DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Meldepflicht?????? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

hi leute hab da mal eine frage:

einige freunde von mir handeln mit einigen otc firmen, und bei einigen ist die marktkapitalisierung so gering das man theoretisch recht schnell 3,5, oder 10 % einer firma besitzt.

meine frage ist muss man das irgendwo melden oder wird mann automatisch von der bank verständigt????

danke für die hilfe.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.401.342 von stevemann am 19.01.09 10:39:18soweit ich weiß nur bei reporting companieres nach dem Securities Act
Es gibt am OTC auch non-reporting oder de-registered companies, die keine meldepflicht haben.
habe dassselbe "problem" :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.401.342 von stevemann am 19.01.09 10:39:18die bank wird dir hier höchstwahrscheinlich nicht helfen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.401.473 von Russland-Investor am 19.01.09 10:57:26ist nur noch die frage wo man das rausbekommt wo und wo nicht???

danke dir!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.401.342 von stevemann am 19.01.09 10:39:18frage doch einfach die IR, ob intern oder extern, der jeweiligen firmen an, nach welchen regularien und ab welchen schwellen gemeldet werden muss. oder vereinbare automatische meldungen durch und mit deinem broker.

lg
Meldeschwelle ist 5%. Bei aktiven Investoren muß ein Schedule 13D innerhalb von 10 Tagen, bei passiven Investoren ein Schedule 13G innerhalb 45 Tagen nach Überschreiten der Schwelle bei der SEC angezeigt werden.
könnte mir das nochmal jemand für deutsche aktien erklären? oder einen link dazu reinstellen? wäre sehr dankbar.

lg
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.401.521 von stevemann am 19.01.09 11:04:29schick mir über boardmail das Kürzel, ich schau nach...
3,5 % oder 10 % beteiligung an einer otc-klitsche!:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:


das kann doch nur satire sein. so blöd ist selbst ein lemming nicht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.402.099 von jmiconors am 19.01.09 12:19:11als privatmann und für deutsche firmen wäre ich auch sehr dankbar weil das auch in deutschland bei einigen firmen sehr leicht der fall sein kann !!!!!!!!!
bin scheinbar nicht der einzige der sich nicht 100% sicher ist....
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.401.750 von Bodenwerder am 19.01.09 11:35:41das gilt allerdings nur bei reporting companies...
mind. die hälfte der otc's sind keine...
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.414.687 von stevemann am 20.01.09 21:47:29Na da hast du ja ein heißes Thema angesprochen, du bist offensichtlich nicht der einzige, der dieses "Problem" hat.

Was hast du mit deinen OTC-Firmen vor? Gibs zu ... du möchtest doch nur 100% der Aktien so einer OTC-Klitsche kaufen, um dich dann in den Chefsessel zu setzen und dir monatlich 10.000$ an Gehalt auszuzahlen! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.417.107 von Russland-Investor am 21.01.09 10:51:23vielleicht noch zu den non-reporting companies im wild west:

äußerste vorsicht ist da geboten... 95% sind Scams und in die anderen 5% nur mit persönlich vertrauenswerten leuten im unternehmen über REG-D oder pref. mit anti-dilution einsteigen und nie über den Markt, außer wenn man Harakiri spielen will!
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.417.107 von Russland-Investor am 21.01.09 10:51:23unter otc habe ich jetzt das bulletin board verstanden. dort gelten die vollen reporting-pflichten der sec. bei den pinksheets hast du natürlich recht.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.