checkAd

    FMC Corporation - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 18.02.09 19:01:24 von
    neuester Beitrag 12.08.09 06:42:40 von
    Beiträge: 16
    ID: 1.148.424
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 6.197
    Aktive User: 0


     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 18.02.09 19:01:24
      Beitrag Nr. 1 ()
      Ich denke, hier stimmt alles

      -Fuer 08 und im 4. Quartal die Erwartungen geschlagen.

      -Earnings-Erwartung + 20 % mehr in 09 ggue. 08

      -Fantasie in Lithium und Spezialchemie (Seetangaufbereitung fuer
      Ernaehrung)

      -Divers aufgestellt.


      Nicht viele Spieler am Markt stehen derzeit so dar.

      Gibts hier noch Investierte?


      Gruà Karlll
      Avatar
      schrieb am 18.02.09 19:24:10
      Beitrag Nr. 2 ()
      interessant
      Avatar
      schrieb am 19.02.09 16:07:55
      Beitrag Nr. 3 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.605.555 von Karlll am 18.02.09 19:01:24Hallo Karlll,

      sehe ich genauso!

      Gruß
      Boersenflieger
      Avatar
      schrieb am 19.02.09 18:27:21
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.612.275 von Boersenflieger am 19.02.09 16:07:55Biste denn investiert?
      Avatar
      schrieb am 21.02.09 12:46:45
      Beitrag Nr. 5 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.613.748 von Karlll am 19.02.09 18:27:21Ja.
      Eigendlich sehe ich die Aktie fundamental auch sehr positiv, vor allem weil auch viel Fanatsie vorhanden ist. Was mich allerdings beunruhigt ist die allgemeine Situation am Aktienmarkt. Meiner Meinung nach passt die derzeit finanzielle und wirtschaftliche Lage irgendwie nicht zu den aktuellen Indexständen. So stark sind die Indices doch noch gar nicht gefallen. Auch höre ich kaum Meinungen, dass die Aktienmärkte nochmals deutlich fallen könnten. Alle meinen (hoffen) es geht bald wieder aufwärts. Und wenn ich mir z.B. den Dax-Langfristchart aus charttechnischer Sicht anschaue,... :eek: dann würde es mich nicht wundern, wenn wir in zwei bis drei Jahren fast dreistellig sind. Zumindest ausschließen kann man es nicht.

      Wie siehst Du die Lage?

      Gruß
      Boersenflieger

      Trading Spotlight

      Anzeige
      NuGen Medical Devices
      0,0754EUR +13,21 %
      Großauftrag! Startschuss für Sommer-Rallye! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 21.02.09 15:39:11
      Beitrag Nr. 6 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.626.158 von Boersenflieger am 21.02.09 12:46:45Nun, Flieger, ich vermag auch nichzt zu sagen, ob es statt des Fluges vielleicht eine Bruchlandung geben wird.

      Es stehen sicher viele an der Seitenlinie, kaufen aber nicht, weil
      sie auf noch stärker fallende Kurse hoffen.

      - großenteils ist das Vertrauen der Anlegen in das Gebaren der
      Banker und ihre Produkte dahin.

      - die Amerikaner sind zutiefst verunsichert. Ein Dow, der 50%
      verloren hat, das kennen sie nicht. Zudem brechen die Ikonen
      weg. Bei den Investmenthäusern und Banken sind sie es bereits.
      Die Autoindustrie und die Zulieferer taumeln. Sogar GE schon
      unter 10 Euro, obwohl die breit aufgestellt sind. Die Betrüger
      wie Madoff, die Angst um den Job. In China verdient man ca.
      100,-- € p. M. Wie soll man dagegen in Europa und USA ankommen?
      Nur durch technologischen Fortschritt? Das bedeutet eine oft
      hohe Investition in Anlagen. Und wenn die dann nicht ausgelastet
      sind? In China gehen die Arbeiter dann wieder auf Wanderschaft.
      Und wohin sollen unsere Arbeiter wandern.

      - Die Träume auch von auskömmlicher Rente sind in USA ausgeträumt.
      Hier die Privatvorsorge erheblich zusammengeschmolzen.

      - Wie viele Anleger müssen[/b noch verkaufen, weil sie dazu
      gezwungen werden. Wir sehen ja, wie erratisch es nach unten
      geht, wenn nur sehr sehr wenige Käufer da sind.

      - Die Union Investment, bei der meine Frau Riester im Uniglobal
      angespart hat, hat von allen Riester-Sparern die Investments
      aus dem Aktienbereich abgezogen und in Unirenta überführt. Sie
      haben ja schließlich garantiert, daß das eingezahlte Vermögen
      erhalten bleibt. Also haben sie die Reißleine gezogen.

      - Wie viele kleine Contis, Schäfflers Merckles trudelnde Banken u.a. haben wir noch, die die bisherigen Kurse gerade noch verkraftet haben, jetzt aber tiefere Kurse nicht mehr aushalten, weil sie auf der anderen Seite fällige Verbindlichkeiten haben.

      - Viele schwache Staaten, wie Island, Lettland, Griechenland
      usw. taumeln noch?

      - Außerdem sehen wir auch, daß bei den Öl- und Gasförderländern
      kein Geld mehr reinkommt wie Rußland, naher Osten, usw.


      Also, ich weiß, das ich gar nichts weiß. Auch nicht worauf das
      alles hinausläuft.

      Sonst hätte ich ja die Lizenz zum Gelddrucken.


      Gruß Karlll
      Avatar
      schrieb am 22.02.09 14:01:07
      Beitrag Nr. 7 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.626.641 von Karlll am 21.02.09 15:39:11Hallo Karlll,

      tja, das Problem ist ja auch, wie Du auch schon geschrieben hast, dass auch die "starken Hände" schwer unter der Krise gelitten haben. Wer kann in der aktuellen Lage noch für Vertrauen und Stärke sorgen?

      Für mich ist die aktuelle Krise nicht nur eine Wirtschafts- und Finanzkrise, sondern das Ergebnis der Abzock- und Korruptionsmentalität in weiten teilen der Gesellschaft. Moral, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit sind doch zum Fremdwort geworden, nicht nur in der Wirtschaft. Überall muß man doch heutzutage aufpassen, dass man nicht abgezockt wird. Und gerade an den Finanzmärkten geht es doch teilweise nur noch darum wer den anderen besser besch.... kann. :mad: Das kanns doch wirklich nicht sein... Nicht um sonst haben wir jetzt eine Vertrauenskrise!

      Schönen Sonntag noch!

      Gruß
      Boersenflieger
      Avatar
      schrieb am 24.02.09 11:28:45
      Beitrag Nr. 8 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 36.628.925 von Boersenflieger am 22.02.09 14:01:07In USA und Europa, denke ich, haben wir einen großen Nachteil:

      - Wir automatisieren die Vorgänge weitestgehend und müssen dafür
      viel Geld von den Banken leihen. Bleiben dann die Aufträge weg,
      stehen die Anlagen da und müssen weiter bezahlt werden.
      Mehr noch, was sind die Anlagen wert, wenn wie in USA ganze
      Industrien wegbrechen und im schlimmsten Fall die Anlagen
      Schrottwert haben. Dann sieht es auch für die Banken zunehmend
      schlecht aus, was die beliehenen Werte betrifft.

      - In China ist der Anteil an menschl. Arbeitskraft höher, und
      wenn die Menschen nicht mehr gebraucht werden, gehen sie wieder
      auf Wanderschaft um zuhause Reis anzubauen.


      Ich hoffe, daß das Ganze nicht in einm Gau endet.

      Gruß Karlll
      Avatar
      schrieb am 02.03.09 20:15:28
      Beitrag Nr. 9 ()
      Also... es geht alles keinen guten Gang.

      Habe heute verkauft.

      Denke es kann nicht wieder gen Norden laufen, bevor nicht die
      größten Probleme in USA gelaufen sind, also GM, Citi, AIG, auch
      GE steht schlecht da.

      Und? Wie soll es wieder aufwärts gehen, solange ein Arbeiter in China
      ca. 120 € verdient. Was sollen wir dem US- oder Euro-Arbeiter zubilligen?

      So viele male produktiever können wir hier gar nicht sein, daß wir
      diesen Vorteil wett machen.

      Karlll
      Avatar
      schrieb am 21.04.09 19:00:29
      Beitrag Nr. 10 ()
      Geht heute bis jetzt ja einen recht guten Gang.

      + 5 % bei fast doppelt so hohem Volumen als am gestrigen Tag.

      Gibt es irgendwelche News?

      Gruß Karlll
      Avatar
      schrieb am 16.06.09 15:59:47
      Beitrag Nr. 11 ()
      Berichterstattung16.06.2009 15:06
      FMC Corporation Buy



      Keybanc beginnt Beri über FMC Corporation mit Buy Rating udn Kursziel 68 Dollar.
      Avatar
      schrieb am 16.06.09 16:07:44
      Beitrag Nr. 12 ()
      habs noch etwas ausführlicher gefunden:


      June 16, 2009 7:30 AM EDT

      KeyBanc initiates coverage on FMC Corporation (NYSE: FMC) with a Buy. Price target $68.

      KeyBanc analyst says, "FMC has attractive internal fundamentals and we sense the Company can maintain consistent low double-digit earnings improvement, well supported by its focused strategy to drive growth. With good confidence in our 2010 outlook and considerable upside to our $68 price target, we see current levels as an attractive entry point for a high quality specialty chemical company...We estimate 2010 EPS of $5.15 vs. an estimated $4.65 in 2009 driven by a modest resurgence in volume, a tailwind from lower natural gas, favorable pricing actions across the portfolio and a benefit from ongoing productivity initiatives."

      FMC Corporation (FMC) is a diversified, global chemical company providing solutions, applications and products to a variety of markets.



      Karlll
      Avatar
      schrieb am 10.07.09 06:36:49
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 37.403.086 von Karlll am 16.06.09 16:07:44Hier scheint die Kaufempfehlung wohl eher als Kontraindikator durch-
      zugehen. Seitdem fällt FMC für meinen Geschmack eigentlich zu stark.

      Kennt jemand fundamentals, die gegen FMC sprechen, oder sind die
      Kursabschläge evtl. durch den Kauf von Benalaxyl Fungicide initiiert?

      Hat jemand Infos dazu?

      Karlll
      Avatar
      schrieb am 10.07.09 06:53:59
      Beitrag Nr. 14 ()
      PRESS RELEASE
      ISAGRO: SALE OF BENALAXYL FUNGICIDE TO FMC


      Milan, June 25th, 2009 – Isagro S.p.A. announces the today sale to FMC Chemical sprl, a subsidiary of
      FMC Corporation, of the rights and assets related to its proprietary fungicide Benalaxyl, invented
      by Isagro’s R&D and marketed under the brand names GALBEN®, TAIREL® and TRECATOL®,
      including Benalaxyl’s registrations, registration documents, trademarks, intellectual properties and
      know-how.
      Benalaxyl is a systemic fungicide, highly effective against oomycetes infecting grapes, potatoes and
      several vegetable crops. Benalaxyl has been included in Europe in Annex I in 2004, is registered in
      more than 50 countries worldwide and originated in 2008 consolidated sales for € 9.1 million. The
      divestment of this asset has been planned by Isagro S.p.A. in connection with the development and
      introduction of a new proprietary fungicide named Kiralaxyl.
      The Parties agreed upon a purchase price of € 14 million, already paid in cash, and entered into
      ancillary agreements ruling side activities of the deal, such as the supply by Isagro S.p.A. of
      Benalaxyl active ingredient and copper oxychloride, the toll manufacturing of the formulated
      products and the distribution of certain formulated products in selected countries for an interim
      period by Isagro S.p.A.’s affiliates.
      § § §
      Isagro will utilize the proceeds coming from the transaction primarily to finance the overall
      business operations, including restructuring/reorganization costs.
      While the financial impact of this deal - which is strategically consistent with the development
      underway of the new fungicide Kiralaxyl – is of sizeable relevance for Isagro, the economic one is
      not so significant. In fact, the capital gain deriving from the sale of the Benalaxyl asset is mostly
      offset by the present value of the related contribution margins included in the 2008-12 Business
      Plan.
      ________________________________________________________________________________________
      Isagro operates in the international agro-pharmaceuticals market - crop protection products - in 80 countries all over the world, and
      makes direct investments in the innovation and development of new molecules (three new chemical formulations within the next four
      years) and other agents with a low environmental impact.
      The Group employs approximately 850 people and has 6 manufacturing facilities, 4 in Italy, 1 in India and 1 in Brazil. It distributes
      directly to Argentina, Brazil, Colombia, India, Italy, Spain and United States while leading local partners distribute its products in the
      other countries.
      For further information
      Isagro S.p.A. Stefano Pirri tel. 02 40901 443
      Investor Relations
      Maria Teresa Agazzani tel. 02 40901 266
      Corporate Communication

      Also, ein Preis von 14 Mio kann doch wohl die aktuellen Abschläge
      bei FMC nicht bewirken.


      Karlll
      Avatar
      schrieb am 31.07.09 11:58:49
      Beitrag Nr. 15 ()
      UPDATE 1-FMC Corp profit lags Street, co cuts FY view
      Wed Jul 29, 2009 6:09pm EDT


      * Q2 EPS $1.10 excluding items vs $1.16 estimate

      * Revenue fell 13 pct to $700.3 mln vs $738.4 mln view

      * Cuts full-year EPS view, sees Q3 below Street view

      * Shares fall 8 percent in extended trade

      LOS ANGELES, July 29 (Reuters) - FMC Corp (FMC.N), a maker of pesticides and agricultural chemicals, on Wednesday reported weaker-than-expected quarterly earnings and lowered its profit outlook for the year due to lower agricultural sales in Europe and Asia and weakened demand for industrial chemicals.

      The company's shares fell 8 percent in extended trade.

      Net income in the second quarter fell 22 percent to $69.3 million, or 94 cents per share, from $84.4 million, or $1.10 per share, a year ago.

      Excluding one-time items, the company earned $1.10 per share.

      On that basis, Wall Street analysts were expecting earnings of $1.16 per share, according to Reuters Estimates.

      Revenue fell 13.2 percent to $700.3 million from $806.6 million last year. Analysts had estimated $738.4 million.

      FMC cut its full-year earnings outlook to a range of $4.00 to $4.20 per share from a prior view of $4.40 to $4.80 per share. Analysts had been expecting earnings of $4.66 per share, according to Reuters Estimates.

      For the third quarter, FMC forecast earnings of 85 cents to 95 cents a share, before one-time items. Analysts were expecting earnings of $1.19 per share.


      The company said it expects business to improve in the second half of the year due to volume gains, better agricultural market conditions in Brazil and lower raw material costs.

      FMC shares fell to $39.50 in extended trade after closing at $42.94 on the New York Stock Exchange.

      (Reporting by Nichola Groom; Editing by Richard Chang)
      Avatar
      schrieb am 12.08.09 06:42:40
      Beitrag Nr. 16 ()
      Aug 11, 2009, 6:21 p.m. EST
      FMC Corp. to replace Centex in S&P 500

      SAN FRANCISCO (MarketWatch) -- Standard & Poor's said late Tuesday that chemical company FMC Corp. will replace homebuilder Centex Corp. on the S&P 500 on after the close of trade Aug. 18. S&P said that Pulte Homes Inc. plans to close on its acquisition of Centex by that date.


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.
      FMC Corporation