wallstreet:online
42,30EUR | -0,30 EUR | -0,70 %
DAX+0,33 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,22 % Öl (Brent)+0,44 %

Hallo, ich bin Schalke-Fan ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Siehe sind die Regel, Niederlagen die Ausnahme!
Mein Tip: wwerdet alle Schalke-Fans! :)
Schalke-Fans haben mehr Freunde als andre und mehr Grund zur Freude. Wenig Niederlagen, nie Abstig, keine Pleiten.
Stattdessen viele Siege, Jubel und Begeisterung!
Hier gehts zum Mitglidsantrag:
http://www.schalke04.de/fileadmin/user_upload/medialib/Verei…
Und hier zu den Schalke Fäns:
http://www.schalke04.de/fans.html


Trotz Spuck und böser Geister, der Fc Schalke wird nächses Jahr deutscher Meister !
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
die arme sau wird immer gleich raus geholt wenns um schalke geht:laugh::laugh:

den typen hab ich live erlebt im thieman :laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.117.688 von Wayne_Runi am 07.05.09 12:11:52Schalke-Fans haben mehr Freunde als andre und mehr Grund zur Freude. Wenig Niederlagen, nie Abstig, keine Pleiten.
Stattdessen viele Siege, Jubel und Begeisterung
!


http://www.youtube.com/watch?v=pmK0jAD5qyI


In der Bundesliga, hat es aber für Schalke nie zum Meister gereicht.;):laugh:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball-Bundesliga


http://www.ligafans.de/wbb3/wbb/allgemein/4302-alle-deutsche…


Gelbe Grüße:kiss:

http://www.ich-bin-schwarz-gelb.de/

...mehr Grund zur Freude...


das Tal der Tränen haben wir schon fast durch, ihr müsst noch:p
Trotz Spuck und böser Geister, der Fc Schalke wird nächses Jahr deutscher Meister !

der S04 wird vielleicht Waldmeister,....:p
vielleicht Meister der Nieren, Lungen oder Herzen.... :p
aber Deutscher Meister ? :eek:

Deutscher Meister wird nie der S04....
nie der S04....
nie der S04 :p:p:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.122.186 von Datteljongleur am 07.05.09 18:29:24:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.122.448 von Datteljongleur am 07.05.09 18:53:14

Gelsenkirchen, Einschulung 1. Klasse Die Lehrerin will sich gleich am 1. Schultag beliebt machen und sagt voller Stolz, dass sie Schalke - Fan ist und fragt die Klasse, wer sonst noch Schalke - Fan ist.
Alle Hände gehen nach oben, nur ein kleines Mädchen meldet sich nicht. Die Lehrerin fragt: "Warum meldest du dich denn nicht?"
"Weil ich kein Schalke - Fan bin!"
"Ja so was. Zu welchem Verein hältst du denn dann?"
"Ich bin FC Bayern - Fan und stolz darauf!'
"FC Bayern??, ja um Himmels willen, warum denn ausgerechnet der FC Bayern?"
"Weil mein Vater aus München kommt, bei der Allianz arbeitet und als Jugendlicher bei den Bayern Amateuren gespielt hat und meine Mutter auch aus München kommt und Wiesn - Bedienung bei Paulaner ist. Beide sind natürlich FC Bayern - Fans, also bin ich es auch!"
"Aber mein Kind, du musst doch deinen Eltern nicht alles nachmachen! Stell dir doch nur mal vor, deine Mutter wäre eine Prostituierte und dein Vater ein alkoholabhängiger Arbeitsloser, was wäre denn dann??!"
"Ja gut, dann wäre ich wohl auch Schalke - Fan..."«
:laugh:



oh wie tun die Augen weh...
.... wenn ich Schalker Kicker seh
:D
Freunde,

Ihr habt ja sooo Recht :cry:

Gestern hätte ich wieder kotzen können...
nein, ich bin nicht der Typ aus #2 :p

Ich werde persönlich beim Training in der nächsten Saison
erscheinen, und zwar nur, um diese dummdreisten Millionäre
kotzen zu sehen, und zwar wenn Quälix sie in der Mache hat.

Und den Hügel aus Wolfburg werden sie in Schalke fürs Training
nicht brauchen. Gleich nebenan gibt es eine wunderbare Berge-Halde,
die ist 10 mal so hoch wie das Hügelchen in WOB.
Hach, wie freue ich mich auf die neue Saison :D:D:D

Und dieser Würstchenfabrikant soll sich auch verp.....
das erste, was er sagt nach der Trainerneuverpflichtung:
"Ich wünsche mir, daß Felix Magath nächstes Jahr mit Schalke
Deutscher Meister wird".
Na, wenns dann nächstes Jahr nicht klappt, werden die sich
für Synchron-Schwimmen oder Hallen-Halma anmelden.
Turnhalle ist ja schon vorhanden :D

Gruß
S.

PS: Musste mal raus...:( als gebürtiger Schalker ;)
Jaja, immer das Gleiche: per Boardmail fragt ihr mich ob ich Karten für Schalke besorgen kann aber hier tut ihr so, als ob ihr schalke nicht abkönnt. Mann, Mann, immer diese Hemmungen !
Gibt doch scließlich schlimmeres als Schalke-Fan zu sein !
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.190.367 von Wayne_Runi am 16.05.09 10:20:25Gibt doch scließlich schlimmeres als Schalke-Fan zu sein !


ja, da hast du Recht :cool:
der Schalke-Fan kommt direkt nach dem Kinderschänder :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.190.659 von Deeskalationsstrateg am 16.05.09 11:43:401 VfL Wolfsburg 33 20 6 7 75:40 35 66
2 Bayern München (M, P) 33 19 7 7 69:41 28 64
3 VfB Stuttgart 33 19 7 7 62:41 21 64
4 Hertha BSC 33 19 6 8 48:37 11 63
5 Borussia Dortmund 33 15 13 5 59:36 23 58
6 Hamburger SV 33 18 4 11 46:45 1 58
7 1899 Hoffenheim (N) 33 14 10 9 60:47 13 52
8 FC Schalke 04 33 14 8 11 45:32 13 50
9 Bayer Leverkusen 33 14 7 12 59:43 16 49
10 Werder Bremen 33 12 9 12 63:45 18 45
11 Hannover 96 33 10 9 14 47:67 -20 39
12 1. FC Köln (N) 33 11 5 17 34:49 -15 38
13 Eintracht Frankfurt 33 8 9 16 37:57 -20 33
14 VfL Bochum 33 7 10 16 38:54 -16 31
15 Borussia M'gladbach (N) 33 8 6 19 38:61 -23 30
16 Arminia Bielefeld 33 4 15 14 27:54 -27 27
17 Energie Cottbus 33 7 6 20 27:57 -30 27
18 Karlsruher SC 33 7 5 21 26:54 -28 26


hey Kinderschänder ist hart:laugh::D


die Mittelmäßigkeit ist schon Strafe genug:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.133.044 von Datteljongleur am 08.05.09 19:19:2818.06.2009 |
9:0 gegen Admira: Endspiel der Superlative jährt sich zum 70. Mal

Eine historische Demonstration des Schalker Kreisels zelebrierten die Knappen heute vor 70 Jahren. Am 18. Juni 1939 fegten sie in Berlin ihren Finalgegner Admira Wien mit 9:0 vom Platz und sicherten sich damit zum vierten Mal die Deutsche Meisterschaft.

Unter strahlendem Himmel und bei sommerlichen 30 Grad wurde das Endspiel vor rund 100.000 Zuschauern im Olympia-Stadion angepfiffen. Gleich zu Beginn kreiselten die Schalker, was das Zeug hielt. Die vielen mitgereisten Anhänger sahen ein Spiel auf ein Tor. Nach einer Viertelstunde stand es dank Kalwitzki und Urban bereits 2:0, zwei weitere Treffer von Kalwitzki brachten den beruhigenden 4:0-Pausenstand. Doch auch im zweiten Durchgang zauberte der Kreisel. Tibulsky traf als erster nach dem Wechsel, gefolgt von einem erneuten Doppelpack von Kalwitzki sowie den Schlusstreffern von Kuzorra und Szepan. Ein völlig frustrierter Wiener Mittelfeldspieler Fritz Klacl sah zudem in der 60. Minute Rot, weil er Fritz Szepan nach einer Rangelei mit einem linken Haken zu Boden streckte. Der Wiener wurde später lebenslang gesperrt.

Den Sieg verdankte das königsblaue Team einem genialen taktischen Schachzug von Spielführer Ernst Kuzorra. Er beorderte Ernst Kalwitzki, eigentlich ein wieselflinker Rechtsaußen, auf die Mittelstürmer-Position und Hermann Eppenhoff dafür auf die rechte Bahn. Dann orientierte sich Kalwitzki auf Kuzorras linke Seite. Ihm gegenüber auf halb rechts lauerte Stürmer Szepan. Zur Krönung ihrer Spielfreude wechselten die Stürmer öfter ihre Positionen und Laufrichtungen. Was heute zum taktischen Alltag gehört, bedeutete damals eine Sensation. "Dadurch gerieten die Wiener völlig in Verwirrung" erklärte "Kalli" Kalwitzki die Schalker Dominanz nach dem Spiel.

Dabei hatten die Verlierer den Mund vor der Partie allzu voll genommen. Die Wiener Fußballschule genoss damals einen ausgezeichneten Ruf in Europa - mit dem Spielsystem des Schalker Kreisels hatte man sich indes noch nicht befasst. In einem Brief aus Österreich, den Trainer Otto Faist vor dem Spiel in der Kabine vorlas, wurde eine Wiener Zeitung mit den Worten zitiert: "Schalke ist hier in Wien nur dem Namen nach bekannt." Hinzu kamen siegessichere Aussagen von Spielern im Vorfeld der Finales. Tenor: Man werde Schalke sicher mit 3:0 oder 4:1 schlagen. Ein vermutlich letzter Ansporn für die Knappen, bevor es hinaus auf den Platz ging. Stürmer Fritz Szepan erinnerte sich nach dem Triumph: "Ich habe den Ernst (Kuzorra) und den Kalli (Kalwitzki) noch nie so gereizt gesehen."

Es waren jedoch nicht die Schalker Idole Kuzorra oder sein Schwager Szepan, die dieser Partie nachhaltig den Stempel aufdrückten, sondern der kleine Ernst Kalwitzki. Immer wieder entwischte der trickreiche Stürmer seinen Gegenspielern und erzielte fünf der neun Tore, wobei der Schiedsrichter zwei weiteren Treffern die Anerkennung verweigerte. Mit dem Endstand von 9:0 sind bis dato zwei Rekorde verbunden: In keinem Finale hat es seither ein höheres Ergebnis gegeben, und nie wieder erzielte ein Schütze fünf Tore in einem Finale wie seinerzeit Ernst Kalwitzki.

Bis heute ist man sich auf Schalke einig: Dieser Triumph markiert den Höhepunkt des legendären Kreisels. Die Mannschaft, die an jenem 18. Juni 1939 auf dem Platz stand und Deutscher Meister wurde, gilt als die beste, die jemals das königsblaue Trikot getragen hat.

http://www.schalke04.de/news_details.html?&tx_ttnews[tt_news…
.... das Spiel wurde von den Nazis manipuliert.
.... wie sonst könnte ein Mannschaft wie Schalke
eine Meisterschaft erringen??:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.439.827 von go2hell am 22.06.09 13:03:471958 - ein Jahr der Katastrophen :


1958, 06.02. Auf dem Flughafen von München verunglückt eine Airspeed Ambassador AS 57 der Britisch European Airways auf dem Wege von Belgrad nach Manchester bei einer Zwischenlandung. 23 von 44 Passagieren, darunter fast die gesamte Mannschaft des englischen Fußballklubs Manchester United, kommen ums Leben. :cry:

1958, 18.05. Casablanca, Marokko. Absturz einer DC-6B der Sabena Airlines :cry:

1958 18.05. Schalke 04 wird Deutscher Fußballmeister. :cry::cry::cry:

1958, 02.06. Guadalajara, Mexiko. Eine Lockheed Constellation der Aeronavas prallt kurz nach dem Start gegen einen Berg. Alle 45 Personen sterben :cry:

1958, 14.08. Ein Propellerflugzeug der niederländischen KLM stürzt westlich von Irland in den Atlantik und reißt alle 99 Menschen in den Tod :cry:
:)

Vor dem Anpfiff des T-Home Cups 2009 am Wochenende in der VELTINS-Arena hat Schalkes Chef-Trainer Felix Magath am Donnerstag (16.7.) die Marschrichtung für die Königsblauen vorgegeben: „Alle Mannschaften befinden sich auf einem ähnlichen Niveau, also gibt es keinen Grund, warum wir nicht gewinnen wollten.“

„Die Mannschaften, die hier antreten, gehören auf jeden Fall zu den besten der Liga“, freut sich der 55-Jährige auf ein erstes Kräftemessen noch vor dem Saisonstart. Dementsprechend hat er auch das Trainingspensum zum Ende der Woche auf die Turnierteilnahme abgestimmt. „Entgegen meines ursprünglichen Vorhabens nehme ich nun auf den T-Home Cup Rücksicht und lasse den Spielern heute Nachmittag und morgen Vormittag Zeit zum Kräftesammeln“, erklärte der Fußballlehrer. „Daher müsste der Fitnesszustand am Wochenende ein guter sein, so dass wir dementsprechend eine gute Leistung erwarten können.“

Neben seinen Ex-Clubs FC Bayern München und VfB Stuttgart freut sich Magath besonders auf seinen dritten ehemaligen Arbeitgeber, den Hamburger SV. „Weil ich dort etliche Jahre selbst gespielt und einige Erfolge gehabt habe, liegt mir der Verein natürlich sehr nahe“, erläuterte er. Aber auch sportlich ist Magath gespannt auf ein mögliches Duell mit den Hanseaten: „Wie in den letzten Jahren wird der HSV auch in dieser Saison zu den Teams gehören, die die Bayern jagen werden.“

Als interessante Komponente sieht der Chef-Coach der Knappen darüber hinaus die Veränderungen zur neuen Saison an: „Wie bei uns hat auch bei den Bayern und bei Hamburg der Trainer gewechselt. Demnach dürfte Stuttgart die eingespielteste Mannschaft haben. Doch durch den Wechsel von Gomez nach München wird es auch bei den Schwaben einige Änderungen geben.“

Sorge, dass die Euphorie in und um Gelsenkirchen durch einen Turniersieg zu groß werden könnte, hat der gebürtige Aschaffenburger nicht. „Dadurch, dass es mir und meinem Trainerteam gelungen ist, mit dem VfL Wolfsburg Deutscher Meister zu werden, gibt es bei den Fans ohnehin die Hoffnung, dass hier etwas Ähnliches möglich ist. Und diese Hoffnung wird groß bleiben, egal wie das Turnier ausgehen wird“, ist er sich sicher. Also werde seine Elf das Beste versuchen und sich keinesfalls zurückhalten, nur um die Erwartungen im Zaum zu halten.
Kein Thema sei laut Magath eine Verpflichtung des Ex-Angreifers von Hertha BSC, Marko Pantelic. "Er ist ein klasse Spieler und ein super Stürmer. Aber im Moment denke ich nicht über ihn nach. Wir haben auf anderen Positionen wie zum Beispiel in der rechten und linken Verteidigung sowie im linken Mittelfeld Handlungsbedarf", sagte Magath. Im Probetraining befindet sich derzeit der Brasilianer Flavio, der zuletzt beim Erstligisten Baruedi Sao Paulo unter Vertrag war. Der Abwehrspieler wäre ablösefrei zu haben.http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/512033…
http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/vereine/512030…
FC Schalke 04 im kicker-Test
Mehr Tempo mit Magath

Nach der enttäuschenden Vorsaison (Platz 8) soll auf Schalke eine neue Zeitrechnung beginnen: die Ära des Felix Magath (56).
Drei lange Minuten standen Felix Magaths Spieler heute beim Training stramm, trauten sich nicht auch nur einen klitze-kleinen Mucks von sich zu geben...
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…




Weil Rakitic die Übung nicht verstand Magaths 1. Wutanfall
beim Training
Neuer Brasilianer auf Schalke

> 28.07.2009 - - Tobias Feldhoff

Der FC Schalke ist weiter auf der Suche nach einem Innenverteidiger als weiteren Backup für Marcello Bordon und Benedikt Höwedes. Neuer Kandidat ist der Brasilianer Flavio, der zuletzt beim Erstligisten Barueri Sao Paulo unter Vertrag stand.

Flavio wäre ablösefrei, was den Schalker Verantwortlichen gut ins Konzept passen würde. Bislang hat man mit Carlos Zambrano, der vor drei Jahren aus Peru kam, nur eine Alternative für den Fall, dass sich Bordon oder Höwedes verletzen.
Der Transfer von Super-Knipser Marko Pantelic (30) nach Schalke – jetzt wird es heiß...

Marko Pantelic: Felix Magath heizt Wechsel nach Schalke an

http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…

Felix Magath (56) persönlich heizt den Pantelic-Deal an: „Vielleicht haben wir uns ja schon getroffen...“
Passt Pantelic mit seinen Eskapaden auf Schalke?Felix wird ihn in Griff bekommen.Pantelic wäre ablösefrei und die letzte Chance in der BULI zu spielen.
Flavio wäre echt krass, wenn das klappt. Pantelic nach Schalke, ne danke, der wirkt irgendwie schwul, nach Schalke passt der bestimmt nicht.

Übrigens: Für das erste Bundesliga-Heimspiel der Königsblauen gegen den VfL Bochum (16.8.,17.30 Uhr) sind wieder Tickets erhältlich, weil der Gastverein Kontingente freigegeben hat. Die Karten zum Preis von 37,- und 43,- Euro gibt es im ServiceCenter auf der Geschäftsstelle, über das TicketTelefon 01805/150810
Wenn heute Abend um 19.04[/b Uhr das Benfiz-Spiel des 1.FC Saarbrücken angepfiffen wird, erreicht die Stimmung der Fans ihre Höchststufe. Zum Match gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 unter Ex-Saarbrücker und Meistertrainer Felix Magath, werden viele Besucher und ein Verkehrschaos erwartet. Knapp 14.000 Eintrittskarten wurden für das Ereignis im Ludwigsparkstadion im Vorfeld abgesetzt.http://www.gesichterparty.de/index.php?modul=magazin&action=…
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.632 von Kinglala am 29.07.09 18:04:40:laugh:

Also der Quälix schont die Truppe wirklich nett.:eek:
Jetzt müssen die auch noch ins Saarland.:cry:
Freiwillig würde doch dort nie ein normaler Mensch
hingehn.:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.827 von go2hell am 29.07.09 18:26:22:laugh::laugh:Vergesse nicht ,von dort stammen Leute wie Honnecker und Oscar.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.868 von Kinglala am 29.07.09 18:32:19:laugh::laugh:

Ja genau! .... an die hatte ich als erstes ged8
bei meinem Statement.:D

Bei den Buchmachern wird Schalke als Titelfavorit Nummer 2
hinter Bayern München gehandelt.;):eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.911 von go2hell am 29.07.09 18:37:52Bayern ist bei mir auch klarer Titelfavorit vor den HSV.Wenn die :laugh::laugh:PLatz 5 erreichen sollten läute ich hier alle Kirchglocken.(Sind nicht mehr so viele, aber das ist ein anderes Problem)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.960 von Kinglala am 29.07.09 18:44:57Soll heißen:wenn die Schalker,Sorry:):)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.960 von Kinglala am 29.07.09 18:44:57Um Gottes Willen bist Du in Istanbul zu Hause??:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.981 von go2hell am 29.07.09 18:47:29Wo gibt es in einer Deutschen Stadt,kein Istanbuk:confused:Aber in meinen Stadtbezirk lässt sich es noch gut leben.:D
Bundesligist FC Schalke 04 hat die letzte Vorbereitungspartie vor dem DFB-Pokalspiel am Samstag (19.30 Uhr) beim NRW-Ligisten Germania Windeck mit 2:0 (0:0) beim 1. FC Saarbrücken gewonnen. Die Tore für die Gelsenkirchener erzielten Ivan Rakitic (60.) und Lewis Holtby (66.) vor 19 356 Zuschauern im Ludwigspark-Stadion des Regionalligisten. Der Testspieler Flavio vom brasilianischen Club Gremio Barueri kam für die Elf von Trainer Felix Magath, der auf die angeschlagenen Benedikt Höwedes, Jermaine Jones und Christian Pander verzichten musste, rund eine Stunde zum Einsatz.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.671.981 von go2hell am 29.07.09 18:47:29 Muslim-Markt: Verhöhnt Schalke 04 den Propheten Mohammed:(:(

Mittwoch, 29. Juli 2009 um 14:01 Uhr

Schalker Vereinslied:

„Mohammed war ein Prophet
Der vom Fußballspielen nichts versteht
Doch aus all der schönen Farbenpracht
Hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht“
http://ufuq.de/newsblog/545-beleidigt-schalke-04-den-prophet… Alles klar:D:D:D:confused::confused:
Magath: Verbleibende Zeit bis zum Ligastart intensiv nutzen

Obwohl die Knappen ihren letzten Test vor dem Saisonstart für sich entscheiden konnten, war Chef-Trainer Felix Magath nach dem Schlusspfiff nicht gänzlich einverstanden mit der dargebotenen Leistung.

“Wir haben heute einen starken 1. FC Saarbrücken gesehen, der von Beginn an selbstbewusst mitgespielt und uns so Schwierigkeiten bereitet hat”, sagte der 56-Jährige. “Damit war ich nicht zufrieden.” Zwar möge als Entschuldigung gelten, dass einige seiner Akteure wenige Stunden vor dem Match bereits zweimal trainiert hätten und daher müde gewesen seien. “Aber ich erwarte, dass meine Mannschaft gegen einen klassentieferen Gegner dominanter auftritt.”

Deshalb zog der Coach folgenden Schluss aus der Partie im Saarland: “Das Spiel hat gezeigt, dass wir noch nicht so weit sind, um in die Bundesliga zu starten.” Nun gelte es, die verbleibende Zeit bis zum Ligastart am Samstag (8.8.) in Nürnberg intensiv zu nutzen.
30.07.2009 |
Training am Donnerstag: Frühschicht nach der Generalprobe

Nach dem 2:0-Erfolg im letzten Test gegen den 1. FC Saarbrücken schickte Felix Magath seine Spieler am Donnerstag (30.7.) schon um 9 Uhr auf den Platz. Die zunächst wenigen und überraschten Zuschauer sahen trotzdem gut gelaunte Profis.

In einer einstündigen Übung trainierten die Königsblauen zunächst das Passspiel auf engstem Raum. Dabei war jeweils nur ein Ballkontakt pro Spieler erlaubt, um das Tempo hochzuhalten. Einer längeren Ansprache des Chef-Coachs folgte ein Eckballtraining, bei dem Ivan Rakitic und Lewis Holtby die Offensivabteilung von beiden Seiten fütterten.
9.00 Uhr Frühschicht:laugh::laugh:in der Bäckerei beginnt die Frühschicht um 3.00Uhr;)
Heiko Westermann fürchtet durch seinen Einsatz im defensiven Mittelfeld bei Schalke 04 einen Nachteil für seine Nominierung in die Innenverteidigung der Löw-Elf.



"Natürlich ist es mein Nachteil im Nationalteam, wenn ich im Verein auf einer anderen Position spiele. Das ist ganz logisch und war vergangene Saison schon so", sagte der gelernte Innenverteidiger, der im Klub derzeit den verletzten Jermaine Jones (Haarriss im Schienbein) vertritt. "Deshalb hat der Bundestrainer bei den letzten beiden WM-Qualifikationsspielen ja auch gegen mich entschieden."

Gegen Liechtenstein (4:0) und in Wales (2:0) hatte Bundestrainer Joachim Löw jeweils Serdar Tasci (VfB Stuttgart) an der Seite von Per Mertesacker (Werder Bremen) aufgestellt. Der 25-jährige Westermann sieht im Abwehrzentrum weiterhin seine Idealposition: "Wenn ich dort längere Zeit spiele, glaube ich, da persönlich am stabilsten zu sein." Dennoch stellt er den Erfolg mit seinem Verein über seine persönlichen WM-Chance: "Es ist doch klar, dass der Verein im Moment vorgeht. Auf alles andere habe ich keinen Einfluss."
Schalke 04 muss im DFB-Pokalspiel gegen Germania Windeck voraussichtlich auf U-21-Europameister Benedikt Höwedes verzichten.


Der Innenverteidiger laboriert an Adduktorenproblemen und konnte nicht an der Generalprobe der Gelsenkirchener am Mittwoch beim Regionalligisten 1. FC Saarbrücken (2:0) teilnehmen.

Im Spiel gegen den Fünftligisten Windeck, das im Kölner WM-Stadion stattfindet, wird ihn voraussichtlich der peruanische Nationalspieler Carlos Zambrano ersetzen.
| 30.07.2009 |
Brasilianer Flavio derzeit Trainingsgast auf Schalke

Königsblau testet derzeit einen Brasilianer. Defensivspieler Flavio, der seit wenigen Tagen mit den Schalker Profis trainiert, durfte im Testspiel in Saarbrücken am Mittwoch (29.7.) eine knappe Stunde lang sein Können als Linksverteidiger unter Beweis stellen.

„Er hat seine Sache ordentlich gemacht“, befand Chef-Trainer Felix Magath. „Es ist immer schwer, wenn ein Spieler neu in eine Mannschaft kommt, eine Wertung abzugeben. Er macht aber einen agilen Eindruck und ist beweglich.Technisch sind Brasilianer ja eh immer ansprechend.“ Dennoch möchte der Schalker Coach noch keine Entscheidung über eine Verpflichtung des Südamerikaners fällen. „Wir warten ab und schauen ihn uns noch ein paar Tage an“, so der 56-Jährige.
Gelsenkirchen. Felix Magath denkt zurück, blickt mit Schalke aber auch nach vorne. Den NRW-Ligisten TSV Germania Windeck haben die Königsblauen zweimal beobachtet.

Die erste Pokalrunde lebt ja davon, dass alle darauf warten, dass die Fußballzwerge den arrivierten Klubs ein Bein stellen. Felix Magath, der neue Trainer des FC Schalke 04, glaubt natürlich, dass es seine Mannschaft nicht erwischt. „Wir sind noch nicht so weit, um in der Bundesliga um Punkte zu spielen”, sagte der Trainer nach der nicht zufriedenstellenden Leistung im letzten Testspiel in Saarbrücken (2:0). Aber zum Pokal sagte er: „Wir haben einen Gegner, der, wie man so schön sagt, machbar ist. Deshalb gibt es am Samstag keinerlei Ausreden.” Magath betont zwar, dass sich seine Mannschaft immer noch nicht auf das neue System eingestellt habe, aber er sagt auch, dass das im Pokal gegen einen Fünftligisten keine Rolle spielen dürfe.

Der 56-jährige Cheftrainer erklärt zwar, dass es keinen Ausrutscher geben kann und darf. Er weiß selbst aber nur allzu gut, dass das doch passieren kann. Passiert ist das zum Beispiel am 31. August 1984, als der Hamburger SV mit 0:2 beim SC Geislingen die Segel streichen musste. Daran kann sich Felix Magath natürlich noch erinnern, denn er spielte damals beim Verliererteam. „Wir waren gerade Europapokalsieger der Landesmeister geworden und haben gedacht, das in Geislingen geht mal eben so.” Es ging nicht
Acht Millionen Euro

Heute sieht der Schalker Trainer in der Niederlage von damals etwas Positives, kann er doch seinen Spielern vermitteln, worauf sie achten müssen. „Die Amateure versuchen meist, durch Einsatz und Laufbereitschaft andere Defizite auszugleichen. Das gelingt mitunter auch, aber nur dann, wenn der Gegner nicht dagegenhält.” Außerdem sind die Erstrunden-Reisen im Pokal für die Profis schon lange keine Kaffeefahrten mehr. Auch der FC Schalke 04 hat den NRW-Ligisten TSV Germania Windeck zweimal bei Testspielen beobachten lassen. „Wir wissen also schon einiges über den FC Windeck”, sagt Felix Magath.

Dass der Pokal-Wettbewerb gerade für den FC Schalke 04 ein wichtiger Wettbewerb ist, liegt auf der Hand. Felix Magath möchte mit seiner Mannschaft bekanntlich zurück ins internationale Geschäft. Dieses Vorhaben dürfte nach den bisherigen Eindrücken über die Bundesliga ein schwieriges Unterfangen werden. Im Pokal ist das leichter zu realisieren. „Mein Ziel im DFB-Pokal ist grundsätzlich, das Finale zu erreichen”, sagt Felix Magath. „Das ist in diesem Jahr nicht anders.” Außerdem sei der DFB-Pokal nicht mehr nur sportlich sehr attraktiv, sondern auch finanziell. Schon die Erstrundenteilnehmer erhalten 100 000 Euro, und für die Teilnahme an der zweiten Runde gibt es 237 500 Euro. Es gibt also pro Spielrunde Prämien. Der Sieger verdient insgesamt acht Millionen Euro.
Prämie bei Erfolg
Verlockende Perspektive


http://www.ksta.de/html/artikel/1246883749912.shtml
Positive Schlagzeilen und eine stattliche Prämie sollen die Windecker Spieler motivieren. Verantwortliche wollen bei einem Erfolg gegen Schalke 04 die Mannschaftskasse mit 120000 Euro füllen.






Hallo Kinglala,

da schmeiß doch einer noch ein paar Würste auffen Grill. Denn kann datt sein, datt deine Gebete ausnahmsweise erhört worden sind und datt jetz widder so richtich Fußball angesacht iss? Endlich widder richtich Remmi. Und wer weiß? Vielleicht auch Demmi.

Echt jetz, Kerl, datt reichte langsam auch, oder? So Sommerpause macht einen ja auch mentalmäßich total mürbe inne Hirse. Nix, worübber du dich so richtich aufregen kanns. Kein Gegentor, kein Foul, kein Abseits, keine Gelbe Karte (natürlich unberechticht!), noch nich ma ne ausgelassene Torchance, übber die du noch tagelang meckern könntes…

…abber auch kein tolles Tor, keine prima Flanke, kein schöner Schuss, keine Riesen-Parade von unsern Schnapper. Nix, weswegen man zum Feiern auffen Rathausplatz rennen müsste. Wobei… Moment ma! Ich war ja auffem Rathausplatz. Nachem Endspiel vonne U21. Genau. Wo Manu und Benne Europameister wurden. Warn abber nich so viele auffem Rathausplatz. Und die, die da warn, die wollten von mir’n Euro oder ne Kippe.

Blöde Sommerpause, blöde.

Doch irgendwann iss überall Ende. Auch mit die Sommerpause. Und dann musst du auf die Zeichen achten. So, wie wenn die Vögel in Richtung Süden fliegen. So, wie wenn die Blätter vonne Bäume purzeln. So, wie wenn der Weihnachtsmann vor deine Tür steht und dir sacht, datt dein größter Wunsch widder nich in Erfüllung geht.

Ja, diese untrüglichen Zeichen kamen auch dieses Jahr. Denn du weiß: Wenn der Spielplan raus iss, wenn datt Kicker-Sonderheft da iss, wenn sich 100.000 zur Säsoneröffnung bei uns treffen – dann iss richtich Fußball nich mehr weit.

Und die Rückkehr von Bundesliga-Bolzen und Pokal-Pölerei hat noch mehr Gutes. Nich nur für jeden Schalker-Puristen, sondern auch für unsern Greenkeeper. Denn bei uns auffem Rasen tummelt sich demnächs endlich und ausschließlich widder die richtige Mannschaft. Und nich irgendwelche lustigen Lederhosen.

Also, halten wir gemeinsam fest: Ab sofort gilt dankenswerterweise wie immer – entscheidend iss auffem Platz. Und genau da wird datt endlich widder interessant.

Gutgehn, euer

Erwin Koslowski

http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…




Von PETER WENZEL

Als Meister-Macher Felix Magath (56) auf Schalke unterschrieb, erklärte er: „Das wird meine schwierigste Mission.“ Fast eine Untertreibung...

Das grottenschlechte 2:0 beim letzten Test in Saarbrücken (4. Liga) lässt ihn das Schlimmste befürchten: „Wir sind noch nicht so weit, um in der Bundesliga um Punkte zu spielen. So werden wir uns auch im Pokal gegen Windeck schwer tun. Der Saisonbeginn könnte unruhig werden.“ Ein vernichtendes Zwischenurteil...


Magath schlägt Alarm: Schalke droht Rumpel-Start!

Weil die Entsorgung der Kader-Altlasten von Andreas Müller (46) und Fred Rutten (46) ohne Einkaufs-Millionen dramatisch langsam läuft. Magath: „Die Mannschaft wurde nicht von mir und nicht für ein 4-4-2, sondern für ein 4-3-3 zusammengestellt. Sie fällt immer noch in alte Verhaltensmuster zurück. Um ein neues Offensivspiel zu entwickeln, werden wir länger brauchen.“


Vor allem Kevin Kuranyi (27), der jetzt nicht mehr nur in der Sturmzentrale auf Flanken lauern kann. Und Jefferson Farfan (24), der im Magath-System statt Rechtsaußen im rechten Mittelfeld spielt. In Saarbrücken floppte Farfan dort...

Dazu die Struktur-Probleme auf Schalke. Magath:„Der Kader ist nicht homogen. Einige Spieler genügen höchsten Ansprüchen, Manuel Neuer hat internationale Klasse. Dagegen sind unsere Top-Talente teilweise noch überfordert.“ Das schreit geradezu nach Last-Minute-Einkäufen, doch ohne vorherige Verkäufe (Streit, Asamoah, Grossmüller, Sanchez?) geht gar nichts.

Und was geht morgen im Pokal gegen Windeck (5. Liga)? Magath: „Es gibt keine Ausrede für uns. Ein Sieg ist Pflicht.“ Rumpeln in die 2. Runde...
Vor dem Auftakt ins Pflichtprogramm des nationalen Fußball-Betriebs dämpft Schalkes Trainer Felix Magath die Erwartungen. Vieles sei verbesserungswürdig und Schuld ist die Vergangenheit.

Die Erinnerung schmerzt. „Als Spieler habe ich mit dem Hamburger SV vor 25 Jahren in der ersten Runde beim unterklassigen SC Geislingen verloren”, sagt Felix Magath. Damals als aktueller Europapokalsieger der Landesmeister. Nicht nur dieses einschneidende Erlebnis warnt den Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 vor dem Spiel in der ersten Runde des DFB-Pokals am Samstag gegen den NRW-Ligisten TSV Germania Windeck im Kölner WM-Stadion.
Mangelerscheinungen

Vielmehr als der Gegner, von dem zwei Spielberichte als Information vorliegen, beschäftigt die eigene Mannschaft den Trainer. Die agiert noch lange nicht nach seinen Vorstellungen. Zu besichtigen waren die anhaltenden Mangelerscheinungen aktuell bei der „Generalprobe” gegen den 1. FC Saarbrücken, die nach schwacher Leistung mit Ach und Krach 2:0 gewonnen wurde.

Da geht's lang: Magath im Gespräch mit Kevin Kuranyi. Foto: ddp (ddp)
Da geht's lang: Magath im Gespräch mit Kevin Kuranyi. Foto: ddp

„Wir haben Schwierigkeiten, das Spielverhalten zu verändern. Im Spiel nach vorne tun wir uns schwer, weil die Spieler schnell in alte Verhaltensweisen zurückfallen”, erklärt Magath. Zu langsam agieren die königsblauen Kicker für seinen Geschmack. Nach ersten Verbalattacken zum Amtsantritt, die auch einige seiner Profis trafen, versucht Magath nun, die Erwartungen an seine Elf zu dämpfen. Weder der Meistertrainer des VfL Wolfsburg noch Farfan, Kuranyi und Co. tragen jedoch die Schuld am Zustand - die Gründe liegen in der Vergangenheit. „Wir haben eine Mannschaft, die langsam spielen sollte”, sagt er - eine Kritik an seinen Vorgänger im Traineramt, Fred Rutten. „Das Team war ja nicht von mir zusammengestellt”, sagt er ebenso und moniert damit die Arbeit seines Vorgängers als Manager, Andreas Müller.

Seit gut vier Wochen arbeitet Magath demnach als Polier auf einer sportlichen Großbaustelle und weiß, dass die Fans auf Grund seines Rufes gerne zügiger Erfolge sehen würden als erst in den nächsten Jahren. „Man hofft es geht schneller”, erklärt er, „aber Veränderungen brauchen Zeit.” Ein für seine Begriffe befriedigendes Offensivspiel erwartet er weder im Pokal noch zum Auftakt der Bundesliga. Weil keine personellen Verstärkungen zu erwarten sind, muss sich Magath darauf beschränken, durch seine Arbeit als Trainer für einen Wandel zu sorgen. „Es gibt einiges Positives, was mit der Zeit zu sehen sein wird”, sagt er und macht Hoffnung.


Samstag und beim Start in Nürnberg könnte er von seiner offensiven Marschroute abweichen und die Truppe defensiver aufstellen. „Wir können erfolgreich sein”, sagt er, „aber auf eine Art und Weise, die nicht begeistert.” Mit Kampf und Laufbereitschaft. Wie die Startformation aussieht, ist genauso offen wie die Ernennung des Kapitäns, der Einsatz von Benedikt Höwedes (Adduktoren) fraglich.

Übrigens: Die Nacht nach dem Spiel in Saarbrücken war für die Profis sehr kurz. Magath zog das morgentliche Training von 10 auf 9 Uhr vor. Als Strafaktion und Warnung vor dem Pokalspiel? Nein, sagt er, weil es früher kühler sei. Wie nett.
Magath fehlt das Geld für Veränderungen
Gelsenkirchen, 31.07.2009, Wolfgang Kerkhoff
http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/lokalsport/gelsenk…
Gelsenkirchen. Wenn Felix Magath etwas über seinen neuen Verein, den FC Schalke 04, erzählt, dann hört sich das meist höchst kritisch an. Und in der Tat kommt der neue Sportliche Leiter der Königsblauen ins Grübeln, wenn er gefragt wird, ob es denn den einen oder anderen positiven Eindruck gibt.

„Wir haben schon Spieler, die höchsten Ansprüchen genügen”, sagt er und erwähnt Manuel Neuer. „Das ist ein Torwart, der auch international seinen Weg machen wird.”

Und sonst? „Wir haben einige junge Spieler mit Talent und Perspektiven, die aber noch Zeit brauchen. Man kann von Lewis Holtby zum Beispiel jetzt noch nicht erwarten, dass er ein Spiel lenkt. Und Benedikt Höwedes ist ein guter Abwehrspieler, aber im Moment sicher noch überfordert, gleich die gesamte Abwehr zu organisieren.” Felix Magath setzt also auf die Zukunft
Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat seinem neuen Trainer Felix Magath in der ersten Runde des DFB-Pokals ein glanzloses Pflichtspieldebüt beschert.


Die Königsblauen siegten gegen den Fünftligisten Germania Windeck mit 4:0 (2:0), zeigten aber vor allem in der ersten Halbzeit eine schwache Leistung. Die Tore für den Favoriten erzielten Carlos Zambrano (10.), Kevin Kuranyi (43.), Levan Kenia (68.) und Benedikt Höwedes (86.).


Vor dem Erstrundenspiel gegen Germania Windeck hakt es weiterhin spielerisch beim FC Schalke 04. Große Sprünge sind auch bis zum BL-Start nicht zu erwarten.


Der Außenseiter aus der 20.000-Einwohner-Gemeinde Windeck verpasste es damit, als zweiter Fünftligist in der Geschichte des DFB-Pokals einen Bundesligisten aus dem Wettbewerb zu befördern. 2001 hatte der damalige Verbandsligist SSV Ulm den 1. FC Nürnberg bezwungen. Vor 16.000 Zuschauern in der Kölner WM-Arena, in die die Windecker das Spiel verlegt hatten, zeigten sich die "Königsblauen" in der ersten Halbzeit in der Offensive ohne jegliche Kreativität.

Besonders der kroatische Nationalspieler Ivan Rakitic enttäuschte gegen den unterklassigen Gegner auf der Spielmacherposition hinter den Spitzen. Die Treffer für die Gelsenkirchener resultierten aus einer Standardsituation und aus einem individuellen Fehler: Nach einer Ecke kam Innenverteidiger Carlos Zambrano frei zum Kopfball und traf zur Führung (10.). In der 43. Minute erhöhte Kevin Kuranyi nach einem weiten Ball von Rafinha und einem Stellungsfehler des Windecker Verteidigers Michael Reed auf 2:0. Der sichtlich verärgerte Magath reagierte zur Pause auf die harmlose Vorstellung seiner Mannschaft und brachte für den enttäschenden Vasileios Pliatsikas den erst 18-jährigen Georgier Levan Kenia, der auf die Spielmacherposition rückte. Rakitic wechselte auf die rechte Mittelfeldseite.

Zwar kam der Außenseiter durch einen Schuss von Thomas Meiß zur ersten Chance, doch zeigten sich die Schalker vor dem Tor zielstrebiger und hätten durch mehrere Tormöglichkeiten die Führung ausbauen könne. Die beste Möglichkeit bis zu diesem Zeitpunkt vergaben in der 62. Minute U21-Europameister Benedikt Höwedes und Halil Altintop: Höwedes scheiterte an Torwart Maurice Gillen, den Nachschuss setzte Altintop aus kurzer Distanz neben das leere Tor. Die Vorentscheidung fiel in der 68. Minute. Nachdem kurz zuvor Ivan Rakitic mit einem Handelfmeter an Gillen gescheitert war, schloss der eingewechselte Kenia eine Einzelaktion mit einem schönen Linksschuss aus 18 Metern erfolgreich ab. Beste Spieler auf Seiten der Gastgeber war Torwart Gillen und Manuel Glowacz, bei Schalke überzeugten Kenia und Nationalspieler Heiko Westermann.
Köln. Felix Magaths Gesten am Spielfeldrand verrieten meist große Unzufriedenheit, aber trotzdem spielte sich seine Mannschaft, ohne groß gefordert zu werden, in die zweite Runde des DFB-Pokals. Der TSV Germania Windeck musste sich am Samstag mit 0:4 (0:2) geschlagen geben.http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/fussball/1-bundesl…
Felix Magath: Kuranyi war heute ein Aktivposten

„Meine Mannschaft hat das gemacht, was sie tun sollte, nämlich die nächste Runde des DFB-Pokals erreicht“, resümierte Chef-Trainer Felix Magath nach dem 4:0-Erfolg seiner Elf bei Germania Windeck. Er sei vor allem mit der Art des Sieges zufrieden.

„Der Sieg war souverän, aber man konnte sehen, dass es bei uns in der Offensive noch nicht rund läuft“, räumte Magath ein. Da Schalke in der vergangenen Saison wenig für den Offensivgeist getan habe, brauche es noch einige Monate, bis man Tempofußball sehen könne. Außerdem zollte er der Leistung des NRW-Ligisten Respekt: „Unser Gegner hat auch dazu beigetragen, dass einige Unzufriedene vielleicht mehr Tore erwartet haben.“ Darüber hinaus fiel dem Chef-Coach auf, dass Windeck bis auf eine Ausnahme mit einer komplett deutschen Mannschaft angetreten war.

Sein Gegenüber, Germania-Trainer Michael Boris, zog ebenfalls ein positives Fazit: „Wenn man Revue passieren lässt, was zwischen der Auslosung und dem Abpfiff alles passiert ist, ist alles rund gelaufen.“ Seine Mannschaft habe den Amateur-Fußball würdig vertreten und sich gut verkauft. „Aber wenn bei Schalke alles rund gelaufen wäre, hätten sie sicher noch mehr Tore erzielt.“

Felix Magath über…

…die jungen Spieler
Auch gegen den FC Bayern München und den VfB Stuttgart haben wir 18-, 19- und 20-Jährige eingesetzt. Vielleicht ist das für die Mannschaft ein bisschen viel, wenn die Bundesliga wieder losgeht. Das werden wir sehen.

…Kevin Kuranyi
Kevin hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Seit Beginn der Vorbereitung war das seine beste Partie. Er hat ein Tor erzielt, eins sehr schön vorbereitet und war auch sonst heute ein Aktivposten.

…Levan Kenia
Levan war sehr lange verletzt. Deswegen hatte er in den ersten Wochen vor allem mit der Konditions-Abteilung zu tun, ähnlich wie Lewis Holtby. Es wird etwas dauern, bis sich die beiden Talente voll einbringen können. Aber wenn Levan, der heute nur in der zweiten Halbzeit gespielt hat, so auch in einer ersten Hälfte auftritt, kann er unsere Offensive beleben. Beim Tor hat man gesehen, dass er es wollte. Das war kein Zufall.

…Jefferson Farfan
Er hatte bereits am Freitag Erkältungssymptome und hat daher Medikamente bekommen. Am Samstag hat sich sein Zustand weiter verschlechtert, so dass er für das Spiel keine Rolle spielte.
02.08.2009
Magath souverän vorn

"Trainer des Jahres" 2009 bei der von "kicker" unter Deutschlands Sportjournalisten veranstalteten Wahl wurde erwartungsgemäß Felix Magath. Der Coach, der den VfL Wolfsburg überraschend zur ersten Meisterschaft der Vereinsgeschiche führte und danch zu Schalke 04 wechselte, gewann mit 778 klar vor dem "Trainer-Lehrling" Markus Babbel vom VfB Stuttgart mit 65 Stimmen.

Dritter wurde Lucien Favre von Hertha BSC mit 23 Stimmen drei vor vor Zweitliga-Übungsleiter Michael Oenning, der den 1. FC Nürnberg zurück in die Bundesliga führte.
Felix sauer auf Farfan:mad::mad::mad:

Felix Magath kann aber auch anders. Zum Beispiel dann, wenn er meint, dass ein Spieler mangelnde profihafte Einstellung zeigt. Profis, die nicht alles dem Fußball unterordnen, haben es bei ihm schwer. Dass zum Beispiel Jefferson Farfan so einer ist, sagt Felix Magath zwar nicht. Aber es ärgert ihn ganz offensichtlich, dass der Peruaner nach eher schwacher Vorbereitung jetzt beim Saisonstart wohl auch noch wegen eines grippalen Infektes ausfallen wird.

„Er hat sich beim Biertrinken krank gemeldet”, :eek::eek:erklärte Felix Magath süffisant, warum Farfan am Samstag erst nur auf der Bank saß, die zweite Halbzeit nur noch im Spielertunnel stand und nach dem Spiel in Quarantäne geschickt wurde.
Bierrunde vor dem Schlafengehen

Dass er das Biertrinken erwähnte – man trifft sich am Vorabend eines Spieles öfter zu einer abschließenden Bierrunde vor dem Schlafengehen – kam nicht von ungefähr. Das drückte ein Stück Unverständnis darüber aus, dass sich ein Spieler eine Woche vor Saisonstart mitten im Sommer eine Erkältung einfängt. Und des Trainers Äußerung.

Kein Zweifel, Felix Magath ärgert die Sache mit Jefferson Farfan, der in seinem neuen Konzept eigentlich eine tragende Mittelfeldrolle übernehmen sollte und der jetzt schlechte Karten bei ihm hat.
Auf Schalke ist immer was los:):)
Gelsenkirchen. Die „360 Grad”-Welttournee von U2, die am Montag in der Schalker Arena Station macht, sprengt alle bisherigen Dimensionen. "The Claw”, die Kralle, wird die Bühne genannt, umgeben von vier riesigen Spinnenbeinen, die in 30 Meter Höhe zusammengeführt werden. Gigantisch.http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/gelsenkirchen/20…
Jefferson Farfan: Magath verhöhnt seinen teuersten Star
„Er hat sich beim Biertrinken krank gemeldet“

http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…Mensch Felix ,Bier ist ein Heilmittel gegen Grippe,war schon ein Haushaltstip únserer Omas,aber warmes Bier:D:D:D
Gelsenkirchen – Es geht um eine Strophe im Schalke-Song, die die Gemüter erhitzt.

Seit 1963 wird der Text vor jedem Schalke-Spiel gesungen. Doch jetzt rollt eine riesige Protest-Welle auf die Königsblauen zu.

„Mohammed war ein Prophet / Der von Fußball nichts versteht / Doch aus all der schönen Farbenpracht / Hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht“, heißt es in der Schalke-Hymne.

Wird hier etwa der Prophet Mohammed verhöhnt?:confused::confused::confused:
http://www.bild.de/BILD/regional/ruhrgebiet/aktuell/2009/08/…
Bundesliga - Teamcheck: Schalke 04

Eurosport - Mo 03.Aug. 14:21:00 2009

Schalke 04 hat sich vor der neuen Saison komplett neu aufgestellt. Einige bekannte Gesichter mussten den Verein verlassen. Mit Felix Magath laufen nun alle Fäden bei einem starken Mann zusammen. Dies soll die erhoffte Ruhe und den Erfolg bringen. eurosport.yahoo.de macht den Teamcheck zu S04.
http://de.eurosport.yahoo.com/03082009/73/bundesliga-teamche…
http://www.n24.de/news/newsitem_5295414.html


In der dritten Strophe der Hymne heißt es: Mohammed war ein Prophet, der vom Fußballspielen nichts versteht. Doch aus all der schönen Farbenpracht hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht." "

:laugh::laugh::laugh:

Ich weiss nicht warum man dies ändern sollte. Stimmt doch!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.701.920 von go2hell am 03.08.09 19:47:03TV-Sender WDR 3 befragte Türken in GE ob sie eine Änderung des Liedes befürworteten,die dieses ganz klar ablehnten.Das ganze Theater wird von Türkischen Extremisten angezettelt.Das Lied wurde 1924 getextet und seit 1963 in den Schalker Stadien gesungen.Wäre ein Witz jetzt was zu ändern.Wer es nicht hören will soll sich fernhalten,noch leben wir in Deutschland:confused::confused:
Befehl von Magath Jefferson Farfan muss endlich Deutsch lernen


Schalkes Trainer Felix Magath hat von den Macken seiner Stars die Nase voll.

04.08.2009 - 10:11 UHR
Von PETER WENZEL und MANFRED MUCH

Er hat ihn erst einmal in Quarantäne gesteckt...
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…

Ob Jefferson Farfan (24) heute Morgen nach seiner Wochenend-Grippe zum Training erscheint, ist noch völlig offen. Der Millionen-Flop hatte sich vor dem Pokalspiel gegen Windeck (4:0) einen Schnupfen zugezogen und ist von seinen Kollegen isoliert worden – damit er keinen vor dem Saisonstart in Nürnberg ansteckt
Aufregung um Mohammed im Vereinslied
Staatschutz prüft Protestbriefe wegen angeblich islamfeindliche Passage - Text stammt von 1963 - Verein beauftragt Islamwissenschaftler
VON Martin Teigeler, 04.08.09, 13:34h, aktualisiert 04.08.09, 16:53h
Wegen einer angeblich islamfeindliche Passage im Vereinslied des FC Schalke 04 ermittelt nun der Staatsschutz.

Gelsenkirchen/ddp. Was für Islamforscher und Fußballexperten eine Posse um ein Vereinslied ist, beschäftigt nun die Behörden. Wegen der Proteste gegen eine angeblich islamfeindliche Passage im Vereinslied des FC Schalke 04 ermittelt seit Dienstag der Staatsschutz. Es gebe bisher aber «keine konkreten Drohungen» gegen Angehörige des Fußballvereins, sagte ein Polizeisprecher in Gelsenkirchen am Dienstag auf Anfrage. Man habe jedoch ein «waches Auge» auf den Fall. Der Staatsschutz prüfe derzeit Protestbriefe an den Fußballclub.

Etliche Zeitungen in Deutschland und der Türkei berichten seit einigen Tagen über eine Aufregung, deren Urheber mittlerweile allerdings niemand mehr so richtig benennen kann. Im Mittelpunkt des medialen Interesses steht eine Strophe des Schalker Vereinsliedes: «Mohammed war ein Prophet, der vom Fußballspielen nichts versteht. Doch aus all der schönen Farbenpracht hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht.»

Der Text stammt aus dem Jahr 1963, die Fans hatten die Strophe seit den späten 50er Jahren gesungen. Dabei war ein altes Volkslied umgedichtet worden.

Bereits vor Wochen wurden auf muslimischen Internetseiten nun empörte Artikel über das Vereinslied gesichtet. In den vergangenen Tagen erreichte die Erregung über die Verballhornung des Propheten dann den Traditionsverein im Ruhrgebiet. Der FC Schalke will nach zahlreichen Protestmails und Drohanrufen die Liedzeilen nun mit einem Islamwissenschaftler überprüfen - voraussichtlich bis Ende der Woche. «Bis dahin wird es von uns keine weiteren Kommentare geben», sagte ein Sprecher der Königsblauen am Dienstag.

Schalke solle mit muslimischen Vereinsmitgliedern und Fans über die Hymne sprechen, riet der Islamwissenschaftler Jochen Hippler auf ddp-Anfrage. Er sei sich sicher, dass «99 Prozent der Muslime» den S04-Song «einfach nur schräg finden», sagte der Forscher am Institut für Entwicklung und Frieden der Universität Duisburg-Essen. Und dann könne der Verein seine Hymne auch unverändert lassen.

Doch egal, wer die aktuelle Debatte um das «läppische Lied» losgetreten habe, gleichwohl handele es sich um eine sensible Angelegenheit, betont Hippler. Der Hymnenstreit könne «instrumentalisiert» werden, da es «reale Probleme» bei der Integration, im Zusammenleben von Inländern und Zuwanderern sowie beim Verhalten des Westens gegenüber der islamischen Welt gebe. Auch der Karikaturenstreit sei 2006 von einem «Käseblatt» in Dänemark ausgegangen - mit teils gewalttätigen Reaktionen in Ländern des Nahen Ostens.

Aufgrund der Sensibilität des Themas bemüht sich neben dem FC Schalke 04 nun auch die Politik darum, den Ball sprichwörtlich flach zu halten. Weder von der NRW-Landesregierung noch vom Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski (SPD) gab es am Dienstag eine offizielle Stellungnahme. Man wolle «diese sinnlose Sache nicht weiter anfachen», hieß es. Der Zentralrat der Muslime hat sich als Vermittler angeboten, um die Angelegenheit zu beenden.

Die Diskussion um das Schalker Vereinslied ist nicht der erste Fall, bei dem Muslime Anstoß an deutschen Fußballclubs nehmen. Im Frühjahr 2008 stampfte Eintracht Frankfurt den Entwurf für ein neues Trikot mit einem Kreuz auf der Brust wieder ein. Das christliche Symbol war als Kampfzeichen der Kreuzzüge bei Muslimen in die Kritik geraten. Die Eintracht entschied sich für ein anderes Trikot.

Im Fall Schalke sei der Vorwurf der Islamfeindlichkeit besonders absurd, sagte der Fußballjournalist Holger Pauler. «Wenn es einen Migrantenclub in Deutschland gibt, der immer schon Einwanderer integriert hat, dann ist es Schalke», betonte der Autor des Fußballmagazins «11 Freunde». Der Traditionsclub aus Gelsenkirchen habe seit seiner Vereinsgründung sogenannte Fremde als Spieler und Fans aufgenommen. «Ohne polnische Einwanderer wäre Schalke in den 30er Jahren wohl nie deutscher Meister geworden», betont Pauler.

Auch die meist muslimischen türkischen Migranten in das Ruhrgebiet der 60er und 70er Jahren hätten «auf Schalke» früh eine Heimat gefunden. «In Gelsenkirchen gab es sogar türkischstämmige Hooligans - so weit ging die Integration», so Pauler. Die aktuelle Debatte um die Schalke-Hymne bezeichnete er als «Posse», die im Sommerloch untergehen werde.
5,2 Millionen TV-Zuschauer trauten ihren Ohren nicht: Sie hörten Schalke-Trainer Felix Magath (56) auf der Bank schimpfen und fluchen wie noch nie.

Nach dem Pokal-Krimi zwischen Düsseldorf und dem HSV (4:7 n. E.) sendete die ARD einen Vorschau-Trailer für die Bundesliga-Sportschau am Samstag – mit heimlich mitgeschnittenen O-Tönen von der Schalker Bank.
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…
Rakitic: Ehrgeizig und mutig nach vorne spielen

Der Countdown läuft: Vier Tage, bevor der Ball wieder in der Bundesliga rollt, spricht Ivan Rakitic auf schalke04.de über den aktuellen Stand der Vorbereitung und seine Ziele für die neue Saison.

Am kommenden Samstag geht die Bundesliga wieder los. Wie ist die Vorbereitung aus Ihrer Sicht gelaufen?
Das Wichtigste war, dass wir uns an den neuen Trainerstab gewöhnen und dass sich der Trainerstab an uns gewöhnt. Die Vorbereitung war sehr hart, aber ich denke, wir haben gut gearbeitet und sind fit für das Spiel in Nürnberg.

Was war für Sie persönlich die größte Umstellung im neuen Trainerteam?
Es macht keinen Sinn, gewisse Leute miteinander zu vergleichen. Jeder Coach trainiert anders, jeder hat seine eigene Philosophie. Ich versuche, meine Leistung zu bringen und dann wird man sehen, wozu es reicht.

Was sind Ihre Ziele für die neue Saison?
Ich möchte eine gute Rolle in der Mannschaft spielen. Außerdem will ich weiter Fortschritte machen und mich unter dem neuen Trainer weiterentwickeln. Es wird eine lange Saison und ich will nachher sagen können, dass ich wieder einen Schritt nach vorne gemacht habe.

Felix Magath fordert, den Ball schneller in die Spitze zu spielen. Wie schnell kann man sich an das neue System gewöhnen?
Wir haben ja keine Zeit mehr. Wir müssen jetzt so schnell wie möglich die Art und Weise des Trainers verinnerlichen, das heißt: ehrgeizig und mutig nach vorne spielen und umsetzen, was der Trainer verlangt.

Ist das kommende Jahr für Sie das wichtigste auf Schalke?
Ich denke schon. Ich hab ein gutes erstes Jahr gespielt, das zweite war ein bisschen schwieriger. Jetzt muss ich mich wieder beweisen und weiter an mir arbeiten, damit ich am Ende der Saison sagen kann, dass ich alles richtig gemacht habe.
waz.de
Nürnberg. Gnadenlos. Wutentbrannt stürmte Felix Magath nach dem Schlusspfiff in die Kabine. Der 2:1 (1:0)-Sieg des FC Schalke 04 beim 1. FC Nürnberg schien den Trainer der Königsblauen nicht zu interessieren, denn er war - zurückhaltend gesagt - erzürnt. Über Lewis Holtby.

In der Nachspielzeit hatte der Neue aus Aachen versucht, Nürnbergs Torwart Raphael Schäfer von der Mittellinie aus mit einem Heber zu überlisten - und drei besser postierte Mitspieler übersehen. „Für so etwas habe ich gar kein Verständnis”, schäumte sein Trainer später öffentlich. „Das hat mit professionellem Fußball überhaupt nichts zu tun”, schimpfte er weiter. Vielleicht wäre Magaths Zorn geringer ausgefallen, wenn seine Elf die 2:0-Führung, für die der engagierte Stürmer Kevin Kuranyi mit zwei Toren gesorgt hatte, gegen einen schwachen Aufsteiger souverän über die Runden gebracht hätte. Doch nach dem Anschlusstreffer von Marek Mintal (88.) folgte die Zeit des Zitterns. Und die hätte ein Konter in der Nachspielzeit beenden können - wenn der Ball nach Holtbys Heberversuch nicht ins Toraus getrudelt wäre. „Was ich da entschieden habe, war vollkommen falsch”, sagte der 18-Jährige, der Schalke alleine bei der U21-Nationalmannschaft vertritt, weil Benedikt Höwedes wegen einer Knieverletzung absagte, und gab sich reumütig. Alles andere kommt im System Magath, in dem Spieler nie vor Überraschungen sicher sind, auch nicht in Frage. In Nürnberg ließ der Trainer beispielsweise Christoph Moritz im rechten Mittelfeld beginnen, einen ebenfalls erst 19-Jährigen, der vor der Saison aus der A-Jugend von Alemannia Aachen kam und eigentlich für die zweite Mannschaft vorgesehen war. „Er hat im Training einen guten Eindruck gemacht. Und wenn jemand das im Training kann, kann er es auch auf einem Bundesligaspielplatz”, erklärte Magath. So starteten die Königsblauen mit einer der jüngsten Mannschaften, die es auf Schalke je gegeben hat, in das Auftaktspiel. Benedikt Höwedes (21 Jahre), Carlos Zambrano (20), Ivan Rakitic (21) und eben Moritz standen in der ersten Elf mit den 23-jährigen Manuel Neuer und Rafinha. Da Magath mit Holtby sowie Levan Kenia zur Pause zwei 18-Jährige einwechselte und später Vasileios Pliatsikas (21) für den 32-jährigen Levan Kobiaschwili kam, sank das Durchschnittsalter von 24,4 gar auf 23 Jahre. Kein Wunder, dass einiges auf dem Feld an „Jugend forscht” erinnerte. Anderes ließ für die Zukunft hoffen: Das erste Tor bereitete Christoph Moritz mit vor, das zweite mustergültig Levan Kenia. Magath schenkt - notgedrungen - den Talenten Vertrauen, schreckt aber auch vor knallharten Maßnahmen nicht zurück. Zu spüren bekam das vor Wochenfrist Jefferson Farfan, der aussortiert wurde, aber in Nürnberg neben Kuranyi stürmte. Obwohl aus dem Mittelfeld nur selten gut in Szene gesetzt, heimste dieses Duo ein Lob ein. Ansonsten war Magath froh über die drei Punkte, aber nicht glücklich über die Vorstellung. „So werden wir in den nächsten Wochen Schwierigkeiten kriegen”, sagte er über den fast nebensächlichen Sieg - und über Holtby gar nichts mehr. Wie sich der Trainer den Auftritt eines Jungtalents vorstellt, zeigte sein Umgang mit Moritz. Den beglückwünschte er nach der Auswechslung und folgte ihm zur direkten Analyse. Wahrscheinlich auch einer gnadenlosen, aber einer freundlichen.

1. FC Nürnberg - Schalke 04 1:2. NÜRNBERG: Schäfer; Diekmeier, Wolf, Maroh, Pinola; Mnari (54. Risse), Kluge, Mintal, Gündogan (54. Frantz); Eigler, Boakye (68. Charisteas). - SCHALKE: Neuer; Rafinha, Zambrano, Bordon, Höwedes; Westermann, Moritz (76. Pliatsikas), Rakitic (46. Kenia), Kobiaschwili (46. Holtby); Farfan, Kuranyi. - Schiedsrichter: Kircher (Rottenb). - Tore: 0:1 Kuranyi (36.), 0:2 Kuranyi (50.), 1:2 Mintal (88.). - Zuschauer: 46 780 (ausverkauft).
Mann des Tages, 1. Spieltag
Kevin Kuranyi (FC Schalke 04)


In der Vorbereitung tauchte sie in einigen Ecken und Winkeln des Schalker Umfelds auf, die Vermutung, dass Kevin Kuranyi die Bank drohe.

Ein verwunderter Trainer grätschte sie sofort ab, indem er dem vermeintlichen Reservisten das Potenzial seines Ex-Schützlings Dzeko bescheinigte.

Und Kuranyi nahm Magaths Steilvorlage zum Auftakt gleich auf, netzte in Nürnberg den Ball zweimal ein. Der 27-Jährige auf Dzekos Spuren, dem jüngst 26 Saisontore gelangen? "Es ist zu früh, über Zahlen zu sprechen", verneint Kuranyi. Sicher, aber zwei Tore hat er schon.
Naja,die nächsten Spiele wird er wieder Ladehemmung haben,in der Vergangenheit war es so.
Straßenbahn-Derby am 2.Spieltag den 16.8.auf Schalke und am 22.9im DFB-Pokal: Die Königsblauen treten in der 2. Hauptrunde beim VfL Bochum an. Deutschlands „Fußballerin des Jahres“ Inka Grings spielte Glücksfee bei der Auslosung auf Sky und zog am Samstagabend (8.8.) ein Bundesligaduell für die Knappen. Die Partien der zweiten Runde werden am 22. September ausgetragen.
SCHÖN, DATT DU WIDDER DA BIS`!

10.08.2009

Mahlzeit! Jawoll: datt war punktemäßich ein perfekten Auftakt inne Säson. Und auch so geht's mir prima. Denn, den Himmel sei Dank, endlich iss datt widder ein geregelten Tagesablauf am Wochenende.

Von wegen Kaffeetrinken bei Schwiegermutter, Shopping-Bummel mitte Gattin, nee - ab sofort heisst die Devise: von Freitach bis Sonntach durchgehender Dauerfußball. Großartich. So grundsätzlich. Natürlich musse da schonn ein bissken vorsichtich sein. Ich mein, klar, iss nich einfach, abber da musse halt selber ein bissken austesten, wie weit du seh`n kanns`. Bevor deine Klamotten auffe Straße steh`n.

Abber bis datt soweit iss, iss ersma` reichlich Kucken angesacht. Und Staunen. Ja, leck mich anne Socken. Direkt am ersten Spieltach einiges auffem Tacho mit ordentlich Karacho. Oder?

Nimm nur ma` Bochum gegen Gladbach. Ja, klar, so`nn bissken so ähnlich wie unsere letztjährige Lüdenscheider Folterhalbzeit. Gut, war gestern kein Revierderby. Keine zwei rote Karten. Kein unberechtichten Elfmeter. Und kein Lutz Wagner. Abber sons` so ähnlich. So´nn bissken wenichstens.

Oder die Klamotte mit die nich gegebene Hütte in Hoffenheim. Und genau, ahnliches in Mainz. Da, wo der Träner schonn vor`m ersten Spieltach entlassen wurde. Und so ging datt weiter: Ab durch die Hecking, Schaaf`s Käse und Wolfsburch steht widder da, wo `se aufgehört haben. Ah, Geschichten übber Geschichten.

Einfach herrlich. Datt Ganze. Schön, datt du widder da bis`, Fußball-Bundesliga. Vor allem in Zeiten von fehlenden Moneten, neuen Modalitäten und fußballverstehenden Propheten.

Abber jetz` ma zum Hammer des Spieltachs: Christoph Moritz.

Klar, alle Fans, Freunde und (Be-)Fürworter vom FC Schalke hatten sich seit Wochen schonn schwerstens gewundert und vehement gefordert: Watt iss mit den? Wann darf der Junge endlich ma` ran? Und nu`, fast genau zehn Jahre nach Max iss datt soweit. Sauber. Watt datt für Wortspiele gäbe, wenn der Martin Max noch seine Schuhe schnüren täte, oder? Kerl, datt war der erste Streich und der zweite folgt sogleich.

Abber wehe, wehe, wenn ich auf datt Ende sehe…

… weil inne letzten drei Minuten wurd` datt bei unser`n frankischen Freunden nomma richtich eng. Wie zugeschnürt. Da bleibt dir die Luft weg. Genau so wie bei datt Kleid von Jessica Kastrop im Sky-Studio. Datt musste nich sein. Die Nachspielzeit. Nich datt Kleid.

Sah im Übrigen auch der CHEF genau so. Und war ziemlich entsetzt. Watt jetz` nachvollziehbar iss. Schließlich kannte der sowatt nonnich.

Wir dagegen schonn.

Gutgeh`n, euer

Erwin Koslowski
Keine Kuranyi-Rückkehr ins DFB-Team

(Genau,Dummheit muss bestraft werden)

(sid) Bundestrainer Joachim Löw hat trotz anhaltender Personalsorgen im Angriff eine Rückkehr von Kevin Kuranyi in die Nationalmannschaft ausgeschlossen. "Ich habe ihm gesagt, dass es eigentlich unter meiner Ägide als Bundestrainer für ihn keine Rückkehr mehr geben wird. Diese Entscheidung hat nach wie vor Bestand", sagte Löw am Sonntag in der ARD-Sportschau.

Kuranyi, der Schalke 04 am Samstag mit zwei Toren zum Sieg in Nürnberg (2:1) geschossen hatte, war von Löw aus der Nationalmannschaft verbannt worden, nachdem er sich im vergangenen Oktober in der Halbzeit des WM-Qualifikationsspiels gegen Russland in Dortmund (2:1) aus Frust über seine Nichtberücksichtigung vom Team abgesetzt hatte.
Dauerkarten-Warteliste ab sofort wieder geschlossen

10.08.2009

Der Ansturm war wieder einmal riesig. Die Warteliste für Dauerkarten-Interessenten der Kategorien 3 und 4 musste wieder geschlossen werden. Der Andrang war so groß, dass weitere Interessenten nur geringe Chancen hätten innerhalb der kommenden Jahre mit einer Dauerkarte der Knappen bedient zu werden.
Bierstreit :laugh::laugh::laugh: Die Fanparty vor dem Spiel fand ohne Offizielle beider Klubs statt. Weil der Nürnberger Fanclubverband einen anderen Bierlieferanten als der Verein hat, sagte der FCN-Vorstand sein Kommen kurzfristig ab. Besonders pikant: Die Club-Bosse baten auch S04-Boss Josef Schnusenberg und Geschäftsführer Peter Peters, der Veranstaltung fernzubleiben.
Mann müssen sich die Fans geärgert haben,das die Pappnasen nicht anwesend waren:):)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.746.798 von Kinglala am 10.08.09 17:23:52Jogi Löw präferiert Stuttgarter Spieler. Schalker
Spieler nominiert er äusserst ungern. Er betont
immer, dass er leistungsbezogen Berufungen ins
Nationalteam vornimmt. Warum muss dann der beste
deutsche Torhüter Manuel Neuer zu Hause bleiben??
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.747.812 von go2hell am 10.08.09 19:02:57Kann ich auch nicht verstehen das ein Wiese gegenüber einen Neuer vorgezogen wird.Und Neuer hat doch jetzt schon mehr internationale Erfahrung als der ältere Enke.Westermann hat auch schon Bedenken über seine WM-Teilnahme geäußert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.747.947 von Kinglala am 10.08.09 19:17:15:eek: Westermann und Neuer gehören von ihrer Leistung her
definitiv in den Kader!!! .... aber ich kann sehr gut
verstehen, dass den Schalker Spielern auf Grund der
Vorgehensweise von Herrn Löw ernste Zweifel aufkommen
die Nationalmannschaft aufzusuchen. Zudem kann ich
nicht verstehen, was er an dem Stuttgarter Hitzelsperger
so tolles findet?? .... und Träsch?? .... was will er
bloss mit dem?? .... und Cacao?? .... alles Stuttgart
Bonus!!:mad::cry: Ich bin echt am überlegen die dt.
Nationalmannschaft zu boykottieren.
Wurst-Ulli versucht es mit allen Tricks:mad::mad:
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…
Manuel Neuer (23) und Bayern – im Sommer scheiterte ein Wechsel des Torwart-Stars zum Rekord-Meister. Dafür scheint der Schalker in Sachen Liebe jetzt eine Anspielstation in München gefunden zu haben...


Das Ostiner Waldfest in Gmund (Nähe Tegernsee), Sonntagabend gegen 22 Uhr. Gemeinsam mit einer jungen Frau und Freunden sitzt Neuer an einer orangefarbenen Bierzeltgarnitur. Es gibt Brezn und Bier aus Maßkrügen. Neuer und die hübsche Brünette küssen sich.

Nicht genug. Zwei Bänke weiter sitzt Bayern-Boss Uli Hoeneß (57).

Nur Zufall? :laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.751.480 von Kinglala am 11.08.09 10:01:21Weiß hier ein User im Thread ,ob Ulli eine hübsche brünette Tochter hat? :(:(:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.751.793 von Kinglala am 11.08.09 10:30:39:laugh::laugh::laugh:

http://www.gq-magazin.de/star-portraits/Uli+Hoene%c3%9f/0/88…

""Hoeneß, für den laut Die Woche (1.8.1997) "der Fußball auch immer ein Fluchtweg aus der Erwachsenenwelt" war, ist seit 1972 mit seiner Jugendfreundin Susanne (Susi) verheiratet und hat mit ihr zwei erwachsene Kinder (Sabine und Florian). ""

Ich glaube nicht, dass er seine eigene Tochter auf den M.
Neuer angesetzt hat, aber irgendeine weissblaue Schönheit
vielleicht schon.:D
Brasilianischer Nationalspieler Mineiro vor Wechsel zu den Knappen !!!!

Die Königsblauen werden noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Luciano Carlos da Silva, genannt Mineiro, soll den Kader von Chef-Trainer Felix Magath verstärken.

Der 34-jährige Brasilianer ist in der Bundesliga kein Unbekannter: Von Januar 2007 bis Juli 2008 stand der 1,69 m große Defensiv-Spezialist schon bei Hertha BSC unter Vertrag. In 36 Bundesligaspielen erzielte er 2 Tore.

Mineiro ist zurzeit vereinslos und könnte ablösefrei verpflichtet werden. Zuletzt spielte der Mittelfeldallrounder beim FC Chelsea in der englischen Premier League. Mineiro absolvierte 25 Länderspiele für Brasilien und stand auch im Kader der "Selecao" bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.752.927 von c.v.th.w. am 11.08.09 12:28:02Auszug von http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/513…
Dennoch konnte er sich bei den Berlinern nie richtig durchsetzen und fand auch unter Lucien Favre nicht den Sprung in die Stammelf. Sein Vertrag wurde zum Ende der Saison 2007/08 nach 26 Einsätzen (kicker-Notenschnitt 3,67, 1 Tor) nicht verlängert. Der 24-fache brasilianische Nationalspieler suchte denn auch in der letzten Saison in der Premier League eine neue Herausforderung. Nun könnte diese in einer Rückkehr in die Bundesliga im Trikot der Magath-Elf liegen.Ob dieses die richtige Lösung ist:confused:
Herr Magath, Sie stehen kurz vor der Verpflichtung von Mineiro. Was ist er für ein Spielertyp?
Mineiro kann im defensiven Mittelfeld eine Lücke bei uns schließen. Er ist dort auf allen Positionen verwendbar, im Zentrum, sowie auf den Halbpositionen. Wir werden ihn in den nächsten Tagen im Training beobachten und dann entscheiden, wo wir ihn am Besten einsetzen.

Mineiro hat die Vorbereitung nicht auf Schalke absolviert. Wie ist sein aktueller Fitnesszustand?
Er ist ein kleiner Spieler mit wenig Gewicht, die haben in der Regel weniger Probleme, konditionelle Defizite aufzuholen.

Christian Pander ist gestern erfolgreich am Knie operiert worden. Wie geht es mit ihm weiter?
Ich bin froh, dass die OP gut verlaufen ist, aber dennoch bin ich realistisch und weiß, dass Christian erst 2010 wieder spielen kann.

Eine weitere Verletzung bahnte sich bei Benedikt Höwedes an. Er hat die U21-Länderspielreise abgesagt, aber heute mittrainiert. Wie sieht es bei ihm aus?
Benedikt hat am Samstag einen Schlag aufs Knie bekommen und deshalb die Länderspiele abgesagt. Es war heute lediglich ein Trainingsversuch, aber es sah, glaube ich, ganz gut aus.
Mineiro wird Schalke bis zum 30. Juni 2010 verpflichten.

Der 25-fache brasilianische Nationalspieler war vereinslos und wechselt ablösefrei in den Ruhrpott, wo er einen stark leistungsbezogenen Vertrag erhält. „In Nürnberg ist einiges nicht so gelaufen wie ich mir das vorgestellt habe. Da bis zum Transferschluss am 31. August nicht viel Zeit bleibt, habe ich reagiert“, begründete Magath seine Personalentscheidung und freute sich, dass nicht vorzeitig etwas nach außen gedrungen war. Unüblich auf Schalke.:D:D
Auf der Pander-Position wird außerdem noch der Brasilianer Flavio getestet. Magath: „In ein bis zwei Tagen entscheidet sich, ob wir ihn verpflichten.
Azaouagh,VFL Bochum: Sonntag geht‘s schon bei meinem Ex-Klub Schalke weiter.“

Dort spielt einer seiner besten Kumpels, Kevin Kuranyi (27). Beide führen nun mit zwei Treffern die Torschützenliste an.

„Aza“: „Ist schon verrückt. Samstag habe ich ihm eine Glückwunsch-SMS nach Schalkes 2:1 in Nürnberg und seinem Doppelpack geschickt. Sonntag revanchierte sich Kevin, gratulierte mir per Handy.“

Ab und an treffen sich beide zum Pasta-Essen beim Italiener. In letzter Zeit allerdings seltener.

Azaouagh augenzwinkernd: „Da ist Kevin abends meist ziemlich kaputt!“

Quälix lässt grüßen...:D:D
Straßenbahnpokalderby :look:in BOCHUM: Es ist der Hingucker in der 2. Hauptrunde im DFB-Vereinspokal: Der VfL Bochum empfängt den FC Schalke 04. Der Vorverkauf für dieses Derby, das am 22. oder 23. September im rewirpowerSTADION stattfinden wird, startet für die drei bevorrechtigten Anspruchsgruppen des VfL Bochum am Donnerstag (13.). Die Karten für Gästefans sind ausschließlich über den FC Schalke 04 zu beziehen.
Schalkes Keeper Neuer bei ManU auf dem Zettel !!!!

Nachdem sich Bayern München in der Sommerpause intensiv um die Verpflichtung von Manuel Neuer bemüht hatte, interessiert sich jetzt der englische Meister Manchester United für den Schalke-Keeper. Den hatte Trainer Felix Magath eigentlich für unverkäuflich erklärt. Doch die Millionen könnte er gut gebrauchen.

http://www.welt.de/sport/fussball/article4306297/Schalkes-Ne…
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.763.947 von hwzock am 12.08.09 15:56:37NIX DA, MANU BLEIBT!!!! :cool:

Die Inselaffen sollen sich woanders `nen Keeper besorgen, aber nicht unseren Manu!! :mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.763.986 von Exploser am 12.08.09 15:58:52Ruhig Brauner;),der Manu wird seinen Vertrag bis 2012 einhalten.Was will er bei den Tommys:confused:Das Bier schmeckt noch schlechter als bei den Bayern,das Essen ist mies und die Girls rennen da nur mit Lockenwicklern herum:laugh:.Manu ist und bleibt Schalker,Basta,Schluss,A:mad::mad::mad::mad:
Manuel Neuer ist der königblauste Schalker:):):)
http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/fussball/1-bundesl…
Gelsenkirchen. Manuel Neuer ist das Schalker Gesicht, er verkörpert die Schalker Seele wie kein anderer Spieler. Und er steht vor der wichtigsten Saison, seit er für die Königsblauen spielt: Am Ende dieser Spielzeit wird sich entscheiden, ob Neuer bei der nächsten WM im Tor der Nationalelf steht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.764.746 von Kinglala am 12.08.09 17:01:52Bei der WM steht Enke im Tor :cool:

Und der spielt bei




:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.764.905 von hwzock am 12.08.09 17:17:04Robert wird auch,wenn er von Verletzungen verschont bleibt,im Tor stehen.Er wird eine gute Saison spielen müssen,dass die Roten nicht absteigen.Manu wird durch gute Leistungen zeigen,dass er zum WM-Aufgebot gehört.;)
DFB-Pokal: Knappen treten dienstags in Bochum an

12.08.2009

Der Deutsche Fußball Bund hat die zeitgenauen Ansetzungen für die 2. Runde des DFB-Pokals bekannt gegeben. In einer Neuauflage des „kleinen Derbys“ tritt der S04 am Dienstag, 22. September, beim VfL Bochum an. Anpfiff ist um 20.30 Uhr.

Die Partie wird live auf dem Pay-TV Sender Sky übertragen. Zudem gibt es im Anschluss an die Pokal-Begegnungen eine Zusammenfassung aller Spiele in der ARD. Als Free-TV-Spiel wurde die Begegnung zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg ausgewählt. Das Spiel wird am Mittwoch, 23. September, ab 20.30 Uhr live im ZDF übertragen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.766.665 von Kinglala am 12.08.09 20:45:11So seh ich das auch ;)
"Ich habe nicht die Zeit schonend zu sein"
Schalke-Trainer Felix Magath spricht bei Sport1.de über seine Vorstellungen und wie er die bei seinem neuen Klub umsetzen will.
Lupe
Felix Magath gewann bislang drei Deutsche Meisterschaften als Trainer

Von Matthias Becker

München - Für eine Diplomatenkarriere hat Felix Magath sich in seiner bisherigen Amtszeit als Schalke-Trainer nicht direkt empfohlen.

Immer wieder ist der Meister-Coach der vergangenen Saison mit schonungsloser Kritik am Status quo bei seinem neuen Arbeitgeber aufgefallen.
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel…
Damit Magath nicht mehr tobt Mineiro macht den Kindergarten-Cop:laugh::laugh:Damit Magath nicht mehr tobt Mineiro macht den Kindergarten-Cophttp://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…
eurosport.yahoo.de präsentiert Ihnen die Quickfacts zum 2. Spieltag der Bundesliga. Erfahren Sie Wissenswertes zu Schalke - Bochum.

Schalke gewann die letzten 4 Heimspiele gegen den VfL jeweils mit 1 Tor Differenz.

Nirgendwo gewann Bochum häufiger als beim blau-weißen Revier-Rivalen (6-mal).

Seit 29 BL-Spielen endete dieses Derby nicht mehr torlos seit 1986 gab es also kein 0-0 mehr zwischen Schalke und Bochum.

Unentschieden waren zuletzt zwischen beiden Klubs ebenfalls rar: Seit 12 Partien gab es kein Remis mehr zwischen den Knappen und dem VfL.

Felix Magath gewann beide Pflichtspiele mit seinem neuen Klub Schalke (in Windeck/ Köln und Nürnberg) nun feiert er seine BL-Premiere in der Veltins-Arena.

In der vergangenen Spielzeit verloren die Knappen ihre letzten 3 Heimspiele.

Der VfL ist saisonübergreifend seit 4 Pflichtspielen ungeschlagen (2 Siege, 2 Remis).

Aus den letzten 4 BL-Auswärtsspielen der Vorsaison holten die Bochumer nur 1 Zähler.

Kein Team musste in der Vorsaison mehr Gegentore per Kopf hinnehmen als der VfL Bochum (16) nun kassierte die Koller-Elf am 1. Spieltag gleich wieder 2 Kopfball-Gegentore.

Kevin Kuranyi und Mimoun Azaouagh sind 2 von 3 Doppel-Torschützen des 1. Spieltags.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.775.227 von Kinglala am 13.08.09 17:40:46lockeres 3:0 Sonntag! :D

Und im Pokal hauen wir den VfL auch noch weg! :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.775.328 von Exploser am 13.08.09 17:49:52:laugh::laugh:Nimm dich bei Wort.Mein Tipp3:1;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.775.328 von Exploser am 13.08.09 17:49:52Is ja nu auch keine Kunst :rolleyes:
Felix nächste Überrachung:D
S04 verpflichtet Mineiro - und leiht Lubos Hanzel aus

13.08.2009

Die erwartete Vollzugsmeldung in Sachen neuer Spieler verkündete Felix Magath nach der Trainingseinheit am Donnerstagabend (13.8.) - und sorgte dennoch für eine Überraschung: Der Meistertrainer präsentierte nicht nur eine, sondern gleich zwei Neuverpflichtungen.

Zum einen gehört der 24-fache brasilianische Nationalspieler Mineiro künftig dem Profikader der Königsblauen an. Der 34-jährige Mittelfeldspieler, der zuletzt beim FC Chelsea unter Vertrag stand, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010.

Bis zum Ende der Hinrunde wird der 22-jährige Lubos Hanzel vom slowakischen Erstligisten FC Spartak Trnava für den Schalke 04 spielen. "Anschließend haben wir die Option ihn für weitere zweieinhalb Jahre bis zum 30. Juni 2012 zu verpflichten", so Magath.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.776.353 von Kinglala am 13.08.09 19:40:36Steckbrief Lubos Hanzel.


Geburtsdatum: 07.05.1987
Alter: 22
Größe: 1,83
Nationalität: - Slowakei
Position: Abwehr
Fuß: links
Marktwert: unbekannt
Spielerberater: Central Sport Management
Verein (RN): Spartak Trnava 18
Positionsdetails: linker Verteidiger
Länderspiele: 1 Spiel für Slowakei Slowakei
Länderspieltore: 1 Tor für Slowakei Slowakei
Länderspieldebüt: 06.06.2009*
Vertrag bis: 30.06.2010
Felix Magath: Manuel Neuer wird nicht verkauft

13.08.2009

Manuel Neuer wird definitiv weiter beim FC Schalke 04 das Tor hüten. Bei sommerlichen Temperaturen bat Chef-Trainer Felix Magath seine Mannschaft am Donnerstag (13.8.) um 17 Uhr auf den Trainingsplatz. Neben dem Fokus auf Sport waren auch die Gerüchte um S04-Keeper Manuel Neuer ein Thema.

„Dass ein Verein wie Manchester United ihn beobachtet hat, ehrt Manuel und den FC Schalke 04“, so Magath, „aber es besteht weder die Notwendigkeit, noch die Absicht, ihn zu verkaufen. Außerdem möchte er auch gar nicht von Schalke weg.“ Deswegen ist und bleibt diese Personalie für den Fußballlehrer kein Thema.

Hochkonzentriert bereitet sich die Mannschaft auf die anstehende Aufgabe gegen den VfL Bochum vor.Vielmehr richtet er seinen Blick auf den zweiten Bundesligaspieltag, an dem die Knappen den VfL Bochum empfangen. „Natürlich freue ich mich auf das erste Derby“, sagt der 56-Jährige. Nach dem Auswärtssieg in Nürnberg ist es das Ziel der Königsblauen, den zweiten Dreier in Angriff zu nehmen. „Dieser erste Auswärtssieg wird uns nicht helfen, wenn wir nicht einen Heimsieg nachlegen“, unterstreicht der Chef-Coach.
FC Schalke 04 - VfL Bochum (Sonntag, 17.30 Uhr) S04-Coach Magath muss den Ausfall von fünf Profis verkraften (Jones, Pander, Sanchez, Loheider, Stevanovic). So kommt es möglicherweise zum Debüt für Neuzugang Mineiro “auf Schalke”.

Der VfL wartet im kleinen Revierderby schon seit dem 19.10.2003 (2:0) auf einen Dreier bei S04. Dabei dürfte aber das 3:3 nach einem 0:3-Rückstand gegen Borussia Mönchengladbach den Gästen aus Bochum Mut machen. Bochums Algerier Yahia musste im Länderspiel gegen Uruguay verletzt passen. Für den mit Fußprellung ausfallenden Pfertzel könnte Concha ins Team rücken. (Heimbilanz: 18-4-6, 49:37 Tore)
14.08.2009
Ivan Rakitic-Wechsel nach Italien:(
In einem Statement gegenüber 4-4-2.com lässt der Berater des Schalke-Spielers durchblicken, dass die Gerüchte über einen Wechsel in die Serie A nicht aktuell sind

In den letzten Tagen machte in Italien die Meldung die Runde, dass Ivan Rakitic schon in Bälde in die Serie A wechseln könnte. Vor allem Inter Mailand, das sich auf intensiver Suche nach einem offensiven Mitteldspieler, der zentral hinter den Spitzen spielt, befindet, wurde mit dem kroatischen Nationalspieler in Verbindung gebracht. In der Tat zeigen vor allem die Mailänder wie in der Vergangenheit berichtet schon länger Interesse an dem Spieler des FC Schalke 04.
http://www.4-4-2.com/displaynews/date/2009/08/14/rakitic-wil…
Es wäre super wenn hier die Fußball-Experten im W.O.Thread auch das Spiel S04-VFL Bochum tippen würden.
Schalke-Bochum
Exploser 3:0
Kinglala 3:1
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.786.773 von hwzock am 14.08.09 22:27:14:laugh:



96 - Mainz 0:1

Schönen Tag hwzock! ;)
Das Rumpel-2:0 unserer Nationalmannschaft in Aserbaidschan – jetzt gibt`s noch mehr Kritik an Jogi Löw (49). Von Meister-Macher Felix Magath (56)!

Schalkes Trainer-Manager zu BILD: „Ich bin wirklich keiner, der seine Vereinsspieler forciert. Den Kader zu bestimmen, obliegt dem Bundestrainer. Doch Manuel Neuer nicht für das erste Länderspiel des WM-Jahres einzuladen, war nicht glücklich und nicht fair.“ Eine sehr deutliche Spitze...
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…

Magath: „Löw ist nicht fair zu Neuer!“
Lest mal hier im Thread Posting 81 von go2hell :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.787.502 von Exploser am 15.08.09 08:57:38Kann leider durchaus passieren :(

Abba dann is Hecking Geschichte, jez ma sagn :D
Es wäre super wenn hier die Fußball-Experten im W.O.Thread auch das Spiel S04-VFL Bochum tippen würden.
Schalke-Bochum
Exploser 3:0
Kinglala 3:1
hwzock 1:1
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.787.973 von Kinglala am 15.08.09 11:59:33Was kann ich denn überhaupt gewinnen:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.787.977 von hwzock am 15.08.09 12:01:08Den Müller als Manager bei den Roten:cool::cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.787.981 von Kinglala am 15.08.09 12:03:11:eek:

Um Gottes Willen :rolleyes:

Bitte demütigst, meinen Tipp zu löschen :(
Koller will gegen Schalke über 90 Minuten Vollgas sehen

Bochum. VfL-Trainer Marcel Koller setzt beim Revierhit auf Schalke am Sonntag (17.30 Uhr) vielleicht auf Slawo Freier im rechten Mittelfeld - in jedem Fall will er "90 Minuten Vollgas" seiner Elf sehen.

Mit Kevin Kuranyi ist er befreundet, der Bochumer Ex-Schalker Mimoun Azaouagh, und natürlich wird das spätestens am Sonntag nochmal rauf und runter laufen auf den diversen Hörfunk- und TV-Kanälen. Vielleicht sogar im ZDF, im Videotext wenigstens; jenem Sender, auf den der VfL-Vorstand mächtig sauer ist, weil es im Pokal Köln gegen Wolfsburg live überträgt und nicht Bochum gegen Königsblau. Was dem VfL – wie auch Schalke – rund 250 000 Euro Zusatz-Einnahmen beschert hätte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.789.039 von Kinglala am 15.08.09 21:05:58http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/lokalsport/bochum/…Es wäre super wenn hier die Fußball-Experten im W.O.Thread auch das Spiel S04-VFL Bochum tippen würden.
Schalke-Bochum
Exploser 3:0
Kinglala 3:1
hwzock 1:1
go2hell 3:0
Felix Magath im Gespräch
„Ich teste gerne meine Grenzen“
http://www.faz.net/s/RubBC20E7BC6C204B29BADA5A79368B1E93/Doc…
Es wäre super wenn hier die Fußball-Experten im W.O.Thread auch das Spiel S04-VFL Bochum tippen würden.
Schalke-Bochum
Exploser 3:0
Kinglala 3:1
hwzock 1:1
go2hell 3:0
Sieg für Königsblau im kleinen Revierderby. Gegen den VfL Bochum bestimmten die Knappen die gesamten 90 Minuten und ließen zu keinem Zeitpunkt Zweifel an einem letztlich auch in der Höhe verdienten 3:0-Sieg aufkommen. „Ein sehr gutes Spiel“, befand Chef-Trainer Felix Magath, denn „wir haben couragiert den Weg nach vorne gesucht.“

Die Schalker, bei denen der brasilianische Neuzugang Mineiro in der Startelf stand, waren vom Anpfiff an spielbestimmend, fanden aber zunächst kein probates Mittel gegen die kompakt stehende Defensive der Bochumer. So dauerte es bis zur 24. Minute, bis der erste Torschrei in der VELTINS-Arena aufkam – und Sekunden später wieder verstummte. Denn Carlos Zambranos Kopfball nach einer Farfan-Ecke sah zwar zunächst nach dem 1:0 aus, doch der Ball strich nur ans Außennetz.

Im zweiten Bundesligaspiel schießt Christoph Moritz sein erstes Tor für Königsblau. |Copyright: firo-sportphotoDoch damit sollte der Bann gebrochen werden, denn von nun an kam Königsblau fast minütlich zu Einschussmöglichkeiten, während die Elf von der Castroper Straße erst in der 36. Minute in Person von Stanislav Sestak erstmals vor Manuel Neuer auftauchte. Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff sollte sich die königsblaue Überlegenheit dann auch im Ergebnis widerspiegeln. Christoph Moritz gelang markierte in der 39. Minute das 1:0 – der erste Treffer im zweiten Bundesligaspiel für den 19-Jährigen, der ihm ein Sonderlob des Chef-Trainers einbrachte. „Abgebrüht gemacht“, befand Magath, der sowohl mit Moritz’ Leistung, als auch mit der seiner Mitspieler fast vollends zufrieden war.

Spielte eine souveräne Partie: Neuzugang Mineiro. |Copyright: firo-sportphotoSekunden vor Ende der ersten Halbzeit schlugen die Knappen dann noch ein zweites Mal zu: Heiko Westermanns 2:0 (45+1.) sorgte für eine beruhigende Pausenführung. Bochums Trainer Marcel Koller dagegen musste seine Taktik aufs Neue überdenken. „Wir haben die ganze Woche davon gesprochen, mutig zu spielen. Aber das haben wir nicht gezeigt. Und mit einer Leistung wie der unseren heute kann man auf Schalke nicht punkten“, anerkannte auch der Schweizer den verdienten Sieg der Gastgeber.

Geschafft: Schalke gewinnt 3:0 gegen den Vfl Bochum. |Copyright: firo-sportphotoAuch nach der Pause änderte sich nicht viel am Geschehen auf dem Platz. Zwar zeigte der VfL nun in Ansätzen, dass er sich noch nicht geschlagen geben wollte. Aber wirklich gefährliche Einschussmöglichkeiten resultierten aus dem gesteigerten Engagement nicht, da die Schalker Defensive sicher und kompakt stand. Auf der Gegenseite verpassten es die Knappen, den Sack endgültig zuzumachen. Bei Kontermöglichkeiten von Kevin Kuranyi (53., 61., 70.) und einem Pfostenschuss von Westermann (64.) fand der Ball nicht ins Netz.

Dies tat der sehr guten Stimmung in der VELTINS-Arena aber keinen Abbruch. Immer wieder peitschten die Schalker Fans ihr Team nach vorne – mit Erfolg. Denn in der 76. Minute schloss Jefferson Farfan einen von ihm eingeleiteten Konter erfolgreich ab und traf zum 3:0-Endstand. „Spitzenreiter, Spitzenreiter“, jubelten die Schalker Anhänger, katapultierte der Treffer den S04 doch neben dem VfL Wolfsburg an die Tabellenspitze der Bundesliga.

Schalke: Neuer - Zambrano, Bordon, Höwedes - Moritz, Westermann - Rafinha, Mineiro, Rakitic (46. Kenia) - Farfan, Kuranyi
Bochum: Heerwagen - Pfertzel, Maltritz (46. Concha), Yahia, Fuchs - Imhof - Dabrowski (65. Dedic), Azaouagh (46. Freier) - Epalle - Sestak, Klimowicz
Schiedsrichter: Perl (München)
Tore: 1:0 Moritz (39.), 2:0 Westermann (45.+1), 3:0 Farfan (76.)
Gelbe Karten: Westermann (2) - Epalle (2), Freier
Zuschauer: 61.673 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Perl (München)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.790.233 von Kinglala am 16.08.09 13:13:46Hab ich ja ga nix gewonnen :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.791.657 von hwzock am 16.08.09 22:39:23Vielleicht klappt es mit deinen Tipp zum kommenden Spieltag:)Bei einen richtigen Tipp gibt es inklusive Müller noch eine Zugabe,aber nur für die Roten.:cool:
Vor dem Spiel gegen Bochum (3:0) war Felix Magath für seinen Titel-Coup mit Wolfsburg als Trainer des Jahres geehrt worden. Nachher konnte er sich darüber freuen, mit seinem neuen Klub Schalke 04 gemeinsam mit seinem alten an der Spitze zu stehen. Der doppelte Magath.

Dass Schalke mit Nürnberg und Bochum nicht gerade Kracher zum Start hatte – geschenkt. Der Trainer selbst sprach von einer „günstigen Konstellation”. Mehr als die sechs Punkte zählt ohnehin: Magath hat innerhalb kürzester Zeit Schalke entschlackt, Fenster geöffnet und für frischen Wind gesorgt – auch auf dem Platz, wo noch kein Spitzenteam zu sehen ist, aber Spieler mit Perspektive die Fans begeistern. http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/fussball/2009/8/16…
http://www.ruhrnachrichten.de/sport/vflbochum/VfL-News-VfL-l…

VfL liefert auf Schalke brav die Punkte ab
GELSENKIRCHEN Schon wieder musste der VfL Bochum mit einem deutlichen Rückstand in die Pause, doch diesmal gab es kein Happy End. 0:2 lag der VfL zur Halbzeit auf Schalke zurück, am Ende stand es gar 0:3.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.791.685 von Kinglala am 16.08.09 22:48:52Da bin ich abba gespannt ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.791.926 von hwzock am 17.08.09 03:11:53Als Leckerli zum Müller gibt es den Peddar Neuruher,als Nachfolge für Hecking.Der Peddar wohnt in meiner Nähe,kann mal nachfragen:D:D
MSV wird in keine Steine im Weg legen.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.793.139 von Kinglala am 17.08.09 10:40:13Nee, nee - lass ma stecken ;)

Den hatten wa schon zweimal :rolleyes:
Magath: Wutausbruch trotz Spitzenplatz
Nach dem Sieg gegen Bochum und der damit verbundenen Tabellenführung findet Felix Magath dennoch einen Grund, sich aufzuregen.
Lupe
http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_bundesliga/artikel…

München - Zwei Siege und die Tabellenführung lautet die maximale Ausbeute von Schalke 04.

Doch der neue Trainer Felix Magath sorgt auch nach dem zweiten Ligaspiel für einen Wutausbruch.
Anruf im Möbelhaus haute Christoph Moritz fast vom Hocker

17.08.2009

Er verließ am Sonntagabend (16.8.) als Letzter die Kabine der Knappen: Weil Christoph Moritz bei der Doping-Kontrolle weilte, musste er nach dem 3:0-Sieg gegen den VfL Bochum lange warten, bis er endlich nach Hause durfte. Zuvor hatte er auf dem Platz geglänzt.

Rafinha gratuliert Christoph Moritz zu dessen erstem Bundesligator. |Copyright: firo sportphotoIn seinem zweiten Bundesligaspiel gelang dem 19-Jährigen mit dem 1:0 sein erster Treffer. "Ich habe mich erst gefragt, ob ich überhaupt mit nach vorne gehen soll", verriet der Youngster nach der Partie. "Und dann stand ich plötzlich völlig frei da. Der Ball hätte auch gut und gerne zwei Meter vorbeigehen können, doch Gott sei Dank ist er es nicht."

Dabei hatte der Mittelfeldspieler nicht einmal mit einem Einsatz in der Startelf gerechnet. Erst zwei Stunden vor dem Anpfiff erfuhr er es von Chef-Trainer Felix Magath in der Mannschaftssitzung: "Da fing dann die Nervosität an."

Der Rechtsfuß hat sich inzwischen einen Kindheitstraum erfüllt. Vor drei Wochen trainierte er noch bei der Zweiten Mannschaft der Knappen. "Da war das alles hier für mich noch eine andere Welt", sagt er. Doch in der Mannschaft sei er gut aufgenommen worden und Magath habe ihn gleich mit einem persönlichen Gespräch begrüßt.

Den Weg nach Gelsenkirchen fand Moritz durch den Ex-Coach des Regionalligateams. Markus Högner, zuvor Jugendtrainer in Aachen, hatte den Kontakt hergestellt. Nach Högners Demission hielt der Verein an der Verpflichtung fest. "Sie haben sich trotzdem bemüht und da fiel mir die Entscheidung leicht", meint Moritz. Die Berufung zu den Profis haute ihn übrigens buchstäblich fast vom Hocker - er erfuhr es in einem Möbelhaus: "Ich war gerade dabei, mir Sofas anzusehen, da rief Uwe Scherr an und teilte mir die Entscheidung mit."

An das Trainingspensum muss sich der Teenager jedoch noch etwas gewöhnen, wie er zugibt. Zwar nennt er seine gute Kondition als eine seiner Stärken; nachdem er vergangene Woche aber Bekanntschaft mit den Medizinbällen gemacht hat, weiß er: "Im athletischen Bereich muss ich noch aufholen. Ich stand kurz vorm Exitus, aber nach ein paar Tagen hatte sich der Muskelkater wieder gelegt."
Bordon: Felix Magath gibt jedem Spieler eine Chance

17.08.2009

Zwei Spiele, zwei Siege: Marcelo Bordon ist mit dem Saisonstart der Knappen zufrieden. Und das nicht nur aufgrund der Optimalausbeute von sechs Punkten. „Es macht richtig Spaß im Training“, sagt der Brasilianer. „Spieler, Fans, die Leute im Verein – es ziehen alle voll mit.“

Marcelo Bordon freut sich mit seinen Mitspielern. |Copyright: firo sportphotoDennoch möchte der 33-Jährige den jüngsten 3:0-Erfolg gegen den VfL Bochum in der VELTINS-Arena nicht überbewerten. „Der Sieg zu Hause war Pflicht. Jetzt gilt es, am Freitag in Hoffenheim weiterzumachen. Und Gedanken über die Tabellenführung darf man sich nach zwei Spieltagen auch noch nicht machen, denn das ist noch viel zu früh.“ Das Team sei aber auf jeden Fall auf einem guten Weg.

Und dies nicht zuletzt dank des guten Riechers von Felix Magath, der den erst 19-jährigen Torschützen Christoph Moritz abermals in die Startformation beordert hatte. „Eine glückliche Hand vom Trainer“, lobt Bordon. „Aber das zeichnet Felix Magath aus. Er gibt allen Spielern eine Chance. Egal wie alt sie sind, egal wo und wie sie in der letzten Saison gespielt haben.“

Ein weiteres Schalker Plus sei derzeit die gute körperliche Verfassung, die in der Saisonvorbereitung hart erarbeitet wurde. Im Fußball sei vieles wichtig, sagt Bordon, und führt aus: „Willen ohne Kraft geht nicht. Wir haben beides.“
Training am Montag: Christoph Moritz verlässt vorzeitig den Platz

17.08.2009

Unter der Anleitung von Werner Leuthard stand eine Gymnastik-Einheit auf dem Programm. |Copyright: FC Schalke 04Nach dem 3:0-Erfolg der Knappen im kleinen Derby gegen den VfL Bochum stand am Montagmorgen (17.8.) schon wieder die erste Trainingseinheit an. Während der 90 Minuten trainierten die erste Elf von Sonntag und die Reservespieler größtenteils getrennt.

Nicht auf dem Platz waren Sportdirektor Felix Magath, der bei der Managertagung in Frankfurt weilte, sowie die verletzten Jermaine Jones, Christian Pander, Vicente Sanchez und Predrag Stevanovic. Außerdem musste Christoph Moritz wegen Schulterbeschwerden das Training abbrechen. Der 19-Jährige wird derzeit untersucht.

Copyright: FC Schalke 04Vor rund 100 Fans begann die Einheit mit einem kurzen Aufwärmprogramm. Die Spieler, die am Sonntag nicht zum Einsatz kamen, absolvierten in zwei Mannschaften ein Trainingsspiel auf kleinem Feld. Die Knappen, die gegen den VfL Bochum aufliefen, machten dagegen unter Anleitung von Konditions-Trainer Werner Leuthard längere
Entwarnung bei Christoph Moritz.Nach einem Sturz auf die linke Schulter musste der 19-Jährige das Training vorzeitig beenden. Eine anschließende Untersuchung ergab jedoch keinen gravierenden Befund.
Von Ährwin Koslowski:)
MAGENTA? PINK? HIMBEERE?

17.08.2009

Mahlzeit! Ich glaub, ich muss gleich ma zum Zahnarzt. Warum? Schmerzen? Nee, mein Mund steht nämlich immer noch offen. Zu erstaunlich, zu verblüffend, zu überraschend war, watt sich da bei der kleinen Mutter aller Metsche abspielte. Da konnte nu würklich keiner mit rechnen.

Ein rundum schönen Sonntachabend. Endlich widder normale Leute um dich rum, Hühnerfell schonn beim Steiger-Lied und dann ein Metsch, watt du in der Form von deinen Blauen so nich für möglich gehalten hättes. Und hättes du ma bloß vor zwei Wochen nen Zehner darauf gewettet, datt Christoph Moritz der erste könichsblaue Heimspieltorschütze inne neuen Säson iss. Dann könntes du heute ma so richtich ein auf schön ruhich machen.
Weiter unter http://www.schalke04.de/aktuell.html
Der Schalker Trainer Felix Magath hat scheinbar ein Machtwort gesprochen. Die angestrebte Verpflichtung von Rafinha muss sich Juventus Turin wohl abschminken. Der 23-jährige Brasilianer war eigentlich als Grygera-Nachfolger für die rechte Abwehrseite im Gespräch.

Nun mussten die Italiener das Werben um den Abwehrspieler nach Angaben französischer Medien einstellen. Juve wird sich auf den Franzosen Francois Clerc von Olympique Lyon fokussieren müssen, der ebenfalls das Interesse des Rekordmeisters geweckt hatte
Kehrt auch Albert Streit (29) zum 1.FC Köln zurück?
Der FC sucht nach wio vor eine Verstärkung für die
Aussenbahn, kommt aber nicht weiter.
Jetzt wird intern wieder über den Schalker Streit (schon 2004 bis 2006 in Köln)
diskutiert. Auch FC Star Lukas Podolski sagt: "Streit ist ein
interessanter Spieler" .
Problem: Der Schalker hat einen Super-Vertarg (bis 2012, Grundgehalt ca. 2,2 MIO Euro),
kassiert auch auf der Tribühne voll.
Aber Bild erfuhr: Streit, der regelmässig in Köln ist, würde
Gehalts-Abstriche machen.
Gratulation Schalke, Gratulation Felix.:)

Wenn ein Trainer in der Lage ist sehr schnell
aus Individualisten eine Mannschaft zu formen
dann isses wohl der Felix.;) Dass die Spieler
anscheinend wieder gerne zum Training gehen
wundert mich schon etwas.:eek: Ich d8e der
Felix quält seine Spieler.:look:

Name: Felix
Namensherkunft: lateinisch
Namensbedeutung: der Glückliche

Mal sehen, vielleicht kommt das Glück auf Schalke
zurück.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.801.867 von Kinglala am 18.08.09 14:29:28Bloss wech mit dem Streit. Wer den damals geholt den
sollte man einsperren. War doch vollkommen klar, dass
der nix taugt und nur abkassieren will.:mad::cry:
Die Geißböcke werden Albert auch nicht verpflichten oder ausleihen.
Müller hat ihn angeheuert,2007/08 trotz einer Knieverletzung.Der Wechsel in der Winterpause kostete Schalke eine Ablösesumme von ca. 2.5 Mio Euro. Bei einem Wechsel im folgenden Sommer wäre eine feste Ablösesumme von 1 Mio. Euro fällig gewesen. Andreas Müller hat sich also für die Mehrzahlung von ca. 1,5 Mio. Euro entschieden, obwohl Albert Streit zu dieser Zeit gerade am Knie operiert worden war und seit Oktober kein Spiel mehr bestritten hatte.Und der Vertrag läuft bis 2012:mad::mad::mad:Dsa passiert :cool:Felix nicht
Rakitic: Der Zusammenhalt ist größer geworden

18.08.2009

Zwei Tage nach dem Sieg gegen den VfL Bochum spricht Ivan Rakitic auf schalke04.de über die Stimmung in der Mannschaft und die Veränderungen, die Chef-Trainer Felix Magath bisher vorgenommen hat.

Nach dem 3:0-Sieg am Sonntag waren die Fans ganz begeistert von der Mannschaft. Wie werten Sie die Euphorie?
Ich denke, es war ein erster Schritt und wir haben einen guten Eindruck hinterlassen. Darauf müssen wir aufbauen. Die ersten Siege waren Pflicht und jetzt wartet am Freitag mit Hoffenheim ein Gegner von ganz anderem Kaliber. Sie haben ja in der letzten Saison eindrucksvoll gezeigt, was sie können.

Felix Magath hat erzählt, dass vor den Spielen nun immer AC/DC im Bus gehört wird. Spornt so was die Spieler an?
Jeder Spieler hat da so seine eigenen Vorlieben. Aber es stimmt schon, dass diese Musik einen so richtig heiß macht und vor einem Spiel anspornt.

Welche Veränderungen gibt es, seit Felix Magath das Sagen hat?
Es gibt einige Veränderungen. Zum Beispiel wurde die Kabine umgestellt. Man hat nun alle im Blick und kann sich mit jedem unterhalten.

Und was hat sich Ihrer Meinung nach auf dem Platz verändert?
Der Zusammenhalt ist größer geworden. Jeder läuft und kämpft für den anderen. Darauf müssen wir auf jeden Fall aufbauen und so weitermachen.
Seit 36 Spieltagen waren die Bayern nicht mehr Tabellenführer.

In der vergangenen Saison schnappte sich Felix Magath (56) mit Wolfsburg die Schale. Jetzt stehen seine Schalker und seinen früheren Wolfsburger an der Spitze. Mit je zwei Siegen, während die Bayern noch auf den ersten Dreier warten.


Bayern-Alptraum Magath!

Der Rekordmeister muss seinen Ex-Trainer (2004 bis 2007) jagen. Und das stinkt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (53).

Rummenigge zu BILD: „Wir haben ein völlig normales Verhältnis zum Felix. Dass er damals nach seinem Rauswurf sauer auf uns war, das ist klar. Aber das ist ja schon etwas her. Letzte Saison haben wir ihm die Schale sogar gegönnt. Aber dieses Mal gönnen wir sie uns wieder!“

Die Bayern melden sich zurück im Titelkampf. Zumindest mit Worten...

Rummenigge: „Das Duell an der Spitze zwischen Wolfsburg und Schalke ist sicherlich ein interessantes für alle. Aber am Ende werden wir da oben wieder ein gewaltiges Wörtchen mitreden!“

Mutig! Bei bereits vier Punkten Rückstand.

Rummenigge: „Wir verfallen hier nicht in Panik, arbeiten zielorientiert weiter. Wir verfolgen zwar das, was die Konkurrenz dort macht, haben aber keine Angst davor...“


Wird Magath auch mit den Königsblauen Meister, ist er endgültig der Bayern-Alptraum.

Die Münchner kämpfen noch mit ihren eigenen Problemen. Mit dem System von Louis van Gaal, das die Spieler noch nicht richtig begreifen. Dazu das Ribéry-Theater um die von ihm ungeliebte Spielmacher-Position.

Rummenigge: „Auch da gibt es keinen Grund zur Sorge. Franck hat gerade mal 28 Minuten gespielt. Darüber freuen wir uns alle. Und da nun viel Taktisches hinein zu interpretieren, ist nicht angebracht. Der Trainer und er haben das gleiche Ziel: Die Schale. Dafür werden sie an einem Strang ziehen.“

Aber da ist ja noch Felix Magath, der den Bayern im Weg steht...
Schalke kommt! Sieglos-Rangnick macht jetzt Druck
19.08.2009 - 00:07 UHR


Die Sonne strahlt, aber die Gesichter in Hoffenheim sind ernst. Die Mannschaft hat erst einen Punkt auf dem Konto, und jetzt kommt Schalke 04 mit Meister-Trainer Felix Magath.
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/ho…
Arena-Aufreger
Schalker "LaOla-Club" feiert ab sofort ohne Rudi Assauer
http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/gelsenkirchen/20…
Schalke 04: Juventus kann es nicht lassen!

> 19.08.2009 - 11:40 - Tobias Feldhoff

Schalke 04: Juventus kann es nicht lassen!
http://www.fussballtransfers.com/schalke-04-juventus-kann-es…

Am gestrigen Dienstag ließen französische Medien noch verlauten, Juventus Turin habe sein Werben um Wunschspieler Rafinha von Schalke 04 eingestellt – Grund sei ein eindeutiges Veto von Felix Magath

Doch Juve wäre nicht Juve, wenn sie das kein bisschen abschrecken würde. Italienische Medien berichten nun von einem erneuten Angebot an die Schalker. Die Höhe der neuen Offerte liege bei zehn Millionen Euro. Bei dieser Summe wäre die Antwort von Magath sicherlich abzusehen.
Angeblich ist Barca auch an Raffi interessiert
http://www.fussballtransfers.com/barca-will-schalke-juwel_ar…
"Knappe" Latza erneut verletzt

Danny Latza musste das Training mit einer Verletzung im linken Fuß abbrechen.

Der U19-Europameister war gerade erst von einer Wadenverletzung genesen und hatte am Montag beim 1:0-Sieg der Schalker Reserve in der Regionalliga gegen Rot-Weiss Essen sein Comeback gegeben.
Levan Kenia ist bereit für die Rolle als "Zehner":confused:

Gelsenkirchen. Levan Kenia kam beim FC Schalke 04 in allen drei Pflichtspielen der Saison zum Einsatz - und überzeugte. Kenias großer Förderer war Klaus Toppmöller. Der machte Kenia in der Nationalmannschaft Georgiens zum "Zehner".
http://www.derwesten.de/nachrichten/sport/fussball/1-bundesl…
Naja,Selbstvertrauen scheint der Junge zu haben:cool:
Noch elf Tage. Dann geht bis zur Winterpause nichts mehr auf dem Transfermarkt. Doch bei Schalke wird’s jetzt noch mal ganz brisant!
http://www.bild.de/BILD/sport/fussball/bundesliga/vereine/sc…
BILD erfuhr: Italiens Rekordmeister Juventus Turin will im Sommerschlussverkauf noch schnell Mittelfeldspieler Ivan Rakitic (21) von holen. Kriegt Juve zur neuen Saison nach Diego (Bremen) den nächsten Bundesliga-Star? Der Poker läuft!:cool::cool::cool:
Er kam ablösefrei aus Aachens A-Jugend, sollte eigentlich nur die Amateure verstärken. Plötzlich ist er Schalkes neuer Senkrechtstarter. Christoph Moritz (19) – BILD druckt das erste Interview mit Magaths Null-Euro-Star...