bedingungen erfüllt sind. 09.12.2008, Quelle: Spiegel.
Die Frage ist, ob Nachrichten im Moment überhaupt interessieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.022 von spindoctor am 09.12.08 10:47:26Danke für die Infos
wo ist denn eigentlich der Regenkobold, der ist doch einer der kompetentesten hier im Thread?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.092 von fraspa52 am 09.12.08 10:55:25hat sich leider abgemeldet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.092 von fraspa52 am 09.12.08 10:55:25wech....

@take: GBL gehandelt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.092 von fraspa52 am 09.12.08 10:55:25WO war zu "bockig"
gearde dax short geholt, kk 1,02 mit TB2JT2, nut 1000stk., ich heute schisser

Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.104 von flandres am 09.12.08 10:56:50der hat sich auch abgemeldet?
ich dachte der hat grippe :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.151 von jaxn am 09.12.08 11:02:20der hat sich auch abgemeldet?

Ist ja abgemeldet und Doppel-ID's sind ja verboten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.105 von take02 am 09.12.08 10:57:01dann jetzt runter!
Gibt es nicht irgendwelche Konjunkturdaten um öölff.

Abschaffung der Pendlerpauschale ist gekippt
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.142 von CabaKroll am 09.12.08 11:01:27ja, aber immer so pupsweise

Nach oben haben sich mich ausgestoppt
nach unten konnte ich was mitnehmen
und jetzt muss ich mich mal orientieren (wieder mal) :D
mir wäre lieber, der geht jetzt aber mal schnell unter 4700er, sonst kann ich den short bald wieder vergessen ... sl auf einstand. ...
Benutzername: regenkobold (Mitgliedschaft durch User beendet)

:rolleyes:
wenn die vor den amis ausbrechen fress ich nen besen
aber das is wohl bei dem börsenirrsinn locker möglich :cry:
selten eine so irrationale pörse gesehen
ma ey, tippen und traden, kann ich nich gleichzeitg lol ... sorry für die tippfehler ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.231 von jaxn am 09.12.08 11:11:12nach grossen moves kommen immer solche tage..
Woher nehmen die aktuell den Optimismus? Weihnachtsrallye ok, aber wenn man sich einige Kommentare durchliest glauben ja viele an eine Erholung...Bin kein VWler, aber ich sehe diese nicht kommen.
gibts eigentlich ne gute begründung (zb einfluss anderer markt/zahlen etc) wieso der fdax beim ersten anlauf nach deutlichem pivotbruch aufm weg zum gapclose wieder deutlich unter den pivot zurueckgefallen is (ca 10:25), oder warn dass mal wieder DIE??? :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.263 von Philosophenkoenig am 09.12.08 11:14:13erster teilshort bei 4636 :(
sah nach konsi aus heute morgen
und danach ansatzlos gedreht
ohne 123 oder dobbelboden und dergleichen
mal sehn ob ich da noch heil rauskomme
10:00 - 11:00 war ja beeindruckend up
schön bin ich in die bärenfalle getappt
aber jetzt noch auf long drehen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.289 von mni4tw am 09.12.08 11:16:13:confused:

soll nen chart nur aus graden linien bestehen?
ich wollt zwar nicht :rolleyes: aber ich habe bei 4747 eine Horizontale aus 1h und eine Fallende bei 4752 auf 15er, alles ABN
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.277 von AkimD am 09.12.08 11:15:08einfach chart gucken :rolleyes:

Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.219 von Philosophenkoenig am 09.12.08 11:09:51Warum???
Der war doch nicht der einzige, der die letzten Tage teilweise nur leere Seiten bei WO angezeigt bekommen hat.

REKO, wenn du das liest, komm wieder hier rein, wir brauchen dich
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.289 von mni4tw am 09.12.08 11:16:13Das erste mal wars kein Durchbruch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.289 von mni4tw am 09.12.08 11:16:13war doch bereich gestriges TT...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.309 von jaxn am 09.12.08 11:18:25ich hab meine spx short auf long gedreht. mein shorteinstieg brachte nur 10 pips. ich denke dass spx highs von gestern testen wird (etwa 917). dann schauen wir weiter. gruss, pk
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.313 von CabaKroll am 09.12.08 11:18:51will ja was lernen un haette ja sein koennen, dass ich was wesentliches uebersehen hab. (achte als anfaenger meist nur auf einen index, mehr pack ich noch nicht)

sah so halt stark nach verarsche/stops abfischen aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.362 von Standuhr am 09.12.08 11:23:36wird gnadenlos hochgekauft
es is a jammer für mich
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.336 von ortlepp am 09.12.08 11:20:36genau. wenn über gestriege th gibt es fette rally.
einen tollen tag hab ich mir zum shorten ausgesucht
jaaaa gib ihm die 5000 :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.392 von BerlinerJung am 09.12.08 11:26:13ich meinte auf dem weg zum oberen gapclose (pp (4705) -> 4725). da is nichts mit tt von gestern. hast mich glaub falsch verstanden bzw ich mich schlecht ausgedrueckt.
gerade short gegegange ... 4767 ... sl 4777 ... mir egal ... lol
so die leute haben wieder geld und kaufen Aktien :D:laugh::laugh:

Traurig wird sein das die das wieder als Entlastung der Brüger verpacken werden :mad:


Dienstag, 09. Dezember 2008, 11:00 Uhr
Karlsruhe: Wieder volle Pendler-Pauschale Die weitgehende Abschaffung der Pendlerpauschale verstößt gegen das Grundgesetz. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Nach einem Urteil verletzt die seit Anfang 2007 geltende Regelung den Grundsatz der Gleichbehandlung. Danach konnten Fahrtkosten zum Arbeitsplatz erst ab dem 21. Kilometer mit 30 Cent pro Kilometer von der Steuer abgesetzt werden. Bis zu einer Neuregelung gilt wieder die alte Pendlerpauschale. Die Finanzämter müssen für den Arbeitsweg wieder 30 Cent ab dem ersten Kilometer steuerlich anerkennen. Für die Neuregelung gebe es keine tragfähige Begründung, urteilten die Verfassungsrichter. Auch rückwirkend können Steuerrückzahlungen beantragt werden, die aber nur vorläufig gelten. Der Gesetzgeber muss die Pendlerpauschale rückwirkend zum 1. Januar 2007 verfassungsgemäß umgestalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.479 von mni4tw am 09.12.08 11:34:06hm wobei fdax bei 4710/4711 is wirklich interessanter bereich gestern gewesen.

hab ich uebersehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.361 von dwem am 09.12.08 11:23:36"#134 von dwem 09.12.08 11:23:36 Beitrag Nr.: 36.171.361
Dieses Posting: versenden | melden

lt EW gehts bis 4774, danach Rücklauf auf 4600 "


:eek:, good call ... doppeltop da oben brauche ich aber nicht ... hab mein sl gerade schön sitzen lol ...
die nächste attacke geht wohl über die letzten highs
sind alle zu gierig etwas zu verpassen
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.553 von jaxn am 09.12.08 11:42:38wenn du das sagen gehen ich short ;)
T-Bond fällt unter low des gestrigen amtlichen Handels in den USA

Ist vielleicht von Bedeutung :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.574 von mamazander am 09.12.08 11:44:18mach das
bin schon bis zum anschlag voll mit shorts
bei 4800 kommt der letzte rein
ps: morgen gibts keine axxien mehr :yawn:
im FGBL war das eine schöne SKS-Fomration im Nachhinein betrachtet. Langsam wird das ziemlich eng und ich befürchte fast, dass er auf das 23,6 Fibolevel fallen könnte
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.574 von mamazander am 09.12.08 11:44:18Juri, bist Du das ?:laugh::laugh:
jemand die deutsche bankfür´n kurzen trade im auge?könnte den kurzen abw-trend vom 14.10 und den 28er widerstand knacken...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.171.569 von AKor74 am 09.12.08 11:43:59:D war wohl der Notausgang :D